Dan.ger

Member
  • Inhalte

    170
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

82 Neutral

Über Dan.ger

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 14.06.1996

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Saarbrücken
  • Interessen
    Extremsport, Musik, Kommunikation, Frauen, Verrücktes, Clubs

Letzte Besucher des Profils

2.316 Profilansichten
  1. Dan.ger

    LTR entfernt sich

    Hey, ich habe mit meiner Freundin die Erfahrung gemacht, dass gerade bei längeren Phasen, in denen man nicht zusammen ist, das Kommunikationsverhalten anders wird. Und ich weiß es ist ungewohnt aber tröste dich damit: sobald sie wieder da ist, passt das wieder. Dadurch dass du sie jetzt freezt übermäßig bedrängst oder irgendwie besonders behandelst, könnte ihr möglicherweise auch auffallen, dass du irgendwie anders schreibst und vielleicht würde sie in ihrem Frauenforum dann einen ähnlichen Text über dich posten :D Dadurch steigert man sich nur unnütz in ein seltsames verhältnis und beide fühlen sich unwohl. Ich meine es unterstützt dein PDM ja nur, wenn du bewusst versuchst, dein Schreibverhalten an ihres anzupassen. Da ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis sich einer von euch denkt, dass da was läuft bei dem anderen und vielleicht wirklich fremd geht. Denk immer dran: der Kopffick kommt einfach. Ob du willst oder nicht. Er geht aber auch wieder und gerade wenn er kommt, geh skaten, radfahren, spiel Lego oder zock Xbox. Lenk dich von der Scheiße ab und alles ist cool. Alles Gute weiterhin Dan.ger
  2. Tja, mein Freund.. wir wissen nicht wie alt du bist, was du gerne machst und wie du sonst so bist. Wie soll dir jemand sagen, wie du dich verhalten sollst? Naja schreib jedenfalls nicht so bescheuerte Smileys :/ Das wirkt irgendwie kindisch (nicht böse gemeint) Ansonsten schließe ich mich meinem Vorposter an. Chill einfach und vergiss nicht zu eskalieren. Dann stöhnt SIE nämlich ins Telefon wenn ihr bester Freund anruft (PS er ist NICHT dein FEIND.. Wo sind wir denn? Wir sind doch kultivierte Menschen!) PPS: niht *nicht. Editieren wenn du Fehler findest
  3. Ich weiß jetzt nicht ob das so auf dich zutrifft aber ich habe das Gefühl, dass du nach außen hin (mal abgesehen von dem Zimmer) eher versuchst, deine "spirituelle" Seite eher zu verbergen und vielleicht auch nicht zu 100% hinter dem "State" - wie du es nennst - stehst. Das hier zum Beispiel... ...vermittelt mir das Gefühl, dass es dir eventuell peinlich ist, wenn andere von deiner Faszination erfahren. Versuch das ganze eher locker zu sehen. Wenn du vor einem Jahr noch: "Ja klar, und jetzt bin ich gerade daran, die Nahrungsmittelaufnahme durch Schwebeübungen zu ersetzen. Wenn ihr wollt gebe ich euch Unterricht" hinzugefügt hättest, würde heute niemand mehr wissen, was war. Unsicherheit bring andere dazu, es auszunutzen und das Thema aufzuwiegeln. Du kannst auch cool sein und dich mit Spirituellem Kram beschäftigen. Ich finde solche Themen auch ganz interessant und zeige manchmal auch ganz Bewusst, dass ich gerade was von Dalai Lama oder Buddhistischen Mönchen lese. Das macht dich irgendwo auch interessant und besonders. Es kommt selbstverständlich auf die Kalibrierung an. Mfg Dan.ger
  4. Ich habe am Freitag eine echt süße Jurastudentin approacht: Ich gehe so den Bürgersteig lang, bin eigentlich auf dem Weg zum Brakedance. Ich habe meine Kopfhörer aufgedreht und die Welt abgedreht, als ich aus meinen Tagträumereien gerissen werde. Eine süße Blondine steht auf meiner Bürgersteigseite und macht eigentlich gar nichts Ich lächele sie an und laufe an ihr vorbei. Sie lächelt zurück. Die Gute Stimme des PU-Engels sagt in meinem Kopf: Wenn du dich jetzt umdrehst und zurückgehst, kann das sogar noch was werden. Der innere Faule Schweinehund zählt nur die Sekunden und versucht mir die Sinnlosigkeit der Sache klarzumachen. So laufe ich gut 15-20 Meter weiter. Plötzlich bleibe ich stehen. Ich nehme die Kopfhörer ab, atme tief durch und drehe mich um. Ich gehe zurück und halte etwa 1m vor ihr an: Dan.ger: Hey, wenn ich jetzt einfach weitergelaufen wäre hätte ich mir mega in den Arsch getreten, weil ich dich total süß finde. Dann hätte ich nämlich nie die Chance gehabt, dich kennenzulernen. So ist die Chance bestimmt 50% höher ;) Hi, ich bin Dan.ger HB: Hi, Ich bin Sophia Dan.ger: und du bist der Umzugsdienst? (Neben ihr war ein Anhänger voller Umzugskisten) S: Nein, ich ziehe hier ein. Dan.ger: Das ist ja cool, dann werde ich jetzt jeden Freitag an deiner Wohnung vorbeimüssen, bevor ich zum Training gehe S: Stimmt das wollte ich sowieso fragen, was machst du hier? :D (Die Gegend war ziemlich abgelegen) Dan.ger: Ich gehe zum Brakedance-Training, heute ist mein erstes mal.. Weißt du wo das *** *** Gymnasium ist? S: Das ist ja cool, Wie kommt man auf sowas? Dan.ger: Ich habe letztens zwei Brakedancer an der Saar tanzen sehen, die mich eingeladen haben einfach mal vorbeizuschauen, deswegen muss ich jetzt auch weiter aber wir können ja mal bei einem Kaffee weiterreden, wenn wir beide mehr Zeit haben. Gib mir einfach deine Nummer und ich melde mich. Sie tippt ihre Nummer ein und mit verbesserter Laune begebe ich mich zum Training. Vor kurzem wollte ich sie Anrufen, aber da ich dafür keine Zeit finde, sie aber trotzdem daten will, habe ich mich mal wieder am Textgame versucht. hier der Verlauf 1/1 kopiert: 17. Sep., 7:04 - Dan.ger: Hey17. Sep., 8:32 - S: Hey Dan.ger?:p17. Sep., 10:05 - Dan.ger: Super, du weißt sogar meinen Namen :P wie läuft der Umzug?17. Sep., 10:39 - S: Yes Die Woche über läuft da gar nix,aber am Wochenende haben wir gestrichen und die meisten Möbel aufgebaut. Also dauert nit mehr so lang;) und wie war dein Probetraining?17. Sep., 10:59 - Dan.ger: Ist ja super, du kannst mich dann durch deine neue Wohnung führen. ;) ich spüre immer noch jeden muskel in meinem körper brennen und kann mit rechts noch nicht richtig auftreten :D was treibst du denn so in deiner Freizeit?17. Sep., 11:32 - S: Wenn alles fertig is;) ohje:D aber hat Spaß gemacht? Ich spiel Volleyball,das nimmt meine ganze Freizeit ein:D und meine Freunde natürlich!17. Sep., 12:32 - Dan.ger: Ja, total coole leute ;) kannst du dir vielleicht vorstellen. Wenn man die auf der Straße treffen würde würde man bei jedem was anderes denken aber beim Training sieht man einfach was die wirklich draufhaben. Ja? Du müsstest ja eigentlich sehr viel Freizeit haben ;)17. Sep., 13:13 - S: Freut mich:) ja,klingt cool,also gehste da jetzt immer hin? Stimmt und ich genieße es,aber ich hab auch sehr viel Training;) Bzw.spiele am Wochenende17. Sep., 14:30 - Dan.ger: Ja, ich denke schon. Oh das glaube ich dir gerne :D wie oft trainiert ihr denn? Ja.. hatte ich bis letzten Sonntag auch aber die tennissaison ist jetzt vorbei.17. Sep., 15:22 - S: Ach,Tennis spielste auch noch? Vielseitig:p3x in der Woche un am we.Samstag oder Sonntag rundenspiele. Das hört sich vllt.nit viel an,is es aber,was anderes könnt ich dazwischen leider nit machen..wo spielst du Tennis?17. Sep., 15:38 - Dan.ger: Haha :D ich brauch Abwechslung ;) naja ich weiß wie viel das ist.. jetzt spiel ich in Oberthal nur noch ganz wenig aber bis ich 10 war hab ichs als leistungssport gemacht. Spielst du dann volleyball im einer höheren liga?17. Sep., 18:03 - S: Wer nicht;) und wie alt bist du jetzt? Warum dann nicht mehr? Joa,Regionalliga. Das müssen wir jetzt erstmal hinkriegen,bei uns fangen jetzt mit mir 4 Leute an zu studieren,2 studieren schon und 3 machen jetzt Abi,das wird schwer genug da halbwegs regelmäßig ins Training zu gehen.und wenn wir das nit schaffen,werden wir am wochenende abgeschossen:D17. Sep., 20:18 - Dan.ger: Also wirklich! Sowas intimes fragst du mich? Wir kennen uns doch kaum :p* ich hatte irgendwann andere Prioritäten. Ich reise viel und hatte dann auch nicht mehr die Möglichkeit, regelmäßig ins Training zu gehen. Außerdem der oben genannte punkt: abwechslung. Ich wollte neue sportarten ausprobieren^^17. Sep., 20:20 - Dan.ger: Naja das ist doch gar nicht mal so schlecht.. das ist natürlich schwierig neben dem studium oder wenn man abi macht. Ich denke aber mal auch dass du es als abwechslung zum Studium brauchen wirst. Das stelle ich mir nämlich nicht allzu 'praktisch' vor17. Sep., 23:06 - S: Entschuldigung,Alter is natürlich geheimer und intimer als Handynummer,behalts ruhig für dich:pOk,klingt nachvollziehbar. Hab mir jetzt in der freien zeit auchn bisschen die Welt angeguckt:)Ja,wrs.schon.deshalb will ich ja auch in **** weiterspielen.kriegen wir schon i.wie hin18. Sep., 8:07 - Dan.ger: Deine handynummer würde ich nicht als geheim bezeichnen wenn du sie dahergelaufenen Fremden gibst :P ja? Wo warst du denn überall?18. Sep., 8:26 - S: Ja,ich war auch überrascht von mir,aber sonst hätten sich deine mutige ansprech-aktion ja gar nit gelohnt;) in Wien,Südfrankreich,Sankt Petersburg un New York:)18. Sep., 8:46 - Dan.ger: Haha, dann sollte ich das vielleicht öfter machen :PAußerdem steht es ja noch nicht fest, ob ea sich gelohnt hat. Vielleicht bist du ja eine psychopathin oder noch schlimmer - total langweilig :P18. Sep., 8:50 - S: Kommt drauf an,was dein ziel war.Ja,das wär möglich.is auch sehr wahrscheinlich muss ich dir direkt mal sagen ;)18. Sep., 9:49 - Dan.ger: Mein ziel ist immer Entwicklung. Ich hab mal gehört wenn du deine Fehler kennst bist du auf dem Weg der Besserung ;) würdest du dich selbst als spontan bezeichnen?18. Sep., 10:12 - S: Falls du was dran ändern kannst.Mh,würde ich generell schon sagen, aber auch nicht in jedem Lebesbereich.ich würde nicht von heute auf morgen mein ganzes Leben umkrempeln,meinen Job kündigen (wenn ich einen hätte) und weggehen,ohne zu wissen wohin. Jetzt nachm Abi is das was anderes,da muss man mal raus,aber später def. nicht.** Auch auf die Gefahr hin,dass dir das zu langweilig is;) Alles andere is ok;) ich plane meinen Tag nit genau durch. wieso? Weil du der spontanste Mensch der Welt bist?18. Sep., 13:11 - Dan.ger: Das kann ich jetzt so nicht sagen was mir "zu langweilig" ist :D das werde ich wissen wenn ich dich besser kenne. Spntanität und planung sollte man in Gleichgewicht halten aber ich bin spontan genug um heute oder morgen abend einen kaffee mit dir trinken zi gehen. In *** gegen 18:00 würde passen18. Sep., 13:18 - S: Das beruhigt mich ja;)Tza,ich bin auch spontan genug,allerdings auch so pflichtbewusst,dass ich mein Training nicht ausfallen lassen kann.ich hab im moment mo.,mi.und don.Training,tut mir leid. Geht Dienstag bei dir nie?18. Sep., 14:29 - Dan.ger: Das ist aber löblich. Pflichtbewusstsein ist ja wichtig ;) nächsten dienstag kann bin ich zufällig sogar in der nähe von Saarbrücken. Und ab am späteren nachmittag hab ich sogar Zeit. *bevor ich das geantwortet habe, musste ich ziemlich lange überlegen. Ich sah auf der anderen Seite die Möglichkeit, einfach mit 17, du? zu antworten, was ich auch gemacht hätte, wäre die Frage bei einem Date gefallen. Beim textgame kann ich mir gut vorstellen, dass es leicht zu Vorurteilen ihrerseits führen kann. Was denkt ihr?**versteht jemand worauf das bezogen ist? Alles in allem finde ich es sehr amüsant, wie sie das Spiel mit der Zeit spielt und manchmal stundenlang nicht antwortet, nachdem sie meine Antwort sofort gelesen hat. (Whatsapp gibt ja die Möglichkeit sowas zu stallen... das sollte verboten sein :D Verbesserungsvorschläge allgemein würden mich erfreuen Gruß Dan.ger
  5. 2 Dates, 1 Unterschied Fuck was ist nur los mit mir?! Mein game siecht vor sich hin, ich merke keine wirklichen Fortschritte, ich lese Artikel in der Schatztruhe und stelle fest, dass ich das irgendwann in gefuehlt ferner Vergangenheit mal wusste, dass dieses Wissen aber mit der Zeit in Vergessenheit geraten ist. Ich dachte vor einigen Monaten, als es so gut lief: Hey, das passt doch! Du hast game, du hast keine Angst, weiterzugehen, du brauchst eigentlich nur zu bleiben wie du bist. PU IST IN DEINEM CHARAKTER VERANKERT. Wer das hier liest und Parallelen zu sich feststellen kann, dem wuensche ich aufrichtig mein Beileid, denn dieser Gedanke, der auf faulheit und Selbstueberschaetzung gewachsen ist, hat mich weit zurueckgeworfen. Ab dem Punkt, an dem man aufhoert, sich zu entwickeln, fuehlt es sich, je mehr Zeit vergeht, umso mehr an, als entwickelte man sich kontinuierlich zurueck zum Ausgangspunkt. In gewisser weise ist es auch so, denn ich merkte irgendwann ploetzlich: Da war ein super suesses Maedel aber ich bin einfach vorbeigegangen. Ich habe daran gedacht sie anzusprechen, aber ich hatte ploetzlich diese Gedanken, dass sie doch wahrscheinlich genauso langweilig ist wie die anderen. Ich hatte immer weniger aktive Nummern (Was evtl auch mit meinen "Reisen" In den Ferien zusammenhaengt) und merkte, dass ich auf einmal taeglich daheim sass und mir einen Film nach dem anderen ansah, anstatt soziale Kontakte zu pflegen, etwas fuer meine Zukunft zu tun.. In irgendeiner Art und Weise Produktiv zu sein. Ein Sehr schoenes Modell, welches mir ein Guter Freund vorgestellt, sagt, dass es zwei Faktoren im Leben gibt, die die Entwicklung bremsen: Die Unproduktivitaet und die Angst. Beides war durch den Gedanken, der mich dazu verleitet hatte, fauler zu werden, gewachsen, was in mir zu einem unangenehmen Gefuehl des Stillstandes fuehrte. Das habe ich am Montag, den 09.09.13 festgestellt, als ich von einem Date kam, das absolut beschissen gelaufen war. Montag, 9.9. Ich komme aus der Schule und begebe mich sofort nachdem ich geduscht und mich angekleidet habe, zum Bus, welcher mich in die Stadt bringt, wo ich mich mit einem Maedchen treffe, welches ich sehr nett finde (siehe dazu: http://www.pickupforum.de/topic/116616-my-life-is-a-party-was-pickup-aus-mir-machte/?p=1511919 Franziska) Als sie zu mir kommt, mich fest umarmt und mir tief in die Augen schaut, drehe ich mich nach vorne und schlage vor, wo wir hingehen koennten. (Keine Eskalation) Sie will eigentlich nicht. Ich stimme zu und gehe trotzdem in die Location, die ich vorgeschlagen habe. so weit so gut Obwohl ich mir vorgenommen habe, einen Frame zu setzen, der Eskalation leicht moeglich macht, faellt es mir schwer. Wir laufen mit einem Abstand von bestimmt einem halben Meter nebeneinander her und reden ueber herkoemmliche Themen. Als wir ankommen, stellt sie fest, dass sie gar keinen Cocktail trinken kann, weil sie noch auto fahren muss und so trinken wir brav nebeneinander sitzend unseren kaffee. Es wird immer schlimmer. Ich fuehle mich nicht zu 100% wohl, weil ich keine Ahnung hab, was ich machen koennte. Es ist in Ordnung aber ich schaffe es einfach nicht einen Vibe herzustellen, wie es bei unseren ersten 2 Begegnungen im Club war. Aus purer Verzweiflung versuche ich irgendeine Eskalationsroutine einzubauen. Die erste, die mir in den Kopf kommt, ist die Snoopy-routine. Das traurige Ergebnis: Noch bevor ich sie zu Ende erklaert habe, zieht sie mir ihre Hand aus meiner und somit ist die Routine absolut witzlos. shit. Nach 1,5h mittelmaessigen Smalltalks muss sie leider/zum Glueck schon gehen und selbstverstaendlich scheitert auch der KC-versuch zum Abschied, da keinerlei Attraction da ist. Soviel zum 9.9.13.. Selbstverstaendlich war ich nach diesem Date nicht allzu begeistert und begann, zu lesen. Ich las viel und mir fiel der Gedanke ein, den ich am Hoehepunkt meiner Entwicklung gehabt hatte. Rueckblickend wurde mir bewusst, dass sich immer mehr kleine Fehler eingschlichen hatten und ich die Grundstrucktur meines Games selbst nicht mehr richtig kannte. Am Ende der Woche, am Samstag (14.09) Hatte ich wieder ein Date. Diesmal mit Laura (http://www.pickupforum.de/topic/116616-my-life-is-a-party-was-pickup-aus-mir-machte/?p=1501122) Ich Nahm mir vor, es besser zu machen. 14.09. Ich sitze - mal wieder - im Zug. Ich schlafe aber ausnahmsweise nicht. Ich approache auch nicht (wie auch im leeren Wagon :D). Ich lese. Ich habe mir 7 wichtige Artikel aus Pick-Up-Foren rausgesucht und lese einen nach dem anderen auf meinem Handy. Ich werde sogar leicht nervoes, bevor ich da bin. Das fuehlt sich gut an, die Gleichgueltigkeit schwindet und ich habe das Gefuehl, dass ich etwas machen muss, um mein Ziel zu erreichen. Es kommt mir nicht einfach zugeflogen. Als ich aussteige und durch die Bahnhofshalle laufe sehe ich sie schon. Ich begruesse sie mit einer herzlichen Umarmung und mir faellt ein, dass wir uns ja schon lange nicht mehr gesehen haben. Sie erzaehlt mir ein wenig, was sie in der Zwischenzeit so getrieben hat und fragt auch ihrerseits, wo ich so lange war und warum ich nicht auf die Hauspartys kommen konnte, zu denen sie mich eingeladen hatte. Ich berichte knapp, was ich gemacht habe, gehe jedoch nicht auf details ein. Statt dessen stelle ich fest, dass "Wir ja gerade ein Date haben und eigentlich haenchen halten muessen" Ohne auf Antwort zu warten nehme ich ihre Hand und verschraenke meine Finger in ihre. L: Ich habe nicht ja gesagt D: Du hast auch nicht nein gesagt Sie lacht. Ich erzaehle ihr, dass Kinder taeglich etwa 400 mal lachen, Erwachsene jedoch nur noch ca. 15 mal pro Tag. Gleichzeitig bemerke ich, dass Lachen doch etwas tolles ist und jeder mehr lachen sollte (Dadurch wird sie mehr Lachen, denn oft versuchen Menschen krampfhaft, ernsthaft und erwachsen zu wirken. Das verhindert jedoch die Ausschuettung von Glueckshormonen, was ich ja durchaus foerdern will.) Sofort erzaehlt sie mir wie oft sie lacht. Wir gehen in ein sehr gechilltes Cafe, das auf einem Schiff ist und von wo man eine gute Aussicht auf die Stadt und die Menschen hat, die den Fluss entlang spazieren. Wir trinken Cocktails, was dazu beitraegt, dass es noch lockerer und lustiger wird. Als es langsam beginnt, ruhiger zu werden und sie sich rueckwaerts an meine Brust lehnt, entspanne ich mich kurz und lasse mich dann ruckartig zur seite auf die Couch "fallen", sodass sie auch auf mich drauffaellt. Ich beschuldige sie, eingaschlafen zu sein und schlage vor, zu bezahlen und zu gehen. Wir gehen in mein Lieblings-Kneipenviertel in Saarbruecken, das sie nicht einmal kennt. Dort gehen wir in ein coole abgefuckte Studentenkneipe, die einen alten Kickertisch besitzt, an dem man kostenlos spielen kann. Als wir ankommen, spielen bereits vier Studenten, also setzen wir uns erstmal und bestellen was zu trinken. Als irgendwann die 4 eine Pause machen, stuerzen wir auf den frei gewordenen Tisch und spielen ein wenig. Sie hat es noch nie gespielt und ist absolut untalentiert. Ich ziehe sie kurz damit auf, bis die Typen wieder kommen und gegen uns spielen wollen. Ich bin auch nicht gerade der beste im Kickern und so verlieren wir in gefuehlt einer Minute zu 7:0. Sie kommentiert den Sieg der Gegner noch ironisch herablassend: "Anfaengerglueck!" Alle muessen lachen. Wir setzen uns wieder und trinken aus. Ich habe bisher den Close absichtlich verzoegert und immer mehr Spannung aufgebaut. Jetzt schlage ich vor zu bezahlen und zu gehen. Bisher sind ca. 3h vergangen und sie hat noch etwa eine Stunde bis ihr letzter Zug abfaehrt. Wir verlassen also die Bar und schlendern ein wenig durch die mittlerweile dunkel gewordene Stadt. Es geht nun langsam auf den KC zu. die Frage ist nun nicht mer ob, sondern das wie. Ich ueberlege, ob ich sie in einen Dunklen Hauseingang ziehen, sie dort an die Wand druecken und mit ihr rummachen soll, es bietet sich jedoch keine Gelegenheit. Wir gehen also weiter und reden ueber Menschen, dumme Menschen, schlaue Menschen, dicke Menschen.. bis wir ploetzlich auf der berliner Promenade stehen. Es ist dunkel. Lichter spiegeln sich in der Saar und flimmern hier und da auf. Der Laerm der Autos auf der Autobahn am anderen Ufer komplettiert die Kulisse. Ohne worte bleiben wir stehen und ich ziehe sie an mich ran. Ich spuere ihren Atem, als sich unsere Gesichter naeher kommen. Als ich schon ihre Lippen zu spueren glaube, ziehe ich ploetzlich meinen Kopf weg und grinse frech doch bevor sie sich beschweren kann, Kuesse ich sie umso heftiger. Die verbleibende knappe Stunde vergeht schnell. Als wir am Bahngleis stehen und rummachen, schaut sie immer wieder nach der Uhr, um bis auf die letzte Minute nicht in den Zug steigen zu muessen, der bereits auf dem Gleis steht und wartet. Ich muss auf einmal grinsen. D: Es ist fast wie morgens bevor du aus dem bequemen warmen Bett musst. Du schaust immer wieder nach der Zeit, um noch einige Minuten weiterzuschlummern, bis du wirklich aufstehen musst. Ich finde den Vergleich irgendwie so lustig, dass ich laut lache, als sie Weg ist. Die Leute, die noch am Bahngleis steht, sehen mich verwirrt an. Ich hingegen schlendere aus dem Bahnhof raus und gehe zu Envision, mit dem ich mich zum clubben verabredet habe. Wir fahren in meine absolute Stammdisco, wo wir gemeinsam den Assi robben wollen. Wir scheitern. Es sind HBs da. Es gibt Moeglichkeiten, doch hier macht es sich wieder bemerkbar, dass wir uns zu sehr auf frueher gelerntes verlassen. Immer oefter fallen uns excuses ein, um nicht zu approachen. Das muss sich aendern. Das wird sich aendern. Das verspreche ich mir selbst. Achja.. die Woche davor (Samstag, 07.09.) bzw. am Freitag (13.09.) gab es auch noch einige Kleinigkeiten, die ich bei Bedarf ergaenzen werde. Gruss Dan.ger
  6. Hex,hex, dreimal schwarzer Kater! Alle die diesen Satz gelesen haben und ihn an 10 Personen verschicken, werden mit der nächsten Frau, die sie ansprechen, ins Bett steigen und liebe machen. so far Dan.ger
  7. Donnerstag, 05.09. Wie verabredet steige ich direkt nach Schulschluss in den Zug und stehe pünktlich um 17:15 am Treffpunkt, den ich mit envision ausgemacht habe. Bei mir ist noch ein Kumpel, der PU kennt, es aber nicht wirklich aktiv "praktiziert", wie er es immer so schön sagt. Jedenfalls kommt uns auch schon direkt envision entgegen und wir laufen los Richtung Innenstadt. Fast direkt am Anfang sehe ich eine Süße Blondine direkt neben uns laufen. Ich tippe envision an, doch er scheint nicht zu wollen und überlässt mir die Hübsche. Ich gehe direkt rein und erfahre, dass sie aus Frankfurt kommt und jetzt in Saarbrücken Psychologie studieren will. Sie ist zur Zeit auf dem Weg, um WGs anzuschauen. Wir tauschen Nummern aus, weil sie ja niemanden in Saarbrücken kennt und jetzt DIE Möglichkeit bekommt, gleich mal den coolsten kennenzulernen envision ohrfeigt sich mental, weil er die Möglichkeit, die ich ihm geboten habe, verplempert hat und ich jetzt die Nummer einer süßen Psychologiestudentin habe und nicht er. Auf dem weiteren Weg sehen wir zwei total alternative Mädchen, von denen eine ein Fahrrad vor sich herschiebt. Wir laufen an ihnen vorbei, setzen uns hin und sehen plötzlich von vorne, dass eine der beiden gar nicht mal so schlecht aussieht. Ich stupse wieder envision an. Er passt. Sie sind jetzt schon bestimmt 20 sek. an uns vorbei. Ich überlege kurz und einfach der Aktion wegen stehe ich auf und renne den beiden hinterher. D: ..einatmen...ausatmen... "Heeeey Mädels,.." HB: "Willst du Gras kaufen?" D: "Nein.. eigentlich bin ich auf der Suche nach nem Metzger. Ich brauch nämlich dringend 500 Kilogramm Hack. Ein Freund aus München kommt vorbei und wir wollten Metiegel machen" Allgemeines Gelächter. Das Gespräch driftet jedoch immer mehr in Abgehobene Themen ab und ich kann das Set nicht halten. Zu alternativ und seltsam würde ich sagen. Ich kehre also zu den Beiden anderen zurück und wir gehen an die Saar, wo es ein Schiff gibt, auf dem man entspannt auf Liegestühlen sitzen, den Sonnenuntergang genießen und eine Wasserpfeife rauchen kann. envision macht den Vorschlag, noch ein bisschen clubben zu gehen. Ich kann eigentlich nicht. Ich habe am nächsten Tag ganz normal schule.. Aber was heißt hier eigentlich. Ich lass die Fuck it!-Einstellung raushängen und sage zu. Der oben genannte Kumpel ist auch dabei, da ich sowieso noch bei ihm schlafen muss. Bevor wir zum Club gehen, sehen wir zwei Boys, wie sie an der Promenade, die sich die Saar entlang erstreckt, trainieren. Wir setzen uns hin und schauen ein wenig zu. Als ich interessiert dazukomme und ein Paar Fragen zu den fortgeschrittenen Grundlagen stelle, zeigen sie mir sogar noch einige grundlegende Übungen für ein-zwei Powermoves. Es geht weiter in den Club. Angekommen ist der Club erst mal ziemlich leer. Er füllt sich jedoch mit der Zeit und Ich feiere mich hart auf die Musik, die da läuft. Wir machen einige sets aber ich "erreiche" nichts im Sinne einer Nummer oder körperlicher Intimität. Wir haben jedoch zu dritt mega viel Spaß und das erste mal seit über 6-7 Monaten fühle ich mich nach dem Clubben richtig wohl, ohne einen einzigen Makeout gehabt zu haben. Ein durchaus gelungener Tag. Mal schauen wie es den Rest der Woche über weitergeht. Gruß Dan.ger
  8. Danke Dave, Ich stimme in den Punkten, die du aufgeführt hast, zu. Ich habe jedoch jetzt vom lesen her, ohne voreilige Schlüsse zu ziehen, das Gefühl, dass der TE noch ziemlich nah an der Startlinie steht. Wie er selbst schreibt, hapert es am Inner Game, was nicht umsonst von allen hier als das Wichtigste an PU aufgeführt wird. Jedenfalls ist es mit einem soliden IG leichter, nicht aus Frames zu fallen und es ist wichtig, in dieser Hinsicht eine gute Grundlage zu haben. Die Spezialisierung auf einen eigenen Style dauert (hat es bei mir jedenfalls) länger. Das kam bei mir erst nach 3-4 Monaten aktivem Sargen und Clubben. Ansonsten alles richtig, was du schreibst. (Und Ansprüche sind selbstverständlich so gut wie immer da, aber man sollte immer davon ausgehen, dass man diesen Ansprüchen genügt) LG Dan.ger
  9. Mittwoch, 04.09.13 Ich liege im Bett und mache eigentlich nichts. Ich bin gerade aus der Schule heimgekommen und bin richtig fertig. Auf einmal ruft envision mich an. Er ist richtig motiviert und will nach Saarbrücken gehen.. Da kann ich doch nicht nein sagen! Ich sage zu und sage der Fahrschule, die ich heute Abend anschauen wollte, ab. In 20 Minuten sitze ich im Zug. Ich schlafe. Die ganze Zugfahrt lang. In der Stadt angekommen gehen wir erstmal die Fußgängerzone hinunter und sprechen ein-zwei Mädchen an. Es läuft nicht so richtig. Wir setzen uns ein wenig hin, quatschen. Ich will weiter. Sargen. Wir laufen die Einkaufspassage wieder hoch, es sind jedoch kaum hübsche Mädchen unterwegs und so machen wir eine Challenge draus, wer es schafft, mehr high fives von irgendwelchen beliebigen Leuten zu bekommen. Es ist witzig, obwohl wir nach der gesamten Passage jeder einen haben.. Ziemlich beschissene Quote, an der man die Coolness der Menschen in Saarbrücken gut messen kann. Wir laufen noch ein wenig rum und machen einige Approaches. Bis ca. 20:00 passiert nichts besonderes. Gegen 20:00 will envision heimfahren, ich würde aber noch ganz gerne ein-zwei Stunden bleiben. Ich gehe also ins Einkaufszentrum, das sich langsam leert. Envision begleitet mich doch noch. Nachdem wir durchgeschlendert sind, hat sich nicht wirklich ein cooles Set gezeigt. Kurz bevor wir am Ausgang sind, sehe ich vier Mädchen, bei denen eine Blonde dabei ist, die ich recht heiß finde. Ich sage es ihm, aber envision hat anscheinend nicht so wirklich lust hinzugehen. Unsere Wege kreuzen sich und da wir die vier ja praktisch durch Zufall auf dem Silberteller serviert bekommen, sagt Envision den Mädels hallo. Ich begrüße sie ebenfalls und es stellt sich heraus, dass sie nicht aus Saarbrücken sind und anscheinend auch noch niemand da kennen. Sie sind erst vor eineinhalb Wochen in die Nähe gezogen, um ihr FSJ zu machen. Um es kurz zu machen: zwei der vier müssen schon mit dem Bus heim, die anderen Beiden müssen noch ca. 1-2h in der Stadt auf eine Freundin warten. Eine der beiden ist die Blonde. Ich versuche, das Gespräch auf Locations in SB zu lenken bis der gewünschte Fall eintritt: Sie schlagen von sich aus vor, dass wir ihnen doch zeigen könnten, was man in Saarbrücken so machen kann. Da sagen wir natürlich nicht nein. Auf dem Weg zum *Name* unterhalten wir uns total locker und lernen uns alle ein bisschen kennen. Die Freundin von der Blonden - nennen wir die Blonde mal Hanna - ist auch ganz nett, sieht aber nicht unbedingt umwerfend aus. Unter anderem unterhalten wir uns darüber, wie man einem Jungen am besten die Abfuhr geben sollte und amüsieren uns köstlich. Im *Name* angekommen setzen wir uns erstmal hin und Es kommt zu folgendem Gespräch: ... D: Was hört ihr eigentlich für Musik? Hannah: Naja beim Autofahren höre ich eher so Elektro und House. Envision: Was?! Du kannst häkeln, hörst Elektro und bist cool drauf. Dann muss ich es offiziell machen: Willst du mich heiraten? H: Weißt du.. du bist wie ein Bruder für mich.. Das will ich einfach nicht durch sowas zerstören. Wir müssen alle lachen. Das war auch einer der Sprüche, die wir uns überlegt hatten, um jemandem die Abfuhr zu geben. Obwohl das ganze auf ironischem Niveau ist, ist ihre Ansage eindeutig ein Shittest und dementsprechend ist Envisions Reaktion: Aufmerksamkeit entziehen! Wir Kickern noch ein wenig und als die beiden Mädchen aufs Klo müssen setzen wir uns an den Tisch und unterhalten uns. Beide wollen die Hanna. Obwohl envision sowieso bald nach Berlin fährt und außerdem eigentlich heimfahren wollte und meiner Meinung nach ohne mich das Set auch nicht aufgemacht hätte, beruft er sich auf die Regel, dass derjenige, der als erstes die Mädchen anspricht, die erste Wahl hat. Wir diskutieren recht lange darüber, bis ich nachgeben muss, da das Ganze sonst keinen Wert hat und ich mich nur unnötig aufrege. Also holt er sich ihre Nummer und ich füge, um nicht ganz leer auszugehen, ihre Freundin auf Facebook hinzu. Ich habe Hoffnungen, dass sie mich bei ihren Freundinnen DHVt, wenn ich ein gutes Textgame fahre. Als die Beiden dann weg sind, gehe ich noch mit envision durch die Stadt. Wir reden darüber, dass wir uns gegenseitig mehr pushen und unterstützen, statt uns die Mädels wegnehmen sollten, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. In genau dem Moment läuft 20 m vor uns ein HB7-8 mit hammer Körper vorbei. Er deutet auf sie und sagt nur: E: Lauf D: Aber die.. E: Jetzt!! Ich renne los. Ich hole sie ein. Sie hält an. Sie schaut mich leicht verdutzt an. D: Hey, ähm.. Ich weiß jetzt zwar nicht genau was ich sagen soll, aber ich fand dich eben total süß und dachte mir: Hey, wenn du sie ansprichst, ist die Chance dass du sie kennenlernst gleich mal um 100% höher. Also: Hi, ich bin Dan.ger Sie antwortet mit russischem Akzent: Ich spreche noch nicht so gut Deutsch, ich komme aus Russland. Ich sage ein paar Russische Wörter, die ich kann und sie muss lachen. Sie erzählt, dass sie hier ist um Deutsch zu lernen. Ich schlage vor, dass wir ja zusammen lernen können. Dabei habe ich einen ganz speziellen Französisch-Grundkurs im kopf.. (Was ich selbstverständlich nicht ausspreche) Sie findet die Idee super und wir machen aus, dass wir uns nächste Woche mal treffen wollen. Sie gibt mir ihre Nummer uns ich muss auch schon weiter. Der Tag hat überraschenderweise echt noch eine Super Wendung genommen. Mehr oder weniger zufrieden fahre ich heim. Mit envision ist ausgemacht: Morgen geht es weiter. (Report kommt ;)) Gruß Dan.ger
  10. Wer sagt denn dass sie hoch ist? Hast du schon eine von denen, die du angesprochen hast (waren ja wie du sagst nicht tausende) gefragt, was sie für Erwartungen hat? Ich muss die ganz ehrlich sagen, dass in meinen Augen die Erwartungen von Frauen der heutigen Gesellschaft ziemlich tief sind. Die Erwartungen, die du siehst, sind nur von dir auf die jeweilige Frau projiziert. Ich weiß, du hast dich schon mit der Theorie auseinandergesetzt, deswegen solltest du auch nochmal ein wenig reinschauen und dich vertrauter mit dir selbst machen.. an deinem Inner Game arbeiten. Außerdem hast du es auch sehr gut erkannt: Übung macht den Meister. Wen du nicht rausgehst und an dir arbeitest, aktiv was machst, krasse Körbe kassierst und generell deinen Horizont erweiterst, kommst du auch nicht weiter. Pick Up ist auch keine Zauberformel, die du drei mal aufsagst, dich um dich selbst drehst, klatschst und plötzlich 3 heiße Frauen vor dir stehen. Es ist hart und erfordert Willenskraft, dabei zu bleiben. So far. Dan.ger
  11. Hallo Leute, ich war länger weg, mein Ablauf war durcheinander und ich habe nicht die Zeit gefunden zu schreiben. Das Mädel, dass ich im letzten Post erwähnte war ein Reinfall und hatte nebenbei auch anscheinend einen Freund. Trotzdem ist seitdem einiges passiert und ich bin nicht in der Lage, alles chronologisch mit Datum zu erzählen. Deswegen schreibe ich bis zum heutigen Tagesbericht noch zwei-drei kurze interessante Ausschnitte auf, um zeitlich nicht in Verzug zu geraten. Also... wollen wir: 001: Ich bin in Bayern, mein Job: möglichst vielen Menschen etwas "verkaufen" und dabei nicht so wirken als hätte ich alles nur auswendig gelernt. Ich Klingel an einer Haustür und eine Oma macht auf.. Ich starte mein Werbegespräch, doch die Tür wird dankend wieder geschlossen. Ich gehe zur nächsten. Es steht eine junge Dame in der Tür. Ich freue mich immer über coole Leute, mit denen man auch mal ein bisschen über normales quatschen kann, also will ich das ganze ein wenig in die Länge ziehen und beschwere mich, dass sie vor dem Haus ja gar nichts zum Hinsetzen hat, worauf ich - wie erwartet - reingebeten werde. Ich triumphiere innerlich. Sie wird mitmachen. Vielleicht habe ich sogar eine Chance, da noch ein bisschen mehr zu erreichen. Ich kann sie für den Naturschutz begeistern und während sie mir erzählt, dass sie sich nie an der Haustür bequatschen lässt, trägt sie ihre Kontonummer ein und unterschreibt das Formular. Da ich immer noch keine lust habe zu gehen, bemerke ich dreist, dass ihre Couch eigentlich super bequem aussieht. Sie sieht es als frage und meint, dass wir uns auch gerne auf die Couch setzen können. Ich eskaliere langsam und während wir über Studium, Schule und Berufsleben reden fahre ich immer intensiver Kino. Ich weiß nicht wie es kommt aber irgendwann küssen wir uns und machen ein wenig auf der Couch rum. Ich komme nicht so ganz auf die Situation klar und bin leicht überfordert, was dazu führt, dass ich ihr sage, dass ich leider weiter muss, weil ich noch einiges abzuarbeiten habe. Sie gibt mir lachend einen Abschiedskuss und zeigt mir die Tür. Ich bin ganz perplex und der Rest des Tages läuft richtig gut. Das war mit einer meiner besten Werbetage. 002: Club, lichter, laute Musik.. home sweet home. Ich bin wieder Daheim, in meinem Stammclub. Es ist Freitag und ich bin mit Envision, Danillson und Omonist unterwegs. Das volle Programm! Gegen 23:30 machen Danillson und ich aus, dass der von uns, der es nicht schafft, bis 00:00 einen "neuen" Makeout zu bekommen (mit einem Mädchen dass er bisher nicht kannte), vom anderen ein Bier ausgegeben bekommt. Da wir beide ca. 90% der Anwesenden kennen, schaffen wir es beide nicht und geben uns gegenseitig einen aus. Später machen wir ein paar Approaches. Ich merke, dass es lange her ist, dass ich einen richtig geilen Clubabend hatte. Ala ich kurz nicht aufpasse, wird Danillson von einem Mädel auf englisch angesprochen. Sie hat einen amerikanischen Austauschschüler am Start und will sich auch als Amerikanerin ausgeben, ihr Englisch ist aber leider nicht gut genug. Ihre Freundin ist aber ganz süß und ich rede mit ihr ein Wenig über Hobbys und führe das Gespräch ganz bewusst auf Tanzen. Ich will auch gleich sehen was sie draufhat und ziehe sie an der Hand auf die Tanzfläche. Halb widerwillig folgt sie mir. Jackpot. Sie kann leider nicht allzu gut tanzen. Grinden scheint ihr kein Begriff zu sein. Dafür küsst sie umso besser, als ich sie zu mir umdrehe, in ihre Augen schaue und sie küsse. Irgendwie verlieren wir uns und ich soll sie auch an diesem Abend nicht wieder sehen.. Später treffe ich ein HB, mit dem ich mal ein Date hatte und das damals mega attracted war (bevor ich arbeiten war etc.) Jetzt scheint sie einen Freund zu haben.. Ich sage ihr kurz hallo, gehe jedoch gleich weiter und treffe Julia. Ich isoliere sie weg von ihren Freundinnen auf die Tanzfläche und es wird eng getanzt. Dabei schreien wir uns romantisch ins Ohr: D: Guck nicht so lüstern J: Du willst es doch auch ;) D: Ich!? Niemals! Ich bin katholischer Priester! J: *lacht* Hab ich ja in den Ferien gemerkt D: Kein scherz, hast du schonmal nen katholischen Priester geküsst? J: Nicht bewusst jedenfalls ;) D: Deine Chance ;) *KISS* Plötzlich kommen ihre Freundinnen. Während Julia betreten wegsieht, zwinkern mir ihre Freundinnen zu und zeigen *Thumbs Up*. Ich bin, was das angeht, beruhigt. Den Rest des Abends läuft nichts großartiges. Keine besonderen Approaches, keine geile Abfuhr (aber genug normale..).. so far. 003: Situation: Ich bin an der Tankstelle mit meinem Vater. Die Tankwartin sieht ziemlich süß aus. Ich muss zahlen und mein Vater macht noch einen kleinen scherz dass ich einfach zu viel Geld hab. Guter DHV.. Ich überlege bestimmt 2 Minuten, ob ich noch zusätzlich was will, während sich hinter uns immer mehr Leute anstellen. Endlich lege ich ein Snickers auf die Theke. Sie fragt, ob ich noch etwas will. Ich überlege kurz und hole dann mit klopfendem Herz mein Handy raus. Das erfordert richtig viel Überwindung. Ich gehe auf die Kontaktliste und halte ihr das Handy hin: "Ja, deine Nummer. Ich finde dich irgendwie süß, wir sollten mal einen Kaffee trinken gehen." Ich höre im Hintergrund schon epische Musik laufen. "Hey, sorry.. aber ich habe schon einen Freund." Die Musik bricht mit einem Quietschton ab. Mein Vater lacht mich aus. Die Frauen, die in der Reihe hinter uns standen, sehen mich entrüstet an.. Das war wohl nichts alltägliches. Obwohl ich nach außen hin offensichtlich nicht erfolgreich war, fühle ich mich überragend, als ich ins Auto steige. Ich habe mich etwas getraut, was ich mir vor einigen Monaten noch nicht hätte vorstellen können. Den Tagesreport vom 04.09. gibt's morgen weil es doch schon etwas später geworden ist und ich auch ein wenig schlaf brauche. Grüße Dan.ger
  12. Zur zeit bin ich in Bayern unterwegs und werbe Mitglieder für den Bund Naturschutz Ist vergleichbar mit exzessivem approachen. immer der selbe opener, immer das selbe ziel: Die Nummer bekommen (Konto). Das ist eine krasse Übung. Montag bis Samstag täglich 100-200 Kontakte und immer verschiedene Gespräche. Ich muss sagen dass mir das Inner Game, das sich durch PU entwickelt hat, sehr zugute kommt, da es mit Abfuhren genauso ist wie beim streetgame. Nur dass sie noch um einiges herablassender sind. Genaueres gibt es nicht zu erzählen. Ich hatte letzte Woche eine sehr coole Teamkollegin, die jedoch in einer Beziehung war. In dem neuen Team, in dem ich heute beginne, gibt es auch ein Mädchen, das ich evtl. gamen werde. Den genauen Bericht gibts wenn ich wieder zuhause bin. Aktuell bin ich südwestlich von München in Kaufbäuren unterwegs, in einer Woche fahre ich heim. Gruß Dan.ger
  13. 13.07.2013 Ich bin richtig Müde von der Reise. Ich überlege, ob ich es mir leisten kann, trotz meinem Praktikum, das am Montag beginnt, wegzugehen. Um ehrlich zu sein habe ich gar nicht die Wahl. Es ist ein Samstag. Und Samstags gehe ich Clubben. Punkt. Ich treffe mich also mit Omonist in der Stadt. Er hat sich wohl auf der Reise eine Mittelohrentzündung geholt und kann nicht mit in den Club. Ich gehe kurzerhand alleine. Als ich vor dem Club ankomme, kommen zwei Mädels auf mich zugelaufen. Alte bekannte, die ich lange nicht mehr gesehen habe. Leider sind sie beide stinklangweilig. Ich beschließe, dass mir das egal ist und gehe mit den beiden in den Club, um wenigstens den social proof noch mitzunehmen. Die Wege trennen sich und ich beginne, alleine Runden zu drehen, um eventuell ein bekanntes Gesicht zu entdecken. Die Suche ist erfolglos. Je öfter ich an den Grüppchen vorbeilaufe, die in den dunklen Ecken sitzen, da sie angst haben, sich zu zeigen, solange die Tanzfläche nicht von Menschen bedeckt ist, umso seltsamer scheinen ihre Blicke zu werden. Ein komischer Typ ohne Freunde, der alleine Runden im Club läuft. Ich überlege ob ich ein wenig Joggen soll um denen zu zeigen, dass es auch noch viel seltsamer geht aber entscheide mich dagegen. Nach gut 5-6 Runden füllen sich die Räume ein wenig. Mehr und mehr bekannte Gesichter tauchen auf und ich bekomme langsam Gesellschaft. Ich treffe ein paar alte Makeout-Kandidatinnen und unterhalte mich hier und da locker. Irgendwann treffe ich Julia, ein Mädel mit blonden Haaren und einem Hammerkörper. Ich hatte im selben Club vor einigen Monaten mit ihr und ihrer Freundin am selben Abend rumgemacht. Ihre Freundin ist auch dabei, spielt jedoch heute keine Rolle. Ich stehe also da mit Julia und ihrer Freundin als plötzlich zwei angetrunkene weibliche Wesen auf mich stürzen und mich von zwei Seiten anspringen. Sie bleiben kurz an mir hängen und bedecken mich mit Küssen, bevor ich in der Lage bin, mir etwas Platz zu schaffen. Es sind zwei aus meiner ehemaligen Klasse (ich hatte schon mit beiden was. Sogar mal gleichzeitig :P) Sie sehen beide recht gut aus und ballern meinen Value und meinen State, welche durch den schlechten Start leicht angeschlagen waren, wieder ins unermessliche. Ich bemerke ein oder zwei neidische Blicke von den Jungs die in der Nähe rumstehen und muss in mich hinein grinsen. Ich Feiere den Tag, an dem ich PU kennenlernte. Ich frage mich oft, was ich jetzt wohl machen würde, wenn ich Pickup nicht kennengelernt hätte aber kommen wir zurück zum Thema des reports: Julia und ihre Freundin sehen, dass ich wohl vorerst nicht verfügbar bin, zwinkern mir zu und verschwinden in der Menge. Ich bleibe alleine mit zwei energiegeladenen alkoholisierten Bestien. Eine der beiden verschwindet glücklicherweise nach kurzer Zeit mit einem Kerl in einen ruhigeren Bereich. Mit der anderen habe ich weniger Glück und sie beschließt, mein Wingman zu sein. Sie zerrt mich also von Weib zu Weib, stellt mich vor, erzählt, wie cool ich bin und dass ich noch zu haben bin. Ich wehre mich nicht großartig, lasse ihr den Spaß und ergebe mich der Prozedur. Es gibt einige lustige Momente, die ich jedoch im einzelnen nicht wiedergeben kann, da der Tag schon etwas länger zurückliegt. Jedenfalls sage ich ihr irgendwann, dass es zu viel ist und schicke sie weg. Glücklicherweise findet sie andere Bekannte und lässt mich auch in Ruhe. Ich treffe noch ein paar Mädchen, denen ich schon die Zunge gedrückt habe und bemerke unterschiedliche Reaktionen. Einige gehen sehr locker damit um, während andere beginnen rumzuzicken und Stress zu schieben. Jedenfalls komme ich wieder zu Julia und ihrer Freundin. Die beiden tanzen in dem Raum, wo Hip-Hop läuft. Ich ziehe Julia zu mir. Es wird gegrindet. Sie ist deutlich besser als letztes mal. Übung macht den Meister, sie ist wohl ziemlich oft in dem Club unterwegs.. Ich komme nicht umhin, zu überprüfen, ob sie auch mit der Zunge geschickter ist als letztes mal, was eindeutig der Fall ist. Irgendwie gefällt sie mir und obwohl ich mir vorgenommen hatte, Frauen, die ich in diesem Club kennengelernt habe bzw. solche, die LSE-Bitch-Ansätze haben, nicht zu daten, lade ich sie zu mir ein. Zum Kochen. In den folgenden Tagen klären wir den Zeitpunkt ab und eine Woche später am 20.07. steht sie pünktlich vor meiner Tür. Sie hat sogar Zutaten mitgebracht und hat sich fahren lassen, um zu dem Zeitpunkt da sein zu können, den ich bestimmt habe. Die Gute investiert ordentlich. Wir setzen uns erst mal in mein Zimmer und unterhalten uns über die Ferien, was wir bisher gemacht haben und was wir jeweils noch vorhaben. Der Vibe ist da und wir amüsieren uns prächtig. Als plötzlich mein Magen sich meldet und laut aufknurrt wird uns wieder bewusst, dass sie eigentlich zum Kochen gekommen ist und wir gehen in die Küche. Während sie den Teig knetet, umarme ich sie von hinten und flüstere ihr etwas ins Ohr, ich stecke meinen Finger in den Teig und lasse sie ihn ablecken usw. Ich fahre jedenfalls alles an Kino, was man sich beim Kochen so vorstellen kann. Die sexuelle Spannung steigt und ich merke, wie sie leicht zittert. Zuerst wird aber gegessen meine liebe. Die Pizza schmeckt erstaunlich gut und mit sattem Magen legen wir uns in das Zelt, das zufällig noch in meinem Garten steht. Dank der Sommerhitze herrscht in dem Zelt eine fast nicht auszuhaltende Temperatur. Wir reden ein wenig und die Themenwahl wird immer dreckiger. Irgendwann schaue ich in ihre Augen. Sie schaut in meine Augen. Ich frage sie, ob sie Früher auch immer das Spiel gespielt hat, dass der, der zuerst wegsieht verliert. Sie bejaht, sagt jedoch auch, dass sie immer verloren hat. Wir spielen das Spiel. Der Gewinner soll einen Kuss bekommen. Ich halte ihr meine Hand vor die Augen und küsse sie einfach. Das Ganze eskaliert zu einem Heavy Makeout, der uns beiden den Schweiß aus den Poren treibt. Es wird einfach zu warm in ihrem Top und sie muss es ausziehen. Plötzlich hören wir Geräusche im Zelt. Unsere zwei Katzenbabys springen in das Innenzelt und schauen uns mit großen Augen an. Wir müssen grinsen und machen weiter. Mein T-shirt ist, ebenso wie ihr BH, auch schon verschwunden und ich liege auf ihr, als plötzlich etwas kleines felliges auf meinen Rücken springt und mir kleine Krallen in die Haut schlägt. Ich stöhne auf und werfe den Kopf zurück. Sie: Bist du gerade gekommen? ;) Ich: Nein, die Katze... Sie: Ah, ist die Katze gekommen? Ich: Ja, auf meinen Rücken Ich sehe mich gezwungen, die Katzen rauszuschmeißen und mir geht der Gedanke durch den Kopf, dass ich hätte schreiben können „Wir haben Sex und nur die Katzen sehen zu“ wenn die noch da gewesen wären. der Gedanke wird wieder verworfen. Ich stehe kurz vor einem Lay und ich habe nichts besseres im Kopf als Überlegungen, wie ich das im Forum am besten stilistisch niederschreiben Kann. Ich finde das schon ein bisschen krank. Zurück zu Julia. Wir machen weiter rum, wobei sie sich diesmal auf mich wälzt. Ich muss grinsen und ziehe langsam meinen Kopf weg. Sie grinst und zieht mich mit ihren Armen zu sich ran. Ich pushe sie weiter, während sie pullt. So spielen wir ein hin und her Spielchen und ich merke, wie ich langsam eine Quetschung in meiner Unterhose bekomme. Ich schlage ihr vor, schere stein Papier zu spielen. Der Verlierer verliert immer ein Kleidungsstück. Sie gewinnt. Jedes verdammte mal. Meine Hose verschwindet, meine Socken folgen. Irgendwann meine ich einfach: „Ich brauche keine Spiele um dich auszuziehen“ und ziehe ihre Hotpants weg. Sie hilft mir und zieht mich danach sofort wieder auf sich. Ich versuche weiter zu eskalieren und gehe mit meiner Zunge über ihre Brüste nach unten. Es kommt wie es kommen muss: Sie blockt. Ich habe absolut keine lust auf irgendwelche anti-LMR-tricks und fahre einfach ein wenig zurück. Wir machen weiter rum. Ich lege ihre Hand auf meinen Penis. sie lässt sie kurz da, weiß aber nicht so recht, was sie damit anstellen soll. Ich habe eine Idee, woher der Wind wehen könnte und fahre noch ein Stück zurück, als wir plötzlich draußen Schritte auf dem Schotter hören. Meine Mutter ruft mich und ich wage kaum zu atmen. Zum Glück geht sie wieder ins Haus und wir ziehen uns wieder an und begeben uns nach drinnen. Vergangene Zeit: etwa 4 Stunden seit Datebeginn und 2h davon Makeout. Mein Schwanz schmerzt mittlerweile wirklich und ich verlege die Unterhaltung so schnell es geht in mein Zimmer. Irgendwann sinken wir auf mein Bett nieder und es wird wieder richtig heftig. Sie Blockt immer an dem Punkt wo ich meine Finger tiefer schieben will. Ich rolle mich zur Seite und schiebe sie ein Stück weg. Vorsichtig frage ich nach, wann sie das erste mal einen Jungen geküsst hat. Blablabla, wann sie das erste mal mit einem Jungen rumgemacht hat, blablabla. Und nun die Frage auf die ich hinauswill: wann sie denn ihr erstes mal hatte? Sie ist noch Jungfrau. Mit 16 ist das zwar voll in Ordnung aber gerade bei ihrem Auftreten hätte ich das niemals erwartet. Jetzt verstehe ich die LMR und mache weiter. Meine Lust geht mittlerweile schon zurück, da wir mittlerweile schon seit insgesamt mehr als 3 Stunden nur am Rummachen sind. Ich werde richtig müde. Trotzdem wird es immer heftiger und ich flüstere ihr ins Ohr, dass ich mit ihr schlafen will. Einfach weil ich wissen will, was das bewirkt. Das Ergebnis ist ein gehauchtes JA. Das Problem: Ich kann absolut nicht mehr und mein kleiner Freund Matthias meldet sich nur noch sterbend. Immerhin hat er lange unter der hohen Belastung der Unterhose stramm stehen müssen. Das mit dem Lay wird heute nichts. Trotzdem lasse ich es drauf ankommen aber es endet wie es enden muss. In einer peinlich nervösen Situation. Ich nehme die Spannung raus indem ich laut auflache und ihr die schuld zuschiebe weil sie mich so lange so geil gemacht hat. Sie muss auch lachen und wir verabreden das nächste Date, wenn ich wieder aus Bayern zurück bin. Das wird nicht weniger als vier Wochen dauern, was bedeutet, dass die Eskalation von vorne beginnt. Ich bin jedoch zuversichtlich, was Julia angeht. Von ihr hören werdet ihr auf jeden Fall noch. Heute, der Tag an dem ich das Schreibe, ist der 28.07. Ich bin auf dem Weg nach Coburg, wo ich einen Ferienjob mache: Promotion und Haustürwerbung. Noch ein Punkt wo ich sagen würde, dass Pickup das Leben schöner und einfacher macht. Das Leben ist toll. Mann muss einfach nur mal annehmen, was es einem Schenkt. Gruß Dan.ger
  14. Storys aus Griechenland: Teil III Ich will ganz ehrlich sein: Ich bin mir sicher, dass in Griechenland noch andere coole dinge passiert sind aber über die Ereignisse der letzten Woche ist alles ein wenig verblasst. Deswegen komme ich sofort auf die Rückfahrt zu sprechen. 13.07. Nach etwa 42 Stunden Reise sind wir in Ulm. Es ist morgens 01:00 Uhr und wir haben etwa drei Stunden Aufenthalt. Spontan beschließen Omonist und ich, in einen Club zu gehen. Auf dem Weg ins Zentrum unterhalten wir uns mit den Passanten. Einem Kerl erzählen wir, wir seinen aus den USA. Er glaubt es und empfiehlt uns Club xy. Etwa 30 Meter Weiter kommt ein anderer uns entgegen und ich spreche ihn aus spaß an: "Alter, warum guckst du meinen Freund so an?! Der ist vergeben mann!" Der Kerl ist kurz perplex, spielt das Spiel dann jedoch mit und wir unterhalten uns kurz über das Nachtleben in Ulm. Endlich vorm Club angekommen, erfahren wir, dass man mit Sonnenbrille kostenlos in den Club kommt Und natürlich haben wir Sonnenbrillen... In unserem Koffer... Am Bahnhof. Wir gehen sie trotzdem holen, da wir uns den überteuerten Eintritt sparen wollen. Wir kommen beide rein und schauen uns erstmal um. Coole location. Wir gehen ein bisschen rum. Ein wenig später kommen wir in eine Lounge, wo ein ziemlich süßes Mädel mit ihrer Freundin und einem Kerl sitzt. Ich zögere. Dann starre ich auf meine Eier, die da doch irgendwo hängen müssen und erkenne da was klitzekleines was mit jeder Sekunde wächst und einen Stählernen Glanz annimmt. Ich gehe hin. Es ist der totale Reinfall. Sie ist am telefonieren und ich befriende den Typ, der da sitzt. Er ist echt cool drauf. Als sie am Telefon fertig ist, steigt sie in das Gespräch ein und ist die absolute Schlaftablette. Wir haben keinen Bock mehr und gehen weiter. Als wir wieder über den Dancefloor gehen, streift mich eine Hand am Arm. Eigentlich keine Seltenheit aber ich habe das Gefühl, dass die Hand etwas zu lange auf meinem Arm geruht hat. Ich gehe weiter Omonist hinterher, als ich mich jedoch umsehe, sehe ich, dass der Arm zu einem HB gehört, das eigentlich echt süß ist. Sie ist kleiner als ich und hat einen lässigen Hüftschwung. Ich bitte Omonist um ein Zeitfenster von 2 Minuten, welches er mir gewährt. Ich brauch nicht mal diese zwei. Ich drehe sie am Arm ein und ziehe sie zu mir, sie presst sich sofort an mich. Ich sage ihr, dass ich nur drei stunden in Ulm bin. Sie sagt mir wie sie heißt. Ich Schreie ihr ins Ohr, damit sie es versteht "Namen sind irrelevant" und küsse sie. Sie ist wild. Sie will mich nicht gehen lassen. Die Logistik ist scheiße und sie wird mir zu needy.. Ich sage, dass sie toll ist, ich aber leider weitermuss. Dementsprechend Handele ich und gehe wieder zu Omonist. Dieser sitzt auf einem Barhocker mit einem Getränk, das ihm gerade ein Fremder ausgegeben hat und trinkt in aller Ruhe, während er eine Schönheit in rotem Kleid betrachtet, die mit einem jungen Mann tanzt. Sie wirkt, als sei sie der Hölle entstiegen und vielleicht ist sie das auch, denn plötzlich lässt sie den Mann stehen und geht zu einem anderen, dessen Hand sie nimmt, um sie sich um die Taille zu legen und dem überraschten Glückspilz ihren wohlgeformten Hintern in die Weichteile zu drücken, die mit größter Wahrscheinlichkeit nicht lange weich bleiben werden. Währenddessen sucht ihr Blick den des Typen mit dem sie vorher getanzt hat. Dieser erklärt mir, der andere sei sein Bruder und wenn es nicht so wäre würde er schon längst wieder mit ihr tanzen. Er sei nämlich echt gut mit Frauen. Ich glaube ihm nicht, da sein Benehmen needy hoch 10 ist. Er kniet sogar hin und reicht der Dame seines Herzens die Hand, 'auf dass sie sie ergreifen möge'. Doch was im Mittelalter noch ganz gut funktionierte, nennt sich heute Pickup und sieht ein bisschen anders aus. Wie zu erwarten grinst sie bloß verführerisch und lehnt die Geste ab. mittlerweile hat sie sich weitere zwei Typen geangelt. Sie ist einfach unglaublich manipulativ und spielt alle vier gegeneinander aus. Von außen betrachtet ist es ein köstliches Schauspiel. Wie es kommen muss, kommt sie auf ihrem Weg auch an uns vorbei und lehnt sich kurz neben mir an die Theke. Ich stelle mich vor und sie fragt mich grinsend ob ich nicht auch tanzen will. Ich verneine lachend. Sie ist leicht irritiert, schaut jetzt jedoch öfter zu uns beiden rüber. Wir machen uns nichts draus und gehen irgendwann weiter. Wir spielen ein wenig ein Spiel, bei dem einer von uns beiden auf ein beliebiges Mädchen im Club zeigen kann und der andere verpflichtet ist, sie sofort anzutanzen. Das spiel kann echt hart sein. Bei einer dicken schwarzen, die mir Omonist aufhetzt bin ich kurz davor zu kneifen, aber mein Stolz lässt das nicht zu und ich tanze ein wenig mit ihr. Später machen wir noch zwei Fotos mit dem rotgekleideten Teufel in Frauengestalt. Ihr blick ist unglaublich verführerisch. Ich würde jetzt gerne bei ihr eskalieren, aber wir leider heben keine Zeit mehr und eine Schulklasse, die auf und wartet. Im rausgehen sehe ich ein Mädchen, das ich wirklich süß finde. Genau das sage ich ihr auch und hole mir noch ihre Nummer. Vor dem Club sehen wir ein paar Leute herumstehen und ich höre was englisches raus. Euphorisch gehen wir hin und begrüßen sie auf englisch. Ich liebe es, Nachts englisch zu sprechen bzw. auf englisch zu gamen. Leider haben die Luete jedoch nur einen kurzen Ausruf auf Englisch gemacht und mehr scheint der Kerl auch nicht draufzuhaben. Ich bin ein wenig enttäusch aber naja.. Jedenfalls ist er so dicht, dass er irgendwann seinen Penis auspacken will, um uns allen sein Branding zu zeigen. Dies ist der Moment, wo sich alle ein wenig aufregen und ihn bitten, zu gehen. Fuck, ist der typ krass drauf! Wir bleiben noch ein wenig da und ich hole mir noch eine Nummer von einem der drei Mädchen, die da noch stehen. Fazit: Aufenthalt in Ulm für 3 Stunden nach 42h ununterbrochener Reise bringt mir einen Makeout, zwei Nummern und einen Penis, den ich fast gesehen habe :D Eigentlich ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Gruß Dan.ger