LTR Weg zurück nach Betaisierung

42 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi,

bin neu hier und lebe aktuell in einer Beziehung (ca. 10 Jahre) mit gemeinsamen Kindern. Durch einen ziemlich abstrusen Vorfall, habe ich gemerkt, dass etwas ganz und gar falsch bei uns läuft. Auf der Suche nach Erkenntnis habe ich Lob des Sexismus gelesen. Dadurch sind mir sämtliche Fehler seit Anbeginn unserer Beziehung aufgefallen. Prinzipiell bin ich vom Typ her eher ein Alpha, der sich hat betaisieren lassen. Habe die Tipps im Buch bei anderen Frauen ausprobiert, was auch auf Anhieb gut geklappt hat und mir wieder mehr Selbstbewusstsein verschaffen hat. Ich versuche daher in meiner Beziehung das Rad zurück zu drehen, was allerdings nicht ganz so einfach ist. Zunächst habe ich eine ganze Reihe von shit tests über mich ergehen lassen müssen, die ich nicht immer mit Glanz und Gloria bestanden habe, aber zumindest teilweise. Nun befinde ich mich nach eigenem Gefühl in einer Ködern und Warten Schleife. Komplette Freeze outs sind in einer Partnerschaft mit gemeinsamer Wohnung und Kindern nicht so einfach zu bewerkstelligen, obwohl ich beruflich relativ viel unterwegs bin. Hat jemand Erfahrung in dem Sektor? Gibt es da überhaupt einen Weg zurück oder soll man lieber über eine Beendigung der Beziehung bzw. Pause nachdenken? Jeder vernünftige Tipp ist willkommen.

Danke und Gruß

PerfectBlue

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, PerfectBlue schrieb:

Auf der Suche nach Erkenntnis habe ich Lob des Sexismus gelesen

Sehr gut!

 

vor 3 Minuten, PerfectBlue schrieb:

Gibt es da überhaupt einen Weg zurück oder soll man lieber über eine Beendigung der Beziehung bzw. Pause nachdenken? Jeder vernünftige Tipp ist willkommen.

Da müsstest du schon etwas genauer werden. Wie ist den der Stand der Dinge? Wie oft habt oder hattet ihr Sex? Noch ein weiterer Tipp: Such die Schuld nicht nur bei dir alleine.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde @charons bringts irgendwie total aufn punkt.

wenn du betarisiert worden bist, dann hast du die frau nicht mehr im griff, sondern sie dich. was kann man nun dagegen machen?

ehrlich gesagt, ich bin persönlich in der realität immer daran gescheitert, deswegen bin ich villt auch nicht ein besonderer ratgeber, aber ich habe immer probiert mich "abzusetzen" sprich: abstand zu halten, und immer auf abstand zu gehen, das braucht aber viel viel disziplin, und glauben. die hatte ich nicht. aber es soll ganz gut gehen!  ansonsten finde ich das auch mit dem spiegeln ganz gut. ich weiß noch bei mir, da wurde ich immer schlecht behandelt, und hab mein bestes versucht, das war aber falsch. deswegen wie gesagt, das bringt gar nichts, umsoweiter du auf sie zugehst, desto weiter rückt sie zurück. so zumindest in der theorie!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Danke für die Antworten. Naja, die Geschichte geht ja schon 10 Jahre und ist natürlich nicht in ein paar Zeilen erzählt. Ich versuche das mal zusammenzufassen. Ich bin mit ihr zusammengekommen, da kam ich gerade aus einem ziemlichen Gefühlsloch mit meiner damaligen großen Liebe. Wir kannten uns schon vorher ganz gut. Ich denke, dass ich nicht so schnell eine Beziehung eingegangen wäre, aber sie wurde ziemlich schnell schwanger. Während der Schwangerschaft hat sich dann der Sex drastisch reduziert, was aber glaube ich auch daran gelegen hatte, dass ich nicht besonders clever auf ihre shit tests reagiert habe. Gut denn, danach lief es wieder besser. Da war ich zwei Jahre im Ausland tätig und bin am Wochenende heimgependelt. Erst danach sind wir richtig zusammengezogen. Das war ne zeitlang ok, Sex war nicht superhäufig aber ok, da ich beruflich ziemlich viel unterwegs bin und naja Kinder sind ja auch noch da. Dann hatte unser Sohn einen Unfall und wir hatten ne ziemlich stressige Zeit wegen der ganzen Rehamaßnahmen, Streit mit der Versicherung usw. als das durchgestanden war, lief es bei mir im Job ziemlich durchwachsen und wir hatten weitere Probleme mit der Gesundheit eines unserer Kinder, das hat sich bis vor kurzem so durchgezogen... Sex gabs in der Zeit nur sporadisch. Ich kann mir vorstellen, dass ich in der Zeit wenig attraction geboten habe und habe auch respektiert, dass da nicht viel gelaufen ist und auch nicht gedrängt, respektive hatte selbst keine Energie, da zu investieren. Sie sagte auch immer mal, dass ihr Sex nicht sowichtig sei und schlug mir vor, dass wir eine offene Beziehung ja führen könnten. Als ich das mal aufgegriffen hatte, hatte sie aber komisch reagiert. Vor ein paar Wochen hatten wir ein Gespräch, da hat sie das wieder vorgeschlagen und mir auch gesagt, dass sie eben Sex nur dann möchte, wenn sie auch Lust darauf hat. Sie hat dann erzählt, dass viele ihrer Freundinnen mit ihrem Männern Sex haben, weil sich das halt so gehört oder sie dann Aufmerksamkeit/Geschenke bekommen. Das verstehe ich wiederum gut nachdem ich LdS gelesen habe. Vorausgegangen ist, dass sie in letzter Zeit ziemlich viel mit Freunden unternimmt, was für mich im Prinzip ok ist - Eifersucht habe ich mir schon früher abgewöhnt, da es ziemlich dämlich ist. Seitdem habe ich beschlossen gleichfalls meine Sozialkontakte wieder zu aktivieren, was mir auch gut tut. Ebenfalls habe ich auch eingesehen, dass es an der Zeit ist auch wieder ein paar Dinge, die ich ihr vorher abgenommen hatte, weil sie es einfach nicht gepackt hatte, ihrem Aufgabengebiet zu übertragen. Da kamen dann so Aussagen, wie "sieh zu dass du dann aber das und das machst...", was ich nicht so habe stehen lassen. Ebenfalls bin einige andere Respektlosigkeiten angegangen, was auch wieder heftige Gegenwehr ausgelöst hat. Na ja, seitdem geht es ein bisschen frostiger zu. Da habe ich gemerkt, dass das sooo einfach nicht werden wird. Ich muss fairerweise sagen, dass ich in der jüngeren Vergangenheit auch nicht gerade ein Bild von einem Mann in meiner Beziehung abgegeben habe und meine Frau retrospektiv betrachtet beinahe schon Hilfeschreie ausgesendet hat, indem sie mich animiert hat, dass ich doch mal was mit meinen Freunden machen soll oder mich ständig um Entscheidung zu dem und dem Thema gefragt hat, wo ich, da ich total von der Arbeit gestresst war, dachte, warum sie das nicht selbst entscheiden kann. Oder sie hat mich gefragt, ob es ok ist, dass sie mit ihren Freunden was macht oder ob ich nicht lieber mit ihr etwas machen möchte. Das war im Prinzp bevor ich LdS gelesen hatte. Ich habe mir überlegt, dass ich eben erstmal mein Leben außerhalb der Beziehung wieder auf die Reihe kriege: sprich meine Probleme und mein Selbstbewusstsein angehe und meiner Frau mehr Aufmerksamkeit schenke, vor allem wenn sie sich mir gegenüber gut verhält, ohne den totalen Nice Guy zu spielen. Vermutlich erwartet sie instinktiv das... Führen durch Vorbild. Was denkt ihr?

