12.998 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Mal ne Frage an Leute vom Fach. Dürfen Ärzte eigentlich damit werben dass sie Atteste gegen die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausstellen? 

Bekommen die für sowas nicht sogar Geld von Krankenkassen? 

Ich mein, so ein Attest hat ja seine Berechtigung wenn n medizinischer Grund vorliegt. Das kann n Arzt wohl beurteilen. Aber damit zu werben und zusätzlich noch zum Spenden für seine Kampagne gegen Coronamaßnahmen der Länder bitten? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Geschwindigkeit, mit der sich die Intensivstationen füllen, nimmt immer weiter ab. Heute haben wir einen Zuwachs von gerade einmal 27 zusätzlich belegten Betten, genauer 468 Aufnahmen - 441 Abgänge.

Finde ich doch recht überraschend, wenn man es am Infektionsgeschehen misst. Wir haben aktuell eine Verdopplung der Intensivpatienten innerhalb von 21 Tagen, vor nicht allzu langer Zeit waren wir hier bei 11 Tagen. Guter Fortschritt. Wobei die Aufnahmen immer noch ziemlich hoch sind. Vielleicht sind die Krankenhäuser aber mittlerweile auch einfach sehr schnell und effizient und die allgemeine Verweildauer der Patienten auf der Intensivstation hat sich verringert? Hält sich jedenfalls alles überraschend gut die Waage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Mal ne Frage an Leute vom Fach. Dürfen Ärzte eigentlich damit werben dass sie Atteste gegen die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausstellen? 

Bekommen die für sowas nicht sogar Geld von Krankenkassen? 

Ärzte dürfen nur sehr eingeschränkt für ihre Dienstleistung werben. Medizinische Aspekte müssen wohl im Vordergrund stehen.

Und natürlich ist das Ausstellen einer solchen Bescheinigung keine Kassenleistung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, ToTheTop schrieb:

Wer sind denn diese Gesundheitsapostel?

Ich kenne keinen persönlich.

 

Aber es ist schon irgendwo sehr ironisch - dass existentielle Ängste (die existentiellste Angst ist die Angst vor dem Tod) grade als Grund für die extremen Verhaltensweisen bei den Menschen angeführt wird, die die Maßnahmen gegen Corona nicht wirklich nachvollziehen können. Mag sein, dass hier welche dabei sind, die ihren Job verlieren und finanziell schwer unter der Krise zu leiden haben. Aber diese verlieren immerhin "nur" den Job und eben nicht ihr "Leben". 

 

Bei wem überwiegt demnach wohl die Angst?

bearbeitet von ElCurzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten, Janoos schrieb:

Die Geschwindigkeit, mit der sich die Intensivstationen füllen, nimmt immer weiter ab. Heute haben wir einen Zuwachs von gerade einmal 27 zusätzlich belegten Betten, genauer 468 Aufnahmen - 441 Abgänge.

Finde ich doch recht überraschend, wenn man es am Infektionsgeschehen misst.

Lieber 🐇,

wir haben verglichen mit März/April weniger Infektionsgeschehen, und jetzt mehr Material und Erfahrung im Umgang mit Corona. Da wäre es doch schlimm, wenn wir mehr ITS- Patienten als damals hätten.
 

vor einer Stunde, Janoos schrieb:

Alter, wollt ihr mich eigentlich alle komplett verarschen? Eine Entzerrung des Schulbetriebs steht noch nicht einmal zur Debatte?

Aber die Maskenpflicht soll schon wieder ausgeweitet werden?!

Und warum der 20. Dezember und nicht gleich der 2. Januar? 

LIEST KEINER VON DENEN MEINE ANALYSEN???

Die lesen meine Analysen, und richten sich danach. Ich wiederhole mich sehr gern, damit das auch der letzte 🐇 versteht:
Die Hotspots mit Name "Schule" sind must have, und damit verbunden auch die Hotspots Schulbus und ÖPNV. Nur weil das must have ist, wird das nicht sofort geschlossen. Eine zeitliche Entzerrung ist real sehr schwer umsetzbar.

Dass die Regierenden die Feiern zum Jahreswechsel nicht versauen dürfen (sonst Ausschreitungen), wissen sie. Die haben auch meine Prognose, dass wir Weihnachten in die Gaststätte gehen können, gelesen, und werden das umsetzen.

Stichwort Maskenpflicht: Du kannst ganz beruhigt sein. Die Maskenpflicht gab es während Corona zu keinem Zeitpunkt. Es gab und gibt lediglich die Pflicht zur Nutzung einer Mund/Nase- Bedeckung.
Über eine Maskenpflicht an Orten mit höher Infektionswahrscheinlichkeit würde ich mich freuen. Das könnte so aussehen, dass z.B. das Betreten bestimmter Dinge mit Masken mit Schutzwirkung unterhalb EN14683 untersagt wäre. Falls jemand wenig Geld hat, könnte derjenige Masken bezahlt bekommen. Die Gesichtslappenträger müssten dann draußen bleiben.
 

bearbeitet von SecretEscape

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten, SecretEscape schrieb:

 

Die Hotspots mit Name "Schule" sind must have, und damit verbunden auch die Hotspots Schulbus und ÖPNV. Nur weil das must have ist, wird das nicht sofort geschlossen. Eine zeitliche Entzerrung ist real sehr schwer.
 

 

 

Gibts da von Dir berechnete Zahlen? Dann muss es nämlich stimmen. 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Rudelfuchs schrieb:

Aha "Idioten, Arschlöcher und blind Folgende" . Ganz schön geheuchelt deine Empörung oder? 

Man kann von mir keine Sympathie gegenüber Menschen erwarten, die durch ihre Art und Weise versuchen andere Meinungen zu unterdrücken, derart ins Lächerliche ziehen, damit es zu keinem vernünftigen Meinungsaustausch mehr kommen kann.

Dir würde es sicher auch nicht passen, wenn hier im Forum pausenlos über dich geschrieben wird, samt „Beweisen“ aus sogenannten seriösen Quellen, Du seist ein mehrfach vorbestrafter Pädophiler, mit dem Ziel daß dir niemand mehr zuhört und ausgeschlossen wirst.

Der Vergleich hingt natürlich gewaltig, da du hier am längeren Hebel sitzt und solche Personen entfernen kannst. Viele andere und ich können den Staat, die Medien allerdings nicht dazu zwingen auch mal andere, kritische Meinungen zu Wort kommen zu lassen und auch nicht einfach jene entfernen, die dazu beitragen daß es dazu nicht kommt.

Man hängt zwischen zwei Extremen fest, den „Staats/Systemmedien“, dem von Oben gewollten Meinungen und anderen auch nicht viel seriöseren alternativen Medien wie PI-News, ScienceFiles etc.

Das was dazwischen liegt kommt kaum zur Geltung, die dies von Oben mit allen Mitteln versucht wird zu verhindern, deren Propaganda kaum noch mit legalen und friedlichen Mittel zu stoppen ist.

Das andere Extrem macht es denen leider oftmals auch noch leichter, da sie jenen immer wieder Munition liefert, durch dummdreiste „Alternative Fakten“ auf ähnlichen Niveau, jedoch mit wesendlich kleinerer Reichweite.

bearbeitet von Nelson Muntz
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nelson Muntz

Was ist denn jetzt überhaupt deine konstruktive Meinung zu der Thematik? Du faselst hier in deinen Beiträgen die ganze Zeit irgendetwas von Meinungsunterdrückung, gibst aber überhaupt keine Meinung ab. Naja, außer die zur Meinungsunterdrückung selbst, aber die kennen wir jetzt. Was gibt's noch?

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten, Nelson Muntz schrieb:

Man kann von mir keine Sympathie gegenüber Menschen erwarten, die durch ihre Art und Weise versuchen andere Meinungen zu unterdrücken, derart ins Lächerliche ziehen, damit es zu keinem vernünftigen Meinungsaustausch mehr kommen kann.

Dir würde es sicher auch nicht passen, wenn hier im Forum pausenlos über dich geschrieben wird, samt „Beweisen“ aus sogenannten seriösen Quellen, Du seist ein mehrfach vorbestrafter Pädophiler, mit dem Ziel daß dir niemand mehr zuhört und ausgeschlossen wirst.

Der Vergleich hingt natürlich gewaltig, da du hier am längeren Hebel sitzt und solche Personen entfernen kannst. Viele andere und ich können den Staat, die Medien allerdings nicht dazu zwingen auch mal andere, kritische Meinungen zu Wort kommen zu lassen und auch nicht einfach jene entfernen, die dazu beitragen daß es dazu nicht kommt.

Man hängt zwischen zwei Extremen fest, den „Staats/Systemmedien“, dem von Oben gewollten Meinungen und anderen auch nicht viel seriöseren alternativen Medien wie PI-News, ScienceFiles etc.

Das was dazwischen liegt kommt kaum zur Geltung, die dies von Oben mit allen Mitteln versucht wird zu verhindern, deren Propaganda kaum noch mit legalen und friedlichen Mittel zu stoppen ist.

Das andere Extrem macht es denen leider oftmals auch noch leichter, da sie jenen immer wieder Munition liefert, durch dummdreiste „Alternative Fakten“ auf ähnlichen Niveau, jedoch mit wesendlich kleinerer Reichweite.

Ich glaube du sitzt dem Irrglauben auf dass gemäß einer beliebten Binsenweisheit "die Wahrheit irgendwo in der Mitte" liegt. 

Deine sogenannten Staatmedien interviewen nun mal Leute mit Reputation wie eine Drosten oder Streeck und nicht so Flitzpiepen wie Wodark oder Hildmann.

Da zwischen gibt es keine Mitte.  Das ist halt einfach nicht so. Da muss man nicht zwischen Mitteln. 

Das ist wie Pisse in den Wein kippen. Du hast dann keine Weinschorle sondern säufst Pisse. 

Dass du da irgendwo n gleichwertigen Maßstab ansetzt ist mehr deiner Einstellung als Tatsachen geschuldet.

 

  • OH NEIN 2
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frage: Isses ne gute Idee, eine Ärtztin zu daten, die auf ner Intensiv-Station arbeitet (mit Iso-Station oder wie das heißt - Ebola-ready), wo aktuell Corona-Fälle behandelt werden? Die haben im Frühjahr ein paar Wochen "üben können" alle 2 Tage Tests usw. Schnelle Antwort wäre hilfreich. @pMaximus  @Shao  @tonystark @botte @kleiner pinguin (ich rate hier mal Ärzte zusammen)

Frag für nen Freund.

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 26 Minuten, Janoos schrieb:

@Nelson Muntz

Was ist denn jetzt überhaupt deine konstruktive Meinung zu der Thematik? Du faselst hier in deinen Beiträgen die ganze Zeit irgendetwas von Meinungsunterdrückung, gibst aber überhaupt keine Meinung ab. Naja, außer die zur Meinungsunterdrückung selbst, aber die kennen wir jetzt. Was gibt's noch?

Es wurden hier schon mehrfach beide Seiten durchleuchtet, teils auch von Leuten die sicherlich mehr Ahnung auf diesem Gebiet haben als ich, daher werde ich nicht wieder die selben Zahlen, Statistiken usw. hier wiedergeben.

Mein erneuter Anlass mich hier doch wieder zu Wort zu melden, was ich ja an sich nicht mehr wollte ,war ganz einfach diese widerwärtige Manipulation die tagtäglich durch die Medien zum Besten geben wird, wenn von sogenannten „Leugnern“ die Rede ist.

Ich kann mich da nur immer wiederholen, der sogenannte Coronaleugner leugnet nicht Corona genau sowenig wie der sogenannte Klimaleugner einen Klimawandel leugnet.

Diese manipulative Wortwahl wird bewußt gewählt um andere Meinungen ins Lächerliche zu ziehen damit es zu keinem Meinungsaustausch kommt.

Findest du diese Art und Weise ok? Ich höre mir gerne beide Seiten an, ich bin nicht der allwissende Fachmann.

Es eben so, daß eine Seite extrem negativ aufällt, was mir starke Zweifel an deren Glaubwürdigkeit gibt.

 

bearbeitet von Nelson Muntz
  • LIKE 3
  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten, Nelson Muntz schrieb:

Es wurden hier schon mehrfach beide Seiten durchleuchtet, teils auch von Leuten die sicherlich mehr Ahnung auf diesem Gebiet haben als ich, daher werde ich nicht wieder die selben Zahlen, Statistikenusw. hier wiedergeben.

Du weichst aus. 
Wenn alle ihre Lieblingsfarbe nennen, bringt es nichts wenn du sagst "meine wurde schon genannt, möchte nichts wiederholen"

vor 10 Minuten, Nelson Muntz schrieb:

Ich kann mich da nur immer wiederholen, der sogenannte Coronaleugner leugnet nicht Corona genau sowenig der sogenannte Klimaleugner einen Klimawandel leugnet.

Beide Gruppen sind durchaus vorhanden.
Ich gehe aber mit dir, dass "Coronaleugner" manchmal falsch verwendet wird. Z.B. bei Leuten die nach "Wer stirbt, stirbt halt" leben spielt es nicht wirklich ne Rolle ob sie Corona für einen gefährlichen Virus halten oder nicht. 

vor 10 Minuten, Nelson Muntz schrieb:

genau sowenig wie der sogenannte Klimaleugner einen Klimawandel leugnet.

Was ist es dann, was sie tun?

bearbeitet von Awakened

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten, Nelson Muntz schrieb:

Findest du diese Art und Weise ok? Ich höre mir gerne beide Seiten an, ich bin nicht der allwissende Fachmann.

Klar, eine kritische Haltung ist immer gut, aber sie sollte dann auch wissenschaftlich belastbar sein. Die Frage ist, wen du hier gerade implizit gegenüber stellst und wer deiner Ansicht nach diese Fachmänner sind, die beide Seiten repräsentieren. Bis hierhin verstehe ich nur Bahnhof. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Smiley schrieb:

Gibts da von Dir berechnete Zahlen? Dann muss es nämlich stimmen. 

Ja. Ich nutze dazu die App Brain 2.0.

Ohne jeden Abstand und nur mit Gesichtswindel versehene Menschen stecken sich nun einmal an, z.B. sobald einer Corona niest/ hustet.

bearbeitet von SecretEscape

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, Nelson Muntz schrieb:

Ich kann mich da nur immer wiederholen, der sogenannte Coronaleugner leugnet nicht Corona genau sowenig der sogenannte Klimaleugner einen Klimawandel leugnet.

Diese manipulative Wortwahl wird bewußt gewählt um andere Meinungen ins Lächerliche zu ziehen damit es zu keinem Meinungsaustausch kommt. 

Süß, wie du dich echauffierst.

Du bist möglicherweise (wissen kann ich das nicht, da du dich weiterhin beharrlich weigerst, hier irgendeine thread-relevante Meinung zu äußern) kein Coronaleugner und möglicherweise auch kein Klimaleugner. Allerdings bist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Coronaleugner-Leugner und ein Klimaleugner-Leugner: Du leugnest die Existenz von Leugnern des (neuen) Coronavirus' wie auch die von Leugnern des Klimawandels.

Ich meine: Der Korinthenkacker in mir gibt dir ja sogar insoweit Recht, als die Verwendung des Wortes "Coronaleugner" streng genommen immer dann unzutreffend ist, wenn damit tatsächliche "Coronaleugner" mit "Coronaskeptikern" (oder wie auch immer das Schneeflöckchen gerne "politisch korrekt" genannt werden will) vermengt werden sollen. Zu behaupten, dass es aber überhaupt keine "Coronaleugner" gäbe, ist mindestens ebenso unzutreffend.

Gleichzeitig merkt der innere Korinthenkacker aber auch an, dass bereits aus den offenkundigen Wortverkürzungen selbst dem minderbemitteltsten Mitmenschen klar werden dürfte, dass diese Begrifflichkeiten nicht wortwörtlich gemeint sein können: 

- "Corona"leugner müsste MINDESTENS Coronavirusleugner heißen, viel wahrscheinlicher aber "Neues-Corona-Virus-Leugner" (denn es geht ja nur um SARS-CoV-2) und wenn man zusätzlich den jeweiligen Gesprächskontext berücksichtigt, dann sollte eigentlich auch klar werden, ob der Verwender der Begrifflichkeit ausschließlich tatsächliche Neues-Corona-Virus-Leugner meint, oder ob es ihm vielmehr um die "Existenz-des-neuen-Coronavirus-Leugner" zuzüglich den "Die-durch-das-neue-Coronavirus-sich-ergebenden-Gefahren-Leugnern" geht.

- Analog verhält es sich bei den "Klimaleugnern". Auch hier muss jedem Sonderschüler klar sein, dass Klimaleugner keine Leugner von Klima beschreiben soll, sondern dass es sich mindestens um eine verkürzte Form des Wortes "Klimawandel-Leugner" handeln muss - viel wahrscheinlicher aber um eine verkürzte Form von "Leugner des (primär oder wesentlich) anthropogen verursachten Klimawandels"... Nur fällt die "Usability" des letzteren Begriffs in etwa in die Kategorie des Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetzes. Aber hey, Ordnung muss sein!

Wie auch immer: Im Sinne der Gerechtigkeit hoffe ich mal stark, dass du dich mindestens ebensosehr über manipulative Wortschöpfungen der Gegenseite aufregst: "Gutmensch" (impliziert eine lebensferne Naivität), "Gesundheitsapostel" (impliziert blinden Glauben, ein unwissenschaftliches Weltbild und missionarischen Eifer bei der Verbreitung einer unwissenschaftlichen Lehre), "regierungstreue Schafe" (impliziert ebenfalls blinden Glauben und stark verminderte kognitive Leistungen) etc. Oder stört dich das nicht, weil es dich nicht "trifft" und daher für dich persönlich nicht zur Überzeichnung und damit zur Kreation eines Opfer-Narrativs taugt, mit dessen Hilfe du dann deine ganz eigene Propaganda rechtfertigen kannst: Von angeblichen Systemmedien über so nonchalant eingeworfene Bemerkungen wie "die Staatspropaganda lässt sich fast nicht mehr friedlich stoppen" oder "kein Mitleid für die verdammten Heuchler, wenn sich das Blatt wendet" (dir ist schon bewusst, dass sich das auch als Aufruf zur Gewalt deuten lässt?) oder auch so herrlich subtile Andeutung wie jene, dass Pi-News & Co. zumindest etwas näher an der Wahrheit liegen als die böse Lügenpresse ("sind auch nicht VIEL seriöser (...aber ein bisschen schon...))...

bearbeitet von tonystark
  • OH NEIN 2
  • HAHA 1
  • TOP 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten, tonystark schrieb:

Auch hier muss jedem Sonderschüler klar sein, dass Klimaleugner keine Leugner von Klima beschreiben soll,

Ist ja geil. 
Muss man erst darauf kommen, dass das gemeint sein könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Nelson Muntz schrieb:

Ich kann mich da nur immer wiederholen, der sogenannte Coronaleugner leugnet nicht Corona

sorry, aber das stimmt einfach nicht. Wenn Leute erzählen Corona sei nur so schlimm wie ne leichte Grippe, was ist das dann anderes als Leugnen?

Und schau Dir mal die Teilnehmer auf den Demos an. Mag gut sein das da auch Leute bei sind, die recht normal ticken und denen manche Maßnahmen einfach zu weit gehen. Aber dann schau Dir Typen daneben an: Reichsbürger, Impfgegner, Identitäre, ein veganer Koch, der was von ner Weltverschwörung faselt, ein Moderator, der die Menschen mit Lügen aufhetzt und deren Fanclubs. Wer sich mit solchen Typen verbündet, der braucht sich nicht wundern wie er wahrgenommen wird: als Verbündeter von Idioten. 

 

 

vor einer Stunde, Nelson Muntz schrieb:

Es eben so, daß eine Seite extrem negativ aufällt, was mir starke Zweifel an deren Glaubwürdigkeit gibt.

genau so geht es mir auch. Wer ständig Lügen raushaut und nichts als Spalterei betreibt um sich ne goldenen Nase zu verdienen, dem kann ich nicht vertrauen. Egal für was einen Denker er sich hält!

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dritter Tag in Folge eine Steigerung, wieder neuer Rekordwert, und die zweitmeisten Sterbefälle pro Tag seit Beginn der Aufzeichnungen. 

Aber eine Sache bringt mich zum Schmunzeln:

De Fakto ist die SecretEscape'sche Peak-Prognose noch immer nicht eingetroffen. 

  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten, Hexer schrieb:

Wenn Leute erzählen Corona sei nur so schlimm wie ne leichte Grippe, was ist das dann anderes als Leugnen?

Verharmlosen?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten, RyanStecken schrieb:

Bin mal gespannt welche Lockerungen sie jetzt planen am Montag :-)

Denke man wird als erstes Schulen, Kindergärten und Gotteshäuser wieder öffnen.

Ach neee, ich verwechsel da glaub was.

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten, Janoos schrieb:
Aber eine Sache bringt mich zum Schmunzeln:

De Fakto ist die SecretEscape'sche Peak-Prognose noch immer nicht eingetroffen. 

Mich bringt das zum Heulen, 🐇 😥

Eine annähernde Seitwärtsbewegung ab Beginn November war mir klar (Durchdrücken von Infektionen aus angrenzenden Ländern bei gleichzeitigem Abwärtstrend wegen Einschränkungen). Aber dass die Zahl z.B. heute nicht 10% runter gegangen ist, hätte ich nie vermutet.

Insgesamt Infektionszahl auf für eine Grippe sehr niedrigem Niveau (Inzidenz 150, lasse das mal real 500 sein, also gerade mal 0,5% der Leute innerhalb von 7 Tagen neu infiziert. Bei jeder Grippe sind es in manchen Wochen gefühlt 10x so viel.

bearbeitet von SecretEscape
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Jingang schrieb:

Frage: Isses ne gute Idee, eine Ärtztin zu daten, die auf ner Intensiv-Station arbeitet (mit Iso-Station oder wie das heißt - Ebola-ready), wo aktuell Corona-Fälle behandelt werden? Die haben im Frühjahr ein paar Wochen "üben können" alle 2 Tage Tests usw. Schnelle Antwort wäre hilfreich. @pMaximus  @Shao  @tonystark @botte @kleiner pinguin (ich rate hier mal Ärzte zusammen)

Frag für nen Freund.

Ja. Wir sind zumeist besser geschützt als die Zivilbevölkerung und achten sehr penibel auf die Hygienevorschriften. Also ich zumindest. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten, pMaximus schrieb:

Ja. Wir sind zumeist besser geschützt als die Zivilbevölkerung und achten sehr penibel auf die Hygienevorschriften. Also ich zumindest. 

Gib mal Update aus dem aktuellen Krankenhausgeschehen pls. Ist aktuell schlimmer als sonst? Wird's übertrieben? Untertrieben? Oder genau passend? 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden