Nahilaa

Advanced Member
  • Inhalte

    4.743
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    56
  • Coins

     12.670

Alle erstellten Inhalte von Nahilaa

  1. Da sich die Mühe nicht lohnt, einen eigenen Beitrag zu verfassen (völlig egal wie detailliert und argumentativ der aufgestellt ist), hab ich mal den Herrn in der Runde zitiert - exakt so sehe ich es auch, daher werde ich mich auch weiterhin auf Reaktionen verlegen. Geht schneller, und zeigt meine Meinung dazu ebenso.
  2. Wenn sie dabei der Meinung sind, alle Männer wären Scheiße, und höchstens als Dildo nützlich, dann ja. @Learn More du tust es schon wieder: "warum könnt ihr nicht objektiv und unvoreingenommen Beiträge lesen". Du unterstellst, was wir können, bzw was nicht, ohne genug zu wissen, um das überhaupt einzuschätzen. Jetzt, wo ich dir das sauber und neutral zurück melde, ruderst di wahrscheinlich gleich wieder zurück... Du betonst hier ungefähr 5x, du hättest niemanden beleidigt - und das stimmt natürlich. Aber du verkennst die Situation und auch die Art der Antworten. Ich antworte nicht emotional und bin irgendwie wütend oder fühle mich angegriffen. Ich bemühe mich drum, dir auf Sachebene aufzuzeigen, dass du halt in einer Art und Weise argumentierst, die eben alles andere als objektiv ist, und von daher einfach nichts taugt. Du nimmst das als Solches nicht an, das ist deutlich zu sehen - bedeutet aber nicht, dass hier irgendwie Frauen empört wären, und unsachlich irgendwen angegriffen hätten... Ich kenne deinen anderen Thread nicht, aber Helmut hat garnicht so Unrecht. Mein letzter Beitrag hier sollte zu 100% dazu dienen, dir eine Rückmeldung zu geben, wie du hier wirkst, und weshalb die Kommunikation hakt. Nicht weil mich das irgendwie angreifen würde, sondern weil ich dir die Möglichkeit geben wollte, das für dich zu überdenken, und ggf zu ändern, wenn du willst (oder dich zumindest nicht mehr über die Reaktionen zu ärgern, falls nicht). Und im Ergebnis werde ich mit einer Aloe, einer Herzdame und allen anderen über einen Kamm geschert, und unterstellt, was "wir" nicht könnten. Mädels, versteht mich nicht falsch, ich könnte mir dafür keine bessere Gesellschaft wünschen. Aber einer Diskussion und der Sachlichkeit ist es halt nicht zuträglich. Der Motivation des Gegenübers, dann noch sachlich zu bleiben, erst recht nicht. (mal zum Vergleich: Was du kannst oder nicht kannst, wer du bist oder wasweißich, lasse ich hier bewusst raus. Du bekommst eine Rückmeldung, wie du wirkst, und wo du mit deiner Art zu formulieren quasi argumentativ über deine eigenen Füße fällst. Das ist sicher nicht angenehm, aber überemotional und unsachlich wohl auch nicht...)
  3. @Learn More weißt du, das Ding ist halt: Du hast immer erst ne große Klappe, und behauptest irgendwie sowas. Dann kommt jemand ins widerspricht dir, und plötzlich relativierst du alles wieder, gibst dem Wiederspruch Recht, und behauptest dann aber, genau so hättest du das von Anfang an gemeint. Und das immer wieder - nennt sich Fähnchen im Wind drehen, und ist eine maximal nervige (und nebenbei bemerkt unattraktive) Eigenschaft. Da hätte der lieben Aloe auch gründlicher lesen nix gebracht.
  4. Weil sie beim Sex beide nicht über Tipps und Techniken nachdenken sollen, sondern genießen... Oft ist es wirklich eine reine Kopfsache, die den Orgasmus blockiert. Und jeder Versuch, da bewusst was dran zu ändern, schaltet den Kopf noch mehr an, macht mehr Druck, und damit mehr Blockade. Dafür ist Sex nicht da... Btw hatte ich nach meiner ersten Beziehung eine Weile das Problem, dass ich mit einem "neuen Partner" die ersten Male nicht kommen konnte, völlig egal, was ich auch versuchte. Das war ne Frage von Comfort und Kopfsache - und ein Mann, der mir da hätte erklären wollen, was wie besser zu funktionieren hat, und wie man es noch versuchen könnte, wäre vermutlich das Ende gewesen. Aber so sah ich das entspannt, Spaß am Sex hat man ja trotzdem, die jeweiligen Spielgefährten haben sich zum Glück auch erklären lassen, dass sich das schon von selbst regelt, und alles war easy. Nach einer Weile ohne drüber nachzudenken, löste sich auch dieses Thema von alleine. Das ist meist die Lösung, wenn ein Orgasmus wie auch immer nicht funktioniert. Es ist halt einfach wichtig, den Kopf auszuschalten und sich wohl zu fühlen. Das beißt sich mit Tipps und Tricks...
  5. Hasi, wie fangen noch viel früher an: Dein ganzer Tonfall, wie du uns hier betitelst und Wörter groß schreibst, ist schon eine Anmaßung - du musst dich nicht wundern, wenn irgendwann keiner mehr mit dir diskutiert, wenn du das so machst. Irgendwie werde ich aber was Gefühl nicht los, dass du nur mit Frauen so umgehst. Könntest du mal für dich reflektieren, ob das so stimmt - du verpasst nämlich was, wenn du Argumente nicht ernst nimmst, nur weil sie aus der falschen Ecke kommen... Wenn du dich allerdings schon für so viel klüger hältst, würde ich dir raten nicht von Sachen auszugehen, die nirgends stehen. Ich KANN einen vaginalen Orgasmus erreichen, relativ problemlos sogar. Allerdings hab ich auch das "SEXUELLE SELBSTVERTRAUEN", dass ich das garnicht können muss, und es auch nicht "mehr rausgeholt" ist, nur weil ich es kann... Wie sehr du da auf dem Holzweg bist mit deiner Unterstellung mir gegenüber zeigt aber schön, welche Denkfehler deine ganze Argumentation hat: Du maßt dir an, wissen zu können, was bei anderen Menschen los ist. Damit liegt man zwangsläufig irgendwann daneben, und es kommt einfach nie wirklich gut an...
  6. An der Stelle, wo du Frauen erzählst, was sie grundsätzlich können und was nicht. An der Stelle, wo du voraussetzt, eine Frau müsste "alles ausschöpfen", um irgendwie eine Fähigkeit zu erreichen... Ich nehme mal ein anderes Beispiel: Grundsätzlich kann jeder Mensch dazu in der Lage sein, einen Klimmzug zu schaffen. Ob es tatsächlich funktioniert, hängt von Körpergewicht, Stärke, Muskeltonus, Bewegubgskoordination ab, aber grundsätzlich kann das jeder erreichen. Ich persönlich schaffe aktuell glaub ich keinen einzigen Klimmzug. Jetzt könnte ich also "alles ausschöpfen", um das zu erreichen. Also Ernährung umstellen, Muskulatur aufbauen, Koordination und Gleichgewicht üben, Kraft gezielt verbessern... Und vermutlich würde ich irgendwann Klimmzüge können. Wenn das also mein Ziel ist, ist es super, wenn ich darf so verfolge. Sobald aber jemand mir erklärt, ich müsse doch wohl einen Klimmzug schaffen wollen, und wenn ich nicht alles dafür nötige mache, hab ich zu früh aufgegeben, dann ist das anmaßend - denn tatsächlich ist mir einfach vollkommen egal, ob ich das kann, und ich brauche nicht gezielt drauf hin arbeiten, weil ich es nicht haben muss. Und spätestens in dem Moment, wo ich eine Muskelkrankheit, Verletzung oder genetische Anomalie hab, die mir den Klimmzug unmöglich macht, ist es auch anmaßend, wenn mir jemand erzählt, ich als Mensch sollte dazu ja wohl in der Lage sein... Verstehst du jetzt besser, wo das Problem ist? Oder, nochmal anders gefragt: Warum sollte ich einen vaginalen Orgasmus erreichen können wollen? Was hätte ich für einen Zugewinn, wenn ich doch auf andere Weise völlig problemlos volle Befriedigung erreiche? Ich denke, bei vielen taucht dieser Wunsch auf, und es entsteht ein gewisser Druck durch eben solche Sprüche wie du sie hier klopfst. Durch dieses "grundsätzlich kann jede Frau" und "hat einfach nicht alles versucht/zu früh aufgegeben" entsteht der Eindruck, man wäre keine richtige Frau, wenn man das nicht kann. Und entweder mit der Beziehung, oder mit der Frau würde etwas nicht stimmen, wenn es halt einfach vaginal keinen Orgasmus gibt... Das ist halt kompletter Bullshit, aber grade wer etwas verunsichert in seiner Sexualität oder seinem Selbstwert ist, fällt leicht drauf ein, und macht sich Druck. Und dann wird es gleich noch als "besser" bewertet, wenn die Frau lieber nur mit einem Partner experimentiert, statt verschiedene Männer auszuprobieren. Dabei ist die Wahrheit: Nicht jede Anatomie passt gleich gut zusammen. Es GEHT halt nunmal einfach nicht mit jedem Mann bei jeder Frau. Auch wenn du das jetzt natürlich nicht wissen willst...
  7. Sehe ich ganz genauso - und sich dabei nochmal bewusst machen, dass man selbst die Verantwortung dafür trägt. Nicht die Frau, und vor allem nicht Carlos, der braucht dafür nämlich gar keine Rolle in der Story... Bei einer versuchten Bindung und der daraus resultierenden Distanzierung ist ein Regame denke ich noch schwieriger als bei irgendeinem anderen Ende. Weil da halt emotional ganz viel verbrannte Erde ist, die der Frau vermutlich garnicht bewusst ist (und mit der sie also auch nicht einfach umgehen kann). Will heißen, da sind unbewusst negative Gefühle gewachsen, die jetzt den Comfort und den Rapport unterbinden - vielleicht reicht die Attraction nochmal für Sex, kann sein. Aber stabil wird das nicht mehr. Aber versuchen kannst du es. Ruf sie DIREKT an, keine komische Nachricht vorher! Und triff sie in ihrer Nähe zum Spazieren - OHNE einen Abstecher in irgendein Wohnheim auf irgendeiner halben Höhe!!! Wenn du da noch was reißen willst, musst du all in gehen. Das heißt in dem Fall, deutlich kommunizieren, dass du sie wirklich willst. Und dann Taten folgen lassen: Eine Beziehung besteht nur zum geringsten Teil aus Sex. Also triff sie in Gottes Namen auch mal, ohne gleich ficken zu wollen!!! Nur dann, wenn du beweist, dass du auch ohne die Aussicht auf Sex Interesse an ihr als Person hast, kann das noch was werden - und wenn du darauf eben keine Lust hast, dann willst du halt auch keine Beziehung mit ihr. Nicht falsch verstehen, du sollst dich nicht auf Dauer selbst kastrieren. Aber ein Zeichen setzen, indem du einige wenige Treffen lang, und danach immer mal wieder die Logistik bewusst so setzt, dass kein Sex möglich ist.
  8. Hat wenig bis garnichts mit Corona zu tun, sondern damit: Es ist ganz einfach: Eine FB hat ein Ablaufdatum - und das ist erfahrungsgemäß sehr oft nach etwa 4 Monaten erreicht. Auch in meiner eigenen Wahrnehmung ist bei 4-6 Monaten etwa die Phase erreicht, wo man sich ganz gut kennt, etwas abschätzen kann, ob man zueinander passt, und der Prozess der Bindung los geht - oder eben auch nicht. Wenn du nämlich nicht Farbe bekennst, den Invest immer niedrig hältst, und nach wie vor auf Bindungsversuche nicht eingehst, dann folgt automatisch die Distanzierung. Und genau das machst du. Dein Problem ist weniger, was du während der Pause womöglich geschrieben hast, sondern vielmehr, dass du ihr nicht zeigst, dass du sie auch wirklich sehen willst. Wo ist dein Statement in Richtung "lass doch die Scheiße, und boykottiere nicht, was wir für ne gute Zeit miteinander haben. Das hier hat Potential für mehr, und es ist mir wichtig, dich zu sehen" oder irgendwas in der Art? Du nickst es gleich ab, bzw reagierst noch abweisend. Das ist nett, um die Attraction hoch zu halten, aber blöd, wenn es um eine persönliche Bindung geht - und Attraction kann sie überall haben, dazu braucht sie keine Stunde zu fahren. Da du ihr nicht mehr bietest, ist es logisch, dass sie den Aufwand nicht betreibt. Wäre für sie absehbar gewesen, dass so für sie auch emotional mal irgendwann greifbar wirst, wäre sie da vermutlich mehr dahinter. Ich hab es an anderer Stelle schon gesagt: Die PU-Techniken und sich nicht festlegen/Bindungsversuche wegwischen ist super für FB, und wenn es auch FB bleiben soll. Man darf sich nur nicht wundern, wenn man diesen Frame setzt, und dann auch nichts Anderes als FB bekommt.
  9. Du gibst dir die Antwort schon selbst! Das kann man halt nicht verstehen, wenn man nicht Bonze genug ist!
  10. Nur langweilige Leute haben Langeweile (und öde Gespräche). Es ist eine Entscheidung, langweilig zu sein - du könntest dich auch dafür entscheiden, die Welt nicht so zu sehen... Hier steht schon viel Gutes. Aber zur Erheiterung aller einige Beispiele von Gesprächsthemen, die ich tatsächlich schon bei Dates erlebt hab - und die durchaus dem Date keinen Abbruch tun, wenn man es richtig macht (und die Chemie halbwegs passt): Neben Klassikern wie Arbeit, Familie, Haustiere, Musik und dem ganzen Standardkram, hab ich auch schon Gespräche über wirklich spannende Dinge geführt: Jounglage, Schlösser knacken, die richtige Aufzucht von Küchenkräutern, Geburtshilfe und melktechnik in der Rinderwirtschaft, Quantenphysik und Paralelldimensionen, der Sinn des Lebens und was nach dem Tod kommt, die richtige Weise Klopapier aufzuhängen, Struktur und Verarbeitung von Fasern samt Garnqualitäten, die Beschaffenheit von Reifengummi bei unterschiedlichen Temperaturen... Das ließe sich endlos fortsetzen. Nicht der Inhalt ist wichtig, sondern der Vibe, der dabei entsteht, und die Art, wie du drüber redest, oder auf das Thema eingehst. Und, als Anfängertipp: Erinnerungen aus der Schulzeit kommen immer gut. Jeder hat da was albernes erlebt, und jeder hatte Lehrer, die ziemlich schräg waren. Grade wenn man schon erwachsen ist, löst es oft schöne Gefühle aus, wenn man solche Storys wieder raus kramt...
  11. Nahilaa

    Coronavirus 2020

    Der Postillion muss es ja wissen! Bedeutet also, ich war an einer der wenigen guten Schulen in Bayern, an denen man nicht krank werden kann, weil die Toiletten so vorbildlich in postapokalyptischem Zustand gehalten werden!
  12. Nahilaa

    Coronavirus 2020

    Ok, ich hab meine Schulbildung wohl nicht in Bayern "genossen".
  13. Nahilaa

    Perlen des Forums

    @Noodle bist du trans?
  14. Schon klar, das merkt man natürlich daran, dass sie immer mal testet... (tut man natürlich nicht, aber gut...) Falls es doch tatsächlich so ist (also durch ärztliche Diagnose bestätigt), und dir das schon öfter vorkam, überlege mal, warum du genau solche Frauen ansiehst. Ich würde auf relativ radikales Attractiongame bei gleichzeitig zu wenig Comfort tippen - Grenzgänger fliegen auf sowas, für stabile Persönlichkeiten sind die Unsicherheiten einfach zu groß. Was dein hier benanntes Problem angeht, dass nennt sich "Doppelmoral". Du bist einfach maximal inkongruend, wenn du vierfach runfickst, gleichzeitig aber innerlich Treue von den Mädels erwartest. Sie glaubt, sie hat mit dir nen entspannten Ficker gefunden, weil du dich so gibst, und plötzlich bist du dann doch zickig, wenn sie einfach momentan genauso offen lebt wie du. Immerhin fällt dir vom Verstand her ja scheinbar auf, dass das irgendwie Blödsinn ist. Jetzt müsstest du es "nur" auch tatsächlich fühlen können. Ich tippe in dem Fall drauf, dass du unbewusst Komplexe hast, und dir deiner selbst eben nicht so sicher bist, wie du gerne vorgibst. Du polierst deinen Selbstwert mit der Aufmerksamkeit und Verfügbarkeit der Mädels, und entsprechend greift das natürlich deinen Selbstwert an, wenn du vermutest, das könnte sie jemand anderem genauso schenken.... Die Lösung dafür heißt Persönlichkeitsentwicklung, und unabhängig von Frauen werden. Du solltest an dir arbeiten, bis DU mit dir selbst zufrieden bist, und dich auch ohne dass Frauen auf dich stehen, wohl fühlst. Das geht nicht von heute auf morgen, aber es würde sich lohnen.
  15. Bei mir sinds jetzt 4 Jahre, aber ohne Fernbeziehung. Phasenweise ists klar mal weniger, oft wegen körperlicher Zipperlein (mit Magen-Darm ist der Drive zb echt niedrig...). Aber so im Schnitt ist es schon 1-2x die Woche, das ist mir auch wichtig. Im Gegensatz dazu ficken die meisten Singles, die ich kenne, garnicht. Würde ich als Single derzeit auch nicht, weil einfach Beruf und Hobbys so viele Kapazitäten binden, dass ich keine Nerven zum Gamen hätte.
  16. Kommt mir irgendwie bekannt vor... Ich hab gute Laune und mache Essen. Er macht mir dafür gute Laune - optimale Arbeitsverteilung.
  17. Kann man, solange man ein gewisses Level an Faulheit nicht überschreitet. Will heißen: Man darf nicht faul sein, wenn man den Partner aussucht. Es darf nicht irgendjemand sein. Und eine Beziehung will gepflegt werden - aber das ist halt (für mich persönlich) lange nicht so viel Aufwand wie ständig neu aufreißen müssen.
  18. Na, wo er Recht hat! Ich bin ja letztlich auch wieder bei Monogamie gelandet. Das hängt unter anderem mit Faulheit zusammen, ich gebe es zu...
  19. Joah, definitiv. Daran hatte ich aber ehrlich gesagt garnicht gedacht. Ist ja in dem Fall auch nicht wirklich das Thema - wenn ich zu faul bin, meinen Müll runter zu bringen oder meinen Teppich zu saugen, dann ist das auch für mich als Frau nicht unbedingt ein Zeichen von Reife...
  20. Dafür scheint mir die Ähnlichkeit von Männern mit Schimpansen hier manchmal ziemlich plausibel... Ich behaupte mal ganz ketzerisch, dass das Forum hier durch seine thematische Ausrichtung die Realität nur sehr verzerrt abbildet.
  21. Ok, kann sein - man kann von Föderalismus halten, was man will... Sinnvoll ist so ein Besuch jedenfalls so oder so nicht.
  22. Genau das ist der Punkt. Wie oben schon steht, ist ja auch total in Ordnung, wenn ein Paar miteinander ausmacht "Ich Geld, du Haushalt". Nicht unbedingt modern, aber unter Umständen auch irgendwie fair. Blöd wirds erst, wenn man halt nicht drüber redet, oder eben meint, man müsste nix beitragen zum gemeinsamen Leben. von der Praxis geleitet kann das wohl auch kaum sein... Denn: Offenbar haben sie das evolutionär bedingt, denn sie screenen ja instinktiv danach, und paaren sich mit (erwachsenen) männlichen Exemplaren. Das ist ja irgendwie der Kern von Redpill, also echt spannend, wie das an dieser Stelle plötzlich in Vergessenheit geraten kann... Damit es fair bleibt: wie @Deborah richtig anmerkt, stellte ich nicht die Männlichkeit, sondern den Entwicklungsstand Desjenigen in Frage. Ersetze also Gedanklich "Mann" durch "Frau" in den Zitaten, und das gilt selbstverständlich genauso. Wo das hier irgendwie tiefenentspannt oder souverän ist, zeige man mir mal. Und dafür, dass du nicht mit mir kommunizieren willst, schreibst du mir ganz schön viel. Irgendwie süß, dass ich mit meinen Aussagen scheinbar ein ganzes Geschlecht irgendwie bedrohen kann - ne Frau, die vernünftig widerspricht, scheint irgendwie gefährlich zu sein...
  23. Ich hab mal den besonders relevanten Teil zitiert. Will heißen HÖR AUF, DAS TOTE PFERD ZU REITEN! Da lässt sich nichts mehr kitten, es bleibt dir nur, weiter der ungefickte Hampelmann zu bleiben, oder dich halt zu trennen. Warum du übrigens grade jetzt momentan "zu einem Kollegen fahren" musst, ist mir schleierhaft. Nicht nur, dass es einfach wichtig wäre, Abstand von solchen unnötigen Besuchen zu halten. Nein, es ist inzwischen offiziell so angeordnet, und wird polizeilich überprüft. Es ist aber offenbar wie auch bei dem Thema mit deiner Freundin: Du BIST beratungsresistent, und willst es einfach nicht verstehen/danach handeln...
  24. Nahilaa

    Coronavirus 2020

    Vielleicht kann man diese Fragen aber auch mit "es macht mir was aus, aber ich bin bereit, das zu ertragen" beantworten. Natürlich macht das Sorgen, und natürlich ist es schwer. Es könnte aber sein, dass es trotzdem sinnvoll ist, und man es trotzdem aushalten kann, ohne dass die ganz eigene persönliche kleine Welt deshalb untergehen muss.
  25. Jungchen, es hat nix mit Feminismus zu tun, wenn man solche Aussagen ohne Beleg nicht gelten lässt. Dass die Rollenverteilung mit "naturgegeben" nichts zu tun hat, sieht man spätestens daran, wie Frauen in und nach den Kriegen ganze Länder geschmissen haben - waren ja nicht mehr genug Männer da, um ihre "naturgegebene" Rolle zu erfüllen... So oder so, von deiner Seite kommen meine Argumente, sondern Unterstellungen und Kampfbegriffe ("Opferkarte", "Feminismus"...). Wenn das nicht pubertär ist, weiß ich nun auch nicht mehr.