Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 16.12.2017 in allen Bereichen an

  1. 2 Punkte
    Es geht nicht um "doof verhalten", sondern um Rückzugv/ Wunsch nach Raum in jeglicher Form: DANN soll man souverän reagieren und KEIN Drama draus machen oder Nähe aufzwingen / klammern: Und sich in der Zeit um sich selbst kümmern. Bis derjenige, der um Raum gebeten hat mit einem anständigen Invest sich wieder meldet. Dabei ist es wichtig, dann nicht weinend und verzweifelt alleine zuhause zu sitzen und sein Leben von dieser Entscheidung / dem Abstand dominieren zu lassen. Das dieser Teil ausdrücken: "Mach emotional einen kleinen Schritt zurück.". ---- Das hat NICHTS mit "Schlechtem Verhalten" zu tun. Das hat auch nix mit "Menschen dürfen dir nix bedeuten" (=Schulterzucken) zu tun. Und es hat auch nix mit "vögele sofort 1000 andere Menschen und wirf die Beziehung weg" zu tun. Ja, man muss dieses Zitat mit etwas nachdenken lesen. Das darf man aber von erwachsenen Menschen erwarten.
  2. 1 Punkt
    @IFafnirI - totaler Blödsinn. Zu viel Rambo geschaut? Angststörungen gibt‘s auch ohne Kriegserfahrung, das sucht man sich nicht aus. Nimm Deine Lebenserfahrung mal mehr aus dem Leben, und weniger aus Landserheften. @aon - wenn Du Angststörungen hast und ja bereits in ärztlicher Behandlung bist, dann würde ich Dir nicht empfehlen, PU als weitere Therapie zu betrachten. Zum einen ist PU letztlich eine Laienspielgruppe, siehst Du ja am Beitrag unseres Veteranen. Zum anderen sind die Fragestellungen, die PU behandelt, für einen 18jährigen ganz normale. In dem Alter muss jeder erstmal schauen, wie er sich den Damen gegenüber sortiert. On Topic: ich weiss ja nicht, wie sich Deine Angstzustände äussern. Wenn es Dir hilft, Dich in kontrollierten, überschaubaren Situationen zu bewegen, dann denke für Dates mal an Spazieren gehen. Einer Frau Deine Lieblingsorte zu zeigen. Gemeinsam Kleidung zu shoppen, mit ihr als Beraterin. Eislaufen zu gehen im Winter. Und hinterher zum Beispiel in ein schickes Omacafe, wo man nebeneinander (das ist wichtig!) sitzen kann, um sich aufzuwärmen.
  3. 1 Punkt
    Es gibt Menschen, die stehen nun mal nicht auf Sex in ONS, FBs und Freundschaften +. Wenn sie das für sich herausgefunden haben, dann ist es mehr als legitim, danach zu screenen. Das heißt dann mitnichten, dass es diesen Personen nicht um das Gegenüber, sondern nur um das Konstrukt Beziehung geht. Vielmehr wird der Gegenüber bei sexueller Anziehung in der Kennenlernphase halt eben auf die eigenen LTR-Vorstellungen gescreent. Das funktioniert prima ohne Checklisten und Krampf, wenn man will. Warum man das als problembeladene Verhaltensweise darstellen oder gleich Defizite vermuten muss, ist mir unbegreiflich.
  4. 1 Punkt
    @IFafnirI Schlechten Tag gehabt? Wow jetzt mal ganz sachte, niemand sucht sich das aus! Wenn man das selbst nicht durchgemacht hat, hat man kein Recht zu urteilen du Vogel. Angststörungen werden oft durch dauerhaften, belastenden Stress ausgelöst, wenn du sie aber bewältigst, werden dir Eier aus Stahl wachsen, weil dir alles am Arsch vorbeigeht (eigene Erfahrung). Weißt du warum? Die einzigen Gegner im Thema PU/Self-Development sind dein Verstand und deine Gedanken, genauso ist es bei einer Angststörung. Bewältigst du also die Angst, erkennst du die illusionäre Natur der Gedanken und dein Selbstbewusstsein wird um einiges wachsen! Du wirst im Nachhinein sogar froh darüber gewesen sein. Nutze es also eher als Sprungbrett in ein besseres Leben ;) Meditier ne Runde, stell dich der Angst, akzeptier sie, what you resist, persits.
  5. 1 Punkt
    Du bist 18 und hast Panikattacken und Angststörungen? Wie oft warst du bitte in Afghanistan? Wie oft stand deine Patrouille im Feuerkampf? Wieviele IEDs setzen neben dir um? Benutzten die Insurgents ihre RPG in eurem Kontigent schon als Steilfeuerwaffen? Niemand, WIRKLICH NIEMAND, der nicht Tag für Tags Todesagst um seine Männer oder wenigstens sich hatte, hat verdammt nochmal das Recht "Angststörungen" zu haben. Du hast NICHTS im Leben durchgemacht, das dir das erlaubt. Schämen, einfach schämen solltest du dich, dass du all jenen damit einen schallende Ohrfeige verpasst, die wirklich Angststörungen haben und diese auf sich genommen haben, damit es 18 jährigen, behüteten Rotzlöffeln wie dir an nichts fehlt.
