Partner will kein Sex

308 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 14 Minuten, robocat schrieb:

Bei der Ex wollte er, da wollte sie aber nicht.

Wer kontrolliert hier wen

Na da hat sie Ihn kontrolliert. Wie gesagt wollte sie die Beziehung öffnen. Ich werde nicht schlau. 

 

Jetzt haben wir keinen Sex wegen unserer Tocht meint mein Freund. Weil sie im Beistellbett bei uns liegt. Ich bin der Meinung es gäbe andere Wege und Möglichkeiten. Wer will der kann, ne. 

Ich kann dazu auch gar nix mehr sagen geschweige denn thematisieren. Offenbar versteht er es nicht und bleibt bei seinen Unmöglichkeiten. 

Würde ich ihn anmachen und aktiv sein ginge was, aber dafür bin ich mir gerade zu schade. Das möchte ich nicht. 

Ich gebe die Kontrolle jetzt auch mal ab. Ich stehe ja auch nicht gerade auf Mami Sohn Spielchen. Ich will wie gesagt einen Mann und wenn er sich nicht wie einer benimmt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 8 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Würde ich ihn anmachen und aktiv sein ginge was, aber dafür bin ich mir gerade zu schade. Das möchte ich nicht.

Ehrlich. Das ist die falsche Haltung. Sex heißt immer Geben und Bekommen. Und wenn du dich nur vor ihm im String in den Türrahmen stellst. Kann echt nicht so schwer sein, denn irgendwie habt ihr ja auch das Kind hingekriegt. 🤣 Wenn es sooo schwer für dich ist (weil er n mords aufwendiges Set braucht um geil zu werden), ist generell was schiefgelaufen. Normalerweise gilt: Wer was will, muss was dafür tun. Sonst darfst dich nicht beschweren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, robocat schrieb:

Wer kontrolliert hier wen? 

Vor allem, was passiert, wenn man es ändert? 

Ich denke sobald ich kein Interesse mehr zeige und mich "abwende" weckt es sein Interesse evtl auch Angst. Wie bei dem Urlaub wo ich mit einem anderen Mensch als Reisebegleitung in den Urlaub wollte. Als er hörte, dass es evtl. Ein anderer Mann ist ging plötzlich Urlaub mit mir. 

Keine Ahnung was dieses Verhalten soll. Scheint ja auch irgendein Revierverhalten zu sein. 

Es wird unweigerlich irgendwann auf eine Auffäre meinerseits hinauslaufen. Denn er steht dem Öffnen der Beziehung nicht gut gegenüber und möchte daran festhalten, dass Sex mit Kind schwer ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Sloggy schrieb:

Wenn es sooo schwer für dich ist (weil er n mords aufwendiges Set braucht um geil zu werden

Das ist es... selbst wenn ich ihm vor dem Feierabend ein Bild mit Spitzenbh schicke und mit zwinkerndem Smiley frage ob ich den so tragen kann, sagt er "denke schon". Sachlich. Trocken. Er versteht es nicht. Er merkt auch nicht wenn jemand mit ihm flirtet. Die Zeit wo ich mich zum Affen mache ist vorbei. 

Was ich mir alles ausgedacht habe nur damit mal mehr geht...irgendwann hab ich gedacht jetzt könnte ja was von ihm kommen. Aber nein. Die Gründe keinen Sex zu haben sind größer. Er wirkt ziemlich unbeholfen was Anspielungen angeht. 

Ja was soll ich sagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist mit ihm ein bisschen wie ein Witz den keiner versteht, den man erklären muss. Ab dem Punkt hab ich auch keine Lust mehr. Er spielt nicht mit mir. Wenn ich ihn anturne und er dann irgendwann sachlich fragt "sollen wir ins Schlafzimmer gehen"...da läuft bei mir schon nichts mehr. Das ist fast so trocken wie eine Antragstellung beim Amt. Ich kenne es so nicht. So leidenschaftslos. 

Ich hatte auch noch nie so einen Mann. Ja Leute und jetzt hab ich ihn. 

