171 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, TheDoctor85 schrieb:

woher wissen die denn das? 😂

Radlerhosen.

 

  • HAHA 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Man sieht denen einfach an das es Amis sind, alleine schon auch wie die sich bewegen und geben ist weit vom typischen Alman entfernt.

Kann es sein, dass du da einfach nen ziemlichen Bias hast und attraktive mitteleuropäisch aussehende Männer einfach grundsätzlich schon nicht als "typisch Alman" einordnest? Dann ist es natürlich klar, dass Frauen nicht so sehr auf typisch Deutsch stehen, wenn alles attraktive nicht typisch Deutsch ist.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Mal davon abgesehen hast du ja auch behauptet das es NICHT so ist (woher DEINE Erkenntnis)

Ich habe nicht behauptet, dass etwas "nicht so ist". Was ich geschrieben habe ist, jeder soll seine eigenen Glaubenssätze prüfen wo die herkommen, und sich zusätzliche positive Erfahrungen oder Vorbilder suchen die dem eigenen Typ entsprechen.

Für mich und in meinem Umfeld ist es jedenfalls "nicht so". Da kenne ich genug Frauen, die vom südländischen Stereotyp eher abgeschreckt sind. Aber anders als du würde ich deswegen keinen Forenpost verfassen, wo ich Typen die südländisch aussehen erkläre, dass sie leider genetisch die Arschkarte haben, weil "alle Frauen...".

vor 9 Minuten, Awakened schrieb:

Wie geht man jetzt als kleiner glatzköpfiger Mann mit dieser Erkenntnis um?

Kommt drauf an wie du in einer Zwergenrüstung aussiehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber dass die Themen immer in die selbe Richtung laufen ist doch logisch.

Gutaussehende Männer haben einen Vorteil. Punkt. Gute/schöne Haare und eine hohe Körpergröße sind Attraktivitätsmerkmale.

Es gibt aber noch andere Attraktivitätsmerkmale, jeder sollte sich seiner eigenen bewusst sein, und diese herausarbeiten.

Ich zähle mich auch zu den kleinen (174/175cm) mit Glatze. Ich empfand es als brutal in den jungen 20er Jahren, aber ich hätte trotzdem mit attraktiven Frauen schlafen können, hätte ich nicht andere Defizite (uA im Verhalten gehabt).

Und ich weiß, dass ich im Club/Online Game wenig Erfolg haben werde. Ich mache kein Online Game, und Clubben gehe ich nur zum Spaß haben.

Meine bisherigen, längeren Geschichten, entstanden alle aus dem Freundeskreis /erweiterter Freundeskreis / sozialen Aktivitäten. Und für mich sind das alles attraktive Frauen.

Meine jetzige Freundin ist so groß wie ich, und meinte immer (weil sie eben schon 2 "Verehrer" hatte, die kleiner waren als sie.) dass sie einen Freund haben möchte, der ein Stück größer ist als Sie.

Man merkt ihr manchmal an, dass sie mit höheren Schuhen hadert, wenn ich dann kleiner bin. So what ?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten, Ambizious schrieb:

Also Glatze ist kein Problem aussehenstechnisch (Field proved) Hab mit und ohne Haare gleich viel gelayed 

Mit Körpergrösse siehts anders aus. Das führt dazu, dass bei Frauen die weniger, als 3-5cm kleiner als du sind oder sogar grösser sind das Game sehr schwierig wird (Field proved) 

kann ich so nicht bestätigen, meine Freundin ist auch nur 3cm kleiner als ich und ich hatte mal ein fuckbuddy für ein Jahr die 2cm größer war als ich ...meine "Größte" war 1,85m und ich bin 1,73m...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, kann ich meine eigenen Filter adjustieren, um eine andere Wahrnehmung der Realität zu erhalten. 
Jeder bewegt sich eh in seiner "eigenen Realität" und diese kann sich mit der eigenen Entwicklung später auch verändern. Sie ist nie in den Stein gemeißelt.

Ich glaub' aber, dass wahre Selbstakzeptanz und Selbstwert ohne "echte Werte" nicht nachhaltig funkioniert. Andernfalls ist das nur eine gutgemeinte Selbstlüge. 

