General Beta

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    9.898
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    161

General Beta gewann den letzten Tagessieg am Mai 5

General Beta hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

10.215 Außergewöhnlich

6 Abonnenten

Über General Beta

  • Rang
    Hilfloser Mitläufer
  • Geburtstag 22.04.1980

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://dasmussgesagtwerden.wordpress.com/
  • ICQ
    0

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Preussen-Süd
  • Interessen
    Uninteressant zu sein.

Letzte Besucher des Profils

41.779 Profilansichten
  1. Man braucht hier gar nicht weiter auf die Frau eingehen, denn das Problem ist nicht sie. Das Problem ist, sie ist deine einzige Sexquelle. Du hast keinen Ersatz. Keine weitere (oder mögliche) Geliebte. Du erträgst den Mist nur, weil du abhängig bist. Kein Mensch lässt sich belöffeln wenn er eine gleichwertige Alternative hat. Denn dann geht er eben dahin.
  2. Du brauchst dich mir hier nicht ellenlang erklären und dich rechtfertigen. Den fundamentalen Unterschied zwischen uns habe ich bereits erklärt. Du glaubst du verlierst etwas wenn jemand respektlos zu dir ist. Ich glaube das nicht. Denn ich sehe das respektlose Verhalten und lasse es beim Gegenüber. Ich hab keinen Drang mich irgendwelchen Dullis gegenüber zu behaupten. Oder die zu maßregeln. Schon gar nicht wegen einer Frau, die er in meinem Beisein anspricht. Das war hier die Situation. Alles was du noch so aufzählst ist gar nicht Phase. Also auch nicht Gegenstand der Debatte. Wie ich in anderen Situationen reagiere ist vom Kontext abhhängig. Und spielt hier keine Rolle. Btw kommt es nicht vor dass mich jemand unterbricht oder bei irgendwas stört. Vielleicht deshalb, weil er erkennt dass sowas mich nicht tangiert. Sich unbedingt durchsetzen zu müssen (Rangkämpfe) ist ne Sache die Betas auskaspern. In diesem Spiel bin ich aussen vor. Ich kontrolliere die Situation. Und das erkennt man. Oder Menschen die andere glauben lassen, dass sie sich unterordnen. 🙃
  3. Mach ich auch. Wir haben nur scheinbar andere Grenzen. Das Mädchen neben mir anlabern ist keine. Aber ich hab auch keine Ehre. Dafür den Überblick. Da braucht man keine mehr. Weil man seine Eier gar nicht in Gefahr sieht.
  4. Wenn man noch in archaischen Strukturen denkt bzw. geprägt ist, dann macht das Sinn. Weil es da einen Hierachierungsfetisch gibt. Alles muss eingeordnet sein. Der Wert des Einzelnen hängt stark mit der Eingruppierung ab.Und wenn man glaubt man ist King Maxe, dann haben das alle anderen auch zu glauben. Ansonsten schadet es dem Ego ("Kann nicht mehr in den Spiegel schauen"). Man nimmt sich einfach viel zu wichtig. Wenn man aber einen Schritt weiter macht, dann erkennt man ja was diese Situation (Typ labert Date an) darstellt. Eine gefühlte Bedrohung. Und aus dieser Bedrohung (die ja gar keine ist, man erhebt sie nur zu einer) muss man als Sieger hervorgehen. Konkurrenzdenken. "Macht"gehabe. Dieses "Er kommt mir zu nahe" ist ja nur ne Ausrede. Er kommt "meiner Pussy zu Nahe, ich bin aber ihr Ritter" trifft es da eher. Nur besitzt man die Pussy nie. So wie mich niemand besitzt. Diese dichotome Eingrenzung der Männertypen da oben vergisst, dass es zwischen Cuckholding und Faustprolet noch weitere Möglichkeiten gibt. Aber da spielt dann Geist eine Rolle. Das mächtigste Tool. Denn dann steht man da über dem Ganzen. Kanns erkennen, einordnen, rationalisieren. Das ist wahre Macht. Und nicht der linke Schwinger.
  5. Diese Frau ist für deine Vorstellung von Beziehung gänzlich ungeeignet. Sei doch nicht naiv. Du bist der Versorgertrottel, weil sie den jetzt brauch. Lass dir hier nicht erzählen dass du das akzeptieren musst, wenn sie sich mit ihren Stechern umgibt. Euer Lebensstil passt nicht zusammen. Und vor allem, hör auf ihr jedes Wort zu glauben. Männer neigen dazu, ich weiß. Weil für Männer untereinander Worte zählen. Bei Frauen achte eher auf ihre Taten. Und belohne ihr Verhalten mit Konsequenzen. Und nicht mit Ansagen. Ach ja, lass dich nicht einlullen. Du merkst doch selbst dass da viel nicht stimmig ist. Lass dich von diesen Instinkten leiten. Und nicht von ihrer opportunistischen Laviererei, Heulerei und Schmeichelei. Zu guter letzt als Empfehlung: Werde ein Liebhabertyp. Kein Versorgertyp. Werd selbst zum Stecher.
  6. Was "Meins" ist, wird ja über Eigentumsrechte definiert. Da fallen ja Menschen schonmal raus. Und dann gibts qualitativ immer noch nen Unterscheid zwischen ner Frau die dir die Sacksahne freiwillig rauspresst weil man die leckerste der Welt hat und einer der man verklickert dass es ihre Aufgabe ist, weil "sie einem gehört".
  7. Wenn das Steak sich vorher entschieden hat sich von dir braten zu lassen, ist das vollkommen okay. Nur entscheidet das Steak nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies das Steak von einem Menschen unterscheidet.
  8. Jo. Ehre und so. Mir ist Würde lieber. Der Konflikt entsteht ja erst, weil man versucht das Ding umzudrehen ("Der muss vor mir Respekt haben"). Warum bewertet man so einen Piss überhaupt? Warum ist es einem wichtig, dass irgendein Dulli gefälligst Respekt zu haben hat? Ich hätte da auch schön daneben gestanden und das ganze Balzgehabe ignoriert. ICH hätte den Typ nicht wahrgenommen. Das ist mein Mindset. Der ist unwichtig. Und wenn der da baggern muss, dann soll er das tun. Und wenn die Frau da mitgeht, dann ist das so. Dann hat sie ihren Spaß. Und ich hab meinen dann woanders. Ich bin doch kein Vormund für ne Frau. Die entscheidet doch selbt. Und als Konsequenz ihrer Entscheidung bekommt sie von mir dann auch immer das Gefühl, dass es in ihrer Verantwortung liegt/lag, was sie macht. Ich werd einen Teufel tun und mir ihr Verhalten zurecht zu rationalisieren und zu "entschuldigen". Was sie macht, macht sie. Und daraus leitet sich der weitere Umgang mit ihr ab. Du bist noch jung, da ist das verständlich. Idole und so. Aber wenn ich dir eins mitgeben kann, keiner ist ein besonderer Menswch nur weil er berühmt ist. Die machen alle beim Kacken die Knie krum. Der Status von denen lebt ja von der unkritischen und blinden Vergötterung seiner Jünger. Mache einfach keinem zu deinem Gott. Dann kannste auch in der Nähe von Promis ruhig bleiben und eher mitleidig lächeln, wie andere da ausflippen und speichelleckend ihre eigene Achtung vor sich selbt aufgeben.
  9. So wird ein Schuh draus. Natürlich liegt es daran. Direktes Anlabern einer Frau untergräbt die natürliche sexuelle Dynamik, also die Selektion der Frau. Frauen wählen und bieten sich dann an (Blicke, Körpersprache). Eine Frau die sich dir anbietet solltest du dann aber auch ansprechen bzw. mit ihr interagieren (wenn du sie attraktiv findest). Männer die rumlungern und wahllos direkt Frauen ansprechen die ihnen ins Blickfeld geraten, strahlen durch dieses Verhalten Bedürftigkeit aus ("Brauch was zum ficken"). Es ist ne Legende dass Frauen das direkte Ansprechen mutig finden bzw. behaupten dass sie es sich wünschen einfach so angesprochen zu werden. Die meinen damit immer dass sie sich wünschen von dem, den sie ausgesucht haben, angesprochen zu werden. Und nicht Mr. Ausheiteremhimmel. Wenn, dann sind das absolute Zufallstreffer. Und Verführung sollte nicht vom Zufall abhängen. Dann isses ja nichts spielerisches mehr, sondern Mathematik. Beachte also die richtigen Dynamik des Paarungsverhaltens. Sei attraktiv, dann wirste auch ausgewählt. Direktes Ansprechen ist ein Schritt vor dem eigentlichen. Quasi so die Minus 1. Das ist nicht vorgesehen und so nicht in uns drin.
  10. Die eine Hälfte kommt mit Anlagetipps um ihn vom eigenen langweiligen Lebenssinn zu überzeugen (Kaufe dies das und mach immer mehr), und die andere Hälfte lässt ihn ne Jacht chartern und lädt sich auf diese ein, um mal gemeinsam ins Feuer zu gucken.
  11. Nur ist dieses Angebot überhaupt nichts wert. Weil es signalisiert "Hey, ich will ficken". Ne Frau weiß doch, dass das jeder Mann will. Und ein Mann der selber Angebote macht ("Hier, ich stell mich zur Verfügung") wirkt eben grundsätzlich bedürftig. Begehrte Männer, und Frauen wollen begehrte Männer, sprechen nicht an (brauchen sie gar nicht). Die merken welche Frau ihnen subtil das Angebot macht (hat man den Begriff IOI grad vergessen?) bzw. sie ausgewählt haben ("Nimm mich") und kann dann die Wahl treffen welche er nimmt. Wenn du ne Frau auswählst, also von selbst auf sie zugehst, und du kommst gut ins Gespräch mit ihr, dann kannste wissen, dass sie dich schon längst wahrgenommen hat und dir erlaubt dich bei ihr aufzuhalten, weil sie dich schon längst gewählt hat. Deswegen ist jeder Versuch eine Frau von sich zu überzeugen Blödsinn. Das Einzige wozu PU beitragen kann, ist, es nicht zu verkacken bei Frauen die dich gewählt haben.
  12. Wenn da nur nicht die aufdringliche presse wäre, die aus seinem (selbt gewählten) ruhigen Leben ein ständiges Tohuwabohu machen würde. Aber ich versteh dich schon. Boris hätte auf die Frage nach seinem Kühlschranksortiersystem nicht so würdevoll und abgeklärt geantwortet: "Linien sind immer wichtig für mich. Auch der Fußballplatz besteht ja eigentlich zum größten Teil auf...aus Linien. Es gibt zwei Halbkreise und einen ganzen Kreis, und sonst ist alles Linien. Und irgendwo ist das wahrscheinlich so'n bisschen, ja, hier oben im Kopf drinnen, alles auf Linien auszurichten, aber okay. Ab und zu darf auch mal was anders stehen, also so ist es nicht. Weil, man kann ja keinen Kreis als Linie hinstellen. Aber Kreise hintereinander kann man wieder als Linie hinstellen. Sagen wir mal so: Wenn ich jetzt wirklich weiß, das sind die gleichen Joghurts, und das eine läuft zwei Wochen früher ab, dann stell ich das natürlich nach vorne. Aber wenn was verfallen ist, schmeiß ich's auch weg. Aber das ist eben im Supermarkt auch genauso. Im Supermarkt greift man am besten nach hinten, dann hat man das Joghurt in der Hand, das länger Haltbarkeit hat. Also, das ist eigentlich schon ganz normal. Ich glaube, das machen viele so. Ich glaube nicht, dass ich der Einzige bin, weil jeder will ja wissen, was im Kühlschrank steht. Und wenn ich weiß, was vorne steht, steht auch der hintere. Dann habe ich eine Übersicht. Übersicht ist mir wichtig, wie eben auch bei meinem Sport. Ich habe auch als Spielgestalter, als Mittelfeldspieler, als Antreiber hab ich ja auch eine gewisse Übersicht gehabt über das ganze Feld. Beim Autofahren hab ich auch eine Übersicht über den Straßenverkehr. Ich schau nicht nur das nächste Auto an, sondern ich möchte wissen: Was passiert vor dem Auto, das vor mir fährt? Weil: Dort kann ja was passieren, dass er vielleicht bremst. Der bremst ja nicht, wenn vorne nichts ist. Und deswegen ist es für mich schon wichtig, dass ich so 'ne Übersicht habe. Und die schaffe ich mir natürlich mit einer gewissen Ordnung. Und diese Ordnung habe ich im Kühlschrank".
  13. Ich seh aber nicht, dass er jetzt irgendwie deprimiert ist. Der lebt und macht "Fehler", geht pleite, ist immer noch präsent. Wie so eine Gunter Gabriel mit roten Haaren. Wenn Boris mal stirbt, dann im Wissen, alles mal mitgemacht zu haben. Geil. Was nutzt im der Batzen Kohle am Ende, der eh nur über alle Bratzen verteilt wird, die mal mit in die Besenkammer durften. Dann lieber selig die Hufe hochreissen. Wie meine Oma immer schön sagt: "In die Kiste kannste eh nix mitnehmen.".
  14. Ich hab mal die Stellen fett markiert, die für die gerade gut laufende Diskussion irgendwie Relevanz besitzen.
  15. Aber nur aus denen, die dich gewählt haben. Die erste Wahl trifft immer die Frau (Den würde ich ranlassen, den würde ich nicht ranlassen).