Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 17.05.2015 in allen Bereichen an

  1. 3 Punkte
    Orbitercheck? Gibts sowas überhaupt? :D HB (nach 1 Woche): Hey!!! Wie gehts dir? Ally: Hahaha gut Und dir? ;) Ooh du denkst an mich. Das ist soo süß! Worum geht's denn.... HB: (nach 2 Stunden) Sorry! Ich hab gekocht und nicht aufs Telefon gesehen. Ally: Frag es. HB: Was? Ally: Ob ich Zeit hab... HB. hahahahahahha Hast du? Ally: Ja. Komm heute zu mir. blabla..
  2. 2 Punkte
    Irgendwie ein Wiederspruch Du scheinst ziemlich attraktiv zu sein und eine gute Ausstrahlung zu haben. Es hagelt in deinen FRs ganz dicke IOIs - teilweise stehst du dir mit deinem Verhalten selbst im Weg! Ich selber habe in meiner Studentenzeit dutzende heiße Frauen verprellt, weil es mir so wichtig war den Über-Player raushängen zu lassen. Eventuell auch ein Aspekt in deinem Game?
  3. 2 Punkte
    Servus. Hat wieder geklappt heute. Allerdings wieder keine Nummer, weil sie einen Freund hatte, diesmal hab ich das aber geglaubt. Wieder mit "Hi wie gehts" usw. angesprochen und sie meinte sie hat einen Freund blabla., dann hab ich zu ihr gesagt das wir ja beide in die gleiche Richtung laufen und uns trotzdem noch ein bisschen unterhalten können, egal ob sie einen Freund hat (gut zur Übung find ich). Das fand sie ok und wir haben uns dann noch ein bisschen unterhalten. Leider hatte ich dieses mal ein paar Hänger, war aber mein Fehler weil das Gespräch in eine Richtung gelaufen ist mit Themen über die noch nie so nachgedacht hab, sie war shoppen und hat Sachen für eine Hochzeit gekauft usw.. Das tolle war aber das sie dann die Initiative ergriffen hat und mich Sachen gefragt hat, das war echt super. Auch die Verabschiedung war lustig, weil sie gemeint hat das es mutig ist was ich mache, und das ich so weiter machen soll (einfach so aus dem nichts), war mir schon ein bisschen peinlich das sie das so offen gesagt und erkannt hat was ich da machen, aber trotzdem sehr nett. Ich glaub das war echt ne tolle Frau, sie war auch ein paar Jahre älter als ich schätze ich, trotzdem war sie bis jetzt die hübscheste die ich so angesprochen hab. Ich glaub sie war auch ziemlich geschockt als ich sie angesprochen habe (positiv) weil sie hat erst gefragt ob ich wirklich sie gemeint habe. Heute schreib wohl jeder über facebook oder so. Ich frag mich dann auch immer ob sie das dann ihren Freundinnen erzählt und was die dann wohl so reden. Was die Angst angeht wegen den Leuten die beobachten hat sich das sehr reduziert. Z.B. als ich sie angesprochen hab waren direkt hinter ihr andere Mädels, zwei Meter hinter ihr, und es hat die kein bisschen interessiert, die kamen mir eher arrogant vor, echt witzig. Heute hat es mich allerdings sehr genervt das ich fast nie ein Mädel gesehen hab das alleine unterwegs ist. In die Stadt in die ich gehe ist Samstags immer einiges los, aber trotzdem war es schwer. 1-2 Mädels denen ich hinter her bin sind auch schnell in ein Geschäft verschwunden. Und Mädels direkt von vorne zu stoppen trau ich mich noch nicht wirklich, dann wäre um einiges mehr gegangen. Aber von der Seite ansprechen hab ich jetzt fast sicher drauf. Ich hoffe das dann auch bald die Angst direkt von vorne anzusprechen weg geht. Das gute ist auch das ich in einer Kleinstadt zwischen zwei großstädten wohne die jeweils ca. 15 Minuten entfernt sind, morgen werd ich mal in die andere Stadt gehen und gucken ob es da irgendwie Vorteile gibt (hat weniger mit dem Thema zu tun, wollte es nur mal sagen weil das so geil ist).
  4. 2 Punkte
    Er will Sex und Sie will auch *liebevollen* Sex und schickt Bilder im BH mit der Bemerkung "endlich weiß Sie was Sie will"? Das ist nicht das Verhalten eines Partners, der mit dem anderen Partner wieder "etwas versuchen möchte" Ob da jetzt obsessive Selbstbestätigung oder das übliche - Schluss machen erst wenn ein anderer in Aussicht ist - wäre mir egal, ich würde über die Gründe auch keine Sekunde nachdenken, es gibt Dinge und Verhaltensweisen , die fördern das Vertrauen und es gibt Verhaltensweisen, die fördern es nicht.. Das muss und darf sich niemand geben - und hat auch niemand nötig. Ich glaube das war eine Mitforistin die auch schon länger weg ist, die geschrieben hatte, wenn die Männer endlich mal konsequent mit uns Frauen wären, wäre die Welt eine Bessere. Ich habe der klugen Frau nichts hinzuzufügen. Und die hat super Ratschläge geschrieben..
  5. 2 Punkte
    geht deiner Frage näher auf den Grund. Hör´s dir an!
  6. 2 Punkte
    Ohje :D Mir sind aber ähnliche Sachen in der Vergangenheit passiert. Frau lädt mich ins Bett zum übernachten ein, sie kuschelt sich an mich, und ich habe nicht die Eier weiter zu eskalieren. Könnte ja doch nur freundschaftlich gemeint sein *faceplam*... 1. Film gucken ist ein bekannter Code zum Film gucken. Die meisten Frauen wissen, dass man unter Mann und Frau bei einem DVD Abend nicht unbedingt an der DVD interessiert ist, sondern dort deutlich mehr passieren sollte, mindestens ein heavy makeout. Wenn dich eine Frau auf eine DVD einlädt, will sie, dass was läuft. 2. Immer weiter eskalieren, so weit wie möglich. Wärst du in der Friendzone, würde sie niemals so eng neben dir liegen sondern eine gewisse Distanz waren. So eng liegt man zwischen Freunden nicht zusammen. Die Anzeichen waren von ihr also alle da, du hättest nur zupacken müssen. Schau dir mal die Eskalations-Leiter von DiCarlo an: http://www.pickupforum.de/topic/135168-kino-die-eskalations-leiter-von-dicarlo/ Weitere Eskalation: Geh von der unabsichtlichen Berührung zur absichtlichen Berührung über. Wenn ihr Löffelchen gemacht habt (du der große Löffel): - Lege deine Hand auf ihren Arm, lass ihn dort liegen - Fang an sie von hinten zu umarmen - Lege einen Arm auf ihren Bauch/ihre Hüfte/ihre Oberschenkel - Die Transition bei Löffelchen zum Kuss hinzubekommen ist etwas schwieriger, evt. musst du auf sie springen, mit ihr etwas spielerrisch ringen, wenn ihr euch dann tief in die Augen guckt küssen. Wenn ihr nebeneinander lagt (beide auf dem Rücken): - Deine Hand auf sie legen (Schulter, Arm, Bauch, Hüfte) oder mit deiner Hand ihre Hand suchen - Deinen Arm unter ihren Hals durchschieben, sie an dich heranziehen, so dass ihr Kopf auf deinem Brustköroer liegt - Augenkontakt suchen, küssen. Merke dir: Immer weiter eskalieren bis ein Block kommt. Wenn das dichte nebeneinander liegen okay ist, du dann ihre Hand hälst und sie sich daraus recht bald löst, fahr einen Gang zurück und versuche es kurze Zeit später nochmal. Dass sie ihre Hand zurück zieht ist überhaupt nicht schlimm, komisch oder merkwürdig. Bei einer schrittweisen Eskalation nimmt die Frau oft bewusst nicht war, was die letzte Aktion von dir war. Sie realisiert also gar nicht "Ohh, der nimmt meine Hand, verdammt, nimm die weg", sondern ihr Unterbewusstsein akzeptiert diese Berührung oder nicht. Nur wenn du zu schnell vorgehst, gelangt es in ihr Bewusstsein. Wenn ihr also den ganzen Abend distanziert wart und du auf einmal versucht sie zu küssen. Lange Umarmungen sind ein weiteres, starkes Signal. Nimm in der Umarmung deinen Kopf etwas nach hinten, suche den Augenkontakt, halte einen intensiven Augenkontakt und nähere dich mit deinem Kopf ihrem an -> Das Kussk kann beginnen. Sehr gut! Komplimente werden umso mächtiger, wenn man diese nicht direkt erwiedert. Komplimente sollten etwas selbstloses sein, nicht um einen Zweck zu verfolgen. Wenn ich ein Kompliment bekomme (z.B. "Es ist schön wie du auf deinen Gesprächspartner eingehst und wie du dich für andere Menschen interessierst"), dann antworte ich mit einem Danke und einem Lächeln. Würde ich nun ein Kompliment zurückschießen "Danke, du bist auch ziehmlich cool", dann hat dieses Kompliment oft keinen echten Wert. Ist so ungefähr wie "Ich schenke dir nur etwas, wenn du mir auch etwas schenkst!". Komplimente verteilt jeder anders. Manche überhäufen Leute mit Komplimente ("Wie du den Tee eingegossen hast, wow!"), andere sind dort sehr reserviert und geben so gut wie nie Komplimente. Handle also nicht nach dem was eine Frau sagt, sondern stets nach ihren Taten. Vielleicht ist sie ja genauso unsicher wie du und denkt sich "Wenn ich ihm jetzt ein Kompliment mache, wüsste er dass ich auf ihn stehe. Was ist, wenn er mich nicht mag und nur als Freundin sieht? Oh nein, wie peinlich!". Glaub mir, Frauen sind oft extremst unsicher. Auch ist die Anziehungskraft die ein Mann auf eine Frau ausstrahlt deutlich diffuser. Die Frau hat hübsche Brüste, also stehe ich auf sie. Sie steht irgendwie auf meine Ausstrahlung, darauf wie ich mit den Dingen im Leben umgehe und wie ich gewisse Sachen betrachte. Was genau das ist, weiß sie selber meist nicht so genau, wie soll sie dass dann als Kompliment artikulieren? Wie erwähnt, achte mehr auf ihre Taten als auf ihre Worte. Eine Dame die ich im Tanzkurs kennengelernt habe hat mir beim gemeinsamen Plausch nach dem Tanzen erzählt, wie ständig ihre Tanzpartner mehr von ihr wollen und wie ätzend sie das findet. Die Aussage hat mich schon verunsichert, denn ich wollte ja mehr von ihr und nicht schon wieder so einer werden, der mehr will. Egal, hab sie an dem Abend weiter (erfolgreich) verführt. Verbal gab es keine Signale von ihr, im Gegenteil ("Scheiße das Typen mich beim Tanzen immer anbaggern müssen"), aber sie hat nicht abweisend auf meine Berührungen reagiert, hat den Augenkontakt gehalten etc. Schau, dass du jetzt sehr sehr schnell eskalierst. Lade sie auf das nächste Date ein, z.B. zum Kochen oder zum Film gucken (beides akzeptierte Codes, dass dort mehr läuft) und eskaliere schrittweise aber stetig, mindestens bis zum Makeout. Eine Frau verliert sonst schnell mal die Anziehung zu dir. Sie kommt zum Film gucken, ihr liegt dicht nebeneinander, sie sendet vielleicht sogar scheinbar deutliche Signale (für sie sind die Signale absolut klar, für uns nicht) und der Typ macht nichts? Nicht mal wirkliches kuscheln? Kein Kuss? Verdammt, findet er mich wirklich so hässlich, dass er nicht mal mit mir kuscheln will? Oder ist das so ein Schlappschwanz, der sich das nicht traut? Will ich mit einem Schlappschwanz zusammen sein?
