Goldmariechen

Member
  • Inhalte

    139
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     896

Ansehen in der Community

269 Bereichernd

1 Abonnent

Über Goldmariechen

  • Rang
    Herumtreiber

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

708 Profilansichten
  1. Nee, ich bin auch kein Freund von einseitig offener Beziehung und schließe mich Legallyhot an, aber dennoch sind das nicht Konstrukte die "auftreten", weil die Beziehung an Brötchens Ende ist. Eine unkonventionelle Beziehungsform wird meistens eingegangen, weil jeder um seine Bedürfnisse weiß, und man versucht einen gemeinsamen Weg zu gehen, der am Ende zu mehr "Liebe" führt als er es klassicherweise getan hätte und auch beiden Parteien besser tut. Ein Frau die sagt, wenn du Sex willst geh und kauf dir welchen, und einen Mann, der sich dann den 50,- schnappt und von dannen zieht ist nun wirklich alles andere als eine offene Beziehung. Das kann man meiner Meinung nach so pauschal nicht sagen. Das ist so klassisches Boomer-Denken in meinen Augen. Natürlich trennt man sich lieber, als sich jeden Tag aufs neue die Karten zu legen. Aber wenn ich mich einvernehmlich trenne und beide damit zurechtkommen, was spricht dann dagegen wenn jeder sein eigenes Leben lebt und man in einem Haus bleibt und sich gemeinsam um die Kinder kümmert? Das ist einfach Mindset und wie ich zu meiner Trennung und zu mir stehe. Räumliche Trennung ist kein heiliger Gral.
  2. Achso ... 🧐 Ja gut, dann kann das Thema ja geschlossen werden. Wer also mit dem Fremdgehen nicht konfrontiert werden möchte, der vereinbart einfach Exklusivität und das Ding ist Safe. Danke für den Tipp. Dass ich da nicht drauf gekommen bin.
  3. Da du so viele Dates über Facebook ausmachen kannst, denke ich, dass dein Textgame wirklich sehr stark ist. Würde ihr also weiter schreiben, aber so 3-4 Nachrichten am Tag. Manchmal hat man aber auch so einen Chat-Flow und der andere antwortet sofort. Da dann natürlich mehr. Aber ich würde das mit dem Date nicht mehr ansprechen bis nach dem Wochenende. Keine Andeutung, nichts. Und dann am Montag vielleicht mal fragen, wie es die Woche aussieht.
  4. Ich bin natürlich nicht so ganz im zeitlichen Ablauf, deshalb sorry, wenn ich das durcheinander bringe. Aber du hast dich mit ihr und anderen getroffen und mit allen auch geschlafen. Währenddessen hat sie sich mit ihrem Verflossenen getroffen und hat mit ihm was unternommen. Wahrscheinlich hatte sie keinen Sex mit ihm, du mit den anderen aber schon. Versteh das nicht falsch, ich verurteile dich nicht dafür, ist ja auch völlig ok das so zu machen! Aber dann hast du ein Gespräch, und plötzlich kickt es bei dir und du bist gekränkt, weil sie sich mit einem anderen getroffen hat und du Angst hattest, dass sie auch noch mit dem geschlafen hast. Du hast das dann am Ende in deinem Kopf gerade gerückt, aber nur weil du es in deinen Augen "vergolten" hast. Aber was ist so verwerflich daran, wenn sie halt ihrem Ex die Sachen geben möchte und die beiden sich noch an den See setzen? Ihr seid da nicht zusammen gewesen. Lange nicht. Und da kommt jetzt halt zu, dass du dich faktisch in diesem Bewertungsmaßstab "schlechter" verhalten hast. Also bis hier hin ist wirklich gar nicht passiert. Ich habe das vorhin falsch ausgedrückt. Sie darauf anzusprechen ist ja auch in Ordnung. Aber daraus resultiert natürlich "Drama". Du wolltest es aber wissen, ist ja auch in Ordnung. Nur kannst du dann nicht hinterher ihr die Verantwortung für das Drama in die Schuhe schieben. Mit Handling meinte ich nicht dein konkretes Verhalten, sondern deine Beweggründe. Jetzt hat sie den Brief geschrieben, der wirklich der einzige "Knackpunkt" in diesem Szenario ist meiner Meinung nach. Da musst du dich fragen, ob das für dich funktioniert. Da sehe ich schon die Problematik, die du auch siehst. Und schwierig ist, dass du sagst, dass sie anscheinend eine Schwäche dafür hat, schlecht behandelt zu werden. Das ist meistens ein ziemlich großer Nährboden für Erfahrungen, die man im Nachhinein nicht gemacht haben möchte. Und jetzt kommt aber dazu, dass du dir das nicht einfach nur für dich selber überlegst. Also ob du da eine Zukunft siehst. Du fragst dich jetzt: "Was denken meine Kumpels dann von mir?" und das ist halt total kontraproduktiv, finde ich. Das musst du nur für dich selbst beantworten und dann deinen Freunden mitteilen.
  5. NICHT, AUF KEINEN FALL, STOP IT! Ja, grundsätzlich gilt die These, eskalieren beim ersten Date. Aber nicht für dich. Du hast Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und hast mehrmals die Rückmeldung bekommen, dass du zu touchy und aufdringlich bist. Wer eskaliert, muss auch einfach hundertprozentig kalibriert dabei sein und wissen, was er da tut und jede Reaktion irgendwie deuten können. Da bist du lange nicht und du fällst mit jeder Art von "ich nehme ihre Hand", "ich massiere dich?", "ich streichle deinen Arm" wirklich instant auf der anderen Seite vom Pferd und wirkst zu aufdringlich, weil das zu wenig kalibriert ist. Nimm dir mal für alle Dates vor, beim ersten Date keinen Körperkontakt von dir aus zu initiieren. Ansonsten hört sich das Date mit der Russin zumindest um Längen besser an, als die davor. Ich sehe also schon einen Fortschritt und wünsche dir ein paar schöne Dates die nächsten Tage.
  6. + = passt ja charakterlich eigentlich ganz gut. + = Wer kein Drama will, macht halt einfach keins. + = Deine eigenen Ratschläge befolgen würde auch helfen. Sorry, aber ich finde das Handling der Situation und der Kennenlernphase deinerseits absolut daneben und jetzt drehst du ihr einen Strick aus Dingen, die du selbst verbockt hast, nur weil unbedingt der coole Typ sein willst und dir viel zu wichtig ist, was die anderen über dich denken. Hier solltest du wirklich mal hinterfragen, ob deine Prioritäten so richtig gesetzt sind und du dich in deinen Augen gut verhalten hast, oder ob du das vielleicht beim nächsten Mal ein bisschen kongruenter machen könntest. Du wirst immer von anderen abgelehnt werden, du kannst dir nur aussuchen, wofür du abgelehnt werden möchtest. Dennoch denke ich, dass das Mädel dich als Rebound benutzen würde und sie an dem anderen Typen mehr Interesse hat und hatte, als an dir. Das sagt schon der Satz mit dem Feuer. In dem Szenario wirst du immer die zweite Wahl bleiben. Ich denke, dass das für dich nicht den gewünschten Erfolg haben wird.
  7. Jetzt komm aber mal runter, sie ist eine Woche im Urlaub. Ganz ruhig. Die ist nicht drei Monate auf Safari. Ich mein das jetzt nicht böse, aber das kann doch kein Problem sein, weshalb man einen ganzen Thread eröffnet. Ja, klar schreibt ihr jetzt die Woche und sehr euch dann nach dem Urlaub. Nach dem ersten Treffen wartet man auch manchmal eine Woche, bis man sich wieder sieht. Die Zeit bekommt man doch auch überbrückt wie normale Menschen. JA! Natürlich eine ganze Woche texten und Smileys. Kann doch nicht sein, dass man Interesse am Kennenlernen einer Frau hat und einem schon sieben Tage melden too much effort sind. Weiß nicht, was man erwartet, wenn man null reinsteckt. Schreib ihr nicht zu viel, aber antworte jeden Tag. Frag zum Beispiel, was sie den Tag so erlebt hat. Vielleicht schickt sie dazu auch Bilder. Mein Standpunkt wird hier meist wenig propagiert, aber ich bin ein Freund davon, wenig, aber dafür längere Nachrichten zu schreiben zu 2-3 Themen und das jeden Tag. Das sorgt dafür, dass man sich über eine selte Nachricht sehr freut und dann auch was "zu lesen" hat statt "haha, und dann?". Du schaffst damit eine kleine Gewohnheit, die für das Date super viel Comfort im Vorhinein aufbaut. So eine Nachricht ist ganz schnell Teil deines Tages und du wartest darauf und freust dich darüber. Außerdem zeigst du Interesse, kannst ein bisschen mehr Themen ansprechen, die auch fürs Date vielleicht noch brauchst, ohne dabei needy zu wirken, oder wie jemand, der den Tag über nichts zu tun hat. Aber abends im Bett noch eine längere Nachricht sagt einfach: "Hey, ich interessiere mich für dich und nehme mir die Zeit, aber habe ein eigenes Leben und hänge nicht ständig am Handy wie ein Otto."
  8. Danke für die "Zusammenfassung", so habe ich es gemeint, aber wahrscheinlich nicht ganz klar ausgedrückt. Ich wollte auf der einen Seite nicht auf den "Fremdgehen ist immer eine furchtbare RedFlag und wer das einmal tut tut es wieder"-Zug aufspringen, aber auf der anderen Seite natürlich auch nicht proagieren, dass man so oft und so offensichtlich wie möglich fremdgehen kann, und das in meinen Augen überhaupt kein Problem darstellt. Ich glaube, es ist vor allem auch die Gefühlsebene, die hier eine große Rolle spielt, wie du auch sagst. Wenn mein Partner einfach eine bestimmte Frau total anziehend findet und gern mal mit ihr schlafen würde, heißt es ja nicht automatisch, dass er mich nicht mehr liebt oder sich mit der Frau ein Leben vorstellen kann. Wie viele Männer sehe ich, bei denen ich denke, dass ich sie super attraktiv finde, aber wo menschlich halt nichts bei rumkommt.
  9. Nein, Frauen können sich nicht eine Stunde in den Club stellen und danach mit jemandem nach Hause gehen. Dafür müssen sich auch immernoch zwei finden, die sich attraktiv finden und einer muss die Frau ansprechen und dabei noch überzeugend rüberkommen. Man sieht ja genau hier ganz gut, wie hoch da so die Erfolgsquote beim Durchschnittsmann ist. Ich gehe auch als gutaussehende Frau nicht in den Club und schlürfe einfach 30 Minuten an meinem Gin Tonic und werde plötzlich von Chads umkreist, die mich alle mit nach Hause nehmen wollen. Natürlich gibt es bestimmt immer irgeneneinen Lollek, der nicht nein sagt. Aber was soll ich mit dem, wenn ich ihn nicht attraktiv finde? Problematisch finde ich bei dir dein Denken in Absoluten, und dein übersteigertes Sicherheitsbedürfnis. Du stellst ja schon nur "Frauen" auf einen Podest. Auch jeder halbwegs attraktive Mann kann in den Club gehen und wird irgendeine Bettina finden, die nicht schnell genug auf dem Baum sitzt. Aber in welchem Szenario sollte das für alle Beteiligten irgendwie sinnvoll sein?
  10. Entschuldige, dass ich mich hier einmische. Ich weiß auch nicht, ob der Ersteller dieses Threads das noch liest, aber vielleicht kann ich dir hier einen Gedankenanstoß geben. Ist vielleicht nicht so gut, aber besser als keiner. Was einfach wahnsinnig präsent für dich ist, ist das Gefühl helfen zu wollen. Du hast ein riesiges Problem damit, dass du keinen Erfolg siehst für deine Bemühungen und willst dir jetzt einen abrackern, damit "du" zum Erfolg kommst, was einfach auf super vielen Ebenen schwierig ist. Du hast erstmal einen ziemlich ausgeprägten Helferkomplex. Du misst deinen wenig bis gar nicht vorhandenen Selbtwert an dem Erfolg, den deine Taten mit sich ziehen. Google das mal, hier gibts einige gute Texte. Du hast in deiner Situation das gleiche Problem, was zum Beispiel manche Menschen haben, die verlassen werden. Du denkst "Wer es kauptt gemacht hat, ist auch verantwortlich, es wieder heile zu machen" und gibst damit die Verantwortung für deinen Selbtwert bzw. deine Gefühle ins Außen, und das wird dir immer auf die Füße fallen. Außerdem klingt deine Fragestellung sehr Ich-zentriert. Also es geht dir eigentlich primär nicht darum, wie du mit der Frau eine gute Beziehung führen kannst, oder wie ihr tatsächlich geholfen werden kann. Es geht dir eigentlich darum, was du machen kannst, damit du hinterher das Gefühl hast, sie gerettet zu haben. Ob du dabei überhaupt der richtige bist, oder ob sie gerettet werden will, ist für dich überhaupt nicht relevant und das deutet um so mehr auf ein Problem hin, dass du hier hast. Hör auf, andere retten zu wollen. Rette mal lieber dich selber aus diesem Muster, mit dem du immer an kaputte Frauen geraten wirst.
  11. Zwischenfrage, weil ich es wirklich nicht weiß. Kann ich als GKV auch einfach dort anrufen und das Honorar privat bezahlen und habe dann die gleichen "Chancen" wie ein PKV? Also wenn Geld keine Rolle spielen würde, bin ich dann als GKV mit Geldressource gleich aufgestellt wie ein PKV?
  12. 100 % This. Ich verstehe diese überzogene Panik vor dem Fremdgehen überhaupt nicht. Jeder, und dazu gehören auch Menschen, die noch nicht fremdgegangen sind, haben das Potential, sich neu zu verlieben oder sich auf ein kurzes Abendteuer einzulassen. Immer und Überall. That's Life. Und das als RedFlag rauszufiltern wird niemanden vor dem Verlust oder dem Risiko bewahren. Es ist schlicht Schwachsinn. Wenn ich mit meinem Partner langjährig in einer Beziehung bin, und er fährt z.B. in den Urlaub mit Freunden, lernt da eine kennen und hat was mit der, dann möchte ich es einfach nicht wissen! Ich möchte keine offene Beziehung, und auch keine Legitimation für eigene Fehltritte schaffen, aber die Wahrscheinichkeit durch eine 10-20 Jährige LTR zu kommen, ohne dass mal was außerhalb der Beziehung passiert, ist relativ gering. Weiß ich, ist ok. So lange ich emotional die "Nummer eins" bin, und es nicht um eine langfristige Affäre geht, bin ich gerne bereit darüber hinweg zu sehen. Das ganze hat natürlich mehrere Seiten. Ständig einen über den Durst zu trinken und eine andere mitzunehmen wäre für mich auch ein No Go. Natürlich möchte ich keinen Partner, der leichtfertig fremdgeht weil er da gerade Lust zu hat, aber nicht jeder verdient den gleichen Stempel hier. Wie Sprachlos bereits sagte, kann man das ganze sogar auch reflektieren und etwas daraus für dich mitnehmen. Ist doch am Ende mehr wert als jemand, der einfach nur nie fremdgegangen ist, weil es keine Möglichkeit dazu gab. Ich finde, dem Thema wird viel zu viel beigemessen, und das ist schlussendlich auch nur Eifersucht in einem anderen Kostüm.
  13. Würde gerne mal hierauf zurück kommen, @Biff. Wer genau trägt in dem Szenario des TEs hier die Verantwortung deiner Meinung nach und für wen würdest du Partei ergreifen, wenn es dein Freundeskreis wäre? Ich finde es interessant, dass nun anscheinend alle die Verantwortung beim TE sehen und ihn aus dem Freundeskreis "entlassen" würden. Was ist mit dem Mädchen? Und was ist mit ihrem Freund? Tragen nicht alle gleichermaßen die Verantwortung für einen Betrug? Meistens ist der betrügende Partner nicht der Initiierende, sondern nur der Ausführende. Der TE ist eigentlich in der moralisch unverwerflichsten Position, denn er ist nicht sonderlich dicke mit dem Freund des Mädels und es ist ihre Beziehung und somit auch einzig und alleine ihre Verantwortung. Gab mal so einen Fall in meinem Umfeld. Ist auch rausgekommen. Am Ende ist gar nichts passiert. Alle waren froh, wenn das Thema nicht auf den Tisch kam und keiner hat etwas gehört oder gesehen. Ich weiß auch nicht, ob man sich da als Freundeskreis unbedingt so einmischen muss, denn am Ende geht es niemanden was an. Meistens werden die Themen lange nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht werden und das PU-Forum ist immer sehr schnell "härter" als 90% der real existierenden Menschen, denen man so begegnet.
  14. Die Dynamik zwischen euch ist ziemlich schwierig aus meiner Sicht. Ich kann ihre Einstellung nicht nachvollziehen, aber würde sie dafür auch nicht verurteilen. Sie steht halt auf Geld und Status. Muss man wollen als Mann. Ich finde aber auch, dass sie damit sehr offen umgeht, und sie muss sich hier ja auch für nichts rechtfertigen. Auf der anderen Seite macht sie das ziemlich unabhängig und irgendwo auch sympathisch. Sie steht allerdings wirklich komplett im Leben, wie man das auch immer definieren möchte. Ich finde sie hier ziemlich outcome-independent. Irgendwo auch klar, weil in ihrer Welt Männer, die in ihr Beuteschema passen und auf sie stehen, anscheinend keine Mangelware sind. Sie ist damit im Reinen und aktuell hat sie sich für dich entschieden. Ich finde, man kann an ihr hier wenig schlechtes lassen. Konträr dazu merkt man aber, dass du irgendwie ein bisschen "von unten" auf die ganzen "reichen Millionäre" guckst und du ein bisschen so rüberkommst, als würdest du da auch gerne mitspielen wollen. Wie jemand anders hier schon sagte, dich zieht das irgendwie an. Aber weil du keinen Selbstwert hast. Du hast noch dazu Errektionsprobleme, weil du Angst hast, dass Frauen dich nicht attraktiv finden. Du wirst in diesem Mindset mit dieser Frau abslut nicht glücklich. Entweder du bist der Preis, und du lebst es auch so und arbeitest an deinen Selbtwertproblemen und genießt die Zeit mit ihr, die sicherlich irgendwann zu Ende sein wird, oder du hast eine ziemlich schwierige Geschichte vor dir.
  15. Beide Ideen so semi finde ich. Würde das auch nur halb als Shittest werten. Dein Opener und die restlichen Antworten waren ziemlich gut, meiner Meinung nach. 😛 Glaube die will aber zumindest ein bisschen "ernsthafte" Fakten über dich. Ich glaube, dass sie jetzt nicht fünf Nachrichten lang deine Maikäfer-Costa-Rica-Story weiterführen möchte. Schreib vielleicht was lustiges, aber pack mal eine Info über dich dazu.