Partner will kein Sex

308 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 14 Minuten, robocat schrieb:

Ich finde das Konzept in Thailand ganz spannend: 

1. Frau mit Kind nimmt kein thailändischer Mann. 
2. Frau mit Kind bekommt Unterhalt. Auf dem Papier. Nicht in der Praxis. 

Trennung hat daher ein paar Konsequenzen. 

a) Kind bleibt bei Familie und Frau arbeitet je nach Alter und Vorlieben als Bargirl, Massage Mädel oder in der Fabrik. Familie ist pissed und Frau sieht ihr Kind alle 3 Monate. 
b) Der nächste Mann wird Willi, der nette Frührentner, den sie bei der Thai Massage durchknetet. 
c) Altersvorsorge knallt. Die eigene. Und die der Eltern. 

Hört sich jetzt scheiße an. Ich will es auch nicht schön reden. 

Hat aber einen interessanten Effekt. 

Ist die Option weg, läufts irgendwie besser. 

Die sind tatsächlich in ziemlich hoher Quote "happy". 

Kann man auch mal drüber nachdenken. 

und die tolle hohe Prostitutionsrate nicht zu vergessen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Sam Stage schrieb:

Achwo...

Ham andere auch geschafft, nicht so negativ Jaroslaw.

Wir Menschen sind lernfähig. Und wir Männer gehören auch zu dieser 

vor 3 Stunden, Easy Peasy schrieb:

Aber noch viel zu lernen. Aushalten, dass er "nicht funktioniert" z.B.
Damit mein ich jetzt nicht im Bett.

Denn nehmen wir an, die geraten mit Fokus zunächst Sex danach an paar Alpha 2.0: Locker / Freiheitsliebend / Outcome-Independant aus der Grafik von Killemall.
Die werden außerhalb der Kiste auch oft "nicht funktionieren" in ihren Augen. Sich in der Kennenlernphase nicht oft genug melden, ihnen nicht schnell genug auf Monogamie switchen, .. you name it. Da fehlt ihnen dann die Kontrolle.

Hat schon nen Grund, warum die sich Jungs angelacht haben, die so konform sind.

Ja der Meinung bin ich auch. Ich hatte vorher nur dominante und die waren vllt was fürs Bett aber nicht für die Beziehung. Da habe entweder ich eine Affäre gehabt oder ich wurde betrogen. Eine Zeitlang lief es richtig gut. Mir fehlte nicht die Kontrolle, sondern meine Freiheit. Die Typen waren mega kontrollsüchtig und klammernd. 

Oder einfach nur egoistisch. 

 

Keine Ahnung ob das beziehungskonzept so überhaupt Sinn macht. 

In 99% aller Beziehungen die ich kenne ist der Wurm drin. 

Ich versuche hier einfach interessante Wege zu finden wie ich für mich glücklich werde und das darf auch mit meinem Typ sein. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, TC84 schrieb:

wenn er mich lieben würde, dann würde er wissen was er falsch macht

Das hat mir einmal ein Partnet gesagt...wenn ich ihn lieben würde würde ich für ihn kochen :D...

 

ähm ja ich bin der Meinung ich kann nir jemanden vor den Kopf gucken und gerade bei meinem Exemplar Mann läuft es nicht anders. Ich muss regelrecht rätseln was er denkt. Er sagt nichts. 

wie erwähnt...wenn wir über Sex sprechen sagt er lediglich er vermisse ihn auch. Wieso immer ich anfangen muss sagt er nicht. Er weicht ständig aus. Ich finde das schon unfair.

Obendrein lässt er sich extremst gehen. Als wären wir beide schwanger gewesen. Er macht keinen Sport. Hängt jeden Abend vor dem Fernseher. 

Vllt provoziert er auch wieder verlassen zu werden. Das würde ja sein Selbstbild bedienen, evtl. Kurz für Stimmung sorgen und danach kann er wieder das Opfer spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, IchbinkeinRoboter schrieb:

Also versuchst du jetzt nochmal die Resignationsstrategie.

Ihr seid halt in einer Spirale die sich nach unten dreht gefangen. Du kritisierst was, er sieht die Kritik als kritikbedüftig und kritisiert dich dadurch dass du ihn kritisierst. Du kannst da gar nichts gegen machen, weil egal was du machst ist falsch. Deswegen hatte ich ja den Vorschlag gemacht, eine dritte Person mit Kompetenz in den Raum zu holen. Paartherapie. Eine Autorität die Kompetenz ausstrahlt, kann sehr mächtig sein in solchen Dingen.

Aber eins ist gewiss, ihr macht euch so das Leben gegenseitig zu Hölle, wenn du jetzt die selbe Strategie fährst wie er.

Hast du vielleicht malmit seinen besten Kumpel gesprochen oder einer anderen person die ihm nahe ist?

Oh das ist eine gute Idee. 

Ich befürchte nur das gibt Probleme. Denn er sagte mir mal er möchte nicht das so Sex Dinge an irgendwelche Leute erzählt werden. Gerade seine Neigung. Und ich habe paar und Sex therapie bereits vorgeschlagen. Daraufhin wieder keine Zusage. Keine Absage. Nichts. Auch zum arzt sollte er mal gehen wegen Testosteron. Nein alles gut meint er. 

Ja ich resigniere. Was soll ich beim paar Therapeuten wenn wieder nur ich rede. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, Hexer schrieb:

schon mal drüber nachgedacht, dass er da überhaupt nichts ändern kann - selbst wenn er wollte? Klar, er kann seine Bedürfnisse verleugnen (wie die TE jahrelang) aber würde das irgendwas für irgendwen verbessern?

Manchmal müssen Menschen einfach "nur" erkennen, dass sie nicht zueinander passen. Und dann die Konsequenzen ziehen. So wie Erwachsene.

Wieso, für ihn ist ja klar er will Sex. Er nimmt mich da nicht ernst. Oder glaubt es auch. Nur er redet nicht offen mit mir. Vllt weiß er auch dass wir nicht passen und verzichtet lieber weil er akzeptiert dass ich nicht weiter dominieren möchte. Ich meine, als ich es tat kam er mir auch kein Stück entgegen. Vllt einmal um dann wieder ausreden zu finden. 

Hier lässt sich auch nichts mehr mit Logik führen. Ich verstehe ihn nicht. 

Ich nehme die Option auf mit seinem besten Freund zu reden. Und eigentlich könnte ich schon wieder kotzen was ich mir hier für Filme schiebe um iwas zu kitten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Love it, change it or leave it. Wenn 2 nicht geht, dann 3.

 

Muss ja nicht direkt mit Trennung drohen, sondern erstmal normal ansprechen, was einen stört. Mit Trennung drohen wäre dann der nächste Schritt. Keine Ahnung, ob schon gesprochen wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Das hat mir einmal ein Partnet gesagt...wenn ich ihn lieben würde würde ich für ihn kochen :D...

 

ähm ja ich bin der Meinung ich kann nir jemanden vor den Kopf gucken und gerade bei meinem Exemplar Mann läuft es nicht anders. Ich muss regelrecht rätseln was er denkt. Er sagt nichts. 

wie erwähnt...wenn wir über Sex sprechen sagt er lediglich er vermisse ihn auch. Wieso immer ich anfangen muss sagt er nicht. Er weicht ständig aus. Ich finde das schon unfair.

Obendrein lässt er sich extremst gehen. Als wären wir beide schwanger gewesen. Er macht keinen Sport. Hängt jeden Abend vor dem Fernseher. 

Vllt provoziert er auch wieder verlassen zu werden. Das würde ja sein Selbstbild bedienen, evtl. Kurz für Stimmung sorgen und danach kann er wieder das Opfer spielen.

Aus deinen Schilderungen heraus hört sich das so an, als wäre er schon länger deprimiert, wenn nicht sogar depressiv. Das schlägt auch auf die Libido. BTW. Opfer spielt man nicht nur weil man Opfer spielen mag, sondern weil man auch nicht weiß wie man sich anders helfen kann.

Wann fing das eigentlich so richtig an, dass es dir so sehr aufm Keks ging mit seinem Verhalten, dass du aktiv dagegen was unternehmen wolltest?

 

vor 9 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Ja ich resigniere. Was soll ich beim paar Therapeuten wenn wieder nur ich rede. 


Glaube, dass ein Therapeut mit son Verhalten bisschen besser umgehen und an den richtigen Stellen kitzeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Und eigentlich könnte ich schon wieder kotzen was ich mir hier für Filme schiebe um iwas zu kitten. 

und ich verstehe nicht, was Du da kitten willst. Ihr seid nicht kompatibel, eure Vorlieben passen nicht zueinander, ihr werdet euch gegenseitig nicht geben können was ihr wollt und braucht!!

Aber statt mal Konsequenzen aus dieser Erkenntnis zu ziehen, suchst Du Dir Ersatzhandlungen. Mitm Freund reden oder zur Therapie gehen ... wozu? Um ein paar Wochen mehr geschafft zu haben?

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch nicht gecheckt das ich in meinen ganzen Beziehungen falsch lief. Mittlerweile weiß ich was meine Aufgaben sind und was ich brauche um so zu "funktionieren". Hinschmeißen kann man immer und jederzeit. Und die TE ist ja nicht in einer absoluten Notlage - gefickt wird ja wenn sie will. Ist halt nur mühsam da es immer von ihr ausgeht.

Ich würde es noch nicht gleich an den Nagel hängen, zumal da ja auch noch ne Kurze ist...

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, Hexer schrieb:

ich verstehe nicht, was Du da kitten willst

Ich auch nicht. Ich wundere mich auch die ganze Zeit, dass die TE überhaupt noch Lust auf Sex mit ihm hat.  
 

vor einer Stunde, robocat schrieb:

Ich finde das Konzept in Thailand ganz spannend
...
Kann man auch mal drüber nachdenken

Du meinst doch nicht wirklich, sie soll an die finanziellen Vorteile denken und es einfach weiter aushalten?

 

bearbeitet von Elisa_Day

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Sam Stage schrieb:

Ich würde es noch nicht gleich an den Nagel hängen, zumal da ja auch noch ne Kurze ist...

GENAU deswegen würde ich es so schnell wie möglich abnageln. Kind gehts bis Pubertät immer ziemlich exakt wie den Eltern. Also: Wenn du willst, daß es Kind gut geht, sorge dafür daß es dir gut geht.

  • LIKE 3
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Ja der Meinung bin ich auch. Ich hatte vorher nur dominante und die waren vllt was fürs Bett aber nicht für die Beziehung. Da habe entweder ich eine Affäre gehabt oder ich wurde betrogen. Eine Zeitlang lief es richtig gut. Mir fehlte nicht die Kontrolle, sondern meine Freiheit. Die Typen waren mega kontrollsüchtig und klammernd. 

Bäm!

Siehste. Da haben wir´s. Modell Alpha 2.0: Locker / Freiheitsliebend / Outcome-Independant,  scheinst du nichtmal zu kennen. Völlig außerhalb deiner Erlebniswelt, wie´s ausschaut.. und das hat nen Grund, du.
Wirklich souverän dominante Typen stößt du lange vor ner Beziehung ab.

Ich bleib dabei. Bei denen fehlt dir die Kontrolle. Denn "keine Freiheit" und beklammert zu werden, ist ne Form von Kontrolle.
Du gehst feiern -> er schiebt ne Welle.
Du meldest dich 5 Tage nicht -> er schiebt Welle.
Du flirtest irgendwo -> er kommt sofort an und markiert Revier.
Du gehst im Club auf nen anderen Floor -> er kommt dich suchen. Nicht dass da was passiert!
Du scherst minimal aus eurem Alltag aus -> Welle.

verständlich?
Jederzeit mit kleinsten Mitteln Stress beim Partner erzeugen zu können, ist auch ne Form von Kontrolle.
Du hast da nicht wirklich das Beziehungsmodell getauscht auf dieser Ebene.

  • LIKE 3
  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

Ich nehme die Option auf mit seinem besten Freund zu reden. Und eigentlich könnte ich schon wieder kotzen was ich mir hier für Filme schiebe um iwas zu kitten. 

Lassen.

Das is´n Tritt in seine Eier. Mit Anlauf. Weißte auch. Alles was sich dabei ändert, ist: sein Bekanntenkreis wird danach wissen, dass Rolf gerne nen Dildo im gestriemten Arsch hat.
Führt nirgendwohin.
 

Wobei.. evtl eine von 2, 3 Chancen, dass er dir tatsächlich ma eine ballert.
Nun. Nein. Ne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Wie Easy das richtig anmerkt, du bist von einem Extrem ins andere gerutscht. Und der Grund bist du. 

Daher solltest du bei dir selbst ansetzen und Männer besser auf Passgenauigkeit screenen. Scheiße natürlich, dass ihr beiden ein Kind habt. Das tut mir echt leid für euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, PrettyWoman17 schrieb:

Obendrein lässt er sich extremst gehen. Als wären wir beide schwanger gewesen. Er macht keinen Sport. Hängt jeden Abend vor dem Fernseher. 

Sorry, wenn ich hier so reingrätsche. Hab die 9 Seiten nicht gelesen. Dachte es wär einer der kreativen Threads.

Aber von der Sache her, werden Männer tatsächlich weitgehend auch schwanger. Zwar nicht mit Kröte in der Röhre - aber alle anderen Veränderungen laufen bei im auch ab. Hormone stellen sich um, Psyche wird von innen nach außen gedreht. usw. Die Folgen davon sind nicht selten gravierender, als bei den Müttern. Wegen den Reaktionen vom Umfeld. Bei Müttern gehörts dazu, dass Schwangerschaft Veränderung bedeutet. Da rechnet jeder mit. Und von Vätern wird erwartet, dass sie dabei der Mutter emotional den Rücken freihalten.

Und das ist ne Doppelbelastung. Ist nicht untypisch, dass Männer sich dann so weit runterfahren, dass sie gerade noch den Pflichtteil gestemmt bekommen - und alles andere schleifen lassen.

Der Vorteil dabei -und auch eine der Ursachen davon- ist, dass die Mütter dann weitgehend freie Hand haben. Der Nachteil ist fast immer, dass die Paarbeziehung auch runter fährt. Bedeutet dann auch, dass er einen Großteil der emotionalen Belastung trägt.

Anderes Programm läuft oft bei Vätern, die sich nicht runterfahren, sondern Spaß an der Sache finden. Da gibts nicht selten Querelen, weil die Mütter sich in ihrer Position als Mutter angegriffen fühlen. Also eifersüchtig reagieren. Da isses dann an den Müttern, nen Großteil an Emotinalität verpackt zu bekommen.

Nur mal so, als Kontrastprogramm, wie es auch laufen kann. Und als Hinweis, dass deine Position möglicherweise garnicht ganz so schlecht ist. Perspektivisch wirds übrigens unkomplizierter, je autonomer der Nachwuchs wird. Geht mitm Kindergarten los.

 

vor 1 Stunde, PrettyWoman17 schrieb:

Oh das ist eine gute Idee. 

Ich befürchte nur das gibt Probleme. Denn er sagte mir mal er möchte nicht das so Sex Dinge an irgendwelche Leute erzählt werden. Gerade seine Neigung. Und ich habe paar und Sex therapie bereits vorgeschlagen. Daraufhin wieder keine Zusage. Keine Absage. Nichts. Auch zum arzt sollte er mal gehen wegen Testosteron. Nein alles gut meint er. 

Ja ich resigniere. Was soll ich beim paar Therapeuten wenn wieder nur ich rede.  

Ach wo. Ausreden.

Dein befürchtetes Problem ist keins. Nen fitter Therapeut wird dich paar Jahre reden lassen. Wenn du das so willst. Und ihn schweigend daneben sitzen lassen. Wenn er das so will. Und zwar ohne mit der Wimper zu zucken. Und ohne die Frage zu stellen, was das soll. Wobei das nur selten so läuft. Meist tut sich schon nach ein paar Terminen was.

Schau:

Wenn du ne Paartherapie willst - und er will nicht über seine Vorlieben reden. Wo soll dann da ein Problem sein? Isses nicht naheliegend, ne Paartherapie zu beginnen und dabei nicht über seine Vorlieben zu reden? Wär nen Deal. Also dann, wenn das das relevante Thema bei euch ist.

Ich würde übrigens tippen, dass bei euch nicht das Vögeln relevant ist. Also als Problem. Sondern, dass ihr die gleichen Themen habt, wie die meisten Paare in eurer Situation. Nämlich komplette Überforderung. Und zwar auf persönlicher Ebene. Und das projeziert man dann auf den Partner. Also das, was du hier als Antworten im Thread liest. Von wegen ihr passt nicht zusammen, usw. Das Vögeln ist dann nur der Aufhänger. Oder die offene Zahnpastatube.

Ursächlich dafür ist so gut wie immer, dass man vorher auch nicht wirklich zufrieden war. Sich damit aber arangiert hatte. Also mit sich selbst arangiert hatte. Das Arangement auf persönlicher Ebene funktioniert dann in Beziehungen nicht mehr so gut. Und in Beziehungen mit Kind wirds noch komplizierter.

Oder anders gesagt, wird man mit den Themen aus der eigenen Kindheit konfrontiert. Auf ner ausgesprochen unfairen unbewussten Ebene. Und das ist das Gute dabei. Weil dadurch kann man sich neu und sehr viel besser sortieren. Differenzierung ist da nen Schlagwort.

Wie das läuft, ist ausgesprochen individuell.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Aldous schrieb:

Joah. Nur macht sie dabei das, was du vorschlägst: Wünsche und Erwartungen kommunizieren. 

Und es bringt trotzdem nix. Weil ihre Kommunikation nicht deinen Erwartungen entspricht. 

Darum der alte PU-Move, ihr Drama nicht ernst zu nehmen. Sondern sie durch. Bedeutet, ihr Genörgel nicht persönlich, also nicht als Vorwurf zu nehmen. Sondern zu Führen. Also unabhängig davon entspannt zu bleiben, ob sie deine Erwartungen nicht erfüllt. 

Weil die Logik, dass das eigene Leben mehr wert ist, als ne Dramaqueen. Die führt zu den einsamen Ü40ern, die keiner sein will. 

Das ist ja das kranke an der ganzen Nummer.

Sobald du als Kerl zuckst bei "Dingen" die der Frau aufstoßen hast du verloren. Umdrehen und Bier trinken gehen... der einzig richtige Move ^^

Die Frau hat halt so wenig Gegenwind vom Mann (ob der Mann schwanger wurde - keine Ahnung ^^) - die hat schlichtweg langeweile und dann ballert er sie nicht mal gescheit.

Keine Eskapaden bei den Freundinnen zu erzählen, keine wilden Storys - harte Zeiten die zusammen schweißen. Sexlos und ohne Widerstand.

Man kann sogar sagen die Frau hat schuld, sie hat sich verbogen - der Mann ist mit sich im Reinen - aber das bringt hier nicht weiter..

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, TC84 schrieb:

Sobald du als Kerl zuckst bei "Dingen" die der Frau aufstoßen hast du verloren. Umdrehen und Bier trinken gehen... der einzig richtige Move ^^

Umdrehen und Bier trinken ist ne Variante von Zucken. Ne passiv Aggressive.

Darum nochmal zurück zu den Basics: Wie wärs anstelle dessen mit dem alten PU-Move, ihr Drama nicht ernst, sondern sie durchzunehmen?

Schau:

Was bedeutet es, wenn ihr was aufstößt? Ist das nen Angriff gegen dich? Also ne reale Bedrohung? Irgendwas, wogegen man sich wehren oder sich vor schützen müsste. Mag zwar so rüberkommen. Aber isses so? Also zwingend? In real. Eher nicht, nö?

Sondern was läuft, wenn ihr was aufstößt? Genau! Sie will was von dir. Sie will, dass du so bist, wie sie dich will. Mag keine reife Motivation sein. Und auch keine adequate Art, das rüber zu bringen. Sondern ganz im Gegenteil, isses ne ausgesprochen unreife Geschichte von ihr. Nur - wenn du nach ner perfekten Frau suchst, wirste keine finden. Wär ja auch langweilig. Und selbst ist man auch nicht komplett reif und erwachsen. Ist also kein Weltuntergang, wenn sie mal nicht ganz so adequat unterwegs ist.

Und wenn sie unreif unterwegs ist. Was ist dann ne adequate Reaktion darauf? Selbst unreif reagieren? Weglaufen? Eher nicht, nö?

Sondern? Was macht der gewitzte Verführer? Genau! Ihr Drama nicht ernst nehmen. Also nicht weglaufen. Sondern in den Clinch gehen. Indem er ihr Drama nicht - aber dafür sie ernst nimmt.

Warum macht man das so? Genau. Weil man selbst auch ernst genommen werden will. Und nicht angezickt werden will. Darum zickt man nicht zurück. Weder aktiv noch passiv. Sondern man führt.

Wenn du Vorstand bist in nem Dax-Unternehmen. Und du willst, dass deine Schäfchen motiviert ne nervige Forbildung machen. Was machste dann? Genau. Du machst die Fortbildung selbst als erster.

Wenn du ne @PrettyWoman17bist und willst, dass dein Typ mit zur Therapie kommt. Und da unangenehme Sachen auspackt. Was machste dann? Genau. Du gehst selbst in Therapie. Und stellst dich den Klamotten, die du nicht gerne über dich erzählen willst. 

Wenn du nen TC84 bist und deiner Frau stößt was auf? Stößt dir das dann auf? Oder erklärste ihr, dass sie grad wieder ne nervige Zicke ist - und du weisst, dass sich hinter ihrem kleinen Schandmaul eine liebevolle Frau versteckt *greift ihren Hintern*, deren wundervollen Charakter er zu schätzen weiß *knetet ihre Brüste* und deren scharfen Verstand er zu schätzen weiss *legt die Hand in ihren Schritt* und gleich über den Küchentisch biegen wird *tut es*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@PrettyWoman17

Auf gar keinen Fall würde ich mit seinem Freund darüber sprechen. Es sollte meiner Meinung nach für Beziehungen ein gewisser Raum gelten, in den keiner aus dem persönlichen Umfeld einbezogen wird. Ein persönlicher, intimer Raum. Da haben Freunde nichts drin zu suchen, das was man miteinander im intimen teilt sollte geschützt sein. Es bringt auch nichts. Es ist eine Bloßstellung, die zu nichts führen wird.
 

Lass dich doch unabhängig von deinem Mann mal professionell beraten, muss ja nicht gleich eine Therapie sein, sondern Beratungsstelle oder Coaching. Um für dich mal einen unabhängigen Blick von außen auf das Geschehen zu erhalten. Und das nicht mit dem Ziel, die Beziehung zu kitten, sondern dir selbst etwas Gutes zu tun .

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Elisa_Day schrieb:
vor 5 Stunden, robocat schrieb:

Ich finde das Konzept in Thailand ganz spannend
...
Kann man auch mal drüber nachdenken

Du meinst doch nicht wirklich, sie soll an die finanziellen Vorteile denken und es einfach weiter aushalten?

Zum Beispiel. 

Oder zumindest mal erkennen, dass sie das Denken unglücklich macht. Sich dann raus suchen, woran sie denken mag. 
Ist durchaus im Rahmen der Möglichkeiten, was man so mit seinem Hirn machen kann. 

Nun ist sie in einem Fickerforum und entweder schreibt sie, wie toll es passt. Oder wie fürchterlich er ist. 
Fürchterlich im Vergleich zu was? Da fängt es ja an im Kopf. 

Also die meisten Thai Frauen hätten überhaupt nicht die Idee, weil die haben oft ne andere Baustelle. Z.B. dass der Mann nicht arbeiten geht, weil er lieber trinkt. Und wenn er arbeiten geht, hockt er dann lieber trinkend mit den Männern zusammen und verzockt das Geld. Nimmt ein paar Drogen. Und schlägt sie dann grün und blau, wenn sei den Mund auf macht. 

Da ist dann schon "toller Mann" ein ganz anderer Fokus und sie haben auch ein ganz anderes Bild, was ein toller Mann ist. 
Z.B. weil ihr Umfeld ihr das anders vorgibt. 

Hat ja auch ein paar Folgethemen: 

Also ich hätte NULL Bock mit ner Frau zusammen zu sein, die mich andauernd sexuell kritisiert und wo ich mit permanent anhören darf, was für ein Loser ich kommunikativ bin. Oder im Bett. Weil meine sexuellen Neigungen ihr nicht passen und ich doch mal daran arbeiten soll, sexuelle Lust aus irgendwas zu ziehen, wo ich keinen Bock drauf habe. Und bitte neben dem Dauerdrama entspannt und ungestresst bitte viel häufiger. 

Könnte ja auch ne Dynamik generieren. 

Also ich kannte mal ne Kleine, die konnte echt blasen wie ne Göttin. 
Hab mir die Technik erklären lassen. Damit man das anderen Mädels auch beibringen kann. 
Aber wenn sie so "lala" blasen und dann erklärt man ihnen "mach mal so... ne.. anders... ne so ist noch schlechter..." dann blasen die überhaupt nicht mehr. 
Da muss ich noch nicht mal anfangen regelmäßig Gespräche zu führen, dass sie doch mal daran arbeiten können und es doch Bücher gibt etc.pp. 
Also nem Mädel mal richtig klar machen, dass sie scheiße im Bett ist hat selten den Effekt, dass sie da gut wird. 
Aber nur so ein Gedankengang am Rande. 

Keine Ahnung, ich lese gerne mal Foren von jungen Müttern. 

Finde ich ganz spannend. Gibt halt Mädels, da ist immer was falsch am Mann. 
Hier ist es halt seine Inkompetenz, Verplantheit und Sex und was weiß ich. 
Kann aber auch was anderes sein. 
Typ arbeitet nich genug und deswegen ist kein Geld da. 
Oder er arbeitet und sie muss alles alleine machen und Abends soll er sich mal kümmern. 
Wer suchet, der findet halt. 

Kann man als Mann ne Menge draus ziehen, mit welche Mädels man schwängern sollte. Also wenn man auf Familie steht und weniger auf Unterhalt und Wochenenden mit den Kids, während die Ex den Nächsten vögelt. 

bearbeitet von robocat
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@Aldous

Dein Standpunkt ist positiv und lösungsorientiert, reflektiert und fokussiert die Eigenverantwortung im eigenen Handlungsspielraum. Es ist ein guter Frame, keine Frage.. für bestimmten Persönlichkeitstypen, die diese Eigenschaften am Partner schätzen und davon attracted sind.

Es ist nicht einfach dagegen zu argumentieren und wenn ich ehrlich bin, wünschte ich mir, dass es so einfach und logisch ablaufen könnte, wenn man bloß konsequent "der Fels in der Brandung" bleibt. Wieso ich mir das wünschen würde? Weil ich genau mit diesem Vorgehen auf die Schnauze gefallen bin letztes Jahr, wo ich mein eigenes Handeln hinterfragt habe und die Härte meiner Konsequenz. Darauf will ich aber nicht eingehen, weil es nicht mein Thread ist. 

Weisst du wie und wann es meiner Erfahrung nach läuft mit komplizierten Frauen, die ganz viel Drama brauchen? Im Spannungsfeld. Und nur da. Im Spannungsfeld wird der Frame getestet und je konsequenter in der Härte, desto anziehende finden komplizierte Mädels den Mann. Wer da den Fels in der Brandung spielt, wird im besten Fall ausgelacht. Und mir ist ehrlich gesagt so egal was die ganzen Paartherapeuten erzählen, welche Doktoren hierzu schon super schlaue Bücher geschrieben haben.. die Theorie ist in der Praxis nicht allgemeingültig. Das ist meine Meinung.

Ich kenne dich nicht und will dir keineswegs deine Kompetenz absprechen, aber ich bin mir sehr sicher, dass das was du da von dir gibst einfach nicht realitätsnah ist mit einem bestimmten Typus Mensch. 

Und ohne dir nahe treten zu wollen, weil ich mag und schätze deine Beiträge größtenteils sehr - das ist kein Geheimnis. Aber, komm mal runter von deinem hohen Ross der Allwissenheit. Ernsthaft. Ein bisschen Demut vor der Erfahrung der anderen würde auch dir gut tun. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, KillEmAll schrieb:

Dein Standpunkt ist positiv und lösungsorientiert, reflektiert und fokussiert die Eigenverantwortung im eigenen Handlungsspielraum.

wasis?

 

vor 1 Stunde, KillEmAll schrieb:

Ich kenne dich nicht und will dir keineswegs deine Kompetenz absprechen, aber ich bin mir sehr sicher, dass das was du da von dir gibst einfach nicht realitätsnah ist mit einem bestimmten Typus Mensch. 

Sind dreckige PU-Basics für den Clinch mit Dramaqueens. Hat mit mir nix zu tun, brudi. Und auch nix mit nem Typus Mensch.

Und bedeutet auch nicht, dass davon irgendwas funktioniert. In der Realität kannste damit rechnen, dass die gleiche Person auf gleiche Situationen verschieden reagiert. Alte Bekannte trennt sich grad von dem Typen, der seit Teeniezeiten ihr Mann fürs Leben war. Gemeinsame Kinder, gemeinsames Haus, usw. Die Frau ist die Beständigkeit und Zuverlässigkeit in Person. Und jetzt geht ihr gerade das auf den Zeiger, was bei den beiden 10 Jahre lang perfekt funktioniert hat. Wird für sie alles schwieriger werden, mit ner Trennung. Aber isso.

Darum: Alles was hier verkauft werden kann, sind Mindsets. Mit Realität hat das alles nix zu tun. Das wär was komplett anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, IchbinkeinRoboter schrieb:

Aus deinen Schilderungen heraus hört sich das so an, als wäre er schon länger deprimiert, wenn nicht sogar depressiv. Das schlägt auch auf die Libido. BTW. Opfer spielt man nicht nur weil man Opfer spielen mag, sondern weil man auch nicht weiß wie man sich anders helfen kann.

Wann fing das eigentlich so richtig an, dass es dir so sehr aufm Keks ging mit seinem Verhalten, dass du aktiv dagegen was unternehmen wolltest?

 


Glaube, dass ein Therapeut mit son Verhalten bisschen besser umgehen und an den richtigen Stellen kitzeln kann.

Auf den Keks ging es mir bereits nach dem 1. Mal Sex wo er irgendwie schlapp machte. 1 Mal kann passieren, zwei mal ok und ständig...

Ja was soll ich damit anfangen. Wenn er dabei an seine Scheidung, ex oder sonst was denkt und blockiert ist kann er mir das bitte vllt sagen bevor ich ihn in mein Bett lasse. Er wollte nicht zum Arzt. 

Nur ich hab mich irgendwann so unattraktiv gefühlt und alles getan damit sein set stimmt. Meins war völlig egal. Ich brauch ja nicht viel. Ich hatte Lust. Und irgendwann wurde das Thema einfach nur schwerer. Ich fand ihn als Mensch aber total toll. Dumm halt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Easy Peasy schrieb:

Du scherst minimal aus eurem Alltag aus -> Welle.

verständlich?
Jederzeit mit kleinsten Mitteln Stress beim Partner erzeugen zu können, ist auch ne Form von Kontrolle.
Du hast da nicht wirklich das Beziehungsmodell getauscht auf dieser Ebene.

Das ist spannend. Ich bin da noch nicht fit drin. Wie kann ich das mit der Kontrolle weglassen? Welcher Typus wäre denn der geeignetste für wenig Drama 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Aldous schrieb:

Umdrehen und Bier trinken ist ne Variante von Zucken. Ne passiv Aggressive.

