playdate

Member
  • Inhalte

    137
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     789

Alle erstellten Inhalte von playdate

  1. @Firster passt, bin dran.
  2. Gerade ruft mich mein FB an, mir zu sagen, sie hat das Gefühl, die Intention, wir sollten uns nicht mehr sehen. Anders als bei den Malen zuvor habe ich mich nicht schlecht gefühlt. Ich war nicht traurig sondern glücklich, dass sie diese Entscheidung getroffen hat und möchte sie dabei unterstützen. Ich möchte was sie will. Das ist ein sehr mächtiges und gleichmachendes Gefühl. Natürlich denke ich jetzt auch über meine Fehler nach. Die da wären zu geringes persönliches Interesse an ihr sie belästigen mit meinen Problemen sc unkalibriertes Verhalten meine Persönllichkeit (ich bin Raucher und in manch anderen Hinsichten auch; bemitleidenswert ist das falsche Wort, aber es gibt jemanden, der mich bemitleiden würde) meine Lebensweise meine ihr gegenüber geäußerte Sichtweise auf bestimmte Dinge umliebevoller Umgang mit ihr sie nicht genug begehren Tja, alles Mist. Wie geht es jetzt weiter: Ich habe bestimmt noch ein halbes Duzend Leads. Auf die werde ich mich konzentrieren sowie wieder aktive Day Game betreiben. Day Game hilft mir mich auch sonst im Leben zusammen zu nehmen und auf meine Ziele hinzuarbeiten. Dadurch werden mir meine Ziele und wie ich sie erreiche klarer. Also will ich das machen. Im letzten Beitrag habe ich von meinem Online Game Erfolg erzählt. Online Game soll für die Zukunft nur ein netter Bonus zum Day Game sein. Mein Profil ist 1a spitze. Woran es wirklich fehlt sind die guten Frauen. Und die sind zumeist nicht online unterwegs. Die Zeit tickt. Ich hatte jetzt schon ca 10 Tage keinen Sex. Wie viele mehr es werden wollen wir arg beschränken. Exen zu kontaktieren werde ich nicht machen.
  3. Hab auch gerade einer diese Nachricht geschrieben (Thema: sich zu unterhalten als zu texten) ”Thank god you’re just stressed out. You sounded like you were in the mood of killing someone earlier 😂 Exactly! The stress apart - I hope the same applies to you?¹ But let’s rather talk about it¹ on the phone. Don’t you think?”
  4. Das war bei mir am Anfang auch so und ist nach dem was ich von der Straße gehört habe auch normal. Es gibt auch Fälle, bei denen es wesentlich schlechter läuft. Wie definieren Sie “langfristigen Erfolg”? Was ist Ihr langfristiges Ziel?
  5. Ja, vielleicht. Stimmt schon auch. Allerdings gibt es sooooooo vieeel Theorie und man kann sinnvoll immer nur 1 maximal 2 Verhaltensweisen pro Interaktion üben. Mit 1 Theorie/ Konzept wo man ließt, braucht es nach meiner Erfahrung wenigstens 50 Sets, da die Handlung einem in Repertoire übergegangen ist (Gemäß “1% inspiration 99% transpiration”)
  6. Achso, Sie haben keine Zeit. War von der Formulierung her nicht klar. Klingt für mich nach jemandem, wo in der Matrix steckt wie oben beschrieben. Wenn Sie das wollen (auch den graue Maus Aspekt), dann müssen Sie da wohl mitspielen, andernfalls: NEXT
  7. Gerne, es müssen auch nicht 50er Ziele sein. 50 ist ziemlich hoch. Da würde ich an deiner Stelle auch mal ein bisschen experimentieren, wie dir zb 20x oder 30x taugt. Mit 50x muss ich jetzt jedoch Rückblickend sagen, dass ich 50x eher empfehlen würde. Weil: 1. zwischendrin hinterfragt man das Ziel oder die Aufgabe, die man sich gestellt hat 2. wegen 1. macht man sich Gedanken über die Aufgabe selbst Wenn ich mir 20er oder 30er Ziele gesetzt habe, hatte ich die Lektion meist noch nicht richtig gelernt. Man sagt ja auch, dass man eine neue Gewohnheit 21 Tage lang einüben muss, bis sie einem wie von selbst von der Hand geht und „Teil der Persönlichkeit“ geworden ist. Im Zwischenmenschlichen neue Verhaltensweisen zu lernen ist mir aufgefallen, dass von diesen 50 Mal es tun mindestens 10 - 15 versuche dabei sind, wo man die Aufgabe „verknackt“. Diese zählen meiner Meinung nach somit nicht als wirkliches Hinarbeiten auf das Ziel / einüben/ausprobieren einer Verhaltensweise. Man braucht zwar länger durch 50x, hat es meiner Erfahrung nach dafür dann aber nachhaltig gelernt.
  8. Alles richtig gemacht, weiter so. Mir hilft es konkrete Ziele zu haben wie „50 Mal ein Gespräch mit einer Fremden Person führen“. Diese Formulierung hat 3 Komponenten: 1. Eine Verhaltesweise/ Technik, die ich ausprobieren möchte 2. Die Anzahl, wie oft ich das machen möchte (das ist dafür, dass ich ganz klar ein Ziel vor Augen habe. Ich finde es dämlich „einfach nur so rauszugehen und Frauen anzusprechen (also ohne Plan und Ziel) Hier habe ich unter 3. und 3.1 noch etwas dazu geschrieben:
  9. = limiting belief: du kannst dich auch am nächsten oder übernächsten Tag treffen ohne Probleme (aus meiner Erfahrung) Beispiel? Könnte vielleicht eine red Flag sein, dass sie sonst nichts zu tun hat oder schon Hochzeitspläne macht. Hört sich irgendwie nach klammerndem Verhalten an. Vielleicht hat sie Oneitis. Zeig das halt in deinem Verhalten. Also, dass du nicht end lange drauf eingehst und/ oder dir Zeit beim antworten lässt. Das Date steht schon, oder?
  10. 1. Wenn du dich selbst als “@NichtFrauenversteher” und “Versager” siehst, wird das nichts. Mach dich nicht selber schlecht. Du projizierst wie du selbst von dir denkst und andere Leute merken das. 2. PUArtisten sind (fast) alle Scammer und vielleicht gut im Marketing. Ich habe 2x etwas gekauft und beide Male von der Refund Policy Gebrauch gemacht, weil deren content einfach nur trash ist. Am besten ist es, sich mit anderen Leuten drüber zu unterhalten und seine eigenen Glaubenssätze im Dialog und durch Versuch und Irrtum aufzubauen, anstatt einem “Guru”/ (angeblichem) “Experten” blind zu folgen. (Einzig nahezu uneingeschränkt ok finde ich Peter Frahm) (vgl. Dating Gurus’ Ugly Girlfriends & Wife’s EXPOSED | Rollo Tomassio, RSD Julien, Todd V Dating, and More) 3. Hier im Forum findest du zu 99% besseren Content, wo irgendjemand für Geld zusammenstellen kann. Die “PUA Vertriebler” müssen ihre exorbitanten Preise irgendwie rechtfertigen. 99% der Inhalte kann man for free im Internet finden. Ich würde auf der theoretischen Seite starten mit https://www.pickupforum.de/topic/150827-einführung-und-grundlegende-texte-zu-pick-up-pflichtlektüre/ und Praktisch mit dem “Don Job Bootcamp” (https://www.pickupforum.de/forum/284-don-juan-boot-camp/) 3.1 Wichtig war für mich messbar weiter zu kommen. Ich habe mir immer Ziele der Art gesetzt “Ich mache jetzt X Mal Y”. So bleibst du immer am Ball und arbeitest an deinem Game. Wahr los und ohne Plan nicht zu wissen wo man herkommt und hinwill lässt dich nur weiter im Dunkeln tappen. Du musst die Führung für dein Leben selbst übernehmen, anstatt obrigkeitshörig irgendwelchen selbst ernannten Experten zu folgen. Besser ist durch Versuch und Irrtum selbst der “Experte” zu werden. Beispiele meiner allerersten Ziele: 50 Mal mit einer fremden Person ein 3 minütiges Gespräch führen 50 Mal direkt ansprechen 50 Mal Augenkontakt so lange halten, bis die andere Person wegschaut Ich benutze eine einfache Counter App um meine Fortschritte festzuhalten: Ich hoffe das hilft!
  11. tldr: ich will Schluss machen. Die Frage ist: wie macht man respektvoll Schluss? HB 6 (20) und ich 26 haben uns nahezu jede Woche seit 10 Monaten 1 Mal pro Woche gesehen und sind seit ca 5 Monaten monogam. Ich wollte mich hier erst noch rechtfertigen, warum ich Schluss machen will. Das ist aber glaube ich nicht nötig. Jetzt wo ich es explizit vermeide wäre es glaub ich doch angebracht: - sie ist mir zu klein (nur 160 und ich bin 184) - sie ist mir zu unselbstständig/ bringt sich zu wenig in die Beziehung ein - ich will mal wieder raus und mich im Game üben (das widerspricht sich mit unserer Einigung, dass wir keine anderen Daten wollen) - es gibt einige Dinge, die ich mich nicht mit ihr besprechen traue. Daher möchte ich mit jemand anderem neu beginnen und mich ihr dann mehr öffnen - sie hat zugenommen und es ist einfacher gleich ne schlankere zu finden - sie ist mental teils nicht so ganz auf meiner Höhe - ihr fällt es schwer was im Leben zu ändern bzw. ist nicht konsequent darin, anderen Menschen in ihrem Leben gegenüber Grenzen zu ziehen. was für sie spricht: - loyal - findet mich klasse - respektiert und mag mich Was auch immer: ich will Schluss machen und ich frage mich halt, wie ich das am besten respektvoll und angemessen mache. Ich habe mir überlegt, nochmal jedes Loch von ihr bis ans Limit zu schänden und dann das Gespräch mit ihr zu führen. Aber irgendwas sagt mir, dass es da Gegenstimmen geben könnte.. Was meint ihr dazu?
  12. Über meine tiefsten Probleme, meine gefühlte Unzulänglichkeit im Zwischenmenschlichen, das Gefühl ihr nicht ein guter Freund zu sein.. Diesen Beitrag zu schreiben, hat mich erstmal wieder von meinen Trennungsgedanken abgebracht. Lieber will ich mich ihr noch weiter öffnen und schauen, dass sich unsere Beziehung noch weiter verbessert. Eine andere Frau wäre auch wieder nur eine andere Frau. Außerdem hat sie dem Dreier Vorschlag schon zugestimmt also ist mein eventueller bedarf an frischer Muschi dann erstmal gedeckt. Auch habe ich schon einige der Sachen angesprochen und mal schauen. Das ist echt ne ganz liebe und wir verstehen uns ansonsten auch super. In meiner Argumentation für eine Trennung habe ich nur einen Sündenbock für meine Unzulänglichkeit mit ihr zu kommunizieren gesucht. Wenn würde ich schon eher ein besseres Argument bringen. Also genauer sagen, warum es nicht passt und nicht einfach mit "Gefühlen" Ich war zuvor noch nicht monogam und wollte das einfach mal ausprobieren 🙂
  13. Empathie ist nicht deine Stärke. fuck mann, wir reden hier von einem Menschen, nicht von einer Sexpuppe. Ja, stimmt schon. Ich wollte halt nur nett sein und ihr ein letztes Mal noch ein paar saftige Orgasmen bescheren. safe, vollkommen nachvollziehbar und richtig Das hier ist ein internes Problem deinerseits. Eine andere Person mit der du dich triffst ändert da nichts dran. Auch korrekt, daher will ich es eigentlich auch nicht beenden und fände die Option, die Dinge mit ihr auszuarbeiten wesentlich besser. Fine ich lahm, weil es auch nicht wirklich meine Gründe erklärt. Die sind halt wirklich, dass ich gern Sex mit einer anderen Frau hätte und ganz einfach auch andere Frauen kennenlernen möchte. Die Gründe dafür sind: persönliche Weiterentwicklung, Interesse an andern Körperformen (meine Freundin ist keineswegs unsportlich sondern halt normal. Auf 1,60m 60kg. Ich möchte aber noch schlankere. Nur um es halt mal getestet zu haben) Ja, ich bin dennoch mit ihr zusammengekommen, weil andere positive Aspekte überwogen haben. Und so das jetzt die einzigen Dinge sind, die mich stören, dann finde ich die erstmal nicht so schlimm. Bemerke: Ich habe nichts davon geschrieben, dass wir sonst nicht menschlich zusammen passen oder großartig andere Wertvorstellungen haben. Wie in der Antwort auf @willian_07: Ich fände es auch besser mit ihr zu bleiben und lieber über die Dinge zu reden. Das haben wir schon ein paar seltene Male gemacht und es hat unserer Beziehung nur gut getan. Vielleicht bringe ich folgende Frage einfach in einem neuen Post: Wie führe ich solche Gespräche? (Mein erster Guess wäre: "Angenommen wir würden jetzt unsere Beziehung beenden und ein abschließendes Gespräch über was lief und was wir uns anderes gewünscht hätten: Worüber würden wir dann sprechen?" Oder einfacher: "Was wünscht du dir noch in unserer Beziehung?" "Was möchtest du in unserer Beziehung, was noch nicht da ist?" "Was sollen wir an unserer Beziehung verändern?" Joa, hab ich alles schon, aber irgendwie gehts da nicht voran. Klar, man ändert sich nicht von jetzt auf gleich. Aber trotzdem. Weiß nicht. Hab das dann immer wieder entschuldigt, aber ich denke, der sich von jetzt auf gleich ändern Part ist das Ausschlaggebende hier. Einzig mit dem Gewicht: Da hat sie es schon begriffen und mir gesagt, dass sie dran arbeitet und es geht zumindest in die richtige Richtung (und sie hat auch nur 3-4 kg zugenommen, aber finde ich trotzdem nicht gut.) Klar, safe. Wie oben schon beantwortet. Und ich denke mir auch, wenn ich es mit ihr nicht versuche, die Dinge anzugehen, werden sich diese Muster mit der nächsten wiederholen. Sicher, klar. War ja auch nur Brainstorming was ich da oben betrieben habe.. (+ ich habe oben noch drauf geantwortet) Ohne klärendes Gespräch, wo sie die echten Gründe erfährt fände ich das dämlich. So würde ich auch nicht behandelt werden wollen. Gute Idee. Vielleicht kannst du die Sache auch einfach runterstufen, von feste Beziehung zu Ficke. Kann ja nicht schaden, wenn man einen Snack für zwischendurch hat. Ja, ist eigentlich wirklich ne Mittelgute bis schlechte Idee. Vorhin ist mir noch eine bessere gekommen und es ist auch weiter oben schon angeklungen: Ich sag ihr einfach, dass ich Bock auf nen Dreier hab. Neulich waren wir mit einer Freundin von ihr, die auch schon so Andeutungen gemacht hat. Diese Ansage verpacke ich dann schön in ein klärendes Gespräch, wie oben beschrieben, dann hab ich die anderen Sachen auch gleich mit abgearbeitet.
  14. Hello Friends, ich hab zur Zeit ne Freundin. Ich hab Probleme damit sie anzufassen. Ich finde es unnatürlich andere Leute/ Frauen/ Fremde einfach so anzufassen. Selbst bei meiner Freundin (abgesehen von wenn wir halt intim sind). Aber gerade so im öffentlichen Kontext oder wenn wir gerade nur chillen am Anfang des Treffens. Finde es awkward. aber ich finde es auch komisch, dass ich das komisch finde, weil es ja anscheinend etwas sehr gängiges in der Verführung ist. Auch wenn ich selbst angefasst werde denke ich mir so: halt Abstand bitte. Don’t creep on me. Was soll das? Das ist mir zu viel. Auch wenn ich Berührungen selbst initiierte wurde schon manchmal negativ reagiert. Was meint ihr dazu? Wie kann ich das loswerden? - einfach durch üben bis es normal für mich ist Oder sollte ich das überhaupt loswerden? Was steckt dahinter? - vllt Trauma oder gelernte Unfähigkeit?
  15. Ich glaube eher, dass ich allgemein eine Erwartung an die Berührung habe. Zb, dass ich glaube, dass die Berührung Teil der Verführung ist. Auch sehe ich die Berührung, glaube ich, als etwas, dass ich machen MUSS gegenüber dem, dass es etwas ist, dass ich machen WILL. Ich sehe die Berührung als Mittel zum Zweck und fühle mich daher aus moralischen Gründen schlecht sie einfach ziellos oder unkalibriert zu initiieren. „Eine Berührung ist ganz normal ein weiterer Schritt der körperlichen Annäherung. Sie tritt spielerisch und im Rahmen/ Frame des Gesprächs auf.“ ist wohl an dieser Stelle das richtige Mindset. (Dem Gegenüber „gezwungene und unkalibrierte Berührungen, die ich als Mittel zum Zeck sehe“) Vielleicht waren die Berührung der anderen Seite auch unter dem schlechten Mindest oben initiiert, sodass es sich auch für mich komisch angefühlt hat. Denn: Ich hatte auch schon Erfahrungen, wo ich berührt wurde und es für mich vollkommen ok war Exactly. Ja, ich bin sowas gegenüber sehr aufmerksam. Denke aber, dass das normal ist. Und wie bezieht sich das jetzt auf die Fragestellung? Bzw. Wie siehst Du was ich oben in dieser Antwort geschrieben habe im Licht dessen, dass ich evtl „hochsensibel“ bin?
  16. Ja, hab’s dann „gerettet“.. bzw einfach ein normales Gespräch geführt. Sie hat kalte Füße bekommen, weil sie wohl auch an anderer Stelle gerade Stress hatte und das hat sie dann an mir „ausgelassen“ bzw. konnte damit nicht umgehen oder so. Ka. Wir waren da halt ca 2 Wochen auseinander, wo wir nicht gesprochen haben. Hab sie dann mal angerufen noch irgendwas unwichtiges zu fragen und dann hat sie gesagt, dass sie eigentlich nicht Schluss machen wollte und es nur eine Kurzschlusshandlung war. Seitdem sind wir wieder zusammen Jetzt im Nachhinein schon. Ich weiß nicht mehr, wie mein mindest da war. Also ob das wirklich meine primäre Motivation war oder nicht. Hoffe es mal nicht 😅
  17. Wenn sie nicht English kann: ciao Wenn sie Deutsch ist, mir trotzdem auf Englisch schreibt kann ich es ja gerade rücken Die “language Exchange” flag hatte ich nur zum Testen drin und finde die nicht gut aus genanntem Grund Mit Deutsch fühle ich mich schon wohler, jedoch hat das heutzutage eigentlich fast jeder (wenn auch nicht die ganze bio, dann teile auf Deutsch, Teile auf Englisch) Mit den meisten Deutschen halt auf Deutsch. Ich sollte dazu sagen, dass ich einen SEHR deutschen Namen haben. Da checken es eigentlich fast alle. Und mit Ausländern halt auf Englisch
  18. Ich stehe gerade vor einem frischen Tinder Account. Dank "golden Switch" und Tinder Plantin sind nun 267 Likes in der Pipeline. Ich sage das nicht anzugeben, nur um meine aktuellen Probleme und Herausforderungen zu erörtern. Es ist mein dritter Frischer Account in 4 Monaten und ich will nachfolgend kurz über meine bisherigen Probleme und Erfolge erzählen, um davon ausgehend dann meine neusten Überlegungen zusammenzufassen. Der erste Account hat mich schlicht weg überfordert. Ich habe den Fehler gemacht gleich von Anfang an alle ca 170 Likes zu Matchen. Und dann stand ich da vor den 170 Matches und wusste nicht, was zu tun. Das schlimmste war, dass ich so total den Überblick verloren und angesichts der schieren Menge auch keine Lust hatte allen zu schreiben. Es war Sommer und ich bin in den englischen Garten gegangen und habe dort wirklich stundenlang wenig inspirierende Konversationen geführt. Allein mit dem Opener hat es angefangen. Ich der Hälfte hab ich geschrieben "Hey, du siehst interessant aus. Was machst du?", der anderen "Hey Du". Letzteres gab zumindest mehr Antworten, also bin ich dabei geblieben. Trotzdem ist nichts bei rumgekommen, weil ich mir angesichts der vielen Matches für jede einzelne nicht wirklich Zeit nehmen wollte. Zu meiner Schande - Also zumindest ist eine bei rumgesprungen die dtf war, bloß war die zu sonst auch nichts zu gebrachen und ich habe buyers remorse gefühlt. Mit dem zweiten Account bin ich es langsamer angegangen und habe zunächst nur ca 20 Matches mit "Hey du" angeschrieben und habe die Konversation teils low key fortgesetzt. Das hat mir etwas Raum gegeben all meine Konversationen zu managen und ich war von der Flut an neuen Nachrichten nicht mehr so überwältigt. Ich sah "Hey du" als einen guten Kompromiss. Mein Gedankengang war, dass ich so meinen Aufwand minimiere und schonmal die aussortiere, die nichtmal darauf antworten. Der Aufwand minimieren Teil hat gut geklappt, jedoch auf Kosten dadurch nicht aus der Masse hervor gestochen zu haben. Noch dazu habe ich damit schon die Richtung des Gesprächs als eine Langweilige Vorgegeben. Den aussortieren Aspekt habe ich auch gut getroffen, jedoch würde ich das bedingt auch mit einer personalisierten Eröffnung erreichen. Eine personalisierte Eröffnung bringt mir zweierlei: (1) Ich übe mich darin meine Nachricht auf die Person zuzuschneiden (2) In Fällen, da ich über die Strenge schlage (heißt keine/ eine negative Antwort bekomme) kann ich draus lernen. Zuletzt war ich mit diesem Account auch etwas selektiver und habe mich auch mehr gewagt. Das resultierte Stand jetzt (nach einem Monat mit diesem Account) in einem annehmbaren Date, und 2 weiteren Closes mit denen ich ganz zufrieden bin. Lay vom Date hat auch geklappt, jedoch stimmt die Chemie zwischen uns nicht. Kommen wir nun zu meinen Überlegungen, wie ich mit meinem jüngsten Account umgehen will: 1. Opening besseres Screening vor dem Match (eigentlich wie gehabt, bloß gegeben aktueller Auswahl möchte ich nun noch selektiver sein) Ich werde personalisiert öffnen (option) screening Frage (generell oder mit Bezug auf ihr Profil) (option) humorvoll (option) Kompliment auf Persönlichkeit/ Charakter (option) (positiver) Bezug auf Bilder/ Profil 2. Konversation Real bleiben nur aus mir heraus sprechen und nicht das Sprachrohr zb von Memes oder allgemeine Jokes raushauen Screening (sie kennenlernen / schauen, ob wir zusammenpassen könnten) Screening: Zurückweisung meinerseits will ich schon im Text aussprechen (das fällt mir noch schwer) (Ich hab in der Vergangenheit schon echt viel Zeit mit Dates verschwendet, die mir einfach nicht gefallen haben.) (option) (Video-) Telefonat vor dem ersten Treffen, dass man weiß, wen man vor sich hat alles andere wie im Opening Zusatz: Ich möchte ein bisschen die Grenzen austesten und etwas direkter gamen (high risk Mentalität) 3. Closing je nach vibe auf (Video-)Telefonat, Date, oder Beenden des Gesprächs, wenn unsympathisch (jedoch nicht das Match löschen, weil das schlecht für den Algorithmus sein soll) evtl. Überleitung zu Whatsapp. Sollte alles kein Problem sein. falls nichts zurückkommt weiteres Kennenlernen Vorschlagen Angefügt ist noch meine Bio zum Nachlesen. Link zum Profil oder meine Bilder gibts auf Nachfrage.
  19. Ich 26 - Sie 23 - 1 Date - leichte, unabsichtliche Berührungen Frage: Wie scheiße war meine letzte Nachricht? Beschreibung: Letzten Freitag 16 Uhr haben wir unser erstes Date. Vorher schon ca 2 Stunden telefoniert. Sie war ein paar Minuten zu Spät. Sie teased mich, ob ich wohl keine Mütze habe, ist dann aber sofort da. Unser Date ging ca 3,5 h. Gelaufen ist nichts weiter außer flüchtigen Berührungen. Am nächsten Tag öffne ich Sie als Antwort auf ihre vorherige Nachricht. Sie geht auch voll drauf ein und shittestet mich (glaube ich). Meine Antwort darauf war glaub ich voll der Müll (dadurch belegt, dass seit Sonntag Mittag bis jetzt (Dienstag Morgen) keine Antwort drauf kam). Lösung: Was meint ihr, war die scheiße? - ja, sie war nicht optimal. Ich dachte es wäre flirty. War es wohl nicht. Die Nachricht war irgendwie zu langweilig. Eine passendere Antwort fällt mir dennoch noch immer nicht ein.
  20. Ja, stimmt, ich wollte dir Schäfchen zu schnell ins Trockene bringen. Noch dazu hab ich die Frage nach dem Date 1:1 aus einer vorherigen Konversation übernommen, weil es da super funktioniert hat (= total unkalibriert) Danke, sehr gute Beobachtung sie antwortet dann mit „ciao“ und ich habe nochmal was probiert. Das ist bis jetzt der chatverlauf: Anstatt der letzte Nachricht wollte ich eigentlich folgendes senden. Auf Rat von anderer Stelle hab ich dann davon abgesehen und hab dann den Vorschlag aus der Grippe gesendet. Hier mein Vorschlag was ich senden wollte: „Ja & deine Mütze hätte mich noch gut warm gehalten. Doch hochzugehen ging mir zu schnell. Ich hab mich gefühlt wie bei einer Hausdurchsuchung. Sorry, dass es mich so nach oben gerusht hat. Hmm, macht nichts. Zum Tanzen wäre ich wahrscheinlich eh zu angespannt gewesen.. wie als ich vergessen hab, ob ich religiös bin 😄 Dass ich mich nicht recht erklären konnte muss merkwürdig gewirkt haben Am Telefon war’s geschmeidiger. Vielleicht dank Sicherheitsabstand?“ Nicht jeder steht auf vegane Marxisten etc Lust hatte sie glaub ich schon nur war dann abgeschreckt von meiner Unkalibriertheit (siehe Zitat von blueshift)
  21. Das, ob ich Handschuhe habe war ein Hoop? Ich habe Probleme damit, den Kontakt nach dem ersten Date geschmeidig zu halten. Das liegt glaube ich daran, dass ich selbst irgendwie nichts zu tun habe oder schon zu sehr an der Dame hänge - so auch in diesem Fall. (Keine Ahnung warum ich das gerade gesagt habe. Wollte es nur mal in den Raum stellen.)
  22. ja, Stimmt. Ich habe das alles zu eng gesehen und war nicht in der Lage die Situation auf verschiedene Arten zu interpretieren. Daher habe ich mich einem Frame untergeordnet (dem einzigen, den ich in dieser Situation gesehen habe). Nun gut. Jetzt habe ich ja wieder die Freiheit meinen Frame selbst zu bestimmen und der ist "Alles ist cool, auch wenn meine Nachricht over the top oder misguided war. So sie das auch so sieht wird sie schon drüber hinwegsehen" (oder so).
  23. So, die ersten 5 sind angeschrieben und ich bin zuversichtlich
  24. Ich habe mir gerade einen neuen Tinder Account erstellt mit aktuell 267 Likes in der Pipeline. Meine vorherigen Erfahrungen auf Tinder habe ich hier dargelegt und gebe im folgenden die Punkte an, auf die ich jetzt achten möchte. Mein Ziel dabei ist primär, mein Online Game zu verbessern, wenn ich dabei jemand cooles Kennenlerne wäre das auch ok. Am wichtigsten ist mir die persönliche Eröffnung zu üben im Gespräch nach Gemeinsamkeiten und Eigenschaften fahnden und meine eigenen werte dabei vermitteln (Stichwort: Screening & "Value comes from values" (Todd V.) ) Ich möchte das Gespräch von mir aus beenden, wenn ich merke, dass die Chemie einfach nicht stimmt/ wir nicht zusammenpassen/ ich sie nicht attraktiv finde Auf folgendes möchte ich konkret in den einzelnen Phasen achten: 1. Opening besseres Screening vor dem Match (eigentlich wie gehabt, bloß gegeben aktueller Auswahl möchte ich nun noch selektiver sein) Ich werde personalisiert öffnen (option) screening Frage (generell oder mit Bezug auf ihr Profil) (option) humorvoll (option) Kompliment auf Persönlichkeit/ Charakter (option) (positiver) Bezug auf Bilder/ Profil 2. Konversation Real bleiben nur aus mir heraus sprechen und nicht das Sprachrohr zb von Memes oder allgemeine Jokes raushauen Screening (sie kennenlernen / schauen, ob wir zusammenpassen könnten) Screening: Zurückweisung meinerseits will ich schon im Text aussprechen (das fällt mir noch schwer) (Ich hab in der Vergangenheit schon echt viel Zeit mit Dates verschwendet, die mir einfach nicht gefallen haben.) (option) (Video-) Telefonat vor dem ersten Treffen, dass man weiß, wen man vor sich hat alles andere wie im Opening Zusatz: Ich möchte ein bisschen die Grenzen austesten und etwas direkter gamen (high risk Mentalität) 3. Closing je nach vibe auf (Video-)Telefonat, Date, oder Beenden des Gesprächs, wenn unsympathisch (jedoch nicht das Match löschen, weil das schlecht für den Algorithmus sein soll) evtl. Überleitung zu Whatsapp. Sollte alles kein Problem sein. falls nichts zurückkommt weiteres Kennenlernen Vorschlagen