  6. 1 Punkt
    Wie gesagt, nehmen wir nur den Themenbereich "Sexhäufigkeit". Ja, es ist toll, wenn beide etwa gleichen Sexdrive haben. Trotzdem wird es auch bei exakt gleichem Sexdrive zu Situationen kommen, bei denen in diesem Moment einer von beiden will und der andere gerade nicht. Und schon werden Kompromisse gemacht. Selbst Kalibrieren deines Verhaltens - also dich auf den anderen einzustellen - und sei es nur in der Kommunikation ist ein Kompromiss. Du gehst ein Stückchen auf den anderen zu. Das ist normal. Das ist menschliches, sozial passendes Verhalten. Deine Aussage sagt also praktisch: Sei exakt wie du bist, reagiere null auf die Signale deines Gegenübers, passe dich null an, dann findest du den passenden Partner. Alles andere ist nach Screening-Faktoren eh unpassend und sollte aussortiert werden.
  7. 1 Punkt
    Sehe ich anders. Ein Mensch besteht aus vielen tausend Facetten, Vorlieben etc. Es ist technisch einfach nicht möglich da 100% Übereinstimmung zu finden. Wobei das auch oft vollkommen einfach ist und beinahe automatisch passiert. Man passt sich im Miteinander durchaus ans Gegenüber an. Das tut keinem weh und ist ganz natürlich. Aber auch das ist schon ein Kompromiss. Der wichtigste Forscher zum Thema Beziehungen (Gottman mit seinem Love Lab in Seattle) geht sogar einen Schritt weiter. Er behauptet, dass es in jeder Beziehung immer Konflikte geben wird, die nicht zu lösen sind ("Pattsituationen"). Wenn ein Pärchen mit diesen Punkten jedoch positiv umgeht, dann können beide sehr gut damit leben und empfinden das nicht als (belastenden) Streitpunkt. Die psychologische Forschung sagt ganz klar es sind nicht die Pärchen, die keine Konflikte oder Unterschiede haben, die lange glücklich zusammenbleiben. Der Knackpunkt ist, wie beide mit Konflikten umgehen. Allein aus dieser Variable (die ersten 15 Minuten eines Streits) kann man zu etwa 90% vorhersagen, ob ein Pärchen in 6 Jahren noch zusammen sein wird. Back to Topic. Zeig mir ein einziges Pärchen, das zu 100% zusammenpasst, sodass niemals irgendwo Kompromisse eingegangen werden. Das hat dann idR mit "nebeneinander her leben" zu tun und nicht mit "aufeinander Beziehen" und "als Team agieren".
  8. 1 Punkt
    Guten Abend mein Lieber. Zunächst kann ich dir erstmal Mut machen. Ich bin wohl in einer ähnlichen Grundsituation wie du, nur bin ich wohl etwas fortgeschritten was Persönlichkeitsentwicklung angeht und innere Ängste. Ich hatte früher auch massiv soziale Ängste, da war schon über die Straße laufen too much. Pickup kann dir theoretisch helfen mit deinen Angstzuständen, dass kann man pauschal aber nie ganz beantworten, da wir weder ausgebildete Psychologen sind noch die genauen Hintergründe deiner Ängste (Schweregrad, Auslöser, usw.) kennen. Grundsätzlich kann ich dir die Rubrik "Best of: Inner Game" ans Herz legen, da sind einige wirklich hilfreiche Themen mit dabei. Im Einzelfall ist aber immer ein Gang zum Psychologen abzuwägen, da eine Selbsttherapie extrem hart sein kann und verdammt viel Willenskraft und Disziplin erfordert. Musst du für dich selbst entscheiden - Psychologen bieten i.d.R. kostenlose Beratungsgespräche an, selbst wenn deren Wartelisten voll sind (was leider auf die meisten zutrifft - 6 Monate sind keine Seltenheit - daher lieber frühzeitig dran denken). Mir gehts nicht anders wie dir - ich kann viel Alkohol absolut nicht ab, da mich das Zeug irgendwann in eine traurige/melancholische Stimmung versetzt. Ich bin aber an einem Punkt, an dem ich in Clubs super locker auftreten kann ohne einen Tropfen Alkohol und dafür auch regelmäßig Anerkennung und Komplimente bekomme. Sieh das also nicht als Problem an. Shishabars meide ich bei uns auch komplett, obwohl ich mich damit um mehr als 50% der Locations hier beraube, da meine Kreisstadt quasi nichts kann außer Dönerläden und Shishabars. Aber so be it. Wenns nicht deins ist, steh dazu. Damit wird niemand n Problem haben. Wenn du eine ruhige Bar kennst, wo man ungestört reden kann, dann nimm sie mit dahin. Trink einfach n alkoholfreies Bier oder was dir eben beliebt, das wird sie dir nicht krum nehmen. Im Optimalfall in Nähe zu deiner Bude oder mit guter Verkehrsanbindung - falls es super läuft und du sie mit heim nehmen kannst/sie das evtl. sogar selbst vorschlägt. Ansonsten bin ich für 0815 Unternehmungen - spazieren ist bei dieser Jahreszeit auch ne gute Idee - erst an ner schönen/interessanten Stelle spazieren gehen und dann sagen - "Ist ja noch früh. Aber dir ist sicher kalt. Komm, lass uns zu mir gehen und uns aufwärmen." Oder was in der Art. Weihnachtsmärkte sind auch eine gute Idee und verbreiten automatisch romantische Stimmung. Ich hoffe da ist was umsetzbares für dich dabei! :)
  9. 1 Punkt
  10. 1 Punkt
