The Fire Rises

Member
  • Inhalte

    1.066
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     193

Alle erstellten Inhalte von The Fire Rises

  1. Man kennt das. Da wacht man eines Morgens auf, will sein strahlendes, frisch erwachtes Antlitz im blitzblanken Spiegel betrachten und sich frohgemut einem neuen Tag voller Frauen, Spaß, Sport und neuen Herausforderungen widmen. Und dann das. Pickel. Mitesser. Hautrötungen. Trockene Gesichtshaut. Talg, der die Poren mit einem fettigen Glänzen bedeckt. Oh nein, nicht doch! Warum immer ich?! Ich bin doch schon längst aus der Pubertät raus/muss heute tadellos aussehen/bin zu jung zum Sterben! Halt Stop. Nun, Rettung naht: Hier gibt es rund neunzehntausend Threads zu Pickeln (und täglich kommen immer mehr dazu), aber dennoch gibt es meines Wissens nach keine vollständige Zusammentragung von Hilfsmittelchen und Empfehlungen, was übereifrige Jungspunde schnell dazu verleitet, hier immer und immer wieder ihre Probleme mit Hautunreinheiten und Pickeln in die große weite Forumswelt hinauszuschreien. Daher eine Abhandlung über alle Mittel und Taktiken, die ihr schon probiert habt. Mitsamt Bewertung: Waren sie effektiv/hautverträglich/färbten ab/sind weiterzuempfehlen? Vielleicht kann ja ein Mod den Thread pinnen - wäre zumindest sehr nett. ; ) Hier bereits ein paar Mittel, die ich getestet habe (litt längere Zeit unter starker Akne, die jetzt fast ganz verschwunden ist): BPO 5% (Sanoxit): Böses Zeug in Gesichtscreme-Form, aber sehr effektiv. Trocknet zwar die Haut aus, ist aber wirklich schlagkräftig und bei richtiger Behandlung verschwinden die meisten Pickel nach kurzer Zeit. Achtung: Bleicht Stoffe und Textilien aus! Zinktabletten (Zinkorotat-POS): Kleine Pillen zum Schlucken, ca. 3 Stück am Tag. Sind in der 100er-Packung zwar nicht gerade preiswert, aber generell effektiv (zumindest bei mir), wenn auch nicht in dem Maße wie BPO. Dafür trocknet die Haut aber auch nicht stark aus. Achtung: Bei mehr als 200mg Zink am Tag besteht die Gefahr einer Zinkvergiftung mit Durchfall etc.! Dampfbad: Oh ja, Omas Wundermittel ist eine Geheimwaffe. Kochtopf mit Wasser und Kamillentee-Beutel auf die Herdplatte stellen, erhitzen, dann Kopf drüber halten und mit einem Handtuch eine Art "Zelt" bauen. Öffnet verstopfte Poren und eignet sich daher sehr gut dafür, um Pickel anzugreifen und ihnen danach mit etwas Härterem (BPO etc.) den Rest zu geben. Des Weiteren hat es insbesondere im Winter eine wohltuende und gesunde Wirkung auf ausgetrocknete Schleimhäute und hilft auch bei Erkältungen. Zinksalbe (Lichtenstein): Ebenfalls zu empfehlen: Durchaus effektiv und nicht so aggressiv wie zum Beispiel BPO. Enthält jedoch Wollwachsalkohol, der leicht ausbleichend wirken kann. Clearasil-Produkte im Allgemeinen: Absolutes Mistzeug: Aggressiv, hilft dabei (zumindest meiner Haut) kein bisschen und verschlimmert den Zustand sogar eher noch. Sollte jemand bessere Erfahrungen gemacht haben, nur rein damit. Gesicht waschen mit (nicht fettender!) Seife: Gehört natürlich zum Grundrepertoire eines jeden gepflegten Menschen und sollte mehrmals täglich angewendet werden. Im Allgemeinen hilfreich, um Poren zu öffnen und für andere Mittel "den Weg freizumachen". Zeniac Duschgel: Leicht trocknend, aber sehr effektiv und schnell erledigt, da man es nur beim Duschgang 2-3 Minuten einwirken lassen muss. Mit 12,95 € pro Fläschchen jedoch kein Gratisprodukt. Stressabbau: DER Pickelerzeuger schlechthin. Von daher: Gönnt euch öfter mal Entspannung, organisiert euren Tag/eure Unternehmungen gut durch (dann entsteht erst kein Stress) und lasst euch nicht von Unabänderlichem runterziehen. Meditation ftw. Keine Milchprodukte/Süßigkeiten: Wurde hier schon des Öfteren propagiert und auch bei mir wirkt es wahre Wunder, was irgendwie mit Laktose und sonstigen Bestandteilen, insbesondere von Süßigkeiten, zusammenhängen muss. Auch ein Verzicht auf Getreideprodukte bringt bei mir immer Besserung. Solarium: Laut einigen Forumsmembern ebenfalls in Erwägung zu ziehen, kenne mich damit aber nicht persönlich aus. Vitamin D - Supplementierung: Wird auch im Internet durch viele Quellen empfohlen, bisher habe ich aber keine Erfahrung damit. Wenn jemand mit o.g. Mitteln Erfolge erzielt oder Nebenwirkungen erzielt hat, immer schön posten. Ich hafte für nichts, was hier aufgelistet ist. Alles, was hier empfohlen wird, benutzt ihr auf eigene Gefahr. Von daher: Beipackzettel lesen und im Internet über mögliche Risiken und Nebenwirkungen informieren. Weitere Mittel und Taktiken sind erwünscht! Für eine reinere Gesichtshaut! Schamane
  2. Heyho, besten Dank dir für den Tipp und die Links! Plane auch, in den nächsten Wochen wieder richtig mit Training (werden sicher so +7 kg) und evtl. Rugby anzufangen, bezweifle aber dass der Zugewinn an Masse an den Schultern dann reicht? Oder habt ihr da schon mal Erfahrungen hinsichtlich Massezuwachs und Passform gemacht? Grüße und danke Fire
  3. N'abend die Herren, habe mir seit Längerem mal wieder etwas online bestellt, in diesem Fall ein Leinenhemd für den (hoffentlich noch etwas verweilenden) Sommer. Was sagt ihr zu der Passform? Der Größenberater hat mir Größe 40 vorgeschlagen, was ich dann auch bestellt habe - allerdings ist mir das dann doch wie gewohnt fast ein wenig zu weit, siehe Bilder. Ein begabter Änderungsschneider ist in meiner Nähe, könnte also problemlos und günstig ein paar Zentimeter am Rücken oder am Oberarm (?) wegnehmen, vielleicht ist das aber gar nicht nötig wegen der normal eher lockeren Leinenhemd-Passform? Leider ist das Hemd nicht mehr in Größe 39 verfügbar, wenn ihr aber noch andere Quellen für Langarm-Leinenhemden in solchen graugrünen oder ähnlich gedeckten Farben kennt (Suitsupply hatte glaube ich auch mal eins...), nur gern her damit! https://ibb.co/THZ7Xkz https://ibb.co/hRX8FCw https://ibb.co/q53rTG6 Hoffe man erkennt es gut und besten Dank Euer Fire
  4. Moin, auch meiner Ansicht nach bist du ein definitiv gutaussehender Kerl, könntest aber viel mehr aus dir machen. Zur Mode an sich und dem Foto-Posing wurde denke ich genug gesagt, was deine Frisur und den Bart angeht könnte dir ein Stil ähnlich Adam Levine ganz gut stehen (habt ja beide markante, schmale Züge und dunkle Haupt- sowie Gesichtsbehaarung). Dafür bräuchtest nur etwas längere Haare, mehr Ordnung was die Frise angeht und den Bart ruhig über die Backe wachsen lassen sofern du da genügend Sprieß hast. Kleine Inspiration: Grüße Fire
  5. Moinsen Shao und Co., zuerst mal vielen Dank fürs Zeit Nehmen und Antworten, ich feiere es sehr dass man hier so wertvollen Input auf spezifische Problematiken bekommt! Nun zu meiner Frage: Nach einiger mäßig erfolgreicher Trainingspimmelei über mehrere Jahre (der übliche Gymbro-Weg) habe ich vor ca. 1,5 Jahren zielgerichtetes Training in Richtung Powerlifting begonnen. Mittels Starting Strength und 5/3/1 Boring But Big war ich dann innerhalb recht kurzer Zeit bei für mich passablen Gewichtswerten auch recht zufrieden (Körpergewicht: 93 kg auf 1,79 m // Kniebeugen 1 RM: 160 kg // Bankdrücken 1 RM: 110 kg // Kreuzheben 1 RM: 202,5 kg // Überkopfdrücken 1 RM: 75 kg), ehe ich infolge einigen Stresses etc. dann irgendwann zum Jahreswechsel den Biss verloren habe. Zwar habe ich danach nochmal ein paar Monate Brazilian Powerbuilding geballert aber irgendwann war auch hier (auch aufgrund zunehmender Schmerzen im unteren Rückenbereich) Sense. Bin jetzt wieder seit ca. 3 Monaten am Eisen, mit ordentlich kollabierten Kraftwerten (Körpergewicht: 78 kg auf 1,79 m // Kniebeugen 1 RM: 125 kg // Bankdrücken 1 RM: 85 kg // Kreuzheben 1 RM: 160 kg // Überkopfdrücken 1 RM: 57.5 kg), auch wenn die Optik momentan aufgrund niedrigen KFAs und zusätzlichen Assistance-Übungen ganz gut passt. Nun zu meinen Fragen: 1.) Ich nehme an, dass es bei diesen Kraftwerten wenig Sinn macht wieder direkt auf 5/3/1 Boring But Big einzuschwenken da ich zu schwach bin (ist ja ein Advanced-Programm) - oder lässt sich das dank Memory-Effekt und Co. rasch wieder einholen, sodass Boring But Big doch passen würde? 2.) Bevor ich wieder richtig mit Powerlifting einsteige, würde ich für den Sommer gern ordentlich cutten und wenigstens einmal so richtig definiert sein.^^ Momentan trainiere ich einfach wiederholend immer die erste Woche 5/3/1 Boring But Big (ist ja relativ leicht) mit viel zusätzlicher Assistance (Incline Bench Press, Skull Crushers, Preacher Curls...) und bin im leichten Defizit, um die Masse zu halten. Ergibt es Sinn, damit auch weiterhin so zu verfahren oder sollte man für so einen Plan eher ein anderes Programm wählen? Vielen Dank und viele Grüße Fire
  6. Alles klar, vielen Dank für euren Input und die charmanten Worte! 😁 Ne, also mal ernsthaft: Mir kommt's auch so vor als CT eher auf ältere Herren zugeschnitten, ist schon alles eher weit auch wenn die Qualität echt nicht übel ist. Kragenweiten-Technisch ist es bei mir auf jeden Fall am heikelsten, ich habe jetzt wie auf dem Foto zu sehen noch ca. 1 - 1,5 Fingerbreit Platz aber mit anhaltender Powerlifter-Stiernackerei zum Winter hin könnte das bei Kragenweite 38 schon recht knackig-eng werden, was bei einem Businesshemd halt doof ist... Denke ich werde jetzt erstmal die 39er Super Slim Fit ausprobieren oder denkt ihr das könnte immer noch zu weit sein? Bin mir nicht ganz sicher aber denke ja dass ein Hemd mit kleinerer Kragenweite (zum Beispiel 38) dann auch noch am Körper etwas enger sitzt, nicht dass es dann im Kombination mit Super Slim viel zu eng wird. Länge des Hemdes sollte ja passen, wenn man es wie ich in die Hose steckt... 🤔 Danke und Grüße Fire
  7. Moin, habe mir folgendes Hemd von Charles Tyrwhitt geholt, Passform Slim Fit, Kragenweite 39 cm, Ärmellänge 84 cm: Leider ist mir das gute Stück ein wenig zu weit wie man sieht, Schulternähte liegen leicht außerhalb vom Schulterknochen, Arme sind recht weit und auch um die Taille rum ist es mir etwas zu weit. Habt ihr Erfahrung mit CT und würdet da eher 1. zu einer kleineren Größe bei gleicher Passform raten oder 2. eine andere Passform (Extra/Super Slim) mit den gleichen Größen nehmen? CT ist meines Wissens nach recht populär hier, daher die Frage. 😉 Besten Dank schon mal! Euer Fire
  8. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Shop / solchen Tweed-Sakkos und möchte dazu oder davon abraten? Plane mich für den Herbst mal mit einem Tweed-Sakko einzudecken. Danke! Grüße Fire
  9. Wie immer bei unangebrachten Dominanzgesten männlicher Konkurrenz mit Machokomplex: Das Spiel erwidern und offensiv gay flirten. 99% dieser meist krankhaft homophoben Typen erwarten das nicht und verfallen in eine Schockstarre oder - was noch besser ist - werden selbst aggressiv und springen so über das Stöckchen das du ihnen hinhältst. Gibt nichts Besseres. Grüße Fire
  10. Könnte sie ein Mikrofon an ihrer Kleidung/Tasche/whatever anbringen und zumindest die (verbalen) Mobbingausfälle dokumentieren?
  11. Hallo liebes S&F-Forum, würde mich hier gern mit Gleichgesinnten austauschen und etwas Feedback erhalten in Bezug auf folgendes Thema: Reibt euer Fahrradsattel auch eure Hosen auf und zerstört diese so über die Zeit im Schritt? Und wie kann man dem abhelfen? Ich für meinen Teil bin begeisterter Radfahrer - kein "Tour de France Strampler" aber meine täglichen Erledigungen sowie der Weg zu sozialen Aktivitäten sowie zur Uni werden bei jedem Wetter mit dem Fahrrad absolviert. Leider scheint es mein Fahrradsattel extremst auf den Schrittbereich meiner Hosen abgesehen zu haben (anatomisch ausgedrückt auf der Höhe des Damms, wo die Mittelnaht der Hose verläuft). Der Sattel ist eher sportiv, sehr schmal geschnitten und hat eine Anti-Rutsch-Oberfläche. Alles in allem sehr angenehm, wenn auch eher ein härteres Modell. Leider halten meine neu gekauften Hosen im Schnitt nicht allzu lang, mittlere Nutzungsdauer ca. 0,5 - 1 Jahr. Dazu muss gesagt werden, dass es sich dabei nicht um billigsten Schund handelt, sondern meist um Modelle um ca ~ 100 €, also ungefähr Suitsupply-Niveau (Brax tage ich auch gern). Schon meine fünfte Chino hat jetzt den Geist aufgegeben und es nervt mich zusehends. Es ist immer dieselbe Stelle und flicken lassen kann ja auch nicht des Rätsels Lösung sein, da die Naht ja über Zeit wieder aufreißen wird. Die Hosen sind tendenziell enger geschnitten, allerdings nicht so dass ich als Presswurst keinen Fuß mehr heben kann. Eventuell liegt das Problem auch im Beinespreizen vor dem Aufstieg begründet, da ich hier aufgrund der hohen Sattelposition mitunter recht steile Winkel zwischen den Beinen erreiche. Unterkörperform geht in Richtung Powerlifter-Haxen aber bin ich deswegen zu stetig neuem Hosenkauf in Größe XXL verteufelt? Daher frage ich mich nun: Was tun? Neuen Gel-Sattel mit extraweicher Oberfläche kaufen? Beim Hosenkauf nur noch Hosen mit Metalleinlage im Schritt kaufen und einen auf mittelalterlichen Chevalier mit Minnesang-Performance machen (kommt als Peacock-Methode eventuell sogar gut an...)? Nach Japan reisen und dort extrem harte Jeans mit der Dichte von Stahlbeton für 800 € pro Paar zulegen, wie es hier im Forum sogar schon mal empfohlen worden ist? Freue mich auf eure Antworten bezüglich dieses Themas und habe trotz SuFu nichts dazu finden können, hoffe mit meinem Problem nicht alleine zu bleiben und schlussendlich an einer Hosenloch-induzierten Blasenentzündung zu verenden. Cheers und besten Dank Euer Fire
  12. Krasser Scheiß, dann bin ich ja quasi an den Urvater des hosenfreundlichen Fahrradfahrens geraten! 😄 Alles klar, danke für den Input! Dann nutzt du für die Mehrzahl deiner alltagstauglichen Räder eher solche alten und breiten Sättel? Sind das dann auch solche ganz weichen Gelsättel oder einfach normal harte, aber mit anderer Form? Bei meinen Powerlifterhachsen scheuert es schon leicht wenn ich nur laufe, wer weiß wie da ein noch breiteter Sattel den Schritt sabotiert? Sonst hätte ich mich beim Kauf eher mal auf ganz weich gepolsterte, schmale Sättel ohne Antirutschbeschichtung fokussiert... Werde mir deinen Rat bzgl. Rad (höhö) zu Herzen und mich mal nach einer gemütlichen Stadtschlampe a la Hollandrad umschauen sobald ich wieder etwas flüssiger bin. Bis dahin schon mal danke! Grüße Fire
  13. Danke für euren Input! In der Tat durfte ich erst letztens meine bisherigen zwei Lieblingschinos zu Grabe tragen. Werde mir jetzt vermutlich einen weicheren Sattel zulegen, anderes Rad kommt momentan leider nicht in Frage da ich mein Crosscountry auch unter Freizeitaspekten viel zu sehr liebe und auch quasi jeden Tag auf zügiges Fahren angewiesen bin. Zuvor hatte ich mir auch noch überlegt, mir dieses Schmuckstück hier zuzulegen. Hat jemand von euch Erfahrung mit sowas? Preis scheint meiner Meinung nach sehr niedrig aber sofern es nur ein Gel-Aufsatz ist, der die Gleitreibung vermindert. Allerdings frage ich mich hier auch, inwiefern so ein Gelbezug ebendiese Reibung minimiert, da er ja vom Material her ebenso hohe Reibungswerte erzeugen kann, auch wenn er angenehmer für das Gesäß ist? Beste Grüße und danke Fire
  14. Naja, du hattest ja mehrmals gefragt ob was ist und wenn sie dann so passiv-aggressiv ausweicht, wäre es mir irgendwann auch zu doof. Wahrscheinlich nur irgendwelches Drama, muss man nur im richtigen Moment abpassen und dann wegbumsen. Wichtigste Frage in Bezug auf die gesamte Situation: Hast das BuLi-Spiel fertig geschaut? Grüße Fire
  15. Hey Leute, anbei mein neuer Log zum oben genannten Programm (habe mich an Shaos Vorgaben im Buch gehalten, dicke Props nochmal). Mal sehen ob ich im vierten Monat peake oder dann einfach mit höheren Werten gleich wieder im ersten Monat starte um möglichst 2 Zyklen á bis Ende März durchzubekommen. Derzeitige Daten: Körpergröße 1,79 m Gewicht ~88 kg 1 RM Kniebeugen 157,5 kg (letzter Test) 1 RM Bankdrücken 110 kg (letzter Test) 1 RM Kreuzheben 200 kg (letzter Test) 1 RM Überkopfdrücken 75 kg (letzter Test) Ziele bis Ende März 2018: 1 RM Kniebeugen 185 kg (optimistisch) 1 RM Bankdrücken 140 kg (fucking übertrieben optimistisch) 1 RM Kreuzheben 235 kg (ebenfalls optimistisch) 1 RM Überkopfdrücken 85 kg (schwer einzuschätzen) Anbei mal die bisherigen Einheiten, vor allem anfangs hatte ich Probleme mit dem extrem hohen Volumen aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt! Wie ihr seht, hängt meine Trainingsfrequenz mit 2 Mal / Woche gerade noch etwas durch. 4 Mal / Woche packe ich bei meinem derzeitigen Alltag definitiv nicht (Arbeiten, Studium mit Anwesenheitspflicht, Tanzkurs, Freunde, Freundin etc.), 3 Mal / Woche sollten aber passen. Ab jetzt werde ich jedes Training loggen. Wenn ihr Anmerkungen oder Kritik habt, nur her damit. :) Grüße, Euer Fire Dienstag 3rd Oktober 2017 ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 5 reps - 110.0 kgs x 5 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 5 reps - 130.0 kgs x 5 reps ** Overhead Press ** - 30.0 kgs x 5 reps - 40.0 kgs x 5 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 5 reps - 47.5 kgs x 6 reps ** Pendlay Row ** - 40.0 kgs x 10 reps - 50.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 11 reps - 60.0 kgs x 12 reps ** EZ-Bar Curl ** - 29.5 kgs x 10 reps - 29.5 kgs x 8 reps ** Rope Push Down ** - 17.5 kgs x 12 reps - 24.5 kgs x 12 reps Freitag 6th Oktober 2017 ** Barbell Squat ** - 50.0 kgs x 5 reps - 70.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 5 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps ** Flat Barbell Bench Press ** - 45.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps ** Straight-Arm Cable Pushdown ** - 23.5 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 12 reps Dienstag 10th Oktober 2017 ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 100.0 kgs x 5 reps - 130.0 kgs x 5 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps ** Overhead Press ** - 30.0 kgs x 5 reps - 40.0 kgs x 5 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps ** EZ-Bar Skullcrusher ** - 29.5 kgs x 12 reps - 29.5 kgs x 10 reps ** EZ-Bar Curl ** - 29.5 kgs x 15 reps Freitag 13th Oktober 2017 ** Barbell Squat ** - 50.0 kgs x 5 reps - 70.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 3 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps ** Flat Barbell Bench Press ** - 40.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps ** Straight-Arm Cable Pushdown ** - 28.5 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 12 reps Montag 16th Oktober 2017 ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 5 reps - 110.0 kgs x 4 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps ** Overhead Press ** - 35.0 kgs x 5 reps - 42.5 kgs x 5 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 5 reps - 47.5 kgs x 5 reps ** Pendlay Row ** - 47.5 kgs x 5 reps - 60.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 12 reps ** Straight-Arm Cable Pushdown ** - 24.0 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 11 reps ** EZ-Bar Curl ** - 29.5 kgs x 12 reps - 29.5 kgs x 10 reps Donnerstag 19th Oktober 2017 ** Barbell Squat ** - 60.0 kgs x 5 reps - 80.0 kgs x 5 reps - 92.5 kgs x 4 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps ** Flat Barbell Bench Press ** - 40.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps ** Lat Pulldown ** - 28.5 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 12 reps - 28.5 kgs x 12 reps ** Seated Leg Curl Machine ** - 75.0 kgs x 12 reps - 75.0 kgs x 12 reps - 75.0 kgs x 12 reps Mittwoch 25th Oktober 2017 ** Overhead Press ** - 30.0 kgs x 5 reps - 40.0 kgs x 5 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps - 48.5 kgs x 6 reps ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 5 reps - 110.0 kgs x 4 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps ** Pendlay Row ** - 60.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 12 reps ** EZ-Bar Skullcrusher ** - 29.5 kgs x 12 reps - 29.5 kgs x 12 reps ** EZ-Bar Curl ** - 29.5 kgs x 12 reps
  16. Danke für den Tipp! War jetzt taggenau 2 Wochen nicht trainieren und habe in der Zwischenzeit richtig gut gegessen um nicht durch ein Defizit zusätzlich noch Kraft einzubüßen. Anfang Nächste Woche (wenn das ärgste vorüber ist) geht es wieder ans Eisen, ich hoffe mal dass 3 Wochen ohne Training sich nicht so extrem niederschlagen?
  17. Moin, danke fürs Nachhaken! Ist immer cool zu merken dass die Community hier noch rege am Werk ist und auch Interesse an meinem Fitness-Weg und dem der anderen Member hier zeigt! Zum Programm: Asche auf mein Haupt, ich habe Brazilian Powerbuilding abgebrochen. Nach meinem letzten Blogeintrag habe ich noch einige Wochen richtig hart an der Grenze weitergegrinded und jede Trainingseinheit zu 100% durchgezogen. Allerdings bin ich über Weihnachten und Neujahr psychisch ziemlich abgestürzt (die genauen Gründe tun hier nicht viel zur Sache und sind auch zu vielschichtig für einen Blogeintrag). War völlig ausgelaugt, dauernd gereizt und habe immer mehr Trainingseinheiten sausen lassen, weil ich im Alltag zusehends nicht mehr klargekommen bin. Allerdings hat das nicht in erster Linie was mit dem Training zu tun, sprich: Der psychische und körperliche Abfuck kam nicht durch ein Übertraining oder ähnliches, die Kausalität war insofern eher umgekehrt als dass der Alltag mich irgendwann am Training gehindert hat. Deswegen habe ich an einem bestimmten Punkt (nach einigen halbgaren Trainingssessions mit vermindertem Volumen) zähneknirschend das Programm aufgegeben und bin nun seit ca. 3 Wochen "trainingsfrei", nur ab und zu Radfahren und Joggen gehören zu meinem Tagesprogramm. Allgemein muss ich sagen dass BPM ein extrem geiles Programm ist, wenn man es mit Elan verfolgt: In den 2 Monaten BPB habe ich richtig gut gegained und hatte Kraft wie ein Bär, zudem muss man so gut wie nicht mehr planen weil das Programm den Rahmen fest vorgibt (erspart einiges an Stress). Allerdings ist es unerlässlich, auf genug Regeneration (Essen & Schlaf) zu achten, da das Programm vor allem was das Volumen angeht hammerhart ist. Da ich letzteres aus psychischen Gründen nicht länger aufrecht erhalten konnte und mich infolge mangelnden Schlafs etc. im Alltag zunehmend ausgelaugt gefühlt habe, habe ich mich dazu entschieden, das Programm nach dem Abschluss des zweiten Blocks abzubrechen. Außerdem habe ich gemerkt, dass meine wahre Leidenschaft nach wie vor bei "reinem" KDK liegt und Powerbuilding nicht unbedingt mein oberstes Ziel ist. Was Masse angeht bin ich nämlich im Großen und Ganzen zufrieden, mir geht es eher darum PRs zu jagen und eigene Kraftgrenzen zu sprengen (auch wenn Powerbuilding vor allem bei Plateaus im KDK etc. sehr hilfreich sein kann). Noch dazu muss ich sagen, dass die extrem langen Trainingseinheiten (teils > 2 Stunden) sich nicht allzu gut mit meinem Alltag vertragen haben und ich tendenziell lieber kurz und mit hoher Intensität anstatt lang und mit mittlerer Intensität trainiere. Noch dazu habe ich dann irgendwann ziemliche Schmerzen in der Wirbelsäule und im Knie gespürt, Letzteres ist schon seit Langem eine Schwachstelle von mir und hat insbesondere aufgrund des hohen Volumens wieder angefangen rumzuzicken. Der langen Rede kurzer Sinn: BPM ist ein geiles Programm und ihr werdet enorm davon profitieren, wenn ihr es richtig anstellt, sprich eisenhart durchzieht und gleichzeitig auf genügend Regeneration achtet. Für mich war es irgendwann zu heftig, allerdings schließe ich nicht aus das Programm zu einem späteren Zeitpunkt nochmal durchzuziehen und dann einige Blöcke bis zum Ende zu absolvieren. Da ich dieses Jahr allerdings mein gesamtes Leben vollends ändern will (andere Stadt, anderes soziales Umfeld, andere Hobbies, Praktikum/Job statt Studium), steht das Thema Krafttraining erstmal hinten an. Aber natürlich nicht für immer, denn es wird immer gelten: "Stronger people are harder to kill and more useful in general." ;) Grüße und alles Gute Euer Fire
  18. Sonntag 12th November 2017 ** Overhead Press ** - 30.0 kgs x 5 reps - 40.0 kgs x 5 reps - 50.0 kgs x 3 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 4 reps ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 100.0 kgs x 4 reps - 130.0 kgs x 3 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 4 reps ** Pendlay Row ** - 70.0 kgs x 10 reps - 70.0 kgs x 10 reps - 70.0 kgs x 10 reps ** EZ-Bar Skullcrusher ** - 34.5 kgs x 12 reps - 32.0 kgs x 10 reps ** EZ-Bar Curl ** - 32.0 kgs x 12 reps - 32.0 kgs x 12 reps => Lief nach den 9,5 Stunden Schlaf gestern und der Fresserei über das Wochenende ziemlich entspannt! Vor allem die niedrigeren Wiederholungszahlen beim Kreuzheben machen die Sache etwas entspannter, auch wenn jedes Training immer noch Zerberstung pur ist. :D Grüße Fire
  19. Freitag 10th November 2017 ** Barbell Squat ** - 50.0 kgs x 5 reps - 70.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 4 reps - 110.0 kgs x 3 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps - 120.0 kgs x 4 reps ** Flat Barbell Bench Press ** - 50.0 kgs x 5 reps - 65.0 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps - 77.5 kgs x 4 reps ** Lat Pulldown ** - 38.5 kgs x 10 reps - 38.5 kgs x 10 reps - 38.5 kgs x 8 reps ** Seated Leg Curl Machine ** - 85.0 kgs x 10 reps - 85.0 kgs x 10 reps - 85.0 kgs x 10 reps
  20. 400 g (eine Packung) Mini Sterne Herzen Brezeln aus dem Netto, insgesamt 1584 kCal. 😍
  21. Freitag 3rd November 2017 ** Barbell Squat ** - 50.0 kgs x 5 reps - 70.0 kgs x 5 reps - 92.5 kgs x 5 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps - 102.5 kgs x 6 reps ** Flat Barbell Bench Press ** - 40.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps - 65.0 kgs x 6 reps ** Lat Pulldown ** - 47.0 kgs x 12 reps - 67.0 kgs x 12 reps - 67.0 kgs x 10 reps ** Seated Leg Curl Machine ** - 75.0 kgs x 12 reps - 75.0 kgs x 12 reps - 75.0 kgs x 12 reps => Letztes Training des hochvolumigen Monats lief extrem geil und bin jetzt auch wieder auf ca. 88,5 - 89 kg an guten Tagen! Montag 6th November 2017 ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 5 reps - 110.0 kgs x 4 reps - 130.0 kgs x 4 reps - 150.0 kgs x 6 reps - 150.0 kgs x 6 reps - 150.0 kgs x 6 reps - 150.0 kgs x 6 reps - 150.0 kgs x 6 reps - 150.0 kgs x 6 reps ** Overhead Press ** - 30.0 kgs x 5 reps - 40.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 5 reps - 55.0 kgs x 4 reps - 55.0 kgs x 6 reps - 55.0 kgs x 6 reps ** Pendlay Row ** - 70.0 kgs x 10 reps - 70.0 kgs x 10 reps - 70.0 kgs x 10 reps ** EZ-Bar Skullcrusher ** - 32.0 kgs x 12 reps - 32.0 kgs x 12 reps ** EZ-Bar Curl ** - 32.0 kgs x 12 reps - 32.0 kgs x 12 reps => Heute das erste Training des zweiten Monats gehabt. Nach Plan trainiert man hier in den Grundübungen mit 8x4 @75% des 1 RM, was ich allerdings verrafft habe (hatte den Plan nicht dabei und vergessen ihn vor dem Training anzusehen). Ergo aufgrund der 6 Reps pro Satz ziemlich zerfickt und irgendwann, vor allem bei der Press, hart gegrinded. Werde nächstes Mal wieder genau nach Plan trainieren, die Assis mit leicht erhöhtem Gewicht gingen dann schon mal ganz gut. Grüße Euer Fire
  22. Danke, hast natürlich Recht und es muss "außerhalb des Deloads" heißen da man sich sonst echt selbst ein Bein stellt! Gerade da sollte man ja gut essen und chillen. :D Würde den Cut dann eher einfach in einem der weniger voluminösen Tage machen da man die Intensität ja genau dann hochhalten sollte und hochvolumiges Training im Defizit einfach lutscht. Heutige Einheit: Dienstag 31st Oktober 2017 ** Overhead Press ** - 30.0 kgs x 5 reps - 40.0 kgs x 5 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps - 47.5 kgs x 6 reps ** Deadlift ** - 60.0 kgs x 5 reps - 90.0 kgs x 5 reps - 110.0 kgs x 5 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps - 130.0 kgs x 6 reps ** Pendlay Row ** - 60.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 12 reps - 60.0 kgs x 12 reps ** EZ-Bar Skullcrusher ** - 29.5 kgs x 12 reps - 29.5 kgs x 12 reps ** EZ-Bar Curl ** - 29.5 kgs x 12 reps - 29.5 kgs x 12 reps Lief ganz gut und so allmählich gewöhnt man sich an die >15.000 kg Gesamtonnage pro Einheit! Grüße Fire
  23. Heyho, danke dir! Momentan sind die 88 kg eher etwas "humid" (:D), würde schätzen dass ich jetzt schon bei ca. 15-17 % KFA bin. Muss halt etwas aufpassen jetzt nicht zu stark zu verfetten, eventuell lege ich zwischendrin mal einen Mini-PSMF-Cut ein oder diäte dann während des Deload-Zeitraums! Werde auf jeden Fall Gewicht und KFA tracken, man nimmt bei dem Prugramm und der dazu nötigen Menge an Fresserei schon gut zu nehme ich an. Sehr nice, APRE wollte ich auch schon mal ausprobieren und das Buch ist echt mega nützlich mit den ganzen Infos dazu! Bench ist bei mir auch das absolute Sorgenkind aber durch das schier unendliche Volumen im ersten Monat und die relativ hohe Frequenz sollte man hier eigentlich auch gainen müssen. Bisher komme ich ganz gut klar, ist ja aber auch erst der erste Monat und hier haut die Intensität noch nicht so sehr rein. Wenn man genug schläft (woran es bei mir manchmal noch hapert wegen der angesprochenen sozialen Aktivitäten) und isst (achte nicht genau auf kCal aber esse ungefähr ~ 4000 - 5000 kCal täglich und habe Protein im Blick) sollte es aber passen. Wenn es in den nächsten Wochen zu hart wird muss ich diese Stellschrauben eben noch anpassen, vor allem sozialen Stress reduzieren etc. Saufe aber für gewöhnlich auch nicht so oft, Stichwort Semesterbeginn.^^ Hauptnachteil des Programms ist meiner Meinung nach die lange Dauer der Einheit: Da man vor allem in den späteren Arbeitssätzen nicht mehr mit einer Minute Pause auskommt sind so 2:15 - 2:25 Stunden während des ersten hochvolumigen Monats eigentlich unvermeidlich, daher würde ich das Programm nur mit genug Zeit machen. Vor allem führe ich die Einheiten meist am Abend durch, da ich davor nicht zum Training komme und der Tag danach komplett gelaufen ist. Ansonsten echt empfehlenswert! Grüße, Fire