Sex nur so wie es meine Freundin will...

115 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Das hast du vollkommen recht. Und ich werde den Sex mit ihr haben, den ich mir vorstelle... wenn nicht dann erstmal Betablocker. Ich werde auch noch Fehler beim Betablocker machen oder in den ganzen zwischen Schritten um das wieder gerade zu biegen, deswegen nutze ich diesen Thread weiter. Die Bücher werde ich mir antun müssen. :)

Ich darf das Forum wahrscheinlich auch nicht zwischenzeitlich verlassen, sondern muss immer dran bleiben.

Hier könnt ihr jetzt immer Fragen wie es gerade so aussieht.


Heute hat sie schonmal Sex für morgen "anmelden" wollen. Natürlich wieder so wie sie sich das vorstellt, das hab ich schon rausgehört. Ich hab ihr dann gesagt das ich zur Zeit keinen Bock auf Sex habe. Ich bin auch starr bei meiner Meinung geblieben... so wie sie sich das vorstellt funktioniert es nicht. Naja es kam das "Drama" was ich von ihr gewohnt bin... sie hat geweint... ich übersetze mal: Sie trauerte um Ihren Sex. Genauso kam das für mich rüber. Im Kopf hat sie verstanden das sie auf mich eingehen muss... sie bettelte auch förmlich um einen Blowjob.

Gut bis hierhin kenne ich das alles schon... auch das sie um einen Blowjob bettelt.. aber das hat meistens nix zu sagen. Ich verlasse mich da jetzt lieber auf Taten. Ich werde sie nicht daran hindern mir was gutes zu tun aber das ich auf Ihre Wünsche eingehe davon sind wir gerade Meilenweit entfernt.. so hab ich ihr das auch vermittelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Hexer schrieb:

Du schämst Dich für Deine Fantasien und für deine sexuelle Seite. Das scheint mir Dein zentrales Problem hier zu sein.

Das denke ich auch.

Wahrscheinlich warst du eher vorsichtig damit diesen Teil (also dich selbst) zu zeigen.

Am besten ist sich ihr gleich so zu nähern, wie das halt deiner Art entspricht. Man lernt sich sexuell kennen.

Mir scheint du warst von Anfang an nicht wirklich so wie du dad eigentlich willst. Und genau so sollte eine Frau dich kennenlernen. Dann merkt man sofort ob es harmoniert oder ihr sexuell nicht ganz kompatibel seid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Berserker

Wenn du dich als ihr sexspielzeug gibst, entsteht mit manchen Frauen eine sehr giftige Dynamik - nämlich das wie bei deinem Mädel. 

Sie denkt dann sie muss Garnichts tun. Sie muss sich das verdienen, nicht du musst ihr Pornostar sein der ihre Wunschliste abarbeitet. Deine wünsche bleiben dabei auf der Strecke wie du siehst.

So wird das verlangen dich heiß zu machen bei so einer Frau nie aufkeimen.

glaub mir, been there

bearbeitet von Berserker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Doc Dingo sehr gut

Ja, klar. Und eigentlich brauche ich mich ja nicht zu wundern, ich stelle mich ja als ihr Sexspielzeug zu Verfügung sie nimmt es sich eben nur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Doc Dingo hat vollkommen Recht - und du, lieber TE, bist auf dem Holzweg. 

"ohne Verbesserung von ihr gibt's keinen Sex mehr" - das soll ja wohl ein Witz sein??? 

Du schiebst die komplette Schuld auf die Frau, weil sie sich nicht verhält, wie du es gern hättest. Dabei ist das komplett deine Verantwortung! DU führst nicht, und DU zeigst ihr nicht, was du wirklich willst. Sie wünscht sich einen Mann, und DU lässt ihn nicht raus! 

Also fang doch mal bitte an, dir bewusst zu werden, wo deine Baustellen sind, bevor du fröhlich weiter über sie meckerst. 

Und ja, ne Frau, die needy und unsicher ist, ist LSE. Das bist du aber offenbar auch, da passt ihr gut zusammen. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die anderen haben schon viel wichtiges geschrieben.

Ich möchte  noch ergänzen:

Am 5.12.2017 um 10:35 , Er88 schrieb:

Wenn ich mal was durchziehe was sie eigtl. in dem Moment gerade nicht will... zb. Blasen.. dann kommt sofort danach "Ich liebe dich" ... und das habe ich noch nie wirklich verstanden, warum ausgerechnet nach einer Situation in der sie etwas nicht wollte.

Schau mal: Sie bettelt förmlich um deine Führung und ist wahnsinnig glücklich, wenn du mal die Eier hast, dich wie ein Mann zu benehmen. Also tu das doch auch...

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht ob in deiner Situation der Betablocker die richtige Lösung ist.

Manchmal wollen Frauen einfach nur genommen werden und wenn Du vorher fragst ist kann das dermaßen ein Abturner sein.... Mich wundert daß Du sie nicht gefragt hast ob sie noch ein Stück Torte mit ner Kirsche obendrauf dazu möchte. Also nennt sie Dir nur noch Sachen bei denen sie ganz sicher in Fahrt kommt und es geht immer nach ihr.

Wenn Du weißt, daß sie beim Lecken abgeht, dann tu das einfach wenn Du Bock drauf hast und es dich auch anmacht. Da habt ihr beide was von.

bearbeitet von Nikem
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Er88 schrieb:

Ich werde sie nicht daran hindern mir was gutes zu tun aber das ich auf Ihre Wünsche eingehe davon sind wir gerade Meilenweit entfernt.. so hab ich ihr das auch vermittelt.

Hast du dann auch einmal wild auf den Boden gestampft? Nur um dem ganzen den nötigen Nachdruck zu verleihen.

vor 16 Stunden, Er88 schrieb:

sie hat geweint... ich übersetze mal: Sie trauerte um Ihren Sex. Genauso kam das für mich rüber. Im Kopf hat sie verstanden das sie auf mich eingehen muss...

Deine Projektion. Manche Frauen können auf Knopfdruck weinen. Vor allem wenn sie ihren Willen nicht durchgesetzt bekommen. Als eine Form des auf den Boden Stampfens um ihrem Willen Nachdruck zu verleihen.

vor 3 Stunden, Herzdame schrieb:

und das habe ich noch nie wirklich verstanden, warum ausgerechnet nach einer Situation in der sie etwas nicht wollte.

Schon mal versucht das Gegenteil von dem zu machen was Frau so ganz und gar nicht „will“? Einfach nur um zu schauen wie sehr sie es nicht „will“. Vielleicht genießt sie es dann ja einfach nur. 

 

vor 16 Stunden, Er88 schrieb:

sie bettelte auch förmlich um einen Blowjob

Siehst, sie will sich dir doch hingeben. Einfach genommen werden. Von dir. Vor allem nachdem sie das böse, ungezogene und ungehorsame Mädchen war. Für mich scheint es, dass sie viel versauter (und submisssiver) ist als du das bisher in deinen wildesten Träumen ausgemalt hast. Du musst selbst wissen, ob du dich bisher einfach nur nicht getraut hast dich in und mit ihr auszutoben oder ob es schlicht und ergreifend deinen Neigungen nicht entspricht

abschließend: ja, Frauen provozieren gerne eine passende Reaktion. Bsp. ungezogenes, provokantes Verhalten -> bestraf mich (=fick mich hart)

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt recht. Eventuell ist der Betablocker jetzt wirklich das falsche Mittel. Ich hätte ja mit dem Betablocker das Ziel sie mit Sexentzug zu bestrafen. Aber sie kann ja nix für die Situation. Sie bettelt ja förmlich drum das ich sie wie ein Mann behandel. Sie kann ja nix dafür das ich mich nicht wie ein Mann verhalte.

Jetzt kann ich das auch nicht von heute auf morgen machen, ich denke das komplett umzusetzen dauert, weil man ja immer wieder in seine alten Verhaltensweisen hineinfällt. Ich sollte jetzt wenigstens die Dinge durchsetzen die mir absolut wichtig sind. Und ich sollte wenn ich denn mal führe, die Führung nicht gleich wieder aus der Hand geben nur weil sie verbal etwas gesagt hat. Der Sex wird jetzt so statt finden wie ich mir das vorstelle.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Er88 schrieb:

Ich sollte jetzt wenigstens die Dinge durchsetzen die mir absolut wichtig sind.

"Durchsetzen" musst Du eventuell gar nicht. Nur weniger fragen und einfach machen. Das wäre der erste Schritt.

bearbeitet von Nikem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist ihr Fleisch gewordener (dildo) Traum!

invest zurück nehmen......Alternativen haben/schaffen und dich mit Dingen beschäftigen die dir Freude bereiten(lesen,Sport usw.) 

sex so wie du ihn auch willst oder sie wird kalt gestellt.

wenns besser wird fick sie durch und Sorg dafür das sie zuerst kommt....

wird schon !

Wenn nicht -> next 

:crazy:

 

 

bearbeitet von promo36

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein kleines Update.. was passiert ist(eig noch zu früh)

Also erstmal war die Situation ziemlich beschissen. Ich hatte ihr ja praktisch per WA gesagt, dass es keinen Sex mehr gibt, weil es nicht den Sex gibt den ich mir vorstelle. In dem Moment machte es schon bei mir Klick das es nicht sehr geschickt war. Das ich völlig falsch reagiert hatte. Sie war ohne Ende verzweifelt, das ich nicht Mann genug war um die Führung und Kontrolle beim Sex zu übernehmen. Das leuchtete mir zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht ein. Naja, ein paar Tage später war sie halt bei mir über Nacht, sie war immer noch ohne Ende angepisst, fast hätte sie mich genextet. Ich wollte unbedingt.... so schnell wie möglich mit ihr in die Kiste und das Ruder rumreißen. So oder so... ich hatte da vorher schon im Kopf das ich sie jetzt Vögeln würde wie es mir passt.

Wir sind dann in der Kiste gelandet. Ich habe da mit ihr viele Fantasien auf einmal ausgelebt. Ich hab sie mir zurecht gevögelt wie ich wollte, habe sie benutzt und gefordert solange ich wollte und wie ich wollte. Jetzt hatte ich ja die Führung und ich wusste, ich gebe sie nicht mehr her. Ihr verging hören und sehen. Beim Sex kam von ihr das übliche bla bla...: "Diese Stellung tut weh"... "Ich kann und will nicht mehr blasen"  es half alles nix, da musste sie jetzt durch. ABER: Normalerweise hätte ich da schon längst meine Führungsrolle aufgegeben, hätte sie noch schnell zum Orgasmus gebracht und dann hätte ich mich beleidigt umgedreht. Rückblickend muss ich sagen, hat sie selbst beim Sex noch darum gebettelt benutzt zu werden.

Gut, irgendwann ist es ja vorbei. Ich war voll zufrieden, es war der Sex den ich mir vorstelle. Jetzt wusste ich viele Stunden natürlich nicht, wie schauts mit meiner Freundin aus... was hat sie davon gehalten? Es ist so: Ich habe seit Tagen die glücklichste Freundin der Welt. Sie schwebt auf Wolke 7. Ich würde sagen wir waren als Paar noch nie so glücklich.

Natürlich kann ich immer wieder in die Betaisierung zurück fallen... aber in den nächsten Tagen wird das nicht passieren.

Und jetzt kommen mit natürlich weitere Fragen auf... Wann heißt es bei ihr das Schluss wirklich Schluss ist? Also ab welchen Zeitpunkt will sie nicht mehr benutzt werden, sondern meint es gerade ernst, dass sie eine bestimmte Sache nicht mehr will... usw usw. keine Ahnung ich denke mal da muss ich die Grenzen neu herausfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke mal jeder mit einem gesunden Menschenverstand merkt ein endgültiges nein...

merkt man auch an der Körpersprache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Er88 schrieb:

Wann heißt es bei ihr das Schluss wirklich Schluss ist? Also ab welchen Zeitpunkt will sie nicht mehr benutzt werden, sondern meint es gerade ernst, dass sie eine bestimmte Sache nicht mehr will... usw usw. keine Ahnung ich denke mal da muss ich die Grenzen neu herausfinden.

Wenn einer den dominanten Part und der andere den submissiven Part beim Sex innehat, empfiehlt es sich, mit dem Gegenüber ein Safeword auszumachen, welches jeder der Beteiligten benutzen kann, wenn ihm oder ihr etwas zu weit geht. Das kann ein Wort sein wie "Mayday" oder "Sicherheit", etwas, dass in dem Kontext von Sex und eventuellem Dirty Talk gleich hervorsticht und den Partner aufmerksam macht, dass der andere etwas nicht möchte. Auf die Weise kann man sich sicher sein, dass der Partner die eigenen Grenzen respektiert, und ich denke, es hebt auch das Grundvertrauen in einer Beziehung auf eine neue Ebene. Es ist auch nichts schlechtes, ein Safeword auszumachen, wenn man eigentlich nur Blümchen- und Vanillasex hat.

Da muss deiner Freundin natürlich klar sein, dass sie dieses Safeword nicht "ausnutzen" sollte, wenn du jetzt etwas machst oder willst, was sie eigentlich auch möchte und geil findet, aber ihr rationales Hirn ihr verklickert "Wie demütigend ist das denn" oder "Jetzt will ich wieder die Führung übernehmen", da es dann das Safeword verwässert und seiner eigentichen Funktion beraubt.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Einvernehmlichkeit ist geil

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Sefmastabater schrieb:

Wenn einer den dominanten Part und der andere den submissiven Part beim Sex innehat, empfiehlt es sich, mit dem Gegenüber ein Safeword auszumachen, welches jeder der Beteiligten benutzen kann, wenn ihm oder ihr etwas zu weit geht. Das kann ein Wort sein wie "Mayday" oder "Sicherheit", etwas, dass in dem Kontext von Sex und eventuellem Dirty Talk gleich hervorsticht und den Partner aufmerksam macht, dass der andere etwas nicht möchte. Auf die Weise kann man sich sicher sein, dass der Partner die eigenen Grenzen respektiert, und ich denke, es hebt auch das Grundvertrauen in einer Beziehung auf eine neue Ebene. Es ist auch nichts schlechtes, ein Safeword auszumachen, wenn man eigentlich nur Blümchen- und Vanillasex hat.

Da muss deiner Freundin natürlich klar sein, dass sie dieses Safeword nicht "ausnutzen" sollte, wenn du jetzt etwas machst oder willst, was sie eigentlich auch möchte und geil findet, aber ihr rationales Hirn ihr verklickert "Wie demütigend ist das denn" oder "Jetzt will ich wieder die Führung übernehmen", da es dann das Safeword verwässert und seiner eigentichen Funktion beraubt.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Einvernehmlichkeit ist geil

Ist richtig, erscheint mir hier aber nicht möglich, da weder die Freundin, noch der TE in der Lage sind, ihre Bedürfnisse klar zu erkennen und zu kommunizieren... 

Lieber TE, du sitzt da einem Irrtum auf. "Führung" im Bett bedeutet nicht immer, das Gegenüber zu benutzen, wie man grade möchte! Und es wäre vollkommen falsch, jetzt ins genaue Gegenteil unzuschwenken, und genauso wie du vorher übertrieben nett und vorsichtig warst, jetzt plötzlich übertrieben egoistisch und rücksichtslos zu sein, und zu machen, was du willst. Sich ohne vorherige Absprache über ein "Nein" oder ein "Aua" hinwegsetzen, ist nicht in Ordnung, und kann die Vertrauensbasis in eurer Beziehung schädigen (bzw wird es, langfristig gesehen). 

Führen bedeutet, jemanden mit Überzeugung Stück für Stück da hin zu bringen, dass er oder sie sich noch wohlfühlen kann beim Mitmachen. Du musst die Mitte finden zwischen "mach dein Ding" und "achte auf ihre Bedürfnisse". Vielleicht kann @Herzdamedazu noch was sagen? 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Nahilaa schrieb:

Ist richtig, erscheint mir hier aber nicht möglich, da weder die Freundin, noch der TE in der Lage sind, ihre Bedürfnisse klar zu erkennen und zu kommunizieren... 

Das Problem sehe ich hier tatsächlich auch.

Am 8.12.2017 um 17:07 , Er88 schrieb:

Jetzt wusste ich viele Stunden natürlich nicht, wie schauts mit meiner Freundin aus... was hat sie davon gehalten?

Das finde ich tatsächlich total erschreckend. Wenn man sowas macht, sollte es selbstverständlich sein, nach dem Sex zu kuscheln und darüber zu reden, wie man es empfunden hat. Das nennt sich auch "aftercare" und ist super, super wichtig! Sonst kann so ein Ereignis im Nachhinein auch sehr schnell kippen und sich ganz furchtbar anfühlen (Schlagwort "Absturz"). Und das kann durchaus auch das Vertrauen und damit die Beziehung zerstören.

vor 9 Stunden, Nahilaa schrieb:

Führung" im Bett bedeutet nicht immer, das Gegenüber zu benutzen, wie man grade möchte!

Ist natürlich richtig, das sehe ich hier aber nicht unbedingt. TE hat sich mal getraut sich auszuprobieren. Finde ich erstmal völlig okay und ich trau ihm da auch Empathie zu und die Fähigkeit das einzuschätzen.

Vielleicht noch ein Gedankenanstoß:

 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aftercare hatte ich am Anfang der Beziehung mal im Kopf. Bei meiner Freundin hatte sich das allerdings schnell erledigt. Sie ist diejenige die sich schnell danach umdreht und wie ein Stein schläft. Aftercare beschränkt sich deswegen auf das reichen von Trinken und Tüchern. Sie hat sich selbst schon dafür entschuldigt und sagte das sie nix dafür kann die Hormone würden sie gleich danach einschlafen lassen. 😀

Ich glaube auch, wenn ich jetzt die Führung wieder komplett raus nehme, dann wird sie enttäuscht sein und befürchtet wohl das mein ganzes Drama dann wieder von vorne losgeht. Ich könnte es allerdings auch langsamer angehen lassen und den letzten Sex als eine Art Ausbruch sehen, das es jetzt mit dem Betaisierung vorbei ist.

Natürlich habe ich Emphatie gerade wegen zu viel Einfühlungsvermögen bin ich wahrscheinlich mit ihr in die Betaisierung gegangen.

Ein Codewort habe ich ihr schonmal genannt, das kam noch nie zum Einsatz. Ich denke das ist ein gutes Zeichen, dass eben noch keine rote Linie überschritten wurde und ich trotz Fürhung auf sie achte.

Das gute ist, dadurch das ich meine Fantasien mit ihr ausleben werde und dies jetzt auch durchsetzen möchte, fallen mir auch immer wieder neue Dinge ein wie ich sie beglücken kann. Das ist gut, denn es sollen ja auch beide von dieser anderen Situation profitieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde vorschlagen, dass ihr beiden mal ganz genau über eure Fantasien, Vorlieben, Grauzonen und Tabu's sprecht. Ich glaube nämlich auch, dass ihr beiden einfach zu wenig über sowas redet.

Vorlieben sind dann der Bereich, in dem man sich in sicheren Gewässern bewegt. Tabu's bleiben soweit (erstmal) wirklich außen vor. Das gibt nicht nur ihr Sicherheit, sondern vor allem auch Dir. In der Grauzone ist einfach Empathie gefragt. Heißt, derjenige, der führt, muss wissen, wann ein Zeitpunkt stimmig ist und wann nicht. Hat meine Kleine einen guten Tag? Ist sie ordentlich in Stimmung? Und auch keine Brechstangenmethode anwenden. Nicht nur Aftercare ist da gefragt.. Klar, ist das wichtig. Aber auch und vor allem währenddessen solltest du sie nicht aus dem Blick verlieren - mit einer Mischung aus Empathie und Kenntnis des anderen merkt man auch währenddessen an Bewegungen, dem Blick usw. ob sich der andere noch wohl fühlt. Vorsorge ist besser als nachträgliches Auffangenmüssen.

Ich finde es ziemlich problematisch, dass du ihr mit Sexentzug gedroht hast. Das kann dazu führen, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt und meint, jetzt Dinge machen zu müssen, auch wenn ihr je nach Tagesform gar nicht danach ist, sie das aber nicht sagen kann. Killt Vertrauen, gerade wenn du sie in Bereiche manövrieren willst, die Richtung Grauzone/Tabu gehen.

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.12.2017 um 09:58 , Er88 schrieb:

und ich trotz gerade wegen Führung auf sie achte.

Hab’s mal ausgebessert 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll... ich verzweifle noch... vielleicht auch an mir selbst. Hab auch noch viele andere PU Fragen hier... weiter unten.

Noch 2 mal Sex gehabt seit dem Ausbruch wo ich einmal mit ihr Sex hatte wie ein Mann und wo wir danach so glücklich waren wie noch nie.

Das 1. mal gut das  war so ein Zwischending.. da konnte ich wirklich nicht unterscheiden ob sie mich zum Beta machen will oder sie gerade etwas wirklich nicht will. Also hab ich abgewogen, (Empathie) dachte mir Scheiß drauf ist halt nun mal so das sie gewisse Dinge gerade nicht möchte. Ich hab sie da auch nur gefingert und das eig noch ziemlich schlecht für meine Verhältnisse.

Das 2. mal war dann allerdings schon wieder eindeutig. Wieder eine riesen Szene und Drama wenn es darum ging mir einen gefallen zu tun. Gleichzeitig bestand sie drauf das ich sie poppe. Also sie wollte unbedingt wenigstens normalen Verkehr haben, egal wie. Diesmal hatte ich das Gefühl, wenn ich meine sexuellen Fantasien ausleben will, die sie nicht will dann dreht sie immer weiter auf und macht immer mehr Drama bis sie es geschafft hat, ich einlenke und es findet dann der Beta Sex statt. Dann verschwimmt halt bei mir die Empathie zu ihr und der männliche Sex den ich haben möchte... und ich komme ihr entgegen, was eigentlich uns beiden nicht hilft.

Ich habe das Gefühl jetzt habe ich es auch noch schlimmer gemacht. Denn seit diesem Ausbruch spreche ich auch ganz anders mit ihr... ich spreche mit ihr wie ein Alpha Mann (ich verwende einfach mal das Wort) aber meine Taten sehen nicht danach aus. Jetzt mache ich mich auch noch total unglaubwürdig... es wird immer schlimmer. Ich muss auch dazu sagen mein Mindset beim Ausbruch hätte nix erschüttern können... da hatte ich einen Plan, ich wusste was ich wollte und nix hat mich davon abgehalten... bei den anderen 2 Versuchen war mein Mindset nicht ganz so stark.

Jetzt möchte ich von euch nochmal wissen:

1. Was bewirkt Konkurrenzaufbau bei einer Frau, d.h. was passiert wenn ich auf einmal echte Frauenkontakte hier und da habe? Reicht ja schon mal mit der Nachbarin reden, FB Freundschaft annehmen...sowas eben.  Meine Freundin kennt praktisch keine Konkurrenz. Klar, Eifersucht kommt bei ihr schnell auf. Könnte das auch mehr Value für mich bedeuten, und sie investiert wieder mehr? Ich könnte mir vorstellen mein Wert ist bei ihr ziemlich gesunken denn: wir haben keinen männlichen Sex(auf der anderen Seite bekommt sie natürlich genau den Sex den sie möchte), ich lasse mich Betaisieren, meine Worte entsprechen nicht meinen Taten. Usw usw.

2. Wie weiter Fortfahren... mit Betablocker? Sie Horny machen und mir dann aber erstmal das nehmen was ich möchte? Ich habe keine Ahnung werde mir aber alles in diesem Thread nochmal durchlesen.

Next, kommt für mich nicht in Frage obwohl ich denke das sie mich auch nexten könnte wenn das so weiter geht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mit der Nachbarin reden und Frauen als (FB-)Freundinnen zu haben, ist ganz normales menschliches Verhalten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fühl mich Mal wieder genötigt, ne Hausaufgabe zu verteilen...

 

Besorg Dir "No More Mister Nice Guy". Lies Mal grob die Einleitung und den Anfang und dann kannste direkt zum Kapitel über Sexualität springen. Da sind n paar praktische Tipps. Die mit der Partnerin an sich erstmal nix zu tun haben. 

Sondern in denen es drum geht, sich Mal mit sich und mit seiner Sexualität auseinanderzusetzen. Arbeite das durch, auch wenn's sich vielleicht erstmal komisch anfühlt. Evtl bringt's dir für deine aktuelle Partnerin nichts (mehr). Aber für Dich, Deinen Umgang mit Dir und Deiner Sexualität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.