Ayus

Member
  • Inhalte

    106
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    4
  • Coins

     885

Ansehen in der Community

394 Bereichernd

Über Ayus

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

945 Profilansichten
  1. Davon ab das ich dir rein inhaltlich völlig zustimme kann man das auch sachlicher ausdrücken und konkrete Verbesserungsvorschläge/Kritik anbringen. Solche abwertenden und nicht hilfreichen Kommentare führen ansonsten nur dazu, dass solche suboptimalen Chatverläufe nicht mehr geposted werden, weil die Leute befürchten dafür nur gedisst zu werden. Die Meisten sind schliesslich hier um zu lernen. Ein Forum in dem sich nur die "PU-Elite" gegenseitig ob ihrer krassen Skills besamt braucht kein Mensch. Aber gut, n anderen fix runter machen um paar Likes abzukassieren ist halt einfacher als sich geistreich mit ihm auseinanderzusetzen.
  2. @IronNeverLeavesYou Dein obiger Beitrag (mit roter Korrektur) war glaub ich der Erste den ich bisher von dir lesen durfte. Besser hätte ich es selbst nicht schreiben können. Stimme dir bei fast allem zu. Wirklich top Beitrag (bzw. Beiträge)! Danke dafür!
  3. Ayus

    Online Opener

    Gut, dann nehm ich das eben ein wenig auseinander. Stück für Stück Weil du so nett fragst. Ich versuch dabei sogar fair zu bleiben. Zitate von B4LPHA Fett und in "". "Ich bin mir sicher das nach dem Profilfoto und dem Profil Text der Opener das wichtigste ist!" Geh ich mit. "Mit individuellen Openern hab ich bis jetzt am meisten Erfolg gehabt. " Wohl wahr. "Schaut euch das Profil der Dame eurer Begierde gut an und eröffnet das Gespräch nicht mit Standart Floskeln "ihr werdet in der Menge untergehen". " Soweit völlig korrekt. "Wenn z. B. HB8 1,65m Im Profil stehen hat eröffnet mit. Was??? 1,65😍" Öhm...Ok. Mit ein wenig Glück wird sie neugierig wieso es dir so sehr gefällt. Indirekt gibst du ihr hier quasi schon ein Kompliment. Darauf stehen die Attention Whores auf Tinder und Co. Aber näher an ihrer Schlüpfer bist du deswegen noch nicht. Aber es gibt schlimmere Opener. Kommt drauf an, wie du weiter machst. "Im Profil stehen Sachen die euch nicht für eine Partnerschaft tauglich machen? Ohhh nein.. du hast ja echt eine coole Ausstrahlung😁 aber ich seh grad du (machst, bist oder wohnst so weit weg):(" Direkt n oberflächliches Kompliment hingeknallt. Und dann einen auf "Romeo und Julia"-Komplex gemacht. Wie furchtbar, dass das Schicksal uns so trennt...klappt vielleicht bei ner 16 Jährigen. Nicht das ich was gegen ne knackige 16 Jährige einzuw...öhm...lieber weiter im Text. Also mein Fazit: Eher nicht so geil. Eine mit nur ein wenig Hirn denkt sich in etwa: "Wieso schreibt der Loser mir überhaupt wenn ich ihm zu weit weg wohne?!". Mit ein wenig "Glück" benutzt sie dich aber noch als Komplimentespender 😉 "Benutzt ihren Namen und wenn sie ein bestimmtes emoji oft benutzt nutzt es auch! Komplimente die nicht stark oberflächlich sind werden besser angenommen. Hey Lisa 😈🌈(Einhorn emoji) dein Style gefällt mir mega! " Namen benutzen ist gut. Persönliche Anrede und so. Aber was zur Hölle ist "dein Style gefällt mir mega", wenn kein oberflächliches Kompliment? Und wieso zur Hölle müssen es dauernd Komplimente sein? Irgendwann, als ich vor 14 Jahren das erste mal von Pickup hörte, wurde mir gesagt: "Stell die Frau nicht auf ein Podest! Du bist der Preis!". Das was hier fabriziert wird ist genau das Gegenteil. Damit machste nur die Attention Whores feucht. Hast du überhaupt eine Ahnung wie viele Kerle genau SOLCHE stumpfen Komplimente machen? Hier beginnt für mich die Kategorie "Schmutz". Lass die Frau sich n bisschen qualifizieren, statt sie direkt mit Lob zu überschütten. "Andere Komplimente "coole Fotos!" "dein cosplay ist ja geil" "du hast echt ein schönes Lächeln" "deine Ausstrahlung gefällt mir" "du hast da was an dir was mir sehr Gefällt! " " Nein. Sieh oben. "High risk high reward "Direkt versaut sein" "deine Haare sehen so weich aus da würde ich gern mal dran riechen und ziehen" "du hast so Schöne Lippen wenn ich jetzt vor dir