Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 08.03.2021 in allen Bereichen an

  1. 4 Punkte
    Wie denn? An der Wirtschaft beteiligen kannst du dich jetzt schon. Oder willst du umverteilen? Hat noch nie funktioniert. Hab ich auch nicht. Mir ist aber nicht klar, wie das klappen soll in deiner Vorstellung. Faktisch falsch. Belgien ist höher soweit ich weiß, Frankreich, Italien und Österreich eigentlich gleich hoch. Du meinst außerdem sicher Steuer + Sozialabgaben? Die Abgaben sind ja zu was „gut“. Oder lieber wie Amerika? Da bin ich bei dir. Das geht nicht und führt sicher in die Altersarmut. Und das gute ist: wirst trotzdem nicht verhungern. Freibeträge anheben könnte man machen. Wird aber den Geringverdienern nichts bringen. Nee, schimpfen nicht. Ich bin für Eigenverantwortung. Immerhin bin ich nicht so naiv um zu glauben, dass es dir wirklich um die Geringverdiener geht. Absolut. Da hab ich kein Interesse dran, ich glaube, ich erkenne die Richtung. Ist nicht meine. Kaum irgendwo geht es „den Armen“ so gut wie hier. Oder hauen „die Armen“ hier in großer Anzahl ab, weil es irgendwo anders so viel besser ist? Sehe ich jetzt nicht. Deutschland hat billige Arbeitskräfte? Ist das dein Ernst? Deswegen steht auf jedem 3 Euro Shirt „Made in Germany“, richtig? Wir haben hier saftige Lohnnebenkosten. Vermutlich höher als irgendwo anders. Wegen der Sozialabgaben. Wenn du die einstampfen willst, sparen zwar sowohl Arbeitgeber und -nehmer, drunter leiden täte aber nur der Arbeitnehmer. Unsere Wirtschaft braucht seit dem Krieg keine billigen Arbeitskräfte mehr. Unser Wohlstand beruht auch nicht auf der Arbeitsleistung von Geringverdienern. Trotzdem oder besser deshalb muss im Bildungswesen was getan werden. Sonnenklar. Einverstanden.
  2. 3 Punkte
    Das Sex bei Date XY für Frauen ein NoGo ist erzählen viele und halten sich dann nicht dran wenn Sie einen Typen kennenlerne den sie geil finden. Zum Sex gehören immer zwei und es war ihre Entscheidung mit dir zu schlafen. Das Sie jetzt sauer ist liegt daran das gerade ihre heile Welt zusammen fällt. Sie will nicht so eine sein die nach 2 Dates mit einem schläft aber dennoch hat Sie es getan. Lass das nicht zu nah ran an dich, für mich klingt ihr Verhalten höchst manipulativ. Lösch ihre Nummer und block Sie überall und ignorieren würde ich Sie in Zukunft auch.
  3. 3 Punkte
    Der wöchentliche ich-hab-Angst-vorm-Ex-meiner-Freundin-Thread. Yippie. Diesmal im Alibi-Kostüm-bin-der-große-Ficker-hatte-schon-zig-Affären. Drunter steckt wohn-noch-bei-Mutti und Würd-sie-so-gern-fest-binden-durch-zusammenziehen. Sorry Bro, dass Du das jetzt so abkriegst. Aber die Threads tauchen hier zu oft auf. Ganz deutlich: Du klammerst. Sie will keinen Typen, der ihr in ihrer Stadt auf die Pelle rückt. Der sein nicht vorhandenes Leben sofort wegwirft für sie. Der unter dem Deckmäntelchen „sesshaft werden“ sie binden und selbst langweilig werden will. Der jetzt schon den unsicheren Kontrollfreak raushängt, wann immer ihr Ex ins Spiel kommt.
  4. 2 Punkte
    Männer! Ist euch eigentlich aufgefallen, dass dieser Tage immer und immer mehr Single-Frauen ins Freie strömen, total offen und kommunikativ? Bestenfalls noch mit einem Hund an der Leine, was fürs Opening sowieso Gold wert ist. Und ganz nebenbei auch Indikator für viel, viel nicht-mehr-allein-sein-Wollen. Der endlos lange und harte Lockdown hat sie wohl derart ausgemergelt, dass nun jede Faser ihrer wundervollen Körper nach Paarung schreit. Männer, ich wünsche euch sehr, dass ihr die grauen Tage für etwas Persönlichkeitsentwicklung nutzen konntet. Jetzt kommt (wieder) unsere Zeit! Drum sauft das Leben aus vollen Kübeln, genießt den nahenden Frühling, bestellt das Jahresabo Pariser... Denn: 2021 WIRD WILD! 🤩
  5. 2 Punkte
    Gibt´n ganz gutes Anschauungsbild von Gal Gadot und Isla Fisher, das den Unterschied zwischen knuffiger Bumsbiene und SHB verdeutlicht. Die Haltung macht´s.
  6. 2 Punkte
    Junge, du und deinesgleichen wären doch die ersten, die am rumheulen wären, hätte das PEI diesen Impfstoff einfach mal eben freigegeben und dann wäre es in der Folge bei Impflingen zu schweren Nebenwirkungen oder gar Impfschäden (Grüße an SecretEscape) gekommen! Und noch vor ein paar Monaten habt ihr rumgeheult, dass das PEI "Menschenversuche" durchführen würde, weil der Impfstoff gar nicht ausreichend getestet worden wäre etc. So schizophren kann man doch gar nicht sein, dass man diese zum Himmel schreiende Ironie übersieht. Gerade wegen des Contergan-Skandals wurde das Bundesarzneimittel wurde seinerzeit das Arzneimittelgesetz reformiert. Damit eben nicht mehr jeder Quacksalber und Pillendreher einfach irgendwelche experimentellen Heilmittel oder Impfstoffe in Umlauf bringen aka am Menschen testen darf. Erst im Rahmen dieser Gesetzesreform wurden für alle verbindliche Regularien geschaffen, die eben einen Standard an Zulassungsbedingungen, Vorabstudien etc. festlegen, um Gesundheitsrisiken für die Zukunft zu minimieren. Und da Impfstoffe an GESUNDEN getestet bzw. später einmal in der Breite eingesetzt werden sollen, sind die Hürden und Anforderungen hier noch mal besonders hoch. Das gilt auch für Impfstoffe von Herrn Dr. Stöcker, ob es dir nun passt oder nicht. Neben Sicherheit und Wirksamkeit eines Impfstoffes ist Vertrauen in dieselben ein ganz maßgebliches Element für den Erfolg einer Impfkampagne. Und vielleicht nehmen du und der werte Herr Kameltreiber einfach mal akzeptierend zur Kenntnis, dass 80-90% der Menschen da draußen (~ alle Nicht-Querdenker) ihren Impfstoff lieber im Rahmen einer umfangreichen und regulär angemeldeten Studie getestet haben wollen und es aus deren Sicht das Vertrauen in die Seriosität des PEI ganz erheblich unterminieren würde, wenn dieses seine eigenen Regularien für Herrn Stöcker aufweichen würde. Dennoch (!) würde ich es begrüßen, wenn ein Pharmaunternehmen sein Impfstoff-Konzept aufgreifen und - sofern erfolgversprechend - im Rahmen einer regulär angemeldeten Studie ausgiebig testen würde. Die Anzeige des PEI ist aber unabhängig davon (sic!) wichtig und richtig.
  7. 2 Punkte
    Dann unterhalte dich mal mit einer Intensivkrankenschwester o.ä.! Welch ein Glück das wir dein Geseier hier dann nicht mehr lesen müssen.
  8. 2 Punkte
    Man muss leider feststellen, dass der Staat nicht in der Lage ist, nach einem Jahr eine wirksame Strategie gegen die Pandemie zu entwickeln: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-staatsversagen-in-der-pandemie-saetze-zum-ausflippen-kolumne-a-7f9519ca-1994-48c5-81eb-607efce16cf5
  9. 2 Punkte
    Morgen ist 8. März Frauentag für Gleichberechtigung auch oder vor allem in der Arbeitswelt. Das Narrativ, demnach Gruppen oder Gremien immer besser funktionieren würden, je mehr Frauen dabei wären, weil die Männer sich dann nicht so asi verhalten würden, kann ich aus persönlicher Erfahrung nicht bestätigen. Eher so: je mehr Frauen dabei desto mehr Gespräche über Gefühle und Commitment.
  10. 2 Punkte
    Nope. Maximal Katzengold. Auf Pings wird einfach gar nicht geantwortet, schon überhaupt nicht auf den 1, sondern wenn auf den 3-4 und dann insg. 24h später. Der Witz ist doch, dass sie ganz genau weiß wie Kacke sie sich verhalten hat. Und nichts zerstört den Respekt einer Frau mehr als lahme Konsequenzen (s. deine leicht beleidigte Antwort) auf bitch Mentalität. Fazit: solange die nicht mit echtem Invest ("Hey ich koche dir was schönes, bekommst Massage usw") ankommt wird die auf die ganz lange c-kader Bank geschoben. Nur sowas lässt die Frau ihr Verhalten überdenken. Wenn man Glück hat!
  11. 2 Punkte
    Wow, man! Krassen Respekt für Deine Ehrlichkeit und Deinen bisherigen Werdegang. Dein nickname mit warrior tut Dir alle Ehre. Einer der wenigen Threads, die ich wirklich vorhabe hier weiter zu verfolgen. zurzeit sogar der einzige. Entwicklungen und Geschichten dieser Form zu lesen gibt mir selbst große Kraft, dass dies ein mächtiger Weg ist, die Männerwelt wieder auf Vordermann zu bringen!! Und toll schreiben kannst Du auch noch! das wirkt sehr geordnet, diszipliniert und reflektiert. Bin äußerst gespannt, was da noch kommt.
  12. 2 Punkte
    Das ist alles schön und gut, dass Du hier nicht hinterher rennen möchtest. Aber Dein Ding ist ein Klassiker. Es ist fatal, dass Du Dich nicht einliest und erkennst, dass zig Jungs vor Dir genau die selben Fehler gemacht haben. + Deine Frau schlägt es Dir mit einem HAMMMER ins Hirn. Springt darauf rum in der Hoffnung, dass Du es endlich schnallst. Aber Du kapierst es nicht. Du gehst den Weg, den die Jungs halt so gehen. Verpasst alle Chancen. Und in ein paar Wochen hockst Du da und Dir geht ein Kronleuchter auf. Dann schreibst Du es, in der Hoffnung, dass der nächste es schnallt. Aber auch der macht sein Ding mit Scheuklappen. Alles gut. Dann nach der Scheidung reflektieren und bei der nächsten Frau besser machen. Du bist hier um 18 Uhr aufgeschlagen. Nicht um 5 vor 12. Oder um 12. Oder um 5 nach 12. Solche Fehler dürfen Dir nicht passieren. Du darfst keine Nacht länger auf dieser Couch pennen. Penn bei einem Kumpel. Das hier ist Dein verdammter Gameplan: Nicht "Mausebääärchen auf der Couch zu Hause und wieder ist nichts passiert in seinem Leben, außer dass er hofft und bangt, dass er wieder zurück darf und sich alles einrenkt." Vor allem müsste Dir mit dem kleinsten Hinweis hier der Kronleuchter auf den Kopf fallen und Flakscheinwerfer angehen. Die ganze Scheiße (inkl. Lösung) hast Du nämlich schon durch. Mit der selben Frau. Hättest Du damals reflektiert, hättest Du da auch etwas anders in der Beziehung agieren können.
  13. 1 Punkt
    Sorry. Ich hatte das nicht mehr mit Dir auf dem Schirm. Versuch Dir das abzugewöhnen. Gruppe aus 10 Leuten: Wir gehen ein Eis essen. (und läuft los) (Dass ist der Gruppenführer. Weil so redet er nicht, wenn er ein paar Mal losgelaufen und alle sitzen geblieben sind). Lasst uns ein Eis essen gehen. (Das ist aus der Ausgangssituation "was machen wir" bestimmend. Wenn die Gruppe dem zustimmt, geht es los). Lasst uns doch ein Eis essen gehen. (Dieses kleine "Doch" ändert alles. Das ist ein vorschlag. Andere sollen entscheiden). Wollen wir vielleicht ein Eis essen gehen? (Und schon wird es unterwürfig anbiedernd. So verhält sich ein Gruppenmitglied, dass oft wegen seinen doofen Ideen Probleme bekommt. Ganz vorsichtig und unsicher mal vortasten, ob die Gruppe das diesmal so empfindet. Die eigene Meinung spielt keine Rolle. Das ist ein Mitläufer) Diese kleinen Details sorgen dafür, welchen Eindruck die Frau bekommt. Joah... ergibt auch überhaupt keinen Sinn. Aber wenn Du schon Sachen erzählst, die Dich nicht weiterbringen und der Frau ggf. ein "Häh?!?" ins Gesicht zaubern, dann erzähl es wie ein selbstbewusster Mann. Was könnte man denn den Frauen erzählen, wenn man die Theorie hat, dass diese sofort glauben, man wolle eine Beziehung. Wenn man versuchen möchte, sie ein wenig von dem "Der Typ will ne LTR aber irgendwie passt das nicht" Trip runter zu holen?
  14. 1 Punkt
    Glotze aus, Kerzen an, Zeit lassen....bist halt kein dominanter Ficker und das ist in Ordnung. ...Und Gute Nacht oder Daumen hoch zu wünschen auf die Nachricht ist weder Beta noch Bedürftig, hat alles eher den Charm vom nem nervösen, hastigen Rastplatzfick hier.
  15. 1 Punkt
    Willkommen hier! Du bist genau richtig unter gleichgesinnten. Viele von uns haben genau dasselbe erlebt wie du. Respekt auch, was du bisher angegangen hast. Deine Ziele sind ohne weiteres umsetzbar, vor allem so wie du motiviert bist. Mach weiter so und lass uns daran teilhaben!
  16. 1 Punkt
    "Kommt auch auf die Freundin an, nicht?" Diesen Satz halte ich für symptomatisch für das Forum und die Denkweise vieler hier. Nein, es kommt nicht auf die Freundin an. Nein, ob eine Beziehung funktioniert, ein Approach klappt, ein Urlaub gelingt oder Streit ausbleibt, hängt nicht von der Frau ab. Es kommt nur auf den eigenen Frame an! Wenn George Clooney nach einer Nummer im Bett fertig ist mit der Schönheit, die von Alter her easy seine jüngste Tochter sein könnte und ihr dann grinsend zuruft, sie möge kurz abschieben und könne jetzt gern ein wenig Yoga machen, weil er ne Runde Need for speed zocken will, dann hängt das nur vom Frame ab.
  17. 1 Punkt
    Deine Noch-Frau, ist die größte Heulsuse und Trantüte, die ich mir vorstellen kann. Was hat das arme Ding denn bitte durchgemacht? Für mich liest sich das nach einer normalen, schönen LTR. Ihr kommt jung zusammen, kriegt ein Kind, und heiratet. Wahrscheinlich seid ihr bisschen altmodisch und romantisch veranlagt, was das angeht, aber das kann auch schön sein. Was hat SIE denn bitte durchgemacht? DU hast deine Mutter verloren. Du bist im Zweifel doch selber noch ein Kind, Dicker. Es ist völlig normal und legitim, da mal n Jahr lang seine Ruhe zu brauchen. Viel mehr war es ja nicht. Von ner guten Frau erwarte ich da Verständnis. Damit klarkommen, musst du aber am Ende selber. Und sie hat plötzlich keine Lust mehr gefickt zu werden, bezieht das auf deinen "Liebesentzug" weil du dich "verschlossen" hast, und bringt dann irgendwelche waghalsigen Situationen als Aufhänger zur Trennung, dass du sie einmal auf Sex reduziert hättest... Alter ich kotz gleich im Strahl. Das schlimmste sind aber deine Aussagen: "Ja, ich habe es verbockt", "Ich kann es nicht mehr rückgängig machen", "Ich weiß, ich habe tiefe Wunden bei ihr hinterlassen" Jung! Du hast überhaupt nichts gemacht. Der Frau juckt die Trommel, sie steht absolut viertel vor 12, pre wall, und will nochmal im Fischteich schauen, was der Köder so hergibt. Du bist wegen deiner netten Art und Weise wohl über die Jahre betaisiert. Ist kein Beinbruch. Die Frau hat absolut keinen Respekt vor dem Terminus "Ehe", lässt dich auf der Couch pennen, fickt nicht mehr mit dir, geht zum Abendessen zu Kumpels, und hat noch die Dreistigkeit rumzuheulen, dass sie irgendwas "durchgemacht" hätte die letzten Jahre. Ich hab für das Weibchen keine Worte mehr übrig. Ich kann nur hoffen, dass ihr in Gütertrennung, und nicht in Zugewinngemeinschaft lebt. Sie wirkt mir wie ein eiskalter Blutsauger, was Kohle angeht. Mach dir keine Schuldvorwürfe wegen deinem Kind. Lass mal paar Jahre ins Land gehen. Der Kleine wird den Weg zu dir finden. Bleib einfach menschlich professionell jetzt mit ihr, dass das mit dem Umgang wenigstens gut funktionieren wird, und da kein staatlicher Umgangs schnick schnack eingreifen muss. Kann man im Zweifel auch einfach absprechen, wer den Kleinen wann hat. Hör auf mit Tinder auf dem Sofa vor ihr, oder sonst einer Scheiße. Wir sind hier nicht im Kindergarten. Raus aus der Bude, so schnell wie möglich, damit das Trennungsjahr beginnen kann, zwecks Scheidung. Kündige das Haus. Sie soll mit dem Kleinen in ne Wohnung gehen, und du gehst erstmal zu deinen Eltern, oder nimmst dir ne Einzimmerwohnung. Zu ihrer Wohnung kannste ihr ja paar Tacken dazusteuern, zeig da Größe. Am wichtigsten ist raus aus der Sache so schnell wie möglich.
  18. 1 Punkt
    Warum stimmst du einem LJBF zu obwohl zu es nicht willst? Um hintenrum ranzukommen? Besser wäre es wenn du direkt klar machst was für dich in Frage kommt bzw. was nicht in Frage kommt.
  19. 1 Punkt
    Das Problem liegt vermutlich daran, dass dort wenige wirkliche Experten sitzen, auf Berater vertraut wurde, welche nicht ganz uneigennützig handeln/gehandelt haben. (Schröder, Riester, Maschmeyer....) Das Resultat haben wir jetzt in Form von Riester. Und festhalten am bisherigen Rentenprinzip. Aber wenn der Finanzminister sein Geld aufs Festgeldkonto legt, weil er keine Ahnung von Finanzmärkten hat, dann darf man da kein Wunder erwarten. In meinen Augen besteht hier auch keine großartige Chance darauf, dass sich in absehbarer Zeit was verändert. Mit SPD, Linken und Grünen haben wir 3 Parteien, welche da nichts reformieren werden. Die CDU kannst du da wohl auch zuzählen. Da besteht doch kein grundsätzlicher Wille, da irgendwas zukunftsfähig zu machen. Höchstens umverteilen oder Beiträge anheben. Die FDP hat ja gute Ansätze. Aber zum Teil halt auch nicht komplett durchdacht oder es schwingt wieder mit, dass da Lobbyarbeit betrieben wird. Wie gesagt: Das Rentenkonzept im Wahlkampf 2017 war ja auch nicht vorhanden, bzw. Riesterrente und Hausbauen. Das zeigt dann auch nicht gerade Weitsicht und bildet nicht die Realität ab. Eine Forderung, im Beteiligungsprozess, war das Öffnen der Riesterrente für Selbstständige(Förderung). Sorry, aber damit kannst du nun wirklich keine breite Masse begeistern. Dazu das übliche: Wohneigentum und Riesterreform. Wer in München soll sich bitte aus der Mittelschicht Wohneigentum leisten können? Das ist komplett an der Realität vorbei. Die Situation auf dem Markt für private Altersvorsorge ist dazu getrieben von Provision. Wenn ich mir ansehe, was meiner Freundin für Verträge vermittelt wurden, dann lach lach ich mir den Arsch ab. Gleich zwei Riesterverträge. Natürlich mit satten Gebühren. Rendite ist „atemberaubend.“
  20. 1 Punkt
    Hin & Her macht Taschen leer. Einfach Bitcoin halten und Stress vermeiden 🙂
  21. 1 Punkt
    Alles komplett Pdm Würdeste nicht so auf die Dame abfahren, wär dir doch völlig Wurst, wo-wie-was ihre Entschuldigungen jetzt zu bedeuten haben, und zwar zu recht. Du würdest es einfach locker abnicken, scherzeln dass du ihr jetzt bestimmt bis nächstes Jahr sauer bist, und sie nächstes mal wieder schön durchnudeln. Treat her like HB6
  22. 1 Punkt
    Ein kurzer Jubel in die Runde: ich habe inzwischen (bitte nicht lachen) im Schnitt ca. 40 € Einnahmen im Monat durch meine kleine Internetseite und Amazon Affiliate. Hinzu kommen noch ca. 20 € durch eine Kooperation mit einem Shop. Beides ausbaufähig, aber ich komme aktuell zu nix und lass es seit Wochen schleifen. Heute morgen reingesehen....bereits 27 € im Dezember verdient und es ist erst der 09. :) dazu einer Conversionrate von knapp 31%. In der Seach Console auch nur exponentiell steigende Zahlen bei Klicks und Impressions. Ich kann also sagen, dass sich die Website inzwischen selbst trägt und ein Kleinstbetrag als Taschengeld am Ende des Monats über ist. Ich bin noch ein wenig grün hinter den Ohren, wie das jetzt im Januar mit der Steuererklärung abläuft...letztes Jahr hab ich ja nix verdient etc da war's einfach. Wahrscheinlich tut's am Ende eine EÜR als Anhang. Muss da mal nachschauen. Ziele 2021: • weiteren Content auf Insta und der Website veröffentlichen • die Seite auf englisch übersetzen (bin bereits dran) • das Affiliate Programm und die Kooperationen ausbauen • monatliche Einnahmen von 100€+ erreichen Das Problem ist weiterhin der Faktor Zeit und was ich damit nach meinem normalen Job um 17 Uhr anfange: Sculpte ich? (Der Content bezieht sich i.d.R. auf das, was ich mache....umso inaktiver, desto weniger Content, logisch) Verbringe ich Zeit mit Freundin, Freunden oder der Familie? Baue ich an der Website weiter? Gehe ich meinem Sport nach (viele wissen ja hier, dass ich das etwas intensiver betreibe seit 17 Jahren)? Gehe ich anderen Hobbys nach wie lesen, Filme oder Videospielen?
  23. 1 Punkt
    Als ich Mitte/Ende 2019 mit den Figuren angefangen habe, hab ich ja zeitgleich auch angefangen eine Internetpräsenz rund um das Thema aufzubauen und das trägt so langsam Früchte :) Habe seit ein paar Tagen auch 2 Kooperationen am Start, die mich mit Produkten "sponsoren" und mit denen ich auf Provisionsbasis nen Deal habe. So langsam nimmt alles Fahrt auf...macht richtig Spaß!
  24. 1 Punkt
    Yo, opener ist relativ egal, kannst nach dem Weg oder der Zeit fragen. Schwierig ist die Transition (= Übergang zu Smalltalk); dafür gibts ein bisschen canned Material, was am Anfang creepy ist aber nach ca 10-20 Sets sitzt und immer natürlicher wirkt. Indirect grade im Daygame das Schwerste + schwerer zu lernen als Daygame, wenns mans aber kann hohe Quote + man merkt nicht das es "Game" ist. Grade da immer mehr Leute Frauen ansprechen und in DE fast nur Direct unterrichtet wird, ist es ne sehr nptzliche aber auch schwierigere Alternative
  25. 1 Punkt
    Tag! Habe mal vor Jahren ein interessanten Text gefunden, er nennt sich "Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen" 06.05.05 02:55 Wohlwissend der Tatsache, dass mein im Folgenden veröffentlichter Text ein sehr kontroveres Thema berührt, will ich hier doch mal - aus reiner Beobachtungsfreude - mein "Regelwerk zum Aufreißen von Frauen" posten und mich damit mehr oder weniger ins moralische Kreuzfeuer begeben. Diese "Regeln" habe ich mal für einen Bekannten aufgeschrieben, der im Umgang mit Frauen sehr schüchtern war. Ich weiß, dass so eine "Auflistung von Anweisungen" generell albern und irgendwie realitätsfremd oder altklug klingt. Dessen bin ich mir bewusst. Aber vergesst nicht, jeder trägt Überzeugungen in sich und die meisten dieser Überzeugungen sehen, wenn sie erstmal aufgeschrieben werden, plötzlich recht seltsam aus. Mancher Leser wird sich womöglich zu überzogen "männlichem" Beifall oder manche Leserin zur Verteidigung ihrer weiblichen Würde provoziert fühlen. Doch ich will ausdrücklich vorwegschicken, dass ich hier keinen Geschlechterkampf betreiben will. Im Gegenteil. Der Text behandelt "Annäherung" zwischen den Geschlechtern und zwar die sprichwörtlich erste. Er beinhaltet meine persönlichen Erfahrung bezüglich des ersten Kontaktes mit Frauen - und NUR dieses ersten Kontaktes! Es geht hier nur darum, einen Einstieg ins gegenseitge Kennenlernen zu finden. Jede weitere Entwicklung ist ohnehin unkalkulierbar. So, bevor ich jetzt meine Mine auslege und mich dann schleunigst wieder in den Bunker verziehe um aus sicherer Entfernung durch die Schießscharte zu beobachten was passiert, sage ich noch, dass ich zu polarisierten Angriffen oder Gunstbezeugungen in der Art "Du bist ja nicht dicht!" oder "Los, knall sie Alter!" keine Stellung beziehen werde. Konstruktive Meinungen und Kritik ist mir hingegen willkommen, insbesondere als Erfahrungsabgleich mit anderen (weiblichen wie männlichen) Forumsmitgliedern. Und noch ein letztes: Die hier beschriebene Vorgehensweise wurde mir von vielen Frauen, die ich unter Anwendung dieses "Regelwerkes" kennen gelernt habe, bestätigt. So, jetzt kommt das Ding:*scharfmach, nischt wie weg! trapp trapp trapp - Bunkertür zu - quiiiiietsch, bummms!* Teil 1 *** Regel 1: Oh Gott, wie blamabel! Blamieren tut man sich immer nur vor sich selber.Mädchen finden es in der Regel "süß", wenn ein Junge richtig verlegen ist und Blödsinn stammelt. Dann spüren sie, dass sie ihm sehr gefallen, sonst würde er diese Zitter-Tortour nicht auf sich nehmen. *** Regel 2: Angst hin, Angst her. Frauen haben genau so viel Angst vorm ersten Kontakt, wie Männer. Wenn ihnen ein Mann gefällt, wünschen sie sich, dass sie angesprochen werden. Eben weil sie Angst haben, tun sie "kühl", so als seien sie nicht interessiert. Wir Männer tun genau so kühl und uninteressiert, wenn wir unsicher sind. Das darf man aber nicht persönlich nehmen, das ist nicht mehr als ein Schutzmechanismus. Nach dem ersten Wortwechsel ändert sich die Mimik meist augenblicklich von "mich geht das hier alles nichts an" zu "Ach hallo...". Mir persönlich haben viele Mädchen (die ich kennen gelernt habe) später bestätigt, dass sie, als ich sie das erste Mal gesehen habe, darauf gewartet haben, dass ich endlich rüberkomme und "Hallo" sage. *** Regel 3: Fakten Wenn man sich mental gut vorbereitet und sich sprachlich etwas zurechtlegt für den Fall, dass eine Frau "nein" sagt, wird's nicht peinlich. Es ist dann nur ein "diplomatischer Akt", sich wieder zu verabschieden. Am einfachsten geht das mit "Na gut, dann gehe ich jetzt wieder!". Noch ein freundlicher Blick und kehrt. Im Übrigen wirst du 90% der Frauen, die "nein" sagen, nie wiedersehen. Also wenn's was werden soll: ran ans Fett! Wenn's nichts wird - keine Bange. Du siehst sie so wie so nie wieder. *** Regel 4: Respekt Wenn man einer Frau ordentlich (also nicht schlüpfrig oder prollig) gegenübertritt, begegnet sie einem immer mit Respekt. (Ausgenommen handelt sich um arroganz-verstrahlte Tussis, die "etwas Besseres" sind. Aber dann ist es nicht unsere Schuld.) Frauen wollen in erster Linie respektiert werden. Also immer gepflegt und respektvoll auftreten. *** Regel 5: (die wichtigste!) Looky looky Wenn dich ein Mädchen anlacht, heißt das (oh Binsenweisheit) "Los komm mal rüber, ich selber trau mich nämlich nicht!" Die Kirsche hat genau so viel Angst wie du. Deshalb wird sie sich freuen, wenn DU den Part der ersten Kontaktaufnahme und damit der Angstüberwindung übernimmst. Du nimmst ihr diesen Unangenehmen ersten Teil der Kontaktaufnahme ab! Blickkontakt muss sofort erwidert werden! Lachen ist kritisch, weil (wenn man unsicher ist) ein Lachen schnell aufgesetzt, also künstlich aussieht. Die funktionstüchtigste Methode ist eine primitive Mimik, so etwas wie ein fragender oder ein ironisch-finsterer Blick, so in der Art "Nanu, wer bist denn du!?" Damit kann man keine Fehler machen und das gibt der Betreffenden zumindest zu verstehen, dass du sie überhaupt bemerkt hast. Wenn sie nicht allzu verklemmt ist, wird sie mimisch antworten, in der Regel mit einem Lachen (das dann spontan und echt ist). Mimische Kommunikation ist viel elementarer als verbale. Wenn ein Mensch einen anderen anlacht heißt das erstmal "ja". Da gibt's keinen Deutungsspielraum. Wenn sie dich erst mal anlacht, dann sofort hin und "Hallo, ich wollt nur mal sagen, ich bin der Klaus*!"* = Streichen und eigenen Namen einsetzen. *** Regel 6: (die zweitwichtigste) Nicht zögern! Zauderei erzeugt Angst. Der Verstand schaltet sich ein und flüstert dir Unsinn ein wie "Was ist, wenn dir nichts zu sagen einfällt..." Alles Blödsinn. Lage sondieren, Masche zurechtlegen und ran an die Beute. Alles andere ergibt sich. Stell dir vor, du stehst auf einem 5m-Turm im Schwimmbad. Wenn du anfängst nachzudenken kriegst du Angst und es dauert ewig, bis du springst. Also unten zum Sprung entschließen, dann hoch und gleich runter! Genau so ist es mit Frauen. Wenn du anfängst zu zögern, entwickelt sich erstens Unsicherheit (du verlierst den Mut) und zweitens kriegt die Kirsche mit, wie du um sie herumschleichst und dann bist du ihr nicht mehr geheuer. "Drum herumschleichen" tut ein Spanner. Der hat Angst vor der Frau und betrachtet sie nur aus der Ferne. Auf so was steht eine Frau nicht. Ein "Kerl" geht rein in die Wirklichkeit. Das finden Frauen aufregend -> einen Mann, der sich was traut. Die meisten Frauen wollen erobert werden. Das ist kein Macho-Spruch, sondern materielle Wahrheit. (Auch wenn den viele Frauen kategorisch verneinen.) Frauen wollen Sicherheit! Ein Mann mit Mut und einem sicheren Auftreten imponiert einer Frau und hat die besten Karten. Wenn man spürt, dass die Frau eine gewisse Durchtriebenheit besitzt und gern "mit dem Feuer spielt", kannst du ruhig "liebenswert obszön" werden. Aber nie respektlos werden. Das sprengt alles binnen Sekunden. Durchführungsanweisung zu Regel 6: Objekt scannen, Spruch aus der Trickkiste graben, einmal kräftig denken "Es kann nichts passieren!", dann dreimal durchatmen und Feuer! *** Regel 7: Entschlossenheit und Bereitschaft! Du musst jederzeit bereit sein. Wenn du erst anfängst zu überlegen ob du ein Mädchen ansprichst, wenn du sie siehst, dann wird sie weg sein bevor du dich überwunden hast. Laufe ständig mit der Bereitschaft durch die Welt, sofort zu reagieren wenn sich eine Gelegenheit zum Flirt bietet. Das funktioniert nicht jeden Tag, weil man manchmal müde ist oder unkonzentriert oder sich ungepflegt fühlt. Dann sollte man es lieber lassen, denn halbe Kraft ist Mist. Wenn ich in einen Supermarkt fahre, entscheide ich mich vorher ob ich drauf aus bin oder nicht. Wenn du also prinzipiell bereit bist und dir eine lohnende Zielperson vors Visier läuft -> Regel 6, aber beachte Regel 9! ***Regel 8: Eine Sache, die die meisten übersehen. Die meisten Frauen freuen sich, wenn sie angesprochen werden. Sie fühlen sich geschmeichelt! Du gibst ihnen zu verstehen, dass sie dir gefallen. Wenn du das nicht wie ein peinlicher Macho, sondern in respektabler Weise machst, machst du ihnen damit eine Freude! Du selber würdest dich genau so freuen, wenn dich eine Frau ansprechen würde. Die Ausrede "Die findet mich bestimmt hässlich" ist Gülle. Genaus so Gülle sind Ausreden wie "Ich hab eigentlich gar keine Zeit" oder "Ach, das bringt doch bloß wieder neuen Ärger". Das alles ist nur die Stimme der Feigheit. *** Regel 9: Ganz cool! Nerven und Ruhe bewahren - bei aller Entschlossenheit - nichts überstürzen. Durchatmen und die Sache BEWUSST angehen. Nicht blind losstürzen, sondern zuerst Sprüchekiste sortieren. Abchecken "was mache ich wenn ein Gespräch entsteht", "was mache ich wenn's crasht". Du musst es wie einen virtuellen Film abspielen. In der Regel kommt es so wie so ganz anders als geplant, aber mit guter mentaler Vorbereitung vermeidest du, dass du dich verhedderst und unsicher wirkst. Sei aufmerksam und konzentriert, auch wenn dir dein Herz hinter den Augen hämmert! Gute Prüfung dieser "Regel 9" ist, wenn du dich nachher an ihre Augenfarbe erinnern kannst. Kannst du das, dann warst du in der Situation wach und nicht "unter Wasser". Du musst "wach" bleiben, dann "führst" du die Situation. Blickkontakt ist ganz wichtig. Betrachte ihre Augen genau, so als wölltest du sie nachher auf Papier zeichnen! Aufmerksamer Augenkontakt verfehlt seine Wirkung nie! Teil 2 *** Regel 10: Ein paar Takte Zwischenmenschlichkeit. Sieh eine Frau nur in der Phase des Anvisierens, wenn du deinen Mut zusammensammelst, als "Zielobjekt". Sobald du ihr gegenüberstehst, sieh sie als Mensch! Tritt ihr so gegenüber, als würdest du sie schon lange kennen und hättest einen Ruf zu verlieren. Produziere dich nicht mit Imponiergehabe, feiere dich nicht selbst, sondern versetz dich in ihr Empfinden. Wie erlebt SIE die Situation? Es ist eine hohe Kunst, innerhalb von Sekunden abzuschätzen, wie eine Frau angesprochen werden will. Ob mehr auf die humoristische, leichtfüßige Art oder eher die seriöse, zurückhaltende. Meist spürt man das schon daran, wie einen die Frau anguckt. Interessiert und offenherzig oder eher kritisch-musternd. *** Regel 11: Nein! Akzeptiere ein "Nein!" Wenn sie "Nein!" sagt, dann heißt das "Nein!". Geh ihr nicht mit unangebrachter Hartnäckigkeit auf die Nerven. Viele Männer machen den Fehler, dass, wenn sie sich erstmal überwunden und eine fremde Frau angesprochen haben, sich dieser "Aufwand" dann auch lohnen und etwas "rausspringen" müsse. Sie bohren penetrant herum und fragen bei einer Abweisung nach Warum und Wieso und fahren die Kiste damit vollends in den Dreck.DU entscheidest ob du sie ansprichst, SIE entscheidet ob sie das annimmt. Nur wenn sie diese Akzeptanz bei dir spürt, hast du überhaupt die Chance für sie interessant zu werden. Andernfalls wirst du als Frauenjäger abgestempelt. Im Notfall drück ihr deine Nummer in die Hand und sage ihr, dass sie es sich in Ruhe überlegen und selbst entscheiden kann. Aber sage ihr, dass du dich freuen würdest wenn sie sich meldet. Das ist wichtig! Damit gibst du ihr ein Gefühl von Bedeutsamkeit. Im Übrigen ist es nie verkehrt, ihr deine Munner zu geben, anstatt sie nach ihrer zu fragen. Denn 1. sieht sie dann, dass du ihr nicht auf die Peele rückst, sondern ihr die Entscheidung überlasst und 2. wenn sie sich dann tatsächlich meldet, interessiert sie sich wirklich für dich. *** Regel 12: Wenn sie mit dir reden will Versuche ein kurzes Gespräch zustande zu bringen. Ein paar Minuten reichen. Meiner Erfahrung nach melden sich nach einem bloßem "Hier ist meine Nummer..." nur etwa 3 von 10 Frauen. Nach einem kurzen Gespräch aber steigt die Quote auf erstaunliche 8 von 10. Wenige Männer können sich auf Anhieb gescheit unterhalten. Viele versuchen in ihrer Unbeholfenheit sehr plumpe Anmachen in der Art "Kriegsch deine Nummer?" Mit ein paar kurzen sinnvollen Sätzen hebst du dich in jedem Fall von der Masse ab. Wiederum gilt: ein paar charakterzeugliche Aussagen sind okay, aber im Großen und Ganzen mehr fragen als "sich zur Schau stellen". Also nicht ich-bezogen reden, sondern auf die Gegenseite eingehen. Das funktioniert selbst bei so banalen Themen wie der Zubereitung von Obstsalat. Nicht präsentieren, sondern interessiert sein. Das, was die Frauen am häufigsten an Männern bemängeln ist, dass Männer nicht nach den Wünschen der Frauen fragen. Wenn du ihr schon beim ersten Kontakt echte Aufmerksamkeit entgegenbringst, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass sie ernsthaft neugierig auf dich wird. *** Regel 13: Das Labern und das Sprüche kloppen! Ein etwas schwieriges Kapitel, wenn man zum ersten Mal Zeit miteinander verbringt.Ganz wichtig, damit es nicht anfängt zu schlingern, ist es, für jede Situation einen tauglichen Spruch parat zu haben. Jeder "Aufreißer" hat ne Menge davon im Repertoire. Das ist reine Übung. Wenn ich nichts Spontanes zu erzählen weiß oder wenn die Kirsche schweigt wie ein Sarg, erzähle ich jedem Mädchen, je nach Laune, eine von meinen ollen Leiern, die ich auswendig kann. Wie man bei der Straßenbeleuchtung anhand von Lichtfarbe, Frequenz und Wellenlänge Natriumdampf- von Quecksilberdampfhochdrucklampen oder von Halogenstrahlern unterscheidet, oder vom Mond, Sternzeichen und Himmelskörpern - irgendwas womit ich mich einigermaßen auskenne. Allgemeinwissen schindet immer Eindruck. Manchmal sage ich auch, ich sei Ballistiker beim LKA und erzähle von Waffenfunktion und Geschosswirkung von Kalaschnikows, oder ich bin beim Kampfmittelräumdienst und fasele über die Sprengwirkung von Hexahydrotriazin. Das macht mir besonderen Spaß. Ernstzunehmenden Frauen erzähle ich solche Geschichten natürlich nicht, aber da ist das auch nicht notwendig, denn mit denen kommt so wie so ein ordentliches Gespräch zustande. Selbst wenn dir gar nichts mehr einfällt, hältst du die Situation mit einem Spruch wie "Ja, jetzt weiß ich nichts mehr zu sagen" oder "Da weiß ich auch nicht weiter" über Wasser. Wenn die Situation für dich zum Kampf wird, ist es shit. Du musst dich in der Situation wohl fühlen, egal was passiert. Optimal ist die Mentalität "Komme was wolle, ich freu mich drauf". So wird auch Schweigen nicht quälend. Es geht immer irgendwie weiter. Und sei es, dass du sie nur schweigend anguckst, so als wärst du von Ehrfurcht und Verzauberung erfüllt. Das ergreift ein Mädchen immer (vorausgesetzt sie findet dich sympathisch und vorausgesetzt du stierst sie nicht an wie ein Psychopath auf Entzug). Du musst auch nicht den Alleinunterhalter spielen. Wenn ein Mädchen über lange Zeit partout nichts sagt, dann frage sie ganz konkret, ob du sie nervst und sie das Treffen lieber abbrechen will. Wenn sie darauf NICHT mit einem klaren "ja" antwortet, ist sie nur schüchtern und du machst nichts falsch Wenn sie aber mit "ja" antwortet, verabschiedet ihr euch höflich. Das ist mir allerdings noch nie passiert. Ganz wichtig auch: Nicht zu viel reden! Das machen vor lauter Angst nämlich viele Jungs. Viel wichtiger ist zuhören und das Mädchen erzählen lassen (wenn sie reden will). Sie aus der Reserve locken, bisschen in ihrem Leben herumfragen und ihr ein paar ungefährliche Geheimnisse entlocken. Das schafft Vertrauen und gibt ihr das Gefühl, dass du aufmerksam bist und sie verstehst. Ich mach das bei ernstzunehmenden Frauen prinzipiell so. Oft höre ich dann irgendwann von ihnen sogar einen Satz wie "Jetzt weißt du fast alles über mich, aber ich weiß gar nichts über dich!" Wenn das passiert, super! Dann bist du für sie ein kleines Geheimnis und in jedem Fall für ein Wiedersehen interessant. *** Regel 14: Fehlschläge gehören dazu. Mit einem Korb fertig zu werden, ohne sich in Grund und Boden zu schämen ist ein wichtiger Lernprozess. Mit der Zeit macht einem das nicht mehr so viel aus. Die Angst vor einer Absage verringert sich und man traut sich mehr zu, wird also mutiger. Das kann man aber nur lernen wenn man Körbe kriegt. Deshalb sind sind negative Erfahrungen so wichtig. Teil 3 *** Regel 15: Kein Stoff! Mach nie eine Frau besoffen an! Nur in sehr seltenen Fällen wirken angetrunkene Männer "drollig". Ernstzunehmen sind so dennoch nicht und spaßig ist das auch nur bis zu einem gewissen Alkoholpegel. Als Betroffener (sprich Besoffener ) kannst du deine Alkoholbeeinflusstheit nicht einschätzen. Im Großteil der Fälle werden betrunkene Männer schlaff, taktlos, laut und insgesamt hässlich. Außerdem weht ihnen eine Ekelfahne aus dem Hals. So hast du von vorn herein verloren. *** So. War ne Menge Text, aber nur Theorie. Mehr muss man von der Theorie her nicht wissen. Weiter kommt man mit der Theorie so wie so nicht. Der ganze Rest ist Praxis und die sieht ganz anders aus als die Theorie. Die Theorie ist wie ein Werkzeugkasten, den du zur Verfügung hast und benutzen kannst. Doch das Werkzeug sagt nichts darüber aus, wie das Arbeitsergebnis aussieht. Nur mit Übung und Erfahrung kommt man weiter. Klein anfangen und hocharbeiten. Erst unscheinbare Mäuseln anplappern, denen man schon ansieht, dass sie erst zwei Freunde hatten. Schüchterne Mädchen freuen sich besonders über eine Sympathiebekundung. Mit denen kann man anfangen um erst mal Selbstbewusstsein aufzubauen, also die Gewissheit, dass man es "hinkriegt". Es muss auch gar nichts dabei herauskommen. Es geht nur um ein kurzes Gespräch. Es ist eine Übung zur Kontaktaufnahme. Mit der Zeit kann man immer mehr wagen und irgendwann wundert man sich, was für Kirschen auf die eigene Anmache einsteigen. Frauen von denen man nie gedacht hätte, dass sie "ja" sagen würden. Aber merke: Wenn du nicht mit "einfachen" Mädchen übst und deine Angst überwindest, wirst du bei anspruchsvoll aussehenden Mädchen auch keinen Mut aufbringen! Im Grunde gibt es noch zwei weitere Regeln. Regel 16: Keine feste Beziehung. Denn wenn man eine Beziehung eingeht, kann man nicht mehr "fleißig üben". Mindestens aber blockiert einen das Gewissen. Und das (wenn man in einer Beziehung lebt) auch zurecht, wie ich finde. Und damit sind wir bei *** Regel 17: Klare Verhältnisse mit den Frauen. Von vornherein sagen, ob man was Festes will oder nicht. So halten sich die Enttäuschungen selbst dann in Grenzen, wenn sie später mekrt, dass sie gern eine Beziehung mit dir hätte. Du warst von Anfang an ehrlich. So, und wenns geklappt hat: *** Regel 18: Jubeln!Freue dich ohne Hemmung an deinem Erfolg. Das, was du gerade überwunden und vollbracht hast, ist der Albtraum von 90% aller Männer. Den Mut zu finden, eine Frau ohne sachlichen Grund anzusprechen ist eine echte Leistung und ist - wie jede freiwillige Angstkonfrontation - "Selbstverwirklichung". Dass ich damit Recht habe, wird dir dein eigenes Gefühl ins Gesicht schreien, dass dich dann beflügeln wird. Du hast das Ding gerockt! Freu dich dran, sei stolz auf dich! Ach so, und wie war ihre Augenfarbe? Noch ein Wort zu den Locations. Ich habe festgestellt, dass man in großen Supermärkten wunderbar Frauen kennen lernen kann. Das gilt natürlich nicht für alle Frauen. Der Grund aber ist Folgender: Wird eine Frau in einer Disco oder einer anderen Vergnügungslocation angesprochen, ist sofort klar "Der will mich anmachen". Wenn ein Mann dort nur das erste Wort zu ihr spricht, ist sie darauf gefasst, dass er sich annähern will. Deshalb gehen die meisten Leute ja überhaupt in Discos. Im Supermarkt hingegen ist eine Frau mit alltäglichen Dingen (dem Einkauf) beschäftigt und rechnet nicht damit, angesprochen zu werden. In dieser natürlichen Situation kommt man wunderbar über alltägliche Sachen ins Gespräch - siehe die Zubereitung von Obstsalat . Allerdings sind die meisten Frauen recht eitel. Wenn sich eine Frau nicht zurecht gemacht hat, weil sie nur schnell einkaufen wollte und sich deshalb in ihrer Haut nicht wohl fühlt, wird sie auch nicht sehr kommunikationsbereit sein. Aber in diesem Fall hilft ein gewisses Maß Feingefühl, um eine solche Situation zu erkennen und im Sinne der Frau zu beenden. Supermärkte "funktionieren" meiner Erfahrung nach wesentlich besser als Discos, eben aus dem Grund, weil eine Frau dort ganz natürlich und alltäglich ist. Und das ist mir viel lieber als eine perfekte "Zurechtmachung". Aber auch Tankstellen, S-Bahnen, Busse und Bushaltestellen "funktionieren" Hab ich selber alles ausprobiert. Und noch ein Letztes: Was mir diese "Methoden" bestätigt: Durch Befolgung der hier beschriebenen "Regeln" habe ich viele Frauen kennen gelernt. Natürlich habe ich auch Körbe kassiert. Aber selbst die waren immer höflich und die Frauen fühlten sich zumindest geschmeichelt. Mir ist noch nie eine Frau abfällig begegnet. Und noch ein Allerletztes: Bei aller Entschlossenheit und allem Pioniergeist geht es mir doch gehörig auf den Sack, dass immer ich die "Dreckarbeit" machen soll. Ich bin in meinem Leben bisher von exakt drei Frauen angesprochen worden. Ganze drei! Alle anderen Bekanntschaften habe ich selber initiert. Es mag infantil klingen und ich kann mir vorstellen, wie mir viele hier in diesem Punkt argumentativ begegnen werden, aber ich erlebe es immer wieder als ungerecht, dass ich mich zuerstmal überwinden soll die Frau anzusprechen. Frauen machen das ja nicht. Ich habe aber auch schiß davor. Jedes Mal. Aber ich machs. Und ich bin wohl auch hinreichend "gut", sonst würde es nicht funktionieren. Dann soll ich sie unterhalten. Ich soll mir ausdenken, was wir machen oder wo wir hingehen. Dann bin ich ein bisschen lieb zu ihnen und höre "ach, wie schön das doch sei" und den Frauen fällt als "Gegenleistung" nichts anderes ein, als zu versuchen, mir Handschellen anzulegen und mich in Stacheldraht einzuwickeln. So in der Preislage "Wenn du mich in Zukunft noch anfassen willst, darfst du keine Andere mehr anfassen!" Mit welchem Recht wollen die Frauen über mich verfügen? Ich verbiete auch niemandem irgendwas. Und weil die Frage jetzt auftauchen wird, nein ich bin nicht eifersüchtig. Ich war das genau zweimal in meinem Leben. Einmal im Ferienlager und das andere Mal war ne seltsame Geschichte. Es ist immer dasselbe. Frauen haben schiß, lassen die Männer die "Dreckarbeit" machen und dann denken sie, der wäre jetzt auf Lebenszeit ihr Eigentum und sie könnten manipulativen Druck ausüben. Mit welchem Recht? Das ärgert mich echt. :-|Autor: Maschinenkanone Quelle: http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/ Was meint ihr denn dazu?
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen