LTRs scheitern immer am selben Thema bei mir

23 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Mein Alter: männlich, 26

 

Hallo Leute,

ich habe mal eine allgemeine Frage in die Runde, und möchte mal eure Sichtweisen dazu hören, da mir von HBs, ab einem bestimmten Punkt, immer mehr oder minder verdeutlicht wird, ich sei nicht normal, so könne man keine LTR führen, ich wäre ein egoistischer Idiot.

Es läuft immer so ab, dass ich mit dem Verführungsprozess, dem FC, und den ersten Wochen-Monaten kein Problem habe. Ab dann beginnt aber meist das Drama des HBs. Das ganze hab ich jetzt 3x in fast identischer Abfolge hinter mir. Tendenziell bin ich offen für eine LTR, und sobald da Anspielungen des HBs kommen (sofern es passt), gehe ich da auch gerne einen Schritt weiter. Also, lasse sie mal über Nacht bleiben, unternehme mal was, wie Essen gehen, Kino, also Dinge außerhalb des Bettes, lerne ihren Freundeskreis kennen etc. Also alles was irgendwie dazugehört, wenn man weiter als Affäre oder F+ gehen möchte. 

Es kommt aber immer das Thema "Frequenz der Treffen" zur Sprache. Ich persönlich stecke im Studium, und arbeite nebenbei. Nebenbei spiele ich ambitioniert Fußball, und habe mehrmals die Woche Training und Spiele. Ich habe keine Zeit das HB 4-5x die Woche zu sehen, und jeden Abend komplett zu füllen mit: Essen gehen, Kino, oder Unternehmungen. Auch das Übernachten geht für mich nicht jeden Abend, weil man doch vergleichsweise schlechter schläft, länger wach bleibt etc. Ich habe es zwar gern wenn das HB bei mir übernachtet, aber 1-2x die Woche würde mir das ausreichen. Genauso bin ich oft abends noch am lernen, oder arbeite bis spät. Dann schreibt mir das HB, willst du noch spontan vorbeikommen und übernachten? Das sind Momente wo mein Abend eig schon verplant und voll ist, ich sage dann meist freundlich nein, und mache einen Gegenvorschlag für die Tage danach. Nett aufgenommen wird das nur bedingt. Es sei egoistisch und unspontan.

Ein anderes Beispiel sind Urlaube und Städtetrips. Oft wollten die HBs mit mir übers WE weg, oder am Sonntag Tagestrips in naheliegende Städte machen. Meist war mir das einfach zu stressig, weil bei mir Klausuren anstanden oder die Arbeit am Montag noch ein wenig Vorbereitung verlangte, oder ich Sonntag früh ein Spiel hatte. Ich sagt dann meist:" Wie wäre alternativ ein Abend im Kino oder ein schönes Essen in der Stadt, den ganzen Tag, bzw das ganze WE, kann ich mir leider zeitbedingt, wegen xy nicht freinehmen". Wurde ebenfalls nur dürftig aufgenommen.

Zudem ein weiterer Teil: Freundeskreis. Ich persönlich habe 4-6 gute Kumpels. Nicht alle sind ein Freundeskreis bzw eine Clique. Es hat sich bei mir im Laufe der Jahre einfach nicht ergeben eine einzige Freundesclique zu haben, wie man es aus Schulzeiten kennt. Unsere Unternehmungen sind dann auch meist Sport. Mountainbike Touren. Fitnessstudio. Ab und zu Feiern. Auch hier bekam ich regelmäßig Drama der HBs.

"Stell mich doch mal deinen Freunden vor, nimm mich mal mit, mich stört das" 

"Du bist total antisozial, dass du keinen großen Freundeskreis hast", bla bla bla.

Meist wurde dann irgendwann mit mir "schlussgemacht", ich setze das mal in Gänsefüsschen, da es teils noch im engeren Kennenlernprozess war, und noch keine LTR war.

