Amstaff

User
  • Inhalte

    52
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     247

Ansehen in der Community

16 Neutral

Über Amstaff

Letzte Besucher des Profils

83 Profilansichten
  1. Ok, meine Texte scheinen zu lang zu sein; keiner mehr Bock zu lesen / antworten 😅
  2. Richtig. Ich hab mir den ganzen Text inklusive der Beschreibungen der Situation durchgelesen. Man kann aber nirgends rauslesen, was DU, lieber Threadersteller überhaupt von dem Mädel möchtest... Diese Info ist hier aber wichtig; ansonsten sind Tipps schwierig. Und wenn Du es selbst nicht weißt, solltest Du erstmal darüber nachdenken, bevor Du konkrete Schritte planst.
  3. Mal wieder ein längeres Update meinerseits. Drei Dinge sind passiert: 1.) Ich war zu abhängig und habe mich verletzlich gemacht. Der Hirnfick und PDM hat mich genervt und ich habe an meinem Kopfproblem gearbeitet. Habe das gut in den Griff bekommen für den Moment und mit jedem Sehen werde ich entspannter. Ich hab eine „Scheißegal-Attitüde“ entwickelt und lasse einfach alles auf mich zukommen ohne mir den Kopf zu zermartern. Tut mir gut und ist besser so als ständig die Gedanken um das HB Kreisen zu lassen. 2.) Ich habe eingesehen, dass ich im Texten (WhatsApp und ähnliches) schlecht bin und schnell relativ needy rüberkomme. Habe das - nachdem sie es sowieso limitiert hatte - auf ein absolutes Minimum bzw. auf 0 runtergefahren. Wir haben zwischen unseren treffen so gut wie keinen Kontakt und logisch betrachtet ist das nicht schlimm, weil die Texte zwischen unseren Treffen die gute Stimmung unserer treffen zunichte gemacht hatten bzw. zumindest nicht förderlich waren. Treffen liefen immer unglaublich viel besser als SMS-Kontakte. 3.) Gestern gab es Date Nr. 12 inkl. Übernachtung Nr. 10. Kurz zusammengefasst: Abends zu ihr gekommen, Pizza bestellt, Wein getrunken, zwei Filme angesehen, ins Bett, gevögelt, geschlafen. (Zur Einordnung: wir „kennen“ uns jetzt seit 3 Monaten über eine Datingapp. Seit nun zwei oder zweieinhalb Monaten treffen wir uns regelmäßig) ——— Nun zum Thema, das mich „beschäftigt“: Ich glaube, das HB und ich sind IN EINER OFFIZIELLEN FICKBEZIEHUNG - ohne dass es einer von uns beiden offiziell angesprochen hätte. Ausrufezeichen. Und Fragezeichen. ——— Was dafür spricht: - Sie hat den Kontakt zwischen den Treffen extrem runtergefahren und wir haben sehr selten Kontakt (Mails) - Der „Status unserer Beziehung“ wurde nicht mehr thematisiert (von keinem von uns beiden) - wie es noch bei Treffen 4-9 der Fall war. (Ist hier stillschweigend schon eine Entscheidung getroffen worden?) - Wir küssen uns quasi überhaupt nicht - vielleicht 1x am Abend. Und dann eben „im Feuer der Leidenschaft“ währen des Sex. Aber nix von wildem und ständigen Rummachen und die Lippen nicht voneinander lassen können. 0,0. Ich finde Küssen ist etwas sehr Intimes, über das man seine Zuneigung ausdrückt (vor allem wenn es nicht während emotionalen Sex passiert). Für mich ist es intimer als Sex. Wie bei Prostituierten: Ficken gestattet, Küssen nicht. - Unsere Treffen laufen immer nach dem gleichen Schema ab. Und wir haben jedes Mal (seit Date 3) Sex. Was dagegen spricht: - Von Date 3 bis Date 12 habe ich jedes Mal bei Ihr übernachtet. Das ist eigentlich gar nicht nötig wenn es rein nur um Sex geht. Und für die Frau wäre es ein Leichtes, den