Wo geht ihr einkaufen?

37 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Ich möchte meine monatlichen Kosten für Haushalt und Essen senken.

 

Momentan gehe ich meistens bei EDEKA einkaufen, einfach weil ich mich dort am wohlsten fühle. Der Laden ist sehr modern und bietet große Vielfalt. Doch ist auch sehr hochpreisig, im Vergleich zu anderen Märkten.

Wenn ich mir anschaue wie voll mein Beutel ist, wenn ich bei Aldi einkaufe staune ich immer wieder.

 

Ich lege schon Wert auf die Qualität der Lebensmittel, also Fleisch bei Aldi würde ich mir nicht holen. Aber ich erwische mich immer wieder dass ich dann doch wieder bei EDEKA Lande 

 

Wo kauft ihr hauptsächlich ein und warum? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, LOLVOL schrieb:

Wo kauft ihr hauptsächlich ein und warum? 

Ich gehe meist 4-5 mal die Woche einkaufen. Ich kaufe nie groß auf Vorrat sondern meist das, was ich für den Abend eben brauche.
Da ich immer direkt nach Feierabend einkaufen fahre - kommt es ganz drauf an aus welcher Richtung ich komme. Komme ich
aus Fahtrichtung Hamburg liegt der Edeka am besten für mich - komme ich aus Richtung Hannover liegt der Lidl am besten. Komme
ich aus Richtung Oldenburg liegt ein Famila am besten. Also für mich ist nicht sonderlich wichtig - welcher Markt welche Qualität bietet
oder welcher Markt die aktuell besten Preise hat. Für mich ist nur wichtig - das der Markt so liegt, dass ich keine Umwege fahren muss.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe das auch wie @Doc Dingo:
Wenn man einen Anspruch auf Qualität hat, sollte man den aussterbenden Fachhandel aufsuchen, also Fleisch beim Metzger, Käse im Fachladen (gibts meist mit Wein kombinierte Läden), Gemüse, Eier etc... beim Bauern usw.
Das kostet aber mehr Geld, das heute keiner mehr bereit ist auszugeben = daher aussterbender Fachhandel.

Wenn es hauptsächlich um den Geldbeutel geht:
Grundeinkauf bei ALDI und Co. = alles was man so als Basismaterial braucht wie Butter, Mehl, Eier, Kloapier...
Alles, was man da nicht bekommt, im Supermarkt (der ja auch schon billiger als der Fachhandel ist).

Gleichzeitig beste Qualität haben wollen, dabei noch auf Tier- und Umweltschutz achten sowie die Arbeitsbedingungen, wie die Produkte produziert worden sind.... das widerspricht sich völlig mit dem Aspekt "Kosten senken".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Aktionen achten und auf Vorrat große Mengen kaufen

Fleisch ist teuer, aber wenn du dir das gönnen willst, dann bitte nicht sparen sondern ordentliche Qualität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für mich festgestellt, dass das größte Einsparpotential darin liegt, dass man kein überflüssiges Zeug einkauft.

Soll heißen, ich mach mir für die Woche ne Liste, was ich kochen und essen will. Außerdem koche ich saisonal und versuche möglichst auf regionale Lebensmittel zurückzugreifen. Dann kaufe ich viel gezielter ein und komme meistens mit der Menge an Lebensmittel sehr gut hin.

Reis, Nudeln, Marmelade usw. nehm ich dann auch mal in größeren Mengen mit, wenn's ein Angebot ist, da komm ich bis zum nächsten Angebot auch super hin.

Ich seh folgende Vorteile:

  1. Ich kaufe weniger und im Endeffekt auch günstiger und es bleibt nichts über, was dann vergammelt.
  2. Die Zeit, die ich Zeit im Laden verbringe wird minimiert, da ich weiß was ich kaufen will.
  3. Ich geh nicht hungrig und ohne Plan nach der Arbeit zum Einkaufen und nehm mir dann am Ende aus Verzweiflung die Fertigpizza mit.

In welchem Laden man dann einkauft ist dann im Grunde egal. Jeder Laden hat auch günstige Eigenmarken, die nicht schlechter sind. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Definitiv für die ganze Woche einkaufen, ich bin maximal 2 mal in der Woche und schaue, dass ich an den Tagen an denen ich zB Geflügel frisch kaufe es dann maximal einen Tag später zuzubereiten.

Ansonsten: Nicht von zu vielen Sonderangeboten locken lassen, außer es sind Sachen, die du länger aufbewahren kannst und sowieso braucht. Vor allem Getränke wie Coffee to Go etc kosten einfach so Massen an Kohle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Sprachlos schrieb:

Fleisch beim Metzger
Das kostet aber mehr Geld

Grundeinkauf bei ALDI und Co

Obiges stimmt so (zumindest in Sachsen) nicht mehr, Fleischer ist inzwischen günstiger als Edeldiskounter (Edeka..)!

Grundeinkauf beim Billigdiskounter wie erwähnt + Fleischer/Bäcker/Gemüse vom Fachhändler. Wenns die Faulheit erlaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt ja auch darauf an was du isst. Es gibt günstige Mahlzeiten die Kartoffeln, Reis und Nudeln als Basis haben. Gemüse & Obst kauft man am günstigsten beim türkischen Händler, da kann man auch mal zu viel von allem kaufen und dann z.b. Ratatouill,  Pastasaucen oder Kompott einkochen. So kann man sich günstig einen Vorrat fürs ganze Jahr anlegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am meisten sparen kann man wirklich, wie hier schon erwähnt, bei der Unterwegsverzehrung: Coffee to go hier, belegtes Brötchen da, mal kurz zu McDonalds rein... da mal bewusster vorgehen wird mehr Geld sparen als die Frage, ob ich nun bei Aldi meine Nudeln kaufe oder die Gut & Günstig von Edeka.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 25.10.2018 um 10:11 , Doc Dingo schrieb:

Lol. Genau. Weil das Fleisch bei EDEKA soviel besser ist.

Das Abgepackte Fleisch nimmt sich nicht viel in der Qualität. Egal Ob Lidl, Aldi, EDEKA etc. EDEKA versucht im Endeffekt dem Kunden glauben zu lassen dass er Qualitativ höherwertige Lebensmittel kauft welche den höheren Preis rechtfertigen.

So einfach ist es eben doch nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Fleisch aus einer Billigbude kommt nimmt mit niedrigerem Preis zu. In solchen Läden wird nur wenig aussortiert (Kranke Tiere) und hin und wieder streckt man das "gute" Fleisch mit "schlechtem" Fleisch.

Natürlich hat man keine Garantie, dass man für sein Geld auch tatsächlich besseres Fleisch bekommt. Aber ein ordentlicher Landwirt kann zu sehr niedrigen Preisen sowieso nicht liefern und scheidet damit aus. Übrig bleiben die typischen verdächtigen mit winzig kleinen Ställen und reichlich Medikamenteneinsatz...

Das Billigfleisch vom Rewe/EDEKA ist nicht besser, als vom Discounter. Das ist ja schon lange bekannt.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

that feeling when Berater und ausser Milch und Butter nichts im Kühlschrank. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, ErBehaartAuf schrieb:
Am ‎25‎.‎10‎.‎2018 um 10:11 , Doc Dingo schrieb:

Lol. Genau. Weil das Fleisch bei EDEKA soviel besser ist.

Das Abgepackte Fleisch nimmt sich nicht viel in der Qualität. Egal Ob Lidl, Aldi, EDEKA etc. EDEKA versucht im Endeffekt dem Kunden glauben zu lassen dass er Qualitativ höherwertige Lebensmittel kauft welche den höheren Preis rechtfertigen.

So einfach ist es eben doch nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Fleisch aus einer Billigbude kommt nimmt mit niedrigerem Preis zu. In solchen Läden wird nur wenig aussortiert (Kranke Tiere) und hin und wieder streckt man das "gute" Fleisch mit "schlechtem" Fleisch.

Natürlich hat man keine Garantie, dass man für sein Geld auch tatsächlich besseres Fleisch bekommt.

Hä?  Und wo widerspricht sich das mit meiner Aussage?

vor einer Stunde, ErBehaartAuf schrieb:

Aber ein ordentlicher Landwirt kann zu sehr niedrigen Preisen sowieso nicht liefern und scheidet damit aus.

Ansichtssache. Bei mir qualifiziert er sich damit und scheidet eben nicht aus.

vor einer Stunde, ErBehaartAuf schrieb:

Das Billigfleisch vom Rewe/EDEKA ist nicht besser, als vom Discounter. Das ist ja schon lange bekannt.

Wie gesagt, wo widerspricht sich das mit meiner Aussage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch nicht, dass sich die Qualität der Lebensmittel von Edeka und Aldi großartig unterscheidet. Oftmals werden sogar die gleichen Produkte verkauft - nur in unterschiedlichen Verpackungen. Ich persönlich gehe trotzdem zu Edeka, da es näher ist und man an der Kasse nicht so lange warten muss. Beim Aldi würde ich durch Umweg + Warten rund 20Minuten länger brauchen, was die Ersparnis für ein paar € am Ende dann nicht wert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast spartakus666
Am 25.10.2018 um 07:20 , LOLVOL schrieb:

Wo kauft ihr hauptsächlich ein und warum?  

Edeka. Um die Ecke. Oder Restaurant. Geld für Essen egal. Zeit ist kritisch.

Willst Du wirklich sparen, dann kauf Dir ne 200l Tiefkühltruhe und organisiere Dein Essen.

Beispiel:

Frühstück

- Haferflocken
- Eiweispulver
- Jogurt
- Flavdrops
- TK Obst
- Milch

Milch, TK Obst, Haferflocken, Jogurt beim Discounter. Kannst Du auf Vorrat kaufen. Spottgünstig. Kannst Du variieren als Shake oder isst halt Haferflocken mit TK Obst.

Mittagessen

- TK Fisch
- TK Geflügel
- TK Gemüse
(kochen lernen, Asiatische Richtung bietet sich an).
Beilage Reis, Kartoffeln. Oder nur Gemüse. Alles beim Discounter.

