Alvaro Vasquez

User
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

56 Neutral

Über Alvaro Vasquez

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag April 6

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Feiern, Fußball, Ficken

Letzte Besucher des Profils

754 Profilansichten
  1. Erst ficken, dann lass sie reden!
  2. Italienerinnen sind gefährlich - vor allem wenn man sie (zwangsweise durch knappe 1000 km) vermisst. Mir gings ähnlich und es hat genau so geendet wie bei dir - viel Schreierei (das können die, die Intaliener..)
  3. Und wenn? Probierst du's? - Chance (wenn auch gering) Probierst du's nicht - Keine Chance
  4. Schau mal in den Thread hier: http://www.pickupforum.de/topic/95934-shit-test-diskussion-iv/
  5. Ne ähnliche Situation hatte ich auch mal. Da sagte n Kumpel von mir: "Fick, wenn du kannst!" #sotrue
  6. Schlau: Na klar, du hast Recht damit. Trotzdem ist die Situation in diesem Fall einfach besch...eiden. Er hat quasi null Informationen, wo sie sich aufhalten könnte, zu welcher Zeit sie am Reitstall ist. Das fällt bestimmt auch auf, wenn man da öfters mal um den Reitstall "joggt". In anderen Fällen muss er natürlich face 2 face ansprechen und seine AA ablegen. Ist aber mE in diesem Fall nicht möglich.. PS: Das mit dem Creepy war eher darauf bezogen, wenn er sich ab jetzt dort jeden Tag aufhält..
  7. Kannst auch wie ein creep um den Reiterstall schlendern und auf sie warten.. Im Ernst: +1 Klasse Tipp
  8. Wenns scheiße läuft, läufts scheiße.. Jedenfalls toll reflektiert und vor allem die Fehler nicht nur bei anderen gesucht!
  9. geniale letzte Worte und großen Respekt. Toll geschrieben.
  10. Ich bin Marco, 21 Jahre alt, habe vor ca. 3 Monaten von PU erfahren. Die Story ist im August 2014 entstanden. Im Nachhinein würde ich mich als Natural bezeichnen. Alle Aussagen sind aus meinen eigenen Erinnerungen geschrieben. Einleitung: Sziget Letztes Jahr im August waren wir - ich, 5 Freunde + 2 Freundinnen - in Budapest auf dem schönen Festival „SZIGET“! Von diesen 2 Freundinnen (ich kannte sie beide nur von einem Treffen im Vorfeld) war eine mein Target. Das Sziget ist ein Musikfestival, das jährlich im Sommer (Anfang / Mitte August) auf einer Donauinsel in Budapest in Ungarn stattfindet. Auf über 60 Bühnen finden über 1.000 Einzelveranstaltungen statt; zahlreiche Interpreten präsentieren sich knapp eine Woche lang den etwa 400.000 Besuchern. Anfang 2015 wurde das Festival des Jahres 2014, wie bereits 2011, als bestes europäisches Festival ausgezeichnet. (Quelle: Wikipedia.de) Das Target: Blonder Traum Ihr Name war Jasmin, sie hatte hellblondes, glattes Haar, roch nach Flieder und besaß eine Wahnsinns-Ausstrahlung. Bereits auf der Hinfahrt kamen wir ein wenig ins Gespräch und redeten über alltägliche Dinge, wie Hobbys, den nervigen Zug (die Zugfahrt dauerte 14 Stunden durch die Nacht!), etc. Habe nach einiger Zeit angefangen, zweideutige Anspielungen zu machen, wie: Sie: "Hoffentlich lauf ich mir keine Blasen in Budapest. Hab damit immer Probleme" Ich: "Ich hab nie Probleme mit Blasen". Sie versucht, unbedingt nicht zu lachen. Budapest – Sziget: 10:00 Uhr - Bierstand Die Sonne brennt über die Insel, man sieht weit und breit nur leicht bedeckte Oberkörper – gefällt mir schonmal ganz gut. Angekommen und Zelte aufgebaut, beschlossen wir erstmal ne Runde für die ganze Truppe zu holen. Zu viert (Ich, HB9, 2 Kumpels) haben wir Bier geholt, nur meine Freunde haben wieder zum Zeltplatz gefunden, nachdem wir sie „zufällig“ aus den Augen verloren. Ich sie zur Seite gezogen, richtig viel Kino (v.a. seitlicher Brustkorb + Oberschenkel) und zum KC angesetzt, sie verweigert. Danach händchenhaltend und scherzend (C/F) zurück zu den Anderen gelaufen. Sie fährt sich dabei fast ununterbrochen durch die Haare. Sie: "Was arbeitest du eigentlich?" Ich: "Als Hausmeister, auf der Arbeit kleb ich mir auch immer nen Schnurrbart hin. Der würde dir übrigens auch stehn." Sie lacht, boxt mir auf die Schulter und ein „Hey!“ kommt aus ihrem Mund. 13:00 Uhr - Mainstage Nun sind wir schon alle an der Mainstage gelandet (um 16:00 lief Imagine Dragons oder so‘n Müll) und bei meinen Leuten sprach schon vermehrt der Alkohol. Da die Freundin meines Targets (HB7) bereits rotzbesoffen mit meinem besten Kollegen verschwunden war, war es kein Problem, mein Target wieder zu isolieren. Wir beide waren noch relativ nüchtern (bin eh nicht so der Alkohol-Fan, ca. 3 Bier und 1 Kurzer, sie: 2x 0,2l Wodka-Lemon). Also liefen wir ein wenig über die Insel und unterhielten uns: Ich: "Ich mag keine Frauen, die sich immer so zieren und nervös sind, ich hoffe du bist nicht so eine…" Sie: "Was magst du denn?" Ich: "Ich will einfach nur Spaß haben, locker, aufregend und offen." Sie: "Na klar, so bin ich eher!" (natürlich ) Ich: Beweise? Sie setzte zum KC an, diesmal verweigerte ich (wollte ja noch bissl Spaß haben, außerdem gefiel mir die Energy zwischen uns). 16:30 Uhr - Axe Bar Sind nun wieder mit unseren (mittlerweile total besoffenen) Freunden unterwegs in der „Axe-Bar“ Von da aus hat man guten Blick zur Mainstage und kaum Wartezeit an der Bar (y), außerdem war ein DJ da, der während den Pausen aufgelegt hat. Direkt daneben befand sich ein Tabak-Shop, von denen es nur 3-4 auf der Insel gab und die Organisation so schlecht war, dass man immer über 30 min anstehen musste. Ich ziehe nun mein Target zu mir hin, wir tanzen ruhig und halten innig EC, viel Kino. Dann KC von mir ausgehend. 17:30 Uhr - Tabak-Shop Nach einigen Küssen und sexuellen Berührungen sind wir wieder alleine und befinden uns hinter dem oben angesprochenen Tabak-Shop. Es war eine kleine, schwierig einzusehende Fläche, zu der man nur zwischen 2 Zäunen hindurchklettern musste. Sie: "Jetzt, hier?! Wie kommst du darauf, dass ich das jetzt mit dir mache?" (sieht mich mit fragendem Blick an) Ich: "Hab gedacht, du bist offen und aufregend? Naja, hab mich wohl geirrt." Erst umgedreht und getan als ob ich gehe, danach habe ich ihr kommentarlos die Zunge in den Hals geschoben bis zum FC. Schlusswort: Hatte mit ihr die eine Woche noch ne Menge Spaß und Abenteuer (haben sogar im Backstage-Bereich mal was gehabt, aber nur bis uns ein 2 Meter großer und 2,50 Meter breiter Security-Mann uns „sanft hinausbefördert hat“). Alles in allem kann ich sagen, dass Sziget (auch ohne so ne Story) der absolute Wahnsinn ist. War letztes Jahr das dritte Mal in Folge dort (y). Kann 2015 nur wieder so geil werden. Wer dieses Jahr auch hingeht kann mir ja mal ne PM schicken. Viel Spaß beim gamen und über Kritik jeglicher Art und vor allem Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar. P.S.: Das war mein erster Field Report, also seid gnädig