Daygame Seducer

Member
  • Inhalte

    131
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     156

Ansehen in der Community

64 Neutral

Über Daygame Seducer

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 03.07.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Heidelberg/Mannheim/Karlsruhe

Letzte Besucher des Profils

2.118 Profilansichten
  1. Super, dass du fragst. Natürlich ist ein Block kein Weltuntergang und im Zweifel ist es richtig, besser einen Block zu kassieren als gar nichts zu machen. Das, was ich beschreibe, ist eher Advanced Stuff. Es geht auch nicht darum, dass ein Block vom Mann als Korb aufgefasst wird, sondern um die Auswirkungen auf den Comfort. Hier muss ich ein wenig ausholen. Es ist immer wichtig, dass man die Frau emotional erreicht, das heißt, dass man ihre momentanen Gefühle versteht, aufnimmt und sozusagen mit ihr auf einer gemeinsamen Welle emotional reitet. Wenn du beim Date andauernd zum Kuss ansetzt und die Frau in dem Moment gar nicht emotional dazu bereit ist, dann zeigst du ihr, dass du sie nicht verstehst und ihr in dem Moment nicht auf einer Wellenlänge seid, du "brichst" den Comfort sozusagen an einer Stelle. Jetzt stellen wir uns einen Typ vor, der motiviert durch die Aussagen hier im Forum, wie eine Bestie alle paar Minuten rangeht, was wird dann wohl passieren? Er unterstreicht immer weiter, dass er keinen emotionalen Draht zu der Frau hat. Die Frau wird sich dann immer unwohler fühlen und am Ende, das kann auch erst im Nachhinein passieren, feststellen, dass der emotionale Austausch nicht gegeben ist. Es kann hier durchaus passieren, dass er es durch viel Druck noch zu einem Kuss schafft, aber sie wird es im Nachhinein eventuell bereuen. Daher kann dies kontraproduktiv sein. Das ganze ist aber auch in der anderen Richtung problematisch. Wenn zum Beispiel die Frau total angetan ist und man sitzt mit ihr romantisch auf einer Bank im Park und man unterhält sich und sie sitzt direkt vor einem und man merkt innerlich, dass sie gerne geküsst werden will, wenn man dann nur zögert und es unterlässt diesen emotionalen Moment mit einer Eskalation zu nutzen, kann das ebenso einen Comfortbruch bedeuten, weil ihr auch hier dann zeigt, dass ihr es nicht versteht, die Emotionen zwischen euch, die fließen, wahrzunehmen.
  2. Möglich ist das, es kann natürlich auch sein, dass dein Unbewusstsein zutreffend gesagt hat, dass die Zeit noch nicht reif ist. Bei mir ist es so, dass ich mittlerweile eine Intutition entwickelt habe, aus der heraus ich es einfach wahrnehmen kann, ob eine Frau zum Beispiel zu einem Kuss bereit ist. Viele Anfänger machen ja auch den Fehler, dass sie von einem starren Kusszeitpunkt ausgehen, den sie bei jeder Frau annehmen. Das ist aber so nicht richtig. Erst vor kurzem hatte ich beispielsweise ein 1. Date (nach einem Daygameapproach an der Bushaltestelle), mit der ich was trinken war und nach der Bar sind wir direkt im Park herumspaziert und ich hab sie einfach rangezogen und geküsst (mit Zunge versteht sich). Es war relativ schnell und spontan, aber ich habe in dem Moment einfach dieses Knistern zwischen uns, diese Spannung gespürt, die sich während des Gespräches in der Bar zwischen uns aufgebaut hatte. Daher war es auch die richtige Entscheidung sie zu küssen. Bei einer anderen Dame habe ich auch schon länger gewartet. Hier will ich gerne an meine Vorredner anknüpfen, du kannst sehr gut die Zeichen der Frau deuten. Ein Beispiel: Ihr spaziert im Park herum, dann kannst du dich einfach auf eine Bank setzen und schauen, wo und wie nah zu dir sie sich hinsetzt. Sie ist eine Frau und weiss, dass die Möglichkeit besteht geküsst zu werden, wenn du nah bei ihr bist. Wenn sie das also noch nicht will, wird sie sich eher ein wenig weiter weg von dir hinsetzen und zum Beispiel auch ihre Handtasche zwischen euch platzieren. Das ist das Wesen der Frau, sie weiss, dass ein Mann der Pusher ist, der die Verführung vorantreibt, während sie wiederum auf passive Weise die Geschwindigkeit des Verführungsspiels durch kleine Dinge manipulieren kann. Ein anderer guter Indikator ist beispielsweise auch, wie sie dich beim Laufen ansieht. Schau zu ihr rüber und guck, ob sie dauernd deinen Blickkontakt sucht. Du kannst auch zudem testen, wie weit sie sich für eine Eskalation wohlfühlt, indem du sie leicht auch gerne zufällig am Arm etc. berührst und wie sie darauf reagiert. Auf diese Weise kannst du im Vorfeld verhindern einen KC-BLock zu bekommen. Ich weiß aber, dass es gerade als Anfänger schwer sein kann, alles richtig zu deuten und dass sich hier viele eher einem Brainfuck hingeben. Daher würde ich im Zweifel eher dazu raten mehr zu eskalieren und es zu probieren. Ein KC-Block ist kein Todesurteil für die Verführung aber er kann einen gewissen Comfortbruch bedeuten, daher versuche ich ihn zu vermeiden. Aber das geht halt nur, wenn man schon über die notwendigen Erfahrungssätze verfügt. Von daher würde ich dir also grundsätzlich raten, auszuprobieren. Es ist auch so, dass man diese Angst wie die Angst vor dem Ansprechen überwinden kann. Nicht ohne Grund sprechen ja auch viele hier von der sogenannten "Eskalation Anxiety". Von daher solltest du lernen, die Hemmungen zu überwinden und dich auszuprobieren aber gleichzeitig mit den Erfahrungen versuchen eine gewisse Intuition zu entwickeln. Grüße Daygame Seducer
  3. Vielleicht bist du einfach an den falschen Orten unterwegs. Lass OG mal lieber sein und konzentriere dich auf Daygame bzw. Nightgame. Und da würde ich mal von den Locations variieren. Vor allem im NIghtgamebereich sind nicht alle Orte gleich ideal geeignet. Es gibt einfach Events, in denen es schwierig ist sich aus der Masse heraus, herauszuheben und Attraction aufbauen zu können.
  4. Find ich erstmal super, dass du dir ein paar Gedanken gemacht hast und mal was entworfen hast. Auch dass die Story auf deinen eigenen Erfahrungen fußt, ist gut, denn dadurch kommt das Ganze viel authentischer rüber. Dennoch finde ich das Thema Exfreundin nicht gerade ideal, nämlich vor dem Hintergrund, dass du quasi dadurch über eine andere Frau "lästern" musst und sie dann denken könnte, dass du dasselbe bei ihr abziehen könntest. Daher würde ich versuchen, dass ganze ein wenig abzumildern. Die Kernpunkte der Story sind bei dir dann: Ursprünglich hattest du eine wirklich ernsthafte Beziehung, dann das unglückliche Auseinanderreißen, dann erstmal eine Depression und zuletzt hat dich das stärker gemacht. Ich würde hier schauen, die Emotionen noch besser herauszuarbeiten und auch zu benennen. Auch die Verwendung einer bildreichen Sprache und Metaphern ist hilfreich. Ich versuche mal ein paar Beispiele in Bezug auf deine Story zu machen, damit du ein Bild davon bekommst: "Weißt du was, ich hatte vor einiger Zeit mal eine richtig schöne Beziehung, eine in der ich mir durchaus mehr vorgestellt habe, nämlich vielleicht sogar mal irgendwann eine Familie mit ihr zu gründen, (hier kannst du dann noch ausführen, was alles so toll war, warum etc. und Emotionen reinpacken), plötzlich löste sich der Traum, vielleicht irgendwann einmal mit ihr eine Familie zu gründen in Luft auf, sie wollte unbedingt zurück nach Frankreich und ich fühlte mich auch nicht in der Lage mit ihr ein gemeinsames Leben in Frankreich zu wagen, ich konnte kein Französisch, etc. Als sie dann nach Frankreich ging, verloren wir uns immer weiter aus den Augen, distanzierten uns, und obwohl ich immer wieder versuchte den Kontakt zu ihr aufzubauen, musste ich letzlich erkennen, dass sie sich von mir immer weiter entfernte, dass wir uns immer weiter auseinander lebten, dass sie mir aus meinen Händen glitt wie ein Luftballon, den man in den Himmel steigen lässt und der mit der Zeit immer höher steigt und, ehe man es sich versieht, am Horizont verschwindet. Es war damals eine schwere Zeit für mich, weil ich damals merkte, wie sich plötzlich all meine Vorstellungen in Luft auflösten und man all dies verliert, was man gehabt hat. Das hat damals dazu geführt, dass ich mich antriebslos und leer gefühlt habe, wenn plötzlich all dies verschwunden ist, was man gedacht sich aufgebaut zu haben. Ich habe dann versucht meine Gefühle mit Alkohol zu unterdrücken. Aber durch meine guten Freunde, die immer für mich da sind, habe ich letzlich neuen Lebensmut gefasst und habe gemerkt, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat und dass man nicht immer alles planen kann und dass man das Leben einfach so genießen sollte. Letzlich hat mich die Erfahrung viel stärker gemacht und wenn ich heute zurückblicke, dann denke ich an die vielen schönen Momente, die ich mit der Frau damals genossen habe... " Das mal als Beispiel. Selbstverständlich kannst und musst du das für dich selbst ausbauen. Vor allem kannst du das ganze noch weiter perfektionieren und mit der Zeit verbessern. Versuch aber den Fokus mehr auf die Emotionen zu legen und weniger Tatsachen auszuführen wie zB dass du einen halben Liter Kaffee getrunken hast, etc. Auch ist es wichtig, dass du mit einem positiven Abschluss abschließt, das kommt meiner Meinung nach noch zu wenig bei deiner Story heraus. Beste Grüße Daygame Seducer
  5. Da sprichst du einen wichtigen Punkt an. Idealerweise kann man die Emotionen als Story hin zu neuer Erkenntnis und Stärke aufbauen a la es gab mal einen Zeitpunkt im Leben, wo ich mich so und so... gefühlt habe, damals war dies und das... das hat mich reifer und stärker gemacht und mich letztlich entschlossen.. heute ist dies und das... Dadurch kannst du mehrere Emotionen verpacken und du kommst auch nicht als emotionales Wrack mit Problemen rüber, sondern erzählst ihr von deinem Reifeprozess, von schwierigen Zeiten in deinem Leben, die aber letztlich zum Positiven hingeführt haben. Dies ist dann ein super Anknüpfungspunkt für die Frau, um sich auch selbst zu öffnen und von ihren Erfahrungen zu berichten. Und Voila ihr habt eine tiefe emotionale Connection. Ja gut bisher habe ich beim ersten Date noch nicht geweint, werde es aber ausprobieren und dann nochmal berichten, ich baue auf jeden Fall die Emotion Trauer bei einem ersten Date ein und habe die Erfahrung gemacht, dass dies sehr gut funktioniert und echt mächtig ist, weil es der Frau zeigt, dass man sich verletzlich zeigt und in der Lage ist, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Das hat meiner Meinung nach nichts mit Schwäche zu tun, im Gegenteil ein echter Alphamann kann es sich leisten verletzlich zu sein und zu seinen Gefühlen zu stehen, er handelt aus seinen Emotionen heraus und ist bereit sich dadurch verletzlich zu machen, nur Betas haben ein Problem damit, weil sie in ihrem tiefsten Inneren Angst davor haben sich verletzbar zu machen, in dem sie dem Gegenüber ihre schwache Seite und ihre verwundbaren Stellen zeigen. Ich finde auch nicht, dass es was mit LSE zu tun hat, negative Emotionen zu zeigen. Es ist eher so, dass diese Emotionen bei jeder Frau eine Rolle spielen. Es mag sein, dass LSE Frauen darauf anspringen, aber Gefühle sind für jede Frau wichtig. Und jede Frau möchte den Typ, der sich mit ihnen trifft, in seinem tiefsten Kern kennenlernen und dazu gehören nunmal auch negative Emotionen, denn nur dadurch kann es einem als Mann gelingen, sich der Frau wirklich als einen Mann mit einem individuellen Charakter zu zeigen. Das ist aber das, was eine Frau richtig begeistert. Nicht ein Typ, der super happy über alles ist, cool herumreist und endlose Stories über seine tollen Erlebnisse erzählt, sondern auch mal die Ecken und Kanten an sich zeigt, natürlich in einem angemessenen Verhältnis. Ich baue zum Beispiel regelmäßig traurige Themen in mein Dategame ein, diese Phase dauert aber nur so 30-45min und dann switche ich auch wieder auf positivere Themen zusammen mit einem Ortswechsel.
  6. Danke für die gute Frage, ist auch sicher für einige hier im Forum interessant. Also es ist so, ja man soll Emotionen aus der Vergangenheit herausholen. Wichtig ist aber, dass du nicht nur die Frau löcherst, sondern auch etwas über dich selbst preisgibst und über die erlebten Emotionen eine Connection schaffst. Hier gilt schon mal der Grundsatz des "Go first". Also lieber erstmal selbst mit einer emotionalen Geschichte von einem selbst anfangen und dann wird die Frau im Gegenzug sich auch weiter öffnen. Zum letztgenannten Punkt gilt Folgendes: Es gibt keine negativen Emotionen (außer vielleicht Gespräche über Katastrophen, Fukushima, etc.) selbstverständlich solltest du Gefühle wie Trauer, Wut, Verletzlichkeit, etc. aufnehmen und in deinen Comfort integrieren. Sie sind viel stärker als dieses "alles ist toll" Gelaber, zum Beispiel kannst du über deinen verstorbenen Hund reden und was er dir bedeutet hat, dabei kannst du ruhig anfangen zu weinen, das kommt sehr gut. Auch hier gilt "go first". Muss natürlich zum Setting passen, also sowas macht man nicht beim Ansprechen oder beim Instant Date im nächsten Café, aber wenn man ein längeres Date hat und zB in entspannter Atmosphäre im Park sitzt, da kann man solche Themen mal platzieren. Vor allem ist dies ein mächtiges Werkeug, schafft tiefes Vertrauen und du wirst dadurch auch keine Probleme mehr mit Flakes, Last-MInute-Resistance usw. bekommen, da du diese weitestgehend durch Deep Comfort eliminieren kannst. Probiere es ruhig mal aus. Du musst dir es vorstellen wie bei einem guten Film. Da gibt es auch Szenen, die traurig sind, dann wieder welche mit Action und dann wieder welche mit sexueller Spannung und Leidenschaft, dann wieder welche mit tiefer Freude. Eine Frau genießt, wenn sie einen Film schaut, jede Emotion. Genauso liebt sie es auch, wenn dein Date eine emotionale Achterbahnfahrt ist, auf deren Reise sie die verschiedensten Emotionen durchleben kann. Auf diese Weise kannst du dich schon mal von 99 % der Typen abheben, die in der Regel nur das "alles ist so rosig und toll" Thema draufhaben und sich am Ende wundern, wenn die Frau nach dem ersten Date flaked. Grüße Daygame Seducer
  7. Das kann man so nicht sagen, es kann sein, dass es dem Mädel wirklich wichtig ist, den Chor nicht zu verpassen. Man muss auch bedenken, dass du nunmal erst in ihr Leben trittst und nicht erwarten kannst, dass du dem Mädel wichtiger bist als alle anderen Dinge in ihrem Leben. Schreib erst ein bisschen weiter mit ihr und dann versuch mal ein Datevorschlag zu einem anderen Zeitpunkt, wenn dann wieder nichts kommt und die Dame total busy ist, dann würde ich sie nexten. Gibt nämlich wirklich solche "Busy-Tussen", deren Terminkalender stündlich getaktet ist wie bei einem Manager und die fast nie Zeit haben. Solche Frauen sortiere ich dann immer sofort aus, weil ich mit solchen langfristig gesehen auch nicht glücklich werden würde.
  8. Da hast du natürlich Recht, wenn du als Streeten das definierst. Fällt mir das auch bei manchen PU lern auf. Aber die machen das gleiche dann in den Clubs und Bars, nach ner Stunde haben sie erfolgreich jedes Mädel ausgecreept mit diversen seltsamen Sprüchen. Allerdings kann man auch anders "streeten" gehen. Bei mir ist es so, dass ich gerne mal gerade an einem sonnigen Nachmittag durch die Stadt schlendere und wenn mir jemand gut gefällt, dann ergreife ich die Initiative. Meist spreche ich nur so 3-4 Frauen an. Habe aber dann auch 1-2 Nummern und ein Date kommt dann auf jeden Fall raus.
  9. Kannst es probieren, mein Eindruck ist der, dass das so ne typische Lovoo-Tussy ist, die sich viele Optionen offen halten will. Wahrscheinlich hat sie das Date sausen lassen, weil sie in der Zwischenzeit noch einen geileren Stecher gefunden hat.
  10. Das ist Unsinn. An Streetgame ist übrigens gar nix gefährlich und wenn man es ordnetlich macht und nicht als Creep durch die Straßen irrt und alles anquatscht was rumläuft kann das sogar erfolgreich sein. Ich würde sogar behaupten, dass die Gefährlichkeit im Club wesentlich höher ist, viel Alkohol, enthemmte Leute, komplexe Gruppen, bei denen ein Typ leicht neidisch werden kann und durchdrehen kann. Das was der Threadersteller beschreibt ist mir tatsächlich einmal in meiner Laufbahn passiert, damals hab ich auch eine Nummer geholt und ich bekam ein paar Tage später ein komischer Anruf von ihrem Boyfriend. Nun ja passiert nun mal. Weiter gehts. Willst du dich wirklich davon entmutigen lassen, sei ein Mann und steh drüber. Ansonsten gehen dir auch die vielen Erfolge flöten. Das Leben ist nunmal kein Wunschkonzert und birgt Riisken. Wenn du all diesen aus dem Weg gehen willst, dann musst du dich daheim einschließen, nur dann wirst du auch nix zu vögeln haben.
  11. Ne was sollte man verpassen. Ich nutze derzeit nur WhatsApp, das finde ich tatsächlich zur früheren Methode nur SMS zu schreiben sehr praktisch, durch das Profilbild kann man schon mehr Vertrauen und Nähe erzeugen, auch hat man durch die Voices eine Art Zwischending zwischen Telefonieren und Chatten, was auch gut ist. Ansonsten braucht man echt nix. Gut ab und an gibt es jüngere Mädels, die einen nach Instagramm und so fragen, aber da geht es wohl eher darum, dass die sich eine Plattform aufbauen wollen, wo sie selbst gehyped werden können.
  12. Kurzes Update: Sie hat inzwischen mit ihrem Freund Schluss gemacht und wir sind noch in Kontakt. Halte euch auf dem Laufenden. 😉
  13. So als erfahrener Daygamer möchte ich dir hier ein paar Tipps geben. Alles fieldtested und real. Zunächst einmal mach dir keinen Kopf du warst ja erst ein paar Mal draußen, vermutlich hast du noch ein paar Sticking Points, die kannst du aber früher oder später sicher eliminieren. Als ich vor 10 Jahren angefangen habe, hat es auch ein paar Monate gedauert bis ich so langsam rein in die Sache kam. Also nach deinen Reaktionen zur Folge (Ausreden mit Freund etc.) handelt es sich definitiv um ein Problem der Attraction bzw. dir gelingt es nicht, das Kernziel von Daygame zu erreichen, nämlich eine wildfremde Frau dazu zu bekommen, dass sie sich ernsthaft mit dir unterhalten will und dich kennenlernen will, weil du erstmal einen coolen Eindruck machst. Daygame ist nun mal nichts was von der Gesellschaft etabliert ist, daher muss man gewisse Regeln einhalten um dieses Ziel zu erreichen. Hier mal ein paar Anregungen woran es liegen könnte: 1. Aussehen/Looks: ich meine damit nicht, dass du wie ein Topmodel aussehen musst, um eine Frau zu bekommen, du solltest dich aber ansprechend und gepflegt kleiden, gibts hier vielleicht ein paar Fettnäpfchen, in die du trittst. Vielleicht fragst du hier mal ein paar Freunde, vielleicht weibliche auch. 2. Ausstrahlung/Energie: um die Frau aus ihrer Welt herauszureißen ist es notwendig eine gewisse Lebensfreude und Energie auszustrahlen, schau dich einfach mal im Spiegel an, Brust raus und positives Denken sind da gefragt. Höre vielleicht vorher nochmal deine Musik und schalte deine Gedanken zum Game ab, versuche einfach nur alle Eindrücke aufzunehmen um dann spontan auf die Frau zuzugehen. 3. Creepige PU Routinen: Hinterfrage dich mal, ob es irgendwelche PU Routinen gibt, zb Negs, die du einbaust. Manche Sachen sind da echt ein Abturner und ziehen gar nicht. 4. Individuelles Opening: Versuch nicht 100 Frauen mit nem Standard Satz anzusprechen, sondern finde das Spezifische an ihr, um eine originelle Anmache bringen zu können. Frag dich was genau an ihr gefällt dir so gut, wenn du da nix findest, brauchst du sie auch nicht ansprechen. 5. Location: Was viele auch vergessen, die Location ist wichtig, nicht überall laufen die gleiche Sorte Chicks rum, Beispiel es gibt Luxusviertel in Rom mit Einkaufsmeilen, da wirst du nur arrogante High Class Chicks finden, wer da normale Mädels sucht, ist da falsch. Weiche ruhig mal auf Nebenplätze aus, es muss nicht immer die Fußgängerzone sein, manchmal sind ruhige Parks und Gärten besser geeignet. Auch Frankfurt halte ich nicht gerade für die beste Stadt. Versuch dich mal in kleineren Städten, da laufen zwar weniger Frauen rum, die die rumlaufen sind aber meist weniger arrogant und offener. Für Anfänger daher meist besser. 6. Selektion der Frauen: ein häufiges Problem, dass ich schon vielfach beobachtet habe, ist das, dass viele die falsche Sorte an Frauen ansprechen. Wenn ich als gebildeter Student beispielsweise Frauen anspreche, die höchstens einen Hauptschulabschluss haben, werde ich nicht glücklich mit denen. Such dir deshalb auch Frauen, die auf deiner Wellenlänge sind. Für manche Frauen ist man einfach nicht kompatibel. So das sind die wichtigsten Punkte. Du kannst mich auch gerne per PN kontaktieren bei weiteren Fragen. Der Sommer fängt ja erst an, lass jetzt den Kopf nicht hängen und tritt dir in den Arsch. Aller Anfang ist schwer aber wer Ausdauer hat, wird irgendwann auch belohnt werden. Grüße vom Daygame Seducer
  14. Das Gespräch nach dem Opener läuft eigentlich ganz normal ab, eine ganz normale Unterhaltung, in der du sie kennenlernst und sie Dinge über dich erfährt. Man muss da nicht irgendwelche besonderen Tricks aus der Kiste zaubern. Rede einfach das, was dir spontan einfällt. Das wichtigste hier ist Interesse an der Frau zu haben. Zeig dir, dass sie für dich nicht nur irgendeine dahergelaufene Tussy ist sondern dass du gezielt an ihr interessiert bist. Bau eine erste Connection auf und finde Gemeinsamkeiten. Du solltest mindestens 10 Minuten dich mit ihr unterhalten haben bevor du sie closed und von dannen ziehst. Lass sie auch was über dich erfahren. Sie sollte auf keinen Fall nach Hause gehen mit dem unguten Gefühl nichts über den Kerl zu wissen, der sie so offensiv angesprochen hat. Und zum Schluss nochmal der wichtigste Punkt, wenn du das Interesse grundsätzlich aufgebaut hast, dann gilt es im Daygame den Comfort aufzubauen: Stichwort All game is comfort game!!!
  15. Das mit den utopischen Ansprüchen stimmt teilweise, betrifft aber nicht nur die Frauen, unsere heutige Gesellschaft ist darauf ausgerichtet nur das Beste zu nehmen und wenn einem etwas nicht passt, dann wird es einfach weggeworfen, wir leben schließlich im Überfluss, genauso handeln manche Frauen bei Dates, sobald ihnen etwas nicht passt, nehmen sie einen anderen. Aber das heißt nicht, das alles schlecht ist, es gibt schließlich immer noch verschiedene Typen von Frauen. Die Frage, die man sich stellen muss ist, wo lerne ich diese Sorte Frauen kennen, die ich möchte und die gut für mich ist. Online Game ist zum Beispiel der letzte Rotz wie du bereits erkannt hast. Ich halte auch nicht viel davon. Viele Frauen sind dort nur um Bestätigung zu kriegen und sich einen Spaß daraus zu machen, Typen abzuservieren und ihre Spielchen zu spielen. Daneben hauen ne Horde notgeiler Typen ohne Eier bei Tinder in die Tasten und schmieren selbst den hässlichen Bratzen Honig ums Maul, um mal einen Fick zu landen. Auf diese Stufe sollten wir Verführungskünstler uns nicht stellen. Es mag sein, dass man mit einem guten Profilbild auch was reißen kann, aber warum sollten wir es uns schwer machen. Die besten Frauen lerne ich im Alltag kennen: Auf dem Weg zur Arbeit, im Bus, beim Einkaufen, im Fitnessstudio, im Sprachkurs, im Park, am See, etc... Dort lechzen gerade jetzt im Frühling Scharen an bildhübschen Frauen danach von einem echten Mann charmant angesprochen zu werden und verführt zu werden. Also versuch mal die Alltagsgelegenheiten zu nutzen, du wirst sehen es lohnt sich. Die meisten Männer getrauen sich nämlich nicht mehr dazu und haben auch nicht mehr die nötigen Social Skills dazu. In diesem Sinne können wir Tinder dankbar sein, denn es sorgt dafür, dass nur noch ein paar echte Männer die wahre Verführung erlernen, während sich die Masse mit hässlichen Bratzen bei Tinder abgibt und wir dadurch freie Bahn haben.