Ich wünsche mir einen Mann der mich über die Schulter wirft oder einfach sagt was Sache ist. So welche gab es vorher auch, nur leider waren die mir im Alltag auch zu dominant, auch mit Eifersucht und pipapo. Ich brauche Freiheiten. 

Wenn ich die führende Rolle übernehme und meinen Partner zb ins Schlafzimmer ziehe fragt er was ich da mit ihm mache... Ich denke mir dann einfach nur "wonach sieht es denn aus"... es muss alles diskutiert werden. Das nervt. Auch soll ich beim Sex ständig iwas sagen. Ich habe nichts gegen dirty Talk hier und da. Aber so auf Zwang find ich das total seltsam. Und das mein ich mit Bein ausreißen für bisschen Sex. Ich forder hier ja nu nicht Die Welt. Und bemüht hab ich mich auch. 

Aber irgendwann ist auch mal gut. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Es wird unweigerlich irgendwann auf eine Affäre meinerseits hinauslaufen. Denn er steht dem Öffnen der Beziehung nicht gut gegenüber und möchte daran festhalten, dass Sex mit Kind schwer ist. 

Ja. Irgendwie das alte Muster aus seiner vorherigen Beziehung. 

Menschen ändern sich nicht wirklich. 

Finde das immer ganz lustig, wenn man muss da nur am Anfang mal hin hören und sich eine Frage stellen: "Was müsste passieren, dass ich mich so verhalte wie der Ex". Da reden sich manche Dates schon um Kopf und Kragen und man weiß ganz genau, was da auf einen zukommt. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, robocat schrieb:

Ja. Irgendwie das alte Muster aus seiner vorherigen Beziehung. 

Menschen ändern sich nicht wirklich. 

Finde das immer ganz lustig, wenn man muss da nur am Anfang mal hin hören und sich eine Frage stellen: "Was müsste passieren, dass ich mich so verhalte wie der Ex". Da reden sich manche Dates schon um Kopf und Kragen und man weiß ganz genau, was da auf einen zukommt. 

Ja ich denke auch er hat seine Hausaufgaben nach der Scheidung nicht wirklich gemacht. Er sagt zwar jaja beide Fehler gemacht. Aber insgeheim ist er stark gekränkt und nimmt sich da schon auf der Verantwortung. 

So richtig kann er mir auch nicht sagen was los war. Außer dass sie kritisierte dass er so leidenschaftslos ist. 

Ich weiß er kann wenn er will.  Ich habe ja hin und wieder erlebt wie es laufen kann. Nur irgendwie ist das nicht in seiner Natur. Oder er muss dieses Muster aufrecht erhalten. Solange andere die Schuld tragen...muss er keine Veränderung vornehmen und kommt sich machtlos vor und wieder kann man sich darüber aufregen wie die anderen Schuld daran sind, dass man sich so fühlt.

Genauso wenn ich mit ihm über Sex sprechen möchte (was mir an sich schon zum Hals raushängt), geht es nach kurzer Zeit nicht mehr um Sex sondern, dass ich ihn inter Druck setze und blablabla. Schuld ich. Gespräch beendet. Wenn ich versuche zu erklären, dass wir unterschiedliche Bedürfnisse haben fokussiert er sich nicht auf Lösungen. Anstattdessen ist sein Beitrag "ich bin wohl nicht der richtige für dich :(". Zack Gespräch wieder beendet. Er geht mir aus dem Weg. Er kann nicht.

Er steht sich selbst im Weg. Schade. Ich schau einfach mal was sich so ergibt. Selbstfürsorge ist momentan das beste für alle. Das ist ein Prozess. Auch wenn viele hier empört sein mögen dass ich noch nicht getrennt bin. 

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 16 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Das ist es... selbst wenn ich ihm vor dem Feierabend ein Bild mit Spitzenbh schicke

Mmmh, bringt so nix wenn er dann nach Hause kommt und du ihn mit Baby und Sabberlätzchen auf dem Arm empfängst.

Stell dich bitte in Spitzen-BH in die Tür und sag zu ihm: "Fick mich! Jetzt und hier!!!"

Also wenn er so devot ist, dann müßte er das erst recht verstehen.😄

Optischer Reiz + klare Ansage. Funktioniert eigentlich immer bei Männern.

 

vor 16 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Wenn ich die führende Rolle übernehme und meinen Partner zb ins Schlafzimmer ziehe fragt er was ich da mit ihm mache... Ich denke mir dann einfach nur "wonach sieht es denn aus"... Das nervt.

😅 Geil! Jetzt siehst du als Frau mal, wie das umgekehrt ist. Denn normalerweise ist es immer die Frau, die so "unbedarft" tut. Immer so auf Null-Checken und "was soll das ganze" zu machen, turnt mich auch ab. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Genauso wenn ich mit ihm über Sex sprechen möchte (was mir an sich schon zum Hals raushängt), geht es nach kurzer Zeit nicht mehr um Sex sondern, dass ich ihn inter Druck setze und blablabla. Schuld ich. Gespräch beendet. Wenn ich versuche zu erklären, dass wir unterschiedliche Bedürfnisse haben fokussiert er sich nicht auf Lösungen. Anstattdessen ist sein Beitrag "ich bin wohl nicht der richtige für dich :(". Zack Gespräch wieder beendet. Er geht mir aus dem Weg. 

Ja, da liegt echt mehr im Argen. In einer ganz anderen Dimension als nur der Sex. Der Druck mit dem Kind oder so ist für ihn ein anderer und handled das anders als du. Bzw. weiß er gar nicht, wie er das handeln soll/kann. Der Typ ist verzweifelt und ihm scheint zunehmend alles egal zu sein. Da solltet ihr euch schleunigst zusammensetzen. Eruieren, wo da die eigentlichen Probleme liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, PrettyWoman17 schrieb:

Ja ich denke auch er hat seine Hausaufgaben nach der Scheidung nicht wirklich gemacht. Er sagt zwar jaja beide Fehler gemacht. Aber insgeheim ist er stark gekränkt und nimmt sich da schon auf der Verantwortung. (...)

Also vielleicht hilft Dir das ein wenig: 

Mich interessiert Dein Typ in einem Date nicht. Viel interessanter ist, was Du in einem Date erzählst. 
Und das wirst Du mir erzählen. Weil "Affäre" und "etwas über den Typ jammern" und "ich bin nicht schuld". 

Mir fällt da ne ganze Menge auf: 

Mädel will wohl mal lang gemacht werden. Also Küssen. An die Wand drücken. Leidenschaftlicher küssen und sagen "Lass uns zu mir gehen. Ich wollte es erst langsam angehen lassen und Dein Köpfchen vögeln, aber irgendwie habe ich jetzt einfach bock Dich richtig zu ficken."

Habe ich geschnallt. 

Was ich aber auch geschnallt habe ist, dass Du lieber fremd gehst, als für Deine Interessen einzustehen. 
Also ne ziemliche Schräglage aufbaust und so lange vor Dich hin leidest, bis es nicht mehr geht. Dann beendest Du es aber nicht, sondern gehst fremd. 
Ist zumindest eher eine Option. 

Finde ich sehr interessant. Wie da die rationale Seite so heftig nach Lösungen sucht. 

Stört mich aber nicht wirklich. 

Ich finde es viel spannender, was Du über vorherige Beziehungen erzählst. Also dass die Dir "zu dominant" waren. Dann kommst Du aber mit Eifersucht der Typen an. Irgendwie hören die sich auch eher an, als ob sie Kontrolle ausüben und da Verlustangst dahinter steckt. 

Also souveräne, (sexuell) dominante Typen waren das auch nicht. 

Da würde mich dann interessieren, wie lange Du das mitgemacht hast, bist Du da ausgebrochen bist. 

Würde mich wundern, wenn ich da nicht schon die Baustelle gefunden hätte. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum habt ihr eigentlich ein Kind zusammen? Du kannst mir doch nicht erzählen, das du nicht von Anfang an gewusst hast, wie er drauf ist. Warum um alles in der Welt macht man dann ein Kind!???

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, robocat schrieb:

und so lange vor Dich hin leidest, bis es nicht mehr geht.

Gibt Menschen die ziehen Energie daraus - aus dem anderen... Vampire z.b.

Will Sex aber nicht aktiv werden, den Typ hat sie schon verkrault - er hat kein Bock mehr... Reden ist nicht, handeln auch nicht.

Wie auf der Titanic spielt man bis zum Untergang. Entweder Verhalten ändern - der Schwanz steht irgendwann, reinstecken - ficken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Gerry schrieb:

Warum habt ihr eigentlich ein Kind zusammen? Du kannst mir doch nicht erzählen, das du nicht von Anfang an gewusst hast, wie er drauf ist. Warum um alles in der Welt macht man dann ein Kind!???

Also auf diese Kind Nummer steig ich nicht mehr ein. Ich möchte hier die Problematik besprechen um die es geht. Meine Tochter ist außen vor. Wir sind kein schlechtes Pärchen nur weil unsere Bedürfnisse auseinander zu driften scheinen. Und wenn das jemand richten will...meinetwegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, TC84 schrieb:

Gibt Menschen die ziehen Energie daraus - aus dem anderen... Vampire z.b.

Will Sex aber nicht aktiv werden, den Typ hat sie schon verkrault - er hat kein Bock mehr... Reden ist nicht, handeln auch nicht.

Wie auf der Titanic spielt man bis zum Untergang. Entweder Verhalten ändern - der Schwanz steht irgendwann, reinstecken - 

vor 44 Minuten, robocat schrieb:

Du lieber fremd gehst, als für Deine Interessen einzustehen
Also ne ziemliche Schräglage aufbaust und so lange vor Dich hin leidest, bis es nicht mehr geht. Dann beendest Du es aber nicht, sondern gehst fremd. 

Nein. Ich möchte nicht fremd gehen. Ich war nie der Typ für so Nebenabenteuer und genieße Vertrauen. Nur was soll ich machen wenn kein Sex zu Stande kommt wenn ich nichts tue. 

Bei den anderen Typen war ich nie lange.

Das ist meine längste und stabilste Beziehung, stabil...weil ich genug Freiraum habe und wir einander akzeptieren...nur eben die Sache mit dem Sex ist schwierig.

Ja und vllt liegt mehr im Argen. Ich habe aber keine Ahnung. Ich bin keine Psychologin. Wieso ich so rational nach Lösung suche? Weil es eigentlich keine Option ist mir Sex einfach irgendwo zu besorgen. 

Ich dachte erst Sex sei nicht das wichtigste. Aber gar keinen haben können ist für mich doch schlimm. 

Ich könnte ihn haben, aber es geht auch um das begehrt werden. 

Ich habe gar niemanden vergrault. Und ich erfreue mich auch nicht an so einer Verschwendung an Lebensenergie. 

Ich bin einfach hin und her gerissen. Und ich bin doch auch nur ein Mädchen, dass von einem Mann geliebt werden will....

Ka was manche hier denken. Für gewöhnlich sind wir ein gewöhnliches Pärchen mittleren Alters, das völlig klischeehaft gerade ein Kind bekommen hat. Wo es mit Sex ohnehin schwer zu sein scheint und nebenbei eben da noch andere Macken sind...

Ich hatte gehofft hier vllt Tipps zu erhalten. Eben weil mein Partner verschlossen ist und eine unterwürfige Neigung hat....

Verurteilungen a la "wieso setzt ihr ein Kind in die welt", finde ich schon echt abgebrüht. Als wären wir hier herzlose asi harz 4ler, die nicht aufgepasst hätten. Ich bitte echt davon abzusehen. 

Wir haben uns das beide gewünscht und keine Ehe läuft immer rund. Kann mir keiner erzählen und wenn möchte ich mich eines besseren belehren lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Stunde, PrettyWoman17 schrieb:

Es wird unweigerlich irgendwann auf eine Auffäre meinerseits hinauslaufen. Denn er steht dem Öffnen der Beziehung nicht gut gegenüber und möchte daran festhalten, dass Sex mit Kind schwer ist. 

Ernsthaft? So rechtfertigst du das für dich selbst?

Du kannst dich trennen, anstatt selbst das "Opfer" zu spielen, das ja keine andere Wahl hatte als eine Affäre anzufangen.

Zum einen - wieso ist das Beistellbettchen bei euch im Schlafzimmer? Gibt es dafür Gründe? Klar, wenn das Baby noch ganz klein ist. Verständlich. Aber - du bist dann grade Mutter geworden (wie schaut es denn bei dir unten aus? Hast du ihn mal gefragt ob da vielleicht Bedenken seinerseits sind, die ihr noch garnicht thematisiert habt? Gibt viele Männer, die danach zögerlich werden.)

Du stellst ihn unter Druck. "Du fickst mich jetzt - oder..." Ja oder was dann? Wirklich was passieren wird dann auch nicht von dir. "Er hat sich darum zu kümmern, dass sein Schwanz funktioniert." - du, das ist keine Frage für einen Arzt. Er funktioniert ja vermutlich. Er ist nur nicht erregt oder hat Bock drauf. Das ist was psychosomatisches. Damit könnte er zu einem Psychologen, nur weiß er ja auch woran es liegt. Er lebt seine Bedürfnisse nicht aus, ist sexuell gehemmt. Und dann kommst du noch mit Forderungen. Sein Schwanz will halt nicht mitmachen. Ihn stört's dann auch nicht. Er kann's ja sowieso nicht Recht machen, was tut dann schon ein schlaffer Penis. Who cares.

Ganz ehrlich? Das klingt alles überhaupt nicht nach "Familie" bei euch. Sondern ein nebeneinander herleben. Du fährst mal einfach in den Urlaub und setzt ihn dann in Kenntnis, er macht sein Ding, ihr lebt beide noch in Altlasten vorheriger Beziehungen. Das klingt alles überhaupt nicht nach einem "Miteinander". Gibt natürlich vieles was du nicht schreibst und das muss nicht der Realität entsprechen, sondern einfach der Eindruck, den du damit erweckst.

Die Frage mag dir natürlich total gegen den Strich gehen, aber sie ist die Konsequenz aus allem. Wieso das Kind? Damit will euch niemand zur Rechenschaft ziehen oder eine Existenzberechtigung absprechen. Ganz im Gegenteil, schön, dass die Kleine da ist. Aber du sprichst von "Verantwortung" übernehmen. Wo ist DEINE? Möchtest du so ein Vorbild sein? "Wenn's mit dem Papa nicht klappt muss ich halt sein Vertrauen missbrauchen. Ist er selbst Schuld." Denk doch mal nach wo in diesem Fall die Verantwortung von dir liegt.

Du bist genervt und dir fehlt die Lust auf das Miteinander mit ihm. Wieso also seid ihr noch zusammen? Ernst gemeinte Frage. Du sprichst hier von ganz viel schlechtem eurer Beziehung. Was sind denn die guten Dinge, die dich noch an ihn binden? Dass er lieb und nett ist, ja, aber auch die Wurstfachverkäuferin ist lieb und nett. Also was gibt dir das ganze? Was gibt dir die Beziehung? Was gibst du mit in die Beziehung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Bei den anderen Typen war ich nie lange.

Das ist meine längste und stabilste Beziehung, stabil...weil ich genug Freiraum habe und wir einander akzeptieren...nur eben die Sache mit dem Sex ist schwierig.

Das bringt Dir jetzt Null und ist eher für die Mädels Anfang / Mitte 20, die hier vllt. mitlesen. 

Es gibt da ein sau gutes Video: https://www.youtube.com/watch?v=vhhgI4tSMwc (Untertitel auf Deutsch aktivieren, wenn Englisch nicht reicht). 
Sollte jedes Mädel mal gesehen haben. 

Am Ende rennen Mädels statistisch sehr häufig mit dem Typ in eine Ehe / Kinder, den sie um 30 gerade Daten. 
Es ist wichtig für Mädels, in ihren 20ern Erfahrung zu sammeln und an ihrer zukünftigen Ehe zu arbeiten. 
Genau heraus zu finden, was sie wollen, brauchen und sich nicht zu lange mit den falschen Typen aufzuhalten. 
Oder in falschen Mustern zu daten, weil "ist ja nur locker". 
Ist nicht locker. Endet in solchen Konstrukten mit 30. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten, ach_so schrieb:

Aber du sprichst von "Verantwortung" übernehmen. Wo ist DEINE? Möchtest du so ein Vorbild sein? "Wenn's mit dem Papa nicht klappt muss ich halt sein Vertrauen missbrauchen.

Eben darum möchte ich nicht fremd gehen. Das ist wie gesagt eine Sehnsucht für den Moment.

Wir vertrauen uns beide und ich wüsste dann wäre es vorbei. Auf der anderen Seite ist es sau schwer keine Antworten zu bekommen weil der andere so verschlossen ist und ich weiß da keinem Rat. Das klingt als wäre ich eine mega bitch die fordert und ihn fertig macht. Ich möchte anmerken dass er beim unserem zweiten mal bereits iwie Blockaden im Bett hatte...nur da war ich noch nicht mal richtig seine Freundin und er wusste nicht was das ist. 

Hätte ich keine Lust auf ein miteinander, dann wäre ich mit ihm nicht weiter gegangen. Denn er unterstützt mich und wir lassen uns in vielen Bereichen Freiräume und er will mich nie einengen. Bei ihm bin ich sicher. 

Nur ändert das nichts an diesem Thema was IST. 

 

Ich bin auch nicht ohne ihn in den Urlaub gefahren. Ich habe vorher mehrmals geäußert ob wir zusammen fahren und er hat sich nie konkret geäußert. Er hält oft mit Informationen zurück die evtl helfen. 

Am Anfang fand ich das mit dem Sex lag schon in seiner Hand ob er steht oder nicht. 

Ist ja nicht so als hätte ich nicht versucht ihn zu entspannen ;-) nur irgendwann fühle ich mich als Frau auch gehemmt wenn er dauernd schlapp macht. Daran denken die männer hier wieder nicht. 

 Mein partner versicherte mir er finde mich mega hot. Er wisse nicht was ist. Heute sagt er er wäre bei jeder unsicher gewesen. Er war 8 Jahre mit einer Frau vorher zusammen. 

Wenn's mit ihm nicht klappt Brauch ich keine Affäre um mich zu trennen. 

Das beste Vorbild was ich geben kann ist, auch beim Vater meiner Tochter zu bleiben auch wenn es nicht läuft. Wir lachen viel zusammen. Und ja seit die kleine da ist ist sehr viel Distanz dazwischen gekommen. 

Wenn man zum ersten mal eltern ist ist das auch nicht wirklich sexy. Ich will einfach ein bisschen mehr Spaß. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Du hast doch den Typen ausgesucht, was jammerst du hier rum? Er wird sich nicht ändern.

Die Jungs die dich ordentlich gevögelt haben waren ja scheisse, weil zu dominant - oh, welch ein „Wunder“. Jetzt haste halt nen unterwürfigen Typen an deiner Seite.. wolltest du ja haben.

Das Problem mit Mädels wie dir ist, ihr wollt das beste aus beiden Welten. Einen „verständnisvollen Alpha“. Gibt es nicht. Genauso wie es die „Madonna-Whore“ nicht gibt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.10.2019 um 16:59 , Jingang schrieb:

Wieder 3 versaute Existenzen weil nicht einer von den 2 "Erwachsenen" über seinen Schatten springen will.. It's not that hard..

Dem kann ich leider nur zustimmen...du beschwerst dich in einer Tour, willst aber auch nicht wirklich etwas ändern. Das was du schreibst, hört sich so an, als hättest du dich bei Frau Holle für die Rolle des fleißigen Mädchens entschieden, die jedoch durch das falsche Tor gegangen und nun voller „Pech“ ist. 
Und da frage ich dich noch einmal: Ist es das wert? Für dein Leben und für das Leben deiner Tochter, denn du bist die wichtigste Vorbildfunktion? Glückliche Eltern = glückliche Kinder. 
Kinder sind total sensibel und spüren alles. Das Leben geht nicht immer geradeaus - im Gegenteil. Aber bei euch gibt es so viele unausgesprochene Dinge, dass ich mich frage, was das Ganze noch schlimmer machen würde als es jetzt schon ist? 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist verwirrend. Oder auch nicht.
A) Du kannst die Realität verleugnen, die Folgen aus der verleugneten
Realität kannst du nicht verleugnen. Deswegen weiter zu..
B) aus einem asexuellen Ackergaul wird niemals ein sexuelles Rennpferd.
Dom/ Sub, whatever, die ganzen Diskussionen um sexuelle Neigungen sind
Nebenkriegsschauplätze, meiner bescheidenen Meinung nach.
C) Warum du ihn nicht verlässt, ist deine Angst als Alleinerziehende keinen Partner
mehr zu finden. Hast du selber geschrieben.
D) Er kann sich schon organisieren wenns um Fußball oder seine Karriere geht,
wenns um die Partnerschaft geht, ist er völlig verplant. Heißt seine Prioritäten liegen
bei ihm anders,

Fazit: Hier wird um den heißen Brei rumgeredet, der rosa Elefant im Raum wird
wegen diversen anderen Gründen ignoriert, niemand (du) will zum Punkt kommen, weil
die Konsequenzen mitunter zeitweise (für dich) unangenehm sein könnten.

Ich versetze mich mal als Mann in die Lage.
Ich hab jetzt eine Freundin, die will - nein ich darf alle vier Wochen, ein Mauerblümchensex
haben, Licht ist aus, kann nichts sehen, kein 69er, kein BJ, kein Doggy.
Ja, dann mal Arsch lecken. Nicht in sexueller Hinsicht, in allgemeiner Hinsicht.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die TE geht sehr erwachsen mit der Situation um. Sie sagt klar was sie denkt und ist auch in der Lage ihren Anteil bei der Sache zu sehen. Jetzt gleich die Trennung zu empfehlen, finde ich persönlich verfrüht. Ich finde es im Gegenteil sehr gut das sie an der Beziehung festhält und erst mal nach anderen Lösungen sucht. Trennen kann man sich immer und jederzeit. Weiterzumachen ist da schon schwieriger.

TE ich bin mir sicher das du für dich eine passende Lösung finden wirst. Ich wünsche dir das dein Typ die Kurve kriegt und ihr beide wieder glücklich miteinander werdet. Und wenn das nicht klappt, wird dich ein anderer Mensch glücklich machen.

Lebbe geht weida...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.9.2019 um 12:03 , PrettyWoman17 schrieb:

Anfangs war ich ein richtiges Luder. Ich war mega offen und habe ihm die versaute Domina gemacht.

Jetzt stelle ich mir das von der anderen Seite aus vor: Typ lernt heiße Frau kennen, er gesteht ihr nach ner Weile nen Teil? seiner Bedürfnisse.. sie steigt richtig ein... Ist seine versaute Domina, ein richtiges Luder.

Und dann will diese Frau, die bedient was er will... Plötzlich das Gegenteil... Und will dass er sich im Bett verbiegt. Macht ihm nicht mehr die Domina, weil müßig.. macht keinen dirty Talk mehr... Möchte von einem total verkopften, wir diskutieren alles aus Typ... Dass er auf einmal emotionaler und leidenschaftlicher ist... Sie sexy beim reinkommen an die Tür drückt und im Flur nimmt... Sie will, dass er sie nimmt auch wenn sie komplett anders ist als er dachte und kennengelernt hat.

Dein Typ ist eh unsicher und steht scheinbar (und das ist nicht deine Schuld aber ein Fakt) voll unter Stress was Sex angeht... Kannst du dir vorstellen wie stark dein umswitchen den Stress steigert? Ich nur begrenzt aber stelle es mir echt als eine ziemlich furchtbare Situation vor, in der ich auch nicht wüsste was ich sagen oder tun soll. Und da hast du in meinen Augen, so verständlich es ist, auch einen großen Anteil... Du hast dich nämlich extrem verändert und das "ohne Grund" während er schon immer schwierig ist und du es nicht sehen wolltest...

vor 20 Stunden, PrettyWoman17 schrieb:

Und ich bin doch auch nur ein Mädchen, dass von einem Mann geliebt werden will....

Das hier fand ich sehr spannend. Auch wenn es ein Spruch ist 1) du bist kein Mädchen mehr und 2) wirst du von einem Mann geliebt. Aber.. das zeigt, wie das ganze "begehrt werden", dass es eben nicht nur um reinen Sex geht. Es klingt als setzt du Sex und mangelnde Gefühle von ihm iwie teilweise gleich und das... Würde ich versuchen zu lassen. Weil dann der Druck und Stress für beide Seiten immer und immer höher wird... Und der ist einfach Gift. Also Brust raus, verhalt dich wie eine Frau, kenne deinen Wert und... Zweifle nicht an der Liebe deines Mannes... Und dann triff eine Entscheidung was du willst. Und übernimm Verantwortung für dich und lass ihm seine. Das kannst du, dazu musst du nur wissen was du willst. 

Wenn du ihn willst... Dann Sorg für... Entspannte Atmosphäre, in der er sexuell und sonst okay ist wie er ist... Und Gib dir den Raum ihm die zu zeigen, die du sexuell eigentlich bist. Ich meine, wenn du zu ihm gehst und ihm erklärst, dass du ihm am Anfang die Domina gemacht hast, damit er dich toll findet, weil du auch unsicher bist... Findet sich vllt Iwie ne gemeinsame Basis, auf der ihr euch beide zeigen könnt, dass ihr unsicher seid... Angst habt, vom anderen nicht geliebt und begehrt zu werden und... Euch das stresst und unglücklich macht... Und dass euch beiden ne Menge daran liegt das Ganze liebevoll gemeinsam in die richtigen Bahnen zu lenken... Wenn der Stress raus ist und ihr beide mit euch im reinen seid, findet man bestimmt auch eine Lösung für den Rest... Und sei es eine offene Beziehung... Aber dafür muss halt super viel Sicherheit in den Gefühlen da sein... Und die hat er, siehe Urlaub, einfach nicht.

LG und alles gute tolle Frau!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, Sam Stage schrieb:

Ich finde die TE geht sehr erwachsen mit der Situation um.

Erwachsener Umgang wäre sich in eine Paartherapie zubegeben bzw. seine Probleme die man hat ernsthaft anzupacken. Ferner aufhören sich die Situation auf diesen Wege wie es hier passiert zurechtreden zu wollen. Das ist hier eine einzige Hirnfickshow.

 

vor 6 Stunden, PrettyWoman17 schrieb:

Njein. Wie kann ich mir das aussuchen... und rum jammern ist es nicht. Es ist Ratlosigkeit. 

Du hast dir ausgesucht ihn zum Freund zu nehmen. Du hast dir ausgesucht mit ihm länger als eine Woche zusammen zu bleiben, obwohl du da schon wusstest dass es sexuell nicht passt. Du hast entschieden ein Baby mit ihm zu bekommen. Und du hast entschieden ein Kind in einer Beziehung großzuziehen, die durch und durch fragwürdig ist und glaubst, dass das die richtige Entscheidung für das Kind ist.

Dabei hast du nur Angst einen klaren Cut zu machen und entscheidest dich in einer Situation zu bleiben in der du so unzufrieden bist, dass du dir Hilfe in einem FickerForum suchst.

Diskutieren ohne Konsequenzen ist Rumjammern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, IchbinkeinRoboter schrieb:

Erwachsener Umgang wäre sich in eine Paartherapie zubegeben bzw. seine Probleme die man hat ernsthaft anzupacken. Ferner aufhören sich die Situation auf diesen Wege wie es hier passiert zurechtreden zu wollen. Das ist hier eine einzige Hirnfickshow.

Du machst es zu einer Hirnfickshow, nicht die TE...

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.