Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 15.01.2020 in allen Bereichen an

  1. 18 Punkte
    Hä was? Sowas hab ich ja noch nie gelesen. Ich vermute mal, du warst einfach neidisch, weil du selbst gern wieder so richtig schön verliebt wärst. Sowas würde ich eher Missgönnen nennen und hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun. Ne, du sabotierst die Beziehung mit deiner passiv-aggressiven Scheiße - indem du meinst, du müsstest gleiches mit gleichem vergelten. Das ist Kindergarten hoch 10. Dazu gleich mehr. Indem du wieder anfängst, dich "Outcome independent" zu verhalten. Lies dir doch mal deinen Text durch. Pärchen ist verliebt -> du wirst schlecht gelaunt ihr habt wenig geredet -> du versuchst, eine Reaktion durch Bockigkeit zu provozieren. Anstatt Themen zu starten oder mit ihr einen Spaziergang zu machen. Oder auch allgemein ausgedrückt -> Du passt deine Laune der ihren an, anstatt dein eigenes Ding durchzuziehen Ich lese da ehrlich gesagt nirgends irgendwelche "Launen" von ihr heraus - das bist eher du, der die Launen in dem Moment framed und manifestiert. Du musst dich da unter Kontrolle bekommen, das hat wirklich nichts mit ihr zu tun. Du bist dein eigener Fels in der Brandung. Wenn du der Meinung bist sie mauert, dann lass sie doch. Sei froh, dass du nicht ihre beste Freundin bist. Lies dir mal deinen eigenen Beitrag im letzten Thread durch, was fällt dir auf? Ich lese da Männlichkeit, Dominanz und Leidenschaft ausgelöst davon, dass du sie nicht Ernst genommen hast. Und nun, 3 Wochen später, zerwichst du dir wieder das Hirn. Dir fehlt es immer noch komplett an eigener Souveränität - gut, das liegt vor allem daran, dass du dir noch zu wenig Zeit für dich und deine Entwicklung genommen hast. Und das wiederum führt mich zu dem Punkt, dass ihr euch anscheinend immer noch viel zu oft seht. Hand auf's Herz - wie viel Lektüre hast du dir seit dem letzten Thread zu Gemüte geführt? Ich vermute mal 0.
  2. 12 Punkte
    Einige wenige interessieren sich wirklich für Fussball, aber viele sind nur dort, weil sie im Shirt süss aussehen und sich in einer Männerdomäne als etwas besonderes fühlen ("Was, du gehst in die Fankurve? Ja mei, bist du ein verrücktes Huhn du hihi"). Und natürlich, weils als Frau dort Attention gibt. Und im Pickup-Forum ist es genauso. Seh ich das etwa zu eng?
  3. 12 Punkte
    Aus meiner Sicht ziemlicher Irrtum diese Idee. Schau dir mal paar Beiträge von den Cats an speziell zum Beziehungsmanagement z.B. Wie man Männer in fixe Beziehungen kriegt und so. CapCat und Thundercat haben da wirklich gute "Kochrezepte" (im doppelten Sinn ) dazu gepostet. Wennste das als Mann liest. Dann verstehst du nacher viel besser, wie Frauen ticken wenn sie dich in eine Beziehung kriegen wollen. Und das die sehr wohl auch "Pickup" brauchen, aber halt nicht um Sex zu haben. Sondern um Sex mit dem Richtigen zu haben, und den nacher am besten öfter. Gibt hier auch immer wieder interessante Perspektiven z.B. zum Thema "Wer macht den ersten Schritt". Oder "Wie machen Frauen den ersten Schritt, ohne zu unfeminin zu wirken". Also lernst du beim Lesen als Mann, was bei den Mädels im Hirn so abgeht wenn sie flirten. Was sie sich wünschen würden, dass der Kerl tut. Wo der Kerl ihre Signale nicht gesehen hat, und was sie dann machen wenn er blind ist. "Pickup" (vulgo flirten) is Dynamik zwischen Mann und Frau. Nur die Sicht der Männer zu lesen wär weniger hilfreich. Mal von den Threads ab wo es direkt z.B. um weibliche Meinungen geht, z.B. das "Bewerte mein Aussehen". @capitalcat Haste mittlerweile ausreichend Dickpics? 😛
  4. 12 Punkte
    Ob die nun hier oder woanders was erzählen: Mach einfach das Gegenteil. Aber Vorsicht: Hier sind auch "Männer", die wie Frauen reden. Da gilt dasselbe.
