200. Lay - Die Reise geht weiter + (Hürdentheorie und wie man bis zur Freundin durcheskaliert)

257 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 57 Minuten, apu2014 schrieb:

Das geht gerade in meinem Statement unter, aber ich freue mich wirklich über die Ton-Justierung. Wirklich.

Das wird je nach Fall auch ma  wieder anders. Keine Bange. ^^
Is ja in erster Linie Entertainment hier.
 

vor 57 Minuten, apu2014 schrieb:

Meine persönliche Meinung ist: Es ist nicht verwerflich, den Rat zu geben, als Mann nicht zu lange zu spielen, weil das, genau wie bei Frauen, ins Auge gehen kann.

Ich hab dir doch teilweise recht gegeben. Nur deine engen Zeitfenster und gezeichneten Utopien/Dystopien angekrittelt.

Wie dass man nur mit ner 27 jährigen Akademikerin aus gutem Hause auf Kinder gehen kann und sonst allein und trübselig auf nem Balkon landet, während die anderen, die´s richtig machen, allesamt Parallelflug auf weißen Schimmeln in die Rente reiten und dabei voll glücklich sind . Total naiver Tunnelblick deinerseits.
Gegen Wahrscheinlichkeiten hab ich nix. Find ich gut. Aber die Parameter auf denen die Berechnung fusst so eng zu stecken, und dieses und nur genau dieses eine Szenario wiederholt runter zu beten. Das ist dogmatisch. beißt die Maus keinen Faden ab. ^^

Vielleicht hat der 50jährige paar Fuckbuddys Ende 30 - Mitte 40. Allein ist der deswegen nicht automatisch, nur weil er für ne Kleeblatt zum Familie machen raus ist.
Oder vielleicht hat ein anderer bei der SIlberhochzeit nicht seine 20jährigen Söhne am Start, sondern ne 12jährige Tochter .. und nen Stiefsohn, oder so. Mmh. Passt zeitlch nicht so richtig. Aber wird klar, was ich sagen möchte, denk ich.

verstehst?

 

Die Nummer hier auf Schriftfarben zu ziehen, ist btw gut lame. Wobei. In ner Diskussion mit mir eher witzig, wenn man bissl Ahnung von der Forenpolitik hat. ^^

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apu2014 - wenn Du 'ne diffferenzierte Betrachtung wünschst, dann differenziere bitte selbst. Das mal so vorab. Die organisierte Vendetta von 'Blauschriftlern', die Du da gerade skizzierst, gibt es so nicht.
Ob Du's glaubst oder nicht: die AMs hier sind keineswegs in allen Dingen einer Meinung, und sie sind es auch nicht in Bezug auf die Standpunkte, die Du hier vertrittst. Wirklich nicht.

In der Sache: Jein. Ja, ich habe schon gesehen, dass Frauen anfangen sehr rational zu filtern, wenn es in Richtung Nestbau geht. Da spielt das Alter eines perfekten Kandidaten dann schon 'ne Rolle. Aber auch ein bischen der 'Reifegrad', der unter anderem mit beruflicher Entwicklung, aber auch mit Beziehungserfahrung skaliert. Da sind manche Sachen dann plötzlich doch nicht mehr verhandelbar, und auch der langjährige Freund fliegt dann schon mal aus der Kurve, wenn er das nicht mitgehen kann oder will.

Das andere aber: wenn Du prinzipiell ins Schema rein passt - womit wir wieder bei @Ambizious' 'Hürdentheorie wären' - dann sind Frauen meiner Erfahrung nach und nach dem, was ich im Umfeld und Bekanntenkreis gesehen habe, dann auch nicht so hypergam, dass eine bereits zwei oder drei Jahre gut laufende, aktive Beziehung mal eben so für ein besseres Package beendet würde. Denn auch das 'bessere Package' ist dann ja erstmal ein Risiko. Geht in Richtung alpha fucks, beta bucks. Oder sunk cost fallacy. Also wenn die Dinge gut laufen und man ins Raster passt, wäre es meiner Erfahrung nach paranoid, ständig über die Schulter zu schauen, ob man da nicht überholt wird. 

 

bearbeitet von botte
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, botte schrieb:

Ob Du's glaubst oder nicht: die AMs hier sind keineswegs in allen Dingen einer Meinung, und sie sind es auch nicht in Bezug auf die Standpunkte, die Du hier vertrittst. Wirklich nicht.

Das habe ich auch nicht gesagt, was die Gesamtheit der AMs unter sich macht.

Meine Aussage ist, dass es offenbar einen Zusammenschluss von Führungskräften gibt, der abgesprochen koordiniert vorgeht und bei Membern (hier ich) gezielt geschlossen die Reputation beschädigt (bis hin zum völlig haltlosen Fremdenfeindlichkeitsvorwurf (!!!) ) einfach aufgrund von Antipathie und weil die Aussagen nicht in die linkgsgrüne Führungspolitik passen. Oder weil Herren bestimmte Aussagen nicht hören wollen wie: "Als Pädagoge mit 1,5k netto wird's hart, die liebe, hübsche Süßmaus in seinem Leben zu halten."

Auch du, Botte. Du hast mir teilweise Sachen angedichtet, wo es mir wirklich schwer fiel, zu schlucken, weil es so an den Haaren herbeigezogen war.

Wir können da ja gerne mal zusammensitzen und ich bringe alle Threads der letzten 18 Monate mit und wir gucken mal, warum sich diese Threads wie entwickeln.
Pur nur anhand des geschriebenen Wortes und wer dann wie anfängt auszuteilen. Und ohne Interpretationen, was mir ein Dorn im Auge ist. Hatten wir hier ja jetzt auch wieder. Habe das aber ausnahmsweise mal ganz gut hingekriegt, damit gut umzugehen.

Und mal gucken, wie ich reagiere, wenn man vernünftig mit mir spricht. Helmut ist da ein gutes Beispiel im Kleeblatt-Krieg. Er hat respektvoll mit mir gesprochen, Fragen gestellt und ich habe mich für den Input bedankt, ihm Recht gegeben (weil er Recht hatte in meinen Augen) und geguckt, wie ich seinen Punkt bei mir mit unterbringen kann.

 

Was hier aber ansonsten gemacht wird: Prinzipiell ist apu der dogmatische Misogyn (oder auch Herrenfeind, wenn ich der einzige bin, der eine Frau verteidigt oO) und wir argumentieren mit ihm instant ad hominem (das habe ich übrigens in diesem Forum gelernt; "Ad Hominem". Spricht für sich, dass ich das hier gelernt habe.).

Mein Eindruck mag falsch sein, aber man vergebe mir nach dieser langen Zeit, dass sich dieser Eindruck über die letzten 18 Monate immer weiter erhärtet hat. Insbesondere der Versuch, beim allgemeinen Demontieren meiner Person mich auch noch in die fremdenfeindliche Ecke zu stellen, hat mir wirklich zu denken gegeben.

Das ist pure Absicht hier. GEWOLLT. Ihr WOLLT mich ja so dargestellt und etabliert haben. Aussagen werden GEWOLLT, BEWUSST und mit ABSICHT maximal negativ aufgefasst und interpretiert.
Ich bitte um Nachsicht, dass das mein Eindruck ist.
Die Liste an Quellen für diesen Eindruck ist sehr lang geworden. Diese Feststellung ist nicht aus der Luft gegriffen und fußt nicht auf übertriebener Empfindlichkeit.

 

vor 31 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Wie dass man nur mit ner 27 jährigen Akademikerin aus gutem Hause auf Kinder gehen kann und sonst allein und trübselig auf nem Balkon landet, während die anderen, die´s richtig machen, allesamt Parallelflug auf weißen Schimmeln in die Rente reiten und dabei voll glücklich sind . Total naiver Tunnelblick deinerseits.

Nein. Das ist einfach nicht meine Aussage. Das ist wie bei Cathy Newman, dass da aus Fragmenten Schlüsse gezogen werden, die so aber nicht gesagt wurden.
 

Hier, in diesem Fall, war die Aussage: Für den Durchschnitt der Männer hat eine Frau, die als "Wife-Material" eingestuft wird, eine Zusammenstellung aus den von dir aus meinem Content zitierten Faktoren. (Hübsch und hohes Selbstwertgefühl nehme ich mal als Standardvoraussetzung an plus die anderen tollen Dinge, die mir z.B. wichtig sind. Jedem sei seine eigene Liste zugestanden! Das sind Beispiele, die wohl vielen nicht ganz unwichtig sind. Vielleicht muss sie sehr sportlich sein o.ä. Wobei jung + hübsch den absolut größten Einfluss haben, als wie attraktiv sie eingestuft wird und welcher Mann für sie möglich ist. Die ü40-Männer könnten ja problemlos mit der HB4 ihre Familienambitionen vorantreiben. Tun sie aber nicht).

Okay. JENE Frauen haben aber auch IHRE Vorstellungen, die sie auch, aufgrund ihrer Attraktivität, mit guter Wahrscheinlichkeit bekommen können.
Das bedeutet: Wenn man sich als Mann zu lange Zeit lässt, kann es passieren, dass man für jene Frauen eben nicht mehr DER Deal ist, wie man es ein paar Jahre zuvor noch war.

 

Das bedeutet NICHT, dass man dann ZWANGSLÄUFIG alleine auf dem Balkon hockt ODER dass bei den Männern, die mit einer solchen Frau die Silberhochzeit mit den Kindern feiern, alles super duper ist. Darum geht es auch überhaupt nicht.

Es ging darum, dass diese Männer dann vielleicht WEITERHIN die sehr hübschen und jungen Frauen anvisieren, in der Hoffnung, dass es klappt, und immer öfter feststellen, dass diese nicht mehr bleiben wollen. Ähnlich wie die 32 jährige Frau.
Und DANN kann die Konsequenz ENTWEDER sein, dass Mann, WENN er eine Familie gründen möchte, dies nicht mehr mit einer tun kann, die er sich eigentlich gewünscht hat (und auch hätte haben können), also insbesondere z.B. bei der Optik Abstriche machen muss ODER einfach für ihn keine Frau mehr da ist, die er anziehend genug findet.

Und sitzt dann eben alleine auf dem Balkon. 

Verstehst du? Es geht ja nicht darum, mit EINER Frau eine Familie zu grünen.
Die Männer, die sich hier im Forum beklagen, könnten sicher eine 27 jährige HB4 haben (s.o).
Aber das wollen sie nicht.

Und DAS ist der Knackpunkt. DA habe ich dem TE gesagt: "Hey, alles tippi toppi bei dir, aber spiel nicht zu lange, sonst kann es passieren, dass die, die du dir eigentlich für die Familienplanung vorstellst, nicht mehr halten kannst."

 

Es geht nicht darum, dass zwangsläufig, nur weil ein Mann, der's "richtig gemacht" hat, sein Leben eine 100%ige Pracht ist.
Es geht darum, dass DIESER Mann aber, WENN er Silberhochzeit mit seiner hübschen Frau und seinen Kindern feiert, WEIL er früher aufhörte zu spielen und sein Zeitfenster nicht verpasst hat, an seiner Partnerschaft arbeiten kann.
Hast du das Zeitfenster verpasst und hast keine Familie kannst du eben an nichts arbeiten, weil nichts da ist.

Und wenn der Mann dann nicht bereit ist, für seinen Kinderwunsch einen großen Abstrich bzgl. Optik und Jugend ODER eben schon Stiefkinder mit dazunehmen muss z.B., bleibt er auf dem Balkon.

DAS ist das Szenario, was ich zeichnete. Dass er DANN u.U. alleine auf dem Balkon sitzt, weil die, die er gerne hätten, ihn nicht mehr haben wollen, und er die nicht haben will, die noch übrig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, apu2014 schrieb:

Habe das aber ausnahmsweise mal ganz gut hingekriegt, damit gut umzugehen.

Wie man sieht. Fettdruck (=Geschrei), Verallgemeinerungen, Vokabeln wie "Krieg" und Verschwörungstheorien. Na dann.

bearbeitet von botte
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, botte schrieb:

Wie man sieht. Fettdruck (=Geschrei), Verallgemeinerungen, Vokabeln wie "Krieg" und Verschwörungstheorien. Na dann.

(War auf die Interpretation von User robocat bezogen. Da war ich sonst noch schlechter, wenn User Dinge interpretiert haben, die ich nicht gesagt habe.)
PS: Fett ist kein Geschrei für mich. Das ist einfach nur ein Stilmittel, um Kernaussagen hervorzuheben. Ich denke, das weißt du eigentlich auch? Das mache ich ja auch bei Threads ohne die Stimmung, wie wir sie hier haben? Wo wir wieder beim Framen wären...)

bearbeitet von apu2014

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Helmut schrieb:

Komm einfach mal damit klar das nicht jeder Mann der Welt deinen Lebensentwurf und deine Kriterien teilt. Es könnte total entspannend für dich sein.

Danke dir!

Die Liste, die du ansprichst, sind exemplarische Beispiele. Jedem seine eigene Liste, sage ich ja auch. Klar muss sie keine 80k-Anwältin sein!
Ich denke, wo wir uns einig sind, ist: Jung, hübsch, gutes Selbstwertgefühl. Rest ist Bonus, auch für mich. (Wobei Elternhaus mir schon wichtig ist, weil es ein echt guter Indikator für das Selbstwertgefühl ist. Und damit meine ich nicht Kohle! Sondern, ob sich alle lieb haben. Hatten wir neulich irgendwo auch, wo ich genau das gesagt habe. Ging, glaube ich, um female_m oder so.)

Ich habe nur versucht, Frauen zu skizzieren, die in Richtung persönlichem Ideal gehen (anhand eines persönlichen Beispiels), auf die man eventuell zu einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben Zugriff hat und später nicht mehr, man also nicht mit dem Resultat endet, wie es möglich gewesen wäre, nur weil man noch länger spielen wollte/sich immer noch nach etwas "Besserem" umsehen wollte.

 

Zu deinem Zitat: Ich habe damit überhaupt kein Problem!! Ich habe ein Problem damit, dass man meine Argumentationen prinzipiell abwertet. Neulich war es "Quatsch" und "solche Klamotten", meine ich.

 

Nochmal: Die Liste sollte nur dazu dienen, ein exemplarisches und individuelles Idealbild zu zeichnen, (was für jeden was anderes ist), und dass es auch als Mann bitter werden kann, wenn man dann nicht mit dem eigenen Idealmädchen endet, weil man noch länger spielen wollte.
Ich verstehe, dass man die Formulierung von mir als "Allgemeingültig, das ist für alle der Jackpot!" auffassen kann. Ich streiche das nächstes mal besser heraus.
Das habe ich nicht gut gemacht.
Denn so habe ich das nicht gemeint.

 

Darum ist das hier auch völlig richtig:

vor 1 Stunde, Helmut schrieb:

"losgesagt", sind den eigenen Weg gegangen, verdienen jetzt nur moderat in einem 30h Job aber machen nebenbei auf Yoga-Lehrerin und sind total tiefenentspannt. Schlank und freaky im Bett. Kinderwunsch und fürsorglich hoch drei. Also so die Kategorie. Was soll ich stattdessen mit der BWL-Absolventin deren beide Eltern Anwalt und Ärztin sind?

Natürlich! Haste ja nix von. Oder, noch schlimmer: Wenn die Eltern dann zu fordernd waren, sie nicht lieb genug hatten und dass das Mädchen das dann ihr Leben lang mit Minderwertigkeitsgefühlen ausbaden muss.
Bin ich völlig bei dir. s.o.

 

("Krieg" ist auch das falsche Wort, so sehe ich das nicht. Wettbewerb passt aber schon nach meinem Gedankenstand!)

 

Ich bleibe aber dabei, dass diese Liste in meinen Augen nicht das Problem hier der Member ist. Der Haken ist eher, dass ich gesagt habe, dass auch bei Männern ü35 es langsam in unsicherere Gefilde rutscht, was junge, hübsche, liebe, tolle Frauen angeht. DAS stieß auf Ablehnung. Die Liste ist nur vordergründig der Grund. Bin gar nicht sicher, dass das so viele so falsch verstanden haben. 

Mein Rat war nur für den (vermeintlich, ist er ja nicht, wie herauskam) 30 jährigen TE: Hey, top bei dir, alles cool! Aber vergiss nicht, dass wir Männer auch unser Zeitfenster haben. 😉 

EDIT:PS: (Mindestmaß an Bildung würde ich schon noch zu meiner Liste hinzufügen; also Abi ist mir persönlich schon wichtig. Ist also bei mir eher nicht "Bonus", das fehlt oben.)

bearbeitet von apu2014

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also diese ganze Kinder Kriegen und Heiraten/Verschwörungsdiskussion ist hier in diesem Thread vollkommen fehl am Platz. Bitte eröffnet dafür einen eigenen Thread. 

Wie bereits erwähnt ist dieses Thema für mich aktuell absolut uninteressant und auch für die mittlere Zukunft nicht priorisiert. 

Bzgl. längeren Beziehungen: Ich hatte ja bereits zwei längere Beziehungen, bin also definitiv in der Lage längere Beziehungen einzugehen (mit meiner letzten Exfreundin hätte es durchaus ein paar Jahre oder länger halten können, hätte ich nicht mit ihr zugunsten meiner Weltreise mit ihr Schluss gemacht).

@apu: Warum machst du dir nicht einfach einen neuen Account?? Wäre das nicht die pragmatischere Lösung

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Ambizious schrieb:

Wie bereits erwähnt ist dieses Thema für mich aktuell absolut uninteressant und auch für die mittlere Zukunft nicht priorisiert. 

Und damit hast du Recht!

 

vor 10 Minuten, Ambizious schrieb:

@apu: Warum machst du dir nicht einfach einen neuen Account?? Wäre das nicht die pragmatischere Lösung, statt hier jemand eine Verschwörung den AMs anzudichten? 

Das löst das Problem ja nicht. a) sind Doppelaccounts verboten und b) würde man ja am Schreibstil merken, dass das der Inder ist. Käme also wieder aufs Selbe raus.
Btw: Ich dichte da nichts, was an den Haaren herbeigezogen ist. Das hat schon seine Grundlage, auf der diese Behauptung fußt.

bearbeitet von apu2014

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, apu2014 schrieb:

Und damit hast du Recht!

 

Das löst das Problem ja nicht. a) sind Doppelaccounts verboten und b) würde man ja am Schreibstil merken, dass das der Inder ist. Käme also wieder aufs Selbe raus.

Dann lösche doch einfach deinen Account und mach nen Neuen. Ich bin mir sicher, wenn du deinen Profilnamen anders wählst, checkt niemand, dass du Inder bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Ambizious schrieb:

Dann lösche doch einfach deinen Account und mach nen Neuen. Ich bin mir sicher, wenn du deinen Profilnamen anders wählst, checkt niemand, dass du Inder bist.

Ich denke mal drüber nach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen,

Leben und leben lassen - jedem das seine.

Jeder hat andere Erfahrungen, Ziele, Wünsche und lebt in anderen Lebenssituationen die alle schlecht miteinander vergleichbar sind.

Ich denke keinem steht es zu, ungefragt Psychoanalysen, Ferndiagnosen oder Ratschläge zu erteilen. Und wenn, finde ich, sollte vorher das Einverständnis eingeholt werden.

Ich finde einige Beiträge zu Kind und Co sehr gut - aber sie zerschießen auch diesen, wie ich finde, sehr lesenswerten Threat.

 

Ich glaube jede Entscheidung die wir treffen hat zwei Seiten und neue Türen zu öffnen heißt sehr oft auch andere zu verschließen. Das gilt für rumvögeln oder das bewusste entscheiden für einen Partner, die Studien- oder Berufswahl, die Hobbywahl, ja sogar für den Döner den wir gerade in uns reinstopfen.

Tagtäglich haben wir vielfach die Wahl - meine Meinung: solange wir uns aktiv für etwas entscheiden ist alles tippi-toppi und Zufriedenheit wird einkehren. Kritisch sehe ich das Aussitzen oder ewige offenlassen von Türen - den Stillstand.

Grüße,

Thalim

bearbeitet von thalim
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, apu2014 schrieb:

allgemeinen Demontieren meiner Person

Nenee. Du gehst nur manchmal bißchen sehr fest bei allgemein bekannten Redpill-Theorien (jaja, siehst du nicht so), wo sehr wahrscheinlich dein persönlicher Realitätscheck fehlt. Leben spielt immer bißchen anders als tolle Theorien, die ja prinzipiell auch nicht blöd sind. Das wird dann mal erwähnt, that's all. Redpill schlägt gern mal in Frauenhaß um, wäre ja schade (für dich und auch unerfahrene Leser hier).

Mach doch mal nen Thread auf, wo das weiterdiskutiert wird (mit Link von hier), halte ich für sinnvoller als Account-Wechsel. Ist IMO nur eine Wahrnehmungssache, Gegenwirnd wird's hier immer geben (was ja auch gut ist), da hilft auch kein anderer Account.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, Ambizious schrieb:

@apu: Warum machst du dir nicht einfach einen neuen Account?? Wäre das nicht die pragmatischere Lösung

Warum soll er denn bitte einen neuen Account aufmachen? Apu steht doch hinter dem was er sagt, soll er jetzt Zwecks Image seinem Gesagten den Rücken zukehren. 
Und klar blickt man schnell wer er ist, auch mit neuem Acc. Das erkennt man am Schreibstil und der Meinung der Person, gerade bei jemanden wie Apu, sehr schnell. 

vor 17 Stunden, Ambizious schrieb:

Ich hatte ja bereits zwei längere Beziehungen, bin also definitiv in der Lage längere Beziehungen einzugehen (mit meiner letzten Exfreundin hätte es durchaus ein paar Jahre oder länger halten können, hätte ich nicht mit ihr zugunsten meiner Weltreise mit ihr Schluss gemacht).

Wenn du mit nem Mädel Schluss machst, weil du ne Weltreise machst, frage ich mich halt wie ernst es dir mit ihr war. Frauen sollen natürlich nicht der Mittelpunkt deines Lebens sein, aber Schlussmachen "weil Weltreise" spricht für mich einfach nicht für eine Beziehung mit Zukunftsausrichtung (was okay ist, aber halt imho nen schlechtes Argument für "ich kann auch längere Beziehungen eingehen."). Wäre entsprechend in der Kennenlernphase auch ein Ausschlusskriterium. 

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ambi, du kamst hier freude strahlend, mit voller euphorie und hast deinen 200sten lay verkündet. 

mit so eine aktion hast du die toten geister vom forum geweckt. die werden dich solange analysieren und auf dich einreden bist du glaubst, du hast wirklich ein ernsthaftes problem und das muss schnellstmöglich repariert werden.

lauf junge und komm nie wieder hierher zurück. schau dir doch die leute hier an. die lungern den ganzen tag hier. die liken, chatten und zocken noch den ganzen tag. möchtest du von so jemanden einen rat annehmen? mit der Intensität die sie hier rumlungern kann doch keine mensch eine tätigkeit nachgehen.

du hast ein geiles leben: du reist durch die welt, lernst neue sprachen und machst hübsche mädels klar. mach weiter man. 

egal was du im leben tust. ob du eine familie gründest oder als single, jede menge Frauen klar machst. hauptsache du bist glücklich damit.

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Jingang schrieb:

Nenee. Du gehst nur manchmal bißchen sehr fest bei allgemein bekannten Redpill-Theorien (jaja, siehst du nicht so), wo sehr wahrscheinlich dein persönlicher Realitätscheck fehlt.

Stimmt, ich sehe das nicht so. MMn habe ich einen recht ordentlichen Realitätssinn für die Ergebnisse, also welche Charakteristika Frau (jung, hübsch, hohes Selbstwertgefühl) welche Charakteristika beim Mann heiratet. Wer gibt denn einen ehrlichen Rat für den TE, losgelöst von sich selbst:

a) Der 31 jährige, der bereits mit 27 aufgehört hat zu spielen, der dem TE rät: Hey, alles top bei dir! Spiel auch noch weiter! Wenn dir so mit 32 eine über den Weg läuft, mit der du dir echt das Endgame vorstellen kannst, vielleicht schon mal überlegen, da schon zuzuschlagen, weil man sich beim ständigen Spielen und Weitersuchen nach was "Besserem" (siehe mein Eingangspost) verrennen kann und eine Quittung bekommt wie die 31 jährige, die man hätte vermeiden können.

Rate ihm also, 5+ (!) Jahre länger zu spielen als ich.

Oder

b) Eine Gruppe 35+ Jähriger ohne Familie, die offenbar ihre eigene Situation hier reinprojezieren und dem TE sagen: "Nee man, 40 läuft auch!", nur um sich offenbar über ihre eigene Situation zu beruhigen.

Dass diese, wenn sie mit 35 eine Frau kennenlernen, die 30 ist, und nach 3-4 Jahren entschließen (du musst die Frau ja auch kennen und mal eine Krise durchgestanden haben, du kannst ja nicht instant fortpflanzen und ggf. heiraten!), ein Kind zu bekommen, und es ein Jahr dauert, bis sie dann schwanger ist, und die Schwangerhaft ja auch ein Jahr dauert, ist der Mann bei Partnerschaft-Start mit 35 bereits 41, wenn das Kind kommt, und sie ist 36. (!) Und JETZT hole dir ins Gedächtnis, was uns die Ärzte hier bzgl. Empfängnis unterbreitet haben!

 

In meinen Augen fehlt da, bei den Ratschlägen für den TE (der sogar u30 ist), gänzlich der ProjektManagement-Blick, wie lange die einzelnen Prozessschritte dauern.

Das hat überhaupt nichts mit "redpill" zu tun. Einfach nur mit biologischen Fixfaktoren.

 

Wer gibt hier den ehrlichen Rat, losgelöst von sich selbst? Wem geht es wirklich um den TE, dessen Zukunft (WENN! er das möchte) und nicht um sich selbst? Wer gibt dem u30 jährigen einen Rat, wie er möglicherweise das Beste aus sich herausholt?

 

Und:

Nein, wenn zu dem ständigen geschlossenen Bashen und Reiten auf bereits erfolgreich etablierten negativen Charakteristika auch noch der Versuch hinzukommt, einen mutwillig und zusammenhanglos und fernab des besseren Wissens in eine rechtsradikale Ecke zu stellen IST das mutwilliges Demontieren, gezielt und mit Absicht.

 

vor einer Stunde, Jingang schrieb:

Redpill schlägt gern mal in Frauenhaß um, wäre ja schade (für dich und auch unerfahrene Leser hier). 

Du hast Recht! Das sollte unbedingt vermieden werden. Sehe mich auch nicht so.

Ich behaupte, ich gucke von oben auf unsere Spezies drauf und benenne, was sie jeweils durchschnittlich als attraktiv einstufen, wie im Durchschnitt Bindungen eingegangen werden und worin sie gut, aber auch schlecht sind. Beide, Männer und Frauen.

  • OH NEIN 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, apu2014 schrieb:

a) Der 31 jährige, der bereits mit 27 aufgehört hat zu spielen, der dem TE rät: Hey, alles top bei dir! Spiel auch noch weiter! Wenn dir so mit 32 eine über den Weg läuft, mit der du dir echt das Endgame vorstellen kannst, vielleicht schon mal überlegen, da schon zuzuschlagen, weil man sich beim ständigen Spielen und Weitersuchen nach was "Besserem" (siehe mein Eingangspost) verrennen kann und eine Quittung bekommt wie die 31 jährige, die man hätte vermeiden können. [...] Oder

b) Eine Gruppe 35+ Jähriger ohne Familie, die offenbar ihre eigene Situation hier reinprojezieren und dem TE sagen: "Nee man, 40 läuft auch!", nur um sich offenbar über ihre eigene Situation zu beruhigen. [...] Dass diese, wenn sie mit 35 eine Frau kennenlernen, die 30 ist, und nach 3-4 Jahren entschließen (du musst die Frau ja auch kennen und mal eine Krise durchgestanden haben, du kannst ja nicht instant fortpflanzen und ggf. heiraten!), ein Kind zu bekommen, und es ein Jahr dauert, bis sie dann schwanger ist, und die Schwangerhaft ja auch ein Jahr dauert, ist der Mann bei Partnerschaft-Start mit 35 bereits 41, wenn das Kind kommt, und sie ist 36. (!)

Hast ja prinzipiell nicht unrecht damit, es gibt schon bessere Alter, um Kinder zu bekommen, und etwas schwierigere. Wobei die Frau mit knapp 30 Jahren rein von der biomedizinischen Seite her da auch schon über ihren Zenit drüber ist. Ich bin mal locker 15 Jahre weiter als Du im Leben und gebe hier folgende Altersweisheit dazu: der beste Zeitpunkt ist immer jetzt. Also wenn man prinzipiell bereit ist, sich auf eine längere Partnerschaft mit Frau und Kindern einzulassen, dann sollte man sich ab sofort in diese Richtung bewegen. Nicht aufschieben und sagen: mein Projektplan sieht das erst mit 35 vor. Oder mit 40. Das klappt nämlich nur unter der Illusion, dass man die Kontrolle hätte über sein Leben. Das Leben hat aber auch mal seine eigenen Ideen. Krankheit, Unfall, Beförderung, Ortswechsel, Trennung - da gibt's ne ganze Reihe von Dingen, die einem auch mit 30, 35, 40 oder 45 schon in die Suppe spucken können. Von daher: wenn man es will, sollte man es machen.

Wichtig ist halt heraus zu finden, was man will. Wenn Kollege @Ambizious hier auch noch die 300 und 400 voll machen will, weil das sein gewählter Lifestyle ist und er gut daran ist: jawoll! Bewundernswert, auch die Art und Weise, wie er hier seine Erfahrungen teilt (Danke dafür!).

Wenn man selbst eher in Beziehungen und Familie denkt, sollte man halt in die Richtung rudern. Frauen für längere Beziehung suchen und sich da ausprobieren. Und nicht warten, weil man mal gehört hat, dass man unter 100 Lays nicht ausgevögelt wäre. Und wenn einem die Erkenntnis erst mit 35 kommt, oder erst mit 45, weil eine erster Anlauf schief gegangen ist? Dann macht man es halt dann.

Es ist m.E. nicht hilfreich, sein Leben nur an idealisierten Projektplanungen zu orientieren. Die halten erfahrungsgemäß nicht ewig. Und wenn sich etwas nicht so ausgeht wie gedacht, muss man sich ja auch wieder aufrappeln. Deswegen ist das Leben ja nicht verpfuscht. The time is now. Von daher würde ich persönlich da mal die Wertung raus halten. Es gibt ne Vielzahl von Lebensentwürfen, die alle ihre Berechtigung haben und für sich genommen gut funktionieren können.  

vor 35 Minuten, apu2014 schrieb:

Das hat überhaupt nichts mit "redpill" zu tun. Einfach nur mit biologischen Fixfaktoren. [...] Wer gibt hier den ehrlichen Rat, losgelöst von sich selbst? Wem geht es wirklich um den TE, dessen Zukunft (WENN! er das möchte) und nicht um sich selbst? [...]
Ich behaupte, ich gucke von oben auf unsere Spezies drauf und benenne, was sie jeweils durchschnittlich als attraktiv einstufen, wie im Durchschnitt Bindungen eingegangen werden und worin sie gut, aber auch schlecht sind.

Stimmt so nicht. Das sind keine 'Fixfaktoren', keine 'hard and fast data', sondern Verteilungen und Wahrscheinlichkeiten. Eine Mutter bringt mit 40 keineswegs zwingend behinderte Kinder zur Welt, und ist auch nicht unfruchtbar (falls es das war, worauf Du Dich bei den 'Fixfaktoren' beziehen wolltest). Klar steigt die Wahrscheinlichkeit von angeborenen Defekten und die Schwierigkeit, überhaupt mal schwanger zu werden, deutlich an. Aber sollten ein Mann Mitte 40 oder eine Frau Ende 30 deswegen resignieren und einpacken? Time is now.

Nebenbei bin ich immer etwas skeptisch, wenn jemand behauptet, die 'Wahrheit' zu kennen bzw. einer Gruppe anzugehören, die als einzige eine neutrale und objektive Perspektive ('von oben') aufs Geschehen habe. Kenne ich sonst von solchen Körperschaften wie den Zeugen Jehovas oder dem Sachverständigenrat der Regierung. Die mMn beide gelegentlich falsch liegen.

 

bearbeitet von botte
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach. Apu... Apuuuuu,
wo soll man da nur anfangen. ^^

 

Ist dir z.B. mal in den Sinn gekommen, dass die Leute ihre (Stief)Kinder tendenziell aus dem Forum raushalten?
Hier geht´s ja auch ma nah anne Gürtellinie stellenweise.. und das macht ja auch Spaß, gewissermaßen. Aber bei gewissen Sachen hört der Spaß halt auf. Also werden die Leute sich schön hüten, sich da vor irgendwelchen 20jährigen Nichtfickern angreifbar zu machen.

Wieder. Du gehst ein ums andere mal davon aus, alle Parameter zu kennen. Nee. Kennste nich.
Leben ist zudem nicht Technische Mechanik, wo du paar Algorithmen über´s Problem jagst und gut ist. Leben ist Leben.

 

Wenne Gott zum Lachen bringen willst. Mach Pläne.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Ist dir z.B. mal in den Sinn gekommen, dass die Leute ihre (Stief)Kinder tendenziell aus dem Forum raushalten?

Das "Stief" hättest jetzt weglassen müssen, weil Single Mama immer zweite Wahl ist, weil sie bei der einzigen wichtigen Entscheidung im Leben, nämlich der Wahl ihres Mannes und Samenspenders, verschissen hat. 
*Hust*

vor 1 Stunde, apu2014 schrieb:

Dass diese, wenn sie mit 35 eine Frau kennenlernen, die 30 ist, und nach 3-4 Jahren entschließen (du musst die Frau ja auch kennen und mal eine Krise durchgestanden haben, du kannst ja nicht instant fortpflanzen und ggf. heiraten!), ein Kind zu bekommen, und es ein Jahr dauert, bis sie dann schwanger ist, und die Schwangerhaft ja auch ein Jahr dauert, ist der Mann bei Partnerschaft-Start mit 35 bereits 41, wenn das Kind kommt, und sie ist 36. (!) Und JETZT hole dir ins Gedächtnis, was uns die Ärzte hier bzgl. Empfängnis unterbreitet haben!

Apu, nicht alle denken so, weil nicht alle das selbe Ziel verfolgen. 
Ich denke in ähnlichen Zügen wie du, auch wenn imho weniger verbissen und mit einem Schmunzeln im Gesicht, darüber das ich mir überhaupt anmaße solche "Lebenspläne" zu schmieden. Aber entsprechend danach richte ich meine Entscheidungen aus. 

Jedoch will nicht jeder Kinder und insbesondere hier im Forum nicht. Wer sich diese wünscht, wird schon eher sein Leben geigneter ausrichten als z.B. ein Ambizious. Siehe Beispielweise Neice, ob man ihn jetzt als gutes Beispiel sieht - mal dahingestellt, der auch um die 200 Weiber hatte: Der hat grundlegend schon Bock auf Frau und Kind. Vögelt sich halt in der Singlezeit aus, screent da aber viel auf ne mögliche Langfristigkeit bei den Weibern und hat soweit ich weiß auch einen großen Teil seiner Lebenszeit in Beziehungen verbracht. 
Da haste halt was ganz anderes als bei Ambi, dessen Fokus auf "Erfolg" in Form von Pussy liegt.

Ich bezweifle auch, dass Ambi in 10 Jahren plötzlich aufwacht und sich denkt "Fuuuck man, ich will jetzt ne Family gründen". Und wenn es doch so ist und er Probleme aufm Partnermarkt bekommt? Dann ist es einfach so und er wird schauen wie er damit umgeht. Wir müssen auch einsehen, dass wir nur ein Leben haben und nur weil uns heutzutage Hunderte von Möglichkeiten offen stehen, so muss jedem Menschen die daraus zu leitende (möglich negative) Konsequenz klar sein. 

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich raffe es nicht. Ich sage doch von Anfang nur:

"Hey TE! Läuft bei dir! WENN du bzgl. Familie wünsche hast, bedenke, nicht zu lange zu spielen. Gruß! Apu"

Ich verstehe an einigen Stellen nicht, wo ihr mit euren Argumenten ansetzt, welchen Bezug die zur konkreten Sache haben, und werde dem Ganzen ehrlich gesagt auch überdrüssig.

Ich habe dem TE meine Einschätzung gesagt, die ist gut argumentiert und verdient ihre Daseinsberechtigung.

Mir egal, wohin ihr das alles drückt. Es geht doch z.B. überhaupt nicht darum, was ist, wenn er sich in 10 Jahren umentscheidet.

vor 1 Stunde, capitalcat schrieb:

Ich bezweifle auch, dass Ambi in 10 Jahren plötzlich aufwacht und sich denkt "Fuuuck man, ich will jetzt ne Family gründen". Und wenn es doch so ist und er Probleme aufm Partnermarkt bekommt?

 

Es geht nur um den Stand jetzt und wo er sein Spiel als u30 (zurecht!) genießt. Da habe ich nur den Rat gegeben: "Hey, FALLS du da Ambitionen hast, vielleicht Folgendes bedenken: Auch wir Männer haben eine Uhr 😉 "

 

In meinen Augen fühlt sich die ü35-Fraktion nur mit etwas konfrontiert, wessen sich sich entweder nicht bewusst waren oder nicht hinsehen wollten und schieben das jetzt auf andere Dinge wie die von mir schlecht ausformulierte Anforderungsliste und dass DAS der Grund für die Antipathie sei.

Dabei schmeckt ihnen einfach nur die Kernaussage nicht: "Hey, auch wir Männer haben unser Zeitfenster!"

Ist genau das selbe, wenn die Frauen darüber motzen. Wollen sie halt nicht hören und schieben ihre Wut auf x andere Sachen. Ist hier genau das Gleiche.

 

Darum auch mein Hinweis: Wer gibt hier wirklich einen nett gemeinten Rat, losgelöst von sich selbst und nur auf den TE ausgerichtet?

 

Ich lasse EUCH ja auch EURE Standpunkte, auch wenn sie in meinen Augen Dinge ignorieren, die nicht ignoriert werden sollten und ihr damit dem TE (und in anderen Threads den Frauen) schadet.

IHR verweigert meinem Standpunkt die Daseinsberechtigung und tut dies, in dem ihr immer wieder die selben etablierten Standardvorwürfe auspackt und sie mit dem Etikett "Dogma" oder "redpill" oder neuerdings "Judenhasser" (mal gucken, was das Nächste ist! Schlimmer geht's ja eigentlich nicht mehr, wenn man jemanden mit einem Stempel versehen will. Vielleicht auch Welpenmörder?! Oder wie wäre es mit Pädophilie?!)  in eine "Das sagst du nur aus diesem Grund, das macht den Punkt automatisch falsch weil es ja stumpfe redpill ist."

 

Andere Strategie, dir ihr fahrt: Meine Planungsskizze (denn das ist sie nur: Eine Skizze! Ein möglicher Entwurf! Eine Illustration!) als fix und total hinzustellen und mit Kalendersprüchen wie "Life is what happens when you're making plans." als nicht -valid hinzustellen, damit man sich über sich selbst besser fühlt, weil man für sich selbst offenbar keinen grob umrissenen Plan hat, was man vom Leben will.

 

Ja, ach! Du kannst nicht alles planen! NATÜRLICH nicht. Und NATÜRLICH muss man in seinem Entwurf flexibel sein when life happens. JA. Dennoch, WENN man Wünsche hat, DANN sollte man diese auch verfolgen. Und dazu einen groben Plan haben, den man immer wieder anpasst!

'Who fails to plan, plans to fail.'

Und nur das habe ich dem TE gesagt, FALLS er da Wünsche hat und FALLS er z.B. besagtes Zeitfenster oder die Zeitdauern der einzelnen Prozessschritte nicht im Kopf hat. WEIL ES EIN NETTER RAT IST.

 

Soll er doch machen, was er will! Immerhin kann ICH in den Spiegel gucken und sagen, ich habe einem jungen Menschen einen ehrlichen Rat gegeben, unabhängig davon, wie ICH es gemacht habe (Spielende mit 27), und nicht meine eigene Situation in ihn zu projezieren um mich über mich selbst und meine Situation besser zu fühlen.

 

Ich würde mich vielleicht mal fragen, wieso ich das so mache.

 

Was soll ich hier noch sagen?

@TE: Vergiss meinen Stuss. Hab's schlecht gemeint. Es ist alles top, mach' einfach, wie du Bock hast, Leben wird einfach so super.

 
PS:
 
vor 2 Stunden, botte schrieb:

Wobei die Frau mit knapp 30 Jahren rein von der biomedizinischen Seite her da auch schon über ihren Zenit drüber ist

Oh, darf man das jetzt sagen?! Freue ich mich drüber! Sind wir etwas näher an der Realität dran! Ist ja sonst in unserem linksgrünen Schlummerland hier nicht gerne gehört, dass es da unangenehme Deadlines seitens der Natur gibt weil wir sonst ja nie in die Pötte kämen und alle erst mit 50 Kinder bekämen. Denn guess what (allgemeiner Spruch, nicht jetzt direkt an dich gerichtet): Ohne Deadline wird kein Projekt fertig! Ist schon clever gemacht von der Natur, dass Eizellen nicht wie Spermien erst in der Pubertät angefangen werden zu produzieren und ständig nachproduziert wird.

Und schon gar nicht, dass junge, attraktive Männer, 33, dann, bei Wahl, mit höherer Wahrscheinlichkeit die 27 jährige der 31 jährigen bevorzugen! Wo kämen wir da hin!

 

Ehrlich man. Auch dieser Vorwurf "wenn man sich einbildet, die einzige Wahrheit zu kennen". DARUM GEHT'S DOCH ÜBERHAUPT NICHT.

Euer Standpunkt hat ja seine Daseinsberechtigung. Und ich proklamiere doch überhaupt nicht, dass mein Rat das Einzig wahre ist. Ihr framed das wieder so (siehe eure Taktiken oben), um der Aussage ihre grundsätzliche Unzutreffenheit anzuhängen.

 

JA, auch mit 40 kann ein Mann noch eine liebe, hübsche, junge 27 jährige kennenlernen und mit mir alles aufbauen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist geringer als bei einem 33 jährigen! MEHR HABE ICH NICHT GESAGT.

Euch schmeckt nur nicht, dass ihr in der Funktion euch in dem abnehmenden Teil der auf der x-Achse abgetragenen Zeit t befindet!

Ich habe NIE in Abrede gestellt, dass auch mit 40 alles klappen kann!! Aber IHR prangert MEINEN Standpunkt, dass die Wahrscheinlichkeit dafür ab einem gewissen Alter abnimmt, an. Und DAS ist schlicht falsch. Und ihr verpackt das in oben geschilderte Taktiken, um meine Punkte in eine nicht-valid-Ecke zu schieben und euch über euch selbst besser zu fühlen.

 

Darum mein Schlusswort: Wer hat einem u30 jährigen WIRKLICH einen netten Rat gegeben?

  • OH NEIN 5
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, botte schrieb:

Aber sollten ein Mann Mitte 40 oder eine Frau Ende 30 deswegen resignieren und einpacken? Time is now

EBEN. Ich gebe ja auch keinem 40 jährigen einen Rat. Sondern einem u30 jährigen. DAMIT ER DIESEM SZENARIO, WENN ER DAS MÖCHTE, AUS DEM WEG GEHEN KANN.

Damit er es besser hat. Er ist in einer Position, wo er dem aus dem Weg gehen kann. Wieso ihm das dann nicht raten?! Jesus.

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Können wir zurück zum Thema oder braucht’s dafür für jeden Lay einen eigenen Post?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.9.2019 um 16:16 , apu2014 schrieb:

völlig haltlosen Fremdenfeindlichkeitsvorwurf (!!!) ) einfach aufgrund von Antipathie und weil die Aussagen nicht in die linkgsgrüne Führungspolitik passen. 

Jessas, hier im Forum politische Überkorrektheit anzuklagen ist so wie jetzt die Grüne Jugend als Sklaven der Autoindustrie zu beschimpfen, weil sie Mal Taxi gefahren sind.

Die AMs haben nix mit der Moderation zu tun, und wenn du wegen einem missverstandenem Spruch verwarnt wirst, war das der einzelne Mod. 

Deine Verschwörungstheorien

 

...

Ansonsten: Ambizious ist der Beweis, dass deine Rp-Denkweise so nicht stimmt. Und die anderen, die hier Sex haben, teilen das auch nicht. Nur mal so zur Reflektion.

 

Zum Alter:

Mit Ende 30 bist du Jung genug um eine Frau mit Mitte oder Ende 20 aufzureißen, und bei gesunder Lebensführung locker noch bis zum Abi mit den Kiddies Sport zu treiben und den Familienstress zu ertragen. 

Der TE ist gerade erst 30 und nicht 40. Wenn er in fünf Jahren in einer  sesshaft wird, kann er das klassisch bürgerliche Leben noch wunderbarbar erreichen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, jon29 schrieb:

Ansonsten: Ambizious ist der Beweis, dass deine Rp-Denkweise so nicht stimmt. Und die anderen, die hier Sex haben, teilen das auch nicht.

Hör auf, sonst wirds echt peinlich. Wer Sex hat, der tritt es nicht breit. Die, die man wirklich als (glaubwürdige) Vielficker hier wahrnimmt, haben noch nie eine Zahl in den Raum geworfen.

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, General Beta schrieb:

Hör auf, sonst wirds echt peinlich. Wer Sex hat, der tritt es nicht breit. Die, die man wirklich als (glaubwürdige) Vielficker hier wahrnimmt, haben noch nie eine Zahl in den Raum geworfen.

Aber die Theorie, nur 20 Prozent ficken, und wenn nur mit super super Status und Aussehen hast du im männerfeindlichen Partnermarkt verloren, ist richtig? Und der Durchschnittsmann kommt nie zu Sex? Und die Bluepiller verdränge  alle die unangenehmen Wahrheit des heutigen Männerschicksals?

:angel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.