Doc Dingo

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    2.271
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    30

Alle erstellten Inhalte von Doc Dingo

  1. Sag ihr dass dir das nicht mehr gut tut und du jemand anders kennengelernt hast (falls das noch aktuell ist). Und egal was sie macht, du wirst keinesfalls mit ihr rummmachen denn sonst geht das ganze Theater von vorne los.
  2. 1. Never Fuck the Company Gibt in 9 von 10 Fällen Stress. Gab hier im Forum mal irgendwo ne Geschichte wo einer seine Kollegin gebimst hat. Kurzfassung: Sie veranstaltet ewiges hin und her incl. Drama Theater bis es ihm zu dumm wurde. Als er mit ihr das beenden wollte hat sie überall in der Firma rumerzählt er hätte sie missbraucht. Da haste Spass auf Arbeit. Das bringt mich zum nächsten Punkt 2. Don´t stick your dick in crazy Auch wenn die Dame noch sehr jung ist, sie weiß nicht was sie will und veranstaltet Theater sobald du dich der Situation entziehen willst. Du bist ihr Orbiter und der wird mit allen Mitteln gehalten weil es toll ist von anderen Männern angehimmelt zu werden um das eigene Ego zu pushen. Die macht das allerdings nicht mit Absicht, eher unterbewusst. Als du ne Neue hattest sah sie ihre Felle davon schwimmen und damit die externe Bestätigung für ihren Selbstwert / Ego. Also macht sie mit dir rum um dich zu halten, hat danach Gewissensbisse weil sie entgegen ihrer Werte gehandelt hat und schon haste Drama hoch 10. Und Dramatanten sind anstrengend auf Dauer. Wenns dir nicht gut tu lass es. Ich seh in der Sache keinen wirklichen Nutzen für dich. Achja, und du hast erstaunlich viel richtig gemacht, mein Kompliment dafür. Ich hoffe du machst auch in Zukunft das Richtige für dich.
  3. Servus TE, kenn ich. Hab ich auch mal gemacht, is doof sowas. Man will halt von allen gemocht werden, macht sich Gedanken was die anderen wohl über einen Denken, hat Angst vor Ablehnung, hat Angst dass andere schlecht über dich reden, man hält sich nnicht für gut genug, usw....das ist im Groben schonmal relativ normal. Hatte ich wie gesagt auch schon. Grundsätzlich werden oder sind wir alle irgendwann, irgendwie unsicher. Es gibt niemanden der immer selbstsicher ist, das ist schlicht Utopie. Jeder der denkt er wäre IMMER selbstsicher lügt sich in die eigene Tasche. Es kommt immer auf die Situation an, dem eigenen aktuellen Befinden, das Umfeld usw..Dann gibt es eben Situationen in denen ist man selbstsicher und es gibt Situationen da ist man Unsicher, je nach Kontext. Wenn man dann Unsicher ist will man dieses Gefühl schnellstmöglich loswerden weil -> fühlt sich doof an. Den ersten großen Fehler den man macht ist dass man beginnt das Ganze uberspielen zu wollen ("Was sage ich damit niemand merkt dass ich unsicher bin" "Wie sollte ich mich bewegen damit niemand merkt...."usw..) denn dadurch bist du nicht mehr bei dir, du bist in deinem Kopf und überlegst wie du sein solltest, das macht dich unauthentisch. Der Witz ist, dieser Weg bringt nix denn andere merken das eh und man suggeriert sich selbst dass man nicht gut genug sei. Vorspielen bringt also nix ausser das man sich noch mehr verliert. In das Thema Selbstwert spielt soviel mit rein, das könnte ich alles in einem Post niemals unterbringen. Akzeptanz: Der erste und wichtigste Schritt ist Akzeptanz. Akzeptiere erstmal dass du einfach unsicher bist. Mit "Akzeptanz" meine ich nicht "gut finden", sondern dass du dem aktuellen Zustand als Realität anerkennst. Du denkst dir dann "Ok, im Moment bin ich unsicher, ist jetzt einfach so.". Einfach mal ohne Bewertung den akutellen Zustand anerkennen. Der Witz ist, wenn du es akzeptierst dass du unsicher bist und auch noch dazu stehst dann macht dich das schon mal ein Stückweit selbstsicherer WEIL DU ZU DIR STEHST. Zu sich stehen: "Zu sich stehen" bedeutet also nicht dass man durch die Welt rennt und sich immer pauschal für den geilsten hälst sondern dass du zu deinen positiven und negativen Seiten und Handlungen stehst und akzeptierst, was voraussetzt dass du diese auch kennst. Auch wenn man mal Scheisse baut. Es ist vorallem dann einfacher zu sagen "war ich nicht" statt "Ja, das war ich. War blöd, hab Mist gebaut...". Dadurch übernimmt man Verantwortung für sich und sein Handeln. Damit kommen wir zum nächsten Punkt. Verantwortung übernehmen: Überspitzt aber vereinfacht ausgedrückt - Du bist verantwortlich, immer. Wenn du dich schlecht fühlst bist du verantwortlich, wenn du nicht genug Geld verdienst - Du bist verantwortlich, Wenn du nen Korb bekommst - Du bist verantwortlich usw....Du bist der Autor deines Lebens und dafür musst du Verantwortung übernehmen. Warum? Ganz einfach, Menschen die in der Opferrolle sind zeichnen sich vorallem für eins aus: Sie übernehmen keine Verantwortung und es sind immer andere Schuld, die Umstände, Gott, das Universum oder die Zeugen Jehovas. Menschen welche für sich Verantwortung übernehmen schaffen sich generell Möglichkeiten. Beispiel: Jemand verdient zuwenig Geld Verantwortungslose Person: "So ne Kacke, alle anderen verdienen mehr als ich, das ist unfair. Das macht der Chef bestimmt nur um mich zu ärgern, er will mich ausbremsen. Ich hasse ihn...usw". Person die Verantwortung für sich übernimmt: "Ok, ich verdiene zu wenig. Was muss ich tun um mehr zu verdienen. sollte ich den Arbeitgeber wechseln oder mich Fortbilden? usw.." Bei der zweiten Person erkennt man, sie ist mit etwas unzufrieden und fängt automatisch an zu denken wie sie die Situation ändern kann damit sie damit zufrieden ist. Gibt ja so schlaue Sätze wie "von nix kommt nix" oder "Jeder ist seines Glückes Schmied" - die spielen im endeffekt genau darauf an. Wenn du also anfängst Verantwortung für deine Gedanken, deine Gefühle, dein Handeln usw.. übernimmst dann ändert sich deine Sicht auf die Dinge und du nimmst die Dinge selbst in die Hand. Wenn du anfängst die Dinge selbst in die Hand zu nehmen kommst du zum nächsten Punkt. Selbstvertrauen: Wenn du anfängst für dich Verantwortung zu übernehmen und Dinge tust welche dir im ersten Moment oder über einen längeren Zeitraum schwerfallen (Weiterbildung, Mädels anquatschen usw..) dann verlässt du deine Comfort Zone, das verlassen der Comfort Zone und das Meistern von unangenehmen Aufgaben geben dir auf praktische Weise das Vertrauen in dich selbst, du weißt dass du schwierige Dinge oder Sitautionen meistern kannst. Dieses Selbstvertrauen in dich und deine Fähigkeiten macht dich wiederum Selbstsicherer. Dann ist da noch die Selbstliebe. Man sollte sich schon selbst mögen um Selbstsicher zu werden. Z.b. indem man sich bewusst ernährt und auf seine Ernährung achtet, Sport treibt, sich mal n heisses Bad gönnt und n gutes Buch liest usw...Man muss sich selbst einfach gut tun. Ein weiterer Punkt ist die Bewusstheit. Bei mir war es damals z.b. so dass ich in Gedanken ständig woanders war, nur nicht im Jetzt. Auch sowas kann deinen Selbstwert untergraben. Wie du siehst spielt da ziemlich viel mit rein und das war noch nicht mal alles was ich hier aufgeschrieben habe zum Thema Selbstsicherheit / Selbstwert. Ich kann dir Grundsätzlich das Buch "die Sech Säulen des Selbstwertgefühls" von Nathaniel Branden empfehlen. Arbeite es mehrmals durch, da steht soviel drin, das nimmt man nicht alles auf einmal mit. in diesem Link sind einige Themen aus dem buch schonmal angerissen, wird aber im Buch deutlich intensiver behandelt http://www.blueprints.de/selbstwert/selbstwertgefuehl.html Da du nach einer Praktischen Übung gefragt hast: Was mir sehr geholfen hat war für ein paar Wochen absolut ehrlich zu mir und zu anderen zu sein. Wenn man sich da mal bewusst drauf einlässt merkt man erst wie oft man eigentlich am Tag lügt. Allzuoft sagen wir Dinge die wir nicht so meinen weil es einfach einfacher ist um sich der Situation zu entziehen. Man ist oft in Situationen bei der man weiß "wenn ich jetzt wirklich sage was ich denke dann geht ne Mordsdiskussion los" also nimmt man den einfach Weg und sagt Dinge wie "Nein, das Kleid macht dich nicht fett....." obwohl man sagen möchte "Nein das Kleid macht dich nicht Fett, es ist das Fett dass dich Fett macht..." - ok, war n extremes Beispiel aber das Resultat ist das selbe. Wir sagen Dinge die wir nicht so meinen, stehen also nicht zu unserer Meinung und untergraben dadurch kontinuierlich unseren Selbstwert. Ich will damit nicht sagen dass du jetzt zu deinem Chef rennen sollst und ihm ins gGesicht sagst dass er das Produkt einer hastigen Liebe mit einer Strassenhündin ist, auch wenn du das denkst. Du sollst weder dich noch deine Existenz in Gefahr bringen. Aber versuch mal so oft es geht ehrlich zu dir und zu anderen zu sein. Dadurch gerät man automatisch in Situationen in denen man zu sich stehen muss indem man seine Meinung verteidigt, anderen erklärt, sich selbst mitteilt usw.. Is Fieldtested meinerseits und hat mir viel geholfen. Vorallem wenn du unterbewusst gerne Schauspielerst würde ich dir diese Übung sehr empfehlen bis das Buch "die sechs Säulen des Selbstwertgefühls" da ist. Viel Erfolg, is viel Arbeit und anstrengend aber es lohnt sich. Ich kenne die andere Seite und da will ich nicht mehr hin. Salute.
  4. Sei mal nicht zu hart zu dir. Du hast bisher ganz gut reflektiert´und Erfahrungen gemacht. Ok im Moment fühlt sichs kacke an, versteh ich. Geht aber auch vorbei und meist lernt man aus negativen Erfahrungen mehr als aus positiven weil die da hingehen wo´s weh tut. Sei nicht zu hart zu dir, nimm dir Zeit, rappel dich irgendwann wieder auf und weiter gehts.
  5. Jup. Ala "mal gucken ,bin grad unterwegs", "Sorry ich hab schon was vor", "Nein danke, ich hab heut keine Lust" usw....
  6. "Klingt cool, bin unterwegs, melde mich später" melden tust du dich dann natürlich nicht. Einfach freundlich n paar so Standartfloskeln raushauen und dann nicht mehr reagieren wenn sie zu diskutieren anfängt.
  7. und genau deswegen solltest du den Kontakt abbrechen. Selbstschutz geht vor.
  8. Leute welche dir nicht gut tun soltest du aus deinem Leben verbannen. Ganz einfach eigentlich. Ja, sie nicht rumkriegen und dir eine Frau suchen welche nicht mit dir spielt. selbst wenn du sie rumkriegst, wie wird immer gucken wie sich dich hinbiegen kann und das is auf Dauer echt anstrengend. Das geht dann solange bis du die Handbremse ziehst oder dran zugrunde gehst undam Schluss an einer Oneitis knabberst.
  9. Es gibt keine "ernsten" oder "lockere" Dates. Es gibt einfach nur "Dates".
  10. Servus, Das wird dein Fundament: Als allererstes musst du bereit werden sie zu verlieren. Wenn du nicht bereit dazu bist agierst du ängstlich, wenn du ängstlich agierst machst du das was du jetzt machst - Nichts. Es hilft wenn man sich bewusst macht dass es da draussen noch Millionen von anderen Frauen gibt. Wenn sie nicht will gehst du zur nächsten, fertig, so einfach ist das. Am Anfang nicht sonderlich leicht das Gedanklich mit fehlender Erfahrung umzusetzen aber das musst du in deine Birne bekommen. Deine innere Einstellung macht 50% des Games oder mehr aus. Wenn ich mir deinen Werdegang so durchlese würde es auch nicht schaden an deinem Selbstwert parallel zu arbeiten. Hierfür empfehle ich "die sechs Säulen des Selbstwertgefühls von Nathaniel Branden". Zum nächsten Date: Du solltest nicht den Fehler machen beim nächsten Date auf Sex zu spielen, damit überforderst du sie wenn du bisher nix gemacht hast. Geh auf Berührungen evtl. hin zum Kuss. Wie du die Berührungen (Kino) initierst findest du hier Ich würde beim nächsten Date was trinken gehen. Beim KC auf neutralem Boden weiß sie dass es dabei bleibt und muss sich keine Gedanken über LMR machen, das entspannt sie und sie kann sich an deine Berührungen gewöhnen. Also Kaffeetrinken danach spazieren im Park, oder eine Winterwanderung duch den Park, Wald usw...immer mit Pausen zwischendrin wo man sich irgendwo hinsetzt und wo du Kino initiieren kannst. Hier noch ein Beitrag zum Kissclose Kochdate würde ich als übernächstes Date machen, bis dahin hat sie sich an deine Berührungen und den sexuelles Auftreten gewohnt. hier kann man dann auch auf den Lay spielen. Wenn du dich generell zum Thema PU einlesen willst dann würde ich hier anfangen Das Buch "Spielprinzip" von Giacomo Materna soll auch gut sein, ich habs allerdings noch nicht gelesen. In deinem Fall würde ich Büchertechnisch aber mit den sech Säulen des Selbstwertgefühls anfangen und dann parallel oder danach Spielprinzip lesen. Viel Erfolg.
  11. lol, auch wenn du das evtl. so wahrnimmst, glaub mir, du bist alles andere als ein Spezialfall - was Grundsätzlich schon mal gut ist. Viel Spass hier.
  12. ChefTony hat recht, sie spielt nur mit dir. Das fatale ist, vermutlich ist ihr das selbst nicht wirklich bewusst. Hatte auch schon so Frauen, vergiss es, das wird ne never ending Story die immer so weitergeht und sich im Kreis dreht. Kannst dir ja mal n Spass draus machen und ihr sagen dass das nicht mehr geht weil du jemand kennengelernt hast, dann lehn dich zurück und genieß die Dramashow. Und das mit dem sich öffen, das is diese Pseudo-Drama-GZSZ-Kacke, ich denke diese Frau braucht einfach Drama und Nervenkitzel, vor denen sollte man sich allerdings fernhalten. Is nicht gesund.
  13. ...Und wenn sie zuviel rumeiern dann such dir Alternativen. Bei diesen Janöweißauchnichmalgucken-Mädchen kann man viel Zeit verschwenden. Hab ich schon ausprobiert. Spiel so weit du kannst, wenn dann nur noch rumgepimmel kommt dann such dir ne andere die Bock auf dich hat.
  14. Nach dem Lay verbuddel ich sie wieder, meistens.
  15. Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann!

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  18 mehr
    2. mouz

      mouz

      Gut zu hören, dass Loriot noch Leute kenne. Finde die meisten aktuellen Komiker belanglos und unlustig.

      bearbeitet von mouz
    3. houze

      houze

      " Entschuldigen Sie,  wir suchen einen Anzug für meinen Mann.......er ist etwas voll in den Hüften, mit ziemlich kurzen Armen ." :-D

    4. Stone Cold

      Stone Cold

      das bild hängt schief / "Kennen Sie schnipp schnapp?"

  16. Ich bin der gleichen Meinung wie easy peasy.
  17. Probier folgendes: - Mach den KC BEVOR ihr zu Dir in die Wohnung geht - Einladung zu dir nach Hause erst zum 2. oder 3. Date (nachdem ihr woanders schon geknutscht habt logischerweise) Probier es aus und guck ob sich was ändert. Salute.
  18. Mal ganz dumm gefragt: Hast du mit den Mädels rumgeknutscht bevor sie abgehauen sind oder gabs da noch keinen KC?
  19. Jetzt hast du des Pudels Kern entdeckt. Glückwunsch!! Wenn du an dir und deinem Innergame arbeiten willst dann würde ich dir das Buch "die sechs Säulen des Selbstwertgefühls" empfehlen. Is n super Einstieg und lohnt sich das mehrmals durchzuarbeiten. Ich hatte da einige Aha Momente. Also wenn da ausser "Ja" von ihm nicht mehr bei rumkommt nachdem du dich ihm offenbahrt hast dann könnte er mich mal da lecken wo keine Sonne scheint. Oder er ist einfach von den anfänglichen Spielchen noch verwirrt, oder er spielt auch gern planlose Spielchen welche in zermürbenden Gefühlszuständen enden.
  20. Mahlzeit, ich neige manchmal dazu zuviel zu denken um mich anschließend graziös in einer beachtlich, erfolgreichen Form in meinen Gedanken zu verheddern. Mittlerweile hab ich das erstaunlich gut im Griff. Aber um mich ein wenig zu reflektieren und um das ganze für mich zu dokumentieren dachte ich, ich schreibs mal hier rein. Zum einen um mir das mal selbst vor augen zu führen, zum anderen hat ja mal der ein oder andere vielleicht nen Tipp für mich oder einen Blickwinkel den ich übersehe. Ich will auch Neulingen zeigen dass Leute die schon länger hier dabei sind und oberschlaue Beiträge schreiben, alles andere als perfekt sind und auch ihre Baustellen haben mit denen sie sich rumschlagen können. Vielleicht zieht jemand nen Nutzen draus oder, was warscheinlicher ist, vielleicht liest man es sich zu persönlichen Entertainmentzwecken durch weil man auf Arbeit grad keine Lust hat in Excel die xte Seite mit Kennzahlen auszuwerten. Ich schreibe so wie es mir in den Sinn kommt, was mich so beschäftigt, bewegt, was auch immer. Das ganze wird, so wie ich mich kenne, vermutlich "etwas" wirr hier und da. Es herrscht keine chronolgische Reihenfolge, kein Muster. Analogien zu lebenden Personen sind entweder rein zufällig oder pure Absicht - je nachdem. Ich komme gerade von einem Gespräch mit S. Die zweite Frau seit meiner Oneitis (die mich mal richtig gefickt hat aber durch die ich viele wunderbare Erkenntnisse über mich selbst erlangen konnte, weshalb ich ihr in irgendeiner komischen Form dankbar dafür bin) für die ich sowas wie Gefühühühüle hatte. Die zweite Frau in zwei Jahren wohlgemerkt. Prozentual ausgerechnet ist das......scheißewenig.....circa. Bin nicht so gut im Kopfrechnen. Ich hatte mich nach meiner Oneitis erstmal emotional abgeschottet und keine Frau an mich rangelassen, emotional. Körperlich dafür umso mehr rangelassen. Vielleicht mehr als gut war. Egal. Sind ja eh alles das personifizierte Böse und so......Hypergamisch bis zum geht nicht mehr........mit tollen knackigen Hintern und Brüsten mit denen ich stundenlang spielen könnte. Weiß auch nicht, drück mir Brüste in die Hand und fühle ich mich wie ne Katze mit´m Wollkneuel. Total stupide aber ich bin stundenlang glücklich. Jedenfalls, die zweite Frau in zwei Jahren. Nich viel, irgendwie. So emotional gesehen. Ok, zuviel wäre auch Kacke. Ich gebe zu, ich wurde bei ihr needy. Es hielt sich in Grenzen aber es war so. Nun kam es wie es kommen musste: Nach 2,5 Monaten "ich will dich nicht verletzen blablabla". War blöd. Irgendwie hatte ich es im Urin. Ich war erstmal drei Tage down um hinterher eine Wahnsinnsfrau zu treffen die ich sofort geheiratet hätte (ja steinigt mich) aber die ich wohl nie mehr wiedersehen werde. is aber ne andere tragisch, romantische, Herzerreißende Story. Für n Drehbuch hat´s nicht ganz gerreicht. Dadurch hatte ich wenigstens den Beweis dass ich jederzeit, überall ne tolle Frau treffen kann. Meist dann wenn man es am wenigsten erwartet. War ein tröstender Gedanke und ließ mich mehr als schnell über S. hinweg kommen. Dieser Gedanke und dieses Erlebnis wird mich wohl noch über viele andere drüber hinweg kommen lassen. Und es hat mich zu der Erkenntnis gebracht: Mach dich verletzlich, öffne dich, zeig deine Stärken, deine Schwächen und sei bereit auf die Fresse zu fliegen. Für mich persönlich x mal besser als rum zu taktieren und die Sache in den Sand zu setzen. Hinterher überlegt man dann ob man ne andere Taktik hätte wählen sollen usw.. so sage ich mir einfach "ok, ich war wie ich jetzt im Moment bin. Mehr kann ich nicht machen. Hat nicht gepasst. Es tut gut zu wissen dass man ans Maximum gegangen ist, auch wenn es evtl. nicht gerreicht hat. Ich sage nicht "sei du selbst, sei der needy Afcniceguyirgendwas und heule ihr die Ohren voll", nein. Sei das beste selbst dass du sein kannst, steh zu dir, sei Authentisch. Dafür muss man sich erstmal selbst kennenlernen und das dauert ne Weile. Bei mir zumindest. Jedenfalls fliege ich lieber richtig auf die Fresse als dass ich es verkacke mit Taktieren. Ich weiß dass ich es überleben werde, ich weiß dass es ne Weile kacke ist und dann passts wieder, ich weiß das ich wenigstens zu mir stand (is beschissen wenn man nicht zu sich steht und sich selbst verleugnet, so verliert man sich richtig) und ich weiß dass ich jederzeit eine neue tolle Frau kennenlernen kann die mich flasht. Man kann aus jedem Rückschlag gestärkt hervor gehen. Meiner Meinung sind dafür Rückschläge da. Polarität und so. Aber ich will jetzt nicht in die Hermetik abschweifen. Wir saßen im Biergarten. Sie ist immer noch heiß. Kurzes Beinkleid, für Hotpants zuviel und für Hosen zuwenig, lockerer Pferdeschwanz, ein wenig wirr zusammengebunden, sie ist eine sehr natürliche Frau, das mag ich, aber heute sah sie sich wohl genötigt sich zu schminken, auch nicht schlecht wenns in Maßen ist.. War davon aber schnell abgelenkt nachdem ich ihren Ausschnit zwischendrin optisch bewundert habe...ich schweife ab. Ich war locker, gut gelaunt, selbstbewusst. Komisch. Vor ein paar Jahren in so einer Situation wäre ich als wimmerndes Nervenbündel erschienen welches sich nicht zwischen Ritalin und LSD entscheiden konnte. Wir wollten mal nochmal drüber reden und das nicht über Whatsapp ausdiskutieren (Diskutiert NIE NIE NIE über Whatsapp!!!). Jedenfalls gabs für dieses Rückgrat ihrerseits schon mal Bonuspunkte auf der Fleißtafel. Jeder anderen wär´s scheißegal gewesen. Gespräch war gut, lustig, humorvoll. Sie konnte mir erfolgreich ihre Sicht Aufzeigen, beantwortete meine offenen Fragen erstaunlich zielsicher. Der Aspekt "es hat einfach nciht gepasst" kommt immer stärker durch. Kein Fehler im Game, in der Persönlichkeit oder sontwas, hat einfach nicht gepasst. Meine Vermutung welche ich nicht wahrhaben wollte hat sich bestätigt. Das Schlimme an der Sache ist, dass ich das vorher schon wusste. Ich denke ich wollte es einfach nicht wahrhaben. Sie hat sich einfach nicht zu 100% verknallt. PU lehrt vieles, zeigt wie man Frauen bekommt usw.. Aber manchmal passt es einfach nicht zu 100%. So einfach kann die Welt sein. Wie gesagt, hatte ich es damals im Bauchgefühl (mein Bauchgefühl rockt btw, Kopf is eher so *Meeh*) Wir hatten viele Gemeinsamkeiten bei den Hobbys, Musikgeschmack, Essen, Humor usw....und dennoch fühlte ich irgendwie dass es nicht sooooo zu 100% passt. Für tiefere Gespräche fehlte irgendwo der gemeinsame Nenner. Ausserdem war sie beim Blasen nicht so der Hit was aber eher sekundär für mich war. Daran könnte man arbeiten. Aber damals wollte ich sie. Ich denke das war auch einfach leichte Panik weil, Halloooo, zwei Frauen in zwei Jahren für die ich was empfinde - da MUSS das doch klappen und so. Glücklicherweise war sie schlauer als ich und merkte das von ihrer Seite. So gesehen waren wir uns da auch identisch, wieder ne Gemeinsamkeit - Yaay! Wir verständigten uns darauf weiterhin was zu unternehmen insofern die Zeit da ist. Ich dachte ich hätte nen vollen Terminplan aber was die Frau abzieht.....Burnout wegen Freizeitstress incoming - kann man machen. Für mich is es ok. Bin drüber hinweg, in der Zwischenzeit viele tolle Frauen kennengelernt wo für mich aber nicht mehr drin war. Der Reiz sie nochmal durch die Laken zu hämmern ist natürlich auch da. Wird schwierig da ich in ihrer Welt nun den Kumpelstatus genieße. Is mir aber auch leicht egal, hab mittlerweile andere Prioritäten in meinem Leben. Is ein nice to have aber kein must have. Und aufgrund der gemeinsamen Interessensgebiete passt das. Meine engeren Kumpels mutieren entweder zu Couch Potatoes zwegs Beziehung oder sind mit Interessen beschäftigt die ich nicht teile. Und vielleicht hat sie heiße Freundinnen *chihihi*. Also wieder den SC ein bisschen ausgebaut. Ich mag sie nach wie vor. ich schätze ihr Rückgrat und ihren Pragmatismus. Dennoch irgendwie ein komisches Gefühl grad. Zu wissen dass sie einerseits ne Gute ist, aber halt "nur" zu 80-90% oder so. Ich wollte eine Frau wie sie, allerdings eine bei der es passt und das wollte ich mir nicht eingestehen. Ich bin immer wieder fasziniert mit welchem Geschick man sich selbst verarschen kann. ich weiß noch nicht was ich davon halten soll. Oder ich habe mit stärkeren Gefühlsschwankungen gerechnet und bin überrascht das es nicht so ist. Kann ich grad nicht einordnen. Auf jeden Fall bin ich nicht scheiße drauf sondern zufrieden gewürzt mit einer Prise Schwermut. War wirklich neugierig wie ich nach der Zeit auf sie reagiere. Alles cool und unbekannt. Eigentlich wollte ich heute früher ins Bett, und gleichzeitig weiß ich dass ich noch irgend nen Blödsinn machen werde (z.b. diesen Beitrag 5 x überarbeiten um dann erneut festzustellen dass ich irgendwas anders formulieren hätte können, Groß-/Kleinschreibung usw..) und es irgendwann total überraschend nach 12 wird.... Bis die Tage.
  21. .....grundsätzlich hat @jasonbourne recht. Die andere Frage ist aber: "Will man das?" Wenn ich sowas lese dann gehen bei mir alle Alarmglocken los: "Dramaqueen incoming". Zugegeben, diese Frauen haben im Bett einiges drauf, aber können dir im RL einiges versauen. Daher rate ich dir lieber "lass es" und kümmere dich um Alternativen.
  22. Nambd, über solch ein Feedback freue ich mich natürlich sehr Ich weiß, ich lass hier lange nix von mir hören, das liegt zum einen am Zeitmangel, zum anderen dass ich nicht jeden Tag das Leben eines Rockstars führe (#Skandal) Diesmal bin ich richtig, richtig faul und Copy & Paste nur eine Antwort hier rein die ich jüngst einem Member geschickt habe auf seine Frage. Lustigerweise habe ich mich selbst durch seine Frage an etwas sehr, sehr wichtiges erinnert (was ich ansonsten womöglich irgendwann vergessen hätte) was bei mir wiederum in den Hintergrund gerückt ist weil es erstmal sehr unwichtig und relativ erscheint. Die Frage des TE war im Groben "Wie komme ich in eine LTR" - das ist für euch nicht wirklich wichtig, nur um den Kontext zu verstehen. Mir geht es Grundsätzlich um was anderes. Wer von allein drauf kommt gewinnt n Gratisrubbellos von der Esso das bei mir noch irgendwo rumliegt. So, nun zu meiner Antwort: Ich weiß, du hast Tage an denen bist du frustriert und ungeduldig, dennoch lautet meine Antwort: Irgendwann kommt eine. Ok, das ein oder andere Flashmädel war von dir beeindruckt und dann wurde es trotzdem nix - mach dir nix draus. Das hatte ich auch schon, x- mal, kenn ich zu Genüge. Hat einfach nicht sollen sein. Abgesehen davon hatten einige meiner Flashmädels in der Restrospektive betrachtet einige grobe Baustellen, von daher - Abhaken, weiter machen. Ich kann an deinem Text nicht erkennen dass es an dir lag. Waren einfach beschissene Umstände, Murphys Law, whatever. Du machst was, hast Interessen, ein Leben, Freunde, Sex, du Eskalierst usw...glaub mir, ich kenne diese Situation nur zu gut, ja es ist frustrierend. Was mir geholfen hat war, mich immer wieder auf die kleinen, wirklich, wirklich kleinen Dinge im Leben zu konzentrieren und mich drüber zu freuen. Z.b. ne Tasse Tee am Arbeitsplatz. Ja, mir is durchaus bewusst wie bescheuert das klingt, aber diese wirklich, wirklich kleinen Dinge haben mir immer wieder gezeigt dass diese eben auch das Leben Lebenswert machen. Und darum geht es ja...unter anderem..... im Leben, oder? Was meinst du wieviel Paare da draussen sind die in einer unglückliche Beziehung leben weil sie nicht mit sich allein klarkommen, niedriger Selbstwert, beschissenes Innergame, weil sie nicht allein sein können, Depressionen usw.... UND DANN MÜSSEN DIE ANDEREN AUCH NOCH VORSPIELEN DASS SIE SCHEINBAR GLÜCKLICH SIND, weisst du wie anstrengend sowas is? .... Ich habe soviel Menschen kennengelernt die sich von sovielen Dingen ficken und runterziehen lassen. Und ich habe soviele Menschen kennengelernt die sich an so vielen wirklich, wirklich kleinen aber dennoch wundervollen Dingen total erfreuen können. Wenn man das im Hinterkopf hat, dann lernt man eine Tasse Tee und ein paar Sonnenstrahlen sehr zu schätzen. Warum schreibe ich dir von einer Tasse Tee? Ganz einfach, diese kleinen Dinge über die ich mich freue, und an die ich mich immer wieder selbst erinnern muss - wenn ich mich über die freue, dann habe ich auch dieses Strahlen von innen wie L damals, ich bin eins mit mir und der Welt (so circa), einfach glücklich, ich nehme mich und die Welt nicht so ernst, ich weiß es gibt für alles eine Lösung und ich weiß dass ich mein Leben jeden Tag aufs Neue so gestalten kann wie ich das möchte. Und DAS lässt dich auf andere Menschen verdammt attraktiv wirken, weil du mit dir selbst klar kommst, im Reinen bist (so circa) und glücklich bist. Durch diese kleinen, wirklich kleinen, Dinge kommt mit der Zeit eine gewissen Gelassenheit (die logischerweise nicht ewig anhält, aber die wiederkommt wenn ich mich an diesen kleinen, wirklich kleinen, Dinge erfreue), und diese Gelassenheit sagt mir einfach "alles wird gut". Ja ich weiß, klingt total esoterisch, räuscherstäbchenstinkend und affirmationsjonglierend aber dieser Gedanke, dieses Mindset wirkt unheimlich entspannend und motivierend dass ich weiterhin an meinem Leben und an meinen Zielen arbeite, dass ich mich über bereits erreichtes freue und neugierig bin was die Zukunft bringt wenn ich daran aktiv arbeite, inklusive Rückschläge, die gehören einfach dazu. Ich hab mal irgendwo einen interessanten Vergleich gelesen: Dein Leben ist das Törtchen mit Sahnehäubchen, Die Frau ist die Kirsche obendrauf, aber Törtchen schmecken auch ohne Kirschen. Daher, konzentriere dich auf dein Leben, deine Leidenschaften, Probiere dich aus, guck was so kommt, sei offen für neues, betrachte nicht alles in Schwarz / Weiß und erfreue dich an den Grautönen. Ich weiß dass das eine sehr schwammig, esoterisch anmutende Antwort ist aber ich denke dass eine Frau an deiner Seite zwangsläufig kommen wird. Bedenke aber eines, ich hatte glückliche / unglückliche Beziehungen, ich hatte lange, wilde / deprimierende Singlezeiten usw..Gundsätzlich ist das Gras auf der anderen Seite immer grüner. Kein Plan warum, aber irgendwie scheint der Menschliche Geist auf grünes Gras total abzufahren. Jo, das wars von mir, freut euch!! Macht mal nen Waldspaziergang und beobachtet wie der Schnee unter euren Füßen raschelt, welche Geräusche um euch rum sind, welche Fraben ihr um euch rum seht und freut euch dran. Mehr braucht man oft gar nicht....................................................................................................................................................................................ausser Bier, Bier braucht man immer!! Wirklich, wirklich I M M E R ! ! Enjoy your life, Salute!!
  23. Alter Schwede....
  24. Warum haben manche Profilbilder blaue Kreise aussenrum? Oder hab ich schlechtes Zeug erwischt?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  2 mehr
    2. Neice

      Neice

      Hast Du auch einen blauen Kreis? Wenn ja, bitte kurz melden. Dich wollten wir behalten... muss ein Bug sein. 

    3. Z4YN0711

      Z4YN0711

      Viagra NW

    4. Doc Dingo

      Doc Dingo

      Stimmt, die erste Lieferung kam gerade frei Haus, incl. nem Bus williger Models, quasi "Produkttester". Ich bin dann mal weg....