SilverStar01

User
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

27 Neutral

Über SilverStar01

Letzte Besucher des Profils

120 Profilansichten
  1. jaja...und wie ist er gestorben? Auch ein Alpha sollte auf die kleinen achten. ;)
  2. Mich würde mal interessieren, was der Supermann macht, wenn er losgelassen wird. Er überschreitet ja wohl Grenzen, Grenzen der Intimität. Das ist natürlich heikel.Bei Sexualität geht es ja auch um Intimität, Grenzen überschreiten (der Mann dringt in die Frau ein). Ich kann da verstehen, dass an der Stelle eine Erlaubnis kommen soll. Auch weißt du nicht wie die Frau drauf ist. Schließlich gibt es die Gefahr der sozialen Ächtung, er hat meine Grenze nicht beachtet, hat mich in meiner Würde verletzt.
  3. Hey, es ist ok, dass du den Kontakt abgebrochen hast. An deiner Wut, deinen Hass kannst du sehen, dass du einfach Abstand brauchst. Ich habe den Kontakt zu meiner Mutter nicht abgebrochen, aber länger als 2 Tage kann ich sie nicht ertragen. Heute weiß ich, dass sie ziemlich gestört ist. Sie selbst würde das nie sagen. Sie ist die tolle, die immer alles richtig macht, alle anderen werden unterschwellig schlecht gemacht. Ein großes Problem war, dass ich meinen eigenen "normalen" Gefühlen nicht trauen konnte. Unterschwellige Entwertungen, bei gleichzeitiger fordergründiger Überversorgung an Essen und Nähe. Ich musste mich immer emotional innerlich verdrehen, damit ich mit meiner Mutter in Kontakt treten konnte, also ihre Sicht der Welt (wer sie ist, wer ich bin) annehmen und mich irgendwie geliebt und verbunden fühlen. Aber das geht nicht mehr. Schuld und Scham sind oftmals die Begleiter, wenn man sich trennt, weil Mutter ja nie etwas falsch gemacht hat. Einen Rückzugsort kannst du dir selbst erschaffen, das geht. In der Phantasie und im realen Leben.
  4. Junge, es ist ja wirklich ehrenhaft, dass du dir solche Gedanken machst. Aber niemand....wirklich niemand auf der ganzen Welt (außer einer Person) kann dir diese Frage beantworten. Mach dein Ding, wenn es Probleme gibt, kann man immer noch drüber reden.
  5. invest

    ...dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
  6. Interessant finde ich, dass Männer mehr von Beziehungen profitieren und oftmals die Beziehung als gar nicht so schlecht ansehen. Die Trennung ist dann überraschend.
  7. So habe ich das auch im Kopf, Männer leiden länger, verlieben sich schneller und lösen Bindungen langsamer (Scheidungen gehen öfter von Frauen aus). Die Gründe sind natürlich alle theoretisch. Männer und Frauen gehen ganz anders mit Gefühlen und Bindungen um. Aber für mich sind Oneitis schon typisch männlich.
  8. Hey Neo, was mir grad noch aufgefallen ist. Du wirst immer sauer bei deiner Frau. Wut ist ein Gefühl, was sich gut dazu eignet andere (leisere) Gefühle zu überdecken, da es sehr Energiereich ist. Vielleicht schaust du, was da noch Gefühlsmäßig los ist? Dann reicht es aber auch erst mal....:)
  9. Für mich liest sich das so, dass du für deine Frau, Kinder so besonders, so außergewöhnlich sein willst, dass es niemanden außer dir gibt, sie niemanden mehr anschauen, reden, weil du doch der einzige, wahre Papa/ Ehemann bist. Solange du in diesem Zustand bist, ist alles gut, aber was wenn diese Wünsche der Realität nicht standhalten? Dann wird es problematisch. Ich glaube du fühlst dich schnell ausgeschlossen vom Leben deiner Frau. Sie macht etwas alleine (Tattoo, chatten, Nachbarn). Dadurch geht es emotional bergab. Wut, Neid, Angst über die geliebten Personen und der Wunsch zu kontrollieren. Ich denke ein narzisstisches Thema. Worauf bist du genau neidisch, was macht dich genau wütend? Was würde das für dich (wie du dich selber siehst)für einen Unterschied machen, wenn deine Kinder einen anderen Papa haben? Würdest du in den Augen deiner Kinder/ Frau an Bedeutung verlieren?
  10. Ich denke, du musst da bei dir nochmal etwas tiefer gucken. Spinne die Situationen weiter, die du beschrieben hast, und schaue was für Szenarien dabei rauskommen. Eben bei deinen Kindern hast du beschriebn, dass sie einen neuen Vater hätten, (den sie mehr lieben?) und dich dann vergessen? Diese Phantasien zeigen dir, was du von dir hälst (z.B.Minderwertigkeitsgefühle, die Nachbarn sind interessanter als ich, andere Männer sind bessere Väter als ich, andere Freunde über WA sind lustiger, meine Frau hat ohne mich mehr Spass im Urlaub...), darüber wirst du deine Gefühle besser verstehen. Neid und Verlustangst schließen sich ja nicht aus. Interressant finde ich auch wie du dich gleich am Anfang beschreibst (zu meiner Schande muss ich...), du zeigst dich nicht so wie du bist, weil du eigentlich eine Schande bist mit deinen Gefühlen und Ängsten (Warum überhaupt?)Da scheint eine unheimliche Diskrepanz zu sein zwischen dem, wie du dich gibst und dem wie du dich fühlst. Mal ins blaue interpretiert...Du bist neidisch, weil andere so geliebt werden wie sie sind und du es bei dir nicht vorstellen kannst. Deswegen versuchst du deine Frau zu kontrollieren, damit es ihr bloß nicht auffällt. ...aber das wirst du nur über deine Gefühle und Phantasien/Assoziationen rausfinden.
  11. Hallo TE, wie wäre es mit einer Gruppentherapie. Mir erscheint es seltsam was dir passiert ist, da fehlt für mich die logische Kausalität zwischen deinem Verhalten und dem Verhalten der anderen. Entweder die sind alle ziemlich durchgedreht, dann ist aber dir Frage, warum ist dir das nicht aufgefallen oder ...du sendest Signale in den Beziehungen, die dir gar nicht klar sind, und provozierst dieses extreme Verhalten dir gegenüber (was natürlich nicht normal ist, warum sollte dich jemand verleumden). In einer Gruppentherapie kannst du Feedback von anderen Mitgliedern bekommen, wie du so rüberkommst und wirkst.
  12. Ich werd mal drüber nachdenken.
  13. Dumusst einen besseren/ gesünderen Zugang zu deinen Aggressionen bekommen. Das kannst du durch Sport, aber auch durch körperhaltung. Du kannst dir auch vorstellen, was du z.B. mit denen machst, du kannst sie in deiner Vorstellung hassen, erniedrigen. Du wirst merken, dass sich deine Haltung/ Stimmung dann ändert. Wenn du einen besseren Zugang zu deinen Aggressionen hast und lernst dich für dich einzusetzen werden die Menschen dich mehr akzeptieren.
  14. Also ich muss hier mal antworten. Natürlich kann man Respekt von Kindern vor Erwachsenen erwarten. Mit ca. 4 Jahren sind Kinder grundsätzlich in der Lage sich empathisch in andere hineinzuversetzen. Sozialverhalten lernen Kinder ja schon im Kindergarten. Die Einstellung von einem Kind keinen Respekt zu erwarten bis es Mitte 20 ist halte ich für einen groben Erziehungsfehler. Das wäre viel zu spät. Mit Respekt meine ich, dass die Grrenzen, Gefühle eines Menschen oder Vaters akzeptiert werden. Natürlich muss der Vater auch für seine Gefühle und Grenzen einstehen, das meine ich mit Respekt. Auf das Beispiel bezogen, wenn meine Tochter ihren Halbbruder mit zu mir nehmen will, ich aber verletzt bin, weil ich dadurch an die Situation mit meiner Ex und ihren Lover erinnert werde und diese Wunde immer wieder aufreißt. Dann sage ich das meiner Tochter und ich möchte nicht, dass er in meiner Wohnung ist und ich erwarte, dass meine Tochter das respektiert. Und das kann sie auch mit 10.
  15. Das Kind wird natürlich niemals deine Wohnung betreten,wenn du es nicht willst. Und das werden deine Kinder schon verstehen, wenn sie nicht vollkommen bescheuert sind. Die dürfen ruhig wissen, was ihren Vater verletzt und was sie zu lassen haben. Das hat auch etwas mit Respekt deinen Gefühlen gegenüber zu tun....dass du dir überhaupt die Frage stellst.