Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 04.07.2020 in allen Bereichen an

  1. 5 Punkte
    Darum geht es nicht. Mich stört nichts konkret an den Pauschalurteilen, da sie null Relevanz für mich haben. Und die Zeiten, wo versucht wurde, dagegen anzuschreiben, damit das vielleicht nicht jeder 23-Jährige, der hier aufschlägt, glaubt, sind auch vorbei. Mir geht es um diese irrationale Reaktion. Du gehst wie ein HB-Männchen hoch, wenn eine mehr oder weniger fremde Person dich zusammen mit ein paar anderen Fremden zu einer Gruppe zusammenfasst und eine Vermutung äußert, die evtl zutreffen könnte. Und dabei wurdest du nicht mal angesprochen, du hast dir den Schuh bloß angezogen. Gleichzeitig hast du keine Skrupel, seit Jahren gemeinsam mit eben jenen anderen Fremden einfach direkt mal alle Frauen in einen Topf zu werfen und abzuurteilen, garniert mit mehr als einer Prise Zynismus. Passt halt nicht. Weißte aber auch selbst. Hilfreich an einem SC sind übrigens nicht nur die paar Frauen, die darüber ins Leben stolpern, sondern dass man für alle Frauen attraktiv ist, wenn man ein sozialer Mensch mit eigenem Leben ist.
  2. 4 Punkte
    Meine Güte, so eine Ansammlung von limiting beliefs auf einen Haufen habe ich noch nie gelesen: - "Frauen wollen nur die Chads" - "Tinder is over" - "Bei Frauen ü30 ist der Lack ab" - "Bei Tinder suchen alle nur Sex" - "Keiner ist mehr an einer Unterhaltung interessiert" Wahnsinn. Kann ich als Frau alles so gar nicht unterschreiben. Es gibt meiner Erfahrung nach zwei Fraktionen auf Tinder- die, die nur vögeln wollen (nach einer langen LTR, weil sie auf Geschäftsreise sind, Abwechslung von der LTR suchen). Und es gibt die, die durchaus, bei Passung, eine LTR anstreben. Ist irgendwie nichts Neues, das war schon vor 20 Jahren so, als ich noch mit der Whisky-Cola in der Disse stand und es Tinder noch gar nicht gab. Was die Optik angeht, wisst ihr ja, auf was ich stehe. Aber wenn ihr ein Match mit einer Frau habt, ist das die halbe Miete (wie ihr zum Match kommt, wurde ja schon ausreichend erläutert). Aber eben nur die halbe. Der Rest ist euer Textgame, Humor, Eloquenz und Intelligenz. Und wie hier schon jemand schrieb- da ist es als Mann einfach wahnsinnig einfach, sich vom Rest der Männerwelt abzuheben. Die meisten schreiben Sätze wie "Na wie geht`s?" oder "Was machst du so?". Mir sind immer die Männer positiv in Erinnerung geblieben, mit denen es zu einer tiefgründigen Unterhaltung kam und man wirklich das Gefühl hatte, ein wenig ins Innere seiner Psyche blicken zu können. Ich persönlich finde es wahnsinnig spannend, zu ergründen, wie jemand tickt. Wieso er so denkt, was ihn ausmacht, wieso er so lebt, wie er es tut. Deep talk halt. Nur wenn man sich öffnen kann, kommt (welche Form auch immer) eine Beziehung zustande. Und auch, wenn Pick Up sehr technisch ist und das hier niemand hören will- es ist nicht alles Game. Die Chemie zwischen zwei Menschen muss einfach stimmen und wenn die beim Date nicht passt, hilft euch alles Pick Up nicht. Weder Push & Pull, noch ein Neg, nichts. Wenn es zwischen euch und der Frau harmoniert, wird die Sache auch weiter laufen und zwar von ganz alleine und es wird beiden klar sein. Und hört auf mit dem limiting belief, dass man über Tinder keine LTR finden kann. Zwei Kumpels haben ihre Freundin via Tinder kennengelernt und ich meinen Freund ebenso online. Es ist alles möglich, ob ü20 oder ü40. The time is now. Also anstatt hier im Forum ständig rumzujammern und über die armen Frauen herzuziehen- arbeitet lieber an euch. Macht eine Therapie (kann ich sehr empfehlen), sucht euch einen tollen neuen Job, einen neuen Freundeskreis. Macht was aus euch und eurem Leben. Dann sitzt ihr abends mit einem Bierchen auf euer Terrasse und denkt euch "Alter, was hab ich für ein geiles Leben". Das ist goals, da müsst ihr hin. Wenn ihr dieses Mindset habt, fliegt euch der Rest von alleine zu. Menschen wollen euch in ihrem SC haben, die Mädels werden sich von euch angezogen fühlen. Es fängt alles bei euch an und zwar von Innen nach Außen, nicht umgekehrt. Läuft bei euch im Kopf alles auf Erfolg, Glück, Ausstrahlung, wird es sich auch in euren Leben manifestieren. Aber dazu hört auf zu jammern und zu meckern, damit blockiert ihr euch nur selbst.
  3. 4 Punkte
    Sobald man die Einstellung einschleichen lässt, dass eine Beziehung eine Selbstverständlichkeit ist, beginnt ein schleichender Prozess der ziemlich mies ist, weil die meisten Leute erst bemerken was passiert, wenn es zu spät ist. Eure Situation ist der absolute Klassiker und das berührt immer folgende Punkte: Verloren gehen: Liebevoller Umgang Respekt Akzeptanz Verständnis Gepflegte Streitkultur Die werden ersetzt durch: Kritisieren Provozieren Verletzen Macht ihr beide wie im Lehrbuch. Vergiss den Blödsinn das du wieder 7 mal die Woche Sport machen sollst und und und... Was du nicht willst, musst du nicht tun. Dieses Kritisieren kommt daher, weil sie damit etwas anderes erreichen will. Es gibt da etwas was euch beide verbindet jenseits von gemeinsamen Hobbies. Diese kann man jederzeit neue finden. Aber das was euch beide fundamental ausmacht, das wurde komplett bespuckt. Anstatt genau da anzusetzen und darüber zu reden, über euer Fundament, redet ihr wieder nur über diese oberflächigen, unwichtigen Themen. Aus Angst oder weil ihr schlichtweg vergessen habt, wer ihr zusammen seid. Lass sie jetzt komplett in Ruhe. Was jetzt sehr wichtig ist, ist das du dringendst lernst dich zukünftig nicht so schnell für jeden Scheiß so triggern zu lassen. Lerne mal reselienter zu werden und mehr die Dinge mit Humor zu nehmen. Du hast in solchen Situationen deine Mitte verloren und bist viel zu emotional am überreagieren. Besorg dir hierzu mal ein Buch und versuche das in dein Leben zu integrieren - wenn nicht, wird dir das jede weitere Beziehung zerschießen. Das was die Beziehung die letzter Zeit aus dir gemacht hat, musst du jetzt aufarbeiten und zurück zu deinen Wurzeln finden. Ihr habt oft genug Chancen gehabt, aber die Beziehungsverantwortung ignoriert. Selbst wenn ihr nochmal zusammen findet - dieser Punkt hier wird so tiefe Beziehungsnarben hinterlassen, das ihr nie wieder eine wirklich tiefergehende und unbeschwerte Zeit haben könnt.
  4. 3 Punkte
    Wieso sollte man da Skrupel haben? Das Entertainment hier ist besser als auf RTL2.