  7. 2 Punkte
    1 x im Monat Sex, Einatmen... Ausatmen... ist das verwesen einer jeden Beziehung. Ihr habt einfach kein Bock mehr aufeinander. Sexy, flirty, funny sind Gewürze die in eurer Suppe fehlen. Könnt ihr nur ändern wenn ihr echten Bock aufeinander habt. Ansonsten kappt das Ding. Acht Monate Ausland und Sexverbot für ne 20jährige während halbnackte Adonis Surfer rumlaufen ist wie einen hungernden Wolf das Fleisch vor seiner Nase zu verbieten = Knast. Sie hat in dieser Zeit Leben geschmeckt. Eure LTR ist am verwesen... 1 x im Monat Sex... In eurem Alter...
  8. 1 Punkt
    Tag zusammen ! Lese zurzeit vieles darüber warum sich eine ex wieder meldet. was das soll usw. ? witzigerweise, habe ich eine situation durchlebt, die vieles aufzeigt, was eine frau, die einen mal liebte macht und warum... der letzte kontakt mit meiner ex gestaltete sich so.... ich schreib ihr nach gutem auseinander gehen nach 2 monaten ks: hey ! hast ja bald deine prüfungen ! viel erfolg dafür ! von ihr kommt nichts! ich werde bisschen angepisst sag ihr das, wieder kommt nichts. ich werde ausfallend. es tut mir dann leid, ich entschuldige mich. von ihr kommt fick dich. ich rufe an. irgendwann kommt von ihrem ex: hey typ! ich bins der xxxx. es nervt-.- ich denke mir.... ok alles klar. den neuen vorschicken ist n fuckin klares zeichen, dass sie total auf mich scheißt. einen tag danach im club.. ihre beste freundin. hat mich gehasst. mochte mich kein bisschen. geht auf mich zu und redet mit mir. ob mir eig klar ist, dass sie immernoch findet, dass ich ein guter mensch bin und immernoch hofft auf freundschaftlichen kontakt. dass es ihr schlecht geht deswegen usw. gibt mir nen kurzen aus. bedeutet ein ganz konträhres bild zu ihren sms-reaktionen. was ich sagen will. nichts hat wirklich etwas zu bedeuten. wenn eine ex den kontakt zu dir halten will oder ihn irgendwann wieder aufnimmt, aber nie anzeichen macht, dass sie mehr will, es auch nichts anderes bedeutet, als dass sie dich als menschen, als freund vermisst. NICHT als partner. solange deine ex nicht die klaren worte: ich will zurück zu dir sagt, will sie es auch NICHT! also macht euch niemals den kopf deswegen. 3 fälle im kopf haben und nach denen arbeiten: deine ex meldet sich mit nem: hey wie gehts dir ? und du fängst an zu grübeln, was das wohl heißt. tritt dieser fall ein: ignorier es... du bist noch nicht bereit für einen kontakt. ein hey wie gehts dir bringt dich ins grübeln. stell dir vor sie sagt, dass du ihr gefehlt hast ( was eine frau dann vllt nicht sagt ist : als freund) und du fängst an schlaflose nächte zu haben. deine ex meldet sich mit nem: hey wie gehts dir ? du wunderst dich, findest es aber nett, mal wieder was zu hören. schreibst ihr alles gut ! bei dir ? und machst danach weiter dein ding : sport, chillen, deine neue durchficken.... glückwunsch, ihr könnt freunde werden. deine ex steht vor deiner tür und sagt ich will dich zurück.... dann und nur dann.... kannst du grübeln... ob du das willst. ps ich weiß, dass der obere teil ist peinlich und unreif... aber ja so war ich .
  9. 1 Punkt
    Und ich dachte schon ich bräuchte nur noch einmal mit der Hand am Straßenrand wie nach nem Taxi schnippsen und schon kommt eine mit heim edit: Noch eine gefunden ^^
  10. 1 Punkt
    Warum machst du nicht freeletis, das Programm von Julian zietlow oder gehst ins studio. Du musst nicht jeden Tag wow hocken und echte Frauen gibts nicht nur im porno..... #getalife
  11. 1 Punkt
  12. 1 Punkt
    Zum Glück ist Fastlane wieder da... Sprachnachrichten... Tippen ist ein Invest von dir! Wenn sie immer tippen will, bitte. Sprachnachrichten wenn sie nicht an's Telefon geht. Fertig aus. Man das ist ursprünglich mal ein Telefon gewesen. Schlag ihr doch das Briefe schreiben vor, du willst jetzt anfangen mit Brieftauben züchten... Ich hab gar keine Zeit ständig zu tippen...
  13. 1 Punkt
    Typen, bei denen Mädchen nicht mal das Telefon abnehmen, machen keine "Ansagen". Träum weiter. AFC Game pur. Abhängig machen von der Laune der Mädchen. Mit Verfühung und Dominanz hat das Null zu tun. Man macht sich abhängig von der Laune der Mädchen, wenn man per WA ne Dateansage macht? Hahaha...sehr gut Die ist 18 Jahre...noch ein Kind. Die telefonieren nicht mehr. Die sind nur noch am Tippern. Das kriege ich bei meiner Nichte mit. Wenn Attraction vorhanden ist, dann ist es völlig Wumpe ob man ihr ne Dateansage per Telefongespräch oder WA macht. Immer diese Schwarz-Weiß-Kacke hier. Muss wohl ein PU-Phänomen sein.
  14. 1 Punkt
    Du kannst Menschen nicht verändern, sondern lediglich inspirieren. Widme dich deinen anderen Freunden.
  15. 1 Punkt
    Und vor allem hast Du damit Deinen Selbstwert weiter gestärkt. Die ganze Pickup Klamotte ist nämlich nichts weiter als eine Art Anleitung, die Hauptmodule Deiner Persönlichtkeit zu "korrigieren", "reparieren", oder überhaupt erst einmal zu entwickeln. Kritik also nicht am PU selbst, sofern richtig verstanden, sondern an der Szene, welche es bis heute verschlampt, "Neuzugängen" die Gefahren der Anwendung von Macht und Veführung (gleich welcher Art) im Bezug auf die eigenen "Defizite" klar zu machen. Also an alle: BEVOR Ihr Euch dieser Spielerei hier widmet, entwickelt, korrigiert und repariert und pflegt diese Module, bis Ihr vor Stärke leuchtet wie die Venus, und wenn Ihr soweit seid, werdet Ihr erkennen, dass es nie um die Frauen ging und Ihr sie auch nie wirklich brauchtet. Kurioserweise rennen sie Euch genau dann die Bude ein, wenn Ihr drauf verzichten könnt... Amen.
  16. 1 Punkt
    Dann seid ihr ja noch Kinder. Ist ja süß. In dem Alter konnte ich keine IOI's deuten, geschweige denn, dass ich so Oberalpha war (wie hier immer angepriesen wird) und einer Frau eine Dateansage oder den "ersten" Schritt gemacht habe.
  17. 1 Punkt
    Also, es konnte noch nie gezeigt werden, dass geringer oder hoher Test Spiegel innerhalb der physiologischen Range einen Einfluss auf Trainingserfolg hat. Hat man aber einen Testspiegel unterhalb der physiologischen Range führt eine Erhöhung durchaus zu besseren Trainingserfolg. (z.B. wurde eine erhöhte Muskelproteinbiosynthese nachgewiesen).
  18. 1 Punkt
    Ja ich weiß, ich habs drauf.... *Ironie aus* Ja dann, überarbeite Deine Denkweise was "freien Sex" (geiler Begriff übrigens ) betrifft und dann überarbeite die Dame....am besten mehrmals.......
  19. 1 Punkt
    LOL! Das dieser Move auch noch zwanzig Jahren immer noch aktuell ist. Mei, wie süß. Edit: Ich habe den Thread jetzt doch ganz gelesen, da ich gerade am Essen bin.Also mal ehrlich, Leute: Der Dude hier ist total verunsichert. Merkt ihr selbst, hm? Er fickt am ersten Date und das verliebte Ding hinterlässt sogar einen Fickpfand. Ihr glaubt doch hoffentlich nicht ernsthaft, dass er es sich nun vergeigt hat, weil er mit einer SMS "die Führung aus der Hand gegeben hat", wie es im PU-Fachsprech heißt? Wenn eine Frau wirkliches Interesse hat, dann kann man es sich nicht mit einer SMS vergeigen. Mach zwei, drei Tage nach ihrer SMS noch einen konkreten Vorschlag, wenn sie ans Telefon geht per Telefon. Wenn sie darauf auch nicht eingeht (was ich nicht glaube): "Schade" + Abwarten. Mindestens 14 Tage.