Gruß

Perfect

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also vorab mir hat LdS auch die Augen geöffnet nur ist es jetzt meine Ex. 

In Deinen Text finde ich aber sehr gut wieder wir haben uns getrennt und allen in allen ging das Spiel bis jetzt noch ein halbes Jahr. 

Was mir sehr geholfen hat erst einmal auf Abstand zu gehen und den Kontakt drastisch zu reduzieren, WA als Kommunikationskanal gestrichen, weil das Manipulation & Tests Tür und Tor öffnet und ich bin da zum Teil wirklich rüde vorgegangen. Beim letzten Telefonat hatte ich zum ersten Mal das Gefühl das Sie Respekt hat und meine Entscheidungen akzeptiert hat und es mehre mal am Telefon von Ihrer Seite still wurde und gleichzeitig Tests ob ich dabei bleibe zum Beispiel mit der Aussage das ich Sie im Moment nicht sehen will und mir telefonieren reicht.

Einzelheiten erspare ich dir. :-)

Sie wird sich melden ganz bestimmt sogar... 

Für mich ist es auch Arbeit, da ich der klassische Nice Guy mit Oneitis war und ich mich erst so langsam verändere es ist (noch) nicht perfekt aber es läuft. 

Was ich sagen möchte ich kann dich verstehen das es nicht einfach ist gerade weil man den Menschen noch irgendwo mag aber es keine Möglichkeit gibt aber wir (und ich) wachsen daran. Die Kinder sollen auf keinen Fall leiden da würde ich auch ungebremst die volle Aufmerksamkeit widmen. Mach dich rar und vermittle der Frau das Sie das zweit wichtigste ist in Deinen Leben.

Führen Durch Vorbild? Bei meiner Ex bin ich dann in die Schiene geraten das ich der Coach & Therapeut war und das war so ziemlich das blödeste was ich tun konnte, weil ich der quasi der beste Schwule Freund war, wenn Sie mal wieder nicht klar kam. Mittlerweile zeige ich Ihr da eher die Kalte Schulter und lasse Ihre Probleme auch wirklich Ihre Probleme sein und meine auch... 

Natürlich soll man sich zuhören und inspirieren aber ich berede nichts mehr mit Ihr dazu gehe ich zu Freunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Threadstarter,

vor 18 Stunden, PerfectBlue schrieb:

Oder sie hat mich gefragt, ob es ok ist, dass sie mit ihren Freunden was macht oder ob ich nicht lieber mit ihr etwas machen möchte. Das war im Prinzp bevor ich LdS gelesen hatte. Ich habe mir überlegt, dass ich eben erstmal mein Leben außerhalb der Beziehung wieder auf die Reihe kriege: sprich meine Probleme und mein Selbstbewusstsein angehe und meiner Frau mehr Aufmerksamkeit schenke, vor allem wenn sie sich mir gegenüber gut verhält, ohne den totalen Nice Guy zu spielen. Vermutlich erwartet sie instinktiv das... Führen durch Vorbild. Was denkt ihr?

generell mal führen wäre angesagt. Du kommst bei mir rüber wie jemand, der in seiner Versorger Rolle voll aufgeht und aber im Leben halt so mit schwimmt und nicht in der Lage ist klare und strukturierte Entscheidungen zu treffen. Wann hast du das letzte mal nen Urlaub geplant, organisiert und voll durchgezogen mit Sack und Pack. Wie steht es um deine wöchentliche Pokerrunde mit deinen Kumpels, die dich immer wieder reflektieren? Was hast du am Vatertag gemacht? Mit Freunden einen Boxkampf angeschaut, dann am See gekartelt, gegrillt, inkl Faß Bier? Oder Couching vor der Röhre? Generell ist ne Frau niemals die Lösung für deine Probleme. Und auch nicht die Gesamtbetrachtung deiner Probleme durch die LDS Brille. Last but not least hast du Kinder, und Kinder lernen durch Vorbild. Welches Vorbild haben sie zur Verfügung? Den selbstbewussten Typen, der sein Leben im Griff hat, oder nen Jammerlappen von der Couch?

Gruß

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/6/2017 at 9:16 AM, charons said:

Ja, Lob des Sexismus öffnet einem urplötzlich die Augen. Ich kenne dieses Gefühl, den Moment der Erkenntnis. Wenn alles um Dich herum plötzlich einen Sinn ergibt. Wenn Du nicht mehr nur einzelne Puzzelteile, sondern das große Gesamtbild siehst. Und Dich fragst, wieso zur Hölle Du nicht früher drauf gekommen bist.

Betaisierung ist nur die Schale des Eis.

@perfectblue benenn dich schnellstmöglich in perfectred um und lies dich in den Sexual Market Value ein (von Rollo Tomassi).

Komm mal hinterm Ofen hervor. Du bist Teil ihrer Beta Bucks (Beta bezahlt) Strategie geworden und sie fickt fleißig andere Männer.

Du hast Glück, auf dieses Forum, PU und Red Pill gestoßen zu sein. 

Nutze deinen Rückenwind, die beißenden Hunde und restrukturiere dein Leben. Werde bewusst und wieder Alpha. Werde der stärkste Alpha, der du jemals in deinem Leben warst durch bewusstes Investieren in dich selbst und sei der Vater, den deine Kinder verdienen.

Red Pill, Rational Male, Game

Weitermachen!

-IJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Unterstützung und das Wachrütteln. Ich hoffe, dass das noch ne Weile anhält :-) Und ja, ich habe im Grossen und Ganzen genau den Fehler gemacht, den die Meisten hier gemacht haben. Ist auch echt schwierig als sozialer Mensch ohne das Wissen nicht irgendwann selbst in die Falle zu tappen. Zudem kann ich getrost Satsang recht geben, dass ich mich auf meiner Versorgerrolle ausgeruht habe und so mitgeschwommen bin und dabei meine eigentlichen Pflichten für mich und andere als Mann vernachlässigt habe (im Endeffekt leiden alle darunter), damit meine ich jetzt nicht im speziellen Vatertagsausflüge (und Boxen ist auch nicht so mein Fall) - wenn ich Lust hatte, was mit Freunden zu unternehmen, habe ich das auch immer gemacht. So sehr war ich noch nie betaisiert und das wäre für mich auch der absolute Schlussstrich gewesen. Aber man macht es sich manchmal auch da durchaus zu bequem. Da kenne ich in meinem Bekanntenkreis allerdings deutlich schlimmere Kandidaten, die gar nicht erst weg dürfen oder um 10 Uhr zuhause sein müssen - ja sowas gibt's und ich fand es immer traurig ohne mich dabei selbst zu reflektieren. Vermutlich muss jeder seinen eigenen Weg aus dem Schlamassel finden. Ich denke im Allgemeinen, dass ich mich auf einem guten Weg zurück ins Leben befinde und bin auch echt froh, dass ich durch Zufall auf LdS und das Forum hier gestossen bin. Die Erfahrungen der letzten drei Wochen geben mir auch recht. Ich habe zwar immer wieder Anflüge von Verlustangst, aber die gehen i.d.R. weg, wenn ich mich auf meine primären Ziele konzentriere: Selbstbewusstsein aufbauen und Probleme lösen, Führung übernehmen, eben wieder ein Alpha werden, nicht nur die Fassade nach aussen halten, was mir in meinem Freundeskreis schon immer geglückt ist, sondern im Inneren sich wieder aufbauen und stark werden. Vermutlich kommt der Respekt, damit von selbst - hat auch im Job geklappt, wo ich mich innerhalb von wenigen Monaten vom Duckmäuser zum geschätzten Mitarbeiter gemausert habe, von dem man befürchtet, dass er bald die Stelle wechseln wird - es geht halt nix über Selbstreflexion und das Vertrauen in sich selbst (und andere). Immerhin hat meine Frau nach den ersten bestandenen Shit tests wieder ein leicht erhöhtes Engagement im Haushalt gezeigt und mir z.B. die Wäsche gewaschen oder Kaffee gekocht, was davor auch schon länger nicht mehr passiert ist (darauf kommt's mir eigentlich nicht an aber egal - war vielleicht auch nur so eine Art Haushalts-ködern und warten -keine Ahnung). Bei Frauen komme ich schon immer gut an, aber ich tue mir wieder deutlich leichter.

Halte euch auf dem Laufenden!

Gruss

PerfectBlue (@Mature5Man: ist nur ein Pseudonym - wenn ich mich recht erinnere eine Art Supercomputer aus einem Mangafilm, dem eine Seele nachgewiesen wird - schon lange her, dass ich den Film geschaut habe)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, jetzt fließt schon ein wenig mehr Farbe in deine Antwort, das vorher war in meinen Augen so grau, dass ich dachte ich krieg Depressionen.

Trotzdem knallt das noch nicht so vor lauter Euphorie und Struktur, wie du jetzt die Dinge angehen willst.

Das ist noch zu schwammig, du brauchst da mehr Drive und nen Plan, wie du aus diesem durchschnittlichen Frust ausbrichst, mit dem du deine Umwelt ansteckst. Eine Agenda, wie dein Drive nicht nach ein paar Tagen schon wieder erlischt, sondern zu einer Gewohnheit , einem Muster wird.

Und so ein Gewohnheitmuster , das jetzt noch aus diesem durchschnittlichem Selbstbild, diesem alltäglich gefühlten subtilen Grundschmerz besteht, lässt sich auch  auf aneinander gereihte Tage herunterbrechen, und da musst du ansetzen, dir eine Agenda machen, wie du deine Gewohnheitsmuster brichst, und durch neue Muster ersetzt.

Zb anfangen an der Körperhaltung zu arbeiten, bewusst mal wahrnehmen, wie sie ist und sich aufrechter machen, Kopf hoch, in Spiegel schauen und sich gut finden, sich Tagesziele setzen, sich Monatsziele setzen, und nen Jahresziel. Wenn du dich nicht gut findest, wird das keiner für dich übernehmen, wenn du dich nicht respektierst, und dieser Selbstrespekt durch den Alltag auch durch deine Handlungen gerechtfertigt ist, wird das auch keiner für dich übernehmen. Den Menschen sind deine durchschnittlichen frustrierten Gefühle egal, da kommt keiner und baut dich auf. Nobody gives a fuck about your feelings bro, wie es Gary Vaynerchuck gerne vorbetet.

Mach dein Leben wieder mehr geil, und das andere wird sich von selbst ergeben.

 

Gruß

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Geheimnis nennt sich bis heute zwei Schlafzimmer statt ein Schlafzimmer und ein Wohnzimmer. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@satsang: ok, stimmt schon, aber stress nicht, ich arbeite gerade daran und bin erst seit ein paar Tagen sozusagen unplugged (eben habe ich auch die Anspielung auf mein Pseudonym verstanden - Matrix ist halt schon ne Weile her), also erwarte keine Wunder. Ich habe schon diverse Strategien erdacht, aber mich wieder komplett auf Spur zu bringen, braucht es leider Gottes auch ein wenig Zeit - keine Sorge, ich bleibe dran - ist für mich der der einzig richtige Weg

@WildOk, das verstehe ich erstmal nur bedingt - sorry meine grauen Zellen sind vielleicht etwas eingerostet. Vielleicht sollten wir das mal in Ruhe bei einem Glas Bier besprechen. Übernächste Woche bin ich voraussichtlich in München. Falls du da nicht gerade in Chicago bist und den Mut aufbringst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, bin voll in Fahrt: am Wochenende war ich mit Kumpels unterwegs und habe zwei Mädels angequatscht, wobei mich nur die eine interessiert hat. Aber erstmal habe ich beide unterhalten. Dabei das ganze Programm runtergespult und sämtliche shit Tests erfolgreich abgewehrt. Die Kleine (saß mir dummerweise gegenüber) hat mir unter Tisch schon das Bein mit dem Fuß gestreichelt obwohl oder gerade weil ich ziemlich zu Anfang erwähnt hatte, dass ich verheiratet bin. Das Ganze hat dann nur kein angestrebtes Ende genommen, weil mein besoffener Kumpel mir die ganze Zeit dazwischengefunkt hat.und ich irgendwann auch müde vom zuvor genossenen Alkohol  war - egal habe mich schon seit langem nicht mehr so gut amüsiert und weitere Termine der Resozialisierung sind vereinbart. Habe mir überlegt das Angebot meiner Frau anzunehmen und auf eine offene Beziehung umzusteigen. Meine Strategie ist einfach zu sagen, dass mich die Erkenntnis gestreichelt hat und dass wir das jetzt so machen und sie über die wahren Beweggründe (da gibt es mittlerweile mehrere) im Unklaren zu lassen... was denkt ihr? Macht das Sinn? 

Gruß

Perfect

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine offene Beziehung kann nur funktionieren, wenn die Beziehung gefestigt ist und die Kommunikation gut funktioniert. Ansonsten nimmst du es gerade nur als Pflaster dafür, dass du in deiner Beziehung unglücklich bist, anstatt als Bereicherung dafür.

 

Krieg erstmal deine Beziehung auf die Reihe, bevor du anderen Röcken nachsteigst. Sonst fliegt dir das ziemlich schnell um die Ohren. Das funktioniert doch nicht mit der Ansage "ich ficke jetzt andere Frauen! " stoßen bedarf eines Gespräches um Grenzen. Gleiches Recht für alle? Nur Fremde oder auch gemeinsame Freunde, Kollegen, u.s.w.? Bleibt ihr im offenen Dialog oder wollt ihr nichts wissen? Wenn du so ein Gespräch nicht offen mit deiner Freundin führen kannst, solltest du erst an der Beziehung arbeiten. Mit allen möglichen Konsequenzen.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, PerfectBlue schrieb:

Habe mir überlegt das Angebot meiner Frau anzunehmen und auf eine offene Beziehung umzusteigen. Meine Strategie ist einfach zu sagen, dass mich die Erkenntnis gestreichelt hat und dass wir das jetzt so machen und sie über die wahren Beweggründe (da gibt es mittlerweile mehrere) im Unklaren zu lassen... was denkt ihr? Macht das Sinn?

Sei dir bewusst, dass gerade bei zwei Anfängern, bei denen die Beziehung gerade nicht so super läuft, wahnsinnig viel Kommunikationsbedarf besteht.
Das ist richtig viel Arbeit.

Andererseits kannst dus hier mal ausprobieren und hast fürs nächste Mal dann schon Erfahrungen. Im schlimmsten Fall verlierst du halt eine Beziehung, die eh nicht wirklich läuft.

Wenn du dich mit ner offenen Beziehung beschäftigen willst, lies mal The ethical slut (deutsch: Schlampen mit Moral).

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, verstehe die Einwände. Ich denke gewisse Regeln muss man schon machen, damit es nicht im Chaos endet. Falls sie Sex mit anderen hätte, wäre ich jetzt nicht sonderlich scharf darauf das zu erfahren, gilt aber auch schon jetzt. Einen Seitensprung zu beichten ist vermutlich das Blödeste, was man machen kann. Ist eben so, dass sie es schon mal in der Vergangenheit vorgeschlagen hatte, mit der Begründung, dass mein Bedürfnis eben größer sei als ihres und Sex ihr nicht so wichtig sei. Keine Ahnung, ob das stimmt. Bei Frauen, die sich offensichtlich für mich interessieren reagiert sie schon auch eifersüchtig. Als ich dann das irgendwann nochmal angesprochen hatte, meinte sie, dass für mich Treue doch immer so wichtig gewesen sei. Da steckte ich im Prinzip allerdings ziemlich in der Oneitis fest, so dass ich es dabei belassen habe. Ich denke es ist vielleicht eine Option mit anderen ich sage Mal Verbesserungen an mir dem Attraction Verlust zu begegnen. Alles ist vermutlich besser als das so weiterplätschern zu lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎08‎.‎06‎.‎2017 um 23:41 , PerfectBlue schrieb:

Übernächste Woche bin ich voraussichtlich in München. Falls du da nicht gerade in Chicago bist und den Mut aufbringst...

Da liest er einmal LdS und schon baggert er die Forenmietzen an 😂

Servus @PerfectBlue,

ich sehe das genauso wie @faey, krieg erstmal deine Beziehung gefestigt bevor du anderen Mietzen nachsteigst. Du versuchst grad mehrere Baustellen auf einmal zu lösen, sowas fliegt dir schnell um die Ohren.

-1) Der erste Punkt sind Shittests die von Anfängern oft Missverstanden werden. Wie @charons schon richtig sagte kommt es hier drauf an ob sie dich nach was belanglosem fragt und du n Fass aufmachst oder ob es ein wirklicher Shittest bzw. Respektlosigkeit ihrerseits ist. Der Trick ist sich hier langsam ranzutasten bevor man mit Kanonen auf Spatzen schießt. Wenn du da von Null auf Hundert gehst ist Stress vorprogrammiert. Also taste dich da langsam ran und seh nicht in jeder bitte nen Shittest.

 Was auch ganz wichtig ist, wenn es ein richtiger Shittest / Respektlosigkeit ist dann reagierst du mit C&F. WENN DU NICHT WEISST WAS C&F IST DANN LIES DICH HIER EIN!

Du musst dabei immer locker, gut gelaunt und witzig bleiben. Machst du das nicht fliegt es dir um die Ohren. Klingt erstmal banal aber ist so ziemlich einer der größten anfängerfehler die gemacht werden und der Schuss dann nach hinten losgeht. Sieht man bei dir daran dass euer Verhältnis mittlerweile etwas frostiger ist.

 

2) Krieg dein Leben ausserhalb deiner Beziehung und deiner Väterlichen Pflichten auf die Reihe. Das machst du ja scheinbar schon ganz gut. Leg dir n neues Hobby zu oder intensivier ein altes Hobby dass du aufgegeben hast.

 

3) wenn es mit dem Sex bei euch nicht mehr so läuft lies dich zum Betablocker ein:

und das hier mal so zum Grundverständnis.

 

Grundsätzlich Betaisiert dich nicht die Frau sondern Du Betaisierst dich selbst indem du Faul und Antriebslos wirst und deine  Selbstverantwortung wegschiebst.

 

Und hier noch ein Beitrag über´s Führen

 

 

Damit hast du erstmal genug Stoff zum durcharbeiten denke ich. Wenn das alles dann wieder passt kannst du über eine offene Beziehung nachdenken, denn das funktioniert nur in einer funktionierenden Partnerschaft und nicht in einer maroden Beziehung. Da killt ihr euch dann nur gegenseitig.

 

Viel Erfolg!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja bin da bei den Anderen , wenn man es bereits bei der monogamen Beziehung scheitert (und das ist ja schon sehr lange so und nicht erst seit gestern), dann ist eine offene Beziehung wohl der Gnadenstoss, da es noch eine bessere Kommunikation und Vertrauen benötigt und selbst dann noch Risiken birgt, da bist du in meinen Augen weit davon entfernt und es nur wegen den Alternativen zu tun wäre wohl noch falscher, kann ja sein das es kurzfristig eine positive Wirkung hat aber langfristig fliegt dir das um die Ohren.

Auch wird hier das mit den Alternativen in meinen Augen oft falsch interpretiert, denn das soll nicht heissen, dass du wieder andere Frauen anbaggern und daten musst sofern es nicht dein innerster Wunsch ist eine offene Beziehung mit allen Facetten zu führen (dann wäre es aber nötig das auch zu Kommunizieren)
Sondern das du kein Anhängsel das auf dem Sofa dahinvegetiert bist, sprich weiterhin mit Anna auf Konzerte gehst oder weiterhin Freitags deine Männerrunden pflegst oder deinem Hobbie nachgehst, da kann auch ruigh mal die Partnerin mitkommen, aber du bläst es nicht wegen Ihr ab (ausser es gibt einen guten Grund). Ich weiss Kinder schränken einem da doch stark ein (ohne selber in der Situation zu sein), aber Möglichkeiten hat man immer.

Mehrfach die Aussage von deiner Partnerin, ob du die Beziehung öffnen magst, weil du ansonsten zuwenig Sex bekommst würde mich persönlich schon bisschen stutzig machen, denn solche Ansage werden in der Regel eher gemacht, wenn diese Person dadurch selber einen Vorteil möchte und nicht aus Angst das du zuwenig Sex kriegst, denn dann binden einem Frauen bekanntlich durch Sex. Das Sie dir zwischenzeitlich weder Wäsche wascht noch Kaffee kocht zeugt auch nicht davon das Ihr deine Bedürfnisse so enorm am Herz liegen (wäre ausserdem nicht sonderlich hoher Invest), aber natürlich kann ich mich anhand des Informationsmangels täuschen.

Würde jetzt da keine Kurzschlussreaktionen machen, denn ich behaupte das dein Plan wohl eher in die Hose geht und selbst wenn es klappen sollte, sollte man sich überlegen, ob man seine Frau mit der man Kinder hat, mit Verlustangst triggern will ....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Frauen binden Männer über Sex". Darin sind wir uns vermutlich alle einig.

Jeder Mensch handelt aus intrinsischer Logik heraus. Auch die Frau des TE. Warum also schlägt sie ihm eine offene Beziehung vor ?

Ohne hier in den PDM gehen zu wollen. Warum schlägt eine (Ehe-)Frau dem Vater (und Ernährer) ihrer gemeinsamen Kinder vor, eine offene sexuelle Beziehung zu anderen Frauen einzugehen ? Das ist völlig unlogisch. Dafür muss sie einen Grund haben.

Mein Rat an den TE ist: Bevor Du auf eine offene Beziehung eingehst unterhalte Dich mal in einem Erstgespräch (180 EUR) mit einem Fachanwalt für Familienrecht. Ich glaube, das wird Dir ein paar neue Impulse geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doc Dingo und satsang haben das Wichtigste gesagt, den Redpill-Sekten-Tipp von 20jährigen ignorieren wir mal wieder, wenn du nicht ein paranoides frauenbild haben möchtest.
 

Eine Ergänzung nur dazu: LDS geht meiner Meinung nach zu sehr beim Thema Beziehung/Frau/Betaisierung zu sehr auf die Schiene wie die Frau mich behandelt bzw. wie ich mich der Frau positionieren/ gegenüber handeln muss, und vernachlässigt das Thema der eigenen Persönlichkeit. Wenn du daheim rumhockst, die Frau dir Entscheidungen  aus der Nase ziehen muss oder du generell zu wenig das Heft in die Hand nimmst, dann zeigt das, woran es bei dir fehlt und sich dann in zweiter Linie auf die Beziehung auswirkt. Wenn du selbstbewusst bist, musst du auch nicht groß über Shittests nachdenken usw.

Achja Beziehung öffnen, ist derzeit natürlich doof, da muss schon alles zwischen beiden passen. Aber Panik muss man dann auch nicht haben und die chose auch nicht zu ernst nehmen. Solche Gedanken sind nach zehn Jahren nicht unnormal.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, charons schrieb:

"Frauen binden Männer über Sex". Darin sind wir uns vermutlich alle einig.

 

Widerspruch. Richtig formuliert müsste das heißen:

Frauen binden primär dumme Männer über Sex. Die im Nachgang (meistens 2 bis 3 Jahre später feststellen, dass die Frau ja nicht das ist was sie eigentlich gerne hätten) = Dumm

Da jetzt ins Detail zu gehen würde den Rahmen krass sprengen, ich mach dazu mal einen Thread in den nächsten Tagen. Viele neigen auch zur Faulheit und wollen das Beste vom besten ohne dafür etwas zu tun.   

Guter Sex ist definitv bestandteil jeder Beziehung. Jedoch kann ich mit jeder Frau sex haben. Was nicht bedeutet das ich mich an jede Frau gleich Binde zwecks dem Sex. 

Das machen nur unterdurchschnittlich intelligente bzw. unerfahrene gepaart mit alternativlosigkeit. Die dann nach paar Jahren meckern und feststellen was sie für eine beschissene Zeit mit Ihrem Partner eigentlich haben, weil der Sex nicht mehr die primäre Rolle ist.

Ich könnte zahlreichen Frauen haben. Aufgrund meines Aussehens, meines Games, meines Status... > Mir reicht aber eine die mich erfüllt<

Wie ist das möglich?

Screening, Erfahrung und das Glück am richtigen Zeitpunkt die richtige Frau angesprochen zu haben.

Nichts ist einfacher in der heutigen Zeit als Frauen kennen zu lernen. Es gibt 1000 verschiedene Möglichkeiten.

@PerfectBlue Wie kann es sein das du 10 Jahre gebraucht hast um jetzt festzustellen das du kein Alpha bist? Wie definierst du Alpha sein überhaupt? Bläst sie dir keinen mehr? Lässt sie sich nicht mehr Fingern? Gibt es überhaupt noch Sex? Schreib mal dein und Ihr Alter. Das würde mich echt interessieren. Alpha bedeutet nicht Frauen zu versklaven. Das wird häufig missverstanden. Du solltest den Ton angeben aber ihr auch die nötige Fläche geben Einfluss zu entwickeln. Ich habe in meiner Beziehung die Hosen an aber meine Frau entscheidet welche Hosen ich anziehe, damit kann ich Leben. Verstehst du was ich meine? Ich denke das hier sehr viel missverstanden wird und das potenzial groß ist (bei falscher Anwendung) Beziehungen komplett gegen die Wand zu fahren.

Deine Beziehung jetzt auch noch als offene Bezeihung zu gestalten, wobei du mit der geschlossenen nicht mal wirklich zurecht kommst. Wie soll das gut gehen?

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, charons schrieb:

"Frauen binden Männer über Sex". Darin sind wir uns vermutlich alle einig.

Jeder Mensch handelt aus intrinsischer Logik heraus. Auch die Frau des TE. Warum also schlägt sie ihm eine offene Beziehung vor ?

...

Warum schlägt eine (Ehe-)Frau dem Vater (und Ernährer) ihrer gemeinsamen Kinder vor, eine offene sexuelle Beziehung zu anderen Frauen einzugehen ? Das ist völlig unlogisch. Dafür muss sie einen Grund haben.

 

vor 7 Stunden, PerfectBlue schrieb:

 Ist eben so, dass sie es schon mal in der Vergangenheit vorgeschlagen hatte, mit der Begründung, dass mein Bedürfnis eben größer sei als ihres und Sex ihr nicht so wichtig sei. Keine Ahnung, ob das stimmt. Bei Frauen, die sich offensichtlich für mich interessieren reagiert sie schon auch eifersüchtig. Als ich dann das irgendwann nochmal angesprochen hatte, meinte sie, dass für mich Treue doch immer so wichtig gewesen sei.

Weil sie erst ihre Ruhe haben will weil sie kein Bock auf ficken hat und dann erschrocken zurückrudert als er wirklich will und mit Doublebinds um sich wirft um bei der Monogamen Schiene zu bleiben. So gesehen auch intrinsische Logik ala  "Ich mach ihm Hoffnung damit er Ruhe gibt, das zieht er eh nicht durch" und dann plötzlich "Scheiße der will das durchziehen".

Is so ähnlich wie wenn der Mann sagt "Jaja Schatz, morgen fahren wir zu Ikea..." und dann erschrocken feststellt dass die Gute am nächsten Tag mit gezückter Mastercard abfahrbereit an der Garderobe steht.

 

Wenn man sehen will wie der Schuss nach hinten losgeht wenn man eine marode Beziehung zu öffnen versucht dann liest man sich die ersten Threads von unserem User "Mehrvomleben" durch.

bearbeitet von Doc Dingo
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Ebenfalls habe ich auch eingesehen, dass es an der Zeit ist auch wieder ein paar Dinge, die ich ihr vorher abgenommen hatte, weil sie es einfach nicht gepackt hatte, ihrem Aufgabengebiet zu übertragen.

Darf man fragen, was denn das so für Dinge sind, die "ihr Aufgabengebiet" sind, die sie nicht "gepackt" hatte und die sie nun wieder selbst erledigen soll?

Fußnote: Eines Eurer Kinder hatte einen schlimmen Unfall. Ein anderes ein gröberes medizinisches Problem, das sich länger hingezogen hat. Dass das nicht gerade erotisierend wirkt auf ein Paar - auf Frau UND Mann - kann ich absolut verstehen. Da hat man andere Probleme und anderes im Kopf.

Ich reihe mich ein in die Stimmen, die sagen: So, wie wir an eine "Offene Beziehung" rangegangen wird, kann man auch gleich die Ehe beenden.

bearbeitet von cdc
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@PerfectBlue.... Du arbeitest an der falschen Baustelle, denke ich. Du hast Dich in den letzten Jahren in Dein Leben mit Freundin und Kindern hinein ziehen lassen wie in eine Hängematte, hast Dich festgefahren und Energie verloren. Dann liest Du ein Buch (LdS), das für Männer Anfang 20 geschrieben wurde, die die Sache mit den Frauen mal klar kriegen wollen, und denkst, Du hättest den Stein der Weisen gefunden. Und gehst jetzt wie der Zauberlehrling aus dem Disneyfilm an die Sache heran, um endlich aus Deiner gefühlten 'Betaisierung' zu kommen. Habe ich vor ein paar Jahren auch mal versucht. Und dabei eine eigentlich nicht so schlechte Ehe vor die Wand gefahren. Warum?

Weil ich ein Lappen war. Weil ich mich ähnlich wie Du hatte einwickeln lassen. Und wenn man dann meint, mal plötzlich Aufbruchstimmung und den Alpha in sich zu verspüren, erzeugt man enorm viel Irritation, Spannung und Reibung in seiner Beziehung. Weil Dich Deine Freundin eben ganz anders kennt, hat @charons Dir oben schon aufgerollt. Und weil Du eben nicht von heute auf morgen Alpha bist, sondern Dich erst wieder dahin bringen musst. Ansonsten bleibst Du einfach das: ein Lappen, der ein Buch gelesen hat.

Mein Rat an Dich wäre daher, die ganzen Spielereien aus LdS erst einmal wieder beiseite zu legen, denn da geht es überwiegend um die Mechanik. Und dich stattdessen mal um Dich und Dein Selbstbild als Mann zu kümmern, unabhängig von Deiner Freundin und Eurem Verhältnis. Dein eigenes Leben wieder in Form zu bringen. Energie, Interessen, Führung. Wenn Du da hin kommst, wirst Du für Deine Freundin (und auch für andere Frauen) nahezu von selbst wieder attraktiver werden, unabhängiger. Das ist viel wichtiger als die Frage, wer den Müll runter bringt. Und gibt, weil's eine stetigere Entwicklung ist, Deiner Freundin die Chance, Dir zu folgen. 

Statt LdS schau Dir doch mal folgendes an: 

...Beiträge von einer Reihe Forumskollegen zum Thema 'Anziehung in LTRs'. Vielleicht ist auch für Dich was dabei.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Doc Dingo schrieb:

 

Weil sie erst ihre Ruhe haben will weil sie kein Bock auf ficken hat und dann erschrocken zurückrudert als er wirklich will und mit Doublebinds um sich wirft um bei der Monogamen Schiene zu bleiben. So gesehen auch intrinsische Logik ala  "Ich mach ihm Hoffnung damit er Ruhe gibt, das zieht er eh nicht durch" und dann plötzlich "Scheiße der will das durchziehen".

 

Vermute ich eben auch. Ich denke es ist halt ein Test, um zu sehen, wie ich reagiere und ob sie sich meiner noch absolut sicher sein kann oder ob ich Tendenzen zeige mich abzunabeln und dann den double bind einzuleiten. Der den ganzen Thread gelesen hat, weiss, dass die Betaisierung bei mir durch Schwangerschaft und ich sage mal durch meine relative Unerfahrenheit was LTR angeht, recht früh eingesetzt hat. Sie hatte mir schon damals vorgeschlagen, dass ich mir eine Affaire zulegen könne, da sie durch die Schwangerschaft keinen Bock auf Sex hatte, obwohl ich da noch total verknallt in sie war und sich dessen sicher war. Ich denke auch, dass die Bindung von Männern durch Sex eher die Ausnahme ist, wenn ich mir meinen Bekanntenkreis ansehe (spätestens seit der Heirat sah man einige nicht mehr - da vermute ich läuft auch nichts mehr). Klar das gibt es, aber ich denke high quality wird es dann eben nicht sein. Die Häufigkeit von Sex ist erstmal für mich kein Maßstab, ob es noch gut läuft (man bedenke, dass ich jahrelang im Ausland tätig war und gependelt bin und ich auch jetzt beruflich viel reisen muss, dazu noch Kinder, Familienleben und der ganze andere Rest, der erledigt werden muss), eher die Qualität ist daher für mich entscheidend. Die hat auf jeden Fall bedingt dadurch, dass ich die letzten 2-3 Jahre durch diverse Gründe massiv Attraction verloren habe gelitten (allerdings auch Quantität). 

Meine Beweggründe für eine offene Beziehung wären daher, dass man sich nicht rechtfertigen muss, für das, was man sowieso vielleicht tut. Ich meine ich kann nicht ausschließen, dass sie jemals fremd gegangen ist. Ist mir im Grunde eigentlich nicht so wichtig. Durch meinen Beruf habe ich mein Bild von Treue revidiert. Ich kann von meiner Seite offen sagen, dass ich einige Gelegenheiten dazu genutzt habe. Insofern gleiches Recht für alle. Aber ihr habt recht der Zeitpunkt ist vielleicht der Falsche. Um Kopfkino zu erzeugen reicht vermutlich schon ein Flirt mit der Kellnerin in ihrem Beisein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.