nonameman

Member
  • Inhalte

    290
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.829

Ansehen in der Community

157 Gut

Über nonameman

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.058 Profilansichten
  1. Ohne alle Beiträge gelesen zu haben. Setze für dich eine Stop-Linie - bis dort hin und dann "Tschüss". Ansonsten investierst du nur unnötig Zeit, in welcher du andere Frauen treffen könntest. Ich würde den Invest mal runterschrauben. Soll sie mal kommen; Sie dich ruhig vermissen. Zum Chat - sei da nicht zu sehr auf ein Treffen fokussiert. Wenn sie nicht will, einfach "ok" und nicht noch nachhaken. Den allerletzten Teil der Nachricht hättest du nicht schreiben sollen.
  2. Noch ein Input - unbewusstes Verhalten von dir während dem Date. Du stufst HB in der oberen Durchschnittsregion ein (6-7). Das machst du innerhalb von Sekunden - dein Verhalten während dem Date-Verlauf wird dadurch beeinflusst. Du bist weniger im Flow, weniger lockere Sprüche, wie wenn du mit ner HB8+ unterwegs wärst. Kennst du ja, im ersten Moment, wenn du die HB8+ erblickst, denkst du "wow" und dein Glücksfeeling steigt. Automatisch ist dein inneres Ich "wacher" und mehr auf Angriff geschaltet, je höher deine HB in der Skala liegt. Zudem - behalte im Hinterkopf, es ist ein OG Date. Da kann alles passieren. Versuche das nie irgendwie rational zu erfassen. Sei auf alles gefasst.
  3. Never fuck the company! Stell dir mal vor, ihr habt was miteinander, du entwickelst Gefühle und sie schiesst dich danach trotzdem ab. Sich immer aus dem Weg gehen funktioniert dann nicht. Egal ob ihr unterschiedliche Etagen habt. Letztlich ist eine professionelle Haltung angesagt - das Getuschel hinter deinem Rücken ist nicht förderlich für deine Karriere. Einzige Ausnahme: Falls du eh vor hast, die Stelle zu wechseln und auf dem Absprung bist, dann kann man mal den Versuch wagen.
  4. Da kann jeder von uns mitfühlen mit deiner Situation. Lies dich insb. in das Thema "Oneitis" ein. Und zwar gründlich! Meine Tipps: - HB komplett abschreiben - keine Hoffnungen mehr machen; Nummer löschen; NULL Kontakt!!! - Als Sportler hast du auf dem Frauenmarkt mal grundsätzlich gute Karten, vertraue mal auf dein Aussehen für die Zukunft - Optimiere: du hast hier genügend Input erhalten - Verbuche die ganze Geschichte als Learning, aus Niederlagen lernt man besser zu werden (kennst du ja vom Sport) - Abschalten/Break, tue dir was gutes und denke mal ein paar Wochen nicht an Frauen. Geh mit Freunden raus, hab ne gute Zeit mit Familie/Freunden/Studium
  5. Um auf die Ursprungsfrage noch mein Feedback zu geben. Im Grundsatz: Findet HB dich und das Date toll (und sieht Potential für mehr), kannst du gar nicht allzu viel falsch machen. Chillen ist mal kein schlechtes Mindset. Zu viel Druck/Tempo am Anfang ist grundsätzlich kontraproduktiv. Wäre ich du, gäbe es nun folgende Kommunikation: - SMS einige Tage vor ihrer Prüfung: "Viel Glück... Du wirst das bestimmt mit Bravur meistern... + ne witzige Brücke zu eurem Date (ne Art Insider, lustiges Element" Dann mal schauen, was/wie zurückkommt. - Als nächstes kommt - natürlich zeitversetzt, evtl. nach ihrer Prüfung - ein weitere Treffen aufgleisen: "Konkreter Vorschlag mit Ort/Zeit"
  6. Es hilft, keine Frage. Aber Optik ist das eine, ein oft unterschätztes Element ist Timing und Glück. Im richtigen Moment, am richtigen Ort. Dies gilt auch für OG. Je nach Tagesform kann dich eine HB nach links oder nach rechts wischen (obschon du derselbe im Tinder bist). Ferner spielt es natürlich eine Rolle, ob HB gerade aus einer Beziehung kommt, vom Chad letzte Woche abserviert wurde oder mit Hugo gestern ein enttäuschendes Date hatte... Und eine Beobachtung aus meinem Umfeld - es haben sich durchaus Paare (inkl. Heirat/Kinder) via Tinder gebildet. Dazu gesellen sich Sprachaufenthalte, Ausgang am Wochenende wie auch Studium als Quelle des Beziehungsglücks. Bei Tinder muss man sich einfach bewusst sein, dass es eine eigene Welt darstellt, mit eigenen Gesetzen und grossem Frustrationspotential. Dies muss man im Hinterkopf haben. Einfach nicht zu ernst nehmen, wenn man sich ins OG Abenteuer stürzt. Enttäuschungen/Körbe/Flakes gehören da einfach dazu. OG kann nicht zaubern. OG macht dich auch nicht glücklicher im Leben. Betrachte OG als möglichen Nebenschauplatz, um mitunter Frauen kennenzulernen. Aber seid vorsichtig - ich hatte die letzten 2 Jahre etliche Tinder Dates (im 3-stelligen Bereich). Öfters als mir lieb war, hatte ich mich wider Erwarten mit einer HB mit Vollmaise getroffen (höflicher kann ich es leider nicht ausdrücken). Ich bin mittlerweile soweit, ein Buch hierüber zu verfassen und meine Erlebnisse einer breiten Menge öffentlich zu machen. Man braucht für OG ein dickes Fell und eine gewisse Beharrlichkeit.
  7. 👍
  8. würde ich so unterschreiben, hatte das Vergnügen mal mit einer sehr guten Freundin das Swipeverhalten mitzuverfolgen. Ist wirklich grosses Kino - muss man mal erlebt haben. Und noch eine weitere Dimension kommt hinzu. Je nach Wochentag, Stimmung - sieht die ganze Swiperei wieder komplett anderst aus. Denjenigen, welcher am Vortag noch ein "Rechts" erhalten hätte, wird am Folgetag mit einem "ist mir unsympathisch" nach links bewegt. Also was lässt sich daraus schliessen, auch Glück/Timing ist entscheidend, wann man einer holden HB im Stapel angezeigt wird.
  9. Absolut coole Einstellung! So sollte es sein - kann man nur noch anfügen, dass es auch mal ok ist, ne Zeit lange keine Dates zu haben (falls es im Tinder und Daygame nicht so läuft wie gewünscht). Ist zwar ein PU Forum, aber muss man auch mal erwähnen - das Leben ist doch auch schön, wenn man mal einige Wochen keine Dates am Start hat. Die Lebensqualität steht und fällt nicht mit der Anzahl an Dates, die man am Wochenende geplant hat.
  10. Da muss ich widersprechen - im Jahr 2014 war dies noch der Fall, da gebe ich dir Recht. Im Jahr 2020 sieht es mit Tinder hingegen nicht mehr so aus (keine reine Sex-Casual-Dating App mehr). Heutzutage geht der Fokus in die Breite - eine Mischung aus "schnelle Nummer" sowie den Mann für was Ernsthaftes (und das sind nicht wenige). Natürlich auch abhängig nach aktueller Lebenssituation, Alter, etc. - aber im Grundsatz gibt es viele, die da nach LTR Material Ausschau halten. Der Kern ist insbesondere der, dass es auch traurig ist. HB8 Frauen, die jeweils Morgens/Mittags/Abends (7 Tage die Woche) ein Date haben können. Und dann in einer Stadt mit einer halben Mio. Einwohner keine geeigneten Männer finden? Sorry, aber das kann es doch nicht sein. Unter der Prämisse, dass die wirklich auf LTR aus sind, muss es einem zu denken geben, dass die Ansprüche mittlerweile derart hoch sind, dass diese niemand erfüllen kann. Das mögen Einzelfälle sein und möchte nicht verallgemeinern, aber es ist eine vage Tendenz wo die Reise hingehen könnte.
  11. Ganz klar, LTR und den Mann fürs Leben. Die waren keine 20ig mehr, sondern 33ig, 30ig und 32ig - das Alter, wo man den Mann für Familie und Haus sucht. Das nahm ich auch von den Treffen mit.
  12. Hier mal ein Einschub von mir - passt aber noch gut zum Tinder Thema: Habe heute wieder mal Tinder angeworfen und mich durch einen Stapel von gut 100 Frauen durchgearbeitet. Hierbei ist mir aufgefallen resp. ins Auge gestochen, dass drei HB8 - die ich im letzten Jahr getroffen habe - immer noch aktiv auf der Suche waren (hatte teilweise auch neue Fotos drauf). Ich erhielt von allen jeweils nach dem 1. Date einen Korb seitens HB. Irgendwie fühlt es sich fast schon wie eine Genugtuung an zu sehen, dass die immer noch nicht fündig wurden. Zeigt aber leider auch auf, dass ihre wohl sehr hohen Ansprüche/Anforderungen noch von niemanden so richtig erfüllt wurden (was eher bedenklich ist - sprich solche Anforderungen - fernab der Realität - an den Tag zu legen).
  13. Genau das! Das ist für mich der elementare Punkt. Verzerrte Wahrnehmung/Selbstbild. Nimmt man die Normalverteilung, ist dies leider auch mengenmässig der grösste Teil der Frauen (egal welcher Altersstufe). Als unter- bis durchschnittlicher Mann, kämpft man u.a. genau gegen dieses Phänomen an in der heutigen Zeit. Aber wie gesagt - nie aufgeben und an sich arbeiten und diese Tatsache einfach akzeptieren.
  14. Da ich seit 2002 immer wieder mal OG betreibe, ein Kinder der frühen 80er bin - noch mein Feedback dazu. In der Tendenz gebe ich dir Recht und teile deine Sichtweise. Heute sind es Grundparamter (insb. Körpergrösse um 1.90, hübsches Calvin-Klein-Model Gesicht) worauf HB beim OG fokussiert. Sprich, falls du nicht zur Kategorie HG8 (und höher) gehörst, kannst du zwar im OG hin und wieder mal einen Treffer landen, jedoch ist es einfach zäh und oftmals den Effort nicht Wert. OG vor 10 Jahren war def. noch "einfacher" - oder ich möchte sagen, weniger oberflächlich. Was kann ich nun tun: i) Selbstoptimierung um in den Bereich HG8 zu gelangen und/oder ii) alternative Möglichkeiten wie soziales Umfeld, Sportverein, Daygame, etc. nutzen. Zudem einfach an die aktuelle Gegebenheit anpassen, ändern können wir es ja nicht. Klar denke ich hin und wieder an "die alte Zeit" zurück, wo es noch einfacher war, hilft mir jedoch nicht weiter - einzig und alleine, die Ärmel hochkrempeln und Gas geben.
  15. Das ist aus meiner Sicht nicht die Regel - und basiert auf einer selektiven Wahrnehmung. Sprich, im Forum kommen mehrheitlich die Fälle rein, welche oftmals vor dem Ende sind (negative Cases). Dort wo es läuft, entsteht idR auch kein Beitrag hier - also die bekommt man hier idR nicht mit (success cases). Deine daraus abgeleitete Schlussfolgerung, dass PU dann mehr schadet, teile ich daher nicht (da man dazu eben auch die erfolgreichen Fälle miteinbeziehen müsste).