stehen würde..." " Nein. Nein. Nein. Bist du Chad 11/10, meinetwegen ja. Siehst du schon am Profilbild es ist ne völlig Gestörte: Mach es meinetwegen auch. Aber verdammt, Alter...du bist vermutlich nicht der "smarte Milliardär" aus 50 Shades of Grey, der sich sowas leisten kann. Stell dir mal vor die Hauptrolle in dem Film hätte Otto-Normal-Bürger oder der 50 Jährige, dicke Hausmeister Herbert aus der Rütlischule gespielt. Meinste die ganzen Weiber würden dann noch so feucht bei dem Film? Genauso wenig zieht so ein Satz als Opener. Du bist dann einfach nur n scheiss Creep für sie. "Geheimnissvoller wirken Hey Lisa 😉 kann ich dir was anvertrauen? Oder Hey Lisa 😉 darf ich dir ein Geheimnis Verraten!?" Mit passendem Profilbil (da gabs erst n gutes im Megathread..von nem Typen an nem Lost Place...) hält sie dich nun für ein psychopathischen Serienkiller. Aber besser als der letzte Opener allemal. "Dann von ihr in der dritten Person reden: Da ist dieses Mädchen auf xxx und ich finde sie voll toll denkst du ich hätte ne chance auf ein Spaziergang mit ihr? " Wie Beta willst du noch sinken? Die "Chance" auf einen Spaziergang? "Würde ihre Durchlauchtheit sich wohl dazu begnügen mit einem Fußabtreter wie mir ihre Zeit zu vergeuden?". Es ist needy. Es ist weak. Es ist creepy. Schmutz. Das mein ich nicht böse. Soll kein Diss sein. Wir können nur daraus lernen. Bitte mach sowas nicht mehr. Außer sie ist 16 und findet sowas "voLL süZz". "Ein wenig ausgeklügerte Fragen! Hey Lisa 🙂 sag mir sofort deine Lieblingspizza!? 🍕" Puh...ich wollte ja fair sein. Ja mach meinetwegen. Nicht sehr individuell, nicht sehr besonders, aber löst wenigstens keine negativen Assoziationen aus. Besser als die vorigen Opener. "Ohne welches Emoji könntest du nicht Leben? Da kommt zu 100% der hier🖕!!! " Nein, kommt er nicht zu 100%. Ist das noch als Opener gedacht? Irgendwie random. "Ihr dann: Ey du bist ja ganz schön frech, naja ich bin ja auch selbst schuld 😂" "Bin ja auch selbst schuld"...uff. Klingt alles nach LSE und so. Find ich irgendwie schwach. "Beschreib mir mal wie ein Gutes Date für dich aussieht? 🙂" Als Opener? Find ich zu früh. Als Routine ein wenig später schon eher ne Idee. "Ihr fügt dann noch ein paar Sachen dazu und beschreibt ihr dann wie ihr zwei auf einer Parkbank sitzt und in den Armen ein Bier/Wein trinkt." Direkt nachm Opener? Na den Chat möchte ich sehen. Bier auf der Parkbank klingt auch dezent asozial. "Ein bißchen verrückter (mein absoluter Favorit) Der Bankräuber Hey Lisa 😉 lass direkt ne Bank überfallen und Durchbrennen! Dann so Sachen besprechen wie: wer fährt das Fluchtfahrzeug? wer besorgt die Pistolen? Strumpfhose oder Clowns Masken? Okay dann um 17Uhr bei der abcBank in der Müller Straße! " Vielleicht wirkt es auch nur so weil ich es nicht als echten Chatverlauf sehe...aber auch das würde ich mega creepy und künstlich inszeniert finden, in so einen komischen Frame gezwungen zu werden. Wie macht mans besser? Eigentlich hab ich keinen Bock mehr n Aufsatz zu schreiben. Deswegen nur ein Tipp: Wirklich individuell Anschreiben. Profil abchecken und bissl Hirnschmalz benutzen. Sich von der Masse abheben und schnell Attraction aufbauen (wenn das Profilbild es nicht allein schafft, was der Fall ist, da ein Superchad kaum Pickup braucht) oder zumindest positive Emotionen auslösen. Das kannste durch besonderen Witz, Intelligenz oder sonstwas machen worin du stark bist. Zur verdeutlichung n Beispiel: Fallbeispiel 1: Lilo. Ein Match eines Kumpels auf Badoo. Kumpel fragt mich um Rat. Wir schauen ihr Profil an. Es fällt zeugs von Lilo und Stitch auf nem Bild auf. Nicht sehr auffällig, aber ein genauer Blick macht klar, dass sie drauf steht. Gehörte nicht viel Hot Reading Skill dazu. Kumpel schreibt sie mit einem Opener an a la: "Hey Lilo, darf ich dein Stitch sein?". Mancher mag auch hier "Needyness" hereinintepretieren. Doch überwiegt hier meiner Meinung nach die Individualität und die witzige Metapher. Zumal sie so aussah, als würde sie auf so eine "süße" Ansprache stehen. Wir wollen schließlich