Ayus

Member
  • Inhalte

    138
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    4
  • Coins

     1.109

Ansehen in der Community

449 Bereichernd

Über Ayus

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.262 Profilansichten
  1. Nenn dich doch ab jetzt "DirtyFührer". Da sind die Fronten von Anfang an geklärt😂
  2. Verabschieden und Blocken.
  3. Bru, brauchst du jetz bei jeder Antwort von ihr Rat? Schreib ihr doch ne Alternative Zeit/Vorhaben. Du hast sie im Sack. Und ja, Kino ist kacke, zumindest wenn dein Game verbal ablaufen soll. Alternativ kann man sich schon etwas eher treffen und dort attraction aufbauen, dann kannste im Kino nonverbal eskalieren. Edit: Lass dich nicht unterwürfig in ihren Frame reinziehen, dass du was machen musst (sie einladen/brav sein), damit sie sich erkenntlich zeigt.
  4. Ich schließe mich mal an und oute mich: Ich habe vor meiner LTR auch Körbe bekommen. Zwei sind mir besonders im Gedächtnis geblieben. Einer, weil er sehr traumatisch war. Der andere war einfach dämlich/ironisch/amüsant. Korb 1: Die erste große Liebe Ich war verliebt, Freunde. Unsterblich verliebt. In ein Mädchen, dass einem Engel glich und...das ich nur vom sehen kannte. Gut, ich war 16. Und sie ging in einen Jahregang unter mir, mit dem wir immer mal Tischtennis in der Pause spielten. Leider spielte sie nie mit. Jedes mal wenn ich sie sah fing mein Herz wie wild an zu klopfen. Dieses Mädchen hatte etwas. Ich hatte natürlich auch was: Null Erfahrung mit Frauen und eine absolute Oneitis einem Mädchen gegenüber, von dem ich nur den Namen kannte. Aus heutiger Sicht...reden wir nicht drüber. Jedenfalls war sie meine persönliche 11/10. Eines Tages, ich hatte mir bei älteren Bekannten (online, ich altes Kellerkind) Rat geholt, traute ich mich. Ich fing sie nach der Schule ab und sagte ihr, ich will sie kennenlernen. Dabei fragte ich direkt nach ihrer Nummer. War quasi ein direct approach in einem einzigen langen Satz. Ich hätte mir fast eingepisst vor Angst. Mich überhaupt zu überwinden kostete mich sicher 10 Jahre meiner Lebenserwartung. Ich glaube, sie war völlig überrascht. Vielleicht auch genervt. Vielleicht hatte sie auch etwas Angst (Ich war damals schon ca. 1.98m groß). Jedenfalls Mission accomplished: Sie gab mir ihre Nummer. Und dann ging es los. Die guten alten Zeiten, als die SMS noch hochkonjunktur hatte und an Whatsapp und co nicht zu denken war. Ich schrieb ihr. Irgendwas Beta mässiges mit Sicherheit. Ich weiß nicht mehr was. Jedenfalls kam es wie es kommen musste. Nur 1-2 SMS vergingen und sie schrieb: "Lass mich in Ruhe. Du gehst mir auf den Kranz!". Meine kleine Welt zerbrach und mein junges Ich wurde zutiefst traumatisiert. Alles weitere ist Geschichte 😄 Korb 2: Froschgesicht Ein Mädel, dass ich im OG kennenlernte. Trafen uns zum Spazieren/Kaffee trinken in ner Stadt auf halbem Weg für uns beide. Sie hatte ziemlich weit auseinander liegende Augen und n breiten Mund. Sie ähnelte ein wenig einem Frosch. Aber ihr Körper, Freunde, ihr Körper. Locker 9/10. Zumal sie gerade mal 18 war, ich etwa 10 Jahre älter. Während dem Date stellte sich allerdings heraus, dass ihr Ex, mit dem sie seit dem 16. Lebensjahr zusammen war, der beste Freund vom Vater war. Satte 53 war er. Und ich dachte schon, ich wäre ihr vielleicht zu alt. Haha. Weiterhin stellte sich heraus, dass ihr Vater suizid begangen hatte. Gut, jetz wissen wir woher der Daddykink wohl kommt... Ohne weiter ins Detail zu gehen, ging ich am Ende des Dates auf den KC. LTR-Material war sie nicht, aber Sex geht immer. Beim KC blockt sie ab. Schaut mich einige Sekunden musternd an und meint: "Nee...es ist dein Gesicht, sorry, es gefällt mir nicht.". Und das aus dem Mund eines Froschgesichtes. Ich nahm es wie ein Gentleman und wies sie natürlich nicht darauf hin. Man kann ja nicht jeder gefallen. Also einfach next und innerlich über die Ironie amüsieren 🤣
