C_h_o_p_i_n

Member
  • Gesamte Inhalte

    235
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

40 Neutral

Über C_h_o_p_i_n

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.849 Profilaufrufe
  1. 1. Wofür ist wichtig was Deine Schwester über Deine neuen Schwarm denkt ... ? 2. Und ... wen Du - pardon - vögelst - und welchen "Partnerschaftsstatus" Du da dran klebst ist Dein Ding.
  2. Ich glaube das energetisch loslassen ... hmmm - da ist noch was ... Sie kommt immer wieder in mein Herz zurück - obwohl ich das "Buch" immer wieder "zugeschlagen" habe in ein Schächtelchen gelegt und selbiges irgendwo in den Keller verfrachtet habe. Ich schaue mir das Thema Ho'oponopono auch noch mal genauer an das klingt viel versprechend und begegnet mir nicht zum ersten mal - war aber in Vergessenheit geraten. Vielen Dank für die Impulse - bisher habe ich _nur_ den Perspektivwechsel probiert ...
  3. Liebe Experten, ich hab da einen Anker .... den ich gern verändern - neutral werden lassen möchte. Es geht um meine Ex-Freundin - ehemalige Oneitis - eine Frau die durchaus traumatische Gefühle hinterlassen hat ... viele Positive - viele negative Erfahrungen. Ich könnte jetzt den Kontakt ganz einfach völlig abbrechen - trotzdem war sie ein Mensch der mich der mich durchaus auch positiv begleitet hat. Momentan ist es so, dass wenn sie sich meldet ( ich nur Ihre Nummer im Telefondisplay sehe ) - es mich immer noch durchzuckt wie wenn ich gegen einen Weidezaun greife. Diesen "Anker" der sicher alle Submods umfasst - den würde ich gern loswerden ...bzw mit neutralen Gefühlen koppeln. Hat da jemand eine Idee zu ? VG, Chopin
  4. Problem erkannt, Gefahr gebannt. Lerne es. Wie ?
  5. Problem erkannt, Gefahr gebannt. Lerne es. Wie ?
  6. Erzwingen kannst Du nix - aber raus gehen - kannst Du trotzdem. Hast Du noch Leute mit dene Du weg gehen kannst ? Hast Du schon mal eine Tanzkurs gemacht ? Mal eine neue Sportart probiert ? Eine neue Ausbildung zu irgendwas anderem begonnen ? Vielleicht möchtest Du mal eine Kochkurs machen - für - z.B. Sushi oder Indsch. Wie wäre es einen Sprachkurs in der VHS zu machen. Solange Du nicht Tetraplegiker bist oder an einem Locked-In Syndrom leidest - kannst Du was tun. Sobald Du anfängst neue Wege zu beschreiten werden sich auch neue Türen öffnen. Wenn Du es einfach nur laufen lässt - lässt Du Dich meiner Meinung nach zu viel "Fremdsteuern".
  7. Fangen wir mal mit "Psychoedukation" an. http://de.wikipedia.org/wiki/Panikst%C3%B6rung Im Besonderen der Abschnitt "Psychotherapie". Unter der Voraussetzung dass organisch alles ok ist > Siehe die "Herzneurose" da war ja nix - hilft "einfach" aushalten. Sich bewusst machen, dass nichts passieren wird. Du musst quasi wieder lernen dass du Deinem Körper vertrauen kannst. Panik & Angststörungen gehören zu dem "neurotischen" Formenkreis. Ganz allgemein entstehen "neurotische" Probleme häufig aufgrund ungenügender Bewältigungsstrategien für belastende Momente, Lebensereignisse, Situationen. Ansonsten gilt - hohl Dir Hilfe vom Fachmann ( Facharzt für Psychatrie, Psychologischer Psychotherapeut, Erfahrener Heilpraktiker für Psychotherapie ) ... der mit Dir direkt Verhaltenstherapeutisch arbeiten kann.
  8. Was meinst du damit, insbesondere mit "Die Wiederkehrer"? Die , die in ihrer Onitits eine / mehrere Funktionen ausgeleagert haben - aber kein autonomes stabiles - oder nur schwaches - Selbst ( Ich ) ( -> Freud Über-Ich, Ich, Es ) entwickelt haben. Die kommen dann zurück - wenn die "Eine" weg ist ...
  9. Aber mal tatäschlich die Frage gestellt...: Was willst Du denn mit ner 19Jährigen - mit der kannst Du Doch in unserem Alter nix anfangen außer damit Angeben und Durchvögeln. Alleine die Lebensphasen sind aus meiner Sicht viel zu unterschiedlich. Erzähl Doch mal ein bischen zu Deiner bisherigen Lebensgeschichte. Was hast Du in partnerschaftlicher Hinsicht überhaupt für Ziele - was willst Du - wovon träumst Du - und wie realistisch sind Deine Träume ?
  10. Ehrlich? du bist Psychotherapeut? Dann entschuldige bitte vielmals. Es sind nur so Sätze wie dieser, die ich relativ sinnfrei finde, weil ich nicht weiß, wie ich das machen soll. Nachfragen ?!??
  11. Aus den Grundannahmen des NLP: Die Landkarte ist nicht die Landschaft. Sicher gibt es relative Überschneidungen in der Wahrnehmung und in dem was das Denken daraus ableitet und als ( Mentale ) Abbildung/Repräsentation entstehen lässt. Sonst würde als Beispiel schon der Einkauf eines ( Brötchens, Semmel, Weck, etc ) beim Bäcker scheitern. Wie Du etwas wahrnimmst und empfindest hängt multifaktoriell unter anderem eben auch von Deiner psychosozialen Entwicklung ab. => Wie - en détail - Deine Repräsentation der Wirklichkeit aussieht ist inidividuell - es ist Deine "Welt". => Und daher ist eben auch relativ wie Deine Bewertung einer Situation ausschaut bzw. sich für Dich anfühlt. Erst "Feedback" - Rückmeldung von Außen - ermöglicht den Abgleich ... "Wie nimmst Du xyz wahr". Vielleicht magst Du Dich lieber TE ein wenig in die Grundlagen von NLP einlesen ....
  12. Wie wäre es wenn Du eine "bessere" Anleitung postest ?!?
  13. Normalerweise sollte - je nach Problemlage eine Therapie innerhalb weniger Sitzungen irgendwas verändern. Wobei Persönlichkeitsthemen eher nicht ganz so leicht zu bearbeitne sind, da man davon ausgeht, dass man selbst zunächst sein Verhalten erst mal Grundsätzlich als "normal" und stimmig wahrnimmt. Aber wenn sich überhaupt nichts tut - hmmm ... Therapieform / Therapeuten wechseln. Ich möchte gerne Dein Motivation hinterfragen ... für das Thema "möglichst viele Frauen" - Warum ? Die Verbitterung ... als Selbsthilfe - hast Du schon mal "Jetzt" von Eckehart Tolle gelesen ? Eine weitere Idee wäre meinerseits, dass Du Dich mit dem Thema "Vergebung" befasst. Alter Groll hemmt Dich ein Glückliches LEben zu führen. Dazu zählt aus meiner Sicht auch, die Vergangenheit loszulassen.
  14. Einer sozialen Phobie begegnet man i.d.R mit verhaltenstherapeutischen Maßnahmen. Such Dir einen Therapeuten und geh das an. Auch der Reizdarm besitzt - wenn organisch alles auf der Reihe ist - mit einer gewissen Wahrschienlicheit eine psychische Komponente. Psychische Spannungen biegen ( bildlich gesprochen ) falsch ab und landen ( als elektrische Potetniale ) im vegetativen Nervensystem und schon hast Du diverse Probelme ( Reizdarm, Neurodermitis, Asthma ... nervöse Herzbeschwerden uvm ... ) . Abgesehen davon - gibts natürlich noch die "Bio-Physik-Chemie" Wie ernährst Du Dich denn ? Schau Dir z.B. mal die paleo-Ernährungsweise an. Was Du schon so tun kannst: Entspannungsübungen in Form von Autogenen Trainig.
  15. ... erinnert mich an "fehlende Cop(e)ing-Strategien" sprich fehlende Bewältigungsmöglichkeiten. Aus der (k)-VT hätte ich vorgeschlagen: ( Problematisches ) Verhalten/Denken aufschreiben - überlegen welches Verhalten/Denken besser gewesen wäre. Das Thema Schmerzkörper ... ( Eckehart Tolle ) ist sicher auch dem Ziel weiter bringend.