Emotionen auslösen und diese positiv mit uns verknüpfen. Ende vom Lied: Sie schreibt völlig begeistert, dass sie Lilo und Stitch liebt und woher mein Kumpel das denn weiß. Sie hat wohl selbst nicht gemerkt, dass sie uns den Hinweis mit einem ihrer Bilder gegeben hat. Also: Immer genau die Bilder checken. So kann man ganz schnell zu einem Gefühl des "Es kommt mir vor als kennen wir uns schon ewig und irgendwie verbindet uns etwas" kommen. Der weitere Chat verlief super, sie war super attracted. Mein Kumpel ließ es aber im Sand verlaufen. Fallbeispiel 2: Tinderella Die gute Tinderella hatte nicht gerade aussagekräftige Bilder drin, dafür ein paar aussagekräftige Stichworte im Profil. Ich schrieb sie aus Spaß an der Freude an. Sie sollte später meine LTR werden. Eines der Stichworte war "Trailerpark". Da ich selbst Fan war/bin, wusste ich was ich zu tun hatte. Besonders wegen meinem recht seriösen und intelligent wirkendem Profilbild war mein Opener umso interessanter für sie - ich schickte ihr ein witziges Zitat aus einem Trailerpark-Songtext. Laut eigener Aussage war sie davon ziemlich geflasht, da sie von einem wie mir (vom Profilbild her) sowas nicht erwartet hätte. Sie wollte daraufhin mehr über mich erfahren, was noch so hinter dem Typen steckt 😉 Fazit: In meinen Augen kann man Opener gar nicht pauschalisieren. Der Trailerpark-Opener wäre bei locker 9 von 10 Frauen schief gegangen. Nur aufgrund der vorherigen "Analyse" des Targets wusste ich, dass die Chancen gut stehen damit Erfolg zu haben. Das Thema Opener ist weitaus komplexer als mal "den Bankräuber spielen" oder n "individuelles Kompliment" machen. Man kann seine Chancen aber bedeutend erhöhen indem man seine Menschenkenntnis einsetzt und schaut, welcher Opener Target attracten und vor allem Emotionen in ihr auslösen kann (oder soll! Eigene Zielgruppe aussieben ist auch so ein Thema...). Das ist von vielen Faktoren abhängig. Interessen, Charakter, Alter/Reife... Wenn man will kann man da schon ne Wissenschaft draus machen...und dann erst noch das Game nachm Opener...bin ich froh das alles hinter mir zu haben. Die Zeit damals bereue ich aber nicht 😄 In der Hinsicht muss ich meine Aussage im letzten Post sogar korrigieren. Die obigen Opener sind nicht per se zu 100% Schmutz, da sicher das ein oder andere positive Ergebnis bei rumkommen mag, je nach Frau am anderen Ende. Aber sie sind Schmutz in der Hinsicht, dass das vorhandene Potenzial nicht optimal ausgenutzt wird und man sich kaum von der Masse abhebt. Quelle meiner Aussagen: OG von 2012 bis 2018, etliche Dates und Lays und eine LTR, die ich vor 3 Jahren auf Tinder kennenlernte und nun sogar bald heirate. Soll mal einer sagen man findet im OG nicht die Frau fürs Leben 😄 Schönen Abend noch.
  4. Ayus

    Online Opener

    Hast du das alles ernsthaft Field tested und damit gute Erfahrungen? Dann muss dein Profilbild aber gut HG sein. Denn das Meiste von dem was du schreibst ist ziemlich mies, needy oder creepy. Kurz gesagt: Schmutz.
  5. Sich für etwas mögen oder über etwas freuen entspricht nicht gleich seinen Selbstwert davon abhängig zu machen. Das eine ist gesund, das andere weniger. Da gebe ich dir recht: Selbstkasteiung nur weil "etwas nicht sein darf" ist auch nicht erstrebenswert. Deshalb schrieb ich auch: " Allgemein - ganz ohne jegliche Abhängigkeit- Spaß an der Freude zu haben und n schönen Wagen zu fahren oder ne teure Uhr zu tragen...kein Ding. Sehr gern. ". Ich habe nichts gegen all den Luxus, ich mag ihn selbst. Doch man sollte sich nicht damit identifizieren und sich nicht davon abhängig machen, das macht unglücklich. Mit sich selbst zufrieden (und in Frieden) sein, wissen wer man ist (auch ohne all den Luxus), das ist es, was glücklich macht. Und oft genug auch ein ganzes Stück attraktiver für Frauen. Da stimme ich dir auch zu: Geld ist da um sich Wünsche zu erfüllen, das Leben leben zu können, welches man sich wünscht. Arbeitssklave bin ich allerdings nicht. Ich hab momentan 2 eigene kleine Unternehmen am laufen, die mich dennoch zeitlich nur gering beanspruchen und ich damit sowohl Einkommen als auch viel Freizeit habe 🙂 Ich habe mir in meinem Leben viel geleistet. Mit jedem Jahr bin ich dabei bescheidener geworden. Und ja, meine Erkenntnis ist immer noch: Innergame entscheidet. Mit 20 war ich auch stolz auf meinen (selbst finanzierten) dicken 3er BMW mit 258 PS und 3 Liter Motor und habe mich durch ihn aufgewertet. Heute würde ich mir einen Skoda oder ähnliches kaufen. Mit maximal 180PS. Ich gebe zu: Als ich früher einmal auf einem Parkplatz voller Menschen aus einem kleinen 75PS Seat ausstieg, fühlte es sich anders an, als aus meinem "dicken" Auto auszusteigen. Da machte es aber klick: Ich machte das Gefühl, wie ich mich in diesem Moment fühlte, davon abhängig, ob ich aus einer dicken Karre oder einem "Billigauto" ausstieg. Die dicke Karre machte, dass ich mich wertiger fühlte und damit selbstbewusster und überlegen. Das "Billigauto" gab mir ein Gefühl "normal" oder sogar "weniger Wert" zu sein, als sonst. Und in dem Moment nicht mehr - weil mir auffiel, wie arm es ist, sich (sein Innergame, um im PU zu bleiben) von solchen Umständen abhängig zu machen. Ich habe genau den Wert, den ich mir zumesse. Das Auftreten, welches ich mir erlaube. Ganz unabhängig von einem fahrendem Stück Blech oder anderweitigem Besitz. Nichts desto trotz fahre ich noch immer gern schnelle, hochwertige Autos - die Fahrdynamik macht unheimlich Spaß. Nur zur Kompensation mangelndem Selbstwerts sollte man es meiner Meinung nach eben nicht nutzen, auch nicht als Stützrad, wie du empfiehlst. Denn dann setzt man den Fokus falsch. Nämlich auf äußere Umstände, statt auf Arbeit an sich selbst. Für weitere philosophische Ergüsse zu dem Thema dann gern PN oder ein eigener Thread. Denke der "Bewertet mein Aussehen"-Thread ist dafür leicht Offtopic 😄
  6. Warum Menschen einen Sportwagen o.ä. besitzen wollen, liegt besonders an dem Gefühl das es ihnen gibt. Der Porschefahrer fühlt sich eben wie ein Porschefahrer. Das kann für jeden etwas anders sein. Vielleicht erhaben, vielleicht als wäre er wertvoll und hätte was geleistet, vielleicht überlegen wenn er neben dem Polofahrer aussteigt. Das ist aber genau das was man vermeiden sollte: Sein Gefühlsleben -Innergame!- von solchen äußeren Umständen abhängig machen. Da kannste auch den Lauchs erzählen sie dürfen sich ohne dicke Jawline oder Fittikörper nicht selbstbewusst fühlen und keine Weiber anquatschen. Völliger Blödsinn, gerade bei denen geht's nämlich ums Innergame. Alles Äußere, Uhr, Auto, sogar unser Körper, wird irgendwann verfallen oder uns vielleicht durch unvorhergesehene Umstände genommen. Sich (also z.B. Gefühlsleben/Selbstbild...) davon abhängig zu machen ist nicht klug und birgt auf Dauer tendenziell nur Leid. Es ist auch nicht wirklich im Sinne von PU. Sonst könnten wir das Forum dicht machen und ne Landingpage a la: "Kauf dir nen Lambo, Digger, dann läuft's bei den Bitches!" erstellen. Allgemein - ganz ohne jegliche Abhängigkeit- Spaß an der Freude zu haben und n schönen Wagen zu fahren oder ne teure Uhr zu tragen...kein Ding. Sehr gern. Aber was du beschreibst scheint mir die falsche Message zu sein. Es mangelt mir da an Selbstwert(schätzung), was mit Materiellem kompensiert wird. Wir sollten uns nicht etwas kaufen müssen, auf das wir stolz sein können, sondern auf uns selbst stolz sein. Scheiss auf die Uhr und fühle dich auch ohne gut und strahl es aus. Alles andere ist armselige Kompensation von mangelndem Selbstwert.
  7. Also über Geschmack lässt sich ja streiten. Aber so sehr? Ich geh mal nach folgender Skala: 0 = so hässlich kann keiner sein 1 = *OMGWTF WEGRENN AUGENKREBS* 2 = stark unterdurchschnittlich 3 = unterdurchschnittlich 4 = leicht unterdurchschnittlich 5 = durchschnittlich attraktiv 6 = leicht überdurchschnittlich 7 = überdurchschnittlich 8 = stark überdurchschnittlich 9 = *OMGWTF SABBER INSTABONER* 10 = Die Zeiten als Göttinen auf Erden wandelten sind vorbei Und das auf die geschlechtsreife Gesamtbevölkerung gesehen. Dann ist die da oben für nen Verzweifelten maximal ne 4. Eher ne 3.
  8. Plot Twist: Die antwortenden Weiber waren nur Fake-Accounts all der verzweifelten Tinder-Dudes, die sich letztendlich als Frauen anmelden. Die wussten aufgrund ihrer tiefgreifenden und traumatisierenden Tinder-Erfahrungen natürlich, dass der Chad auch ein Fake ist und haben ihn deshalb verarscht, indem sie ihm Interesse vortäuschten. Nichts desto trotz bringt der Fake-Chad die Tinder-Dudes nun im Lockdown auf die Idee, dass Mädels vorm Kindergarten leichter zu angeln sind, als auf dem Tinder-Würstchenstand. In naher Zukunft wird also ein Ausgleich der Geschlechterverteilung auf Tinder erwartet, da der verzweifelte männliche Überschuss einer nach dem anderen in den Knast wandert. Ich hörte selbst die härtesten Looksmaxxer wollen bald von Jawline auf bunte Lolli umsatteln. Eine traurige Entwicklung. Die Progonse für die Zukunft lautet: Die ausglichenere Verteilung der Geschlechter wird auf Tinder eine Panik unter den Tinderellas auslösen, die selbst die Massenmedien nicht besser fabrizieren könnten. Aufgrund der ausbleibenden Bestätigung durch tausende Likes und fehlender anerkennender Nachrichten durch verzweifelte Tinder-Dudes ("Boar, siehst du geil aus!"), werden schätzungsweise 80% der weiblichen Tinder-Population in eine tiefe Depression fallen. Alles, was ihren Selbstwert bisher noch auf einem erträglichen Maß hielt, fällt nun weg. Die Suizidrate in Deutschland wird neue Rekordwerte erreichen und die Zahlen der Coronatoten in den Schatten stellen. Insider sprechen bereits vom sogenannten "Tinderzit". Die Regierung wird als Notfallmaßnahme Tinder-Bots mit vollautomatischen "Bist du geil!!!" Nachrichten per Gesetz verankern, um wieder eine Quote von 10:1 (10 Männer auf eine Frau) zu erreichen. Bis dahin wird ein Anstieg der Nutzung von Facebook Profilfotos mit dazugehöriger Kommentarspalte erwartet. Die Zeiten von 2010, als Frauen sich noch massenweise gegenseitig mit "Orrr bizZt dU süzZ!" unter ihren Profilfotos aufwerteten, werden zurückkommen. Die Steinzeit der Social Media hält wieder Einzug. Die User fallen, laut Sigmund Freud, wieder in ihre Orale Phase des digitalen Zeitalters zurück. Weitere Entwicklungen sind noch nicht sicher vorhersehbar. Wir empfehlen in Bestattungsunternehmen und Seelsorger zu investieren. Mittelfristig ein Hebelzertifikat auf FB könnte ebenso eine gewinnbringende Angelegenheit sein. Mind = Blown
  9. Cool Story, Bro. Ist doch nichts Neues. Von welcher Lüge sprichst du bitte? Numbers Game und so. Hab einige Lays (von UG2-HB7) dank OG und am ersten Tag auf Tinder vor 2.5 Jahren direkt meine heutige LTR kennengelernt. Klar ist neben den üblichen Faktoren (Looks, Kreativität im Anschreiben...) auch Glück und teilweise viel Zeitinvest dabei...aber ganz verteufeln würd ichs nicht. Manchmal ist man eben der, der die Alte mit 1000+ Likes dated und layt. Ich will meine damalige OG Zeit nicht missen. Das Realgame profitabler ist sollte jedem klar sein. Oder ist das so ne umgekehrte Psychologie Masche, bei der du hoffst alle melden sich jetzt von Tinder ab und du bleibst der einzige Stecher dort? 😉 Edit: Ich habe für OG nie auch nur einen Cent ausgegeben. Boosts oder Icebreaker oder was es nicht für Abzocken gibt wurden alle gemieden. Kein Plan inwieweit das die Sache noch einfacher gemacht hätte.
  10. Ayus

    Online Opener

    1. Wird der durchschnittliche Forenuser eben NICHT zu den Top-Matches gehören. 2. Wird HB8 tendenziell lieber dem HG10 antworten, der gewitzt und ausgefallen schreibt, statt stumpf mit Emoji. Ich gebe dir allerdings in einem Recht: Ist HB heiß genug auf den Typen kann er ihr zur Begrüßung genauso gut auf den Bauch kacken. Die Sache ist, dass es hier doch um die rundum-Steigerung der Erfoglschancen geht. Und da sind Looks nur ein Teil. Dein Emoji Kommentar ist also an sich nicht falsch - aber völlig nutzlos.
  11. Du machst den NC und schreibst dann tagelang nicht? Und dann schlägst du unvermittelt n Treffen vor? Die Strategie zieht vielleicht wenn du der einzige Mann auf der Welt bist. Ansonsten bist du nach ner Woche längst vergessen und uninteressant für sie. Die Attraction die du vllt. schon aufgebaut hast ist bis dahin fort. Mach also den Sack direkt zu. Wenn der Jäger das Ziel im Visier hat wartet er doch auch nicht ewig, bis er den Abzug drückt 😉 Kommt natürlich auch auf die Begleitumstände an, wie du überhaupt den NC gemacht hast und so. Gib ruhig mal ein konkretes Beispiel und dir kann bestimmt geholfen werden. Ein wenig mehr schreiben als 4-5 Nachrichten wird dem Comfort sicherlich auch nicht schaden.
  12. Du schreibst: " 2. Mit gutem Beispiel vorangehen. Wenn Frau merkt wie offen du selbst mit dem Thema Sexualität umgehst, bildet das ggf. das nötige Vertrauen sich selbst fallen zu lassen. " Da TEs Freundin sich offenbar nicht fallen lassen kann, setzt es die Änderung bei ihm voraus, damit sie es kann. Wenn er sich aufgrund deines Tips jetzt tatsächlich ändert um sie "zum fallen lassen" zu bringen, ist das eine gegen sie gerichtete Manipulation. Aber gut, das geht langsam ziemlich Off-Topic. Wir können gern mal in einem separaten Thema über Manipulation schreiben und welche Sichtweisen sowie ethisch (und unethischen) Herangehensweisen es dazu gibt. Dennoch möchte ich noch auf den Rest deines Beitrags eingehen. 1. Jap, ich manipuliere meine Leser auch viel. Du etwa nicht? Bereits jeder, der den anderen zum zuhören und erst recht zum zustimmen bewegen will, manipuliert seine Leser/Zuhörer. Das liegt in der Natur des Menschen. Und die, die am besten manipulieren, sind i.d.R. am erfolgreichsten in dem was sie tun. Was NICHT heißt, dass sie schlechte Menschen sind oder keine guten Absichten haben. Ich zitiere der Faulheit halber mal Wikipedia: "Mitunter wird die These vertreten (unter anderem im Neuro-Linguistischen Programmieren), dass Menschen einander manipulierten, sobald sie miteinander kommunizieren. Es gibt verschiedene Ausprägungen in Form und Stärke. Die minimale Manipulation bestehe bereits darin, den anderen zum Zuhören zu bewegen.". Womöglich reden wir aber auch aneinander vorbei und haben verschiedene Ansichten von der Thematik. 2. Ich schlussfolgere, dass sich mit dem Thema Manipulation nicht großartig befasst wurde, aus den Äußerungen einiger Diskussionsteilnehmer. Zugegeben, das ist meine subjektive Wahrnehmung und ich kann mich irren. Muss ich deswegen jetzt jedes mal "Ist nur MEINE Meinung aufgrund meiner subjektiven Wahrnehmung...muss nicht objektiv stimmen..." schreiben? Puh...dachte das wäre klar. 3. Ebenso schlussfolgere ich die Emotionalität aus Kelticas Beitrag, da sie mich in meiner Person mit ihren Äußerungen abwertet, um nicht zu sagen angreift. Und mir Dinge in den Mund legt, die ich so weder geschrieben noch gemeint habe. Oder zählt all das zum guten Ton einer sachlichen Diskussion? Achja, ist natürlich nur meine subjektive Wahrnehmung... 4. Mich würde interessieren wo du den Druck in obigem Beispiel siehst? Weil das Beispiel den Glaubenssatz der Betreffenden herausfordert? Da wird weder gezwungen noch sonstwas. Falls du weiter über Manipulation an sich diskutieren möchtest schreib gern, ich antworte dann maximal per PN. Hier ists langsam Off-Topic.
  13. Wenn TE nun Punkt 2 umsetzt, ist es dann nicht bereits Manipulation, die er laut Punkt 3 gar nicht tun soll? 😉 Mit dem Ziel einer Verhaltensänderung bei ihr etwas an sich selbst verändern...jap, das ist bereits Manipulation. Auch wenn einige das nicht wahr haben möchten. PickUp an sich ist voll von Manipulation, wer Probleme damit hat, ist mMn. im falschen Forum. Das fängt nämlich schon bei Jawline Selfies an, um das andere Geschlecht zu "beeindrucken". Auch wenn das ne sehr stumpfe Variante ist. Wobei Manipulation wie gesagt nichts negatives sein muss, ganz im Gegenteil. Ich glaube viele Menschen haben ein falsches Bild davon. Einfach mal bissl einlesen/googlen. Ich selbst bin ein Fan von der NLP Sichtweise auf Manipulation. Dann wird vielleicht einiges klarer und weniger emotional.
  14. Sicher das du mich zitieren wolltest? Wo liest du Zwang und schüren von Ängsten? Ich bin ein Fan von positiver Manipulation. Indem ich der Frau helfe ihren einengenden Glaubenssatz aufzulösen schaffe ich ihr mehr Wahlmöglichkeit im Leben. Ich zwinge sie NICHT dazu, etwas zu tun das sie nicht will. Woran meinst du zu erkennen das ich nicht auf einer Augenhöhe mit der Frau bin, sie nicht achte, sie nicht fördere usw.? Solltest du also tatsächlich mich gemeint haben: 1. Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? 2. Konkretisiere bitte anhand von Beispielen meiner Äußerungen. Dann können wir -auf deiner gewünschten Augenhöhe, die ich von dir gerade ebenso vermisse- diskutieren. 3. Welche Spielchen? Die obigen Beispiele von Diskussionsführung sind keine Spielchen, sondern ne Art "Mind Bending Language" (s. Igor Ledochowski) die dazu gedacht ist, Leute aus ihren bisherigen Glaubenssätzen für Neue zu öffnen. Funktioniert bei so ziemlich jedem wenns richtig gemacht wird und Rapport besteht. Die allgemeinen Nachfragen sind nichts weiter als das. Dabei das Meta-Modell der Sprache und andere linguistische Kniffe zu kennen ist aber nicht verkehrt. @Playtex Manipulation findet ständig statt und muss nichts schlimmes sein. Die Intention dahinter ist entscheidend. Wer Manipulation verurteilt sollte sich selbst umfassend reflektieren - jeder Mensch manipuliert ständig in der ein oder anderen Weise.
  15. Ist mir zu verallgemeinert. Ich möchte daher spezifizieren: Man lernt, dass man andere Menschen nur begrenzt zur eigens gewollten Veränderung zwingen kann. Wer gut "manipuliert" kann allerdings sogar Veränderungen bei dem anderen bewirken, ohne das der es bewusst auf einen zurückführt. Will der andere sich selbst verändern, so kann man auch sehr gut dabei helfen, wenn man weiß, was man tut. Ansonsten haben @Branx @Frau S. @Fastlane und ein paar andere echt gute Punkte angebracht. Denjenigen die direkt von Trennung sprechen oder irgendwelche Sachen in den Post/die Freundin des TE hereininterpretieren...bitch please. Direkt die Schuld auf das Weibchen schieben und Schwanz einziehend das Weite suchen (es aber als starken, sexuellen Mann der sein Recht auf Ficken verfolgt framen!) ist pussy-like. Offensichtlich hat das Mädel doch genug Eigenschaften die dem TE gefallen, sonst hätte er sie nicht so lang behalten. N Mann kann auch mal um die Beziehung kämpfen OHNE needy zu sein. Wenn das nicht klappt kann man sich immer noch woanders umsehen. Also mal selbst der Mann sein und ab in den Jagdmodus, auch wenns die eigene Freundin ist. Früher konnten wir Männer auch nicht heulen, wenn das erlegte Mammut sich nicht von selbst gehäutet hat. "Hu? Uga? Mammut sich nicht häutet selbst? Zeigt nicht nackte Haut? Uga Uga Mammut wegwerfen!". Also los, Messer raus und häute die kleine Schl...ups...und deswegen, Kinder, sollte man Metaphern niemals wörtlich nehmen😂 Also, wo machen, lieber TE? Zuerst einmal fällt mir, wie bereits Frau S. schon auf, dass du "Weiblichkeit" als Reizwäsche tragen definierst. Das geht zu 99% nicht mit der Definition der Weiblichkeit von deiner Freundin einher. Oder will sie sich die Titten abschneiden und die Vagina zunähen? Mehr Empathie und in den anderen hineinversetzen, Bro. Nun haben wir noch 2 dicke Ansatzpunkte. 1. Ihr Body ist ihrer Meinung nach mies, weswegen sie keine Reizwäsche tragen will. Frage: Fickt ihr nur im dunkeln oder CFNM Style? Oder zeigt sie sich dir gegenüber auch nackt? Dann hat das Reizwäscheproblem nichts mit ihrem Body zu tun. Und selbst wenn sie Body-Probleme hat, ich kenne einige LSE Dickwänste, die zogen sich erst recht Reizwäsche an...weil es das einzige war, dass an denen nach was aussah. Wenn doch Body-Problem bei ihr, dann mach das was Branx (?) geschrieben hat: Gib ihr das Gefühl, sie ist für dich n heißes Eisen. Die Frau darf sich wie eine Sexgöttin fühlen - das macht den Sex nur umso besser. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Und das ganze geht auch OHNE needy zu sein. Klar, wenn du als kleine Wurst ständig dastehst und stammelst: "Ohhh...du bist so schee...du bist so hübsch, wie hab ich dich nur verdient du meine Göttin...", dann ist da Attractionverlust. Also vorher selbst ab in Frame und Mindset des Sexgottes. Eine Sexgöttin ist gerade mal das Mindeste was dir zusteht. Und als zwei Götter, die ihr seid, fickt ihr euch schließlich in den 7. Himmel. Spoiler Alarm: Das wird je nach ihrem Mindset nicht von heut auf morgen gehen. Gib ihr also zuerst das Gefühl das du sie sexy findest, begehre sie ohne unterwürfig zu sein. Das ganze kannst du mit mal zu mal steigern. Sag ihr auch im Alltag das du sie sexy findest - vor allem in Momenten wo dir etwas reizvolles an ihr auffällt. Zum Beispiel wenn sie sich streckt: Dann stehen die Brüste von Frauen so wundervoll - sag ihr in genau dem Moment was a la: "Hey, mach das nochmal!", "Wieso?", "Mach einfach, ich will das nochmal sehen!", sie machts nochmal, "Du siehst echt heiß aus wenn du dich so streckst, da stehen deine Brüste noch geiler als sonst.". Mit solchen Sachen, indem du klar kommunizierst was dir gefällt und sie dabei lobst/belohnst, kannst du sie konditionieren solche Dinge öfter zu tun. Du kannst sie so weit bringen dir gefallen zu wollen, weil sie so mehr Bestätigung erhält. So ziemlich jede Frau will sich heiß fühlen und begehrt werden. Wichtig ist dabei, dass sie auch Wert auf DEINEN Zuspruch legt und DIR gefallen will. Wenn nicht hast du ganz andere Probleme in deiner Beziehung, als ein wenig Reizwäsche. Versprochen. Weiterhin gibt es übrigens auch Reizwäsche wo ihre angebliche Bauch-Problemzone verdeckt ist. Hatte mal ne Milf die sich für ihren leicht gedehnten Bauch geschämt hat, die zog sich direkt sowas an. Ich glaub aber nicht das es allein am Bauch deiner Freundin liegt. 2. Ansatzpunkt: Du hörst mal auf sie und ihren Glaubenssatz. Sie denkt "Reizwäsche ist was für Schlampen!" Im Widerspruch zu meinen Vorrednern möchte ich behaupten: Glaubenssätze lassen sich verändern! Du musst deiner Freundin nur beim Umdenken helfen. Das kannst du durch... a) direkte Gespräche darüber und ein wenig kluger Gesprächsführung und b) subtilere Methoden, z. B. positive Assoziationen mit Reizwäsche setzen. Am besten beides hintereinander. Bei a) ist es nötig ihren Horizont zu erweitern. Du solltest verstehen wieso sie glaubt, was sie glaubt und das ganze aufweichen. Generalisierungen ("Nur Schlampen tragen Reizwäsche!") sind in 99.99% der Fälle entkräftbar. Stell ihr Fragen, um einen Ansatz zu haben. Was bedeutet eine Schlampe sein für sie? Was ist so schlimm daran eine Schlampe zu sein? Selbst bei so einem einfachen Wort gehen die jeweiligen persönlichen Assoziationen auseinander, erwarte nicht das sie es gleich sieht wie du. Und später stelle Fragen wie: "Über Reizwäsche hinaus, was tragen Schlampen noch?" Oh...wie gemein. Da muss sie ja sagen Handtaschen, Schuhe, Jacken, gefärbte Haare...Dinge, von denen sie vielleicht auch das ein oder andere hat. Merkst du was? Du weichst ihren Glaubenssatz damit Stück für Stück auf bzw. führst ihr vor Augen wie doof er ist. Oder so eine Konversation: "Macht Reizwäsche eine Schlampe wirklich aus?", "Nein, bla, Charaktereigenschaften, Verhalten...", "Also ist eine Schlampe eine Schlampe, mit oder ohne Reizwäsche?", "Ja irgendwie schon, bla blubb!", "Wäre dann eine wundervolle Frau wie du, nicht auch weiterhin eine wundervolle Frau, mit oder ohne Reizwäsche? Ist es nicht so?", "Öhm...ja doch...schon...", "Wie oft müsstest du also Reizwäsche tragen, bis du bemerkst, dass du deswegen keine Schlampe bist?"... Das ist natürlich nur ein Beispiel, aber das Prinzip sollte klar sein. Man KANN Menschen verändern, zumindest ihre Glaubenssätze. Dafür ist, zumindest im Gespräch, lediglich Rapport nötig. Und den solltest du als ihr Ficker haben. Wenn nicht...hast du mal wieder ganz andere Probleme als nur Unterwäsche. Bei b) Subtilere Methoden. Schau zum Beispiel einen Film mit ihr, von dem du weißt da kommt eine Frau vor, die eine "Vorbildfunktion" hat oder mit der sie sich identifizieren kann (also die Protagonistin zum Beispiel). Natürlich sollte dort eine Szene mit dieser Dame in sexy Reizwäsche vorkommen 😉 Anschließend gib während der Szene einen passenden Kommentar ab a la "Ich frage mich, wie heiß du darin aussehen würdest.". Der Knackpunkt daran ist, dass sie der Protagonistin kaum vorwerfen kann eine Schlampe zu sein und sich automatisch überlegt, wie ihr das wohl stehen würde. Auch hier wird der Glaubenssatz n Stück aufgeweicht. Im Prinzip geht es bei dieser Methode wieder darum, neue Assoziationen mit Reizwäsche zu wecken. Der Film ist nur ein Beispiel. Mach es in jedem Moment der passt. Vielleicht gibt es auch bestimmte Momente in ihren Leben die zu diesem Glaubenssatz führten? Vielleicht hatte sie sowas mal an und ihr Ex meinte abfällig: "Du siehst aus wie ne billige Schlampe!" und trennte sich kurz darauf? Oder ihr Umfeld spricht seit Menschengedenken so über das Thema. Finde heraus, wo es her kommt. Verhör sie nur nicht, sondern machs subtiler und verträglicher, ohne sie in die Enge zu treiben. Du tust ihr damit am Ende einen Gefallen, denn du befreist sie von einem hinderlichen Glaubenssatz. Ist der aufgelöst hat sie nämlich die freie Wahl, ob sie Reizwäsche tragen möchte oder nicht - momentan hat sie in ihrer Welt keine Wahl, außer sie will eine Schlampe sein. Edit: Wenn dir das natürlich zu viel Arbeit ist oder überhaupt nichts bei ihr fruchten will...ja dann sag ihr eben das du dir was anderes unter ner Beziehung/deiner Partnerin vorstellst bzw. andere Bedürfnisse hast und ziehe die Konsequenzen. PS: Dieses TV Beispiel unter b) habe ich selbst mal ausprobiert - nur mit anderem Thema. Frau sitzt mit mir vorm TV und schauen Drachenzähmen leicht gemacht. Sie ist dank dem Film voll in einer Alltagstrance und freut sich, den riesigen Schwarm Drachen über das Dorf fliegen zu sehen. Da ich von ihrer leichten Vogelphobie wusste, sagte ich in dem Moment: "Das sieht ja aus wie ein Schwarm Vögel, in Zukunft kannst du dir bei Vögeln vorstellen es wären kleine Drachen und dich dabei freuen.". Die neue Assoziation war dank der Trance direkt gesetzt. Dieser eine Satz im richtigen Moment reichte, um ihre Phobie stark zu verbessern.