    Lysergid ich finde dich wahnsinnig sympathisch. Deine ganze Art wirkt wirklich sehr reflektiert. In nem Hollywoodfilm wärst du glaube ich der liebenswerte Loser. Das Problem dabei ist nur das wir in keinem Hollywoodfilm sind. Du hast es im letzten Monat einfach verpasst dich wirklich weiter zu entwickeln. Und ich vermute es liegt daran das du Angst hast. Wahrscheinlich ist bei jedem von uns das erste Date mit irgendwelchen awkward Situationen geendet. Das ist normal. Das Damen nicht mehr antworten ist normal. Motiviert in die Stadt gehen um ENDLICH mal seine Komfortone zu verlassen und am Ende wieder heimzugehen ohne auch nur irgenwas gemacht zu haben.....auch ganz normal. Der Unterschied zu dir ist nur, dass viele hier nicht aufgegeben haben. Situationen analysiert, Fehler eingesehen und es beim nächsten mal besser gemacht. Glaub mir, viele hier waren nicht anders als du. Du kannst noch soviele Guides durchlesen, Routinen üben und dir Sätze parat legen. Das einzige was wirklich zählt, ist es ENDLICH ANZUFANGEN, seine Komfortzone zu verlassen und seine Ängste, Sorgen und Bedenken einfach mal hinter sich zu lassen. Das was du mit dieser Badewannenstory geschrieben hast, das ist typisch. Das ist einfach garnix. Also wirklich überhaupt nix. Das ist wieder nur eine weitere Situation in der du deine Komfortzone nicht verlässt. Du schiebst die Geschichte wieder nur in die Zukunft, stellst Vermutungen an und baust in deinem Kopf Luftschlösser wie es vielleicht sein könnte. Das alles mit dem Ziel dich bloß nicht aus deinem Schneckenhaus raustrauen zu müssen. Schau mal im Forum weiter unten. Dort gibt es einen Lair-Bereich. Such dir dort jemanden der dich an die Hand nimmt, der dich aktiv immer weiter aus deiner Komfortzone rausdrückt. Du entwickelst dich sonst nicht. Wenn du es einfach alleine nicht schaffst (was keine Schande ist), dann brauchst du einfach jemanden, der es für dich mit dir schafft. Ich wünsche dir allen Erfolg.
  11. 1 Punkt
    Hey, Willkommen hier um Gratulation dazu, dass du dir einige interessante Gedanken gemacht hast. Instagram und Snapchat haben sicher eine Menge Potential. Jedoch bin ich raus bei Instagram und habe nie Snapchat gehabt. Ich kommuniziere hier also überzeugtes Halbwissen. ;) Instagram ist für mich immer ein Thema bei dem man fast nur verlieren kann. Insbesondere in Kombination mit Tinder ist es ein leichtes für die Dame eine bewusste oder unbewusste Red Flag zu finden. Man kann wenig gewinnen, aber viel verlieren. "hab ich nicht" und das Set geht weiter. Instagram zeigen und sich aus Sicht des Babes merkwürdig präsentieren und du bist raus. Was mache ich mit 70 Followern und 100 Selfies oder verwackelten Urlaubsfotos? Das wirkt wenig attraktiv. "Ich hab kein Instagram, ich konzentriere mich lieber darauf schöne Momente zu erleben als fest zu halten" und das Thema ist durch. Snapchat als WhatsApp-Alternative hat sicherlich seine Berechtigung. Komische Hundeohren und Videostories eher nicht. Genauso wenig, wie irgendwelche "90 Tage lang gespannt"-Archivements... Wenn man Lust und Freude hat einen Blog zu führen, dann kann man natürlich auch Instagram und Snapchat dafür verwenden. Dann aber eben aus dem Grund eine Nachricht zu transportieren und nicht um sich für Pickup zu profilieren.
  12. 1 Punkt
    Dazu muss ich einfach was sagen, weil es mir direkt aufgefallen ist: Ich hoffe du legst künftig nicht so ein bescheuertes Verhalten an den Tag. Lass die doch machen was sie für richtig hält. So Sachen verbieten und irgendwelche Scheiße anordnen. Was läuft denn da bei dir schief und woher nimmst du dir das Recht raus? Würde mich mal interessieren, was dich da geritten hat. Wenn das die Regel in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen ist, ist dass der größte Sticking Point! Lass das Mädel ziehen. So einen Scheiß zieht man einfach nicht ab. Sie sollte sie selbst sein und sich nicht wegen deinem Kontrollwahn anpassen und verändern.
  13. 1 Punkt
    Ich geh mal nur auf die Sachen ein, die Du über Dich schreibst und Dein Verhalten in der Beziehung: Warum hast Du Dir dieses Mädel ausgesucht? Wieso versuchst Du sie in Dein Weltbild zu pressen und lässt Ihr dabei offensichtlich keine Luft zum Atmen? Hier gibt es so oft Beiträge von jungen Männern, die sich darüber beschweren, dass ihre Freundin sie zu Hause bei sich halten will, ihnen ihre Hobbys (die vorher attraktiv waren) madig machen wollen, sei es nun Fitness, Leistungssport oder die Musik-Band. Mit der Begründung "Du hast mehr Zeit für die anderen als für mich". Auf die Mädels wird dann hier eingeprügelt: Die will Dich verändern, die will Dich zum Beta-Männchen machen usw... Und da suchst Du Dir eine Party-Maus, die scheinbar vorher ein ausgelassenes Leben geführt hat, und willst sie jetzt - zu... was machen? Hut ab - sie hat gute Freundinnen. Den selben Arschtritt hätte hier auch so mancher Kerl von seinen Freunden verdient.
  14. 1 Punkt
    Was sie fühlt, oder nicht, kann dir hier sowieso keiner sagen. Ich denke aber, das Ding ist durch, und oben steht wieso. Du hast Baustellen, arbeite daran. Lass sie gehen, sie war bei genauerer Betrachtung nicht die Richtige für dich.
  15. 1 Punkt
    Ganz normal nach einer frischen Trennung, besonders Frauen neigen dann dazu ihre Entscheidung anzuzweifeln und wieder Bedenken zu streuen. Ganz ehrlich, lass es sein und zieh es durch. Dieses Meme passt immer wieder wunderbar:
  16. 1 Punkt
    Das ist eine interessante Frage - ich ringe seit längerer Zeit mit einer Forumskollegin hier um die Antwort. Was braucht es, um sich mit Mitte 40 (da bin ich nämlich) nochmal zu verlieben? Ist es realistisch, immer noch an Liebe auf den ersten Blick zu glauben? An das große, rauschhafte Sich-Verknallen? Oder muss man sich das abschminken und rutscht stattdessen in eine von mehreren Optionen einfach so hinein - dort, wo es sich halt gut entwickelt? Man wird mit zunehmendem Alter einfach kritischer. Lässt Menschen zunehmend weniger schnell wirklich an sich heran, weil man einfach schon mehr gesehen hat. Hat die Erfahrung von gescheiterten Beziehungen oder Ehe(n) mehrfach gemacht. Weiss aus Erfahrung, dass die geilste Frau manchmal auch die schwierigste sein kann (wenn auch nicht muss). Und ja, vielleicht liegt's ja auch am sinkenden Hormonspiegel: Geilheit wird seltener, und weniger wichtig. Interessanterweise hat es das für mich leichter gemacht, mit Frauen in Kontakt zu kommen, denn nicht nur die Beziehungsneediness nimmt ab, sondern die Neediness allgemein. PU hat für mich eher noch weiter in die gleiche Kerbe geschlagen, weil ich Vertrauen dazu habe, dass nach dem Ende einer Geschichte im Zweifelsfall auch eine nächste kommen wird. Das geht hin zum Punkt, dass ich manchmal nicht mehr weiss, ob ich überhaupt eine Frau 'brauche'. Auch wenn ich die Nähe und den Geruch nach Möglichkeiten nach wie vor sehr schätze. Also ja, ich bin ebenfalls dort gelandet, wo Du hin steuerst: ich zerbreche mir nicht mehr den Kopf und lasse einfach mal laufen. Lasse mich treiben, anstatt zu rudern. Das hat mich mit etwas Geduld zu einer fantastischen Frau gebracht, die ich inzwischen als meine Freundin - LTR - bezeichne. Sie war eine von mehreren 'Geschichten' zu Jahresbeginn. Nicht die Glamouröseste, nicht die Dramatischste, nicht die (von aussen betrachtet) schönste. Aber die Beste, aber das hat sich erst im Laufe der Zeit in der Klarheit ergeben. Mir hat das 'Abstumpfen' auch so ein bischen die Gelassenheit gegeben, trotzdem so lange am Ball zu bleiben, dass ich das erkennen konnte. Hat übrigens nichts damit zu tun, dass nach ein paar Monaten die Verliebtheit abnimmt - das ist ganz normal. Falls sich die Dinge aber in Richtung LTR entwickeln, dann kommt da etwas anderes dazu und ersetzt diese 'Schmetterlinge' irgendwann komplett.Ist der Übergang von Verliebtheit zu Liebe. Kennst Du das eigentlich, TE? Und die Liebe kommt interessanterweise nicht da am stärksten durch, wo die Verliebtheit am grössten war. Es tut gut, sich dessen bewusst zu sein und das für sich benennen und trennen zu können. Mein Gott, das ist jetzt ein ziemlich persönlicher und leicht schwülstiger Post geworden. Ich brauch noch'n Rotwein.
  17. 1 Punkt
    Update Verschollen bin ich nicht. Nennen wir es eher "Tunnel" in dem ich die letzten zwei Monate steckte. Was genau ist jetzt eigentlich aus meinen Jahreszielen geworden? Ich will kurz die letzten zwei Monate zusammenfassen: 1. Masterarbeit abgegeben (und bestanden!) 2. Bachelorarbeit abgegeben (Ergebnis steht noch aus) 3. Immer noch in einer Beziehung mit meiner LTR. 4. Kraftziele erreicht bis auf BD, dafür endlich ein jahrelanges Plateau durchbrochen! Da sich das Jahr so langsam dem Ende neigt, wird es auch hier Zeit einen Schlussstrich zu ziehen. ich habe 5/8 meiner Ziele erreicht. Das entspricht einer Quote von knapp über 60%. Damit kann ich leben, jedoch will ich mir selbst für 2018 einen weisen Rat erteilen: 1. Ich werde die Anzahl meiner Ziele fürs nächste Jahr reduzieren. Ich will mich vor allem 2018 nutzen um meine sportlichen Fähigkeiten als auch meine geschäftlichen Ziele zu erweitern. Studium spielt von nun an keine Rolle mehr, da ich dieses ohnehin nun abgeschlossen habe. 2. Ich werde mir einen Plan für 2018 überlegen. Dieser umfasst Monatsziele als Meilensteine, damit ich ein Gefühl dafür erhalte ob ich on Track bin oder nicht. Ggf. werde ich dafür einen separaten Thread erstellen. Vielen Dank an alle Leser dieses Threads und die unterstützenden Kommentare/Nachrichten, welche ich erhalten habe. Mein Ziel war es insbesondere auch anderen Leuten einen Denkanstoß zu geben, wie sie ihr Leben verbessern können. Sollte mir das gelungen sein, so freue ich mich nur umso mehr. Falls dies nicht der Fall sein sollte, so hoffe ich, dass ihr an anderer Stelle Inspiration findet an euch zu arbeiten. Besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich der PU-Community und verabschiede mich für dieses Jahr etwas vorzeitig aus dem Forum. Wir sehen uns nächstes Jahr mit frischen Zielen!