  5. 11 Punkte
    Klar. Emotionen sind ne tolle Sache. Blöd, wird es erst wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst. Damit meine ich nicht, sie zu unterdrücken. Wenn du wütend bist, sei wütend, aber werde nicht gewalttätig oder versuche Rache zu nehmen. Wenn du traurig bist, sei traurig, aber lass dich davon nicht abhalten dein Leben zu leben.
  6. 10 Punkte
    Bin grade beim Schmökern meiner alten Philosophie-Unterlagen über folgendes Zitat gestolpert: Ein wackerer Recke alleine sollte niemals für 20% der letzten 50 Statusmeldungen des Pickup-Forums verantwortlich sein. - Konfuzius
  7. 10 Punkte
    brudi, zum Einen soll das hier kein Männer-, sondern ein Aufreisserforum sein. Wo auch aufreissende Frauen sein sollen. Und aufreissende Transvestiten. Oder Hermaphroide. Oder was auch immer. Und zum anderen gehts im PU nicht wirklich um Männer-Probleme. Also, geht hier zwar um Männer, die Probleme haben. Aber das sind keine klassischen Männerprobleme. Sondern im Gegenteil ist PU ziemlich feminin. Ich mein, Routinen, Freezen, Nexten, Push-Pull, Alternativen, Boyfrienddestroyer, Betablocker, Laycount, Stilberatung, Armbanduhren. Ist das irgendwie männlich? Also so klassisch männlich? Oder nicht eher weibliche Taktik? Die sich ein paar gelangweilte Spinner aus USA abgeguckt und ne Masche draus gemacht haben. Ne zugegeben ganz witzige Masche. Aber wenn du dir mal den durchschnittlichen Spartaner vorstellst, wie er so an den Thermopylen rumsteht und im Sonnenuntergang auf die Persische Flotte guckt. Denkt der über NCs nach? PU ist was für Männer mit bestimmten Themen. Weil sie von Frauen aufgezogen wurden, tendenziell verwöhnt und narzistisch akzentuiert sind - und wieterhin glauben, Frauen wären die Lösung ihrer Probleme. Die interessieren sich für PU. Und im besten Fall merken sie durch PU, dass Frauen doch nicht so wichtig sind, wie sie früher dachten. Im schlimmsten Fall machen sie ne Gewohnheit draus. Oder so. *hust*
  8. 10 Punkte
    Frauen brauchste das aber nicht vorwerfen. Die brauchen nunmal Aufmerksamkeit und suchen die an jeder Ecke. Schlimmer sind die "Männer" hier, die eben diese Aufmerksamkeit geben. Die auf jeden Nonsens, jeden Furz, jede irrelevante und nichtsnutzige Aussage anspringen und genau diese Attention liefern. Die sich so quasi melden: "Guck mal, ich bin hier, ich beachte dich. Huhu, ich hüpfe sogar hoch und runter runter damit du mich wahrnimmst. Mag mich doch einfach. bitte."
  9. 10 Punkte
    Hey Jungs, ich hab jetzt ne Freundin. Danke an alle wo mir geschrieben haben. Peace Love Harmony ❤️ Edit: scusi, danke auch an die Mädchen!
  10. 9 Punkte
    Eure treffen sind langweilig. Ihr hängt nur zu Hause rum. Wenn sie Leute einlädt um Abwechslung zu haben motzt du rum weil die glücklich sind. Eure gemeinsame Zeit besteht aus Handy und negativen Gefühlen. geh raus. Vor die tür. Unternehmt etwas. Guckt euch um erlebt etwas gemeinsam. Und hör auf so ein beleidigter bedürftiger langweiler zu sein.
  11. 9 Punkte
    Wo ist das Problem? "Alles klar, entspann' dich ein bisschen." Es ist doch ganz normal, dass man mal auch Zeit für sich braucht.
  12. 9 Punkte
    Ist wahrscheinlich für jeden unterschiedlich schwer, aber es geht. Ist insofern ein ein komplexes Thema, weil meistens mehrere Aspekte mit einander verworren werden. Nehmen wir zuerst den Aspekt der Kontrolle: Erstens: Für Gefühle können wir in dem Moment nichts. Man fühlt was man fühlt. Wenn ich wütend werde, weil der Kellner mich ignoriert, dann ist das so. Wenn ich traurig werde, weil sie nicht nach 2 Minuten zurückschreibt, dann ist das so. Wenn ich Lust auf Schokolade habe, weil Schokolade geil ist, dann ist das so. Zweitens: Gefühle kontrolliert man, indem man den Impuls der Emotion wahrnimmt und sich einen kurzen Moment nimmt um diesen Impuls möglichst vernünftig zu bewerten. Ich spüre den Impuls, den Kellner anzupatzen wenn er das nächste Mal vorbeiläuft. Ich halte inne und frage mich ob ich es okay finde, einen Kellner anzuschnauzen, weil er mich ignoriert. Ich spüre den Impuls, ihr noch eine Nachricht hinterherzuschreiben um vielleicht eine Antwort zu erzwingen. Ich halte inne und frage mich ob ich es okay finde, einem Mädchen nochmal zu schreiben, weil sie nicht nach 2 Minuten geantwortet hat. Ich spüre den Impuls, die Schokolade aufzumachen. Ich halte inne und frage mich ob es es okay finde, jetzt Schokolade zu essen Drittens: Anhand dieser Bewertung bestimme ich, wie ich nun handle. Ob man etwas okay findet oder für richtig hält, hängt dann von den eigenen subjektiven Werten ab. Ich rufe mir ins Gedächtnis, dass eine Szene die Situation nicht besser macht. Angemessener wäre es den Kellner mit einer ruhigen Stimme auf sich aufmerksam zu machen, möglichst ohne dass andere Gäste gestört werden. Ich erkenne, dass ich bedürftig bin. Es ist nichts dabei wenn sie nach 2 Minuten nicht antwortet. Ich sollte mich lieber um meine Bedürftigkeit kümmern, statt sie zu nerven. Mir fällt kein Grund ein, warum ich diese Schokolade nicht essen sollte. Es ist meine erste seit 2 Wochen und ich ernähre mich ansonsten gesund. Geil. Kurzgefasst: Emotionen geben dir Impulse, was du tun möchtest. Dein Verstand sollte diese Impulse abfangen und bewerten, ob du diese Dinge auch tun solltest. Dann zum Aspekt der Schwäche: Jeder hat Schwachstellen und jeder kann verwundet werden. Ich sehe jemanden als ,,stark" an, der einen Treffer verkraften kann. Es tut weh, aber er übersteht es. Als ,,schwach" sehe ich Leute, die sich davon unterkriegen lassen. Der Schmerz und die Angst davor bestimmt ihr Verhalten. Es stellt sich also die Frage, ob man Gefühle (konkret Trauer) zeigen kann ohne eine Heulsuse zu sein. Der Unterschied zwischen beidem ist Bedürftigkeit. Eine Abhängigkeit. Eine Heulsuse heult, damit andere ihr zu Hilfe eilen und sich um sie kümmern. "Bitte gib mir Aufmerksamkeit. So hilf mir doch. Ich schaffs alleine nicht." Es schwingt also immer die Erwartung mit, dass das Gegenüber sich um deine emotionalen Bedürfnisse kümmern soll. Ist eigentlich nichts schlimmes. Jeder kann mal ne Heulsuse sein. Klar, es wäre besser wenn man alles alleine hinkriegt und man sollte auch nach Unabhängigkeit streben, aber ab und zu Hilfe zu brauchen ist keine Schande. Schlimm wird es erst wenn das zum Dauerzustand wird.
  13. 8 Punkte
    Dann ist aber nicht die junge Frau „Schuld“, sondern der junge Mann, der sonst immer alles auf Knopfdruck bekommt und sich nur an Frauen die Zähne ausbeißt. Und jetzt keine Frustrationstoleranz besitzt, weil er ja sonst alles bekommt und nix großartig für getan hat. Haben es diesbezüglich Frauen leichter? Ja. War schon immer so. Früher musste die Frau in den Clubs nur mit den Wimpern Klimpern und die Jungs standen alle bereit. Während umgekehrt es für den Durchschnittstypen genauso wenig funktionierte wie heute mit Tinder. Ersetze das Medium Club mit Tinder Guess what? Genau aus dieser Situation heraus ist Pickup entstanden. Der Frust hat motiviert genau jenen Frust zu überwinden. Statt in der Jammerei zu versinken.
  14. 8 Punkte
    Dazu: Er fragt um Rat: Der gegebene Rat: Hier fragt ein 20 jähriger um Rat, was er tun soll. Und kriegt als als Antwort: "Du hast keinen Plan." Also sorry, das ist einer der unbrauchbarsten Hilfestellungen, die ich hier in letzter Zeit gesehen habe und obendrein gegenüber einem sehr jungen Member so absolut unnötig und unfair. Die negative Bewertung von Stellen des Inhalts ("Gequatsche") passt ins Bild. Wie gesagt: Er ist 20. Ist wie auf Arbeit: Junger, neuer Kollege kommt rein. Fragt um Rat. Und kriegt als Antwort: "Du hast keine Ahnung." Einfach schlecht. Garniert mit dem Hinweis, dass die 17 jährige nicht erwachsen ist. Ach ne. Much wow. So surprising. Very wow. Nimm's mir nicht übel Paul, aber das war richtig lahm. Wenn dein Nickname auf dein Alter (also 41) schließen lässt würde ich das noch besorgnisvoller finden.
  15. 7 Punkte
    Der Moment, wenn man nachts um 04:00 wach wird, weil die neuen Nachbarn über einem lautstark vögeln. Und langsam realisiert, dass die eigene linke Hand die Brust einer heissen Frau umschliesst 🙂
  16. 7 Punkte
    Dann soll er sie doch bitte auch ficken. Und nicht zwei vollkommen eskalationsfreie Dates zelebrieren... Womöglich wäre das Drama dann garnicht aufgetaucht.
  17. 7 Punkte
    Alles ist super. Sie kriegts auf die Kette, sich um sich und ihre Bedürfnisse (auch das nach Ruhe) zu kümmern und das auch noch klar zu kommunizieren. Was Du tust: Dich drüber freuen, n freien Abend zu haben. Ob Du jetzt unspektakulär zu Hause entspannst, dort irgendwas interessantes/sinnvolles tust, oder mit deinen Kumpels was unternimmst. Heisst halt: auch allein ne gute Zeit haben. Ist auch wichtig, dass sowas in ner Beziehung auch geht.
  18. 7 Punkte
    Hi Rampage! Nur ein kurzer Abriss bzgl. weiblicher Kommunikation und wie sie sie (in Verbindung mit Gefühlen) einsetzen. Beispiel von meiner ersten Freundin, um zu veranschaulichen, was hier bei dir passiert. Wir waren da beide 17. Wir haben damals immer viel telefoniert und dabei auch oft gezankt. Sie hat dann immer gerne, wenn sie über irgendwas wütend/traurig/verletzt/(welche aufgebrachte Emotion auch immer) war, einfach aufgelegt. Dies war (und ist es immer noch) aus Sicht meines 17 jährigen Selbst unhöflich. Ergo: Wer einfach so auflegt und das Gespräch mittendrin einfach so auf diese unhöfliche Art abbricht, ist auch derjenige, der dann wieder anrufen (aus Frauensicht: wieder "ankommen") muss. Ergo: Teenager-apu legt sein Handy weg, ärgert sich zwar darüber, aber spielt weiter Warcraft III, weil es für ihn überhaupt nicht in Frage kommt, wenn jemand so handelt, ihm dann hinterherzutelefonieren. Was tat meine damalige Freundin also, als sie nach 2,3 dieser Vorfälle merkte, dass ich, wenn sie einfach so auflegte, nicht wieder bei ihr anrief, nicht wieder bei ihr "ankam", keinen Invest (! , denn das ist es) zeigte? Richtig: Sie fing an, mich mit Gefühlen zu manipulieren, um da die Kontrolle über mich zu gewinnen. Wie tun Frauen das dann gerne? Richtig: Sie weinen. Wie lief das also ab? Es wird tief schluchzend angerufen, wie "verletzt" sie darüber ist, dass ich sie nicht wieder anrufe, wenn sie einfach so auflegt. Wenn ich sie wirklich lieben würde, würde ich das ja tun (sie dennoch wieder anrufen und sie nicht zwingen, diejenige zu sein, die anrufen muss, wenn sie einfach so auflegt). Und der gute Apu? Kriegt Panik. Denn er ist dumme 17. Und Mädchen wissen ja viel besser, was "Liebe" und "Beziehungen" sind und funktionieren, nicht wahr? Und wenn sie als diejenige mit dem besseren Wissen darüber als ich auch noch WEINT (das würde sie ja nur tun, wenn es wirklich schlimm für sie wäre, richtig? Wäre bei uns Männern ja auch so, ne? Wenn ein Mann weint: Shit, das ist ernst, das muss man ernst nehmen!), dann muss das ja stimmen. Gib mal in die Suchfunktion "Unter Tränen" ein. Und guck dir die erzählten Stories der Männer an. Wie sie alle davon überzeugt sind: "Oh wow, sie weint, DANN muss es ihr ja wirklich leid tun/ich muss sie wirklich verletzt haben/x." Weil wir Männer von uns auf die Frau schließen. Und dadurch herrlich einfache Opfer für diese Art der Manipulation sind. Und Frauen wissen das. Und nutzen es aus. Nicht falsch verstehen; sie dürfen das! You can't be mad at a women for BEING a Woman. Wir Männer müssen einfach lernen, damit umzugehen. Nun denn. Was denkt also der 17 jährige Apu? "Ich bin wirklich ein Arschloch. Würde ich sie lieben, würde ich ihr da hinterhertelefonieren!" Was passierte also fortan und war rückblickend der Startpunkt einer 0815-Abwärtsspirale, wie sie jeder Mann in einer Beziehung kennt? Richtig. Apu glaubt seiner Freundin und erlaubt, dass in der Beziehung die Dynamik etabliert wird: "Immer wenn die Freundin sich schlecht benimmt muss Apu aber derjenige sein, der sie dennoch anruft (ergo: In sie investiert TROTZ schlechtem Verhalten, das NICHT belohnt werden sollte)." Und jetzt sehen schon alle kommen, was natürlich passiert: Streit am Telefon. Freundin legt aufgrund von Emotion X einfach auf. Apu ruft ihr hinterher, denn das muss er ja tun, sonst würde er sie ja nicht lieben. Und sie geht natürlich nicht ran. Apu ruft natürlich, aufgrund etablierter und (zugestimmter!) Dynamik, nach einiger Zeit erneut an. Und repeat. Und repeat. Bis die Frau sich erbarmt. Was hat die Frau damit also erfolgreich, durch den Einsatz von Sprache und Gefühlen, etabliert? Dass, wie auch immer sie sich am Telefon aufführt, Apu derjenige sein muss, der ihr hinterherrennt. Was ist ihr damit gelungen? Dass Apu ständig in sie investieren muss, EGAL, was sie vorher tat. Welche Auswirkungen hat das auf ihre Gefühle, nachdem sie dieses Kontrollinstrument über mich implementieren konnte? "Lol, was ein Lappen. Ich mache, was ich will, und er ruft mir ständig hinterher." Dass dieses Verhalten von mir eine Absprache zwischen uns ist spielt für ihre Gefühle keine Rolle! Was ist dann oftmals die finale Konsequenz bei vielen Männern? Frau schafft es dadurch oft, dass Männer, die im Grunde gar nicht ihre Liga sind, eine regelrechte Obsession aufgrund ihres stetigen Invests für sie entwickeln. Eine oneitis z.B., wo aus im Grunde total unerklärlichen Gründen eine Abhängigkeit zu ihr entsteht (was natürlich noch weitere Gründe hat, aber das würde hier jetzt den Rahmen sprengen). Grund: Unser Gehirn verarscht uns da. Das ist verwandt mit: Wenn dich jemand nicht leiden kann, frag ihn um einen kleinen Gefallen, den er im Grunde nicht ablehnen kann. Was passiert? Diese Person wird nach dem Gefallen ein kleines bisschen weniger negativ zu dir eingestellt sein. Weil sein Gehirn ihn fühlen lässt: "Ich tat etwas für ihn. So schlimm kann er ja gar nicht sein." Mit Lächeln ist es das selbe Prinzip; wenn du viel lächelst und viel lachst, produziert dein Gehirn mehr Dopamin. D.h.: Wenn man schlecht drauf ist, kann Lächeln, obwohl es nicht aus einer glücklichen Stimmung kommt, die Stimmung heben. Das heißt: Je mehr wir in eine Person/eine Beziehung/x investieren, desto mehr hängen wir daran und desto mehr wollen wir den Verlust verhindern. Und Frauen wissen das instinktiv. Und spielen diese Karten, drücken diese Knöpfe instinktiv. Das heißt, dass dies klassische Manöver sind, um zum einen den Invest des Mannes zu garantieren, und GLEICHZEITIG damit festzustellen, ob er ein Lappen ist, der sich von ihrem Bullshit beeinflussen lässt oder ob er ein Mann ist, der das durchschaut und sich darüber und über sie amüsiert. Was wäre also im Beispiel mit Apus 17 jähriger Freundin die richtige Reaktion gewesen? Richtig. Sich über ihre willkürliche Begründung für die Etablierung dieser ungesunden Dynamik, wenn sie schluchzend anruft, lustig machen, sie wieder auflegen lassen, weiter räudige Nachtelfen (welche Pussies spielen bitte NE?) wegklatschen und auf ihren Anruf warten. Anhand der Farben erkennst du vielleicht das Muster, was sie auch bei euch etablieren will (und notiere dabei ihr Alter; es spielt keine Rolle, ob Frau ein Teenager oder fast 30 ist 😉) : Denn dadurch ("wegen guter Manieren") wärst du dann gezwungen, immer in sie zu investieren, ihr nachzulaufen, ("immer morgens und abends zu schreiben"), und damit auch, wenn sie am Abend vorher z.B. Scheiße gebaut hat. Wer schreibt ihr dennoch "guten Abend"? Du. Und rate mal, was sie tun wird? RICHTIG; sich nicht melden => Es wird mit dem Einsatz von Sprache und Gefühlen (Tränen) eine willkürliche gut klingende Begründung ( "Wenn du mich liebst", "ein echter Mann", "Meine Eltern haben mich so erzogen") ausgedacht, um konstanten Invest und damit auch ggf. hinterherrennen deinerseits zu etablieren und damit aufzudecken, ob du ein Lappen bist oder nicht. Ergo: Bleib da auf Kurs! Du hast das richtig erkannt, dass dies falsch wäre. Viele Grüße! Apu
  19. 7 Punkte
    @LastActionHero: Über Deine Frage musste ich etwas länger nachdenken, um das gute Gefühl, das ich entwickelt habe, zu dekonstruieren. Warum ist mein neues Leben besser als mein altes? # Ich habe die Trennung zum Anlass genommen, die Baustellen in meinem Leben anzugehen, selbst und mit fremder Hilfe. # Ich bin resilienter geworden. Krisen werfen mich nicht mehr aus der Bahn. Ich stabilisiere mich nach einem Schlag in sehr kurzer Zeit und werde sehr schnell handlungsfähig. # Ich treibe regelmäßig Sport. # Ich messe mir mehr Wert bei. # Ich achte darauf, meine Grenzen zu wahren und fürsorglich mit mir umzugehen. Körperlich und seelisch. # Ich kommuniziere meine Wünsche und meine Grenzen frühzeitig und deutlich. # Ich ziehe Menschen in mein Leben, die dies ähnlich tun. # Ich lege mein Helfersyndrom in Beziehungen und Freundschaften ab. # Ich lese einer Person nicht ihren vermeintlichen Wunsch von den Lippen ab und erfülle ihn in Vorauseile. # Ich habe gelernt, dass es nur an mir liegt, wie ich mein Leben gestalte und wie ich es empfinde. # Ich übe mich ständig in Folgendem: Demut, Askese, Routinen, Selbstdisziplin, Selbstvertrauen, Geduld, Entschlossenheit, Fleiß, Konzentration, Anstrengung, Liebe zum Detail, Dinge zu Ende bringen Ergebnis ist ein neues, reicheres, bewußteres Leben. Ich fühle mich heute als Herr über mein Leben. Früher hatte ich häufig das Gefühl, dass ich gelebt werde. Es ist immer noch anstrengend, gegen alte Tendenzen anzukämpfen. Aber mein neues Leben belohnt mich sehr. Und je konsequenter ich bin, desto einfacher fällt es mir.
  20. 6 Punkte
    Deeptalk nach dem Sex ist eine feine Sache. Ich bin auch deshalb überzeugt, dass man eine Beziehung nur mit Sex aufbauen kann, weil man sich in der Situation einfach ganz anders kennenlernen kann. Echter, ehrlicher - eine Chance, die du aber vertust, wenn du dich in dieser Situation immernoch hinter Routinen versteckst... Dieses Door Pattern ist allerdings noch nicht mal eine Routine. Es ist eine billige Manipulationstaktik, und wohl nur für Männer interessant, die Schiss haben, ohne solche Spielchen ihren Frame nicht halten zu können. Eine stabile, in sich gefestigte Frau, würde das sowieso nicht mitmachen - wenn du der oft genug erzählst, wie du plötzlich weg sein könntest, wird sie wahrscheinlich sagen: "Stimmt, man weiß nie, was im Leben passiert, und es ist oft grausam. Das täte unheimlich weh - aber mein Leben würde weitergehen, und ich wäre dankbar dafür, dass wir immerhin die guten Seiten vorher genießen konnten. Ich wäre dankbar für die Erinnerung, und würde sicher bald einen anderen wundervollen Mann kennenlernen..." Es ist nicht gut, Verlustängste zu triggern. Noch schlimmer ist es aber, wenn das dann nicht funktioniert - kalibrier das mal Grundsätzlich würde ich dazu raten, den Mut zu haben, echten Deeptalk und deep Rapport zu führen. Und Frauen, mit denen das nicht geht, oder die einem das nicht wert sind, einfach auszusortieren. Gibt nen Mehrwert im Leben, den man ansonsten nicht hat.
  21. 5 Punkte
    Mh, irgendwie ist das grad das, was man auch "sich gegenseitig in den eigenen Frame ziehen" nennen könnte. Klassiker in vielen Threads ist, dass Frau unsicher ist, und Mann dann auch. Gibt's andersrum genauso. Hier gibt der TE schweige-laune vor, und sie zieht mit. Um Mal mit einem aufzuräumen: schweigen und erwarten der andere wird merken das was nicht stimmt und macht nen Schritt - das funst nicht. Rückzug kann man machen, wenn man sich zurückziehen will. Aber nicht, wenn man eigentlich ne Kommunikation damit bezwecken will. Heisst: Isses dir too much, machste was anderes. Aber mit dem Ziel, wieder besser draufzukommen. Und ja - es ist manchmal unerträglich, wenn man frischverliebte sieht, während man selber unglücklich ist. Dem guten Kumpel kann man das Mal unauffällig stecken, dass man Grad nah am Wasser gebaut ist, wenn er mit seiner neuen Grad die Frischverliebtheit geniesst. Guter Kumpel kennt das Leid und wird dich etwas schonen. Bei Leuten weiter draussen kannste das nicht bringen. Der Neue der besten Freundin kann halt auch null dafür, dass es Dir Grad mies geht.
  22. 5 Punkte
    Wenn einem gemacht wird, obwohl wurde und es dann geben mir Sätze wie zu denken. Wenn es dir der "Hot-Crazy-Skala" nach wert ist, dann zeig Unverständnis für ihr Verhalten. Überleg mal, was man dir raten würde, wenn du als Mann so ein Drama schieben würdest, weil du mitbekommst, dass sie eine ältere Geschichte am laufen hat. Momentan würde ein Regame für mich wie folgt aussehen:
  23. 5 Punkte
  24. 5 Punkte
    Das ist klar Dein Problem, nicht ihres! Du scheinst bereits jetzt sehr anhänglich zu sein und ein Großteil Deiner Freizeitgestaltung beschränkt sich auf sie. Verständlich, dass es ihr da schnell mal zu viel wird. Mach so weiter und Du bist sie bald los. Denn derartiges Verhalten killt jegliche Anziehung! Bis hierhin ist das Kind jedoch wohl noch nicht in den Brunnen gefallen. Nimm es als Warnschuss und fang mal wieder an den Großteil der Woche DEIN Leben zu leben. Geh zum Sport, triff Dich mit Freunden und sei so mal nicht immer verfügbar.
  25. 4 Punkte
    Wadde ma. Das ist doch die starke da, ne. Die Karrierefrau. Die den Männern immer Tough Talk kontra gibt und sich beinah 1 Jahr lang als bis zur Beziehungsuntauglichkeit unabhängig darstellte. Ist die jetzt nicht mit irgendnem Heini zusammen, der beim ersten Treffen "beschlossen" hatte, dass die beiden jetzt zusammen sind? "Ich tinder nur die schönsten tollsten, Reichsten" blabla.. aber paar Monate drauf ne Beziehung starten, die wie´n 80er Splatterfilm anfängt. Ich wlll dir ja zustimmen. Aber die Frauen machen´s einem oft nicht leicht hier.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen