Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'toilette'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

8 Ergebnisse gefunden

  1. Puzl

    Beim HB auf Toilette gehen

    Hallo zusammen, mir ist am Wochenende aufgefallen, dass ich nicht richtig auf die Toilette gehen kann, wenn ich zu besuch bin. Einige HB's haben so hellhörige Toiletten, dass es extrem schallt. Mir ist es nunmal etwas unangenehm, wenn Luft aus dem Bauch gedrückt werden muss und die Frau das hört. Wasser lassen ist kein Problem, aber wenn ich mal richtig muss, muss ich mich konzentrieren😁 Hab überlegt das nächste mal die Schüssel mit Toilettenpapier auszulegen. Habt ihr auch solche Erfahrungen, schon Lösungen oder interessiert es auch nicht, wenn man euch dabei hört. Gerne auch die Cats!
  2. Rederberg

    Mr. Grey für Arme

    Kleine Vorgeschichte: Ich lebe in einem kleinen Dorf (knapp 5.000 Einwohner) und bin seitdem ich 18 bin relativ aktiv in der bdsm szene. Also Stammtische, Fetischpartys, Playplartys, Swinger etc. Das lässt sich auf Dauer in einem kleinen Dorf auf Dauer kaum verstecken. Nachdem Studium habe ich mir in meinem Heimatdorf als Investition ein Haus gekauft und mir im Keller ein schönes kleines Spielzimmer eingerichtet. Die Gegenstände müssen wohl von den Nachbarn beim reintragen gesehen worden sein - was dazu führte das ich innerhalb von 2 Wochen den Ruf hatte - ich wäre ein Mr. Grey. Dieser Ruf stört mich aber nicht im geringsten :) Letztes Wochenende auf dem Feuerwehrfest. Wie üblich ist das gesamte Dorf anwesend und die meisten Männer schieße sich mit Rum-Cola und Jägermeister so schnell ab - das meist ab 12:00 die Frauen deutlich in der Überzahl sind. Ich war gerade am bestellen am Pavillon und da spricht mich die Frau vom Bürgermeister an. (HB8, HSE, Anfang 40) Sie: Du bist jetzt also der Typ, der die Frauen im Dorf alle verrückt macht,oder? Du bist dieser Shades of Grey Typ. Also der Mr. Grey für Arme,oder? Ich: Wie kommst du denn bitte darauf? Ich mache einfach das, worauf ich Lust habe! Ich hätte aber nicht gedacht, dass ein kleines Andreaskreuz hier für soviel Aufregung sorgt. (ich war wirklich mehr als überrascht - weil mit dieser Frau noch nie ein Wort gesprochen hatte) Sie: Wir haben von unserem Frauen-Buch-Club jetzt Shades of Grey gelesen und eine Bekannte erzählte dann die Geschichte, was für Spielzeuge alle in dein Haus getragen wurde. (Ich musste wirklich lachen) Ich: Es gibt hier einen Frauen-Buch-Club und ihr liesst zusammen Shades of Grey? Du siehst eher aus als würdest du Rosamunde Pilcher lesen. Was nun folgte hatte absoluten Interview-Charakter. Sie hat in der folgenden Stunde ca. 100 Fragen zu bdsm gestellt. Die meisten Fragen klangen dabei eher wie einstudiert und überhaupt nicht spontan. Zwischendurch kamen immer mal wieder kleine Infos wie: "..ich wollte bdsm ja immer mal probieren..aber ich würde mich das nie trauen..achja: nächste Frage: blalala". Da wir nun mindestens schon eine Stunde zusammen standen und uns ziemlich gut unterhalten fingen die ersten Dorfbewohner schon an neugierig aber vor allem ziemlich skeptisch zu gucken. Ich hatte das Gefühl, das der komplette Pavillon uns beide angestarrt hat. Ich gab dir dann meine Visitenkarte von mir mit Handynummer und erklärte, dass meine Kumpels jetzt schon mindestens eine Stunde auf ihren Drink warten und ich langsam mal zurück muss. Wenn sie Fragen hat oder sich mein Spielzimmer mal ansehen möchte - kann sie sich gerne melden. Gegen halb 6 habe ich sie dann nochmal auf der Tanzfläche gesehen, wir tanzten kurz (vielleicht 10 sekunden), ich merkte wie heiß sie war. Dann zog ich sie von der Tanzfläche in eine dunkle Ecke und wir haben rumgemacht wie 16 jährige Teenys. Am nächsten Tag gegen Mittag kam dann eine Whatsapp: "Tut mir total leid wegen gestern, ich war viel zu betrunken. Sowas mache ich sonst nie. Ist mir total peinlich, was ich dir alles erzählt habe. Bitte erzähle das niemanden. Blablala. (wohl eine der längsten Nachrichten, die ich je bekommen habe.) Aber dein Spielzimmer will ich mir trotzdem mal im Detail ansehen. Wann hast du Zeit?" Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Wochen :) R.
  3. Was geht ab? Mein Name ist Marquardt und ich bin auf Pick Up Anfang 2013 (oder Ende 2012, so genau weiß ich das nicht mehr) gestoßen. Ganz klassisch über "The Game" (nachdem ich des öfteren gegoogelt habe wie ich mehr Sex bekomme und dies die am öftesten rezitierte Quelle war). Das Buch hat wirklich mein Leben verändert. Ich habe damals in einem Studentenwohnheim in Regensburg gewohnt und konnte so meine ersten Erfolge feiern. Es ging ganz einfach. Wir hatten eine Bar im Erdgeschoss und im Keller und mein Zimmer war im dritten Stock. Nicht wirklich schwer. Wohl die beste Logistik, die ich je hatte haha. Dann ging es weiter über Maximilian P. - [DPE Werbung - bitte melden], welches mir von einem Freund empfohlen wurde. Wir haben zusammen die ersten Aufgaben auf der Straße gemeistert. Ansprechen mit einfach "Hallo" sagen und die Leute dazu kriegen einen ebenfalls zu grüßen. Mitte 2013 habe ich dann jemanden kennengelernt der gut in Pick Up involviert war (RSD) und Anfang 2014 habe ich festgestellt wie aktiv diese Person in Pick Up ist. Bis Dato immer noch die erfolgreichste Person, die ich in Pick Up bisher persönlich kennengelernt habe. Ich war ein paar mal feiern mit dieser Person und konnte erst später feststellen wie gut sein game war. Schlichtweg beeindruckt von der Pull Häufigkeit begab ich mich auf meine Pick Up Reiße. Das erste Jahr habe ich hauptsächlich mit einem gegamed der zu sehr im game drinnen war und dadurch auf die meisten Leute creepy gewirkt hat, ich konnte aber meine AA weitestgehend besiegen. Im Oktober 2014 habe ich dann einen natural kennengelernt, mit dem ich 6 Monate lange ziemlich viel feiern war. Er hat mir gezeigt wie ich Spaß habe kann. Langsam habe ich auch die ersten Leute kennengelernt, die als Coach arbeiten und selber Freunden geholfen aber zurück zum Thema. Ich will hier meinen FR schreiben. Gerade wohne ich in Manila, Philipinen. Ich Reise mit jemanden dem ich PU beibringe und er zeigt mir Business. Wir sind gestern (Freitag, 19.2.2016) gegen 2 Uhr raus gegangen. Pool Palace mit Pool, Valkyre und Revel ist wohl der beste Club in Manila. Vor Revel findet man Porsche, Mercedes S Klasse, Bentley und ähnliches. Hier gehen also kaum arme Leute rein (und das in einem dritte-welt-land). Ich war gestern extrem gelangweilt, kann gar nicht so genau sagen weshalb. Im Club selber angekommen hatte ich überhaupt keine Lust mit Frauen zu reden, die ich nicht wirklich attraktiv finde. Ich hab ein paar Sets aufgemacht und bin gleich wieder raus. An diesem Abend habe ich mich genau mit drei hübschen Frauen unterhalten. Diese Konversationen waren leider alle ziemlich kurz. Eine Frau hat mehr oder weniger mich angesprochen und ich hab sie etwas mit rum genommen um ein paar Sets mit ihr aufzumachen. Mein Freund, dem ich PU beibringe (er kommt aus Pennsylvania), ist natürlich nicht sonderlich gut in PU und ich muss ihn immer etwas pushen. Er spricht kaum Sets von alleine an und läuft manchmal immer noch einfach weg wenn es ihm zuviel wird. Das ganze zieht natürlich manchmal an mir. So auch als mir die beiden mehr oder weniger hinterher gelaufen sind. Ich hab ein Set aufgemacht in dem das Mädchen wirklich Süß war. Sie war aber schüchtern as fuck und sicherlich noch Jungfrau (18 Jahre alt). Auf FB sieht man das sie Hobbymodel ist. Nicht to bad für einen FB close aber ich will ja mein ONS. Auf Tinder hab ich übrigens gegen 11 noch mit einem Mädchen getexted und mir als Option offen gelassen sie später zu treffen, auch wenn ich ihr immer nur kurz vor spät geschrieben habe. Durch Zufall hab ich einen Typen kennengelernt, dessen Vibe sehr gut war, er macht auch pick up und war mit zwei Freundinnen da. Nachdem sich mein Kumpel FB von ihm geholt hat, haben wir mit seinen Freundinnen gequatscht. Schwestern. Ich sprach mit der jüngeren (20 Jahre alt) und mein Freund mit der älteren (26, etwas zu viel Make Up aber schön angezogen). Ich habe meine isoliert und durfte feststellen das sie viel zu schüchtern ist. Wieder zurück quatschte ich mir ihrere Schwester. Da mein Freund aber oft von mir raus gehauen wird aus Sets, bin ich gegangen nachdem mein Mädchen kurz an die Bar ist. Mit meinem Mädchen weiter zu reden wäre Zeitverschwendung und sein Mädchen wollte ich nicht klauen. Ich hasse übrigens dieses "aus Höflichkeit dableiben", dass habe ich viel zu oft gemacht. Tu was du tun willst. Also ging ich. Ich machte ein paar andere Sets. Ziemlich am Schluss hat mich ein Schwuler, den wir schon kannten, angesprochen und wir sind zu seiner Gruppe. Ca 10 Leute, mixed. Ich hatte ein Make out mit einem Mädchen das vermutlich gut im Bett wäre aber dann leider doch ungefähr 10 Kilo zuviel drauf hatte. Hier war massiv Self Amuesement am Start. Make out mit dem Mädchen, Fast make out mit dem Schwulen (einfach nur for fun), er knüpfte mein Hemd auf, ich seins. Und jeder gibt dir Alkohol (ich trinke nichts). Wir hatte so viel Spaß das sogar zwei Türsteher die ganze Zeit geschaut haben. Ich bin in ein Zweier Set, Typen angesprochen weil er auch weiß ist, mein Freund spricht mit seinem Mädchen. Ich switche auf das Mädchen, massiv Kino, ziehe sie zu mir her und habe make out mit ihr obwohl sie vorher offensichtlich eng mit dem Typen getanzt hat. Nachdem ich wieder distanzierter war und versucht habe nicht zu lachen, greift er sie mir wieder etwas weg. Ich gehe wieder zu den anderen Freunden nebenan. Ich hab noch ein paar mal kurz mit dem Typen gesprochen und nachdem er mir gesagt hat das dies seine Freundin (klar) ist wollte er mir drohen "ich kenne den Präsidenten persönlich ...". Da ich schon öfter in solchen Situationen war, wusste ich war zu tun ist. Ich habe auf ihn gezeigt und ihn gefragt ob das gerade eine Drohung sein soll. Natürlich sagte er gleich "nein nein" und gab klein bei. Das letzte Set war ein Mädchen das ich schon vorher ansprechen wollte. Sie konnte extrem gut tanzen und hatte natürlich asiatische Züge. Sie waren gerade am rausgehen und ich wollte mit ihr reden, ihre Schwester zog sie weg, auch das nachhaken mit "nur zwei Sekunden" hat nicht geklappt. Vielleicht hätte ich einfach mit ihnen rausgehen sollen. Auf dem Weg raus/draußen gereopened und etwas ins Gespräch gekommen aber nicht wirklich. Da war ihr lauter Freund und ihre nicht positiv gesinnte Schwester. Schließlich hab ich nicht genug geleadet, da sie Frühstücken gegangen sind. Um sechs Uhr morgens gab es dann meinen Plan B: Tinder. Mein Freund ging ins Hotel Zimmer und ich traf mich mit ihr. Wollte eigentlich nur 30 Minuten quatschen und keinen Sex haben mit ihr, da es eh schon zu sicher ist. Ging dann leider nach, zu empathisch ausgedrückt, "Schuldgefühlen" und ich-muss-zeit-mit-dir-verbringen-weil-dumireinengeblaßenhast, doch bis zehn Uhr morgens. Sie ist eine Krankenschwester und wie diese nun mal so sind, etwas kinky (mal ehrlich, die ekeln sich vor nichts mehr). Ich quatschte mit ihr ca. 45 Minuten lang draußen, während es mittlerweile hell war und wir beide in unseren verschwitzten Klamotten da saßen, ich mit einem Kaffee (nachdem ich sie erstmal aus versehen 15 Minuten hab warten lassen). Wie es dann so ist wurde ich horny. Ich wollte sie nicht zu meinem Kumpel ins Zimmer bringen und sie dort ficken, weil wir schon genügen Dreier hatten und es nicht immer gut ist, wenn nur eine Frau da ist (meine Erfahrung, speziell mit ihm). Also entweder draußen oder irgendwo im Hotel. Im Hotel haben wir eine Sauna die ziemlich cool ist. Lieder ist diese in der Männerumkleide und acht Uhr ist mittlerweile zu früh, die Gefahr ist zu hoch das jemand rein kommt. Also habe ich mich für eine Toilette etwas abseits entschieden. Männerklo. Wir waren ca. 15 oder 20 Minuten auf der Toilette. Etwas rumgemacht, leicht gefingert und dann habe ich mir einen runtergeholt und bin über ihr Gesicht/Mund/Klamotten gekommen. Es kamen bestimmt drei Leute rein und immer wenn jemand da war mussten wir leise sein. Teilweise war das 3 Minuten lang. Wtf. Als wir raus gingen war da erstmal ein Typ der da saß und uns wohl gesehen hat. Ich hab immer etwas Angst das Männliche Filipinos mich verurteilen wenn ich mit "ihren" Frauen etwas mache. Keine Ahnung wieso. Mein Sperma war noch über ihre Klamotten verteilt. Hauptsächlich im Schritt. Sie trug einen weinroten, kurzen Jumpsuit. Wir saßen in einem Café bis 10 Uhr morgens und hatte Smaltalk. Ich habe vier ihrer Mitesser ausgedrückt (übrigens extrem befriedigend dieses Gefühl, sie wollte das nicht und war eifersüchtig) und sie etwas durch ihre Klamotte gefingert. Am hellichten Tage. Hier ist gerade 15 Uhr Nachmittags als ich das schreibe, ich habe noch nichts geschlafen. Bin aber auch gestern erst um 8 Uhr Abends aufgestanden. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten. Ich weiß, das Komma.
  4. Berliner Banger

    Kurzer Prozess

    Ich war Gestern wiedermal draußen. Ich bin seit dem letzten Bericht nicht mehr rausgegangen, ich hatte irgendwie ne Art Burn Out und Absolut keine Lust mehr auf Clubs. Aber Gestern kam die Lust langsam wieder. Ich war in sonem Indie Pop Schuppen. Um wieder rein zu kommen erstmal ein etwas lockerer Club, diese Ernsthaftigkeit in Elektro Clubs stresst auf Dauer. Ich hatte auch noch ein Kollege dabei. Meine Klamotten: enge Jeans, schwarzer Pulli, blaue sneakers. Am Anfang stand ich mit meinem Kollegen nur in der Ecke rum. Wir hatten uns länger nicht gesehen und redeten miteinander, an die Wand gelehnt und auf die Leute glotzend. Ab und zu haben wir den Raum gewechselt aber wir waren, egal wo, ziemlich asozial und langweilig. Irgendwann hatten wir uns beschlossen mal was "zu machen". Wir haben uns am Rand der Tanzfläche gestellt und einfach die Leute angeglotzt. Mein Kollege meinte dann er müsse pissen und hat sich erstmal verabschiedet. Mandy Ich nutze die Gelegenheit alleine zu sein und schlender durch den Club. Es gab ein Dancefloor und 6 verschiedene Chill areas mit Outdoor bereich. Ich geh von Raum zu Raum und werf jedesmal nur ein Blick rein um zu gucken ob ich auf Anhieb irgendwas williges sehe. Dann sah ich in einem Raum wo auch die Bar war, einen leeren Hocker neben einem Übergeilem Mädchen. Reiner Glückstreffer. Ich setze mich auf den Hocker und sage: Whats Up?. Das Mädchen lächelt und sagt Hi und geht zu ihrer 5er Gruppe und redet mit ihren Freunden. Ich bleibe sitzen und glotze einfach nur das Mädchen an. Sie war sowas von Übergeil, ich konnte nicht aufhören sie anzugucken. Sie lächelt ab und zu und merkt, dass ich auf sie abbfahre, besser gesagt, alle Ihre Freunde und auch mein Kollege der jetzt wieder da war, sehen wie auffällig ich das Mädchen anglotze. Ich warte noch ein bisschen und dann kam sie zu mir rüber. Mandy: do you have coke? Bagner: yeah i have it at home Mandy: where do you live? Banger: just around the corner, we can go there and take some War natürlich ein WItz. Sie guckt mich extrem rattig an aber verweigert das Angebot und meinte sie kann ja nicht mit einem fremden mitgehen. Ich frag sie mit wem sie hier ist und ob ihr Freund dabei ist und sie verneint dies, sagt aber das ihr Freund in Paris ist, wo sie auch herkommt. Banger: you dont go home with strangers? Mandy: no Banger: but thats not really typical french Mandy: but you can give me your facebook and we meet tomorow Bis dahin hatte ich mit dem Mädchen ungefähr eine Minute geredet. Banger: i dont have facebook, just give me your number Hab ich echt nicht. Sie fing an irgendwas mit 001202 als vorwahl einzutippen, weil sie ein amerikanisches handy hatte, und ich zieh ihr das handy weg und meinte das wird nix. Sie sagt aber, dass sie sich unbedingt mit mir treffen will und das sie mir ihre email wenigstens gibt. Ab da hats bei mir klick gemacht. Sie war so überinteressiert, aber aus erfahrung weiß ich dass sie sich niemals im Leben mit mir treffen würde. Egal was ich machen würde, ich werde dieses Mädchen nie wieder sehen, aber genau jetzt steht sie vor mir und ist extrem geil auf mich, also kam nur eine Option in Frage: sofort vögeln. Sie gibt mir mein handy wieder, nachdem sie mir Ihre email gegeben hat, und ich nehme sie an der Hand und führe sie weit weg von ihren Freunden um alleine zu sein, aber direkt neben den Toiletten. Ich versuche sofort mit ihr rum zu machen sie sagt aber ich solle nicht so krass "rushen". Also reden wir ein kleines bisschen mehr über irgendeinen quatsch und nach einer Minute probier ich es nochmal und sie macht mit. Der erste Versuch hat als Vorbereitung gereicht. Ich mache heftig mit ihr rum und drücke meine Zunge in ihren Mund und kratz sie an den Beinen. Sie umschlingt mich quasi und geilt sich an mir auf. Nach 10 sekunden rum machen circa nehme ich ihre Hand und ziehe sie auf die Toilette. Kein Wiederstand, garnix. Ich versuche die Toilettentür zu schliessen, doch das Schloss war irgendwie kaputt. Ich drücke sie an die Wand, massier ihre Titten und beiß ihr in den Hals und mach heftig mit ihr rum. Die Toilette war draußen und es war ziemlich kalt, ich war richtig am zittern, deswegen wollte ich mich erstmal an ihr aufwärmen. Sie konnte sich aber nicht halten und öffnet einfach eiskalt meine Hose, zieht sie runter und fängt an mir einen runter zu holen. Ey was fällt der ein!? Sie konnte echt krass wixen. Sie hat sich ordentlich Mühe gegeben aber um richtig hart zu werden, brauchte ich noch was und zwar eigentlich ein wärmeres klima. Bis hierhin kannte ich sie vielleicht 5 bis 10 Minuten. Ich wusste absolut nichts von ihr, außer dass sie Spaß an meinem Schwanz hat. Auf einmal versucht jemand die Tür zu öffnen und sieht wie das Mädchen mir einen runterholt, ich brüll einmal kurz: EY! Und drück die Tür wieder zu. Wir machen einfach weiter. Sie wird so rattig und ist so besessen auf mich das sie einfach ihren Rock hochzieht dann ihre strumpfhose und den tanga bis unter die Knie und mir meine Finger versucht reinzuschieben. Ey!?! davon hab ich auch nichts gesagt! Leider war sie kaum feucht. Die Kälte war echt brutal, vorallem wenn man nackt ist. Sie holt mir weiter einen runter aber um richtig hart zu werden brauchte ich mehr. Ich nehme sie, drück sie auf den toilettensitz und drück ihr meinen Schwanz ins Gesicht. Sie blockt aber und steht wieder auf. Ich drück sie nochmal gegen die Wand, finger sie weiter aber sie fängt an zu realisieren, dass das nix mit dem vögeln wird, ihre Muschi hat die Kälte und die Geschwindigkeit nicht mitgemacht, arme Sau. Sie zieht sich wieder an und zieht mich auch an. Ich drück sie wieder gegen die Wand und merke, dass ich so leichter hart werden kann wenn mein Schwanz in der Hose halbwegs gewärmt wird, als wenn er so lose in der Kälte rumbaumelt. Ich mach weiter rum und werde auf einmal richtig geil. Ich hätte sie von anfang an bremsen sollen und es langsamer angehen müssen. Irgendwann hol ich meinen Baseballschläger wieder raus. Diesmal in Prachtform. Sie holt mir weiter einen runter. Ich packe sie, drehe sie um, zieh ihre strumpfhose und den Tanga aus und spreitz die Arschbacken. Sie dreht sich um und ist total schokiert. Mandy: you wanna fuck me in the ass? Daran hatte ich eigentlich garnicht gedacht, aber das merk ich mir für das nächste mal. Dann kam wieder so ein Typ der versucht auf das Klo zu gehen und die Tür öffnet sich: EY!? Und ich drück die Tür wieder zu. Sie hatte jetzt kein bock mehr und wollte gehen, aber ich war so hart, ich meinte sie kann mir wenigstens noch einen runterholen. Sie sagt nein, natürlich, ich drücke sie an die Wand und wixe mir ein bisschen selbst ein. Sie ist immernoch krass rattig und atmet schwer wenn ich ihr in den Hals beiße. Sie fängt an meinen Schwanz wieder zu nehmen und wixt mir einen wie ein Weltmeister. Ich war kurz vorm kommen und sie hört auf und meint das dauert ewig. Ich raste komplett aus! Ich war kurz vorm kommen und meinte nur noch ein bisschen, sie macht aber faxen und ich drücke sie einfach an die Wand und komm nach 10 sekunden nachdem ich selbst hand angelegt hab und spritz die halbe toilette voll. Sie zieht meine Boxershorts hoch und macht mir meine Jeans zu und wir hauen ab. Danach normaler Small Talk. Aufeinmal fangen wir an uns kennen zu lernen. Ich frag was sie studiert und was sie so macht, quasi der normale Small Talk, den wir am Anfang ausgelassen haben. Ich sage ihr dass ich seit Jahren nix trinke und sie ist hin und weg. Sie überhäuft mich mit Komplimenten und behandelt mich wie Superman. Danach haben wir noch ein bisschen rumgechillt, ich hab ihre Freunde kennen gelernt und wir haben ein Treffen für den nächsten Tag ausgemacht. Ich weiß, dass sie sowieso nicht kommt und nehm es garnicht ernst. Sie ist nicht der Typ Frau, der sich auf ein Date mit einem Fremden aus nem Club einlassen würde, aber das war mir von der ersten Sekunde klar. Irgendwann verabschiedet sie sich und sagt wie toll ich bin und dass wir uns nächsten Tag sehen werden. Ja ist klar. Alles Schwachsinn........ Fazit: Nächstes mal bessere Umstände schaffen und erstmal aufs aufgeilen konzentrieren und nicht so krass den Schwanz mit aller Gewalt reindrücken, sonder erstmal feucht werden lassen. Ich hätte sie locker vögeln können hätte ich es ein bisschen ruhiger gemacht und hätte ich die Toilette in dem Gebäude genommen. Ich kann auch noch etwas geilere Sachen machen, wie an ihren Titten saugen oder ihr in die Beine beissen, irgendwas was mich auch selbst richtig geil macht und bei dem sie richtig feucht wird. Ansonsten war viel Glück dabei aber der Toilettenfick macht schon heftig Bock. Weiter ausbauen. Dafür, dass es eh keine Zukunft mit ihr gab, hab ich fast das beste rausgeholt. Es gibt einige dieser Mädchen, die in dem Moment interessiert sind, aber die sich niemals auf ein Date einlassen würden und einen am nächsten Tag komplett vergessen, da bleibt nichts weiter übrig, als sie sofort an Ort und Stelle zu vögeln, dann hat man wenigstens noch seinen Spaß mit ihr. Peace, der Banger.
  5. Peace Leute, dies ist vorerst mein letzter Bereicht. Ich hatte mir eigentlich bereits vorgenommen garnix mehr zu schreiben, aber jetzt ist mir doch noch was so krasses passiert, dass ich das hier doch noch kurz zu Wort fasse und dann beende ich die Episode erstmal. Der Grund ist, weil sich alle meine Geschichten einfach ohne Ende wiederholen und ich über fast jedes Phänomen bereits mindestens einmal was geschrieben habe. Field Reports zu schreiben wird auf Dauer einfach langweilig. Am Anfang ist es sehr gut um sich zu reflektieren, aber irgendwann reichts. Zum Abschluss beschreibe ich euch noch mein ganzes Wochenende mit allen möglichen Details und neuen Erkenntnissen, damit ich euch noch was auf den Weg geben kann. Samstag Abend: Ich gegen die Pussys Ich war am Freitag nicht draußen, dafür aber am Samstag und am Sonntag. Ich wollte den Abend wieder kurz und schmerzlos gestalten, da ich immernoch in der Klausurphase bin und deshalb bin ich bereits um 2 aus dem Haus gegangen in sonen Techno Club. Es war wie immer zu Früh um richtig was zu reißen, deswegen habe ich erst einmal ein bisschen rumgetanzt. Irgendwann füllte sich der Laden und gegen 4 wollte ich mit dem approachen anfangen. Topmodel Versuch 1 Ich ziehe erstmal von Stelle zu Stelle auf der Tanzfläche und überfliege leicht die Auswahl. Ich wollte gucken, ob ich erst einmal auf Anhieb irgendein Mädchen finde, bei dem ich ein gutes Bauchgefühl habe. Damit habe ich schon unglaublich gute Erfahrungen gemacht. Irgendwann sehe ich eine extrem heiße Asiatin vor mir. Sie war einer der geilsten, die ich in letzter zeit gesehen hatte. Ich tanze hinter ihr. In Electro Clubs gibt es eine logistische Besonderheit. Alle Leute sind zum DJ gerichtet. Das bedeutet, dass man echt alle Mädchen schön in mehreren Reihen vor sich sortiert hat. In Rock Clubs, da stehen alle Gruppen zueinander, in sich gekehrt, weil der DJ total latte ist. In Electro Clubs ist der DJ das Hauptaugenmerk. Allein diese Tatsache hat schon einen wesentlichen Einfluss darauf, wie man ein Mädchen in den jeweiligen Clubs gamen muss. Ich tanze also hinter ihr und sie macht mich geil. Sie gab mir aber kein Zeichen von Interesse! Ich kratze ihr von hinten an der Hüfte und sie dreht sich um und reagiert gut auf mich. Also gehe ich näher, lasse meine beiden Hände auf ihrere Hüfte und ziehe sie an mich ran. Sie macht mit, doch nach kurzer zeit geht sie weg. Ich gehe wieder ran und tanze sie wieder von hinten an und sie geht wieder weg. Das war mein erstes Set an dem Abend also dachte ich das wäre ne Abfuhr und hab aufgegeben. Ihr dürft gespannt sein, es wird ne krasse Fortsetzung haben. Milf Ich gehe etwas weiter nach vorne auf die Tanzfläche. Wenn ich mich auf der Tanzfläche bewege, dann gehe ich komplett gerade. So als würde ich in der Fußgängerpassage gehen. Ihr kennt vielleicht das Phänomen, wenn man ganz gerade in der Fußgängerpassage geht, dann gehen einem alle aus dem Weg. Wenn man nicht gerade geht, dann fängt man an den Leuten aus dem Weg zu gehen. Genau darauf achte ich auch, wenn ich durch die Tanzfläche gehe. Ich gehe geradeaus und denke mir einfach, dass keine Leute da stehen würden. Ihr werdet sehen, dass die meisten Leute, nicht alle, platz machen. Das ist eine extrem gute Körpersprache und hat Einfluss auf eure Präsenz. Ich gehe soweit, bis ich an einer Stelle stehe an der genug hübsche Mädchen stehen. Ich sehe eine vor mir, tanze erst ein bisschen, und kratz ihr dann wieder an der Hüfte. Sie dreht sich um und gibt mir einen harten Todesblick. Kein interesse. Dann gucke ich nach rechts und ich sehe eine halbwegs jung aussehende Milf. Sie gab mir auch kein Zeichen von Interesse! Ich kratze ihr an der Hüfte und sie reagiert ganz okay drauf. Also nehme ich die Hand. Sie zieht sie weg, aber es war kein abweisendes sondern ein Schüchternes wegziehen. Ich nehm die Hand also wieder und ziehe sie direkt vor mich und tanz mit ihr von hinten. Ich versuche sie von hinten heiß zu machen indem ich ihren ganzen Körper von nah an den Brüsten bis nah an die Mumu streichel und atme ihr gleichzeitig in den Nacken. Dann halte ich ihre Hände fest und saug /kratz /leck ihr den Nacken an der Stelle kurz unterm Ohr. Genau da am Nacken kurz unterm Ohr ist ne Stelle, die die Weiber verrückt macht. Da einfach lecken/ saufen/ beißen. Beim beißen vorsichtig sein! Sie fand es geil. Ich dreh sie um und versuche sie zu küssen aber sie blockt. Wir fangen mit normalem Small Talk an. Blabla. Dann tanzen wir wieder. Small Talk. Make Out versuch. und immer so weiter. Irgendwann wurde mir langweilig und ich ziehe sie von der Tanzfläche in so einen Chill Bereich. Als ich mit ihr geredet habe, hat mich ihre Art extrem abgefuckt. Sie war total ängstlich. Ich überlege mir nur wie ich sie los werde. Sie meinte sie will auf die Toilette gehen. Ich lasse sie ohne wider Rede gehen. Topmodel Versuch 2 Ich war gut drauf. Dieses eine Set war alles das ich brauchte um in den Rambo Modus zu gelangen. Ich fühlte mich ziemlich gut. Ich sehe die krasse Asiatin wieder von davor und tanze sie wieder von hinten an. Sie reagiert wieder etwas abweisend, aber ich hab mir gedacht: “ey fick dich” Also nehme ich ihre Hand und ziehe sie an mich ran und setze sofort zum Kuss an. Sie blockt hart geht weg und tanz für sich alleine. Ich wusste, dass sie doch auf mich steht. Also tanze ich wieder mit ihr von hinten und mache sie genau so heiß wie die Milf davor. Sie fand es richtig geil und ich merke wie sie schwerer atmet. Ich drehe sie um und versuche sie zu küssen aber sie blockt wieder. Ich denk mir:”scheiß jetzt drauf”, halte ihren Kopf fest und küss sie nochmal, aber viel dominanter als die Versuche davor und sie macht mit! Ich hab sie mit meinem Rambo Style geknackt. Dann mache ich heftig mit ihr rum und sie steht voll auf mich. Ich ziehe sie weg von der Tanzfläche auf ne abgelegene Bank. Dann mach ich meinen Standard kram. Ich mach mit ihr rum, saug an ihren Titten, zieh mein T Shirt aus, spiel an ihrere Mumu und leg ihre Hand auf meinen Schwanz. Sie gab mir keine Wiederstände mehr! Also dachte ich mir ich treibe es jetzt auf die Spitze. Ich ziehe meine Hose runter, drehe sie um, zieh ihre Hose aus und finger ihr von hinten einen. Sie war sowas von mega feucht. Ich pack ein Gummi drauf und drücke meinen Schwanz in sie, aber sie drückt mich raus und meinte wir haben Zuschauer. Ich drehe mich um und eine Horde von Vollidioten glotzt mich an. Ich war sowas von extrem dumm, direkt auf dieser Scheiß Bank sowas von zu übertreiben. Ich hatte nur gesehen, dass es möglich war und dann schalte ich auf Autopilot und treibs zur Grenze. Wäre ich nur an einen anderen Ort gegangen. Aaaaaaahhhhhhhhh, SCHEIIIIIIIIIIIIIIIßßßßßßßEEEEEE Ich sag ihr, dass ich einen besseren Ort kenne. Wir ziehen uns an und ich wollte sie an einen abgelegeneren Ort bringen, doch dann auf dem Weg treffen wir ihre Freunde. Ich könnte mich umbringen. Shheiße, scheiße, scheiße!!!!!! Ich hab den geilsten Lay dieses Lebens verkackt. Sprecht mich nicht auf der Straße an. Ihre Freundinnen sagen mir, dass ich mich chillen soll. Ihre Freundinnen haben mich gehasst. Wieso weiß keiner, sie mochten mich von der ersten Sekunde nicht und ich konnte nichts machen um sie umzupolen. Sie meinten zu mir ich sehe aus wie 15. Sie hatten offensichtlich einfach kein Bock mit mir gesehen zu werden. Ich war denen nicht cool genug. Schade. Die Spannung stieb langsam aus. Ich konnte sie niemals von ihren Freundinnen weg isolieren. Es waren 5 Leute und das Mädchen war beeinflussbar ohne Ende. Es gab keine Chance und ich bin weg. Natasha (echter Name) Ich gehe rum und bin im Killer Modus. Ich laufe von Mädchen zu Mädchen auf der Suche nach dem bestem Bauchgefühl und dann sehe ich eine kurz vorm DJ. Ich gehe sofort auf sie drauf ohne vorher zu tanzen und nehme ihre Hand. Sie zieht sie weg. Ich bleibe dran und versuche von hinten mit ihr zu tanzen. Sie geht weg. Ich gehe wieder von hinten drauf und sie sagt, dass sie alleine tanzen will und keine Lust hat. Ich ziehe sie eng an mich ran und beiß ihr in den Hals und versuche sie geil zu machen. Sie lässt es zu. Ich drücke sie ganz fest an mich und saug an ihr rum und dann nehme ich ihren Hinterkopf und mach mit ihr rum. Sie macht mit. Ich drehe sie wieder vor mich und wir tanzen weiter. Ich mache sie genau so geil wie die anderen. Körper streicheln + die eine Stelle am nacken saugen etc.. Nach 2 - 3 Minuten versuche ich sie wegzuziehen. Sie blockt. Sie gibt mir den Standard Scheiß: ”woherkommstduwieheißtduwasmachstdu?” Ich rede ein bisschen und ziehe sie dann wieder weg und es geht. Ich sehe die Asiatin die ich vorher angemacht habe und setze mich mit meinem neuem Mädchen direkt neben sie. Dann reden wir ein bisschen über Gott und die Welt und dann ziehe ich sie weg, diesmal direkt zu nem entfernterem Ort. Wir setzen uns auf eine Bank, die ziemlich abgelegen ist und ich versuche sie heiß zu machen. Sie rastet aus: “Why are you so confident around woman?” “Ah come on, its my first time” “No, you just come to me, just dont stop touching me even if i tell you and than you pull me away. You probably do it with every woman” “you mean im a slut” “Yes you are a slut!” Ich komm nicht klar. Mir ist nix eingefallen. Ich fange nur an wie ein bekloppter zu Grinsen und lache mich tot, weil das mein Ego einfach gesprengt hat. :D Ich lache und grinse einfach nur. :D Nächstes mal überleg ich mir was besseres. Man kann nicht immer alles komplett super machen. Verkacken ist ein natürlicher Teil beim Aufreißen. Ich ignoriere was sie sagt. Ich ingoriere generell was Frauen sagen. Nach dem Ego Push mache ich mit ihr rum, zieh ihr T Shirt runter und leck an ihren Titten. Ich lege ihre Hand auf meinen Schwanz und sie spielt damit. Ich versuche an ihrere Muschi zu spielen und sie blockt und sagt, dass sie sowas nicht macht mit jemanden den sie nicht kennt. Ich sag ihr dass wir uns ruhig erst etwas kennen lernen können und mir fällt tatsächlich irgendeine beschissene Comfort Routine ein, die ich mal hier im Forum gelesen habe: “Okay, what is your childhood dream. What do you always wanted to become?” “Is that you cheesy pick up line that you use on every chick?” Haha ich lach mich tot. Ihr Wiederstand war so Süß. Sie hatte nur kein Bock als irgendso eine Schlampe abgestempelt zu werden. Sie wollte etwas besonderes sein. Süß. Das ist ihr Problem! Ich kann ihr ein bisschen helfen aber ich bin kein Psychiater! Es gibt genug Frauen, die dieses Problem nicht haben! Wieso sollte ich meine Zeit mit einem Mädchen verschwenden, dass Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl hat. Das ist nicht mein Problem. Wenn sie es nicht schafft, dass rechzeitig in den Griff zu bekommen, dann bin ich weg und such mir eine psychisch gesündere. Ich bin ein Player, kein psychiater. Aber ich kann ihr natürlich etwas helfen. Es gibt aber eine Grenze. Sie stand aber deutlich auf micht. Sie brauchte nur etwas Zeit, also reden wir ein bisschen. Wir reden ein bisschen über Gott und die Welt. Und irgendwann mache ich wieder mit ihr rum, lege ihre Hand auf meinen Schwanz und sie ist schon etwas offener. Ich ziehe meine Hose runter und lege ihre Hand auf meinen nackten SChwanz und sie holt mir einen runter aber hörte irgendwann auf, weil es ihr zuviel war. Ich ziehe mich wieder an und gehe mit ihr zurück auf die Tanzfläche. Auf dem Weg zurück zur Tanzfläche erfahr ich diese:”Oh man seit ihr Loser” realisation. Es gibt niemanden heute der so ist wie ich. Ich bin der einzige richtig krasse Player hier. Ich bin einer von 1000. Alle anderen haben kein Plan und machen “Party”, während die Frauen feucht rum stehen. Viel Spaß. Ich chill weiter mit meinem Mädchen. Und wir tanzen, reden, sie stellt mich ihren Freunden vor und wir machen ab und zu rum. Wir sind wie verliebt. Sie erzählt mir wie toll ich bin und ich sage ihr die ganze Zeit, dass ich sie liebe :D. Sie meinte ich solle aufhören, aber ich meinte ich kann nicht. “I love you” “I love you” “I love you”... Haha sie war fand es extrem geil. Ich fand sie auch richtig gut. Ich frag sie, ob sie mit zu mir kommen will und die chancen standen extrem gut. Sie wollte jedoch noch länger bleiben. Es gab ein permanents hin und her. Sollen wir jetzt oder nicht. Ich war mir ziemlich sicher, dass sie später mitkommen würde, aber das ist der fette Nachteil an Electro Clubs. Man zahlt 10 Euro für einen DJ, den man nur einmal im Leben sieht und deswegen, will man die Party ja eigentlich nicht verlassen. Die Party ist etwas ganz tolles. Super. Es war 8 Uhr. Die Zeit verging wie im Rausch. Ich hab echt nix mitgekriegt. Sie meinte sie wolle noch etwas bleiben. Ich war aber so Müde, ich konnte kaum noch stehen. Sie meinte: “10 more minutes” “10 more” “10 more”. Bor, sie hat mich abgefuckt. Ich dachte mir, ich hätte eine andere suchen sollen. Ich hätte sofort auf sie scheißen sollen, als sie mir gezeigt hatte, dass sie schiss hat als Schlampe abgestempelt zu werden. Nächstes mal mach ich das so:”Du hast Angst als Schlampe zu gelten? Ciao!” Aber es hatte trotzdem mit iht Spaß gemacht und hätte ja noch was werden können. Ich war aber so Müde, dass ich irgendwann einfach abgehauen bin. Ich war komplett fertig, ich konnte nicht mehr gehen und wollte ja eigentlich nächsten Tag lernen. FUCK! Ich hau ab und sag ihr Ciao. Scheiß auf die Nummer. Ich liege zuhause und bin geil wie sonst was. Die feutche Muschi von der Asiatin war so krass. Ich wollte unbedingt nochmal ran. Eigentlich hätte ich lernen müssen, aber ich konnte mich nicht halten. Also auf in die 2. Runde, an nem Sonntag. :D Sonntag Abend: 1 Approach 1 Lay Ich such mir wieder sonen Electro Club aus und mache zu Anfang meinen Standard kram. Diesmal wollte ich es aber wirklich extrem kurz und knackig machen. Ich gehe von Tanzfläche zu Tanzfläche und überfliege die Mädchen. Irgendwann sah ich eine bei der ich ein gutes Gefühl hatte. Ich kratz ihr von hinten an die Hüfte. Sie reagiert okay drauf. Ich gehe dran und tanze von hinten mit ihr. Sie geht weg und sagt mir, dass sie heute keinen Bock darauf hat und nur wegen der Musik hier ist. Ich ignorier die Scheiße nehme ihre Hand ziehe sie hart an mich ran und mach mir ihr rum. Dann kill ich den Make out und schubse sie weg. Killer Style. Sie sagt: “Okay das war gut!” Ich ziehe sie wieder an mich ran und mach weiter rum. Dann hör ich auf und tanz von hinten mit ihr. Dann nach 2 - 3 Minuten Tanzen ziehe ich sie weg, wieder auf sone abgelegene Couch am Rand. Ich mach mit ihr rum, saug an ihren Titten, spiel an der Mumu und sie spielt mit meinem Schwanz. Haha, seht ihr, dass ist der Grund, wieso ich aufhören werde FR’s zu schreiben. Mir passiert ständig das selbe. Ich bin hoch routiniert und haben meinen festen soliden standard Style. Sie reagierte auf all meine Versuche extrem gut. Ich wusste, dass ich sie ohne Probleme ficken kann. Ich bin aber planlos wo. Erst ziehe ich sie zu den Toiletten, aber alles war besetzt. Scheiße! Dann irgendwo etwas abgelegener in sone Chill Ecke. Aber da waren einfach zuviele Leute. Sie war extrem willig. Sie meinte zu mir: “Auch wenn das nix wird, die Chemie stimmt auf jedenfall, also können wir das wann anders machen” Ich sag ihr okay. Ich frag sie was sie so macht und es stellt sich heraus, dass sie auf meine Uni geht! :D :D :D hahahaha.. Ich schlag ihr vor am nächsten Tag, in der Uni zu ficken. Sie meinte, es könnte sehr aufregend sein und stimmt zu. Ich nehme mir ihre Nummer und chill noch ein bisschen mit ihr. Ein bisschen reden, ein bisschen rum machen und dann bin ich weg. Es hat tatsächlich perfekt funktioniert. Erstes Set, direkt ne gute Schlampe. Ich war 1 - 2 Stunden im Club. Sie hatte nicht diesen “ööhh ich bin keine Schlampe, ich bin besonders”- Mindfuck. Sie hatte eine sexuell gesunde Einstellung. Uni Erst gehe ich Vorlesung. Dann lerne ich in der Bib bis wir unser Date hatten. Dann um 15 Uhr treffen wir uns. Ich mach mit ihr rum, direkt am Anfang des Dates und kratz ihr am Bauch. Dann ziehe ich sie auf ne Toilette in der Uni. Ich habe die abgelegenste genommen. Dann mach ich sie in der Toilette heiß und setze mich auf den Klositz und lasse sie mich reiten. Und wir zerbrechen den Scheiß Klositz! haha. Hier das Foto: Zum vergrößern einfach drauf klicken. Dann vögel ich sie von hinten. Ich hatte sogar Gleitgel dabei und habs ordentlich drauf geschmiert. :D. Dann hält sie sich am Rand der Kabine fest und ich halte ihre Beine und vögel sie im stehen. Ich konnte auf allen Stellungen nicht kommen, also zieh ich mein Gummi aus und sie wixt mir einen und ich wixe ihr voll auf den Buch im stehen. War irgendwie geil. Dann hauen wir ab und reden ein bisschen und gehen zur Bahn. Thats it. War richtig Lustig. Endgültiges Fazit Zu aller erst muss ich das nächste mal, wenn ich eine auf der Toilette knalle, versuchen sofort zu kommen. So schnell wie es nur geht. Auf der Toilette zu ficken ist ziemlich behindert, am besten man erwartet nichts und spritzt so schnell wie es geht einfach nur mal schnell ab. Und jetzt zum Aufreißen und Pick Up. Frauen klar machen ist genau wie ein Puzzle Spiel. Man hat eine Box mit 500 Teilen vor sich und muss nur die passenden Teile finden. Am Anfang kann man mal kurz alle Teile überfliegen um zu gucken, ob man etwas passendes auf Anhieb findet und wenn nicht, dann muss man genauer an die Sache rangehen und jedes Teil einzeln prüfen. Man muss nur die ganzen Weiber, die man sowieso nicht will, von denen, die man will und die einen auch wollen trennen und rausfiltern. Und das geht dadurch indem man Abfuhren sammelt. Aber nicht aktiv die Abfuhr provozieren, sondern die Abfuhr kriegen, weil man sie versucht auf zu reißen. Also Abfuhren als reaktion, sexueller Annäherung. Jede einzelne Abfuhr bringt einen näher an einen Lay. Man muss nichts weiter tun, als Abfuhr nach Abfuhr zu sammeln. Irgendwann kriegt man dann keine Abfuhr und dann hat man ein interessiertes Mädchen. Und mit ihr dann Sex zu haben ist nicht sooo schwer. Es können aber trotzdem noch 1000 Probleme auftretten. Man muss halt hartnäckig sein und dran bleiben. Es gibt gar keine Verführung oder sonst was. Die Frauen wollen sowieso gefickt werden. Man muss garnix machen. Nur die richtigen finden. Manche machen halt paar faxen, aber es geht klar. Ich hoffe die Schöpfungstiefe ist hoch genug. ;) Das wars jetzt erstmal von mir, Peace der Banger.
  6. Hallo, Freund der Liebe, nach den letzten vier Tagen, die vor Liebe, herzhaftem Lachen und verrückten Aktionen nur so sprühten, habe ich mich dazu entschlossen meinen ersten FR zu schreiben. Ich kann mich noch nicht lange als Mitglied dieser Community bezeichnen, deswegen bitte ich an dieser Stelle um Nachsicht bei etwaigen Missverständnissen oder Unklarheiten. Mein erster FR wird wohl etwas länger werden, wenn du kein Spaß am Lesen längerer Texte hast, rate ich dir genau hier aufzuhören. Ich kann nicht anders als diese Möglichkeit auch dafür zu nutzen, denjenigen Menschen zu danken, die mich dorthin gebracht haben, wo ich jetzt bin und ohne die das alles nicht halb soviel Spaß machen würde. Danke an die Community für all die hilfreichen Lesestunden nachts im Bett (auch wenn es sich auf meinen Uni-Alltag eher kontraproduktiv ausgewirkt hat). Vor allem aber ein fettes Dankeschön an Brny (Stinsn) Banger, der mich auf meinem Trip nach Köln in die Gemeinschaft eingeführt hat und mir immer wieder beweist, dass alles möglich ist, solange man nur wirklich will und vor allem auch dementsprechend handelt. Leute, dieser Typ ist einfach nur der blanke Wahnsinn und ein wahrer Freund! Ein herzliches Danke auch an die wunderbaren Menschen vom Saarbrücker Lair und die geilen Stunden auf der Straße, in denen wir mehr als einmal die Köpfe schöner Frauen verdreht und anwesende Passanten verstört haben. Danke. I. Dreist, dreist, baby! II. Stimmt es was man über französische Frauen sagt? III. Ich zeige dir den Raum doch nur von innen. IV. Ich kenne dich. V. Resümee I. Dreist, dreist, baby! Der letzte Donnerstagabend fing genauso an wie viele solcher Werktage bei einem Studenten. Eine Studentenparty auf dem Campus war ins Auge gefasst und wir zogen mit unserer Runde üblicher Verbrecher los, um einen geilen Abend zu erleben. Auf dem Campus angekommen, rannte ich mit einem guten Freund (nennen wir ihn der Einfachheit wegen Boss) in einige Sets rein, wobei Boss die Frauen mit seiner unverblümten Art begeisterte. Wir hatten Spaß und genau das ist das aller wichtigste. Eine Frau, keine Frau, 10.000 Frauen, es ist egal, solange du Spaß an deinem Leben hast. Als ich gewisse Örtlichkeiten aufsuchen musste, haben Boss und ich ein Set voller hübscher Französinnen eben so geopened. Drake: Hi, könnt ihr uns sagen, wo hier die Toiletten sind? *** Was ich hier mache, ist kein Routine-Opener und das mache ich bewusst. Mir ist in den letzten Monaten, in denen ich mich aktiv mit PU befasst habe aufgefallen, dass man ganz einfach mit allem openen kann. Allerdings sollte es in diesem Moment auch so gemeint sein. Sobald ich etwas vortäusche, habe ich das Gefühl, dass Frauen meinen Fake riechen können. Bin eben kein guter Schauspieler. An dieser Stelle die Frage an dich; was war dein „beklopptester“ Opener? *** Ich sehe auf Anhieb, dass eine der Frauen sich sofort mit ihrem Körper voll und ganz auf meine Präsenz einlässt und einen liebevollen Blick aufsetzt. Nennen wir sie der Einfachheit wegen Caresse, was das französische Wort für Zärtlichkeit ist. Caresse: Das ist ganz einfach: Du musst nur über die Tanzfläche und dann einen Bogen nach links machen... Mir fällt ihr französischer Akzent auf, was ich extrem süß finde. Außerdem habe ich einige Minuten zuvor an Brny Bangers Worte gedacht, was das dreiste Eskalieren anbelangt und habe Lust genau das jetzt zu sein. Dreist eben. Ich nehme ihre Hand und ziehe sie zu mir. Ich kann die Verwunderung in den Augen ihrer Freundinnen nur spüren, da ich ihr sofort meine volle Aufmerksamkeit schenke. Drake: Das ist mir zu kompliziert, zeigs mir doch einfach. Ohne auf ihre Antwort zu warten gehe ich los und ziehe sie mit. Nach fünf Metern bleibt sie stehen und erzählt etwas davon, dass sie ihre Freunde doch nicht alleine lassen kann. Ist mir egal. Ich bin dreist. Drake: Die kommen super zurecht. Boss wird sie schon unterhalten. Boss ist einfach der Wahnsinn. Er hat nichts mit PU am Hut, aber ist ein absoluter Natural, den Frauen auf Anhieb lieben. Als Caresse einen Blick zu ihrer Gruppe zurückwirft, erkennt sie, dass er schon ganz alleine alle anwesenden Frauen in herzhaftes Gelächter versetzt. Ein geiler Kerl. Sie zieht mich daraufhin über die überfüllte Tanzfläche. Normalerweise würde ich sagen, dass dieser riesige Haufen an tanzenden Menschen nach Schweiß gerochen hat. An diesem Abend roch es nach Spaß und Sex. Vor der Toilette angekommen, sage ich ihr, sie soll bitte auf mich warten, da ich den Weg alleine nicht mehr zurück finden würde. Das war absoluter Bullshit, wir waren nicht eine Minute von ihrer Gruppe entfernt. Caresse: Ja ok, aber nur wenn du dich beeilst. Hab ich nicht. Nicht weil meine schüchterne Blase davon abgehalten hätte mich zu beeilen – dieses Problem bin ich Gott sei Dank losgeworden. Leute, es gibt nix schlimmeres als nicht pinkeln zu können, wenn man Nachbarn dabei hat. Anyway, ich lasse mir Zeit und betreibe intensive Handhygiene. Als ich wieder raus komme, steht Caresse immer noch da und nimmt mich an der Hand um mich zurückzuführen. Frage: Hätte ich hier die Führung übernehmen sollen? Einerseits würde ich aus meiner Story fallen, weil ich ja gesagt habe, dass ich den Weg nicht mehr finde, aber andererseits, ist es doch Beta, wenn ich mich von einer Frau hinterher schleppen lasse. Ich halte sie mitten auf der Tanzfläche an und ziehe sie an mich. Drake: Jetzt durchblicke ich dich! Du hast mich auf genau diese Toilette geführt, weil du mit mir tanzen willst! (Es gab noch andere Toiletten in der Nähe.) Sie fängt an unheimlich süß zu lachen und stupst mich. Caresse: Jetzt hast du mich aber echt durchschaut! Was machen wir denn jetzt? Drake: Nein nein, so einer bin ich nicht. Und verarschen lass ich mich auch nicht! Ich fange jetzt an extremes Kino zu fahren, da sowieso sehr wenig Platz auf der vollen Tanzfläche ist und frage sie Sachen wie, ob sie so etwas denn öfter macht, um Jungs abzuschleppen etc. Mein ganzer Körper spricht für einen Alpha und dass ich mir heute Nacht nehmen werde, was ich haben will. Als sie immer gelassener wird, mein Kino hart erwidert, führe ich sie letztendlich zurück zu ihrer Gruppe. Ich will sie rattig machen. Boss unterhält die Mädels immer noch blendend und ich spüre wie es zwischen Caresse und mir knistert. Caresse: Wir gehen uns jetzt mal was zu trinken holen. Sind gleich wieder da. Shit-Test! Boss bleibt stehen. Ich denke mir, dass ich keine Lust habe auf sie zu warten und erkläre ihm das. Wir ziehen los und genießen einen Haufen Sets vor der Tür und jede Menge toller Menschen, die wir kennenlernen. Wichtig ist, dass man auch einen heiden Spaß haben sollte, wenn nichts mit einer Frau läuft. Ich habe immer noch das Problem, dass ich meine Laune und meinen Spaßfaktor viel zu sehr an Closes und Erfolg festmache. Kennst du das? II. Stimmt es, was man über französische Frauen sagt? Eine ¾ Stunde später sehe ich Caresse zufällig wie sie mit ihren Freundinnen auf der besagten Tanzfläche tanzt. Sie kann gut tanzen. Sinnlich und Körper betont ohne billig zu wirken. Ich pirsche mich von hinten an sie ran und halte ihr die Augen zu. Ich weiß, ich weiß, normalerweise ist das ein Killer. Allerdings lasse ich mich zunehmend mehr von meiner Intuition in solchen Situationen leiten und handle aus dem Moment heraus, weil es einfach ehrlicher mir selbst gegenüber ist. Sie zuckt zuerst zusammen und dreht sich um. Als sie mich jedoch mit einem strahlenden Lächeln entdeckt, dreht sie sich wieder um und schmiegt sich mit ihren unheimlich geilen Gesäß an mich. Boss geht ebenso in das Set, ist allerdings inzwischen viel zu betrunken, um noch gut kalibrieren zu können. Geil ist jetzt, dass die Freundinnen von ihr einfach ejecten, weil sie... Ja, weil sie... Keine Ahnung. Leider geil. Wir tanzen eng und intensiv und ich merke, dass sie genau mein Typ ist. Ich habe in letzter Zeit zunehmend Erfahrungen damit gemacht, dass Frauen für meinen Geschmack oft zu offensiv und fordernd sind, wenn wir an dem Punkt angekommen sind, an dem wir beide wissen, was heute Nacht passieren wird. Caresse ist anders. Sie ist sinnlich, einfach unheimlich sexy und gleichzeitig so zärtlich und liebevoll, das mein Herz einen kleinen Sprung macht. Ich denke wieder an Brny. Ich bin dreist und drehe sie zu mir um, nachdem wir max. 5 Minuten getanzt haben. Ich lege meine Hand an ihr Gesicht und ziehe sie zärtlich zu mir, um ihr in Ohr flüstern zu können. Drake: Ich will wissen, ob es stimmt, was man über französische Frauen sagt. Caresse *verdutzt und neugierig*: Warum? Was sagt man denn über uns? Drake: Dass ihr gut küssen könnt. Ich küsse sie. Sie zögert nur einen Bruchteil einer Sekunde lang und gibt sich dann voll und ganz dem Moment hin. Um uns herum gibt es nichts mehr. Keine Musik, keine tanzwütige Meute. Nur sie und ich und Liebe, die eskaliert. Ich kann dir nicht sagen wie lange dieser Makeout gedauert hat, weil ich mich voll und ganz in ihren Lippen, ihrer Zunge und ihren zärtlichen Berührungen verloren habe. Es kann eine Sekunde oder eine Stunde gewesen sein. Ich will sie. Und zwar jetzt. Ich nehme sie an der Hand und führe sie zu einer Fensterbank, an der zwischen Betrunkenen und lustigen Menschen noch Platz ist und mache weiter wo ich aufgehört habe. Sie sitzt auf der Fensterbank und ich muss mich leicht auf die Zehenspitzen stellen, was mir nicht gefällt. Dafür aber kann ich hier lässiger eskalieren und fange an ihre unter ihre geschmackvolle Garderobe zu gehen. Sie lässt sich voll und ganz fallen, beißt mir leicht und voller Liebe für den Moment in den Hals und stöhnt einmal ganz leise auf, sodass ich es fast nicht hören konnte. Das reicht, ich hebe sie wieder herunter und ziehe sie zur Toilette. III. Ich zeige dir den Raum doch nur von innen! Caresse: Nein, so etwas mache ich nicht! Drake: Wo denkst du denn schon wieder hin? Ich hab gar nichts schlimmes mit dir vor. *** Ich hätte hier wirklich schlagfertiger sein können, aber all mein Blut hat sich inzwischen in meiner Leistengegend konzentriert. *** Ich ziehe sie einfach mit auf die Toilette, auf der mir ein Kollege begegnet, der sich sichtlich über meinen Erfolg freut und mich abklatschen will, als er merkt, was los ist. Ich ärgere mich kurz über diese Aktion, will nicht, dass es jetzt hier scheitert, wimmle ihn ab und presse Caresse gegen die Wand, um sie heftig zu küssen. Sie lässt sich wieder fallen. Als ich sie zur Kabine ziehe, bleibt sie wieder stehen und weigert sich. Caresse: Ganz ehrlich; ich mache so etwas nicht! Außerdem muss ich zurück zu meinen Freundinnen. Ich hab ihre Schlüssel... Drake: Ich verspreche dir, ich will dir wirklich nur die Kabine von innen zeigen. Wenn du so etwas noch nie gemacht hast, wirst du sicher wissen wollen wie es bei den Männern so aussieht. *** Wieder totaler Bullshit. Kein. Blut. Im. Hirn. *** Ich will sie vorliegend natürlich keinswegs anlügen, sondern spiele einfach mit ihrer Geilheit. Es ist absolut offensichtlich, was ich mit ihr vorhabe und sage das alles mit einem gewissen Witz in der Stimme und einem schelmischen Grinsen. In der Kabine legen wir richtig los, ich ziehe ihr Oberteil aus und liebkose ihre wunderschönen Brüste. Sie krallt sich in meinen Rücken, zeigt mir dass sie mich jetzt will. Leider kein Gummi dabei. Daher BJ. Bis ihre Freundinnen zum zig tausendsten Mal anrufen und sie immer wieder aus unserer Bubble gerissen wird. Neben uns kotzt ein Typ, langsam gefällt mir das Sorrounding nicht mehr und ich gebe nach, als sie nach ihrem Handy greift. Ich glaube, sie hätte weitergemacht, denn als ich von ihr abgelassen habe, sah sie doch sehr verdutzt aus und irgendwo enttäuscht. Es hat auch einige Sekunden gedauert bis sie sich dazu überwunden hat ihr Oberteil wieder anzuziehen. Fuck. Das war nicht dreist. Wieder draußen bei ihren Freundinnen angekommen, die wohl etwas pissig waren, weil es bei ihnen nicht so erfolgreich gelaufen ist wie bei dem ihnen gegenüber stehenden deutsch-französischen Paar, kann ich den Moment gut ausnutzen, um die fehlende Eskalation damit auszugleichen, dass ich jetzt Comfort aufbaue. IV. Ich kenne dich. Ich fange an ihr aus der Hand zu lesen, wobei ich starkes Kino fahre. Ich finde Cold Reading ist eine geile Sache. Nicht nur, weil man damit der Frau gar keine andere Wahl lässt, als dass sie einem vertraut, sondern weil ich andersrum mein Gegenüber auf eine spielerische Weise kennenlernen kann. Wenn ein Read mal nicht hinhaut ist das auch nichts schlimmes für mich, sondern eine Möglichkeit in ein anderes Topic einzusteigen und auf ihre Erfahrungen, ihren Charakter einzugehen. Inzwischen befindet sich wieder ausreichend Blut in meinem Gehirn, um klar denken zu können und ich kann so voll aufdrehen. Drake: Ich glaube, du lachst sehr gerne und bist einfach ein Mensch, der gerne glücklich ist... * Pause.* Sie schaut mir in die Augen nach dem Motto „Na toll, das hätten mir auch die Fritzen von AstroTV erzählen können.“ Drake: Aber ich bin mir sicher, dass du oft lachst, weil du niemanden zeigen willst, dass du dich gerade unsicher und trotz deiner Freunde alleine fühlst.“ Boom! Du kennst sicher den Augenblick, wenn du siehst, dass die Augen einer Frau dich auf einmal betrachten, als seist du ein junger Gott. Ich liebe es. Ich mache weiter und analysiere parallel den ganzen Abend mit ihr, was mich zu dem Schluss kommen lässt, dass sie entweder von Grund auf ein genialst offener Mensch ist oder dass sie jetzt ein genialst offener Mensch ist. Was ich damit meine ist, dass ich schon oft Frauen gesehen habe, die gerade aus einer Beziehung kommen und dann so dermaßen aufdrehen, um sich auszuleben und sich teilweise auch zu beweisen, wie gut sie ohne Typ XY klarkommen. Drake: Ich glaube auch, dass es vor gar nicht allzu langer Zeit einen Kerl gab, der deine Lebensfreude nicht zu schätzen gewusst und deine Liebe nicht mehr erwidert hat. Boom²! Caresse: Du bist gut. Sie strahlt, obwohl ich an sich nichts schönes gesagt habe. Sie spürt, dass ich sie nicht verletzen, sondern kennenlernen will mit allem was dazu gehört. Sie spürt es, weil es so ist. Ich will ihr nichts Böses, ich will sie um mich, weil sie ein unheimlich interessanter Mensch zu sein scheint, obwohl es an tiefer Konversation gemangelt hat. Zumindest auf verbaler Ebene. Nach viel Comfort habe ich mich irgendwann ihren Freundinnen zugewandt, weil ich gemerkt habe dass die eine Boss' Typ ist. Ich lass sie wissen wie geil wir sind und wie geil es ist mit uns unterwegs zu sein. Stichwort Subkommunikation in Form von DHV-Stories. Caresse klebt die ganze Zeit an mir. Komisch, normalerweise finde ich so was nervig. Bei ihr war es einfach nur angenehm. Sie verabschieden sich, nachdem Caresse und ich Nummern ausgetauscht haben. Nach dem heutigen Telefonat hat sich ergeben, dass wir am Donnerstag zusammen feiern gehen in unserem Stammclub, was nochmal genial ist, weil ich dort die Barkeeper und das Kliente kenne, womit ich viel Attraction durch Social Proof nachschieben kann. Ich habe vor wieder hart zu eskalieren und dieses Mal bis zum Schluss, aber auch mehr Push&Pull zu bringen, um es nicht zu eintönig werden zu lassen. Bei Interesse lasse ich dich wissen wie es gelaufen ist. V. Resümee Ich nehme aus dem Abend mit, dass ich viel öfter eskalieren will und kann und dass es einen verdammten Spaß macht einfach dreist zu sein und sich zu nehmen was man will. Für dich, lieber Leser, mag das eventuell gar nicht so dreist rüber kommen und du denkst dir vielleicht „Was führt der Kerl sich denn so auf? Normale Eskalation.“ Jedoch ist das für mich ein großer – und dennoch angenehmer Schritt in die richtige Richtung gewesen, der zu vier weiteren genialen Tagen eingeläutet hat. Ich danke dir an dieser Stelle dir für das Lesen meines FRs und würde mich über Feedback oder etwaige Fragen sehr freuen. Um es in den Worten von Brny zu sagen: Make Love not War.
  7. Moin Jungs, hier mein erster Field Report (Lay Report) - Alsooo, es war der Donnerstagabend vor Karfreitag und wie solche Tage nunmal so sind wollten natürlich alle feiern gehen. Habe mich diesbezüglich schon tagsüber umgehört ob ein paar bekannte Chicks in der Disco im Nachbardorf unterwegs sind und es stellte sich heraus, dass dies ein glorreicher Abend werden könnte, da HB7 (nennen wir sie Julia; Brunette, schlank) bei der ich mir die Woche zuvor schon 'nen KC im selben Club abgeholt hatte auch anwesend ist. Vorfreude war also da, schnell zum Supermarkt 'ne Buddel Jägermeister + Energy gekauft und ab zum Vorsitzen mit ein paar Freunden von denen der Großteil aber vergeben ist oder nicht sonderlich erfolgreich was aufreißen angeht. Für mich kein Problem, ich zieh mein Ding durch dachte ich mir! :b (Musik pusht mich vor einer Party extrem, wie z.B.: Kid Ink - Live it up) Vorglühen war gut, alle waren angeheitert also ab in den Club. Dort angekommen kenn ich schätzungsweise jeden 4. da ich öfters hier unterwegs bin und jedes mal meinen Value und Bekanntenkreis ausbaue, was ja nie schaden kann.. Nach gut und gerne 20 Minuten treffe ich auf Julia vom letzten Wochenende und bemerke schon ihre hohe BT und ergriff die Chance: Zusammen tranken wir noch ein paar Sambucca bis Julia sagt sie müsse mal auf Klo, auch sichtlich vom Alkohol angeheitert.. Ich laufe ihr hinterher, was sie auch merkt, sie aber nicht weiter stört, bis ins Damenklo um ihre Blase zu entleeren. Während dieses Aktes stehe ich im selben Klo drehe meinen Kopf aber zur Tür, da das Geräusch eines pinkelnden HB's nicht das schönste ist :/ :D Blase leer, it's On! ich bringe HB7 dazu aufzustehen, setze mich auf den Klodeckel und sie nimmt auf meinem Schoß platz.. wir machen heftig rum und beide wissen was uns bevor steht - Nach eingiger Zeit wird mir das zu langweilig, aber der Schnapps hatte mich auch gut im Griff also fiel mir nichts besseres ein als: So, du hast zwei Optionen: entweder wir gehen jetzt da raus, ich lass mich ordentlich volllaufen und mach mir 'nen netten abend oooder.. du lutscht mir einen. Julia denkt nicht lange nach und wählt Option #2, gute Entscheidung Mädchen :) :D Sie kaut ein bisschen, bis ich ihr sage ich würde doch gerne mal unten rein.. was aber kein Problem darstellte, da HB7 schon feucht wie ein Tropenwald war ^^ Das ganze lief ziemlich reibungslos ab, nur die Klospülung die etwa 10 mal auslöste nervte ein bisschen, aber das war auszuhalten.. Nach dem Akt verließen wir das Klo und stürmten wieder rein, aber da nun Karfreitag war ging im Club um halb 2 plötzlich komplett die Musik aus was bei jedem der absolute Stimmungskiller war, mich kratzte es nicht, ich wollte mehr :D (Blut geleckt (nicht bei der ollen)) Als ich dann meine Jacke abholte passierte mir was richtig seltsames und ich glaub es hat was mit der positiven Ausstrahlung zu tun die ich an jenem Abend ausstrahlte.. Ich stand in der Schlange als aufeinmal eine HB8 die ich nur einmal vorher beim reingehen gesehen hatte von vorne mit ihrer Jacke auf mich zukam - Ich sah ihr in die Augen, genauso wie sie mir und es lag irgendwas in der Luft.. was ich aber erst jetzt beim drüber nachdenken richtig wahrnehme. Sie kam näher und näher, bis sie genau neben mir stand nur getrennt von einer kleinen Metallbarrikade für Leute die zum und von der Jackengarderobe gingen.. Ich packte meine Hand an den Hals von HB8 und küsste sie einfach, dies wurde erwidert und ich lebte einfach den Moment - Dann kam nach ein paar Sekunden die Freundin von HB8 und meitne sie müssen los.. was ich aber bis dahin nicht wirklich realisierte. Alles in Allem, Top Abend und zu Hause erstmal noch in Gedanken an HB8 in Julia's Position einen gewedelt.. :D Wer weitere Details wünscht oder Kritik ausüben möchte, den bitte ich dies zu tun - Danke für's lesen :)
  8. Am 1. Weihnachtsfeiertag bin ich zu einem Kumpel nach Aachen. Er interessierte sich für Pick Up, da er Psychologiestudent und seit kurzem wieder Single ist. Trotzdem führten wir in der Aachener Szenedisco den typischen PUA vs. AFC Abfuck-Dialog, nachdem er mich in 2 gut laufenden Sets mit C&F erlebt hatte "du kannst doch die Frauen nicht einfach so schnell ansprechen, ich warte lieber..." Als ich dann plötzlich nach kurzem Tanzen unvermittelt mit einer knackigen Blondine rum knutschte und sie wenig später wieder weg schickte, sagte er energisch, "was du hier machst is ja so hart". Daraufhin habe ich ihm vorgeschlagen, dass wir beide einfach je eine Stunde allein was starten. Also stellte ich mich angeturnt vom ersten KC direkt nochmal in der Schlange an, denn Schlangen werden hierzulande tierisch unterschätzt. In Schlangen egal ob an der Gaderobe, Bar oder vor dem Club stehen alle sowieso rum und haben gerade Zeit. Auch Bitch Sields warten hier meist brav neben ihren Besitzerinnen. In einer Schlange ins Gespräch zu kommen ist also das Natürlichste der Welt. Auch kann man das Set direkt an eine Lokation seiner Wahl im Club moven. Seitlich über die Schulter platzierte ich einen Situativ Opener an zwei Mädels, die in der langen Gaderoben-Schlange in ihren Handtaschen wühlten, "Ihr macht hier echt krasse logistische Transaktionen". Die zwei Lachten und ohne weitere Reaktionen abzuwarten machte ich ein bisschen Rooting, "ich komme aus dem schönen Münster und besuche meinen Kumpel hier, dem gings nicht so gut, weil mit seiner Freundin schluss ist, und da kümmer ich mich um ihn." Set: "Ohh" Ich: Wenn ich jemanden ins Herz geschlossen hab, dann kümmer ich mich und beschützte den." (Protector of loved ones). Jetzt hol ich eben mein Handy und dann muss ich leider gleich wieder weiter, wieder zu ihm. (FTC)" Sie: Münster ist voll schön. Ich: "Ich liebe meine schöne Stadt"-Routine Sie: Was machst du da? Bestimmt: "Mashienenbau!". Ich: Nein Atmen. Nach der Schlange, movte ich die beiden zur Bar. Mein Obstacle wollte nach ihren anderen Freundinnen schauen, mein Target behielt ich an der Bar und daumenketchte mit ihr darum, wer den Drink ausgibt. Ich hatte verloren und sagte zu ihr "dann musst du mir aber den Nächsten ausgeben, du bist jetzt meine Bierbank". Fortan nannte ich sie nur noch Bierbank. Ich nahm sie an der Hand und ging mit ihr Tanzen, eskalierte 2 Minuten später und wir machten erstmal ne halbe Stunde rum. Ich nahm sie wieder mit zur Bar um meinem Kumpel zu treffen, ich erzählte den Mädels DHV Storys über ihn, "ich kenn ihn von da... immer wenn er in einer Gruppe ist organisiert er alle und führt die Truppe an. Das mag ich so an ihm." Ich spielte ein weilchen Fuck-Marry-Kill mit beiden Mädels. Das Spiel ist auch ganz super um ein zweier Set zu beschäftigen, wenn man die eine schon Eskaliert hat. Dann kam mein Kumpel und wir bouncten in einen anderen Club. Mein Kumpel taute auf und gewann mein Obstacle mit seinem Charm für sich. Im nahegelegenen Alternativ Club Hotel Europa gab es Sofas, die wir sofort in Beschlag nahmen. Allerdings je ein Pärchen für sich. Als die Türsteher um 5:00 (3h Comfort-Talk) den Club räumten entwickelte sich das Set nicht gut, da wir die Mädels nicht zu meinem Kumpel nach Hause mitnehmen kommten, mein Obstacle bockte. Also sind wir zurück zum ersten Club dem Jakobshof geschlendert, angekommen isolierte ich mein Mädel und ich machte mit ihr eine Runde durch den inzwischen leeren Club. Ich stellte sie an die Wand und steckte mein Bein zwischen ihre Schenkel. Sie hauchte zart in mein Ohr: "wären wir jetzt wo anders... würde ich sagen Fick Mich". Ich nahm sie an der Hand und zog sie Richtung Toiletten. Ich: "oh ein Damenklo". Bei anderen Instant FCs und FC-Versuchen an Toiletten hatte ich gelernt, dass man an dieser Stelle gar nicht zögern darf. Also nahm ich sie an der Hand und führte sie bis auf ein Klo. In der Parzelle angekommen verriegelte ich die Tür und sie griff mir direkt in den Schritt. Hose runter, sie blies gut. Ich fuhr in ihr Höschen, sie war schon feucht wie Hulle, ich kramte ein Gummi hervor, drehte sie um und wir genossen es beide sehr. Bei dem Sex hatte ich das Gefühl als ob sich diese sexuelle Stimmung zwischen uns entlud. Etwas störend waren die zwei Mädels, die das Nachbar Klo besuchten