theroffl

User
  • Inhalte

    17
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     19

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über theroffl

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 01.12.1998

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Munich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.309 Profilansichten
  1. 1. 19 2. 17 3. Monogame 4. 1,5 Jahre 5. 4 Monate 6. Sex kaum vorhanden 7. kein geimensamer Wohnstand 8. Nachdem ich die letzten 1,5 Jahre mit einem wunderbaren Mädchen verbrachte merke ich nun wie es von ihrer Seite aus dem Ende zugeht. Wir hatten eine wahnsinnig gute Zeit die aus einem sehr großem Vertrauen, Ehrlichkeit und Innigkeit bestand. Ihre Leidenschaft war mir sogar zeitweise zu viel, sodass wir 4 mal am Tag miteinanderschliefen. Drama schob sie nie, sie ist ein harmonischer und selbstbewusster Mensch. Hatten also kaum Streit über die Zeit. Unsere Beziehung kennzeichnete sich durch viele gute Unternehmungen und vertraute Umstände. Nun ist es leider so, dass wir uns immer mehr entfernten, während ich ein sehr zeitintensives Prakatikum machte. Ich erhielt wenig Unterstützung von ihr, allerdings merkte ich, wie etwas ins Ungleichgewicht kam, als ich dann eine Freundin in Luxemburg besuchte und sie solange an einem Schulaustausch teilnahm. Der Sex wurde weniger und sie sagte mir, sie wüsste nicht ob es noch so gut passte und sie merkte dass sie auch gut ohne mich könnte. Ihre Gefühle hätten abgenommen. Mir wurde auch bewusst, dass ich mich teils respektlos verhalten hatte gegenüber ihr und angefangen hatte Spielchen zu spielen. Stellte dass dann schnell aus, wir waren jeder nochmal für sich einige Wochen auf Reisen. Und nun merke ich wie es immer mehr in diese Richtung driftet. Ich versuche ihr Freiheiten zu geben, aktuell ist sie wieder auf einer Schulfahrt, ich besuche eine Freundin in Österreich. Sie kennt das Mädchen kaum, ernscheint ihr aber nicht mal der Nachfrage wert zu sein, wo ich da genau hinfahre und bei wem übernachte... sie „vertraut mir“... Ich versuche liebevoll zu sein, ihr Wesen ist nicht auf Kante aus sondern primär Harmonie. Versuche meine Männlichkeit nicht schleifen zu lassen, gehe oft zum Sport, treffe viel Freunde, fang nun mein Studium an und habe um die 4 Alternativen. Sie sagt in unseren Gesprächen wir hätten uns zu sehr entfernt, zu andere Ziele, sie fühlt sich beim Sex nicht mehr wohl. Seit dem hat sie ständig Wehwechen an ihrem besten Stück oder schläft einfach sehr schnell ein. Dennoch liebt sie mich laut eigenen, seltener werdenen Aussagen und hofft dass wir es hinbekommen. Hatte es einigige Zeit kang schleifen lassen und meine Spritzigkeit etwas verloren. Ich vermute sie ist grade einfach in einer Selbstfindungsphase. Das sagt sie auch selbst, dass sie sich weiter entwickeln müsse. Allerdings weiß ich aus gescheiterten Beziehungen der Vergangenheit, meine aktuelle Freundin und ihr Wesen sehr zu schätzen, und könnte mir mehr als diese Zeit mit ihr vorstellen. Deswegen hatte ich mich entschieden, auch mit Zurückweisungen die kommen dafür zu kämpfen. Das war meine, als auch ihre Idee. Allerdings geht es mir langsam an die Substanz und ich weiß nicht mehr weiter. Welche Ideen fallen euch dazu ein? Soll ich gehen oder es weiter versuchen?
  2. theroffl

    Neues Sexualstrafrecht

    Sehr geehrte Player, wie ich sehe gibt es zu diesem Thema noch kein Thread! Man darf hier zwar keine politischen Themen aufgreifen ( unglaublich tolle Idee... ), deswegen machen wir ein juristisches Thema draus. Der geneigte Zeitungsleser hat vielleicht mitbekommen, dass das Sexualstrafrecht reformiert wird. Ab jetzt ist es als eine Vergewaltigung anzusehen, wenn man gegen den "erkennbaren Willen der Person sexuelle Handlungen vornimmt". Bis jetzt war dies nur durch Gewalt, Drohung oder Ausnutzung der Hilflosigkeit/ Lage der Person gegeben. Schlichtweg ab jetzt: Nein ist nein. "Eskalieren bis zum physischen Block", "mit dem Nein will sie dich nur testen, probier weiter " etc. wäre damit strafbar und im Zweifel die Dame ist euch doch nicht so positiv gesinnt, nicht unter einem Jahr zu ahnden. Wie werdet ihr das handhaben? Wie findet ihr die Reformierung?
  3. theroffl

    "Du willst nur ficken"

    Hey sehr geehrte Verführungskünstler, in letzter Zeit stoße ich öfters auf das Problem, dass junge Damen meinen "Du willst eh nur ficken " , "Will nicht mehr rummachen" etc. Zu verweisen ist darauf, dass ich tatsächlich nichts 'Ernstes' will, die Personen aber alle ausnahmlos mag und als solche wahrnehme. Ich bau Comfort relativ gut auf. Eskaliere eher schnell, aber nur wenn genug IOIs da sind. Durch die Beschriebene Situation die über Whatsapp (wenn ich nach Treffen frage) kommt oder persönlich, ist es dann nach einigen Treffen oft aus. Ich bin absolut nicht aufdringlich und akzeptiere die Grenzen jedes Menschen, bin aber natürlich auch nicht schüchtern. Ich unternehm viel mit ihnen, chill also nicht nur Zuhause um zu vögeln, sondern nehm das quasi eher als Mltr wahr. Klar manchmal ist "du willst nur vögeln" ein Shittest, den ich auch zu umgehen weiß, doch manchmal kommt es relativ ernst rüber und das Mädl hat keinen Bock mehr. Zu beachten ist evtl mein Alter (17) und das dadurch entstehende Alter der Damen (15-18). Was sind eure Strategien um das zu verhindern?
  4. Kerl du bist 35?! 1. Muss man jeden Menschen sein lassen wie er ist. Das ist Liebe. Zu akzeptieren wie die Person ist und sie so anzunehemen. 2. Wenn du eine Beziehung willst, dann such dir die passende Frau. Und das jst scheinbar fehlgeschlagen 3. Zudem kann es doch auch einfach coll sein eine Frau zu haben die attraktiv ist. Hey, solange du sie Abends bei dir hast, kann sie flirten wie sie will... PS: sie geht mit High-Heela wandern? Du solltest dur dringend Gedanken machen ;)
  5. Hey, Mir geht es ähnlich, bin noch Schüler und merke wie ich mich verändere. Durch mein anderes Leben habe ich sehr viele Leute 'verloren', welche mit denen ich aufgewachsen bin, groß geworden bin und meine Zeit geteilt habe. Wenn ich heute sehe, wie sie ihr Leben wegwerfen, nur saufen, sich dabei geil fühlen und nichts aus sich machen, ist es nicht mehr in meiner Mission, diese Menschen als Freunde zu bezeichnen. Und wo ist das Problem? Ich habe mich ja entwickelt und bin relativ unabhängig von ihnen. Von daher fällt es mir nicht schwer. Ich habe wenige gute Freunde, die sich auch für ein authentisches und reifes Leben entschieden haben, eine Freundin und Familie. Das reicht mir im Moment. Ist nicht so als ob ich einsam wäre, ich kann ja gut mit Menschen und kenn ziemlich jeden in der Schule, bin z.B. auch Stufensprecher. All das zeigt mir, wie wenig man eigentlich braucht. Wenn man sich selbst hat, ist man ja nicht einsam, solange man sich dessen bewusst ist.
  6. Was ich eigentlich viel interessanter finde: Wieso hast du dich geschminkt? Soll keine Beleidigung sein, sondern reines Interesse.
  7. Hi, Wenn du dein studium beendest, wirst du in der Arbeit oder deiner zukünftigen auch Leute kennenlernen. Zudem ist wahrscheinlich einfach leider die wilde Partyzeit vorbei, die leute sehen jetzt evtl "den Er st des Lebens" ... Du kannst aber versuchen weiterhin bei den jüngeren dabei zu sein. Und wie immer geraten, geh in Vereine, mach Sport, RotesKreuz, mach das was du gerne tust mit Gleichgesinnten oder probiere Neues! Dann wird das! Ist eh grad Sommerpause und alle im Urlaub. Ps: werde dein bester Freund :)
  8. Ich glaube viele verstehen hier den TE falsch! Dir geht es doch eher drum "besitzlos glücklich zu sein". Und dadurch immer mehr aus Abhängigkeiten raus zu kommen. Und das ist mit dem richtigen Weg definitiv möglich. Es ist dieses Gefühl von Glückseeligkeit, ohne was zu brauchen. Kennt ih das nicht, ihr setzt euch einfach hin, freut euch nur darüber zu leben und über die Biene die vor dir summt, oder die Sonne die da ist? Das ist wunderschön. Da braucht man keine Frau, Geld usw. Ich enpfehle dir dazu Eckart Tolle zu lesen. Zu meditieren und einfach zufrieden sein mit dem was ist. :)
  9. Und du denkst in 5 Jahren bist du dann ein glücklicher Mensch? Weil du dir selbst etwas bewiesen hast? Weil du dann endlich stolz auf dich sein kannst? Weil du dann etwas "besitzt" und anders "aussiehst"? Um dann ein "Gefühl zu verspüren"? Was du versuchst ist eine Lücke zu füllen! Und das wirst du auf diese Weise nicht. Warum gibst du dich so auf und "brennst dich aus", nur um es in der Zukunft besser zu haben? Ich habe auch Ziele und arbeite dafür. Ich könnte sogar von deutlich mehr Erfolgen sprechen, als die meisten meiner Freunde. Aber gebe ich mich dafür auf? Nein. Ich mach das, weil es mir gut tut. Aber nicht um mir etwas zu beweisen! Wenn mal etwas nicht klappt, bin ich trotzdem zufrieden mit mir. Ich muss mir nichts beweisen, ich weiss dass ich gut bin :) Der Punkt hat mir deutlich geholfen! Vielleicht dir auch. Sei lieber jetzt glücklich!
  10. Ich habe das Heute Morgen gelesen und jetzt gerade kam mir ein Gedanke der dir vielleicht/ eventuell hilft: Es geht bei dir nicht unbedingt darum deine Zeit oder dein Geld besser zu managen, sodern um dein gesamtes Innergame. Warum ist es dir denn so wichtig, eine freundin zu haben , zu den 20 bzw 100 besten zu gehören, ein auto (schon als student) , einen geilen Körper und geld zu haben ? Vielleicht solltest du hier ansetzten und dir mal sagen dass du auch ohne diese Symbole gut bist, dass du nicht zu einer Elite gehören musst. Den Druck machst du dir ja selbst. Du kannst auch mit dir zufrieden sein wenn du bescheiden bist. Alles andere ist ja nur Löcher füllen. Bitte versteh mich nicht falsch, ich hab grossen Respekt vor deiner Leistung und ich bin auch jemand der anpackt, aber nicht mit Druck, sondern weil ich darauf Lust habe!
  11. Ging mir früher auch oft so, das ist ein Teufelskreis. Aber wenn du dich ( wie Vin_ce sagt) nicht vergleichst und dir bewusst machst, dass es nicht viel braucht um stolz und glücklich zu sein, dann kommt das von ganz alleine! Vorallem ist die Dankbarkeit dabei sehr wichtig. Sei dankbar, dass du studierst und schon fällt es dir leichter stolz zu sein, denn du siehst es als keine Selbstverständlichkeit an. Vielleicht hilft es dir auch, wenn du dich ein bisschen mit dem Thema Achtsamkeit auseinandersetzt. Dann merkt man oftmals, wieviel es eigentlich gibt worauf man stolz und glücklich sein kann.
  12. Natürlich kommst du da raus! Wenn du dich selbst interessant findest, finden das auch andere. Du hast die Chance dein leben zu dem zu machen wie du es willst. Wenn du schon ein paar Leute kennst, dann häng dich einfach bisschen dran. Finden die meisten nicht so schlimm. Vorallem wenn du eben auch was bieten kannst. Ein interessantes Studium, nen cooles Hobby, gute Wohnung zum feiern, irgendwelche Talente usw. Stell dir vor: hast du lieber jemanden ohne Profil in deinem Freundeskreis oder jemandem mit Hobbys, Freunden, Talenten? Das kannst du dir erarbeiten. Ein Freund von mir hat ein paar Zauberkurse gemacht, seitdem ist er auf jeder Party dabei! Wenn du dann noch ein bisschen was über soziale Interaktion oder Kommunikation lernst, wirst du in nem Jahr richtig stolz auf dich sein! Sei mutig :)
  13. @jüngling mit apfel Was ich damit sagen will ist, dass ich mich AUCH mit sowas beschäftige. ( will später richtung Psychologie gehen) Ich bin ein sehr aktiver Mensch, geh am Wochenende mit Freunden Skifahren, mit meiner Freundin an den See, spiel in einer Band.... Was meinst du genau mit Extremen? Mit der Polizei anlegen? Muss ich jetzt nicht unbedingt. P.S. Ich liebe deinen Blog!!!
  14. Rießen Dank für die ganzen Beiträge! Auch dafür dass ihr mich ernst nehmt und nich als Lappen abstempelt. (Trotz meiner Pussy-Probleme ) Ich glaube ich werde eure Antworten ausdrucken und oft lesen. Ich habe genau diese Einstellung gehabt, wie ihr sie mir an die Hand gebt, bis ich in diese Beziehung kam und nicht mehr wusste was Sache ist. Aber ich merke das es sehr gut tut das ganze nochmal gesagt zu bekommen und wieder mehr damit zu arbeiten. 6 Säulen des Selbstwertgefühls hab ich gelesen. Wie gesagt, bin ich in der Richtung sehr aktiv!
  15. Ich würde ehrlich sagen, dass ich diese Person liebe. Wir haben einfach eine richtig tiefe Verbindung, sie ist der Mensch mit dem ich liebend gerne meine Zeit verbring und den ich finde wollte. Aber diese Frage habe ich mir auch gestestellt und es wäre gelogen wenn das nicht auch der Grund für einen Schlusstrich meinerseits wäre!