  5. Sie: "Warum, bist du so schlimm? Hatte ich etwa Recht?" "Schlimm? Ich bin der, vor dem dich deine Eltern früher gewarnt haben! 😉 Ob du Recht hattest, das kannst du gern am XX um YY herausfinden, wenn wir ZZ machen.". Oder so ähnlich. Ist natürlich ne recht offensive Variante. Je nach dem, wie sie auf das "...vor dem dich Eltern gewarnt haben..." einsteigt, kannst du sie dann auch schön in einen "Du bist ja mittlerweile schon ein großes Mädchen"-Frame packen. Sollte sich gut eigenen, um die Führung zu übernehmen, wenn sie sich drauf einlässt.
  6. Ist ein guter Hinweis, aber ich beschäftige mich schon sehr mit der richtigen Technik. Meine Liegestütze führe ich gut aus, hab die bei Freeletics ja auch schon ständig machen müssen. Hab nur vor ner Weile meine Schulter irgendwie überlastet. Weiß selbst nicht mehr genau wann das passiert ist. Jedenfalls merke ich leichte Schmerzen bei Liegestützen, deswegen schone ich das erstmal, bis es wieder ganz heil ist. Alle anderen Bewegungsabläufe funktionieren komischer weise. Edit: @deppchef Das mit Fitti überlege ich mir wenn ich zuhause nicht weiter komme und frühestens wenn die C-Lage vorbei ist.
  7. Das kann man nicht pauschalisieren. Hab 2017 6 Monate lang mein Leben völlig umgestellt. Sport, keine Schoki/Chips, sonstige Ernährung leicht umgestellt und vor allem mit dem Rauchen aufgehört. Hab mir von vorn herein fest vorgenommen, dass ich alles wieder einbrechen lassen kann - ausser das Rauchen. Nach einem halben Jahr wars so weit, dass ich keinen Sport mehr machte, weil ich meine Fitness für meinen Geschmack genug gesteigert hatte. War zwar im Endeffekt ein Fehler, doch mit dem Rauchen hab ich bis heute nicht wieder angefangen. Man kann also schon struggeln und trotzdem nicht komplett aufhören. Man muss nur wissen wo die Prioritäten liegen und was wieder wegfallen darf.
  8. KH-Rudern hab ich bis vorletztes Workout im Plan drin gehabt. Aber trainiert das nicht die selben Muskelgruppen wie die schrägen Klimmzüge? Bzw. wo liegt der Unterschied? Zwischen Floor Press und Liegestütze wähle ich eins aus, macht das Workout auch etwas kompakter. Gute Idee! Momentan merke ich meine Schulter noch wenn ich Liegestütze mach, werd also erstmal Floor Presses machen. Auf lange Sicht aber wohl eher Pushups(+Variationen wenn ich mal so weit bin). Meine Kurzhanteln haben ein maximales Gewicht von 2x32.5kg, solang ich keine Scheiben nachkaufe. Fürs erste reicht das denke ich. Und wenn mal nicht mehr bin ich froh und...mache ich mir dann Gedanken 😄 Gute Idee mit dem Wiegen, mache ich auch bereits, habs hier nur nicht aufgeführt. Die Posts sind ja so schon immer lang 😄 Heute (vermutlich dank Entwässerung) waren es nur 99.3kg auf der Waage! Das ist eine Hausnummer die ich ewig nicht hatte. Erklär mich für verrückt, aber ich brauche den Sport gerade...tatsächlich empfinde ich es fast als zu wenig. Ich bin im Alltag momentan recht wenig ausgelastet und habe vor paar Wochen Nofap begonne - seitdem geht meine Energie und Drang Sport zu machen durch die Decke. Was ich mit Fappen kompensiert hab versucht sich wohl gerade mit Sport zu kompensieren - darüber bin ich sehr froh, dass es in so sinnvolle Bahnen geht. Die 1000Kcal Defizit klingen schlimmer als es ist. Hungern muss ich nicht, zumindest nicht sehr. Und da ich mein Hungergefühl schon immer gut übergehen konnte ist das kein Problem. Am Ende fang ich lieber überambitioniert an, statt direkt mit der angezogenen Handbremse. Solang ich Bock und Motivation hab, wieso nicht? Ändert sich das werde ich mich natürlich nicht auf Teufel komm raus dazu zwingen, das wäre nicht gesund. Dann stelle ich den Plan um. Aber solang ich richtig Bock drauf hab: Why not? Die 10kg bis Ende des Jahres sind sehr hoch angesetzt, ja. Bin selbst gespannt obs wird oder nicht. Solang es Fortschritte gibt bin ich aber auch nicht böse, wenn es "nur" 7kg oder so sind. Danke für euer Feedback! Hilft mir sehr.
  9. Ich bin 32. Hab aber im Moment viel Zeit zur freien Verfügung und kann mir das gut einteilen. Mit 9-5 Job hätte ich da auf Dauer vermutlich auch keinen Bock drauf. Das ich die Übungen splitten sollte hab ich mir auch überlegt, aber irgendwie gefällt mir der Gedanke einen Tag "frei" zu haben und nicht jeden Tag an die Gewichte denken zu müssen 😄 Ist aber ein guter Vorschlag, lass ich mir nochmal durch den Kopf gehen. Die Klimmzüge machen mir sowieso am meisten Sorgen...wenn ich mal so weit bin werd ich keine sauberen machen können. Dank meinen 2m Größe kann ich mich an dem Türrahmen-Teil nicht ordentlich hochziehen/dranhängen, das hängt einfach zu tief. Müsste mich quasi schon auf den Knien davor setzen und von da aus hochziehen. Die Einzige Alternative wären die Wäscheteile vorm Haus, wobei ich da mal genau schauen müsste, ob die hoch genug wären. Hab aber auch keine Lust den Nachbarn ne Show zu liefern. Zumal das wohl eher ne Show zum lachen wäre. Vielleicht krieg ich in Zukunft ne bessere Alternative hin. Du hast recht, ich will langfristig rangehen. Aber nicht mit dem Abnehmen. Das ist jetzt erstmal der Plan bis 15% KFA, das dauert ja (hoffentlich) keine 6+ Monate. Je nach dem wie ich mir dann gefalle lass ich es gut sein und fahre Sport/Ernährung auf verträglichere Maße zurück, so dass ich das Erreichte halte. Oder ich beginne mit leichtem Überschuss aufzubauen. Das entscheide ich aber erst wenns so weit ist, erstmal ein Ziel erfüllen 🙂
  10. Wie sieht's denn jetzt aus @Alphatier reloaded Ich verfolge deinen anderen Thread mit, aber hier hat sich ja leider lang nichts getan.
  11. Danke für die konstruktiven Antworten @Jingang und @The Sea Captain ! Ihr habt recht, mein Beitrag war etwas schwammig formuliert. Mittlerweile haben sich etwas mehr Details herauskristallisiert, wo ich hin will. Ich habe für mich entschieden zuerst das Hauptaugenmerk auf Körperfettreduktion zu legen. Dabei zumindest meine wenigen bisherigen Muskeln zu erhalten. Konkretes Ziel: 15% KFA bei mindestens Krafterhalt. Das heisst, ich muss etwa 10Kg Körperfett abnehmen. Zeitraum: Bis Ende des Jahres. Sehr ambitioniert. Ich werde nicht enttäuscht sein, wenns nicht klappt, solange ich allgemein Fortschritte sehe. Aber wenn ich was mache, warum dann nicht richtig? Umsetzen möchte ich das wie folgt: Krafterhalt und Haltungskorrektur: Ein Tag Training - ein Tag Regeneration, außer der Muskelkater ist zu krass. Vor jedem Training 5 Minuten leichtes Warmup auf dem Crosstrainer. 3x10 Schräge Klimmzüge, weiß gerade nicht wie die heissen. Als Vorbereitung für richtige Klimmzüge. 3x8 Liegestütze (Bzw. Knieliegestütze, da Liegestütze meine absolute Schwäche sind...schaffe nur etwa 3-5 saubere) 3xX Squats, jeder Satz bis es nicht mehr geht. Habe zuerst 3x8 mit Gewicht gemacht, möchte aber erstmal ohne Gewicht eine bessere Technik üben. 3x8 Kreuzheben mit 2x20kg Kurzhanteln 3x8 Schulterdrücken mit 2x10kg Kurzhanteln 3x8 Floor Press mit 2x10kg Kurzhanteln 3x8 Bizepscurls mit 2x10kg Kurzhanteln Bisher hab ich auch nach dem Krafttraining noch 10 Minuten Cardio auf dem Crosstrainer gemacht. Einfach um die Pumpe nochmal schön hoch zu treiben. Weiß noch nicht ob ich das beibehalte, weil das Workout auch so schon recht lang geht inkl. Dehnung und Dusche hinterher. Nach dem Training: Dehnübungen, wie im ersten Post aufgeführt. Die aufgeführten Gewichte fordern mich, trotz dass sie recht gering sind, sehr. Bin leider kein Schwarzenegger. Tatsächlich @The Sea Captain macht mir Hanteltraining trotzdem extrem Spaß. Da kann ich mich mal richtig ausarbeiten. Geile Sache 😄 Progression bei den Klimmzügen soll von den Schrägen zu negative Pull Ups (etwa 10 sek langsam runterlassen, momentan kann ich das so gar nicht halten) bis hin zu Richtigen stattfinden. Die Progression bei den Gewichten sieht so aus, dass ich erst die Wiederholungszahl auf 12 pro Satz steigere. Ist das sauber machbar wird mehr Gewicht draufgepackt. Weil mein Ziel hauptsächlich abnehmen und Krafterhalt ist, wähle ich bewusst kein konkretes Ziel a la 30Kg curlen oder so. Ich erwarte auch keine riesigen Kraftzuwächse, wenn überhaupt. Wichtig ist mir der Erhalt bei gleichzeitigem Senken meines KFA´s. Abnehmen: Cardio: Jeden Tag, an dem ich kein Krafttraining mache, mindestens 30 Minuten Cardio auf dem Crosstrainer. Das Teil ist geil und macht Spaß, war gut kein Billigteil zu kaufen. Ausserdem motiviert es meine LTR mitzumachen...ich will mir garnicht ausmalen wie viel schärfer sie mit noch paar Kilos weniger aussieht. Dann wird der Sex als eigene Cardioeinheit gezählt 🤣 Ein Tag Restday auch bei Cardio einmal die Woche, wie allgemein empfohlen. Das Training wird nicht(!) im Halbgas durchgeführt @The Sea Captain. Und ja, das ist anstrengender. Deswegen mag ich Hanteltraining auch mehr. Ich finds aber auch irgendwie geil, wie frisch geduscht auszusehen, weil mein Körper bei 80%+ meines Maximalpulses pumpt. Die Widerstände wurden bisher auch konsequent gesteigert. Mittlerweile laufe ich auf Stufe 3 die 30 Minuten durch. Werde also bald steigern bzw. Intervalle von härteren Widerständen reinbringen. Progression also auch hier ständig dabei, Ziel ist immer über 80% Maximalpuls zu bleiben und nicht lahm rumzupimmeln. Nun das wichtigste, Ernährung: Ich nehme täglich maximal meinen Grundumsatz (etwa 2100Kcal) zu mir und zähle dafür die Kalorien. Das ist in Kombination mit Sport, ggf. spazieren und so schon ein recht großes Defizit. Die Ernährung wird proteinreicher als sonst, Frauchen kocht feine neue Rezepte. So ein Blumenkohl-Hähnchen-Gyros ist göttlich. Die Putenschinken-Tortillas ebenso. Und erst die Kartoffel-Kichererbsen-Bowl! Früher habe ich mich ständig von Pizza, Brot und Nudeln mit Tomatensauce ernährt. Allein diese Umstellung wird sich bemerkbar machen, da bin ich mir sicher. Ich werde auch mal cheaten, schließlich liebe ich Nudeln und will mir nichts dauerhaft verbieten. Aber 80-90% meiner Ernährung findet ausgewogener statt. Das witzige an dem Ganzen ist, dass ich mir aufgrund der gesünderen Ernährung keine Platte wegen den Kalorien machen muss. Hier mal ein Auszug aus meinem "Tagebuch": 20.10.: Ohne genaue Auflistung, Summe Essen Kcal: Ca. 1800. 21.10.: 40min Crosstrainer 2 kleine Brötchen mit etwas Butter. Darauf eine halbe Scheibe Edamer und eine Scheibe Cervelatwurst jeweils -> etwa 450 Kcal Tortilla Wrap -> 350 Kcal Skyr -> 400 Kcal 4 Eier -> 280Kcal 1 Grillkäse -> 320 Kcal (war noch übrig, esse ich normalerweise nicht so gern) Etwas Schinken: 50Kcal Salat: 100Kcal (vermutlich weniger, veranschlage ich einfach mal so, lieber etwas mehr als zu wenig) Summe: 1950 Kcal 22.10. Krafttraining + 10min Crosstrainer Frühstück 450 Kcal Eine Käsescheibe nach Workout (Skyr war alle 😞 ) 120 Kcal Abendbrot: 600Kcal Blumenkohl-Hähnchen-Gyros + 600 Kcal fertiger Nudelauflauf (war noch da und musste weg, passte mir gut um überhaupt auf etwas Kalorien zu kommen) Halber Skyr 200Kcal (LTR hat neuen mitgebracht 😁) Ich liebe Skyr. Summe: 1970 Kcal Mein Kaloriendefizit ist momentan also ordentlich. Auf Dauer natürlich nicht sinnvoll, aber hab mich informiert, dass es bei KFAs über 15% kein Problem sei das mal durchzuziehen, solang man nicht mehr als 70Kcal pro Kg Körperfett Defizit fährt (maximale Energie, die der Körper täglich aus dem Fett ziehen kann). Also darf mein Defizit 1700Kcal nicht übersteigen. Mein gesamter Tagesumsatz liegt laut diversen Rechnern irgendwo zwischen 2800 - 3300 Kcal. Gehen wir mal von 3000 als rundes Mittel aus. Heisst, ich verbrauche täglich etwa 1000 Kcal mehr als ich zu mir nehme, wäre etwa ein Kilogramm Gewichtsverlust pro Woche. Das Positive: Ich fühle mich trotzdem die meiste Zeit satt oder maximal leicht hungrig. Meine bisherige Gewichtsentwicklung ist wie folgt (gemessen nach dem Aufstehen): Irgendwann vor einiger Zeit mein all time Maximum: 102.7Kg 15.10.: 101.5 Kg 23.10.: 100.2 Kg (nach dem Cardio sah ich sogar das erste mal seit Monaten eine 99.8 auf der Waage! Vermutlich wegen dem verlorenen Wasser, aber sehr geil und motivierend!) Wenns also so weiter geht, brauche ich etwa 10 Wochen bis zum Ziel. Schaun wir mal 🙂 Ist der Plan so besser, oder fehlt noch etwas? PS: Heute gibts Chili-con-Carne. Tropft euch schon der Zahn? 😛 Und Memo an mich selbst: Verlass niemals diese Frau, sie kocht zu gut!
  12. Update Tag 24 Nofap Normal Mode: Die auf der letzten Seite beschriebenen Vorteile sind noch gültig. Zwei Dinge fallen mir mittlerweile extrem(!) auf. Mehr Energie. Mein Energielevel ist kaum wieder zu erkennen. Ich dachte seit meinem Rauch- und Kaffeestopp hätte ich bedeutend mehr Energie, doch Nofap stellt das locker in den Schatten. Gefühlt hab ich 100% mehr Energie. Ausserdem ist die Erektion super standhaft beim Sex, selbst bei geringster Stimulation. Früher brauchte ich Stimulation am Glied selbst, um richtig hart zu bleiben. Mittlerweile stört es mich nicht, wenn dem Guten mal nicht so viel bzw. keine intensive Aufmerksamkeit zuteil wird. Er steht einfach. Da reichen schon Zungenküsse und sonst nichts. Seit einschließlich Tag 9 hatte ich 3-4 mal Sex mit meiner LTR und jedes mal hatte eine höhere "Qualität" bzw. war intensiver als der Sex sonst. Ich forciere Sex auch extra nicht, sondern halte mich zurück, um wirklich richtig geil zu sein, wenns soweit ist. Das Schöne daran ist: Danach bin ich nicht mehr energielos! Früher war ich nach Fappen/Sex prinzipiell ausgelaugt. Seit Nofap merke ich nichts dergleichen. Energielevel bleibt hoch. Aber auch nur beim Sex. Nach einem BJ fühlte ich mich sprichtwörtlich ausgesaugt🤣 Keine Ahnung woran das lag. Meine Motivation für Sport ist auch extrem hoch. Liegt zwar hauptsächlich an etwas anderem, die neugewonnene Energie unterstützt das aber definitiv. Edit: Ob alle anderen durch Nofap so einen Energiegewinn verzeichnen würden, halte ich für zweifelhaft. Ich hatte vermutlich einfach sehr viele Orgasmen (Fappen + auch mal Fleshlight und so ein Spaß, dazu aktives Sexleben)...das hat meinen Körper vermutlich ein ganzes Stück weit ausgelaugt.
  13. Ich sehe da zwei Perspektiven. Man könnte sagen ihr seid nicht zusammen, sie war halt angetrunken und hat jedes Recht mit Typen rumzumachen. Freie, moderne selbstbestimmte Frau und so. Und wenn du sie nicht ordentlich gamest, dann macht das eben ein anderer. Man könnte aber auch sagen, dass sie ne billige B*tch ist und keinen Anstand besitzt. Denn egal was, während ich jemanden date mach ich nicht mit anderen rum. Mag jeder sehen, wie er will. Für mich ist es selbstverständlich. Anpissen würde mich das aber auch. Ich denke indem du einfach so beleidigt abziehst und dich bockig verhältst hast du suboptimal reagiert. Ich mein, du siehst sie mit einem anderen Typen rummachen, obwohl sie mit dir aufm Date ist. Dann zeig Eier und geh hin zu den beiden. Du hast ja nichts zu verlieren. Cockblock ihn indem du ihn anschaust und ihm ne Ansage machst: "Du Schlingel hast also hinter meinem Rücken von der verbotenen Frucht genascht. Jetzt bin ich aber an der Reihe und du suchst dir deine eigene.". Und dann nimmst du sie und küsst sie. Fertig. Meinetwegen machs n Stück aggressiver, je nach dem was das fürn Horst ist und wie breit du gebaut bist. Ausstrahlung/Dominanz ist alles. Wenn er Stress macht - deal with it (lass es nur nicht ausufern, prügel dich nie um so ne B*tch!). Wenn sie abblockt - next und dem Typen viel Spaß mit so ner B*tch wünschen. Am besten direkt noch im Club ne Neue abschleppen. Wenn sie mitmacht, übernimm weiter die Führung und führ sie sofort weg von der Party rein in dein Bett, wo du sie ordentlich durchnimmst, um ihr zu zeigen das sie nur deinen Schwanz braucht. Wie heisst es so schön? Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. Also nächstes mal nicht einfach abziehen, sondern Dinge tun. Um so eine Alte, von dem Eindruck den dein Text vermittelt, würde ich aber höchstens kämpfen, um sie mal zu nageln. Ansonsten ist das, was du jetz machst denke ich ganz gut. Freeze out. Mach ihr keine Szene, sondern zeig ihr einfach, dass du auf sie nicht angewiesen bist. Fronten scheinen ja soweit geklärt, dass ihr Verhalten für dich nicht ging. Da wird sie schon wissen, dass sie sich wie ne B*tch verhalten hat, auch wenn sies nicht zugibt. Mach nur nicht den Fehler ihr bald wieder hinterher zu kriechen, sonst wirst du zu ihrem Spielball. Wenns nochmal dazu kommen soll, dann Date sie wenn dann aus einer dominanten Position heraus. So wie: "Beweis mir erstmal das ich mich in dir irre und du meine Zeit wirklich wert bist.". Nicht aus einer: "Du hast mir zwar weh getan, aber ich verzeihe dir, weil du mir schon ganz doll viel bedeutest...und irgendwie hab ich ja in dem Moment auch überreagiert" - Pussy Position. Viel Erfolg, Bro. Halt uns auf dem laufenden.
  14. Alles was Drogen sind weglassen (auch Alk, Kippen UND Kaffee). Ebenso Pornos und Masturbation. Wird deine Lebensqualität heben. Ggf. je nach dem wie häufig du sonst trinkst geht Alkohol ab und an schon - in begrenzten Mengen. Mache das alles selbst momentan. Kein Kaffee seit 1-2 Jahren (bzw. nur entkoffeiniert), keine Kippen seit 4 Jahren, Masturbation und Pornos weg seit 24 Tagen mit Ziel nie wieder selbst Hand anzulegen, solang ich ein aktives Sexleben habe. Fühle mich heute mit Anfang 30 um Welten besser als mit Anfang 20. Ausserdem hab ich so bedeutend mehr Energie, um andere Baustellen in meinem Leben anzupacken. Was OG weglassen, Einzelgängertum usw. betrifft...sehe ich als weniger sinnvoll an. Je nach dem wie exzessiv du all das konsumierst wird es leicht oder auch unendlich schwer das alles auf einmal durchzuziehen. Brauchst also ne gute Methode, die es dir ermöglicht das durchzuziehen. Gewohnheiten ersetzt man am besten mit sinnvolleren (aber ebenso befriedigenden!) Handlungen, statt sie einfach zu löschen.
  15. Hallo Leute und willkommen zu meinem Trainingslog. Vor allem möchte ich diesen Log nutzen um spezifische Fragen zu meinem Training zu stellen, sollten welche aufkommen. Deshalb erwartet nicht zu viele Updates - die sportlichen Leistungen/Erfolge kommen zweitrangig. Mir ist allgemein Fitness und Gesundheit wichtig. Vorgeschichte: Seit ca. 12 Jahren habe ich keinen Sport mehr gemacht. Vorher auch nur Schulsport und eine Zeit lang Aikido im Verein. Bis Mitte 2017 war ich ein Lauch mit 78kg auf 2 Meter Körpergröße. Dann hörte ich auf zu Rauchen, stellte meine Ernährung um, trieb (für meine Verhältnisse) exzessiv Sport (Freeletics) - 6 Monate lang. Danach lag ich bei etwa 88kg und hatte ein Fitnesslevel erreicht, welches man als "normal" bezeichnen kann. Mein Körperbau war nicht super muskulös, aber sah immerhin recht fit aus. Ausserdem lief ich 5km in 32 Minuten. Ja klar, keine Wunderleistung aber ich zufrieden in so kurzer Zeit vom völlig unsportlichem Lauch (der nichtmal 2.5km durchlaufen konnte) zu einer Durchschnittsfitness gekommen zu sein. Seit meiner LTR 2018 ist Sport für mich wieder zum Fremdwort geworden und ich hab in den letzten Jahren trotz besserer Ernährung einige Kilos zugenommen. Ich hab mich ziemlich gehen lassen, meine LTR kocht einfach zu gut. Langsam wirds aber mal Zeit wieder was für mich und meinen Körper zu tun. Ich hab Bock. Status Quo: Alter: 32 Jahre Größe: 200cm 101,5 Kg KFA etwa 26% (laut Handmessung am Crosstrainer, kommt im Bildvergleich mit anderen hin, Fett primär am Bauch) Null Sport in den letzten 12 Jahren, bis auf 6 Monate intensiv Freeletics in 2017. Aktuelle Kraftwerte: Weak as fuck (besonders für meine Größe/Gewicht) Ernährungsrhytmus: Ich esse morgens oder mittags, je nach dem wann ich aufstehe, nur ein Brötchen. Dann oft den ganzen Tag nichts bis auf 200g Skyr oder ähnliches. Abends schaufel ich mich (bisher) voll. Ist vermutlich nicht optimal, passt aber gut in meinen Tagsablauf. Ziel: Die Wampe muss weg. Haltung verbessern (Hohlkreuz/Rundrücken) Muskeln zulegen, fit sein KFA kleiner 20%, bestenfalls 15%. Dauerhaft(mein Leben lang!) regelmässig Sport treiben um fit zu bleiben. Was ich nicht will: Übelster "Muskelprotz" werden. Man soll schon Muskeln sehen aber die müssen nicht super definiert sein. Ich brauch auch nicht den tollsten Waschbrettbauch. Keine riesige Ernährungsumstellung. Ich achte nur etwas mehr auf Proteine und Kalorien, lasse Chips und co großteils weg, schaufel mich vielleicht nicht mehr ganz so voll, je nach dem wie es voran geht. Wieder mit Freeletics anfangen. Das stresst mich zu sehr und halte ich nicht jahrelang aus. Ich trainiere lieber in eigenem Tempo. Bisheriges Training: Seit Mitte August Krafttraining mit Kurzhanteln 3-4 mal die Woche je nach Gefühl wie regeneriert die Muskeln wieder sind. Momentan für ein paar Tage Pause wegen Schulterbeschwerden, habs wohl etwas übertrieben. Seit Beginn des Trainings habe ich mein Gewicht gehalten und dabei schon sichtbar ein paar Muskeln und Kraft zugelegt. Da meine LTR am liebsten Yoga und Ausdauersport macht (sie hat Hanteltraining versucht, sie hasst es 😱 ) haben wir uns ganz aktuell einen Mittelklasse-Crosstrainer von Maxxus gekauft. Gestern aufgebaut und etwa 20 Minuten insgesamt trainiert (Testen + 15 Minuten richtiges Workout). Dann heute nochmal 30 Minuten. Ich wäre am liebsten nach 10 Minuten schon abgestiegen, so ausser Form bin ich. Aber irgendwie machts auch Spaß, jedenfalls mehr als laufen, zumal es meinen Gelenken damit viel besser geht. Traingsplan: Kraft 3-4 mal pro Woche: Ganzkörpertraining Mit Kurzhanteln: Squats, Rudern, Kreuzheben, Schulterdrücken, Floor Press, Bizepscurls Ohne Hanteln: Liegestütze. Ggf. Planks und falls ich das Bedürfnis hab den Bauch noch mehr zu fordern: Crunches/Legraises Alles jeweils in 3 Sätzen. Bei den Hantelübungen 8-12 Wiederholungen bis der Muskel nicht mehr will Crosstrainer: Dauer: 15-30 Minuten mit leichtem Widerstand am Anfang. Steigerung auf 30-60 Minuten und höhere Widerstände mit der Zeit. Ggf. als HIT statt "nur" Ausdauer. Häufigkeit: Mindestens an den Tagen, an denen ich kein Krafttraining mache. Also jeden zweiten Tag. Vielleicht öfter, je nach körperlichem Gefühl. Stretching-Übungen für meine Haltung: Quad Stretch, Ausfallschritte, Schmetterling, Pelvic Stretch, halbes Happy Baby, Kobra, Bound Locust Pose, Shoulder Pigeon, Krokodil, Passiver Fisch Häufigkeit: Jeweils nach dem Training ausgeführt Direkt die erste Fragen: 1. Wie viel Kalorien verbrenne ich in einer Stunde Crosstraining? Online finde ich die wildesten Zahlen. Von 350 bis 800 Kalorien ist alles drin. Selbst die Rechner spucken unterschiedliche Zahlen aus. Das Realistischste erschien mir bei meinen Maßen etwa 500 Kalorien zu sein (geringe Intensität). Mein Crosstrainer gab allerdings heute nach etwa 31 Minuten an, ich hätte gerade mal 100 Kalorien verbrannt - dabei sah ich aus wie frisch geduscht. Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. 2. Verbrennt ein Untrainierter eigentlich mehr Kalorien? 3. Jemand noch Ideen/Ergänzungen zu meinem Vorhaben/Plan? Danke fürs lesen und bis zum nächsten Mal 🙂