scoop

Member
  • Inhalte

    326
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     221

Ansehen in der Community

46 Neutral

Über scoop

  • Rang
    Routiniert

Kontakt Methoden

  • ICQ
    292524056

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.004 Profilansichten
  1. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an mich. Mal ein kurzes Update zu dem Verhältnis zu meiner Ex: Sie denkt, ich wäre keine Bezugsperson für unsere Tochter, weil ich sie nicht oft genug habe. Jetzt mal ganz unabhängig davon wie oft sie bei mir ist, wie übergriffig ist das bitte sowas zu behaupten? Oder sehe ich das jetzt überempfindlich? Andererseits hat diese Frau mir auch während unserer Beziehung an den Kopf geworfen, ich könne froh sein mit ihr zusammen zu sein. Nach diesem Satz musste ich damals laut loslachen, habe die Wohnung verlassen und bin auf meinem Motorrad abgedüst. Manchmal frage ich mich wer von uns beiden den größeren Knall hat. Mir würde niemals einfallen solche Dinge zu sagen oder zu behaupten.
  2. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Okay, sie ist definitiv Borderline! Das war mir wichtig das für mich abzuklären. Habe in der Vergangenheit keine Beziehung so richtig für mich reflektiert, umso bewusster werden mir jetzt viele Dynamiken der letzten Beziehung. Ich fühle tatsächlich wie sehr mich das in dieser Trennung weiter gebracht hat, also das erkennen unserer Probleme. Da das nun geklärt ist kann ich mich voll und ganz auf MEINE Probleme konzentrieren. Nicht, dass ich die Analyse ihrer Probleme gebraucht hätte um die Trennung zu akzeptieren, für mich ist es aber wirklich ein seeehr großer Schritt zur endgültigen Verarbeitung! Damit klinke ich mich hier wieder aus, möchte aber, für alle Jungs die sich grade in einer Trennung befinden, folgenden Rat geben: Reflektiert die Beziehung zu euren Eltern. Werdet euch eurer Muster und Probleme bewusst, wenn nötig mit Hilfe! Reflektiert eure vergangene Beziehung EHRLICH! Was ich damit sagen will: Was hat sie falsch gemacht und wo waren deine Anteile? Aber seid ehrlich zu euch selbst. IHR TRAGT NICHT DIE ALLEINIGE SCHULD! Treibt Sport! Zum Schluss: Ich wünsche allen verlassenen hier, egal wie hart die Oneitis grade ist oder wie abgeklärt ihr während der Trennung seid, alles erdenklich Gute und all das Glück und die Zufriedenheit, die ihr euch selbst wünscht. Ihr packt das alle, das verspreche ich euch! Fest dran glauben und an euch arbeiten, euch werden schlagartig viele Sachen klar. Ist dieser andere Hirnfick! Ich glaube an euch! scoop
  3. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Das war auch immer meine Einstellung. Dann wurde sie schwanger und die Vorsätze waren über den Haufen geworfen. Ich glaube das bringt es ziemlich genau auf den Punkt. Ich habe mir heute sehr viele Gedanken gemacht. Hirnficktag eben, habe mich hingesetzt und mir mal ehrlich aufgeschrieben, was ich in meinem Leben haben möchte und ich gehe sogar noch einen Schritt weiter als du @Suane: Ich denke, ich bin einfach nicht der „normale“ Familydaddy. Ich funktioniere besser als getrennter Vater. Ich bin zuverlässiger, keine Frau kann mir vorwerfen ich würde mich nicht genug um die Kinder kümmern, ich kann trotzdem meinem Job ohne schlechtem Gewissen nachgehen, bin unabhängig und genieße sehr meine Zeit alleine. Ich denke, ich will einfach nur noch Papa sein, ohne irgendeine Frau an meiner Seite. Das Modell Familie, oder Familie wie unsere Gesellschaft es für normal hält, ist einfach nichts für mich. Ich möchte keine Kompromisse eingehen, will mein Geld nicht teilen, will keine Rücksicht auf andere Bedürfnisse nehmen (meine Kinder sind bei alledem natürlich außen vor) will Party machen wann ich möchte, will vögeln wann und wen ich möchte, will einfach mal vier Tage nicht die Küche aufräumen, weil kein Bock. Ich will mich einfach nur um mich kümmern. Ohne Kompromisse für irgendjemanden eingehen zu müssen. Ich glaube, das ist der Weg zu meinem Glück. Ich sehe mich eigentlich auch nicht als Versager, nur weil ich nicht der typische Familienvater bin und weil die Kinder nicht in einer „heilen“ Familie aufwachsen. Besser in einer Familie ohne Vater, als wenn ständig Spannungen herrschen. Das ist auf Dauer kein guter Zustand für Kinder. Es hat halt eben nicht geklappt, c‘est la vie. Gibt viel tragischere Dinge im Leben. Gut, bei mir hat es eben zwei Mal nicht geklappt. Musste schon immer in meinem Leben überall ne Extrarunde drehen, bis auch ich es geschnallt hatte.
  4. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Du könntest recht haben. Ich glaube wir haben in unserer Beziehung angefangen unsere schlimmsten ICHs und Muster hervorzuholen. Unsere Dynamik hat dafür gesorgt. Ich denke, die Muster die sie an den Tag gelegt hat, das schnüffeln und rauswerfen von mir, daran hat sie in vorherigen Therapien gearbeitet und hat versucht diese Sachen nicht mehr mit ihren Partnern zu tun, sie also respektlos zu behandeln. Wir haben uns gegenseitig aber so hart getriggert, dass wir wieder in diese Muster der Kindheit geraten sind und sie nicht mehr unter Kontrolle hatten. Der Verstand wurde abgestellt. Generell waren bei uns seehr viele Emotionen im Spiel, egal wobei. Wir sind so meega hoch geflogen und danach so mega tief gefallen. Am Ende glaube ich das sie früher extrem Borderline war, sie im Laufe ihres bisherigen Lebens aber daran gearbeitet hat, unsere Beziehung und Dynamiken sie aber wieder an den Anfang zurückgeworfen haben. Bei mir sind es starke egoistische Züge. Sie wird gut für unsere Tochter sorgen, davon bin ich überzeugt. Sie ist eine gute Mutter. Bin schon in Therapie und es hilft ungemein.
  5. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Tja, deswegen habe ich euch gebeten mir den Kopf zu waschen. Ich sage nicht das ich immer alles richtig mache, ich bin auch kein Mönch. Die Regelung mit meiner Tochter steht. Ich will mich nur nicht für das Unglück meiner Ex verantwortlich fühlen, weil sie macht mich grade dafür verantwortlich und ich drehe fast durch, weil ich langsam anfange mich dafür verantwortlich zu fühlen, verstehst du? Es fällt mir immer schwerer mir klarzumachen, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist und niemandem dafür die Schuld geben kann außer sich selbst.
  6. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Hey H54, es gab keine physische Gewalt, falls du das meinst. Sie ist dann kurz nach unserem Kennenlernen schwanger geworden. Ich war davon nicht begeistert weil ich grade aus einer Beziehung kam, bei der zwei Kinder entstanden sind. Ich hätte im Leben nicht damit gerechnet nochmal Vater zu werden. Nun, es war passiert und ich machte mir unheimlichen Druck: Dieses Mal muss es funktionieren! Ich war emotional aber nicht voll bei meiner Ex, sondern noch bei der Beziehung davor. Wir haben es trotzdem probiert, ich habe alles gemacht was sie verlangt hat. Auch wenn ich gar keinen Bock auf bestimmte Sachen hatte, ich habe sie trotzdem gemacht. Wenn ich Dinge nicht sofort erledigt habe, ihr das aber zugesagt hatte, kamen gleich Vorwürfe. Ich würde lügen, wäre Narzisst, wäre toxisch männlich. Generell hat sie ständig probiert mich zu therapieren, da sie selbst ja so „unheimlich“ reflektiert und aufgeklärt ist. Irgendwann hat sie dich verhalten wie meine Mutter früher, hat angefangen mich zu Hause rauszuwerfen, hat in meinen Sachen geschnüffelt weil sie mir nicht vertrauen kann, hat mich von Therapie zu Therapie schicken wollen. Meine Mutter hat genau diese Sachen auch bei mir gemacht. Daraufhin wurde es hässlich, wie man sich denken kann. Ich wollte das so nicht mehr, bin wie auf rohen Eiern gelaufen, immer im Hinterkopf wieder zu Hause rauszufliegen wenn sie wieder abgefuckt ist. Es gab keine Sicherheit mehr in unserer Beziehung. Wir konnten nichts planen, keine Urlaube, keine Zukunft weil alles jederzeit wieder drohte in sich zusammenzufallen. Sie gibt mir dafür die Schuld, deswegen ist sie so abgefuckt von mir. ICH habe ihren Lebenstraum zerstört. Sie wollte immer eine heile Familie, hat ihre ganzen Träume und Wünsche auf mich projiziert. Im Nachhinein denke ich, sowas ist von Anfang an zum scheitern verurteilt. Im Endeffekt ist halt viel Scheiße gelaufen.
  7. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Yo, im Moment bin ich der Sündenbock. Aber ist für mich okay wenn ihr das irgendwie hilft. Klar, leuchtet mir ein. Nun, ich sehe da Selbstschutz, oder liege ich falsch? Dann hoffe ich das sie schnell jemanden findet. Heute ist bei mir anscheinend wieder Hirnficktag. Gestern, als sie so fertig vor mir stand, dachte ich: Soll ich sie einfach mal in den Arm nehmen? Ich habe es natürlich nicht gemacht aber meine Intuition hat mir ne andere Message vermittelt. Habe dann aber auf meinen Kopf gehört, der mir gesagt hat es wäre falsch und übergriffig. Jetzt frage ich mich wieder wie das alles soweit kommen konnte und warum wir anscheinend keine Chance mehr haben. Ich habe sie wirklich tief verletzt und hintergangen (belogen), auch wenn das alles keine Rolle spielt. Ich glaube, Betaisierung war bei uns auch nicht ausschlaggebend. Klar, es gab Situationen da war ich nicht der Überalpha, generell habe ich meine Scheiße und mein Leben aber im Griff und strahle nicht unbedingt diese needyness aus. Und ja, natürlich hat sie mich auch manchmal respektlos behandelt, hat versucht mich mit meinen tiefsten Ängsten, die sie kannte, zu manipulieren, hat mir ständig das Gefühl gegeben ich wäre der Grund für ihre emotionalen Ausbrüche und dafür, dass sie sich verändert und nicht mehr sie selbst ist. Aber warum sollte man diese ganze Scheiße nicht einfach ad acta legen, vernünftig sein und klarkommen? Ich komme mir mit diesen Gedanken so lächerlich vor und schäme mich sie zu haben, weil mir das alles oft so unmännlich erscheint. Dann frage ich mich, was ist eigentlich „männlich“? Ist es männlich um seine Familie zu kämpfen, auch wenn alle dagegen sind und es im Moment nicht sehen? Ich meine mit kämpfen jetzt nicht diese ganze AFC-Scheiße, dieses „bitte gib uns noch ne Chance“ Gelaber, sondern einfach das Ziel zu haben und darauf hinzuarbeiten, wieder harmonisch miteinander ein Kind aufzuziehen und sich zu lieben. Oder ist es eher männlich seinen Weg nach der Trennung zu finden und ihn zu gehen ohne Rücksicht auf Verluste? Ohne Rücksicht auf die ehemalige Partnerin und ihre Bedürfnisse, da sie die ja offensichtlich(?) nicht mehr von dir erfüllt haben will. Könnt ihr mir mal bitte den Kopf waschen damit ich wieder grade laufe und nicht anfange ihr irgendwelche Sachen zu schreiben? Danke!
  8. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Das dachte ich bis gestern auch. Anscheinend ein Fehler in der Kommunikation. 🤷🏼‍♂️ Noch keine zwei Jahre.
  9. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Normalerweise habe ich mit meiner Tochter immer in ihrem Zimmer spielen dürfen. Ich hatte mich darauf eingestellt mit ihr also heute auch in ihrem Zimmer spielen zu können. Sie drückte sie mir in die Hand, ich sagte: „Wann soll sie wieder da sein?“ Als ich meine Tochter zurückgebracht habe, habe ich sie gefragt ob sie ne Sekunde hat. Sie meinte warum? Ich sagte, ob wir jetzt immer so kommunizieren, sie mir also keine Fotos oder Infos zukommen lassen möchte. Was die kleine grade gerne isst, was sie gerne singt, wie es im Kindergarten läuft. Meine Ex meinte nur, ich solle danach einfach fragen, dann sagt sie mir das. Sie möchte mit mir so wenig wie möglich und nur das nötigste kommunizieren. Sie sah schlecht aus. War richtig erschrocken und mir blieb kurz die Luft weg. Sie ist einfach so krass kalt, das kam heute richtig ungefiltert rüber. Ich weiß, sie will sich damit von mir emotional distanzieren, aber irgendwie erschreckt einen das doch immer wieder. Sie hat mich auf WhatsApp auch immer noch geblockt. Ich frage mich auch wieso ich das lässiger sehe als sie? Persönlichkeit, schätze ich. Irgendwie bin ich traurig darüber das wir nicht einfach normal miteinander sprechen können. Das möchte ich wirklich gerne, schließlich hatten wir mal eine sehr starke Verbindung. Ich fürchte allerdings das das nicht in meiner Hand liegt. Ich schätze, erst wenn sie sich weit genug von mir entfernt hat gibt dich das. Wie vorher schon gesagt, ich setze auf Zeit. Gehört das eigentlich alles in Ex-Back? Ich möchte sie gar nicht zurück..🤷🏼‍♂️
  10. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Danke @Branx Ich werde morgen berichten wie es gelaufen ist.
  11. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ganz ehrlich...ich kann dir das nicht beantworten. Ich hätte nur gerne mehr Infos von meinem Kind...wenn ich sie schon nicht sehen kann. That‘s it. 🤷🏼‍♂️ Bin ich bei dir. Finde ich ne ganz miese Nummer. Kann nicht verstehen warum Frauen sowas machen. Wie gesagt, werden morgen meine Ansicht und meine Wünsche so friedlich wie nur irgend möglich zu kommunizieren. Drückt mir die Daumen das ich das schaffe. Ich nehme mir fest vor für meine Tochter cool zu bleiben.
  12. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Yo, das hatte ich bereits. Ihre Aussage war, sie hätte im Moment nicht die Kapazität und Energie sich um meine Bedürfnisse zu kümmern. Safe! Vielen Dank für deine aufbauenden Worte. 🤙🏻 Klar, würde sie gerne öfter sehen. Meine Ex hat aber kein Interesse daran. Ich will mich nicht streiten und will such keine Kohle verbrennen, verzichte somit auf den Rechtsweg. Irgendwann wird sie diejenige sein, die unserer Tochter die unangenehmen Fragen beantworten muss. Ich spiele auf Zeit, das normalisiert sich schon alles. Auch wenn es noch dauern sollte. Ich habe Geduld.
  13. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ich habe meine Tochter jetzt seit zwei Wochen nicht gesehen, keine Fotos bekommen, kein FacetimeCall oder sonstige Sachen. Morgen ist der mit meiner Ex verabredete Zeitpunkt um sie zu sehen. Die Gefühle zu meiner Ex werden immer schwächer, sind fast komplett weg. Ich weiß nicht wie es mir morgen gehen wird wenn ich sie sehe, stand jetzt habe ich das Gefühl es hebt mich nicht ab. Habe seit Mitte Januar nirgendwo gestalkt. Weder bei ihren Freunden noch bei sonst irgendwem. Mittlerweile stelle ich mir auch unterbewusst nicht mehr die Fragen: „Wie geht es ihr?“ oder „Was macht sie grad?“ Denke, ich bin wirklich auf einem guten Weg. Das an mir arbeiten hilft dabei sehr. Ich habe mich die letzten Tage mit vielen Fragen beschäftigt: Woran ist die Beziehung gescheitert? Was müsste anders laufen damit die Beziehung halten würde? Warum willst du sie zurück? Um ehrlich zu sein habe ich gar kein Bock mich mit diesen Fragen weiter auseinanderzusetzen, weil es für mich keine Relevanz mehr hat. Das sage ich aus vollster Überzeugung ohne mir selbst was vorzumachen und darauf bin ich wirklich sehr stolz. Ich werde morgen einfach versuchen so aufzutreten wie ich von der Außenwelt wahrgenommen werden möchte: Souverän, emotional stabil, ruhig und gelassen, humorvoll wenn angebracht, nicht albern, jemand, den man Ernst nimmt. Dem man vertrauen kann und der zuverlässig ist. Das mache ich tatsächlich auch nicht meiner Ex zuliebe, ICH möchte so wahrgenommen werden. Das ist ab jetzt mein Mindset! „Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls“ haben mir wirklich sehr geholfen. Kann ich wirklich nur jedem empfehlen!
  14. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Du hast Recht. Denke das ist schon die optimale Antwort. Ich werde nie verstehen warum man dort nicht seinen Verstand walten lassen kann und die Emotionen mal außen vor lässt. Es geht hier nicht mehr um persönliche Befindlichkeiten sondern um das Kind.
  15. scoop

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ich habe mal ne Frage an euch. Ich bin mir nicht sicher ob ich was falsch gemacht habe. Meine Ex meinte letztens, unsere Tochter sei krank und müsse wahrscheinlich zu Hause bleiben. Meine Ex hätte am darauffolgenden Tag einen Termin, den sie unbedingt wahrnehmen müsse und nicht wahrnehmen könne, wenn unsere Tochter zu Hause bleiben muss. Ich habe ihr daraufhin mitgeteilt, ich könne auch nicht auf sie aufpassen, da ich selber arbeiten muss und finanzielle Verpflichtungen auch ggü meinen anderen Kindern habe. Grade in der heutigen Zeit wäre ein Jobverlust wirklich fatal. Sie ist selbstständig und kann sich ihre Zeit eigentlich „frei“ einteilen. Dazu kommt noch: Letztes Wochenende konnte ich den Tochtertermin nicht wahrnehmen, da ich für ein Shooting in eine andere Stadt musste. Hatte sie gefragt ob ich die Kleine einen Tag früher sehen könnte, da ich, wie gesagt, am abgesprochenen Tag keine Zeit habe. Ich vermute meine Ex denkt ich hatte ein Date und habe deswegen den Termin abgesagt. Ich will mich aber nicht rechtfertigen, sehe ich keinen Grund zu. Sie sagte, ich könne meine Tochter dann erst wieder in 14 Tagen sehen, da sie vorher keine Zeit hat. Na klar. Ich hatte sie gebeten das ich, wenn möglich, meine Tochter vorher gerne sehen würde. 14 Tage ist ne lange Zeit. Seit der Nachfrage ghostet sie mich einfach. Kein Content, keine Info über die Kleine, kein gar nichts. Am liebsten würde ich fragen wo ihr Problem ist und ob wir in Zukunft jetzt so kommunizieren. Es fühlt sich für mich so an als wolle sie mich bestrafen. Ich finde das einfach kindisch, liege ich da falsch? Danke für eure Antworten.