Dazu vorbereitet Gerichte in großen Portionen. Fleisch beim Metzger holen. Gulasch, Bolognesesoße. Tomatensoße. Braten. Roulanden. Alles mal auf 20 Portionen vorkochen und einfrieren. Vakuumiergerät bietet sich an. Dann macht man Reis oder Nudeln und schmeisst so einen Beutel einfach mit ins Wasser.

Abends Reste vom Mittagessen.

Dazwischen Obst, Nüsse als Snack. Kann man einmal in der Woche kaufen (bzw. Nüsse natürlich auf Vorrat).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kaufe einmal in der Woche bei Edeka ein und plane für sieben Tage und gebe ca 20-35€ aus (ohne Fleisch, für eine Person und Selbstkocher). 

Man kann überall gut und günstig einkaufen, wenn man Ahnung hat. Angebote bringen nichts, sparen tut man dadurch am Ende nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei so vielen Artikeln macht es keinen Unterschied, ob die jetzt beim Edeka oder Discounter einkaufst, die Preise sind bis auf ganz wenige Ausnahmen immer gleich. Damit meine ich die Eigenmarken. Bei Edeka bekommt man diese zum Discounterpreis, sei es jetzt der Käse, Joghurt, Haferflocken, Nudeln oder was auch immer. Lediglich beim Obst und Gemüse tanzen die Supermärkte aus der Reihe und da sind Kaufland und die Discounter meist günstiger.

STimmt, die Wohlfühlatmosphäre ist bei Edeka am besten, aber ansonsten kaufe ich Querbeet überall ein, da es fast keinen Unterschied macht. Kaufland finde ich auch am besten, weil größte Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, MitPep schrieb:

Bei so vielen Artikeln macht es keinen Unterschied, ob die jetzt beim Edeka oder Discounter einkaufst, die Preise sind bis auf ganz wenige Ausnahmen immer gleich.

Theoretisch ja. Praktisch zahlst du am Schluß das Doppelte. Das "Einkaufserlebnis", was du da mehr bezahlst, gefällt mir gar nicht. Viel verwirrende Pseudo-Auswahl (5 Varianten von .. Mist). Wenn du etwas Spezielles suchst, kannste vergessen.

Daher Grundlagen beim Discounter, Rest in Spezialläden. Unterm Strich bessere Qualität und oft sogar günstiger.

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, MitPep schrieb:

Kaufland und die Discounter meist günstiger.

Kaufland ist aber kein Discounter. Die Fahren die gleiche Strategie wie die normalen Supermärkte. Paar billige Sachen und beim Rest darf man ordentlich draufzahlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, ErBehaartAuf schrieb:

Kaufland ist aber kein Discounter. Die Fahren die gleiche Strategie wie die normalen Supermärkte. Paar billige Sachen und beim Rest darf man ordentlich draufzahlen...

Weiß ich, darum sagte ich Kaufland und die Discounter 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spare zwar nicht mehr bei Lebensmitteln, musste aber als Studentin teilweise mit 30euro die Woche auskommen. Bei Penny einkaufen war für mich immer am günstigsten, habe das aber auch bei Edeka gut hinbekommen. Aber nur Phasenweise nie langfristig, Gott sei Dank. 

Was mir wichtig ist, ist nichts weg zu werfen. Und da war Edeka oder der Gemüsehändler praktischer, weil man einzeln kaufen kann und nur soviel man braucht. Und nicht immer gleich 2kg Zwiebeln, 1.5kg Karotten usw. kaufen muss und das Zeug dann vergammelt. Ansonsten selbst kochen mit möglichst unverarbeiteten Grundnahrungsmittel. Die sind am gesündesten und günstigsten. Ich habe immer Nudel, Reis, Kartoffeln, Dosentomaten, Zwiebel, Knoblauch und so sachen Zuhause und damit kann man hundert Sachen kochen und braucht immer nur ein paar Zutaten frisch besorgen.  Und sich praktische Kombinationen überlegen. Z.b Kartoffeln als Beilage am ersten Tag und Bratkartoffeln am nächsten. Einfach mehr Kartoffeln kochen. Generell einfach Sachen kochen im Alltag sonst lässt man es schleifen, hat Hunger kauft sich dann doch lieber auf dem Weg was, weil man nicht noch ne Stunde kochen möchte. Kochen wird dann irgendwann auch einfacher, je mehr man probiert, weil man sich ein Repertoire anlegt und dann muss man nicht mehr ewig überlegen was man kochen soll. Wie hier schon gesagt, Tomatensoßen, Gemüsesuppen usw. koche ich mehr und friere mir Portionen ein. 

Fleisch, Käse, Eier habe ich nie viel gegessen und nur die beste Qualität. War mir schon immer egal was das kostet und hab es lieber sein lassen, wenn ich pleite war. Dann war so ein Edeka Einkauf im Vergleich nicht soo viel teurer. 

Es gibt Leute die machen aus wenig ausgeben für Lebensmittel ne Challange , kochen für 1euro am Tag usw. Finde ich Quatsch, aber man kann sich da gute Tipps holen, auch wenn man es nicht so übertreiben will. Bei Chefkoch im Forum wird da viel diskutiert.

bearbeitet von Lya
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.