Daygame Seducer

Member
  • Inhalte

    178
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     398

Ansehen in der Community

101 Gut

1 Abonnent

Über Daygame Seducer

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 03.07.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Heidelberg/Mannheim/Karlsruhe

Letzte Besucher des Profils

2.948 Profilansichten
  1. Das sind beste Beispiele wie sehr sich Limiting Beliefs einschleichen. Ich habe schon tolle Frauen kennengelernt, als ich im Zug gegenüber von ihnen saß und sie in ein nettes Gespräch verwickelt habe. Man kann da sehr gut zeigen, dass man anders als die meisten Männer ist, die während der Zugfahrt wohl nur auf ihrem Tinderprofil rumwischen. Ich erwähne dann auch immer, wie traurig ich es finde, dass die meisten Reisenden immer nur in ihr Smartphone glotzen und dass die normale Unterhaltung im alltäglichen Leben und die Wahrnehmung anderer Menschen mittlerweile viel zu kurz kommt. Zur Lösung mit dem Aussteigen, wie macht ihr das eigentlich, wenn das Mädel an einer anderen Haltestelle aussteigt? Dann geht der Plan ja schon nicht auf. Deshalb sollte man die Frau frühzeitig im Zug ansprechen und dabei auch schon danach fragen, wohin ihre Reise geht, damit man weiss wie viel Zeit man bis zum Number Close hat. Noch ein paar letzte Anmerkungen zur Schaffung einer unangenehmen Situation. Genau das ist nämlich tatsächlich der Punkt. Es muss keinesfalls eine unangenehme Situation werden, wenn ich mit Einfühlungsvermögen hineingehe und die Signale der Frau wahrnehme. Da muss ich eben meine Kommunikationsfähigkeiten einsetzen. Außerdem gibt es nie eine perfekte SItuation, unsere Aufgabe als Verführer ist es, die real existierenden Chancen ideal zu nutzen. Beste Grüße Der Daygame Seducer
  2. Ja für Nerds und Betas schon. 😉 Wenn man ne gewisse soziale Ader hat, dann kann man sich immer noch zurückziehen, wenn man merkt, dass das Mädel zum Beispiel eher lesen will etc. Man muss sie also nicht auf Teufel komm raus bearbeiten bis sie schreiend davonläuft. Das gilt aber auch auf der Straße, auch wenn da Fluchtmöglichkeiten bestehen. Ansonsten hat es mich als Alpha einen Scheiß zu jucken, ob irgendeiner das mitkriegt und bescheuert findet, es geht schließlich um mein Leben und mein persönliches Glück. Warum sollte ich mir ein heißes Mädel entgehen lassen, nur weil irgendeine unbekannte Person, die ich nie mehr wiedersehe in unmittelbarer Nähe das nicht gut findet.
  3. Wenn es wirklich um den Aspekt Pickup geht, würde ich erstmal überlegen, wo deine Hauptjagdgebiete sind. Schleppst du regelmäßig in einer Partynacht ab, dann würde ich mal abchecken, ob die Bude zu Fuß gemütlich von der Partymeile, wo die einschlägigen Clubs, Bars sind, zu erreichen ist. Ideal ist es, wenn du die Frau direkt innerhalb von 20-30 Minuten in deine Bude schleppen kannst. Was länger ist, ist immer unsexy und mindert deine Chancen, dass du die Frau spontan rüberlocken kannst. Wenn du eher Daygamer bist, dann empfiehlt es sich, die einschlägigen Locations abzuchecken, gemütliche Parks, Gärten, Fußgängerzone. Auch hier wäre es ideal, wenn du mit der Frau nach einem (Instant-) Date direkt zu dir spazieren kannst.
  4. Am besten ist es, sie direkt in der Bahn anzusprechen. Klar hat man da Hemmungen, aber es zeigt auch, dass du Eier hast. Denk immer daran, dass da draußen in der Bahn in deiner Nähe einen Haufen Typen sitzen, die sich selbst anscheißen würden bei dem Gedanken eine wildfremde Frau, die in der Bahn einem gegenüber sitzt, anzusprechen. Stell dir vor, wie sie alle neidisch sind, weil du im Gegensatz zu ihnen du Eier hast, dein Leben und Chancen in die Hand zu nehmen und etwas zu riskieren, während sie sich auf das Wischen von Tinderprofilen beschränken müssen. Nun ein paar Worte zum Einstieg. Du kannst einfach sagen, dass du Lust hast dich mit ihr ein bisschen zu unterhalten. Gut kommt auch immer ein individueller Einstieg. Frag nach dem merkwürdigen Gepäck, was sie mit sich herumträgt. Sie liest ein Buch: Frag, ob das Buch spannend ist. Sie hört Musik: Frag nach der Musik, die sie hört. Vielleicht kannst du auch den Blickkontakt vorher herstellen und dann einfach Hallo sagen. Sollten nichtsdestotrotz die Hemmungen während der Fahrt überwiegt haben, dann mach den Move beim Aussteigen. Gerne kannst du das auch artikulieren. Sag, dass sie dir aufgefallen ist in der Bahn und du so neugierig warst, dass du sie unbedingt einmal kennenlernen musstest. Sag auch, dass du etwas schüchtern warst und sie deshalb erst in der Bahn nicht angesprochen hast. Beste Grüße Daygame Seducer
  5. Haters gonna hate. Werde ich haben. 😉
  6. Es soll auch Frauen geben, die wirklich nur einen Tandempartner zum Fremdsprachenlernen suchen.
  7. Ich mache es so. Ich gehe auf sie zu und sage deutlich und laut Hallo. Wenn sie mich dann bemerkt hat, dann macht sie in der Regel ihre Kopfhörer runter und ich bringe meinen richtigen Opener. Wichtig ist ihr mit einem deutlichen Hallo oder auch mit Gesten zu zeigen, dass man mit ihr sprechen will, erst wenn ihr dann die volle Aufmerksamkeit habt, bringt ihr euren richtigen Opener. Ich nehme dann die Situation immer zum Anlass und frage sie, was sie so hört. Und schon ist man im Gespräch.
  8. Super Zusammenfassung. Da ist jemand hoch motiviert an den Sticking Points zu arbeiten. Das finde ich gut.
  9. Gut möglich, dass sie nur freundschaftliches Interesse hat. Probier es doch aus und geh mal auf dem Treffen hin. Im schlimmsten Fall lernst du dort ihre heißen Erasmus-Freundinnen kennen, von denen du eine in den nächsten Tagen vögeln kannst.
  10. Es kann alles sein, vielleicht ist das ihre Art, wenn sie gerade schwierige Texte liest und darin vertieft ist. Wenn sie dich nicht anschaut oder gar überhaupt nicht bemerkt hat, würde ich nicht davon ausgehen, dass es ein IOI ist. Aber kommen wir mal zum zweiten wichtigen Punkt: Es ist vollkommen egal, ob es ein IOI ist oder nicht. Wenn dir die Frau gefällt, geh hin, wenn nicht, lass es bleiben. Alles andere ist Hirnfickerei.
  11. Ich ergänze mal noch: Direkt nach dem Ansprechen ein starkes Comfortgame forcieren, bei dem du der Frau klar machen kannst, dass du ein ganz normaler vertrauenswürdiger Typ bist und kein Massenmörder. Außerdem ein echtes Interesse an der Frau. Zusätzlich hilfreich: Vertraue der Frau durchaus etwas Verletzliches an.
  12. Das klingt echt großartig, werde ich auch mal auftischen. 🙂
  13. Ja hab ich vergessen zu erwähnen. Eine zweite Zahnbürste hab ich natürlich im Haus. Hehe. 😄
  14. Hier mal meine Basics, was die Laybude betrifft: -habe immer was zu trinken im Haus, Wasser und natürlich Alk für Cocktails -Fernseher mit Netflix etc, falls man nach dem Sex noch einen Film schauen will -bisschen Frühstück für den gemeinsamen Morgen nach der heißen Nacht -insgesamt ne gewisse Grundhygiene ist wichtig, frische Handtücher und Seife, damit Frau sich frisch machen kann -Kondome stehen bereit -Stereoanlage, um chillige Musik anzumachen -Kerze auf dem Tisch für das Ambiente -Wohnung angenehm warm halten (sie soll sich eher ausziehen)
  15. Also ich gebe zu, dass ich eher Daygamer bin, aber ich versuche dir trotzdem ein paar Anregungen zu geben. Dieses Problem, ob man bei einer Frau dran bleibt und am Ende dann doch nicht "einlocht" versus viele kurze Konversationen ist wirklich ein zweischneidiges Schwert. Ich kenne das auch aus meinem Daygamebereich, ich habe zum Beispiel öfters Instant Dates in der Stadt, die gerade im Sommer auf ein gemeinsames Abendverbringen mit Möglichkeit sie zu mir nach Hause zu nehmen hinauslaufen. Es kommt doch ab und an mal vor, dass man dann am Ende den Abend verbracht hat ohne einen Full-Close zu haben. Dann stellt sich natürlich die Frage, ob es im Nachhinein nicht besser gewesen wäre, schon früh zu ejecten und einfach andere noch kennenzulernen. Meiner Meinung nach kann man das aber nie so richtig wissen. Gerade im Nightgame ist es mir zum Beispiel auch passiert, dass man dann am Ende ohne Frau nach Hause geht, weil die Zeit nicht mehr ausreicht, das notwendige Game aufzubauen und die Weichen zu setzen. Ich würde daher im Zweifel doch empfehlen, natürlich je nach Gefühl, es durchzuziehen bei einer Frau. Das zweite, was mir auffällt, ist, dass nach meinem Eindruck dein Game wohl auf schnelle Eskalation und Speed Attraction ausgelegt ist, dann macht Nummernclosen wenig Sinn, da am nächsten Tag die Mädels in einer anderen emotionalen Lage sind und du die guten Emotionen nicht erhalten kannst. Du könntest dann an dieser Stelle ansetzen und dein Game eher in die Richtung setzen bei der Jagd in der Nacht nur solide Nummern zu closen, die du dann an anderen Tagen triffst. Dann müsstest du aber daran arbeiten, dass du solidere Nummern closed. Ich denke, dass dies auch im Nightgamebereich gut möglich ist, wenn man stärker Comfort forciert und die Eskalation ein wenig runter fährt. Ich würde dir daher raten, diesbezüglich mal zu experimentieren. Oder du gibst dich mit der ersten Variante zufrieden, dass du halt ab und an nicht full closed, aber trotzdem bei einer dran bleibst. Grüße Daygame Seducer