Ich vergleich's mit dem Geldsystem.
Es basiert heutzutage nur noch auf dem Glauben und ist nicht durch tatsächliche "Assets" backed. Faktisch ist es daher aber völlig wertlos. Es hat keinen intrinsischen Wert.

Das heißt, man sollte seine Selbstakzeptanz durch "assets" decken / sichern.

Also den Punkt anstreben, sein genetisches Potenzial in möglichst allen Attributen (inkl. skills und Erfahrungen) auszuschöpfen.

Der springende Punkt ist dann, dass man es letztlich nicht wegen den Frauen tun sollte, sondern sich selbst als Unternehmer für sein eigenes Wesen sieht.

Man kann hierbei Scheiße wirtschaften oder die Herausforderungen angehen und mit Arbeit eine nachhaltige, solide Basis schaffen. Dann geht's noch darum im passenden Umfeld seine Nische zu suchen (bezogen auf Frauen).

Ärmel hochkrempeln oder rumheulen.
That's life. 

Aber ich kann mich nicht zurücklehnen, die Füße auf den Tisch legen und mir einbilden, dass ich alleine durch mein Wesen einen hohen Wert besitze.

Klar, dass sagt jeder einfachso: 
Jeder ist einzigartig und schön.
Aber es ist nur ein schöner Spruch, wie soviele. Mehr nicht.

Die Gesellschaft spielt nach anderen Spielregeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, MaleCharacter schrieb:

Das heißt, man sollte seine Selbstakzeptanz durch "assets" decken / sichern.

Also den Punkt anstreben, sein genetisches Potenzial in möglichst allen Attributen (inkl. skills und Erfahrungen) auszuschöpfen. 

Der springende Punkt ist dann, dass man es letztlich nicht wegen den Frauen tun sollte, sondern sich selbst als Unternehmer für sein eigenes Wesen sieht.

Man kann hierbei Scheiße wirtschaften oder die Herausforderungen angehen und mit Arbeit eine nachhaltige, solide Basis schaffen. Dann geht's noch darum im passenden Umfeld seine Nische zu suchen (bezogen auf Frauen).

Schöne Zusammenfassung, unterschreib ich vollinhaltlich. Der wesentliche Teil eben: Nicht für Frauen, und implizit dabei auch nicht für die Akzeptanz anderer Kerle, sondern für sich in der eigenen Nische des Wohlfühlens.

 

Noch eine spannende Dynamik in Zusammenhang mit diesem Thread und Selbstwert im allgemeinen:

Nehmen wir Dude A. Bei Dude A läuft mit den Frauen ein wenig was schief, und weil er kindhaft so geprägt ist, sucht er den Fehler sehr hart bei sich ("ich bin falsch, ich hab es nicht verdient"). Er findet im Internet den Glaubenssatz "Frauen wollen dicke Muskeln". Also beginnt Dude A, der normale Statur hat, 5x die Woche zu trainieren und wird richtig breit.

Plötzlich läufts dann mit den Frauen um einiges besser.

Läuft's jetzt mit den Frauen besser, weil er richtig aufgeblasene Muckis hat? Oder weil er sich selbst jetzt endlich akzeptiert, weil er richtig aufgeblasene Muckis hat (und damit seinem eigenem Idealbild mehr entspricht)? Weil er jetzt etwas "geleistet hat und dafür Liebe verdient" (klassisches Belohnungsschema vieler Eltern)?

Jedenfalls wird dieser Dude in Zukunft allen anderen Kerlen erzählen, sie müssten richtig breit sein um Frauen zu kriegen. Weil er seinen Invest in seine eigene Identität sonst entwerten würde. Auch wenn möglicherweise eine Selbstakzeptanz seiner normalen Statur schon mindestens 50% des neuen Erfolges erzielt hätte.

Und dann dreht sich das Rad weiter, weil wieder irgend ein Dude im Internet liest, man müsste richtig dicke Muckis haben...

