Gautama_Siddharta

User
  • Inhalte

    64
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     355

Ansehen in der Community

55 Neutral

Über Gautama_Siddharta

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Berlin

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

769 Profilansichten
  1. Erstes Mal mit 15, erster Dreier mit 16, regelmäßig Techtelmechtel und Beziehung und quasi unendlich Möglichkeiten im OG...was machst du in diesem Forum? 😃
  2. Hab ich mittlerweile, daher auch das Feedback. Du stellst dir Fragen wie "wieso hat KC/FC nicht geklappt?" etc....vielleicht einfach, weil kein Vibe da war. Bin kein Player, aber küssen beim ersten Date krieg ich immer hin, weil eine Chemie da ist, die beim Erstkontakt im echten Leben schon aufgebaut wurde. Mag sein, dass OG für dich effektiv ist, aber scheinbar nicht effizient. Nimm die Worte von anonymen Nutzern nicht so persönlich. Wir wollen uns doch alle nur verbessern, oder? 😉
  3. Mir fällt bei den paar FR's, die ich las, vor allem auf, dass oftmals kein richtiger Vibe zwischen dir und der Frau entsteht. Zumindest liest es sich so. Die Frauen, mit denen du intim wirst, machen den Eindruck, als waren sie klare "Yes-Girls". Wenn dann "Maybe-Girls" vor dir sitzen, kommt ja scheinbar meist nichts rum. Ist halt auch typisch für das oberflächliche OG. Hab einen Kumpel, der auch viele Matches bekommt und offline gar nichts macht. Frage mich dann was wäre, gäbe es kein OG 😄 Lernst du auch im Reallife Frauen kennen? Da entstehen die tiefsten und nachhaltigsten Beziehungen, ob jetzt für was Lockeres oder was Festes.
  4. Hey Typ87, hab jetzt nur die letzten paar Seiten gelesen. Mal ne Frage: Lernst du eigentlich nur durch OG Frauen kennen?
  5. Sorry für die mehr als späte Antwort. Ich habe damals großteils Frauen in der Altersspanne zwischen 28-32 angesprochen. Lag vermutlich daran, dass ich so oft "Pech" hatte. Die Frau, die ich bis März traf, ist tatsächlich sogar 32 Jahre alt. Mit den jungen TikTok- und Instagramsüchtigen Partyweibern kann ich nicht allzu viel anfangen. Sehr generalisierend, ich weiß. 🙂
  6. Hallo liebe Mitglieder, lange ist mein letzter Beitrag in diesem Thread her. Tatsächlich konnte ich mich nichtmal mehr daran erinnern, dass ich im Sommer 2020 überhaupt gebloggt hatte. Naja, wie dem auch sei, ich möchte mal wieder ein Update verfassen und meine Gedanken niederschreiben. Seit meinem letzten Beitrag am 16. August 2020 ist unglaublich viel passiert. Ich habe mich dazu entschlossen mein Masterstudium nicht zu beenden, ich habe mich persönlich enorm weiterentwickelt und im März 2022 meine erste GmbH mit zwei Freunden gegründet. Fangen wir von vorne an. Beruf und Masterstudium Mein BWL-Masterstudium werde ich definitiv nicht beenden. Die Online-Lehre bedingt durch das Infektionsschutzgesetz hat mir den letzten Funken Spaß am Studieren genommen. Ich hatte das Studium im März 2019 sowieso nur begonnen, weil ich mich noch nicht festlegen wollte und dank der Bafög-Förderung die Möglichkeit hatte, mir zwei weitere Jahre zur Selbstfindung zu nehmen. Der Ausfall der Präsenzlehre hatte jedoch auch etwas Positives - meine Bafög-Förderung wurde bis September 2022 verlängert. Drei Monate werde ich also noch alimentiert. Spezialisiert habe ich mich während meiner Studienjahre auf den Bereich Finance. Allerdings habe ich keinerlei mehr Interesse daran ein Abhängigkeitsverhältnis einzugehen und weisungsgebunden zu sein. Dabei spielt ebenfalls die Epidemie eine Rolle. Ich möchte nach meinen eigenen Regeln leben und meine Autonomie und Freiheit wahren. Deswegen verzichte ich bewusst darauf mir eine Festanstellung zu suchen. Um mich lebendig zu fühlen, brauche ich Selbstständigkeit. Mein Lebensmotto ist seit einigen Monaten das folgende: Selbstständigkeit Im Masterstudium absolvierte ich im Januar 2020 ein Modul, in welchem ich lernte einen Business-Plan professionell zu erarbeiten. Von der Ideenfindung bis zur Finanzplanung. Das bereitete mir damals große Freude und ich konnte mir gut vorstellen, später einmal einen Businessplan für meine eigene Unternehmung zu entwerfen. So sollte es dann auch kommen. Im Oktober 2021 begann ich den Businessplan mit einem meiner Geschäftspartner zu verfassen. Gute sechs Monate feilten wir daran. Wir wären schneller fertig geworden, hatten allerdings beide immer wieder durch familiäre Umstände eine kleine Pause nötig. Anders als im Silicon Valley, schmeißen Investoren in Deutschland nicht mit Geld um sich, wenn sie eine innovative Idee zu Gesicht bekommen. Eine sogenannte Seed-Finanzierung scheiterte, sodass wir nun also komplett mit eigenen finanziellen Mitteln wirtschaften werden. Umso schöner wird dann aber die Erfolgsstory. Aus Anonymitätsgründen kann ich leider nicht zu sehr ins Detail gehen. So viel kann ich jedoch verraten - es handelt sich um ein Tech-Unternehmen. Wir werden zunächst eine App auf den Markt bringen, die durchaus für Furore sorgen wird. Persönlichkeit Vor allem im Jahr 2021 habe ich mich persönlich sehr stark weiterentwickelt. Das führte dazu, dass ich einige Freundschaften auf Eis legt oder sogar beendete. Die Trilogie von Jack Donovan zum Thema Männlichkeit waren mir dabei eine große Hilfe. Ich brauche nicht nur gute Freunde in meinem Umfeld, sondern vor allem gute Männer. Zudem kamen Biografien von MLK, Malcolm X und Mandela hinzu. Diese drei Männer haben mich am meisten geprägt. Es ist unglaublich, was für starke Männer im 20. Jahrhundert lebten. Wobei Mandela erst 2013 verstarb, allerdings seine Hochphase an Autorität und Einfluss im vergangenen Jahrhundert hatte. Ich bin deutlich direkter, offener, maskuliner und risikofreudiger geworden. Männlichkeit definiert zwar jeder für sich, insbesondere jetzt in unserer stark verweiblichten und verweichlichten Gesellschaft. Ich denke jedoch, dass der Kern im Grunde klar ist. Jack Donovan hat das ganz gut dargestellt. Er formulierte vier essenzielle Tugenden. "Mut, Kraft, Kompetenz und Ehre". Ich empfehle euch sein erstes Buch "Der Weg der Männer". Meine psychischen Beschwerden habe ich einigermaßen in den Griff bekommen. Ich hatte im Februar erneut ein diagnostisches Erstgespräch. Ich weiß nun, dass eine Art traumatischer Belastungsstörung mit mir herumtrage und werde die Heilung mit verschiedenen Methoden im Laufe meines Lebens in Angriff nehmen. Dating und Sex Ach ja...die Frauenwelt. So richtig habe ich nie Anschluss finden können. "Ich war stets bemüht." würde es wohl in meinem Dating-Zeugnis heißen. Ich hob wie jeder AFC in der Vergangenheit Frauen auf ein Podest und/oder widmete die meiste Zeit meine Gedanken dem Thema "Dating". Ich dachte, ich hätte so gut wie alles im Leben was ich benötige. Lediglich eine oder mehrere Frauen fehlten, so meine Annahme. Von Dezember 2021 bis März 2022 hatte ich ein Verhältnis mit einer wundervollen Frau. Sie bot alles, was mir an einer Frau wichtig ist. Dennoch konnte ich mich emotional nicht drauf einlassen. Zum einen wegen meines psychischen Zustands. Zum andern auch, weil ich mich noch nicht festlegen kann. Ich lebe noch nicht das Leben, das ich leben möchte. Es geht gerade erst los. Eine Frau würde mich nur abbremsen. Die Zeit mit ihr war grandios. Jedoch beanspruchte sie viel meiner Aufmerksamkeit. Das passt leider derzeit nicht in mein Leben. Der Sex war ebenso fantastisch. Jetzt kommts - all die Jahre habe ich mich selbst diffamiert, weil ich kaum sexuelle Erfahrungen hatte. Das einzige was ich unbedingt wollte, war "mal einen wegzustecken". Mit ihr hatte ich regelmäßig Geschlechtsverkehr und was soll ich sagen...es macht natürlich Spaß, aber ich bin durch meinem christlichen Glauben , "NoFap/NoPorn", "Semen Retention" und all diesen Dingen in einem State of Mind, dass (regelmäßiger) Sex für mich zweitrangig oder sogar drittrangig ist. Was bedeutet das für mein Liebesleben? Nun, ich werde vorerst keine Frau daten. Sollte ich eine tolle Frau kennenlernen, gebe ich dem Ganzen sicherlich eine Chance. Jedoch liegt mein Fokus endlich nicht mehr darauf - auf Teufel komm raus - eine Frau für Geschlechtsverkehr zu finden. Ich muss zudem sagen, dass natürlich die gesellschaftliche Entwicklung im Bezug auf Dating seit Tinder und Social-Media sehr ernüchternd ist. Zu wissen, dass Männlichkeit und Maskulinität zwar hilfreich sind, um eine feminine Frau anzuziehen, jedoch mittlerweile entbehrlich sind, mindert mein Interesse Frauen zu jagen. Die zahlreichen deutschen "Influencer/Instagrammer/YouTuber" machen es vor. Deren Wesen, deren Art und Weise zu reden, laufen etc. sind alles andere als männlich und maskulin. Dennoch genießen sie die Aufmerksamkeit von zahlreichen hübschen Frauen. Klar, es sind in der Regel sog. clout-chaser, die vermutlich für eine langfristige Beziehung eher nicht in Frage kommen. Abschluss Alles in allem waren es zwei sehr spannende Jahre. Mein Fokus liegt nun aufs Business, auf meiner Psyche, auf meiner physischen Gesundheit und auf meiner Familie und meinen wahren Freunden. Das Thema Verführung ist für mich weiterhin präsent, jedoch nebensächlich. Ich freue mich sehr auf alles was kommt und bin dankbar für alles was war. Danke für's Lesen und bis zum nächsten Update. Yves
  7. Dein Game ist also die Frauen betrunken zu machen?
  8. Sie arbeitet in einem sozialen Beruf und ist ein scheinbar ein Familienmensch. Das gefällt mir sehr. Ja, die Befürchtung habe ich auch. Sie ist super attraktiv und dementsprechend sehr begehrt. Auf ein Date zu "drängen" ist aber der total falsch Weg oder? Ich hab das sowieso nicht vor, aber würde mich mal interessieren, ob jemand denkt, es ergäbe vielleicht Sinn.
  9. Moin miteinander, Mein Alter: 25 Ihr Alter: 21 Anzahl der Dates: Quasi Instantdate Etappe der Verführung: 404 error Beschreibung des Problems: Nach zweijähriger toxischer Beziehung will sie laut eigener Aussage erstmal niemanden daten. Frage: Sollte man sowas ernst nehmen? Ich hab Verständnis. So spielte sich die Begegnung zwischen uns ab: Ich approachte sie in meiner Gegend am hellichten Tag vor etwa 3 Wochen. Ich wollte mich gerade vorstellen, da sagte sie plötzlich "Du bist doch Yves oder? Der Freund von X." Ich war etwas verdutzt, es stellte sich nämlich raus, dass ein sehr guter Freund mit dem ich auch paar mal im Urlaub war, vor etwa 2 Jahren mit ihr Kontakt hatte. Es kam bei denen nie zu einem Treffen, da er ein Beta ist. Sie hatte irgendwann das Interesse an ihm verloren. Ich hab ihr mein Interesse offen bekundet und wir unterhielten uns ca. 30 Minuten. Wir redeten über den gemeinsamen Kontakt, über unsere Schulzeit, unsere vergangene Beziehung usw. Sie stellte Gegenfragen, es war insgesamt alles sehr smooth und entspannt. Wir wohnen quasi direkt nebeneinander, wodurch ich gar nicht so den Zeitdruck empfinde sie möglichst schnell zu daten. Ich hatte ihr einen NC angeboten und sie meinte dann spaßeshalber, sie wisse ja wie ich auf Insta heiße und wir könnten ja darüber Kontakt haben. Wir verblieben mehr oder weniger so, dass sie mir schreibt, wenn sie wieder Bock hat zu daten. Eine Dateanfrage hatte sie kurz vorher abgelehnt. Wollte sie mir einfach nicht direkt einen Korb geben oder kann man davon ausgehen, dass sie wirklich grad niemanden daten will? Ihr Freund war sehr eifersüchtig und hat sie eingeengt. War ihr erster Freund. Kann verstehen, dass sie jetzt Freiheit geniessen möchte. Sie ist auch erst kürzlich in meine Gegend in ihre erste eigene Wohnung gezogen. Soll ich sie jetzt einfach auf Instagram adden und zumindest losen Kontakt aufbauen? Ich date aktuell andere Frauen, sie hat es mir aber angetan. Optisch und charakterlich mMn ein Keeper. LG Yves
  10. Kumpel hat nur Selfies drin und 55 Matches. Er ist optisch kein Chad.
  11. Der gute Herr war auf der ganzen Welt unterwegs und hat regelmäßig über Tinder gelayed. Finde seine besten Fotos ganz gut. Einfach probieren und dann urteilen. Da du ja massig Erfolg hast, war dieser Beitrag natürlich nicht an dich gerichtet.
  12. Bradicus hat einen guten Tinderguide auf Youtube.
  13. Trifft alles zu. Danke für den Beitrag! Ich habe mir deinen Namen notiert und werde dich bei Gelegenheit kontaktieren. Derzeit liegt mein Fokus wieder auf Game im Reallife.
  14. Hallo miteinander, ich melde mich wie versprochen nach den ersten drei Tagen meiner Challenge. Ich war schon ewig nicht mehr bewusst fürs Ansprechen draußen und muss sagen, ich hatte total vergessen wie schlauchend das doch ist. Ich war heute am Alexanderplatz, allerdings war dort tote Hose. Tatsächlich habe ich nur am S-Bahn Steig approacht. Nun gut, kommen wir zum erste Resumee. Ich habe leider nur 11/15 Frauen angesprochen. Am Freitag zeitlich bedingt nur eine Frau, gestern sechs und heute vier. Die vier fehlenden Approaches werde ich in den kommenden Tagen ausgleichen. Nummer; Ort; Resultat; Sonstige Notizen #1; Tramhaltestelle; verlobt; haben über ihre Verlobung gesprochen und kurz Smalltalk gehalten #2; Netto Supermarkt; verheiratet; hab gewartet bis sie in einem leeren Gang stand und direkt angesprochen #3; Straße, (angeblich) vergeben; von vorne gestoppt. sie war auf'm Weg zu einem Treffen mit Freundinnen. Habe nach kurzem Talk gefragt, ob sie vergeben sei. Sie bejahte dies. Hab leider nicht dran gedacht ihr meine Nummer anzubieten. Sie hat's mir echt angetan. Genau mein Typ gewesen. Klein, blond, blaue Augen und curvy. Damn.. #4; S-Bahn; verlobt; bis zu nächsten Station gesprochen und drüber unterhalten, wo sie ihren Verlobten kennengelernt hat und wie lange die zusammen sind etc. War eine lustige und positive Begegnung. #5; Vor einem Einkaufscenter; verheiratet; hatten im S-Bahnhof Augenkontakt (mit Lächeln) beim aneinander vorbeilaufen, dann bin ich hinterher. War wohl nur aus Höflichkeit oder dergleichen. #6; Vor einem Einkaufscenter; vergeben; von hinten/seitlich geöffnet. war auf'm Weg zu ihrem Freund. #7; S-Bahnhof; vergeben (angeblich); von hinten/seitlich geöffnet. hatte einfach kein Interesse #8; Straße; kein Interesse daran angesprochen zu werden #9; Straße, kein Interesse #10; S-Bahnhof; kein Interesse #11: S-Bahnhof; vergeben; 2er Set. Habe beide geöffnet und der Freundin gesagt, dass mir HB gefällt. Dann mit HB kurz gesprochen. Hatten es eilig, da sie frisch aus'm Urlaub mit Koffer unterwegs nach Hause waren. Fügte hinzu "hab aber auch einen Freund." Allet klärchen Die verlobten/verheirateten Frauen hatten/zeigten mir ihre Ringe. Da war also nichts gelogen. Bei den vergebenen Frauen waren #3 und #7 denke ich mal nicht ehrlich. Ich spreche die Frauen direkt mit "Hey, du gefällst mir" an. Da die Reaktionen generell positiv waren, denke ich mal, dass ich dabei doch recht freundlich gucke. Ich muss auf jeden Fall am Augenkontakt arbeiten und bei dem "ich habe einen Freund"-Spruch souveräner reagieren. Ich hatte natürlich immermal wieder excuses, sonst wären es easy 15 Approaches geworden. Ich merke jetzt nach drei Tagen bereits, was für einen Willen man braucht, um jeden Tag rauszugehen und x Approaches zu machen. Ich habe einen weiten Weg vor mir. Mittlerweile habe ich auch ein Ziel formuliert. Nicht direkt für die Challenge, eher allgemein. Ich möchte eine feste Beziehung. Mir fehlen nicht nur Sex und Berührungen, sondern auch gemeinsame Unternehmungen und tiefe Zuneigung zueinander. Das nächste Resumee folgt erneut in drei Tagen. Mittwochabend melde ich mich. Danke für den Beitrag. Ich weiß nicht genau worauf du hinaus willst. Meine Priorität liegt auf Bodybuilding, deswegen habe ich keine Zeit für Kampfsport. NoFap ist für mich eine ganz persönliche Sache. Zu viel Masturbation, zu viele Pornos und zu wenige echte Erfahrungen. Zudem halte ich von Semen Retention (eher im Sinne von nur Samen freilassen, wenn Geilheit und Frau dabei sind) und einer stoistischen Lebensweise viel. Da ist kein Platz mehr dafür. Ich mache so ziemlich alles was mir Spaß bereitet. Wenn ich aber aktuell daran gar nicht profitiere, sehe ich keinen Sinn darin dies weiterhin auszuüben. Beispiel: Ich zocke gerne. Ich komme runter, entspanne und begebe mich in eine andere Welt und lasse mich verzaubern. Wenn mir das Spiel aber Aggressionen bereitet (Fifa-Online zB), dann mache ich das nicht mehr. Man setzt doch überall Prioritäten.
  15. Frage 1: Nein, wer soll mich auch bestätigen haha. Frage 2: 0. Frage 3: Anfangs habe ich alle Frauen individuell angeschrieben und bin auf die Profilbeschreibung eingegangen. Nach einer Zeit folgten standardisierte Opener à la "Hey, blababla im Endeffekt zählen nur die Bilder, wenn ich dir gefalle, lass uns spontan auf einen Kaffee treffen." Oder: "Hey, ich reih mich mal hinten ein, kriegst sicherlich 100te Nachrichten am Tag. Mir gefällt xy an dir. Suche keine ONS blablabla, wenn ich dir gefalle, lass uns auf einen Kaffee treffen." So in etwa.