Mann unter fadenscheinigen Begründungen loszuwerden. - Wir fallen nicht sofort übereinander her wenn wir uns sehen und „haben nicht NUR Sex“. Wir verbringen gemeinsame, lang Abende und zum Sex kommt es erst nach 2-4 Stunden. - Wir haben mittlerweile ein sehr gutes Verhältnis und sind aneinander gewöhnt und vertraut. Das schließt auch ein, dass wir uns über Themen unterhalten, über die man sich mit „einem reinen Fuckbuddy“ nicht unbedingt unterhält. z.B. Internas aus der Arbeit (Ihrerseits), Familie, Details aus dem Freundeskreis, vergangene wichtige Erlebnisse, etc. Jetzt könnte man argumentieren, dass ich in die Rolle der „besten Freundin“ geschlüpft bin. Das ist aber nicht der Fall. Außerdem gibt es jedes mal Sex. ——— Momentan sehe ich es so, dass wir uns weiter treffen, weil wir aneinander gewöhnt sind, uns irgendwie mögen, vertraut sind (sie ist definitiv ein Gewohnheitsmensch und mag keine allzugroßen Veränderungen). Auf eine bestimmte Art und Weise tun wir uns beide gegenseitig einfach gut. Und der Sex ist grandios. Es ist einfach geil mit ihr zu schlafen. Und ich habe ihr zusätzlich mit Fingern und Mund so gute Momente verschafft, die sie anscheinend vorher noch nicht kannte. Alles darüber hinaus ist aber ungeklärt, bzw. kommt vielleicht gar nicht mehr infrage und der Stempel „Fickbeziehung“ ist vielleicht schon heimlich, aber offiziell aufs Papier gepresst. Ich kann das Ganze jetzt auch ein bisschen mehr genießen, da ich wichtigen emotionalen Abstand gewonnen habe und die Dinge nicht mehr an mich ranlasse. Obwohl ich andererseits sagen muss, dass ich fast ein bisschen enttäuscht wäre, wenn es „nur“ auf eine FB rauslaufen würde. ——— Nun zu meinen konkreten Fragen: 1.) Das ganze mag vielleicht schon wieder ein bisschen nach PDM / Hirnfick klingen; ist aber nicht so. Ich bin relativ ruhig und emotionsloser als man Anfang. Ich möchte hier gerne mit Euch diskutieren und mir Ratschläge einholen um weiter an mir selbst und meiner Einschätzung zu arbeiten. Gibt es also bis hierher schon Anmerkungen / Interpretationen? 2.) Siehe Ausführungen oben: Ist es schon eine klassische FB oder nicht? (Man muss vielleicht den Kontext des gesamten Threads und den Verlauf kennen) 3.) Was hat es für einen Grund, dass auf unseren Treffen (mit kleineren Ausnahmen während des Sex) nicht geküsst wird? Wie ist das zu interpretieren? 4.) Ich schaffe es nicht, während der Treffen „zu eskalieren“, also in den 1-4 Std. bevor wir Sex haben. Irgendwie habe ich eine Blockade im Kopf (wohl durch die ganze Vorgeschichte und meinen komischen Gedanken damals). Es wird ein bisschen gekuschelt während des Films und da sucht sie tatsächlich auch öfters mal meine Nähe. Irgendwie fühlt es sich für mich da aber nicht „richtig“ oder „passend“ an. Bisschen Kino gibts. C&F und P&P immer, das gelingt immer sehr gut. Aber es gibt keinen Kiss Close oder eine tatsächliche „Verführung“. Ich habe im Hinterkopf, dass wir früher oder später 100% sowieso vögeln werden wenn wir später im Bett sind, ohne Anstrengungen und Verrenkungen. Verführung gar nicht nötig. Das ist einerseits ganz cool, andererseits komisch. Gerne würde ich meine Blockade im Kopf beseitigen, aus dem gewohnten Trott ausbrechen und sie tatsächlich mal wieder „verführen“. Ich will, dass sie sich nach meiner Nähe sehnt, dass sie das Bedürnis hat, mich