  5. 3 Punkte
    Solche Aussagen wie "Die Übersterblichkeit wäre nicht entdeckt worden, wenn das Virus nicht entdeckt worden wäre." sind halt echt kaum zu Ende überlegt. Die Übersterblichkeit wäre also nicht aufgefallen, wenn das Virus nicht bekannt gewesen wäre. Ist ja nicht so, dass das Virus im November nicht bekannt war und dann halt schon. Weils halt aufgefallen ist. Ich mein... puh. Es ist doch absolut unwichtig, welcher Gattung das Virus angehört, wenn man sich nur die reinen Übersterblichkeiten anschaut, die es TROTZ Maßnahmen in einigen Ländern noch immer gibt. Wenn sich da so ein Streeck bei Lanz hinsetzt und sagt: Das ist kein Killervirus wie SARS1 oder Ebola. Dann geht das voll am Thema vorbei. Kein Mensch redet vom Killervirus. Der widerlegt Argumente, die einfach keiner aufstellt. Auch Jonas Chanasit. Der macht seit WOCHEN dasselbe. "Das ist kein Killervirus.", "Wir werden keinen Superimpfstoff finden der unser ganzes Leben wirkt." Ich mein keiner stellt sich da seit Monaten hin und sagt: "Wir kriegen in nem Jahr einen Superimpfstoff gegen das Killervirus." Die setzen einfach sogar Wörter in den Raum, die kein Mensch vorher genutzt hat. Und dann dieses "Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben." JA ACHWAS. Tausende, Millionen von Menschen reißen sich den Arsch auf um Pläne zu entwickeln wie wir auf bestimmte und unbestimmte Zeit mit dem Virus leben können. Mundschutz tragen, Anpassung der Schulsysteme, Anpassung des Kinosaals, Bestimmungen für Friseursalons, Gastronomie und Freibäder. Entwicklung von Medikamenten, Impfstoffen, Therapien. Und dann kommen da welche an und sagen STÄNDIG EINFACH NUR: Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben. Man lernt indem man sich den Arsch aufreißt. Nicht indem man kapituliert und Eier schaukelt. Das Virus ist so wie es ist, egal ob Killer, Filler oder Chinchilla ein Problem. Ein Problem das zu Übersterblichkeit, horrenden Kosten und einem überbelasteten Gesundheitssystem führt. Es ist nicht relevant ob das Virus bei 25 Prozent der Infizierten keine Symptome aufweist. Weil die, mit den schweren Symptomen, offensichtlich reichen um großes Leid hervorzurufen.
  6. 2 Punkte
    Das standhafte Argument gegen Corona Virus ist und bleibt das Durchschnittsalter der Verstorbenen. Liegt bei 80+. Das sagt aus, dass das Virus bei sehr schwachem Immunsystem gefährlich ist. Ich mein man muss auch bis 80 Jahre schaffen. Sogar für einen Europäer ist das Erreichen dieses Alters etwas ungewöhnlich. Das schafft nicht annähernd jeder Mann. Wie wahrscheinlich ist es, sich mit Corona zu infizieren und daran zu sterben? Gibt es dazu offizielle Zahlen? Das ist eine ganz simple Frage. Es ist eine wichtige Frage um die Gefahr des Virus einschätzen zu können. Weil es gibt andere Viren/Bakterien und einfach Gegebenheiten wie Autounfälle, an denen täglich die Menschen sterben. Wenn an/mit Corona mehr Menschen sterben als mit allen Unfällen und anderen Erkrankungen zusammen, dann ja. Wir haben eine Pandemie. Ist scheiß gefährlich. Aber wenn es mehr Menschen an Herzinfakt sterben als an/mit Corona, dann kann keine Rede von Pandemie sein. Wenn man sich das Ziel nimmt, die unnatürliche Todesrate zu senken, dann muss man das Auto fahren verbieten, das Rachen verbieten, Fastfood verbieten und alles andere, was nur ein geringes Risiko bringt, an denen ein Mensch langfristig Schaden nehmen könnte. Dann wäre Corona hier angebracht. Aber wie es heute läuft: 150.000 Menschen sterben durch Rauchen-egal, Zigaretten legalisieren wir weiter. Selbst schuld. An Alkohol sterben 100.000 Menschen-egal, selbst Schuld. Bei Autounfällen sterben 20.000 Egal-kann schon passieren. 200.000 an Herzinfakt-ja mai, kann schon passieren. 200.000 an Krebs-kann auch mal passieren. Ja, wird vieles am Anfangstadium übersehen, aber die Fehler können mal den Ärzten passieren. In Krankenhäusern sterben 20.000 an resistenten Keimen.-Kann auch passieren. Oh Corona! Warte! Wir müssen eine Pandemie erklären!
  7. 2 Punkte
    Exakt. Wir haben aber einen Polioimpfstoff, obwohl Polio nur 0.1% umgebracht hat. Wir haben Personen für weniger quarantäniert in der Geschichte, als das Coronavirus. Die Skala, auf der sich ein Virus heutzutage verbreitet, erfordert leider auch Maßnahmen auf einer anderen Skala. Genau das! Das Problem dabei: Warum müssen wir das? Und was heißt das? Das kann ja zwei Dinge bedeuten: Die einen sagen, wir müssen einfach akzeptieren, das ganz viele es kriegen und der Schaden kommt halt. Das ist diese defätistische Losereinstellung die ich oft aus der Industrie gehört habe. Am besten gar nix machen, damit die Zahlen stimmen, wir kriegen es eh alle. So nehme ich das oft wahr. Die andere Möglichkeit ist eben: Damit zu leben. Und damit meine ich die Methode, bei der wir auf den Level des Katastrophenfilms/Katastrophenspiels kommen. Nämlich das Szenario, in dem wir lernen, die Wahrscheinlichkeit, uns anzustecken, reduzieren, unser Leben anpassen. GEnau das was du schreibst. Und das ist das Problem: "Damit leben" heisst nichts anderes, als MASSIVE Veränderung und Anpassung. Das, worin wir Menschen eigentlich gut sind. Aber viele Vertreter von Politik und Industrie sind eher so die erstere Variante, bei der wir uns halt durchseuchen lassen. Ist dann halt doof, aber ist ja kein Killervirus. Wir müssen wieder verstehen was "Fitness" eigentlich bedeutet. Da steckt das wort "Fit" drin, was passend heisst. Wir passen uns an. Wie heisst es so schön: Improvise, Adapt, Overcome. Und nicht: Open, infect, ooops. Noch wichtiger: Nur weil es keine Symptome gibt, heißt es nicht, dass es keine Schäden gibt. Die meisten bemerken Herzprobleme, Aneurysmen und Krebsgeschwüre für Jahre nicht. Und dann: Upsi.
  8. 2 Punkte
    Tölen & Katzen sind die wahren online Dating Opfer. Sie müssen ungefragt herhalten für ihre Herrschen, die darauf hoffen, sich dadurch n Punkt auf der SMV Skala klauen zu können. Pferd - wenn eine n Pferd hat, nimmt man die Beine in die Hand. Da gibts keine zwei Meinung.
  9. 2 Punkte
    Nein, einfach nein. Die Basis ist komplett anders. Während Du im OG möglichst "lustig, einfallsreich, non-needy" oder sonst wie schreiben sollst, ein falscher Satz Dich schon rauskicken kann, läuft im Real Life 90% über Körpersprache. Ich hab schon Frauen im Daygame in den bescheuertsten Situationen mit megadummen Sprüchen angesprochen, wo ich selbst überrascht war, Nummern/Dates zu bekommen. Und wie bereits erwähnt, die meisten Männer im OG sind wirklich nur auf Bildern so traumhaft schön - wie erwähnt, es wird sich größer, schlanker, muskulöser geschummelt.
  10. 2 Punkte
    So Leute gibt's, und da wird natürlich alles dem Tier untergeordnet. Will man lieber nicht im Umfeld haben - als Tier übrigens auch nicht. Da wird derart viel vermenschlicht und überinterpretiert, dass es den Viechern meistens auch schadet. Nur sind solche Leute auch da für jedes Argument taub. Sonst müsste man sich ja selbst hinterfragen... Im Grunde ist es da wie bei jedem anderen Thema auch: Nicht das Hobby ist das Problem, sondern der Knacks, der es so extrem werden lassen hat.
  11. 2 Punkte
    @TE Alter, warum diese mindgames? Ihr habt n Date ausgemacht und ich sehe es wie @wernerd Du gehst dahin ohne irgendwelche dämlichen Nachrichten, dass du zu spät kommst oder sonstwas. Sei zuverlässig und komm nicht zu spät.
  12. 2 Punkte
    Das was du kämpfen nennst, wird sie nur weiter von dir entfernen. Mach kein Drama, zieh dich zurück und kümmere dich um deine Baustellen. Alles andere macht es nur schlimmer. Schau dir die ExBack Sachen von Coach Micha auf YouTube an, nimm dir im Zweifelsfall nen Psychdoc, geh sporten... Mach was du willst, aber versenk dein Handy im Teich und schmeiß deinen Autoschlüssel in die Feuer von Mordor.
  13. 2 Punkte
    Onenietis nennt man das hier. Reizt dich, was du nicht (gleich) haben kannst? Hattest du schon mal längere Beziehungen? Frauen, die sich "interessant-blocken" *gähn*. Viel Getue um ihr bißchen Rosa ist ein guter Hinweis auf langweiligen Sex (weil hat sie kaum). Frauen, die an Tag1 Eifersucht thematisieren vor dem Sex über Beziehung schwafeln dir ihren Wunschmann erklären vor *irgendwas* das Verhandeln anfangen *red flag*. Schwer beflaggt die Gute. Find's gut daß du dein Bild hier riskierst.
  14. 2 Punkte
    Ich seh schon, du bist so besonders dass du sogar für "08/15" eine eigene Zahlenkombination brauchst 😜 Da würde ich sogar behaupten dass das normal ist. Gerade wenn alles noch frisch ist. Ich denke da ist so n kleiner Panikmodus am laufen wenn es auf etwas festes drauf zusteuert und dein Hirn will sich nochmal vergewissern ob es nicht doch etwas besseres gibt. Dummerweise geht das Hirn da nur auf Optik. also beobachte mal die Mädels, wie sie sich verhalten und frage dich dann ob sie aufgrund ihres Verhaltens noch für etwas festes taugen würden. Meine Antwort darauf ist zu 90% nein. Spätestens wenn sie anfangen sich gegenseitig zu fotografieren, als würden sie sich nicht dran erinneren können wie sie aussehen....oder sonst irgendwas machen was einfach nicht zu mir passt. ficken kann man viele, für was festes taugen die wenigsten. Einfach weil Menschen sehr unterschiedlich sind. Das sind meiner Meinung nach auch so Dinge die im kleinen Panikmodus ablaufen in der Beziehungsanbahnungsphase. Aber sie´s mal so: Es gibt nur einen Weg es heraus zu finden. Und wenns nicht passt kannst du immer noch die Beziehung beenden. Genau, weil alle anderen betteln ja förmlich drum dass man mal ne andere Frau mit nach Hause bringt..... Oder schlag ihr MFMF vor uns sieh zu, dass du den anderen Typen durch Russischinkasso spontan los wirst.^^ Schon mal versucht dir selbst zu erklären dass du das nicht wissen kannst weil du faktisch nicht in die Zukunft sehen kannst? Und wenn du mal wieder Frauen vergleichst, dann frag dich doch mal ob die HB9instagraminfluencerinwatweißich auch diese Eigenschaften mitbringt die du zu schätzen weißt. Is meiner Erfahrung nach selten der Fall. Da dreht dann eher die heiße HB9 Blondine ein grenzdebiles TikTok Video nach dem anderen in welchem sie ihre kognitive Suboptimierung offen zur Schau stellt. Mit wieviel Frauen hattest du etwas vor ihr? Wenn man ne Weile durch die Betten hüpft merkt man idR recht schnell wie wenig Menschen eigentlich zu einem passen abseits von Sex. Ich habe mir mal ausgerechnet in wieviel Frauen ich mich in meiner Singlephase verknallt habe bzw. mir was festes vorstellen konnte, und bin auf nen Nullkomma Wert gekommen. Hochgerechnet würden 2 - max. 3 Frauen von 100 für was ernsteres in Frage kommen. Schon mal versucht 100 Frauen zu bumsen? Is Arbeit. dadurch weiß man dann die Guten, und deiner Beschreibung nach scheint dein Mädel ne Gute zu sein, eher zu schätzen. Ich denke du bist einfach nur unsicher und hast Schiß. Und genau deswegen solltest du es durchziehen. Offen sein für neue Erfahrungen. evtl. lernst du was und entwickelst dich weiter. Und selbst wenn es in die Hose geht kannst du noch draus lernen und etwas für dich mitnehmen. Ich mein, unterm Strich hast du ne gute Zeit mit ihr. also kann es per se schon mal nicht so falsch sein. Un spätestens wenn du mal siehst wie eine HB9 ihren Macker zu Sau macht wegen irgendwas und du deine coole Freundin anlächelst weil du dich mit sowas nicht rumschlagen musst, spätestens dann sollten n paar "AHA" Gedanken in dir aufploppen. 😉 Mach dir mal weniger Kopf wegen deinem Ego Trip und genieß die Zeit mit ihr. Is Sommer, macht was tolles, freut euch aneinander und vögelt euch gegenseitig das Hirn raus. Mit so nem Scheiß raubst du dir doch nur selbst Lebensqualität obwohl ne coole Frau an deiner Seite ist. Dafür würden 90% der Forumsmitglieder vermutlich ihre rechte Kniescheibe opfern. Lies mal in anderen Threads in denen einfach nur normale, schüchterne Jungs eine normale, nette Freundin suchen. Die haben andere Probleme als du. Hilft manchmal auch sich nicht nur nach oben, sondern auch mal nach unten zu vergleichen. Rückt oft ein bisschen was gerade in der Rübe.
  15. 2 Punkte
    Sachste Sachen. Das Ziel von tinder ist nicht Liebe und Freude in die Welt zu setzen sondern Geld zu verdienen. Funktioniert nach dem spielprinzip. Einsatz und Belohnung. Einsatz ist hier erst Zeit und ego. Dann Geld und mehr ego. Gibt nicht wenige die tindern obwohl sie n Mädel haben. Teils sogar Kohle dafür zahlen weil man das eigene profil dann verbergen kann und nicht so leicht aufliegt. Tinder macht also alles um einen im spiel zu halten. Ab und an hübsche Mädels zeigen paar bots liken lassen. Reicht um die meisten Typen einige Monate bei der Stange zu halten bzw zum zahlen zu bewegen. Tinder ist verdammt toxisch. Es verspricht ne hohe Belohnung für wenig Einsatz. Die Überwindung Hallo zu sagen ist quasi Null. Die finale Belohnung wird aber ins unendliche nach hinten verschoben. Selbst wenn man viel über die app fickt ist man immer auf der Jagd nach dem nächsten Match. Ich hab da mitunter kaum noch gedatet. Einfach nur gematched, numne rgeklwrt date ausgemacht und nicht hin gegangen weil null Interesse mehr. Zu viel energieaufwand. Wenn man da nichts reißt weil das Belohnungsding bei Weibern genau so zieht und n Match mit nem Chad wertvoller ist als n date oder gar ne Beziehung mit nem Normalo, bleibt man ewig in dme Ding gefangen und zieht nur sein ego runter. Kann jedem nur raten diesen online Mist zu lassen und sich im realen Leben um zu gucken. Der Einsatz ist höher aber die Belohnung ebenfalls. Weil wirklich was bei rum kommt. Die Optik der Mädels gleichfalls deutlich höher. Und charakterlich sind die nicht so auf junk Level durch matched sammeln abgefuckt. In real läuft das Spiel immer noch anders. Direkter und harmonischer. Und hier gilt nach wie vor das gleiche wie vor 50 Jahren. Freundeskreis aufbauen sozial sein und über bekanntschaften Frauen kennen lernen.
  16. 2 Punkte
    Das System/der Markt/ die Horden Asylanten/ Trump/ Merkel/ xyz ist schuld, dass ihr nicht fickt... da haben wir’s. Lutscher.
  17. 2 Punkte
    Beim Thema Chancenungleichheit auf Tinder wird immer extrem viel Heuchelei betrieben, habe ich das Gefühl. Mal als Beispiel die OG-Karriere von einem Freund von mir: früher insgesamt an die 30 Dates über Tinder und Lovoo gehabt und davon auch so einige flachgelegt. Dann 1,5 Jahre in einer Beziehung gewesen. Danach hat er wieder OG ausprobiert. Ergebnis: Es geht überhaupt nichts mehr bei ihm. Null. Dann sagt man so jemandem: "Du musst deine Bilder verbessern." Wenn er alles aus seinen Bildern rausgeholt hat und es trotzdem nicht reicht, dann sagt man so jemanden: "Ja, eigentlich ist es doch auch völlig egal, probiere es halt im echten Leben. OG ist halt nichts für dich." Das Ding ist, übertragen wir das mal auf einen anderen Bereich mit einer ähnlichen Situation: du lebst ein paar Jahre in einer Großstadt, die Miete ist bezahlbar, du bist zufrieden. Dummerweise schießen die Mieten wegen Grund xy, für den du absolut nichts kannst, in der kompletten Stadt innerhalb weniger Jahre in astronomische Höhen und du kannst sie nicht mehr bezahlen. Wenn man die Tinder-Ratschläge auf diese Situation übertragen würde, müsste man sagen: "Also, du kannst jetzt entweder mehr Geld verdienen, oder du hast halt Pech gehabt, packst deine Koffer und ziehst in eine andere Stadt." Klingt asozial. Ist asozial. Nur fällt uns das in diesem Szenario auch direkt auf. In dem OG-Szenario nicht. Da soll man doch bitte im Zweifelsfall schön die Klappe und akzeptieren, dass man nichts reißen kann. Weil, man ist ja ein Mann. Und echte Männer machen das halt so. Persönlichkeitsentwicklung. Dies das. Das hat schon Gaslighting-Charakter. Man interpretiert die faktisch vorhandene Ungerechtigkeit um, indem man die "Schuld" den Männern gibt, die überhaupt in erster Instanz (erfolglos) versucht haben, OG zu betreiben. Wer erfolgreich ist, kann sich glücklich schätzen. Wer erfolglos ist, der hat Pech gehabt und soll es anderweitig probieren. Dabei liegt es eben nicht per se an den Männern, die nicht genug aus sich rausholen, sondern daran, dass die Asymmetrie immer riesiger wird. Das System ist kaputt. Die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher, halt nur auf Dating bezogen. Dummerweise stellen die "Reichen" sogar die Mehrheit in der Bevölkerung: es sind nämlich 100% der Frauen und die oberen 10% der Männer, also Pi mal Daumen > 50% der Bevölkerung, die extrem von dieser Ungleichheit profitieren. Interessiert aber halt keine Sau, weil die Nutznießer so zahlreich vorhanden sind. Und wenn einem sonst nichts mehr einfällt, dann zaubert man halt irgendeinen imaginären Freund herbei, der optisch eine 2/10, 1,70 Meter groß und arbeitslos ist, aber der trotzdem sämtliche Instagram-Models auf Tinder weghaut. Aber das liegt auch hauptsächlich daran, dass der sich nicht beklagt, ihr Dummerchen. Genau.
  18. 2 Punkte
    Dass die Corona-Maßnahmen bald Geschichte sein werden, ist ein schöner Wunsch – aber unrealistisch. Die Maßnahmen sollen ja solange aufrechterhalten werden, bis eine Impfung gegen Corona entwickelt wurde. Und das kann noch Jahre dauern. Und wenn es dann eine Impfung gibt, heißt es: „Du darfst nur reisen, in den Club gehen, auf Großveranstlatungen gehen ...“ , wenn du gegen Corona geimpft bist. Das ist nicht das, was ich unter „unbeschwertem Reisen etc.“ verstehe. Wenn man sich nicht gegen Corona impfen lassen will, kann man dann ein rechteloses Leben abseits der Gesellschaft fristen. Üble Zeiten halt.
  19. 2 Punkte
    Angst was zu verpassen zum Beispiel? Oder übertriebene Statusdenke ('Frau, nach der sich andere Männer umdrehen')? Du hast da ne tolle Frau, die Du heiss findest, die Dich heiss findet. Die als HB7 im obersten Viertel der Verteilung liegt, was das Aussehen betrifft (das ist nämlich ne 7 in einer Normalverteilung). Die Dich versteht, die investiert. Das ist der Jackpot, Kollege. Such nicht nach dem vermeintlichen 'Upgrade'.
  20. 1 Punkt
    Im Rewe mit drei süßen Kassiererinnen gleichzeitig geflirtet. Bei der Einen wusste ich schon das sie vorher schon ein Auge auf mich warf. Die waren alle drei rattig wie Sau. Hab sogar irgendein Typ irgendwie mit ins Gespräch genommen. So ein Spass. Was für ne Dynamik. Haha! Soll mir keiner mehr hier drin kommen mit „Uhhh wie soll ich die Kassiererin ansprechen?“ Klappt besonders gut Abends wenn nichts los ist und übt das auch mit älteren Kassiererinnen! Macht es zur Regel und labert irgendwas Situationsbezogenes und lächeln! Ja auch mit Coronamaske sieht man ein Lächeln über die Augen! Ich jedenfalls muss morgen früh Pancakes machen und den Mädels nächste Woche berichten. Jetzt hab ich mir ein Bier verdient. Fuck yeah! Und das trotz grauer Haare höhö
  21. 1 Punkt
    Passt der schuh, oder warum projezierst du das auf dich? Ist doch mal erfrischend mal wieder ne andere Herangehensweisen, zurück zu den basics, zu hören. Wir sind schon total Hirngefickt von apps, Chadd, Chinlines, huntereyes und fragwürdigen Statistiken. Ist schon fast der altbekannte "alles fotzen, it's over, früher als ich noch jung war"-Tenor wie von Eni.
  22. 1 Punkt
    Kurzversion, lass sie ziehen. Ich denke du solltest dir deinen Text morgen nochmal in Ruhe durchlesen. Vielleicht erkennst du es dann auch. Ich glaube, du tust ihr nicht gut. Und dann was PaulPanzer79 sagt...
  23. 1 Punkt
    I see. Es geht eben nicht darum, von den anderen Frauen zu erzählen. Sondern von seinem Leben.. und da is Thxgg schon weit vorne.
  24. 1 Punkt
    Das ist einer der grössten Haufen gequirlter relativierter Scheisse, die ich je gehört habe. Das Immunsystem hat sich so entwickelt, dass diejenigen verreckt sind, die einem neuen Erreger nicht entgegenstehen konnten. Masern beispielsweise, die wir heute als harmlos sehen, haben in einigen Populationen 50-60% der Bevölkerung eliminiert. Diese Argumentation das "Wir schon immer in der Lage sind" ist schlicht Schwachsinn. Es überleben meist diejenigen, die nicht anfällig sind, über einen langen Zeitraum. Dabei spielt die Evolution schlicht das Spiel auf der langen Bank: Auf Populationsebene überlebt man halt irgendwie, auf der individuellen und Gruppenebene zerfetzt es eben ein paar Millionen. Populationen die von neuartigen Viren oder aggressiven Bakterien angegriffen werden, werden oftmals stark dezimiert. Wir sehen das im Tierreich auch oft. Auch bei Pflanzen. Ohne Gentechnik gäbe es bereits keine Papayas mehr. Im Moment sind es Bananen, die aussterben werden, wenn wir sie nicht genetisch modifizieren. Viren können ohne Probleme eine Massenauslöschung erzeugen. Die Evolution geht weiter, nur dann eben ohne die jeweilige Spezies, die dann eine evolutionäre Sackgasse war, weil der Virus zu aggressiv und die Population nicht widerstandsfähig genug war. Auf DIESE Weise entwickelt sich das Immunsystem. Und genau deswegen töten Masern bei uns eben nur 0,1% der Infizierten, während sie bei einem Ausbruch einer diesem Virus noch nicht ausgesetzten Population eben 50-60% töten. Die 40-50% die überleben haben meist eine Art Resistenzgen. Und so ging es schon immer. Genau auf dieser Basis müssen wir eine Pandemie bewerten. Nicht auf der naiven Vorstellung "War schon immer so, lassen mer se halt draufgehen." Zu Viren gibt es spezifische Mittel, sogenannte Virostatika. Haben sogar eine Wikipedia Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Virostatikum Problem: Viren kann man nicht umbringen, sie leben nicht. Daher ist die Behandlung deutlich schwerer. Man kann sie somit nur maximal hemmen und hoffen, dass das Immunsystem den Dreck wegräumt. Wenn das nicht klappt, weil sie das Immunsystem stören, hilft höchstens noch eine CRISPR Behandlung. Und die ausgebliebenen anderen Erkrankungen. Denn der Lockdown betrifft ja nicht nur das Coronavirus. Sondern Social Distancing trifft JEDEN Virus, JEDE Bakterie. Daher ist zu erwarten, dass die Erkrankungszahlen anderer Infektionskrankheiten, die statistisch übrigens bei Todesursachen normalerweise völlig unterrepräsentiert sind (Weil man primär eben Krebs dranschreibt, wenn ein Krebskranker normalerweise eine Grippeinfektion kriegt, was diesmal zum Glück etwas anders gehandhabt wird), ebenso abnehmen. Mit etwas Glück SINKT die gesamte Sterblichkeit sogar, weil wir auch andere Krankheiten weniger weitergetragen haben.
  25. 1 Punkt
    Bakterien und Viren gibt es weit länger als es den Menschen gibt. Bakterien und Viren haben uns zu dem gemacht was wir sind. Wir könnten ohne sie gar nicht existieren. Im Gegensatz zu Bakterien hat es gegen Viren noch nie ein ursächlich spezifisches Heilmittel gegeben. Da hat Corona kein Alleinstellungsmerkmal. Die eigene Immunabwehr ist und war schon immer in der Lage ein Virus zuverlässig abzuwehren. Wenn ein Virus mal sehr erfolgreich ist wie das Coronavirus erkranken auch viele Menschen daran. Und je mehr Menschen daran erkranken desto mehr "Unicorns" bzw. Mythen werden erschaffen. Wüssten wir nichts über das Coronavirus wäre er bislang in der Sterblichkeitsstatistik nicht aufgefallen. Hier mal eine Statistik zu den katastrophalen Zuständen der USA. 2020 bislang rund 1,379 Mio Tote 2019 (gesamtes Jahr) 2,72 Mio Tote https://countrymeters.info/de/United_States_of_America_(USA)
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen