351 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten, noraja schrieb:

Sowas oben geht aber nur mit Leuten, die ähnlich ticken.

Versuche meine Freizeit generell vorrangig mit diesen zu verbringen. Wobei ich solche Einladungen i.d.R. auch ohne Erwartung an eine entsprechende Erwiederung ausspreche. Ich kann und möchte mir so eine Grill&Chill-Runde leisten und auch die Bekannten, die sich aus Kostengründen oder einfach weil es ihnen nicht wichtig ist auf Rewe-Baguettes und Discounterfleisch beschränken, dürfen da gern partizipieren.

btw. die Pizza sieht richtig gut aus!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, a.supertramp schrieb:

Ich kann und möchte mir so eine Grill&Chill-Runde leisten und auch die Bekannten, die sich aus Kostengründen oder einfach weil es ihnen nicht wichtig ist auf Rewe-Baguettes und Discounterfleisch beschränken, dürfen da gern partizipieren.

Wenn ich für Fleisch richtig Geld ausgebe, möchte ich da schon Leute haben, die es zu schätzen wissen. Hat sonst was wie ne Weinprobe, wo einer in guten Wein Cola schüttet, weil ihm das besser schmeckt. 

Was ich öfters mache ist einfach mal Würstchen und ein paar Steaks im Aldi zu kaufen. Sack Holzkohle. 2 Kästen Bier(mixgetränke) und ein Beutel Eis. Freundin macht einen Salat und dann bauen wir eine Feuerschale mit Schwenkgrill auf der Wiese auf. Die Stadt erlaubt grillen. 

Dann wird auch eingeladen mit der Aufforderung "jeder bringt was mit" inkl. der Aufforderung, so viele coole Leute mitzubringen, wie man kennt. 

Ob dann 10 oder 150 Leute kommen, ist egal. 

Tolles Event, um für unter 100 EUR ne richtig heftige Party zu veranstalten. Wir haben in 200m Entfernung noch einen REWE, der bis 24h auf hat und wo man im Notfall noch was kaufen kann. Auf der Wiese gibt es dann noch viele Gruppen nachts und man kann mit "wollt ihr ne Wurst" sich in neue Gruppen reinmogeln. 

Finde ich toll, um Leute kennen zu lernen. 

 

 

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Schon irgendwie krass wenn man sowas liest. Hat man in good old Germany nicht aufm Schirm wie es andernorts zu geht. Man is aber auch sehr beschäftigt den Klimawandel und Corona zu leugnen, auf Ausländer zu schimpfen und "DANKE MERKEL!!" zu brüllen.......also....wir haben´s auch nicht leicht......

Naja der Deutsche hat von kulinarischen Gepflogenheiten im Ausland auch keine Ahnung wie der Beitrag beweist, da kannst du so politisch korrekt sein wie du willst 😉

Außerdem immer schön in die Zutatenliste gucken aus was der Magerquark besteht. Das Billigzeug aus dem Discount ist schließlich auch mehr Schein als sein. Egal ob Kaffee, Yoghurt oder Brot. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Greyback123 schrieb:

Naja der gesunde Deutsche

Hab´s für dich korrigiert.

Gern geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Doc Dingo schrieb:
vor 40 Minuten, Greyback123 schrieb:

Naja der geimpfte Deutsche

Hab´s für dich korrigiert.

Jetzt paßt es endlich.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Jingang schrieb:

Jetzt paßt es endlich.

Ok,Danke. 😄

 

 zurück Ontopic:

giphy.gif?cid=ecf05e47aflfzquze9whe21ikw

 

Ich glaube ich werde mir ein Damastküchenmesser holen.....

Chefknife-255-cm-8-1160x453.jpg&f=1&nofb

 

Nicht weil ich es unbedingt brauche, ich find die einfach nur Geil und würde mich jedesmal freuen wenn ich es in die Hand nehme. ❤️

 

Zuvor muss es aber noch mein "Will-ich-das-wirklich?"- Prozedere durchlaufen.

Ordnung muss sein. ☝️

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Nicht weil ich es unbedingt brauche, ich find die einfach nur Geil und würde mich jedesmal freuen wenn ich es in die Hand nehme. ❤️

Bei richtig guten Dingen (gibts nicht oft) merkt man meist danach, daß man es braucht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Doc Dingo schrieb:

Ich glaube ich werde mir ein Damastküchenmesser holen.....

Tu das :-) eine sehr gute Investition! Habe mir selber ein schönes Messer Set geleistet und es macht jedesmal Spass damit zu arbeiten.

