Ungewollt zu selbstbewusst/ arrogant geworden

23 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hello @all¬†ūüėä

Ich bin - abgesehen von meinen psychischen Problemen - eigentlich sehr zufrieden mit meinem Leben. Es ist durchaus spannend¬†und abwechslungsreich¬†Leben. Habe einen f√ľr mich perfekten Nebenjob in einem Start-Up, habe viel Freizeit, arbeite an meiner Bachelorarbeit mit spannendem Thema mit¬†Relevanz f√ľr ganz NRW,¬† verdiene relativ viel Geld f√ľr mein Alter, bin in einigen interessanten Projekten dabei.¬†

An sich ist das alles nichts weltbewegendes und nichts, worauf man sich etwas einbilden könnte (sollte man eh nie). Und doch bin ich damit offenbar weiter als viele andere in meinem Alter (Anfang 20).

Problematisch wird es, wenn andere Leute nach und nach von den o.g. Punkten¬†erfahren. Entweder, weil sie Zeit mit mir verbringen oder man sich auf Partys etc. kennen lernt. Ich traue mich mittlerweile kaum noch √ľber bestimmte Dinge zu reden, weil sich doch relativ viele Personen offenbar vergleichen und¬†dann erkennen, dass sie noch nicht so weit sind. Man merkt dann schon, dass die Stimmung - ich vermute wegen eben dieser Erkenntnis - oft irgendwie kippt.

Manchmal sind es Kommentare wie "Du hast dein Leben so im Griff¬†ūüėē"¬† oder dass die Putzkraft, die wir in der WG haben,¬†schlecht geredet wird, wo doch eigentlich jeder wohl froh w√§re, wenn er nicht mehr putzen m√ľsste. Auch wird mir manchmal - als freundschaftlicher Rat - Arroganz vorgeworfen. Dabei gehe ich mit keiner der o.g.¬†Sachen hausieren, sondern bin einfach nur selbstbewusst. Bestimmt kompensiere ich auch irgendwo etwas √ľber, was dann in Arroganz m√ľndet - aber nicht in gro√üem Ma√ü. Ich glaube eher, dass mein¬†Selbstbewusstsein oft als Arroganz aufgefasst wird. ¬†

Ich hoffe, dass ich mich hier jetzt nicht um Kopf und Kragen geredet habe.

Gibt es Mitglieder, die mich irgendwie verstehen und einen Rat wissen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich doch an sich ganz gut an. Es kann sein dass du auf dem ersten Blick Arrogant wirkst, aber du scheinst mir (Laut Text) doch sehr Bodenständig.

Möglicherweise ist es auch Neid von anderen, der dich Arrogant wirken lässt?

Mach einfach kein gro√ües Ding draus, lass den Chef nicht h√§ngen wenn du sagst "Ja, also bei mir sorgt die Putzfrau f√ľr Ordnung". Erw√§hne es nur nebenbei, wenn du selbst nicht dar√ľber reden m√∂chtest.

Au√üerdem kommt vieles auch Falsch, √ľber der K√∂rpersprache, r√ľber.¬†Wenn du erw√§hnst, dass du schon viel Geld verdienst, solltest du dich nicht zur√ľck lehnen, wie der oberste K√∂nig aus deiner Kaffeetasse trinken und auf die Reaktion deines gegen√ľbers warten.

Achte vielleicht mal darauf.

bearbeitet von Puzl
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Blackfree schrieb:

Hello @all¬†ūüėä

Ich bin - abgesehen von meinen psychischen Problemen - eigentlich sehr zufrieden mit meinem Leben. Es ist durchaus spannend¬†und abwechslungsreich¬†Leben. Habe einen f√ľr mich perfekten Nebenjob in einem Start-Up, habe viel Freizeit, arbeite an meiner Bachelorarbeit mit spannendem Thema mit¬†Relevanz f√ľr ganz NRW,¬† verdiene relativ viel Geld f√ľr mein Alter, bin in einigen interessanten Projekten dabei.¬†

An sich ist das alles nichts weltbewegendes und nichts, worauf man sich etwas einbilden könnte (sollte man eh nie). Und doch bin ich damit offenbar weiter als viele andere in meinem Alter (Anfang 20).

