Helmut

Advanced Member
  • Inhalte

    4.916
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    73
  • Coins

     18.821

Helmut gewann den letzten Tagessieg am Mai 12

Helmut hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

7.976 Außergewöhnlich

Über Helmut

  • Rang
    Blockadebrecher
  • Geburtstag 27.08.1981

Profilinformation

  • Aufenthaltsort
    Wien

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

18.162 Profilansichten
  1. Helmut

    Männerwochenende im Sommer

    Hi Leute, Nachdem das Feedback vom letzten Jahr umwerfend positiv war, plane ich auch heuer wieder ein Männerwochenende im August (19-21er). Ein Wochenende gewidmet der Persönlichkeitsentwicklung und diversen Männerthemen, in einer feinen Holzhütte am Waldesrand, komplett mit Lagerfeuer, Schwimmteich, viel schöner Natur drumrum und gutem Essen. Da hier Kosten für Unterkunft, Verpflegung etc. anfallen, muss jeder finanziell was beitragen, aber die Summe wird - je nach Teilnehmerzahl - überschaubar bleiben. (Foto verwendet mit Zustimmung aller Personen) Was ist die Idee dahinter? Austausch und "Voneinander lernen" über eigene Lebensfragen oder schwierige Situationen Workshops und Übungen zum Thema Kraft, Wahrnehmung, Grenzen, Emotionen, Werte, Selbstbild/Fremdbild... Positive gemeinsame Erfahrungen in der Gruppe, Stärkung von Selbstwert/Selbstwirksamkeit Begleitung durch zwei erfahrene Gruppenleiter mit Qualifikation und Praxis in der Persönlichkeitsarbeit und Männerarbeit Drumherum soll natürlich auch der Spaß und die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen. Wir werden gemeinsam kochen, blödeln, einfach eine feine Zeit haben. Die Hütte ist sehr modern eingerichtet, inklusive Schwedenofen, zwei Badezimmern und sogar einem holzbefeuertem Whirlpool. Selbstentwicklung muss nicht schmerzhaft und anstrengend sein 🙂 Fragen oder Interesse bitte hier oder per PN einbringen. Wichtig: Interessierte Personen möchte ich jedenfalls vorher mal kurz telefonisch oder per Zoom kennenlernen, damit die Chemie der Gruppe passt. Liebe Grüße, Helmut
  2. Dir ist bewußt, dass @Awakened ein paar Jahre älter ist, und schon mehr Erfahrung hat im Beruf? Welche Leute kennst du? Wir sind in einer Zeit, wo kleine Selbstständigkeiten neben dem Job, Teilzeittätigkeiten etc. im Trend liegen wie niemals vorher möglich. Wo Inhalt der Tätigkeit und Firmenziel für qualifizierte Bewerber viel, viel mehr Rolle spielen als jemals vorher. Wo "Work-Life Balance" nicht mehr heißt, einfach mal Urlaub machen zu dürfen. Wo teilweise 80% Homeoffice Standard wird in manchen Branchen. Gleichzeitig gibt es weniger klassische Familienstrukturen als jemals vorher. Es wird viel weniger geheiratet, Kinder später oder gar nicht. Eigenheim ist für viele einfach auch kein Wunsch mehr, weil sie flexibel bleiben wollen. Ich hab den Eindruck du spulst uns hier angelesene (oder eventuell angelernte) Meinungen runter, die du nicht selbst geprüft und mit der Realität abgeglichen hast.
  3. Irgendwie zieht sich dieser Irrtum hier durch das Thread. Pickup 2022 ist ja doch weit weg von den "Methods" die man 2004 noch verkauft hat. Sehr viel hat damit zu tun, Sachen auszuprobieren und rauszufinden was zu dir passt und deiner Art, Charakter etc. entspricht. Mit Selbstständigkeit ist es genau das gleiche. Es gibt viele Vorlagen, wie andere es machen - die Frage is halt, was passt zu dir? Fangen wir doch mal ganz banal mit folgender Frage an: Welche Dinge, zwei oder drei, kannst du deutlich besser als andere Leute um dich rum?
  4. Die meisten Barbershops hier in Wien haben keine Gewerbezulassung als Frisör, teils sind sie nichtmal angemeldet, und es rennt extrem viel unversteuert. Mein Frisör (seit Ewigkeiten erfolgreich an dem Standort) verlangt wesentlich mehr als 15EUR, hat das Geschäft ständig voll, und trotzdem keine vier Immobilien und AMG. Dafür sorgt der Staat schon.
  5. Wär doch eine gute Chance, mit denen mal zu sprechen wie sie das gemacht haben? Genau, so kenn ich das auch. Man arbeitet dann z.B. zwei Jahre für zwei Drittel des Gehalts, und kriegt dann ein Jahr weiterhin zwei Drittel des Gehalts nachbezahlt.
  6. Kennst du real jemand (nicht online, Youtube etc.) der das geschafft hat?
  7. Nicht nur in der Anfangszeit. Kennst du jemand, der das nicht wollen würde? Komischerweise machen es die wenigsten. Woran könnte das liegen? Kann es sein, dass du ein bisschen zuviel auf Instagram oder bei diversen "Businesscoaches" unterwegs bist? Kollegin von mir geht im Sommer zwei Monate wandern in Italien. Dafür hat sie jetzt fast zwei Jahre extrem intensiv ihr Gewerbe vorbereitet (deutlich mehr als 40h pro Woche), dass es halbwegs läuft wenn sie dann weg ist. Aktuell ist sie quasi nicht ansprechbar vor lauter Stress. Laptop kommt dann trotzdem mit, und sie wird immer wieder Arbeitsleistung einbringen müssen. Als Angestellter wäre es deutlich leichter. Dein Text klingt so, dass du das Ergebnis willst (das "good life") - aber kein Gefühl dafür hast, was du dafür reinstecken musst. Ich rate sehr davon ab, langfristige Dinge nur zu machen wegen dem Ergebnis, weil du ganz easy ausbrennst, wenn dir das eigentliche Tun keinen Spaß macht. Und du hast grad keine Ahnung, was du tun würdest. Mein Tipp wäre: Wenn dich Selbstständigkeit interessiert - dann hol dir reale Erfahrungen. Gibt diverse Business-Startup-Stammtische etc. Sprich mit den Leuten. Such dir Menschen in deinem realen Umfeld, die sich selbstständig gemacht haben. Frag die, wie es ihnen damit geht, warum sie es machen.
  8. Helmut

    Schlecht im Bett

    Mal ganz grundsätzlich: Ich würde mir an deiner Stelle nicht angewöhnen, ständig die Verantwortung für den Körper des anderen zu übernehmen. Beim Sex ist jeder für sich selbst verantwortlich. Du schreibst "schlecht im Bett", wenn in Wirklichkeit sie sich nicht fallen lassen kann - da ziehst du dir meiner Meinung nach einen Schuh an, der dir nicht passt. Das ist wohl quasi genau die umgekehrte Situation zu einem Kerl der Erektionsstörungen hat. Nachdems ein paarmal "nicht geklappt hat" kommt der Stress im Kopf, weswegen es noch schlechter klappt -> selbst verstärkende Abwärtsspirale. Wann hat das begonnen? Was hat sich in eurem Leben geändert, bevor diese Schmerzen aufgetreten sind? Gibst du ihr das Gefühl, dass sie eine Spitzenfrau für dich ist? Wie sieht's allgemein mit ihrem Selbstbild und Selbstwert aus? Habt ihr mal darüber gesprochen was sie braucht, damit sie sich fallen lassen kann, entspannen kann? Hat sie Lust auf Sex? Befriedigt sie sich selbst, auf welche Art, wie gehts ihr dabei? Medizinische Abklärung natürlich wichtig, desto schneller desto besser. Wenn da nix ungewöhnliches rauskommt, dann können die Schmerzen allerdings auch entstehen wenn sie sich z.B. unbewußt verkrampft. Oder einfach nicht feucht genug wird, was X Gründe haben kann von Pille bis Psyche. Ein möglicher Lösungsansatz kann sein - wenn das für dich passt - dass ihr auch absichtlich mal zwei oder vier Wochen "Sexstop" einteilt. Also, euch gemeinsam darauf einigt, dass ihr absichtlich die Penetration weglasst und statt dessen alles andere macht was Spaß macht. Damit ihr wieder ein Gefühl kriegt, dass gemeinsam nackt sein was Geiles ist. Kann gut sein, dass sie dann selbst wieder "Hunger" kriegt nach Penetration. Andere Variante wäre eventuell, mal absichtlich und prinzipiell immer Gleitgel einzubauen, von Anfang an. Allerdings müsstest du ihr dabei klar kommunizieren, dass sie sich deswegen keine "Schuld" geben braucht. Sondern ihr macht das einfach zu einem ganz normalen Ritual. TL;DR: Wenn da medzinisch nichts festzustellen ist, dann wäre ich eher bei der Idee, dass sie sich da Leistungsdruck macht, und deswegen entweder unbewußt verkrampft, oder vorzeitig abbricht oder... Je mehr du ihr das Gefühl geben kannst, dass sie eine tolle, sexy Frau für dich ist, umso weniger Druck wird sie sich machen. Allerdings ist es letztlich ihre Aufgabe, sich selbst den Raum zu schaffen, wo sie sich wohlfühlt und sexy fühlt und sich fallen lassen kann - du kannst sie dabei nur unterstützen, aber das nicht für sie übernehmen. Edit: Hab grade dein früheres Thread quergelesen - also wenn ich das richtig sehe, dann sagst du BJ und Penetration sind für dich die einzig "sinnvollen" Formen von Sex, umgekehrt will sie weder Spielzeug noch Finger einführen (wäre interessant, warum...). Stimmt das noch so? Natürlich ist das von der Dynamik her dann eher schwierig...
  9. https://www.amazon.de/Robert-Glover/dp/3868839313/ Das Standard-Arbeitsbuch für deine Situation.
  10. Willst du dir wirklich ein Modell anziehen, in dem du dich "verkaufen musst"?
  11. Ich würd den Vergleich ja bedenklich finden, wenn ich nicht gesehen hätte auf welchen Typ Frau du stehst. Ihr schenkt euch da nix.
  12. Das geht easy genug mit Englisch. Und auch hier: Entscheide doch für dich selbst, welche Frauen dir am besten gefallen. Und dann lern trotzdem die Sprache, mit der du am meisten anfangen wirst in Zukunft. Schau, ich will dich hier ja nicht piesacken. Ich nehm nur die Summe deiner anderen Threads auch mit in meine Antwort. Du wirkst für mich wie ein schüchterner, zurückhaltender Kerl, der sich schwertut offen sexuell auf Frauen zuzugehen, und zu sagen was er möchte. Das ist in deinem Alter auch noch vollkommen okay, und kann sich sehr schnell ändern. Eine Qualität die ich persönlich als "typisch männlich attraktiv" sehen würde, ist Entscheidungen zu treffen für unser eigenes Leben. Für unsere eigene Mission. Nicht dafür, was andere denken oder wollen könnten. Schon gar nicht dafür, wie wir am ehesten bei Frauen punkten können. Also würde ich dir raten: entscheide dich für eine Sprache die dir am besten gefällt, und dich in deinem Leben am weitesten bringen wird. Und unabhängig davon lerne, mit Frauen zu flirten, wenn sie dir begegnen, egal wo, egal in welcher Sprache.
  13. Dinge wegen Frauen zu tun ist der ultimative Abturner für Frauen. Entscheide dich für die Sprache die DIR am besten gefällt.
  14. Erst nachdem sie beide schweigend auf der Couch rumgesessen sind, und sie ihn heimgeschickt hat. Mir fehlt da das proaktive Management der Situation.
  15. Du hast ihr gesagt du wirst vorsichtig aussteigen. Und hast es dann versaut. Wenn ich einem Kumpel meinen Bogen, meine Kamera oder (früher mal) mein Motorrad borge - also Dinge die hohen ideellen Wert für mich haben - und er sagt er wird drauf aufpassen... und dann macht er Kratzer rein, dann wäre ich auch sauer. Nicht unbedingt wegem dem materiellen Wert, sondern weil es respektlos rüberkommt, wenn jemand sagt er versteht worum es geht, und dann nicht aufpasst. Und weil reparierte Sachen sich trotzdem anders anfühlen, egal wie klein die Macke ist (also zumindest für mich ist das so). Wie @Fastlane sagt - wenn schon, dann gleich mit nem anständigem Lösungsvorschlag ums Eck kommen. "Hey, tut mir echt leid, lass das repariere, ich zahls dir". Nicht "Ach, mach ma Lackstift, sieht doch keiner". Hat sie überreagiert? Ja, ziemlich sicher. War alles cool wie du es gehandelt hast? Ziemlich sicher nicht. Edit: @Grugo94 hat das mit dem Respekt auch schon erwähnt. Offenbar nicht nur meine Wahrnehmung.