71 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

EDIT:

1. Mein Alter: 25
2. Alter der Frau: 20
3. Anzahl Dates: 2

4. Etappe der Verführung: Leider weiss ich nicht so genau, wir sind uns am kennenlernen
5. Beschreibung des Problems: Habe ich im Text unten geführt
6. Fragen: Am Schluss des Textes vorhanden.

Hallo zusammen,

Im Moment bin ich in einer Situation, bei der ich nicht weiterkomme... aber zuerst mal über mich als Person:

Ich bin 25, habe aktuell meinen Bachelor-Studium abgeschlossen und arbeite als Change Manager in der IT-Abteilung bei einer Krankenversicherung. Ich befasse mich gerne mit Fussball, koche und mix gerne zwischendurch Cocktails und bin ein Fan von Geschichte, Philosophie, Astronomie und Psychologie. Dafür schaue ich mir gerne Dokus und lese zwischendurch etwas.

Nun zur meiner Situation:

Im Moment schreibe ich mit einer Frau (jetzt wären es ca. 3 Wochen). Wir haben uns bisher zwei Mal getroffen, die Dates liefen meiner Ansicht nach gar nicht mal schlecht und die Tatsache, dass wir noch am schreiben sind, zeigt mir, dass ich "nicht aus dem Spiel raus bin". Das Problem ist jetzt dabei, dass sie - sagen wir mal - eine sehr extreme Art von Feminismus verfolgt, so dass sie das Gefühl hat, sie muss Männer "dominieren" oder zumindest sich nicht von Männern unterwerfen lassen. Sie lässt sich gar nichts gefallen (wollte sie zum Bsp. heim fahren, weil es spät war, aber wollte ums verrecken nicht, damit ich nicht meine "Männer-Rolle" ausspiele) und lässt sich wenig bis gar nicht beeindrucken. Jedoch denke ich, dass sie weiss, dass ich was drauf habe, denn wäre das nicht so, hätte sie mich schon lange in die Wüste geschickt. Sie selbst hat es mir ja lediglich zugegeben, dass sie eine direkte Person ist und deshalb kein Blatt vor dem Mund nimmt. Jetzt fühl ich mich selber in der Situation, dass ich mich beweisen muss, dass ich ihr Freund werden kann. Eigentlich sollte das ganze aber umgekehrt laufen. Vielleicht hilft auch die Information, dass sie erst seit Mai Schluss mit Ihrem Ex-Freund gemacht hat. Sie hat mir einfach gesagt, dass ihr Ex sie eingeschränkt hat in ihrem Freiraum und die Gemeinsamkeiten beim Kennenlernen gar nicht gestimmt haben.

Ich weiss jetzt nur leider nicht, wie ich damit umgehen soll und ich die Rollen zwischen uns tauschen kann. Ausserdem wäre es nicht schlecht ihr zu vermitteln, dass ich meine Handlungen mache, nicht weil ich sie unterdrücken möchte, sondern das für mich als Mann zusteht und auch dafür bereit wäre bzw. das gerne machen würde . Im Moment läuft im Schreiben so ziemlicher Smalltalk und wenn ich mal was Interessantes ansprechen möchte, hat sie einfach darauf geantwortet und selten zurückgefragt, so als ob sie es bereits weiss oder im worst-case nicht interessiert wäre. Irgendwie lässt sie sich zwischendurch öffnen und erzählt mehr über sich, aber das ist nicht so oft der Fall.

Daher bin ich im Moment so ziemlich ratlos und weiss selber nicht genau, was sie von mir jetzt erwartet und in welcher Position ich bei ihr stehe. Habt ihr auch Erfahrung mit solchen feministischen Frauen gemacht? Wie kann ich in diesem "Game" die Rollen tauschen, so dass sie sich bei mir beweisen muss? Ausserdem wären paar Ratschläge fürs schreiben nicht schlecht, damit das Gespräch an sich auch interessanter gestaltet wird. Zudem denke ich auch, dass es höchste Zeit wird, uns ein bisschen näherzukommen, aber unter diesem Umständen wird es ziemlich schwierig. Für jeden Tipp und Antwort von eurer Seite bin ich euch sehr dankbar.