  18. 1 Punkt
    Hallo meine Lieben, leider scheint auch das mit dem Tank nicht unter einem guten Stern zu stehen. Es gab einen Todesfall in der Familie und seitdem ist er mehr oder weniger verschwunden. Ob es stimmt oder nicht kann ich nicht sagen, aber ich handle da nach 'im Zweifel für den Angeklagten' also mal gucken ob er irgendwann wieder auftaucht. Dafür gab es letztes Wochenende Action mit dem Vikinger der aus dem Urlaub zurück gekommen ist. Ich liebe das es so herrlich Dramafrei läuft zwischen uns. Dann hatt ich gestern Abend ein sehr spontanes Tinderdate. Ich war am Nachmittag Miss Tentakel im Krankenhaus besuchen wofür ich ewig durch die Wallachei fahren musste. Während diesen gefühlten Stunden in der Bahn wischte ich ziemlich viel bei Tinder durch, als er mir unter die Finger kam. Profil mehr oder weniger leer und nichtssagend aber von den Fotos her 100% Beuteschema mit Glatze und Bart. Also nach rechts gewischt. Als ich mich nach meinem Krankenbesuch auf den Heimweg mache habe ich bereits eine Nachricht von dem Herrn mit Glatze. Er erzählt mir er wäre geschäftlich in der Stadt und seine Kollegen wären faule Säcke, er möchte nicht allein im Hotel sitzen und ob ich spontan für den Abend Lust und Zeit hätte etwas mit ihm zu unternehmen. Da meine abendlichen Pläne wieder einmal aus Netflix & Karl bestanden sagte ich ohne zu zögern zu. Ich schlug die Bar im Hotel Ritz vor weil das in der Nähe seines Hotels war und ich ausserdem Lust hatte auf schick ausgehen. Eine Stunde später warte ich wie verabredet am U Bahn Aufgang der U2. Ein Straßenmusiker spielt "Looking for a Girl" als der Herr mit der Glatze um die Ecke biegt. Fotos waren soweit akkurat, er lächelt mich direkt offen an und wir umarmen uns zur begrüßung. Etwas das auf den Fotos eher untergegangen ist, sind seine strahlend blauen Augen die im Kontrast zu seinem sonst eher südländisch anmutenden Typen. Ich finde ihn direkt super sympatisch und süß. Wärend wir gemeinsam durch den Regen gehen kommt er von sich aus auf seine Nationalität zu sprechen, ich sage das ich es nicht einschätzen kann und er alles sein könnte, vor allem mit der eher ungewöhnlichen Kombination der hellen Augen zum sonst eher dunkleren Typen. Des Rätsels Lösung ist das seine Familie aus Sizilien stammt, er selbst ist jedoch in Deutschland geboren und Aufgewachsen, spricht aber fließend italienisch, sizilianisch, englisch und deutsch. Unsere unterhaltung stockt ein wenig, ich weiß nicht so recht was ich sagen oder ihn Fragen soll, da ich so wenig Infos vorab hatte. Im Ritz angekommen scheint er Beeindruckt und lobt mich beim Blick auf die Karte für meinen exquisiten Geschmack, er würde auch sehr auf hochwertige Longdrinks und Cocktails stehen. Wir bestellen unsere Cocktails und ich frage ihn dann nach seinem beruf, weswegen er denn gerade in der Stadt ist. Er antwortet etwas vage mit "IT Consultant". Als ich jedoch Anfange von meinem Job zu erzählen beginnt er zu strahlen und es stellt sich heraus das er nicht einfach irgendein bwl-labertaschen Typ ist sondern ziemlich hardcore nerdig im it-security bereich unterwegs ist. Damit bricht das scheinbare Eis zwischen uns und wir haben eine ultra nerdige unterhaltung über alles von Blockchain bis zu schwarzen Löchern. Während wir uns unterhalten ist er zwar mir offen zugewandt, aber es gibt kein direktes Kino von ihm oder berührungen. Er lächelt mich jedoch viel an und ich höre Aufmerksam zu, sehe ihm in die Augen beim Sprechen, lächle und spiele mit meinen Haaren. Als wir unsere Cocktails ausgetrunken haben frage ich mit einem frechen grinsen: "Das Hotel XY, da war ich noch gar nicht. Magst du mir da mal dein Zimmer zeigen? So aus recherche zwecken ob ich das Freunden und Familie empfehlen kann wenn sie mal zu besuch sind" Er grinst breit zurück: "Aber sehr gerne doch!" Auf dem Weg zum Hotel fragt er mich ob ich rauche und ob es mich stören würde wenn er eine Zigarette raucht. Ich verneine beides. Während er sich mühselig ob des miesen Wetters eine Zigartte anzündet lächelt er etwas schief und meint, das er eigentlich gerne aufhören würde, aber vor allem bei stress und nervosität nicht ohne könnte. Ich: "Bist du denn nervös ?" Er: "Ein bisschen, möglicherweise" Ich: "Aha gut zu wissen, keine sorge ich habe die Peitsche zuhause gelassen" Das wiederum startet ein nun etwas sexueller werdendes Gespräch indem ich von Parties im Kitkat & Insomnia erzähle, was er sich neugierig und interessiert anhört und meint das er auf sowas noch nie war aber es ihn mega interessieren würde und das defintiv ein Grund wäre auch privat mal nach Berlin zu kommen. Im Hotelzimmer angekommen machen wir es uns auf dem Bett gemütlich und führen unsere nerdige Unterhaltung weiter fort. Er hält jedoch immernoch Abstand von mir und unternimmt auch keine Versuche der Eskalation. Da ich das spiel ja schon kenne fange ich einfach an ihn beim Sprechen gelegentlich am Arm und der Schulter zu berühren. Dies lässt er auch bereitwillig zu. Irgendwann frage ich ihn dann etwas bezüglich zu seinem Bart und ob ich ihn Anfassen dürfte, er stimmt bereitwillig zu. Ich führe meine Hand zu seinem Bart ihm zu streicheln, ziehe ihn dabei näher an mich heran, sehe ihm in die Augen und grinse breit und fühle das knistern und die Anspassung zwischen uns. In diesem Moment schlägt mein Herz bis zum Hals. Er fährt mit der Hand durch meine Haare, streicht sie zurück hinter mein Ohr, legt die Hand an meine Wange und überwindet die letzten Zentimeter die uns noch voneinander um mir einen zärtlichen, fast schüchternen Kuss zu geben. Ich erwiedere den Kuss und das lässt ihn aktiver und forscher werden, je mehr positives Feedback er von mir auf seine Berührungen kommt, desto selbstsicherer wird er. Er verwöhnt mich ausgiebig mit Fingern und Zunge bis ich ihn unterbreche weil ich lust auf mehr bekomme. Ich fange also an zielstrebig seinen, ohnehin schon steifen, Schwanz zu berühreren, übernehme die Führungsrolle und drücke Ihn ins Kissen. Ich beschäftige also meine Hände und wandere küssend, beißend und leckend von einem Mund, Ohr, Hals und überkörper nach unten. Kaum bin ich bei der interessanten Stelle angelangt und leckte langsam und genüsslich über seine Eichel stöhnt er auf und tja, spritzt völle Ladung ab an mir vorbei. Dejavu meine Freunde, Dejavu!!! "Oh shit, tut mir leid" tönt es also vom anderen Ende wärend ich mir ein lachen verkneife. Ich sage kein Problem und Bitte um ein Taschentuch, da ich doch einige spritzer abbekommen habe. Er entschuldigt sich bei mir, es wäre ihm peinlich, aber er wäre doch etwas nervös und hätte sich zu sehr darauf eingelassen. Ich sage kein Problem, ich würde es als Kompliment nehmen und wechsle das Thema zurück zu einer etwas normaleren Unterhaltung. Er unerbricht mich jedoch mit einem süffisanten Lächeln und sagt das er hjetzt nicht geradeaus-denken kann, weil er nach wie vor spitz auf mich wäre und das ich mir nicht einbilden solle das er hier schon fertig wäre. Noch während er das sagt, drückt er mich zurück in die Kissen und gibt sein bestes mich vom reden abzuhalten, weil mein Gehirn in die Ferien fährt. Nachdem wohl die Nervosität abgeklungen ist gab es keine weiteren Probleme zum Thema Standhaftigkeit. Als wir hinterher atemlos und verschwitzt im Bett kuscheln sage ich das ich bald gehen müsse weil meine letzte U Bahn fährt. Woraufhin er meinte, das er nach wie vor nicht fertig wäre mit mir und er mir nacher gerne ein Taxi bezahlt. Grinsend Stimme ich zu. Wir vögeln, kuscheln und reden dann noch bis 3 Uhr morgens, bis wir dann doch beschließen das es schlauer wäre wenn ich langsam mal gehe und wir beide etwas schlaf bekommen. Wie versprochen bestellt er ein Taxi für mich, drückt mir noch das Geld dafür in die Hand und verabschiedet sich mit einem Kuss von mir während ich einsteige. Er sagt ich solle ihn wissen lassen ob ich gut zuhause angekommen bin. Zuhause angekommen falle ich direkt ins Bett und schicke ihm noch kurz das ich gut zuhause angekommen bin. Er antwortet direkt und bedankt sich für den wunderschönen Abend.
  19. 1 Punkt
    This Das ist ca so wie wenn du kein Tennis spielen kannst und du dir denkst "ich spiele jetzt mal 2 Wochen kein Tennis und schaue auch kein Tennis mehr im TV damit ich wieder wieder richtig Bock drauf habe". Besser wirst du davon nicht im Tennis. -- Für mich ist dieses No Fap das Unnötigste was im Forum je durchgekaut wurde. Als ob mangelnder Trieb das Problem junger Männer wäre. Blödsinn. Wenn es so ist gibt es ganz andere Ursachen.
