Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'International'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

8 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, ich suche gerade coole Städte für Masterprogramme (LL.M., habe Jura studiert). Eigentlich wollte ich immer nach Amerika: New York reizt mich, San Diego, etc. Aber jetzt habe ich auch überlegt, ob vllt. kleine europäische Städte witziger sind. Utrecht, Amsterdam, vllt. auch Barcelona, Rom, etc. Ist alles prinzipiell möglich. Oder auch Hawaii Kurz dazu: Bei Juristen muss man den Ort des LL.M.s im Titel führen. Ich würde dann also Nightie, LL.M. (Hawaii / NY / San Diego) heißen. Keine Ahnung ob Hawaii bei potentiellen Arbeitgebern so gut ankommt... Vllt. gibt es ja bei euch einige, die einen Master oder LL.M. im Ausland gemacht haben: Was spricht für kleinere Studentenstädte, was für die großen Businessstädte Amerikas? Mir geht es vorallem auch darum, Menschen kennenzulernen, nochmal Student zu sein, etc. - natürlich will ich mich auch fachlich weiterbilden. LG N
  2. Hallo, ich möchte promovieren als LLB + LLM (beides europäisches Nachbarland Deutschlands) + kunterbunter Steuer-Ökonomie-Wiwi-Bachelor von einer deutschen Fachhochschule. Nun habe ich das Grundgerüst praktisch fertig (sind an die 200 Seiten schon^^, habe zu viel Freizeit irgendwie...) und suche einen Doktorvater. Bisher meinten aber alle halt so auf eine indirekte Art und Weise, dass sie das nicht betreuen können, weil sie von weiten Teilen keine Ahnung haben, außerdem halt wenig bis keine Lust eben. Thema will ich jetzt hier nicht zu genau reinschreiben: geht um einen ziemlich komplexen Rechtsvergleich Europa-Asien, also was mit Rechtsordnungen und etwas, was man konkret vergleichen kann und dann sehe ich da Unterschiede, die ich nun für die Nachwelt festhalten möchte bzw. ansprechen. PhD-Programme, weiß ich nicht. Das wäre eine Option, aber das kostet ja alles viel zu viel, bin kein 1,0-Jahrgangsbester-Typ-, und dann müsste ich irgendwo um die drei Jahre ganz klassisch verbringen, aber ich studiere echt schon lange genug und ich habe doch schon 200 Seiten meines 600 Seiten starken Werkes mühsam zusammengeschrieben. Für Anregungen wäre ich sehr dankbar!
  3. Hallo PU-Gemeinde, ich habe zu meinem Lay-Report doch noch ein paar Detailfragen. Wer mag, kann sich den Field-Report gerne detailliert hier durchlesen. https://www.pickupforum.de/topic/160517-ballspiele-mit-der-perserkatze/ 1 Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 mal zusammen, einmal lange Unterhaltung, 6 mal insgesamt gesehen 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): BJ, übernachten, quasi Sex, hatte aber ihr Tage. 5. Beschreibung des Problems: Kulturelle Unsicherheiten und Aufbau von Komfort. Die besagte Dame kommt auf dem Iran, ist seit 1,5 Jahren in Deutschland und recht westlich orientiert … sprich, Alk. und Speck sind ok. Hier macht sie ihr Master-Studium und hat aufgrund der Sprachbarriere nicht den gewünschten Anschluss zum einheimischen Volk gefunden. Ich habe auch schon gemerkt, dass sie eine Weile und ne gewisse Menge an Comfort gebraucht, um sich zu öffnen, dann war sie aber ganz umgänglich und kommunikativ, toll 👍. Ich konnte merken, wie sie emotional bei mir aufblüht. Das macht mich an. Allerdings hat sie doch einige Selbstwertbaustellen, welche sie mir auch offenbart hat. Das finde ich erstmal ein Zeichen von vorhandenem Vertrauen. Zum Beispiel, dass sie in der Heimat öfters wegen ihrer überdurchschnittlichen Körpergröße komisch angeschaut wurde und da ihrer Ansicht nach komisch über sie geredet wurde. Allerdings passen wir in der Hinsicht schon zusammen. Ich finde es persönlich schon eine Leistung über die eigenen Sicherheiten, Unsicherheiten, Träume und Absichten reden zu können. Sie findet sich selbst nicht besonders attraktiv und fragt da schonmal nach, wie ich sie finde. Ebenfalls, wie es bei mir mit anderen Ladies aussieht (Konversation lief auf Englisch, hier die sinngemäße Übersetzung): - Madame: Hast du viele Mädels? Hejsan: Ich bekomme schonmal Angebote, letzten Samstag schonmal … da war ich Abends auch weg und da ist mir aufgefallen, wie schnell manch Frauen die Heimfahrtlogistik mit ihrer Freundin und mir abklären wollen. Da wurde mir klar, wie schnell manche Frauen schon an der Sache sind. Irgendwie war ich da aber nicht so interessiert. Wenn mich eine Frau allerdings interessiert, dann will ich sie zunächst kennenlernen. Madame: Ich bekomme hier auch schon Angebote, aber irgendwie fehlt mir da die emotionale Verbindung ... mechanischer Sex ist doof. - Madame: Bist du immer so schnell dabei? (halbe stunde, nachdem wir zum ersten Mal rumgemacht haben) Hejsan: Wenn mich eine Frau emotional berührt, dann schon. Ist aber seit längerer Zeit nicht vorgekommen. - Madame: Bekommst du einfach Mädels rum? Hejsan: Wenn ich jemanden attraktiv finde, kommt das schon vor. Gerne will ich das auch in den Kontext setzen, dass ich versuche meine Gefühle in dem Moment zu verbalisieren und ihr auch sage, wenn ich ihre Energie toll finde und dass ich das Gefühl habe mich ihr öffnen zu können. Ich gebe ihr ein Kompliment, dass ich zum beispiel ihre weibliche Aussstrahlung toll finde. Ich würde unsere Interaktionen im Folgenden so beschreiben: Sie bekommt mit, dass ich ein toller Typ bin, ich sage ihr, dass sie toll ist, ich werde ein paar Ideen in den Raum und dann machen wir davon was zusammen. 6. Frage/n: - Sind ihre Anmerkungen vielleicht die ganz subtile Art der Frau zu schauen, wo sie bei mir steht? Sprich HSE Tests?! - Sie mag ihren Körper angeblich nicht so sonderlich und fragt nach, wie ich ihn finde. Ich finde ihn selbst heiß, das teile ich ihr verbal und nonverbal mit. Auf der anderen Seite hat sie ja keine Berührungsängste, lässt sich selbst anfassen und wird dann auch selbst aktiv?! Habe da schon verschlossenere Frauen kennengelernt. - Irgendwie merke ich eben, dass ich mir zu viel Brainfuck im Nachhinein gebe, ob da was richtig war oder nicht, auch wenn es dieses richtig und falsch sowieso nicht gibt. Ich merke, dass ich so antworte wie ich es im Moment für richtig empfinde. Das versuche ich ihr auch zu sagen, wenn es mir nicht eindeutig gelingt, meine Emotionen zu verbalisieren. Sie fragt nach, das finde ich toll! - Ich merke, dass sich mein Hirn irgendwie meldet, wenn es darum geht, dass ich sie in Konkurenz zu anderen Frauen zu setzen. Irgendwie schwebt da im Hintergrund ihrer Unssicherheit mit und die dementsprechende Vorsicht. Mir fehlt da irgendwie noch die Referenzerfahrung. Angeben mit Frauengeschichten könnte ich zwar, aber es scheint mir etwas unpassend. Mir fehlt da noch etwas Kalibrierung und da würde ich gerne meinen Horizont erweitern. Vielen Dank für die Infos =), Hejsan
  4. Hallo PU Gemeinde, das wird wohl mein erster Quasi-Lay-Report, da ich irgendwie das Bedürfnis verspüre meine Gedanken und Emotionen zu ordnen. Die Dame bezeichne ich im Folgenden als Perserkatze, würde sie mal optisch als 8,5 einstufen. Sie wirkt fähig, auf sich selbst zu reflektieren, hat aber kulturell einige Minderwertigkeitsgefühle, welche nachvollziehbar sind. Vorgeschichte: Die besagte Dame lernte ich Ende Januar kennen, als Mitbringsel eines gescheitertes Tinderdates von einem guten Freund mit. Das soll sich aber im Nachhinein erst herausstellen herausstellen. Doch irgendwie sehen wir uns drei Mal in einem recht größeren und offeneren Social Circle in dem ich auch gut Attraction aufbauen konnte. Da ich auch nen Ausflug für die Gruppe organisiert habe und sie da auch als Anhängsel dabei war. Die besagte Perserkatze ist aber doch emotional ziemlich verschlossen und ein Kontakt lässt sich nicht aufbauen. Daran ist wohl auch das Tinderdate gescheitert. Mehr oder weniger zufällig sehe ich sie dann bei einem Theaterbesuch mit paar Freunden wieder und wir gehen anschließend noch was gemeinsam trinken. Irgendwie komme ich nicht zum Reden mit meinen Freuden, da ich mich die ganze Zeit mit der Perserkatze unterhalte. Facebook wurde ausgetauscht und der Kontakt steht. Da Madame aber noch etwas hüstelt und kränkelt, gibt es leider keinen größeren Körperkontakt. Ich begleite sie nach Hause und umarme sie zum Abschied. Resumé bis hierher: mega social proof von den Freunden von meiner Seite und sie lernt mich als tollen Typen kennen, mit dem sie auch aktiven Spaß haben kann. Dabei spreche ich diverse Ideen an, welche ich mit ihr gerne machen würde und lese dabei, ob sie darauf anspricht und Interesse hat. Das macht es für kommende Dates einfacher, auf bestehende Ideen zurückzugreifen. Date 1 im Ballparadies: Madame meldet sich ein paar Tage danach sogar von selbst wieder und würde gerne eine Veranstaltung am nächsten Tag besuchen, weil sie meinte, es gibt da ja so vieles tolles. Bli bla blubb, ich spreche ein Musical an und wir treffen uns vor dem besagten Schauspielhaus. Dort angekommen, stellen wir aber fest, dass es ausfällt und wir quasi ohne Plan dastehen. Doof … ich habe nur meine zwei Bierchen im Rucksack. Sie hat auch keine Ideen und auch keinen Plan, was so gehen könnte. Ein paar Open Stages könnte es zwar geben, Cocktail trinken würde im Notfall auch gehen, aber dann fällt mir auf, dass ein Hallenspielplatz doch für Erwachsene offen hat. Ich schlage es vor und wir laufen los. Die Unterhaltung wirkt etwas mechanisch und etwas aufgesetzt von ihrer Seite aber nach einer Weile taut sie auch auf. Etwas Körperkontakt von meiner Seite lasse ich einfließen und der Weg vergeht auch im nu. Vor Ort angekommen, erwarten uns Hüpfburgen, Air-Hockey, Bobby-Cars, Kletterlabyrinthe, Ballburgen und weitere Abenteurer. War einvernehmlich doch besser als das Musical 😉. Ich fahre ein bisschen Kino und wir laufen durch das Labyrinth. Nach einigem Klettern und bewundern ihres heißen Hinterteils, liegt sie im Bällebad in meinen Armen. Weiter geht es durch ne Hüpfburg, bis wir dann in einer dunklen Ecke aufeinander gerollt werden und rummachen. Dann haben wir noch an anderen Bereichen unseren Spaß, jagen uns durch die Laufburg, haben eine Plastikballschlacht und chillen ein wenig. Etwas müde vom rumgetobe machen uns dann auf den Heimweg. Der Bus kommt in einer halben Stunde und wir laufen händchenhaltend durch die Nacht und wärmen uns gegenseitig an der Bushaltestelle ... angenehm! Auf der Heimfahrt wird im Bus noch ein wenig gekuschelt und rumgemacht, nun habe ich allerdings ein zeitliches Problem … am nächsten Tag ein Meeting und da wollte ich doch etwas fitter auf der Arbeit sein. Am Wochenende habe ich ebenfalls keine Zeit … auch wenn die von ihr eindeutigen Signale mit Proteinshake und komm hoch zu mir oder zu dir doch recht eindeutig waren. Naja … schade aber Beruf geht da bei mir vor. Ich begleite sie noch nach Hause Abschiedsküsschen und gehe mit nem dicken Grinsen durch die Nacht. Bla Blubb … einige Tage kein Kontakt … einen Tag vorher nochmal das angesprochene nächste Date über Facebook klargemacht und weiter geht’s. 2. Date – Klassisches Kochdate bei mir mit ihrem Rezept in meiner Küche (~4 Wochen nach erstem Kennenlernen) Ich hole sie Abends von der Haltestelle ab, Begrüßungsküsschen, wir laufen händchenhaltend durch das Viertel und kaufen im Supermarkt ein. Ich zeige ihr meine Wohnung, der Wein wird aufgemacht und das kochen beginnt. Nach etwa 10 Minuten beichtet sie mir, dass sie allerdings ihre Tage bekommen hat, wobei sie allerdings dennoch gerne übernachten kann. Das ging aber schnell, liebe Frau! Wir machen das Gemüse klein und Krams und fangen an zu kochen, wobei ich meine Finger nicht von ihr lassen kann. Sie findet die Berührungen angenehm und lässt sich auch gut führen, toll! So macht Verführung Spaß :D. Sichtbar erregt, vernachlässigen wir unser Kochbewusstsein und lassen das erste Fladenbrot im Ofen anbrennen. Wir essen beim Kerzenschein und ich zeige ihr noch einige Urlaubsbilder von mir, es schwankt von nun an zwischen rummachen und Bilder anschauen. Dann landen wir doch noch nackt im Bett, sie mit Hotpants und organisiert sich ihren Proteinshake. Wir kuscheln und reden noch ein bisschen und schlafen dann ein. Geendet hat das Date nach 13 Stunden bei -15°C um halb 9 morgens. Leider kommt ne Freundin bei ihr zu Besuch und deswegen ist sie bis Sonntag ausgebucht, da wollte sie mich aber wiedersehen =). Learning Outcome - Ob sie die Freundin nur vorgeschoben hat, weil sie Tage hat oder so weiß ich natürlich nicht. Allerdings lässt sich ja anfassen und trifft sich mit mir. --> alles easy =) - Mich bereichert der Kontakt mir ihr, gegenseitige Anziehung ist schön =) - Was ich bei mir im Kontakt mit ihr bemerke, ist meine Fähigkeit, ernstgemeinte Komplimente zu geben. Ich finde ihre Art und Weise eben angenehm und weiblich. Das Ganze finde ich einen guten Entwicklungsschritt von meiner Seite, ohne durch die Komplimente irgendwas zu erwarten. à Ich bin ein toller Typ, ich empfinde ich als tolle Frau, lass uns doch was tolles gemeinsam machen. - Zudem habe ich auch gemerkt, wie wichtig es ist, Situationen gemeinsam zu besprechen und bei den Unsicherheiten selbst meinen eigenen Plan als Mann durchzuziehen. - Wie schnell Frauen an Sex denken :D. Vielen Dank fürs lesen und vielleicht kann der eine oder andere ja was mitnehmen =), Hejsan
  5. Liebe Community, ich bin 26, seit Jahren in der PU-Szene unterwegs. Die Leute, die schonmal was von mir gelesen haben dürften wissen, dass ich viel reise und international & interkulturell unterwegs bin. (Gezwungenermaßen) bin ich also auch mit vielen unterschiedlichen Kumpels/Wings unterwegs. Und darum geht's bei diesem Threat. Fangen wir an: Ein Muster fällt mir immer wieder und überall auf der Welt auf: Die Typen mit denen ich unterwegs bin sind korrekt - sonst würde ich nicht mit ihnen rumhängen. ABER. meistens (!) kacken sie sich ein, Gruppen zu approachen. Vermutlich ein Grund warum selbige Jungs mit mir rumhängen wollen, da ich da Spaß dran habe und sie so an viele neue Kontakte kommen. Ich approache also Gruppen, entertaine hart, werde von der Gruppe akzeptiert und spiele das Spiel. Dann kommen - und das ist immer wieder der Fall - irgendwelche "Kumpels" dazu und machen sich an die HBs ran, die ich bislang ignoriert/minimal geneggt hatte. Kurz, sie versauen mir die Tour, weil sie selbst ihre Chance sehen. Immer wieder lese ich, dass solche "schlechten Wings" aus dem Game genommen werden sollen. Ernst gemeinte Gegenfrage: Mit wem soll man sich dann auf den Weg machen? Völlig egal, wo auf dem Globus man sich befindet, Typen agieren überall gleich was das angeht. Das gleiche Muster wiederholt sich seit Jahren und ich habe noch keine Möglichkeit gefunden das abzustellen. Ich habe schon folgendes versucht: - die Jungs vorher über meine Absichten/Targets aufzuklären. Die meisten checken das aber nicht oder stellen sich dann dumm an, indem sie versuchen das HB dann mit mir zu verkuppeln oä... Dass solche gut gemeinten Versuche nach hinten losgehen muss ich wohl hier nicht mehr erläutern. - die Jungs mit gezieltem C&F in ihre Schranken zu weisen. Das gelingt mir aber oftmals nicht wirklich gut, da ich ihn ja auch nicht vor der Gruppe runtermachen will. Wenn ich mit einem Loser rumhänge, den ich behandle wie Dreck, dann senke ich damit ja irgendwie selbst meinen Status. Außerdem bin ich auch einfach nicht gut darin, andere Jungs irgendwie "runterzumachen" - das widerspricht einfach meiner Art und kommt nicht authentisch rüber. - schnell agieren, also möglichst schnell eskalieren. Das geht in einigen Teilen der Welt - in Osteuropa oder Amerika wunderbar. In Japan und Korea hingegen kann man solche Aktionen knicken, da geht es mehr um Rapport und Vertrauensaufbau. Das braucht dann natürlich Zeit. Also die Frage: Was macht ihr mit solchen die Tour versauenden Kumpels, die sich an die HBs ranschmeißen während ihr die Gruppe entertained? Nicht aus kultureller Sicht, sondern generell. Danke im Voraus und Kampai aus Shirahama Gått
  6. Hallo zusammen, Kurzinfo: - M.Sc. Lebensmitteltechnologie, Spezialisierung Schokolade/Kakao - im Moment MA in den USA - doppelte Staatsbürgerschaft US/GER - Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch - Was sind meine Ziele/was will ich? - Internationale Karriere (höheres Management, Führungslaufbahn), steile Lernkurve (ständig Neues, bin kein Routinemensch), Herausforderungen, Abenteuer, neue Kulturen, Stichworte: Tellerrand, Horizont, keine Angst vorm kalten Wasser, Abteilungen: R&D, Production/Supply oder generelles Management, gute Kompensation Ich bewerbe mich zurzeit weltweit und es läuft recht gut. Ich habe noch keine Angebote, bin bei einigen Firmen jedoch schon über die ersten Hürden und idR läuft es dann für mich. Ich stehe jetzt vor einer strategischen Entscheidung, die wohl meinen gesamten Werdegang beeinflussen wird. Ich möchte einfach mal von verschiedenen Usern die Pros und Cons der verschiedenen Möglichkeiten hören. 1) Management-Trainee bei Maschinenhersteller in Schweiz Vorteil: Maschinenhersteller - diese Branche ist komplett neu für mich (stellen jedoch Maschinen für die Lebensmittelindustrie her und auch für Kakao- und Schokoladenverarbeitung), Schweiz - gute Kompensation erwartet, tolles Programm (international, arbeitet mit Start-Ups, etc.) Nachteil: Europa reizt mich nicht so sehr, Firmenstandort ist ein Dorf (kann meine Hobbies, u.a. lateinamerikanische Tänze und Spanisch lernen wohl nicht so ausleben), keine neue Sprache 2) R&D Trainee beim B2B-Anführer in meiner Branche in Singapur Vorteil: Bin schon spezialisiert in diesem Bereich, neue Kultur (Asien), Singapur guter Karriereboost?!, ggf. neue Sprache Nachteil: Asiatische Frauen sagen mir nicht so zu (aber Singapur soll international sein) 3) R&D Trainee beim B2B-Anführer in meiner Branche in Elfenbeinküste Vorteil: Neue Kultur, Abenteuer pur (Entwicklungsland), nah am Rohstoff mit welchem ich arbeiten würde (Kakao), ich mag schwarze Frauen, neue Sprache (Französisch) Nachteil: Angst vor einem "Steckenbleiben" in Afrika --> nicht so viele Möglichkeiten zum Netzwerken?! Ggf. mehr an Firma gebunden, erster Kontakt mit Standort (Telefongespräche, Mails) waren etwas "unprofessionell" 4) Engineering/Production/Supply Trainee beim B2B-Anführer in meiner Branche in Indonesien Vorteil: Neue Kultur, Abenteuer, nah am Rohstoff, neue Sprache (jedoch nicht so wichtig weltweit gesehen) Nachteil: "Steckenbleiben"?, Muslimische Kultur ggf. - jedoch soll Indonesien da nicht so krass sein - ich respektiere jede Religion, möchte jedoch keine Probleme bekommen, wenn ich Frauen anspreche (zudem möchte ich sie nicht heiraten, bevor ich sie kennenlerne) 5) Verschiedene Positionen in Konzernen in den USA, meistens in attraktiven Städten (in und abseits meiner Spezialisierung) Vorteil: Bestehendes Netzwerk in USA weiter ausbauen, nicht so oft von Location zu Location springen, Internationalität in den USA ist in großen Städten immer gegeben, kann meine Hobbies ausleben, USA = guter Karrierefaktor?, habe die doppelte Staatsbürgerschaft (ein wahres Geschenk), gute Kompensation, Frauen von überall auf der Welt Nachteil: keine neue Sprache, kein neues Land, im Vergleich zu Asien nicht so exotisch (fürs Leben allgemein als auch für meine Karriere?) 6) R&D Scientist bei einem kleinen Unternehmen in den USA (90 MA) Vorteil: Ggf. mehr Verantwortung direkt am Anfang Nachteil: Wohl eher nicht so international (ansonsten gleiche Vor- und Nachteile wie die Positionen in großen Unternehmen in USA) 7) R&D Engineer bei einem chinesischen Supplementhersteller in Guangzhou, China (kein Expat, sondern direkt bei chinesischer Firma) Vorteil: Volle Breitseite neue Kultur, neue Sprache (Mandarin wäre schon ein Hit), Zukunftsmarkt --> Unternehmen strömt auf US-Markt, ggf. sehr viel Verantwortung für Produktlaunches in den USA, Unternehmen sucht gezielt nach Amis, welche Produkte aus China in den USA lancieren. Finde die Supplementindustrie sehr interessant Nachteil: Kein totaler Fan von China (war noch nie da, habe jedoch viele chinesische Kollegen, bin ggf. bias), chinesische Frauen sind nicht so meins, ggf. Steckenbleiben in China (ist kein Trainee und keine Garantie für Rückkehr), da noch keine großen Tochterfirmen in der Welt, Netwerkaufbau komplett neu beginnen (inwieweit hilft mir dieses Netzwerk, wenn ich aus heutiger Sicht China nur als Zwischenstation sehen würde?) 8) Trainee-Programm in Aarhus, Dänemark, ebenfalls innerhalb meiner Spezialisierung Vor- und Nachteile etwa die von der Schweiz (Ausnahme: Neue Sprache, wenn auch diese eher unbedeutend ist) Bin ein Fan von Lateinamerika. Dort habe ich aber leider noch keine guten (Einstiegs-)stellen gefunden. Ich denke es lässt sich erkennen, dass meine Hauptsorge ist, dass ich nicht mehr so einfach in die USA zurückkehren kann, wenn ich diese nun verlasse. Die zweite Frage ist hauptsächlich, ob ich in meiner Branche bleiben soll oder nicht. Meine Eltern raten mir dazu, in den USA zu bleiben (meine Mutter will mich lieber nah in der Schweiz oder Dänemark ^^), aber ich möchte einfach mehr Meinungen hören. Vielen Dank
  7. 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 24-26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Berührungen, Interesse bekunden meinerseits. Interesse ihrerseits durch Handlung erkannt. Noch nicht klar was es ist. Hallo zusammen, am Samstag bekomme ich Besuch aus dem Ausland wodrüber ich mich sehr freue. Es handelt sich um eine Gruppe von der ich nur HB kenne. Geht um Eine die mir bisher sehr gut gefällt und die ich unbedingt näher kennenlernen möchte. Ist mir also wichtig und will keinen schnellen lay rausholen, sondern sie noch öfters treffen. Sie hat an die 4-5 Leute dabei, wohl alle von ihrer krassen Uni. Sind wohl was schicker unterweges. Könnte eine reine Osteuropa Frauengruppe sein, oder noch ein deutscher Mann dabei. So meine Vorabvermutung. Das sie jetzt am Samstag kommt ist ein klares Signal für Interesse ihrerseits. Also gute Ausgangslage. Habe vor mich gut vorzubereiten um die Truppe wenn gewünschte sightseeingmäßig durch die Stadt zu führen. Sprachlich hab ich mich schon was vorbereitet durch training gestern. Beim Führen werde ich darauf achten ob sie lieber selbst entscheiden wollen und mich dann entsprechend dezent mit Tipps im Hintergrund halten. Wie sehr ich mit ihr dabei flirten kann ist mir nicht ganz klar. Normalerweise gehe ich auf Körperkontakt und comfort. In einer Gruppe weiss ich nicht ob ich mich so verhalten sollte, wegen ihrem Ruf in der Gruppe. Sie möchte ja bestimmt nicht billig vor ihren Freunden erscheinen. Will ihr aber auch klarmachen das da immernoch Interesse meinerseits besteht. Wie würdet ihr handeln? Welche Strategie verwenden?
  8. Hi Bros (and Cats)! Nachdem ich die Schule beendet habe, werde ich ein Jahr im Ausland verbringen, auf den Philippinen. Das ganze ist in etwa wie ein FSJ. Mit Gleichaltrigen werde ich dort in einer Siedlung wohnen, +5er-Zimmer. Dabei sind Jungs und Mädels getrennt. Ich weiß nicht genau, wie viel Kontakt ich mit Frauen haben werde. Aber es wird definitiv nicht so sein, dass ich jedes WE Party machen oder nachmittags streeten kann. Ich gehe davon aus, dass man sich bei so einem Auslandsjahr auf der Ebene der Persönlichkeit entwickeln wird. Dabei bin ich mir nicht sicher, wie sehr ich das selbst mitbekommen werde … Wie könnte ich dieses Jahr auch so nutzen, dass ich meine Persönlichkeit (bewusst) weiterentwickle? Also es geht ums Inner Game. Auch würde ich dieses Jahr nutzen, um „mich selbst zu finden“ und mit mir ins Reine zu kommen. Welche Erfahrung habt ihr mit solch einer Situation? Irgendwelche Tipps, die ich für diese Zeit im Kopf haben sollte? Was ich mir so überlegt habe: Zugegebenermaßen habe ich noch nicht so einen dieser langen, wahrscheinlich guten und ausführlichen Inner-Game-/Selbstbewusstsein-Threads durchgelesen. Aber ich habe mir vorgestellt, dass ich das dort machen könnte. Durchlesen, verstehen, gedanklich wiederkäuen und quasi „abarbeiten“ und dieses Jahr auf meine Persönlichkeit wirken zu lassen (steter Tropfen höhlt den Stein) und Selbstbewusstsein aufzubauen. Eine andere Sache: Am Umgang mit Menschen – wohl hauptsächlich Männern, da wir uns deutlich mehr auf der Pelle sitzen werden und mehr miteinander zu tun haben werden – arbeiten, also z. B. ehrlich sein, offen Probleme ansprechen, kommunikativer werden, Initiative ergreifen … Boah, es gibt so viel … Also, habt ihr Tipps, Erfahrungen, Threads (einfach Innergameschatzkiste?!)? Bin für Hilfe dankbar. Analfalte