Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 18.02.2017 in allen Bereichen

  1. Helmut

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Die Bio der Dame... Jo eh... also irgend eine leicht verwirrte schlecht bezahlte Mit-20 Powitante. Könnte man jetzt gut über Generation M lästern, aber die Stichprobe ist hier in wirklich nur N=1. Trotzdem, weil's so schön einlädt ein paar Gedanken zu Mrs. Special Snowflake: Klar. Wie wir hier regelmäßig an den Chatverlaufen diverser User sehen, wird ja per WA und Co. nie nicht irgendwo rumgeschwafelt. Punktgenaue Lösungen... ??? Tag, Ort und Zeit für ein Date arrangieren dauert am Telefon 30s. Per Text mit verschiedenen Vorschlägen, Gegenvorschlägen etc. mindestens ebensolang, meistens länger. Aber klar, dabei müsste man sich fokusieren. Eine Entscheidung akut jetzt treffen, und nicht erst drei Stunden später. Und das ist für diese Art Menschen eine unüberwindbare Herausforderung. Klar, weil GNTM schauen oder auf Tinder rumswipen so unpackbar wichtige Tätigkeiten sind bei denen man nicht unterbrochen werden darf. Die Zahl der Mit-Zwanzinger die grade die Welt retten wenn ich anrufe dürfte überschaubar sein. Wenn wer wirklich grad stört hebt man nicht ab. Wenn das Thema sich länger darstellt als grad Zeit ist, verschiebt man das Telefonat. Alles kein Thema. Also, sinnvoll und prägnant kann ich auch antworten wenn mich spontan jemand auf der Straße zu meiner Meinung über's aktuelle innenpolitische Thema fragt. Oder über Raumfahrt. Oder was sie bei Shades of Grey alles falsch gemacht haben. Weil ich sowieso Gedanken und Meinungen habe, mir deren auch bewusst bin. Wie überleben diese Leute eigentlich eine alltägliche Arbeitssituation wo der Chef kommt und sagt "Du, wie mach ma das am besten?" Aber jetzt kommen wir zum Kern der Sache: Diese Generation wie keine vor ihr ist beschäftigt mit Image-Crafting. Das ist nichtmal allein ganz deren Schuld, das hat auch mit Aufmerksamkeitsökonomie, Reizüberflutung etc. zu tun. Tatsache ist, jeder will heut immer wie der Beste wirken, und zwar noch spezifisch zur Situation und passend zum Gegenüber. Und das erfordert genau das Gegenteil von spontanen, authentischen Antworten. Sondern da will man Gelegenheit haben über jeden Gedanken noch zweimal drüberzukorrigieren. In einem Telefonat gibt's aber auf Dauer kein durchgängiges Verstellen bzw. fällt es auf ob Reaktionen spontan sind oder gekünstelt. ich frag mich eben wie diese Leute es schaffen live miteinander zu sprechen. Was die Dame beschreibt ist eine Special-Snowflake-Welt in der jeder "das Recht hat" zu entscheiden wann er wie genau rüberkommen will, mit Anspruch auf "bloß keinen Stress haben" und Anspruch auf "ja nicht nervös wirken müssen" und Anspruch auf "ja keine Fehler machen". Wundert mich weniger was die Dame so beruflich macht. Noch viel deutlicher Special Snowflake. Anstatt einfach die Situation zu regeln (einfach nicht abheben) und entspannt weiterzuleben entsteht Agression weil einerseits das Selbstbild an dem Anspruch krankt immer und überall verfügbar sein zu müssen, und andererseits der eigene Selbstwert damit überfordert wäre ein authentisches Telefonat zu führen. Statt Reflexion dieser Zustände dann der Wunsch doch bitte anderen vorschreiben zu können wann sie eine Aktion setzen oder nicht, also quasi schon Prä-Kontakt-Adaption des anderen Verhaltens an die eigenen Bedürfnisse zu erwarten. Diese Denke ist natürlich in gleicher Weise bei den ganzen SJWs zu sehen, speziell auf amerikanischen Unis. Wir lernen daraus das es dann wohl keine starken Frauen waren? Wenn die Generation dieser Dame allgemein so denkt dann wundert mich nicht dass uns die Schwellenländer wirtschaftlich überholen. Ein indischer Einzelhandelskaufmann oder eine chinesische Bürofachkraft hat ziemlich sicher keine "Mikro-Agressionen" wenn sie spontan um eine Meinung gefragt werden. Der Artikel ist sehr wichtig, weil er zeigt wie wichtig Telefonate als Screening-Faktor sind. Wer nicht telefonieren kann ist im Bett wohl auch Kacke...
    14 Punkte
  2. Ich war nur selten im Forum aktiv, seit 2005 immer mal wieder in kurzen Abständen. 12 Jahre ist das her, seit dem hat sich einiges getan. Zeit mal ein Fazit zu ziehen. Ich glaube dass mein Werdegang relativ typisch für einen "Nerd" ist, und hoffe mit meiner Story, einigen Jüngeren mit gleichen Startschwierigkeiten Mut zu machen. Bei mir war es ein neues Hobby und Reisen, welche den "Durchbruch" gebracht haben, wenn man denn bei meinen zaghaften Fortschritten schon von Durchbruch reden kann. Ich habe kein besseres Unterform gefunden, ich bitte um Hinweis oder Verschiebung ins Off Topic wenn es hier falsch ist. Wie hat nun alles angefangen? Stay a while and listen. Die Erkenntnis, dass es bei mir mit Frauen evtl. schwierig werden könnte, hatte ich erstmals in der 5. Klasse. Ich war immer ein wenig Außenseiter, und beim Flaschendrehen sooo schüchtern, obwohl ich doch eigendlich nur darauf gewartet hab, dass jemand "Pflicht" ruft und ich ein Mädel küssen kann. Ich war sehr schüchtern, und einer der ersten in der Klasse, denen der Hintern versohlt wurde, wenn jemand zum Ärgern gesucht wurde. Ich war der typische Nerd: Computer, Technik, uncoole Klamotten, wird rot und kommt ins Stottern wenn ein Mädchen in Sicht ist. Das hat sich auch bis zum Ende der Schulzeit nicht geändert. Ich habe bereits während der Schule als Aushilfe in der IT gearbeitet, und für meine damals 17 Jahre ganz gut Taschengeld verdient. Damit habe ich dann allerlei technischen Spielkram gekauft, und konnte mich von meinen Fehlschlägen im Bereich Frauen ablenken. Nicht einmal ist es mir in den Sinn gekommen, mir mit dem Geld schicke Kleidung, einen coolen Haarschnitt oder sonstwas zu kaufen, was mich in dem Bereich vorran bringt. Aber ich hatte einen Psion, einen Palm UND einen Apple Newton. Damit ist man natürlich der coolste in der Klasse. Nicht. Meine Confidence in dem Bereich war also nahe 0. Ich hab nichts, aber auch gar nichts gerissen bekommen. Online Dating war damals noch nicht so verbreitet, und in einem Club bin ich nie gewesen, das war einfach nicht meine Welt. Während gegen Ende der Schulzeit meine Mitschüler begannen, sich für Party, Alkohol und geile Autos zu interessieren, habe ich mich mit IT beschäftigt. Die Schulzeit geht vorbei, und bis zum Beginn der Ausbildung ist noch etwas Zeit. Nun gibt es doch Alkohol und ab und zu einen SpaceCookie. Ich lerne eine Menge Leute flüchtig kennen, es gibt Kellerparties und den ersten Filmriß. Ich hab sogar ein wenig Spaß dabei, nur mit den Mädels wurde es wieder nix, und gefühlt alle anderen Jungs hatten zu dieser Zeit bereits erste Erfolge zu vermelden. Ich kann nicht mehr sagen was mich damals dazu bewogen hat, aber ich habe eine Ausbildung in der Gastronomie begonnen, obwohl ich eigendlich ganz klar ins IT gehöre. Ich meine, es war die Angst, durch eine Ausbildung im IT noch mehr Nerd zu werden. Ich habe daher eine Ausbildung gemacht, welche mich zwingt mit Menschen zu interagieren. Hat nur mäßig funktioniert, ich habe mich nie wohl gefühlt in einer großen Firma mit +30 Azubis. Da waren viele dabei, die schon in festen Beziehungen lebten, und mit ausgefahrenen Ellenbogen ihr "Karriere" vorran brachten. Genau der Platz für einen schüchternen Nerd. Ich war 20 Jahre alt, als ich die erste Erfahrung sammelte, KC/FC in einem. Nach endlosem grinden auf Finya.de hab ich doch tatsächlich ein Date klar gemacht. Ich sehe gerade, diese Seite gibt es immer noch. :) Es lag nicht an mir, dass es doch geklappt hat, es lag wohl eher an Ihr. Es waren vier aufregende Wochen, dann war es auch schon vorbei. Und schon nach dem zweiten mal passierte etwas, was ich bei mir nie für möglich gehalten hatte: Ich hatte nach dem Sex schon keinen Bock mehr, und wollte nach Hause, um coole Sachen am PC zu machen. Vorher dachte ich: Wenn du endlich eine Freundin hast, dann wirst du da all deine Energie rein stecken, weil du so lange dafür gekämpft hast. War aber nicht so. Ich wüßte nun wie es ist mit dem Sex, und ja, ist nice, aber noch nicer ist der neue schnelle Glasfaseranschluß, Mario Kart, Quake II und Unreal. Die ganze Geschichte hatte also relativ schnell ein Ende. Was nun? Einige zaghafte Versuche mit "Party" und "weggehen", und sehr viel Onlinedating. Ich glaube ich habe alle Profile auf Finya gesehen. Damals war das Internet noch mehr "Neuland" als heute, und noch viel mehr eine technische Neuheit für Interessierte. Eine geringe Anzahl Mädels stand einer großen Menge frustrierter Nerds gegenüber. Man hatte den Eindruck, Online war zu dieser Zeit wirklich noch Resterampe, und da schließe ich mich mit ein. Mein Profil, mein Foto, mein Text, alles nicht so geil. In den 3 Jahren meiner Ausbildung hatte ich 3 Dates, und die waren alle furchtbar. Ich habe den Suchradius so erweitert, dass auch alle umliegenden Dörfer mit erfasst wurden. Ich hab nicht selektiert, alles war mir recht. Ich kenne die Namen der Dörfer noch heute, und es sind keine schönen Erinnerungen. Der Tiefpunkt war dann ein Mädel, welches meine needyness schamlos ausgenutzt hat: Als sie mitbekommen hat, dass ich das technische Wunder vollbringen und ihr Handyguthaben aus der Ferne aufladen kann (das war damals noch nicht verbreitet, man kaufte eher solche Rubbelkarten), hat sie mir Interesse vorgegaukelt und mehrfach gesagt, sie möchte sich treffen, habe aber gerade "kein Geld auf der Karte". Kein Problem, insgesammt drei mal 30 EUR wechselten den Besitzer. Ich hatte zu der Zeit einen Nebenjob und konnte es mir leisten, bin aber nie auf die Idee gekommen meine Kohle mal in was Sinnvolles zu investieren. Meine Ausbildung ging zu Ende, und ich hatte seit meiner ersten Erfahrung keine weiteren Erfolge verbuchen können. Ich war frustriert, und hatte mich damit abgefunden, dass sich daran wohl nichts ändern wird. Ich war im Umgang mit Frauen nach wie vor zu schüchtern, an Ansprechen war nicht zu denken. Im Club, wenn ich denn mal in einem war, war meine Aufgabe die kontinuierliche Statikprüfung der tragenden Wände. Nach erfolgreicher Ausbildung bekamm ich das Angebot, für ein halbes Jahr zu einem "Austausch" nach Asien zu gehen. Da muss ich 19,20 Jahre alt gewesen sein. Ich, alleine, in ein fremdes Land, fremde Menschen? Warum auch immer, ich habe mich beworben und alles daran gesetzt dass es klappt. Und es hat geklappt. Ich hatte mir durch Internetrecherche einen Wissensvorsprung erarbeitet, kannte die asiatischen Umgangsformen und konnte gleich beim ersten Treffen punkten. Ich fühlte mich in sozialen Situationen immer noch unwohl und fehl am Platz, konnte das aber mit Wissen ausgleichen. So ging es nun also nach China. Und mit wem? Mit drei Mädels, zwei davon waren auch noch mit mir in der Berufsschule in der gleichen Klasse. Kann man das vergeigen? Aber sicher doch! Der ganze Tripp stand unter einem schlechten Stern, es ging eine Infektionskrankheit um (SARS), so dass in dem Hotel wo wir eingesetzt wurden, keine Gäste mehr abstiegen. Ich und drei Mädels, in einem Hotel, viel Langeweile, eine billige Stadt mit viel Party? Beste Vorraussetzungen, und ich habe es ver******. Teilweise war ich aus Frust auch richtig Arschloch zu den Mädels, was mir mittlerweile Leid tut. Ich hatte dieses typische Nerdverhalten, sich überlegen fühlen und es andere spüren lassen. Ich hatte als einziger einen Laptop, ich konnte Internet besorgen, ich hatte Zugang zur Haustechnik und PGP für eMails. Man konnte nicht einfach telefonieren, das war sauteuer, Skype gab es noch nicht. Und anstelle mich mit meinem Wissen beliebt zu machen, habe ich es genau anders herum gemacht. Ich war einfach zu blöd, und völlig nervös im Umgang mit Ihnen. Wir waren trotzdem ein paar mal weg, richtig coole Clubs. Dort bin ich mit dreckiger Jeans und lustigem Pullover aufgetaucht. Ich hatte mir nie Gedanken gemacht, wie mein Aussehen auf andere wirkt. Ich hab das ganze Thema Club und Dating überhaubt nicht verstanden, und muß wohl echt peinlich gewirkt haben. Trotzdem haben mich einige Chinesinnen angelächelt, da hab ich dann schnell weg geguckt. Die SARS Situation bessert sich nicht, ich buche meinen Flug nach zwei Monaten um und kehre nach Deutschland zurück. Wieder zurück in Deutschland, laufe ich mit einem Freund über die Reeperbahn in Hamburg, und fühle mich fehl am Platz. Ich wäre am liebsten wieder zurück geflogen. Warum kann ich nicht sagen. Der Tripp war objektiv betrachtet ein Reinfall, nix gelernt, nix gerissen. Aber irgendwie faszinierte mich China und die Leute dort. Asien blieb immer im Hinterkopf, aber es sollte eine Weile dauern bis zum nächsten Besuch. Im Nachhinein betrachtet war es ein Fehler, so lange zu warten, ich hätte gleich wieder zurück fliegen sollen, hatte aber Schiß. Nach dieser Erfahrung war mir klar: So gehts nicht weiter. Ich war sehr engagiert in einer IT Firma, hatte einen sicheren Job und ausreichende Bezahlung. Ich war 20 Jahre alt, und bat eine Freundin mit mir einkaufen zu gehen. Ich habe zum ersten mal für mich bewußt Kleidung eingekauft. Alles andere waren alte Sachen, hat mich halt nie interessiert. Mein Plan war: Schock-Therapie. Weggehen Freitag und Samstag, unter Leute kommen. Mein Erfolg war unterirdisch, ich hatte keine Ahnung. Anfängerfehler? Ich hab sie alle gemacht. Das ging tatsächlich mehr als ein Jahr so weiter. Jeder hat mir wohl angesehen, dass ich kein Bock auf Party hatte. Hab nur schüchtern rumgestanden, oder endlose Runden gedreht bis jeder wußte das ich allein und needy bin. Ein Jahr keinen Erfolg, das demotiviert echt. Dann meldete sich eine alte Freundin aus Berlin, sozusagen meine Sandkasten-Freundin. Ich war aufgeregt, buchte ein Ticket nach Berlin und sagte Ihr, ich wäre eh in der Stadt, Freunde und Familie besuchen. Das war nicht mal gelogen, ich habe dort Bekannte. Das Ziel war aber ein anderes, das Ziel war: Sie. Und es ist sicher keine Überraschung, aber ich habs auch mit Ihr an die Wand gefahren. Ich hatte ein paar Tage vorher im Internet ein PDF gelesen, welches sich mit der Thematik beschäftigt, mein erster Kontakt mit der Theorie. Das Date lief gut, wir unterhielten uns, wir machten Ortswechsel, und ich hatte das Gefühl: Das könnte, nach all den Jahren, mal etwas werden. Bis wir dann an einer Bushaltestelle standen, und neben uns, aus heiterem Himmel, sich ein Pärchen an den Händen fasste und anfing zu hüpfen. Warum auch immer... Wir gucken uns an, wir gucken das Pärchen an, sie guckt mich an, lacht, nimmt meine Hände, will hüpfen. "Die haben einen Knall." kommt aus meinem Mund, und ich entreiße Ihr meine Hände. Kino-Deeskalation sozusagen. Ich konnte förmlich spüren wie die Stimmung kippte, und ich wußte in dem Moment: Ich habs vergeigt. Wir liefen noch ein wenig durch Berlin, aber der Vibe war weg. Aus heiterem Himmel dann Ihre Frage: "Willst du eigendlich eine feste Beziehung?" Ich war völlig baff, hatte nicht mit der Frage gerechnet, und stammelte irgendeinen beleidigenden Unsinn. Ab da war Funkstille. Ich frage noch ob wir noch zu Ihr wollen, sie verneinte, ich sagte ihr dass ich dann jetzt weiter zu meinen Freunden gehe. Umarmung zum Beginn, Händedruck zum Abschied. Ich lief im Regen durch Berlin, drehte meinen MiniDisc Player voll auf, und checkte in das erstbeste Hotel ein. Ich hatte damals einen Sidekick von T-Mobile, eines der ersten Geräte mit mobilem Internet. Das Ding war scheiße langsam und buggy, ich habe es trotzdem geschafft mich im Forum anzumelden. Ich lag also in der Wanne, alleine in Berlin, und ging die FAQs durch. Mein erster Beitrag entsteht, und ich lerne langsam, dass ich sogar die absoluten Basics vergeigt habe. Was nun folgte, könnte man als meine "aktive PickUp-Phase" bezeichnen. Ich hatte nun zumindest das Wissen, und die Gewissheit, dass ich nicht alleine mit dem Problem bin, und es viele Lösungsansätze gibt. Mir wurde klar: Ich habe die Jugendzeit vorm PC verbracht, während andere Leute Party gemacht haben. Die können jetzt besser mit Frauen, ich kann besser IT. Sie müssen IT mühsam lernen, sind aber besser im Dating. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich ging jetzt häufiger weg, und war auch ein paar mal mit Gleichgesinnten unterwegs. Ich hatte immer noch eine extreme AA, und fühle mich im Club nicht wohl. Einige zaghafte Erfolge konnte ich vermelden, aber so richtig lief es nicht. Daher war es mir auch ganz recht, das ich nach ein paar Monaten meine damalige Freundin kennen lernte, mit der ich 7 Jahre zusammen war. Ich lerne Sie bei Finya kennen, meine Club-Erfolge beschränkten sich auf einen FC. Ich war froh, dass die Suche nun vorbei war. Sie entsprech nicht meinem Wunschtyp, sie war schlicht die erste welche angebissen hatte. Wir verstanden uns trotzdem ganz OK, es war nicht die große Liebe, aber was solls. Works for me. Wir wohnten nie richtig zusammen, da ich irgendwie meine Ruhe brauchte und es maximal 3-4 Tage am Stück dort ausgehalten habe, was aber an mir lag. Ich war nie wirklich glücklich, war aber auch zu gestresst um mich wirklich zu kümmern. Passt schon. Und ich hatte mich in der Zwischenzeit auch selbstständig gemacht, was meine gesammte Energie aufsog. Im Nachhinein war es ein Fehler, so lange zusammen zu bleiben. Wir gingen uns zunehmend auf den Zeiger. Langsam entspannte sich die Situation mit der Selbstständigkeit, der Stress reduzierte sich langsam, ich konnte mir auch mal wieder etwas leisten. Die Selbstständigen werden es kennen, am Anfang ist nix mit Reichtum und Porsche. Irgendwann hatte ich dann die Ruhe, um meine Situation mal zu bewerten, und mir war klar: Es hilft nichts, das hat keine Zukunft. Du musst wieder raus ins Feld. Ich hatte in der Zwischenzeit natürlich alles verlernt, und mußte bei Null anfangen, hatte Null bock. Allerdings hatte ich mittlerweile Musik entdeckt, bei der ich wirklich gerne feiere, und nicht nur so tue als ob ich Spaß habe. Außerdem stellte sich raus, dass ein Freund von mir mit der PickUp Thematik vertraut ist. Ich hatte Ihn immer für einen Natural gehalten, aber er hat sich wohl auch erst aus dem Schlamm gekämpft. Er war allerdings gleich viel erfolgreicher damit. Der Wendepunkt war allerdings ein anderer. Ich hatte mitlerweile etwas mehr Freizeit, mußte nicht mehr die Wochenenden durcharbeiten. Und etwas mehr Geld war auch da. Ich erfüllt mir einen Wunsch, und machte meine Lizenz zum Fallschirmspringer. Meine Befürchtung, dort nur auf obercoole Draufgänger zu treffen, war unbegründet. Ich war plötzlich von Leuten umgeben, die alle als Team Ihrem Lieblingshobby nachgingen, und auch gerne Party machten. Ich fühlte mich zum ersten mal richtig wohl. Und plötzlich war es, als wäre ein Schalter umgelegt. Ich tanzte zu meiner Musik im Club, strahlte vor mich hin und wußte: Auch wenn du heute hier keinen Erflog hasst, Morgen kannst du mit deinen Freunden wieder einen richtig coolen Tag erleben. Es war mir gar nicht mehr so wichtig, jetzt hier an diesem Abend etwas klar zu machen. Und wie sollte es anders sein, ab diesem Zeitpunkt funktionierte es. Der Stress im Job wurde auch weniger, und ruck zuck hatte ich wieder eine LT. Leider klappte es auch mit Ihr nicht so richtig. Sie war auf Haus und Familie aus, wollte sehr viel zusammen machen. Bei mir war es umgekehrt. Auf meinen Wunsch hin wurde aus der Sache eine offene Beziehung, und ich konnte weiter Dates klar machen. Ich entdeckte Tinder, und meine Date-zu-FC Quote war > 50%. Es war immer noch viel Arbeit, die Leichtigkeit einiger Leute hier werde ich wohl nie erreichen. Aber die Erkenntnis, dass ich notfalls auch immer alleine Spaß haben kann, machte mich lockerer, und das schien zu helfen. Ich lebte sparsam, und investierte mein Geld in Reisen. Und das war der nächste AhHa Effekt: In vielen anderen Ländern ist Dating weniger stressig und weniger mit Erwartungen aufgeladen als in Deutschland. Gerade Hamburg, und das sagen auch viele Freunde von mir, ist im Bereich Dating der Endgegner. In Asien oder Südamerika kann man sich auch einfach nett unterhalten, und man bekommt ein Lächeln zurück wenn man jemanden anlächelt. Mit diesem Wissen lief es dann auch in D noch besser, die Verkrampftheit war weg, denn ich wußte ja: Wenn Ihr mir hier dumm kommt, dann macht halt alleine weiter, ich hab Alternativen. Anscheinend haben Frauen sehr feine Antennen für needyness. Meine AA habe ich immer noch, aber es ist deutlich besser geworden. Ich bin weniger schüchtern, habe aber festgestellt das ich dafür anscheinend introvertiert bin. Das war mir nie klar, denn bei meiner eh maximalen Schüchternheit ist es nie aufgefallen. Jetzt merke ich, das ich meine Ruhe brauche, und z. B. dauerhaftes Zusammenleben nichts für mich ist. Mir war nicht bewußt, dass es da einen Unterschied gibt. Introvertiert und Beziehung ist nicht einfach, das ist ein eigenes Thema... Ich genieße zur Zeit meine Freiheit mit diversen Bekanntschaften. Das gönne ich mir jetzt mal, ich hätte ja nie gedacht dass der Tag noch einmal kommt. Mein Fazit: Im Nachhinein betrachtet habe ich einige Fehler gemacht, und die richtigen Entscheidungen viel zu spät getroffen. Evtl. bewahrt meine Story ja einige davor, es mir nachzumachen. Was waren meine größten Fehler? Viel zu lange nicht gehandelt. Warum habe ich nicht gleich mal einen Kurs mitgemacht, oder intensiv an mir gearbeitet? 12 Jahre bin ich hier angemeldet, und habe 10 Jahre einfach nicht gehandelt. Aus Verlustangst Beziehungen bis zum bitteren Ende durchgezogen. Tut beiden nicht gut, und man verlernt alles. Geld nicht sinnvoll eingesetzt. Ein Vorteil von uns Nerds ist ja oft, dass wir uns auf unseren Job fixieren, diesen richtig gut machen und dafür dann auch gutes Geld bekommen. Warum also nicht mal ein wenig mehr Geld ausgeben fürs Äußere, für die Wohnung, fürs Auto... Nicht protzen, aber es muß ja nicht der letzte Fetzen sein. Nicht eher mal nach Asien zu fahren, um zu sehen, das es auch anders geht, und Dating tatsächlich beiden Spaß machen kann. Wie in einem anderen Fred zu lesen ist, dort ist tatsächlich "Dating auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe". Das gibt Confidence, welche man gerade für Hamburg dringend braucht. Einfach machen ist das einzig richtige. Asien und Fallschirm schwirrten seit Jahren in meinem Kopf rum, und es wäre so einfach gewesen. Meine eigene Trägheit, und das Gefühl, es wird ja doch nix, standen mir im Weg. In Clubs gehen wo ich die Musik nicht mag. Jeder sieht es einem an das man sich nicht wohl fühlt. Viele Tipps hier im Forum haben mir den richtigen Weg aufgezeigt, Danke dafür an alle die sich hier engagieren. Es ist nicht einfach, die Theorie in die Praxis umzusetzen, aber ohne die Basics welche ich hier mitgenommen habe, wäre ich noch ganz am Anfang. In diesem Sinne. the.niels
    10 Punkte
  3. Nahilaa

    Wir hatten 12x Sex was jetzt ?