  20. 1 Punkt
    So eine Frage ist per Definition schon needy. Kann man bringen, wenn die Frau gerade nach bomben Sex, kuschelnd in deinen armen liegt (und auch dann sollte man eine solch unsichere Frage als Mann nicht stellen). Eine Frau fünfmal zu treffen ohne das mehr als ein KC geht, kann ich mir nicht vorstellen, nicht, wenn man die Dates als "gut" bezeichnet. Wer nicht eskaliert, der verliert, alles andere in deiner Story kann man ausblenden. Zusammenfassend: Das Ding ist hier durch. Einlesen. Und beim nächsten mal: Treffen -> für gute Stimmung sorgen -> eskalieren!!!!!!!!!! und die Fragerei nach Stand der Dinge zukünftig der Frau überlassen. Wird schon.
  21. 1 Punkt
    Verführe sie und hör auf sie in eine Beziehung quatschen zu wollen. Du machst dir nen Kopf was andere davon halten würden wenn du dein Interesse zeigst und sie dich abweist. Steh dazu! Zeig interesse! Es ist das normalste auf der Welt. Wenn ich mich jedesmal dafür geschämt hätte ein Mädel zu gamen weil andere sonst über mich reden könnten dann hätte ich echt wenig Sex gehabt. Zeig Eier und steh dazu! Und wenns nicht klappt, who cares. Dann eben nicht. Du wirst nicht der einzigste Kerl auf der Welt sein der nen Korb bekommen hat. Date ausmachen, Kino, C&F, P&P, Eskalieren und gucken was passiert.
  22. 1 Punkt
    #1 Woche 1: Datum: Donnerstag 30.11 Location: Club beim PingPong Opener: 2er set, hey ihr seht so aus, als ob ihr mich unterhalten solange mein Kumpel noch nicht zurück ist Closes: 1 NC Sonstiges: Close nach 2 min, da sie auf den Bus mussten Punktzahl: HA+NC = 8 #2 Datum: Freitag, 1.12 Location: Schickimicki Club Opener: Kann mich nicht mehr erinnern, war zu besoffen Closes: nada Sonstiges: - Punktzahl: BA = 1 #3 Datum: 1.12 Location: Schickimicki Club Opener: Kann mich nicht mehr erinnern, war zu besoffen Closes: Eng getanzt Sonstiges: Punktzahl: HA = 3 4# Datum: 2.12 Location: Bar, Opener: Hey kommt doch auch bisl Ping Pong spielen. Closes: 4er Set, keine Closes, haben aber den ganzen Abend zusammen verbracht Sonstiges: - Punktzahl: HA = 3 #5 Datum: 2.12 Location: Bar Opener: Musst du deine Titten an meinen Rücken drücken? Closes: nada, sie wollte mich nach draussen isolieren und war mega on, leider haben mein Kumpel und die Mädels von #4 unseren Isolationsversuch zerstört Sonstiges: Sicherer Lay durch die Lappen gegangen, hätte mehr aktiver sein müssen, aber war halt noch von der Vornacht total zerstört Punktzahl: HA = 3 Gesamtpunktzahl Woche 1 = 18 Fazit: Finger Weg von Alkohol und mehr approachen.
  23. 1 Punkt
    Ich bin nicht @Alibi, aber in meinen Augen ist die Frage relativ einfach: Fühl ich mich mit dem Verhalten noch wohl, ist es innerhalb meiner moralischen Grundsätze und entlockt mir höchstens ein Schmunzeln/Schulterzucken? Dann ist alles fein, kann ignoriert werden. Überschreitet es für mich eine Grenze, oder geht es mir einfach über die Gebühr auf den Nerv? Beeinträchtigt es gar keine Lebensqualität? DANN ist eine Korrektur von Nöten - und zwar korrigiere ich dann nicht mein Gegenüber, sondern die Situation. Indem ich reflektiere, und je nach Ergebnis dann mal MIR in den Arsch trete und den Hirnfick abstelle, oder eben die nötige Konsequenz ziehe, und das jeweilige Verhältnis einschränke oder ganz auflöse. Ich lebe nach diesem Konzept nicht nur in Liebesdingen, sondern auch bei Freundschaften. Das führt dazu, dass ich zwar schon manchmal als "hart" wahrgenommen werde, aber immer auch als fair und ehrlich - und vor allem führt es dazu, dass ich sehr entspannte, bereichernde zwischenmenschliche Beziehungen hab, und ein Leben, das sehr arm an Ärgernissen ist.
  24. 1 Punkt
    Früher haben besorgte Väter eventuelle Schwiegersöhne betrunken gemacht um etwas über deren Charakter zu erfahren. Ich finde man tut unter Alkoholeinfluss nichts, was nicht Bestandteil des Charakters ist. Manches vielleicht deutlich extremer, aber Alkohol macht meiner Meinung nach definitiv nichts mit Dir zu was Du keine Tendenz hast. Es heißt ja auch nicht umsonst "Betrunkene und kleine Kinder sagen die Wahrheit". Es enthemmt eben.
  25. 1 Punkt
    Denke auch das das, wenn überhaupt, nur peripher mit Hochsensibilität korreliert. Der Hang zum beleidigten leberwürsteln, exorbitanten schmollen und jahrelangen nachtragen von Nichtigkeiten, ist wohl eher ein Erziehungsfehler, worunter sich vor allem Selbsterziehung subsummiert. Du nimmst dich einfach zu wichtig. Dir mangelt es schlicht an Humor und damit meine ich primär die passive Form, das achselzuckende weggrinsen unschöner Gegebenheiten: Humor beginnt, wo der Spass aufhört. Oder frei nach Heine: Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt. Vielleicht hilft dir ein Perspektiven-Stunt: Betrachte von nun an die ganze Welt als riesengroßen, kunterbunten Zoo mit schier unermesslicher Artenvielfalt und extrem schillernden Exemplaren, über die man nur staunend den Kopf schütteln kann, aber nicht einmoralisiert, denn sie sind eben so: Fakt, Aus, Schluss. Oder nimmst du es persönlich wenn dich ein fremder Hund ankläfft, eine Katze nicht auf dein Zuruf zu dir kommt, dich eine Wespe nervt, eine Mücke sticht.... Genauso solltest du es mit Menschen halten. Ihr Verhalten liegt ausserhalb deines Einflussbereiches (resp. nur in hoömopathischer Dosis), das einzige was du vollumfängliches beeinflussen kannst ist deine Einstellung zu diesen Menschen. Ich war auch mal ein Weltverbesserer, ein Diskutierer, ein Zeigefinger, ein Persönlich-Nehmer, ein Grechtigkeits-Ritter.... ein Don Quichote. Jetzt bin ich nur noch ein Bauer, der das Ackerland nach fruchtbaren Boden absucht und eventuell hier und dort ein paar Samen streut. (auch doppeldeutig). Wenn mich jetzt ein Mensch nervt, meide ich in Zukunft den Kontakt, resp. minimiere ihn auf das Nötigste. Er hat sich entscheiden misanthropisch, bitchig, giftig... zu sein, nicht mein Bier. Ich habe mich entscheiden mich davon nicht tangieren zu lassen und ich gestehe mir das Recht zum Kontaktabbruch zu, denn ich umgebe mich lieber mit Menschen dir mir wirklich gut tun. Verabschiede dich von deinem Alfa-Konzept, resp. liess nochmal über (wie heisst das hier?) reaktiv und non-reaktiv Alfa. Als nächstes nimm dich aus den Fokus - wenn Menschen unfreundlich, gar aggressiv agieren haben die ein Problem, nicht du. Du bist weder deren Opfer noch deren Pädagoge, speicher es einfach als anthropologische Beobachtung #627 ab und ferddich. Noch besser, versuch darüber zu schmunzeln. Vielleicht nimmste dir als Trocken-Übung mal den Shittest-Fred vor, tauche bei jedem Angriff in die Empfängerperspektive und deine erste "Antwort" ist jedesmal ein Grinsen, eine ironische "aha, interessant" Einstellung, selbst bei offensichtlichen Respektlosigkeiten; erst dann, wenn halbwegs gechillt, überlegst du dir ne Antwort. Ich glaube nicht das du hochsensibel bist, denn das korrespondiert idR mit äusserst hoher Empathie und die lese ich bei dir nicht raus. Du scheinst lediglich ne geringe Stress-Toleranz zu haben, dem kommt man am gesündesten mit Meditation bei. Google mal Meditation Studie Stress - alles valide Daten, die mittels MRT-Aufnahmen und Hormon/Neurotransmitter-Konzentrationen bewiesen sind. Erste subjektiv empfundene Verbesserungen solltest auch du nach spätestens 8 Wochen feststellen. Falls du tatsächlich hochsensibel bist schon deutlich eher. Erst wenn du diese innere Haltung halbwegs verinnerlicht hast, würde ich dir zu neuen PU_Experimenten raten. Es ist schliesslich auch wie saian schreibt: Wir beeinflussen und wechselwirken alle gegenseitig. Gehst du mit Versagensangst oder (unterbewusst) genervt in ein Set - nun, ja, du kennst sicher selbsterfüllende Prophezeiungen.
  26. 0 Punkte
    Sie fährt meist jedes Wochenende zu ihren Eltern. Außer jetzt in der Vorweihnachtszeit, wo einem Elternteil der Vater gestorben ist und die Mutter im Sterben liegt. Da muß das Töchterchen nämlich seinen Beta dressieren. Es geht die Alte einen Scheiß an, wo Du Deine Taschentücher hinwirfst. Ich hätte noch eine Dose FCKW-Spray leergemacht und etwas Altöl in den gelben Sack geschüttet. Für Dich scheinen die Dir hier oben gegebenen Ratschläge und ihr Verhalten nichts miteinander zu tun zu haben. Nun, die einen Leute kochen nach Rezept, die anderen habens im Gespür. Bei Dir würde ich nach Rezept empfehlen. Weil sonst würdest Du's spüren, daß sie Dir auf der Nase rumtanzt. Prinzipiell steht man seiner Freundin in einer schwierigen Situation bei, wie @Sprachlosbeschrieben hat. Setzt aber eine stabile Beziehung und eine vernünftige Frau voraus. Scheint mir bei euch nicht gegeben, die Beziehung ist eher zu kurz und vor allem von der Qualität her "zu schlecht" (ums platt zu verkürzen, z.B. durch die komische Unterbrechung.) Ich wollte fast schreiben: "Sie schämt sich noch nichtmal, Oma und Opa für ihren (wenn auch eher instinktiven) Masterplan vorzuschieben und Dich um Hilfe anzubetteln und gleichzeitig wegen einem Papiertaschentuch anzuwichsen" bis ich nochmal nachgelesen habe, daß sie ja gar keine Hilfe von Dir will, sondern Du sie ihr durch Selbsterniedrigung aufdrängen willst.
  27. 0 Punkte
    Und wenn du es richtig durchziehst, wird es mit hoher Wahrscheinlichtkeit so aussehen!