 

LG

 

Gionni.M.

bearbeitet von Gionni.M.
Befolgung der Regeln (Textaufstellung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achtung: Für diesen Bereich gelten besondere Regeln

Erstellung neuer Themen:

1. Die Überschrift eines Themas sollte verständlich sein und den Inhalt deiner Frage widerspiegeln.
2. 
Wenn noch keine Dates stattgefunden haben gehört dein Thema in „Anfänger der Verführung“!
3. Der Inhalt des Topics MUSS folgender Formatierung entsprechen:

1. Mein Alter
2. Alter der Frau
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben
4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?")
5. Beschreibung des Problems
6. Frage/n

Welche Etappen gibt es: 

   Inhalte unsichtbar machen

- Leichte / Unabsichtliche Berührungen (Zufällige Berührungen am Arm, Bein; Händchen halten u.s.w.)
- Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.)
- Küssen
- Sexuelle Berührungen (Arm auf dem Po, Busen, unter der Bluse oder Hosen u.s.w.)
- Sex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab bereits zwei Treffen -> Tipp nicht soviel.

Tat > Wort > messenger.. also gib nicht soviel darauf, was sie dir schreibt, sondern wie die Dates laufen.

Hast du konkrete Situation, in der ihr "extremer Feminismus" zum Vorschein kam? Mein erster Gedanke sind die wohlggt formten Brüste von FEMEN und kurz darauf eine verurteilend blickende Alice Schwarzer.

Sie will sich nicht unterwerfen lassen? Klingt cool.

Lässt sich nicht beeindrucken? cool.

Möchte nicht beim ersten Date nach Hause gefahren werden? Fallen mir zehn Gründe ein.

Bevor du nun sinnierst, wer wen zu beeindrucken hat, wer wie beeindruckt vom anderen sein darf und überhaupt... frag dich doch erstmal:

Was findest du an genau dieser Frau gut?

Wer bist du und wo willst du hin? wie stellst du dir die kommende Zeitperiode X vor?

Bereitet sie dir eine schöne Zeit? Du ihr? Dann kann noch was drin sein 🙂

Guckst mal... Eindruck ist bei den letzen zwei Absätzen, dass es nicht so "gefunkt" hat bei den dates und das Ganze nun langsam über textbanalitäten versandet.

 

  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Gionni.M. schrieb:

Habt ihr auch Erfahrung mit solchen feministischen Frauen gemacht?

Ist sie denn bekennende Feministin oder ist sie das bisher lediglich in deiner Wahrnehmung?

Ansonsten finde ich Sie wie mein Vorredner cool und sehr interessant. Mich würde es allein deshalb schon reizen weiterzumachen. Versteif dich aber nicht auf die Geschlechterrollen und nimm´s mal mit Humor. Wer weiß was sich dahinter verbirgt. Seh´s mal nicht als Wettbewerb , sondern als Fun und Abenteuer. 

 

bearbeitet von ElCurzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Diet-Prophet schrieb:

Bevor du nun sinnierst, wer wen zu beeindrucken hat, wer wie beeindruckt vom anderen sein darf und überhaupt... frag dich doch erstmal:

Was findest du an genau dieser Frau gut?

Wer bist du und wo willst du hin? wie stellst du dir die kommende Zeitperiode X vor?

Bereitet sie dir eine schöne Zeit? Du ihr? Dann kann noch was drin sein 🙂

Guckst mal... Eindruck ist bei den letzen zwei Absätzen, dass es nicht so "gefunkt" hat bei den dates und das Ganze nun langsam über textbanalitäten versandet.

Ich finde, sie gehört tatsächlich nicht zu der Sorte Frau, die sich nicht interessiert, was ich habe, sondern wer ich bin und was ich ausmache, und genau das schätze ich bei ihr. Ausserdem ist sie sehr selbstständig und hat ein grosses Ego. Das erkenne ich daran, dass sie bereits jetzt schon seit zwei Jahren alleine wohnt und ihr Ding vollkommen selber durchgezogen hat und es immer noch tut. Das habe ich ihr auch gesagt, dass ich es cool von ihr finde. Sie ist unternehmungslustig, möchte was erleben (was von meiner Seite genauso der Fall ist). Und vom Äusserlichen gibt es nichts zu bemängeln, da sie in der Tat eine schöne Frau ist. Für etwas einmaliges wäre ihre Persönlichkeit definitiv viel zu schade dafür, also wäre(ist von meiner Seite) sie definitiv für etwas festes und langfristiges.

Ich bin nun allen meinen Meilensteinen, die für meine eigene Entwicklung gedient haben, soweit durch (Schule, Beruf, unabhängiges Leben, mich nicht an irgendwelche "unnötigen" Pflichten binden, usw.) und möchte ein Abenteuer erleben, wie Reisen, etwas unternehmen (neue Städte besuchen, Aktivitäten machen wie Fallschirm springen, Bungee-Jumping uvm.) und dabei möchte ich dann so jemanden wie sie bei meiner Seite haben. Damit werden dann die neuen Erlebnissen sicher spannender und lustiger.

Bezüglich schöne Zeit: Wenn ich die zwei Dates vergleiche, war das erste deutlich besser, ich habe das definitiv an ihr angesehen sowie auch bei mir. Das zweite ging zwar auch gut, aber das erste hat mir besser gefallen.

Ich möchte jetzt zum nächsten Schritt bzw. Etappe schreiten. Jedoch empfinde ich, dass noch nicht der richtiger Zeitpunkt dafür gekommen ist, da es halt nicht wunschgemäss gefunkt hat bzw. funkt. Deshalb wäre meine bisherige Überlegung, dass zuerst eine feste Basis entstehen muss, bevor ich den nächsten Schritt machen kann.

vor 48 Minuten, ElCurzo schrieb:

Ist sie denn bekennende Feministin oder ist sie das bisher lediglich in deiner Wahrnehmung?

Ja, sie postet in ihren Social-Media Stories feministische Bilder, Sprüche oder "Memes" wenn man das so sagen darf (Bsp. dafür wäre so Memes mit der Message "Frauen können ohne Männer leben" o.ä.). und auch im Gespräch habe ich das erkannt, ohne dass ich dann so dumm nachfragen musste, ob sie es auch wirklich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Diet-Prophet schrieb:

Hast du konkrete Situation, in der ihr "extremer Feminismus" zum Vorschein kam?

Ich wollte etwas machen, aus reiner Tugend im Sinne von "ich will dir nur einen Gefallen machen/Ich will dir was gutes machen" war und ich halt einfach ein Gentleman sein wollte, hat sie das sofort und vollkommen stur abgelehnt, weil sie einfach davon überzeugt war, dass ich wieder diese typische Männerrollen übernehmen wollte und sie mir zeigen möchte, dass sie so selbstständig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Feministische Frau kann alles und nichts heißen. Was wäre für dich denn eine nicht feministische Frau? Ich finde den Begriff viel zu weit und unscharf, damit lässt sich ein Mensch kaum einordnen. Gibt verschiedenste Arten von Feministinnen.

Für mich klingt deine Frage eher nach: Kann ich mit selbstbestimmten und dominanten Frauen umgehen oder bin ich auf ein Gegenüber angewiesen, welches sich mir gegenüber unterwirft?

Dieses ständige Beweisen, von dem da quer durch die Threads immer wieder geredet wird, ist doch lächerlich. Zeigt euch eure Qualitäten auf Augenhöhe und dann stellt sich nach einer Weile ohnehin heraus, ob man sich gerade gegenseitig die Bedürfnisse erfüllen kann, die offen sind.

Devote Frauen empfand ich persönlich immer als langweilig, da habe ich lieber eine, die mir öfter Kontra und eine kleine Herausforderung gibt. Bleib einfach mal dran und schau, wohin es sich entwickelt. Und mache dir nicht zu große Gedanken, wenn sie da paar Sprüche irgendwo im Internet postet.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Gionni.M. schrieb:

Wie kann ich in diesem "Game" die Rollen tauschen, so dass sie sich bei mir beweisen muss?

"Hey, ich bin für Gleichbereichtigung, aber so langsam glaube ich, so femistische Frauen sind nichts für mich, da sie ihre Weiblichkeit nicht leben."

Und dann freeze mit Eiern aus Stahl oder so, bis sie im Minirock mit Strapsen zum Date kommt. Wenn die Anziehung groß genug ist, gewinnt der härtere Frame. Ist die Anziehung nicht groß genug, ist sie weg. Dann hast Du Dir aber eine Menge blablub gespart. Das sehe ich als den größten Gewinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Gionni.M. schrieb:

Ich finde, sie gehört tatsächlich nicht zu der Sorte Frau, die sich nicht interessiert, was ich habe, sondern wer ich bin und was ich ausmache, und genau das schätze ich bei ihr.

Mit der doppelten Negation stimmt was nicht an der Stelle. Sie interessiert nicht was du hast, sondern wer du bist.

vor 14 Minuten, Gionni.M. schrieb:

Ausserdem ist sie sehr selbstständig und hat ein grosses Ego. Das erkenne ich daran, dass sie bereits jetzt schon seit zwei Jahren alleine wohnt und ihr Ding vollkommen selber durchgezogen hat und es immer noch tut. Das habe ich ihr auch gesagt, dass ich es cool von ihr finde. Sie ist unternehmungslustig, möchte was erleben (was von meiner Seite genauso der Fall ist). Und vom Äusserlichen gibt es nichts zu bemängeln, da sie in der Tat eine schöne Frau ist.

Das sind positive Eigenschaften, sure.

treffen auch alle auf mich zu, nur dass ich seit zwölf Jahren einen Haushalt führe und erst mit ReFace app eine schöne Frau werde.

vor 17 Minuten, Gionni.M. schrieb:

Für etwas einmaliges wäre ihre Persönlichkeit definitiv viel zu schade dafür, also wäre(ist von meiner Seite) sie definitiv für etwas festes und langfristiges. 

Und hier kannst du dein mindset überdenken. 

Definitiv etwas für fest und langfristig. Das kannst du noch nicht wissen! Vielleicht ja, vielleicht nein. Es ist noch genau gar nichts zwischen euch passiert.

Bin auch kein Fan von einmaligen Sachen, trotzdem muss doch erstmal die Anziehung, eine chemistry da sein. Bevor man Beziehungspläne malt. Hallo?

Nehmen wir einen Marathon als Metapher zur Suche nach der idealen Partnerin. Ob du die Strecke mit einem Mädel läufst, du den Staffelstab an zehn, an zwanzig, an 41 Partnerinnen weitergibst und erst die 42. ist es.

Weder ihre Persönlichkeit noch ihre Vagina nutzt sich ab, solange du sie mit Respekt behandelst. (silikon gleitgel in griffweite, just in case)

Den ersten Schritt musst du gehen, den ersten Fick musst du geben.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Waterbird schrieb:

Feministische Frau kann alles und nichts heißen. Was wäre für dich denn eine nicht feministische Frau? Ich finde den Begriff viel zu weit und unscharf, damit lässt sich ein Mensch kaum einordnen. Gibt verschiedenste Arten von Feministinnen.

Eine nicht-feministische Frau wäre in meinen Augen eine, die ihr bewusst ist, dass wir aus reiner Natur gewisse Rollen zugewiesen haben, die halt das andere Geschlecht nicht erfüllen kann, wie zum Bsp. dass wir Männer für Geborgenheit oder Sicherheit für die Frau sorgen müssen. Also niemand soll mich hier falsch verstehen, ich muss keine Frau haben, die mein Hemd bügeln soll, für mich kocht, den Haushalt macht, usw. ich würde es auch selber feiern, wenn die Frau auch ihren Job, Hobbys usw. nachgeht und sich auch Zeit für ihre Freundinnen nimmt.  Dazu nehme ich als Vergleich metaphorisch Mickey und Rocky vom Sylvester Stallone Filmreihe "Rocky", nur dass die Frau dann Mickey sein soll und der Mann Rocky. Mickey hat Rocky in jedem Hauptkampf so hart gepusht, dass er dann wirklich egal welche Hindernisse bewältigt hat und so sehe ich auch die Aufgabe einer Frau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach doch mal einen Schritt zurück und schau, ob das für Dich ein Problem ist. Ganz egal, ob es Du es nach geltender Meinung richtig finden müsstest. Was sagt Dein Bauch?

Ist das eher ein "das ist komisch/neu/ungewohnt, kann ich aber vermutlich mit Leben" oder doch ein "boah, das geht mir aber gewaltig auf den Sack" oder musst Du das erst für Dich herausfinden?

Denn am Ende spielt es gar keine Rolle ob es da um Feminismus oder um ne Religion oder wasAuchImmer geht. Wenn Du damit leben kannst, dann versuch es mit ihr. Wenn Dich das jetzt schon nervt, dann hast Du ne Ahnung warum sie seit zwei Jahren allein lebt ;-) 

 

vor 21 Minuten, Gionni.M. schrieb:

Mickey hat Rocky in jedem Hauptkampf so hart gepusht, dass er dann wirklich egal welche Hindernisse bewältigt hat und so sehe ich auch die Aufgabe einer Frau.

Ich finde ja, Du bist selbst dafür verantwortlich glücklich zu werden. Kein anderer Mensch. Wenn Du eine Frau willst, die Dich pusht, dann musst Du Dir genau so eine suchen. Es macht keinen Sinn zu hoffen, dass sich eine Frau irgendwann zu der Frau entwickelt, die Du gerne hättest.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Gionni.M. schrieb:

Und vom Äusserlichen gibt es nichts zu bemängeln, da sie in der Tat eine schöne Frau ist.

Also keine Feministin.

vor 5 Stunden, Gionni.M. schrieb:

Ich wollte etwas machen, aus reiner Tugend im Sinne von "ich will dir nur einen Gefallen machen/Ich will dir was gutes machen" war und ich halt einfach ein Gentleman sein wollte, hat sie das sofort und vollkommen stur abgelehnt, weil sie einfach davon überzeugt war, dass ich wieder diese typische Männerrollen übernehmen wollte und sie mir zeigen möchte, dass sie so selbstständig ist.

Nimm sie doch mal ein bisschen hoch für sowas. Wenn sie drüber lachen kann würde ich mir keinen Kopf machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird doch nie im Leben was! Vollkommen versteift und podestdenken... werd mal locker und seh sie wie jede andere Frau auch die kommt und geht... wenn sie zu den 3. Welle pseudofeministinen gehört, hat sie sowieso nicht alle Tassen im Schrank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Feminismus-Thema als das nehmen, was es bei einer 20jähren ist: die Suche nach Identität, nach Weisheit, nach dem "richtigen Leben". Mit der Betonung auf "Suche".

  • LIKE 3
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Gionni.M. schrieb:

Ich möchte jetzt zum nächsten Schritt bzw. Etappe schreiten. Jedoch empfinde ich, dass noch nicht der richtiger Zeitpunkt dafür gekommen ist, da es halt nicht wunschgemäss gefunkt hat bzw. funkt. Deshalb wäre meine bisherige Überlegung, dass zuerst eine feste Basis entstehen muss, bevor ich den nächsten Schritt machen kann.

Tipp: Wenn du sie gut durchvögelst ist die Chance höher, dass es bei ihr "funkt". Also lieber Eskalieren anstatt sich über "eine feste Basis" Gedanken machen. 

bearbeitet von iconiy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Frauen von Feminismus reden, meinen Sie in Wahrheit, dass sie ohne Abhängigkeit ihren Partner lieben möchten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Also Gamen wie die anderen Frauen auch, mit etwas mehr Dominanz und Durchsetzungskraft. 

Glaub mir, Unterbewusst möchte sie unterworfen werden. Also geb nicht so viel auf ihr Bla Bla. 

bearbeitet von seductionguru
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Femo Frau= dumm wie Stroh. Denn man muss wirklich beklopft sein und ein IQ von 60 haben, um die ganze Feminismus-Gequatsche ernst zu nehmen. Kluge Frauen halten Feminismus für das was es ist. Nähmlich Idiotie. Feminismus hat politische Motive. Frauen sind dem Feminismus scheißegal. 

Wie kann man so eine Frau interessant finden?

TE, das nächste mal wenn die besagte Dame anfängt von Feminismus zu schwärmen. Frag sie doch was Feminismus alles für Frauen tut, die in Indien gegen Vieh umgetauscht werden. Oder gegen Maßenvergewaltigung als „Strafe“. Die Dame wirs bei der Frage hängenbleiben und dich mit Eselaugen anstarren.

bearbeitet von TimComeOn
  • LIKE 2
  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Gionni.M. schrieb:

Daher bin ich im Moment so ziemlich ratlos und weiss selber nicht genau, was sie von mir jetzt erwartet

Da rollen sich bei mir die Fingernägel nach links! 

"Ich weiss nicht was sie von mir erwartet

Wenn Du es weisst, machste Dich ganz weich und presst Dich in Ihre Form? 

Mann oh Mann, das Mädchen ist zwanzig! 

 

Du verbiegst Dich bitte niemals in Deinem Leben für irgendwem.

Nicht für Deine Mama, nicht für Deinen Boss und schon gar nicht für eine Bekannte.

 

Den Rest nur überflogen, ist doch egal ob Feministin, Außerirdische oder irgendeinen Pornosternchen! 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine letzte Bekanntschaft ist ne Feministin. Hab sie gegamed, wie jede andere auch. Mach nicht so viel Drama darum. Auch Femis wollen gevögelt werden.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm. Ich persönlich find Leute, die ihr Weltbild so aufdringlich nach aussen tragen, oft anstrengend. Man kann ja auch emanzipiert sein ohne dauernd wer-braucht-schon-männer-memes zu posten. Würd mich stören. Dass man seine Ideale und Prinzipien nicht einfach nur für sich lebt, sondern stattdessen wie son Marktschreier agiert.

Dich scheint das ja alles zu beeindrucken. Wieso eigentlich? Dass sie sich nicht von dir nach Hause fahren lässt aus dem Grund, dass du ein Mann bist. Ist ja selten albern. Von Frauen lässt sie sich aber fahren, oder wie? Hätte ich drüber gelacht und ihr mal fröhlich unter die Nase gerieben, wie diskriminierend das Männern gegenüber ist ;).

Das nur meine Meinung dazu. Aber denke, wenn du sie daten willst, musst du dich mal mit deinem eigenen Rollenverständnis auseinandersetzen und das kann ja auch ganz spannend sein.

Fahr halt deine Linie ganz normal, wo du sie siehst. Und dann merkste, ob es passt. Würd mich nicht so in ihren Frame ziehen lassen. Ist natürlich Voraussetzung, dass du zu dem Thema einen eigenen hast und auch mal gerne Diskussionen hast "Weil man das halt so macht" wird ihr als Begründung nicht reichen. Wirste unweigerlich in ein paar Tretminen latschen. Muss man auch Bock draufhaben.

Wenn du was von ihr willst, solltest du aber unbedingt bald mal knutschen, sonst wird das nix mehr. Das hier:

vor 16 Stunden, Gionni.M. schrieb:

unter diesem Umständen wird es ziemlich schwierig

Redest du dir ein. Machs wie sonst auch. 

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal Gedanken über eure Meinungen und Kommentaren gemacht und habe mir auch die Fragen gestellt, die ihr mir hier geschrieben habt. Es ist von meiner Sicht erwähnenswert, dass ich halt wirklich nicht ein Frauenheld bin. Ich habe zwar Frauen gedatet, habe mit ein paar geschrieben usw. aber eine Goldmedaille dafür hätte ich nicht verdient, da man sie von der Hand abzählen kann. Aber die meisten Frauen habe ich auch mit eigener Absicht abgeschlossen, weil zum Teil die Persönlichkeit (Spiesserinnen, waren nie offen für etwas neues, Kontrollfreaks usw.) und ihre Vorstellungen/Absichten zwischen mir und ihr nicht mit dem von mir übereinstimmten.

Aber ich bin der Meinung, dass meine - nennen wir es mal so - Unerfahrenheit mich nicht von ihrer Überzeugungen und Stärke abschrecken soll. Es ist auch möglich, dass ich wegen der Feminismus Sache den Teufel an die Wand gemalt habe. Meine Erkenntnisse aus euren Posts bisher sind die, was ich genau möchte (betont auf das ich, denn was sie will, kann ich nur als Gedankenleser wissen) und wo das ganze hingehen soll. Um meinen Willen und meine Absicht in die Tat/Realität umzusetzen, bin nur ich dafür verantwortlich. 

Jedenfalls strebe ich weiterhin nach ihr, denn durch die Fragen ist es mir klarer geworden, was ich von ihr wissen möchte, was genau mir dann an ihr gefällt und ob mein "Ich" mit so etwas klarkommt, damit leben kann. 

Korrigiert mich hierbei, wenn ich ein falsches Mindset daraus gebildet habe, oder noch Verbesserungsbedarf besteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Zum Gesprächsthema, ließ dich hier zum Rapport, Comfort und deep Comfort ein. Da solltest du einige Gesprächsthemen finden bzw. Ein Gefühl dafür bekommen um es auf dich um zu Münzen.

Zuerst einmal, besten Dank für deine Antwort. Da ich noch relativ neu hier bin, finde ich diese Rapports nicht. Sind das dann Forumthemen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2020 um 15:07 , Gionni.M. schrieb:

Das Problem ist jetzt dabei, dass sie - sagen wir mal - eine sehr extreme Art von Feminismus verfolgt, so dass sie das Gefühl hat, sie muss Männer "dominieren" oder zumindest sich nicht von Männern unterwerfen lassen. Sie lässt sich gar nichts gefallen (wollte sie zum Bsp. heim fahren, weil es spät war, aber wollte ums verrecken nicht, damit ich nicht meine "Männer-Rolle" ausspiele) und lässt sich wenig bis gar nicht beeindrucken. Jedoch denke ich, dass sie weiss, dass ich was drauf habe, denn wäre das nicht so, hätte sie mich schon lange in die Wüste geschickt. Sie selbst hat es mir ja lediglich zugegeben, dass sie eine direkte Person ist und deshalb kein Blatt vor dem Mund nimmt. Jetzt fühl ich mich selber in der Situation, dass ich mich beweisen muss, dass ich ihr Freund werden kann. Eigentlich sollte das ganze aber umgekehrt laufen. 

seien wir mal ehrlich. das mädel hier ist 20 jahre und spielt die rolle der feministin. sie ist keine sondern sie spielt eine. warum auch immer. vermutlich um zu beeindrucken.

und das ist jetzt ihr schwachpunkt... sie will beeindrucken. wenn du beginnst sie nicht ernst zu nehmen, mit übertreibung etc zu arbeiten, ihr das gefühl geben kannst, dass sie ihren charakter genauso beweisen muss wie du, dann ändert sich auch ihr umgang mit dir.

nicht du musst nur ihr was beweisen oder sie dir. sondern ihr müsst euch gegenseitig beweisen, dass ihr zusammen passt.

falle natürlich nicht aus deiner männlichen, klaren rolle raus. anders funktioniert die sexuelle anziehung nicht und da gibt es keine zwei meinungen.

sie spielt die dominante, männliche, unabhängige rolle, weil sie neidisch auf den klaren, selbstsicheren mann ist. und solange du der bleibst, wird sie dich spannend finden.

jetzt ist natülich die frage welche eigenschaften ein klarer unabhängiger mann heute darstellt. es ist ein mix aus den eigenschaften, die uns evolutionsbiologisch die rolle als befruchter ermöglicht hat und aus eigenschaften, die die rasante entwicklung der zivilisation (zB haben frauen eine deutlich größere partnerwahl zur verfügung und es ist gesellschaftlich auch anerkannt, dass sie durchprobieren dürfen) erforderlich gemacht hat, um uns als mann von den anderen abzuheben.

- wir fühlen uns konkurrenzlos und als einzigartige persönlichkeit

- durchsetzungsstark im auftreten, verhalten und mit worten

- wir flirten gut und treten schlagfertig auf

- emotional unabhängig 

- stehen zu unseren werten und bleiben authentisch und klar

- gehen wortlos, wenn eine HB zu anstrengend wird

- sind bedürfnisorientiert, dh jeder invest soll zu sex führen

- keine fixierung auf die eine

- nehmen die positiven als auch negativen eigenschaften einer hb wahr

- wir beweisen uns nicht, sondern unser anspruch ist gegenseitiges interesse

usw...

ich unterstelle einer jungen dame, die offenkundig eine rolle spielt (oder hat sie jemals um irgendein frauenrecht kämpfen müssen?!), dass sie sehr kritikempfindlich ist. jemand der eine rolle übernimmt, die er nicht ist, hat womöglich narzisstische tendenzen. sie sind deswegen kritikempfindlich, weil immer dann wenn eine gegenteilige meinung vertreten wird, die gefahr besteht, dass sie durchschaut werden, doch nicht die besten in ihrer rolle zu sein. wutanfälle, eisiges schweigen, rache, mauern, liebesentzug usw. all das passiert dann. 

wie auch immer. interessierst dich ihr weltbild oder willst du sie ficken? natürlich schmeichelt es so einer person, wenn du dich offen und interessiert an ihren weltbild zeigst. und wenn du clever bist, hörst du es dir an und nickst verständnisvoll, stimmst ihr aber nicht explizit zu, wenn es nicht deinen werten entspricht. so bleibst du unangreifbar. du bleibst in deinem frame.

du kannst ihr ruhig angebote machen zu denen du stehst, zB sie nach hause fahren. wenn sie das unfeministisch findet und dich sogar wegen so eines angebots kritisiert, dann lass ihr ihre meinung und lass sie zu fuß gehen. sei auch den frauen gegenüber tolerant, die sich aufplustern wollen. hör einfach weg. nur lass dich nicht umerziehen. das wäre mein rat dazu umzugehen. männliches verhalten musst du nicht mit worten rechtfertigen, du tust es einfach.

 

bearbeitet von Jimmy McNulty
  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2020 um 15:07 , Gionni.M. schrieb:

m Moment schreibe ich mit einer Frau (jetzt wären es ca. 3 Wochen). Wir haben uns bisher zwei Mal getroffen, die Dates liefen meiner Ansicht nach gar nicht mal schlecht und die Tatsache, dass wir noch am schreiben sind, zeigt mir, dass ich "nicht aus dem Spiel raus bin". Das Problem ist jetzt dabei, dass sie - sagen wir mal - eine sehr extreme Art von Feminismus verfolgt, so dass sie das Gefühl hat, sie muss Männer "dominieren" oder zumindest sich nicht von Männern unterwerfen lassen. Sie lässt sich gar nichts gefallen (wollte sie zum Bsp. heim fahren, weil es spät war, aber wollte ums verrecken nicht, damit ich nicht meine "Männer-Rolle" ausspiele) und lässt sich wenig bis gar nicht beeindrucken. Jedoch denke ich, dass sie weiss, dass ich was drauf habe, denn wäre das nicht so, hätte sie mich schon lange in die Wüste geschickt. Sie selbst hat es mir ja lediglich zugegeben, dass sie eine direkte Person ist und deshalb kein Blatt vor dem Mund nimmt. Jetzt fühl ich mich selber in der Situation, dass ich mich beweisen muss, dass ich ihr Freund werden kann. Eigentlich sollte das ganze aber umgekehrt laufen. Vielleicht hilft auch die Information, dass sie erst seit Mai Schluss mit Ihrem Ex-Freund gemacht hat. Sie hat mir einfach gesagt, dass ihr Ex sie eingeschränkt hat in ihrem Freiraum und die Gemeinsamkeiten beim Kennenlernen gar nicht gestimmt haben.

Also wenn der Ex sie eingeschränkt hat kann es schonmal sein dass das was einem erst nicht erlaubt war man dann absichtlich tun will wie ein Pendel was dann zuweit in die andere Richtung ausschlägt. Sprich sie tut etwas nur deswegen weil es ihr damals untersagt wurde nicht weil ihr danach ist es zu tun. Wobei du auch bedenken musst was wirklich passiert ist zwischen den beiden wirst du wohl nicht rausbekommen, du kennst ja nur ihre Story. Kann stimmen, muss aber nicht, vielleicht hat sie auch ihren Teil dazu beigetragen

Zum Thema Feministin:

Kann wie schon gesagt alles oder nichts heißen. Die meisten Frauen (wie auch Männer) meinen damit dass niemand aufgrund seines Geschlechts benachteidigt werden sollte. Ist ja auch ne gute Sache erstmal. Problematisch wird aber wenn die Leute meinen Männer und Frauen SEIEN gleich. Oder auch wenn sie die bevorzugung von Frauen in zahlreichen Stellen im Leben nicht sehen oder es gar in Männerhass abdriftet. Ich würde mal behaupten die ganzen Vorteile die sie aufgrund ihres Geschlechts genießt (grade weil sie noch jung ist) jung und weiblich und dazu noch attraktiv hat man hierzulande nen Haufen Vorteile und Männer küssen einem regelrecht die Füße. Klar sieht man nur alles nicht als Frau sprich bemerkt man nichtmal falls man irgendeiner Ideologie verfallen ist. Problem der radikalen Feministinnen ist sie wollen keine Gerechtigkeit sondern Rache weil sie an die Verschwörung glauben dass Frauen über Jahrhunderte der Menschheitsgeschichte systematisch unterdrückt wurden. Deutlich wird das auch bei so Sachen wie sich nicht mehr die Achselhaare zu entfernen. Ich kann mir kaum vorstellen dass eine Frau das wirklich selber toll findet sondern es einfach nur getan wird weil man weiß es stört Männer.

Selbst wenn wir nun eine Erklärung hätten "wieso" sie so ist musst du dir die Frage stellen möchtest du dich damit überhaupt herumschlagen? Ist sie womöglich die Einzige Frau in deinem Leben und eigentlich stört dich ihr Verhalten aber du riechst eben dass sie dich vielleicht ranlassen würde und deswegen bist bereit ihre Art zu erdulden weil du hoffst als Belohnung Sex zu bekommen?

Ganz ehrlich mir wäre so eine Frau die einen auf GeschlechterJihad macht und überall Unterdrückung wittert und sich nicht führen lassen kann und ein Problem mit ihrer Rolle als Frau hat, welche zum großen Teil nunmal einfach die Devote ist, echt zu anstrengend.

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.