Diet-Prophet

Member
  • Inhalte

    470
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.508

Ansehen in der Community

227 Gut

2 Abonnenten

Über Diet-Prophet

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    FFM
  • Interessen
    FFMs, Beratung, Penisjokes

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

3.415 Profilansichten
  1. Sicher & 1000€ Zins pro Monat bei 100k Einsatz? 12%, Steuern mal außen vor genommen. Gib Bescheid, wenn du sowas gefunden hast. Keine Rendite ohne Risiko. Vermietung, ja.. kann funktionieren. Gibt's halt auch Unterschiede wie "passiv" das Ganze dann am Ende wirklich ist. Musst du bei Problemen vor Ort sein? Renovierst du selbst oder im jeweiligen Land Kontakte? Musst du einen Verwalter einsetzten?
  2. they told me i could be anything, so i became an oompa loompa
  3. Nach heutigem Verständnis ist jeder in diesem Forum in 100 Jahren tot. Brauche ich erst garnicht anfangen mit dem Leben. Das mit der gesundheitlichen Situation ist hart, verstehe. Wenn dir IT liegt würd ich das mit der Ausbildung trzd. noch nicht verwerfen. Hast du einen GdB eingetragen? so und als Info mit Ausbildung kannst du in ähnlichen Firmen ~EG10 erreichen, >5k brutto im Monat mit Urlaubsgeld+WG. Mit Hochschulreife und Vorkenntnissen sollte Verkürzung auf 2.5Jahre möglich sein, in denen du halt wenig verdienst.. Consulting = Beratung ... inhaltlich könnte das alles und nichts sein. Kuala Lumpur ist die Hauptsstadt von Malaysia, ein Land in Südostasien, das nördlich an T-hailand und südlich an Singapur (Kaugummi Typen) grenzt.
  4. Was studierst du noch gleich? Nicht direkt zum Einstieg aber im produzierenden Gewerbe locker möglich, v.a. wenn Schichtarbeit dazu kommt. Chemie, Pharma, Maschinenbau, Automotive BASF, VW, BMW oder Benza z.b. Natürlich viele weitere die ebenfalls tarifgebunden sind. Ausbildung: Werkzeugmacher, Industriemechaniker, Elektroniker. Wenn du die orangenen Roboter reparierst, wartest und/oder programmierst erinnern sie sich womöglich in paar Jahren an die schöne Zeit und klauen dir nicht sofort deinen Job.
  5. Natürlich. Deswegen hat man Gleitgel griffbereit am Start. Mal ist die körpereigene Lubrikation mehr als ausreichend, mal hilft man nach. Setting und Vorspiel helfen, doch bevor die Angelegenheit unangenehm für die pentrierte Person wird, greift man eben zur Flasche. no shame in it. Ich lese in deinem Text nichts über Kondome. Mein Rat: Besser du benutzt welche - zumindest bis ihr längere Zeit exklusiv seid, ggf. mit Test. Informiere dich über die passende Größe. 15cm Umfang dürfte so Region mySize 60 oder 64 sein (gibt auch andere Marken.. kann Pasante empfehlen, 69 und 60 führen die). Falls du bisher Standardkondome mit 52-56mm verwendet hast, kann das schon den Unterschied machen! Ausprobieren, nicht zu viel denken, deine Sicherheit steigt mit der Erfahrung.
  6. been there. Zunächst, Finanzwesir kann ich ebenfalls empfehlen. Habe mal einen Gastbeitrag für seinen blog geschrieben, dadurch etwas Kontakt gehabt. Vernünftiger, bodenständiger Mensch. Aufbauend kannst du auch ins wertpapier-forum.de schauen, für weitere Informationen. (Gibt ganz gute stickies die z.b. die Standard ETFs behandeln) Bei mir war das auch so, dass ich mit eröffnen meines 1. Depots eine größere Summe zur Verfügung hatte. Die kam in dem Fall nicht auf einen Schlag, sondern Überschüsse die vom Gehalt auf dem giro / tagesgeld verblieben sind, weil ich mich bis dato null mit Finanzen beschäftigt hatte. Du gehst hin und suchst dir einen Broker/Bank bei dem du ein gutes Gefühl hast. Reines online depot! Bei mir war es die ING diba, temporär mal noch consors und comdirect, um Wechselprämien abzugreifen. Also Broker gewählt. Dann kannst noch schauen ob es grad aktuelle Prämien oder Kunde-wirbt-Kunde gibt. ING lässt nen Zwanni springen oder sowas. Depoteröffnung machst du online, postident, paar Tage später hast du deine Zugangsdaten und Unterlagen. Ein Depot funktioniert immer zusammen mit einem Verrechnungskonto (was meist gleichzeitig ein Tagesgeldkonto ist, wobei realistischerweise der Zins gen 0 geht aktuell.) Auf diesem Verrechnungskonto parkst du dein Geld und kannst von dort aus Käufe tätigen, Sparpläne anlegen und Dividenden/Ausschüttungen/Verkaufserlöse werden ebenfalls auf dieses Konto gutgeschrieben. Nach dem Einlesen und darüber klar werden, was für eine Strategie du fahren willst kannst du dir dann konkrete Produkte anschauen. Sagen wir der Einfachheit halber, du willst buy&hold in große indexfonds investieren. 70% msci world, 30% emerging markets. Mit dem timing ist das so eine Sache. Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. Mit der dicken Summe wäre dir ein Sparplan vielleicht zu langsam und alles auf einen Schlag ist auch eine Überwindung. Also findest du womöglich einen Mittelweg und teilst dein zu investierendes Guthaben in mehrere tranchen und verteilst die Einstiegspunkte zeitlich etwas. Der eigentliche Kauf läuft in etwa so: du findest deinen gewünschten ETF über die ISIN/WKN, klickst kaufen. Schaust dir die Gebührenstruktur an. Tagsüber unter der Woche bietet sich der Direkthandel an. Manche Broker machen Aktionen, wie z.b. ETFs ab 500€ gebührenfrei. Ansonsten gibt es oft Mindesttransaktionsgebühren von 10€ o.ä., sweet spots sind regelmäßig investments so ab 2000 oder 4000€. Also dass die Transanktionsgebühr nicht schon das erste Jahr an Rendite auffrisst. Glückwunsch, du bist stolze Besitzerin deines ersten Depots, hast zwei solide ETFs da drin, die von nun an ihr Ding machen. Mal werden sie in tiefe Täler sinken, mal in höchste Höhen emporsteigen. Mach dich nicht verrückt! Eine Erinnerung einstellen, wann du das nächste mal nachlegst und dann business as usual. Schauen, dass die Ausbildung, der Job, das Privatleben passt. Die Einkommensseite ist dein großer Hebel, nicht die dritte Nachkommastelle der tracking difference. Wenn du in einigen Jahren angekommen bist, würde ich mich über ein Platz an der Seite von @Doc Dingo im lear jet freuen. Ich bringe Bier mit.
  7. Beinahe den gleichen Satz vor einigen Tag von einem jungen Arbeitskollegen gehört. Habe ihn gefragt: "Wäre dein Leben besser, wenn dein Kumpel kein Haus geschenkt bekommen hätte? Hätten seine Eltern stattdessen dir eine Bude gekauft?" Denke man muss auch mal auf dem Teppich bleiben und dankbar sein, in einer Region der Welt aufgewachsen zu sein, wo einem viele Türen offen stehen, es weitestgehend friedlich zugeht und Bildung nahezu kostenlos ist. Du hast das Jurastudium durchgezogen und mutmaßlich ordentliche Staatsexamen geschrieben (hello @90k zum Einstieg). Kannst stolz auf dich sein! Dachte mir im Eingang schon, dass es um München (oder vllt. Stuttgart, aber wer will da schon bleiben) geht. Mit abstand das teuerste Immo-Pflaster in D. Trotzdem würde ich wetten, dass du von 4200 netto im Monat gut was zur Seite u. an-legen kannst, wenn du das willst. Von welcher Summe hast du während des Studiums gelebt? Wie wärs mit einer (gehobenen) WG z.b.? Mutmaßlich wirst du aktuell viele Stunden im Büro verbringen, da kann man sich bei den Gegebenheiten in München schon überlegen, welchen Anteil man fürs Wohnen raushaut. Bist du an M gebunden oder kommt mittelfristig ein Standortwechsel in Frage? Du hast es ja selbst schon angedeutet: 90k waren der Einstieg, jetzt klotzt du ein paar Jahre ran und dann stehen da womöglich 150k auf dem Zettel. 7k netto. Im Moment ist doch eine tolle Zeit um nicht direkt eine "lifestyle inflation" zu verfallen. Reisen sind nur bedingt möglich, Clubs haben zu etc... nach den ersten paar Gehaltseingängen merkst du vielleicht: hoppla, ich lebe ja ganz okay von 1800-2000€ und habe plötzlich einen dicken Batzen am Monatsende übrig, von dem ich mir einen Notgroschen bilden + investieren kann. Nicht zu oft Escorts buchen, Koks nur in Maßen und am wichtigsten: nicht vorschnell auf 30 Jahre verschulden.
  8. Nischen-Deal: gestern im BestSecret Store in Frankfurt (Gateway Gardens inmitten zahlreicher neuer bzw. im Bau befindlicher Hotels, parken frei) im zweiten Stock einige Hemden von Eton und Van Laak im "sale" gesehen. Im Schnitt 10€, teilweise sogar 5. UVP soll teilweise bei 129-149 gelegen haben, online wird 30-40€ realistischer sein. Größen vorwiegend 39/40 slim fit. Sportsakkos gab es einen Meter weiter ebenfalls einige, ab 25€. Man benötigt min. den "Silber Status" oder sollte in Begleitung eines silver members hingehen. Achtung: Das Angebot für Mädels ist weitaus umfangreicher als das für Männer, also wenn man bei Zeiten wieder an die frische Luft will, lieber ohne weibliche Begleitung erscheinen.
  9. War vor vielen Jahren mit einem Kumpel auf dem Weg zu 'ner Karnevalsparty, Ecke davor mit zwei beschwipsten Mädels ins Gespräch gekommen, die gerade am gehen waren. Wieso weshalb, Ja, sie muss früh aufstehen, da sie einen Ferienjob an der Kasse bei DM hat. Schläft heute bei der Freundin. Nummerntausch ging irgendwie nicht, weil keiner Akku/Handy dabei oder sowas. Am nächsten Tag fiel mir die Begegnung zu Beginn der Nacht ein, hab 2-3 Besorgungen bei DM gemacht und ihr an der Kasse einen Zettel zugeschoben. Schwanz wie ein Pferd, nenn mich Rossmann Blaka blaka macht die Shotgun Nee, da schreibt man dann seine Nummer drauf und kritzelt 'nen Hörer dazu, sowas halt Paar Tage drauf hat sie sich gemeldet -> verabredet -> Bar -> Couch -> Bett Wir sind noch weit weg von einer papierlosen Fabrik.
  10. Spülung anyone? Klistierspritze kostet ~5€, dazu reichlich geil machen und nicht mit geeignetem Gleitmittel geizen. Vllt. hast du aber auch nen dickeren Schwanz als die ONStands und sie erzittert vor Erfurt. Ehrfurcht.
  11. Aus Solidarität zu meinem Geburtsort Baden-Baden und dessen Industrie war mir gestern auch nicht nach "shorten", sondern habe eine kleine Position von 100St. a 26€ geordert. Aktuell bei 35€. mal abwarten..