182 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, arnoldisnumerouno schrieb:

Habt ihr Tipps für mich wie ich sowas zukünftig vermeide? 

Immer unabhängig bleiben.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, Sam Stage schrieb:

Immer unabhängig bleiben.

Klar, das sowieso. Ich hab mich in Beziehungen einfach immer gerne "fallen gelassen" (nicht zu verwechseln mit gehen lassen) Ich habe mein Training und den Sport nie vernachlässigt, maximal mal um ein paar Stunden verschoben und war kompromissbereit. Dadurch dass ich mich aber eben fallen gelassen habe wurde ich angreifbar und verwundbar. Andererseits denke ich, dass ich eine Beziehung auf Augenhöhe will, wo mein Partner sowas nicht gnadenlos ausnutzt. Auch ich bin nur ein Mensch, keine Maschine. Auch wir Männer haben ab und zu unsere schwachen Momente. Eiskalt und gefühllos zu werden war und ist nie mein Ziel gewesen.

 

Ab heute fange ich an mit "Der Weg des wahren Mannes" ich erhoffe mir dadurch eine Stärkung meiner Persönlichkeit. Ebenfalls bestellt habe ich mir "Du bist genug" von Ichiro Kishimi. 

 

@Mo'Money_Mo'Bacon danke für deinen Kommentar. Ja ich bade noch etwas im Selbstmitleid. Ich bin einfach nicht so schnell im Verarbeiten und es ist grad die scheiß Phase in der mich ALLES an sie erinnert. Sogar eine Tasse Kaffee die ich mir mache weil ich ihr da ab und zu mal ein Bild davon geschickt hab. Ich weiß das geht vorbei, aber es dauert einfach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

@Mo'Money_Mo'Bacon danke für deinen Kommentar. Ja ich bade noch etwas im Selbstmitleid. Ich bin einfach nicht so schnell im Verarbeiten und es ist grad die scheiß Phase in der mich ALLES an sie erinnert. Sogar eine Tasse Kaffee die ich mir mache weil ich ihr da ab und zu mal ein Bild davon geschickt hab. Ich weiß das geht vorbei, aber es dauert einfach. 

Das machst du schon und das wird von Tag zu Tag besser. ich kenne es zu gut. Bitte lösch und/oder blockier sie überall! Pass auf dich auf - in einem Jahr wirste drüber lachen und froh sein, dass es so gekommen ist, weil du besser als je zuvor sein wirst, wenn du es richtig anstellst!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Dadurch dass ich mich aber eben fallen gelassen habe wurde ich angreifbar und verwundbar. Andererseits denke ich, dass ich eine Beziehung auf Augenhöhe will, wo mein Partner sowas nicht gnadenlos ausnutzt.

Das nennt sich Vertrauen. Geht nicht mit jeder. Wie weit man vertrauen kann und darf testet man in der Kennenlernphase und baut es Stück für Stück immer weiter aus. Sonst reicht es nicht um sich aufeinander zu beziehen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan sehe ich eher so viel Fehler an mir die Anziehung gekostet haben dass ich mich echt frage warum ich so blöde war, gepaart mit Selbsthass weil ich meinen Arsch nicht hochbekommen habe. Meine Wohnsituation hat mich selbst gestört aber hab ich was dagegen unternommen? Nein. 

Ich bin noch ganz am Anfang das Ganze zu verarbeiten... 

Der heutige Arbeitstag war echt okay obwohl ich mich zwischendurch ertappt habe in diversen "exback" foren und Beiträgen zu lesen. Gar nicht okay. Kaum bin ich zuhause übermannt mich die Situation, ich stelle mir x Fragen, was sie macht, wie es ihr geht... 

Ich lese immer wieder eure Tipps aber ich komm nicht weiter, auch die Trennungsphasen. Ich kanns einfach noch immer nicht wirklich glauben... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein grösstes Problem ist meiner Meinung nach, dass du dich nicht wirklich annehmen kannst im Moment. Du bist total unentspannt, suchst ständig deine Fehler, alles was du machst ist nicht gut etc. 
Geh mal spazieren, geh mit Kumpels Bier trinken, geh zu ner nutte, etc. aber bitte häng nicht so viel im Internet ab ... und nochmal: hör auf mit dem Selbstmitleid und der Selbstverleugnung, man!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das kann ich nicht. Mich gerade anzunehmen wie ich bin. Ich versuche aber nicht aufzugeben. Ich hab viele Fehler gemacht, ja. Aber momentan seh ich auch dass sie genauso viel falsch gemacht hat. Bereits im Kroatien-Urlaub im Sommer war sie oft kühl und unnahbar. Ich sehe eben auch jetzt dass es schon einige Zeit nicht mehr so recht gepasst hat. Eine große Frage die in mir brennt ist ob ich nicht vielleicht einfach nur der Rebound Guy für ihren Ex war, sie waren erst 3 oder 4 Monate getrennt.

Gestern war Tag 4... die Kontaktsperre halte ich natürlich und ich hab auch nicht vor sie zu brechen. Heute hab ich endlich mal wieder einigermaßen gut geschlafen, nach der ersten Trainingseinheit seitdem. War dann um 24:00 im Bett und völlig leer und ausgepowert, während dem Training gings mir echt gut. Und dann begannen sie, die Träume. Von ihr, wie wir gemeinsam auf einem Berg stehen (sie liebt die Berge) und wir mit einer Rodel runterfahren. Keine Ahnung warum ich so einen Scheiß träume aber um 4 war ich wieder munter. 

Das Gefühl am frühen Morgen wird noch einige Zeit bleiben. Immer diese Gedanken, was macht sie? Mit wem? Vermisst sie mich?... Ich geb aber nicht auf, ich will nicht aufgeben. Ich will wieder der sein der ich war bevor ich sie kennengelernt habe. 

Heute Abend wieder Gym und dann treff ich mich mit ein paar Kumpels. Richtig Schiss hab ich nur vorm Wochenende.

Themen die ich am 17. bei meinem Psychologen ansprechen will: Meine Beziehungssucht, die ständige Suche nach Bestätigung innerhalb der Beziehung und meine Prokrastination.

bearbeitet von arnoldisnumerouno
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.1.2020 um 17:13 , arnoldisnumerouno schrieb:

Der heutige Arbeitstag war echt okay obwohl ich mich zwischendurch ertappt habe in diversen "exback" foren und Beiträgen zu lesen.

Damit meinst du sicher den Allgemeinen Ex-Back Thread hier:

Denn das ist der einzige ExBack Thread den du lesen sollst - ja, lesen musst! Das wurde dir schon empfohlen. Also, wie viele Seiten hast du schon gelesen?

Ich selbst war schon Jahre von meiner Ex getrennt. DIE große Trennung meines Lebens war eigentlich schon aufgearbeitet... und dennoch hat mir der ExBack Thread nochmal richtig die Augen aufgemacht und mir richtig richtig gut getan!

 

Am 29.1.2020 um 09:37 , Enatiosis schrieb:

Das ist kein Fehler oder etwas, was du in Zukunft vermeiden solltest. Dafür ist eine Beziehung schließlich da - genießen, fallen lassen, Zärtlichkeiten zulassen.

Das möchte ich auch nochmal unterstreichen: Gefühle zeigen und sich aufeinander verlassen/bauen ist keine Schwäche. Wenn man sich dort (neben Mutti) nicht offen geben kann, ja wo denn sonst???

Neben den ganzen richtigen Hinweisen bzgl Führung usw (dh sich selbst) sollte man auch immer den Gegenpart bedenken (die Dame). Und wenn der Gegenpart die unterste Quali an Mensch ist, wird einem alle Führung der Welt nichts nützen.

Nur ein Trottel wird versuchen eine ernsthafte LTR mit einer wankelmütigen 22jährigen aus verkorkstem Elternhaus und ohne Schulabschluss zu führen. Wenn doch, hat das Screening stark gefailed und noch so viel PU wird kein LTR-Material aus ihr machen. 

Will sagen, die Bedeutung von Führung wird allgemein/gesellschaftlich klar unterschätzt. Sie ist aber kein Allheilmittel. Es gibt schlicht Mädels, da kann Mann nichts für die Trennung - bis auf besagtes schlechtes Screening. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bro an der Stelle mal ein Zuspruch von mir! Glaub mir, es wird dir bald besser gehen. Lass die Trauer für dich zu, akzeptiere diese Gefühle und dann orientierst du dich wieder neu. Das wichtigste ist an dieser Sache genau: 

Schließe ab, akzeptiere. Wo sich eine Türe schließt, öffnet sich eine neue!!! Kopf hoch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Leute für euren Zuspruch. @Suane vom Ex Back Thread hab ich knapp 15 Seiten gelesen, es zeichnet sich ja ab dass "ex back" einfach Blödsinn ist, solange man wirklich an sich arbeitet. Ich hab den Thread von @-Knax- gelesen und der hat mir irrsinnig viel Kraft gegeben. Ich will euch hier auf dem Laufenden halten, ich bin euch das schuldig und ich denke, dass der ein oder andere User, der vielleicht in der selben Situation steckt auch etwas davon hat. Es ist also nun...

...Tag 5 seit der Trennung.

Gestern war ich wieder trainieren, zum zweiten Mal seit der Trennung und ich hab mich vor ca. 2 Wochen schon mit einem 10 Jahre jüngeren Powerlifter bei uns im Studio angefreundet. Es war gestern unser zweites gemeinsames Training. Der Kontakt tut mir gut, das gegenseitige Pushen und Motivieren. Er ist dort mit allen Trainern befreundet und ich hab mich nachher einfach dazugestellt und mitgeredet. Ich merke, dass mir der Umgang mit anderen Menschen wieder Spaß macht. In meiner LTR hab ich mich regelrecht abgeschottet, mein Training schnell durchgezogen und bin dann meistens zu ihr gefahren.

Ich bin traurig, immer noch. Aber ich reflektiere. Warum hat sie mich WIRKLICH sitzen gelassen? Was will ich mit einem Menschen der mir so wehgetan hat? Der aus freien Stücken nicht mit mir zusammen sein will? Warum sollte ich sowas zurückgewinnen sollen? Sollte ich nicht zurückgewonnen WERDEN?...

Die Kontaktsperre halte ich eisern. Momentan habe ich absolut kein Bedürfnis mich bei ihr zu melden. Die negativen Dinge kommen langsam zum Vorschein. Ich hab so viel für sie gegeben, sie hat mich nichtmal am Tag der offenen Tür in meinem Job besucht. Obwohl ich das wollte, das war Ende August. Auch da hat sie sich emotional bereits distanziert. Ich hab das bis jetzt echt nicht gesehen.

Ich werde stärker. Ich weiß dass ich das alles schaffen kann und an mir arbeiten werde. Ich will nie wieder so einen Schmerz spüren, gleichzeitig will ich mich aber auch in zukünftigen Beziehungen öffnen können. Ich will kein verbitterter Mitvierziger werden, der aus Angst verletzte zu werden keine Beziehung mehr eingeht.

Wovor ich aber Angst habe sind die Rückschritte, ich hab Angst vor Sonntag. Das war unser Pizza Tag, wo wir immer gemeinsam selbst eine Pizza gebacken haben.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das packst du schon @arnoldisnumerouno

Nach meiner letzten Trennung dachte ich, dass ich kein Flugzeug im Himmel mehr sehen könnte, ohne an meine Ex zu denken :rolleyes:
Das vergeht alles mit der Zeit und du wirst sehen, dass es viel entspannter ist, wenn du nicht immer um die Zuneigung einer bestimmten Person "kämpfen musst".


Edit: Ach ja, zu Sonntag. Mach dir deine eigene neue Sonntagsroutine. Irgendetwas was dir Spass macht.

bearbeitet von -Hector-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich bin traurig, immer noch. Aber ich reflektiere. Warum hat sie mich WIRKLICH sitzen gelassen? Was will ich mit einem Menschen der mir so wehgetan hat? Der aus freien Stücken nicht mit mir zusammen sein will? Warum sollte ich sowas zurückgewinnen sollen? Sollte ich nicht zurückgewonnen WERDEN?...

Die Kontaktsperre halte ich eisern. Momentan habe ich absolut kein Bedürfnis mich bei ihr zu melden. Die negativen Dinge kommen langsam zum Vorschein. Ich hab so viel für sie gegeben, sie hat mich nichtmal am Tag der offenen Tür in meinem Job besucht. Obwohl ich das wollte, das war Ende August. Auch da hat sie sich emotional bereits distanziert. Ich hab das bis jetzt echt nicht gesehen.

Das ist normal und gut so, deine Gedanken gehen in die richtige Richtung aber sei dir bewusst das du zwischendurch kleine Rückschritte in deinen Gedanken machen wirst.

vor 59 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich werde stärker. Ich weiß dass ich das alles schaffen kann und an mir arbeiten werde. Ich will nie wieder so einen Schmerz spüren, gleichzeitig will ich mich aber auch in zukünftigen Beziehungen öffnen können. Ich will kein verbitterter Mitvierziger werden, der aus Angst verletzte zu werden keine Beziehung mehr eingeht.

Das klingt gesund. Trennungen tuen immer weh in einer gewissen Art und Weise, das hat aber auch etwas mit Gewohnheit und dem Mindset dahinter zu tuen! Irgend wann weißt du das du davon nicht stirbst und die Trauerphasen werden kürzer. Verbitterung entsteht dadurch wenn man sich anfängt zu verschließen und man anfängt nur noch negativ über das andere Geschlecht zu denken, das sehe Ich bei dir nicht und behalte es dir.

Arbeite zukünftig an deinem Screening. Man kann relativ früh herausfinden ob das zusammen passt oder nicht, trotz rosa Brille. Auch dein Bauchgefühl funktioniert nur hast du die falschen Schlüsse gezogen. Du warst immer der Meinung Fehler zu machen wegen deiner gelernte PU-Doktrin- Attraction hier, Beta Dingens da- nein es hat einfach nich gepasst und das hat dir dein Bauch schon gesagt. Lernste auch noch.

 

Für Sonntag: Nimm dir definitiv etwas vor und wenn du zum Training gehst!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.1.2020 um 07:44 , arnoldisnumerouno schrieb:

vom Ex Back Thread hab ich knapp 15 Seiten gelesen, es zeichnet sich ja ab dass "ex back" einfach Blödsinn ist, solange man wirklich an sich arbeitet

Einfach weiter lesen. Immer mal wieder aufm Klo, Bahnhof, in langweiligen Meetings.... Die Erkenntnis kann ich dir hier hinklatschen, aber sie kommt eigentlich nur wirklich, wenn du dort möglichst viele Geschichten mitverfolgt hast und das immer wieder gleiche Muster bei den Jungs und HBs entdeckst und in deiner eigenen Trennung wiedererkennst. Damit relativiert sich die Bedeutung deiner eigenen Trennung und somit dein eigener Schmerz ungemein. Du wirst die Dinge gelassener sehen.

 

Am 31.1.2020 um 07:44 , arnoldisnumerouno schrieb:

Die negativen Dinge kommen langsam zum Vorschein. Ich hab so viel für sie gegeben, sie hat mich nichtmal am Tag der offenen Tür in meinem Job besucht. Obwohl ich das wollte, das war Ende August. Auch da hat sie sich emotional bereits distanziert. Ich hab das bis jetzt echt nicht gesehen.

Sehr sehr gut! Nach 5 Tagen schon realisierst du, dass da weit mehr schlecht gelaufen ist als gedacht. Dass sie weit weniger liebenswürdig ist, als gedacht. Das wird dir jetzt noch häufiger passieren und das hilft!

 

Am 31.1.2020 um 07:44 , arnoldisnumerouno schrieb:

Ich will kein verbitterter Mitvierziger werde

Ist etwa etwas falsch an meinem Traum, ein böser alter Cis-Mann zu werden?! 😅

 

Ich finde du machst das sehr gut @arnoldisnumerouno. Auch das mit dem Fitnessstudio. Mach weiter so. Halte die Kontaktsperre aufrecht und das auch, wenn sie dich anpingt. Nur so wird es immer und immer besser.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 8 nach der Trennung. Heute morgen war brutal, also das Aufstehen. Erstens: Muskelkater im ganzen Körper, Zweitens: Wo ist sie? Die Gedankenspirale beginnt erneut....

Ich hatte gestern generell einen brutalen Rückschritt, wie erwartet. Speziell Vormittag wars am Schlimmsten. Ich hab dann angefangen das Haus zu putzen, seit langem mal wieder 😄

Ich wollte Samstag Abend eigentlich fortgehen, war aber mit meinem neuen Trainingsbuddy im Fitnessstudio und wir haben uns dort komplett abgeschossen. So müde war ich lange nicht mehr. Das gute an so harten Sessions ist, dass man nichtmal alleine im Bett schlechte Gedanken bekommt. Eben erst am Morgen des nächsten Tages dann.

Ich bin stolz auf mich selbst was die Verarbeitung betrifft. Kein Kontakt, viel Sport und ich beginne vieles zu hinterfragen. Eben auch wie ich so blind sein konnte und nicht gesehen hab, dass es eigentlich schon seit August/September nicht mehr so richtig rundläuft. Früher hätte ich mich besoffen und wäre nur davongerannt...

Eine Frage die ich mir jetzt auch häufig stelle ist "warum bleiben so viele Menschen überhaupt zusammen?" Ich hab mich ja auch wie der Frosch im Wasser kochen lassen. Richtig zufrieden war ich nicht mehr, getrennt hätte ich mich aber auch nicht. Ich sehe so viele Paare die eigentlich nicht wirklich harmonieren bzw. sich gegenseitig nur auf den Sack gehen oder rumjammern. Ist es diese Angst vor dem Alleinsein? So schlimm war meine LTR ja nicht, wir haben super harmoniert und immerhin noch 1-2x Sex pro Woche. Deshalb auch die nächste Frage die ich mir stelle (und dank Kontaktabbruch für mich auch nicht feststellbar): Hatte sie vielleicht doch schon einige Zeit lang einen anderen? Bzw. wann? Hatte ja nie Zeit dafür. 

Ich weiß die Fragen sind sinnlos aber es beschäftigt einen halt.

 

Die Trennung will ich so schnell wie möglich verarbeiten und hinter mich bringen. Sobald ich das hinter mir habe will ich auch endlich mal einen neuen Job suchen.

 

Kennt ihr den "Coach Micha" auf Youtube? Bzw. ist der auch hier angemeldet? Die Videos helfen mir sehr, auch als Einschlafhilfe.

 

PS: An ein Ex-Back kann ich im momentanen Mindset nicht denken. 

 

 

bearbeitet von arnoldisnumerouno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, arnoldisnumerouno schrieb:

Eine Frage die ich mir jetzt auch häufig stelle ist "warum bleiben so viele Menschen überhaupt zusammen?" Ich hab mich ja auch wie der Frosch im Wasser kochen lassen. Richtig zufrieden war ich nicht mehr, getrennt hätte ich mich aber auch nicht. Ich sehe so viele Paare die eigentlich nicht wirklich harmonieren bzw. sich gegenseitig nur auf den Sack gehen oder rumjammern. Ist es diese Angst vor dem Alleinsein?

Das kann man so nicht pauschalisieren. In deinem Fall würde Ich sagen bzw. am Anfang von Beziehungen möchte man dran Arbeiten, weil es könnte ja besser werden, die rosa Brille drängt einen in diese Hoffnung. Das habe ich mittlerweile gelernt: Wenn es am Anfang schon nicht passt dann wird es später nicht besser, eher schlechter. Es sollte eher so sein das man nach einer langjährigen Beziehung daran denk an der Beziehung zu arbeiten wenn man diese denn noch möchte.

vor 6 Stunden, arnoldisnumerouno schrieb:

Hatte sie vielleicht doch schon einige Zeit lang einen anderen?

Diese Frage stellt man sich wenn der Selbstwert niedrig ist und meistens ist die Antwort - NEIN! Ausnahmen bestätigen die Regel. Du redest dir deine Beziehung schon wieder schön. Die war nicht harmonisch sondern langweilig. das wirst du aber spätestens in einigen Monaten dir eingestehen könnte was da bei euch nicht gepasst hat.

vor 6 Stunden, arnoldisnumerouno schrieb:

PS: An ein Ex-Back kann ich im momentanen Mindset nicht denken. 

Du solltest nie wieder an ein Ex-Back denken. Lies mal folgende Threads da geht es nicht nur um das Ex-Back sondern auch um die Erkenntnis daraus:

 

bearbeitet von H54
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die Beziehung war von Januar bis Sommer super, keine Spur von langweilig. Wir haben viel unternommen, nach dem Sommerurlaub haben wir viel zu viel Zeit zuhause verbracht...

Ich will auch gar nicht wissen, ob sie einen Neuen hat, das würde mich in meinem current state komplett zurückwerfen und zerstören, daher auch die KS. Die halte ich eh ohne Probleme.

 

Danke für die Threads/Links, die werd ich alle durchgehen! Ich will nur wirklich die Fehler auch ausmerzen, ich weiß dass es letztendlich nicht gepasst hat, aber ich hab doch auch einiges falsch gemacht. Und das begann schon bei einfachen Entscheidungen wie „Was willst du heute essen?“ oder wenn etwas geplant war und dann kam „neee ich will doch nicht“ und ich hab nachgegeben… Speziell nach/bei/während meinem ersten Thread hab ich die Führung abgegeben und war harmoniebedürftig as fuck...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du wirklich so viel falsch gemacht zu haben?

Meinst du nicht wenn es passt das solche Dinge wie du Sie anführst dann kein Problem sind?!? 

Klar kann man immer an den Stellschrauben drehen aber nur weil man die Führung mal schleifen lässt wird man nicht gleich zum Teufel gejagt, da müsstest du über längere Zeit noch andere Schwächen gezeigt haben.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast Recht mit:

vor 14 Stunden, H54 schrieb:

Klar kann man immer an den Stellschrauben drehen aber nur weil man die Führung mal schleifen lässt wird man nicht gleich zum Teufel gejagt, da müsstest du über längere Zeit noch andere Schwächen gezeigt haben.

Ich hatte ein ungutes Gefühl, weil sie sich quasi seit dem Sommer immer mehr zurückgezogen hat. Ich dachte schon an "da stimmt was nicht, aber sie redet auch nicht mit dir. Sie hat ein Geheimnis." Tja, und das hatte sie auch, sie hatte intensiv und hinter meinem Rücken mit ihrem Ex getextet. Obwohl sie immer gemeint hat dass Dritte in einer Beziehung nix zu suchen haben hat sie es getan und sie meinte immer selbst dass mit Anderen texten gar nicht geht. Ich hätte da schon Konsequenzen ziehen und mich trennen sollen. Dann hätte eventuell auch ein ExBack eine Chance gehabt. Anstatt weiter im Wasser zu sitzen und lebendig gekocht zu werden. Für die Zukunft lerne ich daraus. Ich wurde dann in Konsequenz needy und habe mir immer mehr und mehr Gedanken gemacht. 

 

Es ist jetzt der zehnte Tag seit der Trennung. Ich reflektiere viel, die ersten paar Tage waren die Schlimmsten, dann wurde es etwas leichter. Momentan falle ich aber ziemlich zurück. Ich weiß dass Zeit mir helfen wird aber es ist einfach unglaublich schwer gerade. An andere Frauen ist noch gar nicht zu denken aber ich will auch nix verdrängen. Ich weiß, dass andere vögeln mich extrem zurückwerfen würde. Sport mach ich gerade ausnahmslos jeden Tag, auch wenns mal nur ne halbe Stunde Cardio ist. Körperlich bin ich in ca. 1-2 Monaten in der besten Form meines Lebens, glücklich bin ich aber momentan gar nicht, es ist alles etwas grau. 

 

Danke euch allen für eure Beiträge. Wenn es euch nicht stört, würde ich den Thread gerne weiterführen und meine Entwicklung dokumentieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich hatte ein ungutes Gefühl, weil sie sich quasi seit dem Sommer immer mehr zurückgezogen hat. Ich dachte schon an "da stimmt was nicht, aber sie redet auch nicht mit dir. Sie hat ein Geheimnis." Tja, und das hatte sie auch, sie hatte intensiv und hinter meinem Rücken mit ihrem Ex getextet. Obwohl sie immer gemeint hat dass Dritte in einer Beziehung nix zu suchen haben hat sie es getan und sie meinte immer selbst dass mit Anderen texten gar nicht geht. Ich hätte da schon Konsequenzen ziehen und mich trennen sollen. Dann hätte eventuell auch ein ExBack eine Chance gehabt. Anstatt weiter im Wasser zu sitzen und lebendig gekocht zu werden. Für die Zukunft lerne ich daraus. Ich wurde dann in Konsequenz needy und habe mir immer mehr und mehr Gedanken gemacht. 

 

 

Dein Bauchgefühl hat dir da schon ganz deutlich mitgeteilt, dass die Dame nichts ist. Deine Gedanken kommen mir sehr sehr bekannt vor, geht mir 1:1 genauso.

Aber wenn ich ehrlich zu mir bin und du mal ganz ganz ehrlich zu dir bist- die war es einfach nicht. Du hast auch nichts falsch gemacht. Sie tickt einfach völlig anders als du, vertritt komplett andere Werte und denkt über Dinge gänzlich anders als du, siehe die Sache mit deinem Großvater.

Frag dich mal, was du für eine LTR haben willst. Sicher eine, die dir in schlimmen Zeiten beisteht. Die sich nicht gleich trennt, wenn du mal Schwäche zeigst (was völlig menschlich ist!). Es ist wie beim Beach-Volleyball- du brauchst einen starken Teampartner und wenn der andere nicht mitspielt, ist das Game verloren!

Das Screening war nicht gut oder aus Neediness nicht vorhanden, das muss man sich an dieser Stelle eingestehen.

 

Schreib mir mal auf ein leeres Blatt Papier, was du dir so von einer Frau charakterlich erhoffst. Welche Eigenschaften sind dir wichtig, was ist mit dir kompatibel? Und was sind deine "Red Flags", die ein Kennenlernen beenden würden? Und dann geh danach vor und ziehe auch Konsequenzen, wenn es nicht passt. Man geht ja auch nicht in den Supermarkt, um Fleisch zu kaufen und kommt mit ner Packung Eiern und Mehl heim. Da darf man sich über Unzufriedenheit nicht wundern...

Dir alles Gute! Du machst das gut mit dem Sport, der rettet mich aktuell auch aus dem Tief.

 

bearbeitet von Female_M
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.2.2020 um 07:53 , arnoldisnumerouno schrieb:

PS: An ein Ex-Back kann ich im momentanen Mindset nicht denken.

vor 6 Stunden, arnoldisnumerouno schrieb:

Ich hätte da schon Konsequenzen ziehen und mich trennen sollen. Dann hätte eventuell auch ein ExBack eine Chance gehabt.

 

du musst hier keinem irgendwas beweisen. Am einen Tag ist Ex-Back kein Thema, am nächsten Tag plötzlich schon. Wie der ein oder andere schon geschrieben hat, oberstes Ziel sollte sein, mit dir selbst, allein, glücklich und zufrieden zu sein. Deine Ex war nix für dich.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

 

Wie siehts im Berufsleben aus? Wie sieht es wohntechnisch aus? Und vor allem, was ist dein Mehrwert für die Gesellschaft? Warum wird man sich an dich erinnern, wenn du stirbst? Wie bereicherst du die Menschen rund um dich, kurzum wie lautet deine Mission als Mann? Hoffentlich nicht, XY kg im Gym zu beugen. 
 

Danke für die Denkanstöße! Wie kann ich diesen Mehrwert erreichen bzw. habt ihr praktische Beispiele? Eventuell Buchtipps? Momentan hänge ich noch bei "Der Weg des wahren Mannes", komme aber gerade nicht zum Lesen da ich jeden Abend todmüde ins Bett kippe 😄

Ja ich stürze mich momentan ins Gym, jobtechnisch bin ich nicht glücklich aber die Bezahlung ist okay und meine Arbeitsstelle liegt nur 2km von zuhause weg, was bei uns am Land der helle Wahnsinn ist (die nächstgrößere Stadt ist 15km entfernt). Mein Job bzw. ein Jobwechsel ist das nächste, dass ich nach der verarbeiteten Trennung angehen werde. Ebenso die Wohnsituation (mein Dad hat noch das Wohnrecht, er will aber nun eine Wohnung kaufen und mit seiner Freundin zusammenziehen) ändert sich gerade. 

Wenn ich mich so umsehe, sehe ich viele die sich durch ihren Job oder durch ihr Auto definieren bzw. ihren Selbstwert daraus beziehen. Welches Auto ich fahre ist mir beispielweise komplett egal, ich fahr nen 13 Jahre alten Octavia. Ich definiere mich nicht durchs Training aber es ist -momentan- ein sehr wichtiger Eckpfeiler, ebenso die gesunde Ernährung. Ich weiß dass ich definitiv eine Frau an meiner Seite will, die diese Leidenschaft mit mir teilt. Ich hab zu meiner LTR immer gesagt es ist mir nicht wichtig, ob du Sport machst oder nicht. Aber das ist Blödsinn, das hätte uns verbunden.

 

vor 17 Stunden, willian_07 schrieb:

 

du musst hier keinem irgendwas beweisen. Am einen Tag ist Ex-Back kein Thema, am nächsten Tag plötzlich schon. Wie der ein oder andere schon geschrieben hat, oberstes Ziel sollte sein, mit dir selbst, allein, glücklich und zufrieden zu sein. Deine Ex war nix für dich.

Ich habe aktuell meine guten Tage, wo ich es wirklich akzeptiere dass sie nicht mehr da ist und eben auch Phasen in denen ich wieder über das Ganze nachdenke. Ein Ex-Back funktioniert nicht. Du hast Recht, oberstes Ziel ist erstmal mit mir selbst klarzukommen. Ich hänge gerade etwas in der Luft und weiß noch nicht wirklich was ich will bzw. was mich glücklich macht. Meine Hobbies bzw. Leidenschaften sind eben das Training, Motorradfahren und ich befasse mich viel mit mechanischen Uhren. Mein Job hat damit gar nix zu tun, ich muss mir auch endlich etwas suchen, dass mir jobmäßig mehr Freude bereitet. 

Ich will mich auch nicht mit Frauen ablenken, damit lasse ich mir noch Zeit. Ich würde sie aktuell alle nur vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, arnoldisnumerouno schrieb:

Danke für die Denkanstöße! Wie kann ich diesen Mehrwert erreichen bzw. habt ihr praktische Beispiele? Eventuell Buchtipps? Momentan hänge ich noch bei "Der Weg des wahren Mannes", komme aber gerade nicht zum Lesen da ich jeden Abend todmüde ins Bett kippe 😄

Diese Antwort wirst du in keinem Buch der Welt finden. Du wirst dich hinsetzen und über einiges nachdenken müssen. Was kann ich, wo liegt meine Leidenschaft, wie bereichere ich dadurch die Gesellschaft? Die alte Weisheit: Zeuge ein Kind, pflanze einen Baum und baue ein Haus, die kennst du ja. Freilich ist dieser Ausspruch metaphorisch zu verstehen. Wie er mit diesem Programm umgeht, hängt von der individuellen Bildung und auch der Zeit, in der man lebt, ab. 

Als Beispiel: Mein Großvater wuchs zur Zeit des Zweiten Weltkrieges auf. Sein Lebensumfeld war hart getroffen, die Familie stand vor dem Nichts, der älteste Bruder kam schwerverletzt von der Front zurück, ein Eigenheim gab es nicht (mehr). Seine Liebe verließ ihn und ging in die Schweiz; er arbeitete als Briefträger und nach der Arbeit als Maurer. Geld hatte er in seinen jungen Jahre keines. In seinem Leben erbaute er mehrere Häuser - für viele seiner Familienmitglieder. Er lebte gewissermaßen den amerikanischen Traum mitten in Europa - vom Tellerwäscher zum Millionär. Darüberhinaus ermöglichte er meiner Mutter eine verhältnismäßig gute Kindheit, war ein toller Vater und liebender Großvater, der mir das Studium finanzierte und mir mehr als jeder andere beibrachte, was es bedeutet, ein Mann zu sein. Er lehrte mich Treue, Loyalität, und Beständigkeit. Er lehrte mich Entbehrungen und harte Arbeit im Kauf zu nehmen, um irgendwann die Früchte zu ernten (Stichwort Studium etc.) Da das hier ein Pick-Up-Forum ist, brauch ich ja nicht erwähnen, dass seine Jugendliebe aus der Schweiz zurückkam und seine Frau bis zum Ende seiner Tage wurde. Beinahe genau vor einem Jahr ist er verstorben, doch sein Geist lebt weiter, denn vieles, was ich heute bin, ist sein Vermächtnis. 

Mein Großvater hat sein Leben nicht nach Büchern ausgerichtet, geschweige denn die Antwort in solchen gesucht. Die Antwort trug er von Anfang an in seinem Herzen. Jeder Mann tut das. Doch die Zeit, in der wir leben, ist eben eine Zeit des Komforts. Viele schlagen sich mit irgendwelchen austauschbaren Gelegenheitsjob über die Runden und bemitleiden sich selbst. Dass hier der Mehrwert, das Innere Feuer und die Attraktivität verkümmert, ist die logische Konsequenz. Wer soll sich so an dich erinnern? 

 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • LIKE 1
  • TRAURIG 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.