Energizer80

User
  • Inhalte

    40
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     209

Ansehen in der Community

11 Neutral

1 Abonnent

Über Energizer80

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 19.04.1980

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Limburg an der Lahn

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

1.503 Profilansichten
  1. Danke Dir für den Tipp! Ich werde mich dort mal umsehen.
  2. Hallo Zusammen, ich suche nach Anzughosen, welche ich zum Hemd im Büro tragen kann (als Alternative zur Chino). Gerne in blau oder grau. Hat jemand eine Idee für Teile mit einem guten PLV?
  3. Energizer80

    Las Vegas

    In Vegas hast Du es als Deutscher bzw. erkennbarer Deutscher recht einfach ;) Wir waren damals zum Zeitpunkt der WM 2014 da und hatten bei jedem Deutschland Spiel unsere Trikots an, so auch 1x in Vegas. Die Mädels kommen quasi auf Dich zu. EC etc. zum Einstieg ist sau easy. Persönlich hatte ich teils den Eindruck das dort viele nur auf ihren "James Bond" etc. warten der sie aus Vegas raus holt 😮 Dennoch wars lustig. Ich schließe mich den Tipps von Lance Hardwood an, zusätzlich noch aus eigener Erfahrung: Am Wochenende sind Zimmer teurer als unter der Woche (je nach Kategorie / Hotel: Wenn Du planst, ggfs. mehrere Hotels zu testen, kannst Du hier den ein oder anderen Schnappen machen. Ich hatte z.B. im Excalibur ohne groß zu fragen und vor allem ohne Aufpreis die Tower Lodge bekommen (geile Aussicht auf die Stadt bei Nacht). Nicht jeder EC ist "real" - es sind viele aus dem horizontalen Gewerbe abends am Strip 😆 Meist erkennbar, weil die vermeintlichen Zuhälter in unmittelbarer Nähe stehen Clubs sind echt sau teuer. Spiele ist "billig" zumindest in den Mega-Resorts, vom Publikum her. Also nicht so, wie man es aus Kino und TV kennt. Die Partys in den Club sind aber geil (zumindest war es 2014 noch so). Wenn Du auf die Aussichtsplattform der Statosphere willst, aber keine Lust auf den Eintritt hast, sage denen das Du zum Restaurant willst und bleibe im Lift. Hat bei uns prima geklappt ;) Und zum Schluss: Das ist eine komplett künstliche Welt. Das muss man einfach wissen.
  4. Sieht sehr gut aus, quasi wie neu...fühlt sie sich auch noch so an?
  5. Ich habe zahlreiche Uhren, aber mehr als 500 Euro habe ich bisher nicht ausgegeben, obwohl es schon das ein oder andere Modell von Tag Heur oder Sinn gibt, das mir gefallen würde. Besitze u.a. eine Ingersoll Automatik mit braunem Lederarmband, eine silberfarbene Festina, mehrere Fossil (eine davon mit Keramikgehäuse und -Armband) sowie eine Apple Watch Series 6.
  6. Hallo Zusammen! Ich habe jetzt, abgesehen von Sport-Kleidung, knapp ein Jahr nichts mehr in meine Gaderobe investiert und will jetzt nach und nach meine Wunschkleidung anschaffen. Als erstes bräuchte ich einen neuen Ledergürtel in braun, passend auf Chinos (Farben beige, grau, blau). Hat hier jemand eine Idee für etwas solides? Danke schon mal 🙂
  7. Und wieder fast ein Monat rum - getan hat sich aber was (abgesehen von der Quarantäne). Der Sport schlägt bei mir voll an - ich habe am letzten WE mal ältere, aber gute Jeans probiert, in die ich nur noch mit Fantasie rein gekommen wäre, die meisten passen wieder 🙂 Ich bin echt glücklich. Ebenso bekomme ich die Jackett's wieder zu 😉 Allerdings hängen meine Oberhemden jetzt auch wie Säcke an mir. Ich bin sportlich / vom Gewicht her noch nicht am Ziel, aber es geht gut voran. Ich hab' mir mal eine Liste erstellt welche Hemden ich (laut dem Guide hier im Forum) noch bräuchte und welche ich ändern lassen kann. Aktuell brauche ich die Oberhemden nicht dringend, da ich ohnehin nur von zu Hause aus arbeite und in den Sternen steht, wann ich wieder ins Büro kann. Sobald z.B. Karstadt mal wieder offen hat, werde ich mich dort einmal vermessen lassen um die Hemden dann bei TW Lewin und / oder Charles Hewitt zu ordern. Deshalb, nach und nach: Ich habe jetzt online erst mal eine Reihe an Shirts und Polos geordert. Wenn die Sachen da sind, stelle ich mal ein paar Trage Bilder hier ein. Sind eher gedeckte Farben, ich denke das grelle steht mir nicht so. Im Anschluss geht es dann weiter mit Jacken, Anzügen und Schuhen. An Sportkleidung habe ich mir auch das ein oder andere noch angeschafft, aber das ist hier sicher nicht so relevant. Zu den Beispielfotos: Was ich mir vorstellen kann, und was wie ich finde auch zu meinem Stil passt ist der Business Casual Look: Chino und Sakko, Pullover, Hemd und die entsprechenden Schuhe. Sneakers, Polos, Shirts trage ich in der Freizeit. Bilder hab ich noch nicht rausgesucht - hole ich noch nach.
  8. Danke 🙂 Wobei die ganze Sache dann am Ende doch ein wenig umfangreicher ist 😉 Bin am Wochenende knapp 70 km mit dem Rad gefahren, auf der Waage merke ich trotz Anpassung der Ernährung und des Intervallfastens aber noch keinen großen Unterschied. Es geht leider nicht mehr so leicht wie früher 😞 Aber es geht. Deshalb hab ich jetzt auch erstmal die V-Necks für drunter angeschafft. Sobald der Körperumfang deutlicher in die Richtung geht, wo ich ihn haben will, sind dann dran: Anzüge / Sakkos Hemden Hosen In einem früheren Beitrag wurde mir angeraten, Beispieloutfits zu posten. Werde ich die Tage mal machen. Dann sehen wir weiter.
  9. Da bin ich wieder. Auch wenn mein letzter Post schon ein paar Monate her ist, war ich doch (relativ) fleissig - mit Pausen, was Sport angeht. Kleidung habe ich, bis auf Boots, bewusst man nicht angeschafft. Im Gegenteil, ich habe meinen Kleiderschrank noch weiter dezimiert und arbeite aktuell noch am Körperbau. Leider mussten ja jetzt bis auf unbestimmte Zeit die Fitnessstudios schließen, so das ich mit dem Muskelaufbau am Oberkörper nicht so weiterkommen werde wie gedacht. Ich hab zwar ein paar kleine Hanteln zu Hause, die ersetzen aber das Krafttraining nicht (ganz) - mein Fokus wird daher in den kommenden Wochen auf Cardio- / Ausdauersport liegen (Rad fahren, laufen). In der Zwischenzeit habe ich die Beratungsthreads hier quer gelesen, und mir das ein oder andere auch dazu herausgeschrieben. Mir ist klar, dass "alles auf einmal" nicht geht, ich denke das können die wenigsten finanziell oder auch zeitlich. Der Wunsch bzw. die Verbesserung soll Stück für Stück erfolgen. Macht auch mehr Sinn, meiner Meinung nach. Basics: Körper/Muskelaufbau: Ich habe durch das Krafttraining im Studio zugenommen (an Muskelmasse). Dennoch liege ich im Moment noch immer etwa 9 KG über meinem Idealgewicht, das wären in etwa 80 KG. Ich betreibe zusätzlich zum Sport im Moment noch Intervall-Fasten seit zwei Wochen, das läuft recht gut. Krafttraining wird wie beschrieben im Moment ohne Studio schwierig. Sobald das Studio wieder öffnet, bin ich wieder dabei. Mein Rücken würde sie ebenso freuen. Frisur: Ich habe mir nun, schon das dritte mal hintereinander, von meiner Friseuse einen Seitenscheitel verpassen lassen (war ihr Tipp). Hörte sich für mich komisch an, aber ich finde, das er mir steht. Poste bei Gelegenheit mal ein Bild. Glatze lehne ich noch ab, dafür sind es noch zu viel Haare (auch wenn man die Geheimratsecken und es bei mir etwa seit 2012 am Hinterkopf sieht). Klamotten: 3 Wäschekörbe hab ich nochmals aussortiert. Und es könnte auch noch mehr sein, wenn ich meine Garderobe maximal runterfahre und nur das behalte was auch wirklich (oft) getragen wird. Im Büro trage ich, wenn ich nicht gerade Termine habe, meist Chino und Hemd. Jeans so gut wie nicht mehr. Die komischen Muster sind weg. Raus sind ebenfalls die meisten Print-Shirts (ein paar für Sport und zu Hause sind noch über), die Rundhals-Shirts in weiß als Unterhemden (grässlich, nie wieder), alte Pullis, alte Jeans, einiges an Schuhen. Eine alte Wallensteyn Jacke für den Übergang ist auch rausgeflogen. Womit darf es denn losgehen: Was ich mir zuerst mal zulegen werde sind, wie ich es oben schon angekündigt hatte, ein paar V-Necks für unter die Hemden/Pullis. Ich habe zwar noch ca. 6-8 Stück, die sind qualitativ aber mau. Ansonsten: Schuhe: Oxford / Derbys für den Job bzw. entsprechende Anlässe in der Freizeit. Neue Chelsea-Boots (die alten aus meiner Liste habe ich entsorgt, die Qualität war indiskutabel schlecht und billig) Was muss ausgetauscht werden: Mantel: Ich habe einen Bugatti Mantel in schwarz, der ist in die Jahre gekommen und nicht mehr wirklich schön. Der muss gehen. Hat aber nicht die höchste Priorität, es wird jetzt ja wieder wärmer Anzüge: 1-2 Modelle hätte ich gerne neu. Ich liebäugele hier mit einem schönen dunkelblauen und einem schönen Anthrazitfarbenen Anzug. Experimente in unkonventionellen Farben möchte ich nicht machen Hemden: Hier gilt es die Olymp/Eterna/... Kaufhausware Stück für Stück zu ersetzen. Neben dem klassischen weiß und blau kann ich mir blau und rot gestreift bei mir gut vorstellen. Auch blau kariert steht mir. Jeans/Chinos: Hier ist die ein oder andere Hose einfach fällig in der kommenden Zeit: Bei Jeans habe ich gelesen, dass ich mit Nudie / Edwin nicht viel falsch machen kann - ist da korrekt? Meine Chino's sind zumeist von Tom Tailor. Hier darf es etwas mehr sein, die meisten kann ich bald vergessen. Pullover / Stickjacken: Für den kommenden Winter (hat also noch Zeit) einen oder zwei gute Wollpullis. Ansonsten fände ich eine neue Strickjacke, für über's Shirt oder Hemd, auch schön. Poloshirts: Ich habe zwar einige (ca 10), aber hier bräuchte es mal ein wenig "frische" Was hätte ich gerne: Sakkos: 1-2 Sportsakkos, welches ich in der Freizeit auch mal zu Chino und Jeans anziehen kann (und auch mal im Job, gerade bei internen Events ist Business Casual angesagt, da passt so etwas auch prima) 1-2 Pullover, welche ich mit einem Hemd unter dem Sakko tragen könnte T-Shirts: Henley's oder Khaki Shirts im modischen Design. Bloß nix mehr mit irgendwelchen Aufdrucken. Damit ist definitiv Schluss. ich habe auch einige gute Shirts, ich denke 5 Stück sollten erstmal reichen. Langarmshirts: Wenn die Figur wieder passt würde ich es auch gerne mal mit Langarmshirts versuchen. Eine schöne Jacke für den Sommer (ggfs. Harrington) Eine Lederjacke Wie gesagt, alles auf einmal wird nicht gehen (und ist auch nicht notwendig). Mir ist wichtig, dass die Sachen möglichst zeitlos sind. Und das ich nicht immer wieder in das Problem schlittere das ich zuviel habe und wenig zusammen passt. Eines nach dem anderen - und den Körper muss ich auch weiter auf Vordermann bringen 😉 Das soll's für heute erst mal gewesen sein 🙂
  10. Beruflich bin ich in Frankfurt-Niederrad unterwegs (nicht weit vom Flughafen weg), und beim Nutzen von Tinder fallen massig Stewardessen auf, mit dreien habe ich im Moment ein Match und texte und telefoniere, und die sind mit Sicherheit keine Fakes. Viele haben ihren IG Account im Tinder frei gegeben, und nutzen den sicher zum Ego-Push. Das die absolute Schönheit nicht mehr zwingend erforderlich ist, würde ich so unterstreichen, aber es kommt schon drauf an ob man Lufthansa oder Ryan Air fliegt 😉 Ein wenig Shakern ist an Bord eigentlich auch immer drin, wenn auch nur kurz. Eine Stewardess-Tinderella hatte ich auch schon, die kam aus Mallorca hier rüber für ein Wochenende. War aber eine Drama-Queen hoch 8. Gibson mag ich persönlich nicht, ätzend der Laden. Aber ich stimme meinem Vorschreiber zu, da werden sich viele aufhalten, die übers WE in Frankfurt sind und da Party machen wollen. Auch in den Bahnen in Frankfurt sind sehr oft uniformierte Stewardessen zu finden (S8 und S9).
  11. Glatze - ernsthaft?
  12. Der Titel des Threads spricht doch von Zahlen und die Idee hinter meinem Post war, diese aus meiner Sicht mal aufzuzeigen. Klar das man kein schlechterer Mensch ist nur wenn es Online nicht so läuft 😉
  13. Ich geb hier auch mal meinen Senf dazu. Tinder hab ich eher ab und an genutzt und meist frustriert wieder aufgegeben. Meine Bilder waren eher, naja. Fotografie ist zwar eins meiner Hobbys, aber viele von meinen Leuten haben nicht unbedingt ein fotografisches Auge und wissen worauf es ankommen kann beim Bilder machen. Waren dann meist nette Bilder, aber nicht die "richtigen" (siehe ggfs. auch die Bilder in meinen anderen Threads). Erlebnisse hatte ich auch, vom schrägen Date in Frankfurt wo ich einfach nur froh war als es rum war, bis zum SNL einer Stewardess aus Mallorca, die extra für mich nach Frankfurt geflogen kam, war da alles dabei. Wirklich "viele" Matches hatte ich nie. Wenn es 10 waren, waren es viel und selbst denen musste ich meist alles aus der Nase ziehen. Die Dates waren überwiegend eher mau. So die Typen an Frauen die man hier auch an anderer Stelle beschreibt. Ich habe dann letzte Woche auf einer Geschäftsreise von meiner Studentin mal ein paar Portraits mit meinem iPhone machen lassen. Bestimmt 50 Bilder hat sie gemacht, als Instagram-Süchtige kennt sie sich damit ja zu genüge aus. Waren ein paar gute dabei, aus Jux hab ich Dienstag Abend mal wieder einen Account angelegt und eins von den Bildern hoch geladen - nachdem ich es als WA Profilfoto genommen hatte und mir einige Mädels aus dem Freundes- und Kollegenkreis geschrieben haben was ich doch da für ein tolles Foto hätte. Aktuell kämpfe ich mit 63 Matches und 28 Likes, für mich ein absoluter Rekord. Natürlich nicht alles HB9 und 22, aber es sind schon Perlen dabei. Natürlich auch eher rundere Muttis welche denken das ich 200km für sie fahre (hebe ich mir mal auf, man weiss ja nie). Ich habe jetzt am WE 3 Dates und musste einige in die kommende Woche und das Wochenende darauf schieben, weil es einfach nicht gepasst hat. Ein paar echte Fackeln haben mich leider gekickt, trotz anfänglichem Texting (da war ich wohl zu lahm). Ich brauche zu großen Teilen gar nicht öffnen, die Schreiben von selbst, und auch der NC kommt oftmals von Ihnen. Manche Rücken die Nummer auch nach dem Treffen erst raus (ok kann ich versehen). Und bei den meisten reicht ein "Hi" um zu starten. Ich habe gestern Abend, nach stundenlangem Chatten (ich kam und komme nicht mehr hinterher) mein Handy mit 1% Akku an die Steckdose gehängt. _Einfach_nur_krank_ Mal schauen wie die Dates werden.
  14. Da bin ich wieder. Die Gesundheit hat mich nun mehr oder weniger wieder, so richtig weg ist es noch nicht. Aber ich habe mit dem Training wieder angefangen. Zum Thema Muskelaufbau habe ich kommenden Freitag einen Termin im Studio, um das Training anzupassen. Die ersten 2 Kilo sind aber seit der Eröffnung meines Threads auch schon wieder runter. Kleiderschrank ist aussortiert, 2 Wäschekörbe voll. Weg sind: die grellen Hemden, viele Print-Shirts (nicht alle, ein paar sind für den Sport über oder für zu Hause), die zu großen Hemden, alte Jeans, schlabbrige Pullis, manche Shorts, ein paar Sportsachen. Ebenso die Schuhe welche auf der Abschussliste standen und eine Jacke. Ein Teil ist in der Altkleidersammlung, ein anderer Teil im Kleiderkreisel und manches seit gestern auch schon verkauft. Es kann auch noch mehr "gehen", dafür brauche ich aber erst mal Ersatz. Das wären: V-Neck-T-Shirts für unter Pullis und Hemden (ich hab da noch welche von Tom Tailor und Hugo Boss = beides Schrott), weitere Hemden sobald die Figur passt und ich schöne neue gefunden habe, die Lederschuhe gegen schöne neue tauschen (gemäß der Tipps hier im Thread). @RoyalDutch und @jon29: Ja das mit der Biederheit mit der Kombi Jeans & Hemd ist mir im Büro, ich sage mal "unterbewusst" auch bewusst. Im Prinzip trage ich dort auch lieber Chinos (mittlerweile). Wobei ich auch mal eine Jeans anziehen kann (die Kollegen / Kolleginnen tun es genau so. Wobei es dann natürlich wieder den Unterschied zwischen Jeans und Jeans gibt. Anzug ziehe ich sehr gerne an, aber für einen reinen Bürotag bin ich damit "overdressed". Ich bekomme positives Feedback wenn es gut aussieht von den Kolleginnen (also nicht unbedingt von denen die mich ohnehin jeden Tag sehen, wir haben mehrere 1000 Menschen allein an meinem Standort in der Firma) - wobei das in den letzten Jahren eher nachgelassen hat - wie ich auch. Ich lese auch die anderen Threads quer. Umso mehr ich an Infos aufsammele, umso blöder kommen mir ehrlich gesagt z.B. auch die Print Shirts vor - das passt einfach nicht und ich werde einen Teufel tun, solche Sachen noch mal zu kaufen. Allerdings muss ich auch zugeben, dass die Masse an Input mich einfach nur "erschlägt" deshalb denke ich das es wichtig ist, er mal ein paar gute Basics zu haben und dann ausbauen zu können. Ich fliege gleich für eine paar Tage dienstlich nach Berlin - vielleicht kann ich da noch den ein oder anderen Input mitnehmen. @jon29 ich Habe gesehen, dass Redwings einen Store in Frankfurt hat. Da ich ohnehin jeden Tag beruflich in Frankfurt bin, werde ich dort vorbei schauen. Ich hätte gerne ein paar Boots welche ich mit meinen Jeans optimal kombinieren kann. Chinos werden dazu nicht passen, denke ich (?) @Patrick BbiDanke für die Tipps, bin schon dabei, bei Fashionbeans etc. mal nachzusehen. Ich habe keine Lust mich älter zu machen als ich eigentlich bin 😉
  15. @robocat Sinn und Zweck, kurz gefasst: ich hatte mich und in mein Styling bewerten lassen und den ein oder anderen Hinweis bekommen. Ich möchte meine Garderobe optimieren, mich besser darin fühlen und auch auf das wirklich wichtige und wesentliche reduzieren. Klar, kommt auch der Aussenwirkung zu gute. Kleidung ist die Visitenkarte. Das Outfit von heute ist gut für einen Bürotag von heute, geht aber auch einen Tick „besser“, klar. Anzug mit Krawatte ist für solche Tage overdressed, bei Terminen / Meetings ist das selbstverständlich etwas anderes. In der Form gehe ich auch nicht in Bars / weg. Aber was wäre denn Dein Tipp, weil Jeans und Hemd trage ich schon des Öfteren.