13.205 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 12 Stunden, Nelson Muntz schrieb:

 

Mein erneuter Anlass mich hier doch wieder zu Wort zu melden, was ich ja an sich nicht mehr wollte ,war ganz einfach diese widerwärtige Manipulation die tagtäglich durch die Medien zum Besten geben wird, wenn von sogenannten „Leugnern“ die Rede ist.

Ich kann mich da nur immer wiederholen, der sogenannte Coronaleugner leugnet nicht Corona genau sowenig wie der sogenannte Klimaleugner einen Klimawandel leugnet.

 


also meine Ex-Frisörin meinte, dass Sie „nicht an Corona glaube“. 
Das sind dann „besorgte Bürger“?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was wäre das Forum ohne Corona? Einige User würde man gar nicht mehr hier sehen 🤣

bearbeitet von El Borracho
  • HAHA 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten, El Borracho schrieb:

Was wäre das Forum ohne Corona? Einige User würde man gar nicht mehr hier sehen 🤣

Na Hauptsache wir sehen nicht einige User wegen Corona nicht mehr 🙃.

Pickup geht in diesen Zeiten schlechter, so dass es in anderen Threads weniger zu schreiben gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden, pMaximus schrieb:

Ja. Wir sind zumeist besser geschützt als die Zivilbevölkerung und achten sehr penibel auf die Hygienevorschriften. Also ich zumindest

Das ist letztlich genau die Frage - kann/will sich jeder immer fokussiert dran halten?

Vergleich vom Klettern: Theoretisch kann nichts passieren, alles bestens abgesichert. Aber es bleibt ein Restrisiko von Unachtsamkeit. Na und "übersorglose" Menschen. Ganz selten fickt dich auch mal das Material.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 16 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

Mal ne Frage an Leute vom Fach. Dürfen Ärzte eigentlich damit werben dass sie Atteste gegen die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausstellen? 

Bekommen die für sowas nicht sogar Geld von Krankenkassen? 

Ich mein, so ein Attest hat ja seine Berechtigung wenn n medizinischer Grund vorliegt. Das kann n Arzt wohl beurteilen. Aber damit zu werben und zusätzlich noch zum Spenden für seine Kampagne gegen Coronamaßnahmen der Länder bitten? 

 

Denke da kannst du gut einen Verstoß gegen Paragraph 5 UWG konstruieren. 
Sollte irreführende Werbung sein, da es ja eine Selbstverständlichkeit ist, dass ein Arzt entsprechende Atteste ausstellen kann. 
Stichwort: „ Werbung mit Selbstverständlichkeiten“

 

Gibt sicher entsprechende Regelungen in der Bundesärzteordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Jingang schrieb:

Das ist letztlich genau die Frage - kann/will sich jeder immer fokussiert dran halten?

Vergleich vom Klettern: Theoretisch kann nichts passieren, alles bestens abgesichert. Aber es bleibt ein Restrisiko von Unachtsamkeit. Na und "übersorglose" Menschen. Ganz selten fickt dich auch mal das Material.

Jetzt zu Zeiten der Ausgangsbeschränkung und des Lockdowns trägt die Ärztin whs ein höheres Risiko an Covid19 zu erkranken. Nicht aber, wenn ausserhalb des Lockdowns. Denn da sind die anderen Leute genauso oder sogar mehr dem Virus exponiert als das geschützte Gesundheitspersonal. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Smiley schrieb:

Das sind dann „besorgte Bürger“?

Nein, es sind unter Umständen einfach Personen, Menschen, Menschengruppen die das Ganze hinterfragen. 

 

Sollte mittlerweile aber auch dem letztem aufgefallen sein, dass jeder erstmal als Coronaleugner abgestempelt wird, wenn man sich kritisch äußert. Das in 80% der Fälle tatsächlich keiner Corona leugnet, sondern einfach nur die damit einhergehenden Maßnahmen kritisiert, ist auch kein Geheimnis.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden, pMaximus schrieb:

Letztens wollte mir nen Patient erklären die "Rothschild Familie" hätte das Virus "erfunden", damit sie den Impfstoff "jetzt" dann "verkaufen" können. Aja. 

Also so manchmal wünscht ich mir auch... Hippokratischer Eid? Wat? Piss dich Alder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten, xylo25 schrieb:

Nein, es sind unter Umständen einfach Personen, Menschen, Menschengruppen die das Ganze hinterfragen. 

 

Sollte mittlerweile aber auch dem letztem aufgefallen sein, dass jeder erstmal als Coronaleugner abgestempelt wird, wenn man sich kritisch äußert. Das in 80% der Fälle tatsächlich keiner Corona leugnet, sondern einfach nur die damit einhergehenden Maßnahmen kritisiert, ist auch kein Geheimnis.

Interessante Zahl diese 80. wie kommst du darauf? 
 

Und selbst wenn dem so wäre machen sich diese „80%“ komplett lächerlich weil sie eben mit anderen realitätsfernen Menschen auf die Straße gehen und sich nicht klar davon abgrenzen. Und nachher nur jammern das man nicht ernst genommen wird... lächerlich ist sowas. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten, botte schrieb:

Das stimmt eben so nicht, Nelson. Wenn Du Dir wirklich mal einen Überblick verschaffen würdest darüber, was Medizin (Virologie, Epidemiologie, Notfallmedizin, Medizinische Statistik, Biomedizin) zum Thema zu sagen haben, dann liegt die 'Wahrheit' nicht in der geometrischen Mitte zwischen den von Dir genannten 'Extremen'. Wissenschaft und Medizin sind sich im Großen und Ganzen sehr einig, was die Einschätzung des neuartigen Coronavirus 2 und der resultierenden Krankheit COVID19 ist.

Confirmation Bias, wie immer. 99% der Experten sagen, dass das Virus verdammt übel ist. 1% der Experten behaupten das Gegenteil. 

Was macht man jetzt, wenn man "das Gegenteil" glaubt? Man postuliert, die Wahrheit läge irgendwo in der Mitte, so dass nun (angeblich) nur noch 50% der Experten sagen, dass das Virus verdammt übel ist, und die restlichen 50% das Gegenteil behaupten. Und jetzt kann man sich guten Gewissens auf diese imaginären 50% stützen. 

Und ich glaube, dass da noch ein anderes Phänomen im Spiel ist: der Eindruck, dass die Meinungen gespalten wären, obwohl sie es in Wahrheit gar nicht sind, wird insbesondere dadurch verstärkt, dass jede Fraktion ihre Repräsentanten hat. Sprich, wenn 99% der Experten der Meinung sind, dass das Virus verdammt übel ist, dann werden sich nicht sämtliche dieser Experten an die Öffentlichkeit begeben und ihre Meinung kundtun. Weil das schon andere Leute tun, die eine viel höhere Reichweite haben (beispielsweise Drosten), und die alles gesagt haben, was gesagt werden muss. Dasselbe gilt nun für die 1%-Fraktion, auch die haben ihre Repräsentanten. Jetzt kann man einen solchen 1%-Repräsentanten einem Drosten gegenüberstellen und sagen "Schaut her, die Experten sind sich uneinig!", obwohl sie es sich eben nicht sind. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 5.11.2020 um 21:25 , PornosüchtigImLockdown schrieb:

"Tabula Rasa - the Great Reset" von Robert Stein dauert rund 100 Minuten: Bist du oder sonst jemand fähig dies in Stichworten oder in wenigen Sätzen zusammenzufassen?

Oder sind diese ca 100 Minuten absolut lohnenswert?  Muss man das komplett gesehen haben?

Ganz ehrlich - nein, die Zeit solltest Du Dir nehmen. Wenn Du aber alle Porno-Tabs schließt und Dich etwas konzentriest, kannst Du ja das Video bei Youtube auf Geschwindigkeit 1,5 stellen - hier werden, teils auch sehr gut recherchiert, die Machenschaften von WHO, IWF/Weltbank rund um Corona dargestellt, kann man jedenfalls einige Infos mitnehmen. Er geht auch darauf ein, warum die Todeszahlen in Italien/Spanien/USA deutlich höher sind, so ab Minute 01:18:00 und folgend - und wie ein mögliches Zukunftsszenario aussehen könnte. Angesichts erschreckender Bilder aus Polen/Australien, u.v.m. alles nicht weit weg. Hier ein paar Links, die dann doch sehr nachdenklich stimmen, wohn die Reise gehen könnte...

 

  • OH NEIN 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten, SecretEscape schrieb:

Familienfeier, runder Geburtstag. Insgesamt 10 Familienangehörige, aus 5 Haushalten. Insgesamt 4000€ Bußgeld:

 https://www.kurier.de/inhalt.jeweils-400-euro-bussgeld-geburtstagsfeier-von-der-polizei-aufgeloest.caf85ee0-fab7-4a79-b7f0-8e88a79c24eb.html

Gut so. Wenn sich jemand nicht an geltendes Recht hält wird er bestraft. Genau so etwas erwarte ich in einer wehrhaften Demokratie.

  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, "Maske statt Aluhut" hat die Covidioten abgebügelt, die sich nach letzter Woche hier fest einnisten wollten. Bin bißchen stolz auf mein Städtchen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden, Janoos schrieb:

Und ich glaube, dass da noch ein anderes Phänomen im Spiel ist: der Eindruck, dass die Meinungen gespalten wären, obwohl sie es in Wahrheit gar nicht sind, wird insbesondere dadurch verstärkt, dass jede Fraktion ihre Repräsentanten hat. Sprich, wenn 99% der Experten der Meinung sind, dass das Virus verdammt übel ist, dann werden sich nicht sämtliche dieser Experten an die Öffentlichkeit begeben und ihre Meinung kundtun.

Fand eines der letzten Videos von Mai Thi dazu auch ganz interessant. Sie meint, dass es ein Problem sei, dass in der Wissenschaftskommunikation, im Sinne von "was Wissenschaftler in der Öffentlichkeit sagen" nicht die gleichen Regeln gelten wie in der Wissenschaft selbst. Im öffentlichen Diskurs herrscht Meinungsfreiheit und da darf natürlich jeder Wissenschaftler seine Meinung als Bürger kundtun. Ob diese Meinung dann auch wissenschaftlich fundiert bzw. gesichert ist, steht auf einem anderen Blatt.

https://www.youtube.com/watch?v=Nn2rJrKwENI

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde die Nyguyen-Kim nervig. Immer dieses sich einen wichsen auf Wissenschaft. Die ist Chemikerin, was will die mitreden. Wenn die Corona-Krise eins gezeigt hat, dann wie sehr die Wissenschaft eben nicht einer solchen Pandemie gewachsen ist. Weil es auch um Pragmatismus und Umsetzung geht. Maske sinnvoll? olol Wir haben gar keine allgemeinen und vernünftigen Studien dazu, also lieber mal nichts empfehlen. Aber Hauptsache es werden jeden Tag 100 nutzlose minderwertige Paper zu dem Thema rausgehauen. 

Das soll jetzt kein Rant gegen Wissenschaft sein. Aber bisschen mehr Demut angesichts dessen, dass wir bis jetzt nur hauptsächlich umständliche PCR-Tests, Stoffmasken und vage Modellrechnungen in der Pandemie zur Anwendung kamen. 

  • LIKE 2
  • OH NEIN 3
  • IM ERNST? 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, tomatosoup schrieb:

Fand eines der letzten Videos von Mai Thi dazu auch ganz interessant. Sie meint, dass es ein Problem sei, dass in der Wissenschaftskommunikation, im Sinne von "was Wissenschaftler in der Öffentlichkeit sagen" nicht die gleichen Regeln gelten wie in der Wissenschaft selbst. Im öffentlichen Diskurs herrscht Meinungsfreiheit und da darf natürlich jeder Wissenschaftler seine Meinung als Bürger kundtun. Ob diese Meinung dann auch wissenschaftlich fundiert bzw. gesichert ist, steht auf einem anderen Blatt.

https://www.youtube.com/watch?v=Nn2rJrKwENI

Grade bei dem Video kann man doch nur mit dem Kopf schütteln. MaiThi macht Meinung. Frei entscheiden kann man sich bei ihr nicht. Hier mal ein schön analysiertes Gegenvideo dazu. 

 

https://www.youtube.com/watch?v=EGJ1jcuDS_I

 

bearbeitet von ElCurzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden, SecretEscape schrieb:

Eine annähernde Seitwärtsbewegung ab Beginn November war mir klar (Durchdrücken von Infektionen aus angrenzenden Ländern bei gleichzeitigem Abwärtstrend wegen Einschränkungen). Aber dass die Zahl z.B. heute nicht 10% runter gegangen ist, hätte ich nie vermutet.

Schlimm mit diesen Seitwärtsbewegungen und dem Durchdrücken aus dem Ausland. Aber mit dem Eingreifen von General Steiner wird das alles in Ordnung kommen:

https://www.youtube.com/watch?v=xBWmkwaTQ0k

 

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten, ElCurzo schrieb:

MaiThi macht Meinung. Frei entscheiden kann man sich bei ihr nicht.

Das kann doch nicht dein Ernst sein, also der Vorwurf, Mai Thi mache Meinung und man könne sich nicht frei entscheiden. Ähnliches habe ich von nelson munz gelesen, also die Sorge es gäbe eine Meinungsdiktatur. Nur weil man mit seiner Meinung in der Minderheit ist, die Gefahr der Diktatur herauf zu beschwören, ist völliger Quatsch.

Ich habe Ende der 90er anlässlich eines G7/G8 Gipfels an einer Demo teilgenommen und dann hieß es "die Globalisierungsgegner hätten demonstriert" und ich war gar nicht "Globalisierungsgegner" und alle anderen auch nicht, höchstens "Globalisierungskritiker", wenn man es denn so verkürzen möchte. Wir wären im Leben nicht auf die Idee gekommen, daraus den Untergang der Meinungsfreiheit oder sonstwas zu konstruieren.

bearbeitet von tomatosoup

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten, RyanStecken schrieb:

Finde die Nyguyen-Kim nervig. Immer dieses sich einen wichsen auf Wissenschaft. Die ist Chemikerin, was will die mitreden.

Die Kollegin hat das vermutlich aufklärendste Stück "Presse" im Corona-Frühling geschaffen. Mußte man nix mehr erklären, einfach Link drauf und auch der Vorletzte hat's kapiert. Und nicht die Wisschenschaftler versagen, die machen einfach ihre Arbeit. Die Politik kackt gerade großflächig ab.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde jetzt nicht auf das alles eingehen, was mir in der kurzen Auszeit, meiner Sperre so geschrieben wurde.

Daß es bei den sogenannten „Coronaleugnern“ auch Leute gibt, die Corona komplett leugnen, ist mir bewußt, jedoch machen die nur einen kleinen unbedeutenden Teil aus.

Es ist auch nicht so, wie hier jemand behauptete, daß die Mehrheit diesen Propagandabegriff richtig einordnen kann. Wenn da Leugner steht, verstehen die Leute auch Leugner darunter, was eben alle Kritiker ins Lächerliche zieht, was auch die Absicht hinter dieser Art der Manipulation ist.

Diese ewige Behauptung 99% der Wissenschaftler sind sich einig, ist auch auch Teil der Manipulation.

Diese 99% sind einfach jene die eine Stimme bekommen seitens der Medien und jeder der nicht zu diesen angeblichen 99% gehört hat einfach keine Lobby, was beim Thema Klima 1 zu 1 das selbe Problem ist. Kaum einer der eine gegenteilige Meinung hat, geht damit in die Öffentlichkeit, da er was zu verlieren hat. Angesehene Wissenschaftler, Ärzte usw. haben selten ein Interesse daran sich selbst ins Abseits zu stellen und damit finanziell zu ruinieren.

Andersdenkende werden heute nicht einfach exekutiert oder ins Lager gesteckt, sie werden medial vernichtet, man zerstört deren berufliche Existenz, sorgt dafür das sie geächtet werden man vernichtet deren finanziellen Rückhalt.

Was Corona anbelangt, finde ich eben derzeitigen, monatelangen Repressalien gegen die Mehrheit der Bevölkerung für ein Verbrechen.

Es würde bzw. hätte vollkommen ausgereicht erst mal sämtliche Risikogruppen für 1-3 Monate komplett in Quarantäne zu schicken, sie von der Allgemeinheit zu isolieren und die Grenzen komplett dicht zu machen, anstatt diese schwachsinnigen Maßnahmen durchzuziehen die bis heute andauern und wenn wir Pech haben noch einige Jahre andauern werden.

Die Ganze Sache wäre schon längst abgehakt, siehe China, Taiwan usw.

Die Todeszahlen sind viel zu gering, wenn so weitergeht schaffen wir nicht mal 15.000.

So ab 50.000 könnte man vielleicht mit mir reden, welche weiteren Maßnahmen man einleiten sollte. Es betrifft eben nur eine sehr kleine Minderheit, was natürlich für die Betroffenen schlimm ist aber kein Grund sein sollte der Mehrheit, für die Corona kein Problem darstellt, die Freiheit zu nehmen und Menschen wie mich dazu zwingen nun schon fast 8 Monate in ihren eigenen 4 Wänden zu vergammeln.

 

Die ersten 3 Monate alleine ohne nennenswerte Kontakte zur Außenwelt, außer dem Berufsleben, waren mir noch egal, fands teilweise lustig, Klopapiersammler und so 😁 aber jetzt nach 8 Monaten reichts mir auch langsam, da ich wieder unter Menschen möchte.

Hier im Forum oder sonst wo zu schreiben, ist zwar zeitweise ganz ok kann aber den echten Kontakt zu Menschen nicht ersetzen.

Komme zwar alleine gut klar aber die Ungewissheit, wann das endlich alles ein Ende nimmt macht mir schon zuschaffen. Denn auf noch 1 Jahr daheim vorm Rechner habe ich kein Bock und viele andere sicher auch nicht.

bearbeitet von Nelson Muntz
  • OH NEIN 3
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   1 Mitglied