Problematisch wird es, wenn andere Leute nach und nach von den o.g. Punkten¬†erfahren. Entweder, weil sie Zeit mit mir verbringen oder man sich auf Partys etc. kennen lernt. Ich traue mich mittlerweile kaum noch √ľber bestimmte Dinge zu reden, weil sich doch relativ viele Personen offenbar vergleichen und¬†dann erkennen, dass sie noch nicht so weit sind. Man merkt dann schon, dass die Stimmung - ich vermute wegen eben dieser Erkenntnis - oft irgendwie kippt.

Manchmal sind es Kommentare wie "Du hast dein Leben so im Griff¬†ūüėē"¬† oder dass die Putzkraft, die wir in der WG haben,¬†schlecht geredet wird, wo doch eigentlich jeder wohl froh w√§re, wenn er nicht mehr putzen m√ľsste. Auch wird mir manchmal - als freundschaftlicher Rat - Arroganz vorgeworfen. Dabei gehe ich mit keiner der o.g.¬†Sachen hausieren, sondern bin einfach nur selbstbewusst. Bestimmt kompensiere ich auch irgendwo etwas √ľber, was dann in Arroganz m√ľndet - aber nicht in gro√üem Ma√ü. Ich glaube eher, dass mein¬†Selbstbewusstsein oft als Arroganz aufgefasst wird. ¬†

Ich hoffe, dass ich mich hier jetzt nicht um Kopf und Kragen geredet habe.

Gibt es Mitglieder, die mich irgendwie verstehen und einen Rat wissen? 

Hallo Blackfree

kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Ein hoher Selbstwert und Arroganz können sich von außen ziemlich ähnlich sehen. Bewahre dir deine Haltung, zieh' dein Umfeld mit hoch und naja - gib einfach nicht zuviele Ficks darauf was irgendein entfernter Bekannter oder ein Dude aus dem Internet von dir halten könnte.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Blackfree schrieb:

Und doch bin ich damit offenbar weiter als viele andere in meinem Alter (Anfang 20).

Das können wir hier ja nicht beurteilen, und am Ende des Tages ist es auch egal. Man kann Abwehrreaktionen bei anderen Menschen auslösen ganz gleich, ob man viel oder wenig erreicht hat (und egal nach welchen Maßstäben man das misst).

Die eigentliche Frage ist doch: Weshalb beschäftigt Dich das? Du schilderst imho kein Problem - läuft alles prima, arrogant biste auch nicht, die anderen kommen halt nicht so recht damit klar. In solchen Fällen heißt die sich aufdrängende Lösung: Anderes Umfeld suchen. Es gibt genug Leute, die sich eine Putzfrau leisten (und solange man sein Klo auch mal selbst geputzt hat, ist das nichts Schlimmes), eine relevante Bachelorarbeit schreiben (manche haben sie auch schon fertig) und einen guten Nebenjob haben. Wenn Deine Leute damit nicht klarkommen, sind es die falschen Leute.

Alternativ√ľberlegung: Die Leute sind schon ganz okay, schaffen auch etwas und gammeln nicht den ganzen Tag rum. Dann w√§re die Frage, weshalb sie eigentlich so auf Dich reagieren, wie Du es wahrnimmst.

Ich schätze, nur eines der beiden Szenarien kann zutreffen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, Geschmunzelt schrieb:

Die eigentliche Frage ist doch: Weshalb beschäftigt Dich das? Du schilderst imho kein Problem - läuft alles prima, arrogant biste auch nicht, die anderen kommen halt nicht so recht damit klar. In solchen Fällen heißt die sich aufdrängende Lösung: Anderes Umfeld suchen. Es gibt genug Leute, die sich eine Putzfrau leisten (und solange man sein Klo auch mal selbst geputzt hat, ist das nichts Schlimmes), eine relevante Bachelorarbeit schreiben (manche haben sie auch schon fertig) und einen guten Nebenjob haben. Wenn Deine Leute damit nicht klarkommen, sind es die falschen Leute.

Dieses Szenario ist es. Das ist mir unbewusst auch schon klar geworden: Wenn die Leute immer öfter ihren Status unter meinem sehen, dann bin ich ganz offensichtlich in meinem Umfeld falsch. Es heißt in der Persönlichkeitsentwicklung immer, man solle 30% an Leuten haben, die "unter" einem sind, 30% auf gleicher Eben und 30%, die weiter sind als man selbst. Und dieses Verhältnis stimmt bei mir nicht mehr. 

Ich hab eigentlich ein normales Umfeld, √ľberwiegend normale Studenten. Aber offenbar ist das falsch. Ich lese viele B√ľcher, lerne st√§ndig neue Dinge, gehe auf Seminare,¬†versuche mein Leben so zu gestalten, dass ich Bock drauf habe, mache viel Sport. Und damit bin ich, abgesehen von meinem Mitbewohner,¬†fast alleine.¬†Solche Leute hab ich am ehesten noch in der BWL-Richtung in Erinnerung, da habe ich mal ein paar kennengelernt, waren aber auch nicht so ganz meins.

Aber es ist doch einfach erschreckend, dass meine Aktivit√§ten, die nun wirklich nichts besonders krasses sind oder viel M√ľhe erfordern (ich bin ziemlich faul), doch offenbar so fremd f√ľr viele sind.¬†

√úbrigens eine der Gr√ľnde, warum ich l√§ngst nicht mehr auf Tinder bin. Abgesehen vom optischen, gibt es auch da nur Standard. Und das ist nicht, was ich in meinem Umfeld haben m√∂chte.¬†

bearbeitet von Blackfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn an dir spannend? Hört sich eher an wie ein geschliffener 0815 Angepasster, der das macht was sich so gehört. 

Du scheinst eher erhaben zu sein weil du den angelesenen Vorgaben folgst,  und verwechselst es damit als arrogant wahrgenommen zu werden. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, General Beta schrieb:

Was ist denn an dir spannend? Hört sich eher an wie ein geschliffener 0815 Angepasster, der das macht was sich so gehört. 

 

bearbeitet von Blackfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Grund deines anderen Threads denke ich, dass du mit deinem Psychotherapeuten einiges aufarbeiten kannst.
Dann wird sich deine Wahrnehmung wahrscheinlich verändern
und der Thread hier wahrscheinlich auch.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Tat verwechseln einige Leute Selbstbewusstsein mit Arroganz - wenn du aber wirklich weisst, wer du bist (also selbstbewusst bist), kann dir das bzw. w√§re dir das vollkommen egal. Jeder Mensch lebt in einer anderen Realit√§t und hat unterschiedliche Ansichten - solange du diir dessen bewusst bist und deine Realit√§t kennst, brauchst du dir nichts von anderen erz√§hlen zu lassen bzw. es f√ľr dich zu √ľbernehmen - weil eben jeder eine andere Realit√§t hat - verstehst du das?

Grundsätzlich sollten dich aber Leute (vor allem Leute, die dich länger kennen) nicht als arrogant abstempeln, wenn du es nicht bist. Da wird wohl was dran sein mein Freund. Das ist aber kein Weltuntergang - lässt sich alles fixen;)

Am 15.12.2018 um 14:08 , Blackfree schrieb:

An sich ist das alleÔĽŅs nichts weltbewegendes und nichts, worauf man sich etwas einbilden k√∂nnte (sollte man eh nie). Und doch bin ich damit offenbar weiter als viele andere in meinem Alter (Anfang 20). ÔĽŅ

Was meinst du mit "weiter"?

Vor allem im zweiten Satz erkennt man an deinem Denken, dass du dich anderen Menschen √ľberordnest. Du m√∂chtest das nicht durchsickern lassen, aber genau dadurch wirkst du eben arrogant (weil du es eben durch solche Kleinigkeiten subkommunizierst). Da musst du an deinem Denken ansetzen - dann wirst du auch im Au√üen nicht so gesehen werden. Mehr dazu sp√§ter.

Du bist in keinerlei Hinsicht weiter als irgendwer - du hast einfach nur deine Zile und machst dein eigenes Ding (wie es jeder machen sollte). Das bringt dich weder "weiter", noch "zur√ľck". Denk mal dr√ľber nach;)

Am 15.12.2018 um 14:08 , Blackfree schrieb:

"Du hast dein Leben so im Griff¬†ūüėē"

"Ah, ich wei√ü nicht, ob man das so sagen kann. Ich mein jeder hat seine Bautellen und im Endeffekt mach ich einfach nur mein Ding und reiss mir f√ľr meine Ziele den Arsch auf ... Das macht mich ja nicht zu einem besseren oder schlechteren Menschen oder so und am Ende kommts auch nur darauf an ..."

So in der Art w√§re meine Antowrt darauf. Aber nicht, weil das die Leute irgendwie gerne h√∂ren oder du besser damit ankommst und nicht arrogant wirkst oder whatever - sondern weil das wirklich mein Denken w√§re (bzw. ist - bez√ľglich beruflicher Karriere). Wenn du solche Aussagen faken m√ľsstest, solltest du vielleicht deine Mindsets √ľberdenken.

bearbeitet von Dairis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das kann man hier auf die schnelle einfach nicht beurteilen. vielleicht kommst du wirklich arschloch-haft r√ľber und bist es in wahrheit vor allem selbst, der vergleicht.

geh offen und freundlich auf leute zu. bring f√ľr ihre schw√§chen eher sympathie auf als ablehnung, wenns geht.

auf die art kann man gar nicht zu erfolgreich sein oder zuviele putzen haben oder uhren oder autos oder was auch immer ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich so hyperstrebsame Jungs und M√§dels in Deinem Alter treffe, die nur damit besch√§ftigt sind, die dreisten Vorgaben f√ľr den perfekten Lebenslauf aus den¬†HR-Abteilungen¬†zu erf√ľllen, dann denke ich mir immer nur, Leute, genie√üt doch einfach mal Eure Jugend. Ihr werdet so lange leben und vor allem arbeiten, dieser¬†ganze¬†Schei√ü l√§uft Euch doch echt nicht weg...

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich kannte/ kenne junge Typen, die so wie du ihr Leben gut im Griff hatten, oder noch ein bissl erfolgreicher waren. Die auch (nat√ľrlich) selbstbewusst umgingen. Da gab es kein negatives Feedback aus der Umgebung. Zu sagen, die Leute g√∂nnen keinen Erfolg, sind neidisch usw., ist zu simple und trifft es sicher nicht.

Irgendwas machst du falsch. Entweder kommunizierst du ungeschickt oder es schwebt eine Unsicherheit unter diesen Dingen, sodass die Leute merken, etwas ist da seltsam.

Deine psychischen Probleme können ein Hinweis sein.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist wohl weniger die Erkenntniss, dass du so viel weiter bist und mehr deine Arroganz.

Du sagst du gehst damit nicht hausieren und doch liest man zwischen deinen Zeilen ( und auch in der direkten Message ) nur " ich bin weiter/besser als der Rest ".

So "nebenbei" wie du das hier erw√§hnst machst du das bestimmt auch in echt oft genug und deshalb kommst du auch arrogant r√ľber.

Du sagst, Es wird problematisch, sobald die Leute zu viel √ľber die Dinge aus deinem Leben erfahren. Aber woher erfahren Sie die denn????
Eben.

Wenn Jemand dein selbstbewusstsein mit Arroganz verwechselt, hat das im seltensten Falle damit zu tuen, dass derjenige zu dumm ist, um selbstbewusstsein von Arroganz  zu unterscheiden und mehr mit dem Selbstwert und Auftreten des Typen, der eben arrogant wirkt. Oder Es ist einfach nur der Kommentar eines Neiders der dich runterziehen will.

Was genau zutrifft, wirst du selbst am besten wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema "ich bin weiter als andere (in meinem Alter)".  Damit meine ich, dass ich Dinge mache, die viele erst in Zukunft machen werden. Bin in Positionen, in denen andere in meinem Alter (noch) nicht sind. Werde als reifer als andere beschrieben. 

Zwischen der Tatsache von "weiter sein" und dem Gef√ľhl von "besser sein" ist es dann nur noch ein schmaler Grat, den ich vermutlich oft √ľberschreite.

Die Frage ist, wie ich damit umgehe. Also wie ich das Gef√ľhl von √úberlegenheit ablege, wenn von au√üen oft das Feedback kommt, dass mich dazu bringt.

Am 16.12.2018 um 21:39 , Minou schrieb:

Wenn ich so hyperstrebsame Jungs und M√§dels in Deinem Alter treffe, die nur damit besch√§ftigt sind, die dreisten Vorgaben f√ľr den perfekten Lebenslauf aus den¬†HR-Abteilungen¬†zu erf√ľllen, dann denke ich mir immer nur, Leute, genie√üt doch einfach mal Eure Jugend.

Nee, so ist es nicht. Ich mache die Dinge nicht f√ľr meinen Lebenslauf, sondern weil ich Spa√ü dran habe. Dass sie sich gut darauf¬†machen, ist nur ein netter Nebeneffekt. Sonst h√§tte ich schon l√§ngst im Ausland etc sein m√ľssen, wenn es mir nur um den Lebenslauf geht.¬†

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Blackfree schrieb:

Die Frage ist, wie ich damit umgehe. Also wie ich das Gef√ľhl von √úberlegenheit ablege, wenn von au√üen oft das Feedback kommt, dass mich dazu bringt.

Ich w√ľrde mal √ľberlegen ob du dir nicht √ľberhaupt aufh√∂rst Gedanken zu machen wer wie weit wo ist.

Das zieht sich ja schon länger durch deine Postings. Das Leben als Wettbewerb wo es irgendein Ranking gibt wer "oben" und wer "unten" ist. Kann man so machen. Auf Dauer eher anstrengend.

Versuch mal die Leute alle als auf ihre Art besonders und deswegen auch gleich viel wert zu sehen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Leute hier sagen es, ist aus der Ferne schwierig zu beurteilen.

Ich kenne Kumpels, die erz√§hlen der Welt ungefragt, wie geil alles ist, dass sie nur die richtigen Entscheidungen treffen, alles ist top, der Job ist der beste, es gibt nie einen Fehlkauf, jeder Urlaub ist makellos. Das nervt. Es wirkt angeberisch, vorallem aber wirkt es, wie es ist: unsicher. Hier soll Unsicherheit kaschiert werden. Sie wirklen nicht so, als ob das so ist, sie erz√§hlen es nur. Bei mir IST es so, ich ERZ√ĄHL es aber nicht, sondern l√§chele, in mich rein, zum Kumpel, zu der S√ľ√üen am Nachbartisch.

Dann gibt es die Leute, die Kollege Jon erwähnt. Die prahlen nicht, aber sagen Dir plötzlich in vertrauter Runde ganz offen ihre Umsatzzahlen ins Gesicht, so dass Du baff bist von so viel Offenheit und dem Dir entgegengebrachten Vertrauensvorschuss.

Ehrliches Vertrauen, Rapport, auch unter Kerlen entsteht nicht, indem man erzählt, wie geil man ist, Sondern indem man sich verletztlich zeigt, Fehler (oder in Deutschland eben Umsatzzahlen) nennt.