 

Das is so in Kurzform, was ca. 2004 in den frühen PU-Foren abgegangen ist. Die meisten wurden dann nicht erfolgreicher, weil sie irgendwelche "supercoolen Routinen" gelernt hatten oder mit Federboas rumgelaufen sind. Sondern weil sie sich selbst Erfolg gegönnt haben, nachdem sie "etwas dafür getan haben". Weil sie etwas hatten, an dem sie ihren Selbstwert aufhängen konnten.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch was brutales zum Thema Haare 😳:

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/0162309595001301

Zitat

In Übereinstimmung mit dem Modell war eine Abnahme der Schädelbehaarung mit einer erhöhten Wahrnehmung von sozialer Reife, Beschwichtigung und Alter sowie einer geringeren Wahrnehmung von Attraktivität und Aggressivität verbunden. Zielpersonen mit Gesichtsbehaarung wurden als aggressiver, weniger beschwichtigend, weniger attraktiv und älter wahrgenommen und wiesen eine geringere soziale Reife auf als glatt rasierte Gesichter.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Marcel Herzog

Interessant. Also Bart gleicht Glatze aus... entspricht dem, was man im Alltag hier häufig sieht 😄

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Helmut schrieb:

sucht den Fehler bei sich ("ich bin falsch").

ist ja auch richtig so verdammt!! Wenn man fett ist ist man fett - da hilft auch nicht zu sagen "ich liebe mich wie ich bin" sondern ich geh abnehmen oder Muskeln aufbauen. Natürlich sagt der allen anderen Fettsäcken da draußen später das Sie abnehmen sollen, was auch richtig ist. Das er abgenommen hat oder Muskeln aufgebaut hat klärt eher die Frauen für Ihn als sich selbst einzureden "ich bin gut so wie ich bin, das ist ok" (so wie du es propagierst). Wenn du scheiße aussiehst aber voll das Selbstwertgefühl hast bringt dir weniger als gut auszusehen und ein Arschloch zu sein.

 

bearbeitet von DirtyRabbit
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, James Chooser schrieb:

kann ich so nicht bestätigen, meine Freundin ist auch nur 3cm kleiner als ich und ich hatte mal ein fuckbuddy für ein Jahr die 2cm größer war als ich ...meine "Größte" war 1,85m und ich bin 1,73m...

Schwieriger, aber nicht unmöglich 😉

Wie gamest du grössere Mädels? Irgendwelche Tricks? 

Bei mir ist es echt so, dass alle Mädels, die über 1,75m sind für mich schwierig sind) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Ambizious schrieb:

Schwieriger, aber nicht unmöglich 😉

Wie gamest du grössere Mädels? Irgendwelche Tricks? 

Bei mir ist es echt so, dass alle Mädels, die über 1,75m sind für mich schwierig sind) 

hab mal eine geklärt die WEIT größer als ich war, locker über 1 Kopf. Auf den Shittest von Ihr bezüglich "bin ich nicht etwas zu groß´für Dich" hab ich frech mit "kein Ding, du liegst ja eh die meiste Zeit" geantwortet. Da war das Eis gebrochen, ist halt do or die.

bearbeitet von DirtyRabbit
  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, DirtyRabbit schrieb:

Ich hab nicht gesagt das deutsche Männer keine abbekommen...ich hab gesagt im Querschnitt sind Südländer begehrter als ein 0815 deutscher. Mal davon abgesehen hab ich extra Marc Eggers erwähnt, der ein Beispiel für nen gutaussehenden deutschen ist, ansonsten Magic Fox auch.

vor 59 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Beispiel aus der deutschen Filmindustrie: Elyas MBarek - fast alle Frauen drehen durch. Kennste nen deutschen wo die so abgehen außer Heiner Lauterbach bei 50+?

Gegenbeispiel z.B. Matthias Schweighöfer, Joko Winterscheid. Da drehen auch fast alle durch.

Ich glaube so pauschal kann man das nicht sagen. Zumindest in meinem Umfeld stehen die Frauen zum Großteil alle auf den Typ Fußballer / Sunnyboy, blond, blaue Augen, leicht gebräunt, eher sportlich schlank als aufgepumpt. "Südländer", insbesondere Türken/Araber sind hier eher unbeliebt und verpöhnt. Muss dazu aber auch sagen, ich wohne in ländlicher Gegend mitten in Bayern, da herrscht teilweise noch ein etwas konservativeres Weltbild. Mag sein, dass das irgendwo in Großstädten oder anderen Bundesländern wieder komplett anders ist.

