Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 22.09.2020 in allen Bereichen an

  1. 16 Punkte
    Find ich jetzt nicht übermäßig eifersüchtig sondern konsequent. Madame will spielen und Du hast da keine Lust drauf. Konsequenz:Trennung. Viel Spaß mit Nadine
  2. 16 Punkte
    Meine Ex ist nach 11 Jahren, Haus und zwei Kindern gegangen. Du gibst Dir die ganze Schuld? Musst Du nicht. Sie hätte Dir ja sagen können, was ihr nicht passt, notfalls auch mehrmals. Eine achtjährige Beziehung sollte auch mal ein paar Monate Hausrenovierung und neue Arbeit aushalten können. Ich hab übrigens den Eindruck, dass die meisten erst dann wechseln, wenn jemand anderes interessant ist. Vielleicht hat deine Frau schon einen anderen, nur Du weisst noch nichts davon. Dann werden alle möglichen Gründe vorgeschoben, warum Du jetzt schuld an allem bist. Was Du machen kannst. Gar nichts. Hör bitte damit auf sie zu umarmen und in den Po zu kneifen. Ihr seid getrennt. Akzeptiere das und pflege einen höflichen aber distanzierten Umgang. Was willst Du mit Mitleidssex, dass ist doch erbärmlich. Fokussier Dich auf dein Kind und auf Dich selbst. Mach Sport, geh zum Frisör, kauf Dir neue Klamotten, geh mit Freunden weg. Renovier die Bude weiter, fahr in den Urlaub. Mach all die Sachen, die Du in der Beziehung nicht konntest. Sei aber vor allem für dein Kind da. Deine Ex darf übrigens ruhig merken, wie sich ein Leben ohne Dich anfühlt. Du wirst also auch nicht mehr ihre Steuererklärung machen oder ihre Reifen wechseln. Behandel sie so, als wäre sie irgendein Kumpel. Ich hab meine Ex anfangs noch zu meinem Geburtstag eingeladen, das war aber ein Fehler. Du musst da auf jeden Fall Distanz reinbekommen. Was den Umgang angeht, feiern wir nur noch Weihnachten und die Kindergeburtstage zusammen. Das kann aber nicht jeder, dann teilt man sich z.B. Weihnachten einfach auf. Ich hab meine Kinder 50% (Wechselmodell), wenn das nicht geht musst Du halt Unterhalt zahlen. Wenn Du ein Wechselmodell willst, versuch das zeitnah vertraglich festzulegen, wenn sie noch ein "schlechtes Gewissen" hat. Später stimmt sie sowas vielleicht nicht mehr zu. Wenn Sie dann in ein paar Monaten festgestellt hat, dass der neue Typ doch nicht so doll ist (ich geh mal davon aus, dass es einen geben wird), wird sie vielleicht wieder angekleckert kommen. Dann bist Du hoffentlich so weit, dass Du sie nicht mehr zurück nimmst. Mit etwas Abstand stellt man meistens selber fest, dass die Beziehung die letzten Monate vor der Trennung nicht mehr so doll war. Wenn du das dann alles verarbeitest hast, wirst Du feststellen, dass es noch andere tolle Frauen da draußen gibt. Ich hab mir vor ein paar Jahren eine tollere Frau geschnappt und für Dich sind auch noch ein paar da
  3. 16 Punkte
    Diesen Thread sollten wir anpinnen. Das ist ein wunderschönes Exemplar an Gehirnwäsche. Wenn du Fußballtrainer wärest und du würdest deiner Mannschaft Motivation und Zuspruch geben wollen, die würden alle nachhause fahren. Ist mir klar das du kein Bock auf Streeten hast. Es gibt PU-Roboter und du bist so ein Exemplar von RP-Roboter. Und an statt dich neu zu motivieren, ziehst du dir das nächste Buch rein was dich runterzieht. Du suchst schon regelrecht im Netz nach weiteren Runterzieh-Themen und suchst darin dein Bestätigung. Weiß zwar nicht wie es so den anderen geht, aber ich geh raus beim schönen Wetter, lerne paar neue Leute kennen, darunter auch mal nen netten Flirt mit ner coolen Frau und wir beide haben einfach Spaß und eine erfüllende Zeit zusammen. Ohne PU Theorie Grütze ohne RP Theorie Gehirnfurz Grütze. Genauso wie Langzeitbeziehungen sehr erfüllend sein können, so sind gelegentliche Flirts auch efüllend. Dazu muss man aber einen Gesunden Verstand haben. Deiner ist ziemlich vernebelt worden.
  4. 14 Punkte
    Auch wenn ich nicht weiß, ob der TE überhaupt noch interessiert ist, finde ich die Diskussion hier doch recht spannend und würde gern ein Beispiel aus Frauensicht schildern. Nicht, weil es beim TE und seiner Freundin auch so sein muss, sondern weil ich den Eindruck habe, dass es sich zumindest immer lohnt, Alternativgedanken in Betracht zu ziehen, bevor man eine Beziehung beendet. Ich hatte vor meinem jetzigen Freund zwei Männer, mit denen ich intim war. Beim ersten habe ich beim ersten Blasen direkt geschluckt, weil ich dachte, das muss man tun. Alles daran war ekelhaft, aber ich hab es immer wieder getan. Bis ich drauf kam, dass das keine gesunde Sexualität ist, da haben wir uns dann aber eh bald getrennt. Der zweite hat mir jedes Mal nach dem Blasen gesagt, dass es nicht das richtige Erlebnis und nur halb so schön ist, wenn ich nicht schlucke. Und er hat gefragt, ob ich es bei dem anderen gemacht habe und hatte ein Problem damit bzw. es stark auf seine Attraction bezogen. Das ging mir irgendwann so auf die Nerven, dass ich es gemacht habe, einfach, damit er still ist. Und weil ich dachte, vielleicht ist es ja bei ihm besser. War leider auch ekelhaft und wir haben uns recht schnell getrennt. Dann habe ich meinen Freund kennengelernt. Ich blase gerne, also hab ich es oft gemacht und irgendwann wollte er wissen, ob ich mal schlucken würde. Hab ich direkt verneint und gesagt, dass mich das ekelt. Er wollte auch wissen, ob ich es schon mal probiert habe, hab es ihm also erzählt. Und er war cool damit, hat mir immer gesagt, wie schön meine Blowjobs für ihn sind. Ich hab immer mehr ausprobiert und experimentiert. Irgendwann war es so, dass wir einen richtig schönen Abend hatten, er mich befriedigt hatte und ich während dem Blasen Lust bekommen habe, ihn zu schmecken. Also hab ich ihm das gesagt, er hat nachgefragt, ob ich es wirklich möchte, und dann hab ich es probiert und geschluckt. Und es war schön und es passiert mittlerweile regelmäßig. Das war halt ein monatelanger Prozess, vielleicht ist das manchen hier natürlich auch zu lang, wenn der Ausgang ungewiss ist. Was ich aber damit sagen will: es muss nichts mit Attractionverlust, Respektlosigkeit oder einzigartiger Bösartigkeit der Dame zu tun haben. Aber nerven und totreden machen ein so schönes Thema wie Sexualität einfach kaputt. Und DAS killt Attraction.
  5. 11 Punkte
    Hab ich behauptet wo? Isn Forum, genau so wie Männer sich hier seitenlang über die Respektlosigkeit eines Gesprächs über sexuelle Erfahrungen echauffieren können, welches so höchstwahrscheinlich nicht mal stattgefunden hat ("unter die Nase reiben", "breit treten", "das die Kleine raushaut, die Chads vorher durften", "Ihnen ist doch klar, dass erzählen wie toll andere schwänze für sie waren", "fakt ist sie wollte nicht das er sich gut fühlt" - wtf hat mal einer überhaupt den Eingangspost gelesen?) kann ich auch äußern, dass ich diese Connection schwer nachzuvollziehen finde, zumal das nicht mal ganz stimmt, weil ich das persönlich für eine fehlende eigene Differenzierung vom Partner halte, wenn ich meine Wertigkeit an den Sexualpraktiken messe, die man mit mir so treibt oder daran, ob Praktik X mit einem ONS oder FB gemacht wurde. Genau so wie ein Gespräch über jene, nicht zwingend eine Abwertung meiner Skills zu bedeuten hat. Und ja, wenn man das so extrem auf sich bezieht wie es eben so manch einer hier tut, dann ist es für mich als Frau eben ein Abturn. Bei manchen hier liest es sich so als sei Analsex der heilige Gral der Sexualität, die Messlatte für ihren Respekt und als hätte Mann Anspruch darauf. Das schlimmste daran ist, dass alles aus dem RP-Bereich 1 zu 1 übernommen wurde und man hier mal wieder eine fabelhafte Gelegenheit gefunden hat einen Bogen zum Thema Ü30 Frauen, Chads und Beta Bux zu finden und darauf rumzureiten, obwohl 90% davon Projektionen vom Feinsten sind. Männer die so denken, begeben sich automatisch in eine Bittstellerposition in Sachen Sex, wenn die Rede bei "bekommen" und "nicht bekommen" beginnt und darin endet, wie verständnisvoll und rücksichtslos sie doch zu Frauen sind, als handele es sich hier um ein Tauschgeschäft. Im Hintergrund läuft zusätzlich noch nie Spule ab, dass Frauen nicht so gerne Sex haben wie Männer oder sich nicht auch ein erfülltes Sexleben in Beziehungen wünschen und das Bild von der phösen Frau und ihrem hinterlistigen Plot ist komplett.
  6. 9 Punkte
    Das habe ich anders erlebt. Frauen sehen es zwar meistens positiv, wenn Mann viele Frauen haben kann bzw. viele auf einen stehen, aber Vielficker zu sein, finden viele Frauen nicht attraktiv. Ich habe schon in diversen Phasen des Kennenlernens erlebt, dass zu viel Offenheit bei dem Thema sehr schlecht ankommt. Und zwar nicht nur bei unschuldigen Mädels aus dem Kirchenchor, sondern auch bei anderen. Jedes mal, wenn Fragen kamen wie "wie viele waren es denn letzten Monat" oder "wie viele hattest du denn schon?" und ich darauf ehrlich geantwortet habe, hat das einen ziemlichen Bruch reingebracht. Und zwar sowohl am Abend des Kennenlernens als auch beim zweiten oder dritten Treffen. Ich schätze Frauen fühlen sich da schnell austauschbar und nicht wertgeschätzt. Daher ist der Tipp hier genau richtig: Einfach niemals konkret drauf antworten. Wirklich niemals. Vielficker sein ist nur cool unter Jungs - so wie hier im PUF oder beim Männerabend (Korrektur: Im PUF war es mal cool. Mittlerweile wird man dann eher mit Mistgabeln und Fackeln gejagt und als böser Chad verteufelt). Frauen sortieren dich deshalb schnell aus. Daher ist auch Diskretion wichtig. Deinetwillen und auch wegen der Frau. Das ist jedenfalls meine Erfahrung mit dem Thema.
  7. 9 Punkte
    Einer der größten Feinde der Weiterentwicklung ist der Brain-Fuck. Um es genauer zu sagen: Nichts bremst dich mehr als "Was wäre wenn"-Gedanken. Nichts ist destruktiver als "Was werden die Leute sagen"-Grübeleien. Und bei Licht betrachtet fragst du genau das: Was werden die Leute sagen? Was werden die Leute denken? Und: Was passiert dann? Hierzu drei Bemerkungen. Erstens: Du musst schon sehr lange, sehr systematisch (und sehr penetrant-offenkundig) rumbaggern, damit sich dein Ruf (oder das Bild, das du transportierst) irgendwie ändert. Das passiert nicht so schnell. Um als "Fuckboy" dazustehen, muss man schon etliche HBs klarmachen - und zwar immer im gleichen Personenkreis, immer im gleichen Kontext, immer mit der gleichen Zielsicherheit. Zweitens: Die meisten Leute interessiert es nicht allzu sehr, was du machst (und was du regelmäßig machst). Die meisten Leute drehen sich um sich selbst - und um nichts anderes. Anders gesagt: Die meisten Leute haben ihre eigenen "Was werden die Leute sagen"-Grübeleien. Und es ist ihnen ziemlich wuppe, was du tust. Das ist irgendwie tragisch - kann aber auch ein Segen sein. Drittens: Selbst wenn jemand bemerkt, dass du ein Ladykiller bist, kann dir das nur zum Vorteil gereichen. Glaub mir: Es gibt erstaunlich viele Frauen, die genau das suchen. Es gibt erstaunlich viele Frauen, die die Nase voll haben - von AFCs, die nonstop herumeiern. Es gibt tierisch viele Frauen, die sich begehrt fühlen wollen. Kurz und gut: Es gibt unendlich viele Ladys, die "gekillt" (d.h. verführt) werden wollen. Also: Schluss mit dem Brain-Fuck!
  8. 8 Punkte
    Besprich das bitte mit deinem Therapeuten und lass dich von ihm bei diesem Prozess begleiten. Grundsätzlich ist das mit dem Ausziehen schon eine gute Idee, aber wenn du mit Zwängen zu tun hast, dann brauchst du professionelle Hilfe dabei. Alle deine Fragen und Ängste gehören zum Prozess und das anzugehen, wird dir langfristig bei der Reifung helfen. Schlussendlich führt der Weg halt durch die Angst, ist leicht gesagt, schwer getan, aber ändert doch nix dran. Aber du musst es ja nicht komplett allein machen. Lass dir von deinem Therapeuten helfen.
  9. 8 Punkte
    Es gab auf Amazon mal einen Review von Rollo's Buch, der mir hier wieder deutlich einfällt. Ungefähr in diesem Sinne... Ja, das was er schreibt stimmt alles absolut - für die Hälfte der Bevölkerung oder vielleicht 30%. Jene die in zerütteten Haushalten mit dysfunktionalen Beziehungsmustern aufwachsen, die dann selbst die Beziehungsmuster ihrer Eltern übernehmen, wo zwischen Mann und Frau (und auch deren Kindern) nur transaktionelle Verbindungen entstehen, Bilanz geführt wird, sich alles um Geld, Macht, Ego dreht, Sex als Waffe, Kinder als Atombombe im Scheidungskrieg. Wenn du selbst auf dieser Insel wohnst, dann sind seine Worte für dich natürlich das Evangelium und RedPill das neue Testament. Das Witzige ist halt... nur paar hundert Meter weitern übern Fluß drüber sitzen ein Haufen Leute auf einer anderen Insel, schauen verwundert zu euch rüber und checken nicht was ihr da aufführt. Weil's bei uns so ganz anders läuft und wir wirklich nicht nachvollziehen können wie ihr zu diesen Glaubenssätzen kommt. Weil bei uns Beziehungen positive Emotion haben, Hingabe, Geben um zu Geben, Wertschätzung, Augenhöhe, Verletztlichkeit, Einlassen. Lauter so "Beta-Zeugs" welches unser Leben schön macht, uns Sinn und Freude gibt, und verhindert das wir frustriert irgendwelche schwarzen Abgründe in uns mit materiellen Dingen stopfen müssen. Hat wohl tatsächlich viel damit zu tun wo und mit wem Mann aufwächst. Die Versuchung ist also groß zu sagen: Komm, die paar hundert Meter schwimmst du leicht, komm hier rüber und schau mal wie fein und stressfrei das Leben sein kann. Aber vielleicht ist es tatsächlich für dich noch zu früh, und wird für andere vielleicht immer zu früh sein. Naja, zumindest kannst du nicht sagen du hättest nicht zumindest mal rüberblicken können und hinterfragen ob deine Insel wirklich die ganze Welt ist. In dem Sinne, gute Besserung. Oder halt auch nicht.
  10. 8 Punkte
    Liebe TE, eigentlich wollte ich ja etwas "Mitfühlendes" schreiben und habe ein paar Zitate von Dir gesucht. Aber Deine nächsten Posts lassen die Situation in einem ganz anderen Licht erscheinen, so dass ich Dir jetzt leider kein Mitleid, wohl aber ein paar Ratschläge und Hinweise geben muss: Du wurdest von einer Idee abhängig, nicht von ihm. Du hast etwas gesucht, was Dir fehlt aber anstatt es mit Deinem Mann zu besprechen hast Du Dich dazu entschlossen, es bei einem anderen zu suchen. Und das hat nichts aber auch gar nichts mit Manipulation zu tun, sondern das ist einfach nur sehr empathisch von ihm gewesen und ja, er hat Dir etwas gegeben und das willst Du jetzt immer noch haben, weil es Dir immer noch fehlt, weil Du nicht den Mut hast, es bei Deinem Mann einzufordern und, wenn Du mal jetzt ehrlich zu Dir selbst bist, noch nicht mal drüber nachgedacht hast, was es eigentlich ist, was Dir fehlt. Und darauf solltest Du mal Deinen Fokus richten, denn das ist wichtig für Dich. Und nein, "wir" können nichts manipulieren, was Du nicht als "trigger" hast. Und wenn es Dein trigger ist, dann erkennen wir das vielleicht (oder auch nicht) aber das ist eigentlich egal, ob Du dann einen Pick-Up Artist oder einen "lucky guy" gegenübersitzt, der vielleicht nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort das richtige sagt. Denn es ist Dein trigger und nicht unserer. Ja, das ist Dein Problem. Es ist die Kränkung Deines Egos. Zuerst vögelt er Dich und dann zieht er sich zurück. Das was Du gesucht hast, ist vermutlich Bestätigung durch andere Männer, dass Du immer noch attraktiv bist und andere Männer Sex mit Dir wollen. Sprich: die "Währung der Frauen", nämlich die Fähigkeit, männliche Aufmerksamkeit zu erhalten. Von wem das kommt, ist erst mal völlig egal, denn es geht hier um Dein Ego und um nichts anderes. Und wenn Du daraus etwas lernen willst, dann sieh das Ganze doch mal als Chance für Dich, zu wachsen und Deine Bedürfnisse von Deinem Ehemann befriedigen zu lassen. Dann brauchst Du auch nicht mehr im Außen suchen... Jap. Die Worte von einer verheirateten Frau: "Ich bin verheiratet...aber es ist kompliziert/schwer" sind der Schlüssel. Jede Frau, die das sagt, bettelt gerade zu darum, verführt zu werden. Und, bitte mach Dir eines klar: DU bist verheiratet, nicht er. Also bitte suche die Ursache, warum DU mit ihm ins Bett gegangen bist bei DIR und nicht bei ihm. Er hat Dir etwas gegeben, was Du haben wolltest aber die Entscheidung, mit ihm ins Bett zu gehen, die hast DU getroffen und nicht er. Ich finde es echt immer wieder witzig, wie "leicht" Frauen es sich machen. "Ich konnte nichts dafür, ich war betrunken, es ist einfach so passiert" und dann ist der Mann Schuld ?!? Nein, liebe Damen, die Entscheidung, mit einem Mann ins Bett zu gehen ist eine höchstpersönliche. Und mit den Konsequenzen hat Frau dann bitte auch zu leben. Und bitte, bitte beichte es Deinem Mann NICHT. Es verletzt ihn nur unnötig, denn es geht hier auch nur darum, dass DU Dich hier aus der Affäre ziehen willst und Deine Entscheidung nicht anerkennen willst. Zu guter Letzt an die TE und alle anderen "armen" Frauen, die von den "bösen" Pick-up Artists "reingelegt" wurden: Ich finde dieses ganze "böser Pick-up Artist" Ding völlig am Ziel vorbei. Damit wird einfach nur die Verantwortung für das eigene Handeln verlagert und Frau begibt sich in die Rolle des "willenlosen Opfers" das ja "gar nicht anders konnte" und damit ist (wie eigentlich immer) der Mann der "Bösewicht" und die Frau das "arme, unschuldige kleine Mädchen". Nein, liebe Frauen, die ihr das lest, ihr seid erwachsen. Und ihr reklamiert für Euch alles, was ein Mann angeblich hat und das ist auch völlig in Ordnung (Feminismus Modus *aus*). Aber, und jetzt kommt das große ABER, das ihr vermutlich nicht so gerne hören wollt: wenn ihr das alles verlangt, dann steht auch bitte zu eurem Handeln (wie das ein Mann halt auch tun muss) und versteckt euch nicht hinter diesem Geschlechterklischee von der armen, unbedarften Frau. Das steht Euch nicht. Und zwar so gar nicht. Frau kann sich nicht immer nur die Rosinen herauspicken und die (vermeintlichen) Vorteile für sich reklamieren, sondern sie hat im Umkehrschluss eben daraus auch Pflichten (wie jedes Recht auf einer Pflicht beruht). Und diese Pflicht ist eben, für das eigene Handeln gerade zu stehen, es anzuerkennen, daraus zu lernen und die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Das ist eigentlich völlig klar und jedem Menschen unmittelbar einleuchtend, wenn man es ausspricht. Dennoch handelt nicht jeder Mensch danach.
  11. 8 Punkte
    So dann fang ich gleich mal an: Ich hab in diesem Jahr angefangen mein eigenes Brot zu backen. Hab mir meinen eigenen Sauerteig (oder für die Profis: mein Ansatzgut) gemacht und esse seit nem halben Jahr nur noch selbstgebackenes Brot. Meistens ein Roggen-Weizen-Mischbrot. Aber auch mal ein Ciabatta oder n anderes Helles. Ausserdem ist meine Holzbastelei wieder da. Hab mir einen alten Wunsch erfüllt: ne vernünftige Kapp-Zug-Gehrungssäge und damit gleich mal zwei Rahmen für Trikots und einen Esstisch nach Maß für die Familie gebaut. Als nächstes kommt ne kleine Terrasse vors Haus, aber das kann sich durchs Wetter durchaus ins neue Jahr verschieben.
  12. 8 Punkte
    PU Deffinition Stalker versus PUler: Stalker: PUler: Interessiert mich nicht. Stalker: PUler: Mir egal ob sie nen neuen hat. Entweder geh ich ausm Weg oder grüß sie kurz, aber laber sie nicht mit solch nem Stalker-Ausquetsch-Rechtfertigungsscheiß zu. Stalker: PUler: Warum? Hast kein Leben? Interessiert. Mich. Nicht. Ich schreibe keiner Ex oder Ex-Affäre. Stalker: PUler: Bin froh wenn ich die mal vom Hals hab und Zeit für mein eigenes Leben hab. Stalker: PUler: Klingt nach ner Drohung. Anstatt zu sagen nie wieder Kontakt zu suchen. Weil Ex. Das weiß ein Stalker: PUler: Wat weiß isch wo die Alte rum schwirrt. Geht mich nix an. Hab kein Kontakt zu Bärbel oder Natalie oder wie die hieß. Das weiß ein Stalker: PUler: Hä? Welche Nachfrage? Stalker: PUler: Ich lieg mittlerweile auf Clarissa... Nerv nit... Stalker: PUler: Welchen Teil von Ex hast du nit verstanden? Was ein Stalker ignoriert und genau das Gegenteil tut und selbst sein eigenes zutun nicht wahrnimmt: + + + Wie würdest du dieses Verhalten als Außenstehender bezeichnen? Und jetzt nochmal die Frage: Was hast du denn von all den Tipps beherzigt die man dir gegeben hat. Haste meinen Link durchgelesen, verstanden und bist das gerade am anwenden oder tipperst du gerade schon eine WA Nachricht die du deiner Ex Affäre schicken willst? Haste dich mit den Texten im Forum zu Oneitis beschäftigt und angewendet? Wenn du aus dem Scheiß raus willst, musst du handeln. Das ist eine sehr wichtige Situation in der du dich befindest woraus du lernst, damit das beim nächsten mal gesünder verläuft. Schaffst du. Musst du aber endlich anpacken. Deine persönlichen Updates sind schon mal sehr gut. Jetzt musste dran bleiben.
  13. 7 Punkte
    Slutshaming, und Fuckboy Nachgesage, sind nur die neidischen Nachrufe hässlicher Frauen, und durstiger Betas, die es selbst nicht sein können.
  14. 7 Punkte
    @Chris1337 - ja und nein. Ja, man kann Beziehungen bis zu einem gewissen Grad als Tauschgeschäft verstehen, und wenn wesentliche Bedürfnisse dauerhaft nicht erfüllt werden, dann leidet die Qualität der Beziehung darunter. Auch bis zu einem Punkt, wo es sich nicht mehr lohnt, diese Beziehung fort zu führen. Es gibt aber auch ein paar Punkte, die ich gerne kommentieren würde: - zunächst mal die beliebte Relativierung "Frauen machen das ja auch ständig, und viel schlimmer". Nö. Wenn das bei Dir so läuft, dann haste Dir die falsche Frau ausgesucht. Das geht nämlich auch ohne. Aber gleiches zieht gleiches an. Wenn Du eine Beziehung mal so weit runter gewirtschaftet hast, dass Wunscherfüllung gegeneinander aufgerechnet wird, kannste sie eh knicken. Da würde ich eher mal rückfragen, was eigentlich die gemeinsamen Wünsche und Erwartungen an die Beziehung sind? - Du sprichst davon, Bedürfnisse 'durchzusetzen'. Auch hier: wenn meine Perle auf die Idee käme, Dinge 'durchzusetzen', dürfte sie direkt mal gehen. Umgekehrt wird'n Schuh draus: weil sie meine Perle ist, bemühe ich mich, ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Nicht alle, aber mindestens mal die, die ich nachvollziehen kann und wo ich weiss, dass sie Freude daran hat. Und so kommt's dann zurück. Giving to get. Das ist ein komplett anderer Ansatz zwischenmenschlicher Beziehungen. Deswegen ist Deiner nicht verkehrt oder illegitim; aber er ist auch in keiner Weise zwangsläufig. Das ist eine Wahl, die Du mit einer Frau triffst, wie ihr Eure Beziehung führen wollt. - Analverkehr als Grundbedürfnis? Gut, jeder hat andere Prioritäten. Aber wenn die Qualität einer Beziehung an einer einzelnen Sexualpraktik fest gemacht wird - obwohl Sex sonst gut und regelmäßig abläuft - dann weiss ich auch, welche Wertigkeit die anderen Aspekte haben. Ist ja nicht so, dass TE seine Perle über ein Analverkehr-Forum kennen gelernt hat. Gut, wissen wir nicht, aber das hätte er uns möglicherweise mit geteilt. Diese Überbetonung einzelner(!) sexueller Aspekte findet man hier im Forum sehr häufig - ein anderer Kollege beschreibt seine ideale LTR-Frau gerade in einem anderen Thread als (verkürzt) "nervt nicht und steht auf Dreier". Ein Verhältnis, das vor allem dazu gedacht ist, stabilen Zugang zu einer einzelnen sexuellen Spielart zu geben, ist vieles, aber keine Beziehung. Das kannst alles einfacher haben. - der wesentliche Punkt im ursprünglichen Post und auch in den meisten Kommentaren hier ist mit Einverständnis nicht die Abwesenheit von Analverkehr. Sondern der vergleichende Aspekt. "Warum durfte der, ich aber nicht?" Eine Kiste Wein drauf: wenn das Gerede von den anderen Kerlen nicht statt gefunden hätte, dann hätt der TE hier nie und nimmer einen Thread aufgemacht wegen des dramatischen Fehlens von AV. Hier geht's doch nicht um ein erfülltes Sexleben. Sondern um Ego, auch und gerade in vielen der Kommentare. Kannst zielgenau daran ablesen, dass daraus sofort 'fehlender Respekt' seitens des Mädels abgeleitet wird. Warum ist es fehlender Respekt, wenn meine Freundin nicht alle meine Wünsche erfüllt? Weil sie es bei einem anderne getan hat und dieser bei ihr vermeintlich einen höheren Wert hat deswegen. Hier geht's um verletztes Ego und die eigene Unsicherheit, nicht um gedehnte Rosette. My 5 cents. Man kann seine eigenen Beziehungen zu Frauen so führen. Aber es geht auch anders.
  15. 7 Punkte
    ich kenne und erlebe auch hier immer wieder Jungs, die sich vom Sexspielzeug ihrer Freundin bedroht fühlen. Oder dadurch das Kopfkino "ich bin nicht genug" schieben. Glaube, das ist genau das eigentliche Thema hier: die eigene Unsicherheit. Und wenn der Hase mich nicht in den Himmel lobt oder wenigstens in Ohnmacht fällt, dann wird ne Theorie gebastelt die da ne Motivation unterstellt. So kann man prima die eigenen Probleme dem Partner überbügeln.
  16. 7 Punkte
    Geht doch auch ohne Feminismusbullshit. Sehr schön. Warum gibt man hier Ratschläge? Weil man merkt was bei dne meisten falsch läuft und weiß wie es deutlich besser laufen kann. Denken wir mal deinen Ansatz zu Ende. Mann ist pissed hat den Schlag in die magengrube bekommen und verkrampft total was sex angeht. Weil die hoe macht das ja für alle dahergelaufenen und nur man selbst wird respektlos unterdrückt. Was ein Scheiss. Was passiert wenn man so denkt und agiert sieht man hier sehr schön: Klar sind die meisten dudes hier wie die ersten beiden Typen aus der Story. Die meisten Frauen auch. Wer hat denn da was von? Die Frau schluckt oder macht AV mit, aber hat keinen Bock da drauf. Muss man dann nur oft genug wiederholen und das killt den sexuellem vibe total. Die Frau geht und man selbst ist auch durchgehend unzufrieden. Weil man einfach merkt ob ne Frau Bock hat auf das was passiert. Der 0815 dude schiebt es auf ihre hypergamie. Weil der ons war ja offenkundig n Chad und sie ne hypergame hoe. Richtig richtig toxisch das zu bestärken. Der Ansatz ist Schrott. Seid lieber wie der dritte Typ. Gelassen. Entspannt. Gebt ihr Sicherheit und das Gefühl dass sie auch ohne den Kram ne richtig geile Liebhaberin ist. Und siehe da, sie bekommt Bock auf mehr. Klar muss man da über seinen Schatten springen. Und klar muss man mal ne Faust in der Tasche machen. Und die Frau sollte ihre Konkurrenzspielchen auch recht dosiert einsetzen. Sagt ja niemand dass Frauen durch die Bank gutes game oder gar geschickt in Beziehungen wären. Aber am Ende hat man da so viel mehr von, wenn man nicht immer alles als böse Absicht oder Angriff auf einen selbst sieht. Deshalb seh ich absolut nicht ein den Leuten hier ihren Hirnfick noch als gute Idee zu verkaufen nur weil sie sich dann wohler fühlen. Ich weiß ja was klappt. Und dass es weit weniger dafür braucht als viele meinen. Profitieren alle von.
  17. 7 Punkte
    Kenne da auch Gegenbeispiele. Mag seltener sein aber kommt durchaus vor. Das sorglos freie ermöglicht recht viel. Kunst ist dabei wie gesagt auch dauerhaft der Typ zu sein der sorglos frei ermöglicht. Das mit dem "Vertrauen super wichtig und ne Art von Belohnung für gutes betragen" ist halt ne schöne wunschvorstellung. Aber weiber ficken halt auch gern mal. Und nutzen dafür dann auch n random Typen mit dem man es halt machen kann. Braucht einen alles nicht stören. Kommt man auch langfristig dran. Dieses gerede von wegen "den beta halten sie und stellen regeln auf anstatt sexueller Gefalligkeiten zu verteilen" offenbart dagegen n sehr bedürftiges Mindset. Und ein mega abturnendes. Was zum Teufel sollen sexuelle Gefalligkeiten sein? Etwas das die Frau nur dem Typen zu Liebe macht? Bah. Widerlich Wer das gern hat. Mann sorgt dafür dass die Frau den ganzen Scheiss auch geil findet. Dann werden da keine Gefallen für gutes betragen verteilt sondern dreckig gefickt weil beide fun dran haben. Aber das über steigt offenkundig die Vorstellungskraft vieler Leute. Schade drum.
  18. 7 Punkte
    ok, ich nehme mir die Zeit um es Dir irgendwie noch einmal zu vermitteln. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, weil ich selbst und im Bekanntenkreis miterleben durfte, wie viel hier unnötig kaputt gemacht wurde und welche Macht dieses Thema besitzt. Selbst die Ehe eines Kumpels ist daran zerbrochen und der 6 Jährige Sohn jetzt nen Scheidungskind. Deine Frauenlogik mag in sich schlüssig sein, Du vögelst aber nicht mit Deiner besten Freundin sondern mit einem Typen. Wie sagt man so schön, der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Es wurden schon viele Gründe genannt, warum Frauen mit Affären&ONS anders umgehen als mit Beziehungen. Das nennt man per Definition messen mit zweierlei Maß (mehrere Dinge nicht anhand der gleichen Maßstäbe beurteilen; ungerecht, nicht neutral sein). Die Ironie an der Geschichte ist, dass Frauen manchmal dazu tendieren die Typen, die weniger Commitment zeigen, sexuell aufgeschlossener zu sein, als den Typen die viel Commitment zeigen. Das empfinden viele Männer als ungerecht. Warum hat der Typ, dessen Namen sie nicht mal kannte, mit ihr XYZ erlebt und der, der immer für sie da ist, darf XYZ nicht. Clevere Typen wissen um diesen Umstand und fragen da einfach nicht nach. Sie selbst haben ja schließlich auch bei ONS und Affären von diesem Umstand profitiert und haben demzufolge keine Probleme damit. Sie lassen sich nicht verunsichern, schauen wo die Reise hingeht und solange sie happy in der Beziehung sind, ist alles cool. Jetzt sind aber bei weitem nicht alle Männer so cool drauf! ...und nun kommt Dein Part: Clevere Frauen behalten Details ihrer Sturm&Drang Phase für sich, zumindest so lange, bis sie einschätzen können ob der Partner cool genug ist damit umzugehen, oder nicht. Weniger Clevere nutzen es als Shittest, um sich zu profilieren, um anzugeben oder what ever. Und dieser move geht immer(!) nach hinten los. Du kannst damit einfach nur verlieren. Und ich verstehe nicht, warum da so viele Frauen sich selbst und ihre Beziehung torpedieren. An der entscheidenden Stelle einfach mal die Klappe zu halten, kann doch nicht so schwer sein. Wenn ich einem Kerl, der sich um mich bemüht und Gefühle für mich hat, unter die Nase binde das ich mit mehreren(!) Affären etwas gemacht habe, was ich mit ihm nicht machen werde, dann ist das, völlig unabhängig von der Begründung, je nach Wissensstand entweder sau dumm oder eben frech. Da ich einer 29 jährigen Frau so viel Erfahrung und emotionale Intelligenz unterstelle, dass sie weiß wie verletzend das für ihren Freund sein kann, halte ich das für ausgesprochen respektlos. Nicht der Umstand, dass sie mit zweierlei Maß misst, der Umstand das sie ihm das so unverblümt erzählt. Also wenn Du zu den Frauen gehörst, die ebenfalls , aus welchen Gründen auch immer, mit zweierlei Maß messen, dann tue Deiner Beziehung, Deinem Freund und vorallem Dir selbst den großen Gefallen und behalte an der entscheidenden Stelle einfach mal was für Dich!
  19. 6 Punkte
    @Ambizious.... Du hast da jetzt zwei Punkte heraus gearbeitet, die es einer Frau prinzipiell sehr erschweren werden, sich im Sinne einer LTR auf Dich einzulassen. Einem Mann auch, btw, zum Beispiel für eine tiefer gehende Freundschaft: - zeitliche Befristung. Du gehst von vornherein davon aus, das eine wie auch immer geartete Beziehung mit einer Frau ein Ablaufdatum hat. Und zwar eines, das Du bereits beim Kennenlernen fix und unveränderlich im Kopf hast (Australien in den nächsten 2-3 Jahren), die Frau aber nicht. Weisst Du, wie man solche Vorhaben nennt, die einen fixen Start- und Endpunkt haben? Nennt man Projekt. Dieser Projektcharakter verträgt sich aber mit dem Gedanken einer romantischen LTR nicht. Dafür brauchen Frauen fast durchgängig dieses "Das isser!"-Gefühl, den Eindruck, dass sie mit Dir etwas ganz besonderes erleben kann. Ist aber offensichtlich nicht der Fall, wenn Du schon weisst, dass es da nicht weiter geht und sicherlich auch dann wieder weitere Projekte haben willst. Das verträgt sich einfach nicht. Ist nicht so, dass der Ansatz per se schlecht ist, wenn es Dein fester Wunsch ist, Ausland zu machen. Aber sei Dir bewusst, dass Du Dich hier für Deine persönlichen Ziele entscheidest, im selben Moment aber auch gegen eine LTR. Life choices - man kann nicht immer alles haben. Könntest Du natürlich auch anders spielen. Du könntest sagen: "Frau, ich will in den nächsten Jahren nochmal ins Ausland, nach Australien. Nochmal neu und groß aufziehen. Wenn das mit uns wirklich, wirklich gut läuft: könntest Du Dir vorstellen, irgendwann mit zu gehen?" Wenn Du wirklich bereit wärest, das als Option für Deine Zukunft ernsthaft zuzulassen. Wäre offen und ehrlich gespielt und auch eine Form von positivem Screening. Möglicherweise sogar für die richtige Art von Frau attraktiv. - Du vertraust Frauen im Ganzen nicht und erwartest auch nicht, dass sich das ändert ("Der Grund ist denkbar einfach: Ich könnte der Frau nicht vertrauen, dass sie nicht ne Woche später plötzlich die Meinung ändert und urplötzlich Schluss macht. Und für mich macht das auch überhaupt keinen Sinn einer Frau so stark zu vertrauen und dich so "abhängig" von ihr zu machen.") Begründest Du Dir mit negativen Referenzerfahrungen und Anekdoten (Coronaflake). Das ist keine gute Basis, um eine Frau zu einer LTR zu verführen, denn auch hier suchen Frauen genau das: Fels in der Brandung, Verlässlichkeit, Sich-fallen-lassen-können. Geht nur mit Vertrauen. Warum sollten sie also Dir vertrauen, ihr Plan A und Plan B zu sein, wenn Du nicht in der Lage bist, ihnen zu vertrauen? Ich weiss, es ist schwer, über diese Einstellung hinweg zu kommen. Du bist zweimal gestürzt im bildlichen Sinn, also weigerst Du Dich jetzt, überhaupt erst wieder zu springen - weil, mann stürzt ja immer. Aber wenn Du nicht springst, wirst Du auch nicht fliegen. Der einzige Weg, über negative Referenzerfahrungen wirklich hinweg zu kommen, sind positive Referenzerfahrungen. Dafür müsstest Du aber über Deinen Schatten springen und von vornherein die Möglichkeit einräumen, dass es Frauen gibt, denen man vertrauen kann (Spoiler: die gibt es). Die Gretchenfrage: bist Du dazu wieder bereit? Denk mal drüber nach. Wenn Du die beiden Punkte auch weiterhin so beantwortest, wie Du es bisher getan hast, dann ist eine LTR für Dich nicht das richtige. Für die jeweilige Frau mit Dir auch nicht. Und ich würde denken, dass Frauen das irgendwann recht klar an Dir wahrnehmen. Das, was Du als Deine 'rationale Art' ansiehst (die in der Tat viele Vorteile hat - ich agiere da in vielen Aspekten ähnlich), wäre dann gleichzeitig eine Absage an die große Emotion.
  20. 6 Punkte
    Schonmal aus einem Flugzeug gesprungen? Schonmal selbstständig auf die Spitze eines Berges geklettert und die Aussicht genossen? Schonmal über einen Bergkamm auf 3000m Höhe gelaufen während der Wind dich fast runterpustet? Danach wieder bei Regen und Gewitter abgestiegen und total fertig in einer warmen und nicen Berghütte angekommen und dort das beste Essen deines Lebens probiert? Schonmal auf einem Segelboot in der Nordsee mitgearbeitet? Schonmal Nachts im Zelt aufgewacht, weil wilde Hunde um dein Zelt gelaufen sind? Schonmal einen Bären in freier Wildbahn an einem Gletschersee gesehen und kannst das Gefühl beschreiben? Schonmal einem Elch in einem verschneiten schwedischen Wald über den Weg gelaufen, während über dir die Nordlichter flackern? Mit nem Schneescooter über einen zugefrorenen See mitten im Nirgendwo geballert? Wenn nicht, dann solltest du dich mit solchen Aussagen etwas zurückhalten und dich mal wirklich geile Dinge wagen, die dich zu dem Kern deiner Menschlichkeit/Männlichkeit zurückbringen und dir die Perspektive für wirklich gute Dinge öffnen. Dinge, die dir keine Frau dieser Welt geben kann und niemals können wird. Weil dahinter mehr steckt als bloße Triebbefriedigung und kurzzeitige Lustmaximierung. Das Wusste man schon vor 2000 Jahren und unterschied zwischen Eudaimonia und Eutychia. Das Langfristige Glück und Zufriedenheit gegen das kurzfristige, zufällige, welches sofort wieder verschwindet. Solange du nur nach dem zweiten strebst, wirst du immer in dieser Spirale hängen. Um es mal etwas philosophisch zu halten. Junge junge junge. Genieß das Loch, in dem du grad bist bzw grad reinfällst. Vielleicht öffnet es dir mit etwas glück die Augen, dass die Prioritäten und Werte , die du setzt, absoluter Rotz sind. Bei dem, was du da schreibst und woraus du wert legst, ist es kein Wunder, dass du dich beschissen fühlst. Und hör auf deine schmerzen als Excuse zu nehmen. Gab und gibt leute mit schlimmeren Schicksaalen. Ich werd da nachher evtl noch was dazu sagen. Hier, enjoy Xib
  21. 6 Punkte
    Und das ist ein großer Fehler. Bzw klar, um damit anzufangen erstmal ganz gut. Aber es reduziert Stresshormone, schüttet Dopamin aus, du wirst gesünder und dein Selbstwert sowie Selbstbewusstsein steigt und je aktiver du da drann bleibst, desto mehr Motivation ziehst du da heraus, andere problematische Teile deines Lebens ebenfalls zu ändern. Damit strahlst du mehr attraktivität aus und bist interessanter auch für LTR`s. Und was RedPill angeht. Es geht dabei nicht darum, Frauenhass zu entwickeln und geringschätzung. Es geht darum zu erkennen, dass wir in keiner Disney-Schrott-Welt leben und das Frauen den gleichen Biologischen Mustern unterworfen sind wie Männer und vor allem, dass Frauen anders Lieben und anders funktionieren. Das ist nichts, was man doof zu finden hat. Das ist etwas, was man schlicht und ergreifen akzeptieren muss! Und wenn man das getan hat, kann man es zu seinem Vorteil nutzen oder eben nicht. Aber beleidigt auf den Boden stampfen und die Backen aufzublasen bringt nichts. Xib " Aber ficken macht halt am meisten Spaß im Leben. " Stimme ich zu. Wenn es aber dein einziger Quell der Lebensfreude ist, hast du ein fettes Problem und wirst halt zum Fotzenknecht, der seinen Selbstwert nur aus der Bestätigung der Frauen zieht
  22. 6 Punkte
    Er wird das sicher anders formulieren, aber ich sage mal: Nein, er arbeitet jetzt Vollzeit in einem Mix als Vermieter, der auch youtube-Videos macht und Workshops zum Thema 'Vermieter werden' anbietet. Das mit den Wohnungen läuft so lala. In Leipzig besser (dank hoher allgemeiner Nachfrage), in Chemnitz und ländlichen Regionen eher mäßig. Abgekürzt kann man sagen: Es geht vielleicht gut, wenn in den nächsten 20 Jahren wirtschaftlich die Lage im Land einigermaßen stabil bleibt. Wie groß die Wahrscheinlichkeit dafür ist, mag jeder seine eigene Glaskugel befragen. Youtube läuft gut. Blog auch einigermaßen. Seine selbstständige Tätigkeit im Bereich Weiterbildung läuft sehr gut an, wobei die ja eigentlich ein Annex zur Vermieterei ist. Man kann von Walga sicherlich einiges Lernen. Dass das ausreicht, um gut in dem Thema Immobilien zu sein, wage ich aber zu bezweifeln. Beispiel: Jahrelang hat er keine Rückstellungen für Instandhaltungsarbeiten und Mietausfall gebildet. Jetzt predigt er das zwar, macht das aber eher pro Forma, da nachrangig, sozusagen, wenn das Geld gerade über ist und er keine neue Immo kauft und Kaufnebenkosten berappen muss. Da die Selbstständigkeit gerade hohe Überschüsse erzeugt, ist das zumindest im Moment nachrangig. Das Weiterbildungsangebot ist quasi ein Startprogramm für absolute Anfänger im Immobusiness nach dem 'get rich the easy way' und danach schaut man mal, bei wem man den nächsten Schritt macht. Die eher Naiven fangen dann gleich an. Seine Hands-on Mentalität finde ich gut, da wir in Deutschland da Schwächen haben und alles zerdenken. Andererseits ist Immobilienbusiness auch komplex und da ist denken manchmal kein Nachteil, bevor man fünf- und sechsstelligen Beträge bewegt. Walga ist nach meiner Wahrnehmung noch kein wirklich guter Immobilienmann, vielleicht in ein paar Jahren. Nicht weil ich das wirklich beurteilen könnte. Ist nicht mein Business. Aber die Kommentare, die er zu seinen Videos bekommt, haben oft wirklich tiefe Gedanken drin, die er bisher in seinen Videos noch nicht so richtig reflektiert. Vielleicht auch, weil das nicht seine Zielgruppe ist. Walga ist ein guter Verkäufer (ist ja auch wie PU) und bildet sich da auch fort. Er hat begonnen, seine Videos nach bestimmten Schemen aufzubauen, die bestimmte Neidfaktoren oder Schadenfreude triggern nach dem Motto: "Bin ich pleite..? Maus nagt Kabel in Wohnung durch." oder "Bereue ich die Kündigung? Türstopper kaputt." Ab und zu bricht er dieses Muster, damit es nicht zu eintönig wird "Diesen Monat 50 Quadrillionen verdient!!" Ist lächerlich, funktioniert aber. Zumindest bei seiner 'get rich easy" Zielgruppe. Und er scheint die Strategie zu fahren, die anderen durch eine übertriebene Ankündigung (finanziell frei) zu Kommentaren zu seinem Content zu triggern. Dort wird ihm dann kostenlos die Beratung geliefert, damit er sein Business nicht so leicht gegen die Wand fährt, da er teils noch große Wissenslücken hat(te). Quasi: Ich möchte x machen. Ich mache zum Thema x ein Video. Die Leute erklären mir, warum da einzelne Teile Schrott sind. Ich setze das um, soweit ich es verstanden habe. Ist ganz interessant als Unterhaltung. Ich bin nur der Meinung, dass sein wahres Talent Verkauf und nicht Immobilien ist.
  23. 6 Punkte
    Du schreibst hier sehr launig in deinen Posts, auch irgendwie "cool" oder zumindest bemüht darum, gleichzeitig biste offenbar sehr verunsichert und dein innerer Kompass kreist mit 300 RPM ohne Orientierung. Hast du in deinem Umkreis "normale" Kerle? Irgend jemand paar Jahre älter der sein Leben gut im Griff hat und entspannt mit den Mädels umgeht? Kannst du da wo andocken und mal deine Sensoren neu kalibrieren? Woher kommen deine Vorbilder und Ideen? Woher kommt auch diese Objektifizierung von Mädels? Wo z.B. steht, dass das sein muß? Hab grad noch paar Postings von dir gelesen. Finde das schwer einzuschätzen - mit 30rum würd ich sagen, gönn dir paar Stunden beim Psychologen und schau dir an was genau da in dir abgeht. Mit 25 fällt das irgendwie noch eher in die Zeit wo sich alle suchen. Musst du selbst einschätzen ob du da nur mit Büchern (aber sicher nicht mit Rollo's) oder guten Freunden einen Richtungswechsel hinkriegst. Ich glaub nicht das du von einem Pickup-Coach profitiertst. Sondern eher von jemand der dir einen entspannten, liebevollen emotionalen Bezug zu anderen Menschen und vor allem dir selbst zeigen kann. Davon les ich sehr wenig in deinen Beiträgen.
  24. 6 Punkte
    Ich kann für den Fuchs nicht sprechen, was mich betrifft - ja, auf eine Weise bin ich wohl schon aus Frauensicht eher im oberen Viertel. Promille finde ich Recht übertrieben. Dafür fehlen dann andere Dinge als die, die ich mitbringe. Was ich sagen kann: Gelassenheit und Empathie sind offensichtlich Dinge, die Frauen selten von Männern zu erleben scheinen. Das ist letztlich imho das Gleiche wie wir Männer letztlich an jeder Ecke eine 22jährige mit netter Figur finden können - wenn man Ansprüche hat, reicht das nicht. Die Sache ist doch aber die: Man kann hier in diesem Forum lesen und schreiben, um sich auszukotzen, wie gemein die Welt ist. Oder man fragt sich, wie andere eigentlich mit ähnlichen Herausforderungen umgegangen sind. Die erste Methode führt dazu, dass man hier nur auf diejenigen trifft, die das eigene Weltbild bestätigen, weil die anderen auf diese Negativität keinen Bock haben. Die zweite Methode schmerzt, weil man auf die bittere Realität trifft, dass man es zu guten Teilen schlicht selbst verkackt hat. In der Vergangenheit. Die Zukunft kann man ein Stück weit selbst gestalten. Das Glück ist mit dem Tüchtigen. Ich weiß nicht, ob die Perle des TE gut ist oder eine blöde Tussi. Ich weiß, dass der TE besser daran täte, eine blöde Tussi zu verlassen. Mir ist es aber am Ende des Tages egal. Ich möchte nur gegen die Negativität halten, die hier aufkommt. Und zwar nur, weil ich gerade im Urlaub sitze, Zeit und Lust habe.
  25. 6 Punkte
    Nicht seine Freundin wurde beleidigt sondern er. Mal ernsthaft. Bekomme häufiger Schlägereien mit. Das sind immer so richtig lächerliche Gründe. Und in 95% einfach nur das ewig gleiche asoziale Pack das sich da gegenseitig die Zähne eindrückt. Keine Ahnung wer bei so nem vergleichsbild da irgendwo sowas wie seine Männlichkeit gespiegelt haben möchte. Klar, mein betrunktenes Ich reagiert auch empfindlich auf so ne paviankacke von vielen Typen. Aber was ihr hier euch an Phantasien zurecht masturbiert ist doch eher peinlich.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen