SwagDad

User
  • Inhalte

    43
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

14 Neutral

Über SwagDad

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

1.729 Profilansichten
  1. SwagDad

    Bin verliebt. :D

    Bin verliebt aber wird nix werden Aber mit PU weiß man ja, dass mal gewisste Dinge eben akzeptieren muss und neuen Damen eine Chance gibt. Yalla. Amen.
  2. Du wertest sie ab. Und damit wertest du dich ab. Wer Bedürftige datet, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst bedürftig. Gleich und gleich gesellt sich gern und so. Auch wenn es nur Spaß war, ist schon ein wenig in your face, zumal sowas ein wunder Punkt sein kann.
  3. Aber endlich mal jemand der Nazi Deutschland Vergleiche sinnvoll zum bashen einsetzen kann
  4. Ihm ist egal was andere sagen, gibt nen Fuck auf irgendwelchen weichgespülten Schwucken, macht sein Ding und fickt. Und nebenher fickt er noch seine poklitischen Endgegner. Er ist ein Macher, der nicht faselt, sondern agiert und hartnäckig seine Ziele verfolgt. Keine von den eierabkeniffenden Luterschn die immer Labern, um den heißen Brei....mimimimimi. Und das ist schon sehr maskulin und kann fernab der poltischen Richtung eine Inspiration sein. Speichelleckende Versagerpolitiker haben wir genug. Schau gegenüber Erdowahn und so.
  5. Geht weniger um verschlimmbessern als um Erfahrungswerte. Eine Taktik geht zwischenmenschlich doch eh nie so auf wie man es sich ausmalt. Aktuell würde ich es nicht als warmhalten bezeichnen, Lust sie akti weiter zu gamen und zu knallen ist natürlich da. Sonst ja nicht der Fred. Ich denke Comfort ist vorhanden. Wieviel? Schwieirig zu beziffern. Das Ziel ist erstmal Lay / FB mit weiterem Kennenlernen, da zwischenmenschlich die ersten beiden TReffen überdurchschnittlich überzeugend waren. Zum Verlauf: Seit dem Treffen nicht existent quasi, sie meinte nur schreib unbedingt um wieviel Uhr zu fliegst. Das habe ich getan, eine Response von ihr noch eine unwesentliche Erwiderung von mir und seitdem Funkstille. Das mit dem Abbau des Chatverlaufs war zwischen den beiden Treffen, da war es weniger aber witziger. Was ja auch normal ist beim OG, wenn man vorm ersten Treffen noch mehr Grundcomfort beim schreiben aufbauen will. Grüße
  6. 1. Mein Alter: 272. Alter der Frau: 253. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 24. Etappe der Verführung: KC 5. Beschreibung des Problems Wie so oft die Frage: Wie verhalten nach Date und jetzt Urlaub, liegen locker 3-4 Wochen dazwischen (ich reise länger). Nummer aus dem OG. Sie sehr viel Initiative beim Schreiben gezeigt. Musste ein Treffen verschieben, dann eine Woche später erstes Treffen draußen gewesen und noch eine Bar. Insgesamt 4-5 h., sie meinte wir sollten das wiederholen. Gesagt getan, Wetter war super, also beim zweiten Treffen rausgechillt, wieder geredet, hatten denke ich Spaß, KC nach anderthalb Stunden. Gewitter kam auf, Treffen beednet sie musste auch früh raus. Nochmal längerer KC zum Abschied, sie macht gut mit. Ihr Invest beim Textgame war zwischen Treffen 1-2 im Vergleich vor dem ersten schon weniger, jetzt nur noch kurz Kontakt gehabt. Sie lässt aber immer mal wieder beim zweiten Treffen Interesse in zulünftige Aktionen durchblicken "xy muss ich dir zeigen". "Schick mir ne Postkarte". Das aber steht im Gegensatz zu danach: Weniger Invest ihrerseits beim Schreiben un das bedeutet weniger Interesse. Aber beim Treffen sah es egtl. ganz anders aus. Muss nix heissen., aber Attraction schwindet ja dann in der Regel. Daher die Frage: Wie im Urlaub das Ganze handhaben. 4 Wochen prinzipiell gar nicht melden? Lockerer Kontakt (mal ein Reisefoto?)? Oder, da ich glaube das ihr Invest seit 2,3 Tagen sinkt und die Attraction folglich down ist, freeze bis sie was macht? FInde den Spagat auf Reisen leider nie so einfach.
  7. EP, du bist gutaussehend. Über dem Durchschnitt locker. Also mach dich locker und es geht richtig was bei dir. Wenn ich sehe, wie hier manche echt gutaussehenden Kerle jammern, könnte ich meinen ich kann sofort einpacken. Aber geht auch so ganz gut, einfach Komplexe abbauen.
  8. Wie es rüber kommt, was sie daraus an Schlüssen zieht, wie sie denkt und fühlt - das sind alles Unbekannte für dich. Du kannst nur zu dir, deinen Problemen und deinen Entschlüssen stehen und ihr die Gründe nennen,wenn du möchtest. Wer weiss, vielleicht wird auch ne Freundschaft draus. Etwas von sich zu offenbaren, ebnet auch oftmals den Weg dazu, dass sich andere dir auch auf anderen Ebenen öffnen.
  9. Sie wird deine Ehrlichkeit zu schätzen wissen. Und sei es die, dass Flirt eben Flirt bleibt . Nur nix ist fieser als vermeitlich sinnloses rumgeeiere.
  10. SwagDad

    -Back to life-

    Hey ho, ja, #Ruth ist hart abgekühlt. Es ist etwas gebrochen an diesem Wochenende, dass nicht mehr zu schustern ist. Merkt man einfach sofort in der Art wie sich sich jetzt gibt. Man steckt in dem Teufelskreis "krasser Attractionverlust --> zu wenig für ein neues Treffen --> ohne Treffen keine Attraction". Das ist normalerweise der Punkt, wo man sich zum Affen macht. MIt sinnloser Texterei, mit viel Hingabe und Anbiederung für nichts. Früher hätte ich das auch getan. Heute bin ich zumindest schon soweit, dass ich weiss, dass es so nicht läuft. Deshalb, mache ich das Ganze fair und mache den Cut von mir aus und kommuniziere ihr das auch demtentsprechend. Und sehe zu, dass ich mich nicht in irgendwas gefühlsmäßig verstricken kann und frage nicht nach einem weiteren Treffen, sondern lass das direkt sacken und öffne mich für unbedeutendere Bekanntschaften wieder mehr. Dazu hab ich, da sonst aktuell nix mehr groß an Nummern offen ist, meine Liste durchforstet nach liegengebliebenen Kontakten und habe nochmal eine süße 19 jährige angeschrieben, die mal sehr on schien, und ordentlich gebürstet werden wollte- so der damalige Eindruck. Ansonste werde ich die Tage mal wieder rausgehen im Nightgame. Zur not alleine. Hab mal wieder Lust. Nächstes Wochenende bin ich auf einer WG Party eingeladern, wo einige unbekannte Damen sein werden. Die Straßenfestsaison beginnt. Die Alternativen werden zeitnah kommen. Und dann auch wieder produktivere, gamerischere und detaillierte Reports von der Action ansich. Grüße SD
  11. SwagDad

    Heulthread

    Das macht das Leben lebenswert und ist einfach alles. Wer geliebt wird kann auch lieben. Ohne ist man am Ende
  12. SwagDad

    Heulthread

    Es macht mich traurig, dass man so einfach sagen kann, es geht mir gut, und die Menschen glauben es dir, behaupten dich zu kennen und merken nicht einmal, dass das stumpfsinnigste, schwächste "läuft" nicht so gemeint ist, wie es geht mir gut.
  13. Was Lelleck sagt. Du hast doch alle Wege offen, werde dir erstmal klar, worauf du Bock hast. Wenn du nicht mehr studieren möchtest, dann klar, bewirb dich. Ich war letztes Jahr unschlüssig und habe sowohl Master-Bewerbungen als auch Bewerbungen geschrieben. Mit einem 2,5 Bachelor in einem branchenspezfisch engeren fokussierten Bachelor. Habe Gesprächseinladungen bekommen (und abgesagt, da ich mich dann für den Master entschieden habe), da ich behaupte, dass ich a) auch viel Wert auch praktische Tätigkeiten gelegt habe, da mir das mehr Spaß gemacht hat und b) anständige Bewerbungen geschrieben habe, sie von Leuten habe lesen lassen, die mehr Know-How haben und Bewerbungserfahrung und die sagen, was geht und was nicht. Und so kam sogar Response von einer Stelle, wo vom Profil her ich dachte, ja komm, in 100 Jahren nicht. Also am Ball bleiben, Chancen suchen und Nutzen. Ingsesamt von 9 Bewerbungen 4 Absagen bekommen, 3 Gesprächseinladungen, 1 nie was gehört, 1 im "Talent-Recruiting-Pool" gelandet. Also es geht auch mit nem durchschnittlichen Bachelor. Und du hast sogar die Gegebenheit, dass du durch Wiwi weniger auf eine feste Branche fixiert bist. Falls du dich für den Master entscheidest, suche dir unbedingt ne Werkstudentenstelle - einmal weil Arbeiten cool ist, als Bachelor findeste auch nicht nur so Verdummungskram, wenn du richtig suchst. Und zum anderen, weil du einfach mal locker Kontakte knüpfen kannst.
  14. SwagDad

    -Back to life-

    Was-weiss-ich-was-das-noch-wird Story Hallo zusammen, so krass, das letzte Update ist schon wieder zwei Monate her. Es ist viel passiert, aber irgendwie auch nicht. Es lief ganz gut alles, aber wie es so oft ist landet man dann wieder hier, wenn es wieder etwas chaotischer wird, man sich mal sortieren will und Input in anderen Threads suchen will. Zuerst zu den positiven Sachen: - Der Master läuft. Bin voll im Soll des Studienplans, habe die Klausuren bestanden und es geht direkt weiter. Wirkliche Semesterferien hatte ich nicht. Dieses Semester wird noch einmal volles Programm. Dann habe ich bis zur Thesis hin eigentlich das meiste durch. - es gab in der zwischenzeit mehrere Dates / Lays und die Was-weiss-ich-was-das-noch-wird Story mit Ruth #Dame 1: Hier gab es zwei Treffen, aber keinen Lay meinerseits, da einfach kein Interesse. Wir waren beim ersten Kaffeetrinken - ganz klassich - und Samstags Morgens auch nur schnell. Hier war die Chemie eigentlich ganz gut, aber sie wurde schon bei WA sehr anhänglich. Drängte auf Antworten wenn ich gelesen, aber noch nix zurückgeschrieben habe und so...erstes Anzeichen, dass es solala ist. Aber habe mich zu einem zweiten Treffen hinreissen lassen an einem Freitag Abend. Fand sie auch hier zunehmend nervig - ihr wiederholtes Fragen, was ich am nächsten Tag vorhabe, wann ich raus müsste etc, lassen mich schließen, dass hier mehr gegangen wäre. Aber habe es sein lassen. #Dame 2: Auch via OG kennengelernt. Wir haben uns an einem Sonntag getroffen, war auf einem Flohmarkt. Es war super Wetter. Es kam zum Lay. Hat mit mal wieder bestätigt, dass viele Damen auch grade im OG schnell für was zu haben sind, wenn man selber die Verantwortung und die Führung übernimmt. Habe den NC sehr schnell durchgezogen. Beim Treffen kamen wir nochmal darauf, wie unfassbar eintönig sie angeschrieben wird. Sie hatte sich auf der Plattform angemeldet und wurde wohl an einem Tag von gut 40 Kerlen angeschrieben, wobei nur bei zweien (mir und noch einer) mehr kam, außer "Hi, was geht" oder "Ficken" in der ein oder anderen abgewandelten Form. Tja, der andere textete wohl wochenlang auf der Plattform mit ihr. Auch zum gähnen. Also die OG Kernregeln bestehen schon zu recht: - etwas individuellerer Opener - schneller NC - auch wenn das Treffen erst zwei Wochen später ist (wie bei uns), nicht meinen durch sinnlose Schreiberei krampfhaft Attraction aufbauen zu müssen. Durch den Weg durch die Kontaktbörse hin in die Kontaktliste, hat man sich eigentlich bereits für eine Dateanfrage qualifiziert, ohne den Hampelmann machen zu müssen Wie gesagt, dass Treffen: Flohmarkt --> chillen in der Sonne --> Hunger, also gesagt, kommt wir kaufen spontan ein und kochen bei mir --> Lay Der war aber leider auch nur solalala. Nix, was ich nochmal haben müsste. Ihre Muschi war seit längerem nicht rasiert. Bitte Damen, wenn ihr zu ner Verabredung geht, spart die Zeit woanders ein.... #Dame 3: Ähnlicher Ablauf wie Dame #2 im Closing. Schneller NC (sie hatte mich angeschrieben), was trinken gewesen letztes Wochenende. Nach einem Cocktail noch mit ner Flasche Wein zu mir. Später ab in die Kiste. Auch hierbei eigentlich eine sehr einfach Struktur, die aus nix anderes als Führung, viel Interesse an der Frau, keinen Verurteilungen und lockerer Stimmung liegt. Es freut mich, dass der Pull zweimal sehr gut geklappt hat, da das lange ein großer Sticking Point war (und ist), einfach weil man zu kompliziert denkt. Dabei hat die einfach Ansage "Komm wir gehen zu mir, kochen was..." "Hier ist es mir jetzt zu laut und ungemütlich, komm wir holen noch ne Flasche Wein und trinken bei mir ein Gläschen..." schon ausgereicht. #Dame 4: Ruth. Verkommt leider zur einer Neverending-Story Und das mit Auf- und Abs und wie ich mir eisaklt und nüchtern eingestehen muss, die zu weiten Teilen selbstverschuldet sind, weil es bei mir schwankt zwischen ich kann mir da mehr vorstellen / ich kann mir da nicht mehr vorstellen. Nach dem dem vorletzten Post, wo ich eher auf "nicht mehr" aus war, und wo ich es nicht zum Lay gebracht habe, haben wir uns kurz vor Ihrer Abreise nochmal getroffen und es gab den besten Sex bisher. Sehr leidenschaftlich. Die Übernachtung und der nächste Morgen waren sehr vertraut, und ich habe es sehr genossen. Das habe ich aber dennoch erstmal aus Angst, zuviel an Zuneigung zu zeigen, zurückgehalten. Aber sie hat es dennoch gespürt. Sie war dann 6 1/2 Wochen in der Weltgeschichte unterwegs. In dieser Zeit habe ich auch gemerkt, dass sie mir gefehlt hat. Wir haben den Kontakt ständig aufrecht erhalten. Es gab nie Ängste jetzt zu needy zu sein - ohnehin, was Needyness angeht, habe ich diese Befürchtung eigentlich quasi gar nicht mehr, dass daran etwas kaputt gehen kann. Da sind die Probleme ganz woanders. Aber egal, sie hat sogar nachdem ihr Handy geklaut war, extra über ein anderes Handy in Ihrem Google Konto meine Nummer gesucht, sich über ein anderes WA Konto bei mir gemeldet, damit wir uns (endlich) auf FB adden können, um dort zu kommunizieren. Fand ich total süß vor ihr, ein megamäßiger Invest im Urlaub. Sie hat mich dann nach der Ankunft für dieses Wochenende auf eine Hausparty eingeladen, quasi ihr Freundeskreis. Und hier wird es jetzt wieder kompliziert - bzw. geht es erstmal wieder steil bergab, weil zwei ganz andere Problemzonen wieder hochgekommen sind: - Zuneigung zeigen, grade vor anderen - überhaupt locker zu sein in größeren, unbekannten Gruppen. Das ist etwas, wo ich schon seit Jahren große PRobleme habe, negative Erfahrungen gemacht habe und somit sehr verkrampt und unlocker bin. Das hat leider hier auch gar nicht geklappt. Kurzum: Ohnehin unsicher, wohin das mit ihr gehen (soll), was ich will und was ich nicht will. Dadurch sehr unentspannt und verkrampft gewesen, nicht getraut offen Zuneigung zu ihr vor ihren Freunden zu zeigen. Ich kam mir etwas wie ein Fremdkörper vor. Sie hat sich sehr schnell sehr abgeschossen - O-Ton Ihrer Freunde: "Was ist denn mit Ihr heute los". Daraus schließe ich, dass das für sie auch eher ein unangenehmer Abend war. Sie ist dann iwann gut voll im Zimmer einer Ihrer Mitbewohner schlafen gegangen. Ich alleine da unter fremden Leuten etwas angepisst, sauer auf mich selbst und unentspannt. Nach Hause ging nicht, da andere Stadt. Also habe ich mich in Ihr Bett gehauen und dort gepennt. Sie kam irgendwann rüber, hat sich an mich gekuschelt, hab es nur so im halbschlaf gepeilt. Ich glaube es tat ihr Leid. Habe sie in den Arm genommen, aber nach 2h Schlaf noch mega verballert und kaputt. Sie hat dann bei mir weitergepennt und sind zwischen durch kurz aufgewacht, haben gelabert und wieder mega KO eingepennt. Beim Aufwachen war die Simmung komisch - noch gefrühstückt, sie hatte noch was vor, ich auch, also ab nach Hause in Wut und Selbstzweifeln. Denn über 12 h mit ihr dort rumzuhängen und es nicht schaffen, dort was zu reissen, oder ernsthaft zu eskalieren - puuh Selbstkastration bei allen Ambitionen. Man muss mir Zugute halten: Okay, da sie voll war und erst im Tiefschlaf dazu kam, war das Eskalationsfenster eher unklassisch. Deshalb hier (mal wieder) ein Fragezeichen, wie sich das ganze entwickeln wird. Ich glaube, dass sie mich wirklich wirklich mag. Ich mag sie auch. Eigentlich habe ich bei ihr zunächst an gar nix festes gedacht. Inzwischen theoretisch ja, zumindest nach meinen Gefühlen, wo sie einige Wochen weg war, und ich zwar andere Frauen getroffen und gelayt habe, aber das nicht wirklich prickelnd war. Umso größer die Enttäuschung, dass es gestern wieder so komisch gelaufen ist und die Führung dann gerade dort wieder nicht exitent ist, sondern Unsicherheit und Selbstzweifel dominieren. Das sind schon herbe Rückschläge. Auf der anderen Seite, bin ich doch recht entspannt, weil ich jetzt schhon zweimal an dem Punkt war, wo ich dachte, wir würden uns nicht wieder sehen, Aber dann nach einigen Tagen sacken lassen und nicht weiter auf geschehenes eingehen, ein neues Treffen zustande gekommen ist. Das würde ich mir hier auch wünschen, habe aber meine Zweifel, da der Abend schon sehr strange war. WIll nicht wissen, was ihre Freunde denken. Soweit der aktuelle Stand und immer eine gute Gelegenheit, um die eigenen Gedanken mal zu strukturieren. Anmerkungen, Input, Tipps, Kritik & Co. sind natürlich immer gerne gesehen. Auf Bald! SD