Finde es daher ähnlich wie @Helmut, man nimmt das halt genauso wahr, wie es in seinem persönlichen Umfeld ist. Der geografische Faktor spielt dann eben auch noch rein.

Wo ich aber zustimme, generell sind Männer mit voller Haarpracht und Körpergröße >1,80 M erfolgreicher / beliebter. Auch wenns ins Alter geht, lieber graues Haar in Fülle, statt Glatze.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Wenn man fett ist ist man fett

In welchem Teil meines Textes stand etwas von einem fetten Kerl?

Dir fällt auf, wie selektiv du deine Wahrnehmung hier legst? Es gibt nix zwischen "fett" und "dicke Muckis"? Nix zwischen "Südländer" und "deutscher Kartoffel"?

bearbeitet von Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Helmut schrieb:

In welchem Teil meines Textes stand etwas von einem fetten Kerl?

"sucht er den Fehler sehr hart bei sich "

Fett war nurn Beispiel, ersetz es halt durch zu weiß (geh halt ins solarium) / kommst mit Glatze nicht klar, hol Dirn Haarsystem oder so / scheiß job oder Gehalt, bilde Dich weiter usw.

Bis auf die Größe kannste eigentlich alles an Dir verändern (selbst das mit Einlagen oder Ops), Kontaklinsen bei Augen, Haarfarbe bei Haaren etc. Du hast selbst in der Hand das beste aus Dir zu machen was Du sein willst.

 

Im Prinzip sollte man meiner Meinung nach immer erstmal den Fehler bei sich selbst suchen, da gibts IMMER Verbesserungspotential irgendwo. Macht mehr Sinn als "ich liebe mich für das was ich bin"..

bearbeitet von DirtyRabbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, DirtyRabbit schrieb:

ich hab gesagt im Querschnitt sind Südländer begehrter als ein 0815 deutscher.

Man müsste dann aber schon Äpfel mit Äpfeln vergleichen. 0815 Südländer vs 0815 Deutscher vs 0815 Inder vs 0815 Ami vs ..... Wenn ich die durchtrainierten Südländer im Club mit dem 0815 Deutschen vergleiche ist natürlich klar wer gewinnt, aber wäre ja umgekehrt auch so. Letztlich gibts doch in jeder Population die weniger attraktive Masse und eben die oberen 10-20%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Smiggie Balls schrieb:

Man müsste dann aber schon Äpfel mit Äpfeln vergleichen. 0815 Südländer vs 0815 Deutscher vs 0815 Inder vs 0815 Ami vs ..... Wenn ich die durchtrainierten Südländer im Club mit dem 0815 Deutschen vergleiche ist natürlich klar wer gewinnt, aber wäre ja umgekehrt auch so. Letztlich gibts doch in jeder Population die weniger attraktive Masse und eben die oberen 10-20%.

klar, das auf jeden Fall. Du warst doch sicher schonmal Europaweit im Urlaub. Hand aufs Herz -> siehst Du in Spanien oder Italien attraktivere Männer als in Deutschland oder nicht ...

Ok wenn ich in Belgien oder Holland unterwegs bin sehen die deutschen Männer besser aus im Schnitt. Es sind einfach Nuancen in den Gesichtzügen die da entscheiden, der Hautton etc.

Zitat

Matthias Schweighöfer, Joko Winterscheid

bruh...sieht Isigne besser aus als Joko oder nicht? sieht Ronaldo besser aus als Schweighöfer oder Magic Fox oder nicht?

bearbeitet von DirtyRabbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Im Prinzip sollte man meiner Meinung nach immer erstmal den Fehler bei sich selbst suchen, da gibts IMMER Verbesserungspotential irgendwo. Macht mehr Sinn als "ich liebe mich für das was ich bin"..

Da komm ma den Kern unserer Differenzen jetzt wohl schon näher.

Ja, ein fetter Kerl ohne Job mit Topffrisur, der keine drei Minuten Smalltalk mit einer alten Oma aushält, wird wohl gut daran tun, sich selbst zu verbessern - Outfit, Style, soziale Kompetenzen.

Ein normaler Dude mit normalem Job und Hobbies, normalem Aussehen, der deswegen keinen Smalltalk mit Frauen kann weil ihm irgendjemand seit frühem Alter eingeredet hat er sei nichts wert und Sex sowieso ekelhaft, wird sich dann halt eventuell in den Burnout treiben wenn er versucht beruflich und privat überall in die mystischen "Top 10%" zu optimieren nur damit es endlich mal okay ist, "ekelhafte" Dinge von Frauen zu wollen.

Dieses "es gibt immer was zu verbessern" der heutigen Social Media Welt ist eine extreme Falle der mangelnden Selbstakzeptanz, wenn man es für andere tut. Deswegen finde ich es eben problematisch, wenn andere (in dem Fall du) Leuten erklären wie sie "sein müssen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Fett war nurn Beispiel, ersetz es halt durch zu weiß (geh halt ins solarium) / kommst mit Glatze nicht klar, hol Dirn Haarsystem oder so / scheiß job oder Gehalt, bilde Dich weiter usw.

Bis auf die Größe kannste eigentlich alles an Dir verändern (selbst das mit Einlagen oder Ops), Kontaklinsen bei Augen, Haarfarbe bei Haaren etc.

 

Im Prinzip sollte man meiner Meinung nach immer erstmal den Fehler bei sich selbst suchen, da gibts IMMER Verbesserungspotential irgendwo. Macht mehr Sinn als "ich liebe mich für das was ich bin"..


Da sind sehr viele ,,Kommt drauf an"s

Nem übergewichtigen Typen würde ich auch als erstes raten "nehm ab" und nicht ,,versuchs mal mit Kontaktlinsen"

Und generell würde ich sagen: Ein Typ, der sich selbst geil findet, ist attraktiver als ein Typ, der sich selbst scheiße findet, oder wie siehst du das?

bearbeitet von Awakened

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Helmut schrieb:

Dieses "es gibt immer was zu verbessern" der heutigen Social Media Welt ist eine extreme Falle der mangelnden Selbstakzeptanz, wenn man es für andere tut. Deswegen finde ich es eben problematisch, wenn andere (in dem Fall du) Leuten erklären wie sie "sein müssen"

Man tut alles im Leben irgendwo auch "für andere". Im Job versucht man der beste zu sein, ein Sportler versucht in seinem Bereich der beste zu sein. Wofür? Weil er darüber seinen (Markt)-Wert bestimmt und er abhängig von der Wirkung nach AUßEN ist.

Meinst Du Messi ist der bestbezahlte Fußballer weil er scheiße spielt aber sich "so scheiße wie er ist" akzeptiert? Nein, er wird von AUßEN als besten bewertet, ist also sehr wohl davon abhängig das er es für andere tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Man tut alles im Leben irgendwo auch "für andere".

Ich nicht. 
Andere beeindrucken ist nützlich aber wirklich nicht alles.

vor 4 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Im Job versucht man der beste zu sein, ein Sportler versucht in seinem Bereich der beste zu sein.

Wäre es schlimm, nicht der beste zu sein? 

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stehe auch nicht so auf Südländer. Weder auf Frauen noch auf Männer.

Hier z.B. zwei Typen die die Mädels reihenweise feucht machen und für die ich vielleicht auch schwul werden würde^^

Jensen%20Ackles.jpg

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Awakened schrieb:

Ein Typ, der sich selbst geil findet, ist attraktiver als ein Typ, der sich selbst scheiße findet, oder wie siehst du das?

ist halt ne Gradwanderung, ne?

einer der scheiße aussieht und von sich selbst überzeugt ist würde ich mir auch denken "ja ok chill ma übertreib nicht"

nem gutaussehenden der sich scheiße findet würde ich sagen "bro was ist los mit Dir? Du bist n stabiler Typ, das passt so gar nicht zu Dir. Mach mal Kopf hoch, Brust raus und zeig Dich".

 

Ich finde die Typen geil, die selbst an sich arbeiten um morgen weiter zu sein als Sie heute sind, auch wenns nurn mm ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.