LevittPhoenix

Member
  • Gesamte Inhalte

    488
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

89 Neutral

Über LevittPhoenix

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 12.01.1994

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Karlsruhe

Letzte Besucher des Profils

4.022 Profilansichten
  1. "Wer sagt denn, dass wir uns jemals wieder sehen? ;)" - Wie genau antwortet man da nochmal am besten drauf?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. LevittPhoenix

      LevittPhoenix

      Gefällt, danke!

    3. Rapunzel

      Rapunzel


      In Persona kann man sich die Antwort sogar komplett stecken, wenn der Blick als Antwort sitzt. Oder die Action.
      Und danach evtl. ein leises Schmunzeln.

      Per Text:
      Jenseits der geistigen Transferleistung (sehr schön^^)

      "Du"
      "Der Typ vorne an der Ecke. Er hat mich auch schon hinsichtlich Zombieapokalypse beraten. Guter Mann."
      "Ich hab da ein gutes Gefühl"
      "Mit Licht an is schon nicer"
      "Im Zweifelsfall: Augen zu und durch"

       

      bearbeitet von Rapunzel
    4. Stone Cold

      Stone Cold

      warum überhaupt was sagen? Ist eine Falle in die viele tappen, sich in den Frame reinziehen zu lassen. Man kann auch einfach sie an sich ziehen, das Thema wechseln etc. 

  2. Fernbeziehungen und all ihre Perspektiven

    Finde beide Aussagen (Gruppe Nummer 1 und das Video) schwarz-weiß und wollte eine Aussage finden, die sich in der Mitte trifft. Sorry, wenn das nicht ganz klar wurde :)
  3. Fernbeziehungen und all ihre Perspektiven

    "Mach Schluss", "Es hat keinen Wert", "Du kannst nicht aus der Entfernung ficken" und all die Phrasen, die ertönen, sobald man(n) von seiner Fernbeziehung anfängt. Ganz am Anfang ist jeder, der in solch eine Beziehung rutscht euphorisch, ist sich sicher, dass das klappen wird. Doch irgendwann kommt die Frage auf, ob sich all das lohnt. Man beginnt im Internet danach zu googlen und wird im Endeffekt nicht viel schlauer. Naja, man wird schon viel schlauer. Nur weiß man am Ende noch weniger was zu tun ist, als bevor. Gruppe Nummer Eins sagt dir nämlich knallhart ins Gesicht, dass du deine Zeit verschwendest. Wenn man sich nämlich nur alle 2-3 Wochen sieht (und das ist für viele Fernbeziehungen bereits sehr optimistisch), hätte man doch so viele Möglichkeiten verpasst, andere Frauen zu vögeln. Man hätte so viel Geld investiert, dass man für andere Dinge hätte haben können. Das sind meistens die PUler, die zu 100% hinter den natürlichen und menschlichen Gesetzen stehen und wissen, dass Menschen sowieso nicht für längere Beziehungen gemacht sind. Fernbeziehungen machen da erst recht keinen Sinn. Männer sind dafür da, um ihr Ding in möglichst viele Frauen zu stecken. Und Frauen nun mal dafür, ihn zu binden. Doch was, wenn ich genau weiß, dass mir dieses rumvögeln nichts bringt? Nein, hier spricht niemand, der Oneitis hat, sondern jemand, der sein Ding bereits in über 30 Frauen hatte und weiß wie es ist, wenn man all seine Wünsche austesten kann. Klar, geile Geschichten entstehen bei der ein oder anderen Verführung, doch wahre Erfüllung habe ich nach dem Abspritzen nicht wirklich gespührt. Anders bei dieser Frau, die momentan in der Nähe von Stuttgart wohnt und studiert, während ich in Köln arbeite. Knappe 4 Stunden Entfernung. Nicht die Welt, aber eben doch nicht dafür prädestiniert, mal eben spontan vorbeizukommen. Wir kennen uns seit drei Monaten und haben bereits einige tolle Trips hinter uns. Nachdem wir uns im Urlaub in Portugal kennengelernt haben, gab es kein Wiedersehen, dass langweilig war. Doch bin ich nur ein kleiner Schuljunge, der denkt "die Eine" gefunden zu haben? Vielleicht. Vielleicht haben mich meine Emotionen momentan mehr im Griff, als ich wahrhaben möchte - doch gleichzeitig spüre ich, dass ich in meinem Leben noch nie so klar war, wie es gerade der Fall ist. Dafür verantwortlich ist unter anderem dieses Video: Um wirklich zu verstehen, was ich meine, sollte das Video bis zu Ende geschaut werden, da es in meinen Augen eine Menge Value zu bieten hat, auf dem ich jetzt aufbauen möchte. Um es zusammenzufassen: Im ersten Part erklärt er, dass er der Traummann werden möchte, den seine Traumfrau verdient. Dafür möchte er auch aufhören, rumzuvögeln, da er das auch nicht von seiner zukünftigen Frau wollen würde. Diesen Teil sehe ich absolut nicht wie er, da es mir egal ist, wie die Vergangenheit meiner Freundin/Frau aussieht. Der zweite Part lässt das Thema Fernbeziehungen jedoch in einem ganz anderen Licht erstrahlen. Denn, ähnlich wie bei "No Fap", beschreibt er, dass er ohne Sex mehr Energie hat, sich glücklicher fühlt und seine Karriere in den Fokus rücken kann. Natürlich ist Sex nichts schlimmes, doch ergibt seine Kernaussage einen denkwürdigen Sinn, der mich zu folgendem Gedanken führen lässt: Sind Fernbeziehungen - wenn sie nicht gerade bis zum anderen Ende der Welt reichen - wirklich so verdammt? Oder bieten sie nicht sogar den Spielraum, den man für ein ausgewogenes und erfolgreiches Leben haben kann? Denn während man seine Freundin ein oder zwei Wochen nicht sieht, hat man die Kapazitäten, etwas anderes zu tun. Man kann an seiner Karriere feilen und lernen, alleine diszipliniert und glücklich zu sein. Das, in Kombination mit der Vorfreude, die man hat, die andere Person wieder zu sehen, klingt eigentlich wie ein ziemlich idealer Plan. Täusche ich mich in diesem Punkt so sehr? Lege ich mir die Worte in dieser Art und Weise selbst in den Mund, um meine 400km entfernte Freundin nicht zu verlieren? Das spielt sicher mit rein. Doch ich für meinen Teil weiß, dass ich keine zwanzig weitere Frauen vögeln möchte, die mir im Endeffekt nichts bedeuten. Es macht nicht glücklich. Es ist nur deine Geilheit, die dir die Natur auferlegt hat. Als wir Neandertaler waren, gab es keinen Grund, diesem Verlangen nicht nachzugehen. Doch der Mensch entwickelt sich weiter und vielleicht sind es nicht nur die gesellschaftlichen Zwänge, die dem Menschen einreden, dass er nicht rumvögeln soll. Vielleicht ist es einfach unser Wesen, dass erkennt, dass es viel schöner sein kann, mit einer Person zusammen zu sein und dass das Leben neben Sex auch andere wichtige Dinge bietet. Damit lasse ich vollkommen außer acht, dass auch polyamoröse Beziehungen wunderbar funktionieren können, doch ich hoffe ihr erkennt meinen Punkt. Nämlich, dass Fernbeziehungen nicht deswegen zum Scheitern verurteilt sein müssen, nur weil man sich nicht jeden Tag sehen kann. Wenn auf beiden Seiten tiefere Gefühle bestehen, sollte das so lange ausgekostet werden, wie es geht. Wahrscheinlich wird irgendwann der Tag kommen, an dem diese dank fehlender chemischer Reaktionen verpuffen. Die Beziehung kann aber auch dann in die Brüche gehen, wenn es in absehbarer Zukunft keine Chance gibt, dass eine Person umziehen würde. Doch rein aus Prävention auf eine einzigartige Connection mit einem anderen Menschen verzichten, klingt in meinen Ohren wie der eigentliche Fehler. Wie steht es mit euch? Rede ich hier komplett verblendeten Stuss, oder denkt ihr (jetzt) auch etwas anders über das Thema? In meinen Augen wird es nämlich viel zu oft schwarz-weiß betrachtet. Bin gespannt, was wir hier für Meinungen zusammenbekommen.
  4. ...und plötzlich wollte sie doch zu Hause schlafen

    Top, danke für eure Meinungen! Dann werde ich mich morgen einfach locker wieder bei ihr melden und das nächste Treffen ausmachen. Ich berichte dann.
  5. ...und plötzlich wollte sie doch zu Hause schlafen

    Hab' ich mich auch schon gefragt. Hatte sowas noch nie, spricht man das offen an? Über Tinder kennengelernt. Sagt eigentlich viel aus, aber sie meinte, sie hat's erst seit kurzem. Keine Ahnung ob das Bullshit ist oder nicht, mir auch egal. Sie ist sonst auch alles andere als verklemmt, einfach ein entspannter Mensch. Das mit dem nie gewehrt, aber auch nie richtig zugelassen: Sie hat ab und zu meine Hand kurz weggedrückt, wenn ich in ihre Hose wollte, das aber auch schnell wieder gelassen. Und keine Angst, ich habe sie noch gar nicht darauf angesprochen, dass sie zurückhaltend sei. Ich meinte ab einem bestimmten Zeitpunkt, dass "wir nichts machen müssen, was sie nicht möchte" und habe dann entspannt weiter mit ihr gequatscht. So ungefähr war auch mein Plan, aber das Ende des gestrigen Abends macht mich etwas nachdenklich. Wenn mir mein Bauchgefühl sagt, dass irgendetwas komisch lief, lag es bisher immer richtig.
  6. Hey Leute, neue Frau, neue Fragen: 1. Mein Alter 22 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4 4. Etappe der Verführung Make-Out, Fingern 5. Beschreibung des Problems Unschlüssige Handlung(en) 6. Frage/n Kurzfassung unserer ersten Dates: Nummer 1: Eher ein spontanes Treffen um den "Tatort" zu schauen. Am Ende haben wir auf der Couch rumgemacht. Nummer 2: Burger machen bei mir. Am Ende haben wir bei mir im Bett rumgemacht. Handbewegung in die Hose wurde mehrfach abgeblockt. Nummer 3: Weihnachtsmarktbesuch für 2 Stunden, danach musste ich zum Training, deswegen gings nicht nach Hause. Auf dem Weihnachtsmarkt: rumgemacht. Nummer 4 und das vorerst letzte: Um 22 Uhr sind wir nach meiner Arbeit kurz was zu snacken holen gewesen und dann zu mir. Ich war mir sicher, dass dieses Mal mehr laufen würde. In Wirklichkeit kam ich mit der Hand dieses Mal sogar ins Höschen und habe sie gefingert. Ihre Hose hatte sie trotzdem noch an. Jegliche späteren Versuche, mehr auszuziehen, sind gescheitert. Sie hat sich nie wirklich krass gewehrt, aber es auch nicht richtig zugelassen. Jedenfalls meinten wir später, dass sie ja bei mir schlafen könnte. Zwischendurch hatte sie ein paar Zweifel, da sie am nächsten Morgen früh zur Uni musste, aber am Ende hieß es eigentlich deutlich, dass sie dableiben würde. In meinem Kopf jubelte ich wie ein kleiner Junge, da sie ohne Jeans und etwas fingern wohl nicht mehr an ihre Vernunft halten könnte. Ich gehe also fix ins Bad um meine Zähne zu putzen, und als ich zurück kam, steht sie beinahe fertig angezogen bereit für den Heimweg. Sie meinte flüchtig, dass es doch besser so sei und gab mir schnell einen Kuss, bevor sie fix durch die Tür verschwand, ohne nochmal zurückzuschauen. So, ich weiß wirklich nicht, wie ich darüber denken soll. Auf der einen Seite ist sie mega on, möchte mich sehen, macht unfassbar gerne mit mir rum, blockt Sex aber ab. Ohne Erklärungen. Und dann eben dieses plötzliche Aufbrechen nach Hause, wo mir mein Bauchgefühl sagt, dass irgendetwas mega schief gelaufen ist. Doch hab' ich keine Ahnung, was. Deswegen freue ich mich auf den Rat der Experten hier :) Achja, nach ihrem Entfliehen gab es noch keine Kontaktaufnahme. Ich bin auch der Meinung, dass sie sich auf jeden Fall müsste und ich meinen Invest erstmal zurückschrauben sollte.
  7. 1. Date Beziehungswunsch nicht erfüllen wollen

    Willkommen! Der einzige Vorschlag, den du bitte direkt umsetzt: Einlesen.
  8. Neu in Köln

    Die Ringe, seriously? ;D
  9. Haha, verdammt, dafür liebe ich diese Community! Ihr liegt einfach so richtig. An dieser Stelle fällt mir wirklich nichts mehr ein, über das ich rumheulen könnte. Ich nehme die Erfahrung mit, bin jetzt gerade wieder 10mal besser drauf und freue mich auf die nächsten tollen Personen, die in mein Leben kommen. Hoffe, andere Mitleser, die die gleichen Probleme haben, nehmen hier genauso viel mit. Dickes fettes Danke!
  10. Danke für das abschließende auf den Hinterkopf schlagen, ihr beiden. Manchmal brauche ich das einfach. Wird so gemacht, Chefs!
  11. XOR2, Dates habe ich ihr immer so vorgeschlagen und das mit dem Rhein war natürlich rein spaßig gemeint :) Sie ist erst neu in diese Stadt gezogen und ich weiß sicher, dass ihr Ex ziemlich weit weg wohnt. Habe aber auch schon daran gedacht, dass sie jemand neuen kennengelernt haben könnte. Warum dann aber extra diese Aussage, dass sie derzeit alleine sein möchte? Klar, Frauen geben gerne Ausreden, aber für mich klingt das auch ziemlich nach LSE, wenn ich mir das so recht überlege. Absolut, man. Du hast so Recht. Rückblickend mega bitter, dass es an solch einer Sache scheitert, aber daraus lernt man. Bei den nächsten Damen achte ich explizit drauf, dass der Invest auf einem gleichmäßigen Level bleibt. Es war eine abgewandelte Form von dem verlinkten Brief, dass mir das Schreiben öfters mal schwer fällt, genau wie bei diesem Brief und dass ich gerade ein cooles Mädchen kennengelernt habe. Ein paar kleine Insider dazu und das wir uns am Sonntag sehen. Das witzige ist, dass ich so etwas in der Art schonmal bei einer Frau gemacht habe, die ich erst seit einer Woche kannte. Bin dann für einen Monat ins Ausland und habe ihr das davor geschrieben, da kam das mega. "Binden ist die Aufgabe der Frau" - Meine Erkenntnis dieser Frau, merci! Doch noch eine Frage: Habe sie heute morgen witzigerweise am S-Bahn-Gleis gesehen. Von weiter weg, aber sie hat mich gesehen und ich sie. Mein erster Gedanke: Schreib ihr, wie typisch es ist, dass man sich nach solch einer Verabschiedung doch noch mal über den Weg läuft und ihr dann die Freundschaft anbieten ("Mit uns beiden hätte es eh nicht gepasst"). Klar, das sind die beliebten Gedanken nach sowas, aber sollte ich sie wirklich ganz abschreiben? Ablenken tue ich mich bereits mit neuen Dates und Sex ist kein Problem, aber irgendwie hatte sie was...wenn ihr mir das explizit ausreden wollt, dann bitte jetzt :D
  12. (Voerst) abschließendes Update zur der Dame: Auf meine Ansage gab es keine Antwort. Habe sie dann offen gefragt, ob zwischen uns alles okay sei, oder ob es unsere coolen Treffen zunichte gemacht hat, dass ich ihre Pancakes nicht aufgegessen habe. Daraufhin kam dann endlich was. Ihr tat es leid, dass sie sich nicht gemeldet hat, blablabla - aber es haben sich bei ihr doch nicht so viel Gefühle entwickelt. Und sie möchte derzeit lieber alleine sein. Sie hoffe, dass ich ihr das nicht zu krumm nehmen würde. Meine Antwort: "Quatsch, wir hatten eine nette Zeit. Machs gut XXX :)" - Was mich gerade etwas geschockt/irritiert hat: Nur wenige Momente nach der Nachricht, hat sie mich anscheinend gesperrt oder gelöscht. Ihr whatsapp Bild ist nämlich verschwunden. Klar, der richtige Schritt, wenn man mit einer Person abschließt. Aber irgendwie verletzt es mich doch, da wir wirklich verdammt intensive erste Dates hatten und sie mich dann so schnell "entfernt". Spricht doch nicht wirklich für mich. Deswegen noch eine Frage: Wo lag mein Fehler? Diese Frau hat mich anfangs unfassbar verknallt angeschaut. Ich habe an meinem Verhalten nichts geändert. Und dann, klack: der Zauber ist weg. Wie kann ich so etwas vermeiden? Und bei ihr denke ich zum ersten Mal an ein ernsthaftes Regame in der Zukunft. Wie viele Monate sollte man sich damit Zeit lassen?
  13. Done. Hab ihr geschrieben, dass wir morgen Abend Minigolf spielen. Der Verlierer muss durch den Rhein schwimmen.
  14. Distanz nach 1. Date

    Kenne ich nur zu gut. Die beste Medizin: Andere Frauen, die dich davon ablenken.
  15. Ich weiß was du meinst. Es ist aber auch nicht so, dass ich ihr nie gesagt habe, dass ich sie cool finde und Spaß mit ihr habe. Der Brief sollte kein ausweichen sein, etwas selber auszusprechen, sondern einfach etwas kleines sein, dass sie von mir nach dem Abend vorfindet. Ich selber finde es auch immer ziemlich cool, wenn ich nach Hause kommen und das Mädel vom Vorabend etwas dagelassen hat. Würdet ihr noch ein paar Tage warten, oder direkt ein Treffen vorschlagen? Die Sprachnachricht von mir liegt wie gesagt 3 Tage zurück.