    Boah, ich lese das, und krieg schon so nen Hals!!! Das Mädel vertraut dir, und du stöberst in ihrem Handy??? Das ist echt allerunterste Schublade, und allein dafür verdienst du es, dass du sie ganz schnell wieder los bist. Und so wird es ziemlich sicher auch kommen, weil du nämlich bescheuerte Spielchen spielst und taktierst. Das Mädel investiert, fragt von sich aus nach Treffen und hat Sex mit dir - da ist kein Freeze angesagt, wozu denn bitte? Sie macht doch alles, was sie soll. Das arme Mädel tut mir leid - wenn du wirklich ihr erster Stecher warst, dann lernt sie so von Anfang an zuverlässig, dass Männer rücksichtslose Arschlöcher sind. Aber klar, du musst dich da schon gewaltig mächtig fühlen, immerhin hast du ihr seit EINER STUNDE nicht zurück geschrieben! Und selbstverständlich bist du sowieso der Allergrößte, immerhin hast du ihre Dose geöffnet, und sie 12x begattet - war bestimmt der beste Sex ihres Lebens! Es wäre nur vielleicht an der Zeit, dass du dir ein bisschen Menschlichkeit und Empathie zulegst, und dass du mal anfängst, die Mädels wie Personen zu sehen und nicht wie dein Spielzeug, mit dem du machen kannst, was du willst. "Leave her better than you found her!" - und das funktioniert NICHT, indem du ihr Handy filzt, und sie manipulierst!
    8 Punkte
  4. Frank11

    Gelöst

    Sorry für OT: Kann man bitte irgendwas machen, damit diese Unart, daß der TE den Eröffnungspost nachträglich löscht, durch Mods sanktioniert wird? Ich finde, solch ein Verhalten widerspricht dem Grundgedanken eines Forums, der doch gerade darin bestehen sollte, daß andere User mit einem ähnlich gelagerten Problem hier Input bekommen. Ich finde es einfach nur asozial, hier ein Problem zu posten, sich 'seine Antwort abzuholen' und sich dann wieder zu verpissen, nachdem man seinen Eingangspost gelöscht hat.
    7 Punkte
  5. Barokna

    Nervösität bei "Pull"

    Solche Situationen vermeidet man am einfachsten, wenn man beim ersten Date wenigstens versucht, sie zu küssen, oder sonst irgendwie vollkommen klar und unmissverständlich die Fronten klärt. Es kann immer mal sein, dass sie sich nicht sicher ist, dich noch nicht küssen will, oder sonst was. Aber sie weiß wenigstens schon mal, dass du nicht ihr bester Kumpel werden willst. Und dann kann sie sich aussuchen, ob sie Bock hat, sich dich noch mal anschaut, oder einfach direkt ablehnt. Dieses ganze: "Sie soll mich erstmal kennen lernen, schließlich will ich sie nicht sofort verschrecken." - Denken führt jedes Mal zu den merkwürdigsten Situationen, die man sich nur vorstellen kann. Das Forum ist voll von Topics, wo sich Typen fragen, ob die Frau Interesse hat, oder nicht. Das hat man selbst herauszufinden. Und wenn man es nicht besser kann, dann eben auf die harte Tour. Wenn du nervös bist, oder dir kein Weg einfällt, wie du möglichst geschickt, geschmackvoll und romantisch einen Kuss initieren kannst, mach es eben so plump, wie es deine Fähigkeiten erlauben. Hier wäre zum Beispiel ein guter Moment gewesen. Also eigentlich natürlich schon viel, viel früher. Aber das wäre die Situation gewesen, wo du einfach mal hättest versuchen sollen, sie zu küssen. Da kommt garantiert eine Reaktion. Entweder macht sie mit, oder nicht. Wenn sie nicht mitmacht, hatte sie schon vorher keinen Bock und wird höchstwahrscheinlich auch niemals Bock haben. Je früher du das herausfindest, desto besser. Denn sonst hängst du Wochen und Monate an einem Mädchen rum, dass nicht mit dir schlafen will. Das wäre okay, wenn du noch 20 andere Eisen im Feuer hättest. Haben die meisten Leute aber nicht. Und wenn du dich auf eine Frau konzentrierst, dann sorg dafür, dass ihr beiden eure Zeit nicht verschwendet. Wenn sie mit dir befreundet sein will, du sie aber ins Bett bekommen möchtest, hilft es weder dir, noch ihr, wenn du erstmal den Kumpel spielst. Also wenn du sie das nächste mal siehst, küss sie und warte die Reaktion ab. Du wirst dann irgendwann subtilere Methoden finden, aber ist alles ein Lernprozess und den musst du erst mal in Gang setzen. Zur Not auch mit Fehlschlägen. Entweder hast du danach eine Gespielin, oder Klarheit. In beiden Fällen wirst du etwas gelernt haben. Und lass dich in dieser Phase nicht auf irgendwelchen Vielleicht-Bullshit ein. Beim ersten Kennenlernen kann das passieren, ist normal. Aber ihr habt jetzt genug Zeit miteinander verbracht, dass sie weiß, was du für ein Typ bist und ob sie mit dir ins Bett will.
    7 Punkte
  6. frank_hustle

    7 Punkte
  7. lowSubmarino

    Nicht zurückrufen - Auswirkungen

    Ohje. Was ist dann, wenn dir jmd. einfach so ne live Ineraktion aufdrückt, weil er/sie den Weg wissen will oder eine Frau die es, dreist wie sie ist, wagt dich einfach so als Fremden anzusprechen? Entsprechend dieser Argumentation wäre es quasi immer eher negativ zu bewerten, wenn man irgendwem irgendeine Art der Interaktion aufdrückt ohne sich vorher mindestens 3 Monate lang anzukündigen und auf eine Audience zu hoffen. Bei mir ist es sogar so, dass die wahrscheinlichkeit ungleich höher ist, dass ich einen Anruf entgegennehme, als mich mit einem Text zu beschäftigen. Texten ist nervig und ich einfach viel, viel zu bequem. Wenn ich Tippe, dann an einer richtigen Kabeltastatur. Nicht so ein Kabellosen Dreck. Und dann tippe ich fucking schnell. Am Handy texten ist Lebenszeitverschwendung. Und wer Angst hat mit mir zu telefonieren....haha! Der passt auch nicht zu mir. Man kann übrigens auch einfach zurückrufen, wenn es besser passt. Ist ne komplexe und waghalsige, experimentelle Strategie, aber es gibt bereits Studien die belegen, dass das richtig gut funktioniert.
    7 Punkte
  8. Helmut

    Begutachtung durch "Profi" ?

    Okay, doch noch eine weitere Antwort von mir. Ich glaub Frank hat es gut erkannt. Mein Supervisor hat letztens was tolles gesagt: Wenn einer in einer Situation ist und in einer Situation bleibt die total Scheisse ist... dann weil er letztlich da drin überlebt. Die Frau die sich regelmäßig die Schläge beim Ehemann abholt, die weiß schon das es nicht angenehm ist. Die ist schon sehr unglücklich. Aber sie weiß das sie es seit Jahren überlebt hat, also das die Situation nicht total gefährlich ist. Sie weiß aber nicht ob sie es (emotional) überleben würde, wie groß die Gefahren sind, wenn sie in eine andere Situation kommt, zb. eine Scheidung. Weil sie es nie anders gelernt hat ist die Angst vor dem Neuen viel zu groß, da bleibt sie lieber beim prügelnden Ehemann. Und überlebt. Ich hatte jahrelang Angst mal aufzustehen und mein eigenes Glück einzufordern (Frauen, Freunde, Grenzen setzen, auf meine Rechte achten etc.). Weil mich damals in der Schule sofort der Mob geprügelt hätte wenn ich aus meiner Rolle als Klassenopfer rausgegangen wäre. Damals in der Schule war mein Verhalten tatsächlich "überlebensnotwendig" und funktional. Es hat mich beschützt. Aber ich hatte dieses Verhalten noch in mir, lange nachdem die Arschlöcher aus dieser Klasse schon in ganz anderen Bundesländern waren und überhaupt kein Teil meines Lebens mehr. Weil ich nie das Gegenteil ausprobiert hatte, es nicht erfahren hatte das es auch funktioniert wenn ich mal aufstehe und sage "Da bin ich, ich will auch mein Stück vom Kuchen". Ich glaube so einer bist du auch Alex. Du hast irgendwann - wahrscheinlich frühkindlich - gelernt das du als "häßlicher Mensch den keiner mag" überleben kannst. Hättest du versucht jemand anderer zu sein dann wäre irgendwas passiert vor dem du wahnsinnig Angst hattest, damals wahrscheinlich sogar berechtigte Angst. Und deshalb krallst du dich gerade so richtig hart in dein eigenes falsches Bild von dir selbst. Weil du wahnsinnig Angst hast. Weil du nie gelernt hast das du es emotional überleben wirst wenn du mal nicht der "objektiv häßliche Alex" bist. Obwohl die alten Ursachen, die alten Gefahren wahrscheinlich längst nicht mehr da sind. Aber du kannst dich einfach nicht überwinden mal das Gegenteil zu akzeptieren. Weil als selbstbewusster, toller, liebens-werter Alex, da wärst du damals in Gefahr gewesen. Frag dich mal, Alex... vor was schützt dich dein "häßlich sein, klein sein, unbeliebt sein"? Wo und zu welcher Zeit deines Lebens hat das begonnen und was war damals die Funktion daran? Was ist die Funktion heute - und ist die heute wirklich noch notwendig? Mehr kann ich dir hier online per Text nicht helfen. Du brauchst jemand qualifizierten der genau das mit dir alles, in Person, aufarbeitet und auflöst. Geld hast du ja laut deines anderen Postings, also daran soll's nicht scheitern. Ich weiß nicht warum du "oft umziehen" willst, aber ich würde da mal überlegen ob es wirklich nötig ist. Oder ob du vor was wegläufst, wie schon dein Leben lang bisher offenbar. Ich wünsch dir alles Gute auf deinem Weg, aber das Forum hier wird dir nicht helfen können.
    7 Punkte
  9. Du hast doch nur etwas Muschifieber. Daran erkrankt jeder mal. Aber der Bakterienherd ist der Letzte, der dir Antibiotika verabreichen kann. Zum kurzfristigen Auskurieren empfehle ich gepflegtes Onanieren, ein Männerbesäufnis und den Konsum mehrerer Bond-Filme. Dann kommste wieder auf den Trip dass es auch ohne Frauen geht und die Idee solcher peinlichen Nachrichten im Fieberwahn enstehen erst gar nicht.
    6 Punkte
  10. Sabai

    Sabai bangs Bangkok

    Die Craigslist Nymphomanin Wie schon ein paar Mal erwähnt, betreibe ich in Bangkok eigentlich nur Nightgame und Online Game. Für Letzteres habe ich vier verschiedene „Systeme“, die ich nutze. Neben Tinder und okCupid, die ich aktiv benutze, habe ich auch zwei passive Pussysysteme, die mich von Zeit zu Zeit mit Mädels versorgen, ohne dass ich viel machen muss. Eines davon ist Instagram (dazu gibt es später noch einen eigenen Layreport), das andere ist Craigslist. Craigslist ist eine Website die ihren Ursprung in den USA hat, inzwischen aber auch in Asien an Beliebtheit erlangt hat. Hauptsächlich wird Craigslist als eine Art Online Flohmarkt und Immobilienbörse verwendet. Es gibt aber auch eine „Casual Encounters“ Kategorie, in der Leute posten, die Sex mit Fremden suchen. 99% der von Frauen reingestellten Inserate sind allerdings von Prostituierten und für mich nicht interessant. Ich hab dann mal beschlossen, dass ich selber ein Inserat reinstelle und schaue was dabei rausspringt. Die meisten männlichen Inserate kommen von irgendwelchen alten, hässlichen Typen und sind unkreativ, also dachte ich, dass meine Chancen auf ein paar gute Antworten nicht schlecht stehen. Mein Inserat war ziemlich direkt geschrieben und zielte auf Frauen ab, die gerne im Bett dominiert werden wollen. Die Idee dahinter war, kreativer als die anderen männlichen Inserate zu sein und schüchterne Mädels sofort auszusortieren. Nach nicht einmal zwei Tagen bekam ich bereits die ersten Antworten. Die meisten Mails die ich bekam waren entweder Spambots oder hässliche Thais, bis ich dann auf ihre Mail gestoßen bin. Halb Thai, Halb Amerikanerin, 27 Jahre alt, aufgewachsen in Amerika und gerade in Bangkok auf Heimaturlaub. Laut ihr war mein Inserat ein „immediate turn on“. Sowas hört man natürlich gerne. Wir haben dann die Logistics klargemacht, whatsapp ausgetauscht und ein Treffen ein paar Tage später ausgemacht. Da ich noch nie Eine von Craigslist gefickt habe und die Seite ein bisschen shady ist, hab ich mich dazu entschieden, die Sache in einem Hotel durchzuziehen. Man weiß ja nie, wer dann am Ende auftaucht und das letzte was ich will, ist eine durchgeknallte Alte, die weiß wo ich wohne. Diese Story ist schon etwas älter, deswegen habe ich leider keine Screenshots der Whatsapp Unterhaltung. Bilder der Dame gibts hier: https://postimg.org/gallery/1vhtxvpoq/ Über Whatsapp haben wir dann noch über sexuelle Vorlieben gesprochen und es stellte sich raus, dass sie es gerne hart und gefesselt mag. Sie meinte außerdem, dass es schade ist, dass sie ihren Vibrator nicht nach Bangkok mitgenommen hat. Mir kommt dabei dann die grandiose Idee, einfach einen Vibrator zu kaufen. Die gibt es in Bangkok im Nana-Stadtteil auf der Straße zu kaufen und in Anbetracht der zahlreichen anderen Mädels, die ich in meiner Laufbahn noch ficken werde, schien es ein gutes Investment zu sein, was es dann auch tatsächlich war (siehe andere Layreports). Aufgrund des Vibratorkaufs kam ich dann etwas verspätet zu unserem Date. Sie hat bereits im Berkeley Hotel in einer der teuersten Suiten auf ihre Kosten eingecheckt, wollte aber zuerst noch mit mir auf einen Drink gehen. Die Atmosphäre in der Bar war dann ein bisschen komisch. Wir hatten beide noch nie ein Sexdate über Craigslist, also beschränkten wir uns erst Mal auf Smalltalk. Es stellt sich raus, dass sie ein ziemlich cooles Mädel ist und die Stimmung lockerte etwas auf. Nach einem Drink gehen wir zurück ins Hotelzimmer und reißen uns die Klamotten vom Leib. Im Whatsapp Chat hat sich bereits herausgestellt, dass sie eine ziemliche Nymphomanin ist. Zur Sicherheit hab ich mir deshalb in Nana noch ein paar Kamagra Tabeltten gekauft (die indische Version von Viagra). Nicht weil ich irgendwelche Erektionsprobleme habe, ich war einfach nur auf die Wirkung gespannt. Ihren Worten hat sie dann auch Taten folgen lassen, ich glaube wir haben insgesamt sieben Mal in dieser Nacht Sex, die Pillen haben sich also ebenfalls als gutes Investment rausgestellt. Kleiner Tipp am Rande: Wenn du willst, dass sich eine Frau nach dem Sex mit dir komplett in dich verknallt, gönn dir eine Viagra, Kamagra, Cialis, whatever und fick sie die ganze Nacht durch. Am nächsten Morgen wirst du mir danken. Übertreiben sollte man es damit aber nicht. Ich nehm solche Pillen nur ganz selten, wenn ich entweder auf eine absolute Traumfrau treffe oder viel zu besoffen bin, um einen hoch zu kriegen. In Runde 2 habe ich dann beschlossen, sie zu fesseln und den Vibrator rauszuholen. Sie ist total darauf abgegangen und hat pausenlos das Bett und meinen Schwanz vollgespritzt. Meine erste und leider bisher letzte Squirterin. Wenn irgendjemand weiß, wo die Dichte an Squirterinnen besonders hoch ist, so schicke mir derjenige bitte eine PN. Zum Glück hatte das Hotelzimmer zwei Queen Size Betten, wodurch wir dann wenigstens noch ein paar Stunden Schlaf im Trockenen bekamen. Ein paar Tage später hat sie sich wieder bei mir gemeldet und mich auf einen Trip zu einem Strand in der Nähe von Bangkok eingeladen. Hotel war auch dieses Mal wieder im Angebot inkludiert. Leider hatte einer meiner besten Freunde gerade ein paar Probleme an diesem Wochenende und ich musste absagen. Mein erstes Cragislist Date war jedenfalls ein voller Erfolg. Ich hab dann in den Monaten darauf noch ein paar weitere Inserate reingestellt und auch gute Antworten bekommen. Mehr als ein weiteres Treffen ist aber nicht mehr dabei rausgekommen, weil ich entweder keine Zeit habe oder zu lange zum Antworten brauchte und dann irgendwann die Buying Temperature weg war. Auf Craigslist muss man so schnell es geht Nägel mit Köpfen machen. Trotzdem war der Return on Invest der ganzen Sache richtig gut. Einmal 15 Minuten in ein gutes Inserat investiert und zwei einfache Lays rausgeholt, die beide richtig gut waren.
    6 Punkte
  11. Patrick B

    Senden sozial offene HBs IOIs ohne Bedeutung?

    IOIs sind meiner Meinung nach eines der schlechteren Konzepte der Community. Sie sind oft subjektiv und Mann kann daraus auch nicht verlässlich auf Interesse oder Desinteresse schließen. Es gibt hier immer wieder Threads, in denen jedem Leser sofort klar ist, dass sie einfach keinen Bock auf den TE hat, aber der TE sich ganz sicher ist, dass das nicht so sei, weil sie ihm IOIs sendet. Vergiss die scheiß IOIs. Frauen geben dir auch IOIs, wenn sie kein sexuelles Interesse haben. Die vermeintlichen IOIs können auch zustande kommen, weil sie einfach touchy ist oder weil sie ein bisschen harmloses Flirten mag ("harmlos", weil sie eigentlich gar nicht verfügbar ist oder es ihr einfach Spaß macht und sie es auch mit Typen macht, die sie nicht geil findet). Flirten macht Spaß und ist sozial. Es ist aber eben nicht zwangsläufig sexuell. Das nächste Risiko ist, dass es zu Passivität verleitet. Das ist hier nicht der Fall, aber wenn man anfängt auf IOIs zu warten, wird man als Mann lange warten. Vor Allem aber braucht man IOIs gar nicht. Sehr viel besser um Attraction zu prüfen sind Compliance Tests, die im Laufe des Sets steigen sollten. Von Iso und NC bis zu KC und FC. Wenn sie dauerhaft einen Compliance Test nicht besteht, dann ist ihr Interesse nicht groß genug. So wie hier. Entweder du hältst den sexuellen Frame und dann solltest du den Kontakt einstellen oder du gibst ihn auf und lässt dich auf ihren Freundschafts-Frame ein. Aber mach letzteres nur, wenn du dir sicher bist, dass für dich Freundschaft ok ist und du nicht das Orbiter-Game spielst mit der Hoffnung, dass es irgendwann doch noch klappt.
    6 Punkte
  12. KillEmAll

    Ich kann total gut Mitmenschen umgehen.

    Ich kann total gut Mitmenschen umgehen.
    6 Punkte
  13. Helmut

    Begutachtung durch "Profi" ?

    Yay! 👏 Ja, richtig erkannt, das war eine pure Provokation... weil: ...ich wollte mal das du klar an den Punkt kommst. Lies dir bitte oben diesen Satz dreimal in Ruhe durch und hol dir bitte mal das Gefühl dazu her. Und steck dieses Gefühl in eine imaginäre silberne Keksdose und pass gut darauf auf. Die Prämisse dieses Threads war deinerseits dass du jemand treffen willst der dir sagt ob du objektiv hässlich bist oder ob es sich "lohnt diese Dissonanz weiter auszuhalten und bezüglich Frauen was zu riskieren?" Richtig? Und die Antwort hast du dir grad selbst gegeben. Sei stolz drauf da mal hingespürt zu haben, das war sicher nicht einfach. Ich bin jedenfalls stolz auf dich dass du die Eier hattest mir eine PN zu senden anstatt einfach wortlos abzuhauen. Weißt du Alex, in dir lebt was. Da lebt der Wunsch und die Hoffnung und sogar irgendwo eine Vorfreude drauf das es mit den Mädels später mal klappen wird. Und das ist großartig so, das ist natürlich und richtig so. Diesen Wunsch wirst du gottseidank auch nicht loswerden außer du legst dir eine ziemlich fette Persönlichkeitsstörung zu. Und dafür bist du viel zu schlau und magst dich eigentlich viel zu gern. Gut so! Der Grund das du jemand treffen wolltest ist nicht eine Ja/Nein Entscheidung. Das entscheidest du nämlich selbst und das wusstest du tief drinnen in dir bereits. Sondern ich denke der Grund war das du eine Erlaubnis suchst und eine Versicherung und gehofft hast die liefert dir jemand extern frei Haus. Die Erlaubnis mal das zu werden was du sein möchtest, nämlich erfolgreich mit Frauen. Und die Versicherung dass wenn du den harten Weg gehst, es nicht umsonst ist, weil sonst wär der Schmerz noch größer als er eh schon ist. Und jetzt kommen wir zum eigentlichen Punkt: Die Erlaubnis das Leben zu haben das du haben möchtest... die kannst du dir nur selbst geben. Die kann dir niemand sonst wirklich dauerhaft schicken weil niemand sonst die Verantwortung über dein Leben haben soll oder kann oder darf. Und du hast da schon begonnen es dir zu erlauben, sonst wärst du nicht hier und seitenlang am schreiben in diesem Thread. Gut so! Die Versicherung das es funktioniert wenn du was tust, die gibt es nicht. Nix ist sicher auf der Welt. Ich kann morgen im Lotto gewinnen oder von einem Auto überfahren werden. Das einzige was wir können ist Vertrauen. Dein Vertrauen ist aufgrund vergangener Ereignisse leider relativ schwach geworden, aber das kannst du dir wieder holen. Auf eines kannst du jedenfalls vertrauen, wir alle können das: Das einzige konstante ist der Wechsel, die Veränderung. Dein Leben verändert sich, was heute so ist wird morgen anders sein. Das geb ich dir hiermit schriftlich. Die einzige Frage die damit noch relevant ist: Willst du aktiv diese Veränderung mitsteuern und begleiten, oder willst du sie einfach geschehen lassen und das Beste hoffen? Das sind deine einzigen zwei Optionen, so unten drunter an der Basis der Tatsachen. Und ja, diese Verantwortung die du da für dich selbst übernehmen musst, die ist eine große Arbeit. Aber da steckt auch ganz viel Freiheit drin. Nämlich die Freiheit so zu sein und zu leben wie du sein möchtest. ************************************************************************* Der Link den du mir gesendet hast ist outdated, aber ja, tendenziell macht es sicher Sinn du sichst dir eine Lair oder sonstige PU-Leute und holst dir mal Feedback. Echtes, ehrliches, persönliches Feedback. Aber nicht vorrangig zu deinem Aussehen, sondern zu der Art wie du sozial interagierst. Sowohl mit Frauen als auch Männern. Da gibt's in Berlin sicher Gruppen die sich treffen. Und da kommen wir wieder zum Thema das wir bereits hatten - das beste, qualifizierteste Feedback das du kriegen kannst kriegst du von einem Therapeuten oder Lebensberater. Also... ...genau an dem Punkt brauchst du mehr als der 08/15 Pickup-Jünger der mir irgendwelchen anderen PU-Leuten loszieht. Und dieses "Mehr" kriegst du von qualifiziertem Personal. Genau diese "guten Gründe aus der echten Welt" und eine sanfte Art deinen alten Schutz aufzugeben kannst du dir dort holen. Die kriegst du nicht von irgend einem PU-ler. Wenn du nur mit Büchern, Foren und anderen PU-Leuten arbeitest dauert das mindestens 3x so lange. Also Short Summary: Nimm dir die Verantwortung für deine Veränderung selbst Such dir Leute die dir Feedback geben und Anleitung wie man mit Mädels umgeht Such dir aber auch jemand der dir hilft deine soziale Inteligenz sinnvoll zu verbreitern und deine alten Muster aufzulösen. Und ja, das ist und bleibt ein Therapeut. Ich glaube du kommst grad an den Punkt wo du Aktionen setzen kannst. Viel Erfolg!
    6 Punkte
  14. Mc Awesomeville

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Jetzt bin ich darauf gekommen, was mich an dieser Aussage besonders stört: Und warum ich glaube, dass sie damit Dating meint, also das Angerufen-Werden von Männern. Die Überschrift lautet "Nur fiese Menschen rufen an", im weiteren Verlauf zitiert sie aber die Ergebnisse einer Umfrage für Frauen, und schreibt am Schluss über "starke Frauen", was ein gängiges feministisches Schlagwort ist. Damit führt sie eine sehr starke Geschlechterkomponente in den Text ein. Sie identifiziert sich in ihrem Text also nicht als Mensch/Person, der oder die von anderen Menschen/Personen angerufen wird - unabhängig vom Geschlecht; nein - sie spricht explizit von Frauen, die von Männern angerufen werden (weil Frauen gegenüber Männern stark sein müssen) und mit ihrer Überschrift fasst sie indirekt alle Männer als "fiese Menschen" zusammen. Und dieser subtile Männerhass, der im Satz "Du entscheidest nicht, wann ich mit dir zu sprechen habe!" durchscheint, widert mich zutiefst an.
    5 Punkte
  15. Sloio

    Unbekannte Frauen in Begleitung für sich gewinnen

    Und deine hässliche Freundin. Oder wie passt die in den Kontext?
    5 Punkte
  16. Nicht schlecht wenn man ausgeht und was trinkt mit ner Bekannten, sie aufs Klo geht und zu mir ein blutjunger Student meint, ich solle doch mal mich mit Pickup beschäftigen. Dann bekäme ich sie bestimmt geknackt und verweist mich aufs Pickupforum. Hab ich gemacht. Hab diesem Lafar gebeten mein Account wieder zu löschen.
    5 Punkte
  17. 5 Punkte
  18. Frank11

    Trauma in einer Beziehung

    Mal ganz davon abgesehen, ob ihre wichtigtuerische Horrorstory überhaupt stimmt. Sie fickt ein bissel in der Weltgeschichte herum, macht einen auf 'ach, ich bin ja so ein emotionales Wesen blabla', kann aber mit Nähe nix anfangen. Der 'Burnoutkollege' hat bestimmt kein Burnout, sondern einfach nur dicke Eier. Sie erzählt Dir Bullshit. Dein Problem besteht darin, daß Ihr euch schon so lange kennt und daß Du glaubst, daß ihr das irgendwas bedeutet. Das ist aber nicht so. Sie benutzt Dich als Zeitvertreib. Irgendwo im Hintergrund schwirrt wahrscheinlich noch irgend ein Mister X. herum. Möglicherweise hast Du das Gefühl, daß sie Dich in all ihre 'emotionalen Abgründe' hineinschauen lässt, aber das ist eine Illusion. Komm bitte nicht auf die Idee, ihr 'helfen' zu wollen. Geh' unbedingt auf Abstand!
    5 Punkte
  19. Hexer

    Unbekannte Frauen in Begleitung für sich gewinnen

    Nein, ich verstehe Dein Denken wirklich nicht. Bei keinem Deiner Beispiele würde ich mich unterlegen fühlen. Wenn ich einen Korb bekomme, aus welchem Grund auch immer, dann fühle ich mich nicht Unterlegen. Oder Herabgewürdigt. Wegen eines Spruchs? Ach herrje ... Das ganze Thema hier ist doch eine realitätsferne theoretische Diskussion. Wozu willst Du über Strategien nachdenken, wenn Dir das grundsätzliche Verständnis von von normalem zwischenmenschlichem Umgang fehlt? Frauen erobern die neben ihrem Freund stehen erscheint mir genau so sinnvoll wie eine Frau ansprechen die nach dem Bus rennt. Da brauch ich keine Strategie sondern nur normalen Menschenverstand.
    5 Punkte
  20. Was dich schon von vornherein bei dem Gros der Frauen disqualifiziert, ist der Wunsch eines Mannes kein Risiko einzugehen, keinen Korb zu riskieren, sich nicht vermeintlich unerfahren, schwach, hölzern, unsicher zu präsentieren. Du kannst sogar übergewichtig oder etwas kleiner oder nicht übermäßig attraktiv oder was auch immer sein und heiße Frauen daten. Allerdings nicht, wenn Angst dein Handeln bestimmt. Du kannst gehemmt sein oder unsicher sein oder unerfahren...das ist alles kein Problem. So lange du trotzdem handelst, dich nicht dafür schämst oder entschuldigst. Sondern einfach dazu stehst. So lange du das nicht kannst, sind deine Chancen als Mann so mies, dass dir so etwas immer wieder passieren wird. Oder fast immer. Das ist etwa der Grund, warum du draußen oder wo auch immer in 99,9 % der Fälle, also bei fast allen Typen nur beobachten kannst, wie sie Frauen anglotzen, hinterhergucken usw. Aber sie nie ansprechen. Sie haben Angst nicht cool und stark zu wirken. Ich glaube viele Männer wissen das nicht mal bewusst, aber was die anonyme, fremde Masse von ihnen hält, ist ihnen viel, sehr viel wichtiger, als eine reale und echt nicht so schlechte Chance eine hübsche Frau einfach so kennenzulernen und zu daten. Also jeder Zeit. Überall. Einfach so. Männer möchten aber lieber gar nicht auffallen oder am besten extrem cool und lässig und smooth rüberkommen. Also draußen bei der anonymen Masse. Das ist ihnen weitaus wichtiger, als nach den Dingen bzw. Frauen zu streben, die sie in ihrem Leben wollen. Es dauerte ca. 27 Jahre, bis mir klar wurde, dass ich eine kleine Hure der Gesellschaft und die kleine Bitch meiner Ängste war. Also fast 3 Jahrzehnte. Frauen denken häufig, dass Männer nichts so geil finden, wie attraktive Frauen und dafür so ziemlich alles machen würden. Das wäre wahrscheinlich und auf zumindest einigen Ebenen auch der Fall bei Männern mit normal ausgeprägter Libido. Unsere Gesellschaft ist jedoch extrem ängstlich. Also wirklich richtig übelst ängstlich. Alleine der Gedanke, dass sie von einer Frau einen Korb kriegen könnten, sorgt bei der mit Abstand überwältigenden Mehrheit der Männer dafür, dass sie einfach an den heißesten Frauen vorbeigehen und lieber Bier in der sicheren Gruppe ihrer Kumpels trinken. Um dann zu Hause zu Pornos zu wichsen und von hübchen Frauen zu träumen. Ich hab etwa so hart masturbiert (teilweise 5 - 8 Mal am Tag, weil ich so notgeil bin), dass ich mir meinen Schwanz verletzte (oberflächliche Schürfwunden, die nicht so gut heilten und schmerzten), dass ich zum Urologen musste. Trotz größter Geilheit, war es mir einfach viel, viel wichtiger, dass ich bloß nicht irgendwie schwach oder unsicher wirke. Hübsche Frauen haben bei so einem massiven Egoproblem absolut gar keine Chance. Also....da könnte auch Aphrodite höchst selbst langlaufen und Männer würden eher fürchten, was die drei Typen die da hinten in Hörreichweite am Geländer im Bahnhof von ihm denken könnten, wenn er sie anspricht oder die Seniorentruppe, die dort gerade steht und die Stadtführung starten will. Diese Angst zieht sich durch alle Ebenen. Sitzt du neben einer Frau, die dich nicht unattraktiv findet und Angst dominiert dein Handeln, dann hast du miese Chancen. Richtig mies. Sobald du selbst entscheidest - egal, wieviel Angst du hast, wieviel Leute da sind oder wie unsicher und unerfahren du bist - beginnt eine ziemlich geile Reise. Erst dann, beginnt das richtige Abenteuer beim Mann. Davor dümpelst du nur passiv und ängstlich durch die Gegend und verpasst quasi echt alles. Also auf einer romantischen/sexuellen Ebene verpasst du dann so gut wie alles. Es ist interessant zu sehen, wievielen Männern es so geht. Mir gings so. Unendlich vielen Typen die ich kannte oder kenne oder die ich irgendwann kennenlernte geht oder ging es so. Men are pussys. Like really hardcore pussys. They dont wanne risk anything. Und es gibt keine Schule, keinen etablierten Weg, der Männern bereits in der Kindheit und Jugend einen selbstverständlichen sozialen Umgang vermittelt. Gibt es nicht. Bei uns wird alles gelehrt, damit du schön brav Steuern zahlst und arbeitest. Wie du eine für dich tolle Frau kennenlernst ist ein Enigma. Das ist immer noch ein gewaltiges Tabuthema. Leute erzählen da die aberwiitzigesten Sachen. Die übelsten und lächerlichsten Klischees. Die so überlächerlich sind, dass man mitunter an der Intelligenz der Menschheiit zweifeln muss. Diesbezüglich leben wir noch im tiefsten Mittelalter. Die mächtigste Waffe als Mann der Bock auf Frauen hat ist: Find your courage. Be brave. Sei einfach fucking mutig. Wie du das testest? Geh irgenwohin wo viele, viele Leute sind. Egal ob großer Club, Stadtzentrum, Uni....doesnt matter. Such die mit Abstand heißeste Frau die du finden kannst. Wenn du dann nicht handelst, weil du etwa denkst 'oh nein mann. Das kann ich nicht tun. Das ist peinlich. Und ja, deswegen werde ich das nicht tun. Es wäre peinlich vor all den Leuten', kontrolliert Angst dein Leben. Und dein Liebesleben. Wenn du neben einer Frau sitzt die einem Date zugestimmt hat und du hast Angst dich ihr zu nähern, weil du denkst 'shit....wie, wann, wo sollte ich sie jetzt berühren. Wie macht man das richtig. Was, wenn ich dabei unerfahren bin. Nene....lieber warten, sonst mache ich sicher meine Chancen kaputt oder blamiere mich, dann entscheidest du nicht selbst. Dann kontrolliert dich deine Angst. Das ist der mit Abstand übelste Nr. 1 Manslayer. Das allein sorgt dafür, dass Männer Single sind, nie Frauen kennenlernen, in der Friendzone landen. Frauen, Chancen, Love and Sex verpassen. Nur das. Das ist weitaus übler, als nicht ganz so hübsch oder groß oder smooth oder reich zu sein. Das ist die eine Sache, die dein Lovelife echt massakriert. Man könnte ein 10.000 Seitenbuch schreiben und auf jede einzelne Seite in fetten Lettern nur be the fuck brave motherfucker schreiben. Und dann liest du 10.000 Seiten immer wieder nur das und nix anderes. Und das wäre keine verschwendte Zeit. Das Buch wäre fucking unbezahlbar. So wertvoll ist diese eine Sache. Die vielleicht so ganz vernünftig und irgendwie nachvollziehbar klingt. Täusch dich nicht. Wer das wirklich versteht und den Sinn darin wirklich erkennt, der kann überall, immer, wann immer er Bock hat Frauen kennenlernen. Mehr noch. Frauen werden beeindruckt sein, wenn du nicht mehr die Bitch deiner Angst bist. So kann man selbst als normaler Typ wie etwa ich echt heiße Frauen abschleppen. Etwas, das ich früher nicht mal geglaubt habe. Ich dachte nur richtig hübsche Typen haben da ne Chance. Irrtum. Daher ist mM und mEn das Mutigwerden die mächtigste Waffe im Arsenal eines Verführers. Its more than magic. Its the nuclear warhead of seduction.
    5 Punkte
  21. Helmut

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Ich hab ja den Titel des Artikels noch gar nicht gewürdigt... "Fieser Mensch" ist heute oft die Codeform von "Ein Mensch der sich nicht so verhält wie ich das haben möchte." Und das schreibt sie ja letztlich dann im Detail. Also da machen Leute Sachen mit ihr die ihr unangenehm sind, zb. eine spontane Antwort am Telefon erwarten. Oder eine gewisse Erreichbarkeit und Entscheidungsfreude voraussetzen innerhalb einer gewissen Zeitgrenze. Ganz böse. Blöderweise macht das die Arbeitswelt dann auch mit ihr. Unten drunter rotzt sie dann das weltweite Mantra der (vorrangig weiblichen) SJW raus: "Unsere Angst vor Anrufen ist also real, findet euch damit ab!" Also, das Gefühl ist die Realität. Bei denen. Und muss von allen anderen als Realität akzeptiert werden, nicht nur als Emotion die aus subjektivem Empfinden entsteht. So wie angelächelt werden auf der Straße ja praktisch ein sexueller Übergriff ist. Also, in deren Welt. Und DA wär's echt spannend mal hinzusehen. Wie man es geschafft hat eine Generation "Millenials" zu züchten, die sich bereits angegriffen fühlen wenn das Leben sie in Situationen bringt die sie sich nicht selbst vorher aussuchen dürfen. Warum das schon "fiese Menschen" sind, die etwas fordern das nicht in der eigenen Willenshaltung immanent ist (also die ersthafte Forderung an sich ist bereits Böse, nicht das wiederholte Bestehen auf Einhalten der Forderung). Und warum diese Generation meint die eigene Emotion hat für andere Menschen unumstößliche Fakten zu schaffen. Und warum die damit eigentlich vollkommen unbrauchbar für eine arbeitsteillige Sozialgesellschaft sind wo Personen auch Verantwortung übertragen bekommen für Dinge jenseits des eigenen Wohlbefindens. Das geht jetzt natürlich weit über den Artikel hinaus, aber diese Art "Probleme" ziehen sich durch die gesamte U-25 Welt. Mir wird grad wieder klar warum meine Dating-Zielgruppe bei 28 aufwärts, Vorzug knapp Ü30 liegt.
    4 Punkte
  22. Riddik76

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Ist wohl ne Top-Ausrede um heutzutage nicht mehr telefonieren zu müssen. Dann soll derjenige halt nicht rangehen und später, wenn er Zeit hat, zurückrufen.
    4 Punkte
  23. Lafar

    Unbekannte Frauen in Begleitung für sich gewinnen

    Ok. Einverstanden. Close.
    4 Punkte
  24. jklö

    Unbekannte Frauen in Begleitung für sich gewinnen

    Ja, wie kommt man nur drauf, dass ihr Freund in Sachen Sex bevorzugt wird, gegenüber einem wild Fremden mit gewoehnungsbeduerftigen Sozialverhalten der sie auf der Strasse anmacht. Kleiner Tipp: In den Kreisen in denen das funktioniert, steckt meistens der einen weg, der mehr Bananen mitbringt.
    4 Punkte
  25. Rudelfuchs

    Approaches in einer Cocktail-Bar

    Bisher lief es meist so ab: 1. Es gibt in solchen bars Personal. Das ist immer sehr hilfsbereit. Was mir bisher immer ganz gut gefallen hat war die Einladung auf einen Shot durch die Damen. Tequila für 2.50 spendiert bekommen "von den beiden Mädels da hinten." Über den Raum hinweg zugeprostet getrunken und dann auf ein Dankebier zu ihnen rüber. 2. Zettel mit Telefonnummer durch Personal bringen lassen. Mann schreibt die Nummer an "wer bist du denn?" "Stehe draußen, rote Jacke braune Haare. Komm und such mich." Das war witzig. 3. Was auch geht ist die Freundin schicken. "Hey meine Freundin findet dich süß. Komm doch mal zu uns rüber." Da ist man bei Mädels deutlich nachsichtiger als bei Kerlen. Ihr dürft schüchtern sein, das ist dann niedlich. Bar halt. Macht man da so. Ist gut. Bierdeckeln werfen und rufen "du bist scheisse!" Geht auch. Aber das ist schon was gemein find ich. Rumsitzen und lächeln wenn er guckt natürlich auch ein weg. Aber da verzweifeln die mädels dann öfters an der Passivität der kerle. Deshalb...naja.
    4 Punkte
  26. Frank11

    "Du bist zu klein."

    Es gibt in unserem Kulturkreis Regeln, die den allgemeinen Umgang im privaten und geschäftlichen Bereich betreffen und die allgemein akzeptiert und anerkannt sind. Vor 150 Jahren hat sich ein Typ mal die Mühe gemacht, diese Grundregeln schriftlich niederzulegen. Der Typ hieß Knigge. Und sein Buch hieß nicht etwa "Vom Umgang mit Frauen", sondern "Vom Umgang mit Menschen". - Was mich daran so ankotzt ist, daß sich hier eine Generation von Frauen etabliert, die für sich beansprucht, sich nicht in diesem Rahmen bewegen zu müssen. Männern gegenüber unhöflich aufzutreten wird gesellschaftlich nicht sanktioniert. Und das halte ich für sexistisch. Wir leben in einer Gesellschaft, in der Menschen aufgrund ihres Geschlechtes bevorzugt werden. Das hat nichts mehr mit Emanzipation zu tun. Das ist offen zu tage tretender Sexismus. Ich möchte an dieser Stelle gerne Nahila zitieren: (sinngemäß) "Es gibt eine Frauenbeauftragte. Aber warum gibt es keine Männerbeauftragte?" Ein wertschätzender Umgang ist insgesamt die Basis dafür, daß unser Zusammenleben überhaupt funktioniert. Das geht nur, wenn sich alle daran halten. Frauen und Männer.
    4 Punkte
  27. Erst ignorieren sie Dich Dann lachen sie über Dich Dann kämpfen sie gegen Dich .. und dann gewinnst Du 😉
    3 Punkte
  28. Frank11

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Diese armen Millenials! Und morgens zwingt sie dann auch noch irgend so ein fieser Mensch (*Arbeitgeber) dazu aufzustehen und zur Arbeit zu gehen. - Obwohl sie doch in diesem Moment gerade viel lieber etwas anderes machen möchten! Das ist ein verurteilenswürdiger Eingriff in die Persönlichkeitsrechte! 😱
    3 Punkte
  29. RapidChair

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Wie lange sie wohl für diesen Artikel gebraucht hat? Und wie reagierte sie als ihr (Chef)Redakteur ihren Beitrag endlich "jetzt" (oder bis gestern) haben wollte? Im Privaten stört mich dieses Kommunikationsverhalten nicht. Im Gegenteil so screenen sich langweilige Gören (die spannend wirken wollen) selbst heraus. Aber im beruflichen Umfeld nervt mich das. Mir sollte irgendwas wichtiges mitgeteilt werden, Chef hat natürlich was anderes wichtiges zu tun, er beauftragt halt die neue und das junge Ding Anfang 20 ruft genau einmal an. Ich natürlich nicht gemerkt. Anstatt in kurzen Abständen es weiterhin zu probieren, da wichtig(!), tut man natürlich nix. Auch keine SMS/Whatsapp. Ich merke den Anruf erst sehr viel später und rufe natürlich zurück. Reaktion: es wird natürlich nicht abgehoben. Begründung war dann später irgendwie sowas wie im Artikel. Ergebnis: Die wichtigen Infos hatten wir 2 oder 3 Tage später, weil man muss dann Telefonspielchen spielen. Als Cheffe das alles dann komplett verwundert herausgefunden hat (warum geschieht da nix?), gabs gehörig Anschiss für sie. Nur sie fühlte sich total im Recht. Siehe Artikel. Meist legt sich das wirklich ab Ca. 25 und die die es nie lernen, sortieren sich prima selbst aus. Edit: whoa, das alles niederzuschreiben Tat echt gut. Ich möchte gar nicht an die ganzen Rettungssanitäter, Polizisten, etc. denken die mir nichts dir nichts plötzlich zu einem Einsatz müssen. Ist halt girlie Logik die eigene Unsicherheit als Wahrheit zu verkaufen und die Welt hat sich halt ihr anzupassen.Und wenn Oma/Opa/Eltern plötzlich im Krankenhaus landen sollten , hat der, der sie darüber benachrichtigt gefälligst zwei Wochen vorher Bescheid zu geben.
    3 Punkte
  30. Mc Awesomeville

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Das ist keine Studie. Das ist ein schwer verdaulicher Essay mit einer philosophischen Meinung ohne stichhaltige Argumentation. tl,dr: Die Autorin hasst telefonieren. Auch wenn sie im WhatsApp-Zeitalter der Millenials kein Einzelfall ist, verallgemeinert sie zuviel. Siehe dieses Beispiel: Das ist ein sehr harter Tenor ("findet euch damit ab"), der mir zeigt, dass man mit dieser Frau nicht diskutieren kann. Oder hier: Sie versucht durch die Satzstellung davon abzulenken, dass sie von sich selber auf die Allgemeinheit schließt. Am schlimmsten ist aber folgende, unhaltbar aggressive Formulierung: Sprichst sie hier explizit von Dating? Das ist eine unglaublich narzistische Weltsicht und ein extrem übertriebener Anspruch auf Dominanz in zwischenmenschlichen Beziehungen. Dass sie im selben Atemzug von "starken Frauen" spricht, zieht ihre emanzipierte Grundhaltung für mich ins Lächerliche. Diese Frau kann ich nicht Ernst nehmen.
    3 Punkte
  31. lowSubmarino

    "Nur fiese Menschen rufen an"

    Ich zwinge anderen lieber meinen Willen auf, als von einem Text gelangweilt zu werden. Tyrann sein finde ich spaßiger als mich zu langweilen. Steh ich zu. Love every second of it :)
    3 Punkte
  32. Kaiserludi

    3 Punkte
  33. Umgang mit Körben Mal eine gänzlich andere Betrachtungsweise. Viele denken noch bevor sie überhaupt eine Frau angesprochen haben, an eine bevorstehende Abfuhr von dieser. Die gleichzeitige AA, die in vielen herrscht, macht das Ansprechen nicht leichter, und die Erwartungen an die evtl. anstehende Abfuhr bringt reichlich negative Emotionen mit sich. Alles in allem ein scheiß Gefühl, noch bevor man den Korb überhaupt in den Händen hält. Heute möchte ich mal eine gänzlich andere Betrachtungsweise aufzeigen, wie man(n) mit Körben auch umgehen kann. Evtl. mag der eine oder andere angeregt sein, mal darüber nachzudenken, ob es ihm nicht leichter fällt, mit der meinigen Betrachtungsweise einen Korb zu kassieren und damit umzugehen. Stell dir vor, du stehst auf einer 0 Position, deinem jetzigen aktuellen Stand. Womöglich bist du Single und wünschst dir eine LTR. Vielleicht aber, willst du auch nur ne Nummer schieben. Egal. Sprichst du die Frau nun an, und sie willigt ein, bist du gut dran und kannst sehen was sich weiter ergibt. Denn in diesem Moment ist weder ne Nummer gesichert noch ne LTR. So gesehen rutscht du auf Position 1 und stehst auf der Leiter eine Stufe höher. Sprichst du die Frau an, und du bekommst eine Abfuhr, verbleibst du auf der 0 Position. Nichts, aber auch wirklich gar nichts, hat sich in diesem Moment in deinem Leben verändert. Weder du, noch dein Leben, haben durch den Korb eine ausschlaggebende Änderung erfahren. Du bleibst du, mit all deinen Überzeugungen, Talenten, Stärken und Wünschen. Eine Abfuhr, ein Korb, ist also nicht das, was dich ins Minus bringt, sondern dein denken darüber. Du bleibst lediglich auf deinem aktuellen Platz stehen! Auf deiner „Startposition“! Sieh es wie ein Gesellschaftsspiel, (was es ja auch eigentlich ist) du verbleibst auf der „Startposition“ und musst dich nach anderen Mitspielerinnen umschauen und vorhanden sind immer welche. So gesehen, reißt es kein Loch ins Selbstbewusstsein, den beim -Mensch ärgere dich nicht- haben wir alle schon einmal verloren. Verändert hat das aber nichts in unserem Leben. Und wenn ich mich zurückerinnere, dann hatten nur die ein wirkliches Problem, die mit einem übertriebenen Ehrgeiz gespielt hatten. „Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers“ (Zitat von Oscar Wilde)
    3 Punkte
  34. Meine Fresse, manche Frauen sind nur so von Neid getrieben! 👎🏻 Sie: „Also irgendwie sehen 90 % der Frauen alle gleich aus an Altweiber: Nuttige Krankenschwester, nuttige Polizistin, nuttiger Teufel, nuttige Nutte.“ 😂
    3 Punkte
  35. Idioteque

    Sie fragt "Gibt es andere Mäddels auser mir?"

    Kleine Einführung vorweg: RedPiller bezeichnen das Halten von mehreren Frauen als "Plate spinning". Es ist die Kunst mehrere Frauen zu haben ohne wirklich zu committen. Wie man das hinkriegt? Erstmal würde ich genau das vorschlagen, was die meisten Frauen schon automatisch perfektioniert haben: Zweideutig bleiben. Sie spielen hard to get, halten ihre Optionen offen aber investieren noch so viel, dass der Mann das Interesse nicht verliert. Dann ist der Kommnikationsstil entscheidend, lass die Frau aus deinem Verhalten, Umständen und deiner Verfügbarkeit schließen dass du noch andere Frauen triffst, das passiert übrigens ganz automatisch, wenn du tatsächlich auch andere Frauen hast. Das wird eine Art Konkurrenzangst bei vielen Frauen auslösen, die du zu deinem Vorteil nutzen kannst. Irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, indem diese Konkurrenzangst bei der Frau unerträglich wird und ihr Bedürfnis nach Sicherheit sie dazu zwingt, von dem indirekten Kommunikationsstil (wird normalerweise von Frauen benutzt) zum direkten zu wechseln. Das äußert sich dann so, dass die Frau mit Fragen wie: "Was sind wir eigentlich?" oder auch "Triffst du auch andere Frauen" ankommt, einige werden sogar ein Ultimatum stellen. Es ist wichtig, dieses Verhalten richtig zu interpretieren, die Frau fühlt sich machtlos und versucht dadurch dein Committment zu forcieren. Wie darauf reagieren? Kannst ganz normal weitermachen und der Frage mit c&f ausweichen, allerdings wird die Hb wahrscheinlich nachhaken. Eine andere Möglich besteht darin, ihr die Aufmerksamkeit etwas zu reduzieren, also kein Freeze sondern eher das ganze beruhigen lassen. Goodlookingloser hatte noch ne ziemlich lustige schauspielrische Einheit, leider auf englisch, musste halt bisschen selbst übersetzen: Man hat wirklich richtig viele Optionen, sei kreativ, und vor allem kommuniziere indirekt.
    3 Punkte
  36. houze

    Shit-Test-Diskussion IV

    Doch bin ich, bist ziemlich schlau .... für ne Frau.
    3 Punkte
  37. LeDe

    Trauma in einer Beziehung

    Werter TE Mir geht es hier nicht darum festzustellen, ob sie all das vortäuscht, mit Absicht macht, oder doch nicht. Ist mir egal. Was man aber feststellen kann ist die Ist-Situation: Du hängst in ihrem "Du musst Rücksicht darauf nehmen, dass ich Dich nicht ficken will / Abstand brauche...blablabla...jetzt...blablabla...aber bald vielleicht doch...mal sehen" Frame fest. Genau dieser Umstand zerschiesst Dir gerade Deine gesamte Entwicklung, da Du nun nur reagieren kannt, und definitiv alles -ganz gleich was Du tust- falsch sein wird. Willst Du ihr an die Wäsche - sei es ein Kuss: "nee, Du geht nicht weil...jaddala...ist das erst das 3 mal das ich wieder menstruiere...Du weisst schon seit dem Vorfall." Willst Du mehr Kontakt, schlägst Dinge vor, wird sie sich eingeengt fühlen, während Du Dir denken wirst: "Spinnt die jetzt? Eingeengt fühlen? Haben uns 4 Wochen nicht gesehen, gesprochen, gerochen!" Gibst Du ihr mehr Raum für sich, kommt Du maximal in Freundschaftsecke. Wie gesagt, mir geht es hier nicht darum die Frau in ein schlechtes Licht zu rücken, sondern darum Dir klar zu machen: Das Ding ist gelaufen. Jetzt kannst Du Dich weiterhin bemühen und später feststellen, dass es völlig unbeschwert -so wie in zwei Wochen Ferienhütte- nicht mehr wird, oder Dein Fokus bei Dir behalten. Schade, aber es ist wie es ist. Generell: Wenn Du, eure Vorgeschichte unbeachtet lässt, das emotionale Thema Kind verloren durch beliebiges emotionales Thema austauschst, dann bleibt einfach eine Frau, welche Du auf Event XY kennengelernt hast, welche Probleme hat, welche nichts mit Dir zu tun haben, Dich und eure Zweisamkeit belasten würden und sie ohnehin gerade nicht will. Mit anderen Worten: Eine X-beliebige Frau, welche ihr Leben aufräumen muss. Ohne Dich...Du bist nicht ihr Hausmeister. Denn Hausmeister ficken die Gräfin nicht...eher die Gärtner / Poolboys. LeDe
    3 Punkte
  38. Biff

    Der Clown macht Spaß!

    Ich finde deine Attitude ganz große Klasse und würde daran nichts ändern! Wenn du das etwas optimieren willst, musst du dich nicht zwangsläufig verbiegen aber etwas anpassen solltest du dann doch. Beispiel: Eine Situation in der du sonst alles ins lächerliche ziehst, kann auch flirty ins lächerliche gezogen werden. “neulich hat mich ein Penner angesprochen 'nen euro?'. Ich bedankte mich aber lehnte ab.“ vs “neulich hat mich ein Penner angesprochen 'nen euro?'. Ich fühlte mich geschmeichelt aber ich verkaufe meinen Körper nicht“. Merkst den Unterschied? Du machst das ja bereits, nur glaube ich, machst du das nicht bewusst. Sprich, einfacg mehr in diese “dirty jokes“ Richtung gehen.
    3 Punkte
  39. John Dread

    First Post: Grosse Entfernung und grosse Fragezeichen.

    framelos. eierlos. ficklos. das mädel mag dich und du killst alles was in richtung "yeah was ne geile zeit was ein geiles mädel was ein geiler sex" geht. komm mal klar. du spießer. ow shit sie macht sexuelle Anspielungen ;0 sie duscht bestimmt auch nackt.. die schlampe ficken
    3 Punkte
  40. Enatiosis

    Trauma in einer Beziehung

    Das ist Frauisch für "ich finde dich einfach nicht gut genug für mich." Was meinst du wie schnell sie jemanden emotional und vaginal zulassen würde, der ihr richtig gefällt und nicht jahrelang hinterherläuft? Du warst für sie ein netter Zeitvertreib, den Urlaub hat sie zur Ablenkung mal mitgenommen. Hätte ja sein können, dass der damalige needy Briefschreiber sich zum Ficker verändert hat - hatta aber nicht. Wieso zum fick sollte dich das interessieren? Hast du keine anderen Hobbies um die man sich Gedanken macht? Du selbst hast dich seit damals nicht verändert, darum verstehe ich "mit eurer Hilfe" auch nicht. Vielleicht hast du ein paar Flirttechniken aus dem Forum angewandt, du bist aber dennoch immer noch der extrem unsichere, unselbstbewusste 16 Jährige von damals. Das ist das wahre Problem, nicht dass sie nicht weiß was sie will. (Ich kanns dir sagen: sie will dich nicht) Wenn du nicht mal anfängst an deinen wahren Defiziten zu arbeiten und in der Gegenwart zu leben, wirst du auf ewig in einer Blase aus Disneyromantik, Briefchen und vertanen Chancen leben.
    3 Punkte
  41. John Dread

    3 Punkte
  42. Aufzugswart

    Werde einer schlau aus der Frau...

    Deine Needeyness quillt ja quasi aus dem Bildschirm....... Kühl dich mal ab! Wenn Dir eine Frau so deutlich zu verstehen gibt, dass Du ihr zu sehr auf die Pelle rückst, dann tut sie Dir damit einen riesengroßen Gefallen! Unterschätz das nicht. Bei den meisten Damen wärst Du schon komplett durchs Raster gefallen. Sie gibt Dir anscheinend noch eine Chance. Aber nur, wirklich nur dann, wenn Du sie nicht nervst! Sie sagt doch klipp und klar, was Sache ist! Sie weiß, dass Du heiß auf sie bist. Und sie wird dich evtl. Auch wiedersehen wollen. Belass es dabei. Kein Geschreibsel mehr! Meld Dich frühestens in 14 Tagen mal wieder, wie LeDe es schreibt. Sie sucht anscheinend etwas entspanntes zum Vögeln. Das bist Du momentan nicht. Du gierst nach einer Beziehung mit ihr. Zumindest hinterlässt Du hier diesen Eindruck und das ist wahrscheinlich auch der eindruck, den Du bei ihr hinterlassen lasst. Also jetzt geh mal kalt Duschen, hol Dir einen runter und dann schaust Du mal 14 Tage nur auf Dich - oder besser noch - auf andere Damen.
    3 Punkte
  43. LeDe

    Nicht zurückrufen - Auswirkungen

    Doch, genau damit komme ich. Wer von sich selbst freiwillig Bewegungs- und Nutzungprofile erstellen lässt, aus reiner Bequemlichkeit, hat einen an der Klatsche. Keine Firma der Welt schenkt Dir was. Das ist fundamentales Wissen. Denn sonst gehen sie pleite! Hab bis heute keines, auch kein Smartphone. Wer glaubt, dass WA zum Erhalt einer Freundschaft notwendig sei, hat keine Ahnung von Freundschaft. LeDe
    3 Punkte
  44. ruthless

    Collection: Layforce One

    Hab zwar in Sexualität nen eigenes Thema dafür aufgemacht, damit das hier nicht mit eventuellen Fragen verwässert wird, der Vollständigkeit halber will ich's aber hier auch nochmals posten, schnallt euch an, ach was red ich, schnallt eure Mädels an, denn hier ist: How to: Lecken oder Eat her out like a motherfuckin' rockstar! Yo boys. Es ist Samstag und ich hab noch n paar Stunden Zeit bist ich meinem Geist und Körper wieder Dinge antue, bei denen massive Schädigungen der vorher genannten nicht ausgeschlossen werden können. Habs ja schon öfter mal angekündigt, und hier ist er nun endlich, für alle Feinschmecker und die, die es noch werden wollen. Das richtet sich vor allem an die Jungs, die noch weniger Ahnung und Erfahrung haben, aber vielleicht kann ja auch der ein oder andere Pro unter euch was mitnehmen. Das hier ist „mein“ Königsweg, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Perfektion, würde mich freuen wenn ihr, gerade auch die Ladies unter euch, noch was beisteuert! Eines aber gleich vorweg, falls es jemand eklig oder so findet wird euch das Ganze hier einfach null helfen. Schon mal nen Sportler gesehen, der seine Sportart nicht geil findet und trotzdem richtig richtig gut drin ist? Get the point? Lernt geil fingern oder bumsen, aber lasst dann halt einfach das Lecken. Gibt für die Ladies nix schlimmeres als zu merken, dass ihr das was ihr grad tut eigentlich garnicht so wirklich wollt. Und das bringt mich auch gleich zum ersten und eigentlich wichtigsten Punkt von der Weisheit des Pussy schnabulierens: Gutes Lecken fängt nicht zwischen ihren Beinen an, sondern in ihrem Kopf! Den Satz liest du dir jetzt sofort gleich nochmal durch. Haste nicht gemacht? Alter ich verasch dich nicht, les ihn jetzt verdammte kacke nochmal durch! Das wird ab jetzt dein Credo. Der Grund dafür ist ganz einfach. Mädels machen sich so unglaublich fucking viele Gedanken wie sie schmecken, riechen, ob da vielleicht irgendwo n Haarstoppel vergessen wurde und so weiter und so fort. Und kein Mädel dem sowas im Kopf rumspukt wird sich jemals richtig fallen lassen können. Bei eurer langjährigen Freundin oder Mädels die ihr schon 84327 Mal gefickt habt sind solche Gedanken vll nicht mehr im Vordergrund, aber gerade bei solchen mit denen ihr gerade erst intim werdet garantiert. Was macht man also dagegen? Was immer gut zieht sind Komplimente für Dinge, denen ne gute Körperhygiene zugrunde liegt. Also so Klassiker wie „du riechst gut“, „deine Haut ist so weich“. Da das aber so dermaßen altbacken und wie aus schlechten Pornos klingt verpack ich das immer in Sachen wie z.B.: „Woah ich kann echt nicht fassen wie (glatt deine Haut ist/gut du riechst/whatever). Wegen sowas sind schon Sachen wie der trojanische Krieg passiert.“ Ich laber halt extrem viel scheiße, auch im Bett, von daher passt so n Spruch einfach zu mir. Was zu euch passt müsst ihr selber wissen. Und auch kongruent für die Frau sein. Nachvollziehbar. Wenn die jetzt nen pickeligen Rücken hat brauchst du ihr nicht mit ihrer Haut kommen. Sie weiß, dass sie Haut hat wie n Streuselkuchen auf Anabol. Du weißt, dass sie haut hat wie n Streuselkuchen auf Anabol. Die ganze verdammte Welt weiß, dass sie Haut hat wie n Streuselkuchen auf Anabol. Think of something else. Es gibt halt für mich auf der ganzen Welt fast nix geileres, als von der Nasenspitze bis zum Kinn voll mit ihrem, ja wie formuliert man das wie ein Gentleman, Saft (keine Ahnung?) zu sein. Seriously. Und das gilts einfach rüberzubringen. Also das ist wie gesagt schon der wichtigste Punkt. Zusammen mit Teasing, aber dazu später mehr. (Abgesehen davon, dass ihr auf jeden Fall Mädels mit reinem Hautbild den Vorzug geben solltet. HA) Verinnerlicht das, und mit n bisschen Übung werdet ihr Mädels in Zukunft mit euer Zunge an die Wand hauen können. Bitte nicht wörtlich nehmen. Da es da draußen aber auch Jungs gibt, die zwar wollen, aber halt eben nicht wirklich wissen was da genau abgeht, hier jetzt noch n kleiner Praxisexkurs wie man da zu Werke geht. Hört euch mal das Gitarrensolo in „Here I Go Again“ von Whitesnake an. https://www.youtube.com/watch?v=WyF8RHM1OCg#t=02m56s Das ist Pussylecken erklärt in 16 Sekunden. Du fängst langsam und gefühlvoll an, und rastest zum Ende hin gerne n bisschen aus. That. Is. It. Easy. Wenn ich jetzt also n Mädel lecke, bei dem ich noch nicht weiß worauf sie denn eigentlich steht, hier jetzt mal mein Standardprogramm. Patent pending. Ihr macht sie erstmal richtig richtig heiß. Bevor ich überhaupt mal dran denke mich den tropischeren Gefilden zuzuwenden gibts Küsse und Schlabbereien über die nördliche Dreifaltigkeit der weiblichen erogenen Zogen (Ohren, Hals, Brüste), you know the drill. Ich fass dabei auch niemals nie zwischen die Beine, je länger ihr damit wartet desto größer der Tease. Der Slip bleibt bei mir auch erstmal an. Mit dem Mund arbeite ich mich dann langsam nach unten, über dem Slip n bisschen Druck auf die Pussy. Nicht zu viel, das soll sie jetzt noch nichtmal stimulieren, sondern einfach nur noch mehr teasen. Bisschen die Schenkel rauf und runter. Aber schon immer mit Zug und Fokus zur Pussy. Die meisten sind an dem Punkt ohnehin schon so scharf, dass sie sich euch regelrecht entgegendrücken, den Slip zur Seite machen etc. Das is dann auch der Moment wo ihr ihr das Ding endlich auszieht. Ihr stürzt euch aber jetzt noch nicht direkt auf die Pussy. Ich wende mich dann immer gern dem Bereich rechts und links direkt daneben zu. Oder auch ganz knapp über der Clit. Da dann auch mit n bisschen Druck, ihr seid also mit eurer Zunge bzw. Lippen nur Millimeter neben ihrer mittlerweile unglaublich nassen Pussy entfernt, die meisten Mädels sind sich dann auch schon gut am winden. Teasing ist das Zauberwort. Zwischendurch auch mal gerne ganz leicht mit den der Zunge über die Schamlippen. Von dem Moment wo ich oben am Hals anfange bis hierhin sind je nach Mädel und Erregung schon so ca 10 Minuten verstrichen. Das schöne an der Technik ist, dass selbst wenn ihr jetzt noch nicht wirklich wisst was ihr tut, das Mädel so heiß ist, dass sich jetzt fast(!) alles einfach wahnsinnig gut und erlösend anfühlen wird. Jetzt aber mal ans eingemachte. Mein absoluter Signature Move um zu zeigen dass die wilde Fahrt jetzt erst richtig losgeht. Einmal mit moderatem Druck und relativ langsam von ganz unten bis hoch zur Clit. Das könnt ihr ruhig n paar Mal machen, sie wird’s euch nach dem ganzen Getease mehr als danken. Ihre Clit ist von jetzt an auch eure Priority. Was aber nicht heißt, dass ihr die jetzt beackern sollt wie Bauer Huber sein Rapsfeld im Frühjahr. Zart aber bestimmt. Boah, bin jetzt hier bestimmt gute 10 Minuten gesessen und hab überlegt wie ich hier meine Technik beschreiben soll. Garnicht so einfach. Mit nem Video wär das vermutlich am Einfachsten erklärt :D Techniken schreib ich hernach noch n paar Do’s and Don’ts, dafür gibts auch kein Patentrezept. Wenn ich jetzt, dass die Clit Priority hat, heißt das auch nicht dass ihr jetzt den Rest vergessen sollt. Schon auch noch dran denken dass es da noch mehr gibt. Wie bei Blowjobs: Don’t forget about the balls, girls! So ne Aufteilung von 80/20 eurer Aufmerksamkeit ist ganz gut. Wenn sie jetzt schon richtig am ausrasten ist, nehm ich ganz gern noch die Finger dazu. Je nachdem wie eng/erregt sie is auch gern zwei. Finger rein und Spitze dahin, wo sich dieser sagenumwobene G-Punkt befindet. Fühlt sich bei vielen so n bisschen an wie so n Schwämmchen, du weißt wovon ich spreche. Hoffentlich. :D Mittlerweile sollte es sich auch nur noch um Sekunden handeln bis sie zum ersten Mal kommt. Wenn ihr merkt sie kommt jetzt gleich, genau mit dem weitermachen was ihr gerade macht. Jetzt nicht mehr die Technik switchen. Gibt für n Mädel wenig schlimmeres als wenn sie gerade kurz vor dem kommen ist, und ihr dann meint ihr müsst jetzt nochmal einen raushauen und was anderes machen. Was ihr dann im schlimmsten Fall auch nicht so gefällt. Wenn sie dann gekommen ist lass ich einfach die Zunge mit ganz leichtem Druck auf der Clit liegen, die meisten sind dann so ultra sensibel dass sich das zwar noch sehr gut anfühlt, aber jede Bewegung einfach zu viel wäre. Hatte aber auch schon welche die wollten gleich weiter und mehr. Aber das ist schon ne sehr kleine Minderheit. Ist jetzt doch wieder recht lang geworden, ich mach jetzt auch gleich Sendepause und geh mich besaufen, hier noch die versprochenen Do’s and Dont’s. Do: — Entspannt eure Zunge. Was mein ich damit? Ihr habt das bestimmt schon oft in Pornos gesehen, dass die Boys da so ne pointy und angespannte Zunge machen und dann wie die Irren die Clit malträtieren. Lasst das. Hab noch keine kennengelernt die das gefeiert hätte. Was dahingegen extrem gut kommt, braucht aber Übung: Spannt den mittleren Teil eurer Zunge an, und lasst die Spitze schlaff. Mit der Technik könnt ihr zwar wirklich extrem schnell über die Clit, aber auch samtweich und mit viel Spucke/Pussy Juice. Gerade wenn ihr merkt sie kommt bald, ist das eigentlich das was ich immer mache um ihr wirklich sämtliche Schalter rauszuhauen. — Zeit. Take. Your. Fucking. Time. Der Clit wende ich mich erst immer zu wenn sie richtig heiß ist. N Mädel dass nicht wirklich angeturnt ist, wirds auch nicht sonderlich geil finden wenn ihr jetzt über den Kitzler herfallt. Eher im Gegenteil. — Hände Das schöne am Pussylecken ist, dass ihr am Anfang beide, später immer noch eine Hand frei habt. Bevor ihr euch da diese eine juckende Stelle an eurem Arsch kratzt, macht was sinnvolles damit. Was gut kommt ist zB. Druck aufs Schambein. Ich hab relativ lange Arme, kann ihr also auch während dem Lecken an den Boobies/Nippeln rumspielen. Wenn sie kommt nehm ich auch gern einfach ihre Hand und drück n bisschen zu. Je nachdem wie das Mädel drauf ist n Finger in ihrer Pussy und gleichzeitig einer in ihrem Hintern auch ganz nice für sie. Das aber bitte erst machen wenn ihr wisst wie sie tickt. — Nase Haha, das hört sich natürlich erstmal n bisschen komisch an. Wenn ich n Mädel lecke bin ich eigentlich fast immer von der Nase bis zum Kinn voll mit ihrem Saft. Irgendwann hab ich mir dann mal gedacht, ey fuck, das Ding ist eh jedesmal komplett vollgesaut, warum das also nicht auch irgendwie sinnvoll nutzen? Wenn du also zB den untern Teil der Pussy liebkost, ist deine Nasenspitze auf Höhe ihres Kitzlers, play with it! Aber bitte eher subtil, das Mädel soll nicht unbedingt glauben, dass das so n Fetisch von dir ist :D Das ist dann auch eher was wenn ihr schon n bisschen advanced seid. — Comfort Wenn sie mal gekommen ist, und sie euch ansieht seht ihr aus wie n Wolf der grade n Schaf gerissen hat. Nur dass ihr kein Blut im Gesicht habt (außer sie hatte ihre Tage, muahahahha), sondern Pussy Juice. Hatte einige denen war das unangenehm oder peinlich dass sie ausgelaufen sind wie n Öltanker auf nem Korallenriff. Ich fahr mir dann oft mal mit nem Finger übers Kinn, seh sie dabei diabolisch an und schleck den Finger ab. Do Not: — Zähne Dazu muss ich (hoffentlich) nichts schreiben. Zähne haben beim Lecken absolut gar nichts verloren. Kein Knabbern, kein beißen, nichts. Denkt nicht mal dran. Und wenn jetzt n Mädel kommt und da sagt „oooch, ich find das eigentlich ganz gut“, dann zahl ich dir n Bier. Und selbst bei der die drauf steht ist’s wahnsinnig schwierig das nicht zu übertreiben. Deine Kiefermuskeln sind mit die Stärksten in deinem Körper, also lass es einfach sein. — Zu viel Wille aber kein Weg Kommt vor dass n Mädel mal nicht kommt. Passiert (mir) zwar selten, aber es passiert. Das schlimmste was ihr machen könnt ist zu glauben, dass ihr mehr/heftiger auf die Clit abgehen müsst und das Ruder so rumreißt. Das macht alles nur noch schlimmer und ist für das Mädel alles andere als angenehm. In den meisten Fällen habt ihr da einfach zu wenig geteased. Wirklich, das Teasing ist unglaublich wichtig. Und selbst wenn mal eine nicht kommt, das heißt nicht, dass sie das nicht auch genießt. — Gewalt Seid zärtlich. Vergesst die Scheiße die ihr in Pornofilmen seht. Ich überspring die ganzen Leck Parts immer, da läufts sogar mir als Mann kalt den Rücken runter. Selbst wenn sie ordentlich am ausrasten ist, sanft aber bestimmt. Das heißt nicht, dass ihr nicht auch mal mit n bisschen Druck rangehen dürft, aber seid euch bewusst, dass ihr mit eurem Mund und auch mit den Fingern übel viel Kraft habt. Now go and eat her out like a motherfuckin’ rockstar!
    3 Punkte
  45. Biff

    PU -Thema des Monats => Anziehung (Attraction) in einer LTR

    Zu vielen dieser Fragen weiß ich selber keine Antwort. Daher mal kurz und knapp was (meiner Meinung nach) eine Beziehung am Leben hält. Ich denke Attraction ist schnell erklärt und es bedarf keine Erläuterung. Was womöglich oft aus dem Fokus verschwindet ist der Respekt. Ich beobachte es im Bekanntenkreis und habe es auch schon tausend mal gehört. Sie hat dieses oder jenes getan, die blöde Kuh. Oder er hat sich nicht mehr um mich gekümmert, der Arsch. So oder so ähnlich geht es oft zu wenn sich ein langjähriges Paar trennt. Es wird ein Schuldiger gesucht und manchmal gibt man sich eben selbst die Schuld. Es verdeutlicht sehr gut wie das Gehirn tickt und wie Paare jeglichen Respekt verlieren. Manchmal vor dem Partner und manchmal vor sich selbst. Und so ist es tatsächlich wenn ich meine vergangenen, eher kurz atmigen, Beziehungen betrachte. Es war nicht immer ein Drama nötig (das gabs tatsächlich nur einmal). Aber es war immer so, dass ich mich entweder über sie oder mich selbst aufgeregt habe, oblgeich der Grund oft so simpel war wie "es passte einfach nicht". Und das wurde mir zum ersten Mal durch Pick Up bewusst. Respekt ist alles. Respekt vor der Freizeit des anderen, dessen Privatsphäre. Einfach Respekt vor dem Menschen den man ja "eigtl." liebt. Es klingt so banal und ist doch so wichtig. Ich denke eine gesunde Grundlage für eine langjährige Beziehung ist tatsächlich der Respekt. Denn drauf aufbauend kommt attraction, ein Zugehörigkeitsgefühl, Vertrauen uvm. Nur auf solch einer Grundlage kann man auch dieses sogenannte Band spannen. Sprich, die Balance zwischen Unsicherheit und Sicherheit. Da gehts dann natürlich rein ins Thema "Freiraum lassen" oder halt "Social circle pflegen". Und letztendlich sollte man auch stets auf ein Grundmaß Eigenfplege wert legen. Ich kann die Männer und Frauen, welche auf früheren Fotos noch glücklich wirkten, gar nicht mehr zählen. Was sofort ins Auge fällt ist dieses "sich gehen" lassen. Ich bin ja nun auch kein Top Model aber ich achte schon darauf nicht mit Bierbauch und Assiletten bewaffnet das Schlafzimmer zu stürmen. Spätestens bei dieser Thematik sind wir wohl endlich bei der Romantik angelangt :D Längste Beziehung, mal so als grobe Orientierung -> 6,5 Jahre (und noch keine Ende in Sicht)
    3 Punkte
  46. LeDe

    KFKA: Der "Kurze Frage, kurze Antwort"-Thread

    "Hey HB, hab Dich beim ausmisten meines Telefons gerade wiederentdeckt und musste sogleich an unsere coole Zeit denken. Dank Dir." Nix negatives in die Nachricht rein. Einfach eure tolle Zeit etwas triggern. LeDe
    3 Punkte
  47. Nahilaa

    Gemeinsames Wochende / Ihr Hobby

    Das wohl eher nicht. Mit Augenzwinkern ne Harry Potter Referenz bringen, wenns um Quidditch geht, ist aber halt naheliegend - und ein Quidditch-Spieler, der sich von sowas abgewertet vorkommt und so garnicht über sich selbst schmunzeln kann, der sollte mal den Stock aus dem Arsch kriegen, oder sich ein anderes Hobby suchen. Ich spinne. Ich muss also wissen wie es ist, ein Hobby zu haben, über das man im ersten Moment immer wieder dieselben Wortspiele und Sprüche zu hören bekommt. Aber ich lebe halt damit, und nehme das nicht gleich persönlich - und wenn ich nen Wochenendgast "mit in meine Spinngruppe" nehmen will, dann kalkuliere ich halt mit ein, dass das albern werden könnte - man sollte sich selbst nicht immer so ernst nehmen.
    3 Punkte
  48. KillEmAll

    Arzneimittel für Erfolg

    Gehirn und Eier.
    3 Punkte
  49. Vegeta385

    Begutachtung durch "Profi" ?

    Geh zum Therapeuten. Der kann dir hoffentlich helfen. Hier ist die falsche Anlaufstelle für dich. Grüße!
    3 Punkte
  50. Nahilaa

    Gemeinsames Wochende / Ihr Hobby

    Quidditch??? Hey, ehrlich, das klingt so vollkommen abgedreht und nerdig, dass es entweder mega cool ist, oder total panne. Ich sehe es auch so, dass das ganze ein großer Invest von ihrer Seite ist. Wenn du also das Wochenende echt mit ihr verbringst (was auch gleichzeitig ein großer Invest von dir ist), dann mach doch bei dem Blödsinn einfach mit! Da habt ihr dann entweder wirklich Spaß miteinander, oder es ist so blöde wie es sich im ersten Moment anhört - dann weißt du das auch, und weißt auch gleich, warum du mit ihr nicht mehr haben willst... So oder so hast du nix verloren. Peinlich für dich wird die ganze Sache eigentlich nur, wenn du zu feige bist, es zu probieren, und/oder nicht genug über dich selbst lachen kannst, um dich mal auf sowas einzulassen.
    3 Punkte