468 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

@Aldous

Wenn ich überlege nach wievielen 1000 Espresso ich noch nicht mal finde, dass mir jeder gelingt... Bonen verändern sich ja täglich.

Dann hatte es der Typ sicherlich nicht drauf, wenn das so ist wie du schreibst Aldous...

Und die Maschine konnte das nie leisten mit Konstanz.

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man kann eins mal klar festhalten:

das herstellen von gutem espresso ist eine kunst, aber das ERKENNEN von gutem espresso nicht!

guter espresso schmeckt toll und zwar auch dem interessierten laien.

von extremen einmal abgesehen (z.b. sehr helle röstungen) gilt: wenns nicht schmeckt, liegts am espresso!

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast joshua1990

Könnt ihr mir was zu Eiscafe erzählen? 

Einfach wie gewohnt Kaffee zubereiten und längere Zeit (1 Tag) im Kühlschrank lagern,? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, joshua1990 schrieb:

Könnt ihr mir was zu Eiscafe erzählen? 

Einfach wie gewohnt Kaffee zubereiten und längere Zeit (1 Tag) im Kühlschrank lagern,? 

Cold Brew --> http://brewmethods.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, MrJack schrieb:

Wenn ich überlege nach wievielen 1000 Espresso ich noch nicht mal finde, dass mir jeder gelingt.

Niimst du auch einen Refractometer !?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast joshua1990

70-100g Kaffepulver für 1 Liter Cold Brew Kaffee :/

Das kann ich mir nicht leisten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann die Mengen auch Teilen :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt ist aber fertig. 

Meine Kapsel Maschinen sind kaputt gegangen mit der Bialetti komme ich nicht ganz zurecht und Filterkaffee wird bei mir immer so naja.....

 

Da ich jetzt umziehe. Suche ich mal nach einem günstigen aber guten vollauzomaten. Hat jemand Erfahrungen? Danke

 

Also Maschine ist für eine Person so 2-4 kaffe am Tag. Ich habe leider 2 linke kaffe Löffel und daher sollte es keine komplizierte Technik haben. 

 

Was empfehlt ihr? Danke 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, SimoneB schrieb:

@afc69 Budget?

Mir was darf ich rechnen? Ab welchen Budget bekommt man brauchbare Vollautomaten? 

Ps: milchdüse brauche ich nicht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keinen Zuhause, nur in der Firma. Minimum 500 Euro würde ich sagen. Mit einer Jura oder DeLonghi machst du nichts falsch.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SimoneB schrieb:

Ich habe keinen Zuhause, nur in der Firma. Minimum 500 Euro würde ich sagen. Mit einer Jura oder DeLonghi machst du nichts falsch.

Also Jura oder delongi. Danke 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer keinen guten Filterkaffee oder Kaffee aus der Bialetti rausbekommt sollte erstmal schauen woran es liegt. Denn guter Kaffee ist hier recht einfach.

Gute Bohnen? Frisch gemahlen?
 

Ein Vollautomat macht auch nicht einfach so und nicht ohne Pflege akzeptablen Kaffee. Der Beweis ist der grottige Kaffee in deutschen Büros.

Ein Selbstläufer ist das auch nicht. Von Hygiene ganz zu schweigen.

bearbeitet von MrJack
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Vollautomaten ist MIR wichtig, das man die Brüheinheit rausnehmen kann. Ca 1x pro Woche in den Geschirrspüler, dann noch bei jedem entkalken mit der Reinigungstablette ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ne bialetti is doch wohl sehr simpel oO.

 

 Was hast du für eine? Liegt auch oft am Kaffee/Espresso selbst.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Noodle schrieb:

also ne bialetti is doch wohl sehr simpel oO.

 

 Was hast du für eine? Liegt auch oft am Kaffee/Espresso selbst.

Hab mir so eine aus Italien mitgebracht. Mit ein paar Dosen bialleti espreso (rote Dose) einfach Kaffee auf dem Herd kochen..... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist doch bestimmt ne anleitung bei... hab ne bialetti brikka. ist auch einfach.

wasser bist zur markierung auffüllen, espresso in den filter reintun und nicht festdrücken, verschrauben, ab auf die heiße herdplatte. warten. fertig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte damals die Überlegung: Kapseln oder Vollautomat. Habe mich dann für den VA entschieden, weil ich nur morgens Kaffee trinke (selten dazu noch einen Espresso vor dem Gym) und mir der Apsekt Genuss wichtiger ist als Kosten.

Damals war bei Mediamarkt von Phillips ein Modell (Saeco HD8651) für 300€ Im Sortment, welches ich durch Vitamin B für 250€ abholen konnte.

Dass der Philips VA mit der Jura auf der Arbeit nicht mithält sollte klar sein, aber die Jura kostet bekanntlich mehr. Mal davon abgesehen, dass gute Bohnen ausschlaggebend für guten Kaffee sind.

Für mich als Einsteiger ist die Philips also vollkommen ok. Das gesparte Geld investiere ich lieber in vernünftige Bohnen.

Die Gute läuft nun seit über zwei Jahren jeden Morgen und zaubert mir wunderbaren Kaffee auf den Tisch. Rundum bin ich zufrieden. Das einstellbare Keramikmahlwerk mahlt wie es soll und obwohl es doch nach viel Plastik aussieht funktioniert der VA einwandfrei.

Die Reinigung ist etwas aufwendiger, da man nicht mal eben eine Kapsel rein schmeißt sondern mit Entkalker manuell durchspült. Dabei reinige ich dann auch immer die Brüheinheit per Hand. 

-Negativ empfinde ich die nicht einstellbare Kaffeehöhe-Ausgabe. Das Teil ist fest! Wenn die Tasse zu groß ist muss man bisschen flexibel sein....

-Der Wassertank ist nach dem 1. Spülvorgang und 2-3 Kaffees später leer und muss nachgefüllt werden.

-Brüheinheit wirkt m. M. nicht stabil - hält aber bis heute

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Freigeist90 schrieb:

Ich hatte damals die Überlegung: Kapseln oder Vollautomat. Habe mich dann für den VA entschieden, weil ich nur morgens Kaffee trinke (selten dazu noch einen Espresso vor dem Gym) und mir der Apsekt Genuss wichtiger ist als Kosten.

Damals war bei Mediamarkt von Phillips ein Modell (Saeco HD8651) für 300€ Im Sortment, welches ich durch Vitamin B für 250€ abholen konnte.

Dass der Philips VA mit der Jura auf der Arbeit nicht mithält sollte klar sein, aber die Jura kostet bekanntlich mehr. Mal davon abgesehen, dass gute Bohnen ausschlaggebend für guten Kaffee sind.

Für mich als Einsteiger ist die Philips also vollkommen ok. Das gesparte Geld investiere ich lieber in vernünftige Bohnen.

Die Gute läuft nun seit über zwei Jahren jeden Morgen und zaubert mir wunderbaren Kaffee auf den Tisch. Rundum bin ich zufrieden. Das einstellbare Keramikmahlwerk mahlt wie es soll und obwohl es doch nach viel Plastik aussieht funktioniert der VA einwandfrei.

Die Reinigung ist etwas aufwendiger, da man nicht mal eben eine Kapsel rein schmeißt sondern mit Entkalker manuell durchspült. Dabei reinige ich dann auch immer die Brüheinheit per Hand. 

-Negativ empfinde ich die nicht einstellbare Kaffeehöhe-Ausgabe. Das Teil ist fest! Wenn die Tasse zu groß ist muss man bisschen flexibel sein....

-Der Wassertank ist nach dem 1. Spülvorgang und 2-3 Kaffees später leer und muss nachgefüllt werden.

-Brüheinheit wirkt m. M. nicht stabil - hält aber bis heute

 

 

 

Genau. Darum wollte ich eigentlich wieder ne Kapsel Maschine. Aber der kaffe ist wohl unterm Strich sehr teuer. Umwelttechnisch ne Sauerei und sei der Alptraum jedes kaffe Liebhaber.

Gibt es eine perfekte Lösung für mich? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt halt drauf an was du möchtest? Wie ist dein Kaffeekonsum?

Wie viel Kaffee trinkst du? -> je nach Konsum lohnt sich ein VA (Vieltrinker) oder Kapseln (Wenigtrinker). 

Trinkst du ihn des Genusses wegen oder brauchst du einfach nur Treibstoff am Morgen? Oder beides?

Willst du nur Kaffee trinken oder auch mal was anderes?

die Fragen solltest du dir beantworten und dann gewichten.

Kapseln haben den Vorteil, dass du mittlerweile eine große Geschmacksauswahl hast. Sind dafür, wie du schon richtig schreibst teuer und für die Umwelt fürn Arsch. 

Die Kapselmascheine an sich kostet kaum was.

Ich habe mich damals bewusst für die VA entschieden weil ich meinen Kaffee frisch gemahlen genießen möchte und seltenst mal einen Cappuccino oder Latte trinke.

Es gibt natürlich auch VA die solche Funktionen haben aber dann hast du wieder mehr Aufwand beim reinigen....

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kapseln schmecken nicht das is Fakt. Nicht ein einziges Mal in meinem Leben bekam ich etwas gutes aus einer Kapsel.

Es war immer ne Katastrophe. Egal welche Nespresso Sorte.

 

@afc

wenn du noch keine Mühle hast investiere erst in so eine. Das ist immer die Basis. IMMER. Kauf gute Bohnen (ca 15-25 Euro je Kilo beim Privatröster)

und spiele mal bisl rum. Evtl. wirst du vom Filter und Bialetti Kaffee überrascht sein..

Nie wieder Supermarkt Kaffee bekannter Marken oder gar etwas Vorgemahlenes... Das ist alles Mist.

Inzwischen haben einige Supermärkte Ware von kleineren Rösterreien im Programm. Mal Augen auf halten.

 

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Dir Geschmack nicht so wichtig ist und eine Kapselmaschine zu teuer, dann hol Dir eine Senseo. Ist Dir Geschmack wichtiger, aber du bist nicht schlau genug eine Bialetti zu bedienen, dann hol Dir eine Bodum Presse. Nur darauf achten, das der Kaffee grob gemahlen sein muss. VA muss man halt sauber machen, aber so richtig aufwändig ist das nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Borgut schrieb:

Wenn Dir Geschmack nicht so wichtig ist und eine Kapselmaschine zu teuer, dann hol Dir eine Senseo. Ist Dir Geschmack wichtiger, aber du bist nicht schlau genug eine Bialetti zu bedienen, dann hol Dir eine Bodum Presse. Nur darauf achten, das der Kaffee grob gemahlen sein muss. VA muss man halt sauber machen, aber so richtig aufwändig ist das nicht

Punkt 2 trifft es bei mir, leider. 

Va sauber machen? Den muss man doch nur entkalken und ab und an den alten Kaffee Sud entfernen? 

 

Senseo daran habe ich gar nicht gedacht? Jemand Erfahrung damit? Kann man dazu auch die Pads von Lidl und co nutzen? 

 

Danke 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.