KatS

Member
  • Inhalte

    616
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1

Ansehen in der Community

541 Sehr gut

Über KatS

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

4.275 Profilansichten
  1. Na ja, in dem Stadium regeln vernünftige Anwendung von Kondomen, ggfs die Pille danach und u.U. ganz im Notfall Mifepriston. Aber egal, geht hier ja eh um ein anderes Thema. Sorry für die Frage oben, ist ja jetzt geklärt, viel Spaß noch beim on topic.
  2. Du musst dich nicht rechtfertigen. In dem Post ging's nicht um dich.
  3. Ja. Ich finde es nur fair dem Mann gegenüber. Dass der Umgang mit einer ungeplanten Schwangerschaft die individuelle Entscheidung einer Frau ist und dass das Recht darauf gewährleistet wird ist wichtig. Allerdings hast du als Mann bei Uneinigkeit keinerlei Mitspracherecht. Was ich persönlich grauenhaft fände. Und ich hab nicht geshamed, ich hab nur nachgefragt, weil's für mich persönlich zuerst unvorstellbar war, weil ich es halt anders handhabe. Aber ich hab ja jetzt die Antwort bekommen und ist ja eigentlich auch mehr oder weniger off topic.
  4. Nein. In dem Moment, in dem ich Sex habe, weiß ich, dass auch bei sorgfältigster Verhütung eine geringe Wahrscheinlichkeit besteht, schwanger zu werden. Von daher spreche ich vorher mit dem jeweiligen Partner über diese Möglichkeit. Sollte für einen der beiden Partner aus irgend einem Grund ein (früher) Schwangerschaftsabbruch nicht in Frage kommen, weiß man immerhin, dass man nicht mehr bei 100% steht. O
  5. Dass dann doch alles anders kommen kann als durchgesprochen oder geplant ist klar, ist ja immer so im Leben, aber das: hab ich ja zu 100% selbst in der Hand. Von daher war's halt nur ne Nachfrage und keine Äußerung.
  6. Och, würd mir jetzt plötzlich ne Fee ne Villa an der Elbe zaubern, würd ich wohl nicht unbedingt kotzen gehen. Zumal man davon ausgehen kann, dass bei Leuten, die sich ein Haus in wirklich guter Lage leisten können, auch problemlos das ein oder andere Wochenendhäuschen im Grünen drin ist.
  7. Darf ich fragen, wieso während und nicht vor der Schwangerschaft? Ich habe zwar keine Kinder, könnte mir persönlich aber nicht vorstellen, eines zu zeugen, wenn das im Vorfeld nicht schon geklärt ist. Also sowohl die Betreuungsfrage nach der Geburt als auch im Falle einer möglichen Trennung. Alles ausser 50/50 käme für mich zum Beispiel nicht in Frage und wenn man sich da nicht einig wird, würde ich davon ausgehen, dass es wohl nicht die richtige Beziehung für ein Kind ist.
  8. SPOILER Ähnlich wie einige der Kritiker im zitierten Wikiartikel hab ich es zum Teil auch wahrgenommen. Zunächst besteht noch die Möglichkeit, dass das hübsche weisse Mädchen eine Gute ist und es ein Happy End gibt. Anstatt dass der Held die Prinzessin rettet stellt sie sich aber als eine der hinterhältigsten Figuren heraus. Im grossen Show off beim Eintreffen des vermeintlichen Polizeiautos dachte ich sofort: fuck. Schwarzer Mann in flagranti erwischt wie er ne hübsche weisse Frau würgt. Die ganze Szene wird dann aber mit dem achselzuckenden Spruch vom Kumpel weggewischt und direkt wieder in die Comedyschiene geführt und sie fahren ungeschoren davon. Fand ich wirklich grossartig gemacht wie da mit den gängigen Hollywoodnarrativen gespielt wurde und auf den ersten Blick vermeintlich unpassende Genrebausteine zusammengesetzt wurden und man als Zuschauer quasi vorgeführt wurde in seinen Erwartungen was als nächstes geschieht. Ob man's jetzt Kritik an oder Seitenhieb auf Hollywood nennt, wie auch immer...aber dass Hollywood thematisiert wird, fand ich schon deutlich erkennbar.
  9. Ich war nicht genervt, mein Filmschaupartner war's. 😉 Ich war zuerst etwas irritiert, fand aber im Laufe des Films die Idee, Klischee-Bausteine diverser Hollywoodgenres zu mixen (inkl. unkoventionellem Ende) ziemlicg gut und geeignet.
  10. Haben zu zweit geschaut und da kam eine Stimme für großartig und eine Stimme für Hurz raus. Ich fand besonders die gesamte Gartenparty einen Meilenstein. Die Hurz-Stimme hat vor allem den -seiner Meinung nach- unpassenden und dadurch nervenden Klischee-EddieMurphy-Comedy-Freund bemängelt.
  11. Wenn ein Mädchen nur erstarrt da sitzt wie ein Kaninchen vorm Fuchs muss man doch nun wirklich kein Buch über Körpersprache gelesen haben, um zu schnallen, dass sie das gerade nicht so cool findet. Ernsthaft Leute.
  12. KatS

    Umziehen - Wohin?

    In Hamburg wird's ähnlich schwer, wenn es halbwegs zentral sein soll. Dass er ne WG sucht, hab ich mal anhand des Eingangsposts ausgeschlossen.
  13. Ich bin ein erwachsener Mensch und möchte als solcher behandelt werden. Wenn ich nein sage, bedeutet das nein. Ich brauche keinen Papi, der meint besser zu wissen als ich, was ich eigentlich möchte. Natürlich gibt es Frauen, die nein sagen und eigentlich "kämpf um mich" meinen. Das ist dann halt Pech. Wenn man nein sagt und das respektiert wird, obwohl man eigentlich "ja doch vielleicht" meint, lernt man vielleicht, in Zukunft wie ein erwachsener Mensch zu kommunizieren. Haben alle etwas von.
  14. Die erste Staffel ist der Hammer und gehört zu meinen all time favorites. Würde aber empfehlen, es bei der ersten Staffel zu belassen.
  15. Auf die Schnelle: das meinte ich als ich schrieb, das sei praktisch nur das Gleiche in Grün, bzw. regressiv, bzw. hat nichts mit dem Anspruch eines sich als emanzipatorisch verstehenden Feminismus zu tun. Egal. Ich halte den Artikel für nen recht oberflächlich bleibenden Rant, weil ich 1.) glaube, dass ein einfaches "Männer sind so, Frauen sind so und nun finden wir kollektiv die typisch männlichen Eigenschaften wieder super" zu banal ist, denn 2.) spricht der Artikel nämlich Folgendes nicht an: Die Verlierer sind nicht "die Männer". Sondern zum Großteil männlich + aus sozial schwachen Verhältnissen. Sich da allein auf die Variable Geschlecht zu versteifen geht mMn am Kern vorbei und ist eher populistisch.