folcs

Member
  • Inhalte

    520
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1

Alle erstellten Inhalte von folcs

  1. Du musst 2 ganz wichtige Dinge unterscheiden. Menschen haben ein unterschiedliches Kommunikationsbedürfnis mit ihrem Partner. Manchen reicht es, wenn sie einmal am Tag eine Nachricht austauschen andere wollen mehr Interaktion. Ich persönlich gehöre in die 2. Kategorie. Aber das sind auch Erwartungen und Ansprüche die man an eine Beziehung hat. Deine Situation wirkt eher nach einem Machtkampf der von euch beiden ausgetragen ist. Wenn man ganz frisch in einer Beziehung ist, die gut läuft, sind Machtkämpfe nicht normal
  2. zum Thema Respektlosigkeit in der Beziehung: Ich paraphrasiere an dieser Stelle das Buch "No More Mister Nice Guy" und im Besonderen die Second Date Rule: "Ein Verhalten was du am 2. Date nicht akzeptiert hättest, solltest du auch nicht in einer Beziehung akzeptieren" Shit-Tests und Betaisierungen sind häufig ein inkrementelles Thema. Heißt eine Frau versucht schrittweise deine Grenzen auszutesten. Wenn du ihr Raum gibst, dann drückt sie weiter. Ich war mit meiner Freundin am Samstag feiern. Wir tanzten für ca. 15 Minuten. Dann meinte sie, "lass runtergehen" und versuchte mich von der Tanzfläche zu ziehen. Ich hatte an der Stelle auch Lust zu gehen, aber wie sie es vorgeschlagen hat, ging nicht. Deswegen meinte ich "lass noch etwas tanzen". Wir sind dann 3 Minuten später runter gegangen. Es ging halt wie meistens um das "Wie" als um das "Was". Ich merke immer mehr, dass gerade die kleinen Shit-Tests am häufigsten sind.
  3. Ich habe mich am Montag von meiner Freundin getrennt, die mich erfolgreich betaisiert hat und mich scheiße behandelt hat. Seitdem habe ich sehr viel über mich selbst nachgedacht: Wer bin ich? Was will ich? Wo will ich hin? Vor allem, wie konnte es soweit kommen, dass ich mich so von ihr abhängig gemacht habe. Wie konnte es sein, dass ich mich so habe behandeln lassen. Ich habe durch die Trennung erkannt, dass ich sie ins Zentrum meines Lebens gestellt habe und wie ungesund dies ist. Ich kam zu dem Entschluss, dass ich dies ändern will! Deswegen hier der Bericht. Ich habe dies aus 3 Gründen runter geschrieben: So dass ich mich selbst reflektiere So dass ich meine Verbesserungsmaßnahmen festhalte So dass ich (hoffentlich) von euch Input kriege, wie ich an mir selbst arbeiten kann. Warum will ich mich ändern Ich will mich ändern um ein besserer Mensch zu werden und um ein besseres Verhältnis zu mir selbst zu entwickeln. Ich tue diese Entwicklung für mich selber. (Vielleicht 3% um meine Ex wieder zu kriegen. Ich weiß dass dies nicht die richtige Einstellung ist, aber ich habe mich am Montag von ihr getrennt. Heißt noch darf ich da irrational sein.) Wenn ich irgendwo hingehe möchte ich nicht leichte Zweifel haben „was mache ich hier“ etc. Ich möchte mich wohler fühlen in meiner Haut. Für Mich (korrigiert mich wenn ich falsch liege) ist dies der zentrale Bestandteil von Pick Up. Kongruent zu sein und Selbstbewusstsein sind die Säulen von Attraction. Aber ich will ich mich vorrangig für mich selbst ändern und nicht weil ich lays haben will. Zu mir: Ich bin 26 und habe 2 Schwestern mit denen ich mich gut verstehe. Meine Eltern sind zusammen und allgemein hatte ich eine sehr schöne Kindheit. Bis zu meinem 18. Lebensjahr habe ich insgesamt in 4 verschiedenen Städten gelebt. Ich glaube, dass mich dies auch sehr geprägt hat, dass ich immer wieder aus dem Freundeskreis entrissen wurde und mich neu integrieren musste und Angst hatte nie 100% akzeptiert zu sein. Ich hatte auch Angst mich zu öffnen und mich emotional angreifbar zu machen. Allerdings, ich bin 26 Jahre alt und dies soll keine Ausrede oder Legitimation für mein aktuelles Verhalten sein. Ich habe meinen Bachelor und Master in Regelstudienzeit abgeschlossen. War 2Mal im Ausland im Rahmen meines Studiums und arbeite jetzt seit 9 Monaten in einer neuen Stadt. Mein Lebensziel ist folgendes: ich will ein glückliches erfolgreiches Leben führen. Dabei heißt erfolgreich für mich oberes mittleres Management, so dass ich mir über Geld keine Gedanken machen muss. Dies werde ich schaffen, da bin ich positiv. Glücklich heißt Frau, Kinder, Freunde. Wenig emotionaler Stress und dass Gefühl, dass Leute für mich da sind. Nicht weil ich es brauche, aber weil ich es so aus meinem Elternhaus mitbekommen habe und es will. Beziehung zu mir selbst Ich bin selbstbewusst und weiß, dass ich gut bin. Ich bin mir noch nicht sicher, wie gut mein Selbstwertgefühl ist, da muss ich noch mehr reflektieren. Tendenz ist eher negativ. Ich bin sehr hart zu mir selber, vielleicht zu hart. Bspw. Ich bin nicht stolz auf meine eigenen Erfolge oder ich erkenne nicht an, was ich alles erreicht habe. Ich denke mir eher, hätte ich XY getan wäre es noch besser gewesen. Dabei weiß ich schon, dass bestimmte Dinge für die ich viel getan habe, um sie zu erreichen, beeindruckend sind. Für mich ist es „normal“, dass ich das geschafft habe, weil ich das von mir erwarte. Zudem habe ich das „Problem“, dass ich mich immer mit den besten vergleichen, die ich kenne. Bsp.: Dies ist keine besonders positive Lebenseinstellung. Die Härte zu mir selbst erstreckt sich auch in weitere Bereiche: Bis gestern habe ich mir immer vorgeworfen, dass ich wenig konsequent durchgezogen habe. Durch Reflektion und Gespräche habe ich gestern erkannt, dass ich zwar nichts 100% vollkommen durchgezogen habe. Ich aber in verschiedenen Bereichen doch sehr vertraut bin. Außerdem wenn man irgendwas wirklich menschenmöglich 100% tut, dann ist man auch kein wirklich ausgeglichener Mensch mehr. Wenn Leute in meinem Umfeld reden, habe ich die Sorge, dass sie über mich reden. Ich habe nie Feste bspw. Geburtstagsparties organisiert, weil ich nicht im Mittelpunkt stehen wollte. Ich hatte zum Beispiel immer „Angst“ meine Exfreundinnen Bekannten von mir vorzustellen in der Sorge, dass meine Exfreundinnen merkt, dass ich in meinem sozialen Umfeld nicht so 100% integriert bin. Dies obwohl es einfach nicht stimmt. Im Rahmen meiner Trennung habe ich wirklich gemerkt, wie viele Personen für mich da sind und auch was für mich machen wollen. Pick up Ich bin früher nicht auf Parties gegangen, weil ich immer Angst hatte (zu unrecht) ausgegrenzt zu sein und es nicht ertragen konnte vllt. Mal 5 Minuten mit niemandem zu reden. Ich bin schon sehr lange mit der PickUp Szene vertraut. Ich habe eher immer Tricks und Tipps aus dem PU angewendet, als Pick Up wirklich zu Leben oder das Mindset gerade des Inner Games zu übernehmen. Heißt, ich habe mir durchgelesen, wie man bspw. Rapport aufbaut oder C&F angewendet aber es nicht verinnerlicht. Dies obwohl ich schon seit knapp 10 Jahren in Mitglied dieses Forums bin. Ich glaube eines der Hauptprobleme war, dass ich lange keinen Erfolg hatte und deswegen ein positives Anreizsystem gefehlt hat. Außerdem auch wieder der Aspekt, dass ich Angst hatte mich zu öffnen. Außerdem habe ich nie an meinem Inner Game gearbeitet. Dennoch wurde mir mehr als einmal über die Jahre gesagt, dass in den Momenten, in denen ich losgelassen und einfach nur agiert habe, ich wie ein Natural rüber komme. Maßnahmen: Ich bin oder war ein Mensch, der immer sehr in Gedanken vertieft war. So habe ich immer sehr viele Hörbücher gehört und mich damit abgelenkt. Außerdem habe ich mich häufig in Gedanken mit Themen beschäftigt, die mir emotional geschadet haben. Es gibt ja „sinnvolle“ Tagträume und Nachdenken und weniger sinnvolle. Aber wenn ich mir zum 10. Mal vorstelle, wie das Treffen (was in den Sternen steht) mit meiner Ex ausmale, ist dies nicht hilfreich. Oder fast noch schlimmer ich war knapp ein Jahr in ein Mädchen verliebt, die ich insgesamt vllt. 20 Mal gesehen habe. Ich war schon immer jemand, der ein relativ schlechtes Kurzzeitgedächtnis hatte oder bspw. auch mal ab und zu in den falschen Zug einsteigt. So war ich diese Woche so in Gedanken versunken, dass ich auf dem Weg zur Arbeit 2 Mal in die falsche Ubahn gestiegen bin. Deswegen will ich aktiv „Mindfulness“ lernen und mehr das hier und jetzt wahrnehmen. Ich versuche aktiv meinen Kopf frei zu räumen. Es ist zwar nicht gut, Dinge zu unterdrücken, aber im eigenen Saft zu schmoren und sich selbst fertig zu machen auch nicht. Mir ist auch aufgefallen, dass ich zum Teil bewusst gezappelt habe damit mein Gehirn nicht runter fährt. Dies will ich ändern Ich habe versucht die letzten 2 Tage bewusst Mindful zu leben. Mir sind so viele kleine Dinge in meinem Leben aufgefallen - meistens nur Kleinigkeiten, trotzdem haben sie meinen Tag bereichert und schöner gemacht. Ich will die nächste Woche bewusst Mindfulness üben, bevor ich mich anderen Prinzipien verschreibe. Zudem habe ich noch die Möglichkeit eine Woche länger von meiner Ex Abstand zu nehmen. Ich will wirklich nicht, dass ich innerlich meine Veränderung mit ihr verknüpfe. Ansonsten habe ich mir Glaubenssätze überlegt an denen ich mein Leben ausrichten will: Mein Motto ist: Strive to improve Es ist in Ordnung, dass ich nicht perfekt bin, weil ich mich verbessern werde. Ich verdiene es von mir und anderen gut und mit Respekt behandelt zu werden. Ich genieße den Moment. Zudem habe ich folgende Regeln mir selbst gestellt: 1. Wenn mich etwas stört, spreche ich es an. 2. Ich werde meine Zeit nicht verschwenden. 3. Ich werde genauer werden. 4. Ich werde mehr auf meinen Instinkt hören 5. Ich werde freundlicher und offener zu den Menschen in meinem Umfeld werden. 6. Ich werde im jetzt leben und „Mindful“ werden. 7. Ich werde mich Herausforderungen stellen. 8. Ich werde meine Körperhaltung verbessern. 9. Ich werde positiver mit mir reden. Diese Glaubenssätze und Regeln will ich jeden Sonntag einmal handschriftlich abschreiben um sie zu verinnerlichen. Ich glaube, dass für mich besonders 1 und 2 wichtig sind. Zudem mache ich jeden Tag Sport, u.a. 60 Liegestützen (seit einem Monat schon). Ich will jeden Tag 10 Minuten meditieren und Mindfulness zu trainieren. Ich denke darüber nach ein Inner Game/ Emotionen Tagebuch zu führen. Wo ich jeden Tag mindestens eine Sache reinschreibe, die ich gut getan habe. Aber auch Dinge die mich belasten: warum belasten diese mich und diese dann aber positiv reframe (nod at Shibiku) Ich glaube, dass einer der Gründe warum ich so needy bei meiner Ex war, weil ich keinen richtigen Socal Circle mir hier in der neuen Stadt aufgebaut hatte. Dies will ich ändern. Das Problem war dabei nicht, dass ich es nicht geschafft hätte was aufzubauen, sondern dass ich es nicht getan/versucht habe. Zum Beispiel hat mich gerade ein Kumpel angerufen, dass er sich freut, dass wir uns nächste Woche wiedersehen. Ansonsten will ich ab nächster Woche folgende Bücher in der Reihenfolge durcharbeiten: No more Mister nice guy 6 Pillars of Self Esteem How to talk to anyone Dabei meine ich mich durcharbeiten nicht, dass ich sie so schnell lesen will wie möglich. Sondern dass ich sie verinnerlichen will. Was könnt ihr mir empfehlen, damit ich mich weiterentwickeln kann? Ich habe jetzt jede Menge gute Vorsätze, aber mir fehlt irgendwie die Roadmap oder die Guideline. Wie ändere ich bspw., dass ich nicht mehr das Gefühl habe, dass alle über mich reden? Wie werde ich mehr auf mich selbst fixiert?
  4. Ich war schon immer etwas der Einzelkämpfer und habe Probleme mich zu öffnen. (Auch einer meiner Sticking Points) Aber gerade in diesem Jahr habe ich viel getan, um mich Leuten zu öffnen und auch meine Schwächen zu zeigen. Ich hatte immer Sorge Schwäche zu zeigen, weil ich den Anspruch hatte, perfekt sein zu müssen. Aber ich habe sowohl auf der Arbeit als auch im privaten Freunde, mit denen ich im Detail über mein Verhalten reden kann. u.a. @AmonLight @saian ich habe (heute) angefangen zu dokumentieren wie ich meine täglichen/ wöchentlichen Ziele erreiche. ich habe dies bereits im Dezember/ Januar getan und dabei sehr gute Resultate erzielt. Ich mache jetzt erst Mal ein paar Kniebeugen;)
  5. folcs

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Manche sind Frauen genau so oberflächlich, wie es manchmal in diesem Forum beschrieben wird. Ich hatte meine Ex das letzte Mal am 23.12. gesehen. Am 09.01. haben wir uns getrennt. Seitdem hatte ich immer wieder versucht sie zu treffen. Sie hat in der ganzen Zeit nie Initiative gezeigt, sondern immer nur auf meine Texts geantwortet. Ich war sehr manipulativ, aber es hat nicht funktioniert. Sie hat mich nie getroffen, sondern immer wieder auf die nächste Woche vertröstet. General Beta hat es sehr treffend auf den Punkt gebracht: Seit dem 05. März hatten wir keinen Kontakt mehr. Inzwischen bin ich in einer Beziehung. Am Samstag war ich mit meiner Freundin und 4 Freunden auf einer Party. Wenn man uns beide zusammen sieht, ist offensichtlich, dass meine LTR und ich uns sehr gut verstehen. Meine Ex war auch auf der Party. Es war das erste Mal, dass wir uns seit der Trennung gesehen haben. Wir haben mehrfach während der Party geredet, wobei sie deutlich mehr Initiative gezeigt hat, als ich. Ich war immer derjenige, der die Kurzgespräche beendet hat. Ich fand es sehr angenehm, da wir auf der Party stückweise auch unser Beziehungsabschlussgespräch geführt haben. Oben unser Gesprächsverlauf nach Sonntag. Ich habe den Eindruck, dass sie etwas testen will, ob Sie mich noch an der Angel hat. Sie will, dass ich nach einem Treffen frage. Sie will die Bestätigung, dass ich sie immer noch möchte. Seit unserer Trennung im Januar hatte sie bisher null Eigeninitiative gezeigt. Dies änderte sich schlagartig seit Samstag. Wenn ich angebissen hätte, wäre sie wahrscheinlich wieder in den Ködern und Warten Modus gegangen. Lese ich das Gespräch richtig? Ich bin in meiner aktuellen Beziehung zufrieden. Zum einen will ich mit euch teilen, dass dies mal wieder ein Beispiel ist, dass wenn Frauen Interesse haben, dieses auch klar kommunizieren. Wenn etwas mit Frauen nicht zustande kommt, dann hat sie einfach keine Lust. Ich will mich freundschaftlich etwas flirty verabschieden. Was haltet ihr von folgender Antwort: "Bin schon wieder in MUC, aber ich kann heute Abend nicht. Dir auch alles Gute für die Zukunft. Bei irgendeiner Party sieht man sich bestimmt wieder. Vorausgesetzt du gibst die Kontrolle ab und willst dich führen lassen, probieren wir das Tanzen dann nochmal ;)"
  6. Danke! ich werde mir auch eine Excel bauen, mit der ich meine Disziplin tracke!
  7. Es ist etwas Zeit vergangen seit meinem letzten Bericht. Ich war zuerst im Urlaub und dann habe ich den Bericht vor mir her geschoben. Ich bin aktuell mit HB R in einer Beziehung. Diese läuft sehr gut. HB R ist selbstbewusst und ein charakterlich stabiler Mensch. Ein sehr großer Fortschritt den ich als Mensch seit meiner letzten Beziehung gemacht habe: ich wurde mir meiner eigenen Attraktivität bewusst. Früher habe ich mir immer gefragt, "warum ist sie mit mir zusammen?" Diese Art des Selbstzweifels habe ich abgelegt. Jetzt weiß ich, was ich einer Frau bieten kann. Dadurch wurde ich deutlich weniger needy in Beziehungen, weil ich weiß, dass ich jemand neuen finden kann und werde, wenn es zur Trennung kommt. Dennoch ganz frei von Machtspielchen bin ich noch nicht. Ich habe eine Achillessehnenentzündung und konnte deswegen in den vergangenen Wochen keinen Sport machen. Meditiert habe ich auch sehr wenig. Ich glaube, ich bin etwas faul geworden und in das gemachte Bett der Beziehung gefallen, was meditieren und Sport angeht. Allzu kritisch sehe ich es aktuell aber nicht, da ich lebe was ich will. Sowohl im SC als auch in der Beziehung läuft es gut. Ich fordere ein was ich will, organisiere mir was ich will. Es fühlt sich gut an! Ich habe meine Ex durch Zufall auf einer Party getroffen. Auf der Party war ich mit meiner neuen Freundin und ein paar Freunden. Ich hatte also massiven Social Proof. Es war eine kleinere Party mit ca. 80 Leuten. Wir haben im Laufe des Abends mehrfach geredet. Wobei sie mich deutlich häufiger angesprochen hat, als umgekehrt. Wir haben viele Punkte aus der Beziehung noch einmal aufgearbeitet, es war gut und richtig das zu tun. Wir hatten die Restspannung/ -Energie die bei einem ehemaligen Partner immer vorhanden ist, aber ansonsten war es neutral. Ich weiß, dass es richtig ist, dass wir getrennt sind. Die Arbeit ist das 2. große Feld in dem ich Fortschritte mache. Was ich jetzt zum ersten Mal wirklich verstanden haben, dass man erstens netzwerken muss und wie man es macht. Ich wende hierfür meine ganze Durchtriebenheit an. Ich war schon immer sehr taktisch, aber es ist was neues diese anzuwenden, damit ich auf der Arbeit das bekomme was ich will. Eine der beiden großen Sachen an denen ich arbeiten muss ist meine Genauigkeit, aber dazu mehr in einem anderen Thread. Ich mache Fortschritte meine Glaubenssätze zu verinnerlichen. Aber ich komme zum Teil relativ langsam voran. Aktuell konzentriere ich mich vor allem auf den 11. Punkt. In klassischer Nice Guy Manier habe ich lange gezweifelt, dass ich das Zeug habe und verdiene was zu erreichen. Die fetten Glaubenssätze sind die, in denen ich schon relativ weit bin. Es ist in Ordnung, dass ich nicht perfekt bin und Trotzdem bin ich großartig! Ich brauch keine anderen Menschen um mich selbst wertvoll und glücklich zu fühlen. Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich erfülle mir meine Wünsche Ich bin für alle Aspekte meines Lebens verantwortlich. Wenn mich etwas stört, spreche ich es an Ich bin Proaktiv und fordere ein, was ich will Ich tue und lasse, was ich will und habe meinen Spaß wenn ich mir etwas vornehme ziehe ich es durch Ich bin ein attraktiver Mann. Frauen sind süße Geschöpfe, mit denen ich Spaß habe ICH BIN DER PREIS Ich habe alle Eigenschaften in mir, um ein erfolgreiches Leben zu führen Weiteres Vorgehen: Mit No More Mister Nice Guy bin ich so gut wie fertig. Ich verbringe jetzt 4 Monaten damit ein relativ kurzes Buch zu lesen, da wird es auch langsam Zeit, dass ich fertig werde. Das Buch habe ich mehrmals von Anfang bis Ende durchgehört. Aber bei den einzelnen Aufgaben habe ich lange prokrastiniert. Im Anschluss will ich Abondenment Healing von Susan Anderson im Urlaub lesen und mich im Anschluss mit ACT beschäftigen. (Dank an @Zardoz an dieser Stelle) Zudem will ich wieder mehr Sport machen.
  8. Ich habe meine Ex das letzte Mal am 23.12. gesehen. am 09.01. haben wir uns über WhatsApp getrennt. Seit über 2 Monaten haben wir keinen Kontakt. Inzwischen bin ich wieder in einer Beziehung. Wir sind echt verliebt und man merkt es auch. (Stimmen von anderen, bspw. auf der Party gestern) Gestern war ich auf einer Party mit meiner Freundin und ein paar Freunden. Meine Ex war auch da, wir haben uns sehr gut unterhalten und auch ein paar Dinge aus der Beziehungszeit geklärt. Hatten wir davor nicht. Zum Abschied meinte sie u.a., dass sie sich wirklich für mich freut. Ich würde ihr gerne heute schreiben "Ich fand gut, wie wir die Themen gestern geklärt durchgesprochen haben. Es war schön dich zu sehen." Es ist wirklich wie ich es sehe. Ich finde die Formulierung noch etwas komisch...
  9. Zärtlichkeit. Aber einzelne Signale sollte man nicht überinterpretieren
  10. folcs

    Sie will über Geld reden

    Ich: 26 Jahre HB: 34 Jahre Situation: Beziehung seit anderthalb Monaten Folgende Situation, ich habe sie Anfang März auf einer Party kennen gelernt. Es wurde relativ schnell intensiv. Das 2. Date ging direkt 18 Stunden (mit Sex). Seitdem bei jedem Date Sex, zum Teil bis zu 3 Mal am Tag gevögelt. Die Gute hat fast einen noch höheren Sex Drive als ich. Wir sehen uns 3-4 Mal die Woche. Sie hat dann auch das Beziehungsthema angesprochen. Wir sind jetzt in einer Beziehung. Wir reden sehr viel und über ein breite Palette an Themen. Ein Thema das sie mehrfach angesprochen hat und das sie offen kommunizieren will, ist ihr Gehalt. Sie ist sehr erfolgreich in ihrem Job und verdient sehr gut. Sie hat mir schon mehrfach gesagt, dass sie sehr gut bezahlt ist. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie wollte, dass ich sie frage wie viel. Auch als es um Ihren Bonus ging, hatte ich den Eindruck, dass sie es mir sagen wollte, wie viel sie bekommt. Ich habe es abgewiegelt. Sie hat mit 22 Jahren eine Wohnung gekauft. Diese Wohnung ist stark im Wert gestiegen. Als ich zu ihr meinte, dass ich nicht wissen muss, wie sich der Wert der Wohnung entwickelt hat, hat sie mir dennoch erzählt, dass sich der Wert ihrer Wohnung verdreifacht hat. Etwas zu ihr: sie war 10 Jahre in einer Beziehung und dann 2 Jahren Single. Ihre Eltern haben etwas Geld, aber sie hat sich alles was sie hat selbst aufgebaut. Warum macht sie das? Will Sie sich damit profilieren?
  11. "Was sind deine Kernkompetenzen?"
  12. Danke Leute, ihr habt mir geholfen Wie würdet ihr das formulieren?
  13. und trotzdem hast du sie mit einem FreezeOut "bestraft". Sie trauert um ihren Großvater, verständlich dass sie da komisch drauf ist. Als die Katze meiner Ex im starb, war sie 2 Wochen in Tränen aufgelöst. Das bei einer Katze. Aber mein ernster Rat, nexte sie. Die Frau wirkt nicht ganz gefestigt, nicht zum Großvater zu fahren, wenn der im sterben liegt ist schon eine sehr deutlich Warnlampe!
  14. Ich date eine Frau jetzt seit knapp 2 Monaten und heute werden wir unser "Was sind wir"/ Beziehungsgespräch führen. Das ganze geht von ihr aus. Ich habe es mehrfach nach hinten gepusht, aber heute kommt das Gespräch. Ich will auch eine Beziehung mit ihr. Was sind Themen, die ich heute ansprechen sollte. Ich dachte an: Warum sind deine vergangenen Beziehungen gescheitert? Was ist dir in einer Beziehung wichtig? Was geht deiner Meinung nach gart nicht in einer Beziehung? Wenn man vergleicht, was wir aktuell machen, wie sieht das anders aus in einer Beziehung? Was stört dich an mir?
  15. Du steckst schon viel Energie in sie rein! Sprich sie an, wenn du sie siehst. Aber forciere es nicht. Das erinnert mich an einen Wing in München, der im Club auf verdammt cool getan hat, aber dann hinter jeder Frau hinterherGERANNT ist (im Club). Du bist der Preis! Auch wenn der Spruch abgedroschen ist, aber lauf ihr nicht hinterher.
  16. folcs

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Wenn Sie will, kommt sie auf dich zu. Aber warte und spekulier nicht darauf. Ansonsten blick in die Zukunft!
  17. Das bezweifele ich extrem. Aber Tinder hilft schon, mit wenig Aufwand an Frauen ran zu kommen
  18. Sie antwortete mit "Also Mitsegler;)"
  19. Ich habe ner Frau erzählt, dass ich winen Segeltrip mache. Sie dann "Hast du eigentlich selbst einen Segelschein oder fährst du nur mit;)" was antwortet man da?
  20. Danke @saian und @frank_hustle. Ich habe schon mal in einer Bar meditiert, weil ein HB mir nicht glaubte, dass ich es könnte. Ich habe jetzt eine Woche Urlaub. Ich will jeden Tag meditieren. Gibt es ansonsten noch Tipps, was ich in der nächsten Woche, gerade mit mehr Zeit tun kann, um meine Entwicklung voran zu treiben.
  21. folcs

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Wenn sie dir egal wäre, würdest du hier im Forum nicht so viel Zeit investieren, um nachzufragen was "richtig" ist...
  22. Du fokussierst dich drauf, was du tust und was du deiner Meinung nach tun solltest, anstatt dich auf das Sein zu konzentrieren. Ziel sollte doch sein, dass du so bist, wie du sein willst und dann Menschen (Männer und Frauen) anziehst, die zu dir passen und mit denen du Zeit verbringen willst. Du willst aktuell bestimmte Handlungen/ Hobbys/ etc. dir zulegen, um XY zu wirken. Das klappt so nicht. Mach das was du willst, zwing dich aus deiner Comfort Zone und automatisch strahlst du XX aus. Zudem bist du dann kongruent.
  23. Ich will meinen Salsatanz verbessern. Ich baue auf diesem alten Thread auf, anstatt einen neuen aufzumachen: 1. Sollte man als Anfänger den Takt mitzählen, also 123-456-123-456-123-456 oder einfach tanzen. Wenn ich mitzähle bleibe ich im Takt, aber tanze steifer, beim 2. halt nicht im Takt. was empfehlt ihr? 2. Hat einer von euch einen Link mit guter Erklärung zu dem Thema, habe auf Youtube etwas gefunden, will aber nochmal nachfragen. Gibt es etwas was man tun kann, um ein Taktgefühl zu entwickeln, außer viel Musik hören und im Takt wippen?