Darum nochmal zurück zu den Basics: Wie wärs anstelle dessen mit dem alten PU-Move, ihr Drama nicht ernst, sondern sie durchzunehmen?

Schau:

Was bedeutet es, wenn ihr was aufstößt? Ist das nen Angriff gegen dich? Also ne reale Bedrohung? Irgendwas, wogegen man sich wehren oder sich vor schützen müsste. Mag zwar so rüberkommen. Aber isses so? Also zwingend? In real. Eher nicht, nö?

Sondern was läuft, wenn ihr was aufstößt? Genau! Sie will was von dir. Sie will, dass du so bist, wie sie dich will. Mag keine reife Motivation sein. Und auch keine adequate Art, das rüber zu bringen. Sondern ganz im Gegenteil, isses ne ausgesprochen unreife Geschichte von ihr. Nur - wenn du nach ner perfekten Frau suchst, wirste keine finden. Wär ja auch langweilig. Und selbst ist man auch nicht komplett reif und erwachsen. Ist also kein Weltuntergang, wenn sie mal nicht ganz so adequat unterwegs ist.

Und wenn sie unreif unterwegs ist. Was ist dann ne adequate Reaktion darauf? Selbst unreif reagieren? Weglaufen? Eher nicht, nö?

Sondern? Was macht der gewitzte Verführer? Genau! Ihr Drama nicht ernst nehmen. Also nicht weglaufen. Sondern in den Clinch gehen. Indem er ihr Drama nicht - aber dafür sie ernst nimmt.

Warum macht man das so? Genau. Weil man selbst auch ernst genommen werden will. Und nicht angezickt werden will. Darum zickt man nicht zurück. Weder aktiv noch passiv. Sondern man führt.

Wenn du Vorstand bist in nem Dax-Unternehmen. Und du willst, dass deine Schäfchen motiviert ne nervige Forbildung machen. Was machste dann? Genau. Du machst die Fortbildung selbst als erster.

Wenn du ne @PrettyWoman17bist und willst, dass dein Typ mit zur Therapie kommt. Und da unangenehme Sachen auspackt. Was machste dann? Genau. Du gehst selbst in Therapie. Und stellst dich den Klamotten, die du nicht gerne über dich erzählen willst. 

Wenn du nen TC84 bist und deiner Frau stößt was auf? Stößt dir das dann auf? Oder erklärste ihr, dass sie grad wieder ne nervige Zicke ist - und du weisst, dass sich hinter ihrem kleinen Schandmaul eine liebevolle Frau versteckt *greift ihren Hintern*, deren wundervollen Charakter er zu schätzen weiß *knetet ihre Brüste* und deren scharfen Verstand er zu schätzen weiss *legt die Hand in ihren Schritt* und gleich über den Küchentisch biegen wird *tut es*.

Ich glaube da hat einer verstanden was ich will 😄 ich war übrigens schon mal in Therapie. 

ich schaue eigentlich immer bei mir zuerst. Ich denke nicht dass er an seine Themen ran will. Käme irgendwie auch einer Kastration gleich würde ich das von ihm verlangen. Ich glaube bei ihm ist auch alles gut und er möchte nur jemanden zu dem er nach Hause kommen kann. 

Das muss ich mir jetzt einfach überlegen. Ich denke ich hab es mitgemacht bis hier hin, obwohl ich nicht drauf stand. Obwohl ich was anderes will. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne die letzten Seiten gelesen zu haben. Nur so viel: ich kenne mich sehr gut mit orthemolekularer Medizin,  Vitalstoffen und Mängeln aus. 

Als ich die erste Seite des Threads las kam mir gleich der Gedanke einer eingeschränkten Libido. Jetzt lese ich zusätzlich von deppressiven Dingen...

Macht jetzt bloß nicht den Fehler irgendeinem Psychologen zu folgen der euch Antidepressiva aufschreibt. Denn dann ist ganz tote Hose. Lebt ihr in Deutschland und nehmt noch kein Vitamin D? Unbedingt schlau machen. Magnesium, 5htp, Zink und Jod sowie eine mediterrane fettreiche Ernährung können hier ein guter Ansatz sein. Es gibt einige Privatmediziner die sich mit sowas auskennen. Der typische Hausarzt jedoch ist da völlig inkompetent und verhält sich aber als würde er sich auskennen. Achja und laut jetzt nicht los und kauf dir diese Präparate im Drogeriemarkt, die schaden mehr als sie nützen, sind teurer und viel zu niedrig dosiert.  Sofern Interesse besteht könnten wir das in einem separaten Thread besprechen. Nimmt er irgendwelche Medikamente?

 

  • IM ERNST? 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.