182 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Danke mal wieder für eure Beiträge. Ich halte immer noch sehr an der Anfangszeit fest. Sie war sehr in mich verliebt und der Invest war wirklich ausgeglichen und tat mir einfach gut.

Was den Tod meiner Großmutter angeht. JA, natürlich tut es mir weh und ich habe es tlw. noch immer nicht realisiert, dass ich diesen Menschen nie wieder sehen werde. Ich war am Sterbebett, wenige Stunden bevor sie eingeschlafen ist. Ich konnte mich bei ihr verabschieden und mich quasi damit abfinden, dass es ihr Erlösung bringt. Ich hab ihre Hand gestreichelt und ihr zugeflüstert dass es okay ist und sie loslassen kann, sie muss nicht mehr stark sein. Die Frau hat 7 Kinder großgezogen, sie hat unglaubliches für ihre Familie geleistet. Es tut weh, das könnt ihr mir glauben. Jedoch hab ich damit gerechnet, deshalb wirft es mich gerade nicht so aus der Bahn wie man vielleicht vermuten mag. 

Zur LTR: sie hat mich umarmt am Wochenende als ich gemeint hab "du mir gehts eigentlich schon beschissen wegen Oma" und war dann auch da bzw. hat Zeit mit mir verbracht. Sie selbst hat meine Großmutter aber nicht kennengelernt. Es war also nicht so, dass sie Party gemacht hat oder sonstiges, sie war da. 

Ich denke nach wie vor dass einfach ein massiver Rollentausch da ist (wurde im vorigen Thread auch von einigen hier erwähnt, vielen Dank dafür!). Ich hab dann gebacken bekommen, dass sie mehr auf mich zugeht und wieder Sex initiiert. Dann aber ein paar dumme Fehler und der verbockte Abend mit ihrer besten Freundin hat die Stimmung wieder gekippt. Es scheint aber noch genug Attraction da zu sein, um auch für sie dran festzuhalten. Sie ist kein Lianenmädchen, von ihrem Ex hat sie sich damals ohne einen Neuen getrennt. Momentan ist sie die "Coole" und ich sieche wieder in leichter Verlustangst dahin, obwohl diese schon komplett weg war.

Ich denke es ist nunmal einfach ihre Art, als sie so verliebt war hat sie ständig Nähe und Kontakt gesucht, jetzt wirds einfach locker - für meinen Geschmack aber sehr locker. Natürlich liegts sehr an der Attraction.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich denke es ist nunmal einfach ihre Art, als sie so verliebt war hat sie ständig Nähe und Kontakt gesucht, jetzt wirds einfach locker

Ich denke, deep down wirst du bereits fühlen, dass dies eine Selbstlüge ist, um nicht da hinschauen zu müssen, wo es weh tut.

@Sam Stage

Ach Sam. Sicher, dass dein Nachname Stage und nicht Gamdschie ist? ❤️

Das wird erfahrungsgemäß ca. 2 -3 Stunden dauern, um es zu bauen. Ich freue mich über die Resonanz und setze mich heute Abend hin.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein herzliches Beileid. 
 

vor 44 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich denke es ist nunmal einfach ihre Art, als sie so verliebt war hat sie ständig Nähe und Kontakt gesucht, jetzt wirds einfach locker - für meinen Geschmack aber sehr locker. Natürlich liegts sehr an der Attraction.

Nein, es muss nicht an der Attraction liegen (und damit auch nicht an dir!). Es kann auch einfach eine stinknormale Beziehungsdynamik sein. Diese ist ein Spiel aus Nähe und Distanz. Ihre Distanz triggert anscheinend deine Verlustangst. Lerne die Distanz zu akzeptieren, dann verschwindet auch die Angst vor ihr. Du wirst merken die Frau kommt dann wieder. Genauso wie du wieder ankommst, wenn du mal Zeit für dich (=Distanz) brauchtest. Das alles gilt aber nicht in Zeiten wie diesen. Da darf man darauf vertrauen, dass der Partner Nähe gibt. 

Es gab hier mal irgendwo im Forum das Gummibandmodell. Zu viel Distanz: das Band reißt. Zu wenig Distanz: das Band hält nicht zusammen

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apu2014 danke, ich denke dass auch andere in so ner Situation sind, deine Beiträge haben hier immer enormen Mehrwert.

 

@RapidChair das gilt für dich natürlich genauso. Dass es die normale Beziehungsdynamik ist kann sein, es kann auch sein dass ich bedingt durch meine extrem-LSE Ex vorher "anderes" gewohnt war und mir dieses enorme Nähebedürfnis der Frau in Erinnerung hängengeblieben ist. Meine LTR ist da ganz anders, fast schon unweiblich und etwas zu cool. Eben durch diese Veränderung (die ersten 6 Monate extrem verliebt und viel Invest) suche ich oft die Fehler an mir und meiner Anziehungskraft.

Ich muss außerdem wirklich eine Lanze für meine LTR brechen, sie hat mir in der ersten Trauerphase dann, nachdem ich mich ihr geöffnet habe Nähe gespendet. Es kann sein dass ich die Trauer im ersten Moment runtergeschluckt habe, und mir da auch sehr viel erwartet habe von ihr. Aber ich bin ja genauso, ich kann auch nicht riechen was in ihr vorgeht wenn sie den Mund nicht aufmacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@arnoldisnumerouno ich lese hier immer mal rein und habe auch in Deinem letzten Thread gelesen und bekomme irgendwie immer mehr das Gefühl, dass Du Dich gerade verrennst.

Ob Ihr zusammen passt oder auch nicht spielt für meinen Post keine Rolle, weil Du wie ja paar Posts vorher schon selbst erkannt hast, die gleichen Probleme und Baustellen bei der nächsten Frau wieder dazu führen, dass Du Dich betaisieren wirst.

 

Mir fällt auf, dass Du fast jede kleine Reaktion hier postest. Hast Du keine Freunde im RL mit denen Du sowas auch bereden kannst? Nicht, dass es nicht unterhaltsam wäre, aber manchmal kommt man besser klar mit den Antworten von Menschen die man kennt. Hier im Forum kann ich Tipps im OG geben obwohl ich keinen Plan von OG habe. Und genauso gibt’s hier Tipps in der Beziehungskiste von Usern die jünger sind als meine Beziehung. Das sollte man einordnen können und das ist im PUF nicht immer so einfach.

Manche User führen (oder führten) auch so ne Art Tagebuch hier im Forum, da lesen dann viele und klinken sich halt erst ein wenns aus dem Ruder läuft. Erspart Dir die ganzen Erklär- und Rechtfertigungsposts.

Das Problem ist nämlich bei Dir, dass Du relativ ungefiltert deine aktuellen Emotionen hier mitteilst, die sind halt sehr subjektiv. Paar Tage später rechtfertigst Du dann wieder und relativierst, das ist dann der Moment wo Du die Situation mit Abstand etwas klarer und objektiver betrachtest.

Aber für die User hier kommt, durch Deine ungefilterten Postings, Deine Freundin manchmal rüber als wärst Du Ihr egal und sie hat nur Ihre eigenen Interessen im Kopf.  Liest man nur deine nachträglichen Rechtfertigungsposts habt Ihr eigentlich eine ziemlich normale Beziehung.

Tips zu Deiner Beziehung die über das NEXT hinausgehen hast Du, speziell im vorhergehenden Thread, ausgiebig erhalten. Das ist für Dich ein Stück Weg die Tipps umzusetzen und Du wirst immer mal wieder in alte Muster verfallen.

Dann heißt es für Dich zurücklehnen, durchatmen, checken warum das gerade wieder schlechter läuft und auch immer mal wieder die Ratschläge lesen (bei Dir speziell Quality Time!).

Aber BITTE nicht jedes Mal ALLES komplett in Frage zu stellen (wie gesagt, der Ratschlag ist unabhängig von Deiner jetzigen Beziehung). Und wenn Du ein Problem damit hast, Dich aus schlechter Laune heraus in einen guten Vibe zu bringen (siehe Pärchenabend), dann kann man auch so etwas üben und ändern. Und beim nächsten Mal haste statt Diskussionen nach so einem Abend fantastischen Sex, liegt halt an Dir wie Du solche Situationen zukünftig zu nehmen weißt.

 

Also mach Dich locker, Du hast hier viele gute Ratschläge von erfahrenen Usern erhalten. Umsetzen musst Du sie selbst! Und das wird etwas dauern.

 

bearbeitet von curiousity
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lese ich das richtig raus? Nachdem die Notwendigkeit einer Trennung erörtert und realisiert wurde...

Kommen jetzt wieder Relativierungen, dass sie nun ja doch schon irgendwie Trost gespendet hat? Dass man vllt nur den starken Invest der LSE Ex gewohnt war? Dass die Partnerin nicht kalt, sondern "cool" zu dir ist?

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.1.2020 um 08:55 , arnoldisnumerouno schrieb:

 Ich halte immer noch sehr an der Anfangszeit fest. Sie war sehr in mich verliebt und der Invest war wirklich ausgeglichen und tat mir einfach gut.

 

Zum 47ten Mal:

Deine Ex war (Vergangenheit) in Dich verliebt. 

Jetzt nicht mehr.

 

Ich verstehe nicht was Du daran nicht begreifst? 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die harten Worte. Ich weiß dass eine Trennung notwendig ist, in meiner aktuellen Phase ist das aber einfach nicht drin. Ich will morgen die Beerdigung meiner Großmutter so guts geht hinter mich bringen und dann werde ich mich nur noch auf mich konzentrieren. 

Ich lese hier oft dass die meisten (fast alle?) Frauen nach 1-1,5 Jahren einfach aufhören zu investieren und einen Rückzieher machen, wie auch bei mir. Ich hab NIE mein Training vernachlässigt, ich hab aber viel für sie getan, bin öfter zu ihr gefahren und sie weniger zu mir. Als sie mal kurz Geldprobleme hatte habe ich das Essen bezahlt usw. - aber jetzt unterm Strich: Mein Ziel ist es, irgendwann eine erfüllende und gute Beziehung zu haben. Scheinbar ist das aber einfach nicht möglich, bzw. "anzukommen" oder sich "fallen zu lassen". Nicht falsch verstehen, ich will mich nicht gehen lassen, ich will jemanden der mich bedingungslos liebt und auf den ich zählen kann. Scheinbar geht das aber einfach nicht. Der Partner wird halt nach 1-2 Jahren einfach ausgetauscht, Begründung: es hat halt nicht gepasst. Wenn ich mal eine schlechte Phase im Leben hab will ich mich nicht mit "Attraction" halten etc. beschäftigen müssen, sondern eine Partnerin die mich unterstützt. Und mir ggf. die Kleider vom Leib reisst, so wies meine LTR zu Beginn getan hat.

Ich will aber auch nicht in einer lieblosen Zweckehe leben so wie es 80% da draußen tun.

bearbeitet von arnoldisnumerouno
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, arnoldisnumerouno schrieb:

 Ich weiß dass eine Trennung notwendig ist, in meiner aktuellen Phase ist das aber einfach nicht drin.

Falsch. 

Der Rest Deines Posts ist wieder eine Aufzählung der Dinge die Du in der "Beziehung" getan hast.

Beschäftige Dich dringend mit dem Thema "versteckte Verträge". Das machst Du nämlich.  Widerlich sowas. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Wochenende hat sie das Ganze nun für mich beendet, ich war bei ihr und sie sieht keine Zukunft mehr für uns. Sie hat einige belanglose Gründe vorgeschoben, grundsätzlich in erster Linie meine Wohnsituation. Aber auch dass ich mich oft so kurz angebunden gemeldet habe und nicht gleich in dem Moment erwähnt habe was ich unternehme... ist doch eh alles bullshit. Die Gründe sind vorgeschoben und es ist an meiner mangelnden Führung gescheitert. 

Ich hab die Trennung akzeptiert, sie weinte sehr und hatte meine Sachen bereits für mich zusammengepackt. Eine Umarmung oder ein letzter Kuss war nicht drin, nichts. Nach einem Jahr. Tut schon weh. Bin dann gegangen und das wars, been there before... aber jedes Mal zerstört es dich wieder aufs Neue. 

Ich war in dieser Situation so oft, durch meine Passivität verlier ich Menschen die mir irrsinnig viel bedeuten, ich schaff es aber nicht da rauszukommen. Nach jeder zerbrochenen LTR rede ich mir ein, dass mir das nie wieder passiert. Und dennoch mach ich wieder die selben Fehler. Woran liegt das? Ich möchte mich heute einfach nur vergraben und trauern, am 17. hab ich wieder einen Termin bei meinem Psychologen. 

Die quälenden bohrenden Gedanken haben mir die ganze Nacht an Schlaf geraubt... dieses "what if?" und warum ich selbst so blöd war und nicht einfach Führung übernommen hab, wo es doch so klar vor mir lag. 

Ihre Gründe waren relativ mannigfaltig.

  • Warum kaufst du Dinge im Internet nur um sie ein paar Tage drauf wieder weiterzuverkaufen?
  • Warum machen wir nie was gesellschaftliches (wobei ich oft fortgehen wollte, sie dann zu müde war und wir auf der Couch gelandet sind - was ja auch toll war...)
  • Du meldest dich so selten und wenn dann klingt es für mich nach ausreden

Steinigt mich, ich habs verdient.

bearbeitet von arnoldisnumerouno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Im Prinzip hat sie mir jetzt den schwarzen Peter zugeschoben "alleine schon das Wochenende, warum hast du mir nicht gesagt was du machst? Warum hast du dich nicht gemeldet?" Ich hatte die Beerdigung meiner Großmutter... Sie war am Freitag so abweisend und passiv und hat dann bei ihrer besten Freundin geschlafen, was hätte ich denn machen sollen? Klar geht man da auf Abstand und schreibt nicht ununterbrochen, hatte ja auch gar keine Zeit. Samstag früh hab ich sie angerufen, sie meldet sich dann am Abend. Und da kam eine bitterböse Nachricht mit "es passt einfach nicht und das wissen wir nicht erst seit 2 Wochen, das zieht sich schon seit Monaten. Ich will heute alleine sein und das für mich klären wie es weitergeht, vielleicht solltest du dir das auch überlegen und wir reden morgen in Ruhe darüber"

Ich war unterwegs und bei Freunden, deshalb erstmal gar nicht reagiert und später gemeint "klar, können wir machen. Ich bin unterwegs" - und das "ich bin unterwegs" hat sie mir vorgedonnert. Sie könne mir nicht vertrauen, warum mach ich nicht meine Klappe auf und sage gleich was ich mache usw... Warum werte ich das?

Ich muss mich auch irrsinnig zusammenreißen um ihr nicht nachzulaufen. Ich halte mich zurück. Ich war gestern nach dem Gespräch dann zuhause und das erste dass ich gesehen hab war der geänderte Beziehungsstatus und die gelöschten Bilder auf Instagram auf denen ich drauf war... Wie wenn ihr das alles nichts ausmachen würde. 

bearbeitet von arnoldisnumerouno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist normal. Du bist noch dabei Dich zu trennen, sie ist da innerlich schon ein paar Tage durch.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es ein paar Akutthreads die ich lesen könnte? Ich weiß, Ex back ist sowieso fast immer Unsinn. Aber irgendwas, dass ich lesen könnte was mich etwas aufbaut. "Der Weg des wahren Mannes" ist noch unterwegs zu mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, botte schrieb:

Ist normal. Du bist noch dabei Dich zu trennen, sie ist da innerlich schon ein paar Tage durch.

"innerlich schon ein paar Tage durch" - sehe ich auch so. Trotzdem will mein Hirn das nicht wahrhaben. Ich werte ihre vorgeschobenen Gründe, dass ich mich am Wochenende nicht gemeldet habe und im Grunde etwas Abstand reinbringen wollte.

Ich war gestern bei ihr emotional stark und hab nicht geheult oder gebettelt. In mir drin ist das Bedürfnis verankert, ihr nochmal zu schreiben und ihr zu sagen dass ich die Führung vernachlässigt habe und das alles hinbekommen kann wenn sie mir vertraut. Aber das tut sie nicht mehr. Egal was ich mache, es wird nichts an ihrer Entscheidung ändern.

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Gibt es ein paar Akutthreads die ich lesen könnte? Ich weiß, Ex back ist sowieso fast immer Unsinn. Aber irgendwas, dass ich lesen könnte was mich etwas aufbaut. "Der Weg des wahren Mannes" ist noch unterwegs zu mir.

Ist zwar ne andere Geschichte aber so für das, was noch kommen kann:

 

Der Thread von @-Knax- ist immer lesenswert. Also, die ganze Story. Bringt Dir vielleicht ein wenig Zuversicht mit rein und gibt ne Aussicht auf das, was  aus ner Trennung langfristig an positivem Entstehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Hirn will es deshalb nicht wahrhaben, weil du emotional (genauer gesagt hormonell) noch drin hängst. Du steckst jetzt in der Phase "was habe ich falsch gemacht". Tu dir jetzt diesen Gefallen:

- sofort aufhören über IHRE verbalisierten Gründe zu grübeln. Frauen (und Männer) sind da zu 99.9% unehrlich. Hat was mit Selbst- und Fremdschutz zu tun. 

- leg dir neues Hobby zu

- lösche alles was mit ihr zu tun hat

- aktiviere Freundeskreis

- Pläne Kurzurlaub

- geh bisschen shoppen, neuer Hairstyle, neue Klamotten

- mach locker OG, geh auf paar random Dates (dabei keine Gespräche/Lästereien über EX)

- teile deine Erfolge hier

Viel Glück. Da wo du bist war praktisch jeder mal 😉

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will ihr einfach sagen dass ichs verstanden hab, dass sie mir wirklich was bedeutet und ich die Beziehung mit ihr will. Dass ich Fehler gemacht hab, mich gehen lassen hab und dass ich eine Zukunft mit ihr sehe. Die Wohnsituation ernst nehme und auch bereit für den nächsten Schritt bin. Es kommt mir so vor wie wenn es noch was zu retten gäbe, dieses zurückziehen und nichts tun fühlt sich gerade so extrem falsch an... 

  • OH NEIN 3
  • TRAURIG 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich will ihr einfach sagen dass ichs verstanden hab, dass sie mir wirklich was bedeutet und ich die Beziehung mit ihr will. Dass ich Fehler gemacht hab, mich gehen lassen hab und dass ich eine Zukunft mit ihr sehe. Die Wohnsituation ernst nehme und auch bereit für den nächsten Schritt bin. Es kommt mir so vor wie wenn es noch was zu retten gäbe, dieses zurückziehen und nichts tun fühlt sich gerade so extrem falsch an... 

Mach das! Tu das! Ruf sie an! Entschuldigen nicht vergessen! 

 

*dingdong*   "Zwei Pfleger mit Zwangsjacke bitte zu Station 2. Zimmer 4. Patient Arnoldisnumerouno"  *dingdong*

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Enatiosis schrieb:

Alter, was?

Ziemlich genau auch mein Gedankengang.

 

Im Prinzip zieht sich TE jeden Vorwurf rein, unabhängig davon, ob das jeweils valide oder Blödsinn ist. Und jo, dann will er ihr mitteilen, Fehler gemacht zu haben.

Kann man machen - lohnt sich aber wenn dann nur, wenn beide Seiten reflektiert einräumen, falsch gehandelt zu haben und da ne Einvernehlichkeit in Aussicht steht.

Das hier ist n Ducken. Welches zu nichts führen wird. Ausser, dass dem TE noch mehr Last für das Scheitern der Beziehung aufgebürdet werden kann.

 

@arnoldisnumerouno es wird ne Zeit dauern, aber irgendwann nach der Trennung wirste Dich fragen "was hab ich mir da eigentlich gegeben?". Vor allem wirste Dich innerlich Ohrfeigen wollen für das Kriechen und die Einsicht vermeintlicher Fehler.

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.