Ich hätte zu wenig Zeit für eine LTR, die Frequenz der Treffen sei zu niedrig, besonders der Übernachtungen, sie wolle Unternehmungen und neue Städte sehen mit dem Partner, Urlaube seien ihr wichtig, ich sei ein antiozialer Stubenhocker und festgefahren, und mit mir sei nichts anzufangen.

So habe ich über die Zeit nur schlechte Erfahrungen gemacht mit LTRs, bzw der Anbahnung dieser. Immer ging es nur darum, dass die Frauen scheinbar massig Zeit hatten, beschäftigt werden wollten, und ich befand mich im ständigen Druck dies zu erfüllen. Das kann doch nicht das Ziel einer LTR sein? Kann eine LTR auch schön sein, obwohl man persönliche Ziele hat?

Ich habe Frauen dadurch in letzter Zeit, eig nur als kalte, egoistische Wesen wahrgenommen, die mit ihrer Freizeit wenig anzufangen wissen, selber keine persönlichen Ziele haben, und vom Partner Entertainment, aber genauso finanzielle Sicherheit erwarten. Im Gegenzug ist das einzige Tauschmittel regelmäßiger Sex. 

bearbeitet von Cerdus_44
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Cerdus_44 schrieb:

Mein Alter: männlich, 26

 

Hallo Leute,

ich habe mal eine allgemeine Frage in die Runde, und möchte mal eure Sichtweisen dazu hören, da mir von HBs, ab einem bestimmten Punkt, immer mehr oder minder verdeutlicht wird, ich sei nicht normal, so könne man keine LTR führen, ich wäre ein egoistischer Idiot.

Es läuft immer so ab, dass ich mit dem Verführungsprozess, dem FC, und den ersten Wochen-Monaten kein Problem habe. Ab dann beginnt aber meist das Drama des HBs. Das ganze hab ich jetzt 3x in fast identischer Abfolge hinter mir. Tendenziell bin ich offen für eine LTR, und sobald da Anspielungen des HBs kommen (sofern es passt), gehe ich da auch gerne einen Schritt weiter. Also, lasse sie mal über Nacht bleiben, unternehme mal was, wie Essen gehen, Kino, also Dinge außerhalb des Bettes, lerne ihren Freundeskreis kennen etc. Also alles was irgendwie dazugehört, wenn man weiter als Affäre oder F+ gehen möchte. 

Es kommt aber immer das Thema "Frequenz der Treffen" zur Sprache. Ich persönlich stecke im Studium, und arbeite nebenbei. Nebenbei spiele ich ambitioniert Fußball, und habe mehrmals die Woche Training und Spiele. Ich habe keine Zeit das HB 4-5x die Woche zu sehen, und jeden Abend komplett zu füllen mit: Essen gehen, Kino, oder Unternehmungen. Auch das Übernachten geht für mich nicht jeden Abend, weil man doch vergleichsweise schlechter schläft, länger wach bleibt etc. Ich habe es zwar gern wenn das HB bei mir übernachtet, aber 1-2x die Woche würde mir das ausreichen. Genauso bin ich oft abends noch am lernen, oder arbeite bis spät. Dann schreibt mir das HB, willst du noch spontan vorbeikommen und übernachten? Das sind Momente wo mein Abend eig schon verplant und voll ist, ich sage dann meist freundlich nein, und mache einen Gegenvorschlag für die Tage danach. Nett aufgenommen wird das nur bedingt. Es sei egoistisch und unspontan.

Ein anderes Beispiel sind Urlaube und Städtetrips. Oft wollten die HBs mit mir übers WE weg, oder am Sonntag Tagestrips in naheliegende Städte machen. Meist war mir das einfach zu stressig, weil bei mir Klausuren anstanden oder die Arbeit am Montag noch ein wenig Vorbereitung verlangte, oder ich Sonntag früh ein Spiel hatte. Ich sagt dann meist:" Wie wäre alternativ ein Abend im Kino oder ein schönes Essen in der Stadt, den ganzen Tag, bzw das ganze WE, kann ich mir leider zeitbedingt, wegen xy nicht freinehmen". Wurde ebenfalls nur dürftig aufgenommen.

Zudem ein weiterer Teil: Freundeskreis. Ich persönlich habe 4-6 gute Kumpels. Nicht alle sind ein Freundeskreis bzw eine Clique. Es hat sich bei mir im Laufe der Jahre einfach nicht ergeben eine einzige Freundesclique zu haben, wie man es aus Schulzeiten kennt. Unsere Unternehmungen sind dann auch meist Sport. Mountainbike Touren. Fitnessstudio. Ab und zu Feiern. Auch hier bekam ich regelmäßig Drama der HBs.

"Stell mich doch mal deinen Freunden vor, nimm mich mal mit, mich stört das" 

"Du bist total antisozial, dass du keinen großen Freundeskreis hast", bla bla bla.

Meist wurde dann irgendwann mit mir "schlussgemacht", ich setze das mal in Gänsefüsschen, da es teils noch im engeren Kennenlernprozess war, und noch keine LTR war.

Ich hätte zu wenig Zeit für eine LTR, die Frequenz der Treffen sei zu niedrig, besonders der Übernachtungen, sie wolle Unternehmungen und neue Städte sehen mit dem Partner, Urlaube seien ihr wichtig, ich sei ein antiozialer Stubenhocker und festgefahren, und mit mir sei nichts anzufangen.

So habe ich über die Zeit nur schlechte Erfahrungen gemacht mit LTRs, bzw der Anbahnung dieser. Immer ging es nur darum, dass die Frauen scheinbar massig Zeit hatten, beschäftigt werden wollten, und ich befand mich im ständigen Druck dies zu erfüllen. Das kann doch nicht das Ziel einer LTR sein? Kann eine LTR auch schön sein, obwohl man persönliche Ziele hat?

Das sollte doch das Ziel sein, oder ? Klar, die andere Seite muss aber auch spüren, dass sie eine gewisse Priorität in deinem Leben hat.

Bin mir nicht sicher, ob da die "Argumente" nicht nur Ausdruck des Gefühls einer zu geringen Wertschätzung sind ? Was spricht dagegen, dass du spontan eben mal zusagst was zu machen. Spontan, wenn du mal Zeit hast, einen Vorschlag zu bringen.

 

bearbeitet von thereislight
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Cerdus_44 schrieb:

Ich habe Frauen dadurch in letzter Zeit, eig nur als kalte, egoistische Wesen wahrgenommen, die mit ihrer Freizeit wenig anzufangen wissen, selber keine persönlichen Ziele haben, und vom Partner Entertainment, aber genauso finanzielle Sicherheit erwarten. Im Gegenzug ist das einzige Tauschmittel regelmäßiger Sex. 

Die RedPiller und MGTOW Bewegung wird sich bei diesem Satz die Hände reiben. 

Er ist sehr überspitzt formuliert, aber auch ich habe oft in meinen LTR´s leider genau die Erfahrung gemacht. Sie haben Ihr Leben um mich gesponnen und mich ins Zentrum gestellt. Super, könnten man denken, kann aber gar nix denn sie übertragen dir damit auch die volle Verantwortung für die Beziehung. Meist habe ich die Beziehungen irgendwann beendet. Ich kann dazu leider gar keinen Ratschlag geben, weil ich es mir bislang auch nicht erklären kann. Das ist wohl ein blinder Fleck von mir. Ich sehe bei mir aber eine Entwicklung. Meine letzte LTR passte nahezu nicht mehr in diese Kategorie. Du musst irgendwas in Dir tragen, was genau solche Hb´s in dein Leben zieht. Wenn du Dich von deinen Zielen nicht abbringen lässt wird es mit der Zeit besser. Fieldtestet. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Cerdus_44 schrieb:

Ein anderes Beispiel sind Urlaube und Städtetrips. Oft wollten die HBs mit mir übers WE weg, oder am Sonntag Tagestrips in naheliegende Städte machen.

Sorry, ist jetzt off topic: Ausnahmslos alle Weiber wollen diesen Scheiß machen. Egal, wen ich frage, immer diese Städtetrips und kein Mann hat Bock drauf. Wohnst z. B. in Duisburg und jetzt kommt Städtetrip Bonn. Fragst du "ja, warum willst du nach Bonn?" - "Keine Ahnung, gucken was da so ist". Es gibt Häuser, Straßen, Parks, H&M, Zara, ne Kirche, Menschen spazieren, Autos. Überall das gleiche. Copy & paste. Aber nein, vielleicht ist ja Düsseldorf wie Hogwards, mystische Zauberei und Einhörner.  😄

Weiber ey, die ganze Fickerei macht mich wahnsinning. Immer das gleiche.

  • LIKE 3
  • HAHA 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt aber auch etwas danach, das deine Mädels vom Grund Gerüst an Interessen sehr weit weg sind von dir. 

Besonders, wenn man so ein Freizeit aktiver Mensch is, sollte man schauen, daß der potenzielle Partner da gewisse parallelen hat oder bilden kann. 

Bei mir isses zb  ähnlichen Humor, Musik Geschmack, mag die selben Filmgenre gucken, macht gerne outdoor Aktivitäten (Klettern zb) usw 

Das wenn du dich mit der Frau triffst, quality time hast. 

Da würde ich mit ansetzen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Cerdus_44 schrieb:

Hallo Leute,

nach umfangreicher analyse vermute ich doch tatsächlich die hbs als problem.

waren alle vom gleichen schlag? (alter, kultureller und gesellschaftlicher hintergrund, wohnhaft, lebensstil, etc.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast keine Zeit für ne klassische LTR. Easy as that. Aber so diabolisch und nutzlos, wie du die HBs darstellst sind sie auch nicht. Ich gehe, aber hier mal davon aus, du hast folgende Gruppe Weib gegamed: Jung, süß, massiv gutaussehend, ein wenig LSE, schwer verliebt in dich.

Frauen brauchen einfach Geborgenheit, sie wollen sich geliebt fühlen, sie brauchen Nähe. Sie wollen mit ihren Mädels quatschen, und ihre LTRs ein bisschen untereinander vergleichen. "Ja meiner, neulich Nadja, da hat er mir sogar Blumen gebracht, obwohl er den ganzen Tag arbeiten war, glaubst dus?" Nadja:" Uhh, meiner hat grad Urlaub, könnte ihm auch mal einfallen. Zeit hat er eig." Sowas sind Frauengespräche (besonders bei deiner Zielgruppe)

Das würde uns Männern niemals einfallen, was ein Armutszeugnis das doch wäre **kurz auf die Straße rotz** Wenn wir uns mit unseren Kumpels treffen geht es um uns, unsere Karriere, den Wohlstandsbauch, das neue Leasingauto, und Madame zu Hause ist einfach süß und da, und unterstützt uns. Aber wehe sie ist weg, dann bricht die Welt für uns in zwei..

Du wirst auf deinem Weg einige Frauen finden, die ähnliche Interessen wie du haben, die gerne bei deinem Fußballspiel zugucken (auch wenns nicht die Kohle wie in der 1.BL regnet), Frauen die nach deinem Spiel dir was zu essen kochen, und dann selber joggen gehen, weil sie sich n Halbmarathon vorgenommen haben. Es gibt solche selbstlosen Frauen. Halte sie, wenn du sie findest, sofern sie halbwegs gut aussieht.

Aber viele sind Püppchen, haben Ansprüche, lackierte Nägelchen, und immer um die Ecke einen Blue Pill Peter, der sofort mit ihnen den langweiligen Städtetrip macht, auf den du keine Lust hast. 

Mein einziger Rat: Screene besser, und pack dir deinen Alttag nicht all zu voll.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das gleiche oder (sehr) ähnliche erlebt - insofern ist's jetzt so als würde ich meinem jüngeren Bruder schreiben.

Zielkonflikt: einerseits schöne/geile Zeit mit Frau - anderseits lernen um Ausbildung erfolgreich zu absolvieren oder gute Noten.

Bei mir war es so dass meine Freundin bzw. ex mit mir in der Ausbildung in einem relativ dummen Moment Schluss machte - übrigens via sms.

Ich kann mich täuschen - auf mich wirkst du so als "erhälst" du leicht/locker Frauen für Sex: Somit könnte eine mögliche Alternative für dich sein: z.B. F+, Sexbeziehung, ONS, Affären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Mobilni schrieb:

Sorry, ist jetzt off topic: Ausnahmslos alle Weiber wollen diesen Scheiß machen. Egal, wen ich frage, immer diese Städtetrips und kein Mann hat Bock drauf. Wohnst z. B. in Duisburg und jetzt kommt Städtetrip Bonn. Fragst du "ja, warum willst du nach Bonn?" - "Keine Ahnung, gucken was da so ist". Es gibt Häuser, Straßen, Parks, H&M, Zara, ne Kirche, Menschen spazieren, Autos. Überall das gleiche. Copy & paste. Aber nein, vielleicht ist ja Düsseldorf wie Hogwards, mystische Zauberei und Einhörner.  😄

Weiber ey, die ganze Fickerei macht mich wahnsinning. Immer das gleiche.

Musste herzlichst lachen.😁

"Wieso fährst du mit mir nie irgendwo hin?" 

Hab ich schon sehr sehr oft gehört. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Waterbird schrieb:

Hast du das Gefühl, dass du un/bewusst Frauen anziehst, die derart weniger ausgelastet sind als du?

Eig nicht, alle 3 Beispiele waren intelligente Frauen, um die 21-24, Studentinnen, teilweise Dual. In ihrer Freizeit haperte es ihnen meiner Meinung nach eben an Leidenschaften und Hobbys. So war das "einzige" was sie machten, Freunde treffen in Bars und Restaurants, oder in Urlaub fahren. Schlug ich vor zusammen ins Fitnessstudio zu gehen, oder Sport zu machen, wurde das nicht wirklich angenommen. Fitness wäre für sie ein Muss, um die Figur zu halten, sie wäre froh, dass sie das nur 2x die Woche machen müsse. In ihrer Freizeit wolle sie sich entspannen. So passte ich mich lange Zeit dem Kino, Essen gehen, Freunde treffen, Shisha Bar Rhythmus an, obwohl ich es als "Zeittotschlagen" empfand. Klar, ab und zu gerne, aber es nahm für mich einfach jedes mal ein zu großes Pensum ein.

 

vor 15 Stunden, a.supertramp schrieb:

Kann es sein, dass du dich auf die Beziehungen in erster Linie einlässt, weil es eben praktisch passt und nicht, weil du wirklich Bock drauf hast?

Ich hätte gerne jemand mit dem ich mein Leben und meine Interessen teilen kann, und nicht 2 Leben gleichzeitig führen muss. Ist das kb haben? Das ist eine gute Frage.

vor 9 Stunden, SimonPU schrieb:

Ich kann mich täuschen - auf mich wirkst du so als "erhälst" du leicht/locker Frauen für Sex: Somit könnte eine mögliche Alternative für dich sein: z.B. F+, Sexbeziehung, ONS, Affären.

Ja, ich möchte mich aber auch gerne emotional austauschen und öffnen. Und das scheitert eben immer, da mir eine LTR wie ein Haustier vorkommt und ich das irgendwann nicht mehr bereit bin zu stemmen.

bearbeitet von Cerdus_44

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Ansicht und Einstellung ist definitiv vertretbar. 

Eine Frau, die keinerlei Interessen ausser soziale Treffen hat, zwecks erhalten des eigenen Status und sonst nur am ausruhen auf dem Sofa ist, fodert einen nicht und wird auf Dauer auch langweilig. 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann leider zur Lösung Deines Problems ebenfalls nicht viel beitragen. Allerdings führst Du aus, was ich in weiten Teilen genauso empfinde. Die dahinterliegende Frage, wie man das eigene Leben im Kontext von Beziehungen gestalten kann/soll/muss finde ich allerdings sehr spannend.

Du bist ein Typ, der die Frau nicht zum Fundament seines Hauses macht, das er erbaut. Und das halte ich persönlich für absolut richtig. Denn wie viele erleben den Zusammenbruch ihres Hauses/Lebens, wenn die Frau als Fundament plötzlich wegfällt! Insoweit bin ich der Ansicht, dass Du hier richtigerweise den Fokus auf Dich und Dein Leben legst. Etwas, das hier im Übrigen in jedem 2ten Ex-Back/Trennungs-Thread empfohlen wird. Und das hat auch nichts mit Egoismus oder der Unfähigkeit zu tun, Beziehungen führen zu können. Das ist Eigenschutz.

Bleiben wir mal bei dem Gleichnis mit dem Haus. Wenn Du eine neue Frau kennenlernst, und diese kommt zu Dir zu Besuch, dann wirst Du auch nicht alle Möbel umstellen, nur weil ihr der TV in der rechten Ecke besser gefällt als in der linken. Sie ist zunächst mal eine Besucherin in Deinem Hause und hat eine dementsprechende Rolle. Wird Sie vielleicht irgendwann zur Mitbewohnerin, dann hat sie  auch mehr Mitspracherecht (verdient) und man kann sicherlich auch darüber reden, ob man die Couch nicht doch lieber etwas nach hinten rückt oder unter Umständen die Zwischenwand zur Küche entfernt. Aber: Derartigen Einfluss auf Dein Haus/Leben sollte niemand haben, den man gerade mal 3 Tage kennt. In diese Position lässt man nur diejenigen Menschen, die sich diesen Status durch ihren Charakter und ihre Integrität verdient haben. Und das kann sinnvollerweise nicht schon drei Monate nach dem Kennenlernen sein.

Heute passiert Vieles häufig einfach deutlich zu schnell. Wir lernen jemanden kennen und füllen mit diesem Menschen sofort unsere innere Leere. Viele saugen das auf wie ein Schwamm. Wir machen damit aber allzu oft Menschen zum Fundament unseres Hauses, sprich zum Mittelpunkt unseres Lebens ohne gründlich zu prüfen, ob die Statik denn überhaupt passt. Die Ernüchterung kommt nach und nach. Denn wenn dieser Mensch uns irgendwann wieder verlässt, fällt alles in sich zusammen und es wird klar, dass das nicht die beste Idee war auf Sand zu bauen. Meine Oma meinte immer „Drum prüfe wer sich ewig bindet…“ Da ist vielleicht was dran.

 

Zu Deiner Situation:

Vor dem Hintergrund meiner Ausführungen glaube ich mal nicht, dass Du beziehungsunfähig bist. Es wirkt vielmehr als hättest Du einfach ein erfülltes Leben, das Du selbst gestaltest und lenkst. Und die Teilhabe an diesem Leben macht es eben erforderlich, dass man 1. mehr einbringt als ein hübsches Gesicht und 2. nachweist, dass man „von der Statik her“ hineinpasst. Und das geht eben nicht von heute auf morgen und nicht von null auf hundert.

Die andere Seite sind die Frauen. Ein Beitrag hier sprach davon, dass Du wohl aus irgendeinem Grund eine bestimmte Art von Frau anziehst. Da kann schon was dran sein. Und vielleicht sind das gerade die Frauen, die Du beschreibst: massig Zeit, keine eigenen Ziele, wollen von Dir unterhalten werden, können wenig mit sich selbst anfangen usw. Man lernt leider sehr viele solcher Frauen kennen. Und irgendwann, wenn man ihnen genau das alles nicht mehr gibt, dann ziehen sie nicht selten einfach weiter. Da sind sie dann, die eiskalten, egoistischen Wesen. Wenn Du solch ein Exemplar analog zu meinen Ausführungen oben zu Deinem Lebensmittelpunkt gemacht hast, dann wirst Du das spätestens zum Ende sehr bereuen. Davor schützt Du Dich mit Deiner Einstellung sehr gut!

Meiner Ansicht nach machst Du das also im Prinzip sehr schlau und ich würde behaupten, dass sich einige eine Scheibe von deiner „Eigenfokussierung“ abschneiden sollten. Gleichzeitig gilt es natürlich immer aufzupassen, dass in Deinem Fischernetz keine Delfine verenden. Sei offen für gute Menschen, die das Potenzial haben in Deinem Haus die Couch von A nach B zu verschieben und dadurch alles viel wohnlich er zu machen.

 

In diesem Sinne

Ariello

bearbeitet von ariello
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Cerdus_44 schrieb:

Ich hätte gerne jemand mit dem ich mein Leben und meine Interessen teilen kann, und nicht 2 Leben gleichzeitig führen muss.

Ich würd mir mal ansehen, wenn du magst, ob der erste Teil des Satzes bedeutet:

"Wir teilen unser beider Leben und Interessen" ist (also auch du dich für Dinge einlässt die sie spannend findet, z.B. den Städtetrip)

oder

"Ich hätte gern jemand, mit dem ich mein Leben so weiterleben kann wie vorher, nur sie ist halt auch dabei" (Ich mache worauf ich Bock habe, und sie soll sich dazwischen einbauen)

 

Kannst ja mal eine Liste machen deiner letzten LTRs, in welchen Lebensaspekten du in ihre Welt gegangen bist, und in welchen Aspekten sie in deine - und zu welcher Zeitproportion.

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evtl. liegt das Problem auch etwas tiefer. Zum einen haben Frauen heutzutage eine enorm hohe Anspruchshaltung, weil Ihr Weltbild sehr medial, kulturell ( Genderdebatte) geprägt ist und es zig Typen gibt, die sich einer Frau in einer Beziehung wie selbstverständlich unterwerfen. Eine Beziehung auf Augenhöhe ist heutzutage genau so selten wie früher, nur die Polarisation hat sich gedreht.  

 

Meine LTR stand mal vor mir und sagte voller Überzeugung. " Hömma, in all meinen vorherigen Beziehungen haben meine Typen immer funktioniert. Ich war Du. Jetzt hab ich eine ganz neue und ungewohnte Rolle. Daran muss ich mich erstmal gewöhnen! " 

bearbeitet von ElCurzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht solltest du dir überlegen, ob du überhaupt ein Mensch für LTRs bist? Also ich finde was hier alles geschrieben wurde, stimmt schon so. Klar machst du grundsätzlich erst mal alles richtig, wenn du die Frau nicht zu deinem Zentrum machst und bist anderen hier somit weit voraus. Dennoch sollte man in einer Beziehung, in einer gesunden, funktionierenden, auch mal ein bisschen mehr commitment Bringen als bei einer F+. Normalerweise ist man im 3./4. Monat ja schon so auf dem absoluten Hoch des Verliebtseins. Es ist vollkommen richtig, trotzdem sein Leben weiterzuführen wie bisher und seine hobbies/Freunde usw nicht plötzlich hinten anzustellen. Trotzdem nimmt die Frau dann halt auch einen gewissen Platz ein. Sonst wäre es keine LTR. Ich kann ehrlich gesagt gar nicht nachvollziehen, wie man in dieser Verliebtsheitsphase, denn keine Lust mal auf einen Städtetrip/ gemeinsamen Urlaub o.ä. haben kann. Man will dem anderen ja nahe sein, gemeinsame Erlebnisse haben. 
finde auch deine Aussage, dass du sie dann auch bei dir übernachten lässt, fraglich. Es klingt halt schon so, als hättest du Probleme eine Frau irgendwie Nah an dich zu lassen. Wenn das übernachten für dich schon als commitment aufgezählt wird. Es gibt sehr viele Menschen, die trotz ONS oder lockerer wir-treffen-uns-alle-paar-Monate-zum-Sex-Affären die Übernachtung schon automatisch mit einbauen, das ist nicht unbedingt ein Zeichen von LTR. 
Also klar, kann auch sein, dass du dir noch sehr klammernde Frauen suchst, das kann beschwerend dazu kommen. Aber vielleicht schaust du trotzdem erst mal bei dir, ob es nicht vielleicht daran liegt, dass du gar nicht so wirklich eine LTR willst? 

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Max_well schrieb:

Du hast keine Zeit für ne klassische LTR. Easy as that. Aber so diabolisch und nutzlos, wie du die HBs darstellst sind sie auch nicht. Ich gehe, aber hier mal davon aus, du hast folgende Gruppe Weib gegamed: Jung, süß, massiv gutaussehend, ein wenig LSE, schwer verliebt in dich.

Frauen brauchen einfach Geborgenheit, sie wollen sich geliebt fühlen, sie brauchen Nähe. Sie wollen mit ihren Mädels quatschen, und ihre LTRs ein bisschen untereinander vergleichen. "Ja meiner, neulich Nadja, da hat er mir sogar Blumen gebracht, obwohl er den ganzen Tag arbeiten war, glaubst dus?" Nadja:" Uhh, meiner hat grad Urlaub, könnte ihm auch mal einfallen. Zeit hat er eig." Sowas sind Frauengespräche (besonders bei deiner Zielgruppe)

Das würde uns Männern niemals einfallen, was ein Armutszeugnis das doch wäre **kurz auf die Straße rotz** Wenn wir uns mit unseren Kumpels treffen geht es um uns, unsere Karriere, den Wohlstandsbauch, das neue Leasingauto, und Madame zu Hause ist einfach süß und da, und unterstützt uns. Aber wehe sie ist weg, dann bricht die Welt für uns in zwei..

Du wirst auf deinem Weg einige Frauen finden, die ähnliche Interessen wie du haben, die gerne bei deinem Fußballspiel zugucken (auch wenns nicht die Kohle wie in der 1.BL regnet), Frauen die nach deinem Spiel dir was zu essen kochen, und dann selber joggen gehen, weil sie sich n Halbmarathon vorgenommen haben. Es gibt solche selbstlosen Frauen. Halte sie, wenn du sie findest, sofern sie halbwegs gut aussieht.

Aber viele sind Püppchen, haben Ansprüche, lackierte Nägelchen, und immer um die Ecke einen Blue Pill Peter, der sofort mit ihnen den langweiligen Städtetrip macht, auf den du keine Lust hast. 

Mein einziger Rat: Screene besser, und pack dir deinen Alttag nicht all zu voll.

Amen. Mehr gibts dazu nicht zu sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde interessieren wie lange die Kennenlernphase jeweils war bevor du die Beziehung eingegangen bist.

Normalerweise kristallisiert sich ein voller Kalender recht früh raus und den Frauen sollte klar sein worauf sie sich einlassen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss nicht immer krampfhaft bei sich den Fehler suchen. Stell dir vor eine Frau wäre mit dem Thema auf gofeminin.de gekommen. "Was für Arschlöcher, sei dir mehr wert, bewahr dir deine Freiheit" wär da wohl der Tenor der Antworten gewesen.

Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen von Beziehungen. Überdenke einfach dein Klientel an Frauen oder mach deine Vorstellungen früher deutlich.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TE:  Schau, es ist immer ein Trade-off: Du kannst nicht 24/7 in deinem Alltag sein und gleichzeitig eine Beziehung führen. Irgendwo musst du Abstriche machen. Was glaubst du, wie man sich fühlt, wenn man in deiner Welt an letzter Stelle steht? Keiner will so eine Beziehung führen. Ich denke auch, du siehst es zu wild. Am Ende des Tages, noch kurz zu ihr bumsen und kuscheln, wo ist das Problem? Musst du nicht 5h machen, 1h reicht. Sie vermisst dich, will dich einfach nur noch kurz spüren und sehen, dass dir was an ihr liegt. Schläfst du schlecht, kauf ein größeres Bett.

Und nimm sie doch abends mal mit und stell sie deinen Jungs vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.