  20. 1 Punkt
    Warum sülzen hier alle was von Powerchords, wenn er nach ner Akustikgitarre fragt? Ich hab mit ner Lidl Konzertgitarre für 49 Euro angefangen. Das wichtigste war allerdings ein elektronisches Stimmgerät, die ganzen Tricks, eine Klampfe nach Gehör, der beknackten beiligenden Pfeife oder ner Stimmgabel zu stimmen, kannst Du als Anfänger getrost vergessen. Die Gitarre war völlig okay. Danach hab ich mal irgendwann auf ne Yamaha Compass umgesattelt, das war dann in der Tat ein großer Unterschied. Zum Lernen: auch wenn es mir schon zu altbacken war, trotzdem kann ich nur die Bücher von Peter Bursch empfehlen. Man muss halt über seine Hippe-Sprüche hinwegsehen und akzeptieren, dass er aus der Folk-Richtung kommt. Didaktisch reicht ihm aber keiner das Wasser.
  21. 1 Punkt
  22. 1 Punkt
    Dein Problem ist nicht ob du stehen bleibst oder nicht ! Du konzentrierst dich aufs "rausgehen", aber vom rausgehen alleine kommt nichts. Du musst auch Frauen ansprechen. Du hast schlicht und ergreifend kein Ziel vor Augen ! (Ja ich habe mich exakt wie du verhalten) Bei 15 x rausgehen im Daygame spreche ich 150 Frauen an und hole mir ~ 15 Dates ( ~30 Nummern) Tu folgendes : - ab jetzt sprichst du NUR NOCH in DEINER STADT Frauen an, ohne Ausnahme - du benutzt den Spruch "Hey warte kurz, ich weiss es ist ziemlich verrückt, aber ich finde du siehst super aus, und ich würde dich gerne kennenlernen !" (Mein Spruch seit 3 Jahren, egal welches Alter der frau) - du sprichst ab jetzt jedesmal 5 Frauen an wenn du rausgehst, egal welche, du darfst nicht aufhören bevor du die 5 ( besser 10+ ) voll hast. - du willst jedesmal herausfinden wie ihr Name ist, welchen Beruf sie hat, woher sie kommt etc, darauf kannst du ein Gespräch aufbauen, erzähle auch was du machst etc. - und jedes Mal ohne Ausnahme NC versuchen "hey ich würde dich gerne auf was zu trinken einladen, wenn du mir deine Handynummer gibst kann ich dir schreiben wann und wie etc." und ihr dein handy in die hand drücken (ingesamt 5 Minuten reden reicht vollkommen aus) UND stell dir selber die Challenge : du darfst erst dann wieder masturbieren wenn du eine gelayt hast, das sollte genug Motivation sein Egal ob du Dauerlauf machen willst oder die Fußgängerzone "campen" und "abfarmen" magst : Hauptsache du sprichst die Frauen an.
  23. 1 Punkt
    Date 3: Die Sado-Maso-Tante Vorgeschichte: Ich habe wieder gezielt nach fettigem Fleisch gesucht. Da fiel mir ein recht provokantes Profil von einem blonden Dickerchen auf... 2-Deutige Antworten auf die Profilfragen und recht provokante Bilderchen... Ich tippe auf SM-Vorliebe und liege absolut richtig... Die Alte textet zwar wie ein 13 jähriges Schulmädchen mit Migrationshintergrund, und mangelnde Ausdrucksfähigkeit kann ich sowas von nicht ab, aber da sie mir zu jedem Mail ein Fetischphoto von sich selbst mitschickt, übersehe ich das großzügig ;,) Rahmenbedingungen: Ich besuche sie abends unter der Woche in ihrer kleinen Wohnung. Sie wohnt in einer Kleinstadt, etwa 30 Minuten von mir entfernt, zusammen mit ihrem Köter, den sie für unser Date zum Glück zu ihren Eltern gebracht hat. Das Target: Mitte 20, dick, Gastro-Gewerbe, hübsches Gesicht, auf den Photos ziemlich heiß, in Realität... Das Date: Gleich zu beginn ein Dämpfer. Ich hab ja nichts gegen Dicke, hab ja gezielt danach gesucht, aber sie ist schon ein ganz schöner Krapfen. Keine Ahnung, wie die das auf den Photos immer schaffen, ihre wahren Ausmaße zu verbergen :,o Und auch der Eindruck über e-mail hat getäuscht. Sie redet wie ein Wasserfall, ich komme kaum zu Wort. Eine Stunde später kenne ich die gesamte Geschichte über ihre gescheiterte Beziehung, über Ihren Ex-Freund, der schwul geworden ist, oder es schon immer war, über ihre SM-Beziehung, zu irgendeinem alten Sack usw. usf... Meine Ambitionen sie zu Bumsen schwinden, ausserdem ist es unter der Woche, und ich muss am nächsten Morgen früh raus... Also mal mit dem üblichen "Wir hören uns!" verabschiedet. Irgendwie sehr abtörnend das Date... Andererseits steht sie auf SM und ist dem Analsex nicht abgeneigt, also möchte ich sie nicht ganz abschreiben... Das Nachspiel: Ich tu also etwas, was normalerweise nur die Frauen tun: Ich spiele das Heute-Gehts-Leider-Nicht-Vielleicht -Nächste-Woche-Spiel... mittlerweile schon seit 2 Monaten. Nächsten Dienstag werde ich sie vielleicht wirklich treffen. Irgendwie möchte ich dieses Kapitel mal endlich abschließen und herausfinden, ob da nun was geht, oder doch nicht... Wieder mal unter der Woche, also zum Bumsen nicht ideal... aber einen wertvollen Wochenendabend für so eine Frikadelle zu opfern, ist mir dann doch etwas zu viel des Guten... ;,P To be continued...
  24. 1 Punkt
    Fuck, ich fühl da total mit dir. Da hast du eine echt tolle Frau getroffen, alles läuft soweit gut, aber eine ihrer Eigenschaften/ Gewohnheiten fuckt dich total ab. Ich hab eine EX, die damals ne krasse Phase durchgemacht hat. Ich bin so gut es geht drauf eingegangen. Immer und immer wieder. Dann hast du mal wieder einige gute Tage mit ihr und umso schwerer fällt es dir loszulassen wenn es mal wieder bergab geht. Mein Eindruck ist, dass euer Problem bzw. ihr Problem nicht in einigen Wochen zu lösen ist. Da hängen noch einige Rattenschwänze dran. So wie sich die Geschichte hier liest, gehe ich jede Wette ein, dass ihr in einem Jahr nicht mehr zusammen seid. Das erste halbe, meinetwegen das erste 3/4 Jahr sollte eigentlich stressfrei laufen. Kleinere Auseinandersetzungen und Reibereien gehören dazu, allerdings klingt deine Geschichte so, als ob ihr von einer Krise in die nächste schlittert. Außer, dass es jetzt mal ein paar Wochen am Stück ganz gut lief. Ich gehe auch jede Wette ein, dass wenn sie sich auf einmal drauf einlässt bei Licht Sex zu haben, dann steht das nächste Thema auf dem Plan, was euch auf eine Zerreißprobe stellt. Ich will mir nicht anmaßen, hier zu beurteilen wie sinnvoll eure Beziehung ist, mir kommen halt grade selber einige Erinnerungen hoch und ich hab für mich den Entschluss gefasst, nie wieder Kompromisse bei Dingen einzugehen, die mir wichtig sind. Ich steh auch auf Sex im Hellen. Hätte ich eine FB oder LTR, die damit Probleme hat, dann würde ich sie nach 2-3 Versuchen abschießen, weil es mich auf Dauer nicht glücklich machen kann. Kompromisse sind scheiße. Wenn ihr schon 2 Kinder hättet und verheiratet wärt, dann könnte man noch abwägen ob es nicht sinnvoll ist für die Familie auf dieses eine Bedürfnis zu verzichten, aber du bist jung und frei und kannst dir eine Partnerin suchen, die alle deine Bedürfnisse befriedigt. Denn die gibt es irgendwo da draußen. Entscheide für dich selbst, wie wichtig dir der Sex bei Licht ist UND falls du hier einen Kompromiss eingehst, frag dich mal ganz ehrlich wie lange es wohl dauert bis ein neues Thema ansteht, was zu Problemen zwischen euch führen wird. Viel Glück bei deiner Entscheidung!
  25. 1 Punkt
    Vorgeschichte Anfang Juli 2013, ich mache mich mit der Bahn auf den Weg in die alte Heimat. 4 Monate nach meinem Aufbruch nach Wien kehre ich nun wieder zurück. Die nächsten 8 Wochen werde ich Zeit mit meiner Familie verbringen und nebenbei auch ein wenig in der alten Firma arbeiten. Es wird dringend Geld für den Urlaub benötigt ;) Während der Zugfahrt schwelge ich in Erinnerungen an die alten Zeiten, wobei mir klar wird, was ich in dieser kurzen Zeit in Wien so alles erlebt habe, und welch gewaltiger Unterschied es doch ist, in einer Kleinstadt oder Metropole zu leben. Früher war für mich etwas nahezu Unmögliches, eine Frau kennenzulernen und am selben Abend noch zu layen. Ich denke daran und mir fällt der Abend am Schwedenplatz ein, als ein Freund und ich zwei Mädels nach einem 2-minütigen Gespräch überzeugen konnten, mit uns zu mir zu kommen. Ein ziemlich schräger Abend. Ich muss laut lachen. Neben mir fängt ein Baby an zu schreien und hört die nächsten 2 Stunden nicht auf - seine Mutter sieht mich böse an. Das nächste Mal fahre ich mit dem Auto. Kapitel 1 - Das Kennenlernen Die nächsten zwei Wochen verbringe ich tagsüber auf der Arbeit, bei der ich so meine Späßchen mit meinen ehemaligen Arbeitskollegen treibe, und abends mit der Familie und Freunden. Es ist Samstag Abend. Während ich mit meinem kleinen Neffen spiele, bekomme ich einen Anruf von einer alten Freundin namens Jessica (Name geändert). Mickey: "Hallo?" Jessica: "Hey Mickey, wie gehts? Hast du heute Abend Lust mit uns feiern zu gehn?" Mickey: "Naja, ich hab nicht gerade viel Geld und keinen Bock zu fahren. Moment mal, was meinst du mit wir?" Jessica: "Ach komm schon, ich hol dich mit dem Auto ab und bringe dich wieder nach Hause. (Sie wohnt ca. 20km entfernt) Ich, du und eine Freundin von mir." Ich überlege einen Moment. Mit zwei Mädels auszugehen, da kann ja nicht viel schief gehen. Ich sage zu und mache mich voller Vorfreude auf einen geilen Abend fertig. Dazu muss noch gesagt werden, dass Jessica fast alles für mich machen würde. Glaub sie steht auf mich, doch in meinen Augen ist sie nur eine gute Freundin. Pünktlich um 10 Uhr ist sie auch schon da, mitsamt Freundin. Ich steig ins Auto, begrüße die zwei und stelle mich der Freundin vor. An ihren Namen kann ich mich nicht mehr erinnern, weiß aber noch, dass sie zwar hübsch, dazu jedoch ziemlich arrogant und noch ein bisschen zu jung war. Ich beschließe daher sie nicht zu gamen, treibe aber so meine Späßchen mit den Mädels, schiebe ein paar Negs ein, was Jessica mit einem halbgrinsendem Kopfschütteln und "das ist typisch für ihn" kommentiert. Wir gehen in meine ehemalige Stammbar. Es ist halb leer, die Stimmung ist nicht gerade gut, doch ich freue mich dass wenigstens ein paar bekannte Gesichter unter den Gästen sind. Wir setzen uns an die Bar. Ich quatsche mit dem Barkeeper, game ein paar tätowierte HBs neben uns, die, wie sich später herausstellt, ein wenig zu alt sind für mich. Schließlich verlassen wir die Bar dann nach ca. zwei Stunden und machen uns auf den Weg zu der nächsten Großraumdisco. Eigentlich gefällt es mir dort nicht, viel zu viele Proleten und aufpolierte Prinzesschen - nicht gerade mein Geschmack. Doch die HBs dort sind optisch ziemlich ansprechend, und da ich im Moment eh auf der Suche nach eher lockeren Bekanntschaften bin, passt das ganz gut. Da sind wir nun, es ist ziemlich voll und die HBs sind wirklich nicht schlecht. Ich bin in ein Gespräch mit meinen zwei Begleiterinnen involviert, wir tanzen, blödeln rum und haben einfach Spaß. Gegen 4 Uhr erspähe ich auf der anderen Seite des Raumes 3 Freunde, mit denen ich selten aus war, aber darum erlebten wir jedesmal die krasseste Scheiße. Ich schicke Jessica zu ihnen um sie her zu lotsen, und begrüße die 3 herzlich. Sie gesellen sich zu uns und es wird getanzt, geredet und getrunken. Da wir neben der Bar stehen, und mein Bier leer ist, warte ich auf die Kellnerin um ein neues zu bestellen. Plötzlich fällt mir eine HB neben mir auf: groß, wasserstoffblond, solariumgebräunt. Sie trägt ein türkises Kleidchen, dazu passende High Heels und sieht wirklich scharf aus. Vom Typ her "blondes Prinzesschen". Mein erster Gedanke: So eine wollte ich schon immer :) Sie steht an der Bar und wartet ebenfalls auf die Kellnerin. Wir bestellen schließlich, und während ich warte, beschließe ich sie zu gamen. Mir fällt nichts anderes ein als: "Hey, ist blond eigentlich deine natürliche Haarfarbe?" und achte darauf, dass ich nur den Kopf zu ihr drehe und nicht den ganzen Körper. Sie lächelt mich an. "Nein, eigentlich bin ich brünett." Die Kellnerin unterbricht uns - unsere Getränke sind da. Sie bezahlt und verdrückt sich ziemlich schnell. Ich denke mir nichts dabei und drehe mich wieder zu meinen Freunden. Nach ein paar Minuten stupst mich mein Freund an und zeigt unauffällig auf eine Frauengruppe in unmittelbarer Nähe. Ich sehe mir die Mädels genauer an: 3 an der Zahl, eine aufpolierter als die andere. Die Erste sieht vom Typ her aus wie Katie Price, nur etwas schlanker. Sie strahlt von Kopf bis Fuß dieses krasse Bitchshield aus. Die Zweite sieht fast gleich aus, nur etwas kleiner und nicht ganz so hübsch. Die Dritte im Bunde ist blond und kommt mir ziemlich bekannt vor. Richtig, die Kleine von der Bar. Ich frage ihn was er über die Mädchen weiß. Dazu muss gesagt werden das mein Freund wirklich sehr facebooksüchtig ist. Er kennt den Vor- und Nachnamen, Alter, Beziehungsstatus, eigentlich ziemlich alles was so ein Profil hergibt, von jeden HB im Bundesland das vielleicht von Interesse sein könnte. "Ach, die geile Brünette hat einen Freund und heißt soundso. Die Kleine daneben kenn ich gar nicht. Aber die Blonde kenn ich, sie heißt HB-Blondie und ist arrogant, wie die ganze Gruppe." Ich beschließe nun erst recht sie zu gamen. Schließlich war sie an der Bar ziemlich freundlich, daher erwarte ich kein extremes Bitch-Shield. Ich denke einfach nicht lange nach und gehe zu ihr rüber. Sie steht da mit ihren Freundinnen und sieht gelangweilt aus. Achtet darauf mit was für einem Opener ich sie anspreche. Der pure Beweis, dass es eigentlich ziemlich egal ist mit was man öffnet, solange der Rest (Körpersprache, Augenkontakt, Mimik etc.) passt. Mickey (grinst): "Hi. Ist blond eigentlich deine natürliche Haarfarbe?" HB-Blondie (grinst auch): "Nein, eigentlich bin ich brünett. Hast du mich das nicht schon an der Bar gefragt?" Mickey: "Ja ich weiß, aber ich habe es in der Zwischenzeit vergessen." Ich lächle und frage sie gelassen: "Wer bist du eigentlich?" (ändere schnell das Thema, weil mich ihre Haare nicht mehr interessieren. Dazu ist die Frage "wer bist du eigentlich?" viel interessanter als Standardfragen wie "wie heißt du?" etc.) HB-Blondie: "Hi, ich bin die Janine. Und du?" Mickey: "Waas? Das ist ja ein Zufall. Gerade vorhin habe ich eine Freundin getroffen die ich jahrelang nicht mehr gesehen habe. Sie heißt auch Janine. (Ich zeige ihr ein Foto da ich vorhin mit ihr über Whatsapp geschrieben habe) Und schau mal. Sie ist blond - genau wie du." (Sie wundert sich mit mir über diesen Zufall und wir lachen. Dazu ist die Geschichte wirklich wahr und die andere Janine ist auch ne Granate - DHV) Während ich also neben ihr stehe und wir uns prächtig unterhalten, sehe ich in meinen Augenwinkeln wie mich ihre Freundinnen ungläubig anstarren. Sie können wahrscheinlich nicht fassen wie ich ihre Freundin in so kurzer Zeit zum Lachen gebracht habe. Ich ignoriere sie allerdings vollkommen und drehe mich wieder zu meinen Freunden - Freezeout. Janine soll mal erst mit der Situation klar kommen und das alles verdauen. Zeitgleich soll sie aber auch erkennen das ich ebenfalls einen Freundeskreis habe, zu dem auch meine zwei Begleiterinnen gehören (Social Proof). Meine Freunde fragen mich wie es lief - ich antworte mit "gut" und wechsle schnell das Thema. Janine soll von weitem nicht erkennen das wir über sie reden. Meine zwei Begleiterinnen wollen gehen, da es schon 5 Uhr ist und ihre Füße schmerzen (jaja). Ich checke mit den Jungs ab ob ich mit ihnen fahren kann - kein Problem. Jessica und ihre Freundin verabschieden sich von mir - natürlich mit Umarmung und Küsschen - alles vor den Augen der Frauengruppe, die sich langsam aber sicher jedesmal wenn ich hinüberschaue ein Stück angenähert haben. Da die Mädels nun fast neben uns stehen, drehe ich mich um und nehme das Gespräch mit Janine wieder auf. Wir reden ca. 5 Minuten über die verschiedensten Sachen, ich versuche Rapport einzubauen, merke aber im Gespräch das sie mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit LSE ist und wechsle zum Attraction-Aufbau. Meine drei Freunde stehen daneben und trauen sich nicht wirklich die anderen zwei Frauen anzusprechen. Einer von ihnen weist mich darauf hin, dass sie in Kürze in eine andere Disco wollen. Auch Janine sagt mir das ihre Freundinnen bald gehen wollen. Ich nehme mein Handy aus der Tasche: "Hier tipp deine Nummer ein, dann gehn wir mal gemütlich was trinken." Sie ist einverstanden, tippt brav ihre Nummer ein und ruft mich sogar gleich an. Wieder sehe ich in den Augenwinkeln wie mich ihre Freundinnen ungläubig anstarren. Sie machen sich zeitgleich mit dem NC auf zu gehen. Janine verabschiedet sich und stolziert davon. Meine Freunde sehen mich schon mit großen Augen an, einer will mir High-Five geben. Ich versichere mich dass Janine schon weg ist und schlage ein (hehe). Kapitel 2 - Telefongame: Es vergehen ein paar Tage. Ich bin mit anderen Dingen beschäftigt, doch ab und zu mache ich mir Gedanken über Janine und den besagten Abend. Ich beschließe ihr eine SMS zu schreiben, da sie mir für ein Telefongespräch zu schüchtern schien. Mickey: "Hey Janine wie gehts?" Zu meiner großen Überraschung ruft sie mich an. Shit, denke ich mir, was soll das jetzt? Mickey: "Hallo?" Janine: "Hey Mickey, wie gehts? Hoffe es kein Problem wenn wir reden, ich mag SMS-Schreiben nicht so" (Kein Problem? Baby damit machst du es nur leichter für mich - hehe) Wir reden über belangloses Zeug, ich merke sie ist schon on und bereit mit mir auf ein Date zu gehen. Mickey: "Hast du ein Auto?" Janine: "Nein leider nicht." Mickey: "Naja nicht so schlimm. Ich komme dich einfach zu Hause abholen dann gehn wir gemütlich was trinken, und zwar am..lass mich mal kurz schauen..(ich blättere meinen imaginären Kalender durch, sie weiß natürlich das ich Spaß mache)...Mittwoch, OK?" Janine: "Haha ja ist gut, ich schick dir noch meine Adresse. Bis dann." Normalerweise ist es nicht so einfach. Vor allem ist es mir noch nie passiert das ich mich bei einer Frau per SMS melde und sie mich direkt danach anruft. Beim Handygespräch merke ich wie hoch ihre Stimme ist. Komischerweise ist mir das in der Disco gar nicht aufgefallen. Kapitel 3 - Das erste Date Es ist Mittwoch und ich bin eigentlich schon zu spät dran. Egal, denke ich mir, sie wartet eh zu Hause und nicht an einem ausgemachten Ort. Des weiteren komme ich eigentlich immer ein wenig zu spät zu Verabredungen - ist bei mir normal. Auf dem Weg zu ihr höre ich den feinsten House im Auto und bringe mich selbst in eine positive Stimmung. Man wie ich es vermisst habe mit voll aufgedrehtem Radio einfach in meiner Karre über die Straßen zu brettern! Als ich bei ihr angekommen bin, rufe ich sie an. Sie sagt mir ganz freundlich dass sie gleich unten sein werde. Ich suche noch die richtige Musik für das Autogame aus und lese irgendwelche SMS solange ich auf sie warte. Plötzlich höre ich das Ticken von High Heels in unmittelbarer Nähe. Ich bleibe ganz cool, lese auch weiterhin mit leichtem Stirnrunzeln eine Nachricht. Sie steigt ein, und ich merke wie sie mich ansieht. Ich lese die SMS noch eine Sekunde weiter, drehe meinen Kopf zu ihr und sage: (fettes Grinsen) "Hey Janine, wie gehts? Alles klar? Gut siehst du aus!" "Ganz gut, und selbst? Vielen Dank :)" Sie ist ganz locker und trotzdem irgendwie sexy gekleidet, aber nicht so hübsch wie an jenem Abend. Küsschen hier, Küsschen da, und ich fahre los. Während wir also im Auto sitzen, fahre ich mein gutes altes Autogame. Was das ist fragt ihr? Nun ja, es ist eigentlich ganz simpel: wenn ihr ein Mädchen mit dem Auto abholt, nach Hause bringt oder einfach mit ihr unterwegs seid, habt ihr eigentlich solide Voraussetzungen um geiles Attraction-Game zu betreiben. Beispiel: ihr dreht die Musik auf und macht irgendwelche Gangstarapper nach, geht voll mit den House-Bässen mit oder spielt irgendwelche geilen Gitarrensolos nach. Es wird sie zwangsweise zum Lachen bringen und eure Attraction massig steigern. (credits to "ToyBoy") Achtung, zu dieser Methode würde ich Anfängern nicht raten. Des weiteren ist sie auch nicht bei allen Frauen anwendbar. Ich fordere sie auf was von sich erzählen, während wir auf dem Weg zu einer Bar sind. Sie entgegnet: "Wieso erzählst du mir nicht etwas von dir?" "Mädel, ich weiß nicht ob du es bemerkt hast, aber ich sitze hier am Steuer. Ich kann dir nichts von mir erzählen und gleichzeitig fahren, das wäre ja gemeingefährlich. Ich muss mich auf die Straße konzentrieren." Ich nenne ihr noch 10 Gründe wieso ich nicht fahren und gleichzeitig über mich reden kann, sie lacht sich schlapp und fängt an von sich zu erzählen. Sie arbeitet in einem Modegeschäft, geht meistens nur samstags mit ihren Freundinnen aus und führt ein ziemlich langweiliges Leben. Im Lokal angekommen setzen wir uns an einen 4er-Tisch im Außenbereich. Ich als Erster, und sie setzt sich natürlich gleich gegenüber. Nachdem wir unsere Getränke bestellen, beuge ich mich über den Tisch, sie auch. "Janine, ich habe da eine Idee." "Jaa? Was denn für eine?" "Schau mal. (Ich grinse die ganze Zeit über) Ich mag diese Sitzkonstellation irgendwie gar nicht. Du sitzt gegenüber, und wir werden uns die ganze Zeit wie bei einem Geschäftsessen vorkommen. Willst du das wirklich? Ich denke es wäre viel besser wenn du dich neben mich setzt. Das Beste daran ist dass wir nicht peinlich berührt durch die Gegend starren müssen. Wenn wir etwas zu sagen haben, dann drehen wir denn Kopf leicht und schauen uns an." Ich veranschauliche das alles mit meiner Gestik. Man beachte: ich könnte mich natürlich auch neben sie setzen, was ich aber nicht möchte. Das würde needy rüberkommen und meine Attraction senken. Ich merke wie sich mich fasziniert betrachtet (sie hat diese Szene später öfter angesprochen). Sie ist einverstanden und setzt sich neben mich. Was kann ich zu meinem Game ab diesem Zeitpunkt sagen? Nun ja, ich wollte absolut keinen Rapport fahren, also pures Attraction-Game. Sie wird eigentlich konsequent die ganze Zeit über von mir verarscht. An manchen Punkten dachte ich: Shit, das war jetzt zu viel Alter. Doch man merkte ihr an wie sie es genoss, also weitermachen. Nach einer Zeit ist nur noch sie am erzählen und ich höre ihr mehr oder weniger aufmerksam zu. Sie redet die ganze Zeit über ihre Arbeit, dass sie irgendwelche Typen dort besuchen würden und dann über FB anschreiben (billiger Shittest und gleichzeitig DHV von ihr), wie vor Jahren ein Tumor bei ihr entdeckt wurde (mittlerweile ist sie wieder gesund) usw. Ich bemerke wie mir die Sache langsam aus den Händen gleitet und beschließe das Gespräch wieder zu führen. Wir unterhalten uns kurz über ihre Erfahrungen mit dem Tumor, und ich merke, dass ihr wichtig ist dass ich das weiß. Ich lobe sie für ihre Offenheit und wechsle langsam aber sicher das Gesprächsthema zu der Geschichte mit den Typen von ihrer Arbeit. Ich erwähne das ich kein FB habe und Frauen lieber persönlich anspreche. Sie geht voll darauf ein. "Das war so cool von dir wie du mich in der Disco angesprochen hast. Viele hätten sich das nicht getraut. Und die die sich trauen, labern meistens so einen Müll das ich sie gleich wieder wegschicke." "Tja, so bin ich, Janine." erwidere ich und lächle sie an. Sie weiter: "Ach ja, meine Freundinnen waren voll geschockt als ich dir meine Nummer gegeben habe. Sie dachten du bist 20 oder so." Ich muss laut lachen. "Was?" "Ja echt, auf der Heimfahrt haben sie mich im Auto verarscht, vor allem als ich gesagt habe dass ich mich mit dir treffen würde." (Anmerkung: sie ist 26, ich bin 22) Ich denke kurz nach. Sie haben gelacht? Na und wenn schon, wenn sie das stören würde, dann hätte sie sich nicht mit mir getroffen. Sie beobachtet mich und erwartet eindeutig eine andere Reaktion von mir. Doch ich bleibe ruhig, lächle und sage ihr das ich eigentlich 12, aber relativ großgewachsen bin für mein Alter. Sie lacht. Fast hättest du mich gehabt, Kleines. Wir reden noch weiter über meinen Approach an dem Abend. Sie sagt: "Also am Anfang habe ich dich überhaupt nicht bemerkt. Dann warst du plötzlich neben mir an der Bar und hast mich angesprochen. Das fand ich wirklich cool." Merkt euch diesen Satz. Der Abend neigt sich langsam dem Ende zu. Ich habe noch nicht eskaliert, fahre aber viel Kino und ich merke dass sie sich wohlfühlt. Normalerweise eskaliere ich IMMER beim ersten Date, doch mein Gefühl sagt mir dass es nicht unbedingt heute passieren muss. Und es war mal an der Zeit eine andere Taktik auszuprobieren. Da wir beide früh aufstehen müssen, bezahlen wir und machen uns auf den Weg. Um aus dem Lokal auszutreten musste man eine Doppeltür öffnen. Sie geht voran und macht es auf jede erdenkliche Art falsch. Sie zieht an der rechten Tür, drückt - sie geht aber nicht auf. Dann zieht sie an der linken und auch die geht nicht auf. Ich komme von hinten und drücke die Tür auf, dann kippe ich weg vor lachen. Wir steigen ins Auto, und ich verarsche sie die ganze Zeit deswegen, auch sie lacht sich weg. Bei ihr angekommen parke ich vor dem Haus. Ich überlege einen Moment ob ich den KC wagen soll, doch nun kommt es mir zu kitschig vor. Sie umarmt mich, verabschiedet sich von mir und ich wiederhole einfach alles was sie sagt. Sie lacht, kommt sich aber ziemlich verarscht vor. Ich fahre mit dem mulmigen Gefühl nach Hause dass ich es möglicherweise leicht übertrieben habe. Kapitel 4 - Das zweite Date Es vergeht mehr als eine Woche. In diesem Zeitraum haben wir überhaupt keinen Kontakt. Sonntag Nachmittag rufe ich sie an. Sie freut sich über den Anruf, und nach dem üblichen Smalltalk machen wir ein Date am Abend aus. Ich hole sie wieder mit dem Auto ab. Sie begrüßt mich etwas distanziert und fragt mich wo wir hinfahren würden. "Zum See" antworte ich spontan. Da es warm ist und man sich am See ungestört unterhalten und befummeln kann, beschließe ich dass das der richtige Ort für die heute fällige Eskalation ist. Wir brettern über die Autobahn und ich sage ihr wieder dass sie etwas erzählen solle. Sie sagt: "Ich habe deine Nummer gelöscht, da du dich nicht gemeldet hast." Ich schaue sie kurz an und lächle. "Naja, ich hatte ziemlich viel zu tun, darum konnte ich mich nicht melden. Und du hättest dich vielleicht auch melden können Fräulein, anstatt auf mich zu warten." Sie stimmt mir zu und lächelt auch. So richtig glaube ich ihr das nicht und teile es ihr auch mit. Sie spielt die Geheimnisvolle und schweigt. "Janine, schau mal. Das Wichtigste ist doch das wir uns getroffen haben, oder nicht?" Sie stimmt mir nochmals zu und ist sogleich wieder die Alte. Ich fahre wieder mein bewährtes Autogame und bringe sie wieder zum Lachen. Am See angekommen gehen wir spazieren, essen ein Eis, spazieren weiter und unterhalten uns dabei. Nach einer Weile setzen wir uns ans Wasser. Die Aussicht ist wirklich romantisch. Während sie mich von der Seite wieder mit Geschichten über ihren Job zu labert, denke ich nach. Sie redet die ganze Zeit über sich und ihr Leben, fragt kaum was und scheint ziemlich egoistisch zu sein. Das Positive an ihr ist das geile Äußere. Ich erkenne dass sie definitiv kein LTR-Material und zu 99% LSE ist. Vielleicht ist sie aber gut im Bett. Ich beschließe sie nur zu layen. Falls sie gut sein sollte, laye ich sie noch ein paar Mal bevor ich in den Urlaub fahre. `Dazu muss du aber eskalieren mein Freund!`, sagt meine innere Stimme. Während ich also nachdenke, quatscht sie immer noch über den Job. Plötzlich wechselt sie das Thema. Sie erzählt mir etwas über ihren besten Freund, der für sie wie ein Bruder sei, aber zur Zeit reden sie nicht miteinander. Ich frage ob sie jemals was mit ihm gehabt hat. "Nein, wir waren nur Freunde" antwortet sie. `Wenn du jetzt nicht eskalierst, dann erwartet dich das selbe mein Freund`, meldet sich meine innere Stimme wieder. Ich beschließe das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken. "Wie war dein erstes Mal?" frage ich sie. Sie drückt sich lange mir eine Antwort zu geben, kichert, errötet, versucht das Thema zu wechseln - ich bestehe aber darauf. Irgendwann murmelt sie dann dass sie Sex "nicht so gerne" habe und der Sex mit ihrem Ex-Freund "ziemlich scheiße" war. Oh Oh, was für eine hab ich da aufgerissen? Scheiss drauf, ich beschließe trotzdem weiterzumachen, da ich noch nie eine LSE-LD Braut gelayt habe. Nun ist es aber wirklich Zeit zu eskalieren. Mir fällt nichts anderes als dieser Caveman-Move ein; Ich sage zu ihr: "Hey guck mal da, ein Alienschiff landet auf einem Elefanten!". Sie dreht sich um, und während sie sich umdreht, warte ich schon und küsse sie. Sie macht kurz mit, lacht, und drückt mich leicht weg. Ich schnappe sie mir wieder, und sage so etwas wie: "Sei nicht so schüchtern." Wir machen kurz miteinander rum, stehen dann auf und spazieren zu meinem Auto - händchenhaltend, auf ihre Initiative. Ok, ich gebs zu, die Eskalation war jetzt nicht der Hit. Doch ich habe mein Ziel erreicht, und das ist das Wichtigste. Während wir also spazieren, kriegt sie sich gar nicht mehr ein. "Ich habe das gar nicht erwartet, das war so überraschend. Ich hab gedacht da ist wirklich was hinter mir, und als ich mich umgedreht habe, hast du mich einfach geküsst!" erzählt sie mir strahlend. Ich grinse nur vor mich hin. Während der Autofahrt erzählt sie wieder unglaublichen Bullshit. Doch dieses Mal bin ich entspannter, höre ihr sogar stellenweise zu und nicke das Gesagte manchmal ab. Sie hält meine Hand und erzählt munter weiter. Ich habe eskaliert, doch ich darf mich nicht auf diesem Erfolg ausruhen. Aber ich weiß auch dass ich vorsichtig sein muss, da sie Sex anscheinend nicht mag und es vielleicht zu schnell für sie gehen könnte. Plötzlich entwickelt sich ein Plan in meinem Kopf: Was ist, wenn sie bis jetzt nur die falschen Liebhaber hatte? Vielleicht kann ich sie dazu bringen Sex zu mögen! Ich beschließe es zu versuchen. Ich nutze eine Gesprächspause dazu, die Musik ein wenig aufzudrehen - feinster Oldschool Hip-Hop. "Janine, meine Schultern sind so verspannt, massier mich doch ein bisschen." Sie macht es augenblicklich. "Ach ja, am Freitag habe ich sturmfrei. Wir könnten bei mir abhängen wenn du willst." Sie antwortet: "Ja, klingt gut. Können wir gerne machen." Bei ihr angekommen parke ich und warte bis sie aussteigt. Wir küssen uns intensiv, sie will mich gar nicht mehr loslassen. "Du küsst so gut" wiederholt sie mehrere Male und guckt mich verträumt an. Ich stelle den Wagen ab und wir machen ca. eine halbe Stunde so weiter. Irgendwann wird es mir zu spät, da ich morgen arbeiten muss. Sie verabschiedet sich wieder mit mehreren Küssen und bekommt gar nicht genug. Am Ende muss ich sie fast hinausschieben. Herrlich so ein Gefühl, wenn man weiß da alles wie am Schnürchen läuft. Am Freitag wird gelayt, Mothafuckaaaa (credits to Hank Moody). Kapitel 5 - Das dritte Date Die Ausgangslage ist also folgende: ich habe die Dame angesprochen, hatte schon 2 Dates mit ihr, konnte eskalieren, mehr als küssen und (ich nenns mal so) Petting für Optimisten war nicht dabei. Außerdem weiß ich, dass sie Sex anscheinend nicht so gern hat, bzw. bis jetzt mit ihren Partnern nicht genießen konnte. So weit so gut. Mein Ziel für heute ist trotzdem Sex. Die perfekten Bedingungen dafür wurden schon mal geschaffen: DVD-Abend bei mir, und niemand im Haus der uns stören könnte. Da kann ja nichts mehr schief gehen, oder? Nun ja, lest selbst. Da sie kein Auto hat, muss ich sie abholen und später wieder nach Hause fahren. Außer ein paar Gesprächen über ihre Arbeit und wie müde sie doch ist, geschieht nichts wirklich wichtiges während der Autofahrt. Bei mir angekommen sorge ich dafür dass wir schnell in die Wohnung kommen, um sie vor den neugierigen Blicken der Nachbarn zu schützen. Sie erwähnt mehrere Male dass sie das für gewöhnlich nicht mache. Ich frage: "Was machst du nicht?" "Nach 2 Dates zu einem Typen nach Hause gehen natürlich." Aha, interessant. Sie hat wahrscheinlich die ganze Woche darüber nachgedacht und/oder mit ihren Freundinnen diskutiert. Vielleicht hat sie ja auch beschlossen heute Abend keinen Sex mit mir zu haben. Das kann ja heiter werden. Wir nehmen im Wohnzimmer Platz und unterhalten uns. Ich bringe ihr was zu trinken und will eigentlich gleich die DVD reinschieben. Da bemerke ich aber dass sie sich noch nicht wohlfühlt. Verständlich, sie ist ja auch zum ersten mal in einer Wohnung von einem Typen den sie kaum kennt. Ich beschließe mit ihr einen Rundgang zu machen. Ich zeige ihr alle Zimmer, erzähle ein paar Geschichten über die Bilder an der Wand, und ende mit meiner Führung schließlich auf dem Balkon mit einer wundervollen Aussicht. Wir sehen uns die Sterne an und quatschen über Themen die sie sichtlich lockerer machen. Ich bemerke wie sie langsam beginnt sich wohl zu fühlen. Ich frage sie: "Kennst du eigentlich Fight Club?" "Nein was soll das sein?" Ich lache. "Was das sein soll? Ein Film den man kennen muss. Komm, ich hau ihn rein, und du machst Popcorn!" Ich warte erst gar nicht auf ihre Reaktion, gehe sofort zurück ins Wohnzimmer und suche die DVD. Sie geht tatsächlich in die Küche und macht uns Popcorn. Nachdem ich den Film endlich gefunden und den DVD-Player zum Laufen gebracht habe, begebe ich mich in die Küche und nach dem Rechten zu sehen. Sie ist immer noch mit Popcorn-Machen beschäftigt. "Was dauert denn so lange?" bemerke ich in die Küche laufend. "Jaja, jetzt stress mich nicht so." antwortet sie lächelnd. Sie steht am Herd, ich umarme sie elegant von hinten. "Weißt du eigentlich wie man Popcorn auf Italienisch sagt?" flüstere ich ihr ins Ohr. "Nein, wie denn?" "Poppocorno! Poppocorno!" Ich sage es wie der urtypischste Italiener und fuchtle wild herum. Sie muss heftig lachen. Ich teile ihr mit sie solle schnell machen und verdrücke mich ins Wohnzimmer. Nach 2 Minuten liegen wir also da und sehen uns den Film an. Da es ein wenig kalt ist, hole ich noch eine Decke aus dem Schlafzimmer. Sie sieht am Anfang aufmerksam zu, ich aber nicht, da ich den Film zum gefühlten 16-mal sehe und fast jeden Dialog auswendig kenne. Ist aber immer noch geil. Ich streichle sie zu Beginn nur leicht, steigere dann stetig die Berührungen und drehe schließlich ihren Kopf und küsse sie. Nach ein paar Minuten drückt sie mich leicht weg und sagt: "Hey, wollten wir nicht den Film anschauen?" "Ja, aber die Stelle grad ist langweilig. Später kommt der gute Teil." antworte ich und mache einfach weiter. Als ich mit meinen Händen ihre Titten durch ihr Oberteil massiere, sagt sie plötzlich: "Nein, Mickey. Ich will jetzt den Film anschauen." "Ja, du hast recht, wir sollten den Film weiterschauen." Shit, ich hab ja gewusst dass es LMR geben würde. Ich klebe nach der Aussage aber nicht mehr an ihr. Ich bin etwas distanzierter, aber nicht beleidigt - ganz wichtig! Nach dem epischen und hammergeilen Ende des Films liegen wir nun da und sie nähert sich wieder an und will mich küssen. Ich weiche ihr leicht lächelnd aus und sage: "Ahh, ich weiß nicht Janine, ich bin ziemlich müde und dieser Film hat mich wieder mal fertiggemacht." Sie sieht mich verwundert an und sagt ganz leise: "Soll ich gehen? Ich kann gehen wenn du willst." Ich schaue sie an, grinse, und überlege einen Moment. "Ne lass mal, so müde bin ich auch wieder nicht." antworte ich, bin aber trotzdem noch leicht abweisend. Sie versucht mich zu küssen, ich weiche ihr immer kurz bevor sich unsere Lippen treffen aus. Irgendwann packt sie meinen Kopf mit beiden Händen und küsst mich. Wir wälzen uns wild knutschend auf der Couch rum, ich bin wieder an ihren Titten dran. Ich nähere mich langsam aber sicher ihren wunderschönen Schenkeln, reibe ihre Pussy und merke wie erregt sie schon ist. Aber sie hat verfluchte enge Jeans an! Ich versuche den obersten Knopf zu öffnen - sie blockt ab. "Nein Mickey, ich werde heute keinen Sex mit dir haben." "Sex? Achso, nein du Dummerchen. Ich wollte dir nur die Hose ausziehen, weil ich weiß dass dir zu heiß ist." Sie lacht kurz ob dieser banalen Aussage, ist danach aber ziemlich abwesend. Hm, das hat wahrscheinlich mit dem schlechten Sex in der Vergangenheit zu tun. Ich versetze mich in ihre Lage. Sie liegt mit einem Kerl auf der Couch, alles ist gut, sie ist erregt, aber will keinen Sex. Wieso um Gottes Willen sollte sie keinen Sex wollen? Und da fällt es mir wie Schuppen von den Augen: sie hat bestimmt Schmerzen dabei! Wie ich darauf komme? Ich hatte mal einen ähnlichen Fall mit einer HB, die es mir gegenüber damals ziemlich offen zugegeben hat. Ich hatte damals eine Lösung parat: Gleitmittel! Ich beschließe Janine ein paar gezielte Fragen darüber zu stellen. "Janine, erzähl mir etwas über deinen Ex-Freund." "Wieso das den?" "Einfach so. Wieso habt ihr Schluss gemacht?" Sie sieht mich etwas verwundert an, antwortet aber dennoch: "Naja, ich war nie richtig in ihn verliebt, aber ich konnte irgendwie nie so richtig Schluss machen. Er war sehr besitzergreifend und eifersüchtig. Aber dann habe ich all meinen Mut zusammengekratzt und die Sache beendet. Es gab eine Riesen-Szene, er hat geweint, aber ich es trotzdem durchgezogen und nie bereut." "Hm, das kann ich sehr gut nachvollziehen." Ich erzähle ihr eine ähnliche Geschichte über ein HB dass sehr eifersüchtig war, und wie ich damals Schluss gemacht hatte. "Aber der Sex war einfach bombastisch." sage ich und grinse sie an. "Wie wars bei euch?" Sie ist nun entspannter und antwortet: "Der Sex war ganz schlecht. Ich konnte es gar nicht genießen. Ich war froh wenn wir keinen Sex hatten." Na also, jetzt kommen wir der Sache näher. Ich sehe sie lange an, will etwas sagen, unterbreche mich aber selbst wieder. "Nein, ich sag jetzt nichts dazu." Sie will es aber unbedingt wissen. "Ach komm schon, sag es mir bitte. Bitte bitte, du hast ja schon damit angefangen." Sie fängt an mich zärtlich zu küssen und wiederholt ständig ihre Bitte. Nach einer Weile lasse ich mich breitschlagen. Tiefer Augenkontakt. "Ok Janine, ich habe da so eine Theorie wieso du den Sex nicht genießen konntest. Ich hatte mal, vor ewigen Zeiten, eine Freundin die es auch nicht richtig genießen konnte. Und ich habe es damals auch nachvollziehen können. Mir würde es auch keinen Spaß machen wenn ich dabei Schmerzen hätte. Aber wir haben eine Lösung gefunden, und danach hatte sie den besten Sex ihres Lebens." Sie sieht mich völlig verdattert an. Ich frage: "Und, habe ich Recht?" Sie sieht mich wieder an, und sagt dann ganz leise: "Ja, aber das habe ich noch nie jemandem erzählt. Woher wusstest du das?" "Ich bin eben ein Frauenflüsterer, Janine." Verträumt beugt sie sich zu mir: "Ja, das bist du wirklich." Haha, ich habs doch gewusst! Wir küssen uns wieder leidenschaftlich, es geht ziemlich heftig ab. Plötzlich fragt sie mich: "Hey, was war das denn für eine Lösung damals?" `Jetzt hast du sie man. Glückwunsch!` meldet sich meine innere Stimme. Doch mein Bauchgefühl sagt mir dass es nicht so leicht wird. "Es war ganz einfach. Beim nächsten Mal haben wir Gleitmittel verwendet. Und ab diesem Zeitpunkt konnte sie es erst richtig genießen." Nach dieser Aussage fällt mir ein, dass mein Gleitgel im Auto ist - Shit! Das alles sollte eigentlich in meiner Wohnung in Wien passieren. Scheiß drauf. Ich werde es versuchen, mal schauen wie weit ich komme. Wir küssen uns, meine Hände sind wieder an ihren Titten. Ich versuche ihr das Top auszuziehen, sie lässt es nicht zu. "Wir werden heute aber trotzdem keinen Sex haben. Das ist mir noch zu früh." "Jaja, ich weiß schon." sage ich und mache einfach weiter. Nach einigen Protesten ziehe ich ihr Top aus. Wir machen weiter, ich habe nun einen Mordsständer und will sie nur noch vögeln. Doch sie ist hartnäckig. Nach einiger Zeit ziehe ich ihren BH aus. Sie hat wunderschöne Brüste, die aber vielleicht eine Nummer zu klein sind. Ich küsse sie am Hals, streichle ihre Titten und versuche ihre Hose zu öffnen - sie lässt es abermals nicht zu. Nun ziehe ich mein T-Shirt und die Hose aus und stehe nur noch mit Boxershorts vor ihr. Ich nehme sieh an den Händen und ziehe sie hoch zu mir. Wir machen im Stehen rum, ich bugsiere sie zu der geschlossenen Balkontür, drücke sie dagegen und öffne den obersten Knopf ihrer Hose. Als sie meine Hand weg drücken will, halte ich mit der linken Hand einfach ihre Handgelenke über ihrem Kopf zusammen und öffne mit der rechten ihre Hose. Hierfür muss man allerdings sehr kalibriert vorgehen, sonst kann das schnell als Gewaltverbrechen enden - also Vorsicht. Ich beobachte während dem ständigen Geknutsche ihre Reaktion. Sie ist immer noch positiv, alles gut. Ich packe meinen Schwanz aus, sie holt mir einen runter, lässt sich die Hose aber dennoch nicht ausziehen. "Ich werde heute nicht mit dir schlafen, Mickey." wiederholt sie zum x-ten Mal. So machen wir etwa eine halbe Stunde weiter, doch sie lässt sich einfach nicht ihre verdammte Hose ausziehen. Sie genießt es aber sichtlich. Ich beschließe hier aufzuhören und sie heute nicht zu layen, mit dem Hintergedanken dass sie einfach ein wenig Zeit benötigt und das nächste Mal fällig ist. Und um ehrlich zu sein ist mir das ein wenig zu stressig und es ist schon 4 Uhr. Da stehen wir nun, halbnackt und geil, der Fernseher läuft immer noch. Ich frage sie ob ich sie nach Hause fahren solle. "Ja, es ist schon ziemlich spät." Wir ziehen uns an und verlassen die Wohnung wenig später. Im Auto geht es wieder von vorne los. Ich fahre, sie küsst mich am Hals und fasst mir an den Schwanz. Meine Eier fühlen sich mittlerweile wie zwei verdammte Fußbälle an. Während der Autofahrt machen wir also etwas rum, ich drehe die Musik auf und genieße es. Doch ich habe wirklich keine Lust auf weitere Blocks von ihr, daher will ich sie nur noch nach Hause bringen, zurückfahren und einfach nur schlafen. Sie lässt für einen Moment von mir ab und sagt: "Man, ich kanns immer noch nicht glauben dass ich es dir erzählt habe. Das weiß niemand. Nicht mal meine Freundinnen." "Hey, ich habs ja praktisch selbst herausgefunden. Und keine Angst, ich werds auch niemandem erzählen." Sie sieht mich an. "Ja ich weiß. Aber mir ist das voll peinlich." "Das muss dir doch nicht peinlich sein. Sowas kommt öfter vor als du denkst. Und es gibt wirklich viel schlimmeres als das, also mach dir keinen Kopf." Als wir vor ihrem Haus parken ist es schon fast 5 Uhr. Sie will aber dennoch weiter mit mir rummachen. Meine Eier drohen gleich zu platzen. Nach einer halben Stunde muss ich sie fast wieder hinausschieben, sie verabschiedet sich mit unzähligen Küssen und meint dass sie mich vermissen werde. Kapitel 6 - Das vierte Date Bereits am nächsten Tag (Samstag) kommt eine SMS von ihr, was ich denn am Abend vorhätte. Ein wohliges Gefühl breitet sich wieder in meiner Brust aus. Ich lese die Nachricht und grinse vor mich hin. Beim nächsten Date muss ich sie aber layen, sonst läuft hier irgendwas gewaltig schief. Doch ich weiß auch, dass ich mich selbst durch falsches Verhalten sehr schnell ins Aus katapultieren kann. Gerade in dieser Phase der Verführung, wenn man denkt es kann nichts mehr schief gehen, kann man leicht needy werden und somit die Frau vertreiben. Ist mir auch schon passiert. Doch nun verfüge ich über mehr Erfahrung und weiß was zu tun ist. Beim nächsten Date werde ich versuchen zügig zu eskalieren und sie anschließend zu layen, doch wie erwähnt nicht zu needy. Jeder Block ihrerseits wird durch einen Freeze-Out von mir bestraft. Ich werde ihr subtil zu verstehen geben, dass dies ihre letzte Chance ist, um Sex mit mir zu haben. Das einzige Problem ist die passende Location - meine Eltern sind wieder zurück. Aber da wird sich schon was finden lassen. Ich antworte ihr also kurz und knapp: "Heute hab ich schon was vor, aber morgen Abend würde es gehen. Ich hole dich um 8 ab." Wenig später sagt sie zu. Am Sonntag fahren wir wieder an den See. Sie ist glücklich mich zu sehen und fragt sehr viel. Wo ich gestern war, wie es mir geht etc. Wow, die Kleine scheint wirklich attracted zu sein. Und freundlich. Vielleicht ist sie doch nicht LSE? Während der Autofahrt bin ich trotzdem etwas distanziert, und es scheint sie zu verwirren. Doch bei Invest ihrerseits bin ich natürlich freundlich und belohne sie auch dafür. Nur investiere ich selbst wenig in das Gespräch, konzentriere mich auf die Straße, fahre aber sehr viel Kino. Das verwirrt sie noch zusätzlich. Sie fängt an mich am Hals zu küssen, streichelt, massiert und umarmt mich. Ich bin jedoch still und grinse nur vor mich hin. Ich scheine sie verrückt zu machen. Haha, wie geil ist das denn? In einem kurzen Moment komme ich selbst mir ziemlich gemein vor und überlege, wieder mehr ins Gespräch zu investieren. Doch wieso sollte ich das machen? Damit sie mir später wieder einen Korb geben kann? Nein, ich beschließe sie ein wenig zappeln zu lassen und erst wieder richtig zu belohnen, wenn sie mir ihre Pussy auf einem Silbertablett serviert. Wir kommen am See an, holen uns ein Eis und setzen uns wieder ans Ufer. Sie erzählt wieder etwas, ich aber schaue entspannt auf den See und lehne mich zurück. Dieses mal jedoch gefallen mir ihre Gesprächsthemen. Sie erzählt über ihre Kindheit, über ihr Leben im Allgemeinen und scheint sich sehr wohl zu fühlen. Ich entschließe mich ihr im Gegenzug etwas von mir preiszugeben. Ich erzähle ihr von meinen Beweggründen nach Wien zu ziehen. "Weißt du Janine, ich war es einfach Leid immer dasselbe zu erleben. Ich wollte eine Veränderung in meinem Leben, deshalb bin ich auch weggezogen. Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch genau das tun, worauf er Lust hat. Man sollte nicht nur über seine Ziele nachdenken, sondern versuchen sie zu verwirklichen. Sonst wird man es später bereuen." Sie sieht mich mit glänzenden Augen an. "Du hast so Recht Mickey. Ich bewundere dich wirklich für deinen Mut." Sie schmiegt sich an mich und sieht mit mir aufs Wasser. Wir haben tiefen Rapport. "Hättest du gedacht das wir gemeinsam hier so auf den See schauen, als du mich das erste Mal in der Disco gesehen hast?", frage ich sie. Und jetzt kommt das Interessante. Wisst ihr noch, was sie das letzte Mal gesagt hat? Dieses Mal sieht sie mich an und sagt: "Weißt du Mickey, als ich dich das erste Mal gesehen habe, war ich sofort interessiert. Du warst in meinen Augen so anders als alle, sogar bevor du mich angesprochen hast. Ich habe zu meinen Freundinnen gesagt dass ich dich süß finde. Und dann hast du mich angesprochen." Wie bitte? Das letzte Mal hat das aber ganz anders geklungen. Ich denke in ihrem Kopf hat sich einfach ein anderes Bild von dem Abend in der Disco zusammengestellt, vor allem nach dem letzten Date das wir hatten. Dieses Phänomen habe ich schon öfters bei HBs beobachtet. Es wird langsam dunkel. So, jetzt wird es aber Zeit für Sex. Ich habe eigentlich keine andere Möglichkeit als sie im Auto zu layen. Kondome, Taschentücher und das Gleitgel habe ich in der Mittelarmlehne schon bereitgestellt. Ich stehe auf und nehme sie an der Hand. "Janine, ich zeige dir jetzt ein Plätzchen das noch viel romantischer ist. Und da sind wir auch ungestört." Naja, romantischer ist es dann schlussendlich doch nicht so. Es ist ein Parkplatz von einem Fischerheim (hehe). Aber nur ein Auto ist geparkt, es ist dunkel und keine Menschenseele ist zu sehen. Sie hat am Anfang etwas Angst, doch ich kann sie schnell beruhigen und wir machen rum. Ich sage: "Komm, setzen wir uns nach hinten." Wir schieben die Sitze ganz nach vorne und nehmen hinten Platz. Ich küsse ihren Nacken. Sie atmet schon heftiger. Meine Hände wandern über ihren wundervollen Arsch, über ihren Bauch bis zu ihren Titten, dann massiere ich ihre Mumu durch die Hose. Langsam ziehe ich ihr das Oberteil und den BH aus, küsse ihre solariumgebräunten Brüste. Ich muss zugeben dass ich schon geil bis in die Haarspitzen war, doch ich musste ruhig bleiben. Da ich an dem Tag sowieso eine Scheiß-drauf-Einstellung hatte, sage ich folgendes zu ihr: "Zieh deine Hose aus." Zu meiner großen Überraschung macht sie es sofort, ohne Widerstand. Da ich komplett nackt bin, und sie noch einen Slip anhat, ziehe ich ihn ihr aus bevor sie es überhaupt realisieren kann. Ich streife mir ein Kondom drüber, setze sie auf mich und wollte schon eindringen. Doch sie war fast überhaupt nicht feucht! Naja, das war nach ihren Erzählungen schon fast zu erwarten. Irgendwie bin ich trotzdem überrascht. Ich dringe in sie ein, muss aber nach ein paar Sekunden abbrechen - sie hat Schmerzen. Ich lege sie hin, nehnme das Gleitmittel und versuche es nochmals. Siehe da, es geht schon merklich besser. Beim Sex merke ich dass ihr die langsamere Gangart mehr zusagt, sie stöhnt schon richtig. Erst jetzt fällt mir der grandiose Körper auf. Meine Fresse! Nach ein paar Minuten ist es vorbei. Sie kann es kaum fassen. "Das hat richtig Spaß gemacht, Mickey!" Ich sehe sie belustigt an. "Tja, das ist der Sinn der Sache." "Nein du verstehst nicht, das war das erste Mal dass ich daran Spaß hatte. Wann kannst du wieder?", fragt sie mich, und fängt sogleich an mir einen zu blasen. Deepthroat. Meine Fresse, die Alte konnte vielleicht blasen. Runde zwei. Sie möchte wieder die Missionarsstellung. Während dem Sex laufen die Scheiben an, sie stöhnt richtig geil und genießt es sichtlich. Plötzlich höre ich Stimmen von draußen. Zwei Sekunden danach kommen auch drei Fischer, mit Taschenlampen auf der Stirn, auf uns zugelaufen. Wir legen uns schnell hin. Verdammt, wieso muss das gerade jetzt passieren? Verfluchte Fischer! Sie laufen auf den Wagen neben uns zu, und verladen ihr Gepäck. Wir atmen auf, liegen jedoch immer noch aufeinander. Eine wirklich bizarre Situation, ich muss grinsen. Janine grinst auch. Naja, es gibt Schlimmeres als auf einer Blondine zu liegen. Aber die verfluchten Fischer brauchen eine gefühlte Ewigkeit bis sie ihren Scheiß verladen. Sie leuchten ab und zu auf mein Auto. Ich hatte das Bedürfnis, so nackt wie ich war, einfach auszusteigen und ihnen mit ihren Angelruten auf die Fresse zu hauen. Doch dann verzogen sie sich endlich, und wir konnten weitermachen. Nach dem Sex kuscheln wir noch ein bisschen. Sie ist zärtlich wie ein Kätzchen und wiederholt ständig nur: "Was machst du nur mit mir?" Ich zünde mir ne Zigarette an, sehe ihr in die Augen und lächle. Epilog: Durch diesen Lay wurde mir klar, dass ich mit gezielter Anwendung von PU und mit etwas Einfühlungsvermögen auch die scheinbar unerreichbaren HBs verführen kann. Natürlich ist auch Erfahrung nötig. Die bekommt man jedoch nur, wenn man davor schon ein paar Mal auf die Fresse geflogen ist. Doch genau diese Erfahrung hindert einen danach die selben Fehler zu machen - vorausgesetzt man erkennt sie. Zu Janine: Ein faszinierendes Mädchen. Sie wurde danach meine FB, wobei sie jedoch den Wunsch nach einer LTR äußerte - wenn auch nicht direkt. Doch ich machte ihr relativ schnell klar, dass ich momentan keine Beziehung will. Schon beim zweiten Lay konnte ich das Gleitgel ganz weglassen, sie war feucht wie der südamerikanische Regenwald. Zu der Einstufung als "LSE": ich könnte heute nicht sagen was genau sie ist. Wahrscheinlich MSE-MD. Nach jedem Lay wurde ihr Sexhunger größer, was für mich sehr erstaunlich war. Beim letzten Mal, als ich vor kurzem wieder mal in der Gegend war, war sie nach der zweiten Runde sogar leicht beleidigt als ich nicht mehr konnte - Haha. Damals erzählte sie mir, wie sehr ich ihr Leben verändert hätte. (Verlasse ein Mädchen besser, als du sie vorgefunden hast) Sie erzählte all ihren Freundinnen, dass sie den Sex jetzt wirklich genießen könne. Als sie fragten wie es kommt, antwortete sie: "Der Junge hats einfach drauf." Kein Wort von dem Gleitgel. Ich bin gespannt wie die Freundinnen reagieren, wenn sie mich das nächste Mal sehen.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen