Next-Time

Member
  • Inhalte

    108
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     625

Ansehen in der Community

158 Gut

1 Abonnent

Über Next-Time

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

238 Profilansichten
  1. Der Streit, der zu deinem Auszug führte, war ja dann eigentlich nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Was hier nicht ganz klar hervorgeht: Bist du von selbst ausgezogen oder hat sie dich dazu aufgefordert und du bist dann halt gegangen? Ich versuch mal auf die Situation einzugehen, aus der der Streit entstanden ist: Hier schon das Erste: Wieso musste sie dich überreden? Hattest du eigentlich gar keine Lust darauf? Wenn ja, warum hast du ihr das nicht gesagt? Eine Option wäre gewesen: Selbst was geiles kochen zu Hause mit dem Kompromiss, dass ihr dafür am nächsten Tag essen geht inkl. Vorschlag von dir, wo es hin gehen soll. Du bist hier eigentlich schon mit negativer Einstellung mitgefahren, weil sie sich das halt in den Kopf gesetzt hat. Hätte man verhindern können, indem man da vorher mal checkt, ob das Restaurant überhaupt offen hat. Grade, wenn man eh etwas weiter zu fahren hat, macht das Sinn. Hat sie nicht getan und schiebt dann schlechte Laune. Das Problem ist, dass du dich hier mitziehen und reinziehen lässt. Ich an deiner Stelle hätte mir das nicht gefallen lassen und ihr auch einfach mal ganz deutlich gesagt, dass du nicht für ihre schlechte Laune nun verantwortlich bist und sie sich mal einkriegen soll. Dich nieder zu machen, weil ein Scheiß Restaurant nicht offen hat, zu dem sie hin wollte, ist schon sehr respektlos. Und du lässt das zu, dass sie dich so behandelt. Und das kommt auch nicht von heute auf morgen. Sie weiß mittlerweile, dass sie es machen kann mit dir, weil du nichts sagst, nichts tust und nur passiv bist. Das nervt sie selbst so tierisch an, dass sie diese Streits aus lauter Wut wahrscheinlich wirklich schon provoziert. Sie kann es nicht anders kanalisieren. Sie sieht dich einfach nicht mehr als Mann, der ne eigene Meinung oder nen eigenen Standpunkt hat und das nervt sie. Und hier gibst du ihr wieder Stoff, wütend auf dich zu sein. Für was müsstest du dich entschuldigen, wenn sie diejenige war, die dich mit ihrer miesen Laune runtergeputzt hat? Du sendest da die falschen Signale. Sie denkt nun: Ja war richtig, ihn dafür zum Sündenbock zu machen. Das nächste Mal hau ich noch fester drauf. Er entschuldigt sich dafür sogar noch. Auch das mit dem Hund dann hinterher ist genau auf das gleiche aufgebaut. Ich find es schwer, dir hier nen guten Rat zu geben, um das ganze wieder hinzubekommen. Denn eigentlich, wenn ich ganz ehrlich sein soll, macht es mir den Eindruck, dass das gelaufen ist. Sie hat 0 Respekt vor dir. Dir selbst würde es nun auf kurzfristige Sicht verdammt gut tun, die Luft rauszunehmen und den Kontakt runterzufahren. Konzentrier dich mehr auf dich und weniger auf ihr Drama. Bzw. geh nicht mehr drauf ein. Sei bereit, sie zu verlieren. Alles Gute!
  2. Dann erübrigt sich aber jeder Tipp in deine Richtung wie du das hier handhaben könntest. Ne FB bzw. F+ oder was auch immer mit einer Frau, mit der man mal sowas wie eine "Beziehung" hatte, muss man handeln können. Gerade mit so nem jungen Hüpfer, wie deiner da. Kannst du das nicht, dann frisst sie dich auf. Und genau das ist der Fall. Sie steckt dich mit ihren 22 Jahren in die Tasche und du wedelst freudig mit dem Schwanz. Das war in eurer Beziehung schon so, wie man nachlesen kann und jetzt tut sie es immer noch. "Kein Plan" ist da denkbar schlecht und deshalb ist es für dich auch einfach besser, da nen Haken dahinter zu machen und diese Frau schlicht zu vergessen -> Kontaktsperre!!! Nix schreiben, nix telefonieren, nix treffen. Einfach nein! Du kannst es nicht handeln, zumindest nicht in deinem jetzigen Zustand! Ja und dann kommt der nächste Thread mit einer wall of text?
  3. Ich hab mal grad deinen etwas ausufernden Thread überflogen der bereits zu ist und was soll man da sagen? Das ist wie eine Fahrt mit der Geisterbahn -> Gruslig, aber eigentlich lacht man dann doch. Aber jetzt mal im Ernst: Warum zum Geier rennst du ihr immer noch nach? Dem ganzen Getipper, was du hier wiedergibst, kann man nicht vernünftig folgen. Das ist ja Wahnsinn...Du zerredest und zerquatscht und zertippst absolut ALLES. Dass die Frau nicht ganz rund läuft, wurde doch schon erarbeitet? Was willst du da dann noch? Was hält dich an ihr? Die ganze Sache ist vorbei, gelaufen. Du warst doch laut eigener Aussage an dem Punkt, dass du erkennst, dass sie mit dir spielt und sie dich kaputt macht. Was is mit dieser Wahnsinnserkenntnis nun? Du läufst weiter lachend in die Kreissäge anstatt dass du das Kapitel schließt und mal anfängst, an dir zu arbeiten. Warum?
  4. Es zwingt dich auch niemand dazu, auf Teufel komm raus jetzt neue Frauen zu daten. Im Gegenteil: Es wäre jetzt besser, erst mal auf sich selbst zu schauen und deine Muster zu durchbrechen bevor du wieder etwas neues mit einer Frau anfängst. Unterm Strich sagst du hier folgendes: Du brauchst eine Beziehung, damit dich jemand liebt, damit dich jemand wertschätzt und damit du jemanden hast, zu dem du kommen kannst. Und das ist ziemlich bedürftig. Überspitzt ausgedrückt versuchst du mit einer Beziehung, deine eigene Unzulänglichkeit und die Leere in dir zu stopfen. Es ist ein Unterschied, ob man eine Beziehung wegen der Frau führt oder ob man eine Beziehung der Beziehung wegen führt. Mit dieser Bedürftigkeit wirst du immer wieder gegen eine Wand rennen. Solche extremen Höhenflüge zu Beginn sind in der Regel immer ein Anzeichen dafür, dass hier viel Projektion, gegenseitiges Spiegeln und Idealisierung stattfindet. Zwei leere Seelen, die sich gegenseitig mehr oder weniger aussaugen. Geht ne Zeit lang und dann liegen beide wie zwei getretene Hunde am Boden. Wenn das bisher immer so lief, dann solltest du dich fragen, woran das liegt. Da dreht sich das Rad immer wieder von vorne. Ich glaube, du denkst etwas zu sehr schwarz/weiß. Entweder du bist alleine und baust dich auf, oder aber du hast eine Beziehung und verfällst in Selbstaufgabe. Es gibt auch etwas dazwischen und keine Frau ist es Wert, dass du dich selbst und dein immer noch vorhandenes EIGENES Leben auf Null runterfährst. Des Weiteren ist es extrem ungesund, sich permanent mit anderen zu vergleichen. Zuerst der Vergleich mit den Großeltern und nun mit Freunden, die dies und jenes so und so handhaben. Das ist doch für dich selbst komplett ohne Mehrwert, was andere tun. Zumindest sollte das so sein. Ehrbar, führt aber nicht zum Ziel. Wenn du innerhalb einer Beziehung deine eigenen Interessen komplett hinten anstellst, dich aufgibst und nur noch das Schoßhündchen spielst, ist es kein Wunder, dass die Frau irgendwann abhaut. Das ist einfach unsexy. Ne Frau kann heutzutage selbst für sich sorgen. Du musst ihr nicht mehr den Arsch hinterhertragen, wie das vielleicht noch bei Oma und Opa gewesen ist. Nein, du sollst dich in erster Linie auf dich selbst fokussieren und auf das Hier und Jetzt. Du kannst es eh nicht beeinflussen, ob und wann wer geht oder nicht. Das ist nicht deine Entscheidung. Du kannst nur dafür sorgen, dass ihr ne geile Zeit zusammen habt. Wenn sie bleibt, bleibt sie. Wenn sie geht, geht sie. Das darf dich aber nicht komplett aus der Bahn werfen. Die gleiche Entscheidungsfreiheit hast du selbst übrigens auch. Eine Frau, mit der du eine Beziehung führst, mit eigenen Kindern zu vergleichen ist jetzt schon etwas seltsam. Wenn du dein eigenes Kind auf ein Podest hebst, ist das die eine Sache (welche auch nicht unbedingt förderlich ist). Das aber bei einer Frau so zu tun, kastriert dich auf kurz oder lang. Welche Frau will denn von seinem Partner wie ein Kind geliebt werden? Jaja der liebe nette Schwiegersohn. Dann frag dich doch mal, warum es nicht klappt. Hier wieder das Schwarz Weiß denken. Lieb und nett oder Arschloch. Eins von beiden. Selbstbewusst eine Beziehung führen schließt lieb und nett sein nicht aus. Es geht hier nicht darum, dass du eine Frau scheisse behandeln sollst. Sondern, dass du nicht in Selbstaufgabe verfallen sollst, alles hinten anstellst wegen einer Frau und sie auf ein Podest hebst und ihr den Arsch sauber wischt.
  5. Du machst schon den ersten richtigen Schritt, indem du erkennst, dass du hier ein Problem hast. Irgendwann steht ein jeder vor der Situation, sich mit sich selbst auseinander setzen zu müssen und das solltest du nun auch tun und nicht verdrängen. Ich kenn dich zwar nicht, aber ich erkenne mich in früher darin wieder. Die kurze Antwort: DU selbst bist es, den du brauchst und der dich durchs Leben führt. Du hast bisher dein persönliches Wohlbefinden und dein vermeintliches Glück ausgelagert und von externen Quellen abhängig gemacht. Das funktioniert nur so lange, bis diese Quelle versiegt. Von heute auf morgen verschwindet dein Glück, dein Mut, deine Freude, usw. Du knüpfst deine Zufriedenheit mit dir selbst an jemanden, der in deinen Augen die Macht hat, dir das zu geben. Das ist gelinde gesagt Selbstmord auf Raten. Was du tun musst: Setze dich mit dir selbst auseinander und lass mal diese negativen Gefühle komplett auf dich wirken. Heul von mir aus. Lass das einfach mal zu. Und dann musst du daran arbeiten, alleine sein zu können. Nur mit dir selbst. Du wirst hier nur persönliche Erfahrungen zu hören bekommen, da hier wohl keine Psychologen unterwegs sind. Für mich hört sich das danach an, dass du dich nie wirklich von deiner Mutter / von deinem Elternhaus abgenabelt hast. Ich tippe mal ins Blaue und denke mir, dass du in einem behüteten Elternhaus aufgewachsen bist, wo alles seine gewohnten Bahnen lief. Dort hattest du eben diese Sicherheit und du konntest darauf vertrauen, dass dich niemand verlässt. Vielleicht ist das auch heute noch so, was an sich ne sehr schöne Sache ist. Nur darfst du nicht den Fehler machen, dieses Bedürfnis auf alle anderen Beziehungen in deinem Leben zu übertragen. Seien es nun Freunde, Kollegen, Frauen, etc. Das spielt keine Rolle. NICHTS ist für immer. Gar nichts. Menschen in deinem Leben kommen und gehen. Und genau aus diesem Grund ist es nicht ratsam, sein komplettes Seelenheil von anderen abhängig zu machen. Wenn du das Ganze mal nur mit dir selbst betrachtest, kommst du vielleicht sogar zu dem Schluss, dass du eigentlich immer jemanden hast, der dir Sicherheit gibt und dich nicht verlässt: DU. Du verlässt dich selbst nie. Du bist ständig bei dir. Und du gibst dir selbst Sicherheit. Das sollte dein Ziel sein. Weil du diese besagte Ex zu einem Teil von dir werden hast lassen und sie auf ein Podest gehoben hast. Du gibst ja nun auch nicht wirklich Preis, was zu der Trennung geführt hat. Aber ich kann mir denken, dass es mit deinem Sicherheitsbedürfnis zu tun hatte. Du hast Erwartungen an sie gestellt, die sie gar nicht erfüllen KANN. Kein Mensch auf dieser Welt ausser dir selbst kann dafür verantwortlich gemacht werden, wie es dir geht oder wie sicher du dich fühlst. Du trittst diese Verantwortung durch deine Erwartungshaltung an (in diesem Fall) deine Ex ab. Stell dir doch mal vor, was das für eine Bürde ist, die du da jemandem auferlegst. Hast du nen Funken Empathie, dann versetz dich mal für nen kleinen Moment in die Lage deiner Ex in diesem Konstrukt. Dafür braucht es kein PU oder sonst was. Dreh das Ganze mal um und stell dir vor, du müsstest ständig überlegen, was du sagst, was du tust, wie du handelst weil du diese Bürde hast, einen anderen Menschen glücklich zu machen. Anstrengend oder? Und was, wenn du es mal nicht schaffst? Bist du dann Schuld, dass es dem anderen schlecht geht? Weil du versagt hast, ihn glücklich zu machen? Dann kommen zu der eh schon großen Last auch noch Schuldgefühle dazu. Und das wird wahrscheinlich auch dazu geführt haben, dass sie ausgebrochen ist. Ist einfach mal so eine Vermutung. Vergiss mal den Vergleich mit deinen Großeltern. Das liegt einfach mal grob 70 Jahre in der Vergangenheit. Die Bedingungen sind heute ganz andere. Du steuerst hier einfach gegen die Natur an. Du sehnst dich hier blöd gesagt nach deiner Mutter. Das kann aber eine Frau in einer Beziehung mit dir NIEMALS sein. In einer Beziehung bist auch du derjenige, der zu führen hat. Nicht sie. Du kannst einer Frau nicht so eine riesige Verantwortung auferlegen und erwarten, dass dann alles von selbst läuft. Da bricht dir irgendwann jede aus und befreit sich aus diesen Zwängen wieder. Nochmal: Lerne, dir selbst zu genügen. Diesem Anspruch, den du da an dich selbst hast, wirst du nie gerecht werden können. Alles für sie tun? Warum? Weil sie sonst böse wird, wenn du nicht springst, wenn sie pfeift? Für mich passt hier alles in ein Bild. Und die einzige logische Konsequenz lautet: Lerne, dein Glück aus dir selbst zu ziehen. Mach es nicht von anderen abhängig. Du bist wirklich sehr in deiner heilen Disney-Welt gefangen. Was dir vielleicht hilft, zu verstehen, dass es einfach anders zugeht, sind evtl. ein paar Sachen von Coach Micha. Such ihn auf Youtube und hör dir seine Sachen an. Einiges treibt auch er auf die Spitze aber im Kern hat er schon recht. Letzten Endes läuft alles darauf hinaus, dass du dich aus dir selbst heraus stärkst und du auch mit dir selbst alleine mal was anfangen kannst. Ohne Mama. Hau rein!
  6. Wenn ich mir das, was du da so schilderst ansehe und mir danach nochmal euer Alter verinnerliche, dann löst das bei mir mittelschwere Kopfschmerzen bis hin zu Schwindel aus. Kalaschnikova hat wohl den Riemen nicht mehr straff sitzen. Das gleiche ist bei dir laut deinem Text auch der Fall. Ne FB bumsen ohne dich zusätzlich abzusichern? Ergebnis hast du jetzt. Ich finde es etwas komisch, dass dein größtes Problem Kalaschnikova ist. Lass doch Kalaschnikova mal Kalaschnikova sein. Kalaschnikova hat selbst Probleme. Und du auch. Kümmer dich um diese. Und vergiss Kalaschnikova. Borderline dürfte dir an Problemen genug verursachen. Wo kam denn eigentlich das zweite Kind her? Aber nicht von Kalaschnikova? Wenn du nicht genug Aufmerksamkeit bekommst, dann kümmere dich um deine Kinder. Die geben dir genug davon. Aber vergiss Kalschnikova. Wirklich. Nix gut.
  7. Jetzt mal ernsthaft...ich hab dir zu einem deiner vorherigen Themen zu dieser Frau schon geantwortet, wie viele andere hier auch. Hast du das eigentlich auch nur ansatzweise ernst genommen, was man dir da geraten hat? Wozu suchst du Ratschläge in einem Forum, wenn du dann trotzdem genau so weiter machst? Troll? Langeweile? Nix besseres zu tun? Dein anderes Thema "Freundin zu teuer" ist jetzt ungefähr 2 Monate alt. Zwei. MONATE. Und du bist immer noch so dermaßen verdreht in der Birne, dass du meinst, du kannst dir Zuneigung, Sex, wasauchimmer bei ihr mit Geld erkaufen?! Und da wunderst du dich, dass sie dich nicht ranlässt, daheim in Australien sich von ihrem Kerl ficken lässt und dich als Geldautomaten auf zwei Beinen hält? Die ist doch froh, so einen Trottel wie dich hier gefunden zu haben, der ihr alles zahlt. Meinst du, die checkt das nicht? Und du hast doch auch überhaupt keine Ahnung, was da hintenrum abläuft mit ihrer "Mutter", "Schwester" oder wem auch immer. Vielleicht plant die ganze Sippe ja, hier nach Deutschland zu kommen und du bist der Anker dazu? Oder aber das ist ne kriminelle Bande und die Mutter und die Schwester sind nur irgendwelche Komplizen, die dir eben so verkauft werden, damit du weiter Geldscheine scheißt. Kann alles möglich sein. Aber was ich nicht verstehe: Wie kann man mit Ü30 so dermaßen naiv sein, dass man da nicht SOFORT sämtlichen Kontakt abbricht?! Hast du es wirklich so nötig?! Es geht doch auch gar nicht drum, zu verstehen, warum da nun alles so komisch ist. Wichtig ist zu wissen, DASS es so komisch ist und dann mal das Hirn einzuschalten und vielleicht auch mal auf seine Intuition zu hören. DAS ist wichtig und als Ergebnis müsste da raus kommen, dass du da umgehend den Kontakt abbrichst und auch das Hinterherspionieren lässt. Komm mal klar, Junge. Und nebenbei, weil mir das beim Lesen extrem weh tut: abhacken musst du nichts! Lass ihn lieber dran, ist besser so. Es geht hier ums abhaken. Nen Haken dahinter machen sozusagen. Nichts abhacken. Danke!
  8. Next-Time

    Schluss gemacht

    Richtig. Du hast ihr genug Spielraum dazu gegeben um so zu handeln. Es ist einfach eine Reaktion auf dein Verhalten. Zumindest in diesem Fall. Da fehlt dir eine gesunde Portion Selbstreflektion. Vertrauen funktioniert am besten, wenn es beidseitig vorhanden ist. So richtig vertrauen konnte sie dir ja auch nicht, wenn du nebenher Tinder angeworfen hast. Sowas gehört in keine LTR. Somit nehmt ihr euch da beide nichts. Da fehlte es vermutlich an so vielem. Nimm dir die Tips hier zu Herzen. Auch das Thema Alkohol. Sei ehrlich zu dir selbst. Reflektiere dich selbst und ziehe deine Schlüsse draus. An den Punkten kannst du ansetzen und dort aktiv etwas verändern. Sie bzw. auch jede x-beliebige andere Frau kannst du nicht ändern. Deswegen schau jetzt einfach nur auf dich.
  9. Next-Time

    Schluss gemacht

    @Volltrottel86 die Art und Weise ist pussymäßig. Nicht die Kontaktaufnahme an sich. Obwohl selbst das auch keinen Sinn machen würde. Der ganze Text von ihm, den er ihr da geschrieben hat, trieft und strotzt nur so vor verletztem Ego und passiv-agressiven Äußerungen. Ich will diese Dame da nicht in Schutz nehmen aber wenn er genau so ein Verhalten auch schon während der Beziehung durch schimmern hat lassen, dann ist klar warum es sich so entwickelt hat. Und dann ist es vollkommen egal, wer da als moralischer "Sieger" aus der Nummer geht weil es bei der nächsten LTR wieder so laufen wird, wenn er das trotzige Rumgenöle nicht abstellt. Zum Thema Schuldgefühle: Das ist ein Wunschdenken, dass sie sich da jetzt vor Schuldgefühlen weinend ins Bett legt weil er ihr solchen Käse an den Kopf wirft. Sie hat sich emotional doch schon längst verabschiedet. Noch während sie zusammen waren. Deshalb klappt's auch mit der Lügerei ihrerseits. Eben weil da nix mehr ist. Auch keine Schuldgefühle. Zu sowas gehören klar immer zwei. Und man mag sich streiten wer der Auslöser war. Wahrscheinlich folgte da einfach Reaktion auf Reaktion und es hat sich alles verstärkt. Wichtig für den TE ist aber nur eines: zu verstehen, was er an der Sache Anteil trägt. Denn einfach so von alleine fängt keine gesunde Frau an, so ein durchaus anstrengendes Konstrukt zu erbauen. Sicher ist das von ihr auch nicht ganz sauber. Aber es muss einen Grund dafür geben - auch bei ihm begründet. Und da sind einfach solche trotzigen Machtspielchen und Nachtreten absolut Fehl am Platz, weil man sich damit in aller Regel zum Obst macht. Zumindest wenn man das 16. Lebensjahr überschritten hat. Er muss schauen, was er selbst falsch gemacht hat anstatt jetzt mit dem Finger auf andere zu zeigen. Nur das bringt ihn weiter.
  10. Next-Time

    Schluss gemacht

    Alter... ALTER!!! Sowas pussymäßiges habe ich noch nicht mal vor 18 Jahren von meiner ersten 14jährigen vollpubertären Freundin zu hören bekommen. Ganz ehrlich: wenn du sie immer so vollgesülzt hast, dann wundert mich das nicht, dass sie von heute auf morgen davon gelaufen ist. Das ist ja schlimmer als im kitschigsten Roman. Oh sie wechselt warm? Ja wie 99% aller Frauen auf diesem Planeten halt auch. Kannst ihr vorwerfen. Oder aber halt dafür sorgen dass es gar nicht erst so weit kommt (jetzt leider zu spät). Sie hat große Baustellen? Das beurteilst du? Das kann dir furzpiepegal sein, was sie hat oder nicht hat. Vor allem wenn du selbst genug mit dir zu tun hast mit deinen ganzen Baustellen. Und nein...Das hast du ihr nicht geschrieben, weil du sie sooooo lieb hast und ja nur ihr bestes willst. Sondern das hast du aus gekränktem Stolz und Eitelkeit geschrieben, um ihr erstens eine " reinzudrücken" indem du sie belehrst, wie dumm sie doch ist wegen ihrer Baustellen, zweitens um Frust an ihr abzulassen und drittens um ihr zu suggerieren, dass sie ja so krank ist und ohne dich nicht zurecht kommt. Oben drauf ein "du wirst schon sehen was du davon hast" zwischen den Zeilen. So eine passiv-agressive scheiße!!! Da wird mir als Kerl schon schlecht. Da will ich gar nicht wissen, was das Mädel sich denkt. Junge...DU hast hier definitiv das größere Problem. Nicht sie. Nix für ungut. Mich gibt's nur in direkt und ehrlich.
  11. Next-Time

    Beziehungsunfähigkeit

    Da schwingt eines ganz deutlich im Unterton mit. Und zwar eine gewisse Erwartungshaltung, die du dir zum einen Teil von außen aufdrücken lässt und zum anderen dir selbst auferlegst. Willst du selbst das denn auch wirklich so oder geht's da viel mehr darum, dazuzugehören weil alle anderen das auch so machen? Diese Erwartungshaltung ist auch wahrscheinlich mitunter dafür verantwortlich, dass du fühlst wie du nun eben fühlst. Nämlich suggeriert es dir eine Beziehungsunfähigkeit, weil jetzt im Moment die Dinge nicht so laufen, wie sie von dir erwartet werden bzw. wie sie von außen erwartet werden könnten. Stichwort: Versagensangst. Eigentlich. Du bist eigentlich zufrieden. Dieser Absatz ist der aussagekräftigste. Du sagst auf einen Nenner runtergebrochen, dass du ein Verhalten an den Tag legst, welches nicht zu deinem Wesen passt. Jetzt erinnere dich mal für eine Weile daran zurück, als du mit PU begonnen hast und frage dich, warum du damit begonnen hast. PU hat in meinen Augen ganz viel mit Persönlichkeitsentwicklung und dem Treu sein gegenüber sich selbst zu tun. Sprich: seine Persönlichkeit zu finden, diese zu stärken, zu ihr zu stehen und sie letztendlich zu leben. Bei dir macht es mir den Eindruck, dass du mit PU versucht hast, negative Erfahrungen zu betäuben. Du hast dich verbogen dadurch und bist nun jemand, der du gar nicht sein willst. Du hast nicht deine eigene Persönlichkeit gefördert sondern hast dich in eine fremde Persönlichkeit hinein gequetscht. PU um jeden Preis sozusagen. Derart festgefahren scheinst du nun der Überzeugung zu sein, dass du beziehungsunfähig bist. Womit du recht hast, solange du nicht zu dem stehst, der du bist. Darum geht's bei PU langfristig. Zumindest in meinen Augen. Andere definieren es wieder anders. Meine Gedanken dazu. Vielleicht ein Anstoß für dich in die richtige Richtung.
  12. Da fehlen ein paar sehr grundlegende Informationen deinerseits. Pauschale Frage -> Pauschale Antwort: Sie hat einfach kein Interesse an dir. Frauen mit Interesse haben in der Regel nen feuchten Schlüpper und keine Blockade. Das ist ein beliebiger Platzhalter für "Du machst mich nicht an. Aber als Orbiter bist du mir Recht. Fürs Ego und für schlechte Zeiten, wenn ich jemanden zum "reden" brauche." Trag doch mal die Infos nach. Wär hilfreich.
  13. Och Gottchen 😂 Dass solche wie dich mich nicht attraktiv finden, ist mir eigentlich ganz recht. Kann ich mit leben. Du musst deinen bedauernswerten Zustand, immer von einem Geldgeber abhängig sein zu müssen nicht auf mich projizieren. Ich such mir meine >>>Frauen(!!!)<<< schon selbst aus. Keine Sorge. Du hast genug Feedback bekommen, dass du erkennen solltest, deine selbstgefällige Art vielleicht etwas zu überdenken. Von manchen direkt, von manchen in Ironie verpackt. Dann nutze deine Weisheit und geh mal in dich anstatt dich darum zu sorgen, wer wen attraktiv findet oder nicht. Lang nicht mehr so nen Schwachsinn gelesen, wie den von dir.
  14. Was für ein nichtssagendes Eso Gesabbel. Liest du eigentlich auch selbst was du da für Ergüsse ablässt? Hast du da ne Bibel vor dir liegen, aus der du deine neunmalklugen weltverbessernden Verse ziehst und sie hier rein rotzt? Muss man Angst haben, dass du wie ein paar andere Verbohrte durch die Straßen streifst und alle Häuser abklingelst, um über irgendwas zu reden? Zeit hättest du ja, wenn du schon nichts Vernünftiges arbeitest. Mir ist schon klar, dass so ein allheilsbringender Übermensch wie du natürlich jemanden braucht, der dich durchfüttert. Zum Leben braucht man halt dann ja doch immer noch Geld anstatt Eso-Hokuspokus. Oder bist du etwa einer dieser Lichtmenschen, die sich nur von Licht ernähren? Du hast ja schon nen Vorschlag bekommen mit den 3k netto. Baby....Ich hab im Lotto gewonnen 😏 wieviel sag ich dir natürlich nicht. Wie wär's auf nen Kaffee? 😘
  15. 😢😢😢