26 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bin 29 und arbeite als Arzt in der Notaufnahme. Gestern Nacht kam ne Junge Frau in meinem Alter die ich dann untersucht/behandedlt habe (war nix großes oder schwieriges, Dauer vielleicht 15 Minuten).

Fand sie von Anfang an süß, aber hab dann nicht geflirtet oder dergleichen. Lief alles auf ner professionellen Ebene und hab sie auch gesiezt (ist halt zum einen der Job und zum Anderen war ich schon ziemlich müde weil ich schon 15 Stunden im Dienst war).

Hab mir jetzt überlegt ob es vernünftig ist ihr in 1-2 Tagen mal auf facebook oder whats app zu schreiben obs ihr schon besser geht oder so. Will halt nicht creepy wirken oder dass es negativ auf mich zurück fällt.

 

Freu mich auf nen paar Antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Karington schrieb:

Hallo,

bin 29 und arbeite als Arzt in der Notaufnahme. Gestern Nacht kam ne Junge Frau in meinem Alter die ich dann untersucht/behandedlt habe (war nix großes oder schwieriges, Dauer vielleicht 15 Minuten).

Fand sie von Anfang an süß, aber hab dann nicht geflirtet oder dergleichen. Lief alles auf ner professionellen Ebene und hab sie auch gesiezt (ist halt zum einen der Job und zum Anderen war ich schon ziemlich müde weil ich schon 15 Stunden im Dienst war).

Hab mir jetzt überlegt ob es vernünftig ist ihr in 1-2 Tagen mal auf facebook oder whats app zu schreiben obs ihr schon besser geht oder so. Will halt nicht creepy wirken oder dass es negativ auf mich zurück fällt.

 

Freu mich auf nen paar Antworten :)

Lass den Blödsinn und bleib professionell.

Und beschaffe dir Alternativen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laß das bleiben, es hat immer was anrüchiges. Merkt das Mädel doch 10 km gegen den Wind, was Du eigentlich willst. 

Du hätte ich mir über die Jahre die Finger wundtippen können. Ich sehe das professionell, daß paßt so. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte nicht gedacht dass meine sexuelle Phantasie mal ein Thread wird :D. Sie ist wohl keine Patientin mehr also würde ich es einfach machen. Allerdings nicht mit dem Arzt-Patientin Einstieg, das wirkt schnell creepy.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, SimoneB schrieb:

Hätte nicht gedacht dass meine sexuelle Phantasie mal ein Thread wird :D. Sie ist wohl keine Patientin mehr also würde ich es einfach machen. Allerdings nicht mit dem Arzt-Patientin Einstieg, das wirkt schnell creepy.

Da gibt's hier übrigens noch ne andere Cat mit entsprechender Erfahrung.

Alles eine Frage von Auftreten und Glück. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kenne ein Mädel, da ist es genau so gelaufen. 

Arzt aus der Notaufnahme hat sich im Nachhinein gemeldet. 
Nach einer Weile mit Penis in Vagina ist das in ON-OFF übergegangen und dann habe ich den Überblick verloren. 

Und wie das so ist: Sie fand's cool, weil sie wollte. Hätte sie nicht gewollt, hätte sie es doof gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Karington schrieb:

Hallo,

bin 29 und arbeite als Arzt in der Notaufnahme. Gestern Nacht kam ne Junge Frau in meinem Alter die ich dann untersucht/behandedlt habe (war nix großes oder schwieriges, Dauer vielleicht 15 Minuten).

Fand sie von Anfang an süß, aber hab dann nicht geflirtet oder dergleichen. Lief alles auf ner professionellen Ebene und hab sie auch gesiezt (ist halt zum einen der Job und zum Anderen war ich schon ziemlich müde weil ich schon 15 Stunden im Dienst war).

Hab mir jetzt überlegt ob es vernünftig ist ihr in 1-2 Tagen mal auf facebook oder whats app zu schreiben obs ihr schon besser geht oder so. Will halt nicht creepy wirken oder dass es negativ auf mich zurück fällt.

 

Freu mich auf nen paar Antworten :)

Wo ist das Problem.

Du hast sie doch nicht auf dem gynäkologischen Stuhl direkt als sie nackt vor dir saß angemacht und dabei so anrüchtig gelächelt...oder?

Warum darfst du dich nicht bei ihr melden.

Ich hätte ihr eher ganz am Ende die Nummer und Gute Besserung oder was auch immer in die Hand gedrückt als über FB anschreiben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du sie kontaktieren kannst ohne Daten aus der Patientenkartei zu verwenden...?

Und dann aber nicht in der Arzt-Funktion "Geht's dir schon besser" sondern als Mann "Fand dich eigentlich voll süß, geh ma auf einen Kaffee".

@pMaximus@Lodan möchten hier vielleicht ihre Meinung dazugeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat schon wieder was von:

"Wie komme ich als falsch verdrahteter Mann an meine Psychotante ran"

oder

"Ich bin langzeitarbeitslos, auf' ner Arge-Fortbildung umd will die geile Dozentin poppen"

Alles schon gelesen, x Kommentare wurden geschrieben. Eigenartigerweise gab's wenig, kaum, keine Erfolgsmeldungen. Oder sind die dann sooo geheim, daß sie kaum postet.

Mal sehen..... 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SimoneB schrieb:

Hätte nicht gedacht dass meine sexuelle Phantasie mal ein Thread wird :D. Sie ist wohl keine Patientin mehr also würde ich es einfach machen. Allerdings nicht mit dem Arzt-Patientin Einstieg, das wirkt schnell creepy.

Hätte nicht gedacht, dass deine sexuelle Phantasie auch meine und die meines Schatzes ist !!! Leider sehr geil, hehe.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Neice schrieb:

Kenne ein Mädel, da ist es genau so gelaufen. 

Arzt aus der Notaufnahme hat sich im Nachhinein gemeldet. 
Nach einer Weile mit Penis in Vagina ist das in ON-OFF übergegangen und dann habe ich den Überblick verloren. 

Und wie das so ist: Sie fand's cool, weil sie wollte. Hätte sie nicht gewollt, hätte sie es doof gefunden. 

Wie so oft.

Quod erat demonstrandum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Einsteiger schrieb:

Da studiert man 7 Jahre mit Staatsexamen und darf nicht mal ne Möse wegknallen.

Das Leben ist hart.

Mach dir 'nen Account auf einer Dating-Seite. Beruf: Arzt. Und wenn du dann noch ein halbwegs cooler Typ bist, rennen dir die Frauen die Bude ein ;).

In diesem Sinne: Ich würde es sein lassen, weil nur wegen "süß" lohnt es sich nicht, da irgendwie den Account von jemandem ausfindig zu machen etc. .. da müsste schon wirklich eine besondere hineinkommen:) .. musst du für dich entscheiden, jeder hat andere Ansprüche. Verboten ist es ja nicht.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, pMaximus schrieb:

Rechtlich ist ein privater Kontakt während der zu behandelnden Zeit verboten, geschweige PatientInnen aufgrund privater Angelegenheiten ausfindig zu machen (im öffentlich medizinischen Sektor als Angestellter / Arbeitsnehmer - sprich Notaufnahme auf der Klinik) . Siehe dazu Datenschutzgesetz. Solltest das aber eh wissen.

Was alles danach passiert, bleibt dir überlassen. Ich persönlich würde sowas nicht machen, da ich u.a. nicht als der creepy Arzt da stehen möchte im Falle dass schon vorweg gar keine Attraction ihrerseits vorhanden war. Sowas spricht sich halt relativ schnell herum. "Du der junge Arzt auf der XY Klinik hat mich auf Facebook geadded....keine Ahnung wie er mich gefunden hat...glaubst du er hat meine Daten missbraucht?". Kann halt schnell nach hinten los gehen.

Kann aber auch sein, dass sie sich dadurch geschmeichelt fühlt. Allerdings wär mir das Risiko einfach nicht wert. Risiko-Nutzen Faktor musst du also selber abwägen. 

Mir wurde zB. schon mal von einer Patientin in der Ambulanz ihre Telefonnummer zugesteckt und die begleitendende Krankenschwester hat das gesehen. Hat nur ihre Augen verdreht. Als ich die Patientin hinwies, dass ich keine privaten Kontakte zu ihr halten darf bekam ich anstatt den Shitstorm Lob und Anerkennung vor allem durch das Schwesternpersonal. Ein Kollege z.B. wurde deshalb auch schon mal fast gefeuert. Wie gesagt, das Risiko um den herbeigeführten Shitstorm und Drama wäre mir einfach zu hoch. Musst aber du entscheiden. 

No risk no fun, @pMaximus, hehe.

 

Datenschutz hin oder her.

bearbeitet von slowfood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo bist du denn Arzt?

Großstadt?

Kleinen Kleinstadt?

Ist das dein privates Umfeld oder der Ort an dem du langfristig bleiben willst?

 

Falls du da halbwegs anonym (Großstadt) bist oder nach deinem Facharzt eh direkt abhaust, dann mach es. Andernfalls würde ich aus Berufsgründen auf Diskretion setzen. 

Ob ich sie über die Arztmasche anschreiben würde, weiß ich nicht. Erkennt sie dich, dann reicht theoretisch sogar eine einfache Freundschaftsanfrage (sonst eher nicht erfolgreich). 

Und dann normal schreiben, was man hier in dem Nest so machen kann, wenn man noch U50 ist. Weil du hast deine freien Tage oft unter der Woche und da scheint hier gar nicht so viel zu geben, Bliblablub. 

Dann im weiteren Gespräch einfließen lassen: - Du hast sie eben geaddet, weil du hier kaum Gleichaltrige kennst.

                                                                          - Sie wurde dir bei Facebook unter "solltest du kennen" angezeigt. "Hast du im Krankenhaus etwa das Handy nicht ausgeschaltet? :P " als Teaser. Dann halt nen Small Talk wie krass Facebook mit den Daten ist. Die tracken sogar die Standorte bliblablub.

Und auch nicht beim ersten Dialog, sonst wirkt es wie ne Rechtfertigung. Und bei Facebook schreiben wirkt immer creepy und das wollen wir umgehen

 

So viele Nachteile der Arztberuf haben mag: Er ist immer noch einer der Jobs auf den die Tanten am meisten fliegen. Also klammer dich nicht zu sehr an die ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich mit Blick auf Frauen selbstbewusster fühlen willst, so, dass Erstkontakt mit Frauen, sie anzusprechen bzw Interesse an ihnen zu zeigen besser und nicht den Rest deines Lebens immer creepy fühlen willst, wenn du nur daran denkst sie zu gamen....

Gehst du den falschen Weg.

Es wird in deinem zukünftigen Leben noch eine kazillion Frauen geben die du toll findest. Häufig wirst du weder Namen, noch Krankenhaus in dem sie gerade behandelt wird, auch nicht die Nationalität, Kontaktdaten und auch nicht ihren fb online Namen kennen.

Du erlebst sie kurz, danach siehst du sie nie wieder für den Rest deines Lebens.

Da würde ich ansetzen.

Auf FB anschreiben obwohl du die Frau im rl gesehen hast...

Ist für Pussies.

Dont be a pussy.

Würde das mal 2 Jahre brutal konfrontieren. Scheiss egal ob das Zoe Saldana ist und da stehen 1000 Paparrazi und die ganze Weltpresse um sie herum. Id ask her out anyway.

Scheiss egal wer das ist. Wenn du willst tust du das. No fear.

Wenn du diesen Impulsen nachgibst und dein Ego immer schonst, wirst du immer so zögerlich bleiben.

Brauchst du echt Mark Zuckerberg um eine Frau kennenzulernen?

Shit...gerade Ärzte oder Köche finden Frauen toll. Gerade weil die oft souverän und wie Macher wirken.

Werd mal mutiger. Scheiss egal wer warum meint dies oder das sei creepy.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Problemstellung ist doch im Prinzip ganz einfach. Stell dir doch folgende Frage:

Ist aus deiner Sicht der größtmögliche Nutzen (Es wird total toll, sie ist die Frau deines Lebens) größer als die größtmöglichen Kosten (Du stehst als Vollidiot-Doktor da, stehst im Verdacht Daten missbraucht zu haben, bist beim Personal unten durch und findest keine vernünftige Stelle mehr)?

Alles andere führt doch nur wieder zu sinnbefreiter Diskutiererei, weil eh kein Mensch hier weiß wie der TE tickt und wie seine Einstellung zum Arbeitsverhältnis vs. Privatleben ist.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es widerspricht übrigens dem Eid des Hypokrates , nur mal am Rande:

Zitat

Welche Häuser ich betreten werde, ich will zu Nutz und Frommen der Kranken eintreten, mich enthalten jedes willkürlichen Unrechtes und jeder anderen Schädigung, auch aller Werke der Wollust an den Leibern von Frauen und Männern, Freien und Sklaven.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eid_des_Hippokrates#Wortlaut

bearbeitet von Nachtzug
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Nachtzug schrieb:

es widerspricht übrigens dem Eid des Hypokrates , nur mal am Rande:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eid_des_Hippokrates#Wortlaut

Das bezieht sich hoffentlich nur auf PatientInnen und bedeutet nicht dass Ärzte generell keusch leben sollten. Und sie ist ja keine Patientin mehr. Und was Daten betrifft - wenn er einfach ihren Namen weiß und sie auf Facebook findet inetrpretiere ich das als Grauzone. Ist was Anderes als intern ihre Adresse zu suchen und dann mit einem Blumenstrauß vor der Tür zu stehen. Ob der Nutzen überwiegt muss der TE selbst wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, The-Rock schrieb:

Falls du da halbwegs anonym (Großstadt) bist oder nach deinem Facharzt eh direkt abhaust, dann mach es.

Nach ein paar Jahren LTR mit einer Ärztin:

Sowas kannste dir als Niedergelassener in einer Kleinstadt erlauben. Wo man sich eh übern Weg läuft. Aber in einer Großstadtklinik gerade nicht. So ne Klinik ist wie ein Dorf. Da spricht sich alles rum. Egal ob es passiert ist, oder nicht. Und es gibt ein paar ungeschriebene Regeln, auf die alle lauern. Eine davon ist, nix mit Patienten anfangen. Und nix bedeutet nix. Garnix. Null. Keine Grauzone.

Ansonsten kannste dir ne Menge erlauben. Morgens mit fettem Kater in die Klinikapotheke, und vier Packungen von den Ampullen zum Fittspritzen mitnehmen? Natürlich. Halbe Nacht mit der Freundin im Schallraum einschließen und Schweinereien knipsen? Forschungsprojekt. Abgelaufenes Asthmaspray dem  Freund ins Trainingslager mitbringen? Guck mal, das EPO unten im Schrank müsste auch noch weg.

Patientin privat anrufen? Vollidiot!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm. Viel Lärm um nichts. Seh da jetzt kein Wahnsinnsproblem bei dem Ganzen. Nicht wirklich. Wenn @Karington nur halbwegs gewieft und a bisl soziale Empathie mit bringt, so trau ich es ihm schon zu Mittel und Wege zu finden, um mit dem auserkorenen Mädel in angemessenen Kontakt zu kommen. Ohne gleich mit seiner Standesehre als Arzt, dem leidigen Datenschutz oder sonstigen Widrigkeiten in Konflikt zu kommen. Hört sich eher für mich nach nem Luxusproblem, eher Problemchen, an. Mögen auf den lieben Dr. Karington NIE größere Probleme zu kommen, hehe. Das wünsch ich ihm von ganzem Herzen.

bearbeitet von slowfood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich dem ersten Satz an. Allerdings vermute ich, wenn die Hormonausschüttung bei Dr. K abgeflaut ist, wird sich dat Dingens ganz schnell beruhigen. 

Ansonsten bleibe ich bei meinem ersten Beitrag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Folgende ist keine juristische Beratung und am besten wendest du dich bei Zweifeln an einen juristisch Fachkundigen. Der Arztberuf hat einen hohen Berufsethos und so können Beschwerden und gerichtliche Konsequenzen zu Entlassung und Entzug der Approbation führen.

In der Regel hat man als behandelnder Azrt nur insoweit Zugriff auf personenbezogene Daten, wie diese zur Behandlung notwendig sind. Ich würde also niemals eine mir zum Behandlungszweck zugänglich gemachte Telefonnummer privat nutzen.

Wie das mit facebook aussieht, kann ich nicht sagen. Wie groß der Nutzen und wie groß das Risiko ist, musst du selber herausfinden. Kannst ja mal das durchlesen:

http://ichbinarzt.de/flirten-mit-patienten-darf-man-das-und-wo-sind-die-grenzen/

Insbesondere

Zitat

Nichts desto trotz sollte dem Arzt bewusst sein, dass er ein gewisses Risiko eingeht: Angenommen, er beendet das Verhältnis und der Patient rächt sich für seine verletzten Gefühle mit einer Anzeige. Auch, wenn die Vorwürfe sich nicht erhärten lassen – die Staatsanwaltschaft muss Ermittlungen aufnehmen. Trotz eines späteren Freispruchs drohen Rufschädigung und öffentliche Bloßstellung. Hat sich der Mediziner tatsächlich etwas zuschulden kommen lassen, muss er mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen, zu denen der Entzug seiner Approbation, Haftstrafen und eine zivilrechtliche Klage auf Schmerzensgeld zählen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.