zu küssen, dass sie anfängt zu tropfen und dass wir uns vor lauter sexueller Spannung unendlich Anziehung mitten vor denn Fernseher auf der Couch vernaschen. Diesen „Vibe“ will ich (wieder?) herstellen. Und eben nicht netten Standard-Abend vergehen lassen, irgendwann schlafengehen und davor Sex haben. Nur weil wir es immer tun. Dazu ist zu sagen: Es gibt keinerlei Probleme im Bett; es ist einfach verdammt gut (für beide). Ich denke das ist einer der Hauptgründe warum es bei uns noch gut passt und wir uns weiter treffen. 5.) Gestern hat sie im Schlafzimmer nach einer Einschätzung von mir gefragt. Sie fragte „ob sie manchmal eigentlich arschig zu mir ist?“ (also ob sie sich wie ein Arsch verhält / mich schlecht behandelt). Ich kenne den Zusammenhang nicht, es gab keinerlei Aufhänger für die Frage und das kam aus heiterem Himmel. Was steckt da dahinter? Warum wollte sie das wissen und was war die Intention / Ihre Gedanken dahinter? 6.) Meiner Meinung nach ist sie sehr kalt und emotionslos teilweise (spricht für reine FB). Sie sucht meistens (vor allem signifikant nach dem Sex) keinerlei körperliche Nähe. Ich kenne das so nicht und das verwirrt mich, bzw. hat mich immer verwirrt. Ich mein, wir haben verdammt guten Sex und ich habe ihr sehr gute Stunden und Orgasmen beschert (laut ihrer Aussage die besten und längsten; außerdem ist sie bei mir jedesmal „ausgelaufen“ was sie total verwirrt und beschämt hatte und das am Anfang überhaupt nicht einordnen konnte, weil sie es nicht kannte. Sie hat sogar gestanden, stundenlang gegoogled zu haben um das alles zu verstehen). Bei solchen Dingen werden doch „Bindungshormone“ ausgeschüttet (möchte man meinen) und man hat auch danach das Bedürfnis, dem anderen Menschen nahe zu sein - so kenne ich es zumindest. Aber sie verhält sich wie ein „kaltschnäuziger und abgebrühter Profi“. Nachdem wir Sex hatten dreht sie sich meist früher oder später um, sagt gute Nacht, schläft und sucht in der Nacht keinerlei Nähe. Das hat mich am Anfang richtig Fertiggemacht und das war der Hauptgrund, warum ich mich Lemotional abkoppeln“ MUSSTE. Jetzt akzeptiere ich es einfach. Wenn sie meine Nähe nicht verlangt und will, dann schenke ich ihr meine Nähe auch nicht. Bzw. dann verdient sie meine Zuneigung gar nicht. Damit komme ich mittlerweile klar und das passt. Drehe mich dann auch um und penne. Suche auch keinen Kontakt mehr nachts. Verstehen tu ich es aber trotzdem noch nicht. Jemand eine Idee? 7.) Schließt den Kreis zu vorhergegangenen Gedanken. Für mich gibt es vier Möglichkeiten warum sie sich „nicht nachvollziehbar und komisch“ verhält. A) Sie will einfach wirklich keine Beziehung oder was ernsteres und unterlässt absichtlich alles, was für mich auf „Mehr“ schließen könnte. Sie ist quasi extra emotional kalt und teilweise abweisend bzw. zwingt sich bewusst dazu. B) Wir haben einfach eine reine FB und es gibt Ihrerseits kein Interesse darüber hinaus. Ergo wird „Pärchenscheiß“ unterlassen. C) Sie hängt noch an ihrem Exfreund bzw. ist nach wie vor beziehungsgeschädigt und hat diverse psychische Kopf-Probleme die es ihr nicht erlauben, sich mir weiter zu „öffnen“ (abgesehen von ihren Beinen). D) Ich bin vielleicht Ihre Nr. 1. aber nicht Ihre einzige Nummer. Ergo: ich bin nicht der einzige sondern sie hat noch 1-2 andere Typen mit denen sie ähnliches durchlebt. Ist nicht unvorstellbar, da sie ja leichte LSE-Tendenzen hat und auch auf der Datingapp LOVOO ist (darüber hatte ich sie auch kennengelernt). Den Frauen mangelt es dort nicht an Zuspruch - sie hat über 25.000 Likes und natürlich bekommt sie Nachrichten von anderen Typen. Mit ein paar schreibt sie auch wirklich. Anfangs hat mich das gestresst aber nun nicht mehr. Wenn sie die Bestätigung braucht soll sie das halt tun. Hab mir dann immer gedacht, sie kann ja gerne mit ein paar Typen tippen, aber Sex hat sie eh mit mir. Im Bad steht nur eine Zahnbürste (meine) und ich habe 10x bei Ihr übernachtet. Warum also nen Kopf machen. 8.) Die letzten Tage / Wochen hab ich es zwischen den Treffen auch bei einem „Freeze“ belassen und mich auch einfach gar nicht mehr gemeldet. Hatte schon manchmal das Bedürfnis mich zu melden oder auch mal mitzuteilen dass ich unser letztes Treffen schön fand. Sie hat dies nie getan und deshalb hab ich mich hier auch „unter Kontrolle“ und kann das auch gut (weiter) durchziehen. Zumal ich mir oft unnötig Kopf gemacht habe, weil zur Zeit ihre Tage wirklich sehr gut ausgefüllt sind und sie viel um die Ohren hat. Dass sie oft keine Zeit hat sich zu melden oder manchmal auch einfach keinen Bock mehr ist für mich nachvollziehbar und ok. Jetzt ist sie ab morgen früh mit einer Freundin für eine Woche im Entspannungsurlaub in Ägypten. Hätte jetzt meinerseits auch wieder auf Kontakt verzichtet. Zumal ich es schon spannend fände ob, wann, wie sie sich denn bei mir meldet. Sagt ja auch vieles über unsere „Beziehung“ aus. Also Status: Heute 10:30 Uhr verabschiedet und bis Sonntag, 25.11. ist sie außer Reichweite. Wie hier vorgehen bzgl. Kontakt, Eurer Meinung nach? ——— Der Text ist wieder extrem lang geworden. Ich bedanke mich bei allen Leuten, die bis hierher gelesen haben und vor allem bei allen Mitgliedern, die meinen ganzen Thread verfolgt haben über die letzten Wochen. Ich hoffe auf viele gute, ernstgemeinte und substanzielle Antworten. Ich möchte mich und meine Einschätzungen und mein Verhalten gegenüber Frauen gerne weiter verbessern und habe hier schon vieles für mich mitnehmen können. Und im Übrigen ist es auch harte Arbeit, so lange Texte zu tippen
  4. Habe ich hinterfragt. Und bin zu keinem anderen Schluss gekommen als Du. Traurig und hart, aber wohl die Wahrheit. Ärgert mich selbst, weil es dafür keinerlei logischen Grund gibt. Habe das aber auch immer in „Schüben“, kommt ganz auf die Tagesverfassung an. Ich habe z.B. 3 Tage wo ich mich super fühle, alles gut und das HB geht mir am Arsch vorbei. Dann kommt wieder der 4. Tag und ich verfalle in den PDM und zerbreche mir den Kopf. Keine Ahnung warum. Bzgl. Ihrer Nachricht weiter oben: Habe Ihr jetzt geantwortet, dass es mir natürlich gut geht und dass ich zur Zeit einen vollen Terminplan hab. Auf kurzen Ping will ich nicht mit Invest antworten. Habe deshalb gar nicht erst gefragt, wie es ihr geht. Sonst schreibt sie nur zurück „Danke, mir gehts auch gut“ und dann bin ich wieder an der Reihe 😄 Mal sehen ob was von ihr zurückkommt. Sie fährt am Wochenende in den Urlaub und wir könnten uns davor nur noch heute oder morgen sehen. Würde sie gerne sehen aber werde nicht Richtung treffen pushen. Wenn sie nicht fragt gibts halt kein Treffen für die nächsten zwei Wochen. Wenn sie will, hat sie jetzt die Chance
  5. Tja, richtig eingeschätzt: Gestern Abend Nachricht von ihr: „Na du, alles gut?“ ...
  6. ... wenn eine Frau einen zwischen ihren Beinen versinken lässt, einen sehr guten Orgasmus erlebt, man zusammen Sex hat, übernachtet, die Frau sagt dass sie sich wohlfühlt, aber nach dem Treffen jedes Mal ein absoluter Freeze ihrerseits kommt und man 0 Meldung bekommt .... ist das normal? Hat doch nix damit zu tun, dass ich eine „Pussy“ bin oder „needy“ oder einen Bestätigung suche. Ich finde das einfach komisch und nicht normal. Oder liege ich da völlig falsch?
  7. Das war groß, ja, da stimme ich dir zu 😀 Aber ich meinte das wirklich ernst. Sobald ich mit ihr zusammen bin, bin ich vollkommen entspannt und ziemlich souverän; habe nicht das Bedürfnis, „unsere Beziehung zu hinterfragen“ oder „einen Status abzuprüfen“ oder sowas. Ich lasse einfach die Zeit bestmöglich vergehen und denke nicht an Bindung, etc. Das gelingt mir die letzten Male sehr gut ohne dass ich mich dafür anstrengen oder verstellen müsste. Anders verhält es sich aber eben, wenn ich nicht mit ihr zusammen bin; quasi „in den Pausen zwischen den Treffen“. Und zwar, weil von ihr 0,0 kommt. Einfach keine Nachricht, keine Kommunikation, nix.
  8. Seit der letzten Kommunikation am Freitag Abend (siehe obiges Zitat von ihr, das ich reinkopiert hatte) gab es keinerlei Kommunikation. Ich weiß, dass von außen betrachtet der Zeitraum Freitag bis Dienstag nicht sonderlich lang ist ... aber ich finde es trotzdem nicht nachvollziehbar. Wir haben uns 11 Mal getroffen und zig mal gevögelt und auch sonst gute Zeit und hohen Comfort gehabt. Da kann man sich doch einfach mal melden, ohne Machtspielchen etc. zu spielen? Ich bin hin- und hergerissen zwischen zwei Möglichkeiten: 1.) Habe ich mir nochmal unsere Nachrichtenverläufe durchgelesen. Man liest meine Needyness in der Vergangenheit raus; mein Textgame ist allgemein schwach (gewesen). Deshalb kann ich auch nachvollziehen, dass sie von sich aus relativ wenig Textkontakt sucht; quasi um sich und mich zu „schützen“, weil unsere persönlichen Treffen andererseits sehr gut laufen und sie mich gerne genug hat um uns vor Unheil zu schützen (was evtl. durch Textkommunikation entstehen könnte). 2.) Kann es natürlich sein, dass sie noch einen anderen nebenbei hat, noch an ihrem Exfreund hängt, andere Kopfprobleme hat, etc. Was auch immer es ist, eigentlich egal. In jedem Fall weniger Interesse an mir als ich an ihr. Ich habe momentan wenig Lust noch viel mehr zu „investieren“. Damit ich auch mal sehe, an welcher Stelle ich überhaupt bei Ihr stehe. Ob und wann eine Meldung von ihr kommt ... keine Ahnung. Ich kann es 0 einschätzen und finde es komisch. Habe auf jeden Fall keine Lust im Orbit gehalten zu werden oder zur jederzeitigen Bespaßung bereitzustehen, falls sie doch irgendwann mal Lust hat. Das möchte ich ihr aber weder mitteilen noch möchte ich sie nach einem neuen Treffen fragen. Irgendwelche Tipps zum weiteren Vorgehen? Mein Vorgehen wäre jetzt einfach gewesen mal absolut zu warten und mein Invest auf 0 zu fahren. Wie @botte schon sagte, hat sie mir ja erstmal vorsichtig eine Grenze markiert. Und dann einfach mal abwarten, ob / was von ihr kommt. Zweite Frage: So wie ich sie kenne, wird wohl oder übel irgendwann ein „Ping“ kommen. „Hey, wie gehts? Was machst?“ oder sowas in der Art? Wie darauf am besten reagieren? Bzgl. Antwort und weiterer Nachrichten / mittelfristig? Ps: Was ich geschafft habe: Ich habe absolut kein Bedürfnis mehr, irgendetwas zu verbalisieren oder zu planen. Ich kann mich mit ihr völlig ergebnisoffen treffen und einfach eine gute Zeit haben. Kein Thema. Was mich nur etwas verzweifeln lässt sind die „Pausen“ zwischen den persönlichen Treffen und die fehlende Kommunikation und Initiative ihrerseits. K&W oder was auch immer es ist.
  9. @botte merci für Deine Antwort! Ja, sie hat noch Beziehungsschäden. Glaube nicht, dass sie ihrem Ex noch nachtrauert, es gibt irgendwelche daraus resultierende Probleme in ihrem Kopf. Keine Ahnung. An „Rebound“ hatte ich auch schon gedacht; Ihre letzte Beziehung ist aber nun auch schon 1,5 Jahre her. Ist also ein bisschen langer Zeitraum für einen typischen „Rebound“. Das mit dem „vorsichtigen Markieren einer Grenze“ ist ein guter Hinweis. Stimmt. Werde das Tempo beibehalten und nicht übertreiben. Kein „put the pedal to the metall“ 😃 Wegen Deiner Frage: Ich hab keine Ahnung was sie denkt was meine Erwartungen sind. Ich habe nie was konkret „gefordert“. Deshalb versteh ich den Begriff „Erwartungen“ nicht. Hat sie aber schon öfters gebraucht. Gibt wohl aber halt nur eine Möglichkeit: „Beziehung“.
  10. Treffen Nr. 11 hat (von Donnerstag auf Freitag) stattgefunden und lief - wie eigentlich immer - sehr gut. Die alten Themen wie Beziehung, Gefühle, Gedanken, Interpretationen, Diskussionen, etc. werden meinerseits nicht thematisiert und ignoriert. Ich konzentriere mich ausschließlich auf eine gute Zeit und fahre damit ganz gut. Was sich dann mit der Zeit ergibt, weiß ich nicht und wird man sehen. Denke mir auch, 11 Treffen mit 9 Übernachtungen zeigen relativ klar ein „Interesse“ - Sorgen zu machen ist deshalb rein logisch betrachtet bescheuert. Oder? Von Seiten des HB kommen immer mal wieder unauffällig kleine Hinweise auf Ihren Kopf, Ihre Gedanken, gemischte Gefühle, etc. Wir reden nicht darüber, es sind nur so winzige Halbsätze (pro Treffen 1x bzw. alle 2 Treffen 1x ca.). Werden von mir größtenteils übergangen (obwohl mich natürlich schon interessieren würde, was dahintersteckt.) Zum Kommunikationsverhalten: Wir treffen uns regelmäßig aber schreiben / kommunizieren dazwischen sehr sehr wenig. Wenn, muss es meistens von mir initiiert werden. Am Anfang hat mich das in den PDM versetzt und ich hab mir das Hirn zermartert wo das Problem liegt (vor allem weil sie allgemein relativ viel am Smartphone ist, mir aber eben nicht schreibt). Mittlerweile hab ich das einfach akzeptiert und nehme das so hin; es ist wohl Ihre Art (zumindest in der Anfangsphase). Unsere Treffen laufen gut, also so what. Obwohl Sie über Kommunikationskanäle komisch bzw. nicht präsent ist, laufen unsere Treffen super und alles ist gut und vertraut; das zählt deshalb für mich mehr. Gestern Abend haben wir ein paar Nachrichten hin- und hergeschickt. Daraus will ich gerne eine Nachricht vom HB reinkopieren, die erstmals nochmal ganz klar schriftlich das oben beschriebene, einzige „Problem“ beschreibt, das wir haben. Ich bitte um zahlreiche „Interpretationen“ ! Danke 😃 (WhatsApp-Verlauf) Sie: 😅🙈😅🙈😅🙈 sie überraschen mich immer wieder Herr XXX ... und machen mir Angst 🙈 Ich: Warum mache ich Dir Angst? 🤷‍♂️ Sie: 😅 naja ... schwer zu erklären ich hab irgendwie ständig gemischte Gefühle.. aber ich genieß die Situationen zwischen uns sehr.. und werd wieder rot wenn sowas schreibst 😅🙈 und werd aber gleichzeitig irgendwie das Gefühl nicht los, dass ich deine Erwartungen nicht erfüllen kann.. und dass das alles irgendwann nach hinten losgeht 😒😥😬
  11. Guten Morgen! Der Vollständigkeit halber: Das oben Beschriebene war ein „ein-maliges“ Gefühl, das nur dieses eine Mal auftrat. Sie hat nichts an Attraktivität, Glanz und Anziehung eingebüßt, das letzte Mal war wieder alles „normal“. Bin nur mit einer völlig veränderten Geisteshaltung in dieses vorletzten Date gegangen. Da sieht man mal, was das für einen Unterschied macht ... im Kopf kreiert man sich seine „eigene Wirklichkeit“.
  12. Ja, da hast Du wohl Recht, das ist mir aufgefallen, dass das der neue Forenrenner ist 😁 Lauter unentspannte und unsichere Männer 😅 Zu mir: ich hatte gestern ein gutes Date. War sehr vertraut, alles ohne Probleme. Haben dann nach dem Sex noch ein bisschen „geredet“ (nicht gleich erschrecken, haha): Sie meinte, dass Sie oft nicht weiß und merkt, was ich denke und dass ich manchmal den Eindruck erwecke, dass ich eine „mir-egal-Haltung“ habe und sogar manchmal etwas fies und hart bin. Die Aussage kann ich gar nicht nachvollziehen ... dachte immer ich bin eher zu nett und soft. Kann aber sein dass ich mich die letzten Male ein bisschen gewandelt hab, weil ich nicht mehr „Mr. Nice Guy“ sein wollte. Auf jeden Fall lustig, wie sich die Wahrnehmung unterscheidet, hätte ich nicht so gedacht. Letzter Satz / Kommunikation gestern Nacht war dann: Sie: „Ich hab jetzt ein bisschen Bauchschmerzen“ (Dachte schon ich hatte zu tief gestoßen 😁) Ich: Wieso das? Sie: ... weil ich mich grade an Dich gewöhne.. Ich (nach kurzer Pause): „Also die gute Art von Bauchschmerzen; das ist doch schön“
  13. Puh, also aus dem einen Satz (Bootycall?) hat sich doch mehr entwickelt; anscheinend war sie vorhin nach dem Aufwachen geil und musste mit mir dringend über unser letztes „Erlebnis“ sprechen (/schreiben). In dem Zuge hat sie mich gefragt ob ich nicht heute Abend zu ihr kommen will ... War vielleicht doch nicht sooo schlecht, sich mal ein paar Tage nicht zu melden 😅
  14. Da kann ich zustimmen; wäre mir bei einer FB definitiv auch egal. Kein großes Ding. Die Sache ist halt, dass es für mich mehr ist emotional als eine FB. Ich rede nicht von kranker Sehnsucht nach LTR. Aber halt trotzdem mehr. Ps: Die Lady hat sich gemeldet. Gerade per WhatsApp: „Hey. Was machst?“ das ist schon als großes Investment ihrerseits zu werten 😄 obwohl ich solche Nachrichten hasse wie die Pest.
  15. Wahre Worte. Und ein guter Vergleich du hast vollkommen Recht. Ich werde mich jetzt erstmal mit einem Kumpel auf ein paar gepflegte Mojitos treffen. Die Pussygedanken können auf morgen warten!