Und ja, mit etwas Empathie kriegt man raus, dass man in einer Runde ärmlicher Radfahrer nicht von seinem Sportwagen erzählt.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten, Fastlane schrieb:

Hier soll Unsicherheit kaschiert werden. Sie wirklen nicht so, als ob das so ist, sie erzählen es nur. Bei mir IST es so,

Woran machst du das f√ľr dich fest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TE,

ich vermute mal, dass es an der Art und Weise liegt, wie du kommunizierst, das wird die eventuell auch gar nicht auffallen, deswegen musst du relativ genau darauf achten. Im Kern wirst du v√∂lliger √úberzeugung eifnach deine Werte darstellen bspw. "Ich finde man muss unbedingt BMW fahren, nur ein BMW ist ein richtiges Auto, seitdem ich ein BMW habe f√ľhle ich mich gl√ľcklich" Ist an an sich nicht mal Arroganz, geht den Leuten aber trotzdem aufn Sack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Beispiele zeigen nur davon, wie du deine Mitmenschen von deinem Selbstbewusstsein wissen lässt.

Wärst du wirklich so, gäbe es diesen Thread nicht.

Bitte klär mich auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.12.2018 um 00:49 , Fastlane schrieb:

Und ja, mit etwas Empathie kriegt man raus, dass man in einer Runde ärmlicher Radfahrer nicht von seinem Sportwagen erzählt.

Ach komm, du bist doch - was dein Auto angeht - eine ganz sch√∂ne Attention-Whore? Neulich noch irgendwas geschrieben √ľber HAL ja oder nein, jetzt dieser Post... ūüėČ

991.2 konnte man da glaube ich schon nicht mehr konfigurieren, daher tippe ich auf 992?

BTW: nicht falsch verstehen mit der Whore, war als Witz gemeint. Ich habe echt schon sehr viel von dir gelernt, was mein Leben bereichert. Danke daf√ľr! :drinks:

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnt doch auch ein shyc Audi A8 gewesen sein...

Au√üerdem ist dies hier keine Runde von √§rmlichen m√ľslifressenden Radfahrern mit Stock im Arsch! Sondern ein Haufen von crazy maddogs mit Verst√§ndins f√ľr Angeberkarren.

Na gut, ich k√∂nnt mir vorstellen, dass Kollege Robin Masters M√ľsli futtert. Der hat aber seinen Askesek√∂rper dann so im Griff, dass er sp√§ter beim Klarmachen von M√§dels im Yogakurs nicht furzen muss. Ich m√ľsste dann den "geien Hund" machen, k√§m mir eh schon l√§cherlich vor und dann noch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Urspr√ľnglich ja, aber bei Sportwagen denke ich dann nicht mehr an nen A8. ūüėČ

Gr√ľsse vom maddog!

Ok, zumindest was Autos angeht, bei den Themen den Körper stählen und die echte Vielfickerei bin ich noch etwas vom maddog Level entfernt... :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‚Äé31‚Äé.‚Äé12‚Äé.‚Äé2018 um 23:03 , Fastlane schrieb:

Könnt doch auch ein shyc Audi A8 gewesen sein...

Au√üerdem ist dies hier keine Runde von √§rmlichen m√ľslifressenden Radfahrern mit Stock im Arsch! Sondern ein Haufen von crazy maddogs mit Verst√§ndins f√ľr Angeberkarren.

Na gut, ich k√∂nnt mir vorstellen, dass Kollege Robin Masters M√ľsli futtert. Der hat aber seinen Askesek√∂rper dann so im Griff, dass er sp√§ter beim Klarmachen von M√§dels im Yogakurs nicht furzen muss. Ich m√ľsste dann den "geien Hund" machen, k√§m mir eh schon l√§cherlich vor und dann noch...

Die richtig argen¬†mofos fahren¬†mit den¬†√Ėffentlichen, dem geklauten Rad oder¬†einem Klein(st)wagen. Und auf der Party alle so: "Fuck. Was muss der Typ damit nur kompensieren?"

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.