5 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey zusammen,

normalerweise bin ich hier stiller Leser und versuche nicht aufzufallen, da ich mich weit entfernt von der Kompetenz sehe, hier hilfreiche Threads oder Beiträge zu erstellen...

BIS JETZT...

Vorab, mit Default Setting in der Überschrift meine ich die normale Lebenseinstellung, die ich davor hatte. 
Alles fing an mit einem Youtube Video, in welchem ich einen älteren Mann aus Holland in das Loch eines zugefrorenen Sees tauchen sah, um dann für etliche Minuten dort zu verharren. Das hat mich fasziniert und gleichzeitig verwundert. Warum macht man das?

Dieser Mann heißt Wim Hof, in Fachkreisen nennen die Leute ihn den ''Iceman''. Wim Hof hat etliche Weltrekorde im Zusammenhang mit Kälte gebrochen, weit über 20. Auch hat er es über das Training in der Kälte geschafft, sein autonomes Nervensystem zu steuern. Dies hielten Wissenschaftler davor noch für unmöglich, daher auch der Name ''autonom''. Nun ja, ich liebe es, Themen wissenschaftlich anzugehen, deshalb kaufte ich mir Wim Hofs Buch ''Nie wieder krank''. In diesem Buch geht es darum, die Kraft der Kälte für sich zu nutzen, um sein Immunsystem zu stärken und somit resistent gegen die meisten Infekte und andere Krankheiten zu werden. Und das ist möglich mit etwas so simplen: Kalt duschen und Atemübungen! Auf die Atemübungen gehe ich nicht konkret ein, diese sind meiner Erfahrung nicht notwendig, um gute Ergebnisse zu haben.
In dem Buch ist ein Trainingsprogramm erläutert, um sich mit dem kalten Duschen vertraut zu machen und es letztendlich sogar lieben zu lernen, aufgrund der ganzen geilen Nebeneffekte. Wenn ihr mehr über dieses Thema wissen wollt, kauft euch das Buch. Ich hab hier nur die Oberfläche der Oberfläche angerissen. 

Was hat das ganze jetzt mit Pickup zutun??

Vieles. Mehr als man denkt. Wenn kaltes Duschen für Dich eine unangenehme Herausforderung außerhalb der Komfortzone darstellt, der du jeden Morgen ins Auge blickst, dann lernst du, mit unangenehmen Situationen besser umzugehen. Du wirst selbstbewusster, gesünder, disziplinierter, ausgeglichener und noch etliches mehr, was mir vielleicht noch garnicht bewusst ist! Es gibt in meinen Augen also keinen Grund, es nicht zu tun. 

Zuerst fing ich damit an, morgens nach dem Sport die letzten 30 Sekunden das Wasser ganz kalt zu stellen. Ist übrigens auch super für die Muskelregeneration. Irgendwann tastete ich mich immer weiter an zwei, drei teilweise fünf Minuten unter dem kalten Wasser ran. Einmal wöchentlich lies ich auch die Badewanne mit kaltem Wasser volllaufen, füllte Eiswürfel rein und setze mich für einige Minuten da rein, schwamm gelegentlich im Morgengrauen in Baggerseen und suchte in verschiedenen Gewässern nach kalten Quellen. Es ist der Wahnsinn, was kaltes Wasser mit Deinem Körper und Deinem Energielevel macht. 

Also, dadurch veränderte sich plötzlich sehr vieles für mich. Früher habe ich am meisten mit der Angst gekämpft, auf offener Straße Frauen anzusprechen. In Clubs und auf Studentenpartys war das von Anfang an einfach leichter, das könnt ihr sicherlich nachvollziehen. Um ehrlich zu sein, ich trainierte mich selbst im Bereich Pickup nur in Clubs und auf Studentenpartys, die Erfolge waren nach einer gewissen Zeit sogar ziemlich ansehnlich. Ich messe das nicht daran, wie viele Frauen ich ins Bett bekommen hab, sondern lediglich an meinem früheren Ich. Aber ich wusste, um wirklich persönliches Wachstum hinzulegen, musste ich das auch im Daygame beherrschen. 

Durch die ständige Kälteexposition unter der kalten Dusche wuchs meine Affinität zu unangenehmen Dingen, von denen ich mir Wachstum versprach. Seitdem ich kalt dusche, habe ich es geschafft, meine Angst auch in vielen anderen Bereichen zu überwinden, sei es ein eigenes Business zu starten, mehr nach meinen persönlichen Prinzipien zu leben oder wie bereits gesagt Frauen auf offener Straße anzusprechen. 

Da ich hier im Forum nicht wirklich was über dieses Thema gefunden habe, lag es mir sehr am Herzen, das Ganze einfach mal anzuschneiden, weil es eine doch recht unbekannte, aber effektive Herangehensweise ist, sein Leben in eine bessere Richtung zu lenken. Wer ''Die Macht der Gewohnheit'' von Charles Duhigg gelesen hat, weiß, dass auch kaltes Duschen nichts ist, was von jetzt auf gleich wahnsinnig geile Ergebnisse liefert, sondern ein langfristiger, stetiger Prozess. Also sind Ausdauer, Geduld und Disziplin auch hier wieder die essenziellen Schlüsselqualitäten, um was zu bewirken, was nachhaltig positiven Einfluss auf dein Leben und Wohlbefinden hat. 

Also, ran ans kalte Wasser mit euch! Gebt dem Ganzen eine Chance und bedankt euch später bei mir.


PS: Feedback zu meinem Text und auch eigene Erfahrungen könnt ihr natürlich sehr gerne hier drunter posten, bin gespannt, was ihr zu dem Thema beizutragen habt.

In diesem Sinne...


 

 

 

bearbeitet von Kalter Kakao
Überschrift anpassung, rechtschreibfehler
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deinen Beitrag! Ich kann vieles davon bestätigen, auch wenn ich bis heute durch den Regler, der mir nicht die genaue Temperatur zeigt, diesbezüglich bisschen paralysiert bin. Früher habe ich gerne das Wechselduschen betrieben, also wo man abwechselnd heiß und kalt duscht. Das soll auch sehr gesund sein.

Also du stellst den Regler auf die kälteste mögliche Einstellung, habe ich das richtig verstanden? Vielleicht sollte ich das auch wieder einmal durchziehen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man sich da am Anfang eher langsam herantasten sollte? Und da wäre eben eine Anzeige der eingestellten Temperatur sehr nützlich, die habe ich leider nicht. So weiß ich nie genau, was für Werte ich genau eingestellt habe und dementsprechend ließ meine Motivation, das fortzuführen, immer wieder schnell einmal nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Waterbird schrieb:

Also du stellst den Regler auf die kälteste mögliche Einstellung, habe ich das richtig verstanden? Vielleicht sollte ich das auch wieder einmal durchziehen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man sich da am Anfang eher langsam herantasten sollte? Und da wäre eben eine Anzeige der eingestellten Temperatur sehr nützlich, die habe ich leider nicht. So weiß ich nie genau, was für Werte ich genau eingestellt habe und dementsprechend ließ meine Motivation, das fortzuführen, immer wieder schnell einmal nach.

Wechselduschen sind Top und regen den Kreislauf an und haben positiven Einfluss auf das Immunsystem, genau. Die längere Kälteexposition geht da noch einen Schritt weiter und sorgt sogar dafür, dass der Körper anfängt, sogenanntes ''braunes fett'' aufzubauen, das sind innere Fettpolster die einen hohen energieverbrauch haben und um deine Organe wie Herz und Lunge liegen, um diese vor Kälte zu schützen. Das ist sozusagen fett, das Fett verbrennt.

Ich selber gucke garnicht nach der Temperatur. Ich drehe auf das maximum an kalt was geht. Dürfte so 8 Grad sein, ist nicht gefährlich. 

Am Besten tastest Du dich ran wenn Du dich einfach wöchentlich steigerst. Zb Challenge für diese Woche:

Drehe das Wasser die letzten 30 Sekunden auf ganz kalt

Nächste woche dann die ersten 20 Sekunden ganz kalt und die letzten 30 Sekunden ebenfalls.

in der dritten woche duschst du jetzt am Anfang einfach eine ganze Minute kalt. 

In der 4. woche dann den endgegner: die 10 Minuten Challenge kalt duschen. Wenn du das geschafft hast, bist du offiziell ein richtig geiler typ. 

Fortschritt kannst du daran sehen, dass dein Körper immer toleranter gegenüber dem kalten wasser wird und du es sogar fast (und tatsächlich nur fast) genießen kannst. 

Außerdem ist deine Haut nach dem kalten Wasser feuerrot und du dampfst wie ne lebende Zigarette. 😄 

Hoffe ich kann Dir damit weiterhelfen. Das sind genau die Übungen, die im Buch stehen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für dein Beitrag. Ich habe das mit dem kalt duschen auch mal gestartet, einfach um eine geilere Leistung und Ergebnisse beim Training zu erzielen. 

Am Anfang war das der Horror, aber jetzt reagiert der Körper mit Freude auf kaltes Wasser. 

Ist wohl alles eine Gewohnheitssache. 

Würde mich dennoch Interessen was mit den Atemübungen gemeint ist und wofür die in dem Kontext nützlich sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, TheCreat0r schrieb:

Danke für dein Beitrag. Ich habe das mit dem kalt duschen auch mal gestartet, einfach um eine geilere Leistung und Ergebnisse beim Training zu erzielen. 

Am Anfang war das der Horror, aber jetzt reagiert der Körper mit Freude auf kaltes Wasser. 

Ist wohl alles eine Gewohnheitssache. 

Würde mich dennoch Interessen was mit den Atemübungen gemeint ist und wofür die in dem Kontext nützlich sind. 

Heyo, dazu empfehle ich dir auf jeden Fall die Wim Hof Methode etwas genauer anzuschauen. Da gibt es super youtube videos von Wim selber wie er die Atemübungen macht und wann. Freut mich, dass du kaltes Duschen auch für dich entdeckt hast. 😉 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.