Einfach die Pflege nicht vergessen oder vernachlässigen und du hast lange Freude daran.

Als gute Quelle für einen fairen Preis würde ich mal bei Japanses Chefs knives im Netz vorbei schauen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Doc Dingo schrieb:

Nicht weil ich es unbedingt brauche, ich find die einfach nur Geil und würde mich jedesmal freuen wenn ich es in die Hand nehme. ❤️

Damastmesser werden in 15° geschliffen. 

Klassisch mit Schleifsteinen. Das dauert aber, weil man sie wässern muss etc.. Ich hatte da nach 12 Monaten keine Lust mehr zu. Das ist mir dann immer eingefallen, wenn ich mal ne Tomate schneiden wollte, dann wurde es aber wieder geschoben. Am Ende habe ich sie verkauft. Dank Marke (KAI) mit überschaubar Verlust. 

Inzwischen habe ich mir gute Küchenmesser geholt und einen elektrischen Schleifer. Da werden sie alle 2 Wochen mal für 10 Sekunden durchgezogen. Im Ergebnis sind alle meine Messer immer so scharf, dass man sich damit rasieren kann. 

Inzwischen gibt es wohl auch spezielle elektrische Schleifer für Damast. Aber teuer. 

Aber ja: Gute Messer (wobei eins reicht) ist ne ganz feine Sache 🙂

 

bearbeitet von noraja
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir nie japanische Messer aus Kohlenstoffstahl kaufen, auch wenn sie eine höhere Schärfe haben. Ich bin kein ritueller Sushimeister. Das mit der Pflege ist so eine Sache, deswegen Kai-Messer in rostfrei. Ich fahre seit Jahren wunderbar damit. Für den Hausgebrauch ziehe ich sie über einen Keramikschleifstein ab. Sollten sie merklich an Schnitthaltigkeit verlieren, geht' so alle 2-3 Jahre für kleines Geld zum Messerschleifer, dann paßt es wieder. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch Fan von nur einem Messer, für mich ist alles über Filetiermesser zu dick (Tomaten..), sehe keinen Vorteil in so Küchen-Hellebarden. Find alles, was sich mal eben mit einem Keramikschleifstab auffrischen läßt, in Ordnung. Zusatzpunkte für rostfrei. Diese scharfe Ecke am unteren Ende vom Damaszener / gefalteten Messer ist übel nervig, bleibt man ständig irgendwo hängen. Keine Fitzel-Kinder-Griffe, die nicht naß werden dürfen. So die Profi-Fleischer-Bedarf Solingen Ecke, ist oft nicht mal teuer, hängt teilweise im Supermarkt rum. Hab ein Aldi(?)-Teil für 8€, ist besser als mein superhartes gefaltetes Blabla-Japan-Messer (nur zu dick, beide). Diese Weihnachtsmarkt-Phillipino-Messer sind vom Material her gut (läuft aber an) und dünn, aber die Form ist meist total doof, funktioniert nicht.

Alltagstauglich > extreme Schärfe.

Die Opinell-Teile sind für draußen der Hammer. Nicht rostfrei glaube, aber ist Wurst ob die anlaufen.

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Cordelia schrieb:

Würde ich in Deutschland leben, würde ich in die Bücherei gehen.

Ich liebe Taxi- und Fahrradfahren gleichermassen. Meide U-Bahn und Bus (nach Corona nochmal mehr). 

Halbe Stunde länger schlafen können, weil Taxi statt Ubahn, Kostenpunkt ca. 7eur. In Ruhe übern Highway gleiten, statt innner Ubahn rumstehen. Gute Sache. Zurück dann öfters mit nem shared bicycle.

Unchinesische Lebensmittel :):

Käse, Couscous, Himbeeren, griechischer Joghurt... Alles richtig teuer. Manchmal seh ich auch sowas wie ne Packung Toffifee beim Aldi hier und die kostet dann 4,50eur. (Aldi macht hier einen auf high end German quality...) Und wenn ich da spontan n Verlangen nach hab, kauf ich sie halt trotzdem und tu so, als wärens Pralinen ;).

Irgendwie fühle ich mich gerade sehr an mich vor genau 10 Jahren erinnert, da habe ich als Student und Praktikant auch in Shanghai rumgeschimmelt und mich halb tot gesoffen 😂

Ich war damals immer im City Shop in Pudong (unten im City Tower) für westl. Lebensmittel, keine Ahnung ob es den noch gibt. Habe mir aber von Freunden sagen lassen, dass Shanghai auch abartig teuer geworden ist. Startpreis im Taxi waren damals bei mir 9 oder 12 Yuan (weiß ich nicht mehr). Wir hatten damals eine Wohnung mit 3 Schlafzimmern direkt am Peoples Square, noch relativ neu und die kam 10,000 Yuan pro Monat für 3 Personen. Gibts heute wahrscheinlich auch nicht mehr :-) 

Viel Spaß weiterhin! Hatte ne geile Zeit damals. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht kann man mit dem Wippen bißchen was reißen. Er hat aber auch immer wieder ganz normales Schneden dabei zB 9:30 - da schneidet dünner einfach besser. Du kannst auch eine Tomate nicht einfach "zerwippen".

Vielleicht machen mehrere Messer mit verschiedenen Techniken Sinn für den Profikoch (vermutlich isses nicht nur sinnlose Tradition). Ich will 1 Messer und keinen Streß 😉

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Jingang schrieb:

Ich will 1 Messer und keinen Streß 😉

Und das ist ein großes Kochmesser. Wenn man es bedienen kann :). 
Bis dahin heißt es üben. 

Ich habe es aber auch jahrelang mit einem scharfen Gemüsemesser alles geschnitten. Wenn man dann damit anfängt, dauert es ne Weile, bis das überhaupt klappt. Bis dahin dann Hörbuch an und Suppengrün schneiden. Musst mal schauen, gibt viele Videos. 

Aber man muss es halt üben. Irgendwann wird man aber immer schneller und heute mache ich 95% mit dem Kochmesser und kaum noch was mit dem Gemüsemesser. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, noraja schrieb:
vor 1 Stunde, Jingang schrieb:

Ich will 1 Messer und keinen Streß 😉

Und das ist ein großes Kochmesser. Wenn man es bedienen kann

Issn Wort, Intro hat mich auch angefixt.

Scheint wie 10-Finger-Schreiben - nervt erstmal, aber dann.. gucken die Omis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, SchnatterNatter schrieb:

Irgendwie fühle ich mich gerade sehr an mich vor genau 10 Jahren erinnert, da habe ich als Student und Praktikant auch in Shanghai rumgeschimmelt und mich halb tot gesoffen 😂

Wat!?!   ;).

vor 2 Stunden, SchnatterNatter schrieb:

Ich war damals immer im City Shop in Pudong (unten im City Tower) für westl. Lebensmittel, keine Ahnung ob es den noch gibt

City Shop gibts noch, obs den einen da in Pudong gibt (keine Ahnung, was fürn city tower du meinst..), weiss ich nicht. Ist jedenfalls n bisschen staubig heute, der Laden.

vor 2 Stunden, SchnatterNatter schrieb:

Startpreis im Taxi waren damals bei mir 9 oder 12 Yuan (weiß ich nicht mehr). Wir hatten damals eine Wohnung mit 3 Schlafzimmern direkt am Peoples Square, noch relativ neu und die kam 10,000 Yuan pro Monat für 3 Personen. Gibts heute wahrscheinlich auch nicht mehr

Taxi startet heute bei 14Rmb. Ich hab knapp 100m2, zwei Schlafzimmer bei Jingan Tempel und zahl 9200, seit Jahren schon.

Ist aber schwieriger, wenn man neu sucht.

vor 2 Stunden, SchnatterNatter schrieb:

Habe mir aber von Freunden sagen lassen, dass Shanghai auch abartig teuer geworden ist.

Solange das Gehalt schneller steigt als die Inflation, macht das ja nix.

vor 2 Stunden, SchnatterNatter schrieb:

Hatte ne geile Zeit damals. 

Freut mich, wenns dich nostalgisch macht :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Cordelia schrieb:

zwei Schlafzimmer bei Jingan

Oh.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.8.2021 um 21:48 , Roja schrieb:

Das passiert mir auch regelmäßig. Langsam weiß ich nicht mehr wohin mit den ganzen Büchern. 

Aktuell experimentiere ich mit dem Kindle. Ich probiere gerade aus, ob ich am Ende eine vernünftige Zusammenfassung mit den besten Learnings machen kann. Das ist schon ganz nett, weil man Lesezeichen nutzen kann und Texte markieren und dazu Zusammenfassungen schreiben kann. 

Man hört es schon raus, ich lese fast nur Sachbücher. 

Vorher habe immer nur meine Notizen behalten und die Bücher dann an jemanden verschenkt, der davon profitieren kann. Nur extrem wertvolle Bücher habe ich behalten. Das sind dann aber max. 1 von 100. Und selbst davon habe ich die wenigsten noch mal gelesen. 

Inzwischen nutze ich auch viele Hörbücher, wenn es seichte Themen sind. 

Aktuell höre ich z.B. https://amzn.to/38dIiTn "Total Recall", die Biografie von Schwarzenegger über das Audible Abo, während ich gerade die Küche neu organisiere und ausmiste. Das geht aber nur mit recht seichten Themen, wo man nicht konzentriert mitdenken muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, noraja schrieb:

Aktuell experimentiere ich mit dem Kindle. Ich probiere gerade aus, ob ich am Ende eine vernünftige Zusammenfassung mit den besten Learnings machen kann. Das ist schon ganz nett, weil man Lesezeichen nutzen kann und Texte markieren und dazu Zusammenfassungen schreiben kann. 

Ja, das kann ich nachvollziehen, ich wurde aber mit der Idee bislang noch nicht richtig warm. Ich mag das „physische“ Buch schon gerne. 

 

vor 15 Stunden, noraja schrieb:

Man hört es schon raus, ich lese fast nur Sachbücher. 

Bei mir ist es eher 2/3 Belletristik, 1/3 Sachbücher. Romane, die ich sicher nicht zweimal lese, verschenke ich bzw. gebe ich an Freunde weiter, bekomme auch mal ein Buch von ihnen, das dann wieder weitergegeben wird usw. Immer mal wieder bringe ich eine Ladung zu Oxfam oder ähnlichem. Klassiker möchte ich behalten und da denke ich tatsächlich über eine deckenhohe Lösung nach. 

 

vor 15 Stunden, noraja schrieb:

Inzwischen nutze ich auch viele Hörbücher, wenn es seichte Themen sind. 

Auch den Ansatz kann ich verstehen. Bei mir ist es eher so, ich höre den ganzen Tag Menschen reden und bin dann froh über Stille. Möchte ich dennoch mal ausprobieren, vielleicht ist das etwas für mich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.8.2021 um 09:08 , Cordelia schrieb:

Würde ich in Deutschland leben, würde ich in die Bücherei gehen.

Das stimmt, das habe ich auch früher oft gemacht. Gute Idee, danke! 

 

Am 26.8.2021 um 09:08 , Cordelia schrieb:

Ich liebe Taxi- und Fahrradfahren gleichermassen. Meide U-Bahn und Bus (nach Corona nochmal mehr). 

 Halbe Stunde länger schlafen können, weil Taxi statt Ubahn, Kostenpunkt ca. 7eur. In Ruhe übern Highway gleiten, statt innner Ubahn rumstehen. Gute Sache. Zurück dann öfters mit nem shared bicycle.

Fahrradfahren liebe ich auch. Ist einfach gut ganz selbstbestimmt an der Luft zu sein. Tatsächlich bin ich damit auch schneller bei der Arbeit als mit Bus und Bahn. Das Wetter hier macht nur gerade einen Strich durch die Rechnung…

 

Am 26.8.2021 um 09:08 , Cordelia schrieb:

Unchinesische Lebensmittel :):

Käse, Couscous, Himbeeren, griechischer Joghurt... Alles richtig teuer. Manchmal seh ich auch sowas wie ne Packung Toffifee beim Aldi hier und die kostet dann 4,50eur. (Aldi macht hier einen auf high end German quality...) Und wenn ich da spontan n Verlangen nach hab, kauf ich sie halt trotzdem und tu so, als wärens Pralinen ;).

Ah ok, mir war nicht bewusst wo du lebst…. interessant! Da wird Toffifee zur Praline 💛

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.8.2021 um 09:23 , Undisputed schrieb:

habe zu Hause auch eine riesige, individuell gefertigte Bücherwand im Wohnzimmer bis genau unter die Decke. Sind bestimmt alles in allem um die 15 qm² Fläche voller Bücher

Jetzt bin ich ein bisschen neidisch… Richtig gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.8.2021 um 11:53 , noraja schrieb:

Hab da jetzt noch "Pizza" als neues Event gestartet. Da kann man mit überschaubarer Lernkurve die lokale Pizzaria schlagen und es ist nicht wirklich teuer. Die Vorräte kann man lagern. Mit kleinen Minipizzas ist es dann doch ein Event, das einen schönen Rahmen gibt. 

Super gute Idee! Die Pizza sieht richtig gut aus. Ich komme demnächst vorbei. Ah, bisschen zu weit weg für eine Pizza, schade. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.