Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 21.03.2017 in allen Bereichen

  1. 11 Punkte
  2. 10 Punkte
    Männer, macht das mal so. Wenn ihr bei Euch auf die Weise 99.8% der weiblichen Bevölkerung sauber heraus gescreent habt, habe ich mehr Optionen ;) Etwas mehr im Ernst: Screeningkriterien zu haben und die auch durchzuziehen ist eine gute Sache. Bewahrt oft vor Schmerz und Problemen. Ich hoffe nur, dass Eure sehr (!) langen Listen mit formalen Kriterien Euren eigenen Erfahrungen entspringen, und nicht lediglich theoretischen Überlegungen. Ich hätte bei einem solchen Vorgehen in den letzten Jahren so einiges verpasst. Zum Beispiel die geschiedene zweifache Mutter Mitte 30 mit dem fantastischen Hardbody - da ist absolut gar nix 'ausgeleiert'. Oder die nahezu ganzkörpertätowierte Nachbarin mit den perfekten Brüsten. Was ich (denke ich) sagen will: jeder von uns hat Schwächen. Wenn Euch eine Frau nicht gefällt, gefällt sie Euch nicht. Alles legitim. Aber lasst Raum für Eure eigenen Erfahrungen, wenn ihr Eure Screeningkriterien formuliert.
  3. 10 Punkte
    Ja, dein Text is kacke Formatiert. zu deiner Freundin, sie wollte halt dass du bettelst dass sie dir sagt was los ist, der Witz is, hättest du gebettelt hätte sie dir zum Vorwurf gemacht dass du nervst. Mit dem Satz "ok, kein Problem, gue Nacht" hast du alles richtig gemacht. Ihr "du bist so krass" Satz is n passiv aggressiver Kommentar dass du gefälligst zu bettlen hast. Mit anderen Worten, sie is ne kleine Dramaqueen. Mit Rationalität kommst du hier nicht weiter. Warte bis sie sich meldet, sei gut drauf und wenn sie Stress macht antwortest du erst mit C&F, wenn sie dann richtig austicken sollte beendest du das Gespräch "bis sie sich wieder eingefangen hat". Wenn du versucht dich da auf eine rational logische Disskussion einzulassen hast du so oder so verloren.
  4. 8 Punkte
    Werter TE Zum totlachen genial. Nimm es nicht persönlich werter TE, das ist ein so grundlegendes Basic hier im Forum, und schon 1000 mal gehabt - kenne keinen einzigen positiven Ausgang. Von Anfang an framed die Kleine Dich auf No Sex und Du steigst da, wie ein höriger Sklave, drauf ein und lässt Dich mit ein wenig Kuscheln betäuben. Da. Genau hier ist bereits der gesamte Verlauf eurer Interaktion besiegelt gewesen. Du wolltest wider Deines Penis willen der nette anständige und höfliche Mann sein, der nicht so ist, wie die Anderen. Genau deshalb geht alles schief. Du stellst Dich und Deine Interessen hinten an und akzeptierst hier von Anfang an, dass nicht gefickt wird. Basics: Solche Frauen, welche ihre "Probleme" vergangener Beziehungen etc. in die neue Bekanntschaft tragen und dieser aufbürden sind egoistisch und machen Dritte für ihr Glück verantwortlich. Das ist als solches noch nicht mal das Dilemma hier, jeder kann für sich entscheiden, wie er sein Leben, seine Bekanntschaften / Partnerschaften gestalten will. Das Problem hier ist, dass Du trotz ihrer "Ich brauche wen zum Ausheulen, aber ohne Sex"-Ansage zustimmst und dir damit selbst den Pimmel abschneidest. Du sitzt jetzt auf der Wartebank, wie ein kleiner Schuljunge bis die Lehrerin Dir die Freigabe zum spielen gibt. Plazt Dir da nicht der Sack, wenn Du Löffelchen mit der Kleinen im Hotel liegst und sie Dich "noch nicht" (:D) küssen will, geschweige denn vögeln? Für die nächste Dame: Kommt so Zeug auf den Tisch: Nicht ernst nehmen, ihre Probleme die Ihren bleiben lassen und / oder verabschieden. Neue suche. Für diese Dame. Aus die Maus. Du warst von Anfang an der Bittsteller. Max. wird eine Rebound Guy Geschichte daraus. Wird Dich aber noch mehr durch den Wind bringen. Einlesen. In die Basics des Forums + Schatztruhe. Nochmal: Nicht die Frau hier ist das Problem, oder das was sie Dir anbietet, sondern Du selbst, bzw. Deine Zusage wider Deines Interesses! LeDe
  5. 7 Punkte
    Gentlemen, Cats, Hier ein FR über zwei aufeinanderfolgenden Nightgame-Abende, der einmal eher solides Game in einem low Energy Environment (First Night) bescheibt und einmal higher Risk Game mit schneller Eskalation im high Energy Environment (Second Night). Ich fand den Kontrast im Nachhinein recht spannend, als ich die Sets Revue passieren ließ. Falls ihr nicht so viel Zeit habt, lest sie getrennt oder sucht euch einen Teil aus. Wird etwas länger. First Night Fuck me.... ich bin mega im Arsch, war gerade zwei Wochen krank und jetzt mit zwei Kumpels an einem Mittwochabend unterwegs. Total off night und mein State ist ebenfalls scheiße, aber ein Abend mit den Jungs kann eigentlich nur geil werden. Also no excuses und los geht's. Die Nacht startet allerdings mittelmäßig: Die meisten Clubs sind tot und die ersten Sets bestehen aus einer dicken Barkeeperin Mitte 40, die mit uns einige Shots trinkt, und einem Drogendealer, der uns erzählt, wie er aus Marokko nach Europa gekommen ist und jetzt mit Kokain Geld für seine Family verdient. Es konnte nur besser werden... und da sehe ich sie: Auf einem Platz mit vielen Leuten stehen drei süße Mädels und keiner der herumstehenden Typen kümmert sich um die armen. Mein Opening ist ein simples "Hi", um dann ein paar attraction Routinen zu bringen, die die Mädels zum lachen bringen. Keine super yes Girls, sondern eher Maybe, aber aufgeschlossen sind sie. Ich gehe in den Lock-In an der Wand hinter mir und habe die drei Mädels vor mir versammelt. Sie kommen aus Frankreich und daher sprechen wir Englisch. In der Lock-in Position muss ich immer an Mystery denken: "You're gaming the whole club" Ok, ist kein Club hier, aber da funktioniert das genauso: viele andere Mädels und Typen gucken rüber, wie die drei Mädels vor mir stehen und ich ganz entspannt zurückgelehnt Spaß mit ihnen habe (credit to MoD/Sebastian X für die "Lean Back"-Routine). Trust me, sowas kriegen andere Mädels und auch Typen mit und auch wenn das Set scheiße läuft, boostet das andere Sets. Außerdem ist die Sub-Kommunikation "I am the prize". Ich hole meine beiden Kumpels ins Set und muss leider mein Target wechseln, weil die eine kaum Englisch spricht. Beim neuen Target bringe ich meinen restlichen Attraction Routine Stack und teste dann ihre Compliance mit einer Iso: "let's go over there" und nehme sie dabei an der Hand. Da sie mitkommt, geht's jetzt in Quali und Comfort. Meine Comfort-Themen drehen sich immer um Reisen, Träume und Lebensentwürfe. Dabei arbeite ich entsprechende Gemeinsamkeiten heraus und mit ihr habe ich die definitiv. Sie ist süße 18 aber schon viel in der Welt rumgekommen. Da der Comfort passt, versuche ich einen KC - Sie blockt. HB: hmm I don't know Patrick: ooooh thats cute... you're a such a good girl HB: Noooo I am not Ich ziehe sie zu mir ran, küsse sie und gehe dabei rückwärts in einen Hauseingang, um ihr den Druck der Öffentlichkeit zu nehmen. Meine Routine ist dabei immer gleich: Falls sie blockt, disqualifiziere ich sie. Falls sie sich daraufhin qualifiziert mit irgendwas wie "stimmt gar nicht", probiere ich direkt wieder einen KC. Soweit läuft alles nach Plan und ich bereite den Rest der Nacht vor: Sexual Comfort, ASD Gambit und Logistik Check. Letzterer fällt leider negativ aus, weil sie insgesamt mit 5 anderen Mädels in einem Apartment für 3 Personen pennt, keinen Schlüssel hat, kein Handy dabei hat und morgen früh aufstehen muss. Ich führe sie zurück zu ihren Freundinnen, damit sie ein bisschen die körperliche Nähe vermissen kann. Da ich keine anderen hübschen Mädels auf dem Platz sehe und die Stadt sonst tot ist, bleibe ich trotz schlechter Logistik im Set. Wir mischen die Gruppe etwas, die Mädels kaufen für alle eine Runde Bier und wir sitzen irgendwann alle auf der Straße und reden miteinander. Mein HB kommt zu mir und sagt, sie geht mir ihrer Freundin kurz irgendwas von zu Hause holen, aber sei gleich zurück. If you wanna win, you gotta risk losing her: Ich denke mir also großspurig "joa, mach mal... du kommst schon wieder".... Tut sie aber nicht. Und es gibt auch keine anderen interessanten Mädels mehr in unserer Street Crew. Einer meiner Kumpels will gehen und ich bin versucht mitzukommen. Dann denke ich an die magischen Worte: "Never underestimate the chances of the very last beer" (credit to NaughtyNomad) Ich schnappe mir also noch ein leckeres warmes Bier von unserem Straßenvorrat und wie gerufen, kommt sie nach ca. einer Stunde doch noch zurück. Wir schlendern mit der ganzen Gruppe ziellos durch die Straßen und sie erzählt mir, dass sie gar nicht zu Hause waren. HB: well, to be honest we just left to buy some cocaine and MDMA So viel zum braven süßen Mädchen... Und ich kann mein Erstaunen auch nicht gut verbergen. Wir sind jetzt bei einem kleinen Park oder Garten mit so einer Art Aussichtsplattform angekommen. Zeit für weitere Eskalation, um die BT wieder hochzubekommen: Ich nehme sie an der Hand und führe sie von der Gruppe weg, was in mehreren Heavy Makeouts endet. Und dann kommt natürlich der Cockblock.... ihre Freundinnen suchen sie und rufen nach ihr. Ich lass die Mädels reden. Bringt eh nix. Entweder sie will bei mir bleiben oder nicht. HB: they wanna do drugs with me but I told them that I prefer to stay with you Sweet! Ich führe sie hinter ein kleines Häuschen und das Makeout wird heftiger. Ich lege ihre Hand auf meinen Schwanz und sie fängt an mir einen runter zu holen, aber blockt, wenn ich ihre Hose öffne. Ist ok für mich, muss sie selber wissen. Mit einem schönen Blick ins Grüne und ihren schon wieder rufenden Freundinnen im Hintergrund, komme ich schließlich in ihre Hände. Second Night Außer uns sind nur 3 Typen in der Bar und sitzen gelangweilt am Tresen. Und da sehe ich sie: zwei Mädels kommen in den Laden gelaufen... oder besser gesagt in die Höhle des Löwen. Ich warte bis sie sich einen Drink geholt haben und öffne sie. Beide süß und wieder Maybe Girls, aber sie wirken sehr schüchtern. Wir gehen alle zusammen in eine andere Bar, wobei ich auf dem Weg Compliance über NC teste, was klappt. Allerdings kommt mein Target ursprünglich aus Zürich (not good!) und will nur über langweilige Themen reden wie ihren Job inkl. Gehalt und Lebenshaltungskosten blablabla (not good either!)- Nettes Mädel, aber definitiv kein ONS Girl und mir viel zu langweilig. Als wir in der anderen Bar ankommen, ejecte ich deshalb, um nicht ewig in einem feel good Set rumzuhängen, das sowieso zu nichts führt. Auf der Tanzfläche sehe ich zwei süße Mädels: Patrick: Hi HBs: blablabla (ich verstehe kein Wort) Patrick: blablabla (sie verstehen kein Wort) HBs: blablabla (ich verstehe immer noch kein Wort) Das geht ca. eine Minute so hin und her, aber sie sind definitiv on und das nicht nur maybe. Sie haben zwar kein Wort verstanden, aber mein anfängliches Kino haben sie sofort erwidert. Ich nehme die Hand der einen und steige mit ihr auf einen Tisch an der Seite, wo wir eng zusammen tanzen. Ihre Freundin bleibt auf der Tanzfläche - Cool! Nach ein paar Minuten Tanzen, mache ich einen KC. Kurzes Review: wir haben kein richtiges Wort miteinander geredet, sie tanzt nach einer Minute mit viel Kino mit mir und nach ca. 5 Minuten geht der KC durch. Das heißt, auf keinen Fall jetzt durch langweiligen Comfort die BT killen! Ich nehme sie an der Hand und führe sie aus der Bar... Nur wohin? wir hatten die glorreiche Idee uns für den Abend in ein Hostel einzumieten, um da coole Leute zu treffen. Hat leider nicht ganz geklappt und im Nachhinein wird mir klar, dass ein 8er Zimmer nicht optimal zum pullen ist. Draußen reden wir das erste mal und sie kommt wie das Mädel von gestern aus Frankreich. French Girls... mon amour! Neben der Bar erblicke ich eine Einfahrt zu einem Hinterhof. Perfekt! Wie für uns gemacht. Im Hinterhof gehts ins heavy Makeout und ich manövriere sie auf die Motorhaube eines Autos. Ich fange an sie zu lecken, was ich bei SNLs nur sehr sehr selten mache, aber auf sie hatte ich einfach Lust. Hierbei ist ein Konzept super hilfreich: Die "Theorie der Inneren Dynamik" (credit to Sharkk). Es ist fucking egal, wie spät es ist oder wieviel Zeit ihr im Set verbracht habt. Vergesst die 7 Stunden-Regel oder den Limiting Believe, dass man erst ab 3 Uhr pullen kann. Es ist komplett egal. Achtet nur auf die Signale der Frau. Sie zeigt euch, wie spät es wirklich ist. Um zwar nicht auf irgendeiner Uhr, sondern bei euch im Set. Wenn es läuft, könnt ihr super schnell eskalieren und pullen. Wenn man das nicht versteht, vergebt Ihr bestenfalls einen SNL und im schlechtesten Fall fliegt ihr bei den offenen Girls komplett aus dem Set, weil ihr die Signale nicht richtig deutet und nicht Teil der secret Society seid. Manchmal braucht man außer Eskalation und Führung dann zero Game. Back to reality: Bamm! Neben uns fällt ein Handy runter und von oben höre ich lautes Lachen. Ein Mädel kommt runter gerannt und erzählt kichernd, dass sie uns gefilmt hat. Ich bin total perplex, gebe ihr das Handy, HB zieht sich an und wir verlassen fluchtartig den Hinterhof. Fuck, man! Ich steh total auf die Kleine und sie ist nicht nur super on, sondern auch ein total offenes und sexuelles Mädel. Genau die Art von Frau, die ich mag! Sie hat keinen Schlüssel für ihre Wohnung, also bleibt nur eins: zu mir in den 8er Dorm Room. Im Zimmer pennt bisher nur ein Typ, alles cool. Im Bett geht's weiter und ich habe mich nicht getäuscht in ihr: Von 69 bis anal steht sie auf alles und der Sex ist für einen ONS Hammer - Jackpot!! Dank des Handjobs von gestern vögeln und vögeln wir... bis auf einmal das Licht angeht und zwei andere Mädels aus unserem Zimmer kreischend in der Tür stehen. Sie machen das Licht schnell wieder aus und knallen die Tür zu. Während ich noch in ihr drin bin, lachen wir uns über die beiden kurz kaputt und machen dann weiter. Sie haben vermutlich draußen gewartet in der Hoffnung, dass wir voller Scham die Orgie beenden. Den gefallen tun wir Ihnen aber nicht. Selber Schuld, wenn man im Hostel schläft. Irgendwann kommen sie wieder rein und legen sich auf ihr Bett, welches direkt neben meinem ist. Da wir immer noch beim Vögeln sind, versuchen sie voller Verzweiflung aus ihrem Bettlaken einen Sichtschutz zu bauen... wie süß. Die armen haben wahrscheinlich einen Schock für´s Leben. Irgendwann kommen auch meine Kumpels ins Zimmer, begrüßen uns vögelnderweise mit einem lauten "Moooooiiiiin" und gehen pennen. Nach dem Sex kuscheln wir entspannt, erfragen unsere Namen und tauschen Nummern und FB. Witzigerweise heißt sie genauso wie das Mädel von gestern Abend, weshalb ich erstmal einen Lach-Flash bekomme und ihr dann auch erklären muss, warum ich so lache. Not good, aber sie nimmt es cool. Irgendwann ist es 6 Uhr morgens, ich bringe sie vor die Tür und wir verabschieden uns mit einer Umarmung. Völlig entkräftet und entsaftet schlafe ich endlich ein...
  6. 6 Punkte
    Der Vorteil/Nachteil bei PU eingeweihten LTRs: "Du kannst auch mal mehr Beta sein", "Hör auf sonst Double Binde ich Dich", "Heute ist mir ziemlich nach Drama"... 🙈
  7. 6 Punkte
    8. "Sollte ich nicht einfach "ich" sein und mich "nicht" verstellen? Wozu brauche ich dann überhaupt PU-Techniken und wozu sollte ich meine Persönlichkeit entwickeln, sprich verändern?" Ich bin ein starker Gegner von "sich verstellen" und ein unheimlicher Fan von "einfach ich sein". Hat bei mir aber über 30 Jahre gedauert rauszufinden wer denn dieser "Ich" wirklich ist, und welche Verhalten im Alltag bei mir eigentlich Maskerade waren. Das dann zu verlernen und mein innerstes Selbst durchscheinen zu lassen. Chancen sind gut, wenn du hier im Forum gelandet bist um nach Lösungen zu suchen wie du überhaupt irgendwie an Frauen rankommst, dann bist du noch nicht sehr gut darin wirklich du selbst zu sein. Wenn du mit 20 nie geküsst hast oder mit 25 Jungfrau bist, dann ist da wahrscheinlich sogar gröber was passiert, früher in deinem Leben. Dann ist das was du jetzt als "einfach ich" empfindest möglicherweise zu einem großem Teil von anderen Leuten in dich reinprogrammiert worden. Wir leben nämlich leider in einer Welt in der sowas durchaus normal ist. Ein Test um das zu erkennen kann sein dir mal deine Hobbies und sonstigen Erfolgserlebnisse anzusehen. Also die Momente wo du das Gefühl hast etwas wirklich geschafft zu haben, wo du stolz auf dich bist. Bist du auch stolz auf dich wenn du alleine im stillen Kämmerchen sitzt? Oder sind das eher so die Momente wo du vor anderen Leuten zeigst das du etwas erreicht hast? Viele meiner früheren Hobbies waren auf "Prestige im Außen" angelegt. Also so das ich sichtbar etwas vorweisen konnte in Gesellschaft. Der Moment der größten Freude war dann auch nicht direkt während eines Projekts oder einer Tätigkeit, sondern immer dann am intensivsten wenn das Resultat öffentlich wurde. Seitdem ich mir selbst sehr nahe bin sind meine Hobbies teilweise anders (zb. ohne Zuseher, ohne Publikum), und teilweise auch bei den alten fühlt es sich deutlich unterschiedlich an wo meine Freude darin liegt. Ein zweiter Test wäre mal zu sehen ob du in verschiedenen Gruppen dich ähnlich verhalten kannst. Also nehmen wir an du hast einen Sportverein, ein Team rund um dich im Job, und einen Social Circle mit dem du Party machst. Bist du gegenüber allen drei Gruppen annähernd der gleiche Mensch? Oder änderst du dein Verhalten, deine Sprechweise, deine Art wie du dich gibst je nachdem wer dir grade gegenübersteht? Ich kenn Leute die übernehmen sogar unterbewusst Dialekte anderer Menschen mit denen sie einige Zeit verbringen. Soziale Chameleons sind die meisten Menschen unterbewusst und die wenigsten freiwillig. Wenn du keine wirklichen Hobbies oder intensiven Interessen hast, keine Menschen um dich rum außer den Kollegen und ein paar alten Schulkollegen die halt irgendwie "übergeblieben" sind, auch dann würde ich mal hinterfragen ob du wirklich ein Leben lebst wie es deinem Innersten entspricht. Auch eine gute Frage: Welche Eigenschaften suchst du in einer Partnerin? Reicht dir "Hübsch, lieb, fürsorglich, gut zu mir" schon für einen Beziehungswunsch? Oder hast du recht konkrete Ansprüche an die Frauen, die sich von anderen Kerlen die du kennst auch teilweise deutlich unterscheiden? Traust du dir zu so eine Dame auch kriegen zu könne die diese konkreten Ansprüche erfüllt? Allgemein, fühlst du dich einsam bzw. unvollständig ohne Beziehung oder regelmäßige Sexualeskapaden? Bist du jemand der vertrauen kann und die Dinge fließen, neugierig was passieren wird... oder bist du jemand der zu einem großem Teil alles kontrollieren möchte, steuern möchte, einen fixen Plan braucht? Das wären mal so ein paar grundlegende Checks die mir einfallen um überhaupt zu hinterfragen ob du wirklich du selbst bist, jetzt grade. Das ist nämlich echt gar nicht so einfach zu erkennen. Und wenn du merkst da hakt es dann ist es vieleicht Zeit die Sichtweise zu verändern von "will mich nicht verstellen" auf "will rausfinden wer ich wirklich bin". ******************************************* Mein Ziel für mich war seit Beginn dieser Reise nicht nur ich selbst zu sein, sondern die absolut beste Variante von meinem Selbst das ich sein kann. Also zu erkennen welche Anlagen in meiner Persönlichkeit stecken, und diese Anlagen möglichst intensiv und mit Freude auszuleben. Weil ich dann auch genau die Leute in mein Leben ziehe mit denen es am meisten Spaß macht und automatisch in die Situationen komme wo es echt geil ist hier zu sein. Und weil ich damit auch gut mit mir selbst allein sein kann, ohne einsam zu sein. Niemand muss seine Persönlichkeit entwickeln solange er die überwiegende Zeit glücklich und zufrieden ist mit der Art wie sein Leben abläuft. Aber wenn du merkst das "Spaß haben" für dich eher ein seltener Zustand ist, dass du öfter Momente erlebst wo dir alles irgendwie entweder total wie nervige Scheisse oder ausweglos frustierend erscheint, wenn du erkennst dass du viel Aufwand betreiben musst um mal einen Abend oder Nachmittag dich wirklich wohl zu fühlen, dann wäre es wohl an der Zeit mal zu überlegen ob es nicht auch einfachere, schönere Wege gibt das Leben zu genießen. Indem du zb. dein bestes Selbst wirst und beginnst all die Dinge mehr oder weniger automatisch in dein Leben zu ziehen die du eigentlich haben möchtest. Und feststellst das dein Grundlevel an Glücklichsein stetig steigt, unabhängig von einzelnen kleinen Details im Aussen. Das wäre so mein höchster Beweis für erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung.
  8. 5 Punkte
    Manche Leute werden dich herausfordern. Gucken, wo deine Grenzen sind. Egal, ob das Freunde, Bekannte, Fremde, Kollegen, etc. sind. Wenn du es dir gefallen lässt, dass ein sog. Freund dich öffentlich disst, dann weiss er, dass du jmd. bist, der das duldet. Männer konkurrieren häufig miteinander. Je unsicherer jmd ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit (bei einer gleichzeitig vorhandenen gewissen emotionalen/psychischen Disposition), dass diese Person versuchen wird sich zu profilieren. Manche Männer sind laut. Andere versuchen nonstop lustig zu sein, wieder andere versuchen Stärke zu projizieren und spielen gleichgültig, unnahbar, verhalten sich besserwisserisch etc. Und es gibt Männer und Frauen, die ihre Unsicherheiten via offensivem Verhalten kaschieren oder kompensieren wollen. Es kommt immer auf den Kontext an. Kannst du dich diesen Einflüssen physisch und emotional leicht entziehen (sprich, entweder kannst du ohne dein Leben, deine Agenda oder deine alltäglichen Dinge groß zu ändern, diesen Leuten aus dem Weg gehen oder du spürst selbst, dass dir das einfach egal ist, etwa, wenn ein Typ im Vorbeigehen draußen irgendwas zu dir sagt, wie etwa dummer Penner und du zuckst mit den Schultern und hast das sofort wieder vergessen), dann spielen diese Dinge keine Rolle. Gibt es jedoch Einflüsse, Menschen, Interaktionen, denen du aufgrund von Logisitk nicht ausweichen kannst und hast häufiger mit ihnen zu tun und merkst, dass dir dieses Verhalten echt auf die Nerven geht, dann musst du dich behaupten. Zeige Grenzen auf. Unter Männern ist das häufig wie in einem Pokerspiel. Es wird Männer in deinem Leben geben, die dich herausfordern werden. Das ist unvermeidlich. Niemand wird gerne bloßgestellt oder möchte in die Defensive gedrängt werden. Dein Freund weiss das. Die Mädels wissen das. Du weisst das. Wenn das ein Typ ist, der dich wiederholt bloßstellen will, dann glaub mir, er ist kein wirklicher Freund. Ein richtiger Freund ist loyal. Er würde dich nicht bloßstellen. Hat ein richtiger Freund ein Problem mit dir, ist enttäuscht oder es gibt ein Missverständnis, dann würde er dich persönlich darauf ansprechen. Unter 4 Augen. Wenn so ein Typ dich herausfordert, dann lass dir sowas nie gefallen. Also echt nie. Du musst bereit sein all-in zu gehen. Männer - selbst Arschlöcher oder wannebe-Badasses - reagieren vor allem auf Stärke. Sehen und erleben sie, dass es reale Konsequenzen gibt und du absolut gar keine Angst vor einer Konfrontation hast, egal wie diese Konfrontation aussieht, knicken sie ein. Disst er dich, dann geh zu ihm, tätschel ihm die Wange und sag 'süß....hast du schlecht geschissen heute du kleiner Penner?' Oder gibt ihm einen Luftkuss, strahl ihn an und sag ihm ganz direkt 'fuck you bitch'. Wenn ein Typ dann weiter macht, sagst du ihm ganz direkt 'wieso hälst du nicht einfach mal deine Schnauze, du dummer Wichser'. Wenn ein Typ dann immer noch labert, auch ein sog. Freund, dann sagst du: 'ich dachte eigentlich bis jetzt wir sind Freunde. Aber wenn du ein Problem mit mir hast, dann gehen wir vor die Tür und regeln das. Und mit regeln meine ich, ich prügel etwas Vernunft in dein Hirn'. Manche Leute verstehen nur eine Sprache. Ich wurde auch eininge Male herausgefordert. Eigentlich bin ich immer total nett. Lasse andere Leute die neben mir vor der Bahn stehen oder vor dem Fahrstuhl durch. ich würde nie jmd. öffentlich dissen oder bloßstellen wollen. Manche Leute missverstehen Nettigkeit und Freundlichkeit jedoch mit Schwäche. Sie denken, sie können das mit dir machen. Sehen sie jedoch, dass du keine Sekunde Angst davor hast, sie und ihren Angriff auf dich zu konfrontieren, dann werden sie das nicht mehr tun. Solche Männer sind letztendlcih unsicher. Sie scheuen offene Konfrontationen. Das ist der Grund, warum sie solche Sachen überhaupt erst machen. Da musst du ultra hart sein. Lass nie irgendwen in dein Gesicht spucken. Wenn du dich der Sache nicht entziehen kannst und das ein tatsächlich negativer Einfluss ist, der zum Problem für dich wird, dann musst du diesen Leuten eine Lektion erteilen. Und wenn er dann immer noch nicht klarkommt, einen harten Punch direkt in seine Fresse. Ohne Drohungen, ohne Ankündigung, ohne Argumentationen. Kingt hart. Ist aber so. Manche Leute verstehen nur so eine Sprache. Erst dann, wenn etwas Vernunft in ihr Hirn geprügelt wurde, kommen sie zur Besinnung. Entscheide dich also. Entweder ignorieren, mit Humor begegnen. Schultern zucken. Wenn du allerdigns einmal entschieden hast, dass du das konfrontieren musst, dann sei bereit all in zu gehen. Er muss sehen, dass du ganz eifnach stärker, härter und unerschütterlicher bist. Und dass es dir scheiss egal ist, ob das bedeutet ihr prügelt euch oder es gibt richtig krach direkt vor der Klasse oder den Mädels. Er muss sehen, dass man das mit dir nicht machen kann und du keine cm zurückweichst. Wenn du so ein Mittelding fährst, irgendwie nicht gelassen damit umgehen kannst, aber dich auch nicht traust dich zu wehren, werden solche Leute das immer wieder mit dir tun. Ich musste einem Typ im Gymi mal auf die Fresse haun, weil er mich auf der Klassenfahrt immer wieder Kampftürke nannte. Also immer wieder. Ich sagte ihm mehrmals er soll die Fresse halten oder ich muss ihn prügeln. Aber er glaubte mir nicht. Danach tat er das nie wieder. Ein anderer Typ bei uns wurde übelst gemobbt. Er war ein großer, stämmiger, aber etwas langsamer, sozial unkalibrierter Junge. Sehr unsicher, schüchtern. Ich sagte ihm irgendwann mal, dass er den Typen der ihin immer disst mitten in der Stunde über den Tisch ziehen und ihn punchen soll. Vor allen Schülern. Dass die Leute ihn danach respektieren würden. Er tat das aber nicht. Und wurde regelrecht zerfleischt in der Klasse. Sie machten so Affengeräusche, stöhnten wie Zombies, wenn er sich meldete und ich glaube er zerbrach an der Sache. Das ist ein extremes Beispiel. But you get the picture.
  9. 5 Punkte
    Viele Männer machen einen großen Fehler. Sie versuchen, einen humorvollen oder „originellen“ Spruch spontan zu erfinden. Das stellte einem unter Druck und führt oft dazu, dass zu viel Zeit vorbei geht bevor er die Frau (wenn überhaupt!) anspricht. Dennoch, viele Männer scheuen den geübten „Anmachspruch“ als künstlich und nicht authentisch. Was ist aber „authentisch“? Und wie wertvoll ist dieser „authentische“ Öffner – angenommen, dass einer dir endlich einfällt – wenn die krampfhafte Suche nach so einem Spruch dazu führt, dass ein anderer Mann sie anspricht und du die Chance mit der Frau verpasst? Die Hauptsache, glaube ich, ist dass der Öffner effektiv ist und für gute Laune sorgt. Wenn du schon einen anderen hast, der der Frau und der Situation auch gut passt, nutze es! Betrachte dann den Spruch, den ich dir vorschlage als „Back-up“. Also – woraus besteht der Öffner? Er ist ein KOMPLIMENT Aber nicht bloß irgendwelches Kompliment, sondern, ein Kompliment wofür die Frau etwas getan hat. Zum Beispiel „schöne Beine“ hört sie vielleicht gern, aber (wenn es stimmt): Hat sie dies öfter gehört Könnte es etwas plump oder grob wirken, und Sie hat nichts dafür getan – ihre Beine sind halt so (es sei denn, die Beine aufgrund ihres Fitness-Programms so schön sind). Wenn du aber etwas, wofür sie gesorgt hat ein Kompliment machst, lobst du damit ihr Geschmack. Welchen Sachen kannst du ein Kompliment machen? Haare / Frisur Schminke Accessoires Kleidung Schuhe Ihr allgemeines „Stil“ oder ihre Haltung Welchen Sachen sollst du kein Kompliment machen? Alles, was sie genetisch geerbt hat: Augen, Beine, Figur, etc. Jetzt aber zwei Ausnahmen: Wenn, z.B., ihre Beine durchtrainiert wirken, kannst du ein Kompliment machen als Lob für ihr hartes Training (und dann fragen, wie sie solche Beine erarbeitet hat). Oder, du kannst ihrer Figur INDIREKT ein Kompliment machen, indem du sagst, dass du magst, wie ihre Kleidung ihre Figur so geschmackvoll zur Geltung bringt. Du kannst auch einfach so etwas sagen, wie „Ich mag dein Stil.“ Aber du musst dann bereit sein, ihr zu erklären, was genau dir an ihr Stil gefällt. Warum sind solche Komplimente so wirksam? Frauen investieren viel Zeit und Geld in ihre Haare, Nägel, Schminke, Kleidung, Accessoires, etc. Dann verbringen sie viel Zeit um sich zu entscheiden, was genau sie anziehen sollen wenn sie ausgehen. Auch wichtig zu wissen: Frauen kleiden sich typischerweise um andere Frauen zu imponieren. Attraktive Frauen fühlen sich in ständiger Konkurrenz mit anderen attraktiven Frauen. Also, sie legen VIEL Wert auf ihre Erscheinung. Wenn DU einer der wenigen Männer bist, der ein Auge für Details hat und ihre Mühe merkt und ihr dafür ein Kompliment macht, machst du damit einen sehr guten Eindruck! Dieser Öffner ist auch sicher – wie kann sie dich dafür „abweisen“? Sei aber bereit, vielleicht ein paar weitere Sätze zu deinem Kompliment zu bringen. Dann lenke die Konversation in eine andere Richtung.
  10. 5 Punkte
    Ka, wie du zum coolsten Typ wirst. Vielleicht kann da jmd. anderes etwas sagen. Aber wenn du selbst keinen Spaß an der Sache hast, wenn dich das alles ohne Ende stresst, wenn dir das Ansprechen/Flirten/Risiko eingehen/Komplimentieren/die Aufregung/auch das rejected werden/usw usf..... Wenn dir das alles keinen spaß macht und du unbedingt etwas von einer Frau willst und es hasst, wenn du das nicht kriegst, wie soll eine Frau dann Spaß an der Situation und an dir haben? Frauen oder allgemein Menschen, wollen aus ihrem tristen, langweiligen, routinierten Alltag rausgerissen werden. Was aufregendes, bereicherndes, lustiges, außergewöhnlcihes, cooles, emotionales, stimulierendes erleben. Wenn du Spaß hast, ist es absolut wahrscheinlich, dass viele Leute sich sofort davon anstecken lassen. Hast du keinen Spaß und siehst das als lästige, demütigende und demotivierende chore - was die meisten Typen die das irgendwann mal versuchen sofort wieder abschreckt, da völlig untrainiertes Ego - dann werden Frauen das sofort spüren. Nicht vielleicht, nicht uU., nicht eventuell. Theyll see, hear and feel it right here, right now. Das ist einer der Gründe, warum man etwa pu nicht losgelöst von anderen Dimensionen wie etwa Persönlichkeitsentwicklung betrachten darf. Wenn man Leute nie wahrnimmt, nie mit ihnen kommuniziert, sich sogar dabei komisch vorkommt, jmd. fremdes einfach mal zu grüßen, obwohl das fucking keiner macht und ja so unüblich und seltsam ist, dann ist es absolut nicht überraschend, dass man sich 10 level weiter, auf der Spitze des Mount Everest (mitten im Set mit einem heißen Babe) noch viel, sehr viel creepiger, unwohler, ängstlicher und seltsamer fühlt als im fucking base camp (hallo und schönen Tag noch). Wer das nicht versteht, wer den Spaß, den Wert, die Bereicherung von ergebnisoffener, altruistischer Wertschätzung nicht nachvollziehen kann und nicht spürt, der hat einen absolut essentiellen Teil nicht verstanden. Wenn ich Single bin und Daygamen gehe, dann fange ich nicht erst in der Ciiy, im Cafe, in der Bar oder wo auch immer an plötzlich genau für das HB sozial, kommunikativ und offen zu werden. Dann fange ich nicth an, nur hier, für das HB und mit dem HB - bzw. ihrem doch hoffentlich unbedingt positiven Feedback - Spaß zu haben. Versteh dich als richtigen, aktiven, wahrnehmenden, emotionalen und positiven Teil dieser Gesellschaft. Das alles sind letztendlich deine Brüder und Schwestern. Klingt wie ein Hillbilly-slogan, aber das ist ein gutes Mindset. Wer nur punktuell, alle drei Wochen 2 Sets macht und sonst alles und jeden ignoriert und einfach keinen Bock auf menschen und Leute und wer sie sind und was sie antreibt und einen Austausch hat, der darf sich nicth wundern, wenn Frauen ganz genau das sehen und spüren. Ich war gestern überhaupt nicht im State. Trank noch kurz meinen Kaffee in einem Cafe direkt bei meiner Arbeit und hinter mir saß eine Frau, die ich gar nicht wirklich sah. Mir macht es allerdings Spaß Leute zu überraschen, sie wahrzunehemn, nicht immer so still, businesslike und verklemmt in meiner Blase durch die Gegend zu schwimme. Thats fucking boring. Its super boring. Als ich aufstand guckte ich sie an und sagte lächelnd 'schön Tag noch' und ging dabei bereits weiter. Sie sagte irgendwas und ich verstand es akustisch nicht. Ich ging zurück, lächelte nochmal und sagte 'hab dich nicht verstanden. Was meintest du....' Und sie lächelte zurück und sagte 'du bist aber nett'. Niedlich, Mitte 20 und ein offenes Wesen. Wir tauschten Nummern, aber ich werde kein Date oder so vorschlagen, weil ich das gerade nicht mache. Es ergeben sich unendlich viel mehr Möglichkeiten, wenn du Spaß an sozialer Interaktion hast und diesen Spaß entdeckst. Leute freuen sich häufig ohne Ende, wenn sie merken, dass jmd. das Spaß macht und er/sie nicht verzweifelt nach genau einer Sache sucht. Frauen merken es sofort, ob du sie zwar heiß findest und das selbstverständlcih zeigst, aber auch absolut Spaß an der ganzen Sache, am Kommunizieren, am Komplimentieren, hast, oder ob du unbedingt ein Date mit ihr, Sex von ihr oder positives feedback und Anerkennung willst. Ich weiss nicht, wie man das anders erklären kann. Die härtesten Typen, grinsen teilweise wie kleine Kinder, wenn du sagst 'shit mann, die Frisur ist cool. Wer ist dein Friseur', Oder aber 'die Jacke ist echt geil. Kannst du mir sagen, wo du die her hast' oder was auch immer. Menschen reagieren extrem sensibel auf Wertschätzung. Vor allem oder sogar nur dann, wenn die merken, dass du das echt so meinst und das einfach so zeigst. Ppl love that. Women love that. Dogs love that. Men love that. Every-fucking-body loves that. Ohne diesen Spaß, etwa die Freude, wenn ich merke, wie es einer Frau schmeichelt, dass ich sie authentisch komplimentiere - oder selbst andere Typen oder ne süße alte Omi - könnte ich mich glaube ich gar nicht motivieren. dann würde ich das nicht immer wieder tun. Dann würde mir das nie so viel Spaß machen. dann fände ich das nie so aufregend. Anstatt zu versuchen der beliebteste und coolste zu sein, würde ich viel eher versuchen, den Spaß an Wertschätzung zu entdecken. Wie gut es sich für dich und dann auch zwangsläufig andere Leute anfühlt. Wenn eine Frau dich nicht unattratkiv findet und dich dann so erlebt und so viel Spaß mit dir hat und keinen vrzweifelten, negativen, deprimierten Vibe kriegt und available ist, dann hast du ausgezeichnete Chancen diese Frau auch zukünftig zu treffen. Dein Mindset und dein State sind große Einflussgrößen. Der Versuch unbedingt cool und beliebt zu sein bedeutet zwangsläufig, dass du performen wirst. Versuchst eine Rolle zu spielen. Versuchst etwas zu projizieren. Das ist das Gegenteil von kongruent. Ich würde nicht in diese Richtung gehen.
  11. 4 Punkte
    7 Dates ohne Sex. Du bist kein potenzieller Partner. Du bist ihr Haustier.
  12. 4 Punkte
    Weil "innerlich Schluss machen" keine bewusste Entscheidung ist. Das ist etwas, das zu einem großen Teil unbewusst geschieht. Und man will das selbst gar nicht wahr haben. Bei mir fühlte es sich damals einfach an wie "Wir entfernen uns voneinander". Und da wars für mich logisch, nochmal mehr in die Beziehung zu investieren, um diese Entfernung wieder rückgängig zu machen. Dass es da schon längst zu spät war, das wurde mir auch erst in der Rückschau bewusst. Stell dir vielleicht vor, du hast den Punkt, dass du deine Partnerin nicht mehr liebst. Das nimmst du auch nicht direkt wahr und du willst es auch nicht wahr haben. Du blendest das aus, suchst andere Wege, wie alles wieder gut wird usw. Aber es ist nie ein "Ich hab schon Schluss gemacht und verschleppe das jetzt bewusst"
  13. 4 Punkte
    Werter TE Das hier: Ist alles eine Frage des Framing. Du framest Dich gerade selbst als Lutscher, wenn Du das an Dich heran lässt. Besser wäre es in die Richtung *alles klar Liebes, Du willst hemmungslos geilen Verstand raubenden Sex mit einem "Fremden", ohne Zwänge und Verpflichtungen...na dann zeig mir mal Deinen Hintern* Mit anderen Worten: Sie will es dominanter von Dir. Sei so gut hilf ihr dabei sich bei Dir austoben zu dürfen. LeDe
  14. 4 Punkte
    Auf der anderen Seite streckt meine Oma auf jedem Foto die Titten raus seit 70 Jahren. Weil sie mal gelernt hat, dass man grade und aufrecht sitzen soll. Es könnte aber auch sein, dass dem Mädel einfach die Arschbacke weh tut und sie die Sitzposition ändert. Dann wäre es kein IOI.
  15. 4 Punkte
    Du musst genauer denken. Wenn es absichtlich geschieht, ist es ein Manipulationsversuch = ein Kompliment. Ob der Betrachter sich manipulieren lässt, steht auf einem anderen Blatt. Ist es aber nicht. Das wäre ein Riesenfehler. Lies Dich doch einfach mal ein. Du schreibst in den letzten Tagen in alle möglichen Threads irgendwas, und jedesmal sieht man, dass Du Dich mit den Grundlagen entweder noch nicht oder noch nicht richtig beschäftigt hast.
  16. 4 Punkte
  17. 4 Punkte
    Auch von meiner Seite mal die Summary dessen was ich aus dem Thread gelernt habe - und paar allgemeine Worte: Patrick hat es schon schön gezeigt - interessanterweise sind die Antworten in vielen Aspekten ähnlicher als ich selbst erwartet hätte. Mir ist es stark bei Frage #6 aufgefallen. Er nennt drei gut analysierte Gründe warum sie eine Freundin mitnehmen will, ich beschreibe drei verschiedene Reaktionen wie ich darauf reagieren würde. Nacher stellt sich raus das meine Reaktionen eigentlich seine drei Gründe abdecken, ohne das ich vorher seine Antwort gelesen hätte oder mir dieser Gründe im Detail bewusst gewesen wäre bei meiner eigenen Anwort. Bei fast allen Antworten behandeln wir eine sehr ähnliche Grunddynamik, nur halt auf andere Art und Weise. Mir ist beim Austausch mit Patrick auch bewusst geworden das mein starker Fokus auf IG nicht freiwillig war. Ich habe vor bald 15 Jahren mit PU begonnen, auf mASF, und dort war fast nur technisches Game damals. Und es hat sich Scheisse für mich angefühlt. Ich wusste es funktioniert für meine Kumpels, aber gleichzeitig habe ich mich dafür gehasst bestimmte Dinge zu tun oder ein bestimmtes Verhalten vorzuspielen nur um "Liebe zu verdienen" - so hat es sich für mich angefühlt. Mittlerweile weiß ich das ich da ein Kindheitsthema getriggert habe, weil ich immer schon darauf achten musste "das Richtige zu tun" um überhaupt irgendwas zu kriegen. Authentisch durfte ich schon früh nicht sein, und deshalb wollte ich es nacher umso dringender, und bin echt verzweifelt an der Vorgabe doch mal "Alpha zu sein" oder sonstige fremdbestimmte Bilder wie ich sein müsste. Mein Schatztruhe-Post zu dem Thema war deshalb auch ziemlich autobiographisch und ein Versuch zu zeigen wie man das vereint. Also authentisch sein kann und trotzdem gamen. Heißt für mich auch: Technisches Game ist super effizient, ich bin beindruckt von dem was ich hier gelesen habe, und wenn ich nochmal so 20 rum wäre, und einfach nur mehr oder bessere Mädels haben will, dann würde ich sofort Patrick's Weg nehmen. Da geht sicher schneller mehr weiter, speziell wenn es vorrangig mal um "Spaß haben und ausleben" geht. Aber wenn jemand wirkliche ernsthafte Probleme mit sich rumschleppt in seiner Persönlichkeit und Identität, dann ist es möglicherweise trotzdem für diese Person der falsche Weg weil es Konflikte mit dem eigenem Selbst eventuell sogar fördert oder die Person - wie mich damals - in eine böse Zwickmühle bringt. Als Daumenregel behaupte ich mal gibt es drei Kategorien Männer die sich dringend mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen sollten, eventuell sogar mit professioneller Begleitung: 20 Jahre und ungeküsst, 25 Jahre und Jungfrau, 30 Jahre, 100 Kerben im Bett und nie eine mehrjährige Beziehung gehabt. Wer da reinfällt tut möglicherweise gut daran sich nicht exzessiv auf technisches Game zu stürzen sondern mal seine eigene Biographie aufzuräumen. Ansonsten kommt bestenfalls ein Sportficker raus der sein Ego über Frauen kompensiert. Umgekehrt ist es eben für jemand der sozial gut integriert ist, Freunde hat, Hobbies hat, bei dem eh seit der Pubertät immer mal Mädels hängenbleiben wahrscheinlich nicht notwendig sich zu tief nach innen zu wenden. Schlimmstenfalls endet das dann in esotherischen "Wenn es sein soll, wird es so sein" Ansätzen und Inaktivität in der eigenen Nabelschau, wo eigentlich einfach ein paar Approaches mehr schon perfekt funktionieren würden. *************************************************** Was mir im Thread noch aufgefallen ist das bei mir unten drunter vor allem ein Grundgedanke jetzt aktiv wirkt. Ich werte meinen eigenen State, mein eigenes Glücklichsein mittlerweile höher als jede Frau. War nicht immer so und ist der spürbarste Effekt meiner Innenarbeit. Das heißt viele Dinge tue ich, oder tue ich nicht, mit Achtsamkeit darauf wie es mir dabei geht. Wenn ich ein geiles Mädel nur damit eventuell kriege das ich über meine eigenen Grenzen und meinen eigenen Wert gehe (indem ich ihr zb. nachlaufen würde, oder zu geringen Invest belohnen oder alles selbst initiere) dann werde ich dieses Mädel wahrscheinlich laufen lassen. Ein "Technical Gamer" kann sie trotzdem schnappen. Kurzfristig geht mir das vielleicht auf den Sack, langfristig funktioniert für mich mein Ansatz weil ich damit im Schnitt trotzdem glücklicher bin, auch in den Zeiten zwischen den Mädels. Ist aber gerade für Anfänger ein schmaler Grad zu "Ich tue nix für Frauen weil sie mir eh alle nicht gut genug sind und rede mir damit meine eigene Faulheit schön." Also aufpassen. Wer übergewichtig ist, keine Freunde hat, keine Leidenschaften im Leben, alle zwei Jahre mal betrunken Sex, und mir dann erklärt er schätzt sich selbst mehr als alle Frauen... najo, muss ich nicht grad glauben. Bedeutet auch: Meine emotionale Bindung an eine Frau ist also direkt proportional dazu wie gut sie mir tut in dem Moment. Ich bin immer offen für "verknallt sein" und will auch mit einem lautem "Fuck Yes" mein Game beginnen, aber das kann sehr schnell umschlagen. Viele Anfänger mit größeren IG-Problemen sind tendenziell immer sofort verliebt, egal wie mies sich die Frau benimmt - das wird dann eher als eigene Schuld gesehen. Ein Nachteil meines Ansatzes ist sicher das ich sehr state-abhängig bin. Ich brauch regelmäßig meine Ruhephasen, "Saubermachen" im Inneren. Aspekte aus anderen Bereichen meines Lebens können meine Jagderfolge total killen - aber auch pushen. Umgekehrt sehe ich es als Vorteil das ich "proaktiv" meine Hausaufgaben, mein "inneres Training" machen kann, als eine Art Routine wie ein Fitnessstudio. Zu den Zeiten wo ich es mir einteile. Während Outer Game tendenziell immer reaktiv ist (also dann spontan ausgepackt werden und präsent sein muss wenn ich grade auf eine Frau reagiere). Und langfristig mischt es sich natürlich sowieso, niemand wird je 100% IG und nur 100%OG leben. Meine geilsten Abende hatte ich wenn ich einerseits bei mir und im Gespür für die Frau bin, und andererseits - wie wenn ein Trainer mit einem Datenbank-Laptop hinter mir steht - im Hinterkopf auch dezent die rationale Analyse mitlaufen habe was die Set-Dynamik grade macht. Das fühlt sich dann ungefähr so an wie Neo in der Matrix in Bullettime. Danke für die Gelegenheit für diesen Thread, und vor allem an Patrick für seine Beiträge - und jetzt sind wir gespannt auf "Publikumsfragen".
  18. 4 Punkte
    Bevor wir mit weiteren Fragen weitermachen hier meine Key Learnings aus diesem Thread: Bei fast allen Fragen ist der Ansatz von Helmut und mir auf den ersten Blick sehr unterschiedlich, aber auf den zweiten Blick nutzen wir meistens sehr ähnliche Verhaltensmuster und Mindsets. Zur Ilustration hier ein konkretes Beispiel aus Frage 5 ("sie weicht Date-Vorschlägen aus oder sie ab etc"): Bei Helmut ist eine der Vorgehensweisen wie folgt: "Wenn sie dann irgendwie "nie Zeit hat", keine Gegenvorschläge bringt, mir gefühlt ausweicht ohne das es reale Lebensgründe bei ihr dafür gibt, dann ist sie einfach raus". Das basiert auf einem Gefühl, das er mit der Zeit zusammen mit den richtigen Mindsets entwickelt hat. Ich mache genau das gleiche, nur definiere ich dafür klare Regeln, um bestimmte Effekte zu erreichen: Eine Ablehnung ohne Gegenvorschlag -> Regame zum späteren Zeitpunkt (mind. 1 Woche Pause) Ablehnung beim Regame ohne Gegenvorschlag -> Freeze bzw. Next In Ausnahmefällen kann es plausibel sein, dass sie wirklich busy ist und sich deshalb kurzfristig tatsächlich kein Date planen lässt Das sind exakt die Punkte, die Helmut oben beschreibt. Der Unterschied ist, dass im Outer Game explizit Verhaltensweisen definiert werden, um ein konkretes Ziel zu erreichen. Während beim Inner Game die Persönlichkeit entwickelt wird, die zu ähnlichen Verhaltensweisen wie im Outer Gamre führt, aber ohne dass das Ziel oder die Ergebnis dieser Verhaltensweisen so explizit definiert wird. Grob gesagt: Inner Game zielt auf die Entwicklung der Persönlichkeit ab und über die Verführungsrelevanten Mindsets wird man auch mit Frauen besser Outer Game zielt auf die Entwicklung von Verhaltensweisen ab, um mit Frauen besser zu werden, und dabei entwickelt man auch die richtigen Mindsets sowie seine Persönichkeit Der Effekt ist letztendlich sehr ähnlich, falls man es richtig macht. Man kann es natürlich bei beiden Ansätzen auch falsch machen und bspw. in der "Social Robot-Outer Game"-Schiene oder in der "KJ-Inner Game"-Schiene landen - ist beides scheiße. Der Unterschied der beiden Ansätze liegt also darin, auf was man zunächst mehr Fokus legt und ob einem eher ein harter technischer oder softer PE-Ansatz liegt. Schneller und mehr (vor Allem quantitativen) Erfolg bei Frauen hat man sicherlich mit technischem Game, aber dafür kann man damit nicht alle inneren Baustellen lösen. Das heißt, es ist zum einen eine Typ-Frage, wie man bevorzugt an Probleme herangeht, und zum anderen die Frage, wo die größten Baustellen bei einem liegen. Wenn ich bspw. einfach nur etwas needy bin, dann kann ich das relativ schnell durch Non-needy Routinen und Alternativen beseitigen. Oder falls ich "normale AA" habe, dann geht das ebenfalls schnell über einen technischen Ansatz. Falls ich aber grundsätzlichere Baustellen wie starke Verlustängste oder sehr geringen Selbstwert habe, dann ist mir damit allein nicht geholfen. Im big Picture macht es Sinn, sich aus beiden Welten das auszuwählen, was man jeweils braucht. Und das kann sich auch über die Zeit ändern oder einem überhaupt erst klar werden. Wenn ich durch Outer Game gut mit Frauen werde, aber merke dass ich eigentlich nur aus Ego-Gründen möglichst viel ficken will, dann macht es Sinn den Fokus mehr auf Inner Game zu lenken. Wenn ich dagegen merke, dass ich durch Inner Game zwar meine inneren Baustellen mehr und mehr im Griff habe, aber trotzdem bei den Ladies nicht ankomme, dann helfen Techniken, um die Set-Dynamiken zu verstehen und gezielt durch Routinen zu spielen. Ist also nicht in Stein gemeißelt, nur das eine oder andere zu machen. Kein "entweder Lager A oder Lager B". Übrigens ist es bei beiden Ansätze so, dass ich weit über PU hinaus lerne. Bei PE und Mindsets ist das offensichtlich. Aber Sachen wie Value, Compliance oder Qualifikation findet man auch in jeder andere sozialen Interaktion (Beruf, Freundschaften etc). Was auch nicht verwunderlich ist, wenn man sich anschaut, woher diese Dinge kommen. PU greift da zum Großteil auf Wissen aus anderen Disziplinen zurück. Compliance und Yes Ladders werden beispielsweise schon lange im Sales genutzt, mit Hilfe von Antwortzeiten bei Emails (d.h. Textgame) analysiert man Machttverhältnisse und Value von Mitarbeitern in Unternehmen etc. Es ist eben nicht so, dass sich das alles irgendwelche crazy PU-Gurus aus ihrem Federhut gezaubert haben.
  19. 4 Punkte
    zum Thread "wie erklärt man einem Mann Freundschaft" -> Indem man sagt "Der Sex zwischen uns ist nur rein freundschaftlich okay?" :P
  20. 4 Punkte
    Werter TE Warum bist Du so ängstlich? Sehe nichts, was ein Problem darstellen könnte. Nur einen unsicheren Typen, welcher auf eine Nachfrage, bzw. Statement in den PDM gerät. Meine Wahrnehmung: Ich für meinen Teil screene z.T. sehr bewusst mit provokanten Aussagen, Fragen etc. um die Reaktion des Gegenübers zu erkennen. Je "extremer" eine Aussage / Frage ist, um so weniger gelingt es dem Gegenüber seine eigene Wahrnehmung zu verbergen. In beide Richtungen übrigens -extrem Positives und Negatives. Jetzt kommt die zweite Ebene hinzu. Ob etwas Positiv, oder negativ gewertet wird, liegt am Empfänger und dessen Haltung. Weshalb es hier auch oft zu Konflikten / Missverständnissen kommt. Banal gesagt kann der Absender der Botschaft etwas positiv meinen, infolge eigener Wertung und Erfahrung, aber der Gegenüber / Empfänger nimmt es infolge der Seinen negativ auf - und umgekehrt. Genau deshalb wird hier immer wieder geraten, bewerte Taten, statt Worte und bleibe mit Deinem Fokus bei Deinen Bedürfnissen, bzw. Interessen. An dem Punkt stehst Du gerade, da Du beginnst zu überlegen, wie Dein Date das aufgefasst haben könnte. Das Dilemma dabei ist immer das selbe: Was tut man, wenn die Wahrnehmung einer Aussage / Sache unterschiedlich ist? Sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Bei sich selbst bleiben. Wenn Dein Gegenüber etwas stört, dann kann er das einem mitteilen, von sich aus, statt das man sich selbst - in vermeintlichem Glauben in der Reaktion des Gegenübers etwas abwertendes / negatives entdeckt zu haben - vorauseilend zu erklären beginnt nur damit man wieder Zuneigung erfährt. Zweites wäre der Beginn der Selbstaufgabe. Wenn sie Zeit zum Nachdenken braucht, cool. Wenn sie sich wieder meldet, cool. Wenn nicht, cool. Das nennt man Win-Win Situation für Dich. Was willst Du mit einem Partner, bei welchem Du ständig aufpassen musst, wie Du Dich verhältst oder ausdrückst damit dieser es nicht falsch auffasst? Macht keinen Sinn. Bleib cool, rufe in einer Woche nochmal an, biete ihr an Dich auf einen tollen Abend begleiten zu dürfen und erwähne ihr Dilemma nicht! Auch kein Nachfragen dies bezüglich. Falls sie es tut, wischst Du es mit C&F weg à la "...Ich find's süss, wie Deine Nasenflügel zittern, wenn Du aufgeregt bist...Du machst Dir zu viele Gedanken Du Dussel" und Themenwechsel. Generell: Das ist ein simpler Frametest. Deiner schwimmt gerade davon. Witzig: Wenn Sie sich nun, wegen Deiner Aussage, nicht mehr mit Dir treffen will, dann ist sie oberflächlich und / oder ängstlich und / oder Selbstwertprobleme. Ist auch gut so jemanden auszusortieren. Ja logisch. Guter Sex gehört eben gemäss Deiner Vorstellung zu einer guten Beziehung. Was sonst? Deine Interpretation. Ob das so ist, oder nicht, weisst Du nicht. Du mutmasst. Was dazu führt, dass Du bereits jetzt schon glaubst, das Du diesen Themenbereich vorsichtig und behutsam angehen müsstest. Stimmt's? Und das, obwohl Du selbst anders denkst und handelst (siehe Eingangspost -spontan, mit sexuellen Themen im Reihnen, etc.) Stichwort PDM. Dein Eigener Hirnfick, lässt Dich Dein selbst zensieren. Unklug! Unnötige Rechtfertigung. Bist schon in der muss mich erklären Situation. Kommt unter Garantie nochmal auf's Tablett, wo Dich nochmal erklären / entschuldigen darfst. Wieder Deine beschissenen Interpretation! Höre auf für Dein Gegenüber werten zu wollen. Sie ist doch erwachsen und kein kleines Kind mehr. Also überlasse es ihr Dir klar zu machen was sie daran gestört hat (vielleicht hat sie auch nur einen Furz quer sitzen gehabt, deshalb der komische Gesichtsausdruck, und Dir dann Deine Wahrnehmung bestätigt damit das mit dem Furz nicht raus kommt), statt das Du Dich rechtfertigst und ihr erklärst was sie an Deinen Aussagen gestört haben könnte, gemäss Deiner Interpretation. Ist doch jetzt schon so eine verkorkste Ich-muss-aufpassen-was-ich-sage-Situation. Entspanntes Kennenlernen ist schon futsch. Hausgemacht! LeDe
  21. 3 Punkte
    Diese ewig langen Listen voller Oberflächlichkeiten und Schubladisierungen als no-go Kriterien - da frage ich mich ob die Ersteller mit sich so im Reinen sind. Oder einen Außenfeind bekämpfen um den inneren nicht zu hören. Oohhhhmmmm
  22. 3 Punkte
    Leute, ich weiß hier wird gerne die Evolutionstheorie genommen. Ist jetzt auch vom Grundprinzip kein Ding, da passt schon einiges was das Thema Mann und Frau angeht. Darüber liegt aber auch noch ein gesellschaftlicher Filter. Es gibt ja keine nennenswerten Informationen über das Mädel. Gerade wenn ein recht konservativer Hintergrund besteht oder in der Vergangenheit etwas für das Mädel „doof“ gelaufen ist hinsichtlich der sexuellen Anbahnung. Gibt gar nicht mal so wenige (vor allem in ländlichen Gegenden), für die gibt es Sex nur in Verbindung mit einer Beziehung. Die sind dann auch nach dem ersten Mal „zusammen“. Klar, jetzt werden hier einige schreiben, dass auch diese Mädels (oder gerade die!) viel schneller für Sex zu haben sind, wenn die attraction stimmt. Mag sein, manchmal. Der Regelfall ist es eher nicht. Natürlich kann es sein, dass der Threadersteller zu zaghaft war, das Gegenteil ist aber genauso möglich. Und wenn sie nach dem ersten Knutschen bereits den Freundeskreis vorstellt und das ernst meint, dann geht die Sache vielleicht wirklich in Richtung LTR. Zumindest gedacht und geplant von ihr. Ob es dann leidenschaftlichen Sex gibt ist jetzt noch vollkommen offen. Angenommen das Mädel ist die konservative Langsame. Wenn der Threadersteller jetzt Schluss macht, weil es noch keinen Sex gab, dann zeigt er ihr, dass er ja „nur“ auf Sex aus war. Wenn er aber abwartet und dann nach genügend Dates der Sex beginnt, und er „verlässt“ sie dann nach einigen Wochen, dann war er ja auch „nur“ auf Sex aus. Dann bleibt als einzige Option, bei der das Mädel mit seiner Handlungsweise einverstanden ist die, wenn er mit ihr zusammenbleibt. Ich erkenn solche Verhaltensmuster und Erwartungshaltungen inzwischen ganz gut und eine Frau bei der es Sex nur in einer Beziehung gibt, wird noch weit vor dem ersten Kuss aussortiert. Nun, inzwischen erkenn ich das. Früher nicht. Was hier genau zutrifft ist aber angesichts der Datenlage schwer zu sagen. Und ja, kann sein das der Threadersteller schon am ersten Date klar aufs Ficken hätte zielen sollen.
  23. 3 Punkte
    Sieh das geniale sprachlich/emotionale Manöver dahinter: Sie drückt "Ängstlichkeit" aus, dass du ja nur auf Sex aus seist. Dadurch schafft sie es, eine für Frauen sehr effektive und erstrebenswerte Konstellation zu erreichen: Sie hat dich als Mann in ihrer Umlaufbahn, ohne ihren maximalen Invest bringen zu müssen: Mit dir zu schlafen. Ihr sitzt quasi allein im dunklen Wald am Lagerfeuer. Und wenn jetzt ein wildes Raubtier / ein gefährlicher Mann / x auftauchte, würdest du sie ja verteidigen. Und sie muss nicht mal mit dir schlafen, um das von dir zu bekommen! Ding ding ding Jackpot für die Frau. Instinktiv braucht die Frau den Mann zum Überleben. Der Mann braucht die Frau dafür nicht. D.h. Frauen mussten lernen, Männer irgendwie an sich zu binden, um geschützt zu sein. Wenn sie das schafft, ohne sich ihm hingeben zu müssen: Jackpot. Sicher sein, ohne selbst irgendwas investieren zu müssen und nach wie vor für einen richtigen Mann verfügbar zu sein, sobald dieser auftaucht. Ignoriere die Emotionen und Worte, die sie an dich kommuniziert. Gib ihr nicht die Möglichkeit, ihre Waffen einzusetzen und dich in ein für sie komfortables Konstrukt einzufangen. Halte dich an Folgendes: Es zählen nur die Taten. Sie will nicht mit dir schlafen? Das ist die Tat. Das hat Gründe und ist auch ok. Aber dann bist du eben weg. Lass dich von Emotionen und Sprache nicht blenden. Guck mal: Sie sagt: "Ich habe Angst, dass du nur auf Sex aus bist." Aber: In dem Moment, wo du ihr dann versicherst, dass dem nicht so sei und du bei ihr sein willst, verliert sie jegliches sexuelle Interesse an dir. Double Bind. Denn instinktiv weiß sie: Das würde kein Mann mitmachen. Lässt er das mit sich machen => Kein Mann => Kein Sex. Eigentlich recht simpel. Ich hoffe, das hat deine Frage beantwortet. Sei dir bewusst: Du bist ein Mann. Frau weiß unbewusst, dass der männliche Instinkt erstmal der Wunsch nach Sex mit schönen, jungen Frauen ist. DANN eventuell nach Versorgung der Frau. Du hingegen signalisierst ihr, dass du bereit bist, sie zu versorgen, ohne dass sie dementsprechend etwas, was DU instinktiv willst, auf den Tisch zu packen: Sich selbst. Sie kriegt von dir, was sie instinktiv will: Sicherheit. Du kriegst nicht von ihr, was du instinktiv willst: Geilen, hemmungslosen Sex. Dieser Impuls, den du spürst, wenn du einen Porno guckst mit einer Frau, die genau dein Typ ist: DAS ist dein primäres Verlangen. Das stellst du gerade zurück. Du signalisierst ihr also, deine Sexualität zurückzustellen und sie einfach so zu versorgen. Das wertet sie als Schwäche / Beta / kein richtiger bzw. fertiger Mann. Also fühlt sie nicht das Verlangen, sich dir hinzugeben. Daher blockt sie Sex, steuert aber (wie du sagst) in Richtig LTR. Sei versichert: Eine "LTR" ohne Sex zählt für sie nicht. Das tut sie so, um sich sicher zu fühlen, aber gleichzeitig für einen richtigen Mann, den sie dann WIRKLICH will und begehrt, verfügbar zu sein. Denn sie weiß instinktiv: Schläft sie mit einem anderen Mann, ist das für andere Männer eher abschreckend; denn kein Mann will die Gene eines anderen großziehen. Sie ist dann "besetzt". Und das weiß sie. Also meidet sie das. Und das ist völlig ok. Entspricht ihrer Natur. Ist die beste Strategie für sie. Ich würde es an ihrer Stelle genauso machen.
  24. 3 Punkte
    Yeah. Beispiele: Du gehst an einer Frau vorbei. Ihr lächelt euch an. Sie findet dich sofort sympathisch und attraktiv. Du entscheidest dich sie nicht anzusprechen weil da ein paar Leute sind und du nervös bist. Du siehst sie nie wieder, weil du ihr einfach nie wieder über den Weg läufst. Shes gone. Forever. Eine Frau findet dich cool und stimmt einem Date zu. Du hast Hemmungen und hast Angst nicht cool und selbstbewusst zu sein und hälst dich zurück. Redest 4 Dates lang mit ihr, aber die Kleine hatte echt Bock schön von dir verführt zu werden. Hätte sich vielleicht richtig in dich verliebt, aber hatte sich dich ganz anders vorgestellt. Dass du halt weiter der coole Typ bleibst, den sie zunächst wahrgenommen hat....und sie verführst. Sie ist enttäuscht und gelangweilt und sucht sich einen anderen Mann oder lässt sich von einem anderen Ansprechen. Sie hat kein Interesse mehr. Shes gone. Wahrscheinlich für immer. Obwohl da noch eine kleine Chance besteht. Regame nach Monaten oder Jahren, wenn du sie mal wieder siehst. Eine Frau liebt dich, ist total glücklich. Du kriegst irgendwie kalte Füße, denkst du verpasst was. Machst Schluss oder sagst du brauchst ne Pause. Du vögelst etwas rum, merkst aber, du vermisst sie übelst und dir wird klar, wie dumm du warst. Sie kann dir nicht mehr vertrauen. Liebt dich noch, aber für sie ist das vorbei. Shes gone. Wahrscheinlich für immer. Es gibt unzählige Variationen. Vielleicht bist du zu gehemmt, vielleicht sprichst du sie nicht mal an, vielleicht war jmd. anderes einfach schneller oder etwas mutiger. Vielleicht gibt es logistische Probleme und sie wohnt im Ausland. Ihr könntet nur zusammen sein ohne eine ultra long distance LTR, wenn ihr heiratet. Du fühlst dich noch zu jung, kriegst (wohl auch nachvollziehbar) Schiss, machst Schluss. Später bereust du die Entscheidung, weil du sie nicht wirklich vergessen kannst und kaum jemals wieder so gefühlt hast für eine Frau. Sie bestätigt dir 6 Jahre später via FB, dass sie dich auch nie vergessen hat, aber jetzt geheiratet hat. Kinder hat und sich nicht mehr auf dich einlassen kann/will, weil sie das ganze abgeschlossen hat. Shit. Das Leben ist endlich, Beziehungen sind endlich, attraction ist ebenfalls nicht statisch. Du oder auch die Frau...ihr könnt es ständig und die ganze zeit verkacken. Das macht das ganze einerseits aufregend und einmalig und anderseits tragisch und auch mal schmerzhaft. Thats life.
  25. 3 Punkte
    Kenne ich ähnlich. Ich arbeite öfter in einem alten Kuhstall. Gibt kaum eine Umgebung, in der mir weniger nach flirten ist, und kaum jemanden, den ich unattraktiver finde als meinen Kollegen dort. Der kriegt trotzdem regelmäßig meinen Hintern zu sehen, weils dort zu meiner Arbeit gehört, mich zu bücken. Da ist es mir egal, ob der das sieht und sich vielleicht drüber freut. Ist kein IOI, genauso wenig wie von der Putzfrau. Und von der Frau, die vielleicht Rückenschmerzen hat und sich mal dehnt - die zeigt ihre Titten dann einfach, weil sie eben angewachsen sind, Ende der Geschichte.
  26. 3 Punkte
    Was denkst und fühlst du, wenn du neben einer Frau sitzt oder vor ihr stehst, die du attraktiv findest. Du datest sie. Etwa das 1. Date. Stell die Stimmen in deinem Kopf ab, die dir sagen, was du wohl tun oder sagen oder zeigen solltest. Wie du ihr wohl begegnen solltest oder könntest. Hast du Bock sie zu umarmen? Einfach, weil sie hübsch ist, du auf sie stehst und ihren Körper gerne an deinem spürst und ihren Geruch wahrnimmst und wie warm sie ist? Dann tu genau das. Um das zu tun benötigst du keine Vorbereitung. Du musst das nicht irgendwie besonders einleiten oder dich dafür rechtfertigen oder den richtigen Augenblick abpassen. Das denken Männer immer bzw. genau das macht ihnen Sorgen. 'Habe ich dich eigentlich schon vernünftig begrüßt?' Sie: 'mhh....ich glaube schon...oder?! :)' Du: 'Ich glaube nicht. Das war einer deiner anderen Lover, Darling. Hallo Caroline. Toll, dass wir uns heute sehen'. Du umarmst sie. Du hast sie gerade begrüßt, aber willst sie einfach nochmal umarmen (etwa aus den oben genannten Gründen).....dann tu das. Seufze leicht, riech an ihr, zeig ihr, wie gut es sich für dich anfühlt, sie zu umarmen. Das sprengt sofort den Rahmen der etablierten harmlosen Umarmung, z.B. bei der Begrüßung oder Verabschiedung und erzeugt sofort ganz andere Emotionen und Assoziationen in der Frau. Sie hat ein süßes, schönes Gesicht und tolle Haut und du willst ihre Wange einfach so küssen? Tu genau das. 'Ich muss dir was sagen. Aber ich sag das besser leise...' Lehn dich zu ihr und küss ihre Wange. Zärtlich, leidenschaftlich. You do that cause it feels great. Guck sie an und sag lächelnd: 'Okay. Das war gelogen. Ich wollte dich einfach küssen, darling'. Du kannst sie selbst einfach so von 0 auf 100 Küssen, wenn du das selbstverständlich tust. Frauen können sich vor allem dann gut entspannen, wenn es dir scheinbar keine Angst und Sorgen macht, dass du eventuell geblockt wirst. Du findest das süß und selbst der Block ist lustig und macht dir Spaß. Du tust das einfach, weil du das tun wolltest. Du wirst allerdings sehr viel weniger Blocks erleben, wenn du das durch selbstverständliches Kino einleitest. Und zwar nicht, weil du unbedingt einen Kuss willst, oder denkst und glaubst, du müsstest Kino machen um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sondern aus dem einzigen und wahrhaftigen Grund, dass du absolut Bock hattest sie zu berühren. Ihr Haar. Ihr Gesicht. An ihr zu riechen. Ihre Hand zu nehmen. Sie zu umarmen. Whatever. Du tust das, weil du das als Heteromann willst und sich geil anfühlt. Und weil du willst, dass sie sich gut fühlt. Von einem Mann auf den eine Frau steht berührt zu werden, von ihm geküsst oder umarmt zu werden fühlt sich - man glaubt es kaum :P - auch für die Frau gut an. Sobald du anfängst ein Programm abzuarbeiten, weil du denkst, du müsstest das tun um irgendwas zu erreichen....sobald du etwa Angst hast gerade jetzt oder aber zu spät zu handeln, wirst du nicht mehr genau das tun, was du willst. Dann performst du oder hälst dich zurück oder wechselst das Thema oder versuchst irgendwie von deiner situativen Unsicherheit abzulenken. Du versinkst unweigerlich im Metasumpf. Frauen spüren das. Das wirkt nicht attraktiv. Häufig wissen sie dann nicht, was genau dich plagt, aber sie merken sofort, dass du dich unwohl fühlst. Das passiert, wenn du gefallen, performen, überzeugen, etc. willst. Dann überlagerst du diesen rohen, natürlichen Wunsch in dir einer Frau ganz direkt näher zu kommen. Einfach so. Männer reden immer übers Küssen oder den ersten Kuss. Es gibt noch sehr viel mehr schöne Sachen an einer Frau. Selbst die weiche, warme Haut ihres Unterarms ist toll. Ihre Hand ist niedlich und klein. Ihr Bein ist fucking sexy. Ihr Hals oder ihr Nacken oder ihre Ohren oder ihre Wange.... Denkst du wirklich immer nur ausschließlich an die Lippen oder den Mund einer Frau? Es ist ziemlich aufregend und romantisch, wenn du neben einer Frau sitzt, einfach ihre Hand nimmst, sie anlächelst, sie anguckst und ihr irgendwas völlig belangloses sagst wie etwa: 'Wie war dein Tag, xy. Hast du gut geschlafen. Hast du was gesundes gefrühstückt?? Du weisst doch, das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit usw. Ich hoffe du nimmst das ernst...' Du nimmst einfach so ihre hand und laberst irgendeinen lustigen Scheiss und dein Blick, dein Lächeln und deine Körpersprache zeigt 1 zu 1 und 100 % dass es dir total Spaß macht und sich gut anfühlt ihre Hand zu halten und in ihre Augen zu gucken. Sie weiss das. Du weisst es. Was du sagst ist komplett irrelevant. Das einzige, das Männer konsequent davon abhält zu handeln und sich einer Frau selbstverständlich und auch körperlich und sexuell zu nähern, ist die panische Angst, nicht gut bei ihr anzukommen. Nicht männlich, nicht smooth, nicht cool, nicht selbstbewusst zu sein. Was - so folgern Männer - zur Folge hätte, dass sie ihre Chancen bei der Frau kaputt machen. Es ist jedoch die Angst selbst, die diese Männer dann inkongruent, gehemmt, schüchtern, passiv, unverbindlich und absolut nicht sexuell wirken lässt. Das alles halten sie ja konsequent zurück, eben weil sie Angst vor negativen Konsequenzen haben. Sie halten also sich selbst, ihre Männlichkeit, ihren Drive, ihre Begeisterung für die Frau, ihren natürlichen Wunsch ihr näherzukommen zurück. So lange ein Mann sich dieser Angst hingibt, wird er sich nie daran gweöhnen eine Frau selbstverständlcih und einfach so zu berühren. Sie zu umarmen. Zu küssen. Er wird immer und immer wieder Angst davor haben nicht gut anzukommen und diese Angst üerlagert genau das, was Frauen eigentlich wollen. Dass du du selbst bist, das tust, was du als Heteromann eigentlich tun willst. Davon träumen Frauen. Das wollen sie. Dass du sie berührst, küsst, deine Zuneigung zeigst. Was du im Augenblick tust ist dich immer weiter im Kreis zu drehen im Metasumpf. Du versuchst das nüchtern und rational aufzuschlüsseln. Was du wann wie tun könntest um dann dies oder das zu erreichen. Meist soll die Konsequenz eine Erhaltung oder Steigerung der Attraktivität des Mannes in den Augen der Frau sein. Überlege ich jedoch die ganze Zeit, wann es denn mal passend wäre eine Frau zu umarmen oder ihr ein Kompiment ins Ohr zu flüstern oder iher Hand zu nehmen, ist es mir unmöglich im hier und jetzt zu bleiben. Wer einmal anfängt etwa aufgrund von Angst zu warten oder abwzuwarten, der wird sich sofort daran gewöhnen. Und immer und immer wieder warten. Obwohl er es die ganze Zeit schon längst hätte tun können. Also echt die ganze Zeit. Das ist der Grund, warum Angst kein guter Ratgeber ist. Sie wird dir immer suggerieren, dass es besser und klüger wäre zu warten, damit man der Frau hoffentlich gefällt und vor allem nichts falsch macht.
  27. 3 Punkte
    Ich hab Speed Dating nie selber probiert und macht aus meiner Sicht auch keinen Sinn, weil du als offener und cooler Typ stattdessen Day- oder Nightgame machen kannst und da der Setup viel besser ist für dich. Allein der Mechanismus "Frau wählt hinterher aus" bringt dich in eine Bittsteller-Rolle - not good! Anyway, ich würde mich in dem Setting auf Attraction fokussieren, da sicherlich die meisten Typen wie sonst auch mit den Standard-AFC-Fragen kommen (was machst du beruflich blablabla...gähn). Attraction Trigger sind im Speed Dating grundsätzlich die gleichen wie sonst auch: - Selbstsicherheit - Social Intelligence - Being a Challenge - Humor - Status - Pre-Selection - Looks Davon lassen sich folgende gut umsetzen in dem Speed Dating Setup: Selbstsicherheit, weil sie das direkt durch dein Verhalten inkl. Body Language beobachten kann Humor, weil du den direkt im Gespräch zeigen kannst Looks (offensichtlich) Folgende kannst du nur bedingt umsetzen: Status, weil fast nur über typische Gesrächsthemen wie Job einbaubar, ohne dass es zu sehr zum Show Off wird Being a Challenge, weil das Setup nicht gerade dafür spricht, dass du eine Challenge bist, aber du es ggf. über P&P und falls die Zeit reicht durch harte Quali adressieren könntest Folgende kannst du kaum umsetzen: Social Intelligence, weil du nur mit einer Person interagierst und es sonst nur über direkte Stories kommunizieren kannst, was bei diesem Attraction Trigger besonders schlecht ist Pre-Selection, weil es nur durch direkte Stories dazu kommunizerbar ist, was bei diesem Attraction Trigger besonders schlecht ist Neben Attraction solltest du außerdem auch Basic Comfort schaffen, was Humor und Bassisdaten bspw. zu Job oder Hobbies erledigen können, weil die sich gut mit den relevanten Attraction Triggern kombinieren lassen. Je nach dem wieviel Zeit ihr habt und wann die Mädels sich entscheiden müssen, würde ich ggf. noch Quali einbauen. Dabei ist eine Challenge, dass du im Vergleich mit Daygame und Nightgame vermutlich mehr Zeit für Attraction brauchst (und ohne diese nimmt sie keinen Quali Hoop), weil es keine Instant Attraction Booster gibt wie bspw. einem kongruenten Direct im Daygame, bei dem Frau gleich geflasht ist. Du kannst auch nicht so dreist und sexuell werden wie im Nightgame. That's makes it even more difficult.
  28. 3 Punkte
    So - ich schon wieder. Waren gestern feiern und dort hat sich alles bestätigt, was ich gestern hier gepostet habe. Aber noch in noch stärker Art und Weise. Wir waren eingeladen, dort waren wir vorglühen, ich kannte alle also war das einfach ein lustiges zusammen sitzen. Was mir da aber aufgefallen ist, ich war ziemlich der Alpha. Wenn ich gesprochen habe, dann wollten alle zuhören, das ist mir in der Form noch gar nie so aufgefallen. Und wir waren ja doch fast 15 Leute und viele von ihnen sehe ich sehr selten, aber ich habe inzwischen irgendwo eine natürliche Autorität. Wir sind dann auf in die Stadt, dort kurz in eine Bar. Da war aber praktisch nichts los, also ein Drink genommen und dann weiter. Unser Ziel war ein Laden, der nicht unbedingt von Qualität bei den HB geprägt ist. Das hat sich dann natürlich auch bestätigt, aber auf Grund des Gastgebers mussten wir zumindest ne Weile dort verbringen. Was dann passiert ist ist absolut verrückt. Ich hab mich mit so vielen unterhalten, kannte ja einige. Dann ging es los, ich hab geredet da stehen zwei HBs neben mir und sprechen mich einfach an (das ist mir noch gar nie passiert, außer sie wogen 150kg), diese sahen okay aus eine war sogar eine HB6-7. Habe mich dann gern auf das Gespräch eingelassen, ich arbeite wirklich viel mit Humor in Richtung C&F. Ist aber auch meine Art, daher fällt mir das leicht. Die waren beide interessiert, eine viel aber vom Aussehen schon durch und die andere die ich eigentlich ganz hübsch fand, war irgendwie komisch. Irgendwas an ihr, hat mich gewarnt. Ich höre sehr gern auf mein Bauchgefühl, ich kann euch jetzt aber gar nicht sagen was genau jetzt der Auslöser war. Wir haben uns den ganzen Abend immer wieder unterhalten, aber irgendwie fand ich sie einfach komisch. Habe deshalb auch keinen NC gemacht. Kurz darauf die nächste Situation, eine Gruppe HBs stolpert praktisch auf mich drauf, ich drehe mich um: Hey, wenn ihr mich flachlegen wollt müsst ihr mich schon erst zu einem Date einladen. So einfach geht's nicht. Ja, und schon war im Set, habe gleich gemerkt, eine ist seeeeeeeeeehr angezogen von mir. Sie hat sofort sexuelle Anspielungen gemacht, da wusste ich okay du bist on fire. Also noch1-2 Minuten immer wieder C&F und Push&Pull gemacht und dann KC! Nach fucking zwei Minuten, dafür habe ich früher 2 verdammte Monate gebraucht! Eine Freundin, die dabei stand mit offenem Mund neben mir, ihr O-Ton: "Ich habe noch nie jemand so schnell mit einer rummachen sehen". Ja ich auch nicht nicht :D. Hier in dem Forum ist das was anders, aber des ist schon wirklich ein super Ergebnis und auch ein Ergebnis der Arbeit die ich leiste. Inwzischen hatten sich alle Mädels im Club, um mich versammelt, sowas hab ich mein Leben noch nie erlebt. Ich war praktisch von etwa 15 Mädels umringt! :D Mein Target war immer noch on fire, aber es gab es ein Problem der Gastgeber hatte um 12 Geburtstag und naja, der Stand nun mal im Vordergrund also war ein lay nicht drin. War auch nicht vorgesehen da ich sie ehrlicherweise nicht soo geil, fand dass ich den lay wollte. Ich glaube ich war gestern auch ein bisschen zu wählerisch, wie sich später bestätigen sollte. Also bin aus dem Set, wieder in meine Gruppe, aber die Mädels haben mich allesamt verfolgt. Es war einfach nur leicht, ich konnte quasi jede anqautschen. Leider gab es aber keine die ich unbedingt wollte, ihr wisst schon: Die ist es, die will ich! Von daher seh ich das mit einem lachenden und weinenden Auge. Ahja, bevor gehen wollten hab ich sie nochmal getroffen, nochmal KC - aber kein NC weil ich mir schon dachte, dass ich sie nicht will (ohne Alkohol :D, hat sich dann auch bestätigt, wobei der Sex bestimmt gut gewesen wäre....)mhhh^^ Locationswechsel, auch dort bin ich auf dem Weg zum Klo in ein Set geflogen und war aber sofort onfire und die zwei Mädels wollten mich gar nicht wieder gehen lassen. Was war das Problem? Dass wir gehen mussten! :/ Und dass ich einfach zu wählerisch war, ich hätte mir dort locker einen KC oder NC abholen können. Hätte aber noch ein paar Minuten mehr gebraucht, und einen Wing der die andere beschäftigt während ich die eine isoliere. Das war leider nicht gegeben, aber war trotzdem super easy und toll zu sehen wie schnell ich inzwischen attrection + comfort bilde. Hab mir dann keine NC geholt, weil ich mir gesagt habe: ne richtig überzeugen tut mich am Ende keine. Im Nachhinein weiß ich nicht, ob das richtig war. Also toll ist es, dass alles geklappt hat, nicht so toll ist irgendwo, dass ich jetzt ja doch leer ausgegangen bin - bzw. die Chance auf Sex ungenutzt gelassen habe bei diesen (2-3). Aber die Erfahrungen die ich gestern gemacht habe, waren einfach geil und ich habe wieder was dazu gelernt. PU <3 ;).
  29. 3 Punkte
    Dude, die Ikea Date Idee findest du hier in nem Post von 2005. Devil weiß nicht mal, wo die Post ist.
  30. 3 Punkte
    Der Dingo eine fast wissenschaftliche Abhandlung über den Canis lupus dingo Name "Der Dingo (Canis lupus dingo) ist ein Haushund, der schon vor Jahrtausenden verwilderte " Stimmt. Wenn ich mir momentan meine Wohnung so angucke, ziemlich verwildert. Irgendwie grad ständig unterwegs, dem Terminplan hinterher hechelnd. Beim Umzug helfen, neues Auto suchen weil altes kaputt, Motorrad schrauben, fertig kriegen, umbauen, Musik machen usw...da leidet der natürliche Lebensraum des Dingos. Und ich hab nichmal Zeit den Saustall aufzuräumen. Hmpf...Neue Woche neues Glück. Bevor HB No.1 kommt sollte der Dingobau wieder vorzeigbar sein. "Der Dingo hat sowohl im wissenschaftlichen als auch im umgangssprachlichen Bereich mehrere Bezeichnungen, wovon das Wort „Dingo“ eine der am weitesten verbreiteten ist. Sie stammt aus den frühen Tagen der europäischen Besiedlung in New South Wales und leitet sich vermutlich von dem Wort Tingo ab, das die zahmen Hunde der Aborigines im Gebiet von Port Jackson bezeichnete. " Najo, ich war schon vieles. Ein "blöder Hund", "netter Kerl", "zu nett", "cooler Typ", "Arschloch", "nettes narzistisches Arschloch" - den Begriff hab ich nie verstanden, sollte wohl n verkapptes Kompliment werden *grübel*, "Spinner", "komischer Typ". Ich bin scheinbar vielseitig ohne es zu wissen.Hm. Naja, wichtig ist was ich von mir denke, das durfte ich schon lernen. Und....naja...ich mag mich......also meistens..... "Weiterhin werden sie als „wilde Hunde“ bezeichnet, wenn sie Probleme bereiten, aber als „Dingos“, wenn die infrage kommenden wilden Hunde oder Dingos nützlich sind (in ökologischer oder wirtschaftlicher Weise) oder einen Kultstatus haben" Ja so is das Leben. Bin ich nützlich bin ich der nette Dingo, mach ich "Ärger", was eigentlich nie passiert *Hust* ist "wilder Hund" aber noch das netteste was ich hören könnte aber nie zu hören bekam, traurigerweise. Eher....naja, siehe die Aufzählung weiter oben. Menschen (mich eingeschlossen) machen gerne andere Menschen für ihre Gefühlslage oder Wahrnehmung Verantwortlich. Wenn man drüber redet - alles super, wenn man sich davon leiten lässt wirds oft weird. Ich hatte mal n Date. Nettes Mädl. Es stellte sich heraus dass sie in meiner Firma nen Job als Werkstudentin bekam. Also sah man sich beim Rauchen ab und an. Ihre ältere Kollegin, welche aussieht wie ein mit Makeup bemalter Lederapfel welchen man Tagelang in einem Kübel Altweiberparfüm ordentlich durchziehen lies, traf ich auch ab und an mal beim rauchen. Und ich weiß nicht was oder warum die miteinander irgendwann über mich gesprochen hatten, jedenfalls riß der Kontakt zu dem netten Mädel plötzlich schlagartig ab und der alte Läderlappen guckt mich mitm Arsch nicht mehr an. Nicht dass ich über zweiteres traurig wäre, Ihr ekliges Parfüm hing noch Stundenlang in der Luft wo sie entlang wanderte, aber man fragt sich schon was da plötzlich lief. Früher hätte mich das echt lange beschäftigt weil man will ja jedem gefallen. Mittlerweile hab ich nur ab und an ein Fragezeichen übern Kopp, zucke mit den Schultern und weitergehts. Es gibt viele seltsame Menschen da draussen. Da will man wieder in den Busch manchmal, und sich einfach nur Seelenruhig um seinen eigenen Scheiß kümmern. Äußere Merkmale "Der Dingo ähnelt in vielen Merkmalen südostasiatischen Haushunden und indischen Pariahunden. Die Augenfarbe variiert von Gelb über Orange bis zu Braun." Was? Gelb ,Orange? Nach ner durchzechten Nacht vielleicht. Körperbau "Dingos haben einen relativ breiten Kopf, eine spitz zulaufende Schnauze und Stehohren. Im Vergleich zu anderen Haushunden gleicher Größe haben Dingos eine längere Schnauze, größere und längere Zähne und einen flacheren Schädel." Und den gigantischen Penis nicht vergessen.....also vorausgesetzt es is warm.....und so flach is der Schädel gar nich..... "Der durchschnittliche Dingo hat eine Schulterhöhe von 52 bis 60 cm und ist von der Nase bis zur Schwanzspitze 117 bis 124 cm lang. Er wiegt 13 bis 20 kg, es wurde aber auch schon ein wilder Dingo von 27 kg Gewicht beobachtet." Also wenn ich mich so bis zur Schwanzspitze so durchmesse....chihihi.........ungelogen.....es hat doch jeder Kerl schon mindestens einmal n Lineal an seinen Lörres gehalten oder? Und dann das Lineal ganz fest weit reingedrückt um doch noch auf die 20 cm zu kommen.....chihihi..... übrigens, ersetze 27 kg durch 78 - 80 kg dann passt das ca. Ich hab keine Waage mehr . Macht man sich nur verückt mit den Mistdingern. Wenn die Hose zwickt weiß ich dass was falsch läuft. Fell "Das Fell erwachsener Dingos ist kurz, am Schwanz buschig und in Dichte und Länge je nach Klima unterschiedlich. Die meisten Dingos sind mindestens zweifarbig, wobei am häufigsten kleine weiße Markierungen auf der Brust, am Maul, an der Schwanzspitze und den Pfoten oder Beinen sind." Buschiger Schwanz......stimmt. Zweifarbig bin ich ansonsten nur wenn ich irgendwas mit Soße esse. Bei Spaghetti Bolognese z.b. habe ich rote Markierungen um den Mund, Backen, Brust, Hose, Stirn , Boden und Tischdecke. Keien Ahnung wie ich das immer schaffe. Ich denke es liegt an der Leidenschaft die ich beim essen entwickel´....oder dass ich manchmal einfach ein wenig Tollpatschig bin. Jadverhalten "Dingos töten oft durch Kehlbiss und passen ihr Jagdverhalten den jeweiligen Gegebenheiten an. Die Verfügbarkeit von Beute (in Bezug auf Jagdaufwand) scheint dabei von größerer Bedeutung zu sein als die Menge der vorhandenen Beutetiere." Hals rumbeissen macht Spass. Mir und der gebissenen. Immer wieder lustig zu beobachten, da is der "An-Knopf" *Tipp* *Zack* *Uuuuuh* *Motor läuft*. Und ja, ich bin faul geworden. Verfügbarkeit mit geringem Jagdaufwand is wichtig. Kein ellenlanges hinterhergetipper, Interpretationen von irgendeinem Verhalten, Grübeleien ob sie mich mag usw...Wer Bock hat kommt mit. Ganz einfach. Schon mittlerweile soviel ambivalentes Verhalten gesehen, irgendwann reichts. auch geil der Satz nach Byers Remorse "wir können uns gern nochmal treffen, aber so wie beim letzten mal wirds nicht mehr laufen." Ja, ne, is klar Mädel, gehören immer zwei dazu. Und dass wir mehrmals hintereinander dem Beischlaf beiwohnten lag bestimmt nur daran weils dir keinen Spass gemacht hatte.....Theoretisch weiß ich ja um die Hintergründe dank PU, aber Praktisch denkt man sich dennoch oft "WTF?! Wo kam das jetzt her?!" Man hat sie in sämtliche Körperöffnungen mehrmals penetriert während sie die Bude zusammenplärrt und hinterher will´s niemand gewesen sein.....Is mir glücklicherweise nur ein paar mal passiert. Kann man an einer Hand abzählen. Trotzdem absurd. Man denkt sich halt seinen Teil. "Bei Untersuchungen am Fortescue-Fluss Mitte der 1970er Jahre wurde beobachtet, wie die meisten der beobachteten Dingos schnell lernten, Schafe zu jagen und zu töten, auch wenn sie vorher nie Kontakt zu Schafen hatten. Bei der Jagd auf Schafe wurde in den frühen 1990er Jahren beobachtet, dass wilde Hunde bei diesen eine außerordentlich hohe Erfolgsquote haben und nicht koordiniert jagen müssen, um diese zu erlegen. Oft verfolgte ein Hund ein Schaf nur und holte es sogar ein, nur um dann plötzlich ein anderes zu verfolgen. Somit werden nur wenige der verletzten oder erlegten Schafe und Ziegen auch gefressen (was eher die Regel als die Ausnahme zu sein scheint). Vermutlich verfallen sie in eine Art „Tötungsraserei“, aufgrund des eher panischen und unkoordinierten Fluchtverhaltens der Schafe, die den Dingos dabei immer wieder vor die Nase laufen und so eine Attacke nach der anderen auslösen. Dingos greifen Schafe oft von hinten an." Chichichi, "von Hinten". Joa, das beschreibt mein ehemaliges Singlelebenverhalten eigentlich ganz gut. Ich erinnere mich gern an meine Amokfickerphase, frisch Single geworden damals, nach ca. zwei Wochen der Trauer gings los. Eine nach der anderen und vorher noch die nächste. Die Trauerphase war aus dem Grund so kurz da meine Ex gut vorgearbeitet hatte wodurch mir die 2. Trennung erheblich leichter fiel. Und gleichzeitig bin ich froh dass diese Phase vorbei ist. Es war tatsächlich eine Art "Tötungsraserei" wobei man "Tötung" durch "Fickung" ersetzen sollte, dann macht der Kontext Sinn. 5 Tage ohne Sex und ich war ein nervliches Wrack, Steckdosen wurden plötzlich als Alternativen in Betracht gezogen. Einerseits ganz witzig die Zeit, andererseits war diese ständige Fixierung auf Sex und die nächste Eroberung irgendwann nervig weil die anderen Ebenen in meinem Leben auf der Strecke blieben. Es macht spass durch die Betten zu hüpfen aber irgendwann hat man´s auch gesehen. Im idealfall. Es macht Spass mich jetzt intensiv anderen Bereichen meines Lebens zu widmen und im Umgang mit Frauen einfach entspannt zu sein. Sozialverhalten "Obwohl Dingos in der Regel allein beobachtet werden (besonders in Gebieten, in denen der Dingo bekämpft wurde), gehören die meisten zu einer sozialen Gruppe, deren Mitglieder sich gelegentlich treffen und während der Paarungszeit dauerhaft zusammen sind, um sich fortzupflanzen und Junge aufzuziehen. Dingos sind in der Regel hochsoziale Wesen und formen, wo sie können, stabile Rudel mit festen Revieren (deren Größe vom Nahrungsangebot abhängt[), die sich nur wenig mit denen benachbarter Rudel überschneiden. Eindringlinge werden meistens getötet." Ersetzte "getötet" durch "gefickt", dann passt das. SC is wichtig. Nicht nur um zu layen. Ganz allgemein. Ich hatte meine Phasen in denen ich allein umhergezogen bin weil frisch Single und der Rest des sozialen Rudelpacks lag faul auf der Couch mit der LTR. Also los zur Rudelvergrößerung. Mittlerweile habe ich mehrere SC´s welche sich teilweise überschneiden. Je nach Interessensgebiet. Motorrad, Musik, Sport, Alkohol, Frauen. Wobei die letzteren sich oft überschneiden. Es macht Spass sich zu überlegen worauf man Bock hat, die entsprechenden Leute anzurufen um gemeinsam Dinge zu erleben. Einziger Nachteil: Schmeißt man eine Geburtstagsparty nehmen die Bierkosten exorbitante Höhen an. Aber damit kann ich leben. Is das Rudel gesund, freut sich der Dingo. Haut rein.
  31. 3 Punkte
    Gentlemen, Vermutlich war schon jeder mal in Süd-Ost-Asien (SOA) und was dort abgeht, ist bekannt. Und das zu recht: SOA ist geil. Der Kontinent, der aber von zu vielen Menschen übersehen oder gemieden wird, ist Afrika. Genauer gesagt: Sub-Saharan Africa. Ich rede nicht von den bekannten Touri Destinations wie Marokko oder Tunesien, sondern den Länder, die viele als "das richtige Afrika" bezeichnen. Und zwar sind die sowohl als Tourist generell interessant (egal ob Backpacking oder normaler Urlaub), aber auch die Frauen dort sind super interessant. Es geht mir hier allerdings nicht um irgendeine Form von Sextourismus, nicht um Professionals oder Semi-Professionals (aka Freelancer) und nicht um Sex gegen sonstige materielle Leistungen (bspw. "Taxi-Geld") oder die Hoffnung darauf. Es geht darum Frauen und zwar insbesondere auch local Girls kennen zu lernen, weil das für mich dazu gehört ein Land kennen zu lernen. Klar, sind die Standard-Touri-Sachen cool, aber ich lerne ein Land lieber dadurch kennen, dass ich mit den Locals Zeit verbringe. Und das schließt die Frauen ein, aber genauso Männer. Es geht darum mit den local Frauen eine gute Zeit zu haben inkl. Sex, aber auch mit den local Typen Freundschaften aufzubauen und mit ihnen bei einem Bier über das Leben zu philosophieren. Für mich ist das die spannendste Art zumindest ein bisschen die lokale Kultur kennen zu lernen. Es geht dabei nur im indirekten Sinn um Game, da grob gesagt, das Game entweder sehr ähnlich wie in Europa funktioniert oder sehr ähnlich wie in SOA. Und im letzteren kommt Mann als Europäer ohne irgendein Game bekanntlich sehr weit. Stattdessen geht es darum zu verstehen, wo man welche Art von Frau trifft und wie die ticken, und welche Länder das eine oder das andere Game-technisch bieten. Ich habe längere Zeit in Sub Saharan Africa gelebt und einige Länder bereist, aber ich habe natürlich bei weitem nicht alle Länder kennen gelernt. Africa is just too big for that. Aber bin ganz gut rumgekommen und habe außerdem viele Leute kennen gelernt, die in anderen afrikanischen Ländern gelebt haben, und so auch indirekt einiges gelernt. West-Afrika fehlt mir leider komplett. Also falls ihr dort Erfahrung habt, let me know. Afrika ist sehr cool, aber die meisten Länder sind weit entfernt davon so entwickelt wie bspw. Indonesien zu sein - weder von der Sicherheit her, noch von der Infrastruktur. Viele Länder träumen davon in 10 Jahren oder mehr soweit zu sein. Länder wie Indo sind dort economic Role Models. Man muss seine Trips besser planen und vorab checken, wo, wie und wann man irgendwo hinfahren kann. Manche Regionen sind weniger gefährlich als Berlin und manche sollte man gar nicht oder nur mit bewaffneter Begleitung bereisen. Mit ein bisschen Planung bekommt man das hin. Ein weiteres Risiko ist HIV. Aber ich hoffe, dass sowieso jedem klar ist, dass Sex ohne Kondom außer mit einer LTR, die sich auf STDs hat testen lassen, ein Risiko ist. Also packt einen Koffer Gummis ein ;) Auch aus diesem Grund würde ich die Finger komplett von Prostituierten lassen sowie der lower Class, die oftmals kein Geld für Kondome hat oder sie bspw. aus Glaubensgründen oder sozialen Gründen nicht nutzt. Prostitution ist nach meiner Erfahrung nicht so fließend und gesellschaftlich akzeptiert wie in SOA und daher kann man das relativ gut voneinander trennen. Lady Boys wie in SOA gibt es hier ebenfalls nicht, was auch daran liegt, dass Homosexualität teilweise verboten ist und hart bestraft wird. Ich hab ein paar Schwule kennen gelernt, die Schein-Ehefrauen hatten und alles getan haben, damit niemand erfährt, dass sie schwul sind. Das Gute ist, dass viele Menschen in Afrika sehr offen und freundlich sind. Die freuen sich darüber andere kennen zu lernen und ihnen etwas von ihrem Land zu zeigen inkl. des Nightlifes. Und im Bett zeigen sie auch mal gerne was ;) Zum gamen war ich ausschließlich in Bars und Clubs unterwegs. Am Anfang komplett alleine - später dann mit dem social Circle, den ich mir aufgebaut hat. Man lernt ohne Probleme nachts Leute kennen. Ich hab nur SNLs gemacht und daraus teilweise FBs entwickelt. Kein Second Day oder sowas. OG (Tinder) hab ich in ein paar Ländern kurz ausprobiert und war ziemlich tot (mobile Connectivity is not always the best). Im folgenden beschreibe ich kurz die Arten von Frauen und Ländern, die ich kennen gelernt habe und was da jeweils Game-technisch unterschiedlich ist. Worauf ich nicht eingehe sind Backpacker. Das läuft eh überall gleich und hat nichts Afrika-spezifisches und auch nichts mit Locals zu tun. Spaß kann man da natürlich trotzdem haben. Frauen-Typen 1. Expats, Diplomaten, Local Upper Class Die Expats und Diplomaten kommen zu einem guten Teil aus nicht-afrikanischen Ländern, aber es gibt in beiden Lagern auch einige, die aus anderen Ländern in Sub Saharan Africa kommen und Nightlife aktiv sind. Generell sind viele von denen jung geblieben und führen auch mit Mitte 30 noch ein Leben wie in DE mit Anfang/Mitte 20 - also Party ohne Ende. Da trifft man auch den stellvertretender Botschaften völlig voll auf irgendeiner Party und rastet mit ihm einfach total aus. Und Genauso sind viele der Frauen auch mit Mitte 30 noch lange nicht im Nestbaumodus. Selbst wenn sie vergeben sind, führen sie oft eine LDR und entsprechend wird dort gefeiert. Das Gute ist, dass man nur einige Expats und Diplomaten kennen lernen muss und dann wird man schnell in die Szene integriert. Das geht einerseits gut in den Clubs, die für Expats bekannt sind, und auf der anderen Seite schmeißen die Botschaften oft Parties, zu denen man dann eingeladen wird, wenn man ein paar Leute kennen gelernt hat. Das geht super schnell, weil man nach ein paar Mintuen reden einfach Visitenkarten austauscht (Papier ist dort noch King). Bei den Expats und Diplomaten ist es allerdings so, dass die, die aus anderen Ländern in Sub Saharan Africa kommen, meist Männer sind. Dafür gibt es aber einige coole Expat-Frauen aus Europa und Nord-Amerika, die wie früher im Erasmus-Semester abfeiern. Die sind auch offen für SNLs. Wenn euch die local Upper Class interessiert, dann ist die ebenfalls in den Expat Clubs zu finden oder auf den privaten Partys bspw. House Partys oder Botschaftspartys. Das Game in diesen Gruppen funktioniert ähnlich wie in Europa, nur dass ich gerade bei den Expats und der Local Upper Class Girls super schnell eskalieren würde. Auch die local Upper Class ist oft einem SNL nicht abgeneigt und belässt es auch gerne dabei auch (d.h. mehr wird nicht erwartet). Und die Upper Class, die auf solchen Partys abhängt, hat teilweise mehr Kohle als ihr. Da wird man dann in ihren SUV, den sich die meisten Deutschen nicht leisten können, von ihrem Driver zur Lay Location gefahren. Ich hab schon schlechtere Pulls erlebt... 2. Local Middle Class Die Local Middle Class sind Mädels, die oft studiert haben und einen normalen Job haben. Die sind im Vergleich zum Europäer nicht reich, aber relativ gesehen zu einem Großteil der Bevölkerung schon. Einige waren schon mal in Europa, USA oder UAE für Business Trips oder haben dort teilweise studiert, wenn das irgendwie extern finanziert wurde (sind aber keine rich Kids). Diese Mädels sind vor Allem in den Expat-Clubs und auch den sonstigen "normalen Clubs" etwas günstigeren unterwegs. Viele von Ihnen stehen auf weiße Jungs und gamen sehr offensiv. Das heißt, die approachen sehr direkt, sind meist Yes Girl wenn man sie approactht und ich habe kein einziges mal einen Cock Block erlebt. Ganz im Gegenteil: Öfters haben die Freundinnen uns noch zur Lay Location gefahren, sind manchmal mitgekommen oder haben uns mit einem Augenzwinkern viel Spaß gewünscht etc. In den richtigen Locations braucht man hier keinen Abend alleine nach Hause zu gehen. Die SNL-Bereitschaft ist noch höher als bei den Expats. Auch die Jungs sind super approachable. Einfach hingehen und anstoßen und dann läuft´s. Ist sogar noch einfacher als in DE mit den Guys. Ich hab es öfters erlebt, dass die einem dann ein paar local Girls klar machen wollen, weil sie meinen, dass man als Ausländer auch die lokalen Frauen kennen lernen sollte und nicht nur mit Expats rumhängen sollte. Recht haben sie :) Aufpassen muss man teilweise in Clubs und Bars außerhalb der großen Städte. Zumindest haben mir meine Locals Buddies in einem Land davon abgeraten alleine hinzugehen, weil dort manche der weniger priviligierten Local Guys sehr aggressiv auf Ausländer reagieren (nur in den Clubs, nicht auf der Straße). Ich habe es allerdings selber nie ausprobiert und bin da wenn nur mit meinem local Buddies hingegangen. 3. Local Lower Class Diese habe ich nicht gegamed. Statt mit Game habe ich denen durch Spenden und der Mitarbeit in Projekten versucht etwas zu helfen. Ländertypen 1. Arme Entwicklungsländer (z. B. Äthiopien, Kenia, Malawi) Diese Länder sind für mich die Game-Paradise in Afrika. Natürlich muss man die richtigen auswählen und ich habe bspw. Länder wie DRC komplett gemieden, obwohl mir einige Expats erzählt haben, dass man dort auch gut leben kann. Gerade in Ost-Afrika findet man hier aber einige Länder mit relativ guter Sicherheitslage (immer vorher checken, welche Regionen aktuell wie safe sind), jeder Menge cooler Frauen vor Allem aus der oben beschrieben Middle Class und ich persönlich finde auch, dass hier die hübschesten Frauen zu finden sind. Hier macht es einfach Spaß und Mann kann passiv wie aktiv super leicht Frauen kennen lernen. Dabei muss man dann allerdings noch differenzieren, was wo abgeht. zum Beispiel ist Addis Abeba (Äthiopien) eine richtige Großstadt mit einigen geilen Partys während Lilongwe (Malawi) zwar ganz cool, aber sehr klein und beschaulich ist. Das ist wie Berlin mit einem kleinen Kaff im Nirgendwo zu vergleichen. Vom Game her ist es hier sehr ähnlich zu SOA - you gotta love it. 2. Luxury Tourist Ressorts (z. B. Seychellen, Zanzibar, Mauritius) Luxury Island Resorts sind definitiv kleine Paradise - aber keine Game-Paradise wie die oben beschrieben Länder es teilweise sind. In den Hotels und auf den kleineren Inseln sind hauptsächlich ältere oder frisch vermählte Ehepaare. Anders schaut es aus, wenn ihr in den etwas größeren Städten bzw. auf den größeren Inseln seid (bspw. Mahe Island der Seychellen). Dort gibt meist ein paar kleinere Clubs oder Bars mit einem Mix aus gelangweilten jungen Touristen aus den Hotels sowie reichen und in manchen Locations auch armen Locals. Sowohl die Touris als auch Locals sind approachable aber insgesamt unterscheidet es sich nicht sehr groß von europäischen Partys. Und das betrifft neben den Leuten auch die Preise der Drinks. Hier kann man ein bisschen nebenbei gamen, aber erwartet nicht zu viel. Cool fand ich es hier, wenn ich zufällig in eine Beach Party gelaufen bin, die z. B. die Gastro-Expats manchmal machen. Sicherheit ist hier als Mann kein großes Problem. 3. Schwellenländer oder in manchen Bereichen reichere Entwicklungsländer (z. B. Süd-Afrika, Angola) Diese Länder sind relativ entwickelt oder haben zumindest einige Bevölkerungsteile, die sehr wohlhabend sind. Game-technisch ist das eher wie in Europa und ich fand diese Länder für Game nicht besonders interessant. Teilweise ist es absurd teuer wie in Luanda und teilweise bleiben bestimme Teile der Bevölkerung leider sehr "unter sich". Gerade Süd-Afrika bietet abseits von Game trotzdem super viel und ist eines der schönsten Länder der Welt. Auf jeden Fall einen Besuch wert - nur nix besonderes aus Game-Sicht. Ich hab die Weingüter den Clubs vorgezogen. Was die Sicherheit angeht, ist klar, dass das gerade in Süd-Afrika sehr gemischt ist und schlechter als in einigen der weit weniger entwickelten Länder. Alright, there you have it in a nutshell. Wäre interessant zu wissen, ob ihr ähnliche oder komplett andere Erfahrungen gemacht habt.
  32. 3 Punkte
    1. Ihr seid in einem gut besuchten Restaurant. An einem Tisch sitzt ein scharfes Mädel mit ihren Freundinnen. Wie geht ihr vor? Eier habe ich dort hin zu gehen. Aber dann? Man kann sich ja nicht länger ins Gespräch einklinken oder dazusetzen. 'Guten Abend', lächel in die Runde. 'Kann ich euch kurz stören'. Wenn du freundlich und einigermaßen charmant bist, kriegst du da nie negative Reaktionen a la 'können sie uns bitte in Ruhe lassen'. Ich habe so einige Sets in Cafes oder Bars mit Tischen oder auch Restaurants gemacht. Alleine schon, dass du dich lächelnd und offen vorstellest, sie höflich störst aber halt selbstverständlich auftrittst wirkt auf fast alle Leute sympathisch. Und dann komm zum Punkt. Die Leute essen da und ich würde niemanden dort einfach so lange vollabern wollen, es sei denn die Leute laden dich ein. Das kann passieren, wenn der Vibe richtig gut ist und alle lachen oder dich sofort mögen. Dann sagen die einfach setz dich doch kurz. Ansonsten würde ich danach sofot sagen, warum genau ich da bin. Nach der Begrüßung gucke ich die Frau an die mir gefällt und sage etwa: 'ich saß eben da hinten und brauchte eben ne Ewigkeit um die Speisekarte zu lesen, weil du in meinem Blickfeld saßt und mir aufgefallen bist'. An diesem Punkt haben sie entweder schon gelacht oder gegrinst und sind meist überrascht und machen große Augen oder so. Also in diesem Vibe lächel ich und wenn sie mich wieder angucken, sage ich 'keine Angst ihr könnt gelich weiter richtig lecker essen'. Sowas ähnliches. Dann gucke ich wieder sie an und sage 'pass auf. Das ist jetzt sehr direkt und etwas verrückt hier mitten im Restaurant. Aber du kennst das doch. Wenn einem jmd. gefällt, dann ärgert man sich ewig nicht mal hallo zu sagen. Wir kennen uns nicht, aber wir wärst, wenn wir uns mal in dem Cafe da hinten an der Ecke treffen und uns unterhalten. Ganz harmlos. Wir besaufen uns und ich flirte mit dir'. Grins sie an. Guck sie an. Guck nicht ständig in die Runde. Its her you want. So lange du die anderen wahrgenommen hast und auch ihnen mitgeteilt hast, dass du nicht ewig bleiben wirst und zum Punkt kommst, musst du nicht ständig alle unterhalten. Die werden dir sowieso gebannt folgen und kaum atmen. Weil das nie passiert. Männer machen sowas nicht, selbst, wenn da die fucking heißesten Frauen sitzen. Da passiert überhaupt nichts. Glaub es. Selbst an Nachbartischen gucken die leute entweder mit großen Augen oder grinsen oder vergessen zu atmen haha. Gedisst wurde ich noch nie. Da pssiert nix. Im Gegenteil. Das ist ziemlich aufregend und Frauen mögen das. Ich habe genau so Frauen kennengelernt. Vor zwei Monaten sogar. Wenn sie etwas unschlüssig oder sehr schüchtern oder verunsichert ist oder rot wird usw, dann sei verbindlich. Gib ihr einen Zettel mit deiner Nummer und sag z.B. 'alles gut. Mach dir keinen Stress. Ich geb dir meine Nummer und wenn du Lust hast gehen wir was trinken', Leg den Zettel auf den Tisch. Lächel die anderen Freundinnen nochmal an, mach einen Witz a la 'ihr habt toll mitgespielt. Ich mag euch'. Geh locker an deinen Tisch zurück. Nimm dein Bier. Proste den Damen nochmal zu die dich gerade immer noch angucken und dann bestell oder fang an zu essen hehe. Dann nicht immer wieder glotzen. Sei kein Creep. Du hast bereits alles getan. Immer wieder schmachtend oder auf Bestätigung hoffend hingucken ist nicht nötig. Du genießt außerdem das essen und einfach so jmd. cool anzusprechen den du magst, weil das für dich normal ist, ist nichts besonderes und du machst da keine große Sache draus und guckst jetzt immer wieder und grinst wie ein kleiner Schuljunge. Zeig Gelassenheit und ein selbstverständliches Auftreten. Das kriegst du, wenn du das so 100 Mal gemacht hast. Irgendwann ist das echt normal. Also aufgeregt ist man immer etwas. 2. Im Supermarkt sitzt eure Traumlady an der Kasse. Die Schlange ist lang. Sie muss schnell abkassieren. Ihr seid endlich dran. Und dann?... Gibts schon zahlreiche Threads hier. Grundsätzlich ein ähnliches Setting. Kein großer Unterschied. Sprich die Leute oder die Person direkt hinter dir kurz an. Sag etwa 'das dauert nur 20 Sekunden ok. Einen Moment', Guck die Kassiererin an und sag z.B. ganz direkt: 'Ich habe bis gerade eben gedacht, dass das viel zu peinlich ist. Aber jetzt bin ich hier und....wow...das klingt echt verrückt, aber ich finde dich total hübsch. Also ich weiss du arbeitest gerade und der ganze Laden hört mir zu. Aber ich hättest du Lust mich mal in eine Bar zu begleiten. Ich stell mich vernünftig vor. Wir reden und lernen uns etwas kennen? Wenn sie positiv reagiert, dann gib ihr dein Handy und sie soll eintippen. Häufig werden Frauen dabei etwas verunsichert reagieren, weil sie a) arbeiten und b) von einer Reihe Leute direkt beobachtet werden. Leg ihr deine Nummer hin, wünsch einen schönen Tag. Bedank dich für die Geduld der Leute. Lächel in die Runde und sag abschließend: 'Ich heiße übrigens xy. Hat mich gefreut. Würde mich freuen wenn ich von dir höre'. Thats it. 3. Eine heiße Polizistin läuft an euch vorbei. Meistens mit einem kernigen Kollegen. Wieweit geht ihr ins Risiko? =) Ich habe ne Polizisitin angesprochen. Mit Kollegen daneben. Ich sagte 'Entschuldigung. Hoffe ich störe nicht bei bei einer Observation oder so', die standen da vor einem Gebäude in der City. Die Frau lächelte und verneinte und ich sagte ungefähr genau das. Ist schon ne Weile her, aber ich sagte etwa: 'Hören sie. Das ist jetzt etwas ungewöhnlich und ich willl nicht respektlos sein. Hoffentlich komme ich nicht in den Knast. Aber....angenommen ein Mann verliebt sich unsterblich in eien Polizisitin. Und er würde sie einfach ansprechen und z.B. sagen: 'ich finde sie sehen absolut toll aus in der Uniform und ich wäre fast gegen die nette Oma da vorne gelaufen, weil sie mir aufgefallen sind'. Die Polizistin lachte und die männlichen Kollegen sagten gar nichts und grinsten nur leicht. Dann zeigte sie mir ihren Ehering und das wars. Ich grinste. Die Frau lächelte und ich wünschte einen schönen Tag. Nothing happend. Was good fun. Aber hab das nur einmal gemacht, daher kann ich nicht sagen, wie andere Polizistinnen so drauf sind. Aber so lange du höflich bist passiert dir grundsätzlich echt fucking nie irgendwas. Echt nicht. Das denken immer alle. Es passiert nix. 98 % der Reaktionen sind positv. 1,8 % sind neutral und ein verschwindend geringer Prozentsatz reagiert irgendwie ungehalten. Du merkst dann aber schnell, dass die Leute einfach etwas grimmig und nicht so happy sind. Und schlimm heißt hier: sie sind sichtlich alle peinlich berührt, kriegen den Mund nicht auf, haben vielleicht sogar Angst? dass ein fremder sie anspricht oder so. Manche Leute sind halt sehr gehemmt. Aber das liegt dann nicht an der Natur der Sache. Nicht daran, dass du jmd. ansprichst, sondern, dass diese Leute halt etwas....eigen sind. Das passiert so selten und das Gegengewicht des positiven Feedbacks ist so schwer, dass du schnell merkst, wie harmlos und spaßig das eigentlich immer ist. Try it out. Schreib dann wies gelaufen ist.
  33. 3 Punkte
    Mal was ganz Grundsätzliches zum Thema "was wenn es nix wird? Wir sehen uns doch fast täglich, muss ich dann das Studio wechseln etc" oder auch in gewisser Weise "never fuck the Company" Das basiert alles auf der Annahme, es sei nicht normal, Frauen direkt zu sagen, dass man sie sexy findet und gerne mit ihnen ausgehen möchte. Ergo weil das die "Gesellschaft" oder die rohe Masse der Wight-Knight-AFC's nicht so macht. Zwei erwachsene Menschen, die wenigstens einigermaßen reflektiert sind, sollten in der Lage sein, das du differenzieren. Man lernt sich kennen. Findet sich attraktiv. Warum zur Höhle soll man nicht zusammen ausgehen und schauen was sich entwickelt? Entweder es passt, oder eben nicht. Dann kann man trotzdem freundlich oder wenigstens neutral miteinander umgehen. Das ist doch völlig normal und alltäglich. Sollte es. Natürlich gehandelt im Sinne von "leave her better than you found her" und man spielt mit offenen Karten. Sei halt kein Arschloch. Stichwort soziale Inkompetentz. Dann ist das alles auch kein Problem. Anmerkung der Redaktion: Das angegebene Fallbeispiel richtet sich an durchschnittlich reflektierte Individuen. Jegliches Abweichen von dieser Norm muss separat berücksichtigt werden. Never stick your dick in crazy. Amen
  34. 3 Punkte
    Keine flakende (deswegen kann man sowas im Normalfall lassen, meistens ist man für immer out, wenn man sie nicht rechtzeitig stopft), ich hatte mal eine Tinderella, die nen Monat ins Ausland gegangen ist und danach hat es sich irgendwie verlaufen, aber ein halbes Jahr später hat sie gefragt, ob wir uns nicht wieder mal treffen wollen, weil es ja ganz lustig war. Einen Versuch kann man ja machen, aber nicht mehr Aufwand dabei betreiben als eine Zeile schreiben, es muss eben ein limit festgesetzt werden, ansonsten kommt man wieder in eine Endlosschleife. Einen Satzt dazu und wenn dann kein konkretes Treffen zustanden kommt, war es das, dann sollte man es WIRKLICH lassen, denn sonst kommt in 2 Monaten das gleiche und man investiert wieder zeit für nichts als ihr nen leeren Egopush zu geben.
  35. 3 Punkte
    Ich würde die Attention-Queen nexten und mir mal Frauen suchen, die sich ohne grosses Rumgelaber mit mir treffen wollen. Währenddessen würde ich mich an deiner Stelle mal fragen, warum ich so wenig Selbstwert besitze und mir immer noch einen Kopf um eine Frau mache, die mich scheisse behandelt. Frau behandelt mich gut -> Belohnung ist Invest meinerseits Frau behandelt mich schlecht -> keine Belohnung, sondern Freeze meinerseits
  36. 3 Punkte
    Was spricht gegen das Standardvorgehen? Anrufen / Schreiben, Date ausmachen, eskalieren? Nein, bitte nicht. Du hast damals gut reagiert und jetzt machs Dir nicht mit nem Gquatsche kaputt! Du hast es damals locker genommen und sie hat dich wahrscheinlich als diesen lockeren Typen im Kopf, der kein Drama macht und eine ausgefülltes Leben hat. Deswegen bist du ihr damals nicht hinterhergestreunert, wie es die meisten machen. Das ist gut so, also belass es dabei. Thematisier das von damals gar nicht mehr! Wenn sie es anspricht, dann kannst Du ihr schon sagen, dass es Dir mit ihr gefallen hat und du sie gerne weiter getroffen hättest, Du aber natürlich ihe Entscheidung damals respektiert hast. Kein großes Ding.
  37. 3 Punkte
    Warum erklärst / rechtfertigst Du? In Deiner Nachricht triggerst Du das Du sie nur ficken willst, ohne ihr aber zu vermitteln, dass Du die Zeit mit ihr im gesamten toll findest. Du tirggerst für sie negativ besetzte Worte: Verpflichtung, just Bett. Dann versuchst Du das auch noch mit "Logik" im Kern -"Baby wir müssen ficken" kommt bei ihr an. Und dann übernimmst Du zudem KEINE Verantwortung -"ohne gross nachzudenken" Das ist zu viel negatives und ein himmelweiter Unterschied zu dem: Erst bestätigt man das man sie "versteht". Dann nimmt man sie ein wenig auf die Schippe. Lobst sie für ihre "Standfestigkeit". Framest sie darauf das genau das das entspannte ist (statt zu erklären) was Du meinst, am ende ein kleiner Neg. Triggert das Du nicht nur ihre Muschi, sondern auch sie toll findest. Triggert Leidenschaft. Triggert Fraiheit. Triggert Akzeptanz ihrer Entscheidung. Sie ist darauf hin immer noch verwirrt und Führungslos und antwortet mit einem Double Bind. So, nun nun kommt der Move den Du vorhin nicht gemacht hast, aber etwas abgewandelt. TE: "Ehrlich? Ich finde Frauen, welche wissen was sie wollen und ihre Bedürfnisse nicht zurückstellen toll. Deshalb habe ich die Zeit mit dir sehr genossen. Wünsch Dir eine geile Zeit. Und dann erst mal Ruhe. Kann sein das sie sich in eins, zwei Wochen nochmal meldet, oder auch nicht. Kann genauso gut sein, dass Du sie in einem halben Jahr wieder siehst und wieder spielen kannst. LeDe
  38. 3 Punkte
    Ich denke auch, das Thema ist durch diskutiert. Roosh hat mal wieder einen Artikel geschrieben, der eine bestimmte Zielgruppe bedient. Da fühlte der TE sich halt angesprochen. Roosh ist aber Blogautor und schreibt generell Artikel, die basierend auf einer rational nachvollziehbaren Argumentation ein wenig an der Praxis vorbei gehen, aber bei einer Zielgruppe dann immer Bestätigung finden. Rooshs Fazit: Gefällt natürlich @mehrvomleben und gibt ihm die Argumentation für sein OG. Gibt die selbe Argumentation von Roosh leider jedoch zum OG. Also für die Leute, die im OG nichts reißen. Ist halt für jeden was dabei beim guten Roosh. Aus Marketingsicht macht er das clever. Ob es so clever ist, zu seiner Zielgruppe zu gehören? Anderes Thema. Vielleicht können wir als Fazit ziehen, dass Mädels durchaus noch in Clubs gehen oder das Haus verlassen, wenn es dunkle wird und zumindest die Theorie aufstellen, dass sie dort Männer kennen lernen. Deckt sich zumindest mit einigen Berichten von Jungs hier im Thread und ich kann das aus meinem weiblichen SC auch bestätigen. Anscheinend gibt es aber auch Männer, die im im Nightgame nichts reissen und Clubs doof finden. Wenn man ein wenig zwischen den Zeilen liest, merkt man auch, warum dem so ist. Was auch vollkommen in Ordnung ist. Ich gehe in Marburg auch nicht mehr in Clubs, weil mir die Quote an betrunkenen Leuten zwischen 18 und 21 zu hoch ist. Ich suche mir mit 38 anderen Clubs oder stehe momentan total darauf, auf Partyinseln bei cooler Musik am Strand zu feiern und andere interessante Leute weltweit kennen zu lernen. Ob ich das mit 58 noch mache? Wahrscheinlich nicht. Vielleicht werde ich auch ne coole Socke wie "Gianluca Vacchi" und schreibe hier Artikel wie "How to Bang the Altenpfleger-Praktikantin" und setzte mich für ein Ü60 Unterforum hier ein.
  39. 3 Punkte
  40. 3 Punkte
    Klingt nach nem üblen Set. Neben Frauen die offensichtlich nicht on sind herlaufen wie ein bittsteller ist erbärmlich. Frauen die on sind erzählen was von sich. Fragen wo du herkommst, ob du in der City lebst....wie du heisst.
  41. 3 Punkte
    Das PP-Zitat wird in letzter Zeit viel zu inflationär benutzt. Freundin geht in Urlaub? PP Zitat. Freundin geht allein Zähneputzen? PP Zitat. Kumpel gibt dir nichts von seinen Chips ab? PP Zitat. Mutti saugt Dein Zimmer nicht mehr? PP Zitat.
  42. 3 Punkte
    Hallo Freunde der unbekleideten Damenwelt, ich möchte euch heute eine Entwicklung von mir zeigen, die mir im späteren Verlauf bei Mädels sehr geholfen hat. Noch in meiner ersten LTR kaufte ich zusammen mit meiner Freundin das Spiel "Hotaffair - eine Affäre mit dem eigenen Partner". Hat zwar nicht dazu geführt, dass ich meine sexuell komische erste Freundin häufiger ausgezogen bekam. Aber es lag dann in der Ecke und als das nächste Mädel in meine Bude stolperte, wollte sie es dann doch mal spielen. Dabei ist mir etwas ziemlich Spannendes aufgefallen. Hotaffair - Spielregeln Die Spielregeln bekomme ich nur noch grob zusammen - man verzeihe mir ein paar Fehler. Es handelt sich um ein Würfelspiel. Ziel ist es, das Spielfeld mehrfach zu umrunden. Während des Spiels zieht man Karten. Sobald man das Spielfeld 2x umrundet hat, steigt man in das nächst höhere Level. Level 1: Gezogene Karten beinhalten hauptsächlich Fragen an den Partner. Level 2: Gezogene Karten beinhalten erste Tätigkeiten. Level 3: Gezogene Karten beinhalten sexuelle Aktivitäten. Zwischen den Karten befinden sich ebenso Karten, die Aufgaben über die nächsten Tage / Wochen beschreiben. Dazu kommen sog. Fantasiekarten. Man darf immer nur eine Karte mit einer sexuellen Fantasie behalten. Zieht man also eine neue Fantasiekarte, schmeisst man die Karte weg, die man am wenigsten mag. Wer zuerst alle Runden durch hat, hat gewonnen und bekommt seine Fantasie umgesetzt. Dazwischen wird Alkohol getrunken. Das Spiel dauert (wenn man es nach Anleitung spielt) ca. 3-4 Stunden, ich habe es daher immer auf 1 Runde pro Level gekürzt oder je nach Mädel kalibriert. Was macht das Spiel interessant? Das Spiel ist ehrlich gesagt schnell langweilig, wenn man es mehrfach mit einem Mädel spielt. Interessant macht es die Tatsache, dass man es bereits beim nächsten Treffen spielen kann, sobald man einmal Sex mit einem Mädel hatte. Treffen. Flasche Sekt aufmachen. Spiel rausholen. Hab da nie einen Block bekommen. Interessant an dem Spiel ist, dass sich dort eine Spieleredaktion sehr viele Gedanken gemacht hat, welche sexuellen Fantasien existieren. Es gibt eigentlich nichts, was dort nicht angeteased wird. So das typische "wir reden mal spielerisch über Fantasien". Schon an der Stelle bekommt man schnell einen Überblick über das Spektrum an weiblichen Fantasien. Interessant ist aber die direkte Kommunikation mit mehreren Mädels über solche Fantasien. Man kommt da auf Ideen, da kommt man nicht so schnell drauf. Ich hatte mit dem Spiel recht schnell zwei Probleme: Problem 1 - da waren Karten drin, auf die ich einfach nicht stehe. Also habe ich die aussortiert. Das 2. Problem war, dass dort dann auch mal Karten dabei waren, die über die Grenzen der Mädels gingen. Das hat den Spielfluss gestört. Daher habe ich angefangen, Mädels am Anfang die Karten von Level 2 und 3 durchschauen zu lassen und sie ebenfalls alles aussortieren zu lassen, was sie nicht mögen. Go und No Go Aktivitäten / Fantasien Was hat man davon? Innerhalb von wenigen Minuten sortiert einem das Mädel dieses Spiel in "Go" und "NoGo" durch. Und natürlich legt man die "NoGo Karten" schön zur Seite. Die braucht man später noch. Das sind schon sehr interessante Informationen. Als Nächstes bin ich dazu übergegangen, das selbe Spielchen mit den "Fantasiekarten" zu machen. Ist eigentlich vollkommen egal, weil Mädels mehrere Fantasiekarten ziehen und Karten die sie nicht mögen, wieder zurücklegen können. Aber es passt so schön in den Ablauf. Auch diese Karten hebt man gut auf und weiss danach, dass sämtliche restlichen Karten im Spiel "Go" Fantasien sind. Damit hat man schon eine sehr genaue Vorstellung. Richtig spannend wird es, wenn man das Spiel dann durch hat. Das Mädel ist angeschickert, sexuell angeteased seit über einer Stunde. Inzwischen auch ordentlich durch gevögelt. Danach nimmt man sich mal die NoGo Karten vor und redet darüber, was sie daran nicht mag. Da sind oft irgendwelche Sachen dabei, die sie eigentlich schon mal machen möchte. Aber sich nicht traut. Oder von denen sie denkt, dass man dann was Schlechtes über sie denkt. Oder sie steht halt wirklich nicht drauf. Das Spannende ist, dass man dabei unglaublich viel über Mädels und weibliche Sexualität lernt. Ebenso über offene, sexuelle Kommunikation. Nach ner Weile und ein paar Mädels erkennt man da auch Muster. Für mich war es damals ein nettes Spiel und ich habe eine Menge über Mädels gelernt. Ich nutze viele Sachen schon vor dem ersten Sex als Frage oder tease darüber an oder unterstelle Sachen, weil ich weiss, dass da eine Menge Mädels drauf stehen. Oder ich nutze Dirty Talk beim ersten Sex, um eine Vorstellung zu bekommen, wie sie tickt und worauf sie eingeht. Bis heute ist noch meine Strategie, ein Mädel "sexuell" kennen zu lernen. Ich will wissen, worauf sie steht. Was ihre Fantasien sind. Was sie kickt. Was sie immer mal machen wollte, aber sich nie getraut hat. Ich möchte ihre Grenze kennen lernen und sie an dieser Grenze vögeln. Und das hat eine ziemlich interessante Wirkung auf Mädels, weil sie super neugierig sind und man sie da sehr gut anfixen kann. Vor allem Typen, die noch nicht viele Erfahrungen mit Frauen haben, aber doch solide Mädels gepulled bekommen, kann ich empfehlen, sich mal auf dem einen oder anderen Weg mit weiblicher Sexualität und Fantasien auseinander zu setzen. Das Spiel liefert da einfach eine sehr gute Sammlung, mit der man ansetzen kann. Ich habe lange überlegt, ob ich das mal vorstelle. Aber mir hat es damals sehr geholfen und wenn ich hier immer mal lese "wie bekomme ich das Mädel dazu .... zu machen", dann sind das eigentlich Sachen, die ich schon weiss, bevor ich das erste Mal das Mädel ausgezogen habe.
  43. 3 Punkte
    Hab mir mal die Muehe gemacht: Ohne die verschwommenen Leute im Hintergrund zaehle ich 40 Maenner und 39 Frauen auf der Tanzflaeche. Sieht doch ziemlich ausgeglichen aus. Wenn ich dann noch bedenke, dass die meisten Typen dort einfach komplett Banane gekleidet sind und sich in ihrem kleinen Dunstkreis befinden, faellt dort einiges an Konkurrenz automatisch raus. Ferner weiss auch jeder, dass gegen 3 Uhr und spaeter nicht mehr viele Frauen anzutreffen sind - nicht umsonst wird einem dazu geraten schon frueh am Abend mit dem Approachen anzufangen (neben dem Fakt, dass man sich dadurch in den richtigen State bringt). Klassischer Fall von perception shapes your reality. Männer nehmen natürlich mehr Platz ein und sind größer, entsprechend ändert sich auch das Empfinden. Vielleicht habe ich die Intention deines Posts aber auch falsch interpretiert.
  44. 3 Punkte
    Ich frage mich auch gerade, was du im Subtext da rübergebracht hast. Die Aussage "Meine Ex war hübsch und der Sex war gut, ich hab aber gemerkt, dass eine Frau mehr bieten muss als Titten und Sex, damit sie für mich in Frage kommt." , die wäre tendenziell sogar positiv. Männer mit Ansprüchen sind total gut. Was genau hast du da im Hintergrund kommuniziert, was nicht zu der Aussage passt, die ich gerade schrieb?
  45. 3 Punkte
    Es kann an vielen Gründen liegen, die mit dir selber zu tun haben. Was aber Speed-Dating angeht, kann ich dir meinen Eindruck geben. Ich war in meinem Leben bei 2 Speed-Datings, etwas länger her, eines bezahlt, das andere gratis und da lief bei mir nichts. Mein Eindruck war der, dass Speed-Dating bei jenen Männern funktioniert, die es eigentlich gar nicht bräuchten: Coole Typen, die nachher einfach noch gemütlich mit den Mädels quatschen und ganz locker und entspannt sind. Das heißt, heute würde es vielleicht etwas bringen, weil ich es gar nicht mehr notwendig habe, mich verkuppeln zu lassen. Die Gespräche selber bauen natürlich auf dem Muster auf, dass Frauen vom Setting her zum "Spielen" aufgefordert werden. Du siehst nicht das, was sie von dir halten, sondern eine Fassade, die sie aus dem sozialen Kontext heraus zeigen müssen. Am Ende des Gesprächs machen sie ihr Kreuzchen. Letzten Endes selektiert die Frau ihre Favoriten heraus. Du stehst also in direkter Konkurrenz zu anderen Männern. Es ist klar, dass es unterschiedliche Interessen und Persönlichkeiten gibt, die unterschiedlich gut zueinander passen - trotzdem wirst du, was looks und game angeht, mit anderen Männern konkurrieren müssen. Speed-Dating wirkt sehr verlockend, dabei ist es ein Spiel, bei dem du mit offenen Karten spielst und die Frau mit verdeckten. Ich gebe meine ganze Berechtigung als Mann ab, mir die Frau auszusuchen, denn das Ganze wurde bereits von den Veranstaltern übernommen. Beim Speed-Dating ist alles bereits von außen vorgegeben und die Frau muss nur mehr selektieren. Mir gefällt diese Struktur nicht, und gehe deshalb auf keine Speed-Datings mehr. Ich habe gelernt, dass es lohnendere Möglichkeiten gibt, Frauen kennenzulernen. Neulich war ich mit Freunden und Freundinnnen Wein trinken und neben uns saßen 2 Frauen sich gegenüber. Es war eine Wein-Bar, wo Menschen eher unter sich sind. Nichtsdestotrotz bin ich bin zu beiden hingegangen, habe mich vorgestellt, der einen ein ehrliches Kompliment gemacht und mir ihre Nummer geben lassen. Eine Freundin war darufhin sehr neugierig, welche von den beiden mir ihre Nummer gegeben hat und so diabolisch wie ich bin, habe ich es ihr nicht verraten. ;) Die Lehre davon: Ich war in einer Bar und habe es geschafft, eine Frau kennenzulernen - auch ohne Speed-Dating.
  46. 2 Punkte
    Motivation ist immer da, wenn man nicht von Zweifeln, Ängsten, Hemmungen, Konditionierungen überlagert wird. Was leider bei uns Menschen häufig der Fall ist. In moments of tranquility you socialize without hesitation. Cause thats our nature. Motivation wird häufig mit einem vermeintlichen Widerstand, mit einer Bremse in Verbindung gebracht. Ich muss mich gegen diesen Widerstand durchsetzen und mich irgendwie motivieren. Stell dir mal vor du weisst, dass dir nichts passiert, dass du im schlimmsten Fall einen lustigen, bereichernden, interessanten, guten Austausch mit einer dir fremden Person erleben wirst. Würdest du dann auch nur eine Sekunde das Bedürfnis haben dich zu irgendwas zu motivieren? No. Menschen sind absolut soziale und kommunikative Wesen. Es macht uns eigentlich Spaß und es fühlt sich eigentlich absolut gut an, wenn wir andere Menschen kennenlernen, sie erleben, mit ihnen reden, mit ihnen lachen oder aber mit ihnen flirten und sie wertschätzen. Du musst dich nicht motivieren. Wenn du es schaffst den Hirnfick für ein paar Sekunden auszuschalten, wirst du merken, wie andere Leute dich magnetisch anziehen. Leute, die dich interessieren. Die aufregend sind. Hübsch sind. Lustig sind. Die anders sind. Von denen du lernen kannst. Niemand muss sich motivieren kommunikativ zu sein. Alles was man tun muss ist sich darin zu üben die lähmenden Stimmen und zur Passivität mahnenden Stimmen für ein paar Momente zu ignorieren oder komplett verstummen zu lassen. Yeah....das kann mitunter eine erhebliche Herausforderung sein. Aber Menschen haben diese Fähigkeit. Absolut.
  47. 2 Punkte
    Neocasanova - vielleicht solltest Du Deine 'gewisse Intelligenz' erstmal dem Studium der hier im Forum abrufbaren Erfahrungswerte widmen. Und vor allem etwas üben, um gelassener zu werden. Eine schöne junge Frau zeigt sich Dir, Du bemerkst ihre ansehnliche Oberweite. Wie kommst Du dazu, dahinter einen Shittest zu sehen? Weil Du überinterpretierst (was übrigens viele hier tun). Hinter jeder Aktion einer Frau eine bewusste, auf Dich gerichtete Handlung siehst. Und daher jede (!) noch so kleine Interaktion entweder als Shittest oder als IOI interpretierst. Ist es aber nicht zwingend. Manchmal ist eine Frau, die gerne angeschaut wird, einfach mal nur das: eine Frau, die gerne angeschaut wird. Nimm es wahr, erfreu Dich daran (ich tue das jedenfalls ;)) und dann mach einfach weiter. Selbst wenn sie damit einen Eindruck bei Dir erzielen möchte: musst Du nicht jede Äusserung, jede Körperhaltung einer Frau quittieren oder danach handeln. In dem Moment machst Du Dich von ihr abhängig und lässt sie die Agenda bestimmen. Was nicht sehr attraktiv ist, weil sie dann weiss, dass sie so jederzeit Dein Interesse wecken kann, wenn sie es will - siehe Post von @Herzdame. Lass sie doch einfach spielen, und folge Deiner eigenen Agenda.
  48. 2 Punkte
    Teilweise ist das ja gar nicht so schlecht und sie steigt auch drauf ein. AAAAber: viel, viel, viel zu lang. Immer wieder "Zunge" hihihi, "versautes Mädchen" hihi..... So´n Spruch bringt man hier und da mal, aber nicht die ganze Zeit. Die ganz Kommunikation ist viel zu lang und was noch schlimmer ist: ergebnislos! Zukünftig machst Du innerhalb der ersten 4-5 Nachrichten einen konkreten Datevorschlag inkl. Zeit und Ort. Anschließend kann man hier und da nochmal ein paar Wörter wechseln, wenn es denn unbedingt sein muss. Sie spielt Spielchen mit der Telennummer also lass ihr das! Übermogen anpingen und Datevorschlag machen. Ende.
  49. 2 Punkte
    Verdammt! Man 'bespricht' mit Frauen keine Probleme per Textnachricht! Was soll denn dabei herauskommen? Das gibt doch nur noch mehr Mißverständnisse.
  50. 2 Punkte
    Genau. In den allermeisten Situationen KANNST du C&F verwenden, es ist aber eben auch nicht mehr als das - eine Option. Ich nutze es beim ersten Kennenlernen oft in dem Moment, wo das ganze droht Richtung Interview zu kippen. Nicht, weil ich die Wahrheit nicht sagen will, sondern weils das Gespräch interessanter und lustiger macht. Weil es Möglichkeiten ergibt einen Rollenspiel-Frame für den Abend zu etablieren. Was wiederum neue Möglichkeiten des Flirtens und eine andere Dynamik ergibt. Aber es geht ja beim ersten Kennenlernen im Club oder beim ersten Date auch noch gar nicht um echtes Kennenlernen und öffnen. Es geht darum zu schauen, ob man sich versteht und überhaupt irgendeine Basis da ist. Später, wenns wirklich ans Kennenlernen geht ist Ehrlichkeit natürlich sinnvoll.