Guten Job und Ausbildung bei Tinder angeben?

56 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich arbeite als Business Development Manager und habe einen Master an einer TU gemacht und frage mich, ob es sich lohnt beim Onlinegame diese Daten anzugeben oder ob ich diese lieber weglasse.

Aktuell steht bei mir im Profil: "Business Development" als Job und Studium ganz kurz "M.A."

Im Offline Game habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine defensive Darstellung viel besser bei Frauen an kommt als wenn man direkt herausposaunt, dass man der senior vice President EMEA bei BCG wäre und am besten schon die Visitenkarte zückt.

Wie schaut es beim Online Game aus? Eigentlich heißt es ja Erfolg macht sexy, aber es sind halt häufig keine sexy Berufe wie Pilot, Fitnesstrainer etc.  Aktuell gebe ich es an, weil ich der Meinung bin, dass es wohl mehr Frauen gibt, die darauf achten und es positiv aufnehmen werden als das sie es als angeberisch wahrnehmen und daher wegklicken  Habe aber zu wenig Erfahrung beim Online Game. Gibt ihr euren Jobtitel an und Studiumgrad oder liebe  weglassen und die Bilder für sich sprechen lassen?

bearbeitet von bob12345

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was man am besten an die Angel hängt, hängt davon ab, was man an Land ziehen will.

Falls du auf Tinder einen neuen Job suchst oder Frauen, denen dein Status/Einkommen wichtig ist, dann schreib deine Ausbildung etc rein. 

Wenn du denkst: ich will, dass die Frauen mich wegen meinem Humor matchen, dann schreib nen Witz, etc. 

Kommt halt auch drauf an, was du außer deinem Beruf zu bieten hast. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DarkKitty schrieb:

Was man am besten an die Angel hängt, hängt davon ab, was man an Land ziehen will.

Falls du auf Tinder einen neuen Job suchst oder Frauen, denen dein Status/Einkommen wichtig ist, dann schreib deine Ausbildung etc rein. 

Wenn du denkst: ich will, dass die Frauen mich wegen meinem Humor matchen, dann schreib nen Witz, etc. 

Kommt halt auch drauf an, was du außer deinem Beruf zu bieten hast. 

Naja Profiltexte werden häufig ja selten gelesen und viel mehr kann man ja nicht angeben.

In erster Linie geht es mir darum - wie wohl fast allen Kerlen - mehr Matches zu haben, um mehr Frauen zu daten und alles andere zeigt sich sowieso beim Treffen erst. Und wenn mich wirklich eine HB nur wegen meinem Status/Einkommen begehrt, habe ich dagegen auch erstmal nichts einzuwenden, wenn es bei guten Sex bleibt. Viel wichtiger ist aber, dass andere HB nicht denken: Ach wieder so nen Angeber, redet beim Date wohl nur über seinen Job ....Dislike

bearbeitet von bob12345

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich, wie man solche Angaben smooth im Profil verpackt, ohne dass es nach einem Xing-Profil oder zu gewollt aussieht. Geht wahrscheinlich nicht, ich würds lassen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, bob12345 schrieb:

In erster Linie geht es mir darum - wie wohl fast allen Kerlen - mehr Matches zu haben, um mehr Frauen zu daten und alles andere zeigt sich sowieso beim Treffen erst. Und wenn mich wirklich eine HB nur wegen meinem Status/Einkommen begehrt, habe ich dagegen auch erstmal nichts einzuwenden, wenn es bei guten Sex bleibt. Viel wichtiger ist aber, dass andere HB nicht denken: Ach wieder so nen Angeber, redet beim Date wohl nur über seinen Job ....Dislike

Naja, das wirst du nicht vermeiden können. Mit allem, was du von dir gibst (das fängt schon bei den Fotos an), wird es welche geben, die dich genau deswegen matchen und welche, die genau deswegen nicht liken. Du kannst nicht allen gefallen. 

Daher rate ich ganz pragmatisch es so zu steuern, dass die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Frauen matchen, die du auch eher gut findest. Verschachtelter Satz, ich hoffe, es war verständlich, was ich meine.

Bei Tinder sind die Fotos so wie so das Entscheidende. Also investiert lieber deine Energie dahin. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fuques given? None

Es gibt klassische bekannte, stereotypische, Berufe, die kann man angeben, kann sich jeder etwas vorstellen, du kannst deinen Beruf auch charmant verpacken, aber du solltest ihn auf keinen Fall als "ernstes" Kriterium aufführen. 

Sei lieber mit Leichtigkeit witzig als krampfhaft erfolgreich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, bob12345 schrieb:

Job und Studium ganz kurz "M.A."

Meine Meinung - solltest du eher weglassen (ausser du bist "Arzt", "Architekt" oder "Pilot"). Ich lasse meinen MSc und Manager Job auch weg. Wie oben erwähnt, kannst du deine smarte Art auch mit einem Bild rüberbringen (bspw. eins mit Brille oder mit Anzug). Mit der Angabe deines Studium vergraulst du mitunter auch einige Damen ("ach der hat studiert - da habe ich mit meiner Ausbildung eh keine Chance..."). Falls dir es jedoch wichtig ist, dass deine zukünftigen Dates ein Studium haben, kannst du es wiederum aufführen - gleich und gleich gesellt sich gerne. Die optimale Lösung gibt es so nicht. Aber das A und O bleiben deine Bilder!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was halt peinlich ist, - weil es jeder Spasti hat - sind nichtssagende Angaben wie CEO, Founder, "Unternehmensberater", "Vice President", "Creative Director" etc. Auch "selbständig" kann bei einem übertriebenen Wannabe-Profil schon negativ aussehen.

Da Tinder die Berufsangaben ja von Facebook zieht, kann man da theoretisch schon was gut verbasteln. Gibst du TU München und danach BMW an, dann weiß jeder ohne geistige Behinderung, was hier Sache ist.

Wenn du dann noch "Ingenieur bei BMW", "PHD XY" und Fotos von deiner Diss. vom dicken BMW und weitere Status-Bilder vorm Sternerestaurant zeigst, dann wird es schon wieder schwierig.

Wobei du damit auch ne gewisse Klientel anziehst (und viele ausschließt). Ist natürlich auch ne Art von Selektion.

Von daher -> Es muss subtil, beiläufig und ungewollt wirken, dann ja.

Suchst du was Festes und das letzte, was du willst, ist ein konservatives Statushäschen - dann nein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde "M.A." angeben... ich meine, niemand sollte sich für seinen Bildungsgrad schämen müssen. 😉

Mein ernsthafter Rat: Weglassen. (1) Jede(r) zweite hat heute irgendeinen Abschluss von der Uni. (2) Selbst bei einem höheren, selteneren Abschluss ist es peinlich, weil: offensichtliche Angeberei. Ich hab letzens mit einem Uniprofessor über sein Online-Profil gesprochen und er meinte, er wollte zuerst seinen Job und seinen Titel angeben. Kommt ja gut an. Sagt auch gleich einiges über sein Einkommen. Aber: Es wirkt eben unsympathisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, bob12345 schrieb:

Ich arbeite als Business Development Manager

ich hab keine Ahnung was das für ein Job sein soll und den meisten Frauen wird es genauso gehen :lol:

bearbeitet von Nachtzug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir steht aktuell Ingenieur - springen die älteren Provider-Sucher-Girls drauf an ^^ 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schreib doch einfach "Privatier".

Interessiert keine Sau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Stunden, nonameman schrieb:

Meine Meinung - solltest du eher weglassen (ausser du bist "Arzt", "Architekt" oder "Pilot"). 

Warum sind Architekten so beliebt? Wir sind glaube ich die am schlechtesten bezahlten Ingenieure überhaupt 😪

Obwohl Barney Stinson da schon ein bisschen recht hat..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine mal, dass der Job nicht allzu wichtig ist. Ich zum Beispiel bin Grafiker... und dann steht eben bei Schule "XYZ National Design School" oder sowas.. hört sich "elitär" an und lässt mich gleichzeit "jünger" wirken.

Viel wichtiger ist das Image! Bilder! Hör nicht auf das Gelaber wie "Frauen stehen auf Charakter usw..." bla bla bla! Machst du ein gutes, smartes, leicht "sexyness" ausstrahlendes Bild rein dann hast du schon ein paar Likes sicher.

Noch nen süssen hund dazu, ein männliches Hobbie (Motorräder!) → da stehen die Ladies drauf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, osolemio schrieb:

männliches Hobbie (Motorräder!)

Motorräder = Witwenmacher! Sei da vorsichtig mit den Männlichkeitssymbolen. Motorräder mag die eine oder andere Dame definitv abschreken. Was ich in dieser Kategorie sehr empfehlen kann, sind Bilder von der Natur (also Wandern / Bergsteigen). Da transportierst du das "männlich-sein" aus meiner Sicht am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, nonameman schrieb:

Motorräder = Witwenmacher! Sei da vorsichtig mit den Männlichkeitssymbolen. Motorräder mag die eine oder andere Dame definitv abschreken. Was ich in dieser Kategorie sehr empfehlen kann, sind Bilder von der Natur (also Wandern / Bergsteigen). Da transportierst du das "männlich-sein" aus meiner Sicht am besten.

Ist halt wie mit allen intensiven Hobbies. Man kann in seiner Nische extrem fischen. Aber die große Breite verliert man dadurch.

Gerade Motorradfahren:  Das sind oft irgendwo spezielle Leute und es ist ein sehr kostenintensives und irgendwo auch ausschließendes Hobby.

Man findet ja immer mal Biker-Chicks. Aber da war ich immer skeptisch für was Festeres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da ich neben Motorrad auch Autoverrückt bin - das Motorrad ist bedeutend günstiger ^^

Und Biker Chicks sind auch normale Mädels, kommen halt alle Typen angerannt weil sie es feiern wenn Mädels auf'm Bike fahren aber sonst? Was soll da gegen eine Beziehung sprechen?

Mädels die das für einen Witwenmacher (=KO Kriterium) halten, sind vermutlich noch nie auf einem Motorrad gefahren. 

Die Mädels verstehen nicht das Mann sich selbst beschäftigen kann und danach glücklich ist wenn er 2h durch einen Wald gefahren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 12.3.2019 um 12:51 , TC84 schrieb:

Die Mädels verstehen nicht das Mann sich selbst beschäftigen kann und danach glücklich ist wenn er 2h durch einen Wald gefahren ist.

Ich kann das auf der einen Seite schon nachvollziehen und mag auch Männer mit eigenen Hobbies, die sich selbst beschäftigen können. Auf der anderen Seite mag ich keine Motorräder. Entsprechend sortiere ich tatsächlich Männer mit Motorrädern auf Tinder aus. Aber ja, keiner wird jedem auf Tinder (und im wahren Leben) gefallen können.

Mit Business Development Manager könntest du bei mir tatsächlich punkten, wobei ich dafür jetzt kein M.A. mehr dahinter bräuchte, den würde ich automatisch voraussetzen. Ich mag Profile mit Berufsangaben, wobei dann im dafür vorgesehenen Feld. Der Job ist - genauso wie das Bild - für mich ein Selektionskriterium, da ich einen Mann auf Augenhöhe suche. Egal für was. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Kleeblatt123 schrieb:

Mit Business Development Manager könntest du bei mir tatsächlich punkten, wobei ich dafür jetzt kein M.A. mehr dahinter bräuchte, den würde ich automatisch voraussetzen. Ich mag Profile mit Berufsangaben, wobei dann im dafür vorgesehenen Feld. Der Job ist - genauso wie das Bild - für mich ein Selektionskriterium, da ich einen Mann auf Augenhöhe suche. Egal für was. 

Über nen Master hatte ich mal z.b. nachgedacht - Master of Automotive Engineering - wenigstens kein Künstlertitel, hab es dann aber verworfen da mir die Gehaltseinbußen zu hoch waren - nur für einen Titel...

Die ganze MBA, Business... Manager Geschichte sehe ich persönlich sehr kritisch, ist halt gerade cool.. der Rest ist für mich vermutlich einfach nicht greifbar da ich mehr an der Technik interessiert bin z.b. - hier und da spricht man von Clone Wars in Anlehnung an Star Wars, aber vielleicht lern ich ja mal Leute kennen die mich vom Gegenteil überzeugen ^^ 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Master als Kriterium für die Qualifikation einer Person anzusetzen, ist genauso logisch, wie davon auszugehen, dass jemand in einem Porsche ein besserer Autofahrer ist.

  • LIKE 2
  • HAHA 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berufsangabe im Tinderprofil ist wirklich nicht nötig, das reiht sich in die ganzen U25-Jährigen ein, die mit Papa's Rolex und der zu fünft geleasten E-Klasse Fotos machen und dann im Profiltext "CEO" und "💸💸💸" einfügen. 

  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kleeblatt123 und Augenhöhe machst du am Bildungsabschluss fest? Das ist mir irgendwie bedeutend zu kurz gegriffen... 

Ich hab mich im OG nie für den Abschluss interessiert - an den Fotos oder einem Witz im Profil kann man Intelligenz und Bildung (was mir durchaus wichtig ist) genauso gut oder besser ablesen, und es wirkt dabei stimmiger und weniger protzig.

Dagegen bin ich ein Fan von Fotos mit Hobby - ich denke zwar, das Motorrad ist ein Pendant zum Pferd (schreckt viele ab, gibt viele Klischees), aber wenn man mal ehrlich ist, dann will mal doch sowieso auf Partner screenen, die das Hobby auch akzeptieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.